Whitepaper Mobility & Compliance für Enterprise Asset Management (EAM)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Whitepaper Mobility & Compliance für Enterprise Asset Management (EAM)"

Transkript

1 Whitepaper Mobility & Compliance für Enterprise Asset Management (EAM) Mobilisierung von Instandhaltungs- und Wartungsprozessen

2 Inhalt 1 Von der Business IT zur Efficient Mobility Mobility & Compliance für EAM Mobility Mobile Workforce Compliance EAM (Enterprise Asset Management) Die Lösung: SAP certified eworkforce by 7P Ihr Mehrwert Ihre Partner P Group Seite 2 von 14

3 Steigern Sie den Wert Ihres Unternehmens durch den Einsatz von innovativer Information- und Communication Technology (ICT), um integrierte Geschäftsprozesse zu mobilisieren! 1 Von der Business IT zur Efficient Mobility Arbeit wird immer mobiler! BYOD und Mobile- Device-Management sind in aller Munde. Erschwingliche mobile Endgeräte sind inzwischen nicht nur praktisch überall verfügbar, sie verfügen auch über State-Of-The-Art Technologien wie Touch Screens, hochmoderne Prozessoren und multiple Konnektoren wie LTE, UMTS, W-LAN, Bluetooth, USB, etc. Datenflatrates mit hoher Bandbreite ermöglichen den schnellen und effizienten Austausch von Daten und Dokumenten und bieten Unternehmen und Mitarbeitern die Möglichkeit eine flexible und mobile Arbeitsumgebung bereitzustellen und zu nutzen. Geht es allerdings um die Umsetzung einer echten Enterprise Mobility, stehen viele Unternehmen vor Problemen. Besonders in punkto Sicherheit haben CIOs und IT-Leiter gerechtfertigte Bedenken. Die Vorteile mobiler Technologien die von Kunden und Mitarbeiter im privaten Umfeld bereits in erheblichem Maße genutzt werden, erzeugen eine entsprechende Erwartungshaltung gegenüber dem Unternehmen. Die Technikaffinität der Mitarbeiter und die Öffnung gegenüber neuen Technologien können Unternehmen nutzen um Geschäftsprozesse unter Einbindung aller Beteiligten zu mobilisieren. 1 Die schnelle und flexible mobile Kommunikation ist für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Daher werden Mitarbeiter zunehmend mit mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet-PCs ausgestattet, woraus sich vielfältige Herausforderungen ergeben. So gilt es unter anderem, die Geräte zu verwalten, Informationen mobil effektiv nutzbar zu machen, den Zugang zum Unternehmensnetzwerk zu sichern oder leistungsfähige mobile Business-Anwendungen zu gestalten. Mit der Workforce Management Lösung bietet Ihnen SEVEN PRINCIPLES ein Softwaresystem an, mit dem Serviceleistungen termingerecht und so wirtschaftlich wie möglich erbracht werden. Die Einsatzplanung der Außendienstmitarbeiter und aller zur Leistungserbringung notwendigen Ressourcen (Werkzeug, Maschinen, Material) werden dadurch optimal unterstützt. Dies erfordert eine geeignete Organisationsstruktur und eine passende Prozessgestaltung. 1 Quelle: Whitepaper Auf dem Weg zur Enterprise Mobility mit 7P MDM) 7P Group Seite 3 von 14

