B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)"

Transkript

1 Artikel-Nr Wahlen B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament in Baden-Württemberg am 25. Mai 2014 Die achte Direktwahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland fand am 25. Mai 2014 statt. Rechtsgrundlagen dieser Wahl waren unter anderem das Europawahlgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. März 1994 (BGBl. I S. 423, 555, 852), das zuletzt durch Artikel I des Gesetzes vom 7. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3749) geändert worden ist; die Europawahlordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Mai 1994 (BGBl. I S. 957), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4335) geändert worden ist. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament 2014 gibt es einige wahlrechtliche Änderungen. So gibt es in Deutschland bei der Europawahl 2014 für die Verteilung der Sitze keine Sperrklausel mehr. Bis einschließlich der Europawahl 2009 gab es eine 5 %-Sperrklausel durch die Parteien nur dann bei der Sitzzuteilung berücksichtigt wurden, wenn sie bundesweit mindestens 5 % der Stimmen erhielten. Das Bundesverfassungsgericht erklärte diese Sperrklausel in seinem Urteil vom 9. November 2011 für nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Auch die neu eingeführte 3 % -Klausel wurde im Urteil vom 26. Februar 2014 als verfassungswidrig eingestuft. Darüber hinaus ändert sich nach der Europawahl 2014 die Zahl der Sitze im Europäischen Parlament. Deutschland wird dann statt mit 99 nur noch mit 96 Sitzen vertreten sein. Bei der Europawahl 2014 konnten, übereinstimmend mit den Regelungen bei der Europawahl 2009, Wahlvorschläge nur in Form von Listen für einzelne Länder (Landeslisten) oder von gemeinsamen Listen aller Länder (Bundeslisten) aufgestellt werden. Kreiswahlvorschläge gab es nicht. Deshalb entfiel die Einteilung des Wahlgebiets in besondere Wahlkreise. Innerhalb des Landes Baden-Württemberg gliedert sich das Wahlgebiet in die 9 Stadt- und 35 Landkreise. An der Europawahl 2014 nahmen in Baden-Württemberg teil mit Landesliste CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands mit Bundesliste SPD GRÜNE FDP DIE LINKE REP FREIE WÄHLER Sozialdemokratische Partei Deutschlands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Freie Demokratische Partei DIE LINKE DIE REPUBLIKANER FREIE WÄHLER Herausgeber und Vertrieb: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Böblinger Str. 68, Stuttgart, Telefon (0711) , Fax (0711) , Internet: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

2 Tierschutzpartei FAMILIE PIRATEN PBC ÖDP Volksabstimmung CM AUF BP DKP BüSo PSG AfD PRO NRW MLPD NPD Die PARTEI PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ Familien-Partei Deutschlands Piratenpartei Deutschland Partei Bibeltreuer Christen Ökologisch-Demokratische Partei Ab jetzt...demokratie durch Volksabstimmung Politik für die Menschen CHRISTLICHE MITTE Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten AUF Partei für Arbeit, Umwelt und Familie, Christen für Deutschland Bayernpartei Deutsche Kommunistische Partei Bürgerrechtsbewegung Solidarität Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale Alternative für Deutschland Bürgerbewegung PRO NRW Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands Nationaldemokratische Partei Deutschlands Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative Die Ergebnisse der Europawahlen 2014 und 2009 in den einzelnen Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs sowie im Land insgesamt werden auf den Seiten 3 ff. dargestellt. Nachgewiesen werden Angaben über die Anzahl der Wahlberechtigten, der Wähler, der ungültigen und gültigen Stimmen sowie deren Verteilung auf die Wahlvorschläge. Die Stimmenzahlen von 50 Plus, AUFBRUCH, DIE FRAUEN, DIE GRAUEN, DIE VIOLETTEN, DVU, EDE, FBI, FÜR VOLKSENTSCHEIDE, Newropeans, RENTNER und RRP, die 2014 nicht wieder antraten, sind für 2009 unter Sonstige zusammengefasst. Die Ergebnisse der Europawahlen 2014 und 2009 in Deutschland und in den Bundesländern werden auf den Seiten 48 ff. dargestellt. Nachgewiesen wird die Anzahl der Wahlberechtigten, der Wähler, der ungültigen und gültigen Stimmen sowie deren Verteilung auf die Wahlvorschläge. Die Aufteilung der 96 Sitze der Bundesrepublik Deutschland im Europäischen Parlament auf die Parteien mit Vergleichsangaben zur Europawahl 2009 sowie Parteizugehörigkeit, Name und Wohnort der gewählten Abgeordneten mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind auf Seite 52 dargestellt. Hinweis zum Internet-Angebot des Statistischen Landesamtes Die endgültigen Ergebnisse der Europawahl 2014 und die im Statistischen Monatsheft Baden-Württemberg erschienen Textbeiträge werden vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg auch im Internet angeboten. Neben den aktuellen Ergebnissen der Europawahl 2014 stellt das Statistische Landesamt auch die Ergebnisse früherer Wahlen sowie Wirtschafts- und Sozialstrukturdaten der Bevölkerung, des Arbeitsmarktes, der Wirtschaft und des Wohnungsmarktes in der regionalen Gliederung nach Stadt- und Landkreisen im Internet zur Verfügung. Abrufbar ist das Datenangebot des Statistischen Landesamtes unter 2

3 1. Endgültige Ergebnisse der 8. Direktwahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 mit Vergleichsangaben von in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs Land Baden-Württemberg Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 52,1 52,0 + 0,1 Ungültige Stimmen , , ,6 Gültige Stimmen , , ,6 CDU , , ,6 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,8 FDP , , ,0 DIE LINKE , , ,6 REP , , ,3 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei , , ,2 FAMILIE , , ,5 PIRATEN , , ,3 PBC , , ,3 ÖDP , , ,2 Volksabstimmung , , CM , , AUF , , ,1 BP , ,1 492 DKP , , ,1 BüSo , ,0 202 PSG , , AfD ,9 X X ,9 PRO NRW ,0 X X MLPD ,1 X X ,1 NPD ,6 X X ,6 Die PARTEI ,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,8 3

4 08111 Stadtkreis Stuttgart Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,2 52,3 + 0,9 Ungültige Stimmen , , ,7 Gültige Stimmen , , ,7 CDU , , ,8 SPD , , ,3 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,1 DIE LINKE , , ,3 REP 889 0, , ,6 FREIE WÄHLER , , ,4 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 475 0, , ,2 PIRATEN , , ,6 PBC 371 0, , ,1 ÖDP , , Volksabstimmung 288 0, , ,2 CM 149 0, ,1 113 AUF 276 0, , BP 105 0, ,1 57 DKP 170 0, ,1 + 5 BüSo 153 0,1 84 0, ,1 PSG 42 0,0 55 0,0 13 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 49 0,0 X X + 49 MLPD 238 0,1 X X ,1 NPD 545 0,3 X X ,3 Die PARTEI ,8 X X ,8 Sonstige (nur 2009) X X , ,3 4

5 08115 Landkreis Böblingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,7 53,8 0,1 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,9 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,7 REP 710 0, , ,4 FREIE WÄHLER , , ,8 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 585 0, , ,4 PIRATEN , , ,4 PBC 706 0, , ,8 ÖDP 649 0, , ,1 Volksabstimmung 296 0, , ,1 CM 197 0, ,2 72 0,1 AUF 596 0, , BP 101 0, ,1 18 DKP 38 0,0 55 0,0 17 BüSo 32 0,0 41 0,0 9 PSG 31 0,0 25 0,0 + 6 AfD ,9 X X ,9 PRO NRW 48 0,0 X X + 48 MLPD 90 0,1 X X ,1 NPD 805 0,6 X X ,6 Die PARTEI 610 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 5

6 08116 Landkreis Esslingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,9 55,2 1,3 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,1 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,4 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,8 REP , , ,0 FREIE WÄHLER , , ,6 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 808 0, , ,4 PIRATEN , , ,5 PBC 709 0, , ,2 ÖDP , , ,1 Volksabstimmung 448 0, , ,1 CM 290 0, ,2 79 AUF 453 0, ,3 65 0,1 BP 141 0, ,1 29 DKP 53 0,0 97 0,1 44 0,1 BüSo 35 0,0 47 0,0 12 PSG 37 0,0 36 0,0 + 1 AfD ,6 X X ,6 PRO NRW 45 0,0 X X + 45 MLPD 153 0,1 X X ,1 NPD 792 0,4 X X ,4 Die PARTEI ,6 X X ,6 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 6

7 08117 Landkreis Göppingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 50,3 51,1 0,8 Ungültige Stimmen , , ,5 Gültige Stimmen , , ,5 CDU , , ,1 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,4 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,2 REP 726 0, , ,8 FREIE WÄHLER , , ,1 Tierschutzpartei 895 1, , ,2 FAMILIE 422 0, , ,5 PIRATEN 841 1, , ,2 PBC 253 0, , ,3 ÖDP 466 0, , ,1 Volksabstimmung 209 0, ,3 88 0,1 CM 142 0, ,2 57 AUF 183 0, , BP 71 0, ,1 30 DKP 25 0,0 45 0,1 20 0,1 BüSo 19 0,0 33 0,0 14 PSG 20 0,0 18 0,0 + 2 AfD ,6 X X ,6 PRO NRW 31 0,0 X X + 31 MLPD 57 0,1 X X ,1 NPD 467 0,5 X X ,5 Die PARTEI 370 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,9 7

