Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums"

Transkript

1 Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums 11. Januar 2017 / 1900 LT / Clublokal Pintli MFG Basel Sasha Bonavia

2 Ablauf Begrüssung und Vorstellung Ziele des Abends Airspace Infringements 2015 Virtueller Flug durch die Schweiz und Aufgaben lösen mit Hilfe DABS und Aeronautical Chart ICAO Aufgaben besprechen (HX, DABS, PRD-Areas, Lauftraumlassierung, Militärflugdienstzeiten, FIS Dienste) Stay Safe (Kampagne BAZL) & Airspace Infrigement Initiative eurocontrol Fragen und Abschluss 2

3 Ziele Bewusstsein für den komplexen CH Luftraum schärfen Luftraumstruktur und die darin vorhandenen Aktivitätäten bewusst in die VFR Flugplanung einbeziehen 3

4 HX Betriebszeiten Ein als HX" publizierter Luftraum ist stets als aktiv zu betrachten. Vor dem Einflug hat sich der Pilot zu vergewissern, dass die CTR nicht aktiv ist. Der Status wird entweder auf dem ATIS oder auf der Tower-Frequenz ausgestrahlt, falls kein Flugverkehrsleiter anwesend ist. Im Bezug auf das ATIS ist zu beachten, dass nur der Status CTR nicht aktiv" übermittelt wird, der Status CTR aktiv" hingegen nicht. Unabhängig von den im VFR-Manual publizierten Betriebszeiten muss ein Luftfahrzeugführer demnach davon ausgehen, dass die CTR aktiv ist, wenn das ATIS keine gegenteilige Information ausstrahlt. Entsprechend muss er auf der TWR- Frequenz aufrufen. 4

5 HX Anfrage über den Luftraumstatus Der Luftraumstatus eines als "HX" bezeichneten Luftraumes kann bei der zuständigen Verkehrsleitstelle, einer bezeichneten Frequenz, einer Telefonnummer oder wo vorhanden ATIS abgefragt werden. Ist das Einholen der Information über den aktuellen Luftraumstatus nicht möglich oder wird auf die Überprüfung verzichtet, ist dieser Luftraum als aktiv zu betrachten. Alle Luftfahrzeugführer haben bei einem Flug durch einen deaktivierten, als "HX" bezeichneten Luftraum dauernde Hörbereitschaft auf der Frequenz, auf der die Statusabfrage erfolgte, aufrechtzuerhalten, damit sie über kurzfristige Statusänderungen benachrichtigt werden können. 5

6 Daily Airspace Bulletin Switzerland (DABS) Das DABS ist eine offizielle Luftfahrtpublikation der Schweiz und liefert auf Abfrage die aktuellen Informationen zum Luftraumstatus zu Handen der VFR Fliegerei entsprechend den NOTAM Publikationen. NOTAM, die das gesamte Schweizerische Hoheitsgebiet oder mehrere Teile davon betreffen wie z.b. MIL Nachtflüge werden nur im Textteil des DABS auf der Rückseite aufgeführt. Detaillierte Informationen sind den NOTAM zu entnehmen. Inhalt des DABS: Gefahren, Einschränkungen und Änderungen im Luftraum innerhalb des Schweizerischen Hoheitsgebietes, einschliesslich der Aktivierungen von TEMPO CTR und TMA. Militärische Schiessgebiete werden ab einer Scheitelhöhe von 250 m/agl auf dem DABS dargestellt. 6

7 Daily Airspace Bulletin Switzerland (DABS) Das DABS ist (mit Datum, Uhrzeit und Versionsnummer versehen) ab 1300 LT am Vortag für den folgenden Tag erhältlich und wird entsprechend den NOTAM Publikationen aktualisiert. Massstab des DABS 1:1'250'000 im A4-Format. Das DABS wird von skyguide AIM Services, Bereich KOSIF (Koordinationsstelle für Schiessen und Flugsicherung) publiziert. Frühzeitige Aufhebungen von Luftraumeinschränkungen werden nicht immer auf dem DABS dargestellt. Aktuellste Informationen erhalten Sie beim Fluginformationsdienst (FIC) oder bei KOSIF (unter der Telefonnummer ). 7

8 P/R/D - Areas Prohibited areas LS-P: NIL Restricted areas LS-R A restricted area is an airspace of defined dimensions, above the land areas or territorial waters of a State, within which the FLT of ACFT is restricted in accordance with certain specified conditions. The activation is promulgated by means of DABS and NOTAM, as a rule on the preceding day Danger areas LS-D A danger area is an airspace of defined dimensions within which activities dangerous to the FLT of ACFT may take place at specified times. The activation is promulgated by means of DABS and NOTAM as a rule on the preceding day 8

