Bakterien-Test Lesetexte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bakterien-Test Lesetexte"

Transkript

1 Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Test lösen Ziel Überprüfung des erworbenen Wissens Material Test Lösungsblatt Sozialform Einzelarbeit Zeit 30

2 Lesetexte 2/5 Aufgabe: Beantworte die Fragen und vergleiche deine Antworten mit deinen Mitschülern. 1. Wo finden sich die meisten Bakterien? A Auf der WC-Schüssel und auf dem Spülkasten. B Im Kühlschrank und auf der Computertastatur. C Auf dem Küchenfussboden und auf Türklinken. 2. Welche Temperatur sollte im Kühlschrank herrschen, damit sich Keime möglichst wenig vermehren? A Unter 7 Grad. B Am besten zwischen 7 und 9 Grad. C Die Temperatur im Kühlschrank spielt keine Rolle. 3. Wie muss die Vergrösserung mit dem Elektronenmikroskop sein, damit Bakterien und Viren sichtbar werden? A fach. B 30'000-fach. C 300'000-fach. 4. In welcher Situation werden am meisten Viren verbreitet? A Durch einen Zungenkuss. B Durch das Händeschütteln. C Durch einen Kuss auf die Wange. 5. Wann soll man die Hände waschen, um sich vor Krankheitserregern zu schützen? A Vor und nach jeder Mahlzeit. B Nach der Benützung der Toilette, des öffentlichen Verkehrs, nach der Zubereitung von Nahrungsmitteln, nach dem Husten und Niesen. C Nach dem Besuch bei Kranken. 6. Wie ist das Händewaschen am hygienischsten? A Mit der Benützung eines Stücks Seife. B Ohne Seife, denn sie bietet keinen Schutz vor Viren. C Mit der Benützung von Flüssigseife aus einem Dispenser.

3 Lesetexte 3/5 7. Bei welcher Temperatur werden Keime in der Waschmaschine abgetötet? A Schon nach einer Wäsche bei 30 Grad gibt es keimfreie Wäsche. B Eine Temperatur von 60 Grad reicht aus, um die meisten Keime abzutöten. C Erst ab 95 Grad ist die Wäsche hygienisch sauber. 8. Wie viele Bakterien und Pilze enthält unbelastete Luft pro Kubikmeter? A 10 bis 100 Bakterien und Pilze. B 100 bis Bakterien und Pilze. C bis 10'000 Bakterien und Pilze. 9. Du probierst barfuss neue Schuhe. Was kann passieren? A In neuen Schuhen können von Vorgängern bereits Keime und Pilze vorhanden sein. Deshalb immer mit frischen Probiersocken hineinschlüpfen. B Nichts, Keime würden auf den Schuhen höchstens ein paar Minuten überleben. C Die neuen Schuhe könnten abfärben. 10. Welchen Nutzen haben Desinfektionsmittel im Haushalt? A Nur die regelmässige Anwendung von Desinfektionsmitteln ist wirklich hygienisch. B Normale Haushaltreiniger reichen für eine hygienische Reinigung. C Keinen. Desinfektionsmittel bieten im Gegenteil sogar einen Nährboden für Keime und Bakterien. 11. Warum sind Wischlappen und Schwämme richtige «Keimschleudern»? A Weil viele für Bad und Küche dieselben Tücher und Schwämme benutzen. B Weil Mikroben eine feuchtwarme Umgebung lieben. C Weil sich Mikroben in der Küche besonders wohl fühlen. 12. Wie lange und bei welcher Temperatur müssen Fleisch, Eier und Geflügel durchgebraten werden, um allfällige Keime abzutöten? A 15 Minuten bei 65 Grad. B 5 Minuten bei 80 Grad. C 10 Minuten bei 75 Grad. 13. Wie lange sind frische Mayonnaise und Desserts mit rohen Eiern (beispielsweise Tiramisu) haltbar? A Im Kühlschrank mindestens drei Tage lang. B Gar nicht. Sie müssen möglichst rasch verputzt werden. C Sofern sie im Kühlschrank aufbewahrt werden, müssen sie innerhalb von ein bis zwei Tagen konsumiert werden.

4 Lösungen 4/5 Lösungen: 1. Wo finden sich die meisten Bakterien? A Auf der WC-Schüssel und auf dem Spülkasten. B Im Kühlschrank und auf der Computertastatur. C Auf dem Küchenfussboden und auf Türklinken. 2. Welche Temperatur sollte im Kühlschrank herrschen, damit sich Keime möglichst wenig vermehren? A Unter 7 Grad. B Am besten zwischen 7 und 9 Grad. C Die Temperatur im Kühlschrank spielt keine Rolle. 3. Wie muss die Vergrösserung mit dem Elektronenmikroskop sein, damit Bakterien und Viren sichtbar werden? A fach. B 30'000-fach. C 300'000-fach. 4. In welcher Situation werden am meisten Viren verbreitet? A Durch einen Zungenkuss. B Durch das Händeschütteln. C Durch einen Kuss auf die Wange. 5. Wann soll man die Hände waschen, um sich vor Krankheitserregern zu schützen? A Vor und nach jeder Mahlzeit. B Nach der Benützung der Toilette, des öffentlichen Verkehrs, nach der Zubereitung von Nahrungsmitteln, nach dem Husten und Niesen. C Nach dem Besuch bei Kranken. 6. Wie ist das Händewaschen am hygienischsten? A Mit der Benützung eines Stücks Seife. B Ohne Seife, denn sie bietet keinen Schutz vor Viren. C Mit der Benützung von Flüssigseife aus einem Dispenser.

