HDFS als schneller und günstiger Storage? Ja, sagen ADACOR und Red Bull Media House GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HDFS als schneller und günstiger Storage? Ja, sagen ADACOR und Red Bull Media House GmbH"

Transkript

1 Open-Xchange Immer Up-to-Date dank multifunktionaler Groupware Seite 3 Im Interview Andreas Melzner von Cologne Intelligence Seite 4 Fabian Dorschel vom Red Bull Media House Seite 11 Alexander Constantin von Signal7 Seite 12 Neu Live jetzt noch näher dran! Mit Human Data Monitoring Seite 14 TOPTHEMA HDFS als schneller und günstiger Storage? Ja, sagen ADACOR und Red Bull Media House GmbH Seite 6

2 Editorial Inhalt Editorial...02 Tools Mit der multifunktionalen Groupware-Lösung von Open-Xchange immer Up-to-Date...03 Im Interview ADACOR setzt auf strategische Partnerschaften: Interview mit Andreas Melzner von Cologne Intelligence...04 Top-Thema HDFS als schneller und günstiger Storage? Ja, sagen die ADACOR und Red Bull Media House GmbH...06 Im Interview Innovative Mediendistribution im digitalen Zeitalter: Interview mit Fabian Dorschel vom Red Bull Media House Im Interview Komplexe Anforderungen verlangen komplexe Lösungsansätze: Interview mit Alexander Constantin von Signal Neuheiten Live jetzt noch näher dran! Mit Human Data Monitoring ADACOR Aktuell Mit Hitradio FFH auf den Hund gekommen Kurz vorgestellt: Systemadministrator Christian Saar Hallo Sie, ja Sie! Unsere Sommerausgabe der Behind The Scene ist diesmal im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Hatten wir überhaupt Sommer? Eher sind wir vom verlängerten Frühling direkt in den Herbst gestolpert, daher wird diese Ausgabe der BTS auch umfangreicher als sonst. Der eigentlich nicht dagewesene Sommer hat uns fest in seinem Projektgriff gehabt. Große Projekte werfen große Schatten voraus und ein Kernthema dieser Ausgabe wird unsere Arbeit mit der Red Bull Media House GmbH sein. Für die Be reitstellung der vielfältigen medialen Daten aus dem Unternehmen Red Bull bedurfte es eines ebenso vielfältigen und ausgeklügelten Konzeptes. Ein Hadoop- Cluster versorgt seither Mediastationen weltweit mit Video- und Bilddaten. Lesen Sie mehr über die Hadoop-Technologie, ihren genauen Einsatzzweck und warum wir uns für die gleiche Technologie wie Google entschieden haben. Mit unserem Partner Signal7 haben wir beim Red-Bull-Media-House-Projekt zusammengearbeitet. Im Interview erfahren Sie warum, wieso, weshalb. Human Data Monitoring von examedia bietet interessante Möglichkeiten, sportliche und mentale Belastungen zu visualisieren. Welche Möglichkeiten heute und zukünftig diese Anwendung bietet, beschreibt unser Bericht. Natürlich finden Sie auch wieder reichlich News aus der ADACOR sowie weitere Projekte, Interviews und Kurzweiliges. Das wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Viel Lesespaß, Ideen, Anregungen und natürlich viel Vergnügen wünscht Ihnen Ihr Christian Spin Chefredakteur ADACOR Behind The Scene Leiter Vertrieb und Marketing 2 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

3 Immer Up-to-Date mit Open-Xchange Open-Xchange, das ist die Groupware des gleichnamigen Herstellers, die in verschiedenen Lizenzierungsvarianten erhältlich ist und Unternehmen dabei unterstützen soll, organisatorische und administrative Prozesse innerhalb eines Teams zu strukturieren und zu optimieren. Ob das Programm hält, was es verspricht? Nun, der Markt an erhältlichen Groupware-Lösungen ist denkbar groß. So gibt es z. B. Lotus Notes von IBM, Groupwise von Novell oder auch Microsoft-SharePoint- Technologien. Alles namhafte Anbieter. Warum also hat sich ADACOR schließlich für die OpenSource-Software Open-Xchange entschieden? Die Wahl ist auf Open-Xchange gefallen, weil diese Applikation den Anforderungen des ständig wachsenden Teams am besten gerecht wurde, erklärt Patrick Fend, Geschäftsführer und technischer Leiter der ADACOR Hosting GmbH. OpenSource: ein Muss für ADACOR? Ja, dass es sich bei OpenXchange um eine OpenSource-Groupware handelt, war für ADACOR durchaus ausschlaggebend bei der Entscheidung für Open-Xchange. Denn es ist ausgesprochen praktisch, wenn z. B. bestimmte Konfigurationen oder Schnittstellen angepasst werden müssen. Man kann die entsprechenden Änderungen dann selbst vornehmen. Vorausgesetzt natürlich, man weiß, was man tut. Seit Anfang 2010 setzt ADACOR Open-Xchange ein. Veraltete Systeme wurden in diesem Zusammenhang abgelöst und gleichzeitig die Voraussetzung für strukturiertere Arbeitsabläufe und eine verbesserte Kommunikation innerhalb des Teams geschaffen. Ausschlaggebend bei der Entscheidung für Open-Xchange waren vor dem Hintergrund der zwei Standorte in Offenbach und Essen letztlich folgende Features: Open-Xchange unterstützt Mobil-Devices, insbesondere die Synchronisation mit Blackberries und so genannter PIM-Daten (PIM = Personal Information Manager) mithilfe der Zusatzsoftware OXtender für Business Mobility. Die Anwendung lässt sich komplett in Outlook integrieren, mithilfe des Add-ons OXtender für Outlook. Open-Xchange lässt sich in eine homogene Windowsumgebung integrieren und unterstützt den Abgleich der Windows-Domänen- User. Die Applikation bietet eine große Zahl kompatibler Schnittstellen, es können z. B. IAM-Lösungen (IAM = Identity and Access Management) angebunden werden. Seit der Implementierung, die alles in allem ca. 6 Wochen in Anspruch nahm, nutzt das ADACOR-Team vor allem die Kalenderfunktion, die -Funktion, die Aufgabenverwaltung, das Dokumenten- und Adress- Patrick Fend, Geschäftsführer und technischer Leiter management. Die zentrale Verwaltung der Kontakte und User, der Zugangsberechtigungen und Netzwerk-Logins stellt in Verbindung mit der Synchronisationsfunktion über Mobil-Devices sicher, dass jeder Mitarbeiter von überall stets Zugriff auf die aktuellsten Daten hat. Und das ist immer noch eine der wichtigsten Voraussetzungen für effizientes Arbeiten. Kontakt Patrick Fend Geschäftsführer NOC ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistraße Offenbach am Main Telefon: +49 (0) Internet: Behind The Scene 3