8 08118 Landkreis Ludwigsburg Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,6 54,9 0,3 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,6 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,4 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,4 REP , , ,8 FREIE WÄHLER , , ,4 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 850 0, , ,4 PIRATEN , , ,3 PBC 701 0, , ,4 ÖDP , , ,3 Volksabstimmung 398 0, ,2 74 CM 220 0, , ,1 AUF 470 0, ,2 + 5 BP 163 0, ,1 + 8 DKP 45 0,0 79 0,0 34 BüSo 60 0,0 63 0,0 3 PSG 44 0,0 51 0,0 7 AfD ,3 X X ,3 PRO NRW 59 0,0 X X + 59 MLPD 133 0,1 X X ,1 NPD 937 0,5 X X ,5 Die PARTEI 953 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,6 8

9 08119 Landkreis Rems-Murr-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 52,9 53,0 0,1 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,0 SPD , , ,3 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,7 REP , , ,7 FREIE WÄHLER , , ,1 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 710 0, , ,4 PIRATEN , , ,4 PBC 938 0, , ,5 ÖDP , , ,1 Volksabstimmung 345 0, , ,1 CM 225 0, , ,1 AUF 535 0, , BP 140 0, ,1 3 DKP 72 0,0 83 0,1 11 0,1 BüSo 61 0,0 86 0,1 25 0,1 PSG 32 0,0 22 0, AfD ,1 X X ,1 PRO NRW 55 0,0 X X + 55 MLPD 87 0,1 X X ,1 NPD 942 0,6 X X ,6 Die PARTEI 791 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 9

10 08121 Stadtkreis Heilbronn Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 42,5 44,4 1,9 Ungültige Stimmen 503 1, , ,2 Gültige Stimmen , , ,2 CDU , , ,9 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,5 DIE LINKE , , ,7 REP 202 0, , ,8 FREIE WÄHLER 375 1, , ,2 Tierschutzpartei 262 0, ,8 13 FAMILIE 114 0, ,6 84 0,3 PIRATEN 309 0, , ,2 PBC 61 0, ,4 65 0,2 ÖDP 209 0, ,6 + 2 Volksabstimmung 78 0,2 67 0, CM 28 0,1 42 0,1 14 AUF 40 0,1 44 0,1 4 BP 18 0,1 33 0,1 15 DKP 12 0,0 12 0,0 BüSo 6 0,0 11 0,0 5 PSG 5 0,0 6 0,0 1 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 41 0,1 X X ,1 MLPD 49 0,1 X X ,1 NPD 273 0,8 X X ,8 Die PARTEI 137 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X 935 2, ,8 10

11 08125 Landkreis Heilbronn Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,8 53,2 1,4 Ungültige Stimmen , , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,2 SPD , , ,7 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,0 DIE LINKE , , ,2 REP 951 0, , ,5 FREIE WÄHLER , , ,9 Tierschutzpartei , , ,2 FAMILIE 764 0, , ,5 PIRATEN , , ,2 PBC 580 0, , ,4 ÖDP , , ,3 Volksabstimmung 340 0, , CM 213 0, ,2 61 AUF 285 0, , BP 101 0, ,1 3 DKP 29 0,0 50 0,0 21 BüSo 42 0,0 44 0,0 2 PSG 29 0,0 35 0,0 6 AfD ,3 X X ,3 PRO NRW 42 0,0 X X + 42 MLPD 56 0,0 X X + 56 NPD ,1 X X ,1 Die PARTEI 491 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,0 11

12 08126 Landkreis Hohenlohekreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,5 53,3 1,8 Ungültige Stimmen 988 2, , ,1 Gültige Stimmen , , ,1 CDU , , ,6 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,6 FDP , , ,1 DIE LINKE , , ,4 REP 279 0, , ,5 FREIE WÄHLER 878 2, , ,9 Tierschutzpartei 380 0, , ,3 FAMILIE 330 0, , ,6 PIRATEN 412 1, , ,3 PBC 220 0, , ,5 ÖDP 224 0, , ,2 Volksabstimmung 97 0, ,3 29 0,1 CM 79 0,2 96 0,2 17 AUF 119 0,3 82 0, ,1 BP 46 0,1 52 0,1 6 DKP 13 0,0 31 0,1 18 0,1 BüSo 17 0,0 19 0,0 2 PSG 16 0,0 18 0,0 2 AfD ,1 X X ,1 PRO NRW 10 0,0 X X + 10 MLPD 8 0,0 X X + 8 NPD 449 1,1 X X ,1 Die PARTEI 160 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,9 12

13 08127 Landkreis Schwäbisch Hall Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 48,2 48,6 0,4 Ungültige Stimmen , , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,9 SPD , , ,8 GRÜNE , , ,1 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,6 REP 441 0, , ,4 FREIE WÄHLER , , ,8 Tierschutzpartei 657 1, ,1 76 0,1 FAMILIE 475 0, , ,6 PIRATEN 723 1, , ,3 PBC 454 0, , ,5 ÖDP 916 1, , ,5 Volksabstimmung 180 0, , ,1 CM 127 0, ,3 60 0,1 AUF 208 0, , BP 84 0,1 80 0,1 + 4 DKP 40 0,1 45 0,1 5 BüSo 27 0,0 28 0,0 1 PSG 49 0,1 19 0, ,1 AfD ,2 X X ,2 PRO NRW 19 0,0 X X + 19 MLPD 60 0,1 X X ,1 NPD 521 0,8 X X ,8 Die PARTEI 306 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,9 13

14 08128 Landkreis Main-Tauber-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 57,4 57,2 + 0,2 Ungültige Stimmen , , ,7 Gültige Stimmen , , ,7 CDU , , ,8 SPD , , ,3 GRÜNE , , ,8 FDP , , ,7 DIE LINKE , , ,3 REP 457 0, , ,5 FREIE WÄHLER , , ,6 Tierschutzpartei 516 0, ,0 67 0,1 FAMILIE 487 0, , ,8 PIRATEN 576 1, , ,3 PBC 132 0, , ,3 ÖDP 735 1, , ,4 Volksabstimmung 116 0, ,3 52 0,1 CM 108 0, ,2 6 AUF 123 0,2 85 0, ,1 BP 62 0,1 59 0,1 + 3 DKP 8 0,0 20 0,0 12 BüSo 14 0,0 13 0,0 + 1 PSG 14 0,0 17 0,0 3 AfD ,8 X X ,8 PRO NRW 24 0,0 X X + 24 MLPD 22 0,0 X X + 22 NPD 493 0,9 X X ,9 Die PARTEI 222 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,6 14

15 08135 Landkreis Heidenheim Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 46,8 48,3 1,5 Ungültige Stimmen 983 2, , ,3 Gültige Stimmen , , ,3 CDU , , ,9 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,0 FDP , , ,5 DIE LINKE , , ,2 REP 572 1, , ,0 FREIE WÄHLER 950 2, , ,0 Tierschutzpartei 438 1, ,0 33 FAMILIE 275 0, , ,3 PIRATEN 440 1, , ,4 PBC 201 0, , ,2 ÖDP 510 1, , ,2 Volksabstimmung 108 0, ,3 47 0,1 CM 66 0, ,2 39 AUF 111 0,3 82 0, ,1 BP 27 0,1 36 0,1 9 DKP 94 0, ,3 41 0,1 BüSo 9 0,0 9 0,0 PSG 11 0,0 8 0,0 + 3 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 18 0,0 X X + 18 MLPD 26 0,1 X X ,1 NPD 277 0,6 X X ,6 Die PARTEI 156 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,7 15

16 08136 Landkreis Ostalbkreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 50,4 51,9 1,5 Ungültige Stimmen , , ,2 Gültige Stimmen , , ,2 CDU , , ,8 SPD , , ,5 GRÜNE , , ,5 FDP , , ,5 DIE LINKE , , ,1 REP 795 0, , ,7 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei 986 0, ,9 103 FAMILIE 587 0, , ,5 PIRATEN , , ,3 PBC 338 0, , ,4 ÖDP 441 0, , ,1 Volksabstimmung 241 0, ,2 44 CM 181 0, ,2 44 AUF 246 0, , ,1 BP 109 0, ,1 2 DKP 31 0,0 48 0,0 17 BüSo 39 0,0 44 0,0 5 PSG 41 0,0 33 0,0 + 8 AfD ,0 X X ,0 PRO NRW 35 0,0 X X + 35 MLPD 66 0,1 X X ,1 NPD 861 0,8 X X ,8 Die PARTEI 436 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,3 16

17 08211 Stadtkreis Baden-Baden Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 47,5 47,9 0,4 Ungültige Stimmen 273 1, , ,4 Gültige Stimmen , , ,4 CDU , , ,1 SPD , , ,0 GRÜNE , , ,2 FDP , , ,0 DIE LINKE 533 2, , ,5 REP 60 0, , ,9 FREIE WÄHLER 330 1, , ,8 Tierschutzpartei 216 1, ,2 + 2 FAMILIE 79 0, ,7 58 0,3 PIRATEN 143 0, , ,3 PBC 42 0,2 45 0,2 3 ÖDP 63 0,3 53 0, Volksabstimmung 44 0,2 50 0,3 6 0,1 CM 16 0,1 45 0,2 29 0,1 AUF 25 0,1 37 0,2 12 0,1 BP 6 0,0 11 0,1 5 0,1 DKP 7 0,0 9 0,0 2 BüSo 5 0,0 6 0,0 1 PSG 3 0,0 6 0,0 3 AfD ,1 X X ,1 PRO NRW 9 0,0 X X + 9 MLPD 3 0,0 X X + 3 NPD 64 0,3 X X ,3 Die PARTEI 80 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X 508 2, ,7 17