9 Luftraumklassierung 9

10 Militärflugdienstzeiten Militärflugdienstzeiten MON-FRI: LT, LT 1.1 PERM MIL CTR/TMA MON-FRI: VFG RAC 3-4 Änderungen: NOTAM Nachtflug ( 1.3): NOTAM 1.2 TEMPO MIL CTR/TMA ACT: NOTAM 1.3 MIL-Nachtflüge: gemäss NOTAM Ausnahmen: Air Policing und SAR/FLIR Missionen 10

11 FIS Genf FIS Zürich

12 Stay Safe Kampagne BAZL 12

Season Opener MFGZ Motorfluggruppe Zürich

Season Opener MFGZ Motorfluggruppe Zürich Season Opener 28.05.2015 MFGZ Motorfluggruppe Zürich Season Opener 2015 - Schulungsablauf 19:00 19:30 Willkommen / Einführung & skybriefing Neuerungen 19:30 20:10 Briefing Kurze Pause 20:20 21:05 Flugplan

Mehr

Luftraumverletzungen. Fliegerschule Birrfeld 1

Luftraumverletzungen. Fliegerschule Birrfeld 1 Luftraumverletzungen Fliegerschule Birrfeld 1 Themen: Luftraumverletzungen mit Kleinflugzeugen im 2009 (6 Beispiele) Wo finde ich alle Informationen über die aktuellen Lufträume Wie vermeide ich Luftraumverletzungen

Mehr

Luftraum, Nutzungsregeln, Navigation

Luftraum, Nutzungsregeln, Navigation Luftraum, Nutzungsregeln, Navigation Grundlagekurs Auf Wunsch: Logo der eigenen Flugschule Version 20 (Januar 2015) LUFTRÄUME FLUCHT UND SEGEN Viele Bedürfnisse Viele Piloten nutzen den schweizerischen

Mehr

Fliegerische Vorfälle im Zusammenhang mit der Flugsicherung

Fliegerische Vorfälle im Zusammenhang mit der Flugsicherung Fliegerische Vorfälle im Zusammenhang mit der Flugsicherung Melanie Streit 15 Jahre skyguide ATCO ARFA 119,925 FIC 124,7 Head Local Training FIC Zürich PPL seit 2005 SEP VFR Coming soon: SEP IFR 2 Programmübersicht

Mehr

ATIR entstehen u.a aufgrund von AI=Airspace Infringements=Luftraumverletzungen

ATIR entstehen u.a aufgrund von AI=Airspace Infringements=Luftraumverletzungen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL ATIR = Air Traffic Incident Report ATIR entstehen u.a aufgrund von AI=Airspace Infringements=Luftraumverletzungen 1. Teil: - Statistik BAZL - Wie behandelt das BAZL Luftraumverletzungen

Mehr

SOGI Feierabendforum

SOGI Feierabendforum Federal Office of Civil Aviation FOCA Safety Infrastructur/ section Airspace SOGI Feierabendforum Luftfahrtdatenqualität - vom Vermesser ins Cockpit Markus Luginbühl Regulator ANS/AIM / BAZL 20150901 Agenda

Mehr

Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen

Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee Luftwaffe AOC / Flusizelle OMS Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen (Akrobatik-Training

Mehr

Flugschulen Emmetten & Titlis Gesetzgebung

Flugschulen Emmetten & Titlis Gesetzgebung Flugschulen Emmetten & Titlis Gesetzgebung Gesetzgebung 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Generelle Luftraumaufteilung Schweiz 3. Rund um Flughäfen / -plätze 4. Sonderzonen 5. Lokale Vereinbarungen 6. Funkbeispiel

Mehr

Willkommen zum Schulungskurs. BASILEA II gültig ab März 2010

Willkommen zum Schulungskurs. BASILEA II gültig ab März 2010 Willkommen zum Schulungskurs BASILEA II gültig ab März 2010 Wichtige Mitteilung Dieser Kurs will die Piloten mit den Strukturen und der Anwendung der TMA Basel vertraut machen. BASILEA II stellt kein offizielles

Mehr

Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen

Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee Luftwaffe AOC / Flusizelle OMS Antrag Temporärer Flugbeschränkungsraum für Flugvorführungen (Akrobatik-Training

Mehr

Refresher Christian Davies

Refresher Christian Davies Refresher 2015 Christian Davies Themen Neues Verfahren in LOAV Änderungen in der näheren Umgebung Luftraumstruktur Wien Checklisten, Behandlung der Flugzeuge, Reinigung, etc Flugplatz Vöslau Neues Anflugverfahren

