RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie"

Transkript

1 RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie

2 1. Allgemeine Infrmatinen Nachflgend erhalten Sie allgemeine Infrmatinen über das Ziel und den Umfang vn Bachelr- und Master-/Diplmarbeiten, über die Vraussetzungen, die Sie gemäß des jeweiligen Studienplans erfüllen müssen, swie über die Grundkenntnisse, über die Sie verfügen müssen, um an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie eine Abschlussarbeit verfassen zu können Studienplan Bachelrarbeit Bei einer Bachelrarbeit handelt sich um eine nach wissenschaftlichen Kriterien verfasste eigenständige schriftliche Arbeit, die quantitativ und qualitativ das Niveau einer Seminararbeit übersteigt (vgl. 80 UG). Bachelrarbeiten umfassen je nach Studienrichtung (vgl. Curriculum) ein Arbeitspensum vn 6-12 ECTS (entspricht Stunden á 60min). Für die Verfassung einer Bachelrarbeit sllten Sie daher ca. 2 Mnate Bearbeitungsdauer einplanen. Diese Zeitangabe gilt unter der Vraussetzung, dass Sie sich primär im Vllzeit-Ausmaß mit der Erstellung der Bachelrarbeit befassen. Gemäß der Studienpläne der JKU können Bachelrarbeiten an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie und Szialwirtschaft verfasst werden, sfern sie die unten angeführten Vraussetzungen erfüllen. Für etwaige Änderungen der Ausnahmeregelungen erkundigen Sie sich bitte bei der Studien- und Prüfungsabteilung. Bachelrstudium Szilgie Vraussetzung für die Verfassung einer Bachelrarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus dem ergänzenden Wahlfach Wirtschaftspsychlgie im Ausmaß vn mind. 6 ECTS. Das Wahlfach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) 2

3 Bachelrstudium Szialwirtschaft Vraussetzung für die Verfassung einer Bachelrarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Psychlgie im Umfang vn mind. 9 ECTS im Rahmen der freien Studienleistungen. Flgende Lehrveranstaltungen stehen zur Wahl: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Master-/Diplmarbeit Die Master- der Diplmarbeit dient dem Nachweis der Befähigung zur selbstständigen, methdisch und inhaltlich krrekten wissenschaftlichen Bearbeitung einer Aufgabenstellung (vgl. 81 UG). Master-/Diplmarbeiten umfassen je nach Studienrichtung (vgl. Curriculum) ein Arbeitspensum vn ECTS (entspricht Stunden á 60min). Für die Verfassung einer Master-/Diplmarbeit sllten Sie daher ca. 6 Mnate Bearbeitungsdauer einplanen. Diese Zeitangabe gilt unter der Vraussetzung, dass Sie sich primär im Vllzeit-Ausmaß mit der Erstellung der Abschlussarbeit befassen. Masterarbeiten an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie können gemäß der Studienpläne der JKU vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie und Webwissenschaften verfasst werden, sfern sie die unten angeführten Vraussetzungen erfüllen. Diplmarbeiten können vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie, Szialwirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftspädaggik und Wirtschaftsinfrmatik verfasst werden. Für etwaige Änderungen der Ausnahmeregelungen erkundigen Sie sich bitte bei der Studien- und Prüfungsabteilung. Masterstudium Szilgie Vraussetzung für die Verfassung einer Masterarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Studienfaches Arbeitspsychlgie im Studienschwerpunkt 8: Industrie, Betrieb, Arbeit der die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus den ergänzenden Wahlfächern Arbeitspsychlgie, Organisatinspsychlgie der Wirtschaftspsychlgie im Ausmaß vn mind. 6 ECTS 3

4 Das Wahlfach Arbeitspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Das Wahlfach Organisatinspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Das Wahlfach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt- und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Zusätzlich muss ein Masterarbeitsseminar (6 ECTS) besucht werden. Masterstudium Webwissenschaften Vraussetzung für die Verfassung einer Masterarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Wahl des Studienzweiges Scial Web. Zusätzlich muss ein Masterarbeitsseminar (1 ECTS) besucht werden. Diplmstudium Szilgie (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunktfaches Wirtschaftspsychlgie im zweiten Studienabschnitt. Das Fach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt- und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Szialwirtschaft (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus 4

5 dem Bereich der Psychlgie im Umfang vn mind. 6 SSt. im Rahmen der freien Studienleistungen. Flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.) stehen zur Wahl: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt- und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftswissenschaften Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Mduls Arbeits- und Organisatinspsychlgie der Szialpsychlgie im Umfang vn mind. 12 SSt. im Rahmen der Ergänzungsfächer Das Mdul Arbeits- und Organisatinspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS) und KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS) Das Mdul Szialpsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftspädaggik Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung eines Pflicht- der Wahlfachs mit psychlgischen Bezug (z.b. Psychlgie der Erziehungswissenschaften und Psychlgie ). Das Wahlfach Psychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) 5

