BRAINAGENCY NEWSLETTER. Insights Februar 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BRAINAGENCY NEWSLETTER. Insights Februar 2017"

Transkript

1 BRAINAGENCY NEWSLETTER Insights Februar 2017

2 Agenda Insights Februar TV Nutzung > Entwicklung Snapchat will das Fernsehen von morgen sein 03 Die wundersame der Welt der ma-reichweiten

3 TV Nutzung > Entwicklung 2016 Die Sehdauer war in 2016 insgesamt stabil. 223 Minuten am Tag schaute ein durchschnittlicher Deutscher ab 3 Jahren fern. Durchschnittliche Sehdauer 3+ J. in Minuten/Tag Die Sehdauer gibt an, wie lange im Durchschnitt eine Person im Panel innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls ferngesehen hat. In diesen Durchschnittswert gehen alle Panelmitglieder ein, gleichgültig, ob sie tatsächlich ferngesehen haben oder nicht Quelle: AGF 3

4 TV Nutzung > Entwicklung 2016 Betrachtet nach Alterssegmenten sinkt die Sehdauer bei Jährigen ab, während die 50+ noch mehr fernsehen als zuvor Jährige sind stabil auf niedrigem Niveau. Durchschnittliche Sehdauer 2015 vs in Minuten/Tag nach ZG % % % J J. E 14+ J J J J. 50+ J. Die Jährigen schauen nicht nur weniger fern, nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes schrumpft diese ZG zudem immer weiter: so gab es 2001 noch 41,2 Mio. 14- bis 49-Jährige in Deutschland. 15 Jahre später waren es nur noch 35,6 Mio., also 5,6 Mio. weniger. Laut Prognose soll diese ZG in den kommenden Jahren weiterhin jeweils um mehrere Hunderttausend pro Jahr kleiner werden. Sehdauer in Minuten 2015 Sehdauer in Minuten 2016 Quelle: AGF sowie 4

5 TV Nutzung > Entwicklung 2016 Der Marktanteil der großen drei Privatsender bei Jährigen ist stark rückläufig. Marktanteil große Privatsender 2011 und 2016 im Vergleich ,7-9% 31,9 RTL, Sat.1 und P7 Rest RTL, Sat.1 und P7 Rest Quelle: AGF sowie 5

6 TV Nutzung > Entwicklung 2016 TKP steigt - trotzdem - kontinuierlich. Brutto-TKP Entwicklung bei 30-Sekündern ,96 15,61 16,14 14,74 13,74 12,82 13,13 12, TKP brutto 30 Sekunden Der durchschnittliche Brutto-Tausend- Kontakt-Preis für den 30-Sekünder ist deutlich gestiegen. Er lag 2016 bei 16,96 Euro und damit 80 Cent über dem Vorjahresniveau. Vor zehn Jahren waren es gerade mal 10,72 Euro. Über die Entwicklung der Nettopreise sagt das jedoch wenig aus - die Vermarkter geben hohe Rabatte, so dass die Brutto-Netto- Schere im TV in den vergangenen Jahren immer weiter aufgegangen ist. Quelle: 6

7 Snapchat will das Fernsehen von morgen sein Eigene Shows und exklusive Inhalte externer Partner für mobile ZG Die britische Studie Monitor Report besagt, dass bereits 60 Prozent der Zielgruppe zwischen fünf und 16 Jahren TV-Inhalte über Smartphones, Laptops oder Tablets konsumieren. Damit ist Mobile heute schon zum wichtigsten Medium für Video-Inhalte avanciert. Das will sich Snapchat zunutze machen und plant, mobiles Fernsehen für Zielgruppen anzubieten, die Videoinhalte unterwegs und auf dem Smartphone konsumieren. Ein Beispiel dafür ist die plattformeigene Show Good Luck America : politische Nachrichten in Snapchats Discover-Bereich präsentiert vom ehemaligen CNN- Politikreporter Peter Hamby. Für die Bespielung und die Ausweitung solcher Snapchat-Shows baut das Unternehmen schon die entsprechenden personellen Strukturen auf. Auch externe Partner stellen Bewegtbild-Content zur Verfügung, zum Beispiel im Discover-Bereich. Zu den Anbietern dort zählen Medien wie National Geographic, BuzzFeed, Cosmopolitan, VICE, MTV und CNN. Im August 2016 kündigte der App-Anbieter zudem eine Kooperation mit NBC an, um mit speziell für das Snapchat-Publikum produzierten Showinhalten des US-amerikanischen Hörfunk- und TV-Networks die User an die Smartphones zu locken. 7

8 Snapchat will das Fernsehen von morgen sein Snapchat-TV verändert die Sehgewohnheiten Das Angebot soll Nutzern zu einhundert Prozent exklusive Inhalte liefern. Für The Voice" konnten User etwa ihre Gesangs-Clips einreichen, welche von der Show-Jury bewertet wurden. Der Gewinner dieses Wettbewerbs bekam die Chance, in der neuen Staffel aufzutreten. Damit gehört NBC zu den ersten TV-Anbietern, die ihre Inhalte auf Snapchat erweitern. Deutsche Sender haben ebenfalls den Braten bereits gerochen. Sie veröffentlichen ihre Inhalte jedoch nicht im Discover-Bereich, sondern auf 'normalen' Snapchat-Kanälen. So hat der Bayerische Rundfunk über seine Jugendwelle Puls in der ersten Oktoberhälfte die Scripted-Reality-Soap I am Serafina gestartet. Darin können Nutzer die 19 Jahre alte Protagonistin Serafina in zehnsekündigen Videoclips durch ihr Leben begleiten. Das Snapchat-TV verändert die Sehgewohnheiten der heranwachsenden Generation. Denn der Messenger bietet Videos nur in Hochformat an, User drehen ihre Smartphones also nicht mehr um 90 Grad für Querformate. Außerdem sind kurze Formate angesagt. Einzelne Videos laufen in Snapchats Discover-Bereich selten länger als ein paar Minuten, in herkömmlichen Profilen sind sie sogar auf zehn Sekunden beschränkt kein User nimmt sich noch die Zeit, eine Show, Sendung oder einen Film über 60 Minuten oder länger zu verfolgen ( Snackable Content). Ein dritter neuer Aspekt ist die gesteigerte Interaktion. Quelle: 8