Mehr

Gliederung Lufträume FIR Wien

Gliederung Lufträume FIR Wien VFR AIC SRA s Innerhalb von TMA s wurden SRA s zum Schutz des IFR Flugverkehrs vor dem VFR Flugverkehr geschaffen. Die SRA s sind entweder mit C oder D klassifiziert.soweit sie mit D klassifiziert sind,

Mehr

Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten:

Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten: Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten: Anhang VI (zur VO (EU) Nr. 965/2012 idf VO (EU) Nr. 379/2014) Nichtgewerblicher Flugbetrieb mit technisch komplizierten

Mehr

Luftraumstruktur in Deutschland und die dazugehörigen Sichflugbedingungen (VFR) 1 Luftraumstruktur in der Bundesrepublik Deutschland

Luftraumstruktur in Deutschland und die dazugehörigen Sichflugbedingungen (VFR) 1 Luftraumstruktur in der Bundesrepublik Deutschland Quelle: DFS Deutsche Flugsicherung (Prinzipdarstellung / Fallbeispiel) 2005 1 Luftraumstruktur in der Bundesrepublik Deutschland 2 Kontrollierter Luftraum Hörbereitschaft: Ja Höchstgeschwindigkeit: 250

Mehr

ATM Konzept IFR Verfahren auf unkontrollierte Flugplätze im Luftraum der Klasse G

ATM Konzept IFR Verfahren auf unkontrollierte Flugplätze im Luftraum der Klasse G Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Infrastruktur BAZL, 21.05.2013 ATM Konzept IFR Verfahren auf unkontrollierte

Mehr

Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung)

Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung) Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung) 26.11.2014 AIC IFR 09 16 OCT 2014 Die Durchführungsverordnung (EU) Nr.

Mehr

GEN 0 19. DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

GEN 0 19. DFS Deutsche Flugsicherung GmbH GEN 0 19 Ausgewählte Berichtigungen zur Luftfahrtkarte ICAO 1 : 500 000 / 1 : 250 000 Rhein-Ruhr Selected Corrections to Aeronautical Chart ICAO 1 : 500 000 / 1 : 250 000 Rhein-Ruhr Ausgabe / Edition 02

Mehr

SAFETY LETTER LUFTRÄUME LUFTRAUMORGANISATION. Die hohe Luftverkehrsdichte und die unterschiedlichen

SAFETY LETTER LUFTRÄUME LUFTRAUMORGANISATION. Die hohe Luftverkehrsdichte und die unterschiedlichen SAFETY LETTER Nr. 26, August 2016 DFS Die hohe Luftverkehrsdichte und die unterschiedlichen Interessen der Luftverkehrsteilnehmer erfordern eine Vielzahl von Regelungen und Beschränkungen, um das Neben-

Mehr

deutsch HOMEBRIEFING briefed take off Homebriefing the new generation of pre-flight preparation.

deutsch HOMEBRIEFING briefed take off Homebriefing the new generation of pre-flight preparation. HOMEBRIEFING get briefed take off deutsch Homebriefing the new generation of pre-flight preparation. Flugvorbereitung von zu Hause Homebriefing ist ein von Austro Control, MeteoSchweiz und skyguide, gemeinsam

Mehr

Schweiz Suisse Svizzera Switzerland

Schweiz Suisse Svizzera Switzerland aip@skyguide.ch TEL: 043 931 61 68 FAX: 043 931 61 59 AFTN: LSSAYOYX Schweiz Suisse Svizzera Switzerland AIP Services CH-8602 WANGEN BEI DÜBENDORF VFR Manual SUP 003/15 Effective date: 10 DEC 2015 World

Mehr

Aero-Club der Schweiz Luftraum Seminar 2014

Aero-Club der Schweiz Luftraum Seminar 2014 Luftraum Seminar 2014 2. April 2014/MR Zentralsekretariat AeCS, Lidostrasse 5, 6006 Luzern Luftraum Golf Aero-Club der Schweiz Luftraum Golf in Nachbarländer Aero-Club der Schweiz Schweiz bis 2000 Fuss

Mehr

IVAO-DE. Langen FIR Betriebsanweisung Approach Frankfurt-Hahn EDFH. Stand: 12.11.2015. 2015 edgg.ivao.de

IVAO-DE. Langen FIR Betriebsanweisung Approach Frankfurt-Hahn EDFH. Stand: 12.11.2015. 2015 edgg.ivao.de IVAO-DE Langen FIR Betriebsanweisung Approach Frankfurt-Hahn EDFH Stand: 12.11.2015 ALLGEMEIN Grundlage für die Arbeit auf einer Radarposition in der Langen FIR ist die Prozedurenseite. Sie beinhaltet

