Könnte solch ein Urteil in Deutschland auch gefällt werden?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Könnte solch ein Urteil in Deutschland auch gefällt werden?"

Transkript

1 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Könnte solch ein Urteil in Deutschland auch gefällt werden?

2 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt:

3 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative???

4 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze

5 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze = ausführende sorgt für die Einhaltung der Gesetze

6 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze = vollziehende sorgt für die Einhaltung der Gesetze = richterliche entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten

7 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende = vollziehende = richterliche WER erstellt und formuliert die Gesetze? WER sorgt für die Einhaltung der Gesetze? WER entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten?

8 Legislative

9 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze Bundestag und Bundesrat = vollziehende WER sorgt für die Einhaltung der Gesetze? = richterliche WER entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten?

10 Exekutive

11 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze Bundestag und Bundesrat = vollziehende sorgt für die Einhaltung der Gesetze Regierung (Kanzler, Minister) Ämter und Behörden = richterliche WER entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten?

12 Judikative

13 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze = vollziehende sorgt für die Einhaltung der Gesetze = richterliche entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten Bundestag und Bundesrat Regierung (Kanzler und Minister) Ämter und Behörden Richter und Gerichte

14 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Wo sind die drei Gewalten beteiligt?

15 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative? Exekutive Judikative

16 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative Exekutive Judikative

17 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative Exekutive? Judikative

18 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative Exekutive Judikative

19 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative Exekutive Judikative?

20 Teheran - (4. Dezember 2008) Wie bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof Irans die Todesstrafe durch Steinigung gegen eine junge Frau namens Samina R. bestätigt. Gegen die Iranerin wurde das Todesurteil wegen Ehebruchs ausgesprochen. Sie wurde nach Aussage des Polizeichefs ihrer Heimatstadt beim Ehebruch beobachtet und verhaftet. Samina bestreitet den Ehebruch. Berichten zufolge sei das Urteil gegen Samina R. aufgrund "des Wissens" des Richters gefällt worden - eine Bestimmung im iranischen Recht, die den Richter in die Lage versetzt, Urteile willkürlich und subjektiv zu treffen. Legislative Exekutive Judikative

21 Berlin - (4. Dezember 2010) Die junge Berliner Frau Josefa X. wird von einer Polizeistreife mit ihrem Liebhaber beim Ehebruch erwischt. Die Beamten verhaften die Dame, der Mann kann fliehen. Josefa X. wird in der Arrestzelle der Polizei eingesperrt. Wie wird diese Geschichte wohl enden? Beschreibe die Rolle der drei Gewalten!

22 Die Kontrolle der Macht - Gewaltenteilung in der BRD Um einen Missbrauch der Macht und der Staatsgewalt zu verhindern, wurde die Machtausübung in der BRD auf drei unabhängige Bereich, die drei Gewalten, aufgeteilt: Legislative Exekutive Judikative = gesetzgebende erstellt und formuliert die Gesetze = vollziehende sorgt für die Einhaltung der Gesetze = richterliche entscheidet bei Gesetzesverstößen und Streitigkeiten Bundestag und Bundesrat Regierung (Kanzler und Minister) Ämter und Behörden Richter und Gerichte Die drei Gewalten kontrollieren sich gegenseitig!

23 Aufgabe: Erklären Sie an einem eigenen Beispiel, wie die drei Gewalten den Machtmissbrauch durch die Staatsgewalt in der BRD verhindern. Judikative Legislative Exekutive

Schaubilder/Grafiken. Geschichte Gemeinschaftskunde HS-Klasse 6-8

Schaubilder/Grafiken. Geschichte Gemeinschaftskunde HS-Klasse 6-8 Schaubilder/Grafiken Geschichte Gemeinschaftskunde HS-Klasse 6-8 Absolutismus, Menschenrechte, Gewaltenteilung parlamentarische Demokratie, Bundestagswahl, die Regierungsbildung Der Weg eines Bundesgesetzes

Mehr

Staat und Politik

Staat und Politik 2. 2 - Staat und Politik - Grundlagen eines Staates - Staats- und Regierungsformen Grundlagen eines Staates - Fragenkatalog 1. Über welche drei gemeinsamen Merkmale verfügen alle Staaten? 2. Wie hoch war

Mehr

Politisches System der Bundesrepublik Deutschland

Politisches System der Bundesrepublik Deutschland Inhalt und Konzept 1. Woraus setzt sich die Regierung zusammen? 2. Bundesrat, Bundestag, Präsident und Kanzlerin 3. Wahlsystem 4. Demokratie + Föderalismus 5. Die im Bundestag vertretenen Parteien 6. Legislative,

Mehr

Die Verfassung von Französische Revolution Verfassung 1791 digitale-schule-bayern.de -Roman Eberth

Die Verfassung von Französische Revolution Verfassung 1791 digitale-schule-bayern.de -Roman Eberth Die Verfassung von 1791 Die Verfassung von 1791 Die Verfassung von 1791 verfügte eine strenge Trennung der der politischen Organe der ausführenden Gewalt, der gesetzgebenden Gewalt und der Rechtsprechung.

