Modul Versand. Das Modul Versand versendet rasch und zuverlässig eine praktisch unbegrenzte Zahl von E- Mails an Ihre Empfänger.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modul Versand. Das Modul Versand versendet rasch und zuverlässig eine praktisch unbegrenzte Zahl von E- Mails an Ihre Empfänger."

Transkript

1 Modul Versand Das Modul Versand versendet rasch und zuverlässig eine praktisch unbegrenzte Zahl von E- Mails an Ihre Empfänger. Sie können die Nachrichten personalisiert im Textoder HTML-Format verschicken. Professionelles Bounce-Management und aufwändiges White-Listing bei großen Internet- Providern gewährleisten unübertroffene Zustellquoten. Den Zustellerfolg jeder Ihrer Versandaktionen ersehen Sie aus aussagefähigen Online Statistiken. Funktionen im Modul Versand Erstellen, editieren oder löschen Sie Ihre Versandaufträge in einer übersichtlichen Umgebung. Aktivieren und deaktivieren Sie Ihre Aufträge und legen Sie den genauen Versandzeitpunkt fest. Die Vorschau, der Testversand und die Nachbesserungsmöglichkeiten helfen Ihnen, Ihren Empfängern perfekte Qualität zu bieten. Die detaillierte Versandstatistik gruppiert unterschiedliche Arten von Hard Bounces und Soft Bounces zusammen. So erhalten sie einen guten Überblick über den Erfolg Ihrer Aussendungen und bekommen die Möglichkeit, sinnvolle Bereinigungsaktionen Ihrer Verteiler zu planen und durchzuführen.

2 Modul Verteiler Das Modul Verteiler dient dem Aufbau, der Erweiterung und der Pflege Ihres Abonnentenbestandes. Ihre Abonnenten melden sich über Formulare auf Ihrer Internetseite selbständig an und wählen dabei gezielt Themenbereiche aus, um dann automatisch individuell zusammengestellte Nachrichten zu erhalten. Sämtliche Formulare sind von infin vorgefertigt. Sichere Verfahren wie Double-Opt-In machen die Anmeldung juristisch wasserdicht. Selbstverständlich können auch fertige Verteilerlisten hochgeladen und verwendet werden. Den Zustellerfolg jeder Ihrer Versandaktionen ersehen Sie aus aussagefähigen Online Statistiken. Funktionen im Modul Verteiler Erstellen und löschen Sie Ihre Verteilerlisten in einer übersichtlichen Umgebung. Editieren Sie die Metadaten, ergänzen und updaten Sie Ihre Listen per Datei-Uploads. Suchen und bearbeiten Sie ganz bequem einzelne Empfänger-Einträge in Ihren Listen. Die Anmeldestatistik gibt Ihnen genauestens darüber Auskunft, wie sich Ihre Abonnentenlisten entwickeln. Gezielte Abfragen nach Zustellergebnissen ermöglichen spielend einfach die stapelweise Bereinigung auch größter Verteiler.

3 Modul Redaktion Das Modul Redaktion unterstützt Sie bei der dezentralen Erstellung Ihrer -Nachrichten. Die Nachrichten werden für Ihre Abonnenten nach Themenbereichen rubriziert. Mit der Zusatzfunktion Werbung generieren Sie Einnahmen. Funktionen im Modul Redaktion Erstellen und verwalten Sie Ihre inhaltlichen Beiträge. Oder kopieren Sie Ihre Inhalte einfach oder importieren Sie sie per Mausklick aus anderen Applikationen oder Datenbanken (per Spezial-Schnittstellen zu externen Content Management und Redaktionssystemen). Fügen Sie Dateianhänge oder Bilder hinzu. Setzen Sie Hyperlinks zu weiteren Informationen. Die History eines Beitrags gibt Ihnen darüber Auskunft, wer wann was mit jedem einzelnen Beitrag gemacht hat. So haben Sie selbst komplizierteste redaktionelle Abläufe stets voll im Griff, effektive Qualitätskontrolle eingeschlossen. Erstellen und verwalten Sie bequem und übersichtlich die Ausgaben Ihrer elektronischen Zeitschrift. Sie können auch nachträglich Beiträge hinzufügen, entfernen oder anders ordnen. Die kundenspezifische Rubrizierung gibt Ihnen volle Kontrolle über die inhaltliche Einordnung Ihrer Beiträge. Sie können mehrere Rubriken jeweils unter einer Überschrift gruppieren und so komplexe Inhalte übersichtlich und leserfreundlich gestalten. Erstellen, und verwalten Sie bequem Ihre Rubriken und Überschriften. Durch Änderung der Rubrizierung notwendige Nachbearbeitungen Ihrer Aboverteiler, laufen automatisch ab. Erstellen und verwalten Sie übersichtlich und bequem die Werbeanzeigen Ihrer Kunden. Editieren, löschen, aktivieren und deaktivieren Sie die Anzeigen einfach und sicher.