4 Um Business Value Potentiale realisieren zu können, bedarf es einer integrativen IT-Systemlösung mit modernen Kommunikationstechnologien. Zentrale Bestandteile der Workforce Management-Lösung sind ein optimales Dispositions- und Dispatchingsystem sowie die Lösung 7P Mobile Maintenance als mobile Servicekomponente zur zeitnahen Rückmeldung aller Instandhaltungstätigkeiten. Damit lassen sich komplexe Ressourcen-Dispositionen spontan an aktuelle Situationen anpassen. Zudem können sämtliche Instandhaltungsprozesse lückenlos mit modernen mobilen Endgeräten medienbruchfrei unterstützt werden. 7P Mobile Workforce steigert die Effizienz Ihrer betrieblichen Abläufe, unterstützt optimal Ihre Unternehmensprozesse und sorgt für einen profitablen Ressourcen- und Finanzmitteleinsatz. Als führender Komplettanbieter berät SEVEN PRINCIPLES Sie nicht nur in allen fachlichen und technologischen Fragen, sondern liefert Ihnen auch eine schlüsselfertige, auf Ihre spezifischen Anforderungen angepasste Instandhaltungslösung beziehungsweise eine komplette Workforce Management Lösung. Diese umfasst neben der Lieferung und Installation der standardisierten Software von 7P auch die Anbindung an verschiedene ERP-Systeme, die Synchronisation der Daten über verschiedene Kommunikationstechnologien sowie die Lieferung mobiler Endgeräte (PDA, Tablet-PC, Smartphone) und Auto-ID-Technologie (RFID, Barcode). Dieses Whitepaper beschreibt die von SEVEN PRINCIPLES angebotene Lösung Mobility & Compliance im Enterprise Asset Management (EAM) sowie die einzelnen Komponenten Mobility, Compliance und EAM und deren Zusammenspiel im Rahmen der Lösung 2 Mobility & Compliance für EAM Mobility & Compliance für EAM verbindet mobile Endgeräte für Servicetechniker mit dem SAP EAM 2 Modul und stellt darüber hinaus den Zugriff auf Inhalte sicher, die sich außerhalb des SAP Systems in einem Content Repository (Archiv / DMS System) befinden. Der Zugriff auf die in SAP geführten Objekte und die mobile Unterstützung der Arbeitsprozesse ermöglicht es dem Mitarbeiter vor Ort nicht nur vorliegende Aufträge mobil abzuarbeiten, sondern gleichzeitig auch den EAM-Prozess 3 innerhalb SAP zu mobilisieren und aktiv zu treiben. Zur Dokumentation der Wartungsarbeiten können bspw. Fotos inkl. Timestamp und GPS Informationen direkt vom mobilen Endgerät zur revisionssicheren Ablage an das angebundene Archivsystem übergeben werden. Gleichzeitig stehen dem Techniker sämtliche wichtigen Dokumentationen und Sicherheitsinformationen im direkten Zugriff zur Verfügung. SAP Extended ECM for EAM ermöglicht somit die revisionssichere Ablage aller im Rahmen des EAM- Prozesses anfallenden Daten und Dokumente und somit auch die Erfüllung der notwendigen 2 SAP EAM Modul für SAP Enterprise Asset Management 3 Einhaltung der für die Durchführung der einzelnen Asset Management Schritte notwendigen Prozesse 7P Group Seite 4 von 14

5 Compliance Anforderungen. Darüber hinaus stellt die Lösung allen Servicetechnikern jederzeit alle notwendigen Informationen zur Verfügung - unabhängig davon, ob diese direkt innerhalb SAP oder als unstrukturierter Content im ECM System vorgehalten werden. Die Lösung der SEVEN PRINCIPLES unterstützt die Service Techniker und Außendienstmitarbeiter aktiv in der Durchführung der täglich anfallenden Aufgaben und übernimmt automatische viele der ansonsten manuell durchzuführenden Synchronisierungsprozesse. 3 Mobility [məә(ʊ)ˈbɪləәti] [Mobilität bezeichnet den Wechsel zwischen Orten oder Positionen in physischen, geografischen, sozialen oder virtuellen Räumen. E-Mobilität, E-Mobility oder Virtual-Mobility bezeichnet die Abwicklung von Arbeitsvorgängen im Internet als virtuellem Raum, die losgelöst von der physischen Mobilität der Person ist. ] 4 Im Rahmen ihrer Enterprise Mobility Strategie haben SEVEN PRINCIPLES neben dem Mobile Device Management (DMD), unterschiedlichen webbasierten mobilen Anwendungen und Mobile Sharepoint Lösungen auch Mobile Workforce Anwendungen entwickelt, die es jedem Unternehmen ermöglichen, mit einem überschaubaren Aufwand in das Thema Enterprise Mobility einzusteigen. 4 Quelle: Stand P Group Seite 5 von 14

6 3.1 Mobile Workforce [məәʊbaɪl wɜːkfɔːs] 7P Mobile Workforce ist ein Softwaresystem, das die Einsatzplanung für mobile Außendienstmitarbeiter und Servicetechniker sowie aller, zur Leistungserbringung notwendigen, Ressourcen so unterstützt, dass die Serviceleistungen sicher, termingerecht und so wirtschaftlich wie möglich erbracht werden können. Hierzu gehören u.a. Komponenten wie Demand-Management zur Bestimmung der für die Auftragsabwicklung erforderlichen Ressourcen und Qualifikationen sowie ein Workforce-Scheduler. Dieser automatisiert, regelt und optimiert weitestgehend die Planung der Auftragsabwicklung unter Beachtung der verfügbaren Ressourcen und des vorgegebenen Zeitrahmens. Weiterhin steht ein Workforce-Dispatcher zur automatisierten Steuerung der aktuellen Auftragsabwicklung zur Verfügung. Ziel ist es, durch die Zuordnung der Aufträge zu bestimmten, geeigneten Mitarbeitern samt notwendiger Ressourcen innerhalb eines vorgeplanten Zeitrahmens die Abläufe zu optimieren und verfügbare Ressourcen optimal zu nutzen. Die Mobile-Solution tauscht alle hierzu erforderlichen Daten zwischen Dispatcher und den eingeplanten Mitarbeitern in Echtzeit aus. Unterstützt wird dieser Prozess auf nahezu allen gebräuchlichen mobilen Endgeräten wie z.b. Tablet-PC s, PDA s oder Smartphones. Hierzu ist es nicht notwendig, wie sonst üblich, eine native App auf alle Geräte auszurollen - die Bereitstellung erfolgt über einen HTML5-fähigen Browser und ist somit ohne zusätzliche IT-Administration nutzbar. Responsive Design stellt die automatische Anpassung der Inhalte auf unterschiedlichen Bildschirmgrößen sicher. Vorgangsbearbeitung über eworkforce auf mobilen Endgeräten Über die RFID Integration wird sichergestellt und dokumentiert, dass die entsprechende Anlage oder der Anlagenteil auch tatsächlich vor Ort überprüft wurde. Dies gilt sowohl als Beleg für die eigene Dokumentation als auch für die Dokumentation gegenüber Dritten, als Dienstleister und gegenüber der BNetzA. Gleichzeitig kann die Objektidentifizierung genutzt werden, um den Prozess für den Techniker zu unterstützen. Das Auslesen des RFID-Codes übermittelt gleichzeitig alle objektrelevanten Informationen vom ERP-System auf das mobile Endgerät. Systemarchitektur 7P eworkforce Die Objektidentifizierung im Asset Bereich erfolgt mittels Auto-ID (nearfield communication wie RFID / Barcode) und wird über Mobilfunk, WLAN oder LAN synchronisiert. Sollte vorübergehend keine Onlineverbindung verfügbar sein, werden die Daten automatisch im Gerät gespeichert und bei Onlineverfügbarkeit sofort synchronisiert. 7P Group Seite 6 von 14

7 4 Compliance [kəәmˈplaɪəәns] [Compliance bzw. Regeltreue (auch Regelkonformität) ist in der betriebswirtschaftlichen Fachsprache der Begriff für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien in Unternehmen, aber auch von freiwilligen Kodizes. Die Gesamtheit der Grundsätze und Maßnahmen eines Unternehmens, zur Einhaltung bestimmter Regeln und damit zur Vermeidung von Regelverstößen in einem Unternehmen wird als Compliancemanagementsystem bezeichnet.] 5 [ Der Begriff Compliance steht für die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen, regulatorischer Standards und Erfüllung weiterer, wesentlicher und in der Regel vom Unternehmen selbst gesetzter ethischer Standards und Anforderungen. ] 6 Beim Einsatz mobiler Technologien zur Unterstützung von Mitarbeitern und Prozessen ist neben der Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter auch eine lückenlose Nachweisfähigkeit im Rahmen Prozessdurchführung von hoher Bedeutung und bei späteren Revisionen den Beweis der ordnungsgemäßen Durchführung der Arbeiten antreten zu können. Um dies sicher zu stellen, wurde die Lösung mit entsprechenden Schnittstellen zum Archivierungs- und DMS-Anbietern ausgestattet. Das Management von strukturierten Inhalten lässt sich beim Einsatz von SAP Lösungen wie ERP, EAM, CRM oder SRM sehr leicht über die SAP eigenen Bordmittel bzw. durch den Einsatz nachgelagerter Content Management Systeme stark vereinfachen, da die entsprechenden Strukturen und Metadaten automatisch und direkt vom führenden System vorgegeben werden und somit auch direkt mit dem jeweiligen Objekt verknüpft werden können. Anders sieht es jedoch im Bereich unstrukturierter Inhalte aus, die nicht direkt an entsprechende SAP Objekte verknüpft werden können. Hierzu gehören z.b. - Verträge - Technische Dokumentationen - Blueprints - Anlagenhandbücher - Arbeitsaufträge - Lieferkettendokumentationen - Wartungspläne- und Dokumentationen - Lieferantenbestellungen - Maschinenspezifikationen - Rechtlich notwendige Auswertungen, etc. 5 Stand Eberhard Krügler - Compliance - ein Thema mit vielen Facetten. In: Umwelt Magazin. Heft 7/8 2011, Seite 50 7P Group Seite 7 von 14

8 Diese Inhalte werden oftmals in den unterschiedlichsten Formaten und auf unterschiedlichen Plattformen zur Verfügung gestellt. Dies birgt entsprechende Nachteile, wie zusätzlichen IT- und Administrationsaufwand, Installation und Handling unterschiedlichster Clients, uneinheitliche User Interfaces mit ebenso unterschiedlichen Recherche und Anzeigemöglichkeiten, usw. Zusätzlich nimmt in globalen Organisationen auch der Umfang und die Anzahl derer die Informationen bereitstellen stetig zu. Der Einsatz eines modernen DMS Systems schließt diesen Medienbruch und stellt all diese unterschiedlichen und unstrukturierten Informationen übersichtlich und leicht handhabbar innerhalb von SAP oder auch zusätzlich im DMS Client, im Web oder, je nach Ausprägung der DMS Lösung, in MS SharePoint, Outlook oder Explorer dar. Somit ist der Zugriff auch für mobile Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus möglich. Die Bedeutung von Dokumenten im Instandhaltungsprozess (OpenText GmbH) 5 EAM (Enterprise Asset Management) [entəәpraɪz æset mænɪʤməәnt] [Enterprise Asset Management ist die systematische Planung und Überwachung von Unternehmensressourcen über ihren gesamten Lebenszyklus zur Verbesserung ihrer Nutzung, wobei eine Maximierung des Return On Investment (ROI) bzw. Return On Assets (ROA) angestrebt wird] 7. 7 Quelle: Forum Vision Instandhaltung Stand P Group Seite 8 von 14

9 Instandhaltung nach DIN ISO 31051: bedeutet, die Kombination aller technischen und administrativen Maßnahmen sowie Maßnahmen des Managements während des Lebenszyklus einer Betrachtungseinheit zur Erhaltung des funktionsfähigen Zustandes oder der Rückführung in diesen, so dass sie die geforderte Funktion erfüllen kann. Während sich das klassische Asset Management lediglich auf die Erhaltung des funktionstüchtigen Zustandes der Anlagen fokussiert, betrachtet Enterprise Asset Management den gesamten LiveCylce und die direkten Wechselwirkungen der Prozesse in allen Unternehmensbereichen. Asset Management ist demnach die i.d.r. systemgestützte Erhaltung des funktionsfähigen Zustands einer Anlage. Enterprise Asset Management hingegen ist die systematische Planung und Überwachung von Unternehmensressourcen über ihren gesamten Lebenszyklus zur Verbesserung ihrer Nutzung, wobei eine Maximierung des Return On Investment (ROI) bzw. Return On Assets (ROA) angestrebt wird 8. Besonders in Branchen, in denen teure Anlagen, Equipment und Maschinen gewartet werden müssen, (z.b. in der prozessgesteuerten Fertigung, in der Telekommunikation, der Energieversorgung usw.) kommen die Vorteile des Anlagenmanagements zum Tragen. Prävention geht einher mit der Kostenreduzierung von Ausfallzeiten, Reparaturhäufigkeit und Notfallsituationen. Schlüsselfaktoren für effiziente Energienetze Die Wartung und Instandhaltung ist zudem einem ständigen Kreislauf unterworfen. Sowohl durch geplante als auch durch ungeplante Instandhaltungsarbeiten kann sich die Grundkonfiguration der Anlage minimal oder auch grundlegend ändern. Diese Änderungen gilt es zu überwachen, zu dokumentieren und für alle zukünftigen Arbeiten bereitzustellen. Eine der Herausforderungen ist es, die richtigen Unterlagen zur richtigen Zeit dem richtigen (berechtigten) Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen - und zwar unabhängig davon, wo sich der Mitarbeiter gerade befindet und ob er gerade über einen online Zugang zum Unternehmensnetzwerk verfügt oder nicht. 8 Quelle: Forum Vision Instandhaltung Stand P Group Seite 9 von 14

10 6 Die Lösung: SAP certified eworkforce by 7P 7P eworkforce ist die erste SAP zertifizierte Lösung die es erlaubt, sowohl den EAM-Prozess innerhalb des SAP Systems, als auch den Durchgriff auf Daten und Dokumente, die sich außerhalb SAP in einem externen Dokumentenmanagementsystem (DMS) befinden, über ein mobiles Device zu steuern. Auf Basis unserer jahrelangen Expertise haben wir für Sie eine innovative Lösung erarbeitet, die den Grundgedanken des Enterprise Mobility nicht nur aufnimmt sondern diesen auch konsequent in die Tat umsetzt. Lösungskomponenten von Mobility & Compliance für EAM Die Einführung der 7P eworkforce Lösung, als mobile Komponente, kann im Rahmen einer Best Practice Implementierung innerhalb von 3 Monaten zum Festpreis erfolgen. Hier werden alle Kernprozesse im EAM abgedeckt und sichern so eine schnelle Umsetzung. Weitere, vom Kunden vorgegebenen Prozesse innerhalb des SAP EAM (PM), können in einer definierten Granularität jederzeit angepasst werden. Die Anbindung von DMS Systemen ermöglicht die Nutzung von zusätzlichen, unstrukturierten Informationen an das SAP System. Hierbei handelt es sich z.b. um Checklisten, Dokumentationen, Sicherheitsanweisungen, etc. Die Kombination von eworkforce und DMS Systemen ermöglicht Servicetechniker den umfassenden Zugriff auf alle zur Durchführung der Wartung notwendigen Informationen und Dokumentationen, die bisher oftmals nur in Papierform bereitgestellt werden können. Die mobile Komponente lässt hier den Zugriff über das SAP System direkt auf die zusätzlichen Dokumente zu. Diese werden über die DMS - SAP Kopplung angeboten. Durch die On-/Offline-Fähigkeit der Lösung können diese Informationen auch an Standorten bereitgestellt werden die aufgrund der Infrastruktur über keinen Zugang zum Unternehmensnetz verfügen. Nach Durchführung der Arbeiten und Fertigmeldung werden diese Daten automatisch aus dem Cache des mobilen Endgerätes gelöscht. 7P Group Seite 10 von 14

11 7 Ihr Mehrwert Mobilität spielt in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Mitarbeiter sind mobil einsetzbar und mit der Mobilität der Mitarbeiter wächst auch die Notwendigkeit, die Datenkommunikation und die Unternehmensprozesse auf diese neue Art der Mobilität anzupassen. Der Umbau des Unternehmens im Zuge einer Enterprise Mobility Strategie ist also nur eine Frage der Zeit. Enterprise Mobility bedeutet auch, das Unternehmen zu einem Echtzeit-Unternehmen zu wandeln um mit schnellen Informationen schnellen Entscheidungen und schnellem Handeln auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können und sich so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Marktteilnehmern zu sichern. Mobility & Compliance für Enterprise Asset Management der 7P kann für Unternehmen diesen entscheidenden Wettbewerbsfaktor bedeuten. Die Lösung ermöglicht Ihnen einen schnellen, schlanken und finanziell interessanten Einstieg in das Thema Enterprise Mobility. Die wichtigsten Punkte warum Sie Unternehmen für diesen Einstieg entscheiden sollten, haben wir nachfolgend zusammengestellt. Æ Schlanker Einstieg in das Thema Enterprise Mobility über SAP NetWeaver Gateway und Konzentration auf die Core Prozesse im Enterprise Asset Management Æ Ganzheitliche und strategische Systemarchitektur mittels SAP NetWeaver Gateway und/oder SAP SMP Æ Zukunftssicher durch bestehenden Migrationspfad in SAP SMP Plattform Æ Integration über Standard SAP Schnittstellen mit unterschiedlichen DMS Systemen für revisionssichere Ablage und Sicherstellung der Compliance Æ Sichere Bereitstellung aller relevanten, auch unternehmenskritischer Daten und Dokumente am Point Of Activity (POA) Æ Gibt dem Vertrieb volle Flexibilität, da die Lösung mit SMP, aber auch für den Einstieg mit NetWeaver Gateway verkauft werden kann Æ Attraktiv für Kunden, die bereits heute über einen Auf- und Ausbau von Enterprise Mobility nachdenken und schlank einsteigen wollen. Æ On- und Offlinefähigkeit bereits mit Implementierung der Lösung gegeben Æ Investitionssicherheit und Flexibilität für den Kunden durch schlanken Einstieg bei gleichzeitig vorhandenem Migrationspfad zu Mobilen Enterprise Application Plattformen (MEAP) von SAP, IBM, ORACLE und weiteren 3rd Party Strategien Æ Reduzierung der Stand- und Wartungszeiten des gesamten Anlagenparks durch effiziente und durchgängige Dokumentationsprozesses für die Erstellung, Speicherung und Recherche von Anlagen und Wartungsdokumenten 7P Group Seite 11 von 14

12 Æ Verringerung der Sicherheitsrisiken im Betrieb aufgrund des direkten Zugriffs und der somit garantierten Bereitstellung der aktuellsten Wartungs- und Anlagensicherheitsanweisungen Æ Reduzierung der regulatorischen Risiken durch umfassende Records Management Funktionalitäten zur Verwaltung aller EAM Dokumente Æ Geringstmögliche IT-Anforderungen durch Verwendung von HTML5. Benötigt wird lediglich ein HTML5-fähiger Browser auf dem mobilen Endgerät Æ Verwaltung der Arbeitsaufträge mithilfe mobiler Geräte sowie Anzeige von Jobplänen, Sicherheitsplänen, Ressourcen- und Reparaturberichten Online und Offline Æ Durchführung von Steuerungen/Kontrollen, Messungen, Überwachungen und Überprüfungen Æ Unabhängigkeit von eingesetzten Endgeräten durch die automatische Geräteanpassung (Responsive Design) des User Interface Æ Verringerung der IT- und Administrationskosten, da auf den Endgeräten weder eine Installation noch eine Administration notwendig ist Æ Kostenvorteile bei der Lizenzierung. Aufgrund des Einsatzes des SAP Netweaver Gateways fallen für die Lösung im mobilen Bereich nur sehr geringe Lizenzkosten an Æ Gleichbleibende Anlagenqualität bei höherer Effizienz und sinkenden Kosten Æ Erfassung von elektronischen Signaturen für Arbeitsaufträge und andere abgeschlossene Aufgaben Æ Verwendung von Barcode- und RFID-Funktionen zur Überwachung und Verwaltung von Ressourcen 7P Group Seite 12 von 14

13 8 Ihre Partner Die SEVEN PRINCIPLES AG ist der strategische Partner für die Vernetzung von Prozessen, Informationen und Technologien sowie Spezialist für Enterprise Mobility. Das Leistungsspektrum der börsennotierten Gruppe umfasst IT-Consulting, Prozess- und Informations-Management, Cloud Services, Mobile Lösungen, SAP, Software-Lösungen sowie Quality Management und Enterprise-IT. SEVEN PRINCIPLES zeigt Kunden Strategieberatungen und individuelle Konzepte auf, wie sie ihren Content zeitlich, räumlich und inhaltlich universell und hochverfügbar machen. Bei der Umsetzung deckt 7P die gesamte Prozesskette ab, von der Geschäftsprozess-Analyse über die Anwendungsentwicklung und Implementierung, bis hin zur Wartung und Managed Services von mobilen Devices, Servern und Big Data in IT-Abteilungen. Die Gruppe verfügt zudem über eine eigene Plattform für Mobile Device Management. Die Vorteile für Unternehmen bestehen bei der Mobilisierung von Prozessen und Informationen, in einer signifikanten Qualitätsverbesserung, einer spürbaren Kosteneinsparung sowie einer gesteigerten Kundenorientierung. Dies führt letztlich zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und zu Neugeschäft. SEVEN PRINCIPLES hat sich auf Basis langjähriger Erfahrung und einer Vielzahl erfolgreicher Projekte zu einem der führenden, innovativen Dienstleister im Telekommunikationsmarkt entwickelt. Die börsennotierte Gruppe mit Hauptsitz in Köln baut ihre Position in Branchen wie Energie, Automotive, Logistik und Finanzen kontinuierlich aus und beschäftigt derzeit 693 festangestellte Mitarbeiter. Über zahlreiche Niederlassungen und Tochtergesellschaften ist das Unternehmen in ganz Deutschland und in vier weiteren europäischen Ländern vertreten. SEVEN PRINCIPLES hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem Gesamtumsatz von 97,5 Millionen Euro abgeschlossen. 7P Group Seite 13 von 14

14 SEVEN PRINCIPLES AG Im Mediapark 8 D Köln Tel.: Mail:

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen d.3 und SAP erfolgt

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Asset Lifecycle Management für die Industrie

Asset Lifecycle Management für die Industrie SAP OPRA Asset Lifecycle Management für die Industrie IT-Informatik Asset Lifecycle Management ERFOLGREICHE LÖSUNGSKONZEPTE FÜR DIE INDUSTRIE Die großen Herausforderungen für Hersteller und Betreiber von

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements. Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG

Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements. Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG Mobile Instandhaltung Herzstück eines Workforce Managements Ingo Teschke, BTC Network Forum

Mehr

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung mit SAP ERP 1 Diese speziell für SAP entwickelte Lösung digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung mit SAP ERP 1 Diese speziell für SAP entwickelte Lösung digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu

Mehr

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment 1996 in Dortmund gegründet, ist die tegos GmbH heute ein international

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones. Matthias Klocke. Bildquelle: CC-BY-3Gstore.

Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones. Matthias Klocke. Bildquelle: CC-BY-3Gstore. Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones Matthias Klocke Bildquelle: CC-BY-3Gstore.de Lynx in Fakten 1989 gründet Hans-Joachim Rosowski das

Mehr

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0 Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012 pco Geschäftsmodell Networking & Security Managed DataCenter Services Virtualisierung & Application Delivery Managed Infrastructure Services

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Das Produkt digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu absoluter Transparenz in den

Mehr

Effiziente Servicesteuerung mit ipad. Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public

Effiziente Servicesteuerung mit ipad. Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public Effiziente Servicesteuerung mit ipad und SAP CRM leicht gemacht Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public Wir möchten Ihnen heute näherbringen Wie mit geringem Aufwand > Automatisierte Prozesse geschaffen werden

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement

Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement Vom Prozess zur mobilen Lösung im Bereich der Instandhaltung Autor Datum Anja Schramm 17-10-2006 Ihre Erwartungen Nutzen für Ihr Ihr Unternehmen

Mehr

Eigene mobile Anwendungen - Ihre maßgeschneiderte Lösung THEMA 18.10.2011 SEITE 1

Eigene mobile Anwendungen - Ihre maßgeschneiderte Lösung THEMA 18.10.2011 SEITE 1 Eigene mobile Anwendungen - Ihre maßgeschneiderte Lösung THEMA 18.10.2011 SEITE 1 Eigene mobile Anwendungen Ihre maßgeschneiderte Lösung Die Individualanwendung zugeschnitten auf Ihre Daten- und Softwarestruktur,

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam IT-Trends in Industrie und ÖV René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam 2 IT Trends für 2014 Agenda Change Management größter Trend? IT Trends 2014 und folgend von Cloud bis Virtualisierung

Mehr

Mobile Workforce Management

Mobile Workforce Management Mobile Workforce Management Kompetenzpapier Zürich im April 2011 Technologie als Enabler (1/2) Moderne Technologien ermöglichen eine Effizienzsteigerung bezüglich Disposition und Durchführung von Arbeitsaufträgen