Mehr

Der Fall Sakineh Mohammadi Ashtiani

Der Fall Sakineh Mohammadi Ashtiani Der Fall Sakineh Mohammadi Ashtiani Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren." So lautet Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Täglich sind Menschen von Diskriminierung,

Mehr

Kommentartext Bundestag im politischen System

Kommentartext Bundestag im politischen System Kommentartext Bundestag im politischen System 1. Kapitel: Bundestag als oberstes Bundesorgan Lebenswichtige Organe finden sich im menschlichen Körper. Als Zentrum menschlichen Lebens gilt dabei das Herz,

Mehr

5.3.4 Wer kontrolliert die Regierung?

5.3.4 Wer kontrolliert die Regierung? 5.3.4 Wer kontrolliert die Regierung? M11 Die Opposition Gegenspielerin der Regierung 5 10 15 Die politische Grenzlinie verläuft in erster Linie nicht mehr zwischen dem Parlament auf der einen und der

Mehr

Rechtswissenschaftliches Institut. Verwaltung Verwaltungsrecht

Rechtswissenschaftliches Institut. Verwaltung Verwaltungsrecht Verwaltung Verwaltungsrecht Verwaltung (organisatorischer Begriff) Staat Legislative Exekutive Judikative Verwaltungsbehörden 22.02.2016 Prof. Dr. Andreas Glaser Seite 2 Verwaltungsorganisation (Bund)

Mehr

Als Mitglied von Democracy International unterstützt Mehr Demokratie e.v. die hier getroffenen Aussagen.

Als Mitglied von Democracy International unterstützt Mehr Demokratie e.v. die hier getroffenen Aussagen. Als Mitglied von Democracy International unterstützt Mehr Demokratie e.v. die hier getroffenen Aussagen. Hintergrunddossier/ Presse-Memo 22.02.2016 Der Rechtsstaat Wann ist er in Gefahr? 1. Einleitung

Mehr

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen Die Fragen Was schätzt die richtige Demokratie? Wie funktioniert die europäische Demokratie? Wie wird das Staatssystem aufgebaut, wo die Beamten für die Menschen arbeiten? Wie kann man die Balance zwischen

Mehr

1. Die 28 Mitgliedstaaten der EU:

1. Die 28 Mitgliedstaaten der EU: 1. Die 28 Mitgliedstaaten der EU: 2. Die Organe der EU: Die sechs wichtigsten Organe der EU stellen die Legislative, Exekutive und Judikative dar und sind somit unverzichtbar. a) Das Europäische Parlament:

Mehr

Nicola Lindner. Recht, verständlich. Eine etwas andere Einführung. Bundeszentrale für politische Bildung

Nicola Lindner. Recht, verständlich. Eine etwas andere Einführung. Bundeszentrale für politische Bildung Nicola Lindner Recht, verständlich Eine etwas andere Einführung Bundeszentrale für politische Bildung Inhalt Vorwort 12 das? I. Von Regeln und Gesetzen 14 Ohne Regeln herrscht Chaos 2. Je mehr Menschen,

Mehr

Das politische System der USA

Das politische System der USA Das politische System der USA Aufgabe 1, grundlegende Merkmale einer Präsidialdemokratie: Merkmale der Präsidialdemokratie 1. Mangel an Fraktionsdisziplin - Präsident kann sich nicht auf Mehrheit in Kongress

Mehr

1. Kapitel Recht Was ist das?

1. Kapitel Recht Was ist das? Inhalt Vorwort............................................................. 12 1. Kapitel Recht Was ist das? I. Von Regeln und Gesetzen...................................... 14 1. Ohne Regeln herrscht

Mehr

Das Politische System Deutschlands

Das Politische System Deutschlands Das Politische System Deutschlands Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft Geschwister-Scholl-Institut Vierte Sitzung: Die Verfassungsprinzipien des Grundgesetzes Pflichtvorlesung im Wintersemester

Mehr

LS 04. LS 04 Die Gewaltenteilung. Politisches System der Bundesrepublik Deutschland. Erläuterungen zur Lernspirale

LS 04. LS 04 Die Gewaltenteilung. Politisches System der Bundesrepublik Deutschland. Erläuterungen zur Lernspirale 19 Politisches System der Bundesrepublik Deutschland LS 04 LS 04 Die Gewaltenteilung Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen 1 PL 5 L gibt einen Überblick über den Ablauf der Stunde. 2 EA 10

Mehr

Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene -

Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene - Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene - Das politische System ist auf folgenden Grundsätzen ( Baugesetzen der österreichischen Bundesverfassung) aufgebaut: Republik,

Mehr

Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene -

Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene - Politische System Österreichs - Ein kurzer Einblick in die nationale Ebene - Das politische System ist auf folgenden Grundsätzen ( Baugesetzen der österreichischen Bundesverfassung) aufgebaut: Republik,

Mehr

Die Gewaltenteilung. Mitmachen Mitbestimmen Mitgestalten! Nr. 41 Donnerstag, 24.Jänner 2008

Die Gewaltenteilung. Mitmachen Mitbestimmen Mitgestalten! Nr. 41 Donnerstag, 24.Jänner 2008 Nr. 41 Donnerstag, 24.Jänner 2008 Die Gewaltenteilung Die drei Säulen unseres Rechts, Legislative, Judikative und Exekutive 3 Gewalten: Gestzgebung, Vollziehung und Rechtsprechung!!!!! Der Jurist und Philosoph

Mehr

Recht, Sitte und Moral

Recht, Sitte und Moral Recht, Sitte und Moral Menschliches Verhalten Moral Innere Einstellung Sitte Äusseres Verhalten ==> Nicht erzwingbar Recht Äusseres Verhalten ==> erzwingbar Gerechtigkeit Gerechtigkeit Der Wille, jedem

