Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft"

Transkript

1 Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft Dr. Sebastian Brandis COO, BT Germany München, 22. Oktober 2008 BT (Germany) GmbH & Co ohg 1

2 Agenda Trends rund um mobiles und flexibles Arbeiten Herausforderungen und Hürden Lösungsansätze: Konvergenz Umfassende Mobility-Strategie Holistisches ICT-Portfolio aus einer Hand Die Vorteile BT (Germany) GmbH & Co ohg 2

3 BT Global Services Mit BT Global Services konzentriert sich BT auf das Angebot vernetzter IT-Services für große Unternehmen und Öffentliche Verwaltungen Globale Präsenz in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum Globales Netzwerk mit Serviceabdeckung in 170 Ländern der Erde Netzwerk-Kontrollzentren in Brüssel und Amsterdam, lokale Service- und Netzwerkmanagementzentren in 16 Ländern Mehr als Mitarbeiter in über 50 Ländern; Umsatz 7,889 Mio. (Geschäftsjahr 2007/8) Globales Account Management mit über Mitarbeitern in Europa, den USA und Asien Erschließung neuer Märkte mit Fokus auf Südamerika und Südostasien Investitionen in neue Regionen wie Indien und China BT (Germany) GmbH & Co ohg 3

4 BT in Deutschland Angebot vernetzter IT-Services für große Unternehmen und Öffentliche Verwaltungen Seit 1995 am Markt Rund Mitarbeiter Umsatz 1,014 Mio. (Geschäftsjahr 2007/8) Firmenzentrale in München Flächendeckende Vertriebsorganisation mit sieben Geschäftsstellen deutschlandweit Nationales Customer Care Management-Team in Eschborn bei Frankfurt Zwei Hosting Center und ein mehr als km umfassendes, gemanagtes Netz City Fibre Networks in Frankfurt, München, Düsseldorf und Stuttgart Über Unternehmenskunden, darunter viele multinationale Konzerne BT (Germany) GmbH & Co ohg 4

5 Mobilität ist Realität 30 % aller Mitarbeiter nutzen im Büro ihr Mobiltelefon als vorrangiges Kommunikationsgerät 1 Im Jahr 2007 wurden weltweit 115 Mio. konvergente Geräte (Smartphones und kabellose Handheld-Geräte) verkauft 4 52 % aller Mitarbeiter müssen verschiedene Kommunikationsmittel nutzen, um zu Kollegen Kontakt aufzunehmen 8 Im Jahr 2010 werden weltweit 130 Mio. Geschäftsleute kabellose -Services in Anspruch nehmen 2 Die staatliche Gesetzgebung fördert flexible Arbeitsmodelle in den USA und Europa 3 Mehr als 25 % aller international agierenden Unternehmen planen, innerhalb der nächsten zwei Jahre Webkonferenzen über Handheld- Geräte einzuführen 5 Im Jahr 2011 werden weltweit 30 % der Arbeitskräfte, d.h. 1 Milliarde Menschen, mobil sein % aller Mitarbeiter verwenden vom Arbeitgeber bereitgestellte Mobilgeräte. Diese Zahl wird bis 2009 voraussichtlich auf 50 % ansteigen. 7 Mehr als 50 % aller international agierenden Unternehmen planen, innerhalb der nächsten zwei Jahre Instant Messaging- und Presence- Systeme einzuführen 9 Bis 2011 wird der unternehmensweite Einsatz von mobilen Anwendungen um 30 % pro Jahr ansteigen. 10 Quellen: 1. IDC Extending the Enterprise PBX to Mobile Communications IDC Worldwide mobile market population forecast Dez Working Family Flexibility Act, USA. Die britische Regierung erweitert das Recht für Eltern mit älteren Kindern, flexible Arbeitszeiten zu fordern. Tritt voraussichtlich im April 2009 in Kraft. 90 % der mittleren und großen Unternehmen in Deutschland, Schweden und Dänemark bieten laut EU-Kommission flexible Arbeitszeiten an. 4. Gartner Market Trends: Mobile Enterprise Ovum Multinationals & Mobility: think global; act global, survey of MNCs August Gartner View on Enterprise Mobility Juli Osterman Forschungsumfrage The Growing Impact of Mobile Messaging August Gartner Market Trends Mobile Enterprise Dez Strategy Analytics Mobile Business Applications Outlook Jan Gartner Market Trends View on Enterprise Mobility Juli BT (Germany) GmbH & Co ohg 5