5 Lösungen 5/5 7. Bei welcher Temperatur werden Keime in der Waschmaschine abgetötet? A Schon nach einer Wäsche bei 30 Grad gibt es keimfreie Wäsche. B Eine Temperatur von 60 Grad reicht aus, um die meisten Keime abzutöten. C Erst ab 95 Grad ist die Wäsche hygienisch sauber. 8. Wie viele Bakterien und Pilze enthält unbelastete Luft pro Kubikmeter? A 10 bis 100 Bakterien und Pilze. B 100 bis Bakterien und Pilze. C bis 10'000 Bakterien und Pilze. 9. Du probierst barfuss neue Schuhe. Was kann passieren? A In neuen Schuhen können von Vorgängern bereits Keime und Pilze vorhanden sein. Deshalb immer mit frischen Probiersocken hineinschlüpfen. B Nichts, Keime würden auf den Schuhen höchstens ein paar Minuten überleben. C Die neuen Schuhe könnten abfärben. 10. Welchen Nutzen haben Desinfektionsmittel im Haushalt? A Nur die regelmässige Anwendung von Desinfektionsmitteln ist wirklich hygienisch. B Normale Haushaltreiniger reichen für eine hygienische Reinigung. C Keinen. Desinfektionsmittel bieten im Gegenteil sogar einen Nährboden für Keime und Bakterien. 11. Warum sind Wischlappen und Schwämme richtige «Keimschleudern»? A Weil viele für Bad und Küche dieselben Tücher und Schwämme benutzen. B Weil Mikroben eine feuchtwarme Umgebung lieben. C Weil sich Mikroben in der Küche besonders wohl fühlen. 12. Wie lange und bei welcher Temperatur müssen Fleisch, Eier und Geflügel durchgebraten werden, um allfällige Keime abzutöten? A 15 Minuten bei 65 Grad. B 5 Minuten bei 80 Grad. C 10 Minuten bei 75 Grad. 13. Wie lange sind frische Mayonnaise und Desserts mit rohen Eiern (beispielsweise Tiramisu) haltbar? A Im Kühlschrank mindestens drei Tage lang. B Gar nicht. Sie müssen möglichst rasch verputzt werden. C Sofern sie im Kühlschrank aufbewahrt werden, müssen sie innerhalb von ein bis zwei Tagen konsumiert werden.

Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt

Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt 60 c Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt Die 10 wichtigsten Hygienetipps Keime Täglich begegnen wir einer Vielzahl von Erregern wie Viren, Bakterien und Pilzen, unzählige besiedeln auch unseren Körper.

Mehr

des Titels»Schreckliches Wissen«(ISBN ) 2011 by riva Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, München

des Titels»Schreckliches Wissen«(ISBN ) 2011 by riva Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, München Eklig im Alltag Auch im alltäglichen Leben ob am Arbeitsplatz oder zu Hause können uns viele schreckliche Dinge begegnen, von denen wir am liebsten gar nicht erst erfahren hätten. Damit man sich ihnen

Mehr

Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben. 2. Auflage

Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben. 2. Auflage Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben 2. Auflage Wusstest du, dass rings um uns kleine Tierchen leben? Manchmal sind sie so klein, dass du sie noch nicht einmal sehen kannst. Stell dir

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT - DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT - DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE Merkblatt - Leitlinie Nr. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE Hände waschen, einschließlich Unterarme Flüssigseife aus Spendern verwenden, wenn erforderlich desinfizieren Papierhandtücher aus Spendern Tägliche, gründliche

Mehr

Ungebetene Gäste am Esstisch

Ungebetene Gäste am Esstisch Ungebetene Gäste am Esstisch 1 2 3 Es gibt schier unendlich viele Möglichkeiten rohes Fleisch zuzubereiten Braten, Grillieren oder Schmoren. Dabei sollte das Gericht nicht nur geschmacklich und optisch

Mehr

Tork Hygiene TM. Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen. Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen!

Tork Hygiene TM. Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen. Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen! Tork Hygiene TM * Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen! Richtige Händehygiene ist wichtig Eine gute Händehygiene fördert Ihre Gesundheit, ganz gleich ob

Mehr

VERDERBT EUER CAMP NICHT!

VERDERBT EUER CAMP NICHT! VERDERBT EUER CAMP NICHT! Einige Tipps, um im Feriencamp Probleme mit Lebensmitteln zu verhindern. Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette VERDERBT EUER CAMP NICHT! WIR HABEN HUNGER!

Mehr

Bakterien, Pilze und Viren AB 1: Lückentext, Diskussionspapier, Lesetext etc.

Bakterien, Pilze und Viren AB 1: Lückentext, Diskussionspapier, Lesetext etc. Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS werden in Zweiergruppen eingeteilt und auf die Suche nach dem ihrer Meinung nach saubersten und schmutzigsten Ort im Schulhausgebäude geschickt. Sie haben

Mehr

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Lebensmittelhygiene bei Kindertagesstätten und Schulverpflegung Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Rudolf Auchter Übersicht 1. Bauliche und sonstige Voraussetzungen 2. Personalhygiene 3. Kennzeichnung 1.