Mehr

ES WAR EINMAL... IN ÖSTERREICH

ES WAR EINMAL... IN ÖSTERREICH Nr. 506 Dienstag, 22. März 2011 ES WAR EINMAL... IN ÖSTERREICH Liam (9) Wir sind die Kinder der Volksschule Gilgegasse. Wir gehen in die 4A. Heute sind wir zu Besuch in der Demokratiewerkstatt. Wir machen

Mehr

das parlament und seine säulen

das parlament und seine säulen Nr. 29 Dienstag, 8.Jänner 2008 das parlament und seine säulen Das Parlament, gezeichnet von Benedict, 4c, Volkschule Mondweg Regierungsvorlage Die Reportergruppe recherchierte für euch Wie kommt ein Gesetzentwurf

Mehr

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 Wilhelmstraße 60, Zi. 434 11011 Berlin Tel: (030) 227-73524 Fax: (030) 227-76186 Email: norbert.geis@bundestag.de 1 Rede zur 2./3. Lesung

Mehr

Gemeinschaft und Staat. Andreas Blumer, Daniel Gradl, Manuel Ochsner, Serge Welna

Gemeinschaft und Staat. Andreas Blumer, Daniel Gradl, Manuel Ochsner, Serge Welna Andreas Blumer, Daniel Gradl, Manuel Ochsner, Serge Welna Gemeinschaft und Staat Leitprogramm ergänzend zum Lehrmittel «Gesellschaft» Ausgaben A, B und C Vorwort Liebe Lernende Mit der Volljährigkeit verändert

Mehr

Gymnázium, Brno, Elgartova 3

Gymnázium, Brno, Elgartova 3 Gymnázium, Brno, Elgartova 3 GE - Vyšší kvalita výuky CZ.1.07/1.5.00/34.0925 III/2 Inovace a zkvalitnění výuky prostřednictvím ICT Téma: Reálie ČR a německy mluvících zemí Autor: Mgr. Daniela Emmertová

Mehr

Deutsches Staatsrecht

Deutsches Staatsrecht Ausgabe 2008-07 Deutsches Staatsrecht Staatsorganisation Inhaltsübersicht 1. Elemente des Staates (Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt) 2. Staatsform (Monarchie, Republik) 3. Prinzipien der Staatsstruktur

Mehr

Das politische System der Bundesrepublik Deutschland

Das politische System der Bundesrepublik Deutschland 1 Schwarz: UE Politisches System / Rikkyo University 2014 Das politische System der Bundesrepublik Deutschland Lesen Sie den Text auf der folgenden Seite und ergänzen Sie das Diagramm! 2 Schwarz: UE Politisches

Mehr

Staatstheoretiker der Aufklärung

Staatstheoretiker der Aufklärung John Locke (1632-1704) 1 John Locke war ein Philosoph. Er konnte sich mit dem bestehenden Regierungssystem nicht anfreunden, denn es war für ihn unverständlich, dass der König die alleinige, absolute Macht

Mehr

Gymnasium Pfarrkirchen Grundwissen Sozialkunde 10

Gymnasium Pfarrkirchen Grundwissen Sozialkunde 10 Grundlagen unserer Verfassungsordnung 1 10/1 Politik Grundgesetz (GG) Art. 1 GG Art. 20 GG Art. 79 Abs. 3 GG Menschenwürde Menschenrechte Grundrechte: Menschen-/Bürgerrechte Kunst der Staatsverwaltung"

Mehr

Politischer Nahraum: Schule der Demokratie, Unterrichtsgegenstand oder Partizipationsmöglichkeit?

Politischer Nahraum: Schule der Demokratie, Unterrichtsgegenstand oder Partizipationsmöglichkeit? Politischer Nahraum: Schule der Demokratie, Unterrichtsgegenstand oder Partizipationsmöglichkeit? Wie findet politische Willensbildung im Nahraum statt und auf welche Weise sind Schulen und Schüler darin

Mehr

Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich. 11. April 2016 Nr. 16. Politik viele Teile

Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich. 11. April 2016 Nr. 16. Politik viele Teile Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich 11. April 2016 Nr. 16 Politik viele Teile Gesetze sind für jeden Einzelnen wichtig. Das haben wir im Interview erfahren. Der Oö. Landtag Michael (13), Jakob

Mehr

Artikel 103 / Anspruch auf rechtliches Gehör / Artikel 97 / Richterliche Unabhängigkeit. Verbot rückwirkender Strafgesetze

Artikel 103 / Anspruch auf rechtliches Gehör / Artikel 97 / Richterliche Unabhängigkeit. Verbot rückwirkender Strafgesetze Falter Extra Das parlamentarische System nach dem Grundgesetz Grundlagen / Institutionen / Aufgaben Auszug aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Artikel 20 104) In Deutschland herrscht

Mehr

HI Rechtsstellung der oder [ 28 ] des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

HI Rechtsstellung der oder [ 28 ] des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit TK Lexikon Arbeitsrecht Bundesdatenschutzgesetz 23 Rechtsstellung der oder [ 28 ] des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit HI23107 (1) 1 Das Amtsverhältnis der oder [ 29

Mehr

Locke und Montesquieu Was haben die zwei Europäer mit der amerikanische Revolution zu tun?

