6. Kongress Software- Qualitatsmanagemeni

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6. Kongress Software- Qualitatsmanagemeni"

Transkript

1 UEDTaiklV r\ Jresdner Bank T- -Systems- EXTRA-SPONSOREN DASG Information Technology COMPCIWARE. ifflbus a IQUIP serc-na CLASSIC-SPONSOREN 3SOFT 6. Kongress Software- Qualitatsmanagemeni April 2001 Bonn, Beethovenhalle

2 Themen am 5. April 2001 Software: The New Realities Tom DeMarco, The Atlantic Systems Guild Hauptvortrag Feed-Back-Mechanismen 2.1 Moderation: Dr. Jens Weber, Robert Bosch GmbH Feed-Back-Mechanismen: Human Soft Factors in IT-Projekten der Deutschen Bank AG Dr. Michael Freiboth, Arnd Gottschalk, Deutsche BankAG Problem-Management und Aspekte der Qualitatssicherung Bernhard Ziegelmeyer, Fiducia Informationszentrale AG Kennzahlen 2.2 Moderation: Jurgen Schink, EADS-Deutschland GmbH Rapid Assessments - erste Erfahrungen Markus Muller, Q-Labs Software Engineering GmbH PA-bezogene Software-Metriken im Entwicklungszyklus Dr. Bettina Buth, Universitat Bremen Andreas Beii, Astrium Space Infrastructure Goal-Driven Processes (englisch) 2.3 Moderation: Prof. Werner Mellis, Universitat zu Koln Is Process Orientation enough? Experience Report: Implementation of a Strategy Oriented Management System Cornelius Kluthe, T-Nova GmbH Build on Solid ground: What Metrics and Measurement Processes Does an Organization Need? Monika Rheindt, Siemens AG Balanced Scorecards and Improvements of Processes Dr. Thomas Wolter, Siemens Business Services GmbH & Co. OHG

3 Themen am 5. April 2001 Besonderheiten von QMS bei SMEs 2.4 Moderation: Jurgen Schink, EADS-Deutschland GmbH Effizientes Projektmanagement in kleinen und mittelstandischen IT-Untemehmen unter Berucksichtigung ISO 9001:2000 Jurgen Heene, Dr. Bernd Schildwach WIDIS Wissenschaftliche Dienstleistungen Flexible Prozessgestaltung - Kochbuch fur kleine und mittlere Unternehmen Maud Schlich, Fraunhofer IESE Globalisierung 2.5 Moderation: Stephan Jacobs, Ericsson Eurolab Deutschland GmbH Softwareentwicklung - Vergleich dreier Softwareregionen - Silicon Valley - Bangalore - Deutschland Peter WeiB, Dr. Bernhard Kolmel, Forschungszentrum Informatik Karlsruhe Qualitatsmanagement in einem multinationalen Team Wolfgang Ulbrich, IT & More Ges. fur Projekt- und Organisationsberatung mbh Success Stories (englisch) 2.6 Moderation: Dr. Jens Weber, Robert Bosch GmbH Succesful Process Management in Distributed Projects Karsten Strecke, Ericsson Eurolab Deutschland GmbH Risk Management Live Knut Salomon, modulo3 GmbH

4 Themen am 6. April 2001 Prozesse in schnelllebigen Projekten Moderation: Ralf Schurger, SQS AG The Age of Innovation: A Challenge for Testers (englisch) Jens Pas, I2B Gestaltung von Rapid Development Projekten Georg Bellin, Sigma Quality Management Consulting GmbH Ein Assessment fur das Rapid Development Thomas Marbach, Sigma Quality Management Consulting GmbH Anwendungsentwicklung mit Integration von 3.2 Off-the-Shelf-Software Moderation: Hans-Rudolf Kaufmann, SQS AG Purchase-based Software Development - Ein integrierter Ansatz (BUY-IT) Michael Ochs, Danilo Assmann, Fraunhofer IESE Mogliche Implementierungsstufen bei der Einfuhrung von SAP-Banking Hyun Sik Choi, Hella Tobias vom Scheidt SAP Systems Integration AG Am Anfang war das Wort - ein Erfahrungsbericht uber die Integration des Testprozesses in die Impiementierung einer Standardsoftware fur eine Versicherung Jan BuBmann, Carolin Meyer, Bode Management Consultants GmbH Human Resources: Nachwuchs & Karriere Moderation: Barbel Horger, DaimlerChrysler AG Change Agents und ihre,,opfer" Peter Friederichs, Hypo Vereinsbank AG Qualitatsmanager/in: Wunschprofil und Erfahrungsaufbau Dr. Kurt Schneider, DaimlerChrysler AG MaBnahmen zur Senkung der Fluktuation von IT-Fachkraften Rainer Niermeyer, Kienbaum Management Consultants GmbH T-r* V» o 1 + OT r