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente

pro.s.app document status check Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente Bringen Sie mehr Transparenz in Ihre Dokumente Mit dem vollständig in SAP ERP integrierten Modul pro.s.app for document status check können sämtliche mit SAP verknüpfte und abgelegte Dokumente überprüft

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Enterprise Information Management (EIM)

Enterprise Information Management (EIM) Enterprise Information Management (EIM) Prozessoptimierung und Orientierung in der digitalen Datenflut Inhalt >> Informationen mobilisieren und Compliance-Richtlinien einhalten 2 Modulare EIM-Architektur,

Mehr

Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette

Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette PLANON mobile field services Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette Ein innovativer Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung im CAFM Bereich Ein Partner, der von

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

digital business solutions smart IP office

digital business solutions smart IP office digital business solutions smart IP office Stetig vergrößert sich das Volumen an Dokumenten und Daten zu Vorgängen im Gewerblichen Rechtsschutz, die schnell und einfach auffindbar sein müssen. Optimieren

Mehr

Anwendungen IT-Lösungen. GIS Business Object Service

Anwendungen IT-Lösungen. GIS Business Object Service Anwendungen IT-Lösungen GIS Business Object Service GBOS GBOS das universelle Integrationstool zur Einbeziehung von GIS in Unternehmensprozesse Die Heterogenität heutiger Anwendungslandschaften macht die

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

MTR: Plattformstrategien für die mobile Instandhaltung

MTR: Plattformstrategien für die mobile Instandhaltung MTR: Plattformstrategien für die mobile Instandhaltung Rainer Brenk-Ortolf, Team Manager und Dr. Wolfgang Röckelein, Projektmanager, beide 7P B2B Mobile & IT Services GmbH Was ist eine Plattform? Heutige

Mehr

DIE MOBILE STANDARD-LÖSUNG FÜR SERVICE-ORGANISATIONEN

DIE MOBILE STANDARD-LÖSUNG FÜR SERVICE-ORGANISATIONEN DIE MOBILE STANDARD-LÖSUNG FÜR SERVICE-ORGANISATIONEN EPOCKET SOLUTIONS 2011-03-31 1 Handyman eine bewährte Standardlösung für Kunden und Partner Umfasst Erfahrungen von ca. 1.300 Kunden mit mehr als 20.000

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum]

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum] Dokumentenmanagement - Archivlösung [accantum] Elektronische Dokumente sind aus unserem geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz von Dokumentenmanagement- und Archivierungslösungen selbst

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. d.link for Microsoft Dynamics CRM unterstützt

Mehr

Infoman AG CRM2GO - Mobiles CRM kennt viele Facetten. 22.05.2015 Seite 1

Infoman AG CRM2GO - Mobiles CRM kennt viele Facetten. 22.05.2015 Seite 1 22.05.2015 Seite 1 Willkommen Bienvenue s Peter Flämig Head of Marketing Tobias Hartmann Head Of Sales Bine ati venit tervetuloa Welcome Benvenuto welkom Bienvenida 22.05.2015 Seite 2 Die Infoman AG IT-Beratungs-

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

LINEAS Mobile Computing = effiziente Geschäftsprozesse

LINEAS Mobile Computing = effiziente Geschäftsprozesse LINEAS Mobile Computing = effiziente Geschäftsprozesse Dr. Jörg-Volker Müller LINEAS Informationstechnik GmbH Theodor-Heuss-Straße 2 D-38122 Braunschweig Stand: 11.01.2005 LINEAS-Gruppe 2004 LINEAS Systeme

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen

Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen PRESSEINFORMATION Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen Technischer Kundendienst arbeitet mit IT-Systemlösung von ICS International schnell, sicher und serviceorientiert

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: T-Systems IDC Multi-Client-Projekt September 2012

Mehr

Microsoft Dynamics CRM IT PRO

Microsoft Dynamics CRM IT PRO Microsoft Dynamics Mit Flexibilität und Leichtigkeit zum jeweiligen Ziel UNTERNEHMEN Gründung Oktober 1999 Geschäftsführer DI Johannes Leitner Oliver Zauner Team 14 Mitarbeiter Standorte Linz Schärding

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Workflow Direct Link Dokumentenverwaltung Eingangsarchiv Scannen Archivierung Flexibler Zugriff tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Archiv 7 Eingangsarchiv

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Adolfo Navarro Senior Consultant DATA MIGRATION AG Zelgstrasse 9 CH-8280 Kreuzlingen M +41

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis!

