RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie"

Transkript

1 RICHTLINIEN FÜR DIE ERSTELLUNG EINER ABSCHLUSSARBEIT an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie

2 1. Allgemeine Infrmatinen Nachflgend erhalten Sie allgemeine Infrmatinen über das Ziel und den Umfang vn Bachelr- und Master-/Diplmarbeiten, über die Vraussetzungen, die Sie gemäß des jeweiligen Studienplans erfüllen müssen, swie über die Grundkenntnisse, über die Sie verfügen müssen, um an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie eine Abschlussarbeit verfassen zu können Studienplan Bachelrarbeit Bei einer Bachelrarbeit handelt sich um eine nach wissenschaftlichen Kriterien verfasste eigenständige schriftliche Arbeit, die quantitativ und qualitativ das Niveau einer Seminararbeit übersteigt (vgl. 80 UG). Bachelrarbeiten umfassen je nach Studienrichtung (vgl. Curriculum) ein Arbeitspensum vn 6-12 ECTS (entspricht Stunden á 60min). Für die Verfassung einer Bachelrarbeit sllten Sie daher ca. 2 Mnate Bearbeitungsdauer einplanen. Diese Zeitangabe gilt unter der Vraussetzung, dass Sie sich primär im Vllzeit-Ausmaß mit der Erstellung der Bachelrarbeit befassen. Gemäß der Studienpläne der JKU können Bachelrarbeiten an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie und Szialwirtschaft verfasst werden, sfern sie die unten angeführten Vraussetzungen erfüllen. Für etwaige Änderungen der Ausnahmeregelungen erkundigen Sie sich bitte bei der Studien- und Prüfungsabteilung. Bachelrstudium Szilgie Vraussetzung für die Verfassung einer Bachelrarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus dem ergänzenden Wahlfach Wirtschaftspsychlgie im Ausmaß vn mind. 6 ECTS. Das Wahlfach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) 2

3 Bachelrstudium Szialwirtschaft Vraussetzung für die Verfassung einer Bachelrarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Psychlgie im Umfang vn mind. 9 ECTS im Rahmen der freien Studienleistungen. Flgende Lehrveranstaltungen stehen zur Wahl: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Master-/Diplmarbeit Die Master- der Diplmarbeit dient dem Nachweis der Befähigung zur selbstständigen, methdisch und inhaltlich krrekten wissenschaftlichen Bearbeitung einer Aufgabenstellung (vgl. 81 UG). Master-/Diplmarbeiten umfassen je nach Studienrichtung (vgl. Curriculum) ein Arbeitspensum vn ECTS (entspricht Stunden á 60min). Für die Verfassung einer Master-/Diplmarbeit sllten Sie daher ca. 6 Mnate Bearbeitungsdauer einplanen. Diese Zeitangabe gilt unter der Vraussetzung, dass Sie sich primär im Vllzeit-Ausmaß mit der Erstellung der Abschlussarbeit befassen. Masterarbeiten an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie können gemäß der Studienpläne der JKU vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie und Webwissenschaften verfasst werden, sfern sie die unten angeführten Vraussetzungen erfüllen. Diplmarbeiten können vn Studierenden der Studienrichtungen Szilgie, Szialwirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftspädaggik und Wirtschaftsinfrmatik verfasst werden. Für etwaige Änderungen der Ausnahmeregelungen erkundigen Sie sich bitte bei der Studien- und Prüfungsabteilung. Masterstudium Szilgie Vraussetzung für die Verfassung einer Masterarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Studienfaches Arbeitspsychlgie im Studienschwerpunkt 8: Industrie, Betrieb, Arbeit der die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus den ergänzenden Wahlfächern Arbeitspsychlgie, Organisatinspsychlgie der Wirtschaftspsychlgie im Ausmaß vn mind. 6 ECTS 3

4 Das Wahlfach Arbeitspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Das Wahlfach Organisatinspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Das Wahlfach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt- und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Zusätzlich muss ein Masterarbeitsseminar (6 ECTS) besucht werden. Masterstudium Webwissenschaften Vraussetzung für die Verfassung einer Masterarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Wahl des Studienzweiges Scial Web. Zusätzlich muss ein Masterarbeitsseminar (1 ECTS) besucht werden. Diplmstudium Szilgie (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunktfaches Wirtschaftspsychlgie im zweiten Studienabschnitt. Das Fach Wirtschaftspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt- und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Szialwirtschaft (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung vn Lehrveranstaltungen aus 4

5 dem Bereich der Psychlgie im Umfang vn mind. 6 SSt. im Rahmen der freien Studienleistungen. Flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.) stehen zur Wahl: KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt- und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftswissenschaften Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Mduls Arbeits- und Organisatinspsychlgie der Szialpsychlgie im Umfang vn mind. 12 SSt. im Rahmen der Ergänzungsfächer Das Mdul Arbeits- und Organisatinspsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS) und KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS) Das Mdul Szialpsychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), KS Markt und öknmische Psychlgie (3 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftspädaggik Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung eines Pflicht- der Wahlfachs mit psychlgischen Bezug (z.b. Psychlgie der Erziehungswissenschaften und Psychlgie ). Das Wahlfach Psychlgie umfasst flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.): KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) 5