Mehr

SAFETY LETTER ALLES WICHTIGE ÜBER LUFTRAUMVERLETZUNGEN

SAFETY LETTER ALLES WICHTIGE ÜBER LUFTRAUMVERLETZUNGEN SAFETY LETTER Nr. 4, Oktober 2012 ALLES WICHTIGE ÜBER LUFTRAUMVERLETZUNGEN (engl. airspace infringements), also die unerlaubten Einflüge in einen genehmigungspflichtigen Luftraum, kommen beinahe täglich

Mehr

BÂLE-MULHOUSE AD INFO 1 LFSB. AD ELEV ft 47 35 24 N / 007 31 45 E 885 15 Mulhouse ARP WGS-84 REDL RTIL RCLL ALS RTZL VASIS RTHL RWY LGT - PAPI 3

BÂLE-MULHOUSE AD INFO 1 LFSB. AD ELEV ft 47 35 24 N / 007 31 45 E 885 15 Mulhouse ARP WGS-84 REDL RTIL RCLL ALS RTZL VASIS RTHL RWY LGT - PAPI 3 AD INFO 1 ÂLEMULHOUSE RWY LGT ALS RTHL RTIL VASIS ARP WGS84 RTZL RCLL REDL AD ELEV ft 47 35 24 N / 007 31 45 E 885 RENL TWY 15 Mulhouse 908 PAPI 3 08 26 15 33 N PAPI 3 MEHT 9 m PAPI 3 MEHT 16 m PAPI 3.5

Mehr

Season Opener Bregenz Philipp Kramer ATCO TWR EDNY

Season Opener Bregenz Philipp Kramer ATCO TWR EDNY Season Opener Bregenz 2015 Philipp Kramer ATCO TWR EDNY Integration EU Verordnung 923/2012 Integration EU Verordnung 923/2012 SERA: Standardised European Rules of the Air EU Verordnung 923/2012? LuftVO

Mehr

Stuttgart Luftraum D (nicht CTR)

Stuttgart Luftraum D (nicht CTR) 33 Stuttgart Luftraum D (nicht CTR) 1. Allgemeine Flugverkehrskontrollfreigaben für Segelflugsektoren Innerhalb der nachstehend beschriebenen Sektoren des Luftraumes Klasse D (nicht Kontrollzone) Stuttgart

Mehr

Transponder VT-01 UC

Transponder VT-01 UC Transponder VT-01 UC Die Transponder Garrecht VT-01 sind in den DG800 und dem Duo Discus DQ eingebaut. In nächster Zeit werden auch die restlichen Flugzeuge der SG Bern mit diesen Geräten ausgerüstet.

Mehr

Flugplanung ins und im Ausland

Flugplanung ins und im Ausland Flugplanung ins und im Ausland Ziele der Einführung Motivieren fliegerisch den Sprung über die Landesgrenze zu machen Unterschiede zum Inlandflug Hilfsmittel Vorgehensweise bei der Planung Fragen Flugplanung

Mehr

Sicherer Sichtflug. Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland

Sicherer Sichtflug. Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland Sicherer Sichtflug Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland Zur Sicherheit: Verantwortungsbewusstes Fliegen In Lufträumen, in denen nach Sichtflugregeln (Visual Flight Rules, VFR) geflogen

Mehr

Luftrecht Sprechfunkverfahren Advanced PPL Guide Band 4

Luftrecht Sprechfunkverfahren Advanced PPL Guide Band 4 Luftrecht Sprechfunkverfahren Advanced PPL Guide Band 4 AIRCADEMY Ltd. All rights reserved. Herausgeber: Lührs, Henrik Redaktion: Lührs, Henrik Wechselberger, Sandra Grafiken und Fotos: Lührs, Henrik Grafiken

Mehr

Fallschirmsprung. Die große Unbekannte?

Fallschirmsprung. Die große Unbekannte? Fallschirmsprung Die große Unbekannte? Die große Unbekannte? 2 Fallschirmsprung Bedeutung in der DFS Der Fallschirmsport wird durch die DFS unterstützt, jedoch sind nicht alle Sprungzonen frei von Beschränkungen.