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE 1 M e r k b l a t t - L e i t l i n i e n N r. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE UNMITTELBAR VOR ARBEITSBEGINN UND NACH WC-BENÜTZUNG, NACH DEM ANFASSEN VERSCHMUTZTER GEGENSTÄNDE KÖRPER UND HAARPFLEGE Händewaschen,

Mehr

Das Lebensmittel in der Tüte-

Das Lebensmittel in der Tüte- Das Lebensmittel in der Tüte- Jetzt liegt es an Ihnen! Dr. Julia Eckert Überblick Einkauf Verkaufsraum und Personal Strategisch einkaufen Haltbarkeit Lagerung Keimwachstum Haltbarkeiten von Lebensmitteln

Mehr

Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen. Claudia Bach, RB

Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen. Claudia Bach, RB Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen Claudia Bach, RB Agenda I. Einführung Nachhaltiges Reinigen II. 6 goldenen Regeln Reinigen Allgemein III. 6 goldenen Regeln Reinigen Bad & WC IV. 6 goldenen

Mehr

Jonny und Beasty Lesetext, Arbeitsblatt

Jonny und Beasty Lesetext, Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die Lehrperson verteilt den Kindern in Zweiergruppen ein Papiertaschentuch und gibt ihnen einen Ort an, über den sie mit ihrem Taschentuch streichen sollen (z.

Mehr

VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE

VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE Warum eine Broschüre über die Vogelgrippe? Immer, wenn die Weltbevölkerung neuen Gefahren ausgesetzt ist, die die allgemeine Gesundheit

Mehr

Inhalt. Liebes Küchenteam!... 4 Was sind Mikroorganismen?...5 Wie wirken Mikroorganismen?...6 Welche Mikroorganismen gibt es?...7

Inhalt. Liebes Küchenteam!... 4 Was sind Mikroorganismen?...5 Wie wirken Mikroorganismen?...6 Welche Mikroorganismen gibt es?...7 KÜCHENHYGIENE Inhalt Liebes Küchenteam!................................. 4 Was sind Mikroorganismen?...5 Wie wirken Mikroorganismen?...6 Welche Mikroorganismen gibt es?...7 Bakterien... 7 Hefen...............................................

Mehr

Umgang mit kritischen Lebensmitteln

Umgang mit kritischen Lebensmitteln Produktgruppe: Eier und Eierspeisen, die aus rohen, frischen Eiern hergestellt werden Eier und Eierschalen können mit gesundheitsgefährdeten Bakterien und Salmonellen belastet sein Nur unbeschädigte Eier

Mehr

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten. Hygiene-Anleitung für werdende Mütter

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten. Hygiene-Anleitung für werdende Mütter Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten Hygiene-Anleitung für werdende Mütter Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Treffen Sie die richtigen Entscheidungen Lernen Sie, gesund zu

Mehr

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC)

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Inhalt EHEC und was dahinter steckt Hintergrund Was ist EHEC? Was sind die Symptome? Wie werden EHEC-Bakterien übertragen? Wie kann man sich

Mehr

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik Hygiene-Konzept der KITA Sputnik KITA Sputnik Stadelhofen Schanzengasse 11 8001 Zürich Telefon 044 261 48 74 E-Mail kita@kitasputnik.ch Inhaltsverzeichnis 1. Lebensmittelbeschaffung... 3 2. Lebensmittelvorrat...

Mehr

Hygienisch zubereiten Feste feiern. Hinweise für die Ausrichtung nicht-gewerbsmäßiger Veranstaltungen. LANUV-Info 27.

Hygienisch zubereiten Feste feiern. Hinweise für die Ausrichtung nicht-gewerbsmäßiger Veranstaltungen. LANUV-Info 27. Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen Hygienisch zubereiten Feste feiern Hinweise für die Ausrichtung nicht-gewerbsmäßiger Veranstaltungen LANUV-Info 27 www.lanuv.nrw.de

Mehr

Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe

Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe 325 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung Produkte und gastorientierte Dienstleistungen - 140 Fragen Warenwirtschaft - 65 Fragen Wirtschafts- und Sozialkunde - 120

Mehr

Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.v. mit dem Stadtjugendring Ulm als Begleitmaterial zum Schulungsf

Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.v. mit dem Stadtjugendring Ulm als Begleitmaterial zum Schulungsf Infektionsschutz auf Jugendfreizeiten... eine Kurzinfo für die Hosentasche Begleitheft zum Schulungsfilm Infektionsschutz auf Jugendfreizeiten Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings

Mehr

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Individuelle Hygienemassnahmen... 2 Händewaschen:... 3 Schnäuzen, Niesen, Spucken, Husten... 4 Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit... 4 Masken

Mehr

Top-Prüfung Koch / Köchin

Top-Prüfung Koch / Köchin Top-Prüfung Koch / Köchin 300 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung 120 offene Fragen Technologie 60 gebundene Fragen Warenwirtschaft 120 gebundene WiSo-Fragen Hoteljob-International.de Claus G. Ehlert

Mehr

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung 1 Teller statt Tonne! Lebensmittelverschwendung Lebensmittellagerung Küchenhygiene Mit Lebensmitteln haushalten 2 Lebensmittelverschwendung

Mehr

Wann sollte man seine Hände waschen?

Wann sollte man seine Hände waschen? Wann sollte man seine Hände waschen? 1 Kreuze die Situationen an, in denen Du Deine Hände waschen solltest, und erkläre warum. Vor dem Essen Nach dem Toilettenbesuch Nach dem Spielen draußen Fallen Dir

Mehr

Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch

Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch In letzter Zeit habe ich viel über das Händewaschen gelernt, also dachte ich, ich erzähle mal, was ich bisher herausgefunden habe.

Mehr

Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende

Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende Die österreichische Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende selten sparsam 1. 12. 13. 27. 28. 40. und in der Stillzeit wöchentlich mehrmals Herausgeber: Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Mehr

ANTIBIOTIKA WIRKEN NICHT GEGEN VIREN! Keine Antibiotika gegen Viren

ANTIBIOTIKA WIRKEN NICHT GEGEN VIREN! Keine Antibiotika gegen Viren ANTIBIOTIKA GEGEN VIREN! Keine Antibiotika gegen Viren ANTIBIOTIKA- KEINE WIRKUNG GEGEN VIREN! Eine ansteckende Krankheit (Infektionskrankheit) kann durch einen VIRUS, ein BAKTERIUM oder andere Mikroorganismen

Mehr

Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten.

Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten. Der sanfte Hygienespüler von Da weiß man, was man hat.. Hygienische Reinheit für ein rundum gutes Gefühl. Da weiß man, was man hat. Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten. Neue Erkenntnisse Wichtige

Mehr

in den Kliniken Mühldorf / Haag

in den Kliniken Mühldorf / Haag Händehygiene in den Kliniken Mühldorf / Haag Ingrid Denk 2013 1 Keime finden sich überall und ihre Übertragungswege sind vielfältig Von den Händen Durch die Raumluft Von den Arbeitsflächen Von Instrumenten

Mehr

Test Überschrift HIV / Aids: Keine Ansteckung Körper, Haut, Küssen. Was ist nicht ansteckend? - sich die Hand gibt. - sich in den Arm nimmt

Test Überschrift HIV / Aids: Keine Ansteckung Körper, Haut, Küssen. Was ist nicht ansteckend? - sich die Hand gibt. - sich in den Arm nimmt Test Überschrift 3.6.1 HIV / Aids: Keine Ansteckung Körper, Haut, Küssen Was ist nicht ansteckend? n Mit HIV kann man sich nicht dadurch anstecken, dass sich die Körper oder die Haut von Menschen berühren,

Mehr

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Sieglinde Schmitting-Ulrich Universitätsklinik Freiburg, Innere Medizin I Sektion Ernährungsmedizin und Diätetik Beeinflussung des Immunsystems schlechter Ernährungszustand

Mehr

LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA)

LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA) LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA) Einleitung Lebensmittel sind in der Regel nicht keimfrei,

Mehr

Straßenfeste richtig gestalten

Straßenfeste richtig gestalten Straßenfeste richtig gestalten 1. Bauliche Anforderungen 2. Lebensmittelhygiene Landratsamt-Rhein-Neckar-Kreis Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung Adelsförsterpfad 7 69168 Wiesloch 3. Kennzeichnung

Mehr

Freiburger Kinderhausinitiative e.v.

Freiburger Kinderhausinitiative e.v. Freiburger Kinderhausinitiative e.v. Freier Träger der Jugendhilfe * Zusammenschluss von Elterninitiativen ERKLÄRUNG Freiburger Kinderhausinitiative e.v. Habsburgerstr. 9 79104 Freiburg Tel.: 0761 / 7076822

Mehr

CENTROGUARD. Antimikrobielle Wirksamkeit

CENTROGUARD. Antimikrobielle Wirksamkeit CENTROGUARD Antimikrobielle Wirksamkeit Problematik: Bakterielle Ausbreitung und mögliche Krankheitsfolgen Das Wachstum von krankheitserregenden Mikroorganismen (Keimen) wie Algen, Bakterien und Pilze

Mehr

BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Infektionsschutz Variable Report. VARIABLE Reports

BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Infektionsschutz Variable Report. VARIABLE Reports VARIABLE Reports 2015 27 Infektionsschutz 2012 - Variable Report Veröfentlichungsdatum der Dokumentation 08.06.2015 Zugehörig zum Datensatz GESIS Studiennr. ZA5175, Version: 1.0.0, doi:10.4232/1.5175 GESIS

Mehr

Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol. Kindergartenküchen. Informationen für Kindergärten

Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol. Kindergartenküchen. Informationen für Kindergärten Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol Kindergartenküchen Informationen für Kindergärten Auf Grund sich mehrender Anfragen in Bezug auf zunehmendes Interesse an Essenszubereitung

Mehr

HYGIENE IM HAUSHALT UND DER UMGANG MIT LEBENSMITTELN

HYGIENE IM HAUSHALT UND DER UMGANG MIT LEBENSMITTELN HYGIENE IM HAUSHALT UND DER UMGANG MIT LEBENSMITTELN Wichtige Empfehlungen, Regeln und viele Tipps helfen Ihnen, gesund zu bleiben und Krankheiten zu vermeiden. 2 HYGIENE IM HAUSHALT Unsere Umwelt, unser