4 Modul Marketing Mit dem Modul Marketing analysieren Sie das Verhalten Ihrer Abonnenten bezüglich Öffnung Ihrer Nachrichten und Klicks auf mitgeschickte Links. Link-, User- und HTML-Tracking erlauben Rückschlüsse auf die Interessenschwerpunkte Ihrer Abonnenten. Funktionen im Modul Marketing Umfangreiche Statistiken geben Ihnen umfassend Auskunft über alle Vorgänge, die mit dem Versand von s und mit dem Verhalten Ihrer Empfänger zu tun haben: Anmeldungen und Abmeldungen von Abonnenten (Anmeldestatistik) Zugestellte und nicht zugestellte s (Versandstatistik) Öffnungsraten zugestellter s (HTML Tracking) Klickraten zur Bewertung bestimmter Inhalte (Link Tracking und FreeLink Tracking) Komplexes Empfängerverhalten und Empfängerprofilierung (User Tracking). Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Empfängerprofile mit jeder Aussendung feiner zu gestalten. So treffen Sie den Nerv Ihrer Zielgruppen.

5 Administration Im Administrationsbereich fassen Sie zahlreiche Einstellungen zu praktischen Profilen zusammen. Dies erlaubt eine schnelle und einfache Handhabung der vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten von. Als Administrator regeln Sie die Benutzerverwaltung mit differenzierter Zuteilung von Lese- und Schreibberechtigungen. Funktionen im Administrationsbereich Erstellen und verwalten Sie Profile, die die Einstellungen Ihrer Ausgaben regeln. Legen Sie in Versandprofilen fest, wie Ihre E- Mails aussehen sollen: Layout, Formatierung (HTML und Text), Kopf- und Fußbereiche, Betreffzeile, Absenderadresse und, und, und... In Abo-Profilen bestimmen Sie, wie Ihre Abonnentenseiten im Internet aussehen: Sie nehmen direkt online Einfluss auf die Texte der Anmeldeseiten. Legen Sie als Administrator einfach per Mausklick fest, wer Ihrer Benutzer welche Rolle übernehmen soll: Autor, Redakteur, Chefredakteur, Administrator.

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

Kurzanleitung. infin-e-mail. infin Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbh & Co. KG. infin Ingenieurgesellschaft.

Kurzanleitung. infin-e-mail. infin Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbh & Co. KG. infin Ingenieurgesellschaft. Kurzanleitung Besonderer Schwerpunkt der infin Ingenieurgesellschaft ist die intelligente Kombination der Medien Telefon, SMS, Fax, E- Mail und Internet mit Datenbanken zu innovativen B2B und B2C Kommunikationskanälen

Mehr

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING Für professionelle Newsletter & E Mailings 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INHALTSVERZEICHNIS 02 03 05 08 Wie mache ich E-Mail-Marketing? 03 Was wir bieten!

Mehr

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters -0- Handbuch zum Newsletter Modul Inhaltsverzeichnis - Welche Möglichkeiten bietet das Newsletter Modul? (Seite 2) - Wie

Mehr

Evolution im Marketing

Evolution im Marketing Evolution im Marketing Evomail Evolution im Marketing E-Mail-Marketing hat sich zu einer der effektivsten Werbeformen der letzten Jahre entwickelt. Mit Evonewsletter können Sie Ihre Kampagne innerhalb

Mehr

Checkliste. E-Mail-Marketing. www.kundengewinnung-im-internet.com

Checkliste. E-Mail-Marketing. www.kundengewinnung-im-internet.com Checkliste E-Mail-Marketing E-Mail-Marketing zählt zu den beliebtesten Marketing-Methoden vieler Unternehmen. Dabei gilt es jedoch einige wichtige Aspekte zu beachten, um erfolgreich zu sein. Mit dieser