18 08212 Stadtkreis Karlsruhe Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 48,9 44,8 + 4,1 Ungültige Stimmen , , ,9 Gültige Stimmen , , ,9 CDU , , ,3 SPD , , ,6 GRÜNE , , ,7 FDP , , ,1 DIE LINKE , , ,3 REP 223 0, , ,7 FREIE WÄHLER 969 1, , ,3 Tierschutzpartei 960 1, , FAMILIE 343 0, , ,4 PIRATEN , , ,7 PBC 305 0, , ,2 ÖDP 563 0, , ,2 Volksabstimmung 140 0, , ,2 CM 82 0, ,2 56 0,1 AUF 166 0, ,2 4 BP 36 0,0 59 0,1 23 0,1 DKP 65 0,1 70 0,1 5 BüSo 31 0,0 42 0,0 11 PSG 17 0,0 37 0,0 20 AfD ,9 X X ,9 PRO NRW 65 0,1 X X ,1 MLPD 75 0,1 X X ,1 NPD 363 0,4 X X ,4 Die PARTEI ,2 X X ,2 Sonstige (nur 2009) X X , ,2 18

19 08215 Landkreis Karlsruhe Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,6 53,2 + 0,4 Ungültige Stimmen , , ,5 Gültige Stimmen , , ,5 CDU , , ,3 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,0 DIE LINKE , , ,7 REP , , ,3 FREIE WÄHLER , , ,2 Tierschutzpartei , , ,2 FAMILIE 969 0, , ,4 PIRATEN , , ,4 PBC 677 0, , ,4 ÖDP 611 0, , ,2 Volksabstimmung 479 0, , CM 311 0, , ,1 AUF 383 0, , ,1 BP 98 0, ,1 23 DKP 53 0,0 75 0,0 22 BüSo 47 0,0 48 0,0 1 PSG 39 0,0 41 0,0 2 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 64 0,0 X X + 64 MLPD 68 0,0 X X + 68 NPD ,6 X X ,6 Die PARTEI 884 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,4 19

20 08216 Landkreis Rastatt Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 49,8 49,7 + 0,1 Ungültige Stimmen , , ,5 Gültige Stimmen , , ,5 CDU , ,9 7 0,7 SPD , , ,8 GRÜNE , , ,0 FDP , , ,7 DIE LINKE , , ,1 REP 406 0, , ,4 FREIE WÄHLER , , ,5 Tierschutzpartei 936 1, , ,2 FAMILIE 455 0, , ,5 PIRATEN 803 1, , ,2 PBC 153 0, ,3 65 0,1 ÖDP 239 0, , ,1 Volksabstimmung 253 0, ,4 28 0,1 CM 109 0, ,2 47 0,1 AUF 106 0,1 85 0, BP 43 0,1 51 0,1 8 DKP 37 0,0 45 0,1 8 0,1 BüSo 20 0,0 18 0,0 + 2 PSG 29 0,0 32 0,0 3 AfD ,8 X X ,8 PRO NRW 36 0,0 X X + 36 MLPD 40 0,0 X X + 40 NPD 488 0,6 X X ,6 Die PARTEI 350 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,7 20

21 08221 Stadtkreis Heidelberg Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,8 51,4 + 3,4 Ungültige Stimmen 452 0, , ,6 Gültige Stimmen , , ,6 CDU , , ,2 SPD , , ,8 GRÜNE , , ,7 FDP , , ,9 DIE LINKE , , ,9 REP 86 0, , ,5 FREIE WÄHLER 343 0, , ,2 Tierschutzpartei 462 0, , FAMILIE 142 0, ,4 45 0,1 PIRATEN , , ,1 PBC 81 0, ,3 59 0,1 ÖDP 313 0, , ,2 Volksabstimmung 57 0,1 91 0,2 34 0,1 CM 40 0,1 39 0,1 + 1 AUF 69 0,1 57 0, BP 19 0,0 28 0,1 9 0,1 DKP 36 0,1 42 0,1 6 BüSo 8 0,0 14 0,0 6 PSG 12 0,0 12 0,0 AfD ,8 X X ,8 PRO NRW 13 0,0 X X + 13 MLPD 29 0,1 X X ,1 NPD 139 0,3 X X ,3 Die PARTEI 537 1,0 X X ,0 Sonstige (nur 2009) X X 831 1, ,7 21

22 08222 Stadtkreis Mannheim Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 44,1 40,9 + 3,2 Ungültige Stimmen , , ,6 Gültige Stimmen , , ,6 CDU , , ,0 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,0 FDP , , ,2 DIE LINKE , , ,8 REP 331 0, , ,6 FREIE WÄHLER 848 1, , ,8 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 296 0, , ,2 PIRATEN , , ,6 PBC 161 0, ,3 65 0,1 ÖDP 274 0, , ,1 Volksabstimmung 211 0, , ,1 CM 59 0, ,1 45 AUF 119 0,1 82 0, BP 44 0,1 48 0,1 4 DKP 71 0, ,1 33 BüSo 28 0,0 40 0,0 12 PSG 26 0,0 17 0,0 + 9 AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 47 0,1 X X ,1 MLPD 78 0,1 X X ,1 NPD 874 1,0 X X ,0 Die PARTEI 863 1,0 X X ,0 Sonstige (nur 2009) X X , ,4 22

23 08225 Landkreis Neckar-Odenwald-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,3 55,1 0,8 Ungültige Stimmen , , ,6 Gültige Stimmen , , ,6 CDU , , ,1 SPD , , ,1 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,2 REP 371 0, , ,2 FREIE WÄHLER , , ,4 Tierschutzpartei 531 0, , ,2 FAMILIE 357 0, , ,5 PIRATEN 509 0, , ,4 PBC 168 0, , ,2 ÖDP 329 0, , ,3 Volksabstimmung 129 0, ,2 + 4 CM 122 0, ,3 34 0,1 AUF 126 0,2 78 0, ,1 BP 48 0,1 46 0,1 + 2 DKP 16 0,0 27 0,0 11 BüSo 7 0,0 15 0,0 8 PSG 8 0,0 11 0,0 3 AfD ,6 X X ,6 PRO NRW 22 0,0 X X + 22 MLPD 26 0,0 X X + 26 NPD 459 0,8 X X ,8 Die PARTEI 184 0,3 X X ,3 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 23

24 08226 Landkreis Rhein-Neckar-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,2 54,7 0,5 Ungültige Stimmen , , ,1 Gültige Stimmen , , ,1 CDU , , ,2 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,4 REP , , ,2 FREIE WÄHLER , , ,4 Tierschutzpartei , , ,3 FAMILIE , , ,4 PIRATEN , , ,5 PBC 505 0, , ,2 ÖDP 764 0, , ,2 Volksabstimmung 516 0, , ,1 CM 276 0, ,2 79 0,1 AUF 328 0, , ,1 BP 137 0, ,1 27 DKP 100 0, ,1 34 0,1 BüSo 53 0,0 48 0,0 + 5 PSG 70 0,0 40 0, AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 80 0,0 X X + 80 MLPD 71 0,0 X X + 71 NPD ,7 X X ,7 Die PARTEI ,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,4 24

25 08231 Stadtkreis Pforzheim Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 38,2 41,7 3,5 Ungültige Stimmen 519 1, , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,3 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,2 FDP , , ,0 DIE LINKE , , ,4 REP 168 0, , ,3 FREIE WÄHLER 424 1, , ,6 Tierschutzpartei 321 1, , ,5 FAMILIE 156 0, , ,4 PIRATEN 333 1, , ,2 PBC 109 0, , ,4 ÖDP 85 0,3 78 0, ,1 Volksabstimmung 80 0, ,4 34 0,1 CM 46 0,2 72 0,2 26 AUF 48 0,2 54 0,2 6 BP 40 0,1 45 0,1 5 DKP 15 0,1 22 0,1 7 BüSo 17 0,1 10 0, ,1 PSG 10 0,0 8 0,0 + 2 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 15 0,1 X X ,1 MLPD 20 0,1 X X ,1 NPD 225 0,8 X X ,8 Die PARTEI 162 0,6 X X ,6 Sonstige (nur 2009) X X , ,7 25

26 08235 Landkreis Calw Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,8 53,1 1,3 Ungültige Stimmen , , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,0 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,1 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,2 REP 385 0, , ,6 FREIE WÄHLER , , ,3 Tierschutzpartei 610 1, , ,4 FAMILIE 337 0, , ,6 PIRATEN 492 0, , ,1 PBC 658 1, , ,9 ÖDP 254 0, , ,2 Volksabstimmung 188 0, ,4 23 0,1 CM 165 0, ,4 80 0,1 AUF 245 0, , ,1 BP 45 0,1 60 0,1 15 DKP 18 0,0 28 0,0 10 BüSo 17 0,0 11 0,0 + 6 PSG 18 0,0 7 0, AfD ,3 X X ,3 PRO NRW 19 0,0 X X + 19 MLPD 27 0,0 X X + 27 NPD 401 0,7 X X ,7 Die PARTEI 206 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,2 26

27 08236 Landkreis Enzkreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,6 53,5 + 0,1 Ungültige Stimmen , , ,9 Gültige Stimmen , , ,9 CDU , , ,2 SPD , , ,4 GRÜNE , , ,7 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,1 REP 534 0, , ,5 FREIE WÄHLER , , ,1 Tierschutzpartei 906 1, , ,2 FAMILIE 411 0, , ,6 PIRATEN 736 1, , ,2 PBC 588 0, , ,2 ÖDP 342 0, , ,2 Volksabstimmung 226 0, ,4 43 0,1 CM 144 0, ,2 15 AUF 227 0, , ,1 BP 79 0,1 88 0,1 9 DKP 26 0,0 44 0,1 18 0,1 BüSo 21 0,0 17 0,0 + 4 PSG 20 0,0 15 0,0 + 5 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 36 0,0 X X + 36 MLPD 20 0,0 X X + 20 NPD 601 0,8 X X ,8 Die PARTEI 341 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,0 27