6 und gewinnt für Unternehmen zunehmend an Bedeutung Mobilität verbessert die Kommunikation zwischen Teammitgliedern und Kollegen. 1 82% Mobilität verbessert die Kommunikation mit Kunden. 2 76% Flexible Mitarbeiter sind 20 % bis 50 % produktiver als ihre Kollegen. 3 50% Unternehmen betrachten eine Mobility-Strategie als wesentliche Voraussetzung für kontinuierliches Unternehmenswachstum. 4 48% Durch die Investition in Mobilität können sich Unternehmen vom Wettbewerb abheben. 5 40% 0% 50% 100% Im Jahr 2009 werden Unternehmen ohne Mobilitätsstrategie so überholt sein, wie Unternehmen ohne eigene Website im Jahr Quellen: 1 und 2: Prozent der Teilnehmer an der Umfrage: Wie hat sich der Einsatz von Mobiltechnologie für Sie und Ihre Mitarbeiter in Hinblick auf diese Arbeitsaspekt ausgewirkt? Das Streben nach Wettbewerbsfähigkeit, 532 Online-Interviews mit Führungskräften, EIU gesponsort von Nokia, Eigene Erfahrung von BT, JC Penny, Rank Xerox, SAB Miller 4. Datamonitor 2007: 432 Online-Interviews 5. Examining the Business Fundamentals of FMC, Yankee Group Aug Johna Till Johnson, President, Nemertes Research (September 2007) BT (Germany) GmbH & Co ohg 6

7 Ausgehend von wesentlichen unternehmerischen Herausforderungen Arbeitsplatzattraktivität, Mitarbeiterzufriedenheit Mitarbeiterproduktivität Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility Kostenmanagement und -reduzierung Kundenservice und -zufriedenheit Sicherheit, Business Continuity BT (Germany) GmbH & Co ohg 7

8 herrscht im Mobility-Umfeld hohe Komplexität Verringerung des CO2- Ausstoßes Global Gerätesicherheit Sicherstellung von Business Continuity Ethernet Verringerung der Bürofläche Zu Hause Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter Vielzahl an Geräten 3G Anwendungen? Voice? PSTN Verbesserung der Work-Life- Balance GSM Collaboration? Information? Entfernte Standorte Implementierung flexibler Arbeitsprozesse ? Wi-Fi Voic ? GPRS LAN Steigerung der Mobilität Netzwerksicherheit WAN Büro Senkung der Reisekosten Betriebsgelände Stärkung der Mitarbeiterbindung Neue Arbeitsweisen Förderung von effizienter Zusammenarbeit BT (Germany) GmbH & Co ohg 8

9 und hoher Ineffizienz in der Nutzung BIS ZU SECHS VERSCHIEDENE GERÄTE Die Anzahl der Kommunikationsgeräte und -applikationen nimmt stetig zu 47 % REISEN MINDESTENS EINMAL PRO MONAT TÄGLICH 52% der Mitarbeiter versuchen, Kollegen auf verschiedenen Wegen zu erreichen TÄGLICH 75% aller Mitarbeiter erreichen Kollegen nicht beim ersten Versuch Mitarbeiter sind zunehmend mobil MONATLICH MINDESTENS 15 % Negative Auswirkung auf Unternehmenserfolg beträgt der Anteil an verlorener Arbeitszeit, Verzögerungen und nicht eingehaltenen Fristen. Quellen: Sage Research 2006, Unified Communications Applications: Features and Benefits; Cisco, Presence Boosts Mobile Phone Productivity, 2007; Microsoft, 2007 BT (Germany) GmbH & Co ohg 9

10 Die Lösung kann nur ein umfassender Mobilitätsansatz sein Arbeitsplatzattraktivität, Mitarbeiterzufriedenheit Mitarbeiterproduktivität Effiziente Kommunikation Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility Optimierter Zugriff auf Kommunikationsmittel und Unternehmensdaten Work Anywhere Flexible Arbeitsmodelle Vereinfachtes Mobility-Management Kostenmanagement und -reduzierung Kundenservice und -zufriedenheit Sicherheit, Business Continuity BT (Germany) GmbH & Co ohg 10