9 Snapchat will das Fernsehen von morgen sein Exklusives kurzes Hochformat mit Interaktionspotential Marken, die Snapchat nutzen wollen, müssen also in hochformatigen Kurz-Videos mit hohem Interaktionspotenzial denken. Und sie müssen Inhalte bieten, die Follower sonst nirgendwo bekommen denn Exklusivität ist ein essenzieller Faktor bei Snapchat. x Nachrichtensendungen oder TV-Shows auf Smartphones zu schauen, war bis vor Kurzem fast undenkbar. Für die meisten Millennials ist dies völlig normal. Was mit YouTube begann, wird nun von Snapchat auf das nächste Level gehoben das TV von morgen hat mit der Tagesschau von heute nicht mehr viel gemein. Marken und Medienmacher tun gut daran, diese Entwicklung genau zu beobachten. Quelle: 9

10 Die wundersame der Welt der ma-reichweiten 21 der 25 größten Zeitschriften gewinnen Leser, obwohl die Branche Käufer verliert Erneut werden die Print-Reichweiten, die die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse agma ermittelt hat, für Erstaunen und wilde Diskussionen sorgen. In Zeiten, in denen die große Mehrheit der Magazine unter schrumpfenden Auflagen leiden, bescheinigt die agma z.b. 21 der 25 Top-Titeln steigende Leserzahlen. So gewinnen stern, Spiegel und Focus zwischen 4,8% und 7,2% hinzu, die Bild am Sonntag 6,5%. Deutschlands meistgelesene Zeitschrift bleibt die ADAC Motorwelt. 14,98 Mio. Leser pro Ausgabe ermittelte die agma. Dahinter folgt das Tageszeitungs-Supplement rtv mit 9,45 Mio. Stärkste am Kiosk erhältliche Zeitschrift ist der stern, der sich um Leser auf 7,16 Mio. steigert. Auch die beiden anderen Wochenmagazine Spiegel und Focus steigerten sich deutlich: um bzw Leser auf 6,79 Mio. und 4,59 Mio. Der Focus verzeichnet bei einer verkauften Auflage von (IVW IV/2016) damit nun rund 9,5 Leser pro verkauftem Heft. Sprich: Der Käufer reicht seinen Focus noch an 8,5 andere Personen weiter. Was beim Focus angesichts von in Arztpraxen, etc. ausgelegten Lesezirkel-Heften und Bordexemplaren theoretisch noch möglich sein kann, gerät an anderen Stellen der MA-Zahlen mal wieder ins Absurde. Quelle: 10

11 Die wundersame der Welt der ma-reichweiten 21 der 25 größten Zeitschriften gewinnen Leser, obwohl die Branche Käufer verliert Ein Parade-Beispiel ist nach wie vor die Computer Bild Spiele. Die Zeitschrift aus dem Hause Springer verkauft sich laut IVW mittlerweile nur noch mal. Fast alle Exemplare werden dabei per Abo und Einzelhandel verkauft, Lesezirkel-Hefte existieren nur 557 pro Ausgabe. Dennoch bescheinigt die agma dem Games-Magazin erneut eine Fabel-Reichweite von 1,63 Mio. Ein gekauftes Computer-Bild-Spiele-Heft erreicht also über 40 (!) Leser. Es muss in Deutschland riesige Computer-Bild-Spiele-Leser-Clubs geben, die ihr wertvolles Magazin gemeinsam studieren. Denn wenn ein Games-Geek das Heft allein liest, muss sich ein anderer irgendwo im Land sein Exemplar ja schon mit 80 anderen teilen. Sie merken: eine absurde Vorstellung. So lang die agma an ihrem Modell der reinen Abfragung von Marken fest hält, ohne irgendwelche steuernden, realitätsnäheren Faktoren wie die Verkaufszahlen der Blätter mit in die Rechnung einzubeziehen, wird das Problem fort bestehen, die Aussagekraft der Zahlen weiter schrumpfen. Denn: Dass 21 der 25 Top-Zeitschriften Leser GEWINNEN, während 21 der 25 Top- Zeitschriften Käufer VERLIEREN, erscheint einfach wie ein Wunschtraum der Verleger-Szene und nicht wie eine reale Entwicklung. Quelle: 11