6 SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt- und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftsinfrmatik (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Wahlfaches Technikszilgie und psychlgie im Ausmaß vn mind. 8 SSt. im zweiten Studienabschnitt. Das Wahlfach Technikszilgie und psychlgie umfasst u.a. flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.) KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgie (3 ECTS) 1.2. Ziele und Grundkenntnisse Das vrrangige Ziel der Abschlussarbeiten ist, erwrbene fachliche und empirischmethdische Kenntnisse zu vertiefen und zu perfektinieren (Fach- und Methdenkmpetenz). Vn daher ist insbesndere ein Wissen der empirischen Szialfrschung (Statistik und Frschungsmethden) für die erflgreiche Anfertigung vn Abschlussarbeiten bligatrisch. Die Master-/Diplmarbeit an der Abteilung Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie stellt eine empirische Arbeit dar. Die Bachelrarbeit kann auch als theretische Arbeit verfasst werden; d.h. die Bachelrarbeit muss nicht zwingend einen empirischen Teil inkludieren. In einer theretischen Arbeit (Bachelrarbeit) sll eine spezifische Frage-/Prblemstellung anhand aktueller Fachliteratur bearbeitet werden. Eine theretische Abschlussarbeit darf keine Nacherzählung bereits vrliegender Veröffentlichungen sein! Vielmehr stellt sie den aktuellen Frschungsstand zu der jeweiligen Fragestellung strukturiert und integriert dar, reflektiert und interpretiert diesen. Empirische Arbeiten beinhalten darüber hinaus die empirische Untersuchung (Daten erheben, auswerten und interpretieren) der Fragestellung. Ziel empirischer Arbeiten ist flglich, eine psychlgisch relevante Fragestellung anhand der aktuellen Fachliteratur und einer geeigneten Datenerhebung und auswertung eigenständig und nach wissenschaftlichen Kriterien zu beantwrten. Der im Anhang angefügte Methdencheck wurde zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu geben, welche Grundkenntnisse wir vn Ihnen erwarten und mit welchen Knzepten Sie sich vr Beginn der Abschlussarbeit vertraut machen sllten. Darüber hinaus werden insbesndere für die Verfassung empirischer Arbeiten Grundkenntnisse in 6

7 empirischer Frschungsmethdik und SPSS (z.b. KS Quantitative Frschungsmethden der gleichzusetzende Kenntnisse) vrausgesetzt. Swhl für Bachelr-, als auch für Master- /Diplmarbeiten sind gute Englischkenntnisse erfrderlich, da die entsprechende Fachliteratur Grßteils englischsprachig ist. Die Arbeit selbst kann entweder in deutscher der in englischer Sprache verfasst werden. 2. Ablauf Grundsätzlich gilt: Die Verfassung der Abschlussarbeit sll eigenverantwrtlich erflgen. Der/Die Betreuer/in unterstützt insbesndere bei der Themenfindung und eingrenzung, Planung der Datenerhebung und der allgemeinen Strukturierung der Arbeit. Für empirische Arbeiten wird im Allgemeinen der auf der nächsten Seite dargestellte Ablauf empfhlen. Das Vrgehen bei theretischen Arbeiten ähnelt dem empirischer Arbeiten; es entfallen lediglich die empirischen Phasen (Untersuchungsdesign, Datenerhebung, Datenauswertung). Bitte infrmieren Sie sich auch rechtzeitig über mögliche Förderungen für die Erstellung Ihrer Abschlussarbeit: In frmaler Hinsicht sind Abschlussarbeiten nach den Richtlinien der American Psychlgical Assciatin (APA) zu gestalten, und swhl der Geschlechterleitfaden als auch die Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der Jhannes Kepler Universität Linz sind zu beachten. 7

8 Infrmatin über Frschungsschwerpunkte und evt. ausgeschriebene Themen Kntaktaufnahme durch Studierende Erstgespräch: Rahmenbedingungen, Frmalia, Vrbesprechung Thema Ausarbeitung des Methdenchecks Literaturrecherche zum Thema Verfassen des Expsés Feedbackgespräch zum Expsé evt. Überarbeitung des Expsés Entscheidung über Betreuungsannahme ggf. Anmeldung der Abschlussarbeit vertiefende Literaturrecherche und Ausarbeitung der inhaltlichen Strukturierung Knkretisierung der Frschungsfrage, des Frschungsmdells und der Hypthesen evt. Feedbackgespräch zu Fragestellung, Frschungsmdell und Hypthesen ggf. Überarbeitung vn Fragestellung/ Frschungsmdell / Hypthesen Erarbeitung des Untersuchungsdesigns und der Erhebungsinstrumente Feedbackgespräch zum Untersuchungsdesign und Erhebungsinstrument ggf. Überarbeitung Untersuchungsdesign/Erhebungsinstrument, swie Pretest Datenerhebung durch den/die Studierende parallel zur Datenerhebung: Beginn des Schreibens des Therie- und Methdenteils Abschluss der Datenerhebung; Datenaufbereitung Datenauswertung und Interpretatin der Ergebnisse ggf. Feedbackgespräch zur Datenauswertung und Interpretatin der Ergebnisse Schreiben des Ergebnis- und Diskussinsteils Überarbeitung der Erstversin der Abschlussarbeit Abgabe der Erstversin Feedbackgespräch zur Erstversin Überarbeitung der Erstversin und Abgabe der Endversin ggf. Feedbackgespräch zur Endversin Je nach Studienplan ist ggf. zeitgleich der Besuch eines Master-/Diplmarbeitsseminars erfrderlich! Details zu den Phasen erhalten Sie bei dem/der Betreuer/in. 8