11 mit einem holistischen Portfolio aus einer Hand Arbeitsplatzattraktivität, Mitarbeiterzufriedenheit Mitarbeiterproduktivität Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility Effiziente Kommunikation Mobilfunk Optimierter Zugriff Fixed-Mobile auf Convergence Kommunikationsmittel und Unternehmensdaten Mobile Workforce Management Remote Access Lösungen Core Netz, Work globales Anywhere WAN Conferencing Flexible Arbeitsmodelle Standortvernetzung Wireless LAN Vereinfachtes Mobility-Management Unified Comms & Collaboration IPT Kostenmanagement und -reduzierung Kundenservice und -zufriedenheit Sicherheit, Business Continuity BT (Germany) GmbH & Co ohg 11

12 Vielen Dank! Dr. Sebastian Brandis BT (Germany) GmbH & Co ohg 12

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Die neue Welt des Arbeitens

Die neue Welt des Arbeitens Die neue Welt des Arbeitens Das "Office of the Future" als Chance für Unternehmen und Mitarbeiter! Achim Berg Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland Von Wissensinseln zu vernetzten Informationen

Mehr

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing VoIP und UC Die integrierte Konvergenzlösung von A1 Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing Was ist Unified Communications? 2 Was ist alles UC? Collab./Conf. Integration Presence

Mehr

Unified Communications, Wohin geht die Reise

Unified Communications, Wohin geht die Reise Unified Communications, Wohin geht die Reise ALU June 2009 1 Unified Communication Trends Presentation Title Month 2009 Markt Trends Wirtschaftflaute Source: Burton Group Markt Trends Wirtschaftflaute

Mehr

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Cisco Unified Communications Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Agenda Überblick Cisco Unified Communications Portfolio Cisco Unified Communications Architektur

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch

Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch 1 2006 Nokia Zürcher Tagung IT-Governance, 04. Mai 2006 Trends im Hinblick auf die zunehmende Komplexität der Kommunikation - Mobilität

Mehr

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter Einfache Ideen verändern die Welt René Princz-Schelter Montag, 12. April 2010 Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat The quick brown fox jumps over the lazy dog 640 kb sollten eigentlich genug für jeden sein

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Agenda Kurzvorstellung Glück & Kanja Kurzvorstellung Microsoft UC Strategie Erfahrungen in Projekten Kunde: Energiewirtschaft Kunde: Automobilzulieferer

Mehr

Die Zukunft der Telekommunikation. Rückblick und Ausblick

Die Zukunft der Telekommunikation. Rückblick und Ausblick Die Zukunft der Telekommunikation Rückblick und Ausblick Die Zukunft voraussagen? Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen > Mark Twain Die beste Art die Zukunft vorauszusagen,

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

VOIP / Unified Communications

VOIP / Unified Communications VOIP / Unified Communications HMP 2010 Die Informationsflut steigt an IDC - Studie 2008 hat das digitale Datenvolumen dem Ergebnis einer IDC-Studie nach um 3.892.179.868.480.350.000.000 Bits beziehungsweise

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Die neue Welt des Arbeitens. Herzlich Willkommen! Pressegespräch Köln, Hamburg und München 11. Mai 2009

Die neue Welt des Arbeitens. Herzlich Willkommen! Pressegespräch Köln, Hamburg und München 11. Mai 2009 Die neue Welt des Arbeitens Herzlich Willkommen! Pressegespräch Köln, Hamburg und München 11. Mai 2009 Agenda Achim Berg Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland Die neue Welt des Arbeitens

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions The New way to work die Zukunft der Kommunikation Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions Willkommen bei Unify Unify ist ein Joint Venture von The Gores

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

Herzlich Willkommen - TeleSys!

Herzlich Willkommen - TeleSys! Strategische IT-Trends 2012-2014 Unified Communications Herbert Müller Herzlich Willkommen - TeleSys! Über uns! TeleSys Referenzen Auszug aus denreferenzen 3/3 Unified Communications Trend Gestern und

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile?

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? swisspro group Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 18. Oktober 1999 Geschäftsbereiche Anzahl Standorte 16 Anzahl Mitarbeiter

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Thomas Spiegel Systems Engineer, Region Ost 3. Mai 2011, Dresden 2011 Cisco and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Markttrends Mobile Teams Videokommunikation

Mehr

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?»

