JIM-STUDIE Zusammenfassung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JIM-STUDIE Zusammenfassung"

Transkript

1 JIM-STUDIE 201 Zusammenfassung

2 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUGENDLICHE SIND TECHNISCH GUT AUSGESTATTET Gerätebesitz Jugendlicher SEI TE 2

3 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 DIE BESCHÄFTIGUNG MIT MEDIEN PRÄGT DIE FREIZEIT Medienbeschäftigung in der Freizeit täglich/ mehrmals pro Woche * egal über welchen Verbreitungsweg SEI TE

4 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 FREUNDE UND SPORT SIND DIE WICHTIGSTEN NON-MEDIALEN FREIZEITAKTIVITÄTEN Non- mediale Freizeitaktivitäten täglich/ mehrmals pro Woche SEI TE 4

5 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 MEDIEN SIND FÜR JUGENDLICHE WICHTIG! Wichtigkeit der Medien sehr wichtig/ wichtig Internet nutzen Musik hören Handy nutzen Radio hören Bücher lesen Fern sehen PC-/Videospiele nutzen Tageszeitung lesen SEI TE

6 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUGENDLICHE INTERESSIEREN SICH FÜR PERSÖNLICHE UND GESELLSCHAFTLICHE THEMEN Wichtigkeit, über neue Entwicklungen schnell Bescheid zu wissen - sehr wichtig/ wichtig SEI TE 6

7 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Befragte, denen es sehr wichtig/etwas wichtig ist, über neue Entwicklungen zum Themenbereich schnell Bescheid zu wissen INTERNET FÜR PRIVATES /UNTERHALTUNG, FERNSEHEN FÜR FAKTEN Ich informiere mich zum Thema am Häufigsten im Lokalpolitik (n=642) Sport lokal Bundespolitik Fernsehsendungen/ -serien Aktuelles aus der Welt Sport in Deutschland/ Welt 40 4 Mode/Klamotten Stars Ausbildung/ Beruf Regionale Veranstaltungen 21 6 Musik Smartphone Infos zu akt. pers. Problem Computer-/Konsolenspiele 7 10 Internet Fernsehen Radio Tageszeitung Zeitschriften Sonstiges SEI TE 7

8 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: Internet-Nutzer, n=1.166 UNTERHALTUNG UND KOMMUNIKATION DOMINIEREN DIE INTERNETNUTZUNG Inhaltliche Verteilung der Internetnutzung 201 Unterhaltung (z. B. Musik, Videos, Bilder) 27% Kommunikation 4% Unterhaltung (z. B. Musik, Videos, Bilder) 2% Kommunika tion % Informationssuche 1% Spiele 10% Informationssuche % Spiele 27% SEI TE

9 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 ÄLTERE NUTZEN DAS INTERNET STÄRKER FÜR INFORMATIONSSUCHE Nutzung der Informationssuche im Netz täglich/ mehrmals pro Woche Suchmaschinen Videos bei YouTube zur Themeninformation Wikipedia/ Nachrichtenportale von vergleichbare Angebote Zeitungen online Nachrichten bei Nachrichtenprotale von Providern wie gmx, web, Zeitschriften t-online Newsgroups/ Foren Nachrichtenportale von TV Sendern 12- Jahre 14-1 Jahre Jahre 1-19 Jahre S E I T E 10

10 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUNGEN SIND STÄRKER AUF YOUTUBE, MÄDCHEN AUF INSTAGRAM UNTERWEGS Nutzung von Unterhaltungs- Angeboten täglich/ mehrmals pro Woche S E I T E 11

11 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: Befragte, die zumindest selten YouTube nutzen n=1.127 YOUTUBE ALS UNTERHALTUNGSMEDIUM NR. 1 Youtube- Nutzung mindestens einmal in 14 Tagen S E I T E 12

12 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: Nutzer von Online-Communities, n=0 JUGENDLICHE SIND ZURÜCKHALTEND, SICH ÖFFENTLICH ZU PRÄSENTIEREN Online- Communities: Nutzung verschiedener Funktonen täglich/ mehrmals pro Woche S E I T E

13 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: Besitzer Handy/Smartphone, n=1.179 DAS SMARTPHONE IST DIE SCHALTZENTRALE FÜR JUGENDLICHE Nutzung verschiedener Handy- Funktionen täglich/ mehrmals pro Woche S E I T E 14

14 Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, nur gedruckte Bücher, n=1.200 GUT EIN DRITTEL DER JUGENDLICHEN SIND VIELLESER Bücher lesen 201 Gymnasium Haupt-/Realschule Jahre Jahre Jahre Jahre Gesamt täglich/mehrmals pro Woche einmal/woche - einmal/14 Tage einmal/monat - seltener nie S E I T E 1

15 SUMMARY Seit mehr als 1 Jahren beobachtet der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest mit seinen KIM- und JIM-Studien das Freizeit- und Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen in einer Langzeitstudie. Die Studien bilden ab, was Marketingtreibende schon lange wissen: Jugendliche sind "always-on" - das Smartphone ist das Medium und die Schaltzentrale für Jugendliche. Aber die Studie gibt auch Anhaltspunkte dafür, dass es eben nicht so leicht ist, den Jugendlichen ins Netz zu folgen und sie dort zu erreichen: Privates und Privatheit hat im Netz einen hohen Stellenwert Die Nutzung ist sehr fragmentiert, es gibt keine Blockbuster-Inhalte, die alle Jugendlichen erreichen Jugendliche sind zurückhaltend, was öffentliche Meinungsäußerungen angeht. Beinahe jeder Jugendliche ab 12 Jahren hat ein Mobiltelefon, nur bei wenigen ist dies (noch) kein Smartphone. Auch mit Laptops, Spielkonsolen und zunehmend Tablets sind viele Jugendliche ausgestattet. Diese Medien werden auch intensiv genutzt: Das Smartphone dominiert die Nutzung, gefolgt von Internet, Fernsehen, Radio und MP- Player. Mit Freunden zusammen sein und Sport treiben nehmen unter den nicht-medialen Freizeitaktivitäten immer noch einen sehr hohen Stellenwert ein, aber insbesondere das Treffen mit Freunden ist in den vergangenen 10 Jahren signifikant zurück gegangen. Internet und Medien empfinden Jugendliche als wichtig - allen voran hier Internet nutzen, Musik hören und Handy nutzen, bei gefolgt von PC- oder Video-Spiele und bei von Büchern. Sie wollen möglichst schnell über Neueigkeiten und Trends infomiert sein, besonders wenn es um Infos zu persönlichen Problemen, das aktuelle Weltgeschehen und Musik geht. Je älter die Jugendlichen sind, desto stärker rücken dabei (gesellschafts-)politische Themen sowie Ausbildung und Beruf in den Vordergrund. Dabei ist das Internet - egal über welchen Verbreitungsweg - die wichtigste Informationsquelle für alle persönlichen Dinge und Unterhaltung, das Fernsehen ist wichtig für das aktuelle Zeitgeschehen, die Bundespolitik und beim Sport das wichtigste Medium. Im Durchschnitt schauen die Jugendlichen fast zwei Stunden täglich fern, dabei überwiegend über ein stationäres Gerät, nur jeder fünfte nutzt dafür (auch) das Internet oder das Smartphone. Es gibt wenige Sendungen, die eine hohe Reichweite erzielen. Am beliebtesten sind Big Bang Theory und How I met your mother mit 2%/22%, dahinter mit deutlichem Abstand Die Simpsons, Galileo, Two and a Half man sowie Berlin - Tag & Nacht. Und auch wenn die stationäre Fernsehnutzung vor allem bei jüngeren noch sehr hoch ist, wird das Smartphone von mehr als der Hälfte parallel genutzt und auch andere Nebentätigkeiten ergänzen das Fernsehen. Das Internet wird von Jugendlichen vor allem für Kommunikation und Unterhaltung genutzt, die Informationssuche spielt eine geringere Rolle. Die Lieblingsseiten sind YouTube (vor allem jüngere), gefolgt von Facebook (ältere), Instagram (vor allem ) und Google (mehr ). Für die Kommunikation liegt Whatsapp mit einer (fast) täglichen Nutzung von % der Jugendlichen weit vor den Communities (9%) oder (2%), Snapchat und der Kommunikation in Online-Spielen. Die Informationssuche erfolgt überwiegend per Suchmaschine und YouTube-Videos, bei älteren auch über Wikipedia und Nachrichtenportale. Für die Unterhaltung sind Videoportale, Musikvideos, nicht zielgerichtetes Surfen im Netz und Instagram vorn. Während die Jugendlichen die Angebote sehr ausgiebig als Zuschauer nutzen, sind sie selbst zurück haltend, sich oder ihre Meinung in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Nur ein kleiner Teil stellt eigene Videos ein und bei den Interaktionen in sozialen Netzwerken beschränken sich vor allem die Jüngeren auf das "Liken" und Kommentieren von privaten Posts ihrer Freunde. Dir KIM-Studie 2014 und die aktuelle JIM-Studie 2014 sind online unter verfügbar. S E I T E 16

16 Kinder & Jugend Marketing Kontor Carola Laun Meistermannweg 61 9 Rheinbach kjmk. de www. kjmk. de S E I T E 17

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

JIM 2017: Soziodemografie

JIM 2017: Soziodemografie Altersgruppen Bildungsgruppen JIM 01: Soziodemografie Mädchen Jungen 1-1 Jahre 1-1 Jahre 1-1 Jahre 1-1 Jahre Schüler 1 Auszubildende Studenten Haupt-/Realschule Gymnasium 0 0 0 0 0 0 Quelle: JIM 01, Angaben

Mehr

Herzlich Willkommen. Markus Sindermann. Sozial- und Medienpädagoge

Herzlich Willkommen. Markus Sindermann. Sozial- und Medienpädagoge Herzlich Willkommen Markus Sindermann Sozial- und Medienpädagoge Projektleiter Gecheckt! Jugend, Medien und Familie Jugendschutzsachverständiger bei der FSK Altersgruppen Bildungsgruppen 0.06.07 www.mpfs.de

Mehr

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Jugendpastoral im digitalen Zeitalter Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Überblick zu Ergebnissen aus der Rezeptionsforschung Hardehausener Medientage 2014 Mediennutzung 1980 bis 2010 220 Mo. So.,

Mehr

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward GENERATION YOUTUBE Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward Deutscher ebook Award Frankfurter Buchmesse 2016 2 JIM-Studie 2016: Jugend, Information,

Mehr

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 22. September 2016 Jahrestagung der eaf, Erkner Theresa Plankenhorn Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

Mehr

JIM 2016: Soziodemografie

JIM 2016: Soziodemografie Altersgruppen Bildungsgruppen JIM 0: Soziodemografie Mädchen 9 Jungen - Jahre - Jahre - Jahre 8-9 Jahre Schüler 8 Auszubildende 0 Studenten Haupt-/Realschule Gymnasium 0 0 0 0 80 00 Quelle: JIM 0, Angaben

Mehr

Smartphone-Besitzer

Smartphone-Besitzer Smartphone-Besitzer 2012-2016 100 80 97 95 92 93 93 90 91 88 87 72 72 72 91 86 81 95 93 90 73 97 95 95 96 93 89 80 78 64 60 47 43 51 57 47 49 40 28 20 0 2012, n=1.201 2013, n=1.200 2014, n=1.200 2015,

Mehr

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media 13. Juni 2012, Wiesbaden Forum KI Ulrike Karg (LFK) Jugend, Information, (Multi-) Media Ergebnisse der JIM-Studie 2011 Medienbiographie Medienausstattung

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 201 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung 1 Bildungsgruppen Altersgruppen

Mehr

Mediennutzung in der Familie

Mediennutzung in der Familie Mediennutzung in der Familie 07. März 2017, Mainz Thomas Rathgeb (LFK) Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) in Zusammenarbeit

Mehr

Internet und Onlineberatung

Internet und Onlineberatung Internet und Onlineberatung Überblick über: Geschichte/Möglichkeiten des Internet Virtualisierte, mediatisierte Lebenswelten Formen der Onlineberatung Internet und Onlineberatung Geschichte/Möglichkeiten

Mehr

Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015

Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015 Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015 Mythos & Wahrheit: Wie Digital Natives ihren Alltag mit Medien gestalten Frankfurt, 2. Dezember 2015 17 Jahre in 17 Minuten Jugend im Wandel? Auf Basis

Mehr

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 didacta 2017, Stuttgart Sabine Feierabend (SWR) Theresa Plankenhorn (LFK) Sabine Feierabend, Theresa Plankenhorn 1 Grundgesamtheit: KIM-Studie 2016: Kindheit, Internet,

Mehr

JIM-Studie / KIM-Studie 2008 Medienausstattung und Mediennutzung

JIM-Studie / KIM-Studie 2008 Medienausstattung und Mediennutzung JIM-Studie / KIM-Studie 2008 Medienausstattung und Mediennutzung Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche Frankfurt, 2. April 2009 Thomas Rathgeb (LFK) KIM-Studie 2008 Geräteausstattung Freizeitaktivitäten

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 00 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen!

Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen! Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen! Friedberg, 14.03.2017! Peter Holnick! Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen Jährlich in ca. 250 Kitas, Schulen,

Mehr

Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr

Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr Ablauf des Workshops Warm-up App-Game Jede Zeit hat ihre Medien Sich der eigenen Medienbiografie bewusst werden Studien

Mehr

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen Ergebnisse der minikim 04 Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Studien des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest Seit 998 jährlich - 5 Jahre

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr.

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr. Wie häufig und wofür werden genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie Dr. Oliver Ecke Methodische Hinweise!!! Telefonische Befragung Grundgesamtheit: Anzahl

Mehr

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET THOMAS RATHGEB, STUTTGART 27.04.2005 2 Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) Kooperationspartner:

Mehr

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule 13.03.2017 DIGITALISIERUNG unser Alltag DIGITALISIERUNG Quelle: http://t3n.de/news/internet-traffic-minutealles-452302/ Abruf

Mehr

13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten!

13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten! Programm Praxistagung FHNW 26.01.2011! 13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:00-14:15Uhr:!Eigene Haltung?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten!

Mehr

Kinder und Medien Die Studien des mpfs 14. November 2016, Thomas Rathgeb, LFK

Kinder und Medien Die Studien des mpfs 14. November 2016, Thomas Rathgeb, LFK Kinder und Medien Die Studien des mpfs 4. November 06, Thomas Rathgeb, LFK E-Mail: t.rathgeb@lfk.de Studien des mpfs Seit 0 alle Jahre -5 Jahre Seit 999 alle Jahre Seit 998 jährlich 6- Jahre -9 Jahre

Mehr

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Elternabend am Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim 11.01.2017

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 13 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung 1 Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um?

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Fernsehen ist im Alltag

Mehr

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest. Liebe Schülerin, lieber Schüler, vielen Dank, dass du bei unserer Befragung mitmachst. Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Mehr

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 JAMES Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 Zwischenergebnisse 29.10.2010 JAMES: Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz Im Rahmen der JAMES-Studie 2010 wurden über 1000 Schweizer Jugendliche

Mehr

Kinder und Jugend in der digitalen Welt. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017

Kinder und Jugend in der digitalen Welt. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017 Kinder und Jugend in der digitalen Welt Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017 Smartphone- und Tabletnutzung deutlich gestiegen Welche der folgenden Geräte nutzt du zumindest ab und zu? 100%

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2012 So nutzen Jugendliche digitale Medien Private Daten: Jugendliche werden vorsichtiger Der Drang, sich in einschlägigen sozialen Netzwerken zu präsentieren, ist bei Jugendlichen ungebrochen.

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F

Mehr

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Gute mediale Ausstattung in den Familien 41% Tablets in Familien Geräteausstattung in Haushalten

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

JIM 2012: Soziodemografie

JIM 2012: Soziodemografie Bildungsgruppen Altersgruppen 1 JIM 01: Soziodemografie Jungen Mädchen 4 1 1-1 Jahre 4 14-1 Jahre 1-1 Jahre 1- Jahre 4 Schüler Auszubildende Studenten Hauptschule 11 Realschule Gymnasium 4 0 0 40 0 0 0

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints Ergebnisbericht

VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints Ergebnisbericht VIDEO IM ALLTAGSCHECK Fourscreen Touchpoints 2017 - Ergebnisbericht 31.08.2017 Fourscreen Touchpoints FRAGESTELLUNG Wir leben in einer Multiscreen-Welt aber wie genau? Ausmaß der Nutzung von Tablets, Smartphones,

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG 4. Hamburger Mediensymposium 12.06.2013 auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Gerald

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. "Schlag den Raab" - Sponsoring

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. Schlag den Raab - Sponsoring Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Juni 2013 Wodka Gorbatschow "Schlag den Raab" - Sponsoring Agenda Steckbrief Mediennutzung "Schlag den Raab" im TV und Online Sponsor Erinnerung, -bewertung

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. "Schlag den Raab" - Sponsoring

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. Schlag den Raab - Sponsoring Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Juni 2013 Wodka Gorbatschow "Schlag den Raab" - Sponsoring Agenda Steckbrief Mediennutzung "Schlag den Raab" im TV und Online Sponsor Erinnerung, -bewertung

Mehr

Kern-Ergebnisse Projektgruppe ARD/ZDF-Multimedia 12. Oktober 2016

Kern-Ergebnisse Projektgruppe ARD/ZDF-Multimedia 12. Oktober 2016 Kern-Ergebnisse Projektgruppe ARD/ZDF-Multimedia 12. Oktober 2016 Kern-Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 Die ARD/ZDF-Onlinestudie ermittelt im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission seit 1997 jährlich

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 00 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Gliederung I. Basisdaten Mediennutzung in Deutschland Entwicklung der Internet-Nutzung in Deutschland II.

Mehr

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 6 Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 143 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Für 37% ist das TV-Gerät das wichtigste Gerät, gefolgt vom Smartphone mit

Mehr

Das Internet im Kontext des Informationsmanagements junger Menschen

Das Internet im Kontext des Informationsmanagements junger Menschen Forum 4 Beziehung-Kommunikation-Lifestyle Das Internet im Kontext des Informationsmanagements junger Menschen Ingrid Paus-Hasebrink OÖ. ZUKUNFTSSYMPOSIUM 2013 7. bis 8. November in Linz Gliederung Wie

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Zunehmende Digitalisierung und Veränderung des Konsumverhaltens von Kindern und Jugendlichen

Zunehmende Digitalisierung und Veränderung des Konsumverhaltens von Kindern und Jugendlichen Zunehmende Digitalisierung und Veränderung des Konsumverhaltens von Kindern und Jugendlichen Dr. Sara Remke Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.v. Was erwartet Sie 1. Zunehmende

Mehr

Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 7 Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? 1 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Smartphone holt TV-Gerät fast ein: Jeweils rund ein Drittel aller Personen ab 1 wählt eines

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Freizeitverhalten Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Mediennutzung von Menschen mit Behinderung

Mediennutzung von Menschen mit Behinderung Alle(s) anders? Inklusion in Medienangeboten für Kinder und Jugendliche Mediennutzung von Menschen mit Behinderung Jun. Prof. Dr. Ingo Bosse Agenda 1. Mediale Teilhabe 2. Mediennutzung von Menschen mit

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

SURFER WOLLEN WAS AUF DIE OHREN

SURFER WOLLEN WAS AUF DIE OHREN SURFER WOLLEN WAS AUF DIE OHREN Studie: Mediennutzung parallel zu Online INTERNETNUTZUNG INNERHALB DER LETZTEN WOCHE Knapp zwei Drittel der Deutschen sind im Internet aktiv. Bei den 20-29jährigen sind

Mehr

Medien non-stop? Die eigene Mediennutzung reflektieren und Risiken erkennen

Medien non-stop? Die eigene Mediennutzung reflektieren und Risiken erkennen Medien non-stop? Die eigene Mediennutzung reflektieren und Risiken erkennen Medienführerschein kompakt Materialien zur Umsetzung einer Unterrichtsstunde in der Klassenstufe 6 und 7 mit Ablaufplan. Die

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Was du über die digitalen Medien wissen solltest. #MEDIENBOOK 1

Was du über die digitalen Medien wissen solltest. #MEDIENBOOK 1 Was du über die digitalen Medien wissen solltest. #MEDIENBOOK 1 Für Schüler und Schülerinnen in der 5. Klasse 8 Lektionen Ausgabe 2016/2017 #medienbook 1 Lehrmittel Mittelstufe 1 Primarschule Mittelstufe

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

Digitalmonitor. Welle 1 Juni 2017

Digitalmonitor. Welle 1 Juni 2017 Digitalmonitor Welle 1 Juni 17 Forschungsdesign Zielgruppe Befragte Personen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren 1.4, davon 1.004 Personen 16 bis 70 Jahre, 0 zusätzliche Personen 14 bis 18 Jahre Feldarbeit 22.

Mehr

Über die Media Literacy der Generation Z und ihre Abenteuer in den Paralleluniversen der Sozialen Medien. Vortrag + Diskussion.

Über die Media Literacy der Generation Z und ihre Abenteuer in den Paralleluniversen der Sozialen Medien. Vortrag + Diskussion. Die Hypersocializer Über die Media Literacy der Generation Z und ihre Abenteuer in den Paralleluniversen der Sozialen Medien. Vortrag + Diskussion. Ernst Demmel 2016 Seit 2009 Digital-Stratege Netural

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

MINDSHARE MINDMINUTES PARALLELNUTZUNG

MINDSHARE MINDMINUTES PARALLELNUTZUNG MINDSHARE MINDMINUTES PARALLELNUTZUNG Summary: 85% nutzen Internet parallel zum TV-Programm vs. 63% 2012 Parallelnutzung 57% der Befragten könnten am wenigsten auf Internet verzichten. Den Älteren sind

Mehr

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung?

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Technische Universität Ilmenau Fachgebiet Medienproduktion Prof. Dr. Heidi Krömker 4. November 2003 Fachgebiet Medienproduktion 1 Das

Mehr

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011.

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011. Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform Berlin, Oktober 2011 Smart TV Agenda 1 Die Idee 2 Marktentwicklung hybrider Endgeräte

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

Statistik. Media Perspektiven 7-8/

Statistik. Media Perspektiven 7-8/ Media Perspektiven 7-8/2014 426 Tab. 1 Internetnutzer in Deutschland 2004 bis 2014 gelegentliche Nutzung, in % 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Gesamt 55,3 57,9 59,5 62,7 65,8 67,1

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0« Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Adél Holdampf-Wendel, BITKOM-Bereichsleiterin Jugend- und Verbraucherschutz Berlin, 28. April 2014 85 Prozent der 12-Jährigen

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung 15. Juli 2011 / Dr. Oliver Ecke, TNS Infratest MediaResearch

Mehr

JIM 2017 Jugend, Information, (Multi-) Media

JIM 2017 Jugend, Information, (Multi-) Media JIM 1 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie zum Medienumgang 1- bis 19-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt

Mehr

Swisscom Advertising Video Survey 2015

Swisscom Advertising Video Survey 2015 Swisscom Advertising Video Survey 2015 Mai 2015 Video Survey Nutzung von Video-Angeboten Agenda 2 Kooperation von MediaCom, Stailamedia und Swisscom Advertising Overview Nutzungsüberschneidung Steckbrief

Mehr

Herausforderungen für das Internet für Kinder ( )

Herausforderungen für das Internet für Kinder ( ) Digital Kids. Kinder im mobilen Internet Prof. Dr. Friederike Siller TH Köln AGENDA YouCitizen. Angebote für Kinder im Netz Mobile Turn - wie Kinder sich im Internet bewegen Wie mobil ist das Internet

Mehr

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Agenda 1 2 3 Studiensteckbrief Zielgruppen Typologien der Zielgruppen Mobile Effects Special Edition Vol. 1 4 5 6 3 4 5 6 4 Ausstattung der mobilen Internetnutzer

Mehr

Digital entscheidet: Wahlkampf in der Demokratie 4.0. Achim Berg Bitkom-Präsident Berlin, 14. September 2017

Digital entscheidet: Wahlkampf in der Demokratie 4.0. Achim Berg Bitkom-Präsident Berlin, 14. September 2017 Digital entscheidet: Wahlkampf in der Demokratie 4.0 Achim Berg Bitkom-Präsident Berlin, 14. September 2017 Das Internet ist als Informationsquelle so wichtig wie Zeitungen Welche Informationsquellen nutzen

Mehr

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller J AMES Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller Autoren: lic. phil. Isabel Willemse MSc Gregor Waller Prof. Dr. Daniel Süss 1:1 Computing in der

Mehr

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 5.11.2014 18.11.2014 Frankfurt Robert Schäffner Studienansatz THEMEN Wir leben in einer Multiscreen Welt Ausmaß der Nutzung

Mehr

6.1. Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

6.1. Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 6.1 Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich 83 TV-Gerät: Nutzungsfrequenz klassisches Fernsehen und OTT Klassisches Fernsehen ganz klar die häufigste Art der Nutzung am TV-Gerät. Gut jeder Vierte

Mehr

Cybermobbing. unter Jugendlichen. Sigrid Ehrmann Sozialpädagogin/ EDV-Dozentin und Beraterin

Cybermobbing. unter Jugendlichen. Sigrid Ehrmann Sozialpädagogin/ EDV-Dozentin und Beraterin Cybermobbing unter Jugendlichen Sigrid Ehrmann Sozialpädagogin/ EDV-Dozentin und Beraterin Wege der Internetnutzung 2012-2014 - in den letzten 14 Tagen - Handy/Smartphone 49 73 86 Computer/Laptop 82 87

Mehr

Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien?

Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien? Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien? Ergebnisse der ARD/ZDF-Langzeitstudie Massenkommunikation Dr. Christian Breunig, Media Perspektiven Methodensteckbrief Massenkommunikation 2015 Auftraggeber:

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht?

Wer hat an der Uhr gedreht? Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Frankfurt, 19.11.2014 Wer hat an der Uhr gedreht? Aktuelle Bestandsaufnahme zum TV-Nutzungsverhalten Gerald Neumüller Director Research SevenOne Media Medienzeit

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY. P.ZR1482.0811.p2.T / BIMEZ - Eltern Seite 1

EXECUTIVE SUMMARY. P.ZR1482.0811.p2.T / BIMEZ - Eltern Seite 1 EXECUTIVE SUMMARY 1. Eltern: Fernsehen liebste Freizeitbeschäftigung der Kinder Häufigste Freizeitbeschäftigung der 14- bis 18-jährigen oberösterreichischen Jugendlichen ist nach Angabe der Eltern das

Mehr

Jugendliche, Medien, Konfi-Arbeit.

Jugendliche, Medien, Konfi-Arbeit. Jugendliche, Medien, Konfi-Arbeit www.junge-akademie-wittenberg.de Mediennutzung Jugendlicher Potenziale für die Konfi-Arbeit Tobias Thiel Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.v. www.junge-akademie-wittenberg.de

Mehr

Mediendemokratie und Parlamentarismus

Mediendemokratie und Parlamentarismus Mediendemokratie und Parlamentarismus Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung im Freistaat Thüringen Im Auftrag des Thüringer Landtags 1 Untersuchungsanlage Erhebungsmethode Computergestützte

Mehr

Bewegtbildstudie 2017

Bewegtbildstudie 2017 Bewegtbildstudie 2017 von AGTT und RTR 1 Studiendesign Grundgesamtheit Österreichische Bevölkerung 14+ Stichprobenstruktur Stichprobengröße Methode Feldzeit Auftraggeber Repräsentativ nach Alter, Geschlecht,

Mehr

KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH

KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH Juni 2016 Wien "FRÜHER WAR ICH EINE LESERATTE, JETZT MIT DEN GANZEN ELEKTRONISCHEN GERÄTEN NICHT MEHR SO." BUB, 10 JAHRE SHORT FACTS ZUR QUALITATIVEN STUDIE Thema Stichprobe

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie.

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie Ergebnisbericht Inhalt 1. Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 2. Tagesreichweite

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

Medien der Zukunft: 7 Thesen. Zürich, 5. Mai 2011

Medien der Zukunft: 7 Thesen. Zürich, 5. Mai 2011 Medien der Zukunft: 7 Thesen Zürich, 5. Mai 2011 Zwei Kernfragen: Wie wird sich die Medienlandschaft in Zukunft entwickeln? Welchen Einfluss wird dies auf Marketing und Kommunikation haben? 1 2 Das Vorgehen:

Mehr

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

Presse- gespräch. Allianz Umfrage: Digitaler Lifestyle Wie smart sind Herr und Frau Österreicher?

Presse- gespräch. Allianz Umfrage: Digitaler Lifestyle Wie smart sind Herr und Frau Österreicher? Allianz Umfrage: Digitaler Lifestyle Wie smart sind Herr und Frau Österreicher? Mag. Xaver Wölfl Chief Digital Officer der Allianz Gruppe in Österreich Presse- gespräch Wien, 26. April 2017 85 Prozent

Mehr

Mediascope Europe 2012

Mediascope Europe 2012 Mediascope Europe 2012 Hintergrund Die Studie Mediascope Europe wird von SPA Future Thinking für das IAB Europe durchgeführt und gilt als Standard unter den Mediennutzungsstudien der europäischen Medienlandschaft.

Mehr

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? 17.01.2013 Köln, IP Deutschland Untersuchungssteckbrief ZWEISTUFIGES METHODENDESIGN iconkids & youth Studie Ziel: Repräsentative Erhebung der

Mehr