Locke und Montesquieu Was haben die zwei Europäer mit der amerikanische Revolution zu tun? Locke und Montesquieu Was haben die zwei Europäer mit der amerikanische Revolution zu tun? John Locke wurde am 29. August. 1632 in Bristol geboren und starb am 28.Oktober 1704 in Oates. Er war einer der

Mehr

Das Spiel EU-Rallye Inhalt

Das Spiel EU-Rallye Inhalt Das Spiel EU-Rallye Inhalt 1. Anleitung..2 2. Zusätzliche Materialen..3 3. Lösungen..10 1 Das Rallye-Spiel ist sehr beliebt bei unterschiedlichen Alterskategorien. Für dieses Spiel braucht man ein Zahlenfeld,

Mehr

Das politische System der Schweiz

Das politische System der Schweiz Das politische System der Schweiz 1 Schweizer Bundeshaus swissworld.org Einführung 2 Das politische System der Schweiz ist vom Grundsatz geprägt, dass das Volk die oberste Gewalt des Staates ist. In der

Mehr

Klare Regeln für Unvereinbarkeit Änderung der Kantonsverfassung

Klare Regeln für Unvereinbarkeit Änderung der Kantonsverfassung Volksabstimmung Kanton Zug 22. September 2013 Der Regierungsrat erläutert Klare Regeln für Unvereinbarkeit Änderung der Kantonsverfassung Kantonsrat und Regierungsrat empfehlen Ja zur Unvereinbarkeit bei

Mehr

Gewaltenteilung/Bundesbehörden. Übersicht. Schweizerisches System: Merkmale. Staatsrecht II Vorlesung vom 27. April 2010

Gewaltenteilung/Bundesbehörden. Übersicht. Schweizerisches System: Merkmale. Staatsrecht II Vorlesung vom 27. April 2010 Gewaltenteilung/Bundesbehörden Vorlesung vom 27. April 2010 Frühjahrssemester 2010 Prof. Christine Kaufmann Übersicht Fortsetzung letzte Stunde: Politische Systeme Gewaltenteilung Rekapitulation: Gewaltenteilungslehre

Mehr

Besetzung von Verfassungsgerichten in ausgewählten Staaten der EU

Besetzung von Verfassungsgerichten in ausgewählten Staaten der EU Besetzung von Verfassungsgerichten in ausgewählten Staaten der EU 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Besetzung von Verfassungsgerichten in ausgewählten Staaten der EU Aktenzeichen: Abschluss der Arbeit:

Mehr

Fragen des russischen Verfassungsrechts

Fragen des russischen Verfassungsrechts BÜCHER AUS RUSSLAND Leonid W. Lasarjew Fragen des russischen Verfassungsrechts Die Verfassungsgerichtsbarkeit in Russland besteht nicht nur aus dem Verfassungsgericht der Russischen Föderation, sondern

Mehr

Übungsklausur im Staatsrecht I für Nichtjuristen

Übungsklausur im Staatsrecht I für Nichtjuristen Universität Potsdam Wintersemester 2008/09 Juristische Fakultät Professur für Verfassungsgeschichte, Rechtsphilosophie ivm öffentlichem Recht Prof. Dr. Carola Schulze Übungsklausur im Staatsrecht I für

Mehr

Inhalt. fit-lernhilfen.de

Inhalt. fit-lernhilfen.de Inhalt Über das Buch... 9 Etappe 1: Das öffentliche Recht im Wirtschaftsleben... 11 Startschuss: Schlagwörter und Prüfungstipps... 12 Abgrenzung des öffentlichen Rechts zum Zivilrecht... 13 Definition

Mehr

DIE GESCHICHTE DER REPUBLIK ÖSTERREICH

DIE GESCHICHTE DER REPUBLIK ÖSTERREICH Nr. 340 Dienstag, 15. Dezember 2009 DIE GESCHICHTE DER REPUBLIK ÖSTERREICH WIR BLICKEN ZURÜCK Die Schüler der 3B der KMS Kauergasse haben heute in der Demokratiewerkstatt einen Blick in die Vergangenheit

Mehr

VERHALTENSKODEX DER RICHTERINNEN UND RICHTER DES KANTONSGERICHTS DES KANTONS BASELLAND

VERHALTENSKODEX DER RICHTERINNEN UND RICHTER DES KANTONSGERICHTS DES KANTONS BASELLAND VERHALTENSKODEX DER RICHTERINNEN UND RICHTER DES KANTONSGERICHTS DES KANTONS BASELLAND Liestal, 3. Mai 2004 1 Präambel Im Bewusstsein, dass die Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und

Mehr

Wiss. Mitarbeiterin Bärbel Junk Wintersemester 2008/2009. Fall 10 - Lösung

Wiss. Mitarbeiterin Bärbel Junk Wintersemester 2008/2009. Fall 10 - Lösung Fall 10 - Lösung Vorbemerkung Hinter der Vertrauensfrage steckt folgende Idee: Die Bundesregierung bringt nach Art. 76 I GG Gesetzgebungsinitiativen (Gesetzesvorschläge) in den Bundestag ein Folge: Die

Mehr

Haus-Klausur im Kurs Politische Institutionen

Haus-Klausur im Kurs Politische Institutionen Haus-Klausur im Kurs Politische Institutionen Universität Konstanz Fachbereich für Verwaltungswissenschaften Prof. Leonhard Neidhart Wintersemester 1999/2000 Autor: Elmar Mahler, Siebenbürgener Weg 2,

Mehr

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland - DVD Legislative: Beispiel Bundestag Arbeitsmaterialien Seite 1

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland - DVD Legislative: Beispiel Bundestag Arbeitsmaterialien Seite 1 Arbeitsmaterialien Seite 1 Wer hat die Macht? Einstieg Als Einstieg in den Komplex Gewaltenteilung, soll zunächst der Frage nachgegangen werden, welche beiden Staatsformen es gibt und was sie voneinander

Mehr

Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012

Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012 Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012 worgtsone.scienceontheweb.com - mailto: worgtsone @ hush.com 2012-06-12 12. Juni 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Prüfung 1 2 1.1 Geografie.............................................