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Executive Information «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt? Hintergrund

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Herzlich willkommen Robert Weiß Accounts Director Channel 2 Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt

Mehr

Wichtig für Ihr Unified Communications- Business 2013

Wichtig für Ihr Unified Communications- Business 2013 Wichtig für Ihr Unified Communications- Business 2013 für Unified Communications für Systemhäuser Das abgebildete Hersteller-Portfolio der ADN bietet Ihnen eine hervorragende Grundlage, um individuelle,

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Nils Stephan Vertriebsleiter UC/UCC Mattern Consult GmbH www.mattern.biz Time Line 1. Entwicklung

Mehr

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg «Collaboration: Ermöglichen Sie Höchstleistungen in Ihrem Unternehmen» Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg - Henry Ford, 1863-1947 Schibli-Gruppe

Mehr

BI vision 2015 Customer Experience Management Reporting mit SAP BusinessObjects. 23.04.2015 / Rainer Dewes / Vodafone GmbH

BI vision 2015 Customer Experience Management Reporting mit SAP BusinessObjects. 23.04.2015 / Rainer Dewes / Vodafone GmbH BI vision 2015 Customer Experience Management Reporting mit SAP BusinessObjects 23.04.2015 / Rainer Dewes / Vodafone GmbH Inhalt Vodafone GmbH CEM Reporting CEM in der Praxis CEM in der Zukunft Vodafone

Mehr

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Agenda Unternehmensüberblick VoIP heute Komponenten von Unified Communication Unified Communication

Mehr

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg «Durch effiziente Zusammenarbeit zum Erfolg» Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg - Henry Ford, 1863-1947 Schibli-Gruppe Gründung 1937 Gruppenumsatz

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Unternehmesdarstellung: Axios Systems IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 IT Service Management im Spannungsfeld von Cloud Computing und enterprise Mobility axios systems

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Kommunikationswege Kommunikationsart Formfaktoren Generationen

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de s Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. Return-on-Investment durch höhere Rentabilität. HiPath schafft neue Möglichkeiten der Wertschöpfung. Vorteile, auf die niemand verzichten kann. Reduzierte

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

SwyxWare Unified Communications

SwyxWare Unified Communications Swyx your business. Swyx Solutions AG Joseph-von-Fraunhofer-Str. 13a 44227 Dortmund Germany Telefon: +49 231 4777-0 Fax: +49 231 4777-444 office@swyx.com Distribution Schweiz Martin Blöchlinger PrimeNet

Mehr

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Mitarbeiter 2.0 was ist die Realität? Bis zu 6 Kommunikationsgeräte pro Anwender

Mehr

>>> Unified Communications. FKT-Veranstaltung am 30.06.2011

>>> Unified Communications. FKT-Veranstaltung am 30.06.2011 >>> Unified Communications FKT-Veranstaltung am 30.06.2011 Agenda > Kurzvorstellung HSP > Was ist Unified Communications / Was bewirkt Unified Communications > Kundenindividuelle Ansatzpunkte für UC >

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Dr. Heidrun Kleefeld, SAP SE 29. Januar 2015, Straßbourg, Internationale Abschlusstagung DEBBI Public Agenda SAP Herausforderung demografischer

Mehr

Die Zukunft der Unternehmenskommunikation

Die Zukunft der Unternehmenskommunikation Die Zukunft der Unternehmenskommunikation Oktober 13, 2011 Mag. Peter Rass, Business Marketing Globale Megatrends und die Zukunft der Arbeit 2 Trends: Leben und Arbeiten in einer vernetzten Welt Mobil

Mehr

Smarter Working und UC. Oliver Jungklaus Marketing Manager DACH Plantronics

Smarter Working und UC. Oliver Jungklaus Marketing Manager DACH Plantronics Smarter Working und UC Oliver Jungklaus Marketing Manager DACH Plantronics MOBILFUNKBOOM IN DEN 90er 2 DAS JAHRZEHNT DES BREITBAND INTERNET Arbeiten/ Surfen/ Gamen Jederzeit/ Überall 3 ORTE UM ZU ARBEITEN

Mehr

Innovative Anwendungen mit Unified Communications

Innovative Anwendungen mit Unified Communications Innovative Anwendungen mit Unified Communications Prof. B. Stettler Institut für Vernetzte Systeme HSR Forschungstag, 17. September 2009 Agenda - Geschäftsnutzen solcher Anwendungen - In fünf Schritten

Mehr

Smart Business Communications

Smart Business Communications Smart Business Communications Olaf Jacobi Leiter Internet Sales & Marketing IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro Prof. Dr. Thomas Horn 1

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

Unified Communication aus der Sicht von Aastra. Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi

Unified Communication aus der Sicht von Aastra. Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi Unified Communication aus der Sicht von Aastra Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi Aastra 2009 Unfied Communication Vollversammlung Fachkommission Informatikdienste der Fachhochschulen Aastra? Kommunikation

Mehr

UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie. Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master

UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie. Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master WANDEL ZUSAMMENARBEIT HIN ZUR 360 KOMMUNIKATION UND KOLLABORATION Neue Möglichkeiten

Mehr

Die neue Art des Arbeitens

Die neue Art des Arbeitens Die neue Art des Arbeitens Bedarf, Umsetzung & Ausblick Volkmar Rudat, Vice President Customer Engagement Unser Unternehmen im Überblick Hochverfügbare VoIP Lösungen Web, Audio & Video Conferencing Multimediale

Mehr

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt Voice Line 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1 2 3 4 5 Überblick über Voice Line Zugangsoptionen und Verfügbarkeit Funktionen und Vorteile Service Level

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte AGENDA Vorstellung Landeshauptstadt Überblick im Jahr 2015 in der Landeshauptstadt - Stand Einflussfaktoren, Fragestellungen - Unified Communication

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Mitel Voice as a Service (VaaS) Juli 2011

Mitel Voice as a Service (VaaS) Juli 2011 Mitel Voice as a Service (VaaS) Juli 2011 Die einfache Cloud-Ready Software Lösung Das überall im Büro Erlebnis Die Freiheit von abgeschlossenen Architekturen Die Freiheit von kommerziellen Angeboten slide

Mehr

ecollaboration Wo stehen wir heute?

ecollaboration Wo stehen wir heute? ecollaboration Wo stehen wir heute? Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 2008, Fassnacht Consulting & Traíning Über mich Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 1991 1994 Projektleiter

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Warum Cloud Networking? Technologie Architektur Produktfamilien Produkt Demo Ask questions at any time via chat Fragen bitte

Mehr

Cisco Collaboration der entscheidende Vorsprung für kleine und mittelständische Unternehmen

Cisco Collaboration der entscheidende Vorsprung für kleine und mittelständische Unternehmen Cisco Collaboration der entscheidende Vorsprung für kleine und mittelständische Unternehmen Neue Maßstäbe in Sachen Produktivität mit der Cisco Business Edition 6000 Die einfachen und kostengünstigen Collaboration-en

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

Cisco Unified Communications

Cisco Unified Communications Cisco Unified Communications Kommunikation als Kernkompetenz powered by Cisco 1 Warum IP Kommunikation? Wie sind die Nutzungzeiten für TK- Anlagen? - 5 Jahre? - 7 Jahre? - 10 Jahre? Heute legen wir den

Mehr

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Trends im Markt OpenScape Business die

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

USE CASE TELEMAtik auf dem feld INDUSTRie 4.0

USE CASE TELEMAtik auf dem feld INDUSTRie 4.0 USE CASE TELEMAtik auf dem feld INDUSTRie 4.0 Released 12. Dezember 2013 Telematik auf dem feld VERNETZTE ERNTE-KAPITÄNE Ein deutscher Landwirt produziert heute Lebensmittel für 140 Menschen 1. Ein Hektar

Mehr

VoIP. Voice over IP im internationalen Einsatz. Welche Erfahrungen haben wir gemacht? Gibt es überhaupt noch Alternativen? Worauf sollten Sie achten!

VoIP. Voice over IP im internationalen Einsatz. Welche Erfahrungen haben wir gemacht? Gibt es überhaupt noch Alternativen? Worauf sollten Sie achten! Voice over IP im internationalen Einsatz DI Harald Zischka Leitung Corporate Portfolio Management Österreich & Region Eastern Europe Copyright Copyright Siemens Siemens Enterprise Enterprise Communications

Mehr

Mobile E-Mail und Device Management

Mobile E-Mail und Device Management Mobile E-Mail und Device Management Nicole Dufft Berlecon Research Jürgen Müller Fraunhofer ESK Mobile Computing Konferenz 2007 9. Mai 2007 Agenda 1 2 3 4 5 Vorstellung Berlecon Fraunhofer ESK Aktuelle

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Begrüßung Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten WER IST HIER? IHRE GASTGEBER Vorstellung ISEC7 Marco Gocht Silke

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

Microsoft-Zertifizierungen Damit jeder weiß, was Sie können!