28 08237 Landkreis Freudenstadt Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,2 51,8 0,6 Ungültige Stimmen , , ,1 Gültige Stimmen , , ,1 CDU , , ,0 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,4 FDP , , ,7 DIE LINKE , , ,2 REP 572 1, , ,3 FREIE WÄHLER 791 1, , ,1 Tierschutzpartei 426 1, ,1 47 0,1 FAMILIE 295 0, , ,4 PIRATEN 345 0, , ,3 PBC 404 0, , ,0 ÖDP 223 0, , ,2 Volksabstimmung 96 0, ,3 18 0,1 CM 113 0, ,3 27 AUF 120 0, , ,1 BP 23 0,1 31 0,1 8 DKP 6 0,0 19 0,0 13 BüSo 14 0,0 20 0,0 6 PSG 10 0,0 7 0,0 + 3 AfD ,0 X X ,0 PRO NRW 20 0,0 X X + 20 MLPD 11 0,0 X X + 11 NPD 298 0,7 X X ,7 Die PARTEI 128 0,3 X X ,3 Sonstige (nur 2009) X X , ,3 28

29 08311 Stadtkreis Freiburg im Breisgau Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 55,0 50,9 + 4,1 Ungültige Stimmen 830 1, , ,9 Gültige Stimmen , , ,9 CDU , , ,6 SPD , , ,6 GRÜNE , , ,8 FDP , , ,3 DIE LINKE , , ,9 REP 215 0, , ,5 FREIE WÄHLER , , ,5 Tierschutzpartei , , ,1 FAMILIE 248 0, , ,2 PIRATEN , , ,8 PBC 203 0, ,4 66 0,2 ÖDP 749 0, , ,5 Volksabstimmung 177 0, ,3 33 0,1 CM 86 0, ,1 19 AUF 151 0, , BP 30 0,0 53 0,1 23 0,1 DKP 71 0,1 81 0,1 10 BüSo 22 0,0 25 0,0 3 PSG 28 0,0 33 0,0 5 AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 21 0,0 X X + 21 MLPD 73 0,1 X X ,1 NPD 206 0,2 X X ,2 Die PARTEI 988 1,2 X X ,2 Sonstige (nur 2009) X X , ,0 29

30 08315 Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 57,4 57,1 + 0,3 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,3 SPD , , ,3 GRÜNE , , ,4 FDP , , ,3 DIE LINKE , , ,8 REP 486 0, , ,8 FREIE WÄHLER , , ,7 Tierschutzpartei , , ,3 FAMILIE 587 0, , ,5 PIRATEN , , ,3 PBC 446 0, , ,2 ÖDP 609 0, , ,3 Volksabstimmung 330 0, ,3 14 CM 198 0, ,3 97 0,1 AUF 224 0, , BP 65 0,1 88 0,1 23 DKP 37 0,0 43 0,0 6 BüSo 29 0,0 39 0,0 10 PSG 39 0,0 37 0,0 + 2 AfD ,4 X X ,4 PRO NRW 42 0,0 X X + 42 MLPD 29 0,0 X X + 29 NPD 339 0,3 X X ,3 Die PARTEI 485 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 30

31 08316 Landkreis Emmendingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 53,8 54,3 0,5 Ungültige Stimmen , , ,2 Gültige Stimmen , , ,2 CDU , , ,8 SPD , , ,8 GRÜNE , , ,1 FDP , , ,0 DIE LINKE , , ,7 REP 349 0, , ,8 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei 984 1, ,7 85 0,2 FAMILIE 393 0, , ,5 PIRATEN 764 1, , ,4 PBC 181 0, , ,2 ÖDP 961 1, , ,2 Volksabstimmung 203 0, ,3 3 CM 134 0, ,3 64 0,1 AUF 123 0,2 89 0, ,1 BP 45 0,1 49 0,1 4 DKP 24 0,0 30 0,0 6 BüSo 15 0,0 27 0,0 12 PSG 16 0,0 20 0,0 4 AfD ,0 X X ,0 PRO NRW 18 0,0 X X + 18 MLPD 19 0,0 X X + 19 NPD 324 0,5 X X ,5 Die PARTEI 327 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,0 31

32 08317 Landkreis Ortenaukreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,0 51,0 Ungültige Stimmen , , ,1 Gültige Stimmen , , ,1 CDU , , ,6 SPD , , ,5 GRÜNE , , ,0 FDP , , ,4 DIE LINKE , , REP 729 0, , ,9 FREIE WÄHLER , , ,3 Tierschutzpartei , , ,2 FAMILIE , , ,5 PIRATEN , , ,3 PBC 487 0, , ,2 ÖDP 691 0, , ,1 Volksabstimmung 464 0, , ,1 CM 332 0, , ,1 AUF 305 0, , ,1 BP 92 0, ,1 25 DKP 80 0,1 78 0,1 + 2 BüSo 48 0,0 96 0,1 48 0,1 PSG 46 0,0 56 0,0 10 AfD ,1 X X ,1 PRO NRW 55 0,0 X X + 55 MLPD 45 0,0 X X + 45 NPD 796 0,5 X X ,5 Die PARTEI 641 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 32

33 08325 Landkreis Rottweil Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,5 51,3 + 0,2 Ungültige Stimmen , , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,3 SPD , , ,7 GRÜNE , , ,6 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,4 REP 308 0, , ,3 FREIE WÄHLER , , ,1 Tierschutzpartei 507 1, , ,2 FAMILIE 366 0, , ,9 PIRATEN 419 0, , PBC 247 0, , ,3 ÖDP , , ,3 Volksabstimmung 176 0, ,4 42 0,1 CM 130 0, ,4 53 0,1 AUF 150 0,3 89 0, ,1 BP 37 0,1 64 0,1 27 DKP 12 0,0 19 0,0 7 BüSo 13 0,0 17 0,0 4 PSG 15 0,0 27 0,1 12 0,1 AfD ,8 X X ,8 PRO NRW 23 0,0 X X + 23 MLPD 13 0,0 X X + 13 NPD 436 0,8 X X ,8 Die PARTEI 179 0,3 X X ,3 Sonstige (nur 2009) X X , ,6 33

34 08326 Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 49,2 48,7 + 0,5 Ungültige Stimmen , , ,4 Gültige Stimmen , , ,4 CDU , , ,7 SPD , , ,6 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,6 DIE LINKE , , ,3 REP 278 0, , ,1 FREIE WÄHLER , , ,9 Tierschutzpartei 761 1, , ,2 FAMILIE 370 0, , ,6 PIRATEN 676 0, , ,2 PBC 410 0, , ,2 ÖDP 257 0, , ,1 Volksabstimmung 236 0, ,4 64 0,1 CM 153 0, ,3 76 0,1 AUF 182 0, , ,1 BP 69 0,1 72 0,1 3 DKP 32 0,0 46 0,1 14 0,1 BüSo 17 0,0 24 0,0 7 PSG 27 0,0 26 0,0 + 1 AfD ,2 X X ,2 PRO NRW 20 0,0 X X + 20 MLPD 45 0,1 X X ,1 NPD 648 0,9 X X ,9 Die PARTEI 254 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 34

35 08327 Landkreis Tuttlingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 50,6 52,4 1,8 Ungültige Stimmen , , ,5 Gültige Stimmen , , ,5 CDU , , ,7 SPD , , ,5 GRÜNE , , ,5 FDP , , ,7 DIE LINKE , , ,4 REP 233 0, , ,2 FREIE WÄHLER , , ,9 Tierschutzpartei 480 1, , ,3 FAMILIE 333 0, , ,4 PIRATEN 416 0, , ,1 PBC 160 0, ,5 79 0,2 ÖDP 212 0, , ,2 Volksabstimmung 157 0, ,4 14 0,1 CM 95 0, ,3 30 0,1 AUF 147 0,3 64 0, ,2 BP 41 0,1 42 0,1 1 DKP 17 0,0 25 0,1 8 0,1 BüSo 14 0,0 8 0,0 + 6 PSG 16 0,0 17 0,0 1 AfD ,2 X X ,2 PRO NRW 23 0,0 X X + 23 MLPD 26 0,1 X X ,1 NPD 335 0,7 X X ,7 Die PARTEI 174 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 35

36 08335 Landkreis Konstanz Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 50,7 49,2 + 1,5 Ungültige Stimmen , , ,9 Gültige Stimmen , , ,9 CDU , , ,2 SPD , , ,0 GRÜNE , , ,2 FDP , , ,3 DIE LINKE , , ,9 REP 370 0, , ,6 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei , , ,2 FAMILIE 472 0, , ,4 PIRATEN , , ,2 PBC 270 0, , ,1 ÖDP 542 0, , ,2 Volksabstimmung 326 0, ,4 59 0,1 CM 148 0, ,2 45 0,1 AUF 232 0, , BP 64 0,1 94 0,1 30 DKP 37 0,0 59 0,1 22 0,1 BüSo 30 0,0 30 0,0 PSG 45 0,0 36 0,0 + 9 AfD ,9 X X ,9 PRO NRW 44 0,0 X X + 44 MLPD 44 0,0 X X + 44 NPD 451 0,4 X X ,4 Die PARTEI 564 0,6 X X ,6 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 36

37 08336 Landkreis Lörrach Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 48,5 47,8 + 0,7 Ungültige Stimmen , , ,2 Gültige Stimmen , , ,2 CDU , , ,9 SPD , , ,1 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,5 REP 420 0, , ,1 FREIE WÄHLER , , ,1 Tierschutzpartei 850 1, , ,2 FAMILIE 423 0, , ,4 PIRATEN 895 1, , ,5 PBC 455 0, , ,3 ÖDP 336 0, , ,1 Volksabstimmung 334 0, ,5 37 0,1 CM 165 0, ,3 21 0,1 AUF 291 0, , ,2 BP 71 0,1 84 0,1 13 DKP 31 0,0 46 0,1 15 0,1 BüSo 20 0,0 30 0,0 10 PSG 20 0,0 21 0,0 1 AfD ,9 X X ,9 PRO NRW 22 0,0 X X + 22 MLPD 46 0,1 X X ,1 NPD 632 0,8 X X ,8 Die PARTEI 348 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,5 37