Mehr

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen 1 Mit dieser Zusatzfunktion des Worldsoft Communication Centers lassen sich automatisiert E-Mails nach voreingestellten Zeitintervallen versenden. Die Empfänger erhalten Ihre Informationen in festen Zeitabständen

Mehr

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden. www.inteco.ch/newsletterservice. software hardware organisation beratung

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden. www.inteco.ch/newsletterservice. software hardware organisation beratung Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden www.inteco.ch/newsletterservice software hardware organisation beratung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kurzbeschrieb Newsletter-Service... 3 Individuelle

Mehr

Stand: November 2010 Seite 1 von 5

Stand: November 2010 Seite 1 von 5 Stand: November 2010 Seite 1 von 5 L.U.N. L.U.N. das professionelle E-Mail-Marketing Tool von Lohbeck & Unnasch ://interactive/. Unternehmen, Verbände und Institute brauchen Lösungen für Ihre Online Kommunikation,

Mehr

E-Mail Kampagnen mit Maildog

E-Mail Kampagnen mit Maildog E-Mail Kampagnen mit Maildog Dokumentversion 2.0 1 E-Mail Marketing leicht gemacht Das Maildog Newslettersystem bietet alles um erfolgreiche Newsletterkampagnen durchzuführen. Newsletter erstellen Erstellen

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Anleitung für CleverReach

Anleitung für CleverReach Anleitung für CleverReach Für viele unserer Kunden bietet sich das Versenden eines Online-Newsletters an, um die eigene Kundschaft einmalig oder regelmäßig über Neues und Wichtiges zu informieren. Wir

Mehr

Schulungsunterlagen Newsletter CariNet 2.0. Newsletter

Schulungsunterlagen Newsletter CariNet 2.0. Newsletter Schulungsunterlagen Newsletter CariNet 2.0 Newsletter... 1 Neue Verteiler anlegen... 2 Verteilerliste... 3 Verteilerliste mit E-Mail-Adressen füllen... 3 Arbeitsgruppen-Verteilerliste... 7 Editieren von

Mehr

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4 SEITE 2 Dokumentation Bedienung von DynPG. Autor: Urs Gamper Erstellt: Im Februar 2009 Inhalt TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS

Mehr

Agentur für Neue Kommunikation

Agentur für Neue Kommunikation fact sheet diachannel diachannel ist in drei Funktionsbereiche aufgeteilt. 1.0 Basis-Funktionen, die als Startpaket den Einstieg in diachannel bieten. 2.0 Erweiterungsmodule, die den schrittweisen Ausbau

Mehr

Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing. WebtoLead

Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing. WebtoLead Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing WebtoLead E-Mail-Marketing ganz einfach und intuitiv Das Erstellen und der Versand von Newslettern an eine Vielzahl von Empfängern ist kein Problem,

Mehr

Sparkassen-Finanzportal GmbH Vorstellung emma 23.02.2015 Seite 1

Sparkassen-Finanzportal GmbH Vorstellung emma 23.02.2015 Seite 1 Seite 1 Professionelle Lösung für Ihr E-Mail Marketing Seite 2 Frei konfigurierbares Dashboard Ermöglicht Ihnen den unmittelbaren Zugriff auf alle wichtigen Funktionen Seite 3 Verschiedene Templates Ihnen

Mehr

«Web-to-Lead» Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing

«Web-to-Lead» Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing Die Online-Software für professionelles E-Mail Marketing «Web-to-Lead» E-Mail-Marketing ganz einfach und intuitiv Das Erstellen und der Versand von Newslettern an eine Vielzahl von Empfängern ist kein

Mehr

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING E-Mail-Marketing ist das am häufigsten verwendete Marketing- Instrument im Online-Marketing. Die Stärken dieser Werbeform liegen in der direkten Ansprache des Kunden, im Aufbau

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen.