Mehr

Staatsorganisationsrecht Teil 2

Staatsorganisationsrecht Teil 2 Dr. Berit Völzmann, Goethe-Universität Frankfurt am Main Staatsorganisationsrecht Teil 2 COURS MAGISTRAUX DU PROGRAMME INTERNATIONAL MINERVE DROIT ALLEMAND A LYON PowerPointPräsentation und Skript unter

Mehr

Politik. Dennis Steffan. Die Watergate-Affäre. Ein amerikanischer Alptraum. Studienarbeit

Politik. Dennis Steffan. Die Watergate-Affäre. Ein amerikanischer Alptraum. Studienarbeit Politik Dennis Steffan Die Watergate-Affäre Ein amerikanischer Alptraum Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Das politischen System der USA... 3 2.1 Parlamentarisches und präsidentielles

Mehr

Lernzettel Politikarbeit Nr.1

Lernzettel Politikarbeit Nr.1 Grundlagen der Demokratie 1. Herrschaft des Volkes - Alle Gewalt geht vom Volk aus. Dies äußert sich in Wahlen und Legitimationen - Keine Einzelperson kann alleinige Macht haben 2. Alternative zu Monarchie

Mehr

Bundesverfassungsgericht (BVerfG)

Bundesverfassungsgericht (BVerfG) Gliederung 1. 2.das Gebäude 3. 4. 5. a. b. e Normenkontrolle c. abstrakte bt Normenkontrolle d. Verfassungsstreit / e. f. gegen Bundespräsidenten oder Richter 6.Aktuell 7. -Unabhängiges Verfassungsorgan

Mehr

ALLGEMEINE STAATSLEHRE

ALLGEMEINE STAATSLEHRE Prof. Dr. Nele Matz-Lück WS 2013/2014 ALLGEMEINE STAATSLEHRE VII. Gewaltenteilung und Rechtsstaat 1. Gewaltenteilung Ausgangsfrage: kann es überhaupt eine Teilung der Staatsgewalt geben, wenn wie in modernen

Mehr

GRUNDFRAGEN DES ALLGEMEINEN STAATSRECHTS. Was ist ein Staat? Wozu Staaten? Wie funktioniert der Staat?

GRUNDFRAGEN DES ALLGEMEINEN STAATSRECHTS. Was ist ein Staat? Wozu Staaten? Wie funktioniert der Staat? GRUNDFRAGEN DES ALLGEMEINEN STAATSRECHTS Was ist ein Staat? Wozu Staaten? Wie funktioniert der Staat? Wie verhalten sich Staat und Individuum zueinander? ENTWICKLUNG DES STAATS- VERSTÄNDNISSES Der Staat:

Mehr

Deutscher Bundestag. Ausarbeitung. Registrierungspflicht von Lobbyisten: Ahndung von Verstößen durch den Deutschen Bundestag?

Deutscher Bundestag. Ausarbeitung. Registrierungspflicht von Lobbyisten: Ahndung von Verstößen durch den Deutschen Bundestag? Deutscher Bundestag Registrierungspflicht von Lobbyisten: Ahndung von Verstößen durch den Deutschen Bundestag? 2010 Deutscher Bundestag Seite 2 Registrierungspflicht von Lobbyisten: Ahndung von Verstößen

Mehr

Die direkte Demokratie: eine Schweizer

Die direkte Demokratie: eine Schweizer Die direkte Demokratie: eine Schweizer 12 Besonderheit Alle vier Jahre Nationalratswahlen, plus in der Regel vier Termine jährlich für eidgenössische Abstimmungen sowie nicht selten noch weitere Urnengänge

Mehr

Systemvergleich DDR BRD

Systemvergleich DDR BRD Systemvergleich DDR BRD Robert-Frank-Schule Ludwigsburg Schuljahr 2004/2005 1.BRD 1.1 Das Politische System der BRD 1.2 Wahlen 1.3 Parteien 1.4 Parlament/Regierung 1.5 Die Opposition 1.6 Mistrauensvotum

Mehr

Informationszugang zu Legislativdokumenten bei Ministerien nach UIG

Informationszugang zu Legislativdokumenten bei Ministerien nach UIG Informationszugang zu Legislativdokumenten bei Ministerien nach UIG 4. IFG-Symposium: 10 Jahre Informationsfreiheitsgesetz Dr. Henning Blatt Heinemann & Partner Rechtsanwälte Vertraulichkeit von Legislativdokumenten

Mehr

Moderner Text zum Verfassungsstaat?