12 Die wundersame der Welt der ma-reichweiten 21 der 25 größten Zeitschriften gewinnen Leser, obwohl die Branche Käufer verliert RW in Mio I vs I RW in Mio I vs I 1 ADAC Motorwelt 14,98 0,09 0,6% 2 rtv 9,45-0,50-5,0% 3 stern 7,16 0,33 4,8% 4 tv14 6,96 0,28 4,2% 5 Der Spiegel 6,79 0,35 5,4% 6 Bild der Frau 6,05 0,24 4,1% 7 Prisma 5,61-0,36-6,0% 8 TV Movie 5,28 0,37 7,5% 9 TV Spielfilm 5,11 0,37 7,8% 10 Sport Bild 4,98 0,45 9,9% 11 Focus 4,59 0,31 7,2% 12 Bunte 4,31 0,39 9,9% 13 TV Digital 3,84-0,02-0,5% 14 Hörzu 3,76 0,04 1,1% 15 tv Hören und Sehen 3,54 0,42 13,5% 16 Auto Bild 3,53 0,10 2,9% 17 Geo 3,32 0,20 6,4% 18 Gala 3,21 0,02 0,6% 19 kicker-sportmagazin 3,20 0,20 6,7% 20 Brigitte 2,91 0,15 5,4% Quelle: 12

Marken und Märkte. Andreas Trautwein. Absolvent der Kowi, Informatik und Philosophie 2005

Marken und Märkte. Andreas Trautwein. Absolvent der Kowi, Informatik und Philosophie 2005 Marken und Märkte Andreas Trautwein Absolvent der Kowi, Informatik und Philosophie 2005 Die Marke bringt`s. Medienmarken und Glaubwürdigkeit von Webnachrichten. Methode: Experiment Stichprobe: 81 Befragte

Mehr

URBAN MEDIA MOBILE ANGEBOTE

URBAN MEDIA MOBILE ANGEBOTE WER WIR SIND URBAN MEDIA GMBH Urban Media ist der nationale Vermarkter der Tagesspiegel- Gruppe sowie ausgewählter externer News-, Kultur- und Special Interest-Titel Tochter der Holtzbrinck- Mediengruppe

Mehr

GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1

GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1 GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1 ONLINE-VIDEO KONSUM IN DEUTSCHLAND CROSS-DEVICE ANALYSE ZUR NUTZUNG VON ONLINE-BEWEGTBILD

Mehr

Dein SPIEGEL. Eine Erfolgsgeschichte. Datum

Dein SPIEGEL. Eine Erfolgsgeschichte. Datum Dein SPIEGEL Eine Erfolgsgeschichte Datum Redaktionelles Konzept In Dein SPIEGEL werden aktuelle Nachrichten kindgerecht aufbereitet Seit 2009 bietet Dein SPIEGEL eine große, einzigartige Themenvielfalt

Mehr

Newsletter 21/2015. BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig

Newsletter 21/2015. BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig 14. September 2015 Newsletter 21/2015 BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig Die aktuellen Zahlen von 263 Titeln liegen vor/ Auflagenstatistik soll erweitert werden Auf Basis der von den Verlagen

Mehr

GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1

GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1 GfK June 29, 2017 Online-Video Konsum in Deutschland: Cross-Device Analyse zur Nutzung von Online-Bewegtbild Angeboten 1 ONLINE-VIDEO KONSUM IN DEUTSCHLAND CROSS-DEVICE ANALYSE ZUR NUTZUNG VON ONLINE-BEWEGTBILD

Mehr

Dein SPIEGEL. Eine Erfolgsgeschichte. Datum

Dein SPIEGEL. Eine Erfolgsgeschichte. Datum Dein SPIEGEL Eine Erfolgsgeschichte Datum Redaktionelles Konzept In Dein SPIEGEL werden aktuelle Nachrichten kindgerecht aufbereitet Seit 2009 bietet Dein SPIEGEL eine große, einzigartige Themenvielfalt

Mehr

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine 1 von 5 23.07.2015 20:46 PrintFriendly.com: Print web pages, create PDFs Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine Jens Schröder Von Für die Verlage ist das Medium epaper

Mehr

Bundesliga 2016/17. BUNDESLIGA bei BILD

Bundesliga 2016/17. BUNDESLIGA bei BILD Bundesliga 2016/17 Facts: Saison 2016/2017 Am 26. August 2016 startet die 1. Fußball- Bundesliga Saison 2016/17! 18 Teams, 34 Spieltage und mehr als 27.000 Spielminuten erwarten die Fans! Wer holt den

Mehr

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG Chancen und Herausforderungen für Research, Media und Marketing Thomas Bachl GfK Consumer Panels 1 Haben Sie sich jemals gefragt, wie oft Sie Ihr Smartphone täglich

Mehr

AWA Altersgebundenheit der Mediennutzung. Dr. Johannes Schneller. AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München

AWA Altersgebundenheit der Mediennutzung. Dr. Johannes Schneller. AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München Altersgebundenheit der Mediennutzung Dr. Johannes Schneller AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München Institut für Demoskopie Allensbach Kurzfristige Reichweitenentwicklung Veränderung der Gesamtreichweite

Mehr

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 6 Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 143 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Für 37% ist das TV-Gerät das wichtigste Gerät, gefolgt vom Smartphone mit

Mehr

BRANCHENINITIATIVE TOURISMUS MONDO D A S R E I S E M A G A Z I N

BRANCHENINITIATIVE TOURISMUS MONDO D A S R E I S E M A G A Z I N BRANCHENINITIATIVE TOURISMUS MONDO D A S R E I S E M A G A Z I N WORUM GEHT ES? Entstanden als Antwort auf die Fragen und Wünsche der Touristik Branche FRAGEN VERSTEHEN INTEGRIEREN 6,3 Mio. Gesamtauflage*

Mehr

Über die Mediennutzung seit 2003*

Über die Mediennutzung seit 2003* Über die Mediennutzung seit 2003* *wegen der Methoden-Änderung der MA 2003/04 indizieren wir erst ab 2005 Versuch einer Zusammenfassung 8. Mai 2014 TMC - The Media Consultants www.tmc.at +43 1 713 69 91

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht?

Wer hat an der Uhr gedreht? Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Frankfurt, 19.11.2014 Wer hat an der Uhr gedreht? Aktuelle Bestandsaufnahme zum TV-Nutzungsverhalten Gerald Neumüller Director Research SevenOne Media Medienzeit

Mehr

VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints Ergebnisbericht

VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints Ergebnisbericht VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints 2017 - Ergebnisbericht 31.08.2017 Fourscreen Touchpoints FRAGESTELLUNG Wir leben in einer Multiscreen-Welt aber wie genau? Ausmaß der Nutzung von Tablets, Smartphones,

Mehr

DIGITAL NEWS Januar 2015

DIGITAL NEWS Januar 2015 1 Agenda DIGITAL NEWS Januar 2015 - Jeder zehnte Deutsche war noch nie im Internet - Bild Movies arbeitet mit Maxdome zusammen - Fast jeder Zweite geht mobil ins Internet - Bunte Now: Bunte arbeitet an

Mehr

Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie. Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG

Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie. Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG BILD am Sonntag & BILD.de BILD am Sonntag Europas größte Sonntagszeitung Durch direkten & unverwechselbaren Stil erreicht

Mehr

WARUM TV SPITZE IST UND BLEIBT!!! Totgesagte leben länger Spielberg Walter Zinggl

WARUM TV SPITZE IST UND BLEIBT!!! Totgesagte leben länger Spielberg Walter Zinggl WARUM TV SPITZE IST UND BLEIBT!!! Totgesagte leben länger 21.03.2018 Spielberg Walter Zinggl Was die anderen wollen: NIEMAND SCHAUT MEHR TV, DIE JUNGEN SCHON GAR NICHT 2 Bullshit-Bingo, Teilnehmer: Alle?

Mehr

ACTA Die crossmediale Nutzung von Medienmarken. Dr. Johannes Schneller

ACTA Die crossmediale Nutzung von Medienmarken. Dr. Johannes Schneller Die crossmediale Nutzung von Medienmarken Dr. Johannes Schneller Präsentation am 16. Oktober 2007 in München Institut für Demoskopie Allensbach Web-Offensive: Verlage setzen auf bekannte Medienmarken Online

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Jugendpastoral im digitalen Zeitalter Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Überblick zu Ergebnissen aus der Rezeptionsforschung Hardehausener Medientage 2014 Mediennutzung 1980 bis 2010 220 Mo. So.,

Mehr

Couchpotatoe 2.0 TV-Werbung im digitalen Zeitalter

Couchpotatoe 2.0 TV-Werbung im digitalen Zeitalter TV-Werbung im digitalen Zeitalter Broadband Life TV ist das wichtigste Medium der Österreicher Mythos 1: TV wird weniger genutzt TV Nutzung im Anstieg: weltweit Im 50-Länder Panel steigt die TV- Nutzungszeit

Mehr

Bewegtbild selber machen: Trend Periscope & Co. Judith Schuldreich 18. Oktober 2016

Bewegtbild selber machen: Trend Periscope & Co. Judith Schuldreich 18. Oktober 2016 Bewegtbild selber machen: Trend Periscope & Co. Judith Schuldreich 18. Oktober 2016 Das haben wir vor 1. Vorstellungsrunde 2. Warum Bewegtbild? (Input) 3. Apps: Periscope, Facebook Live, Instagram, Snapchat

Mehr

Media-Analyse 2008/2009

Media-Analyse 2008/2009 Media-Analyse 2008/2009 06.10.2009 Die Ausweisung der Tageszeitung Heute zeigt, dass die Media-Analyse nun auch für Gratistitel offen ist. Insgesamt zeigt sich am Printmarkt ein positives Bild: 75,7 Prozent

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung 15. Juli 2011 / Dr. Oliver Ecke, TNS Infratest MediaResearch

Mehr

manager magazin Basispräsentation

manager magazin Basispräsentation manager magazin Basispräsentation Redaktionelles Konzept manager magazin informiert über alles, was ein Manager wissen muss ist das monatliche Wirtschaftsmagazin für berufliche Entscheider und Führungskräfte.

Mehr

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014 Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Hamburg, November 2014 Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Freizeitbeschäftigung Auseinandersetzung mit dem Heft Musik und Film finden regelmäßig

Mehr

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Presse- und Öffentlichkeitsarbeit acatech, 21. August 2009 Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Inhalt 1) Nutzung TV und Bewegtbild im Internet 2) Wissenschaft/Technik im TV 3) Mediennutzung

Mehr

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2014 VERÖFFENTLICHT

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2014 VERÖFFENTLICHT Allensbacher Kurzbericht 3. Juli 2014 ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2014 VERÖFFENTLICHT Aktuelle Ergebnisse zu gesellschaftlichen Trends, Mediennutzung und Konsumverhalten der Bevölkerung

Mehr

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen - 2008 - FH-Prof. Dr. Kati Förster Wien, 10. April 2008 Department für Wirtschaft & Medien / Institut für Medienwirtschaft

Mehr

Kategorie Medien. Kunde: Axel Springer Verlag AG, Hamburg Agentur: Jung von Matt/Elbe, Hamburg

Kategorie Medien. Kunde: Axel Springer Verlag AG, Hamburg Agentur: Jung von Matt/Elbe, Hamburg Kategorie Medien Kunde: Axel Springer Verlag AG, Hamburg Agentur: Jung von Matt/Elbe, Hamburg Axel Springer Verlag COMPUTER BILD SPIELE. DIE KAMPAGNE HIGHSCORE Die Marketing-Situation Im November 1999

Mehr

Crossmediale Kombinationen

Crossmediale Kombinationen MÄRKTE Crossmediale Kombinationen Zusätzlich zu den Crossmedialen Markenreichweiten weist best for planning ab 2015 Crossmediale Kombinationen aus. Auch hier werden - basierend auf Verlagsangeboten der

Mehr

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern Dr. Johannes Schneller Institut für Demoskopie Allensbach Internetdynamik in allen Altersgruppen Es nutzen das Internet ein- oder mehrmals am Tag 2004

Mehr

#selfie SOCIAL NETWORKS MILLIONEN BEITRÄGE WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN.