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen. Auf einen Blick! Man kommuniziert nicht mit einer Zielgruppe. Man kommuniziert mit Menschen. dialog-mail ist ein professionelles, web-basiertes E-Mail Marketing System. Sie verschicken damit personalisierte

Mehr

nitgofer netkey information technology gmbh VORTEILE AUF EINEN BLICK

nitgofer netkey information technology gmbh VORTEILE AUF EINEN BLICK netkey information technology gmbh nitgofer Produkt Broschüre www.netkey.at Ihr persönlicher Laufbursche im World Wide Web. Massenmailing einfach gemacht. Mit Hilfe von nitgofer ist es Ihnen möglich E-Mailaussendungen

Mehr

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce 10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce E-Mail Marketing White Paper Newsletter2Go Lieber Leser, der Wettbewerb wächst, die Globalisierung schreitet voran und die Digitalisierung

Mehr

Benachrichtigungsmöglichkeiten in SMC 2.6

Benachrichtigungsmöglichkeiten in SMC 2.6 Benachrichtigungsmöglichkeiten in SMC 2.6 Support April 2011 www.avira.de Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten Avira GmbH 2011 Benachrichtigungsmöglichkeiten in SMC 2.6 Folgende Benachrichtigungsmöglichkeiten

Mehr

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und MARKETING NEWSLETTERSYSTEM Die E-Mail ist und bleibt der kostengünstigste, flexibelste und effizienteste Kommunikationsweg. Besonders in der Gastronomie gibt es keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende

Mehr

awisto e-marketing Kundenfang mit Adleraugen Microsoft Dynamics CRM

awisto e-marketing Kundenfang mit Adleraugen Microsoft Dynamics CRM awisto e-marketing Kundenfang mit Adleraugen Microsoft Dynamics CRM awisto business solutions GmbH Mittlerer Pfad 4 70499 Stuttgart T +49 (7) 60474-0 F +49 (7) 60474-0 info@awisto.de www.awisto.de Die

Mehr

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Diese Anleitung beeinhaltet: Versand von Pressemitteilungen Empfänger auswählen E-Mail Format auswählen Erstellen von Pressemitteilungen Verwenden von

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

easy²-mail Newsletter-Programm Web: www.xhostplus.at Mail: office@xhostplus.at 2007 Dipl. Ing. Erwin Ambrosch

easy²-mail Newsletter-Programm Web: www.xhostplus.at Mail: office@xhostplus.at 2007 Dipl. Ing. Erwin Ambrosch easy²-mail Newsletter-Programm Web: www.xhostplus.at Mail: office@xhostplus.at 2007 Dipl. Ing. Erwin Ambrosch Die Fakten Grafische News ohne Hintergrundwissen erstellen 100% über Browser bedienbar (keine

Mehr

1) EINLEITUNG. 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN. 1 3) KONFIGURATION. 7 4) HISTORY. 8 5) HTML EDITOR. 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT.

1) EINLEITUNG. 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN. 1 3) KONFIGURATION. 7 4) HISTORY. 8 5) HTML EDITOR. 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT. TABLE OF CONTENTS 1) EINLEITUNG... 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN... 1 3) KONFIGURATION... 7 4) HISTORY... 8 5) HTML EDITOR... 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT... 10 7) VERTEILERLISTE MANAGEMENT...

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Newsletter- Abmeldung optimal gestalten Welche Gründe ein Empfänger auch für die Abmeldung von einem Newsletter hat: Jedes Kündigungshindernis sorgt für Verärgerung.

Mehr

Standard-Kontaktformular

Standard-Kontaktformular Online-Tutorials Referat VI.5 Internetdienste Standard-Kontaktformular Legen Sie ein neues Dokument an Klicken Sie die Datei an, unter der Sie das Kontaktformular anlegen möchten Legen Sie über Datei >

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter 1 Newsletter erstellen 1. Sprachversion... 1 1.1 Newsletter erfassen/editieren... 1 1.2 Bilder erfassen: Sprachneutrales Bild... 9 1.3 Bilder erfassen: Mehrsprachiges

Mehr

Funktionalitäts-Übersicht Mayoris R3 und R2

Funktionalitäts-Übersicht Mayoris R3 und R2 Funktionalitäts-Übersicht Mayoris R3 und R2 Grundlagen R3 R2 Benutzerfreundliche Oberfläche in Deutsch & Englisch Zugriff 24/7 über jeden Internet-fähigen Computer mit aktueller Browser- Software Konsequente,

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument

Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument 11.04.2013 - Digitaler Donnerstag - Kreuzlingen www.comsolit.com Newsletter Impuls - Version: 1 Seite 1 / 16 Inhalt 1. Sinnvoller Einsatz eines Newsletters

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG 2 Inhalt 1. Newsletter erstellen 1. Sprachversion 3