9 Methdencheck Eine empirische Abschlussarbeit ist das Resultat eines schrittweisen Przesses, im Rahmen dessen Sie verschiedenste inhaltliche, methdische und statistische Kenntnisse erwerben werden. Eine Ausarbeitung dieses Methdenchecks ist zu Beginn des Betreuungsprzesses ntwendig. Wir empfehlen den Besuch der Lehrveranstaltung Quantitative Frschungsmethden, um Ihre Kenntnisse in der Statistik und Methdik zu vertiefen. Ferner sind relativ gute Englischkenntnisse erfrderlich, bzw. die Bereitschaft diese zu verbessern, da ein Grßteil der Literatur, die Sie für Ihre Diplmarbeit lesen werden, auf Englisch verfasst ist. Einführende Literatur - Batinic, B. & Appel M. (2008). Medienpsychlgie. Heidelberg: Springer. - Gerrig, R. J. & Zimbard, P. G. (2008). Psychlgie. (18. Aufl.). München: Pearsn. - Kauffeld, S. (2014). Arbeits-, Organisatins- und Persnalpsychlgie für Bachelr. Heidelberg: Springer. (als E-Bk über die JKU-Biblithek verfügbar) - Nerdinger, F. W., Blickle, G. & Schaper, N. (2011). Arbeits- und Organisatinspsychlgie. Heidelberg: Springer. (als E-Bk über die JKU-Biblithek verfügbar) Themen und Begrifflichkeiten Die flgenden 15 Fragen wurden zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu geben, welche Grundkenntnisse wir vn Ihnen erwarten und mit welchen Knzepten Sie sich vertraut machen sllten. Wir ersuchen Sie, Antwrten zu diesen Fragen u.a. mit Hilfe der erwähnten Literatur zu erarbeiten! 1. Angenmmen, Sie möchten sich gerne in ein Thema einlesen. W / wie würden Sie bei der Literatursuche vrgehen? 2. Was versteht man in der Psychlgie unter Persönlichkeit? Was sind die Big Five? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 13] 3. Was ist eine Therie? Wran erkennt man eine gute Therie? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 1] 4. Was versteht man unter einer Hypthese? Was ist eine Nullhypthese, was ist eine Alternativhypthese? Was ist eine gerichtete und eine ungerichtete Hypthese? Frmulieren Sie eine Hypthese als Null-, Alternativ-, gerichtete und ungerichtete Hypthese. [Gerrig & ZImbard, 2008, Kap. 2] 9

10 5. Was versteht man unter flgenden Begriffen: Knstrukt, Variable, Operatinalisierung? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 6. Was versteht man unter einer Unabhängigen Variable? Was versteht man unter einer Abhängigen Variable? Was ist eine Knfundierende Variable? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 7. Was ist eine Mderatrvariable, was ist eine Mediatrvariable? 8. Welche Arten vn wissenschaftlichen Untersuchungsdesigns/Untersuchungsmethden kennen Sie? Angenmmen Sie möchten prüfen, b ein Fahrsicherheitstraining den gewünschten Effekt erzielt. Wie würden Sie vrgehen? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 9. Erklären Sie die Begriffe Reliabilität und Validität : Was bedeutet es, wenn ein Messinstrument zwar reliabel, aber nicht valide ist? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 10. Wie nennt man den am häufigsten vrkmmenden Wert einer Verteilung? Wie nennt man den Wert unter den 50% aller Werte einer Verteilung fallen? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 11. Wrüber infrmieren Maße der Variabilität? Was beschreibt die Standardabweichung? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 12. Was versteht man unter dem Begriff Signifikanz? Was bedeutet ein signifikanter Unterschied zwischen zwei Gruppen, bei p <.05? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 13. Was ist eine Krrelatin? Zwei Variablen krrelieren mit r =.90. Was bedeutet das? Geben Sie ein Beispiel. [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2-3] 14. Wenn zwei Variablen krrelieren, was sagt das über den ursächlichen Zusammenhang aus? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2-3] 15. Was ist eine Meta-Analyse? Weshalb wird eine Meta-Analyse durchgeführt? 10