6 SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgy (3 ECTS) Weitere Lehrveranstaltungen (angebten vn der Abteilung Szial- und Wirtschaftspsychlgie): KS Szialpsychlgie 1 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 1 (4 ECTS), KS Szialpsychlgie 2 (3 ECTS), SE Szialpsychlgie 2 (4 ECTS), KS Markt- und öknmische Psychlgie (3 ECTS), SE Markt und öknmische Psychlgie (4 ECTS) und SE Marktpsychlgie (4 ECTS) Diplmstudium Wirtschaftsinfrmatik (gültig bis ) Vraussetzung für die Verfassung einer Diplmarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie ist die Abslvierung des Wahlfaches Technikszilgie und psychlgie im Ausmaß vn mind. 8 SSt. im zweiten Studienabschnitt. Das Wahlfach Technikszilgie und psychlgie umfasst u.a. flgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.) KS Arbeits- & Organisatinspsychlgie (3 ECTS) SE Organisatinspsychlgie (4 ECTS) SE Arbeitspsychlgie / Wrk Psychlgie (3 ECTS) 1.2. Ziele und Grundkenntnisse Das vrrangige Ziel der Abschlussarbeiten ist, erwrbene fachliche und empirischmethdische Kenntnisse zu vertiefen und zu perfektinieren (Fach- und Methdenkmpetenz). Vn daher ist insbesndere ein Wissen der empirischen Szialfrschung (Statistik und Frschungsmethden) für die erflgreiche Anfertigung vn Abschlussarbeiten bligatrisch. Die Master-/Diplmarbeit an der Abteilung Arbeits-, Organisatins- und Medienpsychlgie stellt eine empirische Arbeit dar. Die Bachelrarbeit kann auch als theretische Arbeit verfasst werden; d.h. die Bachelrarbeit muss nicht zwingend einen empirischen Teil inkludieren. In einer theretischen Arbeit (Bachelrarbeit) sll eine spezifische Frage-/Prblemstellung anhand aktueller Fachliteratur bearbeitet werden. Eine theretische Abschlussarbeit darf keine Nacherzählung bereits vrliegender Veröffentlichungen sein! Vielmehr stellt sie den aktuellen Frschungsstand zu der jeweiligen Fragestellung strukturiert und integriert dar, reflektiert und interpretiert diesen. Empirische Arbeiten beinhalten darüber hinaus die empirische Untersuchung (Daten erheben, auswerten und interpretieren) der Fragestellung. Ziel empirischer Arbeiten ist flglich, eine psychlgisch relevante Fragestellung anhand der aktuellen Fachliteratur und einer geeigneten Datenerhebung und auswertung eigenständig und nach wissenschaftlichen Kriterien zu beantwrten. Der im Anhang angefügte Methdencheck wurde zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu geben, welche Grundkenntnisse wir vn Ihnen erwarten und mit welchen Knzepten Sie sich vr Beginn der Abschlussarbeit vertraut machen sllten. Darüber hinaus werden insbesndere für die Verfassung empirischer Arbeiten Grundkenntnisse in 6

7 empirischer Frschungsmethdik und SPSS (z.b. KS Quantitative Frschungsmethden der gleichzusetzende Kenntnisse) vrausgesetzt. Swhl für Bachelr-, als auch für Master- /Diplmarbeiten sind gute Englischkenntnisse erfrderlich, da die entsprechende Fachliteratur Grßteils englischsprachig ist. Die Arbeit selbst kann entweder in deutscher der in englischer Sprache verfasst werden. 2. Ablauf Grundsätzlich gilt: Die Verfassung der Abschlussarbeit sll eigenverantwrtlich erflgen. Der/Die Betreuer/in unterstützt insbesndere bei der Themenfindung und eingrenzung, Planung der Datenerhebung und der allgemeinen Strukturierung der Arbeit. Für empirische Arbeiten wird im Allgemeinen der auf der nächsten Seite dargestellte Ablauf empfhlen. Das Vrgehen bei theretischen Arbeiten ähnelt dem empirischer Arbeiten; es entfallen lediglich die empirischen Phasen (Untersuchungsdesign, Datenerhebung, Datenauswertung). Bitte infrmieren Sie sich auch rechtzeitig über mögliche Förderungen für die Erstellung Ihrer Abschlussarbeit: In frmaler Hinsicht sind Abschlussarbeiten nach den Richtlinien der American Psychlgical Assciatin (APA) zu gestalten, und swhl der Geschlechterleitfaden als auch die Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der Jhannes Kepler Universität Linz sind zu beachten. 7

8 Infrmatin über Frschungsschwerpunkte und evt. ausgeschriebene Themen Kntaktaufnahme durch Studierende Erstgespräch: Rahmenbedingungen, Frmalia, Vrbesprechung Thema Ausarbeitung des Methdenchecks Literaturrecherche zum Thema Verfassen des Expsés Feedbackgespräch zum Expsé evt. Überarbeitung des Expsés Entscheidung über Betreuungsannahme ggf. Anmeldung der Abschlussarbeit vertiefende Literaturrecherche und Ausarbeitung der inhaltlichen Strukturierung Knkretisierung der Frschungsfrage, des Frschungsmdells und der Hypthesen evt. Feedbackgespräch zu Fragestellung, Frschungsmdell und Hypthesen ggf. Überarbeitung vn Fragestellung/ Frschungsmdell / Hypthesen Erarbeitung des Untersuchungsdesigns und der Erhebungsinstrumente Feedbackgespräch zum Untersuchungsdesign und Erhebungsinstrument ggf. Überarbeitung Untersuchungsdesign/Erhebungsinstrument, swie Pretest Datenerhebung durch den/die Studierende parallel zur Datenerhebung: Beginn des Schreibens des Therie- und Methdenteils Abschluss der Datenerhebung; Datenaufbereitung Datenauswertung und Interpretatin der Ergebnisse ggf. Feedbackgespräch zur Datenauswertung und Interpretatin der Ergebnisse Schreiben des Ergebnis- und Diskussinsteils Überarbeitung der Erstversin der Abschlussarbeit Abgabe der Erstversin Feedbackgespräch zur Erstversin Überarbeitung der Erstversin und Abgabe der Endversin ggf. Feedbackgespräch zur Endversin Je nach Studienplan ist ggf. zeitgleich der Besuch eines Master-/Diplmarbeitsseminars erfrderlich! Details zu den Phasen erhalten Sie bei dem/der Betreuer/in. 8

9 Methdencheck Eine empirische Abschlussarbeit ist das Resultat eines schrittweisen Przesses, im Rahmen dessen Sie verschiedenste inhaltliche, methdische und statistische Kenntnisse erwerben werden. Eine Ausarbeitung dieses Methdenchecks ist zu Beginn des Betreuungsprzesses ntwendig. Wir empfehlen den Besuch der Lehrveranstaltung Quantitative Frschungsmethden, um Ihre Kenntnisse in der Statistik und Methdik zu vertiefen. Ferner sind relativ gute Englischkenntnisse erfrderlich, bzw. die Bereitschaft diese zu verbessern, da ein Grßteil der Literatur, die Sie für Ihre Diplmarbeit lesen werden, auf Englisch verfasst ist. Einführende Literatur - Batinic, B. & Appel M. (2008). Medienpsychlgie. Heidelberg: Springer. - Gerrig, R. J. & Zimbard, P. G. (2008). Psychlgie. (18. Aufl.). München: Pearsn. - Kauffeld, S. (2014). Arbeits-, Organisatins- und Persnalpsychlgie für Bachelr. Heidelberg: Springer. (als E-Bk über die JKU-Biblithek verfügbar) - Nerdinger, F. W., Blickle, G. & Schaper, N. (2011). Arbeits- und Organisatinspsychlgie. Heidelberg: Springer. (als E-Bk über die JKU-Biblithek verfügbar) Themen und Begrifflichkeiten Die flgenden 15 Fragen wurden zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu geben, welche Grundkenntnisse wir vn Ihnen erwarten und mit welchen Knzepten Sie sich vertraut machen sllten. Wir ersuchen Sie, Antwrten zu diesen Fragen u.a. mit Hilfe der erwähnten Literatur zu erarbeiten! 1. Angenmmen, Sie möchten sich gerne in ein Thema einlesen. W / wie würden Sie bei der Literatursuche vrgehen? 2. Was versteht man in der Psychlgie unter Persönlichkeit? Was sind die Big Five? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 13] 3. Was ist eine Therie? Wran erkennt man eine gute Therie? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 1] 4. Was versteht man unter einer Hypthese? Was ist eine Nullhypthese, was ist eine Alternativhypthese? Was ist eine gerichtete und eine ungerichtete Hypthese? Frmulieren Sie eine Hypthese als Null-, Alternativ-, gerichtete und ungerichtete Hypthese. [Gerrig & ZImbard, 2008, Kap. 2] 9

10 5. Was versteht man unter flgenden Begriffen: Knstrukt, Variable, Operatinalisierung? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 6. Was versteht man unter einer Unabhängigen Variable? Was versteht man unter einer Abhängigen Variable? Was ist eine Knfundierende Variable? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 7. Was ist eine Mderatrvariable, was ist eine Mediatrvariable? 8. Welche Arten vn wissenschaftlichen Untersuchungsdesigns/Untersuchungsmethden kennen Sie? Angenmmen Sie möchten prüfen, b ein Fahrsicherheitstraining den gewünschten Effekt erzielt. Wie würden Sie vrgehen? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 9. Erklären Sie die Begriffe Reliabilität und Validität : Was bedeutet es, wenn ein Messinstrument zwar reliabel, aber nicht valide ist? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2] 10. Wie nennt man den am häufigsten vrkmmenden Wert einer Verteilung? Wie nennt man den Wert unter den 50% aller Werte einer Verteilung fallen? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 11. Wrüber infrmieren Maße der Variabilität? Was beschreibt die Standardabweichung? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 12. Was versteht man unter dem Begriff Signifikanz? Was bedeutet ein signifikanter Unterschied zwischen zwei Gruppen, bei p <.05? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 3] 13. Was ist eine Krrelatin? Zwei Variablen krrelieren mit r =.90. Was bedeutet das? Geben Sie ein Beispiel. [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2-3] 14. Wenn zwei Variablen krrelieren, was sagt das über den ursächlichen Zusammenhang aus? [Gerrig & Zimbard, 2008, Kap. 2-3] 15. Was ist eine Meta-Analyse? Weshalb wird eine Meta-Analyse durchgeführt? 10

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA)

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe (1749 1832) 1 Master

Mehr

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen Studiengang Jurnalistik Knzept Master kda Seite 1 STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN

Mehr

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) in Bildungskarenz Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen Kmmentierte Präsentatin BWL - Steuern Die Duale Hchschule Baden- Württemberg Standrt Msbach (DHBW Msbach) - ehemalige Berufsakademie Msbach erweiterte im Jahr 2005 das Studienangebt. Seit Oktber 2005 existiert

Mehr

Modulbeschreibung Master of Science Angewandte Psychologie

Modulbeschreibung Master of Science Angewandte Psychologie Mdulbeschreibung Master f Science Angewandte Psychlgie Kursbezeichnung Scial Media: Anwendungsfelder und Herausfrderungen aus angewandt psychlgischer Perspektive Cde Studiengang Angewandte Psychlgie Bachelr

Mehr

Software Engineering

Software Engineering K 066/937 Curriculum für das Masterstudium Software Engineering 3_MS_SoftwareEngineering_MTB23_130612 Seite 1 von 10 In-Kraft-Treten 01.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...4

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2014-I der Virtuellen Hchschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebt an den beteiligten Hchschulen unterschiedlich eingesetzt wird,

Mehr

2. Forschungsfrage, Hypothesenbildung: Es muss eine Forschungsfrage geben! Nur dadurch ist eine Arbeit zielgerichtet, bekommt sie Stringenz.

2. Forschungsfrage, Hypothesenbildung: Es muss eine Forschungsfrage geben! Nur dadurch ist eine Arbeit zielgerichtet, bekommt sie Stringenz. ECKDATEN EINER VORWISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT S wie die Vrwissenschaftliche Arbeit prjektiert ist ( Seite 1 der ARBEITSUNTERLAGEN ZUM BUNDESSEMINAR vn Katharina Henz), ergeben sich flgende wichtige Punkte:

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 6_MS_ReWiTech_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

K 066/928. Curriculum. für das. Masterstudium. Sozialwirtschaft

K 066/928. Curriculum. für das. Masterstudium. Sozialwirtschaft K 0/928 Curriculum für das Masterstudium Sozialwirtschaft 2_MS_Sozialwirtschaft Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 2 Zulassung... 4 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Systemische Schuldnerberatung

Systemische Schuldnerberatung Systemische Schuldnerberatung Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung zum Systemischen Berater Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Vitako-Positionspapier. Checkliste «Lizenzaudit»

Vitako-Positionspapier. Checkliste «Lizenzaudit» Vitak-Psitinspapier Checkliste «Lizenzaudit» Ansprechpartner: Danny Pannicke Referent für Infrmatinsmanagement, Vitak-Geschäftsstelle, E-Mail: pannicke@vitak.de Stand: Dezember 2013 Inhalt BEGRIFFSBESTIMMUNG...

Mehr

Vorbemerkung zur Prüfungsordnung

Vorbemerkung zur Prüfungsordnung M-510-4-1-000 Vrbemerkung zur Prüfungsrdnung Das Bachelrstudium Wirtschaftsinfrmatik an der Universität Augsburg wird vn der Fakultät für Angewandte Infrmatik in Kperatin mit der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Proseminar Service Operations SS 2013

Proseminar Service Operations SS 2013 Lehrstuhl für ABWL Supply-Chain-Management & Operatins Prf. Dr. Heinrich Kuhn Prseminar Service Operatins SS 2013 Entscheidungsmdelle in Dienstleistungsunternehmen Prf. Dr. Heinrich Kuhn & Andreas Ppp

Mehr

Die Umstrukturierungsprozesse an den Hochschulen in Schleswig- Holstein aus Sicht der Wissenschaft und der Studierenden

Die Umstrukturierungsprozesse an den Hochschulen in Schleswig- Holstein aus Sicht der Wissenschaft und der Studierenden Blgna-Przess und Hchschulrefrm - Knsequenzen für die Hchschulentwicklung Hchschulplitisches Frum Schleswig-Hlstein 15.11.2004 Die Umstrukturierungsprzesse an den Hchschulen in Schleswig- Hlstein aus Sicht

Mehr

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management K 066/973 Curriculum für das Masterstudium General Management 3_MS_GeneralManagement Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 4 3 Aufbau und

Mehr

Seminarkatalog. Gesundheit unternehmen. Termine 2015. Prävention und Gesundheitsförderung. Kontaktdaten: KURSZEIT GmbH Erste Hilfe rettet Leben

Seminarkatalog. Gesundheit unternehmen. Termine 2015. Prävention und Gesundheitsförderung. Kontaktdaten: KURSZEIT GmbH Erste Hilfe rettet Leben Kntaktdaten: Fn: 0203.348 79 49 11 Jhannes Wischerhff Email: wischerhff@kurszeit.de Seminarkatalg Präventin und Gesundheitsförderung 0 Kntaktdaten: Inhaltsverzeichnis Seite Fn: 0203.348 79 49 11 Jhannes

Mehr

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP

Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP Anlage 1 Leistungsbeschreibung zum Beratungsvertrag SEPA Umstellung GES ERP Inhaltsverzeichnis 1 Präambel/Einleitung/Zielsetzung... 3 2 Leistungsumfang... 4 2.1 Rahmenbedingungen... 4 2.2 Allgemeine Systemknfiguratin...

Mehr

Prof. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplomarbeit

Prof. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplomarbeit Prf. Dr. L. Prinz Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen E&I Häufig gestellte Fragen zur Diplmarbeit Ziel der Diplmarbeit Allgemein: Mit der Abschlussarbeit sll nachgewiesen werden, dass in dem gewählten

Mehr

Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse

Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse Fahrplan zur VWA am BRG14 Linzerstraße 146 / 7. Klasse im Schuljahr 2015-16 1. Themen- und Betreuungsfindung_7.Klasse Themenfindung Betreuungsfindung Themenwahl Der / die SchülerIn meldet sich per email

Mehr

Empfehlungen zu Falldokumentation und Statistik in der Schulsozialarbeit

Empfehlungen zu Falldokumentation und Statistik in der Schulsozialarbeit Empfehlungen zu Falldkumentatin und Statistik in der Schulszialarbeit 1. Vrwrt In der Schulszialarbeit bestehen bezüglich der Falldkumentatin und dem Führen vn Statistiken grsse Unterschiede. Die Fachgruppe

Mehr

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Merkblatt zur Anfertigung einer Bachelor Thesis in der Abteilung Gesundheitspsychologie

Mehr

GLOBESECURE. Prüfungsordnung. Sachkundiger für Veranstaltungssicherheit. 4. Juli 2013 Seite 1

GLOBESECURE. Prüfungsordnung. Sachkundiger für Veranstaltungssicherheit. 4. Juli 2013 Seite 1 Prüfungsrdnung Sachkundiger für Veranstaltungssicherheit 4. Juli 2013 Seite 1 Ziel der Frtbildung und Bezeichnung des Abschlusses Ziel der Prüfung ist Knzepte zur sicheren Durchführung vn Veranstaltungen

Mehr

General Management Double Degree

General Management Double Degree K 0/988 Curriculum für das gemeinsam mit der STUST Tainan durchzuführende Masterstudium General Management Double Degree 1_MS_General Management Double Degree_STUST_Curriculum Seite 1 von 15 Inkrafttreten:

Mehr

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Oktber 2009 Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Die Möglichkeit, in der Winterperide (15. Nvember bis 15. März), gewerbliche Arbeitnehmer bei schlechter Witterung mit eintägiger

Mehr

Aufruf zur Interessenbekundung für das Programm. Stark im Beruf Mütter mit Migrationshintergrund steigen. ein ESF-Förderperiode 2014-2020

Aufruf zur Interessenbekundung für das Programm. Stark im Beruf Mütter mit Migrationshintergrund steigen. ein ESF-Förderperiode 2014-2020 Aufruf zur Interessenbekundung für das Prgramm Stark im Beruf Mütter mit Migratinshintergrund steigen ein ESF-Förderperide 2014-2020 Das Prgramm Stark im Beruf Mütter mit Migratinshintergrund steigen ein

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM EXPORT- UND INTERNATIONALISIERUNGSMANAGEMENT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 9.01.014 gemäß Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 16.12.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Seminare für die Informatikstudiengänge im WS 2013/2014

Seminare für die Informatikstudiengänge im WS 2013/2014 Seminare für die Infrmatikstudiengänge im WS 2013/2014 Seminare Inhalt Bezeichnung des Seminars Auch SWT Start DzentIn SWS dual Aktuelle Trends in Anwendungen der 19.09.2013 Schmidtmann 2 Infrmatinsverwendung

Mehr

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Infrmatik Lehrstuhl für Simulatin Bewertungskriterien für das Sftwareprjekt zum IT-Prjektmanagement 1. Zielvereinbarung Die Zielvereinbarung ist eines

Mehr

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003:

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003: Sehr geehrte Studierende, Einführung der Studierenden in den Umgang mit Micrsft Office Sftware Biblitheks-Online-Recherchen Datenbankrecherchen damit Sie den Umgang mit den entliehenen Netbks und mit Hardware

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten Vrgehensweise zur Implementierung vn SAP Sicherheitsknzepten A. Management-Summary: SAP-Sicherheitsknzepte sind heute im Spannungsfeld vn regulatrischen Anfrderungen, betrieblichen und rganisatrischen

Mehr

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien Weiter kmmen AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisatins- und Wirtschaftspsychlgie Wien Österreichische Akademie für Psychlgie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien in Kperatin mit Herbst 2016 Seite 1 vn

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 11.12.2008, 14.05.2009 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium.

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium. Dkumentatin des 16-stündigen Szialpraktikums der 8. Klassen Name des/r Schülers/ Schülerin: Datum Anzahl der abgeleisteten Stunden Art der Tätigkeit Unterschrift des/r Praktikumsbetreuers/ -betreuerin

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 29.01.2014 gemäß 25 Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz 2002 nachfolgenden

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

EBOOK ZERTIFIZIERUNG

EBOOK ZERTIFIZIERUNG EBOOK ZERTIFIZIERUNG Ausführliche Beschreibung zur Zertifizierungsstufe Assciate Certified Cach Seien Sie dabei und setzen Sie Ihr persönliches Zeichen für Qualität und Prfessinalität im Caching! Stand

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Communication Science

Curriculum für das Masterstudium Communication Science Curriculum für das Masterstudium Communication Science Stand: Juni 2015 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 7.05.2015, 23. Stück, Nummer 121 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des englischsprachigen

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Wer Prjekte plant und steuert, benötigt hierfür ein prfessinelles IT- Tl wie Prject. Prjektmanagement-Sftware

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 9/2003 vom 12. Juni 2003 Änderung der Ordnung des Studiums in dem MBA-Studiengang European Management an der Fachhochschule für Wirtschaft

Mehr

Psychotherapie und die Krankenkassen Wer zahlt was

Psychotherapie und die Krankenkassen Wer zahlt was Psychtherapie und die Krankenkassen Wer zahlt was Für Klienten, die eine psychtherapeutische Leistung in Anspruch nehmen wllen, stellt sich immer wieder die Frage, b die Psychtherapie vn der Krankenkasse

Mehr

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG Six Sigma Prjektunterstütung Oft wird die Frage gestellt, was ein Six Sigma Prjekt vn einem nrmalen Prjekt unterscheidet. Ein Six Sigma Prjekt läuft nach einem stark standardisierten

Mehr

Lean and Green Award. Aktionsplan. (Name des Unternehmens)

Lean and Green Award. Aktionsplan. (Name des Unternehmens) Lean and Green Award Aktinsplan (Name des Unternehmens) Erstellt vn: Versin: Vrwrt Im Flgenden erhalten Sie die Frmatvrlage für den Aktinsplan, der zur Erlangung des Lean and Green Awards erfrderlich ist.

Mehr

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz Cmputatinal Science Smmersemester 2015 Bachelr MI, Mdul N 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lchwitz In der Lehrveranstaltung werden Themen und Verfahren der Mdellbildung an empirischen Beispielen

Mehr

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung INHALT ÜBERBLICK 3 Allgemeine Infrmatinen Ausbildungsleitung Methden Theriebezug Therie und Praxis mit echten Klienten Häufig gestellte Fragen zur Cachingausbildung COACHINGAUSBILDUNG I 7 Zielgruppe &

Mehr

Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kollaborativer Wissensarbeit Bachelorarbeit an der Universität Ulm

Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kollaborativer Wissensarbeit Bachelorarbeit an der Universität Ulm Universität Ulm 89069 Ulm Germany Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Infrmatik Institut für Datenbanken und Infrmatinssysteme Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kllabrativer

Mehr

Medizinrecht (Medical Law)

Medizinrecht (Medical Law) K 992/539 Curriculum für das Aufbaustudium Medizinrecht (Medical Law) 4_AS_Medizinrecht_Curr Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 01.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung des Lehrgangs; Qualifikationsprofil...

Mehr

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008)

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Organisatinsregelung für das Frschungszentrum Immunlgie der Jhannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Auf Grund des 12 Abs.2 Satz 3 i.v.m. 76 Abs.2 Nr.7 und 12 des Hchschulgesetzes des

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Polymer Injection Moulding and Process Automation

Polymer Injection Moulding and Process Automation Infrmatinen für Bewerber/innen um die Prfessur Plymer Injectin Mulding and Prcess Autmatin Jhannes Kepler Universität Linz, Altenberger Straße 69, 4040 Linz, Österreich, www.jku.at, DVR 0093696 I. DIE

Mehr

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung Frtschritte auf dem Weg zur papierlsen Abrechnung I. Ist-Situatin 1. KCH-Abrechnung Eine papierlse Abrechnung kann bisher ausschließlich für den Bereich der knservierendchirurgischen Behandlung durchgeführt

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR ORGANISATION VON ABSCHLUSSARBEITEN AM DEP. WIRE 17.12.2014 Fachstudienberatung des Dep. WiRe Mareike Michel, M.A. 1 Die Fachstudienberatung stellt sich vor Zuständigkeit:

Mehr

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS]

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] 1. Um im Fach Kunstgeschichte, Bereich I, das universitäre Diplom eines Bachelor of Arts (BA) zu erlangen, müssen die Studierenden 120 ETCS Punkte in vier Teilbereichen

Mehr

Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mobilen Anwendung Meine EGK

Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mobilen Anwendung Meine EGK Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mbilen Anwendung Meine EGK (EGK-App) Versin 1.1 vm 31.07.2013 Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der mbilen Anwendung Meine EGK und freuen uns, dass Sie diese

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

K 066/296. Curriculum für das. Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) Masterstudium

K 066/296. Curriculum für das. Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) Masterstudium K 066/296 Curriculum für das Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) 1_MS_WiTech Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung...

Mehr

Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement

Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement

Mehr

Konsortialprojekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen

Konsortialprojekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen Prjektbeschreibung Knsrtialprjekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen 1. Mtivatin: Defizite im Bestandskundenbereich Das Online-Banking wird zum wichtigsten Zugangsweg der Kunden

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

Management-Ausbildung

Management-Ausbildung Management-Ausbildung mbt_management beratung training Villefrtgasse 13, 8010 Graz Tel.: +43 316 686 999-17 www.mbtraining.at ffice@mbtraining.at Seite 1 vn 10 Führungskräfteausbildung 2014-05-21 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften

Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften Hauptseminar am Fachgebiet für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften Fehlende Daten in der Multivariaten Statistik SS 2011 Allgemeines Das Seminar richtet sich in erster Linie an Studierende

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

RDA-INFO. Datenschutzrechtliche und wettbewerbsrechtliche Voraussetzungen für die Werbung. per Briefpost, E-Mail, Telefon, Fax und SMS

RDA-INFO. Datenschutzrechtliche und wettbewerbsrechtliche Voraussetzungen für die Werbung. per Briefpost, E-Mail, Telefon, Fax und SMS RDA-INFO Datenschutzrechtliche und wettbewerbsrechtliche Vraussetzungen für die Werbung per Briefpst, E-Mail, Telefn, Fax und SMS RDA Internatinaler Busturistik Verband e. V. Hhenstaufenring 47-51 50674

Mehr

Whitepaper Social-Media-Strategie

Whitepaper Social-Media-Strategie Whitepaper Scial-Media-Strategie Bernadette Bisculm Dörflistrasse 10 8057 Zürich 079 488 72 84 044 586 72 84 inf@bisculm.cm www.bisculm.cm 1. Inhalt 2. Prgramm... 3 2.1. Vrgehen... 4 3. Situatinsanalyse...

Mehr

Richtlinien zum Affiliate-Programm der NEU.DE GmbH Stand: Oktober 2013

Richtlinien zum Affiliate-Programm der NEU.DE GmbH Stand: Oktober 2013 Richtlinien zum Affiliate-Prgramm der NEU.DE GmbH Stand: Oktber 2013 1. Einleitung Die NEU.DE GmbH ist die deutsche Tchter der börsenntierten französischen meetic S.A. Gruppe, dem mit Abstand führenden

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung Die Betriebliche Altersversrgung Die Betriebliche Altersversrgung Arbeitgeberexemplar Penning Steuerberatung Clumbusstraße 26 40549 Düsseldrf Tel.: 0211 55 00 50 Fax: 0211 55 00 555 Tückingstraße 6 41460

Mehr

Informationsblatt zur Masterarbeit und Masterprüfung Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Informationsblatt zur Masterarbeit und Masterprüfung Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Informationsblatt zur Masterarbeit und Masterprüfung Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Folgendes Informationsblatt enthält alle wichtigen Informationen zu Ihrem Studienabschluss durch

Mehr

Curriculum. für das Masterstudium. Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Curriculum. für das Masterstudium. Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 1_MS_RuWfTechn_Curr Seite 1 von 13 (In-Kraft-Treten: 01.10.2009 ) INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 2 I. ALLGEMEINE

Mehr

1. Angaben zum Fach insgesamt:

1. Angaben zum Fach insgesamt: Seite 1 1. Angaben zum Fach insgesamt: Klassencode des Faches 2BI Fachbezeichnung (deutsch) Business und Internet Fachbezeichung (englisch) Doing Business on the Internet Anbietende/s Institut/e Institut

Mehr

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen Nutze Franchising Selbstständig mit erprbten Geschäftsmdellen Ihr Referent Trben Leif Brdersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/

Mehr

Informationen für Bewerber/innen um die Professur Polymer Product Engineering

Informationen für Bewerber/innen um die Professur Polymer Product Engineering Infrmatinen für Bewerber/innen um die Prfessur Plymer Prduct Engineering Jhannes Kepler Universität Linz, Altenberger Straße 69, 4040 Linz, Österreich, www.jku.at, DVR 0093696 I. DIE JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT

Mehr

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Auszug aus dem Studienplan für den Erwerb des Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Geowissenschaften Mathematik / Informatik Naturwissenschaften Sport- und Bewegungswissenschaften

Mehr

Beschaffung, Implementierung und Bereitstellung von Software für das Planungs- und Baumanagement (Projektmanagementsystem)

Beschaffung, Implementierung und Bereitstellung von Software für das Planungs- und Baumanagement (Projektmanagementsystem) Verhandlungsverfahren mit vrheriger öffentlicher Auffrderung zur Teilnahme Teilnahmewettbewerb gemäß 3 EG Abs. 3c VOL/A Vergabenummer: 15 M 0006 Beschaffung, Implementierung und Bereitstellung vn Sftware

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Motivation und die Bedeutung von Strokes warum glühende Kohlen doch weh tun

Motivation und die Bedeutung von Strokes warum glühende Kohlen doch weh tun Arbeitspapier Nr. 9 SL Campus & MAGNIT Institut 2010 Prf. Dr. Henning Schulze, TSTA O & Dipl. Psych. Luise Lhkamp, TSTA O Mtivatin und die Bedeutung vn Strkes warum glühende Khlen dch weh tun 1. Mtivatin

Mehr

1 Stand: April 2011. HWR Berlin/Master-Fernstudiengang Security Management (MSM)

1 Stand: April 2011. HWR Berlin/Master-Fernstudiengang Security Management (MSM) Mdulkatalg Mdul 1 Verantwrtliche Dzenten Grundrechtsschutz, Gewerbe- und Wettbewerbsrecht für die Sicherheitsbranche Prf. Dr. Hartmut Aden, Prf. Dr. Hans-Peter vn Stephasius Aufbauend auf rechtlichen Grundlagenkenntnissen

Mehr

Benutzerhandbuch - ClickPay für Magento

Benutzerhandbuch - ClickPay für Magento Benutzerhandbuch - ClickPay für Magent Magent Mdul zur Payment-Schnittstelle ClickPay für Magent Versin 1.3.2.2. 1.3.3.0 Vn: dtsurce GmbH Leutragraben 1 07743 Jena Erstellt am: Mntag, 14. September 2009

Mehr

Einsatz des Viable System Model (VSM) zur organisatorischen Verankerung von IT- Servicemanagement-Prozessen in Banken

Einsatz des Viable System Model (VSM) zur organisatorischen Verankerung von IT- Servicemanagement-Prozessen in Banken Einsatz des Viable System Mdel (VSM) zur rganisatrischen Verankerung vn IT- Servicemanagement-Przessen in Banken bankn Management Cnsulting GmbH & C. KG Ralf-Michael Jendr Senir Manager Nvember 2011 Summary

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder Betrieb vn E-Gvernment- Kmpnenten Knventin egv-betr 1.0.0 Empfehlung mehrheitlich Kurzbeschreibung Eine wesentliche Vraussetzung für die Akzeptanz vn E- Gvernment-unterstützten Dienstleistungen ist die

Mehr

Studienordnung des FH-Bachelorstudiengangs. Internationale Wirtschaft und Management

Studienordnung des FH-Bachelorstudiengangs. Internationale Wirtschaft und Management Studienrdnung des FH-Bachelrstudiengangs Internatinale Wirtschaft und Management Zur Erlangung des akademischen Grads Bachelr f Arts in Business, abgekürzt B.A. als Anhang der Satzung der FH Kufstein Tirl

Mehr

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch Management Summary Knvergenz Der Telekmmunikatins- und IT-Markt wächst zum ICT-Markt zusammen, die Umsätze und Margen der Telk-Unternehmen, s auch der Swisscm, erdieren, dch alle sprechen vm grssen Ptenzial,

Mehr

Business Voice SIP Leistungsbeschreibung

Business Voice SIP Leistungsbeschreibung Business Vice SIP Leistungsbeschreibung Stand: Jänner 2015 1. Einleitung 2. Beschreibung 3. Features 4. Endgeräte 5. Vraussetzungen für den Betrieb 6. Sicherheit 7. Knfiguratin 8. Mindestvertragsbindung

Mehr

Studienangebot Marketing und Internationales Marketing

Studienangebot Marketing und Internationales Marketing Studienangebot Marketing und Internationales Marketing Gültig ab 01.10.2011 Inhalt: Bachelor WiWi (Aufbau und en) - Marketing und Internationales Marketing Schwerpunkt Diplomstudium WIWI NEU (Aufbau und

Mehr

Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in "Data Science") vom 13. September 2002

Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in Data Science) vom 13. September 2002 Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in "Data Science") vom 13. September 2002 Inhaltsübersicht Präambel 1 Gegenstand der Studienordnung 2 Wünschenswerte Voraussetzungen

Mehr

IT-Sicherheitsleitlinie

IT-Sicherheitsleitlinie IT-Sicherheitsleitlinie für die Hchschule für angewandte Wissenschaften Fachhchschule München (Hchschule München) vm: 29. Juli 2010 Präambel Die Hchschule München setzt für Arbeits- und Geschäftsprzesse

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Frm Auszug aus: Bausteine des Bilgieunterrichts - praxisnah und aus der Erfahrung heraus dargestellt: Zlgie - Vögel Das kmplette Material finden Sie

Mehr