38 08337 Landkreis Waldshut Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 51,8 50,6 + 1,2 Ungültige Stimmen , , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,8 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,5 FDP , , ,3 DIE LINKE , , ,8 REP 409 0, , ,2 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei 589 1, ,2 88 0,2 FAMILIE 308 0, , ,5 PIRATEN 563 0, , ,1 PBC 232 0, , ,3 ÖDP 361 0, , Volksabstimmung 240 0, ,4 + 9 CM 128 0, ,3 46 0,1 AUF 178 0, , BP 31 0,1 60 0,1 29 DKP 21 0,0 31 0,1 10 0,1 BüSo 11 0,0 23 0,0 12 PSG 18 0,0 20 0,0 2 AfD ,3 X X ,3 PRO NRW 23 0,0 X X + 23 MLPD 25 0,0 X X + 25 NPD 419 0,7 X X ,7 Die PARTEI 197 0,3 X X ,3 Sonstige (nur 2009) X X , ,3 38

39 08415 Landkreis Reutlingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 50,1 51,3 1,2 Ungültige Stimmen , , ,7 Gültige Stimmen , , ,7 CDU , , ,7 SPD , , ,9 GRÜNE , , ,9 FDP , , ,5 DIE LINKE , , ,3 REP 536 0, , ,2 FREIE WÄHLER , , ,0 Tierschutzpartei 956 1, , ,1 FAMILIE 504 0, , ,5 PIRATEN , , ,4 PBC 447 0, , ,3 ÖDP 480 0, , ,2 Volksabstimmung 315 0, , ,2 CM 189 0, , ,1 AUF 281 0, , ,1 BP 91 0,1 98 0,1 7 DKP 36 0,0 50 0,1 14 0,1 BüSo 18 0,0 26 0,0 8 PSG 21 0,0 33 0,0 12 AfD ,8 X X ,8 PRO NRW 43 0,0 X X + 43 MLPD 76 0,1 X X ,1 NPD 601 0,6 X X ,6 Die PARTEI 493 0,5 X X ,5 Sonstige (nur 2009) X X , ,7 39

40 08416 Landkreis Tübingen Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 57,7 56,1 + 1,6 Ungültige Stimmen , , ,2 Gültige Stimmen , , ,2 CDU , , ,6 SPD , , ,1 GRÜNE , , ,8 FDP , , ,5 DIE LINKE , , ,3 REP 332 0, , ,0 FREIE WÄHLER , , ,5 Tierschutzpartei 810 0, , ,1 FAMILIE 358 0, , ,3 PIRATEN , , ,3 PBC 363 0, , ,3 ÖDP 650 0, , ,2 Volksabstimmung 203 0, ,3 63 0,1 CM 118 0, ,3 99 0,2 AUF 244 0, , ,1 BP 43 0,0 54 0,1 11 0,1 DKP 71 0,1 43 0, BüSo 23 0,0 16 0,0 + 7 PSG 33 0,0 25 0,0 + 8 AfD ,4 X X ,4 PRO NRW 16 0,0 X X + 16 MLPD 80 0,1 X X ,1 NPD 364 0,4 X X ,4 Die PARTEI 739 0,8 X X ,8 Sonstige (nur 2009) X X , ,4 40

41 08417 Landkreis Zollernalbkreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 48,9 49,2 0,3 Ungültige Stimmen , , ,4 Gültige Stimmen , , ,4 CDU , , ,2 SPD , , ,5 GRÜNE , , ,5 FDP , , ,7 DIE LINKE , , ,3 REP 467 0, , ,6 FREIE WÄHLER , , ,9 Tierschutzpartei 737 1, , ,3 FAMILIE 507 0, , ,5 PIRATEN 678 1, , ,1 PBC 314 0, , ,3 ÖDP 277 0, , ,1 Volksabstimmung 247 0, ,4 20 CM 121 0, , ,2 AUF 151 0,2 91 0, ,1 BP 59 0,1 71 0,1 12 DKP 22 0,0 27 0,0 5 BüSo 17 0,0 28 0,0 11 PSG 27 0,0 20 0,0 + 7 AfD ,5 X X ,5 PRO NRW 29 0,0 X X + 29 MLPD 95 0,1 X X ,1 NPD 644 1,0 X X ,0 Die PARTEI 255 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 41

42 08421 Stadtkreis Ulm Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 49,9 47,9 + 2,0 Ungültige Stimmen 421 1, , ,0 Gültige Stimmen , , ,0 CDU , , ,2 SPD , , ,6 GRÜNE , , ,3 FDP , , ,3 DIE LINKE , , ,9 REP 129 0, , ,7 FREIE WÄHLER 571 1, , ,2 Tierschutzpartei 456 1, , FAMILIE 180 0, ,7 91 0,3 PIRATEN 829 2, , ,7 PBC 93 0, ,3 37 0,1 ÖDP 267 0, , ,2 Volksabstimmung 98 0,2 93 0,2 + 5 CM 46 0,1 81 0,2 35 0,1 AUF 106 0,3 51 0, ,2 BP 26 0,1 35 0,1 9 DKP 8 0,0 20 0,1 12 0,1 BüSo 14 0,0 7 0,0 + 7 PSG 53 0,1 13 0, ,1 AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 11 0,0 X X + 11 MLPD 45 0,1 X X ,1 NPD 146 0,4 X X ,4 Die PARTEI 278 0,7 X X ,7 Sonstige (nur 2009) X X , ,7 42

43 08425 Landkreis Alb-Donau-Kreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 57,5 58,6 1,1 Ungültige Stimmen , , ,8 Gültige Stimmen , , ,8 CDU , , ,2 SPD , , ,1 GRÜNE , , ,5 FDP , , ,9 DIE LINKE , , ,3 REP 462 0, , ,3 FREIE WÄHLER , , ,9 Tierschutzpartei 757 1, , ,3 FAMILIE 558 0, , ,6 PIRATEN 801 1, , ,2 PBC 285 0, , ,3 ÖDP 578 0, , ,2 Volksabstimmung 221 0, ,4 70 0,1 CM 182 0, ,4 90 0,2 AUF 428 0, , ,2 BP 73 0,1 67 0,1 + 6 DKP 35 0,0 29 0,0 + 6 BüSo 19 0,0 24 0,0 5 PSG 20 0,0 29 0,0 9 AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 34 0,0 X X + 34 MLPD 41 0,1 X X ,1 NPD 492 0,6 X X ,6 Die PARTEI 292 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,8 43

44 08426 Landkreis Biberach Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,1 55,7 1,6 Ungültige Stimmen , , ,7 Gültige Stimmen , , ,7 CDU , , ,4 SPD , , ,3 GRÜNE , , FDP , , ,5 DIE LINKE , ,3 21 0,1 REP 537 0, , ,4 FREIE WÄHLER , , ,5 Tierschutzpartei 724 1, ,1 99 0,1 FAMILIE 586 0, , ,7 PIRATEN 720 1, , ,3 PBC 184 0, ,4 98 0,2 ÖDP , , ,3 Volksabstimmung 268 0, , ,1 CM 291 0, , ,2 AUF 391 0, , ,3 BP 89 0,1 71 0, DKP 15 0,0 31 0,0 16 BüSo 17 0,0 38 0,1 21 0,1 PSG 20 0,0 12 0,0 + 8 AfD ,9 X X ,9 PRO NRW 21 0,0 X X + 21 MLPD 26 0,0 X X + 26 NPD 341 0,5 X X ,5 Die PARTEI 244 0,3 X X ,3 Sonstige (nur 2009) X X , ,8 44

45 08435 Landkreis Bodenseekreis Wahlberechtigte Wählende Wahlbeteiligung 54,6 52,3 + 2,3 Ungültige Stimmen , , ,6 Gültige Stimmen , , ,6 CDU , , ,5 SPD , , ,2 GRÜNE , , ,0 FDP , , ,8 DIE LINKE , , ,7 REP 295 0, , ,7 FREIE WÄHLER , , ,2 Tierschutzpartei 883 1, , ,2 FAMILIE 393 0, , ,5 PIRATEN 872 1, , ,2 PBC 184 0, , ,2 ÖDP 768 0, , ,2 Volksabstimmung 264 0, ,4 25 0,1 CM 142 0, , ,1 AUF 280 0, , ,2 BP 65 0,1 80 0,1 15 DKP 35 0,0 26 0,0 + 9 BüSo 24 0,0 35 0,0 11 PSG 20 0,0 18 0,0 + 2 AfD ,7 X X ,7 PRO NRW 20 0,0 X X + 20 MLPD 43 0,1 X X ,1 NPD 344 0,4 X X ,4 Die PARTEI 359 0,4 X X ,4 Sonstige (nur 2009) X X , ,1 45

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen %

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen % Schnellmeldung für die Europawahl am 25.05.2014 Wernau (Neckar) Wahlkreis: 001 AGS: 08116072 Wernau (Neckar) Bezirk: 001-01 bis 900-02 Wahlberechtigte: 8.836 Wähler: 4.661 Wahlbeteiligung: 52,75 % % Ungültige

Mehr

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13.

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. Artikel-Nr. 4232 16001 Wahlen B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 01.04.2016 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016 Stimmenanteile der Parteien

Mehr

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt.