Microsoft-Zertifizierungen Damit jeder weiß, was Sie können! Microsoft-Zertifizierungen Damit jeder weiß, was Sie können! Überblick Vor gut fünfzehn Jahren hat Microsoft das ursprüngliche Microsoft Certified Professional-Programm eingeführt. Seitdem sind nahezu

Mehr

Unified Communications

Unified Communications Unified Communications Hype oder Mehrwert für Unternehmen? Sven Thimm Business Development Manager Unified Communications Microsoft Deutschland GmbH Agenda Wo stehen wir mit Unified Communications heute?

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Networking, Unified Communications, Security April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

Arbeiten ohne E-Mail mit Collaborative Task Management. c3 organisationsberatung Energie für Sie & Ihr Unternehmen!

Arbeiten ohne E-Mail mit Collaborative Task Management. c3 organisationsberatung Energie für Sie & Ihr Unternehmen! Arbeiten ohne E-Mail mit Collaborative Task Management c3 organisationsberatung Energie für Sie & Ihr Unternehmen! Agenda!!!!!!!! Worum geht es? Das TUN wir! Wie TUN wir? Was sollten wir TUN? Lösungsansätze

Mehr

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Konrad Kastenmeier Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Wozu brauchen wir neue Office-Software? 1 Mrd. Smartphones bis 2016, 350 Mio. davon beruflich genutzt 82 % der Menschen, die online sind,

Mehr

Ergänzende Unterlagen zur Roadshow. Daten und Fakten zum mobile business Financial Analysis

Ergänzende Unterlagen zur Roadshow. Daten und Fakten zum mobile business Financial Analysis Ergänzende Unterlagen zur Roadshow Daten und Fakten zum mobile business Financial Analysis Übersicht B2B ecommerce Markt Financial Analysis Marktentwicklung in Europa Marktentwicklung nach Regionen Marktentwicklung

Mehr

Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Namics.

Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Namics. Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Benjamin Hörner. Senior Manager. 21. März 2013 Der digitale Arbeitsplatz. Connect Collaboration Social Networking and instant Collaboration,

Mehr

Social Media aber richtig! - Thomas R. Köhler -

Social Media aber richtig! - Thomas R. Köhler - Social Media aber richtig! - Thomas R. Köhler - "Social Media aber richtig! Generation Online und die Folgen Web2 und das Individuum Social Media und Unternehmen "Social Media aber richtig! Generation

Mehr

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Emanuel Folle 2015 Agenda Vorstellung HSO Überblick Microsoft Dynamics CRM Demo: Sales Productivity in CRM Q & A 2 Copyright HSO Vorstellung HSO HSO

Mehr

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen 24.11.2004 Hans Panse 13.5.2004, Seite 1 Agenda 1. Marktentwicklungen 2. als Lösung 3. Ausblick 13.05.2004, Seite 2 Trends Connectivity

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

Kapsch BusinessCom AG. Kapsch BusinessCom. Operating ICT, trust Kapsch. Operating ICT, trust Kapsch EMC Forum 2011 1

Kapsch BusinessCom AG. Kapsch BusinessCom. Operating ICT, trust Kapsch. Operating ICT, trust Kapsch EMC Forum 2011 1 Kapsch BusinessCom. Operating ICT, trust Kapsch. Operating ICT, trust Kapsch EMC Forum 2011 1 Consumerization der IT Steht das im Widerspruch zur Security? 10.November 2011 08.06.2011 Titel der Präsentation

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

Technologie White Paper

Technologie White Paper Technologie White Paper Alcatel-Lucent Mobility die einfache und leistungsfähige Fixed Mobile Convergence Lösung Alcatel-Lucent Mobility Lösungen Seite 1 Ziel dieses Dokumentes ist es, die unterschiedlichen

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen?

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? voiptv Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? Investorenanlass der ZKB Ueli Dietiker, CEO Swisscom Fixnet AG 25. August 2006 IP was heisst das? 2 Das Internet Protocol (IP) ist ein

Mehr

Mobile Device Management. Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb. Communication World 2013

Mobile Device Management. Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb. Communication World 2013 AUTOMOTIVE INFOCOM TRANSPORT, ENVIRONMENT & POWER ENGINEERING AERONAUTICS SPACE DEFENCE & SECURITY Mobile Device Management Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb Communication World 2013 Rolf Simonis

Mehr

THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS

THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS Willkommen in einer Welt, in der Ihre gesamte Kommunikation zusammenwächst, alle Ihre Geschäftskontakte in einer Liste zusammengefasst sind, und Ihnen sogar deren Präsenzstatus

Mehr