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

ST. GALLEN-ALTENRHEIN AD INFO 1 LSZR. ELEV ft LOC 47 29 10 N / 009 33 06 E 47 29 03 N / 009 34 08 E 47 29 06 N / 009 33 43 E. Holding point RWY 28

ST. GALLEN-ALTENRHEIN AD INFO 1 LSZR. ELEV ft LOC 47 29 10 N / 009 33 06 E 47 29 03 N / 009 34 08 E 47 29 06 N / 009 33 43 E. Holding point RWY 28 SKYGUIDE, CH8602 WANGEN BEI DÜBENDORF H 1392 1355 Ceilometer MEHT 8.5 m PAPI 4 MEHT 7.0 m VASIS PAPI 4 1342 GP/DME 1392 Anemometer Holding point RWY Engine run area M F1 A1 A2 A3 Touchdown 1 engine ACFT

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Sicherer Sichtflug. Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland

Sicherer Sichtflug. Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland Sicherer Sichtflug Tipps und Informationen zum sicheren Fliegen in Deutschland Zur Sicherheit: Verantwortungsbewusstes Fliegen In Lufträumen, in denen nach Sichtflugregeln (Visual Flight Rules, VFR) geflogen

Mehr

1 So bringt man sein Flytec-Gerät auf den neusten Standard

1 So bringt man sein Flytec-Gerät auf den neusten Standard Jetzt die aktuellen Schweizer Lufträume von Flyland einfach ins Flytec-Gerät übertragen Alle 28 Tage liefert Skyguide die aktuellen Daten der geltenden Luftraumstruktur dem Schweizerischen Hängegleiterverband

Mehr

Austro Control GmbH AIRAC AMDT 161

Austro Control GmbH AIRAC AMDT 161 LUFTFAHRTHANDBUCH ÖSTERREICH ENR 1.2-1 AIP AUSTRIA 11 DEC 2014 ENR 1.2 SICHTFLUGREGELN 1. SERA.5001 MINDEST-SICHTWETTERBEDINGUNGEN FÜR FLUGSICHT UND ABSTAND VON WOLKEN Die Mindest-Sichtwetterbedingungen

Mehr

Fliegen und Funken in Frankreich

Fliegen und Funken in Frankreich Fliegen und Funken in Frankreich Vortrag beim FSV 1910 Karlsruhe und LSV Albgau Ettlingen Stand: 6. März 2010 Flugvorbereitung Karte: SIA 1:1.000.000 oder VFR France Jour 1:1.000.000 (bis FL 195) Kartensatz:

Mehr

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Brüssel/Berlin Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Wir wären dann soweit --- oder? Thomas Walloschke Director EMEIA Security Technology Office eidas REGULATION No 910/2014 0 eidas

Mehr

SELF- / HOMEBRIEFING

SELF- / HOMEBRIEFING Allgemeine Informationen SELF- / HOMEBRIEFING Homebriefing.com ermöglicht eine umfassende Flugvorbereitung online über das Internet sowie von allen AMIE - Selfbriefing - Terminals [AIS MET Information

Mehr

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein Flugtraining Aschaffenburg Flugplatz Großostheim Tel. 06026-994994 Fax 06026-994996 E-mail: schule@ifr-flugtraining.de Internet: www.ifr-flugtraining.de Traumland USA Wir helfen Ihnen bei dem Erwerb von

Mehr

Pilotenrapport MFGF 2016

Pilotenrapport MFGF 2016 Pilotenrapport MFGF 2016 Pilotenrapport 2016 Luftraumstruktur 2016 Neu eingeführte Regeln ATIR / Luftraumverletzungen Einführung EASA FCL in der CH, Status & Ausblick MFGF Check- und Trainingsflüge für

Mehr

Luftraumsicherungsmaßnahmen

Luftraumsicherungsmaßnahmen Luftraumsicherungsmaßnahmen anlässlich G7-Gipfel ELMAU/Bayern 07. - 08. Juni 2015 Bilderberg- Treffen TELFS/Tirol 10. - 14. Juni 2015 Sehr geehrte Betriebsleiter, sehr geehrte Flugsportfreunde! Im Juni

Mehr

NIT(H) (für nicht gewerbsmässige Sichtflüge bei Nacht) Jean Roulin - SBHE 3. April Federal Office of Civil Aviation

NIT(H) (für nicht gewerbsmässige Sichtflüge bei Nacht) Jean Roulin - SBHE 3. April Federal Office of Civil Aviation Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse Confederazione Svizzera Confederaziun svizra Federal Office of Civil Aviation NIT(H) (für nicht gewerbsmässige Sichtflüge bei Nacht) Jean Roulin -

Mehr

SAFETY LETTER STANDARDISIERTE REGELN IM LUFTRAUM SERA WAS ÄNDERT SICH? Im Jahr 2009 wurde die europäische Flugsicherungsagentur

SAFETY LETTER STANDARDISIERTE REGELN IM LUFTRAUM SERA WAS ÄNDERT SICH? Im Jahr 2009 wurde die europäische Flugsicherungsagentur SAFETY LETTER STANDARDISIERTE REGELN IM LUFTRAUM Nr. 16, Dezember 2014 WAS ÄNDERT SICH? Im Jahr 2009 wurde die europäische Flugsicherungsagentur EUROCONTROL von der europäischen Kommission beauftragt,