5 Themen am 6. April 2001 Prozesse in schnelllebigen Projekten 2 34 Moderation: Gunter Keller, SQS AG Qualitatsplanung von E-Commerce Anwendungen Ulrike Dowie, Infineon Technologies AG E-Projekte: Projektmanagement fur die New Economy Hans-Horst Maresch, Heyde AG Prozesse - Tools - Integration? 3.5 Moderation: UIrich Torreck, SQS AG Chancen einer maschinell gestutzten Prozesssteuerung von IT-Projekten Thomas Klingenberg, microtool GmbH Prozesse & Tools - eine Abdeckungsmessung Oliver Kuklok, SQS AG Human Resources: Nachwuchs & Karriere Moderation: Barbel Horger, DaimlerChrysler AG IT-Fachkrafte in Deutschland - Status, MaBnahmen, Green Card Norbert Eder, Initiative D21 e.v. 3.6

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Urs Andelfinger, Georg Herzwurm, Werner Mellis, Günther Müller-Luschnat (Hrsg.) Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

ServerraumCheck Hamburg Liste Autorisierter Berater (Firmen alphabetisch sortiert)

ServerraumCheck Hamburg Liste Autorisierter Berater (Firmen alphabetisch sortiert) ServerraumCheck Hamburg Liste Autorisierter Berater (Firmen alphabetisch sortiert) Stand April 2013 Adlantec Hard & Software Service GmbH 20097 Hamburg, Amsinckstraße 57 Ulrich Bönkemeyer, Telefon: 040-237001-37

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

Qualität im Schienenverkehr

Qualität im Schienenverkehr Qualität im Schienenverkehr Vergleich 9001 et al. und IRIS. Wie wird in den Regelwerken mit Kennzahlen umgegangen? oder Was können auch "Nicht-Eisenbahner" aus der IRIS nutzen? 1 Inhalte Begrüßen / Vorstellen

Mehr

Software Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung

Software Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung Ein Erfahrungsbericht Dr. Gunter Hirche Gründe für ein Assessment Anforderungen: Probleme bei der Abwicklung von Projekten mit SW-Anteilen Termine,

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Das Fraunhofer IESE. Geschäftsfeld Information Systems. Michael Ochs. Geschäftsfeldmanager. 23. April 2008

Das Fraunhofer IESE. Geschäftsfeld Information Systems. Michael Ochs. Geschäftsfeldmanager. 23. April 2008 Das Fraunhofer IESE Geschäftsfeld Information Systems Michael Ochs Geschäftsfeldmanager 23. April 2008 Fraunhofer IESE Eckdaten Basics Gegründet 1996 als Fraunhofer- Einrichtung Festes Institut seit 2000

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH PROJEKTE SEITE 1/6 Vorname: Position: Dr. Oßwald Jürgen (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH Auszug Projekterfahrung Branche/Firma Fertigungsunternehmen, Handel,

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Kompetenzzentrum Logistik und Produktion Auf einen Blick Ralf Cremer (Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. ) Innovations- und Technologiemanagement Auftragsabwicklung und Supply Chain Management Strategische

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 2 Teil 3 (20.04.2015):

Mehr

Umgang mit Managementbewertung und Kennzahlen Am Beispiel des Diakonie Siegels Pflege

Umgang mit Managementbewertung und Kennzahlen Am Beispiel des Diakonie Siegels Pflege Umgang mit Managementbewertung und Kennzahlen Am Beispiel des Diakonie Siegels Pflege Umgang Arbeiten mit Managementbewertung mit Kennzahlen in Pflegeprozessen und Kennzahlen Bettina Rudert, Jahrgang 1965

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53 Inhaltsverzeichnis Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1 Shared IT-Services im Kontinuum der Eigen- und Fremderstellung 3 CARSTEN VON GLAHN und FRANK KEUPER (Siemens AG, Siemens IT Solutions

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung. Capgemini und Partner

Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung. Capgemini und Partner Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung Capgemini und Partner Übersicht: Passende Unterstützungsmöglichkeiten für Ihre Projekte Projektmanagement (Lose 1 und 2) Projektplanung Controlling

Mehr

Key Performance Indicators

Key Performance Indicators Key Performance Indicators Kennzahlen die Potential zeigen Dipl.-Ing. Till Federspiel 21. Juni 2006 6/21/2006 2:31:02 PM 6851-06_Teamwork 2006 1 CSC und Performance Control 2. Hälfte 1990er: Process Quality

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Andrea Kreim Managing Director / Senior Manager E-Mail: andrea.kreim@arcondis.com AUSBILDUNG 1999 Wirtschaftsgymnasium in Bad Säckingen 2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

www.organisationsberatung.net

www.organisationsberatung.net Beraterprofil 1/3 Name Birgit Mallow Geburtsjahr 1962 Nationalität Akademischer Grad Beruf Deutsch Diplom TU München Organisationsentwicklerin, Agile Coach, Change Facilitator Kompetenzen Projekte (Auswahl)

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS Stefan Mieth AIT 5 Jahre TFS SOFTWARE-ENTWICKLUNG In sämtlichen Phasen: Spezifikation Konzeption & Design (Softwarearchitektur & User Interface) Projektmanagement Prototyping und Implementierung Qualitätssicherung

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER MARKUS WERKMEISTER U N T E R N E H M E N S - U N D I T - B E R A T U N G ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER DATUM : 26.Juli 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Education Services HP Deutschland

Education Services HP Deutschland Education Services HP Deutschland Technical Update Base 21.+ 22.Oktober 2004 Sybille Saile - Business Developer Karl Bruns - Trainer 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained

Mehr

Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering?

Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering? Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering? Prof. Dr. Institut für Informatik Neuenheimer Feld 348 69120 Heidelberg http://www-swe.uni-heidelberg.de paech@informatik.uni-heidelberg.de

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Unternehmenspräsentation der OrgaTech GmbH Die De kfabrik i Grü e!

Unternehmenspräsentation der OrgaTech GmbH Die De kfabrik i Grü e! Unternehmenspräsentation der OrgaTech GmbH Die De kfabrik i Grü e! Detaillierte Informationen zur OrgaTech GmbH erhalten Sie auf den nachfolgenden Seiten Kennzahlen Mitarbeiter 50 Umsatz 4,5 Mio. Euro

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Regionalgruppe Rheinland Selbst GmbH LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft, Köln 4. September 2012 Edmund Komar Profil Edmund Komar Studium Informatik,

Mehr

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG.

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG. 15.06.2015 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws Winf 1 AWPM (sem. 4 5 regelt FANG regelt FANG Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (sem. Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (sem. 4

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Berater im Gesundheitswesen auf einen Blick

Berater im Gesundheitswesen auf einen Blick Berater im Gesundheitswesen auf einen Blick 1K DIE KRANKENHAUSBERATER GMBH Centrum Cordis competence center health care der systema Human Information Systems GmbH CONSULTING AG Unternehmensberatung Deloitte

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Handbuch Strategisches Management

Handbuch Strategisches Management Harald Hungenberg / Jürgen Meffert (Hrsg.) Handbuch Strategisches Management 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Geleitwort Vorwort V VII Einführung Strategisches Management aus der Perspektive von

Mehr

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Gaston Russi, Business Development, Get Process AG e-business-akademie Lörrach Unternehmenssteuerung und Controlling im

Mehr

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland . GSW NRW Mitgliederversammlung 2012 1 CALS als Initiative der USA und der NATO 1986 Initiative des US DoD / US Industrie Computer-aided Acquisition and Logistic Support 1988 NATO ( CNAD ) übernimmt CALS

Mehr

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams Personalprofil Dr. Carsten Heil Senior Manager E-Mail: carsten.heil@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2000 Promotion in Physikalischer und Organischer Chemie 1999 Technischer Betriebswirt

Mehr

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg)

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg) Personalprofil Jessica Gampp Consultant E-Mail: jessica.gampp@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger -

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Göttingen, 25. Februar 2014 Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Bert Bosseler (Prof. Dr.-Ing.) - Wissenschaftlicher Leiter - IKT Institut für

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

Curriculum Vitae Astrid Lenz

Curriculum Vitae Astrid Lenz Name: Geburtstag, Geburtsort: Staatsbürgerschaft: Familienstand: Anschrift: Ausbildung: Astrid Viktoria Lenz 04. Feber 1968 in Lienz/Osttirol Österreich geschieden Van-der-Nüll-Gasse 98/27, 1100 Wien Tel.:

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen?

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Praxisforum BPM und ERP BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Sankt Augustin: Dienstag, 15.05.2012, 17:00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort - Fachhochschule

Mehr

Regelgestützte Maskenvalidierung und -steuerung 23. 02. 2011 - COINOR AG - 1

Regelgestützte Maskenvalidierung und -steuerung 23. 02. 2011 - COINOR AG - 1 Regelgestützte Maskenvalidierung und -steuerung 23. 02. 2011 - COINOR AG - 1 Ihr Referent Jörg Ramser Senior Expert Consultant Mobil +49 (0) 160 58 58 466 Mail joerg.ramser@coinor.de COINOR AG Windmühlstraße

Mehr

IV Software-Qualitätssicherung

IV Software-Qualitätssicherung Softwaretechnik- Praktikum: 12. Vorlesung Jun.-Prof Prof.. Dr. Holger Giese Raum E 3.165 Tel. 60-3321 Email: hg@upb.de Übersicht I II III IV V Einleitung Ergänzungen zur Software-Entwicklung Software Management

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools)

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich vielfältige

Mehr

Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig. Prof. Dr. Manfred Broy

Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig. Prof. Dr. Manfred Broy Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig Prof Dr Manfred Broy Unsere Mission Wir schaffen solide und hochwertige IT-Lösungen durch innovative Techniken und

Mehr

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Inhalte der Einheit Was ist Usability? Wieso ist Usability wichtig? Vorlesung 2009W Usability Engineering (Christoph Wimmer) Sicherheit in der Softwareentwicklung

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Helga Schuler Johanna Pabst Personalentwicklung im Call Center der

Mehr

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen)

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) Personalprofil Özlem Hasani Consultant E-Mail: oezlem.hasani@arcondis.com AUSBILDUNG 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) 2007 Praktikum im IT Delivery

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr

Softwareentwicklung "Offshore" 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi

Softwareentwicklung Offshore 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi Softwareentwicklung "Offshore" 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi Agenda Vorbereitende Überlegungen Durchführung Stichworte zur Nachhaltigkeit 07.10.05 (c) 2005 Nagarro 2 Vorbereitende

Mehr

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Thomas Wunderlich, Manager, Vector Consulting Services GmbH Markus Manleitner, SW Quality Assurance Officer, Dräger medical GmbH MedConf 2013, 17.10.2013 2013.

Mehr

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI IBM Software Group Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI Hubert Biskup, IBM, IT-Specialist Ralf Kneuper, Berater und SEI-autorisierter CMMI Lead Appraiser Agenda IBM Software

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007

Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007 Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007 2007-09-27 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ. Bonn PhD Computing Science, Univ. of Manchester 1989-1995:

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Profil Thomas Schürmann

Profil Thomas Schürmann Profil Thomas Schürmann Dipl. Phys. (Univ.) Geburtsjahr 1957 Unternehmen msg services ag Standort Principal Consultant Ausbildung/Studium 06/1979-03/1985 - Physikstudium, Dipl. Phys. (Univ.) Universität

Mehr

Einführung und Zertifizierung eines integrierten QMS

Einführung und Zertifizierung eines integrierten QMS Einführung und Zertifizierung eines integrierten QMS 24.10.2012 SAQ-Veranstaltung in Basel Thorsten Peikert Innosphere GmbH Rüdigerstrasse 7 CH-8045 Zürich +41 79 398 29 66 thorsten.peikert@innosphere.ch

Mehr

GORM. Goal Oriented Risk Management

GORM. Goal Oriented Risk Management GORM Goal Oriented Risk Management 23. STEV Österreich - Fachtagung 25. April 2008 andreas@nehfort.at www.nehfort.at - 1 Agenda Vorstellung: Andreas Nehfort & Nehfort IT-Consulting GORM - Goal Oriented

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

Stand: 16. November 2011 0421/174630. Metallbau 22.07.2028 Dr.-Ing. 0421/1746333 manfred.arend@pbplus.de. 0421/174630 0421/1746333 info@pb-plus.

Stand: 16. November 2011 0421/174630. Metallbau 22.07.2028 Dr.-Ing. 0421/1746333 manfred.arend@pbplus.de. 0421/174630 0421/1746333 info@pb-plus. Verzeichnis der im Land Bremen anerkannten Prüfingenieure Prüfsachverständigen 6 Absatz 3 der Bremischen Verordnung über die Prüfingenieure Prüfsachverständige () vom 16. Dezember 2010 (Brem.GBl.S.629)

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ)

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Dr. Ralf Kneuper GI-Workshop Vorgehensmodelle 2009 2009-04-09 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker,

Mehr

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan Curriculum Grundstudium MBA und M.A. Wahlpflichtfach SHEM Stand: 10.01.2013 - Änderungen vorbehalten. Datum Uhrzeit Ort Seminarthema Modul LNW Dozent Tage Block

Mehr

techcos GmbH Company and Competencies

techcos GmbH Company and Competencies techcos GmbH Company and Competencies Leopoldstr. 244 80807 München January 2014 Dr. Henrik J. Putzer Roland Stein Jork Warnecke 1 techcos GmbH - company presentation techcos GmbH Organization Managing

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement Knut Hinkelmann Sandro Emmenegger *) Andreas Martin **) Jonas Lutz *) Prof. Dr. Dino Schwaferts *) Prof. Dr. Barbara Thönssen **) Dr. Hans Friedrich

Mehr

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Mit uns auf dem Weg zur Spitze. Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Karl Czerny - Gasse 2/2/32 A - 1200 Wien +43 1 92912 65 7 +43 1 92912 66 office@walter-abel.at www.walter-abel.at 1 Firmenprofil

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VII XV XXI XXIII 1 Überblick und Grundlagen 1 1.1 IT-Projekte 3 1.1.1 Probleme bei IT-Projekten 3 1.1.2 Risiken

Mehr