Mehr

«/Mehrere Umfragen in einer Umfrage durchführen» Anleitung

«/Mehrere Umfragen in einer Umfrage durchführen» Anleitung QuickStart «/Mehrere Umfragen in einer Umfrage durchführen» Anleitung Mehrere Umfragen in einer Umfrage durchführen Mögliches Szenario oder wann Sie davon Gebrauch machen können Sie führen regelmässig

Mehr

KONFERENZ 2011. Newsletter und Mailingsystem für Contao. Referent: Tristan Lins

KONFERENZ 2011. Newsletter und Mailingsystem für Contao. Referent: Tristan Lins KONFERENZ 2011 Newsletter und Mailingsystem für Contao Referent: Tristan Lins Lieber Leser, bei diesem Dokument handelt es sich um einen Session Vortrag von der Contao Konferenz 2011. Diese Version wurde

Mehr

Wellnessradar-Newsletter

Wellnessradar-Newsletter Wellnessradar-Newsletter I. Newsletter werben besser Anzeigenwerbung in Zeitschriften, Radio- und TV- Werbung, die Hauswurfsendung, die Plakatwerbung - alles Werbung, die die Verbraucher nicht bestellen,

Mehr

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 NetWork Team GmbH Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 Layout (Design) Inhalt (Text + Bild) Funktionalität (email-kontakt, Interaktion, etc.) Wir setzen Ihr Layout für Sie Und Sie nutzen

Mehr

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Die Kurzanleitung dient als Leitfaden zur Erstellung eines E-Mail Newsletters. Zum Setup Ihres eyepin-accounts lesen Sie bitte Einrichtung Ihres Accounts oder

Mehr

Bedienungsanleitung. www.mailprodeutschland.com www.mailpro.ch/de V3.5

Bedienungsanleitung. www.mailprodeutschland.com www.mailpro.ch/de V3.5 Bedienungsanleitung www.mailprodeutschland.com www.mailpro.ch/de V3.5 Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereiche...2 Anwendungsprinzip...2 Konfiguration...2 Das Verzeichnis der Gegenstände konfigurieren...

Mehr

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens Sabina Zukowska Sabina Zukowska: Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens S. 1 Inhalt 1. Newsletter im Mix des E-Mail-Marketings

Mehr

Newsletter Tool Produktbeschreibung. Version 4.0 Datum 30.04.2014

Newsletter Tool Produktbeschreibung. Version 4.0 Datum 30.04.2014 4.0 Newsletter Tool Produktbeschreibung Version 4.0 Datum 30.04.2014 Inhaltsverzeichnis 3 Einleitung 4 Neu in popletter 4.0 5 Erstellen neuer Newsletter 6 Vorschau & Testversand 6 Multipart-Message 7 Newsletter-Verwaltung

Mehr

https://www.xcampaign.de https://www.xcampaign.ch https://www.xcampaign.es

https://www.xcampaign.de https://www.xcampaign.ch https://www.xcampaign.es Jetzt werden Ihre Möglichkeiten Xtra Large mit XCAMPAIGN https://www.xcampaign.de https://www.xcampaign.ch https://www.xcampaign.es Was hat sich geändert In der neuen Version von XCAMPAIGN wurden die bisher

Mehr

Personalisierte Email versenden

Personalisierte Email versenden 1. Starten Sie Excel und Word und klicken in der Word-Menüleiste auf Extras (WICHTIG: personalisierte Emails werden aus Word versendet) 2. wählen Sie nun Briefe und Sendungen 3. und starten den Seriendruck-Assistent.

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

GBK-Rundbriefe. Was ist ein GBK-Rundbrief? Was ist der Vorteil des im GBK-Rundbrief verwendeten Verfahrens?

GBK-Rundbriefe. Was ist ein GBK-Rundbrief? Was ist der Vorteil des im GBK-Rundbrief verwendeten Verfahrens? GBK-Rundbriefe Was ist ein GBK-Rundbrief?... 1 Was ist der Vorteil des im GBK-Rundbrief verwendeten Verfahrens?... 1 Wie erstelle ich einen Rundbrief?... 2 Wie teste ich einen Rundbrief ohne Versendung

Mehr

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung SCHWARZ Computer Systeme GmbH Altenhofweg 2a 92318 Neumarkt Telefon: 09181-4855-0 Telefax: 09181-4855-290 e-mail: info@schwarz.de web: www.schwarz.de Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung Gehen Sie mit Ihrem

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Erreichen Sie direkt Ihre Kunden!

Erreichen Sie direkt Ihre Kunden! Professionelles E-Mail Marketing Eines der wichtigsten Marketing-Instrumente unserer Zeit ist der regelmäßige Versand von E-Mailings an Kunden, die dem Bezug solcher Newsletter auch zugestimmt haben. CleverReach

Mehr

brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007

brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007 brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007 Systemvoraussetzung: Webserver mit installiertem Mailserver (z.b. Postfix) Clientseitig für Adminoberfläche:

Mehr

NLprofessional Newsletter- und E-Mail-Marketing - Software

NLprofessional Newsletter- und E-Mail-Marketing - Software NLprofessional Newsletter- und E-Mail-Marketing - Software Nachfolgend sind alle Funktionen der NLprofessional-Grundversion 3.0 und den verfügbaren Erweiterungen (Cronjob-AddOn 4.0, MultiUser-AddOn 1.0,

Mehr

Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte

Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte Thema: Updates und Schnellsuche Updates: Auf Ihrer Startseite finden Sie aktuelle Änderungen an Ihren Verteilern, direkt aus der Recherche. Wir aktualisieren

Mehr

E-Mail-Marketing: One-to-one im Internet

E-Mail-Marketing: One-to-one im Internet E-Mail-Marketing: One-to-one im Internet TM E-Mail-Marketing: Direkter gehts nicht E-Mail-Marketing als Zukunft des Direkt-Marketings E-Mail ist der meistverwendete Service im Internet. Marketing mittels

Mehr

Mit unserer 3-Schritt-Lösung können Sie sicherstellen, dass Sie unsere Newsletter zuverlässig erhalten.

Mit unserer 3-Schritt-Lösung können Sie sicherstellen, dass Sie unsere Newsletter zuverlässig erhalten. Mit unserer 3-Schritt-Lösung können Sie sicherstellen, dass Sie unsere Newsletter zuverlässig erhalten. Wählen Sie Ihren E-Mail-Provider Nehmen Sie die Absender-Adresse des LRV Tegel Newsletter auf FERTIG!

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr

Content Management mit

Content Management mit Content Management mit Content Management telltarget für Ihren Webauftritt Sie wollen Leistungen oder Produkte im Web darstellen und vermarkten? Sie möchten keinerlei Investitionen in Soft oder Hardware

Mehr

Xtended Tom Tom Service Schnellstart

Xtended Tom Tom Service Schnellstart Seite 1 von 11 Xtended Tom Tom Service Schnellstart Aktuelle Module Fertig sind folgende Module: 1. Verwaltung Diese beinhalten alle Benutzer, Konten und Modulverwaltungen. 2. Modul Mail -> TomTom, TomTom

Mehr

1. ARBEITEN MIT PD-RESELLER SO WIRD S GEMACHT 3 2. DIE BEREICHE 4

1. ARBEITEN MIT PD-RESELLER SO WIRD S GEMACHT 3 2. DIE BEREICHE 4 INHALTSVERZEICHNIS 1. ARBEITEN MIT PD-RESELLER SO WIRD S GEMACHT 3 1.1. Login 3 2. DIE BEREICHE 4 2.1. Einstellungen 4 2.1.1. Emailadresse für Benachrichtungen 4 2.1.2. Begrüßungsemail bei Einrichtung

Mehr

Anmeldeformulare erstellen

Anmeldeformulare erstellen Anmeldeformulare erstellen Bei den Anmeldeformularen, die Sie über diese Seite für Ihre Newsletter erstellen können, handelt es sich um HTML-Seiten, die direkt über eine feste URL (siehe Spalte URL in

Mehr

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich Outlook 2010 Das neue Outfit Navigationsbereich Quicksteps Ribbon Senden und Empfangen Module Personenbereich Das Ribbon Das Multifunktionsband ist jetzt auch erstmals in Outlook 2010 eingebaut. Damit

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

CONTENT-ADMINISTRATION

CONTENT-ADMINISTRATION CONTENT-ADMINISTRATION Dieser Quick-Start-Guide bietet Ihnen einen Überblick über die Content-Administration und die Index-Administration in Drooms. Zunächst erhalten Sie einen Überblick über Grundlagen

Mehr

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste 1. Handhabung 1.1. Werkzeug- und Menüleiste Neuer Ordner Ausschneiden Kopieren Einfügen Löschen separate Vorschau Ausloggen Neues Dokument Schnellsuche Datei importieren Schnellsuche Spaltenansicht = normale

Mehr

Achja, falls Sie mitmachen möchten: Sie können sich gerne unter http://www.rapidmail.de/ kostenlos und sofort einen Demo Zugang anlegen.

Achja, falls Sie mitmachen möchten: Sie können sich gerne unter http://www.rapidmail.de/ kostenlos und sofort einen Demo Zugang anlegen. 1 Willkommen bei rapidmail! "Mit rapidmail ist es für mich einfach, die Vorteile des E-Mail Marketing zu nutzen" Tobias Tammen, Geschäftsführer, Tarifcheck24 GmbH Wir begrüßen Sie bei rapidmail, der Newslettersoftware

Mehr

Das professionelle E-Mailing. In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand.

Das professionelle E-Mailing. In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand. Das professionelle E-Mailing In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand. E-Mailing - das effiziente Direktmarketing-Instrument Möchten Sie die Vorteile des E-Mail-Marketings nutzen,

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

Mailingerfolg durch Split-Tests

Mailingerfolg durch Split-Tests E-Mail-Marketing Praxistipp Mailingerfolg durch Split-Tests Clever Testen für noch bessere Kennzahlen Durch die Nutzung von Split-Tests erzielen E-Mail-Marketer höhere Öffnungs- und Klickraten und optimieren

Mehr

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing TIT-PIT GmbH Allmendstrasse 8 8320 Fehraltorf Tel. 044-956 58 58 Fax 044-955 04 15 info@comhouse.ch www.comhouse.ch Einführung Facts SMS generieren zusätzliche

Mehr

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt.

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt. Convergence Was ist Convergence? Convergence ist ein Webclient, mit dem Sie Mails empfangen, lesen und schreiben können. Außerdem besitzt es einen Kalender, indem Sie Ihre Termine/Aufgaben verwalten können

Mehr

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing TIT-PIT GmbH Allmendstrasse 8 8320 Fehraltorf Tel. 044-956 58 58 Fax 044-955 04 15 info@comhouse.ch www.comhouse.ch Einführung Facts SMS generieren zusätzliche

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

OUTLOOK 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016. Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen

OUTLOOK 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016. Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen 1 Der schnelle Einstieg in Outlook 2016 Den Ordner- und Lesebereich richtig nutzen Level Zeit ca. 5 min Outlook-Module anschauen Größe der Bereiche ändern Zoomregler und Ansichtssteuerung nutzen 1. Starten

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Innovative Software für effizientes Recruiting.

Innovative Software für effizientes Recruiting. Innovative Software für effizientes Recruiting. Stellenanzeigen schalten, Bewerber managen, Talente finden: Mit dem professionellen Bewerberportal der i-fabrik haben Sie alle Prozesse Ihres Recruitings

Mehr

Bestattungsinstituts Managementsystem

Bestattungsinstituts Managementsystem SWT-Projekt Gruppe 40 Handbuch Bestattungsinstituts Managementsystem Author: Kristian Kyas Lukas Ortel Vincent Nadoll Barbara Bleier Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Anmeldung / Login 2 3 Startseite 3

Mehr

ZUSATZMODULE - Newsletter

ZUSATZMODULE - Newsletter DOKUMENTATION VERSION 2.5.8 ZUSATZMODULE - Newsletter 2 BLUEPAGE CMS VERSION 2.5.0 DOKUMENTATION BLUEPAGE CMS VERSION 2.5.0 DOKUMENTATION 3 INHALTSVERZEICHNIS 1 ÜBER DAS HANDBUCH... 4 1.1 Arbeit mit dem

Mehr

Bedienungsanleitung IWI-Social

Bedienungsanleitung IWI-Social Bedienungsanleitung IWI-Social IWI-Social einrichten... 1 Account mit Twitter verbinden... 1 Account mit Facebook verbinden... 2 Content via RSS-Feed importieren... 4 Content erstellen... 5 Content auf

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Elektronische Postfächer

Elektronische Postfächer Elektronische Postfächer Allgemein Das E-Postfachsystem ist ein geschlossenes Postfachsystem, das im ersten Schritt aus den Bereichen E-Mail-Kommunikation und Adressbuchverzeichnis besteht. Der Verband

Mehr

VERSION 3.0. astendo EventManager. Verwalten und analysieren Sie Veranstaltungen professionell und einfach.