#selfie SOCIAL NETWORKS MILLIONEN BEITRÄGE WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN. SOCIAL NETWORKS WIE BEZIEHUNGEN AUFGEBAUT UND INFORMATIONEN AUSGEWERTET WERDEN. LORENZ BERINGER GESCHÄFTSFÜHRER LOBECO GMBH #selfie MILLIONEN BEITRÄGE KEVIN SYSTROM CEO Instagram Plattform in 4 Wochen

Mehr

KINO KOMBI Mediadaten. deutschlands größtes kino-magazin

KINO KOMBI Mediadaten. deutschlands größtes kino-magazin KINO KOMBI 2017 Mediadaten deutschlands größtes kino-magazin KINO KOMBI 2017 Über 2 Millionen Kontakte Erreichen Sie die Kinobesucher bundesweit exklusiv in allen Kinoketten und bei über 900 weiteren Kinos

Mehr

WAS IST DAILYME TV? Erhältlich im App Store, bei Google PLAY und im Windows Store

WAS IST DAILYME TV? Erhältlich im App Store, bei Google PLAY und im Windows Store WAS IST DAILYME TV? Erhältlich im App Store, bei Google PLAY und im Windows Store dailyme TV bringt die beliebtesten TV-Sendungen, Serien, Shows und Filme legal und kostenlos auf Dein Smartphone und Tablet.

Mehr

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps?

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Medientage 2012 Marcus Worbs-Remann, Partner München, 25. Oktober 2012 Smart-TV Apps was steckt dahinter? Smart-TV Portale bieten eine

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT Allensbacher Kurzbericht 4. Juli 2013 ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT Aktuelle Ergebnisse zu gesellschaftlichen Trends, Mediennutzung und Konsumverhalten der Bevölkerung

Mehr

TV Now: Gekommen um zu bleiben. Lineares Fernsehen im sich diversifizierenden Umfeld

TV Now: Gekommen um zu bleiben. Lineares Fernsehen im sich diversifizierenden Umfeld TV Now: Gekommen um zu bleiben. Lineares Fernsehen im sich diversifizierenden Umfeld Dr. Mathias Wierth-Heining, VIMN TNS Infratest TV Now: Gekommen um zu bleiben. Quelle: TNS Infratest METHODE Markt Information

Mehr

THE VOICE OF GERMANY 2017 CO-SPONSORING. 08. Mai 2017 Claudio Vitale

THE VOICE OF GERMANY 2017 CO-SPONSORING. 08. Mai 2017 Claudio Vitale CO-SPONSORING 08. Mai 2017 Claudio Vitale Die Erfolgs-Show geht in die nächste Staffel! Natürlich zählt auch in der 7. Staffel nur die Stimme! 2 DAS KONZEPT 2017 Blind Auditions Battles Knock Outs Live

Mehr

Medien - Print-Reichweiten

Medien - Print-Reichweiten Communication s 14.0 Medien - Print-Reichweiten 105 Publikumszeitschriften (MA-angepasst), 28 Publikumszeitschriften (nicht MA-angepasst), 9 Tageszeitungen (MA-angepasst), inkl. aller LAE-Titel, Nutzerstrukturen

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

Crossmediale Kombinationen

Crossmediale Kombinationen MÄRKTE Crossmediale Kombinationen Zusätzlich zu den Crossmedialen Markenreichweiten weist best for planning ab 2015 Crossmediale Kombinationen aus. Auch hier werden - basierend auf Verlagsangeboten der

Mehr

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de PRODUKTVORSTELLUNG Echtes Live-TV-Erlebnis auf PC, Smartphone und Tablet Seit 2006 steht ZATTOO für die Verbreitung von linearem Live-TV über das Internet. Mit über 12 Millionen registrierten Nutzern,

Mehr

Die digitalen Aktivisten und ihre Medien

Die digitalen Aktivisten und ihre Medien Die digitalen Aktivisten und ihre Medien Wirkstoff TV Expertenforum Menschen und ihre Medien Zweckehe oder Liebesheirat? 19. November 2014 Welchen Platz haben andere Medien eigentlich noch im Alltag der

Mehr

t-online.de/tv Die besten Videoclips aus Web und TV. Präsentiert von InteractiveMedia.

t-online.de/tv Die besten Videoclips aus Web und TV. Präsentiert von InteractiveMedia. t-online.de/tv Die besten Videoclips aus Web und TV. Präsentiert von InteractiveMedia. Das neue Videoportal t-online.de/tv. Mit dem Start direkt in die Top-Liga. Mit 30 Mio. Views/Monat eines der Top Video-Portale

Mehr

Der digitale SPIEGEL. Qualitätsjournalismus mit einem konsequent digitalen Nutzungserlebnis

Der digitale SPIEGEL. Qualitätsjournalismus mit einem konsequent digitalen Nutzungserlebnis Der digitale SPIEGEL Qualitätsjournalismus mit einem konsequent digitalen Nutzungserlebnis November, 2017 Unsere Stärken Unsere Medien haben eine herausragende Position Über 13 Mio. noch nie hat die Marke

Mehr

Erst-Medien bei Breaking News. Trendstudie 2008 / 2013

Erst-Medien bei Breaking News. Trendstudie 2008 / 2013 Erst-Medien bei Breaking News Trendstudie 00 / 0 Inhalt Untersuchungsdesign Summary & Fazit Erste Informationsquelle bei wichtigen Ereignissen Wichtigster TV-Sender für Erstinformation Wichtigstes Online-Angebot

Mehr

Agenda FUNK NEWS JUNI 2014

Agenda FUNK NEWS JUNI 2014 1 Agenda FUNK NEWS JUNI 2014 - MA 2014 IP Audio II: Neue Nutzerdaten für Internetradios - Jugendwelle on3 wird zu Puls - Ausschreibung neuer UKW-Frequenzen in NRW 2 MA 2014 IP Audio II: Neue Nutzerdaten

Mehr

BURDA NEWS GROUP. PressMatrix Publishing

BURDA NEWS GROUP. PressMatrix Publishing BURDA NEWS GROUP PressMatrix Publishing Qualität, Innovation und Kreativität für starke Medien Die BURDA NEWS GROUP (BNG) bündelt die publizistische Kraft von 13 hochwertigen Magazinen und mehr als 350

Mehr

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Mai 2015 Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Martin Krautsieder, New Media Research SevenOne Media Smartphoneverbreitung inzwischen bei über 80 Prozent Gerätebesitz in Prozent, Onliner 14-69

Mehr

Inhaltsverzeichnis sportbild.de

Inhaltsverzeichnis sportbild.de sportbild.de Mediadaten 20 23..20 1 Mediadaten BILD.de Inhaltsverzeichnis sportbild.de Sportbild.de stellt sich vor Kurzvorstellung ASMI, sportbild.de: Konzept, Reichweite und Zielgruppe Werbeformen und

Mehr

MUSIKEXPRESS BLIND DATE Sponsoringangebot. November 23, 2016

MUSIKEXPRESS BLIND DATE Sponsoringangebot. November 23, 2016 MUSIKEXPRESS BLIND DATE Sponsoringangebot #Das Format - Inhalt Wie reagiert Haftbefehl, wenn er zum ersten Mal die Musik von Radiohead und Joy Division hört? Wie Slayer beim Ertönen von Schlager-Sirene

Mehr

Agenda TV NEWS JUNI 2014

Agenda TV NEWS JUNI 2014 1 Agenda TV NEWS JUNI 2014 - YouTube: sinnvolle TV-Reichweitenergänzung? - ProsiebenSat.1 startet 7TV-Livestream-App - Magine streamt WM Spiele von ARD und ZDF 2 Reichweitenaufbau bei TV Wenignutzern über

Mehr

Olympische Winterspiele 2018: Crossmediales Presenting

Olympische Winterspiele 2018: Crossmediales Presenting Olympische Winterspiele 2018: Crossmediales Presenting Olympische Winterspiele 2018 BILD.de und Sportbild.de ganz im Zeichen von Pyeongchang Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang werden im Zeitraum

Mehr

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward GENERATION YOUTUBE Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward Deutscher ebook Award Frankfurter Buchmesse 2016 2 JIM-Studie 2016: Jugend, Information,

Mehr

Wir sind die Fernsehmacher für. Ostbayern.

Wir sind die Fernsehmacher für. Ostbayern. Wir sind die Fernsehmacher für Ostbayern. Mein Sender ist etabliert & einzigartig. Wir sind die Fernsehmacher. Der Sender mit Format. Bewegte Bilder haben die Menschen schon immer begeistert. Bequem informieren

Mehr

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising August 2012 Bewegtbild auf allen Screens Die fragmentierte Mediennutzung / Fernsehen und Internet wachsen zusammen. / Immer mehr Bewegtbild-Inhalte werden

Mehr

BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern Köln, IP Deutschland

BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern Köln, IP Deutschland BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern 29.10.2012 Köln, IP Deutschland YouTube und TV-Sender METHODIK Für TV-Leistungswerte ist die

Mehr

VDZ Verband Deutscher

VDZ Verband Deutscher Jahrestagung BBH 2013 Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer Transmedia Publishing Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Budgets 365 Tage geöffnet Premiumkanal qualifizierte Verkäufer 100 Stunden pro Woche

Mehr

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG 4. Hamburger Mediensymposium 12.06.2013 auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Gerald

Mehr

KANTAR TNS. Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland. MedienGewichtungsStudie 2017 I Juli 2017

KANTAR TNS. Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland. MedienGewichtungsStudie 2017 I Juli 2017 KANTAR TNS Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland MedienGewichtungsStudie 2017 I Juli 2017 Inhalt 1. Die Gewichtungsstudie auf sieben Charts 3 2. Ergebnisse im

Mehr

JIM-STUDIE Zusammenfassung

JIM-STUDIE Zusammenfassung JIM-STUDIE 201 Zusammenfassung Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUGENDLICHE SIND TECHNISCH GUT AUSGESTATTET Gerätebesitz Jugendlicher 201 99 97 9 91 91 0 72 6 4 6 60 7

Mehr

PRINT NEWS September 2014

PRINT NEWS September 2014 1 Agenda PRINT NEWS September 2014 - Focus erscheint ab 2015 bereits samstags - "Die drei Fragezeichen" sollen als Zeitschrift erscheinen - Relaunch von Lufthansa Exclusive - BRAVO soll Social Magazin

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Hauptversammlung München, 30. Juni 2016

HERZLICH WILLKOMMEN. Hauptversammlung München, 30. Juni 2016 HERZLICH WILLKOMMEN Hauptversammlung München, 30. Juni 2016 Hauptversammlung München, 30. Juni 2016 GESCHÄFTSJAHR 2015 ERSTES QUARTAL 2016 Thomas Ebeling Chief Executive Officer Seite 3 Wir haben 2015

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE. No.37. #LäuftBeiDir. Mediennutzung von Digital Natives

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE. No.37. #LäuftBeiDir. Mediennutzung von Digital Natives Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE No.37 #LäuftBeiDir Mediennutzung von Digital Natives Wie Digital Natives Medien wirklich nutzen Digital Natives sind von klein auf mit modernen Informations-

Mehr

FOCUS GESCHENKE TIPPS IN #50/2016

FOCUS GESCHENKE TIPPS IN #50/2016 FOCUS GESCHENKE TIPPS IN #50/2016 1 BCN Burda Community Network GmbH DAS FOCUS GESCHENKE-SPECIAL GESCHENKE-TIPPS DER REDAKTION In der Ausgabe 50/16 dreht sich im FOCUS alles um die große Frage des perfekten

Mehr

Bewegtbildstudie 2017

Bewegtbildstudie 2017 Bewegtbildstudie 2017 von AGTT und RTR 1 Studiendesign Grundgesamtheit Österreichische Bevölkerung 14+ Stichprobenstruktur Stichprobengröße Methode Feldzeit Auftraggeber Repräsentativ nach Alter, Geschlecht,

Mehr

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media BVDW Bewegtbildkonferenz, 7. April 2016 Die neue Freiheit: Bewegtbild-Konsum

Mehr

Konsumenten Punktgenau erreichen. VuMA Touchpoints mehr drin, näher dran

Konsumenten Punktgenau erreichen. VuMA Touchpoints mehr drin, näher dran Konsumenten Punktgenau erreichen VuMA Touchpoints mehr drin, näher dran Hans-Peter Gaßner Stellvertretender Sprecher VuMA ARD-Werbung SALES & SERVICES Ohne Kontakte, keine Wirkung Ungestützte Markenbekanntheit

Mehr

Medienmarken in der Digitalisierung Der steinige Weg vom Massenmedium zum digitalen Freund

Medienmarken in der Digitalisierung Der steinige Weg vom Massenmedium zum digitalen Freund Medienmarken in der Digitalisierung Der steinige Weg vom Massenmedium zum digitalen Freund Tobias Oswald, Geschäftsführer SevenOne Intermedia Hamburg, 24.09.2009 Agenda 1. Veränderung der Mediennutzung

Mehr

Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer

Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer TV Plattform 2009 Veränderung der Mediennutzung Und was sagt die Medienforschung dazu? Wolfgang Werres, TNS Infratest Fernsehen traditionell Sehdauer

Mehr

Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört. Radiozentrale GmbH, Sommer 2016

Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört. Radiozentrale GmbH, Sommer 2016 Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört Radiozentrale GmbH, Sommer 2016 Hohe Radionutzung in allen Zielgruppen durch Angebotsvielfalt Wer hört Radio? Gesamt Männer Frauen 78,7% 78,5% 78,9% 10-19 66,1%

Mehr

TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015

TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015 TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015 DIE TRANSFORMATION VON EINER PRINT-MARKE ZUR 360 MULTICHANNEL-BRAND NEXT LEVEL IM JULI 2015: 2015 2006 2012 2005 1991 1990 2012 2009 1996 2009 1990 TRANSFORMATION 2015

Mehr

FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender. Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017

FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender. Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017 FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017 27.11.2017 Ergebnisse November 2017: Seriöse Qualitätsmedien

Mehr

InStream Kombis Mediadaten Digital. Unterföhring, Februar 2017

InStream Kombis Mediadaten Digital. Unterföhring, Februar 2017 InStream Kombis Mediadaten Digital Unterföhring, Februar 2017 WIR BIETEN PRODUKTE FÜR JEDE KAMPAGNE Reichweitenkombis Zielgruppenkombis Special Interest Channels Premium Kombis TV Brands Brands Reach Kombi

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

Mittelschicht. Untere

Mittelschicht. Untere Materielle Hedonismus»G enießen«postmaterialismus»sein« Audi: Aufsteiger und Avantgarde 108 Etabliertes 148 Milieu 1 126 101 Milieu 73 126 100 4% -materialistisches 46 74 69 Materielle Hedonismus Postmaterialismus

Mehr

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Heinz Gerhard, ZDF- Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Tagung Internet killed the TV-Star Johannes Gutenberg-Universität Mainz Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz Univ.-Prof. Dr. Birgit Stark,

Mehr

Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen

Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen TopSpeakersEdition GABAL Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen [ Erfolgreiche Speaker verraten ihre besten Konzepte und geben Impulse für die Praxis COLLIN CROOME Der

Mehr

TV SPIELFILM PLUS 2016

TV SPIELFILM PLUS 2016 TV SPIELFILM PLUS 2016 DIE TRANSFORMATION VON EINER PRINT-MARKE ZUR 360 MULTICHANNEL-BRAND Seit Juli 2015 2015 2006 2012 2005 1991 1990 2012 2009 1996 2009 1990 TRANSFORMATION 2015 2 BCN Burda Community

Mehr

TV-MAGAZINE OBJEKTPROFIL 2018 TV MOVIE TV14 KOMBI DEUTSCHLANDS STÄRKSTE 14-TÄGLICHE ZEITSCHRIFTENKOMBINATION HAMBURG, DEZEMBER 2017

TV-MAGAZINE OBJEKTPROFIL 2018 TV MOVIE TV14 KOMBI DEUTSCHLANDS STÄRKSTE 14-TÄGLICHE ZEITSCHRIFTENKOMBINATION HAMBURG, DEZEMBER 2017 TV-MAGAZINE OBJEKTPROFIL 2018 TV MOVIE TV14 KOMBI DEUTSCHLANDS STÄRKSTE 14-TÄGLICHE ZEITSCHRIFTENKOMBINATION HAMBURG, DEZEMBER 2017 OBJEKTPROFIL TV MOVIE TV 14 KOMBI 2018 NOVEMBER 2017 2 INHALT 1. USP

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE

CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE CROSSMEDIALES ENTERTAINMENT PACKAGE TV SPIELFILM PLUS UND CINEMA CINEMA- ONLINE 935 Tsd. Visits* TV SPIELFILM plus und CINEMA 7,60 Mio.* TV SPIELFILM App (mobile) 146 Mio. Visits* DAS ENTERTAINMENT PACKAGE

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

FOCUS LEBENSSTIL NO. 1/2017 AUSGABE #17/17, EVT , AS

FOCUS LEBENSSTIL NO. 1/2017 AUSGABE #17/17, EVT , AS FOCUS LEBENSSTIL NO. 1/2017 AUSGABE #17/17, EVT 22.04.2017, AS 07.04.2017 FOCUS LEBENSSTIL: DIE EMANNZIPATION WIRD FORTGEFÜHRT. Mit der FOCUS Ausgabe #17 am 22.04.2017 erscheint die hochwertige Sonderbeilage

Mehr

.Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum. .Top Ergebnisse.

.Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum. .Top Ergebnisse. Zeit für Impulse. 1 .Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum..Top Ergebnisse. Das Buchjournal ist und bleibt die Nummer eins unter den Kundenmagazinen im Buchhandel. Dies untermauern

Mehr

THEMEN-MODUL: RADIOHÖRER IM FOKUS WER, WIE, WO HÖRT

THEMEN-MODUL: RADIOHÖRER IM FOKUS WER, WIE, WO HÖRT THEMEN-MODUL: RADIOHÖRER IM FOKUS WER, WIE, WO HÖRT Radiozentrale GmbH, Frühjahr 2015 WER HÖRT RADIO: HOHE RADIONUTZUNG IN ALLEN ZIELGRUPPEN DURCH ANGEBOTSVIELFALT Gesamt Männer Frauen 78,3% 78,8% 77,9%

Mehr

Media Teil I. Begriffe, Definitionen, Übungen

Media Teil I. Begriffe, Definitionen, Übungen Media Teil I. Begriffe, Definitionen, Übungen Kapitel 1.0 (Einführung) 1 Was ist Mediaplanung? Unter Mediaplanung versteht man die zielgruppenorientierte und ökonomisch optimale Auswahl von Werbeträgern,

Mehr

SPIEGEL ONLINE Mobil. Unterwegs wissen, was wichtig ist

SPIEGEL ONLINE Mobil. Unterwegs wissen, was wichtig ist SPIEGEL ONLINE Mobil Unterwegs wissen, was wichtig ist Die erste Adresse für Nachrichten SPIEGEL ONLINE ist der Meinungsführer im deutschsprachigen Web Aktuell, analytisch, exklusiv: SPIEGEL ONLINE liefert

Mehr

WELT PREMIERE Die exklusive Kommunikation für Produkt-Neuheiten

WELT PREMIERE Die exklusive Kommunikation für Produkt-Neuheiten WELT PREMIERE Die exklusive Kommunikation für Produkt-Neuheiten Axel Springer Media Impact Der große konvergente Medienvermarkter Das Unternehmen Axel Springer Eines der führenden europäischen Medienunternehmen

Mehr

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio Präsentation / Gerhard Faehling Digitale Medien / Eine Auswahl Tablet-PCs, ipad Internet stationäre Nutzung Podcasts Webradio Apps Internet Mobile Nutzung Digitale Außenwerbung In-Game-Advertising Videotext

Mehr

Mobile Video: Kleiner Screen für kurze Unterhaltung

Mobile Video: Kleiner Screen für kurze Unterhaltung Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE No.41 Mobile Video: Kleiner Screen für kurze Unterhaltung Key Facts zur mobilen Videonutzung - Stationäre Geräte zur Mediennutzung werden um tragbare ergänzt.

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Kommunikationskonzepte Olympia 2016 in BILD

Kommunikationskonzepte Olympia 2016 in BILD Kommunikationskonzepte Olympia 2016 in BILD Olympische Sommerspiele 2016 BILD, BILD am SONNTAG, BILD.de & sportbild.de ganz im Zeichen von Rio Viva sua Paixão- Lebe deine Leidenschaft Die Olympischen Sommerspiele

Mehr

Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1

Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1 Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1 Strukturmerkmale der Presse in Deutschland privates Eigentum hohe Zahl von Zeitungstiteln lokale Bindung vieler Tageszeitungen starke Position der Regionalzeitungen

Mehr

Produkte & Mediadaten 2016 DRIVEN! Online Magazin. präsentiert von

Produkte & Mediadaten 2016 DRIVEN! Online Magazin. präsentiert von Produkte & Mediadaten 2016 DRIVEN! Online Magazin präsentiert von DAS DRIVEN!-AUTOMAGAZIN / DRIVEN! fokussiert junge, kaufkräftige und technologieaffine Zielgruppen / Unsere Leser haben großen Spaß am

Mehr