Mehr

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen Informationen für Patienten und Angehörige Liebe Patienten, liebe Angehörige, bei einer Untersuchung haben wir bei Ihnen, beziehungsweise bei Ihrem Angehörigen

Mehr

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer Hygienekonzept 1. Einleitung Das vorliegende Hygienekonzept dient im Wesentlichen dem Wohlbefinden und der Gesundheit der Kinder und des Personals. Die regelmassig geplante und durchgeführte Reinigung

Mehr

Schokoladensortiment AB für Schüler

Schokoladensortiment AB für Schüler Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Vielfalt und Verpackungen studieren. Zu welchen Gelegenheiten schenkt man Schoggi? Ziel Die Sch' erfahren das Schokolade in enorm vielen Nahrungsmitteln vorkommt. Sie

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Kreisverwaltung. Gesundheitsamt Kaiserslautern. Informationen zu Kopflausbefall

Kreisverwaltung. Gesundheitsamt Kaiserslautern. Informationen zu Kopflausbefall Informationen zu Kopflausbefall Was sind Kopfläuse, wovon ernähren sie sich? Kopfläuse sind 2-32 3 mm große flügellose Insekten. Sie leben auf dem behaarten Kopf von Menschen. Sie ernähren sich von menschlichem

Mehr

Myxal Produktprogramm. Desinfektion & Hygiene am Arbeitsplatz

Myxal Produktprogramm. Desinfektion & Hygiene am Arbeitsplatz Myxal Produktprogramm Desinfektion & Hygiene am Arbeitsplatz Infektionsschutz- und Hygieneprodukte Ausreichender Hygiene am Arbeitsplatz sollte schon immer große Bedeutung beigemessen werden. Durch in

Mehr

Grundlagen der Hygiene

Grundlagen der Hygiene Grundlagen der Hygiene Reinthaler Franz Ferdinand Univ. Prof. Dr. Mag. rer.nat. Institut für Hygiene der Medizinischen Universität Graz Hygiene & Infektionskrankheiten Hygiene Definitionen Häufige Infektionskrankheiten

Mehr

Stofftransport. Kapitel 1: Aufgabe des Blutes 2.1 Der Stofftransport/Zellatmung / Seiten Bezug

Stofftransport. Kapitel 1: Aufgabe des Blutes 2.1 Der Stofftransport/Zellatmung / Seiten Bezug Stufe 3 2.1 / Das Blut Lehrerinformation 1/5 Bezug Kapitel 1: Aufgabe des Blutes 2.1 Der /Zellatmung / Seiten 12 13 Arbeitsauftrag Die Schüler beantworten die Fragen auf den Arbeitsblättern. Material Arbeitsblätter

Mehr

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall Klein, fein und gemein Mikroben sind überall vorgestellt von Ursula Obst Silke-Mareike Marten Kerstin Matthies Shigella dysenteriae Wir setzen einen Hefeteig an Die Mikroben werden Euch so vorgestellt:

Mehr

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Mikrobiologie

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Mikrobiologie Mikrobiologie Was sind Mikroorganismen? Kleinstlebewesen (Viren, Bakterien, Hefen und Schimmelpilze) Nur mithilfe eines Mikroskops sichtbar Kommen überall vor Verderbnis- oder krankheitserregend, aber

Mehr

Waschmittel Dosierung Lehrerinformation

Waschmittel Dosierung Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Dosierung des Waschmittels beinhaltet verschiedene Faktoren, welche bei der Wäsche berücksichtigt werden müssen. Die Sus sind fähig, Waschmittel richtig

Mehr

Energie in der Schweiz Lehrerinformation

Energie in der Schweiz Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS informieren sich über den Energieverbrauch in der Schweiz. Dazu betrachten sie die Grafiken und versuchen, die dazugehörigen Fragen zu beantworten. Sie

Mehr

ZUSAMMEN GEGEN. Lebensmittelverschwendung

ZUSAMMEN GEGEN. Lebensmittelverschwendung ZUSAMMEN GEGEN Lebensmittelverschwendung VORWORT FERNAND ETGEN Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz Lebensmittelverschwendung: EIN PROBLEM, DAS UNS ALLE ANGEHT Jahr für Jahr verderben

Mehr

Keime sicher beherrschen. Fleischzubereitung

Keime sicher beherrschen. Fleischzubereitung Keime sicher beherrschen. Hygienetipps für die Fleischzubereitung HygienemaSSnahmen bei der Zubereitung von Fleisch Verbraucher müssen genauso auf Hygiene achten wie Hersteller und Handel Rohe Lebensmittel

Mehr

Umgang mit Lebensmitteln / Herstellung von Kuchen

Umgang mit Lebensmitteln / Herstellung von Kuchen Umgang mit Lebensmitteln / Herstellung von Kuchen Die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) gilt nur für Lebensmittelunternehmen. Privatpersonen, die gelegentlich und in kleinem Rahmen Speisen zubereiten

Mehr

Hygiene und Selbstkontrolle

Hygiene und Selbstkontrolle Hygiene und Selbstkontrolle was gehört dazu? Die Gute Herstellungspraxis (GHP) = einwandfreie Rohstoffe Betriebshygiene Personalhygiene Lebensmittelhygiene 1 einwandfreie Rohstoffe Einkauf der Waren: Lieferanten

Mehr

Grippewelle - So kann ich mich schützen

Grippewelle - So kann ich mich schützen Grippewelle - So kann ich mich schützen Checkliste für zuhause Planen Sie für den Fall einer Erkrankung Insbesondere wer allein lebt, allein ein Kind erzieht oder eine andere Person betreut, sollte für

Mehr

Eine Information für Eltern. Hygiene. Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten

Eine Information für Eltern. Hygiene. Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten Eine Information für Eltern Hygiene Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten Die Ansteckung mit Infektionskrankheiten wie Erkältungen, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen lässt sich jedoch oft vermeiden.

Mehr

Industriell-gewerbliche Desinfektion

Industriell-gewerbliche Desinfektion Industriell-gewerbliche Desinfektion Klärpersonalseminar vom 28.4.2016 Valentin Lanz, AfU AR Inhalt 1. Was ist Desinfektion? 2. Wo, was, wie wird desinfiziert? 3. Abwasserrelevanz 4. Wahl der Desinfektionsmittel

Mehr

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie INFORMATION Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 100.000 Erkrankungen gemeldet, die durch das Vorkommen von Mikroorganismen, insbesondere Bakterien, Viren

Mehr

Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln

Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln In all unseren Lebensräumen tummeln sich Mikroorganismen, welche von blossem Auge nicht zu erkennen sind (Bakterien, Viren, Schimmelpilze, Parasiten, usw.) in unermesslicher Anzahl. Viele dieser Kleinstlebewesen

Mehr

BEWUSST WIE LEBENSMITTEL RICHTIG LAGERN

BEWUSST WIE LEBENSMITTEL RICHTIG LAGERN Vom Feld in den Müll wir werfen 313 kg Lebensmittel in die Tonne - pro Sekunde! Die Unwissenheit über die richtige Lagerung ist oft Grund für den Verderb von Obst und Gemüse. BEWUSST WIE ist konzipiert

Mehr

Einladung zur Pressekonferenz: Handhygiene rettet Leben!

Einladung zur Pressekonferenz: Handhygiene rettet Leben! Einladung zur Pressekonferenz: Handhygiene rettet Leben! HANDHYGIENE RETTET LEBEN! Termin: 29.09.2011, 9:30, Abfahrt: 10:00 Ort: Otto Wagner Pavillon Karlsplatz, 1040 Wien Sie lauern überall dort, wo sich

Mehr

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene 24.11.2010 25. Nov 2010 Klaus Meyer Überblick rechtliche Vorgaben Hygiene Verordnung (EG) Nr. 178/2002 Lebensmittelunternehmen

Mehr

Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern:

Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern: Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern: - Hygieneanforderungen bei Hartgrieß: Hartgrieß ist an sich kein leicht verderbliches Lebensmittel im Sinne der Lebensmittelhygiene-Verordnung

Mehr

Langen Nacht der Wissenschaft am 30.5.2015

Langen Nacht der Wissenschaft am 30.5.2015 Langen Nacht der Wissenschaft am 30.5.2015 Die unheimliche Gefahr: multiresistente Keime im Krankenhaus Auswertung der mikrobiologische Abklatschuntersuchungen Die Abklatschuntersuchungen wurden auf Blutagarplatten

Mehr

Hygieneschulung 2014 erster Teil

Hygieneschulung 2014 erster Teil Hygieneschulung 2014 erster Teil Susanne Greiner-Fischer, Amtstierärztin Folie 1 Hygieneschulung 2014 des Landkreises Lichtenfels gem. Art. 4 Abs. 2 der VO (EG) Nr. 852/2004 i. V. mit Anh. II Kap. XII

Mehr

Patienteninformation Krankenhaushygiene - und was Sie darüber wissen müssen

Patienteninformation Krankenhaushygiene - und was Sie darüber wissen müssen MEDIZINISCHES NETZ Patienteninformation Krankenhaushygiene - und was Sie darüber wissen müssen Herausgeber: Hygieneabteilung Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH In der Schornau 23-25,

Mehr

Thema: Wenn ich ein Inspektor für Hygiene im Horeca Bereich wäre, worauf würde ich bei einer Überprüfung achten?

Thema: Wenn ich ein Inspektor für Hygiene im Horeca Bereich wäre, worauf würde ich bei einer Überprüfung achten? Nathalie Bastiaensen 2. Lehrjahr Ausbildungsberuf: Restaurateur 09. März 2006 Arbeitsbericht Nr. 2: Thema: Wenn ich ein Inspektor für Hygiene im Horeca Bereich wäre, worauf würde ich bei einer Überprüfung

Mehr

(Muster-)-Hygieneplan Einleitung und Zielsetzung hygienische Mindestanforderungen intensiver Schulungsbedarf

(Muster-)-Hygieneplan Einleitung und Zielsetzung hygienische Mindestanforderungen intensiver Schulungsbedarf (Muster-)-Hygieneplan gemäß 36 Infektionsschutzgesetz für Notfallunterkünfte für Flüchtlinge, Asylbewerberinnen und Asylbewerber und sonstige Massenunterkünfte Einleitung und Zielsetzung Nach 36 Infektionsschutzgesetz

Mehr

Kapitel 4: Blutspende Bezug Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Weiterführende Ideen

Kapitel 4: Blutspende Bezug Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Weiterführende Ideen Stufe 2 4.1 / Das Blut Lehrerinformation 1/5 Bezug Kapitel 4: Blutspende 4. Die Blutspende / Seite 23 Arbeitsauftrag Die Schüler lösen nach der Lektüre in der Schülerinformation das Arbeitsblatt. Material

Mehr

All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können:

All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können: All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können: 1634 Pocken töten 95 % der Indianer. 1812 13 Nur 30.000 von Napoleons 600.000 Soldaten überleben Typhus- und Ruhr-Ausbrüche.

Mehr

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Dr. med. Klaus R. Walter sdezernent Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Bundesgesetz im 43 wird die sog. Belehrung geregelt, die alle Beschäftigten im Lebensmittelbereich

Mehr

Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe

Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe Cornelia Wegemund Desinfektions- und Reinigungsmittel IHO-Mitglied Hygieneschulung Pflege 1 Warum Hygiene? Warum Desinfektion?

Mehr

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit Informationsbroschüre Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika! z6creation.net Eine europäische Initiative für die Gesundheit Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika!

Mehr

Infektionskontrolle im Islam

Infektionskontrolle im Islam Infektionskontrolle im Islam [ أملاين German ] Deutsch Aisha Stacey Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern 2012-1433 ماكفحة األمراض املعدية يف اإلسالم «باللغة األملاىية» اعئشة ستاييس املرتجم: جمهوعة نو

Mehr

Max allein in der 3a

Max allein in der 3a Max allein in der 3a Es ist ein kalter, dunkler und nasser Morgen. Der Schulbus hatte bei dem vielen Schnee und den glatten Straßen mal wieder Verspätung. Nun muss sich Max beeilen, dass er noch rechtzeitig

Mehr

SÜDWESTRUNDFUNK SWR2 WISSEN - Manuskriptdienst. Kinder, Küche, Keime - Hygiene im Haushalt

SÜDWESTRUNDFUNK SWR2 WISSEN - Manuskriptdienst. Kinder, Küche, Keime - Hygiene im Haushalt SÜDWESTRUNDFUNK SWR2 WISSEN - Manuskriptdienst Kinder, Küche, Keime - Hygiene im Haushalt Autorin und Stefanie Peyk Redaktion: Sonja Striegl Sendung: Mittwoch, 15. Februar 2012, 8.30 Uhr, SWR2 Bitte beachten

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe

Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe Top-Prüfung Fachkraft im Gastgewerbe 325 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung Produkte und gastorientierte Dienstleistungen - 140 Fragen Warenwirtschaft - 65 Fragen Wirtschafts- und Sozialkunde - 120

Mehr

sylvia liechti, fachberaterin hygiene

sylvia liechti, fachberaterin hygiene 08.06.2012 2 1 08.06.2012 3 08.06.2012 4 2 08.06.2012 5 08.06.2012 6 3 08.06.2012 7 08.06.2012 8 4 08.06.2012 9 08.06.2012 10 5 08.06.2012 11 08.06.2012 12 6 08.06.2012 13 08.06.2012 14 7 08.06.2012 15

Mehr

für ein Österreich bmlfuw.gv.at frisch und knackig Restloser Genuss

für ein Österreich bmlfuw.gv.at frisch und knackig Restloser Genuss Ministerium für ein lebenswertes Österreich bmlfuw.gv.at Lebensmittel länger frisch und knackig Restloser Genuss Selbst einwandfreie Lebensmittel verderben rasch, wenn sie nach dem Kauf falsch behandelt

Mehr

Hygiene und Infektionsvorbeugung

Hygiene und Infektionsvorbeugung Hygiene und Infektionsvorbeugung Isolierung Beter voor elkaar 2 Einleitung Diese Broschüre ist für Patienten gedacht, die isoliert gepflegt werden und für deren Angehörige/sonstige Personen, die diese

Mehr

Hygiene im Haushalt Gesunde Sauberkeit nach Maß

Hygiene im Haushalt Gesunde Sauberkeit nach Maß Hygiene im Haushalt Gesunde Sauberkeit nach Maß 2 Impressum Herausgeber Bereich Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V. Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt am Main Telefon:

Mehr

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen Altenpflegemesse 2015 Nürnberg Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung: 50 80%, Desinfektion: 84 99,9% Zwei Stunden nach einer Flächendesinfektion

Mehr

Die Menge Spülwasser kann mit den Kindern mit Hilfe von Eimern und Litergefässen veranschaulicht werden (vielleicht eher draussen am Brunnen).

Die Menge Spülwasser kann mit den Kindern mit Hilfe von Eimern und Litergefässen veranschaulicht werden (vielleicht eher draussen am Brunnen). Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Die Schülerinnen und Schüler lernen selbstständig im Internet zu recherchieren. Sie lernen zudem verschiedene Toiletten-Systeme kennen

Mehr

Ziele der Lebensmittelgesetzgebung

Ziele der Lebensmittelgesetzgebung Hygienekonzept Ziele der Lebensmittelgesetzgebung HACCP Die Erstellung des HACCP Konzepts Umsetzung LGV (Lebensmittel - und Gebrauchsgegenständeverordnung) Weisung für die Lebensmittelhygiene auf den Wohngruppen

Mehr

Hygiene-Tipps für s kranke Kind zu Hause

Hygiene-Tipps für s kranke Kind zu Hause Hygiene-Tipps für s kranke Kind zu Hause Fakt ist: Privathaushalte sind mit 53 % der häufigste Ausgangsort für epidemiologisch bedeutsame Ausbrüche von Infektionskrankheiten Rechtliches Die wichtigsten

Mehr

(Tür und Griffe) mit Spülmittelwasser abwischen und trocken wischen.

(Tür und Griffe) mit Spülmittelwasser abwischen und trocken wischen. Ernährung und Haushalt Dipl.-Päd. Sonja Hager Schüler Der Kühlschrank richtige Lagerung von Lebensmitteln AB Der Kühlschrank bietet sehr viele Vorteile bei der Bevorratung von Lebensmitteln. Da im Kühlschrank

Mehr

Legionellen & mikrobiologische Partikel im Trinkwasser.

Legionellen & mikrobiologische Partikel im Trinkwasser. Legionellen & mikrobiologische Partikel im Trinkwasser. Emmerich GmbH - Die Profis für gesundes Wasser! www.emmerich-gmbh.de Unsere Antwort auf die Trinkwasserverordnung vom 01. November 2011. Antilegionellen

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

DRK-Landesverband Hessen e.v. Fachbereich Betreuungsdienst. Einheitliche Hygienegrundsätze im DRK Landesverband Hessen

DRK-Landesverband Hessen e.v. Fachbereich Betreuungsdienst. Einheitliche Hygienegrundsätze im DRK Landesverband Hessen DRK-Landesverband Hessen e.v. Fachbereich Betreuungsdienst Einheitliche Hygienegrundsätze im DRK Landesverband Hessen Hygienegrundsätze für alle Gemeinschaften im DRK Landesverband Hessen e.v. Inhalt Vorwort...

Mehr

Top-Prüfung Fachverkäufer /-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei / Konditorei

Top-Prüfung Fachverkäufer /-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei / Konditorei Top-Prüfung Fachverkäufer /-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei / Konditorei 400 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung inkl. Lösungen Umgang mit Waren, Verkauf & Beratung 200 Fragen Betriebswirtschaftliches

Mehr

Probiotische Reinigung und Hygiene Die Basis

Probiotische Reinigung und Hygiene Die Basis Probiotische Reinigung und Hygiene Die Basis PiP Probiotics GmbH Thomas Heggli T 056 670 21 08 Hohlweid 1 F 056 670 21 45 info@pip-probiotics.ch 5636 Benzenschwil M 079 639 48 42 www.pip-probiotics.ch

Mehr

TÜV SÜD-Tipps zu Hygiene 1. Juni 2007

TÜV SÜD-Tipps zu Hygiene 1. Juni 2007 Presse-Mitteilung TÜV SÜD-Tipps zu Hygiene 1. Juni 2007 Keimfalle Küche München. 200.000 Menschen erkranken in Deutschland pro Jahr nachweislich an Magen-Darm- Infektionen mit der Ursache Lebensmittel.

Mehr

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Infektionsschutzgesetz

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Infektionsschutzgesetz Infektionsschutzgesetz Warum Infektionsschutzgesetz? ALT NEU Das Infektionsschutzgesetz löst das Bundesseuchengesetz ab. Was bedeutet Infektionsschutz? Infektionsschutz bedeutet: Frühzeitige Erkennung

Mehr

LAGERN UND ERHITZEN. (1 Seite): Haltbarkeit von Lebensmitteln. (2 Seiten): Richtige Lagerung von Lebensmitteln. Haltbarkeit von Lebensmitteln

LAGERN UND ERHITZEN. (1 Seite): Haltbarkeit von Lebensmitteln. (2 Seiten): Richtige Lagerung von Lebensmitteln. Haltbarkeit von Lebensmitteln LAGERN UND ERHITZEN Lebensmittel richtig lagern: Kühlen oder Erhitzen verlängert die Haltbarkeit. SchülerInnen sollen das Gesundheitsrisiko bei verdorbener Nahrung erkennen und sich der Bedeutung richtiger

Mehr

Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019. Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm. Klassenstufe: 8.-10. Klasse

Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019. Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm. Klassenstufe: 8.-10. Klasse Vom Brauch- zum Trinkwasser Best.- Nr. 2021019 Dauer: 11 Minuten Wissenschaftlich-pädagogisches Videoprogramm Klassenstufe: 8.-10. Klasse Große Teile der Menschheit leiden unter Wasserknappheit. Die meisten

Mehr

Pandemische Grippe (H1 N1) 2009: Informationen und Empfehlungen an die Schulen, Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen im Kanton Graubünden

Pandemische Grippe (H1 N1) 2009: Informationen und Empfehlungen an die Schulen, Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen im Kanton Graubünden Gesundheitsamt Graubünden Uffizi da sanadad dal Grischun Ufficio dell igiene pubblica dei Grigioni Planaterrastrasse 16, 7001 Chur, Telefon 081 257 26 46, Telefax 081 257 21 74 E-Mail-Adresse: martin.mani@san.gr.ch

Mehr

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Einfache (Kuchen, Eiersalat, Frühstücksei) Gespräch mit der Klasse in Kombination mit Bildern von unterschiedlichen Nahrungsmitteln und n. Ziel Die Sch benennen Speisen,

Mehr