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

ACDEFG. Hotmetal Borders

ACDEFG. Hotmetal Borders 1 1 a123b c456d g44h i11j i 11 j k44l o44p q11r q11r s44t u11v u11v w44x A$$B A$$B * + + C//D E%"%F E%"%F * + G?&?H I%"%J I%"%J K?&?L M$$N M$$N * + + O//P Q11R Q 11 R S44T U123V U 123 V 8 W456X y11z y

Mehr

Fliegen im Ausland. Vortrag von Roger Trüb

Fliegen im Ausland. Vortrag von Roger Trüb Fliegen im Ausland Vortrag von Roger Trüb Themen: Einführung Kartenmaterial Informationen auf den Flugplatz Homepage s Zollvorschriften Briefing Was auch noch mit muss Flugplanung Was schon alles gesagt

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Espresso-Kaffeebereiter mit Mühle Espresso coffee maker

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

SBAV Sicherheitsseminar 2015. Rechtliche Konsequenzen von Luftraumverletzungen. Need to know für Ballonpiloten

SBAV Sicherheitsseminar 2015. Rechtliche Konsequenzen von Luftraumverletzungen. Need to know für Ballonpiloten SBAV Sicherheitsseminar 2015 Rechtliche von Luftraumverletzungen Need to know für Ballonpiloten Prof. Dr. iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor an den Universitäten St.Gallen und

Mehr

Luftraumsicherungsmaßnahmen anlässlich des World Economic Forum WEF 2011 in DAVOS/Schweiz

Luftraumsicherungsmaßnahmen anlässlich des World Economic Forum WEF 2011 in DAVOS/Schweiz Luftraumsicherungsmaßnahmen anlässlich des World Economic Forum WEF 2011 in DAVOS/Schweiz World Economic Forum Annual Meeting 2011 Sehr geehrte Betriebsleiter, sehr geehrte Flugsportfreunde! Im Zeitraum

Mehr

Management der Luftfahrt. Problembereiche und Lösungsansätze

Management der Luftfahrt. Problembereiche und Lösungsansätze Öffentliche Vorlesungen Herbst 2008 Management der Luftfahrt Problembereiche und Lösungsansätze Prof. Dr. Roland Müller, Präsident CFAC-HSG Dr. Andreas Wittmer, Geschäftsführer CFAC-HSG Folie 1 FAI ehrt

Mehr

6. Airport CDM@FRA Forum 15. Oktober 2014. Airport CDM @ FRA. Winter Operations & Enteisung

6. Airport CDM@FRA Forum 15. Oktober 2014. Airport CDM @ FRA. Winter Operations & Enteisung 6. Airport CDM@FRA Forum 15. Oktober 2014 Airport CDM @ FRA Winter Operations & Enteisung Airport CDM@FRA Flugverlauf Information Sharing SQ025 to Singapur (SIN), Scheduled Off-Block Time (SOBT) 1235

Mehr

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER 56. JAHRGANG LANGEN, 17. JULI 2008 NfL I 169 / 08 Bekanntmachung über die Festlegung von Verfahren bei Ausfall der Funkverbindung Büro der Nachrichten für Luftfahrer DQS-zertifiziert

Mehr

Nachrichtendefinition Erinnerungen per Email

Nachrichtendefinition Erinnerungen per Email Nachrichtendefinition Erinnerungen per Email www.docusnap.com TITEL Nachrichtendefinition AUTOR Docusnap Consulting DATUM 21.04.2015 Die Weitergabe, sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, auch von Teilen,

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Welcome. Thoughts on Brands Strategy & Activities

Welcome. Thoughts on Brands Strategy & Activities Welcome Thoughts on Brands Strategy & Activities Why brands? Precondicions: - consistant unique look and branding - consistant product quality - standardized processes or product qualities - consistant

Mehr

Flugsicherung in der Schweiz

Flugsicherung in der Schweiz KRIEG IM AETHER Vorlesungen an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich im Wintersemester 1982/1983 Leitung: Bundesamt für Übermittlungstruppen Divisionär J. Biedermann, Waffenchef der Übermittlungstruppen

Mehr

AIM Services Schweiz Tel: +41 (0) Fax: +41 (0) Vienna Flight Service Station Tel: +43 (0) Fax: +43 (0)

AIM Services Schweiz Tel: +41 (0) Fax: +41 (0) Vienna Flight Service Station Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Wien, 24.05.2012 Sehr geehrter Homebriefing Kunde, in der Nacht vom 29. auf 30. Mai 2012 wird eine neue Software Version in das Homebriefing System eingespielt. Bitte beachten Sie, dass das System in der