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. Wahl des Europäischen Parlaments Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. 1. Gesamtübersicht Wahlberechtigte Wähler gesamt - davon am Wahltag - davon Briefwähler ungültige Stimmen gültige Stimmen

Mehr

Polizeipräsidium Stuttgart

Polizeipräsidium Stuttgart Polizeipräsidium Stuttgart Stadtkreis Stuttgart Stuttgart Stuttgart 8 sowie 3 Polizeirevierstationen 1 0 Gesamt.596 PVD.0 davon Schutzpolizei 1.785 davon Kriminalpolizei 417 NVZ 395 606.588 07 qm Polizeiliche

Mehr

I. Kauffälle insgesamt a) Veräußerte Flächen ohne Gebäude und ohne Inventar. b) Veräußerte Flächen mit Gebäuden ohne Inventar

I. Kauffälle insgesamt a) Veräußerte Flächen ohne Gebäude und ohne Inventar. b) Veräußerte Flächen mit Gebäuden ohne Inventar 1. Entwicklung der e für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg seit 2001 Jahr (FdlN) je 100 je Ar FdlN Anzahl ha EUR I. Kauffälle insgesamt a) Veräußerte Flächen ohne Gebäude und ohne Inventar

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.7 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Tempelhof-Schöneberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09

Mehr

A V 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711)

A V 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Artikel- 3336 15001 Gebiet A V 1 - j/15 Facuskünfte: (0711) 641-26 07 28.06.2016 Flächenerhebung nach Art der tatsächlichen Nutzung 2015 Stand: 31.12.2015 Ergebnisse nach Stadt- und n Bei den im vorliegenden

Mehr

davon Übergänge auf Stadtkreis Landkreis Region Regierungsbezirk Land Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 4 zum Zeitpunkt der GSE-Vergabe

davon Übergänge auf Stadtkreis Landkreis Region Regierungsbezirk Land Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 4 zum Zeitpunkt der GSE-Vergabe Übergänge von Schülerinnen und Schülern aus Klassenstufe 4 an Grundschulen auf weiterführende Schulen zum Schuljahr 2016/17 - öffentliche und private Schulen - Stadtkreis Landkreis Region Regierungsbezirk

Mehr

Übergänge von Grundschulen in Baden-Württemberg auf weiterführende Schulen seit dem Schuljahr 1995/96 nach Schularten

Übergänge von Grundschulen in Baden-Württemberg auf weiterführende Schulen seit dem Schuljahr 1995/96 nach Schularten Schuljahr Übergänge von Grundschulen in Baden-Württemberg auf weiterführende Schulen seit dem Schuljahr 1995/96 nach Schularten Insgesamt Hauptschulen 1) Realschulen Gymnasien Gemeinschaftsschulen Sonstige

Mehr

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein Wahlen in Schleswig-Holstein Europawahl am 25. Mai 2014 Vorläufiges Ergebnis Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Impressum: Hrsg.:

Mehr

C III 1 - j 15 Fachauskünfte: (0711) Rinderbestände und Rinderhaltungen in Baden-Württemberg im November 2015

C III 1 - j 15 Fachauskünfte: (0711) Rinderbestände und Rinderhaltungen in Baden-Württemberg im November 2015 Artikel-Nr. 3420 15001 Agrarwirtschaft C III 1 - j 15 Fachauskünfte: (0711) 641-20 17 20.01.2016 Rinderbestände und Rinderhaltungen in Baden-Württemberg im November 2015 Auswertung des Herkunfts- und Informationssystems

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Artikel-Nr. 3143 15001 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit A II 2 - j/15 Fachauskünfte: (0711) 641-25 75 23.02.2016 Gerichtliche Ehelösungen in Baden-Württemberg 2015 Von den drei Arten der Ehelösung Nichtigkeit

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/X Legende stimme zu stimme nicht zu neutral CDU / CSU Christlich Demokratische Union Deutschlands / Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Mehr

H I 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern am 1. Januar 2014

H I 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern am 1. Januar 2014 Artikel-Nr. 3563 14001 Verkehr H I 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-27 39 28.10.2014 Bestand an n und Kraftfahrzeuganhängern am 1. Januar 2014 Die Zahlen des vorliegenden Berichts beziehen sich auf Fahrzeuge

Mehr

angebotene Ankünfte insgesamt geöffnete Betriebe* Anzahl

angebotene Ankünfte insgesamt geöffnete Betriebe* Anzahl * 1 2015 111 SK Stuttgart Hotels 64 10 678 1 093 181 2 015 862 52,0 2 2015 111 SK Stuttgart Hotels garnis 66 5 541 589 641 1 072 632 56,7 3 2015 111 SK Stuttgart Gasthöfe 14 466 36 506 74 986 43,8 4 2015

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 2. Es sollen EU-weite gemeinsame Bürgerentscheide eingeführt 8. Edward Snowden soll in einem EU-Mitgliedsstaat Asyl gewährt 9. EU-Bürger sollen Sozialleistungen nur von ihrem Heimatland empfangen direkt

Mehr

Tabelle 2: Ernte ausgewählter Feldfrüchte in den Regierungsbezirken Baden-Württembergs 2015

Tabelle 2: Ernte ausgewählter Feldfrüchte in den Regierungsbezirken Baden-Württembergs 2015 Artikel-Nr. 3354 15001 Agrarwirtschaft C II 1 - j/15 (3) Fachauskünfte: (071 641-25 48 08.06.2016 Ernte der Hauptfeldfrüchte in Baden-Württemberg 2015 Endgültige Ergebnisse Mit dem vorliegenden Statistischen

Mehr

M I 7 - j/10 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2010

M I 7 - j/10 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2010 Artikel-Nr. 3466 10001 Agrarwirtscft M I 7 - j/10 Facuskünfte: (0711) 641-26 35 04.08.2011 e für landwirtscftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2010 Die statistik beruht auf Meldungen der Finanzämter

Mehr

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. Auch diese achte Direktwahl wird nicht nach einem

Mehr

M I 7 - j/07 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2007

M I 7 - j/07 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2007 Artikel-Nr. 3466 07001 Agrarwirtscft M I 7 - j/07 Facuskünfte: (0711) 641-26 35 14.07.2008 e für landwirtscftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2007 Die statistik beruht auf Meldungen der Finanzämter

Mehr

Unterricht und Bildung

Unterricht und Bildung Artikel-Nr. 3229 15001 Unterricht und Bildung B V 8 - j 14/15 Fachauskünfte: (0711) 641-25 43 27.05.2015 Grundschulförderklassen und Schulkindergärten in Baden-Württemberg im Schuljahr 2014/15 Im Rahmen

Mehr

YouGov Wahlumfrage

YouGov Wahlumfrage Wahlabsicht Sie haben angegeben, dass Sie eine sonstige Partei wählen würdenwelche Partei würden Sie wählen? 65 Ungewichtete Basis Brutto 1508 475 301 123 116 59 61 772 736 116 402 607 383 329 616 563

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 1/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 2/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin

Mehr

"Verzeichnis der kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung in Baden-Württemberg Stand: "

Verzeichnis der kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung in Baden-Württemberg Stand: Landratsamt Alb-Donau-Kreis Wilhelmstr. 23-25 89073 Ulm Postfach 28 20 89070 Ulm Tel. 0731/185-0 "Verzeichnis der kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung in Baden-Württemberg Stand: 17.02.2015" Landratsamt

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/7 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands ALFA Allianz für Fortschritt und Aufbruch CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands AfD

Mehr

Der demografische Wandel verändert Baden-Württemberg

Der demografische Wandel verändert Baden-Württemberg Der demografische Wandel verändert Ivar Cornelius Bevölkerungszu- und -abnahme in den Ländern Deutschlands 31.12.199 bis 31.12. 24 *) - 13, 2-9, 8-9, 8-1, 6 Bayern Niedersachsen Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein

Mehr

D I 2 - vj 3/16 Fachauskünfte (0711)

D I 2 - vj 3/16 Fachauskünfte (0711) Artikel-Nr. 5522 16003 Gewerbeanzeigen D I 2 - vj 3/16 Fachauskünfte (0711) 641-28 93 22.12.2016 Gewerbeanzeigen in Baden-Württemberg im 3. Vierteljahr 2016 Die Gewerbeanzeigenstatistik liefert Informationen

Mehr

D I 2 - vj 1/16 Fachauskünfte (0711)

D I 2 - vj 1/16 Fachauskünfte (0711) Artikel-Nr. 5522 16001 Gewerbeanzeigen D I 2 - vj 1/16 Fachauskünfte (0711) 641-28 93 12.07.2016 Gewerbeanzeigen in Baden-Württemberg im 1. Vierteljahr 2016 Die Gewerbeanzeigenstatistik liefert Informationen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 3-1 - 5j/16 Juni 2015 Vergleichszahlen zu den Kommunalwahlen am 6. März 2016 in Hessen Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3822 15001 Öffentliche Sozialleistungen K I 1 - j/15 Teil 2(1) Fachauskünfte: (0711) 641-2543 22.08.2016 Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt und Empfänger von Regelleistungen in Baden-Württemberg

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Baden-Württemberg 2010

Verkäufe von Agrarland in Baden-Württemberg 2010 Verkäufe von Agrarland 21 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland In Baden-Württemberg bewegten sich die Bodenpreise seit dem Jahr 2 bis 29 auf einem relativ konstanten Niveau zwischen etwa 18.5 und 19.2

Mehr

Unterricht und Bildung

Unterricht und Bildung Artikel-Nr. 3231 14001 Unterricht und Bildung B I 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-26 08 16.10.2015 Allgemeinbildende in Baden-Württemberg im Schuljahr 2014/15 Stand: 15. Oktober 2014 1. Gesamtüberblick

Mehr

Factsheet. Kinderarmut. Kinder im SGB-II-Bezug 14,3 14,7. Deutschland 19,3 17,0. Berlin. Brandenburg 20,1 16,9 12,4 13,2. Sachsen.

Factsheet. Kinderarmut. Kinder im SGB-II-Bezug 14,3 14,7. Deutschland 19,3 17,0. Berlin. Brandenburg 20,1 16,9 12,4 13,2. Sachsen. Factsheet Baden-Württemberg Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im 2011 2015 Nordrhein-Westfalen 15,0 17,6 Saarland 28,8 31,6 Bremen 10,7 11,5 Rheinland-

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Europäisches Parlament Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 2014 B VII 5-3 5j/14 Zeichenerklärung 0 Keine Stimme erhalten x Im Wahlgebiet nicht angetreten

Mehr

A V 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711)

A V 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Artikel- 3336 14001 Gebiet A V 1 - j/14 Facuskünfte: (0711) 641-26 07 23.07.2015 Flächenerhebung nach Art der tatsächlichen Nutzung 2014 Stand: 31.12.2014 Ergebnisse nach Stadt- und n Bei den im vorliegenden

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Baden-Württemberg 2008

Verkäufe von Agrarland in Baden-Württemberg 2008 Verkäufe von Agrarland in 28 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland EUR 2. 17.5 1 12.5 1. 7.5 2.5 Kaufwerte je Hektar Fläche der in 18.682 In sind die Bodenpreise im Jahr 28 etwas angestiegen. Für das

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel- 3826 15001 Öffentliche Sozialleistungen K I 1 - j/15 Teil 2(2) Fachauskünfte: (0711) 641-25 43 22.11.2016 Empfänger von Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII in Baden-Württemberg 2015

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel- 3826 14001 Öffentliche Sozialleistungen K I 1 - j/14 Teil 2(2) Fachauskünfte: (0711) 641-25 43 27.11.2015 Empfänger von Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII in Baden-Württemberg 2014

Mehr

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Geschwindigkeit

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Geschwindigkeit 2014 Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Geschwindigkeit Unfälle und Verunglückte Im Jahr 2013 wurden ca. 290 000 Straßenverkehrsunfälle von der Polizei erfasst. Im Vergleich zu 2012 waren ingesamt

Mehr

Extremistische Wahlbündnisse und Parteien bei den Kommunal-, Kreistags-, Regional- und Europawahlen 2009 in Baden-Württemberg

Extremistische Wahlbündnisse und Parteien bei den Kommunal-, Kreistags-, Regional- und Europawahlen 2009 in Baden-Württemberg Landtag von Baden-Württemberg 14. Wahlperiode Drucksache 14 / 4473 12. 05. 2009 Kleine Anfrage des Abg. Stephan Braun SPD und Antwort des Innenministeriums Extremistische Wahlbündnisse und Parteien bei

Mehr

Der Baden-Württembergische Badmintonverband e.v. (BWBV) teilt sein Verbandsgebiet auf in die Bezirke

Der Baden-Württembergische Badmintonverband e.v. (BWBV) teilt sein Verbandsgebiet auf in die Bezirke Seite 1 1 Bezirke Der Baden-Württembergische Badmintonverband e.v. (BWBV) teilt sein Verbandsgebiet auf in die Bezirke - Nordbaden (NB), - Südbaden (SB), - Nordwürttemberg (NW), - Südwürttemberg (SW).

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Tourismus. Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg. Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Tourismus. Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg. Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen Millionen 4 3 2 1 4.153.892 23,5% 4.023.626 34,1% 2.221.650 27,7% Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 1.653.516 1.620.827 1.594.231 1.264.430 1.154.558 831.929 25,1% 24,8% 20,3% 16,5% 15,8% 10,9% 708.611

Mehr

Aktuelle Datenlage und Entwicklungstendenzen zur Jugendarbeit auf kommunaler Ebene in Baden-Württemberg

Aktuelle Datenlage und Entwicklungstendenzen zur Jugendarbeit auf kommunaler Ebene in Baden-Württemberg Aktuelle Datenlage und Entwicklungstendenzen zur Jugendarbeit auf kommunaler Ebene in Baden-Württemberg 20.11.2015 Volker Reif Inhalte des Berichts Daten zur Infrastruktur der Kinder- und Jugendarbeit

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Tourismus Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Tourismus Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen Millionen 4 3 2 1 4.280.191 23,2% 4.067.197 34,1% Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 2.219.800 1.757.313 1.678.079 1.668.303 1.321.736 1.176.315 868.778 25,6% 25,2% 24,7% 20,2% 16,3% 16,0% 11,0%

Mehr

Statistisches Landesamt

Statistisches Landesamt Statistische Berichte B VII 5-3 5j/09 ISSN 1435-8689 Preis: 3,25 Wahlen Europäisches Parlament Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 2009 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Wir rechnen

Mehr

Pressemeldung. Beschäftigungsprognose 2011 Baden-Württemberg

Pressemeldung. Beschäftigungsprognose 2011 Baden-Württemberg Pressemeldung Beschäftigungsprognose 2011 Baden-Württemberg Über 110.000 Arbeitsplätze entstehen bis 2011 in Baden-Württemberg. Rund 84% davon im Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen, dem Gesundheitswesen

Mehr

Statistik Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart

Statistik Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart Statistik 2016 Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart Herausgeber Konzept Redaktion Satz, Online-Version Titelbild Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Jägerstraße 30, 70174

Mehr

Endgültige Ergebnisse der Gemeinderats- und Kreistagswahlen 2009 in Baden-Württemberg

Endgültige Ergebnisse der Gemeinderats- und Kreistagswahlen 2009 in Baden-Württemberg Endgültige Ergebnisse der Gemeinderats- und Kreistagswahlen 2009 in Baden-Württemberg Monika Hin, Dr. Dirk Eisenreich Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats Mikrozensus, Erwerbstätigkeit, Wohnungswesen,

Mehr

M I 7 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2014

M I 7 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2014 Artikel-Nr. 3466 14001 Agrarwirtscft M I 7 - j/14 Facuskünfte: (0711) 641-26 35 01.07.2015 e für landwirtscftliche Grundstücke in Baden-Württemberg 2014 Die statistik beruht auf Meldungen der Finanzämter

Mehr

A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 09001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 12.11.2010 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2009 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Ergebnisse für Baden-Württemberg

Gesamtwirtschaftliche Ergebnisse für Baden-Württemberg 216 Gesamtwirtschaftliche Ergebnisse für Die gesamtwirtschaftlichen Ergebnisse für basieren auf den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) der Länder, die das umfassendste statistische Instrumentarium

Mehr

Bautätigkeit und Wohnungen

Bautätigkeit und Wohnungen Statistisches Bundesamt Fachserie 5 Reihe 3 Bautätigkeit und Bestand an 31. Dezember 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 17. August 2015 Artikelnummer: 2050300147004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 24.10.2013 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 17.10.2013 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS. Rhein-Erft-Kreis. 99 Bekanntmachung 2-6

AMTSBLATT. Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS. Rhein-Erft-Kreis. 99 Bekanntmachung 2-6 AMTSBLATT Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS Seite Rhein-Erft-Kreis 99 Bekanntmachung 2-6 Landtagswahl am 13. Mai 2012 Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse der Landtagswahl

Mehr

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW):

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): ierungsliste Stand. Dezember 0 Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Die rettungshundeführenden Organisationen mit BOS-Zulassung ASB Landesverband

Mehr

Veranstaltungsplan 2017

Veranstaltungsplan 2017 Stand N:\Web\Veranstaltungsplan\Veranstaltungsplan_2017.pdf Veranstaltungsplan 2017 www.lfs-bw.de LANDESFEUERWEHRSCHULE HINWEISE: Zusätzliche Veranstaltungen der werden gesondert bekannt gegeben. Dies

Mehr

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg. Senioren

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg. Senioren 2013 Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Senioren Unfälle und Verunglückte Mit nahezu 290 000 von der Polizei erfassten Straßenverkehrsunfällen lag deren Zahl 2012 um ca. 3,3 % oder 10 000 Unfälle

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 1/5 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 2/5 12. Wer eine Meisterprüfung besteht soll vom Land eine Prämie 3/5 12.

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2012 - Vergleich der Positionen

Wahl-O-Mat Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2012 - Vergleich der Positionen CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische Partei DIE LINKE DIE LINKE PIRATEN Piratenpartei Deutschland

Mehr

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Margitta von Schwartzenberg Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Dieser Beitrag knüpft an den Aufsatz an, der vor der Europawahl 2004 in dieser

Mehr

Stuttgart Böblingen Indirekte Mitfinanzierung der Schulsozialarbeit durch pauschalierte

Stuttgart Böblingen Indirekte Mitfinanzierung der Schulsozialarbeit durch pauschalierte der Schulsozialarbeit durch die Landkreise Stand: 15.10.2007 Jugendamt Stuttgart Böblingen Indirekte Mitfinanzierung der Schulsozialarbeit durch pauschalierte finanzielle Unterstützung des LK an die Kommunen

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel- 3523 14001 Produzierendes Gewerbe E I 6 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-27 13 28.10.2015 Investitionen der im Verarbeitenden Gewerbe, Bergbau Gewinnung von Steinen Erden in Baden-Württemberg

Mehr

Regierungspräsidien und untere Schulaufsichtsbehörden bei den Stadt- und Landkreisen

Regierungspräsidien und untere Schulaufsichtsbehörden bei den Stadt- und Landkreisen Regierungspräsidien und untere Schulaufsichtsbehörden bei den Stadt- und Landkreisen Regierungspräsidien Regierungspräsidium Stuttgart Breitscheidstr. 42 7176 Stuttgart Tel.: 711/667- Fax: 711/667-444

Mehr

KVJS Forschungsvorhaben: Inklusion in Kita und Schule Beitrag der Eingliederungshilfe