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2 Wegleitungen der StuP vm 6. Januar 0 Masterstufe Letzte Änderung* in der Fakultätsversammlung vm 5. September 04 Inhaltsverzeichnis I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... II Wegleitung

Mehr

Bachelorarbeit im Fach Bildungswissenschaften Pädagogik, Psychologie, Soziologie

Bachelorarbeit im Fach Bildungswissenschaften Pädagogik, Psychologie, Soziologie Fachgebiete Pädaggik, Psychlgie, Szilgie Nvember 2011 Bachelrarbeit im Fach Bildungswissenschaften Pädaggik, Psychlgie, Szilgie Im Flgenden wird jeweils unterschieden zwischen empirischen und theretischen

Mehr

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020)

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020) Syllabus: Praxisprjekt Werbepsychlgie (MMM3020) Prf. Dr. Ulrich Föhl Hchschule Pfrzheim / Pfrzheim University Kurs: Prüfungsart: Wrklad: MMM3020 Praxisprjekt Werbepsychlgie Präsentatinen und Assessments

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA)

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe (1749 1832) 1 Master

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie (M.Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie (M.Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig 13/24 Universität Leipzig Eignungsfeststellungsrdnung für den Masterstudiengang Psychlgie (M.Sc. Psychlgie) an der Universität Leipzig Vm 9. Mai 2014 Aufgrund des Gesetzes über die Hchschulen im Freistaat

Mehr

Studienprogramme. Bachelor of Science (BSc) Master of Business Administration (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden.

Studienprogramme. Bachelor of Science (BSc) Master of Business Administration (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Studienprgramme Bachelr f Science () Master f Business Administratin (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muß es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe

Mehr

Studiengang Journalistik

Studiengang Journalistik STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN Mdulbezeichnung Grundlagenmdul 1 Kmmunikatins-

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 2_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen Studiengang Jurnalistik Knzept Master kda Seite 1 STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN

Mehr

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende Fakultät IV, Abteilung Betriebswirtschaft Fakultät IV, Abteilung Wirtschaftsinfrmatik Änderungen der Prüfungsrdnungen in den Bachelr-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12 Infrmatin für Studierende

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen Kmmentierte Präsentatin BWL - Steuern Die Duale Hchschule Baden- Württemberg Standrt Msbach (DHBW Msbach) - ehemalige Berufsakademie Msbach erweiterte im Jahr 2005 das Studienangebt. Seit Oktber 2005 existiert

Mehr

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) in Bildungskarenz Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe

Mehr

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE Zur Akkreditierung vn Bachelr- und Masterstudiengängen der Infrmatik (Stand 09. Dezember 2011) Die nachstehenden Ausführungen ergänzen die Allgemeinen Kriterien für die

Mehr

Die Bachelorarbeit am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, inbs. Wirtschaftstheorie (Makroökonomik)

Die Bachelorarbeit am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, inbs. Wirtschaftstheorie (Makroökonomik) Die Bachelrarbeit am Lehrstuhl für Vlkswirtschaftslehre, inbs. Wirtschaftstherie (Makröknmik) I. Zulassungsvraussetzungen Zur Anmeldung ist ein Lebenslauf mit Bewerbungsft (kein Passft), eine aktuelle

Mehr

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management)

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) Fachhchschule der Diaknie Grete-Reich-Weg 9 33617 Bielefeld Studienrdnung für die Studiengänge Management im Szial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) und Mentring Beraten und Anleiten im Szialund

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Universitätslehrgang Prfessinal MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Verrdnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Prfessinal MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat

Mehr

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011 Frtbildungs- und Prüfungsrdnung der Föderatin Deutscher Psychlgenvereinigungen zur Persnenlizenzierung für berufsbezgene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 Beschlssen vm Föderatinsvrstand am 4.05.2004

Mehr

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services -

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services - Paketlösungen TripleS Cnsulting GmbH - Strategies - Slutins - Services - Einleitung Beratung ist teuer und die Kalkulierbarkeit fehlt? Nicht bei uns! Wir bieten Ihnen eine Reihe vn Paketlösungen zu attraktiven

Mehr

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen Maika Büschenfeldt, Birgit Achterberg, Armin Fricke Qualitätssicherung im Mdulhandbuch Zusammenfassung: Als zentrales Dkument der Knzeptin eines Studiengangs und seiner Mdule ist ein in sich stimmiges

Mehr

Modulbeschreibung Master of Science Angewandte Psychologie

Modulbeschreibung Master of Science Angewandte Psychologie Mdulbeschreibung Master f Science Angewandte Psychlgie Kursbezeichnung Scial Media: Anwendungsfelder und Herausfrderungen aus angewandt psychlgischer Perspektive Cde Studiengang Angewandte Psychlgie Bachelr

Mehr

Management and Applied Economics

Management and Applied Economics K 066/977 Curriculum für das Masterstudium Management and Applied Economics 2_MS_ManagementApplEconomics_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung...