4 Im Interview Herr Andreas Melzner, Geschäftsführer der Cologne Intelligence GmbH in Köln Um auf die verschiedensten Kundenanforderungen bestmöglich reagieren zu können, setzt die ADACOR Hosting GmbH auf strategische Partnerschaften. Nachhaltige Lösungsansätze für Kunden wurden z. B. auch gemeinsam mit dem Unternehmen Cologne Intelligence realisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Köln ist auf IT- und Prozessberatung spezialisiert. Was macht Cologne Intelligence genau? Cologne Intelligence bietet seinen Kunden einen ganzheitlichen Beratungsansatz, d. h. wir bieten fachliche und technische Beratung aus einer Hand. Konzepte setzen wir mittels erprobten, webbasierten Standardlösungen um, die wir individuell anpassen und integrieren. Fallweise ent- Eine besondere Stärke von Cologne Intelligence ist die Erfahrung in agiler Softwarewickeln wir auf die Geschäftsprozesse unserer Kunden angepasste Software. Wir haben ein Team von hochqualifizier - ten und erfahrenen Business-Analysten, Software-Entwicklern und Qualitätsmanagern. In den Bereichen Business Intelligence, Individualsoftware-Entwicklung und Enterprise- Architektur gehören unsere Mitarbeiter zu den besten, die der Markt zu bieten hat. An wen richtet sich das Leistungsangebot von Cologne Intelligence? Unsere Lösungen und Beratungsansätze funktionieren branchenunabhängig, da sie stark auf Technologien und Methoden fokussiert sind. Wir haben allerdings weit- reichende Projektexpertisen in den Bereichen Logistik, Finanzdienstleistungen, Energie und Gesundheitswesen. Was unterscheidet Cologne Intelligence von anderen Anbietern? Mit den derzeit 50 Mitarbeitern schaffen wir es, unsere Kunden schnell, flexibel und kostengünstig zu beraten. Dabei können wir von der Konzeption über die Entwicklung bis zur Qualitätssicherung alle Bereiche einer professionellen Software-Entwicklung abdecken. Unsere Kunden wissen unseren Ehrgeiz, unseren Pragmatismus und unsere Offenheit zu schätzen. 4 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

5 Entwicklung, die sich mit Methoden wie z. B. Scrum längst bei unseren Kunden etabliert hat. Welche Lösungsansätze bieten Sie Ihren Kunden konkret? Wir konzentrieren uns auf 3 Lösungsbereiche. Im Bereich Business Intelligence bieten wir vom Berichtswesen bis zum komplexen Datawarehouse maßgeschneiderte und integrierte Lösungen an. Dabei setzen wir auf Partnerschaften mit etablierten Lösungsanbietern wie Business Objects (SAP), IBM Cognos oder MS-SQL Server von Microsoft. In der Software-Entwicklung bieten wir individuelle und webbasierte Software zur Abbildung von Geschäftsprozessen an. Dabei konzentrieren wir uns auf JAVA- Technologien, die hinsichtlich Sicherheit, Performanz und Integrationsfähigkeit zu den überlegenen Technologien gehört. Der Bereich Enterprise-Architektur beschäftigt sich mit der Architektur und Organisation von komplexen Systemlandschaften. Diese zu planen oder oftmals durch Methoden wie SOA zu konsolidieren, ist die Aufgabe unserer technischen Architekten. Wie kam es zu der Partnerschaft mit ADACOR? Wir arbeiten seit 2004 mit ADACOR zusammen und haben nach vielen gemeinsamen Projekten bis heute nur gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht. Unser erstes gemeinsames Projekt war der Betrieb einer von uns entwickelten Stammdatenverwaltung für den Deutschen Hausärzteverband. Heute ist daraus mittler weile ein ganzes Rechenzentrum mit vielfältigen Applikationen und Servern im Bereich des Gesundheitswesens geworden. Dabei werden die Applikationen von Cologne Intelligence auf Basis von JAVA-Technologien entwickelt und von ADACOR mit höchsten Leistungs- und Sicherheitsstandards gehostet. Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit mit ADACOR? Es ist fantastisch, dass wir einen Partner gefunden haben, der so ähnlich tickt wie wir. Die Geschäftsführung und die Mitarbeiter sind in der Zusammenarbeit einfach kompetent, pragmatisch und schnell. Das ist genau das, was unsere Kunden von uns verlangen und wir natürlich auch von unserem Hosting-Partner verlangen müssen. Es ist fantastisch, dass wir einen Partner gefunden haben, der ähnlich tickt wie wir. (Andreas Melzner) Wie sehen Sie die Entwicklung der Partnerschaft in der Zukunft? Wir sind bei unseren Software-Lösungen darauf angewiesen, einen zuverlässigen Hosting-Partner mit anbieten zu können. Den haben wir in ADACOR gefunden. Ich denke, dass unsere Kunden in Zukunft noch mehr auf das Thema Sicherheit und Datenschutzthemen achten werden. ADACOR und Cologne Intelligence sind in diesen Bereichen exzellent aufgestellt. Da wir bisher gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht haben, kann man sich nur auf weitere gemeinsame Projekte freuen. Interview: Josephine Alberts Kontakt Andreas Melzner Geschäftsführer Cologne Intelligence GmbH Rolshover Straße Köln Internet: Behind The Scene 5

6 HDFS ALS schneller und günstiger Storage? Ja, sagt nicht nur ADACOR. Auch die Red Bull Media House GmbH ist überzeugt! Das Hadoop Distributed File System (HDFS), die Storage-Einheit des Apache Hadoop Projektes, verwaltet spielend riesige Datenmengen, lässt sich im laufenden Betrieb bequem skalieren und ist komfortabel zu administrieren. Das besondere Konzept des HDFS macht es einerseits robust gegen Ausfälle, andererseits ist es enorm schnell in der Auslieferung. HDFS wurde jedoch ausdrücklich nicht als Online-Storage konzipiert. Wie kam es dennoch dazu, dass die Red Bull Media House GmbH HDFS seit 2008 als Storage für den Red Bull Content Pool einsetzt? 6 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

7 Am Anfang war der Content! Und zwar jede Menge davon. So viel, dass sich die Red Bull Media House GmbH nach einer neuen Lösung für den Red Bull Content Pool umsah. Denn das rasant wachsende Datenvolumen und stetig steigende Benutzerzahlen erfordern neue Strategien und Konzepte. Der angesichts dieser Datenmengen enorme Bedarf an Hardware geht jedoch gleichzeitig auch mit einem erhöhten Ausfallrisiko einer dieser Komponenten einher. Eine Problematik, der sich auch die Red Bull Media House GmbH bewusst war. Eine neue Online-Storage-Lösung musste her. Aber welche? Bereits in den ersten Gesprächen legte die Red Bull Media House GmbH ausführlich das Vorhaben von Red Bull dar. Das beachtliche und täglich wachsende Datenvolumen bestmöglich zu verwalten, das wurde schnell deutlich, war dabei die übergeordnete Zielsetzung. Die Anforderungen der Red Bull Media House GmbH Der Red Bull Content Pool dient dem Kunden als zentrales Repository, in dem sämtlicher Content von Red Bull abgelegt wird und in weiterer Folge schnell und einfach weltweit zur Verfügung gestellt werden soll. Dazu zählen neben Moving Images (von kurzen Clips bis zu Kinoproduktionen) auch sämtliche Still Images und Audiodateien, die in verschiedenen Formaten und Qualitätsstufen vorgehalten werden bzw. on-demand jederzeit entsprechend generiert werden können. Die Liste der Anforderungen enthielt neben dem reinen Hosting der gesamten Projekt-Infrastruktur folgende Punkte: Storage im Petabyte-Bereich Redundanz der Daten sehr hohe Lesegeschwindigkeit durch schnelle Datenauslieferung einfache Nutzbarkeit für Applikationen ohne Wartungsfenster skalierbar kurze Downtime im Fehlerfall günstiger als Standardlösungen, beispielsweise mit EMC Zunächst wurde über Standard-Storage-Lösungen von EMC oder NetApp nachgedacht, aber ADACOR schlug vor, auch den Einsatz eines Distributed File Systems oder anderer Lösungen in Erwägung zu ziehen. Beim DFS z. B. handelt es sich um ein verteiltes Dateisystem, das den Zugriff auf Dateien über ein Rechnernetz und die Speicherung der Daten auf mehreren Standard-Servern erlaubt. Verschiedene Open-Source-Ansätze wurden bei der ADACOR Hosting GmbH diskutiert und getestet, um alle Anforderungen zu erfüllen. Darunter waren NFS, GlusterFS, Lustre, Openfiler, CloudStore und schließlich HDFS. Im Folgenden sind die einzelnen Varianten mit ihren Möglichkeiten und Grenzen kurz skizziert; jeweils vor dem Hintergrund der konkreten Kundenanforderungen. Behind The Scene 7

8 Analyse der verschiedenen Lösungsansätze System Pro Contra NFS NFS ist mit Unix-Bordmitteln zu realisieren. Es handelt sich um ein Standardsystem, das auf sämtlichen Unix-Derivaten vorhanden ist. Die Vorteile sind unter anderem finanzieller (Einsatz von Standard-Hardware, keine Lizenzkosten) und administrativer Art (durchsichtiges Konzept, gut zu administrieren). Außerdem ist NFS stabil und vielfach in verschiedensten Rechnerlandschaften getestet, sodass unbekannte Bugs kaum eine Gefahr darstellen. Einige Nachteile fielen so stark ins Gewicht, dass dieser Ansatz verworfen wurde. Dazu zählten die Performance, die nicht vorhandene Replikation der Daten und die Verwaltung des Storage, welche die Applikation vollständig selbst hätte übernehmen müssen. GlusterFS Das dateibasierte GlusterFS wurde für verteilte Systeme (Cluster) entwickelt und ist bei der ADACOR Hosting GmbH bereits in anderem Kontext im Einsatz. Mit steigender Anzahl an GlusterFS-Servern steigt der maximal mögliche Datendurchsatz. GlusterFS verhält sich robust gegen Fehler und kann fast beliebig skaliert werden. Aufgrund des sehr hohen administrativen Aufwandes (aufwändig zu konfigurierende Replikationsmechanismen) und der Baumstruktur, die bei jeder Skalierung eine Downtime erfordert, wurde auch dieser Ansatz verworfen. Lustre Das blockbasierte Dateisystem Lustre überzeugte durch hohe Performance, gute Skalierbarkeit und komfortable Administration. Es verwaltet bis zu mehrere tausend Cluste rnodes sowie Daten im Petabyte-Bereich. Nutzdaten und Metadaten werden getrennt auf unterschiedlichen Servern vorgehalten. Zum Zeitpunkt der Tests fehlten diesem Dateisystem noch die Replikationsmechanismen. So entfiel Lustre als Lösung für die Kundenanforderung. Openfiler Problemlos verwaltet Openfiler interne Platten als Software-RAID. Über iscsi können externe Platten ebenfalls eingebunden werden, was in den Tests auch probiert wurde. Das Einbinden und Verwalten ging mühelos. Einzige Hürde für die konkrete Anforderung ist die große Menge der Daten. Ein Rebuild von 3 Terabyte brauchte mehrere Tage; für Datenmengen im Petabyte-Bereich würde Openfiler zu lang brauchen, daher wurde auch diese Möglichkeit ausgeschlossen. CloudStore CloudStore, ehemals KFS bzw. Kosmosfs, konnte nicht ausgiebig getestet werden, da sich zum Zeitpunkt der Tests diese Variante noch im Entwicklungsstadium befand. Schon beim Kompilieren gab es so erhebliche Schwierigkeiten, dass diese Möglichkeit schon im Ansatz ausgeschlossen wurde. HDFS Das blockbasierte Hadoop Distributed File System (HDFS) ist die Storage-Einheit des Apache Hadoop Projektes und überzeugte durch sehr schnelle Auslieferung der Daten, komfortable Verwaltung von vielen wie auch sehr großen Dateien, erhebliche Fehlertoleranz, zentrale Administration, Einsatz auf Standard-Hardware und Redundanz der Daten. Die HDFS-Umgebung kann ohne Wartungsfenster skaliert werden. HDFS wurde nicht konzipiert, um als Storage-Ersatz verwendet zu werden und der NameNode stellt einen Single Point of Failure dar. 8 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

9 Und die Moral von der Geschicht? Dass es die perfekte, allen Anforderungen gleichermaßen gerecht werdende Lösung im Projekt-Alltag nur sehr selten gibt, wissen alle, die sich ernsthaft schon einmal gefragt haben, ob das Phänomen der eierlegenden Woll-Milch-Sau real jemals überlebensfähig wäre. Sprich, alle getesteten Dateisysteme weisen viele Vorteile, aber wegen eines Hardwarefehlers aus oder wird beschädigt, muss er entweder manuell neu gestar- auch einige Nachteile auf. Sie wurden detailliert mit der Red Bull Media House GmbH erörtert. Es tet oder mithilfe eines Ersatz-Nodes wiederhergestellt werden. Auch Konfigurationsdateien sind galt abzuwägen. Der Favorit, der sich vor dem Hintergrund der dann anzupassen. Insgesamt kann dies einige Systemanalysen und im Hinblick auf die Anforderungen von Red Bull heraus kristallisiert hat, war Zugriff auf das HDFS möglich. Aktuell laufende Minuten dauern. Während dieser Zeit ist kein HDFS. Im HDFS gibt es zwei Typen von Servern: Schreib- und Leseprozesse auf das Filesystem NameNodes und DataNodes. Die Datenblöcke werden mit einer Fehlermeldung abgebrochen. werden auf den DataNodes vorgehalten; sämtliche Meta-Informationen sind auf dem Name- wie auch Red Bull bekannt und wird bewusst Die Problematik des NameNodes ist ADACOR Node gespeichert. Alle Daten auf den DataNodes akzeptiert. Nachdem die Entscheidung für HDFS werden mehrfach redundant gesichert, sofern gefallen war, wurde im Rahmen des konkreten ein Replikationsfaktor konfiguriert wurde. Designprozesses deshalb besonders großer Wert darauf gelegt, diesem Schwachpunkt bestmöglich Rechnung zu tragen. Hierfür wird der Index Allerdings stellt der NameNode einen Single Point of Failure dar. Er bildet die Kernfunktion des Systems, das für den schnelleren Lesezugriff große chert und zusätzlich regelmäßig eine Sicherungs- zunächst sowohl lokal als auch im Netz gespei- Dateien in kleinere Datenblöcke teilt. Für diese kopie angelegt. Um Downtimes auf ein Minimum Blöcke vergibt der NameNode IDs, die er im sogenannten Index verwaltet. Fällt der NameNode werden alle Server rund um die Uhr mit der zu reduzieren und Fehler frühzeitig zu erkennen ADACOR hat Vorreitergeist bewiesen! Aufgrund des großen Erfolges der Apache Storage-Einheit HDFS geht die Entwicklung dahin, HDFS vermehrt auch als Storage für andere Projekte zu nutzen. Mittlerweile wurde von Apache für HDFS ein eigenes Subprojekt ins Leben gerufen. Die aktuelle Entwicklung bestätigt unseren für den Red Bull Content Pool verfolgten Lösungsansatz. Wir haben das Potenzial von HDFS als Storage frühzeitig erkannt, es uns zu Nutzen gemacht und unserem Kunden zur Verfügung gestellt. Alexander Lapp, COO und Prokurist NOC ADACOR Hosting GmbH Monitoring-Software Nagios überwacht. Dort ist verankert, dass bei einem Alarm sofort ein Techniker informiert wird, der umgehend eingreifen kann. Für die Red Bull Media House GmbH erwies sich HDFS als die beste Storage-Lösung, die nicht nur in der Theorie, sondern seit 2008 auch in der Praxis sehr gut funktioniert. Sowohl ADACOR als auch die Red Bull Media House GmbH sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Aktuell werden netto ca. 250 Terabyte Datenvolumen (brutto aufgrund der Datenredundanz also 500 Terabyte) auf den Servern der ADACOR gehostet. Der inund externe Zugriff auf den Red Bull Content Pool wird von einer eigens hierfür entwickelten Applikation verwaltet: dem Media-Manager. Diese Applikation wurde von einer Darmstädter Firma, der Signal7 GmbH, entwickelt und läuft ebenfalls auf den Servern der ADACOR. In enger Kooperation mit der Forte Advisors AG war Signal7 außerdem maßgeblich an der Konzeption der gesamten Systemarchitektur beteiligt. Lesen Sie mehr darüber in den Interviews auf den folgenden Seiten. Kontakt Alexander Lapp COO und Prokurist NOC ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistraße Offenbach am Main Telefon: +49 (0) Internet: Behind The Scene 9

10 Das Apache Hadoop Projekt Die ursprüngliche Aufgabe des Apache Hadoop Projektes bestand in der Verwaltung von riesigen Datenmengen, die bei Suchmaschinen anfallen, während sie das Internet durchsuchen. Ziel dieses Open-Source-Projektes ist eine sichere, gut skalierbare Datenverarbeitung auf verteilten Systemen. Die zentralen Bestandteile sind das Hadoop Common, HDFS und MapReduce. Für die Verarbeitung dieser zahlreichen wie auch sehr großen Dateien wurde der MapReduce- Algorithmus entwickelt, der im Apache Hadoop Projekt seine Implementierung fand. Hadoop Common enthält die grundlegenden Funktionen für sämtliche Hadoop Subprojekte. HDFS hält die Daten vor und MapReduce ermöglicht die Verarbeitung von sehr großen Dateien auf verteilten Systemen. Aufgrund der enormen Datenmengen wird Hadoop im Cluster betrieben. Eine der aktuell größten Implementierungen von Hadoop umfasst rund Server und ist bei Yahoo zu finden. Eine Besonderheit von Hadoop ist der Einsatz von Standard-Hardware. Je nach Projektgröße stellt dies einen erheblichen Kosten- und Zeitvorteil dar. Hadoop ist nicht als Online-Storage konzipiert, das wird auf den Projektseiten des Apache Hadoop Projektes klar postuliert. Dies zeigt sich auch bei einer genaueren Betrachtung der Storage-Komponente HDFS und ihrem Single Point of Failure, dem NameNode, welcher die Indizes sämtlicher gespeicherter Datenblöcke verwaltet. Die Bestandteile des Apache Hadoop Projektes Hadoop Common Den Kern des Konglomerats bildet das Hadoop Common (früher Hadoop Core), in das die übrigen Komponenten eingebettet sind. Hier sind die grundlegenden Funktionen aller Komponenten enthalten. Chukwa Chukwa nutzt die Skalierbarkeit und die Robustheit von Hadoop zur Analyse von Log-Dateien. HBase HBase ist die Hadoop-Datenbank und spezialisiert auf Lese-/ Schreibzugriffe von sehr großen Dateien über viele Systeme (Nodes). HBase orientiert sich an der Bigtable von Google und hat sich als Ziel gesetzt, eine gigantische Tabelle zu verwalten, die Billionen von Zeilen und Millionen von Spalten hat. Das Besondere an HBase und am gesamten Hadoop-Konzept ist die Verwendung von Standard-Hardware. HDFS HDFS verwaltet die in Blöcke aufgespaltenen Dateien sowie ihre Repliken. Es regelt außerdem die Verteilung der jeweiligen Datenblöcke auf den verschiedenen Nodes. Hive Hive enthält neben verschiedenen Analysewerkzeugen auch die Sprache Hive QL, die auf SQL basiert und Datenbankabfragen auf SQL-vertraute Weise erlaubt. Ganz dem Open-Source-Gedanken entsprechend können Entwickler mit Hive QL eigene, spezifischere Analysemethoden implementieren. MapReduce Das Framework MapReduce ermöglicht einen sehr schnellen und parallelen Zugriff auf eine hohe Anzahl an Dateien, die auf zahlreichen Clusternodes verteilt sind. Pig Pig ist die Grundlage für die parallele Verarbeitung. Wie Hive ist auch Pig so konzipiert, dass Entwickler eigene Funktionen programmieren und implementieren können. Zookeeper Mit dem Zookeeper werden Konfigurationen auf verteilten Systemen zentral verwaltet. Über eine Weboberfläche lässt sich der Zookeeper bequem administrieren. 10 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

11 Im Interview Fabian Dorschel, Head of Engineering & Innovation der Red Bull Media House GmbH Innovative Medien distribution im digitalen Zeitalter Die Red Bull Media House GmbH, eine 100%ige Tochter der Red Bull GmbH, produziert und vertreibt weltweit Medieninhalte im Kulturund Extremsportbereich. In welcher Form der neue HDFS-basierte Content Pool das Kernstück der Mediendistribution bildet, erklärt Fabian Dorschel im Interview. Welche Funktion erfüllt der Content Pool für das Unternehmen genau? Der Red Bull Content Pool ist die zentrale Content-Drehscheibe in der Red-Bull-Welt. Sämtliche medialen Inhalte, die im Rahmen von hunderten Events jährlich in 160 Ländern, aber auch im Media House selbst, produziert werden, kommen in den Content Pool. Dort durchlaufen sie eine technische und inhaltliche Qualitätskontrolle, werden verschlagwortet, lizenzrechtlich geklärt und schließlich für die filebasierte digitale Distribution über unser Content-Pool-Netzwerk zu Verfügung gestellt. Genau dieser Distributionsteil unterscheidet den Content Pool auch von klassischen Archivsystemen das System ist auf kurze Turn-Around-Times optimiert und ermöglicht die teilautomatisierte Verteilung von Content in verschiedensten Formaten in die ganzen Welt. Die Red Bull Media House GmbH ist der Empfehlung der ADACOR Hosting GmbH gefolgt und hat den neuen Content Pool mit HDFS umgesetzt. Warum haben Sie sich im Hinblick auf die gegebenen Anforderungen für diese Lösung entschieden? Unsere anfänglichen Gespräche mit klassischen Storage-Anbietern haben ergeben, dass deren Lösungen neben den enorm hohen Kosten nicht beliebig skalierbar sind. Daraufhin haben wir uns auf die Suche nach einer innovativen, kostengünstigen und hochskalierbaren Lösung gemacht und sind im Zuge unserer Recherchen auf das Apache Hadoop Projekt gestoßen. Neben den bereits genannten Vorteilen verfügt HDFS mit Ebay, Yahoo, Google etc. auch über entsprechende Referenzen. Zudem kommt das JAVA Interface der Softwaretechnologie des Red Bull Content Pool sehr entgegen. Sind Sie mit dem erzielten Ergebnis zufrieden? Was sind Ihres Erachtens die besonderen Highlights des neuen Content Pools? Die bisher erzielten Ergebnisse erfüllen uns ere Erwartungen in hohem Maße, auch wenn die Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist. Unsere Strategie, mit innovativen und zum Teil frei verfügbaren Technologien zu arbeiten, ist aus meiner Sicht voll aufgegangen. Wir haben mit dem Content Pool ein äußerst fortschrittliches, flexibles und doch relativ kostengünstiges System geschaffen, das genau auf die sich ständig ändernden Bedürfnisse unseres Konzerns zugeschnitten ist. Welche Anforderungen an den Content Pool sehen Sie in Zukunft? In erster Linie fordern wir höchstmögliche Flexibilität, um in dem sich rasch ändernden bzw. sich weiterentwickelnden Medienumfeld Schritt halten zu können, ohne massiv in die Architektur des Content Pool eingreifen zu müssen. An der Lösungsentwicklung für den neuen Content Pool waren die ADACOR und Signal7 entscheidend beteiligt. Warum haben Sie sich für diese beiden Dienstleister entschieden? Entsprechend der Vision des Red Bull Content Pool haben wir uns auch bei den beteiligten Dienstleistern bewusst für kleine und unbürokratische Firmen mit großem Know-how entschieden. ADACOR hat hier zusätzlich auch noch mit seiner Erfahrung im Hinblick auf HDFS sowie den hervorragenden Verbindungen zum E-Shelter in Frankfurt gepunktet. Was schätzen Sie insbesondere an der Partnerschaft mit ADACOR? ADACOR hat sich über den gesamten Projektverlauf als engagierter und innovativer Dienstleister erwiesen. Dazu kommt die hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität der Mitarbeiter. Die kompetente und unbürokratische Unterstützung hat uns in der Umsetzung des Projekts Red Bull Content Pool massiv geholfen. Kontakt Fabian Dorschel Head of Engineering & Innovation Red Bull Media House GmbH Oberst-Lepperdinger-Straße A-5071 Wals bei Salzburg Internet: Behind The Scene 11

12 Komplexe Anforderungen verlangen komplexe Lösungs ansätze: Die Neuaufsetzung des Content Pool für die Red Bull Media House GmbH Im Interview Herr Alexander Constantin, Projektleitung Content Pool bei Signal7 Gesellschaft für Informationstechnologie mbh in Darmstadt Insbesondere bei komplexen Projekten mit einem umfangreichen Anforderungskatalog arbeiten oftmals mehrere Dienstleister mit unterschiedlichen Spezialgebieten zusammen. Im Rahmen der Neuaufsetzung des Content Pool für die Red Bull Media House GmbH griff das Know-how der ADACOR Hosting GmbH, Forte Advisors AG und Signal7 GmbH perfekt ineinander. Die Signal7 GmbH hat ihren Sitz in Darmstadt. Welche Produkte und Dienstleistungen bieten Sie Ihren Kunden genau an? Wir konzipieren und implementieren maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Content, Knowledge- und Digital-Asset-Management für weltweit operierende Unternehmen. Unser Portfolio erstreckt sich vom Unternehmens-Intranet über öffentlich erreichbare Medien datenbanken hin zu webbasierten Content-Management- Infrastrukturen. Uns ist es wichtig, den kompletten Zyklus abzudecken. Daher bieten wir unseren Kunden eine umfassende Betreuung, ausgehend von der konkreten Anforderungsanalyse über die Konzeption und Entwicklung bis hin zum Rollout. Insbesondere im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit mit Red Bull liegt unser Fokus auf dem ganzheitlichen Verständnis der Unternehmensprozesse mit dem Ziel, Synergien zwischen den ver- schiedenen weltweiten Fachabteilungen und Tochtergesellschaften zu identifi zieren und nachhaltige Lösungen auf dem Stand der Technik zu realisieren. Neben der ADACOR Hosting GmbH und der Forte Advisors AG war auch die Signal7 GmbH maßgeblich an der Neuaufsetzung des Content Pool für die Red Bull Media House GmbH beteiligt. Welche Aufgaben hat Signal7 im Rahmen dieses Projektes konkret? Signal7 war bereits für das Vorgängerprojekt des Content Pool an der Anforderungsanalyse und Erstellung eines Pflichtenhefts beteiligt. Im Content Pool haben wir die Software-Architektur in Kooperation mit der Forte Advisors AG von Grund auf neu entwickelt und sind seit Anfang des Projektes mit der Konzeption, Entwicklung, ständigen Weiterentwicklung und den regelmäßigen Rollouts betraut. Im Zuge dessen konnten wir uns bei der Erarbeitung der Systemarchitektur mit der ADACOR Hosting GmbH auf einen starken und zuverlässigen Partner verlassen. 12 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

13 Der Media Manager verwaltet den in- und externen Zugriff auf den Red Bull Content Pool. Nach welchem Prinzip arbeitet der Media Manager? Im Prinzip funktioniert der Media Manager wie viele andere web basierte Digital-Asset-Management-Systeme auch. Der wesentliche Unterschied ist, dass der Media Manager individuell auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Red Bull Media House zugeschnitten ist und nicht anders herum. Ein Ergebnis der Evaluierung existierender Digital-Asset- Management-Systeme war, dass diese Systeme nicht die Anfor derungen des Red Bull Media House erfüllten. Dies sowie das sehr positive Echo auf erste funktio nale Prototypen von Signal7 führte zusammen mit den schlechten Erfahrungen, die man mit einem Standardprodukt bezüglich seiner Anpassbarkeit im Rahmen eines Vorgänger projekts des Content Pool gemacht hatte, unserer Einschätzung nach zur Entscheidung, den Content Pool als Individual entwicklung durch Signal7 realisieren zu lassen. Welche besonderen Features und Highlights bietet der Media Manager darüber hinaus? Mit Sicherheit kann man hier das feingranu lare Berechtigungskonzept nennen, das es uns ermöglicht, auf nahezu alle Anforderungen zu reagieren und Berechtigungen aus beliebigen Eigenschaften abzuleiten. Was ist ein CPAS und welchen Zweck erfüllt er genau? Der Content Pool ist ein föderatives System und besteht aus mehreren unterschiedlich wichtigen Standorten auf der Welt, so genannten Content Pool Sites. An diesen Sites sind Content Pool Agent Server (CPAS) installiert, die dem Content Pool lokale Services zur Inter aktion mit dieser Site anbieten. Mit Hilfe dieser Services lässt sich z. B. Content ausliefern, aber auch beziehen. Einige Sites bieten erweiterte Services an, beispielsweise den Zugriff auf Transcoding-Cluster oder verteilte Speichersysteme wie Hadoop oder GlusterFS. Der Media Manager läuft auf den Servern der ADACOR Hosting GmbH. Wie bewerten Sie die Zusammenarbeit mit ADACOR? Im Rahmen unserer Zusammenarbeit haben wir die ADACOR Hosting GmbH als kompetenten Partner kennen und schätzen gelernt, der bereit ist, aktuelle Technologien wie z. B. den Hadoop-Cluster einzusetzen. Besonders hervor zuheben ist auch die Bereitschaft, sich im Betrieb auftretende Probleme zu eigen zu machen und mit sehr viel Energie an deren Lösung zu arbeiten. Darüber hinaus schätzen wir den persönlichen Kontakt zu Mitarbeiter, die mit ebensolchem Spaß und Enthusiasmus ihren Beruf ausüben wie wir bei Signal7. Interview: Josephine Alberts Der Content Pool als serviceorientierte Architektur (SOA) bietet vielerlei Services an, die unter anderem vom Media Manager genutzt werden. Transcoding-Services zum Transcodieren von Video-, Bild- und Audio-Daten, Content-Logistics-Services zur Verteilung von Content im Content Pool Netzwerk basierend auf einer Signiant-Integration sowie Licence-Services zur Auslieferung von Lizenzen (z. B. an die Programmplanung von ServusTV, dem österreichischen Privatfernsehsender der Red Bull Media House GmbH). Im Media Manager befindet sich auch das von Signal7 auf die Anforderungen des Red Bull Media House Legal-Departments zugeschnittene Rights-Management-System zur Verwaltung des Rechtebestands aller Assets. Kontakt Alexander Constantin (Projektleitung Content Pool) Signal7 Gesellschaft für Informations technologie mbh Pallaswiesenstraße Darmstadt Telefon: + 49 (0) Telefax:+ 49 (0) Internet: Behind The Scene 13

14 LIve JetZt noch näher Dran! mit human Data monitoring Ein mobiles EKG-Gerät wird zur Messung der Herzfrequenzvariabilität eingesetzt und die Herzfrequenz sowie das Stresslevel eines Menschen live für die Zuschauer am Bildschirm visualisiert. Das Unternehmen examedia war an der medialen Umsetzung dieses Verfahrens, das den Zuschauern in den Bereichen Sport und Entertainment erstmals live Einblicke in die physiologischen und mentalen Vorgänge der Sportler, Kandidaten oder Protagonisten gewährt, maßgeblich beteiligt. Puls 105,75 Stress 020,89 Die Messung der Herzfrequenzvariabilität, auch Herzratenvariabilität (HRV), zur Feststellung des Stresslevels ist grundsätzlich nicht neu. Schon lange ist bekannt, dass die Herzfrequenz Rückschlüsse auf den mentalen Zustand eines Menschen zulässt. Zunächst wurde diese Erkenntnis jedoch ausschließlich im Rahmen der Präventivmedizin genutzt. Erst nach und nach hielt sie auch Einzug in das Management-, Sport- und Leistungsportcoaching. Neu und einzigartig ist jedoch, dass dieses Verfahren nun auch im Medienumfeld eingesetzt wird, insbesondere in den Bereichen Sport und Entertainment, um dem Zuschauer einen Einblick examedia technisches Know-how im medienumfeld Das Kölner Unternehmen ist spezialisiert auf Dienstleistungen im Bereich der technischen Medienentwicklung. Der Schwerpunkt liegt auf der erfolgreichen Umsetzung neuer und interdisziplinärer Medien sowie dem Aufbau und dem Betrieb digitaler IP-Netzwerke zur Übertragung von Video- und Audiosignalen. Das Angebot reicht von der Beratung über das Projektmanagement bis hin zur technischen Umsetzung der vom Kunden favorisierten medialen Lösung. in die physiologische und mentale Konstitution des Protagonisten zu geben. Der Zuschauer ist also im wahrsten Sinne des Wortes so nah dran wie noch nie. Die Idee, diese physiologischen und mentalen Daten bei Fernsehproduktionen in den Bereichen Sport und Entertainment live und in Echtzeit zu übertragen, entwickelte examedia vor dem Hintergrund der Zusammenarbeit mit der Red Bull Media House GmbH, die viele Extremsport events live überträgt. Mithilfe eines 1-kanaligen hochauflösenden mobilen EKG-Gerätes mit Messwerten pro Sekunde wird die Herzfunk tion des Protagonisten erfasst und über Bluetooth und einen separaten Hochfrequenz-Sender an ein System übertragen, das auf der Grundlage der erfassten Daten eine Spektralanalyse durchführt. Die Herzschlagvariabilität bzw. das Frequenzspektrum gibt dann Aufschluss über das Stresslevel des Protagonisten. Dies wird dann zusätzlich zum Herzschlag auf dem Bildschirm für den Zuschauer grafisch dargestellt. Ausführliche Informationen sowie Projektreferenzen sind auf der Website (www.humandatamonitor.com) zu finden. Aktuell denke man, so Klaus Asshauer (Managing Director), gemeinsam mit der ADACOR Hosting GmbH darüber nach, das Gerät mit integriertem Speicherchip zukünftig vermehrt auch Arztpraxen bzw. Allgemeinmedizinern als Hilfsmittel für 24-Stunden-EKGs anzubieten, um psychische Stressfaktoren von Patienten erkennen und diesen therapeutisch und präventiv besser begegnen zu können. Auch Großunternehmen mit steigenden Krankmeldungen können profitieren und das Gerät z. B. einsetzen, um dem Burnout-Syndrom bei Mitarbeitern vorzubeugen. Die Übertragung der auf dem Chip gespeicherten Patientendaten an das System, das die Spektralanalyse durchführt, erfolgt online und entspricht vor dem Hintergrund der deutschen Datenschutzbestimmungen höchsten Sicherheitskriterien. Auf die ADACOR ist in dieser Hinsicht Verlass. Bereits in anderen Projekten hat sich die ADACOR als zuverlässiger und kompetenter Servicepartner erwiesen und die benötigten Online-Systeme für examedia bereitgestellt. Kontakt Klaus Asshauer (Managing Director) examedia GmbH Stadtwaldgürtel Köln Telefon: + 49 (0) Telefax: + 49 (0) Internet: 14 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

15 Adacor Aktuell Auf den Hund gekommen ADACOR ist nicht nur ein mitarbeiterfreundliches Unternehmen. Nein, tierlieb sind wir auch. Deshalb darf Bürohund Ben sein Herrchen und unseren Prokuristen, Alexander Lapp, auch jeden Tag ins Büro begleiten. Offenbar ist dabei auch so einem Hund bewusst, wie wichtig gute Beziehungspflege im Leben ist, denn alle Kollegen werden von Ben stets mit einem Schwanzwedeln begrüßt. Dass Hunde gut für das allgemeine Betriebsklima sind, ist dabei grundsätzlich nicht neu. Neu ist jedoch, dass ein Bild des besten Freundes von ADACOR auf Hitradio FFH veröffentlich wurde. Angesichts des vom Tierschutzbund organisierten tierischen Schnuppertages, bei dem Tierhalter ihre haarigen Lieblinge mit an den Arbeitsplatz bringen sollten, suchte Hitradio FFH die hundefreundlichste Firma in Hessen. Bens Herrchen hat ein Bild von seinem Vierbeiner in Arbeitskleidung eingeschickt, das prompt auf der Homepage des Senders veröffentlicht wurde. Wer letztlich als hundefreundlichste Firma gekürt wurde? Ehrlich gesagt das wissen wir nicht. Für die ADACOR-Mitarbeiter gibt es ohnehin nur einen Sieger, und der heißt Ben. Schließlich ist er es und kein anderer Hund, der bereits die Herzen des gesamten ADACOR-Teams gewonnen hat. Kurz vorgestellt Systemadministrator Christian Saar Bereits seit April 2008 unterstützt Christian Saar aus Grävenwiesbach die ADACOR Hosting GmbH im Bereich Systemadministration. Der passionierte Autodidakt hat seine IT-Begeisterung schon in jungen Jahren entdeckt und bereits als Schüler das Netzwerk seiner Schule administriert. Nach dem Bund arbeitete er dann zunächst in einem kleinen Systemhaus, bevor er sich schließlich selbstständig machte und sowohl Privatkunden als auch kleinere Firmen mit seinem Fachwissen in Sachen IT unterstützte. Der Wechsel zu ADACOR ergab sich Anfang 2008 eher zufällig über einen Freund, der bereits für die ADACOR arbeitete. Man suche dort einen Systemadministrator, hieß es. Christian bewarb sich und erhielt den Zuschlag. Seitdem unterstützt er die ADACOR mit seinem Know-how und hat sein Wissen im Rahmen der ADACOR-Projekte weiter ausbauen können. Im Red Bull Projekt hat er beispielsweise die verschiedenen, im Hinblick auf die Kundenanforderungen relevanten Systeme analysiert, die Ergebnisse statistisch aufbereitet und diese anschließend gemeinsam mit dem ADACOR-Team ausgewertet. Nachdem der Kunde der Empfehlung von ADACOR gefolgt und die Wahl auf HDFS gefallen war, hat er außerdem die Grundinstallation und -konfiguration des Systems übernommen. Behind The Scene 15

16 Impressum ADACOR Behind The Scene Herausgeber: ADACOR Hosting GmbH Emmastraße 70 A Essen Geschäftsführer: Thomas Wittbecker Andreas Bachmann Patrick Fend Wussten Sie, DASS % der Weltbevölkerung noch nie ein Telefonat gemacht oder entgegengenommen haben, aber 98% der Deutschen über 18 Jahre mindestens ein Mobiltelefon besitzen? (Quelle: Zahl-des-Tages.de) Kontaktdaten: Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Chefredakteur: Christian Spin, ADACOR Die Behind The Scene Redaktion bedankt sich Wir bedanken uns herzlich für die inhaltliche Unterstützung bei dieser Ausgabe bei: Andreas Melzner, Geschäftsführer, Cologne Intelligence GmbH Fabian Dorschel, Head of Engineering & Innovation, Red Bull Media House GmbH Paul Urthaler, Service Manager, Red Bull Media House GmbH Alexander Constantin, Projektleitung Content Pool, Signal7 GmbH Klaus Asshauer, Managing Director, examedia GmbH Redaktion: Thomas Wittbecker, ADACOR Josephine Alberts, Düsseldorf Art Director: Jens Veerbeck, Essen Satz: ensemble»design, Soest Vorschau In der 9. Ausgabe der Behind the Scene stellen wir Ihnen den Projektbericht mit dem Deutschen Hausärzteverband vor. Mit dem Wasserrucksack können in Katastrophengebieten große Mengen verschmutztes Wasser aufbereitet werden, was die Adacor damit zu tun hat, erfahren Sie ebenfalls in der nächsten BTS. Zudem greifen wir ein aktuelles Technikthema auf und auch sonst dürfen Sie wieder auf interessante Infos gespannt sein. Druck: Althoff Druck, Soest Fotonachweis: Fotolia (Aleksey Bakaleev) Cologne Intelligence Red Bull Signal7 examedia Die neunte Ausgabe des ADACOR-Kundenmagazins erscheint im März ADACOR 16 Behind The Scene Ausgabe 08 / November 2010

HDFS als schneller und günstiger Storage?

HDFS als schneller und günstiger Storage? HDFS als schneller und günstiger Storage? Das Hadoop Distributed File System (HDFS) verwaltet spielend riesige Datenmengen, lässt sich im laufenden Betrieb bequem skalieren und ist komfortabel zu administrieren.

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Managed Cloud Services

Managed Cloud Services Managed Cloud Services Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Cloud Services

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

Einführung in Hadoop

Einführung in Hadoop Einführung in Hadoop Inhalt / Lern-Ziele Übersicht: Basis-Architektur von Hadoop Einführung in HDFS Einführung in MapReduce Ausblick: Hadoop Ökosystem Optimierungen Versionen 10.02.2012 Prof. Dr. Christian

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Clouds. Erwartungen der Nutzer. Wolkig bis Heiter. (c) 2013, Peter Sturm, Universität Trier. Er ist verwöhnt! Er ist nicht dankbar!

Clouds. Erwartungen der Nutzer. Wolkig bis Heiter. (c) 2013, Peter Sturm, Universität Trier. Er ist verwöhnt! Er ist nicht dankbar! Clouds Wolkig bis Heiter Erwartungen der Nutzer Er ist verwöhnt! Verfügbarkeit Viele Anwendungen Intuitive Interfaces Hohe Leistung Er ist nicht dankbar! Mehr! Mehr! Mehr! Moore 1 Erwartungen der Entwickler

Mehr

Apache Hadoop. Distribute your data and your application. Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.

Apache Hadoop. Distribute your data and your application. Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache. Apache Hadoop Distribute your data and your application Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org Apache The Apache Software Foundation Community und

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Seminar Cloud Data Management WS09/10. Tabelle1 Tabelle2

Seminar Cloud Data Management WS09/10. Tabelle1 Tabelle2 Seminar Cloud Data Management WS09/10 Tabelle1 Tabelle2 1 Einführung DBMS in der Cloud Vergleich verschiedener DBMS Beispiele Microsoft Azure Amazon RDS Amazon EC2 Relational Databases AMIs Was gibt es

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Professionelles Hosting für Ihre Unternehmens software

Professionelles Hosting für Ihre Unternehmens software Professionelles Hosting für Ihre Unternehmens software 2 micromata hosting micromata hosting 3 Professionelles Hosting für professionelle IT-Systeme Die Software ist das zentrale Nervensystem eines Unternehmens.

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Individuelle Software für Ihr Unternehmen

Individuelle Software für Ihr Unternehmen Individuelle Software für Ihr Unternehmen Maßgeschneidert passt besser logisch, werden Sie sagen und an einen auf den Leib geschneiderten Anzug denken. Aber haben Sie sich schon einmal überlegt, wie gut

Mehr

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN.

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN. for E-Mail Ohne E-Mail ist der moderne Geschäfts verkehr heute nicht denkbar. Allerdings wird eine wahre E-Mail-Flut für viele Unter nehmen schnell zu einem Problem. Lang wieriges Suchen von E-Mails und

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

Datenbearbeitung in der Cloud anhand von Apache Hadoop Hochschule Mannheim

Datenbearbeitung in der Cloud anhand von Apache Hadoop Hochschule Mannheim Tobias Neef Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/23 Datenbearbeitung in der Cloud anhand von Apache Hadoop Hochschule Mannheim Tobias Neef Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim tobnee@gmail.com

Mehr

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Neue Reporting-Software für die Union Investment Gruppe Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Foto: Union Investment Gruppe Mit dem von merlin.zwo

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 1 Hadoop-Grundlagen

Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 1 Hadoop-Grundlagen Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 1 Hadoop-Grundlagen Brownbag am Freitag, den 26.07.2013 Daniel Bäurer inovex GmbH Systems Engineer Wir nutzen Technologien, um unsere Kunden glücklich zu machen. Und

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source

Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source Gliederung DRBD Ganeti Libvirt Virtualisierung und Hochverfügbarkeit Hochverfügbarkeit von besonderer Bedeutung Defekt an einem Server => Ausfall vieler VMs

Mehr

Hadoop. Simon Prewo. Simon Prewo

Hadoop. Simon Prewo. Simon Prewo Hadoop Simon Prewo Simon Prewo 1 Warum Hadoop? SQL: DB2, Oracle Hadoop? Innerhalb der letzten zwei Jahre hat sich die Datenmenge ca. verzehnfacht Die Klassiker wie DB2, Oracle usw. sind anders konzeptioniert

Mehr

windream für SharePoint

windream für SharePoint windream für SharePoint Mehrwert für SharePoint-Anwender 2 windream für SharePoint erweitert Microsofts SharePoint Server um leistungsfähige ECM-Funktionen Mit dem Microsoft SharePoint Server bietet Microsoft

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung

Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Geltende rechtliche Anforderungen zwingen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, E-Mails über viele Jahre hinweg

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Hadoop-as-a-Service (HDaaS)

Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Flexible und skalierbare Referenzarchitektur Arnold Müller freier IT Mitarbeiter und Geschäftsführer Lena Frank Systems Engineer @ EMC Marius Lohr Systems Engineer @ EMC Fallbeispiel:

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Success Story Von Novell zu Microsoft

Success Story Von Novell zu Microsoft Success Story Von Novell zu Microsoft www.netlogix.de 1 Der Kunde Die Diakonie Neuendettelsau ist mit 180 Einrichtungen der größte diakonische Träger in Bayern. Sie bietet für Menschen mit einer geistigen

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Nutzen Sie unser Wissen... labs.lupusalpha.de

Nutzen Sie unser Wissen... labs.lupusalpha.de Nutzen Sie unser Wissen... Unternehmen labs ist in Frankfurt und Zürich vertreten. ÜBER UNS Lupus alpha Business Solutions GmbH (labs) ist ein spezialisierter IT-Dienstleister in der Asset Management Branche,

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Wir sorgen für den Betrieb Ihrer Software und Web-Anwendung. Dabei liefern wir Ihnen Service aus einer Hand - individuell auf Ihre Bedürfnisse

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen Vertrauen. Verantwortung. Professionalität. Kontakt team neusta GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Ansprechpartner Carsten Meyer-Heder Telefon + 49 (0) 421.20696-0 Telefax + 49 (0) 421.20696-99 email info@team-neusta.de

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

BERECTIGUNGEN IM ÜBERBLICK

BERECTIGUNGEN IM ÜBERBLICK BERECTIGUNGEN IM ÜBERBLICK KLARHEIT IM BERECHTIGUNGSDSCHUNGEL Sicherheit von Innen Große Datenmengen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Formaten türmen sich auf Unternehmensservern und Abteilungslaufwerken.

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK Bereit für Veränderungen: INFORMATIONSFABRIK FÜR IHR UNTERNEHMEN WO ENTSCHEIDUNGEN SCHNELL GETROFFEN WERDEN MÜSSEN LIEFERN WIR DIE FAKTEN i Unsere Lösungen helfen Ihnen unternehmensrelevante Daten zu gewinnen,

Mehr

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN «DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN UNSERE EINFACHE FORMEL FÜR AGILE BUSINESS INTELLIGENCE LÖSUNGEN

Mehr

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO 1111 TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION Seite 0/7 Inhalt 1 Systemdefinition............2 2 Technische Details für den Betrieb von CARUSO......2 2.1 Webserver... 2 2.2 Java

Mehr

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK Klarheit im Berechtigungsdschungel Sicherheit von innen Große Datenmengen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Formaten türmen sich auf Unternehmensservern (wie Microsoft

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG

Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG Jetzt anmelden! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Was ist Big Data? 3 Herzlich willkommen. Die PROFI AG bietet Kunden ein breites Spektrum an Software-Lösungen,

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Big Data in der Forschung

Big Data in der Forschung Big Data in der Forschung Dominik Friedrich RWTH Aachen Rechen- und Kommunikationszentrum (RZ) Gartner Hype Cycle July 2011 Folie 2 Was ist Big Data? Was wird unter Big Data verstanden Datensätze, die

Mehr

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick:

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Red Hat Storage Server Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Offene Software Lösung für Storage Ansprache über einen globalen Namensraum Betrachtet Storage als einen virtualisierten

Mehr

Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 2 Hardware- und Netzwerk-Grundlagen

Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 2 Hardware- und Netzwerk-Grundlagen Hadoop aus IT-Operations Sicht Teil 2 Hardware- und Netzwerk-Grundlagen Brownbag am Freitag, den 09.08.2013 Daniel Bäurer inovex GmbH Systems Engineer Wir nutzen Technologien, um unsere Kunden glücklich

Mehr

Agentur für guten Eindruck

Agentur für guten Eindruck Agentur für guten Eindruck Wir sind agil Anspruch Agilität beginnt bei Netzelf bereits im ersten Kundengespräch. Laut dem ersten Grundsatz des Agilen Ansatzes sind Individuen und Interaktionen wichtiger

Mehr

Dateisysteme und Datenverwaltung in der Cloud

Dateisysteme und Datenverwaltung in der Cloud Dateisysteme und Datenverwaltung in der Cloud Sebastian Fischer Master-Seminar Cloud Computing - WS 2013/14 Institut für Telematik, Universität zu Lübeck Dateisysteme und Datenverwaltung in der Cloud 1

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki Storage-Trends am LRZ Dr. Christoph Biardzki 1 Über das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Seit 50 Jahren Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften IT-Dienstleister für Münchner Universitäten

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Utility Computing AGENDA

Utility Computing AGENDA Utility Computing Wolfgang Kiesel Customer Support Specialist HP Deutschland Die HP Lösung mittels SimDesk 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to

Mehr

Big Data Informationen neu gelebt

Big Data Informationen neu gelebt Seminarunterlage Version: 1.01 Copyright Version 1.01 vom 21. Mai 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Die Ausgangslage In den meisten Unternehmen fehlt ein zentrales Beschwerdemanagement. Natürlich werden auch dort unzufriedene Kunden möglichst schnell

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data. Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg

Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data. Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg Am Mittwoch, den 29.04.2015, hatten wir von productive-data in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner Informatica zu

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

PASS Business Unit Travel

PASS Business Unit Travel PASS Business Unit Travel Easy access to the world of travel Branchenkompetenz der PASS Business Units TRAVEL OPERATIONS BANKING LOGISTICS INSURANCE SALES TELCO TECHNOLOGIES Geballte Branchenkompetenz:

Mehr

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet SOFTWARE-MAINTENANCE Factsheet Seite 2/6 -Service: Qualifiziert, transparent und individuell. Für verbesserte Prozesse im Software-Lifecycle Software-Systeme nehmen heute in nahezu allen Unternehmensbereichen

Mehr

Kompetenz ist Basis für Erfolg

Kompetenz ist Basis für Erfolg Kompetenz ist Basis für Erfolg Internet-Services Software-Entwicklung Systemhaus Internet-Suchservices Kompetenz ist Basis für Erfolg - Wir über uns Am Anfang stand die Idee, Unternehmen maßgeschneiderte

Mehr

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org Apache Lucene Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org 1 Apache Apache Software Foundation Software free of charge Apache Software

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

vinsight BIG DATA Solution

vinsight BIG DATA Solution vinsight BIG DATA Solution München, November 2014 BIG DATA LÖSUNG VINSIGHT Datensilos erschweren eine einheitliche Sicht auf die Daten...... und machen diese teilweise unmöglich einzelne individuelle Konnektoren,

Mehr

Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet

Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet Competence for the next level. Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet Als Internet Company realisieren wir erfolgreiche E-Business Projekte für den Mittelstand & Großunternehmen.

Mehr

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer Pentos Aktiengesellschaft Landsberger Strasse 110 D-80339 München Tel. +49-89-381538 110 Fax. +49-89-381538 199 www.pentos.com info@pentos.com Presseclipping Publikation: Ausgabe: 10.09.2014 Seite: Titel:

Mehr