VERSION 3.0. astendo EventManager. Verwalten und analysieren Sie Veranstaltungen professionell und einfach. VERSION 3.0 astendo EventManager Verwalten und analysieren Sie Veranstaltungen professionell und einfach. astendo EventManager - Transparentes Veranstaltungsmanagement Einfaches Handling: Der EventManager

Mehr

dailypoint (E)Mailing System

dailypoint (E)Mailing System dailypoint (E)Mailing System Anleitung 23.08.2013/ DST 1 Inhalt: 1. Einführung... 4 1.1. Erfolgreiches E-Mail Marketing... 4 1.2. Login... 4 2. Die Grundlage: Ihre Abonnenten... 5 2.1. Abonnentenlisten...

Mehr

E-Mail im Unterricht Dokumentation der Primarschule Andermatt

E-Mail im Unterricht Dokumentation der Primarschule Andermatt E-Mail im Unterricht Dokumentation der Primarschule Andermatt Vers. 1.4 16.8.14 Ziele Ich kann aufzählen, was man braucht, um eine E-Mail empfangen und schicken zu können. Ich kann E-Mails senden. Ich

Mehr

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH.

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH. WebsitePanel Allgemeine Funktionen des WebsitePanels Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der. Mit dem WebsitePanel haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Hosting. Sie können

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

Das tekom-webforum stellt Ihnen Daten zur Verfügung. Diese Daten dürfen ausschließlich für Verbandszwecke verwendet werden.

Das tekom-webforum stellt Ihnen Daten zur Verfügung. Diese Daten dürfen ausschließlich für Verbandszwecke verwendet werden. In diesem Bereich können Sie ein Gremium administrieren. Für die Administration benötigen Sie ein Eingaberecht. Das Eingaberecht erhalten Sie bei der tekom-geschäftsstelle. Schicken Sie dazu eine Nachricht

Mehr

Innovative Newsletter Gestaltung

Innovative Newsletter Gestaltung Innovative Newsletter Gestaltung Gestaltungshinweis 1: Aufbau eines Newsletters Innerhalb des strukturellen Rahmens gibt es frei wählbare Themenbereiche. Innerhalb dieser Bereiche gibt es wiederum Kategorien,

Mehr

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING AGILIA Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING 14.10.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die

Mehr

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR MACINTOSH

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR MACINTOSH VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR MACINTOSH TM GROUPWISE 5.2 KURZANLEITUNG GroupWise erfüllt Ihre gesamten Anforderungen an eine Nachrichtenübermittlungs-, Terminplanungs- und Dokumentverwaltungssoftware.

Mehr

Rohe Eier. StammGäste. Leitfaden für Hotelmanager. sind wie. Hier sind die 10 goldenen Regeln für erfolgreiche Newsletter.

Rohe Eier. StammGäste. Leitfaden für Hotelmanager. sind wie. Hier sind die 10 goldenen Regeln für erfolgreiche Newsletter. E-MAIL MARKETING IST ZUKUNFT. StammGäste sind wie Rohe Eier. Design www.nill.at Leitfaden für Hotelmanager Stammkunden sind, bekannter Weise, die teuersten Kunden. Dies wird sich im Zeitalter des E-Mail-Marketings

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

x-cms the explainer Newsletter Tool x-cms the explainer Newsletter Tool

x-cms the explainer Newsletter Tool x-cms the explainer Newsletter Tool x-cms 1 Inhaltsverzeichnis: Einleitung 3 Vorteile 3 Bericht erstellen 4 Newsletter Vorschau 6 Newsletter versenden 7 Empfängeradressen 7 Installation 8 Systemaufbau 8 2 Einleitung: Viele Websitebenutzer

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

namics E-Mail Marketing-Event

namics E-Mail Marketing-Event namics E-Mail Marketing-Event Ihr Weg zum professionellen E-Mail Marketing Zürich, 1. Juni 2006 Jörg Brunschwiler, Consultant Inhalte» Einführung eines E-Mail Marketing-Tools Das ideale Vorgehen Was gilt

Mehr