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hchschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebt an den beteiligten Hchschulen unterschiedlich eingesetzt wird,

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen Studienrdnung für den Studiengang MINT: Mathematik, Infrmatik und Naturwissenschaften, mit Anwendungen in der Technik mit dem Abschluss Bachelr f Science (B.Sc.) an der Technischen Universität Chemnitz

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Qualitative und quantitative Methodenkurse an Schweizer Universitäten (2010, 2011) vorläufige Version vom 11. Juni 2011

Qualitative und quantitative Methodenkurse an Schweizer Universitäten (2010, 2011) vorläufige Version vom 11. Juni 2011 Thmas S. Eberle, Flrian Elliker & Niklaus Reichle Qualitative und quantitative Methdenkurse an Schweizer Universitäten (2010, 2011) vrläufige Versin vm 11. Juni 2011 Erfasste Disziplinen: Szilgie, Plitikwissenschaften,

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU

TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU Studienrdnung für den Studiengang Medienwirtschaft mit dem Abschluss Master f Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 des Thüringer Hchschulgesetzes (ThürHG) vm

Mehr

Psychologie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/bscpsy.html.

Psychologie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/bscpsy.html. Psychlgie Bachelr f Science (Bachelr 1-Fach) Hmepage: http://www.psy.ruhr-uni-bchum.de/studiengaenge/bscpsy.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester (W). Einführungsveranstaltungen

Mehr

o o o o o o o o o o o o o o

o o o o o o o o o o o o o o Name der/des Studierenden: Studienrichtung: O- Titel der Arbeit: Gutachter/ Gutachterin Bitte Zutreffendes ankreuzen: Präsentatin der Diplmarbeit: (gilt nur für das Studium Humanmedizin) Ich bestätige,

Mehr

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 5_MS_RuWfTechn_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 01.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...4

Mehr

Universität Freiburg Philosophische Fakultät Departement für Sprachen und Literaturen Studienbereich Englisch

Universität Freiburg Philosophische Fakultät Departement für Sprachen und Literaturen Studienbereich Englisch Universität Freiburg Philosophische Fakultät Departement für Sprachen und Literaturen Studienbereich Englisch Master of Arts in Sprachen und Literaturen Vertiefungsprogramm (60 Kreditpunkte) Englische

Mehr

Grundqualifikation oder Weiterbildung?

Grundqualifikation oder Weiterbildung? Grundqualifikatin der Weiterbildung? Sie sind Kraftfahrer und bewegen täglich Ihr Fahrzeug, als Bus der LKW durch den dicksten Verkehr. Nun haben Sie gehört, dass es etwas Neues gibt die Grundqualifikatin

Mehr

KOMPETENZTRAINING 2016/17

KOMPETENZTRAINING 2016/17 Kursnummer: 2016KA010 Titel der Veranstaltung: KOMPETENZTRAINING 2016/17 Sprachbildung Frühe Sprachförderung Kmpetenztraining Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Situatinen als Grundlage

Mehr

Modulhandbuch für den Master-Studiengang. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Modulhandbuch für den Master-Studiengang. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Mdulhandbuch für den Master-Studiengang Berufliche Bildung/ Fachrichtung Szialpädaggik an der Ott-Friedrich-Universität Bamberg gültig für das Wintersemester 2015/16 Stand: 21.07.2015 Gemäß Studien- und

Mehr

Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung

Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung Prüfungsreferat der Naturwissenschaftlichen Fakultät D Matrikelnummer Studienkennzahl(en) Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung der Studienrichtung PSYCHOLOGIE 2. Abschnitt

Mehr

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation 1 Prfessinelle Präsentatinen Thema Ziel Präsentatinstraining mit dem Medium PwerPint Prfessinelle Erstellung und Durchführung vn Pwerpint-Präsentatin Teilnehmer alle MitarbeiterInnen, Mdul 2 benötigt Kenntnisse

Mehr

Änderung des Studienplans für das betriebswirtschaftliche PhD-Studium an der Wirtschaftsuniversität

Änderung des Studienplans für das betriebswirtschaftliche PhD-Studium an der Wirtschaftsuniversität Änderung des Studienplans für das betriebswirtschaftliche PhD-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat hat in seiner 29. Sitzung am 2. Mai 2007 nachstehenden Beschluss der Studienkommission

Mehr

männliche Zusam, um letztlich

männliche Zusam, um letztlich 1 Kurzfassung des Berichts zur Erhebung Karrierevrstellungen vn Studierenden der Gleichstellungskmmissin Hintergrund und Fragestellung Der Frauenanteil vn fast 80% im Bachelr und Gesundheit überwiegend