Mehr

Operation Guide AFB 60. Zeiss - Str. 1 D-78083 Dauchingen

Operation Guide AFB 60. Zeiss - Str. 1 D-78083 Dauchingen Operation Guide AFB 60 Zeiss - Str. 1 D-78083 Dauchingen PCB automation systems AFB 30/60/90 Die flexiblen Puffer der Baureihe AFB werden zwischen zwei Produktionslinien eingesetzt, um unterschiedliche

Mehr

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Wirtschaft Tobias Karcher Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

AIC 001/2014 B vom Anpassung TMA und CTR Bern für geplanten Anflug RWY 32 im Jahr Einsprache

AIC 001/2014 B vom Anpassung TMA und CTR Bern für geplanten Anflug RWY 32 im Jahr Einsprache Segelflugverband der Schweiz Lidostrasse 5 6006 Luzern Einschreiben Bundesamt für Zivilluftfahrt Sektion Sachplan und Anlagen 3003 Bern Luzern, 6. Februar 2014 Gesuch der Alpar AG, Betreiberin des Flughafens

Mehr

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy Christiane Höller Bavarian Health and Food Safety Authority Legal regulations 1979 Federal Law on

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION Der erste Teil der Kursplätze wurde online über MY USI DATA (ab Di, 16.02.2016) vergeben. Der zweite Teil der Kursplätze (ca. 4000) wird bei der Büro-Inskription vergeben. Am

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Durchflußerwärmer, geschlossen Instantaneous water heater,

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

MFGZ OPS Bulletin Nr. 1 2013

MFGZ OPS Bulletin Nr. 1 2013 MFGZ OPS Bulletin Nr. 1 2013 26. März 2013 Liebe Mitglieder Ich wünsche Allen einen guten Start in den Fliegerfrühling! Warum diesen nicht gleich mit dem Jahresrefresher zum Thema GPS beginnen und sich

Mehr

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI-VERBAND

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI-VERBAND FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI-VERBAND CH-3653 Oberhofen (Switzerland), Tel. +41 (33) 244 61 61, Fax +41 (33) 243 53 53 FIS-Website: http://www.fis-ski.com

Mehr

Redress Procedure in Horizont 2020

Redress Procedure in Horizont 2020 Redress Procedure in Horizont 2020 Informationen zur Redress Procedure sind im Teilnehmerportal unter folgendem Link zu finden: https://webgate.ec.europa.eu/redress-frontoffice/work.iface Die Anmeldung

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

HOCHGERNER І PULTANLAGEN.

HOCHGERNER І PULTANLAGEN. HOCHGERNER І PULTANLAGEN. 2 Die Vision. Mit unserer Arbeit setzen wir raumgestalterische Akzente. Diese sind so vielfältig wie die Materialien, die wir verarbeiten. Und doch versuchen wir bei jedem Projekt,

Mehr

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein 2016 Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung Prof. Dr. iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor an den Universitäten

Mehr

Militärische Perspektive der Luftraumentwicklung

Militärische Perspektive der Luftraumentwicklung Militärische Perspektive der Luftraumentwicklung HSG 7. Oktober 2008 Div M. Gygax, Kdt LW ai 1 SICHERHEIT: Luftraum 2 Luftstrassen und mil Trainingsräume 576 X 400 LIVE 23.02.00 00:00:10 23.02.00 23:59:00

Mehr

Rätsel 1: Buchstabensalat klassisch, 5 5, A C (10 Punkte) Puzzle 1: Standard As Easy As, 5 5, A C (10 points)

Rätsel 1: Buchstabensalat klassisch, 5 5, A C (10 Punkte) Puzzle 1: Standard As Easy As, 5 5, A C (10 points) Rätsel 1: uchstabensalat klassisch, 5 5, (10 Punkte) Puzzle 1: Standard s Easy s, 5 5, (10 points) Rätsel 2: uchstabensalat klassisch, 5 5, (5 Punkte) Puzzle 2: Standard s Easy s, 5 5, (5 points) Rätsel

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Air Traffic Controller

Air Traffic Controller Air Traffic Controller Stellen Sie sich vor Sie sitzen an Bord eines startbereiten Flugzeugs. In etwa fünf Minuten wird die Flugverkehrsleitung der skyguide im Kontrollturm die Startgenehmigung erteilen»cleared

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Schleppen von Segelflugzeugen/Transparenten/Lasten nicht eingeschlossen. Hauling of gliders/banners/slung-cargo excluded.