Moderner Text zum Verfassungsstaat? Mderner Text zum Verfassungsstaat? Um plitische Gewalt richtig zu verstehen und sie vn ihrem Ursprung abzuleiten, müssen wir betrachten, in welchem Zustand sich die Menschen vn Natur aus befinden. Dies

Mehr

Würzburger Woche an der Bahçeşehir ş Universität Istanbul Bundesrepublik Deutschland. Dipl. iur. Roland Zimmermann, Europajurist

Würzburger Woche an der Bahçeşehir ş Universität Istanbul Bundesrepublik Deutschland. Dipl. iur. Roland Zimmermann, Europajurist Würzburger Woche an der Bahçeşehir ş Universität Istanbul 26.04.2010 Einführung in das Staatsrecht t der Bundesrepublik Deutschland Dipl. iur. Roland Zimmermann, Europajurist Gliederung A. Allgemeines

Mehr

Wirtschaftsspezifisches Verfassungsrecht. A. Wirtschaftsverfassungsrecht. B. Fall zum Wirtschaftsverfassungsrecht

Wirtschaftsspezifisches Verfassungsrecht. A. Wirtschaftsverfassungsrecht. B. Fall zum Wirtschaftsverfassungsrecht Wirtschaftsspezifisches Verfassungsrecht A. Wirtschaftsverfassungsrecht B. Fall zum Wirtschaftsverfassungsrecht HT 2009 1 A. Wirtschaftsverfassungsrecht I. Verfassungsprinzipien Grundzüge des Verfassungsprinzipien

Mehr

Das Grundgesetz. Aufbau und Grundprinzipien

Das Grundgesetz. Aufbau und Grundprinzipien Das Grundgesetz Aufbau und Grundprinzipien 1 Funktionen einer Verfassung Gibt Auskunft über zentrale Werte/Ziele des Systems (vgl. regime-begriff) Enthält zentrale Normen die allen anderen Normen übergeordnet

Mehr

Das politische System der Bundesrepublik Deutschland

Das politische System der Bundesrepublik Deutschland Das politische System der Bundesrepublik Deutschland Im Mai 1949 wurde das Grundgesetz verabschiedet. Es war als Provisorium gedacht, um dem staatlichen Leben in der aus den drei westlichen Besatzungszonen

Mehr

Staatsaufbau Deutschlands

Staatsaufbau Deutschlands Joyce Barbian Staatsaufbau Deutschlands Unterrichtsstunden zum politischen System der BRD Nach der Lernmethodik von Dr. Heinz Klippert Downloadauszug aus dem Originaltitel: Politik Politisches System der

Mehr

EREIGNISSE IN DER GESCHICHTE

EREIGNISSE IN DER GESCHICHTE Nr. 876 Dienstag, 8. Oktober 2013 EREIGNISSE IN DER GESCHICHTE 198 9 Gewa Re ltent 19 renn u 45 1955 ng St a at sv er tra g gi er un g sbe geh 64 19 Vol k 5 99 1 ht Wa ec hlr ren 0 192 Ver fa ssu ng VERNETZT

Mehr

Faktenblatt Demokratie und Rechtsstaat Israels

Faktenblatt Demokratie und Rechtsstaat Israels Faktenblatt Demokratie und Rechtsstaat Israels 1. Grundlagen der Demokratie Israel bezeichnet sich selber als einzige Demokratie im Nahen Osten. Dieses Faktenblatt zeigt auf, wie das Land in wesentlichen

Mehr

Verfassung von Adolfinien

Verfassung von Adolfinien Präambel Alle Bürger des Staates sind gleichberechtigt. In diesem wollen wir den Zusammenhalt untereinander stärken, demokratisches Zusammenleben einüben, sowie unseren Staat durch engagierte Mitarbeit

Mehr

Grundbegriffe der Staatsrechtslehre Republik, Monarchie, parlamentarische Demokratie. Fall 1: Kaiser Franz I. 14

Grundbegriffe der Staatsrechtslehre Republik, Monarchie, parlamentarische Demokratie. Fall 1: Kaiser Franz I. 14 8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Abschnitt Grundbegriffe der Staatsrechtslehre Republik, Monarchie, parlamentarische Demokratie Fall 1: Kaiser Franz I. 14 Die Grundlagen des allgemeinen Staatsrechts;

Mehr

SOZIALKUNDE GRUNDWISSEN 10. JAHRGANGSSTUFE

SOZIALKUNDE GRUNDWISSEN 10. JAHRGANGSSTUFE SOZIALKUNDE GRUNDWISSEN 10. JAHRGANGSSTUFE AB SCHULJAHR 2013/2014 I. Die Wertordnung des Grundgesetzes Grundlagen unserer Verfassungsordnung Die normative Grundlage des Grundgesetzes beinhaltet seit der

Mehr

Status und Aufgaben des Bundesverfassungsgerichts

Status und Aufgaben des Bundesverfassungsgerichts Status und Aufgaben des Bundesverfassungsgerichts * I. Die verfassungsrechtliche Stellung des BVerfG Das*BVerfG ist in der Bundesrepublik Deutschland das Verfassungsgericht des Bundes. Es wurde 1951 nach

Mehr

Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag

Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag Die Regierungsbildung in der 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages hat eine sehr dominierende Regierung und eine zahlenmäßig sehr schwache parlamentarische

Mehr

Schule als Staat: Verfassung Schülervertretung [Name der Schule]

Schule als Staat: Verfassung Schülervertretung [Name der Schule] Schülervertretung Präambel Schüler, Schulleitung, Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister des sind gleichberechtigte Bürger unseres Staates. In diesem wollen wir den Zusammenhalt untereinander stärken, demokratisches

Mehr

Das politische System Deutschlands

Das politische System Deutschlands Das politische System Deutschlands Eckpfeiler der demokratischen Ordnung Alle Macht geht vom Volk aus Das Demokratieprinzip als Grundlage staatlicher Ordnung Die Quintessenz des politischen Systems der

Mehr

Hessischer Rundfunk: Sonntagsgedanken 10. Oktober 2010 19. Sonntag nach Trinitatis Pfarrerin Ksenija Auksutat. hr1-8:40 Uhr Darmstadt

Hessischer Rundfunk: Sonntagsgedanken 10. Oktober 2010 19. Sonntag nach Trinitatis Pfarrerin Ksenija Auksutat. hr1-8:40 Uhr Darmstadt Tag gegen Todesstrafe I Du Yimin, 44jährige Besitzerin eines Schönheitssalon, wurde in Peking von einem Gericht angeklagt. Der Vorwurf: Ihre Finanzmanipulationen hätten Finanzordnung und soziale Stabilität

Mehr

Einbürgerungstest Nr. 3

Einbürgerungstest Nr. 3 Einbürgerungstest Nr. 3 Einbürgerungstest: Frage 1/33 Deutschland ist ein Rechtsstaat. Was ist damit gemeint? Alle Einwohner / Einwohnerinnen und der Staat müssen sich an die Gesetze halten. Der Staat

Mehr

Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich" und in der Deutschen Demokratischen Republik

Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich und in der Deutschen Demokratischen Republik Meike Andermann Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich" und in der Deutschen Demokratischen Republik Gliederung Rechtsvergleichende Betrachtung des ideologisch motivierten

Mehr

1 Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland Lesen Sie den Text und ergänzen Sie anschließend die Kurzbeschreibungen mithilfe der Stichwörter.

1 Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland Lesen Sie den Text und ergänzen Sie anschließend die Kurzbeschreibungen mithilfe der Stichwörter. Orientierungskurs, Kapitel 5 1 Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland Lesen Sie den Text und ergänzen Sie anschließend die Kurzbeschreibungen mithilfe der Stichwörter. Die wahlberechtigten Bürger

Mehr

Regierungsformen im Überblick

Regierungsformen im Überblick Regierungsormen im Überblick Arbeite mit dem interaktiven Lernprogramm www.civicampus.ch. Inormiere dich über die Regierungsormen und löse anschliessend die Arbeitsblätter. Weiter kannst du dich mittels

Mehr

Der öffentliche Dienst. Bayerisches Staatsministerium der Finanzen

Der öffentliche Dienst. Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Der öffentliche Dienst Bayerisches Staatsministerium Typische Aufgaben des öffentlichen Dienstes sind z.b. Polizei/Innere Sicherheit Bildung (Schule, Universitäten) Steuer Daseinsvorsorge (z.b. Sozialhilfe,

Mehr

Prof. Dr. Christoph Gröpl Staatsrecht I Universität des Saarlandes

Prof. Dr. Christoph Gröpl Staatsrecht I Universität des Saarlandes Prof. Dr. Christoph Gröpl Staatsrecht I Universität des Saarlandes Begriff Bundesstaatsprinzip (Gesamt-)Staat, der sich aus mehreren (Glied-)Staaten zusammensetzt doppelte Staatlichkeit (Staatsorganisation

Mehr

Hierzu möchte ich auf drei wesentliche Punkte und auf den strafrechtlichen Irrweg, auf den Sie sich bewegen, eingehen:

Hierzu möchte ich auf drei wesentliche Punkte und auf den strafrechtlichen Irrweg, auf den Sie sich bewegen, eingehen: Sehr geehrte Mitglieder der Bundestagsfraktion der CDU/CSU, Sehr geehrte Mitglieder der Bundestagsfraktion der SPD, Sehr geehrte Mitglieder der Bundestagsfraktion der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit großem Unverständnis

Mehr

Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelverordnung)

Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelverordnung) 507.00 Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelverordnung) Vom 8. Februar 995 (Stand. Januar 0) Gestützt auf Art. 9 des Bundesgesetzes über Lebensmittel

Mehr

DER GERICHTSHOF DER EUROPÄISCHEN UNION

DER GERICHTSHOF DER EUROPÄISCHEN UNION DER GERICHTSHOF DER EUROPÄISCHEN UNION Der Gerichtshof der Europäischen Union ist eines der sieben Organe der EU. Er umfasst drei Gerichte: den Gerichtshof, das Gericht und das Gericht für den öffentlichen

Mehr

Das Vorabentscheidungsverfahren im EU Recht und die Rolle des nationalen Richters bei der Gewährleistung der Rechte von Menschen mit Behinderungen

Das Vorabentscheidungsverfahren im EU Recht und die Rolle des nationalen Richters bei der Gewährleistung der Rechte von Menschen mit Behinderungen Das Vorabentscheidungsverfahren im EU Recht und die Rolle des nationalen Richters bei der Gewährleistung der Rechte von Menschen mit Behinderungen Carsten Zatschler Barrister (England & Wales). 1 WARUM

Mehr

Rechtsgebiete. - Bürgerliches Recht - Völkerrecht. - Handelsrecht - Sozialrecht - Gesellschaftsrecht - Arbeitsrecht

Rechtsgebiete. - Bürgerliches Recht - Völkerrecht. - Handelsrecht - Sozialrecht - Gesellschaftsrecht - Arbeitsrecht Seite 1 von 9 Seiten Rechtsgebiete Das Recht lässt sich prinzipiell in Rechtsbeziehungen zwischen Staat und Bürger (öffentliches Recht) und Rechtsbeziehungen zwischen Bürger und Bürger (Privatrecht) einteilen.

Mehr

Kompetenztraining: Klausur

Kompetenztraining: Klausur Dialog SoWi Kompetenztraining: Klausur Lösungshinweise zur Klausur Thema: Welche Form soll die staatliche Ordnung haben, um die politische Freiheit der Bürgerinnen und Bürger zu sichern? Aufgabenart: Darstellung-

Mehr

Das politische System Deutschlands. Eckpfeiler der demokratischen Ordnung

Das politische System Deutschlands. Eckpfeiler der demokratischen Ordnung wenn ihrem Umgang mit dem politischen Gegner Freundlichkeit, Gelassenheit und Mitmenschlichkeit anzumerken sind. Auch für Christen in öffentlichen Ämtern soll Luthers Auslegung zum 8. Gebot gelten: dass

Mehr

Thema: Grundrechte in der Kirche Grundlagen und Probleme in der kirchlichen Gesetzgebung

Thema: Grundrechte in der Kirche Grundlagen und Probleme in der kirchlichen Gesetzgebung Tagung Benediktushöhe 02.03. bis 04.03.2015 Thema: Grundrechte in der Kirche Grundlagen und Probleme in der kirchlichen Gesetzgebung Montag, 02.03.2015 Weh den Gesetzesmachern (Jes 10, 1-3) Prof. Dr. Sabine

Mehr

wir möchten Sie bitten, uns eine Frage zu beantworten, die uns eine Abiturientin gestellt hat und sinngemäß ungefähr so lautet:

wir möchten Sie bitten, uns eine Frage zu beantworten, die uns eine Abiturientin gestellt hat und sinngemäß ungefähr so lautet: Am 5. Juli 2010 haben wir an das Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (StMJV) nach München geschrieben, an Frau Dr. Beate Merk persönlich. Es war eine Frage nach der Gewaltenteilung:

Mehr

HÖHEN UND TIEFEN IN ÖSTERREICHS GESCHICHTE

HÖHEN UND TIEFEN IN ÖSTERREICHS GESCHICHTE Nr. 897 Dienstag, 12. November 2013 HÖHEN UND TIEFEN IN ÖSTERREICHS GESCHICHTE 12. November 1918: Ausrufung der 1. Republik 1995: EU-Beitritt 1938: Novemberpogrom In Österreichs Geschichte gab es Höhen

Mehr

Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag

Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag Die Opposition im 18. Deutschen Bundestag Die Regierungsbildung in der 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages hat eine sehr dominierende Regierung und eine zahlenmäßig sehr schwache parlamentarische

Mehr

Besonderheiten demokratischer Zwergstaaten

Besonderheiten demokratischer Zwergstaaten Besonderheiten demokratischer Zwergstaaten Das Fürstentum Monaco Referentin: Anke Barnewold 1 Eckdaten Geographische Lage: zur Mittelmeerküste offene Enklave im franz. Département Alpes-Maritimes zwischen

Mehr

Richterliche Befangenheit

Richterliche Befangenheit Richterliche Befangenheit Manuskript zum Film von Werner May Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Sozialgericht Neubrandenburg und dem Amtsgericht Pasewalk veranlassen mich auf die Rolle der Richterschaft

Mehr

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland Arbeitsmaterialien Seite 1 DVD Exekutive Beispiel Bundesregierung

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland Arbeitsmaterialien Seite 1 DVD Exekutive Beispiel Bundesregierung ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland Arbeitsmaterialien Seite 1 Einstieg Ein Blick in die Geschichte Da es in dieser Einheit darum geht, vergangene politische Systeme mit dem bestehenden in Beziehung

Mehr

Geschichtliche Fach- und Grundbegriffe im Rahmen des schulinternen Curriculums verbindlich im Unterricht und in Leistungskontrollen

Geschichtliche Fach- und Grundbegriffe im Rahmen des schulinternen Curriculums verbindlich im Unterricht und in Leistungskontrollen Geschichtliche Fach- und Grundbegriffe im Rahmen des schulinternen Curriculums verbindlich im Unterricht und in Leistungskontrollen Liebe Schülerinnen und Schüler, hier findet Ihr eine Liste historische

Mehr

Einbürgerungstest Nr. 5

Einbürgerungstest Nr. 5 Einbürgerungstest Nr. 5 Einbürgerungstest: Frage 1/33 Welches Recht gehört zu den Grundrechten, die nach der deutschen Verfassung garantiert werden? Das Recht auf... Glaubens- und Gewissensfreiheit Unterhaltung

Mehr

Stellung und Aufgaben des Landtages

Stellung und Aufgaben des Landtages 8 Stellung und Aufgaben des Landtages Landtag = oberstes Verfassungsorgan = Gesetzgebende Gewalt (Legislative) Gesetzgebungsorgan Erlass von Landesgesetzen Repräsentationsorgan Gewählte Vertretung des

Mehr

DAS JAHR 1989: ZEIT DES UMBRUCHS

DAS JAHR 1989: ZEIT DES UMBRUCHS Nr. 1050 Dienstag, 18. November 2014 DAS JAHR 1989: ZEIT DES UMBRUCHS Heute ist die 4c des Bg8 Gymnasiums in der Demokratiewerkstatt, um über den Fall des Eisernen Vorhangs und der Berliner Mauer Informationen

Mehr

Wahl2015 Meine Zukunft!"

Wahl2015 Meine Zukunft! Wahl2015 Meine Zukunft!" Politik und Demokratie. Was hat das mit MIR zu tun? Wie ist Politik in Österreich organisiert? So schaut s aus in meiner Gemeinde So bilde ich mir meine Meinung! Meine Stimme zählt!

Mehr