KVJS Forschungsvorhaben: Inklusion in Kita und Schule Beitrag der Eingliederungshilfe KVJS Forschungsvorhaben: Inklusion in Kita und Schule Beitrag der Eingliederungshilfe Sozial-/Jugendhilfe- Planertagung 15. Mai 2014 Foto: ELFI Elterninitiative für Inklusion Gabriele Hörmle Gisela Köhler

Mehr

1.BerufstätigeÄrzteundZahnärzteinBaden-Würtembergseit1953*)

1.BerufstätigeÄrzteundZahnärzteinBaden-Würtembergseit1953*) 1.BerufstätigeundZahnärztBaden-Würtembergseit1953*) Zahnärzte Jahr Gebietsärzte 1) undzwar tätig alsalgemarzt/ praktischerarzt in freiertätig 1953 9575 3366 5889 3948 4242 4162 1960 11628 4578 6928 4424

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Artikel-Nr. 3143 14001 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit A II 2 - j/14 Fachauskünfte: (071 641-25 75 27.02.2015 Gerichtliche Ehelösungen in Baden-Württemberg 2014 Von den drei Arten der Ehelösung Nichtigkeit

Mehr

D III 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711)

D III 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 3911 15001 Geld und Kredit D III 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) 641-21 38 01.07.2016 Zahlungsschwierigkeiten in Baden-Württemberg 2015 Allgemeine und methodische Erläuterungen zur Insolvenzstatistik

Mehr

Bautätigkeit und Wohnungswesen

Bautätigkeit und Wohnungswesen Artikel-Nr. 7 600 Bautätigkeit und Wohnungswesen F II - vj /6 Fachauskünfte: (07) 6-25 0/-25 5.05.206 Bautätigkeit in Baden-Württemberg. Vierteljahr 206. Bautätigkeit in Baden-Württemberg seit 200 Errichtung

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3882 09001 K VII 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) 641-29 63 Öffentliche Sozialleistungen 05.01.2011 Wohngeld und Wohngeldempfänger in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2009 Allgemeines Wohngeld:

Mehr

Kindertagesbetreuung 2013: Betreuungsquote der unter 3-Jährigen landesweit auf 25 % gestiegen

Kindertagesbetreuung 2013: Betreuungsquote der unter 3-Jährigen landesweit auf 25 % gestiegen Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 1/213 Kindertagesbetreuung 213: Betreuungsquote der unter 3-Jährigen landesweit auf 25 % gestiegen Barbara Pflugmann-Hohlstein Zum 1. August 213 ist der gesetzliche

Mehr

Q III 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711)

Q III 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr 3662 14001 Umwelt Q III 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-24 18 20122016 der Betriebe im Produzierenden Gewerbe in Baden-Württemberg 2014 Auf Grlage des Gesetzes über Umweltstatistiken werden

Mehr

M I 6 - j/10 Fachauskünfte: (0711) Übereignungen und durchschnittliche Kaufwerte von Bauland in Baden-Württemberg 2010*)

M I 6 - j/10 Fachauskünfte: (0711) Übereignungen und durchschnittliche Kaufwerte von Bauland in Baden-Württemberg 2010*) Artikel-Nr. 4126 10001 Preise M I 6 - j/10 Fachauskünfte: (0711) 641-25 33 14.12.2011 Übereignungen und durchschnittliche Kaufwerte von Bauland in Baden-Württemberg 2010*) 1. Durchschnittliche Kaufwerte

Mehr

A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Korrigiert am und zwar. in freier Praxis tätig

A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Korrigiert am und zwar. in freier Praxis tätig Artikel-Nr. 3211 15001 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2015 Gesundheitswesen A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 24.10.2016 Korrigiert am 16.06.2017 1. Berufstätige Ärzte

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW):

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Alarmierungsliste Stand 1. Mai 201 Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Die rettungshundeführenden Organisationen mit BOS-Zulassung ASB

Mehr

Zur voraussichtlichen Entwicklung der Schülerzahlen an allgemeinbildenden Schulen bis 2015

Zur voraussichtlichen Entwicklung der Schülerzahlen an allgemeinbildenden Schulen bis 2015 Zur voraussichtlichen Entwicklung der Schülerzahlen an allgemeinbildenden Schulen bis 2015 Neue Modellrechnung für die Stadt- und Landkreise Baden-Württembergs Werner Brachat-Schwarz, Silvia Schwarz-Jung,

Mehr

1. Wie viele forstliche Liegenschaften wurden in den letzten drei Jahren, aufgeschlüsselt

1. Wie viele forstliche Liegenschaften wurden in den letzten drei Jahren, aufgeschlüsselt Landtag von Baden-Württemberg 14. Wahlperiode Drucksache 14 / 3728 08. 12. 2008 Kleine Anfrage der Abg. Beate Fauser FDP/DVP und Antwort des Finanzministeriums Verkauf von forstlichen Liegenschaften in

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3520 16001 Produzierendes Gewerbe E I 1 - j/16 (4) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 05.04.2017 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg 2016 Jahresergebnis

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag 2009 Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter

Mehr

B VII 2-5j/11 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27.

B VII 2-5j/11 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27. Artikel-Nr. 4232 11001 Wahlen B VII 2-5j/11 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 08.04. Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27. März Stimmenanteile der Parteien bei der

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015)

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015) Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Baden-Württemberg mit insgesamt 26 Institutionen, die als

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3521 13010 Produzierendes Gewerbe E I 1 - m 10/13 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 03.12.2013 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg im

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3521 12011 Produzierendes Gewerbe E I 1 - m 11/12 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 03.01.2013 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg im

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 3. Sachsen soll sich dafür einsetzen, dass homosexuelle Paare gemeinsam Kinder adoptieren bewegen 21. Überlange Lkw ("Gigaliner") sollen in Sachsen fahren 38. In Sachsen sollen Wölfe gejagt werden 1/5

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3522 15001 Produzierendes Gewerbe E I 1- j/15 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 10.02.2016 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg 2015 Jahresergebnis

Mehr

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Fahrradfahrer

Straßenverkehrsunfälle in Baden-Württemberg Fahrradfahrer Statistisches Landesamt Böblinger Straße 68 70199 Stuttgart Telefon 0711/ 641-0 Zentrale Telefax 0711/ 641-24 40 poststelle@stala.bwl.de www.statistik-bw.de in Zusammenarbeit mit dem 2012 Innenministerium

Mehr

B VII S Wahlbeteiligung und Stimmenanteile der Parteien bei den Landtagswahlen 1952 bis 2001 in Baden-Württemberg % 90 SPD

B VII S Wahlbeteiligung und Stimmenanteile der Parteien bei den Landtagswahlen 1952 bis 2001 in Baden-Württemberg % 90 SPD Artikel-Nr. 4235 06001 Wahlen B VII S - 2006 08.02.2006 Vergleichs- und Strukturdaten zur tagswahl 2006 Schaubild 1 Wahlbeteiligung und Stimmenanteile der Parteien bei den tagswahlen 1952 bis 2001 in Baden-Württemberg

Mehr

Wirtschaftsleistung und Wirtschaftsstruktur in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2008

Wirtschaftsleistung und Wirtschaftsstruktur in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2008 Wirtschaft, Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 10/2010 Wirtschaftsleistung und Wirtschaftsstruktur in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2008 Alexandra Günther Dipl.-Betriebswirtin (DH)

Mehr

Merkblatt. Programm zur Förderung der Regionalbüros für berufliche Fortbildung

Merkblatt. Programm zur Förderung der Regionalbüros für berufliche Fortbildung Wirtschaftsministerium Stand: November 2006 Baden-Württemberg Merkblatt Programm zur Förderung der Regionalbüros für berufliche Fortbildung 1. Ziel und Zweck der Förderung Vor dem Hintergrund der zunehmenden

Mehr

Tabelle1. Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen

Tabelle1. Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen Gliederung Wahlkreis Nr KV Stuttgart KV Böbblingen BzV Stuttgart 258 + 259 260 261 Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen Fest zugesagte Anzahl 2100 750 480 Anzahl Hohlkammer A0 Bu01

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3522 16001 Produzierendes Gewerbe E I 1- j/16 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 16.02.2017 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg 2016 Jahresergebnis

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3521 17003 Produzierendes Gewerbe E I 1 - m 03/17 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-27 15 03.05.2017 Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg im

Mehr

Schulbauförderungsprogramm 2016

Schulbauförderungsprogramm 2016 Schulbauförderungsprogramm 2016 Bauobjektliste Inhalt Regierungsbezirk Freiburg... 2 Regierungsbezirk Karlsruhe... 4 Regierungsbezirk Stuttgart... 6 Regierungsbezirk Tübingen... 9 1 Regierungsbezirk Freiburg

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 16 / Wahlperiode. des Abg. Stefan Herre AfD.

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 16 / Wahlperiode. des Abg. Stefan Herre AfD. Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 965 16. 11. 2016 Kleine Anfrage des Abg. Stefan Herre AfD und Antwort des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Boden- und

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3882 14001 K VII 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-30 26 (Mo. Fr. vormittags) Öffentliche Sozialleistungen 03.11.2015 Wohngeldstatistik in Baden-Württemberg zum 31. Dezember 2014 Reine Wohngeldhaushalte

Mehr

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Schiedsstelle für das Kfz-Gewerbe Baden-Baden/ Bühl/ Rastatt Rheinstr. 146 76532 Baden-Baden Telefon07221 / 53830 Telefax07221 /

Mehr

Einkommenseffekte der Berufspendler

Einkommenseffekte der Berufspendler Einkommenseffekte der Berufspendler Nicole Gurka, Michael Bannholzer Pendlerströme stellen einen bedeutsamen Faktor für die regionale Einkommensverteilung dar, da mit ihnen Einkommenstransfers von den

Mehr