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! OPRA Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! Instandhaltung Asset Lifecycle Management Effizienz ist der Erfolgsfaktor Die großen Herausforderungen für Hersteller und

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden Integriertes Informationsmanagement (ERP / ECM und DMS) Herbert Hanisch Consultant Sales, ACTIWARE GmbH Integriertes Informationsmanagement Über ACTIWARE

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Sven Launspach, Geschäfstführer Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Silvia Bürmann, Geschäftsführerin Scopevisio Sales & Consulting GmbH Scopevisio Sales&

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

ADC KRONE SERVICES Maindays 2009

ADC KRONE SERVICES Maindays 2009 ADC KRONE SERVICES Maindays 2009 ADC-Konzern Hauptsitz: Minneapolis, Minnesota, USA Umsatz 2007: Mitarbeiter: US$ 1.322 Milliarden ca. 9.100 in 34 Ländern Kunden: Festnetzbetreiber TV Kabelbetreiber Internetservice

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Was ist SMART I FM? SMART I FM mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PCs und Smartphones zur Verfügung,

Mehr

Mehr Performance, weniger Kosten Mobilisierung mit SAP UI5. Antonino Fragapane, 21. Mai 2014 SAP Forum 2014, Basel

Mehr Performance, weniger Kosten Mobilisierung mit SAP UI5. Antonino Fragapane, 21. Mai 2014 SAP Forum 2014, Basel Mehr Performance, weniger Kosten Mobilisierung mit SAP UI5 Antonino Fragapane, 21. Mai 2014 SAP Forum 2014, Basel 21/05/20 14 Vorstellung Swisscom Der Geschäftsbereich Enterprise Customers von Swisscom

Mehr

13. Juni 2013. >IT that makes your life easier Unternehmenspräsentation Lufthansa Systems

13. Juni 2013. >IT that makes your life easier Unternehmenspräsentation Lufthansa Systems >IT that makes your life easier Unternehmenspräsentation Lufthansa Systems >Positionierung von Lufthansa Systems innerhalb der Lufthansa Group Passagierflugverkehr Logistik IT-Services Catering Lufthansa:

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. unterstützt Sie dabei mit vielfältigen Funktionen.

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

IT aus Berlin. Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis. Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008. We make IT berlinbrandenburg

IT aus Berlin. Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis. Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008. We make IT berlinbrandenburg IT aus Berlin Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008 We make IT berlinbrandenburg Agenda Mobile Anbindung von Servicetechnikern Condat AG aktueller

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

work4services Workforce Management der P&S Consulting GmbH

work4services Workforce Management der P&S Consulting GmbH work4services Workforce Management der P&S Consulting GmbH Die P&S Consulting GmbH, Duisburg Gegründet 1993 von Uwe Pithan & Hartmut Schmalow Im Jahre 2008 Anschluss an die FICHTNER-Gruppe 25 feste Mitarbeiter

Mehr

[accantum] SAP Connector. Seite 1 (6) SAP Apps by ISC

[accantum] SAP Connector. Seite 1 (6) SAP Apps by ISC Seite 1 (6) Die ISC bildet mit ihren Tochtergesellschaften eine innovative IT-Dienstleistungsgruppe. Das umfassende Angebot garantiert Kunden der ISC Kompetenz und Service aus einer Hand. Zum Portfolio

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze in cooperation with Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze Mit führenden Technologien und Know-how einen effizienten Umbau der Verteilnetze für ein dezentrales Energieversorgungssystem

Mehr

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel Jetzt Updaten! d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel 1 d.3ecm Version 8 Ihre Informationsmanagement Plattform d.velop stellt die Version 8 der führenden Enterprise Content Management Plattform d.3ecm

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare intelligente Lösungen Erfolg in der Sozialwirtschaft stellt sich ein, wenn Menschen zufrieden sind. In Zeiten knapper finanzieller Mittel

Mehr

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Hitachi Zosen Inova Ihr zuverlässiger Partner

Mehr

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM VERGESSEN SIE DAS ALTE ARCHIV ...IHR NEUES ARCHIV KANN MEHR! EINFACH, KOSTENGUNSTIG, SICHER UND RECHTSKONFORM Die Menge der im Unternehmen

Mehr

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY Das Datenbankgrundbuch der Zukunft von T-Systems und SAP, dem größten deutschen Systemhaus und dem größten deutschen Softwarehersteller DatenbankGrundbuch Das Projektziel

Mehr

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme zuverlässige Beschleuniger intelligente Monitore IHR WETTBEWERBS VORTEIL bedarfsgenaue Mobilität bedarfskonforme Lizenzierung sichergestellte Compliance

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint Inhalt Dezember 2013 Seite 2 Neue Dienstleistung: MS SharePoint Seite 4 Schulungen von Quentia: Individuell und nach Maß Seite 5 Digitale Dokumenten-Verarbeitung mit NSI AutoStore Die Quentia wünscht Ihnen

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für mobile Prozesse oder Datenschutz

Ganzheitliche Lösungen für mobile Prozesse oder Datenschutz Ganzheitliche Lösungen für mobile Prozesse oder Datenschutz Vor- und Nachteile der DV-gestützten Einsatzplanung von mobilen Mitarbeitern 23.SAP/NT-Konferenz Stuttgart, 2. November 2011 Horand Krull Bittner+Krull

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr