Grundlagen der Schwimmtechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundlagen der Schwimmtechnik"

Transkript

1 Grundlagen der Schwimmtechnik J+S Kurs Schwimmen 2008 in Baar

2 Kernmodell Schwimmtechnik Die Kernelemente stehen im Zentrum des Schwimmen-Lernens und werden für ein sicheres Schwimmen benötigt. Ihre Funktionen basieren auf den physikalischen Eigenschaften des Wassers Widerstand und Auftrieb. Atmen Schweben Widerstand und Auftrieb Antreiben Gleiten Struktur Kernelemente Optimierungsgrad Die Struktur einer optimalen Schwimmtechnik gründet auf den Funktionen der Kernelemente. Auftrieb optimal regulieren Über die Atmung kann der Auftrieb reguliert werden. Diese situationsangepasste Regulation des Schwebens spielt u. a. für die Balance der Wasserlage eine wichtige Rolle. Atmen Schweben Auftrieb Widerstand Antreiben Widerstand nutzen Der Widerstand kann für den Antrieb genutzt werden. Ziel ist es, hohe antriebswirksame Kräfte zu erzeugen. Gleiten Widerstand minimieren Bei der Fortbewegung wird der Körper durch Widerstandskräfte gebremst. Widerstand, der nicht der Antriebserzeugung dient, soll so klein wie möglich gehalten werden.

3 Wasserlage optimale Balance halten Bsp. Kopfhaltung- und -steuerung Widerstand reduzieren Atemtechnik Bsp. Zeitpunkt der Einatmung Auftrieb regulieren Auftrieb Widerstand Antreiben Antrieb der Beine Bsp. Fusshaltung Antrieb optimieren Gleiten nik ech mt im Antrieb der Arme Bsp. Ellbogen-vorn-Haltung Antrieb optimieren Schweben r der opti m Struktu a l en S chw Atmen Gleitvermögen Bsp. Körperhaltung Widerstand reduzieren Der methodische Weg innerhalb des technischen Modells Kernübung Schwierigkeitsgrad - Atmen Schweben Gleiten Antreiben Aufenthalt unter Wasser Auftrieb erfahren Wasserwiderstand erfahren Wasserwiderstand nutzen 1. Gleiten unter Wasser 2. Gleiten an der Wasseroberfläche 1. Antrieb mit Armen und Beinen 2. Antrieb durch Körperbewegungen 1. Gesicht im Wasser 2. Kopf unter Wasser 3. Untertauchen 1. Schweben unter Wasser 2. Schweben an der Wasseroberfläche

4 Varianten der Koordination des Armantriebs beim Brustkraul Charakteristisch für das Kraulschwimmen ist die wechselseitige Armantriebs bewegung. Der Rhythmus dieser wechselseitigen Bewegung kann unterschiedlich gestaltet werden und muss keineswegs harmonisch sein. Dies bedeutet, dass die Koordination zwischen linkem und rechtem Arm unter den Schwimmern teilweise erhebliche Unterschiede aufweisen kann. In diesem Abschnitt werden die drei wichtigsten Varianten der Armantriebskoordination erläutert Klassische Koordination Der eine Arm taucht ein («Wasserfassen»), wenn der andere Arm von der Stütz- in die Druckphase übergeht. Im Breitensport. wird vorwiegend diese klassische Variante angewendet. In der Abbildung ist deutlich zu erkennen, dass der rechte Arm eintaucht, wenn der linke Arm seine Druckphase beginnt. Die beiden Arme stehen zu diesem Zeitpunkt in einem rechten Winkel zueinander. Überlappung Ende Druckphase Bei dieser Variante taucht der Arm ein, wenn der andere Arm seine Druckphase schon fast beendet hat. Sie ist durch eine stark ausgeprägte Schulterrotation gekennzeichnet. Diese Variante wird von Schwimmern angewendet, die über grosse Hebelarme verfügen. Grösster Vorteil ist eine praktisch kontinuierliche Antriebswirkung. Eine Gleitphase ohne Armantrieb ist nicht vorhanden. Alexander Popov ist ein bekannter Vertreter dieses Koordinationsstils. Aus der Abbildung ist ersichtlich, dass der rechte Arm erst eintaucht, wenn der linke Arm den letzten Teil seiner Druckphase durchläuft. Der Winkel zwischen den beiden Armen beträgt zu diesem Zeitpunkt deutlich über 130. Überlappung Stützphase Diese teilweise etwas unruhig wirkende Variante wird vorwiegend von Schwimmern mit kurzen Hebelarmen angewendet, die über einen starken Beinantrieb und eine gute Gleitfähigkeit verfügen. Das Eintauchen des Armes erfolgt noch während der Stützphase des anderen Armes. Die Abbildung zeigt das Eintauchen des rechten Armes, während der linke Arm seine Stützphase noch nicht erreicht hat. Der Winkel zwischen den Armen beträgt zu diesem Zeitpunkt weniger als 45. Durch die Überlappende Stützphase muss die flache Wasserlage durch einen starken Beinantrieb aufrechterhalten werden. Jan Thorpe ist ein bekannter Vertreter dieser Koordinationsvariante.

5 Varianten der Bewegungsbetrachtung Zwei Ansätze haben sich in der Analyse von Bewegungen etabliert: Zum einen die Gliederung eines Bewegungsablaufes in Phasen und zum anderen der etwas modernere Ansatz, welcher auf Aktionen deren Funktionen beruht. Beide Ansätze bieten ihre speziellen Möglichkeiten. Letzlich beziehen sie sich aber beide auf einen gemeinsamen Kern - die Kernelemente. Im Zentrum des Kerns stehen die physikalischen Grössen «Widerstand» und «Auftrieb». Alle Bewegungen (oder Aktionen) können über das Kernmodell auch mit reglementarischen oder weiteren Aspekten, welche die Interaktionen der Schwimmerin mit dem Wasser direkt oder indirekt betreffen, in Beziehung gebracht werden. Anhand des Kernmodells kann die Betrachtung (oder Analyse) einer Schwimmtechnik systematisch erfolgen. Da im Kern alles vorhanden ist, was für die schwimmtechnischen Belange erforderlich ist, ist dieses Modell für die Betrachtung ausgezeichnet geeignet. Die Anwendung des Kernmodells erfolgt dabei unabhängig davon, welcher Ansatz der Betrachtung (Phasenbetrachtung oder Funktionale Betrachtung) gewählt wird. Atmen Schweben Widerstand und Auftrieb Antreiben Gleiten Phasenbetrachtung Funktionale Betrachtung Der Bewegungsablauf wird in Phasen gegliedert. Dies kann nach unterschiedlichen Gesichtspunkten geschehen. Im Schwimmsport trifft man u.a. auf folgende Phasen: - Antriebsphase - Unter- und Überwasserphase - Zug- und Druckphase - Stütz- und Druckphase -... Jede (Bewegungs-) Aktion dient einem bestimmten Zweck. Das «Wozu?» steht im Mittelpunkt dieses Ansatzes. Die Funktionen, welche durch die Aktionen erfüllt werden, können in unterschiedliche Bereiche gegliedert werden. Solche Bereiche sind u.a.: - Nutzen von Widerstand und Auftrieb - Erfüllen von Normen (Wettkampfvorschriften - Gestalten des Bewegungsablaufes -... Ganzheitliche Betrachtung Koordinationsaspekte Momentaufnahme Teilbewegung Funktionale Betrachtung innerhab von Bewegungsphasen Dieser Ansatz kombiniert die beiden oben erwähnten Betrachtungsweisen.

6 Delfinschwimmen: Koordination von Arm und Beinantrieb Ein zentraler Aspekt des Delfinschwimmens ist die Koordination von Arm- und Beinantrieb. Arm- und Beinantrieb werden wie folgt koordiniert: Der erste Beinschlag erfolgt mit dem Eintauchen der Arme Der zweite Beinschlag erfolgt gegen Ende der Druckphase des Armzuges Die Koordination von Arm- und Beinantrieb wird häufig nicht korrekt instruiert. Ursache dafür ist ein falsches Verständnis des Bewegungsablaufs. Die Folge ist, dass bei vielen Schwimmern (selbst bei Leistungssportlern!) diese Koordination nicht optimal ausgestaltet ist. Wie aus der nachstehenden Abbildung ersichtlich ist, erfolgt der zweite Beinschlag bereits vor der Druckphase des Armzuges. Einigkeit herrscht darüber, dass dies nicht optimal ist, da der Oberkörper dadurch zu früh angehoben wird und vor der Einleitung der Überwasserphase der Arme kein Impuls aus dem Beinantrieb mehr erfolgt. Doch wo liegt genau der Fehler in der Koordination von Beinschlag und Armzug? Häufig erfolgt der Schluss, der Beinschlag erfolge zu früh. Dies ist jedoch nicht korrekt. Daraus folgt oft die falsche Anweisung an den Schwimmer, den Beinschlag später auszuführen. Eine Instruktion mit negativen Folgen, denn dadurch wird der Bewegungsablauf noch mehr gestört! Welche Korrektur im Bewegungsablauf soll nun erfolgen?

7 Phasen der Kraultechnik Der Bewegungszyklus beim Kraulschwimmen wird in zwei Halbzyklen unterteilt, welche jeweils aus drei Phasen bestehen: Phase I Wasserfassen und Herausschwingen Phase II Zug- und Schwungphase Phase III Druckphase und Eintauchen Hinsichtlich ihrer formellen Zusammensetzung sind die Phasen des ersten und zweiten Halbzyklus identisch. In der Praxis können sich die Elemente der verschiedenen Phasen zwischen den beiden Halbzyklen unterscheiden. Deshalb muss die individuelle Schwimmtechnik unter Betrachtung des gesamten Bewegungszyklus analysiert werden, welcher die sechs Phasen (drei Phasen des ersten und drei Phasen des zweiten Halbzyklus) vereint. Phase I Wasserfassen und Herausschwingen Phase II Stütz- und Schwungphase Phase III Druckphase und Eintauchen Ziel Übergabe des Armzuges von einem Erhöhen der Geschwindigkeit. Arm zum anderen unter Beibehaltung der Geschwindigkeit. Zeitliche Kopplung Wasserfassen des rechten Arms gleichzeitig mit a) dem Herausschwingen des linken Arms aus dem Wasser b) dem kraftvollen Abwärtsschlag des linken Beins c) dem Aufwärtsschlag des rechten Beins d) der Seitlichdrehung des Kopfes zu Beginn der Einatmung Die Stützphase mit dem rechten Arm erfolgt gleichzeitig mit a) dem aktiven Schwingen des linken Arms über Wasser b) mit dem Aufwärtsschlag des linken Beins c) mit dem Abwärtsschlag des rechten Beins d) mit dem Beenden der Einatmung, der Kopf wird aktiv zurückgedreht Das Ende des rechten Armzuges erfolgt gleichzeitig mit a) dem Eintauchen des linken Armzuges b) dem Abwärtsschlag des linken Beins c) dem Aufwärtsschlag des rechten Beins d) dem Ausatmen unter Wasser Ausserdem wichtig Das Anheben des linken Ellbogens erfolgt synchron mit dem Vorstrecken des rechten Arms. Aktive Schulterrotation mit fixierter Beckenhaltung. Der rechte Arm führt die Bewegung an. Drehung des Beckens vermeiden, aktives Miteinbeziehen der Muskeln von Schulter und Rumpf in den Armzug. Drehung des Rumpfes vermeiden (widerstandsärmste Körperhaltung). seitlich frontal Weber, Pierre-André et al., 2004 Erreichen der maximalen Geschwindigkeit.

8 Wasserlage Die optimale Wasserlage wird von mehreren Faktoren bestimmt. Eigentlich ist es besser, von Stabilisierung der Wasserlage zu sprechen. Für das Erreichen einer optimalen Wasserlage sind verschiedene Faktoren massgebend.

Schwimm Welt. Schwimmen lernen Schwimmtechnik optimieren. Folien SchwimmWelt Entwurf Sept 2004 mbissig, Zeichnungen: Lucas Amos by www.schwimmwelt.

Schwimm Welt. Schwimmen lernen Schwimmtechnik optimieren. Folien SchwimmWelt Entwurf Sept 2004 mbissig, Zeichnungen: Lucas Amos by www.schwimmwelt. Schwimmen lernen Schwimmtechnik optimieren Autoren: Michael Bissig, Corinne Gröbli, Pierre-André Weber, Stephan Csérepy, Lucas Amos Schwimm Welt Konzept Schwimmen -Lernen - Atmen Schweben Gleiten Antreiben

Mehr

Lehrbrief Schwimmen. Lehrbrief. Schwimmen. BSA-Akademie v3.0

Lehrbrief Schwimmen. Lehrbrief. Schwimmen. BSA-Akademie v3.0 Lehrbrief Schwimmen BSA-Akademie v3.0 Inhaltsverzeichnis 1 BEWEGUNGSANALYTISCHE ASPEKTE DES SCHWIMMENS... 9 1.1 Physikalische Grundlagen der Fortbewegung im Wasser... 9 1.1.1 Der menschliche Körper im

Mehr

Schwimm Welt. Kraultechnik - Atmung 1. Teil. Ihr Schwimmsport-Spezialist www.huspo.ch. September 2004. www.schwimmwelt.com/unterlagen.

Schwimm Welt. Kraultechnik - Atmung 1. Teil. Ihr Schwimmsport-Spezialist www.huspo.ch. September 2004. www.schwimmwelt.com/unterlagen. Schwimm Welt Kraultechnik - Atmung 1. Teil September 2004 www.schwimmwelt.com/unterlagen.html Ihr Schwimmsport-Spezialist www.huspo.ch Neugutstrasse 12/beim Bahnhof 8304 Wallisellen TEL 044/877 60 77,

Mehr

Ziele Schwimmkurse 2015

Ziele Schwimmkurse 2015 Schwimmer I Halbjahres-Semester 1. Taucherli KE Atmung Mund geschlossen Stehendes komplettes Untertauchen Einatmen und Ausatmen über Wasser 2. Sprudelbad KE Atmung Sichtbares Ausatmen unter Wasser durch

Mehr

Kriterien Schwimmarten Rücken

Kriterien Schwimmarten Rücken Kriterien Schwimmarten Rücken Wasserlage Armzug Zugphase Druckphase Gleitbootlage, keine Kopfbewegung, Schulter höher als Beckenachse Rollen um die Längsachse Kontinuierliche Auf- und Abwärtsbewegung aus

Mehr

Ausf hrungskriterien der Wettkampftechniken

Ausf hrungskriterien der Wettkampftechniken Schmetterling Ausf hrungskriterien der Wettkampftechniken durch die Knie, das Ges ist der h chste Punkt,...) Delfin-Beinschlag unter Wasser, Auftauchen zum geeigneten Zeitpunkt,...) - beidbeinige Wellenbewegung,

Mehr

Die 9 Etappen des Schulschwimmens (Lernziele)

Die 9 Etappen des Schulschwimmens (Lernziele) Die 9 Etappen des Schulschwimmens (Lernziele) Überblick über die Lernziele für den Wassergewöhnungs- und Schwimmunterricht in 9 Etappen und Hinweise für den Unterricht in der 5. und 6. Klasse Fachleute

Mehr

Grundlagenlehrmittel fiir den Schwimmsport. Autorenteam ( Michael Bissig Connne Grobli Lucas Arnos (Zcichnungtn) Stephan Cserepy (Herausgeber)» i i»

Grundlagenlehrmittel fiir den Schwimmsport. Autorenteam ( Michael Bissig Connne Grobli Lucas Arnos (Zcichnungtn) Stephan Cserepy (Herausgeber)» i i» wimm Welt lernen - Schwimmtechnik optimieren V» Grundlagenlehrmittel fiir den Schwimmsport Autorenteam ( Michael Bissig Connne Grobli Lucas Arnos (Zcichnungtn) Stephan Cserepy (Herausgeber)» i i» Inhaltliche

Mehr

Analyse von Grant Hacketts und Ian Thorpes Schwimmtechnik mit freundlicher Genehmigung von Felix Gmünder

Analyse von Grant Hacketts und Ian Thorpes Schwimmtechnik mit freundlicher Genehmigung von Felix Gmünder Analyse von Grant Hacketts und Ian Thorpes Schwimmtechnik mit freundlicher Genehmigung von Felix Gmünder Einleitung Die Schwimmtechnik von Grant Hackett und Ian Thorpe wird mit Hilfe von Unterwasseraufnahmen

Mehr

Technik Kraulschwimmen

Technik Kraulschwimmen Technik Kraulschwimmen Ausgearbeitet von: Susann Haase Franca Strey Marilyn Wenk Schwimmsportverein Hoyerswerda e.v. Seite 1 von 11 www.ssv-hoyerswerda.de 1. Die Geschichte des Kraulschwimmens Def.: Kraulschwimmen

Mehr

ANMELDUNG & INFORMATION Anmelden können Sie sich an unserer Badekasse oder via Telefon und .

ANMELDUNG & INFORMATION Anmelden können Sie sich an unserer Badekasse oder via Telefon und  . KINDERKURSE ANGEBOTE KINDERKURSE NEUE KURSE AB MAI 2014 KINDERSCHWIMMKURS KREBS NEU! Dieser Kurs richtet sich an Kinder, die noch keinen Schwimmkurs besucht haben. Die Kinder erlernen die Atemtechnik für

Mehr

Bewegungsmerkmale: Körperstreckung Kopfhaltung zwischen den Armen Blick nach unten und Hände liegen eng neben- bzw. aufeinander

Bewegungsmerkmale: Körperstreckung Kopfhaltung zwischen den Armen Blick nach unten und Hände liegen eng neben- bzw. aufeinander Station 1 Wasserlage Körperstreckung Kopfhaltung zwischen den Armen Blick nach unten und Hände liegen eng neben- bzw. aufeinander Aufgabe: 1. Abstoß vom Beckenrand unterhalb der Wasseroberfläche und Gleiten

Mehr

Schwimmheft. Mein Schwimmheft. Vorname: Strasse: Wohnort: Geburtsdatum: (Foto)

Schwimmheft. Mein Schwimmheft. Vorname: Strasse: Wohnort: Geburtsdatum: (Foto) Mein Schwimmheft Name: Vorname: Strasse: Wohnort: Geburtsdatum:.................. (Foto) 2 Inhalt Inhalt Mein Schwimmheft... 2 Inhalt... 3 Gedanken zum Schwimmunterricht... 4 Ziele des Schwimmunterrichts...

Mehr

METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN

METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN Autoren: Thijs Schütteler 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung Technik Delphinschwimmen Methodische Übungsreihe o 1. Delphinsprünge o 2. Delphin-Beinbewegung

Mehr

Schwimmtechnik - Warum Wasserlage und Körperhaltung so wichtig sind von Felix Gmünder

Schwimmtechnik - Warum Wasserlage und Körperhaltung so wichtig sind von Felix Gmünder Schwimmtechnik - Warum Wasserlage und Körperhaltung so wichtig sind von Felix Gmünder Geradeaus schauen kann sich gut anfühlen, aber es hat zur Folge, dass deine Hüften und Beine absinken. Du hast eine

Mehr

Level 1. 4 Sicherer Sprung in standtiefes Wasser Die Kinder können selbstständig vom Beckenrand in standtiefes Wasser (Brusthöhe des Kindes) springen.

Level 1. 4 Sicherer Sprung in standtiefes Wasser Die Kinder können selbstständig vom Beckenrand in standtiefes Wasser (Brusthöhe des Kindes) springen. Level 1 1 Autonomie: sicherer Einstieg ins Wasser und Ausstieg aus dem Wasser Die Kinder können selbstständig ins Schwimmbecken steigen und dieses wieder verlassen. 2 Atmen und orientieren: dreimal sichtbar

Mehr

Überblick. Persönliche Vorstellung. Überblick. Allgemeine Hinweise. Allgemeine Hinweis. Persönliche Vorstellung. Phase der Wasserbewältigung

Überblick. Persönliche Vorstellung. Überblick. Allgemeine Hinweise. Allgemeine Hinweis. Persönliche Vorstellung. Phase der Wasserbewältigung Überblick Persönliche Vorstellung Phase der Phase der Wasserbewältigung Überblick en der 4 Schwimmlagen Vor-/Nachteile der 4 Schwimmlagen Erlernen der 4 Schwimmlagen Persönliche Vorstellung Mag. Thomas

Mehr

Trainingsskript. für das Erlernen des Kraulschwimmens

Trainingsskript. für das Erlernen des Kraulschwimmens Trainingsskript für das Erlernen des Kraulschwimmens 3. überarbeitete Auflage vom 6.4.2003 1. Auflage vom 6.3.2001 Herausgeber: DLRG OG Fellbach - Jugend LV Württemberg / BZ Rems-Murr 2001-2003 by Markus

Mehr

Specific Schwimmen Kidsliga

Specific Schwimmen Kidsliga Specific Schwimmen Kidsliga Die Level Specific Schwimmen Kidsliga dienen der optimalen Vorbereitung auf das Programm der Kidsliga Wettkämpfe, sowie für das Üben und Wiederholen von weiteren wichtigen Ausbildungsinhalten

Mehr

Spezielle Fachtheorie Schwimmen Kraul Beinschlag

Spezielle Fachtheorie Schwimmen Kraul Beinschlag Kraul Beinschlag 1 2 3 4 Kraulbeinbewegung im Freizeitbereich = Ausgleich zu den gegen die Schwimmrichtung wirkenden Bewegungen der Arme, des Rumpfes und Kopfes - Kraulbeinbewegung dient zur Stabilisierung

Mehr

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen Fitness-Übungen für den Rücken: Rückenmuskeln kräftigen (viele weitere Tips unter: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ rueckenschmerzen/ratgeber-selbsthilfe/rueckengymnastik/) Die Rückenmuskulatur

Mehr

Sportzentrum. Methodik Schwimmen

Sportzentrum. Methodik Schwimmen Sportzentrum Methodik Schwimmen Kraulschwimmen Beinschlag an einer sleiter: Standbein leicht beugen und den anderen Fuß parallel zum Beckenrand vorwärts und rückwärts führen (Fuß-, Knie- und Hüftgelenk

Mehr

Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien

Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien Wir haben einen einfachen Trainingsplan zusammengestellt, der Sie für unsere Schwimmabenteuer vorbereitet. Selbstverständlich sind Sie bei uns auch herzlich

Mehr

1. Bedeutung des Schwimmens

1. Bedeutung des Schwimmens 1. Bedeutung des Schwimmens Schwimmen gehört zu den gesündesten Sportarten überhaupt. Das liegt zum großen Teil an den physikalischen Eigenschaften des Wassers und deren Wirkung auf den menschlichen Körper.

Mehr

Schwimmen. (Mein Name)

Schwimmen. (Mein Name) Schwimmen Schwimmen war im alten Rom und Griechenland, insbesondere als Training für Soldaten, sehr beliebt. In Japan wurden im 1. Jahrhundert v. Chr. Schwimmwettkämpfe durchgeführt. Doch im Mittelalter,

Mehr

Eine kleine Übersicht

Eine kleine Übersicht Eine kleine Übersicht INHALTSVERZEICHNIS 1. ANTRIEB IM WASSER 2 2. ÜBUNGSFORMEN EINGETEILT IN PHASEN 4 3. ÜBUNGSFORMEN EINGETEILT IN ÜBUNGSKATEGORIEN 5 1. Antrieb im Wasser Bezugssysteme zur Betrachtung

Mehr

QUALI Vorbereitung Sport

QUALI Vorbereitung Sport Die Schwimmstile Brustschwimmen QUALI Vorbereitung Sport Schwimmen Giehrl, J.: Richtig schwimmen, München 1996 Armbewegung: - Arme bewegen sich vom gestreckten Zustand seitwärts auseinander - beim zurückziehen

Mehr

Inhalte Fähigkeiten und Fertigkeiten Hinweise für den Unterricht Verbesserung der Wasserlage

Inhalte Fähigkeiten und Fertigkeiten Hinweise für den Unterricht Verbesserung der Wasserlage Stoffverteilungsplan Schwimmen (Klasse 5) Die in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse im Schwimmen sollen gefestigt und erweitert werden. Am Ende der Klasse 5 (Schuleigener

Mehr

Krebs (4- bis 5-jährig)

Krebs (4- bis 5-jährig) Grundlagen 1 Krebs (4- bis 5-jährig) Taucherli Stehend minimal 3 Sek. mit angehaltenem Atem vollständig untertauchen, über Wasser ausatmen. Kernelement Atmen Standtiefes Wasser Sprudelbad Kernelement Atmen

Mehr

SCHWIMMEN 1. ALLGEMEIN. Sport-QA schriftliche Prüfung. Schwimmabzeichen Seepferdchen. Schnorchelabzeichen. Vielseitigkeitsabzeichen "Seehund Trixi"

SCHWIMMEN 1. ALLGEMEIN. Sport-QA schriftliche Prüfung. Schwimmabzeichen Seepferdchen. Schnorchelabzeichen. Vielseitigkeitsabzeichen Seehund Trixi 1. ALLGEMEIN Schwimmen wird zu den gesündesten Freizeitbetätigungen gezählt, ist für Menschen in jedem Lebensalter geeignet und gilt auch als Sportart mit geringem Verletzungsrisiko. Durch den Auftrieb

Mehr

LuigiAix Pétanque-Training

LuigiAix Pétanque-Training LuigiAix Pétanque-Training luigiaix.de Wir haben den Bogen raus Technik-Feintuning für den Schuss auf Eisen Kurs Kursdes desbpv BPVNRW NRWe.V. e.v. 08.02.2014 u. 22.02.2014 08.02.2014 u. 22.02.2014 Boulehalle

Mehr

Krebs. Taucherli. Sprudelbad. Flugzeug. Schleppschiff. Sprung. Stehend minimal 3 Sek. mit angehaltenem Atem vollständig untertauchen,

Krebs. Taucherli. Sprudelbad. Flugzeug. Schleppschiff. Sprung. Stehend minimal 3 Sek. mit angehaltenem Atem vollständig untertauchen, Krebs 1 Taucherli Stehend minimal 3 Sek. mit angehaltenem Atem vollständig untertauchen, über Wasser ausatmen. Kernelement Atmen Sprudelbad Kernelement Atmen Stehend minimal 3 Sek. vollständig untertauchen

Mehr

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen.

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Double-Leg-Stretch Untere gerade und schräge Bauchmuskulatur Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Position 2: Den Bauchnabel einziehen. Kopf und Schultern

Mehr

Trainingsskript. für das Erlernen des Kraulschwimmens. 5. formatierte Auflage vom Auflage vom Herausgeber:

Trainingsskript. für das Erlernen des Kraulschwimmens. 5. formatierte Auflage vom Auflage vom Herausgeber: Trainingsskript für das Erlernen des Kraulschwimmens 5. formatierte Auflage vom 23.6.2007 1. Auflage vom 6.3.2001 Herausgeber: DLRG OG Fellbach - Jugend LV Württemberg / BZ Rems-Murr 2001-2007 by Markus

Mehr

Kopfstabilisierung. Sitzender Patient, seitlicher Zugang. Sitzender Patient, Zugang von hinten. Stehender Patient, Zugang von vorne

Kopfstabilisierung. Sitzender Patient, seitlicher Zugang. Sitzender Patient, Zugang von hinten. Stehender Patient, Zugang von vorne Ausbildung Spineboard Feuerwehr Region Wil Kopfstabilisierung Liegender Patient Helfer kniend oder liegend hinter Patient Ellbogen des Helfers entweder am Boden oder oder auf eigenen Knien abstützen Seitliche

Mehr

Gymnastikband Rückentraining

Gymnastikband Rückentraining Elastische Gymnastikbänder sind geniale Trainingsgeräte für daheim. Sie kosten wenig, passen in jede Schublade und können die Wirkung klassischer Übungen um ein Vielfaches steigern. Die Spannung baut sich

Mehr

CRANIOSACRAL THERAPIE UND FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE INTEGRATION (FOI)

CRANIOSACRAL THERAPIE UND FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE INTEGRATION (FOI) CRANIOSACRAL THERAPIE UND FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE INTEGRATION (FOI) Das Rückgrat der Lebensqualität Newsletter - Ausgabe April 2015 Grundübungen Beschreibung mit Fotos erstellt in Zusammenarbeit mit Lara

Mehr

Das Problem Geschwächter Beckenboden

Das Problem Geschwächter Beckenboden Das Problem Geschwächter Beckenboden BeYourself Personal Training www. beyourself-pt.de Manuel Michalski Personal Trainer Die Lösung Training für den Beckenboden Eine Schwangerschaft und die Geburt eines

Mehr

Schwimmen wie ein Fisch im Wasser

Schwimmen wie ein Fisch im Wasser Schwimmen wie ein Fisch im Wasser FRÜHLING SOMMER HERBST WINTER»Schwimmen wie ein Fisch«ist dem Menschen aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen nicht möglich. Wenn er sich aber die Besonderheiten

Mehr

Schwimmschule Hitz GmbH

Schwimmschule Hitz GmbH Infos zum Ausmalen der Testblätter (dient für die Ferienkursen nur zur Information, wird nicht angewandt) Liebe Eltern Mit den Testblätter zum Ausmalen erhalten Sie eine Art Standortbestimmung. Ihrem Kind

Mehr

Technikelemente - Anschlag - Bewegungsablauf - Atmung - Zielen - Abziehen - Koordination

Technikelemente - Anschlag - Bewegungsablauf - Atmung - Zielen - Abziehen - Koordination Schnellfeuerpistole - dynamische Disziplin - In 3 Zeitvorgaben (8, 6, 4 sec.) werden jeweils 5 Scheiben beschossen - Fertigstellung 45 Grad - Vertikaler und horizontaler Bewegungsablauf Technikelemente

Mehr

Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden

Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden Die besten Übungen gegen Bauchbeschwerden Die Schulterbrücke: In Rückenlage auf den Boden legen, die Beine aufstellen und tief einatmen. Beim Ausatmen den Oberkörper nach oben bewegen bis Oberschenkel,

Mehr

D I E E A berls M MORGEN 1

D I E E A berls M MORGEN 1 DIE A M Eberls M O R G E N 1 HÄNDE ÜBERSTRECKEN Ausgleichsübung für die Hände Die normale Handhaltung ist gekrümmt und verkürzt. Wir machen aus dem Überstrecken eine einfache Fitnessübung zur Kräftigung.

Mehr

STABILISATIONSÜBUNGEN

STABILISATIONSÜBUNGEN STABILISATIONSÜBUNGEN Sektion Laufen und Ausdauer Autor: Heinz Haindl Foto: Josef Luckeneder Kraftstabilisationstraining sollte ein fester Bestandteil im Trainingsplan sein. Verbessert generell die Körperspannung

Mehr

Bewegungsübungen für Dialysepatienten

Bewegungsübungen für Dialysepatienten Bleiben Sie fit und aktiv! Je weniger sich der Mensch bewegt und je älter er wird, desto schwächer werden die Muskeln, steifer die Gelenke und umso schwerer fallen selbst alltägliche Bewegungsabläufe wie

Mehr

von Markus Kühn Teil I

von Markus Kühn Teil I von Markus Kühn Teil I Kraft spielt als Basisfähigkeit für viele Bewegungen eine bedeutende Rolle. Die zunehmende Automatisation und die Technisierung geht bei vielen Menschen mit einer Abnahme der körperlichen

Mehr

Fokus Rumpf. Stabilität und Flexibilität

Fokus Rumpf. Stabilität und Flexibilität Asanas Rumpfstabilität Fokus Rumpf Stabilität und Flexibilität Mit dieser Übungsfolge kräftigen und dehnen wir vorwiegend den Rumpf. Im Wechsel werden die myofaszialen Schlingen der Körpervorderseite,

Mehr

Einige Feststellungen zum Schwimmen vorab: Kinder müssen schwimmen lernen. Das Element Wasser ist für Kinder eine Faszination

Einige Feststellungen zum Schwimmen vorab: Kinder müssen schwimmen lernen. Das Element Wasser ist für Kinder eine Faszination Einige Feststellungen zum Schwimmen vorab: Kinder müssen schwimmen lernen Das Element Wasser ist für Kinder eine Faszination Der Erlebnis- und Bewegungsraum Wasser ist zu entdecken und zu erschließen Der

Mehr

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Das ratiopharm Qi Gong-Übungsposter Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Qi Gong-Übungen im Sitzen: Übung 1: 1. Setzen Sie sich für die Ausgangsposition auf einen Stuhl. Der Rücken ist gerade, die Beine

Mehr

Taiji-Bewegungstherapie. Taiji-Gymnastik

Taiji-Bewegungstherapie. Taiji-Gymnastik Taiji-Bewegungstherapie Taiji-Gymnastik Wenjun Zhu 12.11.2007 I. Grundlage Die Gesundheits-Wirkung des Taijiquan ist mit bestimmten inneren Bewegungsprinzipien verknüpft. Dies unterscheidet die Gesundheits-Wirkung

Mehr

1. Masterclass TOGU Jumper Cardio Workout mit Esther Nazzaro-Napierski

1. Masterclass TOGU Jumper Cardio Workout mit Esther Nazzaro-Napierski Glucker Convention 04.05.2013 1. Masterclass TOGU Jumper Cardio Workout mit Esther Nazzaro-Napierski Equipment: Jumper, XCO Shape Set; Matte CARDIO WORKOUT mit den XCO`s und dem TOGU Jumper: Stehend auf

Mehr

Schwimmtraining September 2015 bis Juli 2016. Dienstag: Schwimmtraining Triamt.ch Datum Thema Gruppe Espresso Gruppe Cappuccino.

Schwimmtraining September 2015 bis Juli 2016. Dienstag: Schwimmtraining Triamt.ch Datum Thema Gruppe Espresso Gruppe Cappuccino. Schwimmtraining September 2015 bis Juli 2016 Dienstag: Schwimmtraining Triamt.ch Datum Thema Gruppe Espresso Gruppe Cappuccino 01.09.2015 E-4 C-4 08.09.2015 Intensiv / Intervall Intensiv E-1 Intensiv C-1

Mehr

Ratgeber: Die 5 effektivsten Übungen gegen Rückenschmerzen

Ratgeber: Die 5 effektivsten Übungen gegen Rückenschmerzen Ratgeber: Die 5 effektivsten Übungen gegen Rückenschmerzen Vom Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht Liebscher & Bracht stellt sich vor Die LNB Schmerztherapie ist eine neuartige und eigenständige

Mehr

Grundlagentests Schwimmen

Grundlagentests Schwimmen Grundlagentests Schwimmen Motivationsabzeichen Die Schweizerischen Tests im Schwimmsport Protokollblatt Grundlagentests 1 7 Die Testbedingungen, Protokollblätter und Abzeichen können bestellt werden auf:

Mehr

ProAge Coordination Spring 07

ProAge Coordination Spring 07 ProAge Coordination Spring 07 1 Stundenablauf Teil 1 Begrüßung / Denksportaufgabe (siehe Anhang 1) Teil 2 Einfaches Warm up / Mobilisation Teil 3 Spielform/Partnerübung, aus den genannten Übungen kann

Mehr

Yoga hilft bei Osteoporose

Yoga hilft bei Osteoporose ASANAS OSTEOPOROSE Yoga hilft bei Osteoporose Osteoporose ist eine heimtückische Angelegenheit. Sie macht sich nicht selbstverständlich bemerkbar durch Schmerzen oder andere sichtbare Zeichen. Frauen trifft

Mehr

1. Bewegungsaufgabe: reduzierter Unterarmstütz Ausgangsposition: Endposition: Bewegungsauftrag: -Position der Ellbogen direkt unter der Schulter

1. Bewegungsaufgabe: reduzierter Unterarmstütz Ausgangsposition: Endposition: Bewegungsauftrag: -Position der Ellbogen direkt unter der Schulter Rumpfstabilisation Ziel: Kräftigung der Muskulatur der gesamten Wirbelsäule in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Positionen 1. Bewegungsaufgabe: reduzierter Unterarmstütz Endposition: -Position der

Mehr

Hausaufgaben für Patienten. mit Rückenbeschwerden

Hausaufgaben für Patienten. mit Rückenbeschwerden Hausaufgaben für Patienten Band 6 Christian Kunert Hausaufgaben für Patienten mit Rückenbeschwerden Übungen und Hilfestellungen für Betroffene und Angehörige Inhaltsverzeichnis 3 IInhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Stabilisationsprogramm

Stabilisationsprogramm Stabilisationsprogramm Nachwuchs-Nationalteams Frauen 2006 Alle Rechte vorbehalten. Markus Foerster Eidg. dipl. Trainer Leistungssport CH-3053 Münchenbuchsee In Zusammenarbeit mit Swiss Volley und der

Mehr

Dein Herz stellt die Welt auf den Kopf

Dein Herz stellt die Welt auf den Kopf asanas Anusara-Yoga 27 Dein Herz stellt die Welt auf den Kopf Anusara bedeutet «mit der Gnade fliessen» oder «dem Herz folgen». Im Zentrum steht das Herz; durch seine Qualität von Vollkommenheit, Offenheit

Mehr

Swimming Turtles Braunschweigerstr Duisburg 0203/ Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer im Schwimmunterricht,

Swimming Turtles Braunschweigerstr Duisburg 0203/ Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer im Schwimmunterricht, Swimming Turtles - Braunschweigerstraße 35 - Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer im Schwimmunterricht, als in Duisburg ansässige Schwimmschule haben wir mit vielen Kindern zu tun, die sich sowohl in unseren

Mehr

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten:

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: ANLEITUNG Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: Stabiler Stand: Auf einen festen Untergrund achten, bei Übungen

Mehr

Informationen zur Leistungsdiagnose

Informationen zur Leistungsdiagnose Kraftübungen ohne Geräte ALLGEMEINE TIPPS Die Zusammenstellung des Übungskataloges wird je nach Auswahl und Wirkung in verschiedene Farbbereiche unterteilt! Geburtsdatum: Die Muskelgruppen... werden gekennzeichnet

Mehr

Soforthilfe Beckenboden

Soforthilfe Beckenboden Leseprobe aus: Soforthilfe Beckenboden von Miriam Wessels/Heike Oellerich. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Hier geht s zum Buch >> Soforthilfe Beckenboden

Mehr

07 Grundübung Oberkörper

07 Grundübung Oberkörper 07 Grundübung Oberkörper Stützen in der Mitte, nahe zusammen, Gesäß senkrecht freihängend Handgelenke gerade, Arme gestreckt, Schulter stark nach unten ziehen Arme, Brust, Rücken Beine gestreckt in der

Mehr

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Allgemeine Hinweise zu den Übungen Für alle haltenden, statischen Übungen mit kleinen Wippbewegungen gilt: Anfänger: : 2-3 Sätze mit einer Dauer von je ca. 20 Sekunden

Mehr

Ein Workshop für effektiveres. Rückenschwimmen 14. November 2004 Torsten Rehrmann. 2x so schnell 4x größerer Widerstand. Schwimmen wie ein Fisch

Ein Workshop für effektiveres. Rückenschwimmen 14. November 2004 Torsten Rehrmann. 2x so schnell 4x größerer Widerstand. Schwimmen wie ein Fisch Schwimmen wie ein Fisch Ein Workshop für effektiveres Kraul- und Rückenschwimmen 14. November 2004 Torsten Rehrmann DLC Aachen e.v. Mit einfachen Methoden schneller schwimmen lernen... Das Problem des

Mehr

Atemtherapie in Theorie und Praxis

Atemtherapie in Theorie und Praxis Abteilung für Physiotherapie Atemtherapie in Theorie und Praxis Informationen für Patienten und Angehörige So funktioniert die Atmung Einatmen: Das Zwerchfell zieht sich zusammen, flacht sich nach unten

Mehr

Modulausbildung A/P S/RS Modul1 Neuschwimmerausbildung Methodik Zielgruppe

Modulausbildung A/P S/RS Modul1 Neuschwimmerausbildung Methodik Zielgruppe Modulausbildung A/P S/RS Modul1 Neuschwimmerausbildung Methodik Zielgruppe 12.10.2007 Technische Leitung Frank Kammerer 1 und Zielgruppe Ziele: Kurzwiederholung aus Ausbildungsassistenten (methodische

Mehr

Kraft. Hüftheben einbeinig

Kraft. Hüftheben einbeinig Kraft Hüftheben einbeinig In der Rückenlage ein Bein anwinkeln und aufstellen. Das andere Bein ausstrecken. Das Becken kontrolliert anheben und senken, ohne erneut den Boden zu berühren. Das Becken anheben,

Mehr

Gesundheitsorientiertes Krafttraining von jung bis alt

Gesundheitsorientiertes Krafttraining von jung bis alt Gesundheitsorientiertes Krafttraining von jung bis alt Übungen: Schultergürtel + Rücken 1. Ausgangsstellung: Beine hüftbreit, Knie leicht gebeugt, Körperspannung Ausführung: Tube schulterbreit oder enger

Mehr

Kräftigungszirkel mit Kleingeräten

Kräftigungszirkel mit Kleingeräten Kräftigungszirkel mit Kleingeräten - Kurzhantel, Ball, Theraband und Step - Vorbemerkungen/Ziele In diesem Zirkel werden Kräftigungsübungen für die großen Muskeln des Körpers vorgestellt. Neben den Rumpfmuskeln

Mehr

Übungsanleitung. Original PEZZI Formula Fit-Roll - Übungsanleitung

Übungsanleitung. Original PEZZI Formula Fit-Roll - Übungsanleitung Übungsanleitung Übung 1 Bevor du startest ein paar Tipps * Bei akuten Schmerzen oder frischen Verletzungen solltest du vorab mit deinem Arzt sprechen. * Treten Schmerzen während einer Übung auf, brich

Mehr

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur Fitnessübungen für den Schneesport Level 3 schwierig Beim Skifahren und Snowboarden wird die Rumpf und Beinmuskulatur besonders stark gefordert. Eine gute körperliche Verfassung verbessert das technische

Mehr

Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern. Auskünfte Tel Bestellungen Tel Fax

Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern. Auskünfte Tel Bestellungen  Tel Fax «Sport Basics» Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Tel. 041 419 58 51 Bestellungen www.suva.ch/waswo Tel. 041 419 58 51 Fax 041 419 59 17 Begleitbroschüre zum Film «Sport Basics» 1.

Mehr

Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren. Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten

Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren. Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten Auf die Körperhaltung achten Tragen oder verschieben Sie bei Ihrer Arbeit oft schwere Lasten? Arbeiten Sie

Mehr

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bewegung Kommentar 0 Grätsche; linke Hand hinter dem Rücken; rechte Hand bei linker Schulter; Handgelenk gerade; Ellbogen bis Handgelenk Kopf links

Mehr

Halte die unten abgebildete Position möglichst lange!

Halte die unten abgebildete Position möglichst lange! Krafttest 0 Vorbemerkungen Dieser Krafttest ist für die Sek I und Sek II Stufe gedacht. Er soll die Schüler zu einem einfachen regelmässigen Krafttraining animieren. Die Schüler führen diesen Test zu zweit

Mehr

4. Aufbau der Doppelstunden II Fünf Doppelstunden für die Klassen 5 und Doppelstunde 1: Unter Wasser tauchen und sich orientieren...

4. Aufbau der Doppelstunden II Fünf Doppelstunden für die Klassen 5 und Doppelstunde 1: Unter Wasser tauchen und sich orientieren... Inhaltsverzeichnis I Schwimmen unterrichten 1. Schwimmen: Kulturtechnik und olympische Sportart.... 11 2. Ein Vermittlungskonzept für Schwimmen.... 13 3. Schwimmhallen, Geräte, Medien... 18 4. Aufbau der

Mehr

Power für die Dauer Anleitung ist wichtig

Power für die Dauer Anleitung ist wichtig Krafttraining ist ein wichtiger Bestandteil des Trainingsplans auch für Triathleten. Denn durch das richtige Krafttraining kann man einerseits das Kraftniveau und damit die Leistungsfähigkeit erhöhen,

Mehr

Dehnung der Nackenmuskeln: Deltoideusdehnung: Tricepsdehnung links:

Dehnung der Nackenmuskeln: Deltoideusdehnung: Tricepsdehnung links: Dehnung der linken seitlichen Halsmuskulatur Die rechte Hand zieht den Kopf vorsichtig nach rechts bis an seine Bewegungsgrenze. Dann drückt der Kopf für 10 sec. gegen den Widerstand der Hand nach links.

Mehr

Grundlagen im Brustschwimmen

Grundlagen im Brustschwimmen Grundlagen im Brustschwimmen Bestandteile Wassergewöhnung Technik Ausdauer Kraft Schnelligkeit Taktik Weil Das sog. Babykraulen jedem angeboren ist, Das Brustschwimmen schwer zu erlernen ist, Das Brustschwimmen

Mehr

Fitness Gegen Verspannung und Schmerz

Fitness Gegen Verspannung und Schmerz Update Fitness Gegen Verspannung und Schmerz Stress im Job, stundenlanges Sitzen am Schreibtisch und vor dem Computer kann unangenehme Verspannungen der Muskulatur zur Folge haben. Zur Vorbeugung gibt

Mehr

Sport-Thieme Balance-Pad Premium

Sport-Thieme Balance-Pad Premium Übungsanleitung Sport-Thieme Balance-Pad Premium Art.-Nr. 11 132 0002 Vielen Dank, dass Sie sich für ein Sport-Thieme Produkt entschieden haben! Damit Sie viel Freude an diesem Gerät haben und die Sicherheit

Mehr

Entwicklung der Gleichgewichtsfähigkeit mit dem Pezziball

Entwicklung der Gleichgewichtsfähigkeit mit dem Pezziball Betrifft 28 DR. MARTIN HILLEBRECHT Entwicklung der Gleichgewichtsfähigkeit mit dem Pezziball 1. EINLEITUNG Die Gleichgewichtsfähigkeit zählt zu den koordinativen Fähigkeiten und hilft in vielen sportlichen

Mehr

Übungsprogramme SCC-RUNNING / SMS Berlin

Übungsprogramme SCC-RUNNING  / SMS Berlin Übungsprogramm mit Gymnastikmatte Neben den allgemeinen Trainingshinweisen sollten Sie bei den Kräftigungsübungen, die Sie auf der Gymnastikmatte ausführen, auf eine hohe Übungsqualität achten. Arbeiten

Mehr

Halte die unten abgebildete Position möglichst lange!

Halte die unten abgebildete Position möglichst lange! Krafttest 0 Vorbemerkungen Dieser Krafttest ist für die Sek II Stufe gedacht. Er soll die Schüler zu einem einfachen regelmässigen Krafttraining animieren. Die Schüler führen diesen Test zu zweit durch.

Mehr

ÖSTERREICHISCHE LEBENS RETTUNGS - GESELLSCHAFT

ÖSTERREICHISCHE LEBENS RETTUNGS - GESELLSCHAFT SCHWIMMSTILE ERKENNEN HELFEN RETTEN BERGEN VERSORGEN Alle Rechte ÖLRG Bundesverband / ÖBV-ÖLRG Schwimmstile Das Kraulschwimmen I ÖSTERREICHISCHE LEBENS RETTUNGS - GESELLSCHAFT Beim Kraul-Schwimmen werden

Mehr

Übungen zur Kräftigung

Übungen zur Kräftigung Obere Rücken- und Schulterblattmuskulatur Kopf gerade halten, Blick zum Boden - Arme gestreckt nach oben und seitlich führen, ohne ins Hohlkreuz zu fallen, kurz halten und langsam absenken, ohne dass die

Mehr

Exercises im Stand. 3Die Mittelstufe:

Exercises im Stand. 3Die Mittelstufe: 3Die Mittelstufe: Exercises im Stand In diesem Kapitel erwartet Sie ein tänzerisch-athletisches Körpertraining mit dynamischen und intensiven Elementen aus Ballett, Yoga und Pilates. Die Übungen sind ein

Mehr

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung.

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung. Rückentraining Mit diesen einfachen Übungen können Sie den Rücken stärken und die Wirbelsäule mobilisieren jeden Tag, ganz bequem von zu Hause aus. Auch die Bauchmuskulatur wird gestärkt, denn eine starke

Mehr

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po:

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: 2.2.4 15-Minuten-Workout Beine-Po-Fit 1 Ausgangsposition: Stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander. Die Knie sind locker,

Mehr

1 Übungen für die Wirbelsäule bei Morbus Bechterew

1 Übungen für die Wirbelsäule bei Morbus Bechterew 1 Übungen für die Wirbelsäule bei Morbus Bechterew Übungen zur Verbesserung von Atemtechnik und Lungenfunktion Ausgangsstellung Patient liegt in Rückenlage Abb. 1.1 Atemübung in Rückenlage: tiefe Einatmung

Mehr

Aufsicht und Sicherheit

Aufsicht und Sicherheit Ablauf Aufsicht und Sicherheit Delphin -Zeitliche Struktur -Technikleitbild -3 Lernkonzepte -Fehlerkorrektur Brustschwimmen Start Tauchzug Wende Organisation Aufsicht und Sicherheit 1626, 1631 BGB => Erziehung

Mehr

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von TRAINING 1 Dieses Training bedarf keiner Hilfsmittel und nur wenig Platz. Ich führe dich in die Übung ein, erkläre Haltung und Ausführung, zeige dir mit Fotos den Bewegungsablauf und gebe dir 3 Optionen

Mehr

Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr Berlin Model: Viola Jacob Idee/Realisation: K.J.

Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr Berlin  Model: Viola Jacob Idee/Realisation: K.J. Chiropraktik Patienten-Trainingsbuch Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr. 33-10777 Berlin www.chiropraktik-bund.de 1996-2007 Fotografien: kmk-artdesign.de Model: Viola Jacob Idee/Realisation:

Mehr

Inhalt. Träume und Ziele unserer Spieler TBL: Was braucht ein Eishockeyspieler Einführung Vor- und Nachteile Wofür brauche ich einen stabilen Kern

Inhalt. Träume und Ziele unserer Spieler TBL: Was braucht ein Eishockeyspieler Einführung Vor- und Nachteile Wofür brauche ich einen stabilen Kern CORE- PROGRAMM Inhalt Träume und Ziele unserer Spieler TBL: Was braucht ein Eishockeyspieler Einführung Vor- und Nachteile Wofür brauche ich einen stabilen Kern Träume und Ziele unserer Spieler NHL Profi

Mehr

Schwimmpläne für Triathleten

Schwimmpläne für Triathleten Schwimmpläne für Triathleten www.utemueckel.com Triathleten haben andere Anforderungen an das Schwimmtraining als reine Schwimmer. Deshalb findet Ihr hier Schwimmeinheiten, die speziell auf die Bedürfnisse

Mehr

Grundlageaufbau im Synchronschwimmen Test 1 bis 8 von swimsports.ch

Grundlageaufbau im Synchronschwimmen Test 1 bis 8 von swimsports.ch Synchro swimsports.ch / Neue Erarbeitung der Tests / Probephase März bis Dezember 205 Grundlageaufbau im Synchronschwimmen Test bis 8 von swimsports.ch swimsports.ch / 29. März 205 / uh, me, mg Seite Synchro

Mehr

Übungsprogramm Schulter-Nacken

Übungsprogramm Schulter-Nacken Übungsprogramm Schulter-Nacken - Mit 10 Übungen Schulter-Nackenbeschwerden vorbeugen - Der Schulter-Nackenbereich wird durch statische, muskuläre Beanspruchungen, z. B. bei Arbeiten am Bildschirm, in der

Mehr