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

Frühe Hilfen Bonn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind. Frühe Hilfen. für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren

Frühe Hilfen Bonn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind. Frühe Hilfen. für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren Frühe Hilfen Bnn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind Frühe Hilfen für Familien mit Kindern vn 0-3 Jahren Frühe Hilfen Bnn Entwicklung Seit 2008: Netzwerkbestrebungen des Paritätischen in Bnn und des Caritasverbandes

Mehr

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement Stresserkrankungen swie Leistungseinschränkungen durch psychische und psychsmatische Prbleme nehmen dramatisch zu. In den hchverdichteten arbeitsteiligen Wirtschaftsprzessen der mdernen Betriebe erlangen

Mehr

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Merkblatt zur Anfertigung einer Bachelor Thesis in der Abteilung Gesundheitspsychologie

Mehr

Schritt 1 der gender-sensitiven Personalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anforderungsanalyse

Schritt 1 der gender-sensitiven Personalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anforderungsanalyse Schritt 1 der gender-sensitiven Persnalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anfrderungsanalyse Erstellt im Vrhaben Auswahl und Beurteilung vn Führungskräften in Wissenschaft und Wirtschaft - wie unterscheiden

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen Antragsstellung Führerschein Wir nehmen gemeinsam mit Ihnen den Führerscheinantrag auf und leiten diesen dann zur weiteren Bearbeitung an die Führerscheinstelle des Kreises Dithmarschen weiter. Sbald Ihr

Mehr

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung 31. Juli 2009 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung geprüfte Hilfsmittelexpertin / Casemanagerin geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager am

Mehr

LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN)

LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN) LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN) FÜR KOORDINATIONSSTELLEN & INSTITUTE DER NRW-HOCHSCHULEN I. Organisatin des Aufenthalts Vr dem Aufenthalt: unmittelbar

Mehr

Software Engineering

Software Engineering K 066/937 Curriculum für das Masterstudium Software Engineering 3_MS_SoftwareEngineering_MTB23_130612 Seite 1 von 10 In-Kraft-Treten 01.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...4

Mehr

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung Eine Infrmatin des Ingenieurbür Körner zur Baustellenverrdnung Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Frank Körner Wasserbank 6 58456 Witten Ruf- Nr. (02302) 42 98 235 Fax- Nr. (02302) 42 98 24 e-mail: kerner@ibkerner.de

Mehr

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP Inhaltsverzeichnis 1 Präambel/Einleitung/Zielsetzung... 3 2 Leistungsumfang... 4 2.1 Rahmenbedingungen... 4 2.2 Allgemeine Systemknfiguratin...

Mehr

Empirisches Seminar Soziale Netzwerkanalyse

Empirisches Seminar Soziale Netzwerkanalyse Master Seminar im Wintersemester 2013/2014 Empirisches Seminar Soziale Netzwerkanalyse Prof. Dr. Indre Maurer, Philip Degener, M.Sc. Professur für Organisation und Unternehmensentwicklung Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Serie- und Parallelschaltung von Widerständen für Elektromonteure im 1. Lehrjahr

Serie- und Parallelschaltung von Widerständen für Elektromonteure im 1. Lehrjahr BERUFSSCHULE Seite 1-1 vn 3 Beitrag vn Hans-Rudlf Niederberger Vrdergut 1 8772 Nidfurn WebQuest Thema Serie- und Parallelschaltung vn Widerständen für Elektrmnteure im 1. Lehrjahr Abb. 1 WebQuest Startseite

Mehr

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 6_MS_ReWiTech_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien Weiter kmmen AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisatins- und Wirtschaftspsychlgie Wien Österreichische Akademie für Psychlgie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien in Kperatin mit Herbst 2016 Seite 1 vn

Mehr

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung - Wodis Sigma

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung - Wodis Sigma Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung - Wdis Sigma Inhaltsverzeichnis 1 Präambel/Einleitung/Zielsetzung... 3 2 Leistungsumfang... 4 2.1 Rahmenbedingungen... 4 2.2 Allgemeine

Mehr

Allgemeine Informationen für Bachelor- und Masterarbeiten

Allgemeine Informationen für Bachelor- und Masterarbeiten Allgemeine Informationen für Bachelor- und Masterarbeiten gültig für die folgenden Studiengänge: Bachelorstudium Anglistik und Amerikanistik (Version 2013, 2011, 2009) Masterstudium English Studies and

Mehr

Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse

Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse Themenfindung Betreuungsfindung Themenwahl Der / die SchülerIn meldet sich per email

Mehr

K 066/928. Curriculum. für das. Masterstudium. Sozialwirtschaft

K 066/928. Curriculum. für das. Masterstudium. Sozialwirtschaft K 0/928 Curriculum für das Masterstudium Sozialwirtschaft 2_MS_Sozialwirtschaft Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 2 Zulassung... 4 Aufbau und Gliederung...

Mehr

2. Forschungsfrage, Hypothesenbildung: Es muss eine Forschungsfrage geben! Nur dadurch ist eine Arbeit zielgerichtet, bekommt sie Stringenz.

2. Forschungsfrage, Hypothesenbildung: Es muss eine Forschungsfrage geben! Nur dadurch ist eine Arbeit zielgerichtet, bekommt sie Stringenz. ECKDATEN EINER VORWISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT S wie die Vrwissenschaftliche Arbeit prjektiert ist ( Seite 1 der ARBEITSUNTERLAGEN ZUM BUNDESSEMINAR vn Katharina Henz), ergeben sich flgende wichtige Punkte:

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte Knzept Mdulare Maßnahme zur beruflichen Integratin/Eingliederung Internatinaler Fachkräfte Prjektleitung Diplm-Kauffrau MBA Manuela Mntesins 1. Vrstellung und Ntwendigkeit der Maßnahme Die Wirtschaft in

Mehr

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften HSU HH. MA-Studiengang Internationale Beziehungen

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften HSU HH. MA-Studiengang Internationale Beziehungen Fakultät für Wirtschafts- und Szialwissenschaften HSU HH MA-Studiengang Internatinale Beziehungen Stand: Nv. 2012 1 3.1. Der Studiengang im Überblick 3.1.1 Tabellarische Übersicht Anbieter des Studienganges

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

inn[o]pact Essentielle Innovationen hervorbringen - Innovationskraft dauerhaft stärken NR 10 o o o o o o o o o metalogikon

inn[o]pact Essentielle Innovationen hervorbringen - Innovationskraft dauerhaft stärken NR 10 o o o o o o o o o metalogikon metalgikn inn[]pact Essentielle Innvatinen hervrbringen - Innvatinskraft dauerhaft stärken NR 10 Das Erfrdernis Innvatinen, als nutzbringende Neuerungen in Wirtschaft und Gesellschaft, sind in das Zentrum

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

K 066/491. Curriculum für das. Masterstudium. Technische Chemie

K 066/491. Curriculum für das. Masterstudium. Technische Chemie K 066/491 Curriculum für das Masterstudium Technische Chemie 2_MS_TechnChemie_Curr Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 4 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University Stand: 24.07.

Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University Stand: 24.07. Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Sftwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University 1 Teilnahme an Veranstaltungen und Ablegen der Prüfungsleistung Es gilt die Dienstvereinbarung

Mehr

Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen

Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen Förderprgramm Integratin durch Qualifizierung (IQ) Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen Bitte diskutieren Sie flgende Fragen und

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN 1 QUALIFIKATIONSPROFIL STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 04.03.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz Cmputatinal Science Smmersemester 2015 Bachelr MI, Mdul N 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lchwitz In der Lehrveranstaltung werden Themen und Verfahren der Mdellbildung an empirischen Beispielen

Mehr

Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel

Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel Allgemeines Eine Masterarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit im ausgewählten

Mehr

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils frmal gering qualifizierter Persnen in Wien Die Ausgangslage für den Qualifikatinsplan Wien Wien liegt im Spitzenfeld der lebenswertesten Städte der

Mehr

Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I)

Weiterbildung Systemische Beratung (Curriculum I) Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I) Therie/Methdik der systemischen Beratung (mind. 200 UE): In diesem Abschnitt geht es um die Vermittlung vn theretischen Grundlagen der systemischen Beratung

Mehr

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium FAQ Grundlagen: Studienreglement vom 24. Juni 2010 mit Änderungen vom 15. September 2014 Studienplan vom 22. Mai 2014 Anhang zum Studienplan vom 22. Mai 2014 Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium Ist man

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Systemische Familienhilfe

Systemische Familienhilfe Systemische Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG DES BERICHTS ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER IM BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT

RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG DES BERICHTS ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER IM BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG DES BERICHTS ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER IM BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT 1. Bedeutung des Berichts Der Bericht ist ein wichtiger Bestandteil und Leistungsnachweis

Mehr

Systemische Beratungskompetenz

Systemische Beratungskompetenz Systemische Beratungskmpetenz Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften

Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften Fehlende Daten in der Multivariaten Statistik SS 2011 Allgemeines Das Seminar richtet sich in erster Linie an Studierende

Mehr

Proseminar Service Operations SS 2013

Proseminar Service Operations SS 2013 Lehrstuhl für ABWL Supply-Chain-Management & Operatins Prf. Dr. Heinrich Kuhn Prseminar Service Operatins SS 2013 Entscheidungsmdelle in Dienstleistungsunternehmen Prf. Dr. Heinrich Kuhn & Andreas Ppp

Mehr

Meisterprüfungs- programm

Meisterprüfungs- programm Meisterprüfungs- prgramm Teil Unternehmensführung im Gastgewerbe Genehmigt mit Dekret Landesrätin Nr. 1892 vm 25.06.2013 Der Bereichsdirektr Dr. Hartwig Gerstgrasser Das Prgramm für den Teil Unternehmensführung

Mehr

Informationsblatt. zur Lehre im Wahlfach Feministische Wissenschaft / Gender Studies. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Informationsblatt. zur Lehre im Wahlfach Feministische Wissenschaft / Gender Studies. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Infrmatinsblatt zur Lehre im Wahlfach Feministische Wissenschaft / Gender Studies Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Sehr geehrte/r Lehrende/r des Wahlfachstudiums! Wir bitten Sie sehr herzlich flgende

Mehr

Nachwuchsförderprogramme der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Nachwuchsförderprogramme der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Nachwuchsförderprgramme der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Dr. Barbara Haberl 26. März 2015 Die Österreichische Akademie der Wissenschaften Gelehrtengesellschaft, gegründet 1847 führende

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 11.12.2008, 14.05.2009 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003:

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003: Sehr geehrte Studierende, Einführung der Studierenden in den Umgang mit Micrsft Office Sftware Biblitheks-Online-Recherchen Datenbankrecherchen damit Sie den Umgang mit den entliehenen Netbks und mit Hardware

Mehr

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang.

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang. Anlage 2 Fachspezifische Bestimmungen für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master- Studiengang zur Prüfungsordnung der Philosophischen Fakultäten der Universität des Saarlandes für Master-Studiengänge

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR ORGANISATION VON ABSCHLUSSARBEITEN AM DEP. WIRE 17.12.2014 Fachstudienberatung des Dep. WiRe Mareike Michel, M.A. 1 Die Fachstudienberatung stellt sich vor Zuständigkeit:

Mehr

Stipendienordnung für Bachelor und Master Studiengänge. vom 16. August 2014

Stipendienordnung für Bachelor und Master Studiengänge. vom 16. August 2014 Stipendienrdnung für Bachelr und Master Studiengänge vm 16. August 2014 1 Stipendienarten Als staatlich anerkannte Fachhchschule in privater Trägerschaft erhebt die Internatinal Schl f Management (ISM)

Mehr

SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements

SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements SE Business Engineering & Management und SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements Sommersemester 2015 LVA-Nummer: 257.312 LVA-Leiter/in: Mag. Monika Maroscher, MBA Kontakt: Monika.Maroscher@jku.at

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften. Fachgruppe: Wirtschaftswissenschaften

Studienordnung. für den. Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften. Fachgruppe: Wirtschaftswissenschaften Studienrdnung für den Bachelrstudiengang Wirtschaftswissenschaften Fachgruppe: Wirtschaftswissenschaften Auf Grund des Gesetzes über die Hchschulen im Land Berlin (Berliner Hchschulgesetz - BerlHG) vm

Mehr

Prof. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplomarbeit

Prof. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplomarbeit Prf. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplmarbeit Ziel der Diplmarbeit Allgemein: Mit der Abschlussarbeit sll nachgewiesen werden, dass in dem gewählten

Mehr

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management Pädaggische Werkstatt Juliane alk Bildungsinstitut für Pflegepädaggik und Sziales Management Vermittlung einer pädaggischen Basiskmpetenz für Lehrende an Schulen des Gesundheits- und Szialwesens in fünf

Mehr

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D )

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D ) Infmappe zur Zertifizierung als Junir PrjektmanagerIn (IPMA Level D ) 1 Allgemeines zur Zertifizierung... 2 1.1 Zertifizierungsprzess im Überblick... 2 1.2 Vraussetzungen für die Zertifizierung... 2 1.3

Mehr

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management K 066/973 Curriculum für das Masterstudium General Management 3_MS_GeneralManagement Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 4 3 Aufbau und

Mehr

Personalakquisition im Spiegelbild der Generationen Babyboomer, X, Y und Z.

Personalakquisition im Spiegelbild der Generationen Babyboomer, X, Y und Z. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisatin, Persnal- und Infrmatinsmanagement Univ.-Prf. Dr. Christian Schlz Isabelle Latz Persnalakquisitin im Spiegelbild der Generatinen Babybmer, X, Y

Mehr

Steuerberatungsvertrag

Steuerberatungsvertrag 1 Steuerberatungsvertrag Zwischen (Bezeichnung und Anschrift) im Nachflgenden auch Mandant genannt und Steuerberaterin Undine Jänner (Bezeichnung) Mselstraße 85 15827 Blankenfelde (Anschrift) im Nachflgenden

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30. Stück, Nr. 306 veröffentlichte

Mehr