Schleppen von Segelflugzeugen/Transparenten/Lasten nicht eingeschlossen. Hauling of gliders/banners/slung-cargo excluded. Versicherungsnachweis über Haftpflichtversicherung Certificate of Insurance for Legal Liability Laufzeit / Period Vom/from 11.12.2013 bis/to 11.12.2014, 0:00 Uhr Geltungsbereich / Situation Weltweit /

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

A-Theorie Luftrecht. Behörden. Inhalt. Daniel Naschberger. wohnhaft in Innsbruck. aufgewachsen in der Wildschönau

A-Theorie Luftrecht. Behörden. Inhalt. Daniel Naschberger. wohnhaft in Innsbruck. aufgewachsen in der Wildschönau Daniel Naschberger wohnhaft in nnsbruck aufgewachsen in der Wildschönau Meteorologie Masterstudent an der Uni nnsbruck Daniel Naschberger Meine Qualifikationen www.naschi.at daniel@naschi.at Daniel Naschberger

Mehr

PARA-OPERATIONEN AB LSZU VERSION 1 VOM 10.MAI 2012

PARA-OPERATIONEN AB LSZU VERSION 1 VOM 10.MAI 2012 PARA-OPERATIONEN AB LSZU VERSION 1 VOM 10.MAI 2012 Weisungen über den Ablauf von Fallschirm-Betrieb ab dem Flugplatz Buttwil / LSZU Allgemeines: Bei Nichtbefolgung dieser Regeln behält sich der Flugplatzhalter

Mehr

BMC Control M Tipps & Tricks 1. Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com

BMC Control M Tipps & Tricks 1. Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com BMC Control M Tipps & Tricks 1 Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com CONTROL M Tipps&Tricks Topics Usability Nützliche Systemparameter CCM Nützliche Systemparameter CONTROL M/Server Copyright

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

REPUBLIK ÖSTERREICH REPUBLIC OF AUSTRIA. Dieses AIC umfasst 19 Seiten. Mit Wirkung vom 11 DEC 2014 wird AIC B 1/13 durch dieses AIC ersetzt.

REPUBLIK ÖSTERREICH REPUBLIC OF AUSTRIA. Dieses AIC umfasst 19 Seiten. Mit Wirkung vom 11 DEC 2014 wird AIC B 1/13 durch dieses AIC ersetzt. AUSTRO CONTROL GmbH LUFTFAHRTINFORMATIONSDIENST Towerstraße Objekt 120 1300 Wien-Flughafen AUSTRIA REPUBLIK ÖSTERREICH AUSTRO CONTROL GmbH AERONAUTICAL INFORMATION SERVICE Towerstrasse Objekt 120 1300

Mehr

Entwicklung von IFR- An- und Abflugverfahren für BBI

Entwicklung von IFR- An- und Abflugverfahren für BBI Entwicklung von IFR- An- und Abflugverfahren für BBI Themen Vorstellung des DFS Centers Bremen Rechtliche Grundlagen Bisherige Aktivitäten Grundlagen der Planung Momentaner Sachstand Weitere Planung 2

Mehr

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein 2015. Rechtliche Konsequenzen von Luftraumverletzungen. Need to know für Piloten

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein 2015. Rechtliche Konsequenzen von Luftraumverletzungen. Need to know für Piloten Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein 2015 Rechtliche Konsequenzen von Luftraumverletzungen Need to know für Piloten Prof. Dr. iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor an den Universitäten

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

IPSC Bavaria e.v. Verein für Großkaliberschießen Mitglied im Bund Deutscher Sportschützen e.v. (BDS)

IPSC Bavaria e.v. Verein für Großkaliberschießen Mitglied im Bund Deutscher Sportschützen e.v. (BDS) usschreibung zur Vereinsmeisterschaft IPSC Handgun Part 1 (Warm Up) Veranstalter: IPSC Bavaria e.v. Datum: Montag, 20.10.2008 ustragungsort: VfV-Ismaning, Oskar-Messter-Strasse 14 85737 Ismaning nmeldung:

Mehr

EEX Customer Information 2009-11-03

EEX Customer Information 2009-11-03 EEX Customer Information 2009-11-03 Introduction of a new procedure for the daily determination of settlement prices Dear Sir or Madam, EEX introduces a new algorithm for the daily determination of settlement

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Grenzüberschreitender Zugang zu digitalen Inhalten oder Reform des europäischen Urheberrechts?

Grenzüberschreitender Zugang zu digitalen Inhalten oder Reform des europäischen Urheberrechts? Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Gundling-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht (GRUR-Stiftungsprofessur)

Mehr

AIC VFR BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY AIC VFR 01 17 APR 14

AIC VFR BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY AIC VFR 01 17 APR 14 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) Büro der Nachrichten für Luftfahrer (Aeronautical Publication Agency) Am DFS-Campus

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr