DER StepStone Gehaltsreport

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200"

Transkript

1 DER StepStone Gehaltsreport

2

3 inhalt Einleitung 5 Bestimmen Sie Ihren Marktwert 6 Gehalt: die Tops & Flops 8 Gehaltsinformation für die einzelnen Berufsfelder it 10 Ingenieure & technische Berufe 20 Finance & Controlling 26 Marketing & Vertrieb 32 Ärzte, Pflege & Therapie 38 Personalwesen 44 Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik 52 Tipps und Strategien für die Gehaltsverhandlung Die Gehaltsfrage im Vorstellungsgespräch 60 Das richtige Verhalten in der Gehaltsverhandlung 61 Das Thema Gehalt geschickt ansprechen 62 Das variable Gehalt als Chance 63

4 Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2013 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund Fach- und Führungskräfte haben an dieser Umfrage teilgenommen. Etwa 70 Prozent der Befragten waren Fachkräfte ohne Personalverantwortung. Führungskräfte waren zu 30 Prozent vertreten. Bei der Auswertung wurden aus Gründen der Vergleichbarkeit nur die Angaben derjenigen Umfrageteilnehmer berücksichtigt, die Vollzeit arbeiten. Die StepStone Gehaltszahlen Alle Gehaltsdaten sind in Euro angegeben. Alle Gehaltszahlen ohne variables Gehalt bezeichnen das Durchschnitts- exklusive Boni, Provisionen, Prämien etc. Wenn nach Berufserfahrung gefragt wurde, wurde ausdrücklich nach der Erfahrung exklusive Ausbildungszeit gefragt. Die Namen und Profile der im Report genannten Personen sind fiktiv. Ähnlichkeiten zu real existierenden Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. StepStone Deutschlands Jobbörse Nr. 1 Den Traumjob finden, qualifizierte Mitarbeiter suchen oder gezielt Fachkräfte ansprechen StepStone ist sowohl für Jobsuchende als auch für Arbeitgeber die erste Adresse im Netz. Als führende Jobbörse verschafft StepStone Millionen von qualifizierten Fachkräften Zugang zu rekrutierenden Unternehmen. StepStone ist die meistgenutzte Online-Jobbörse in Deutschland (Quelle: IVW) und bietet im Schnitt aktuelle Stellenangebote von über suchenden Arbeitgebern. StepStone beschäftigt mehr als 900 Mitarbeiter und betreibt neben Online- Jobbörsen in weiteren europäischen Ländern. Das 1996 gegründete Unter nehmen gehört mehrheitlich zur Axel Springer AG. 4 StepStone Gehaltsreport 2013

5 Dr. Sebastian Dettmers Geschäftsführer StepStone Deutschland GmbH BESTIMMEN SIE IHREN MARKTWERT Die Vergütung der eigenen Arbeit ist ein Thema, das alle Arbeitnehmer beschäftigt. Einer aktuellen StepStone Umfrage zufolge sind über 60 Prozent der Fach- und Führungskräfte hinsichtlich ihrer eigenen gehaltlichen Situation unsicher. Eine Änderung dieses Umstands lässt sich erfahrungsgemäß nur herbeiführen, wenn man das eigene Gehalt in Gesprächen mit dem Vorgesetzten thematisiert. In der gleichen Umfrage gaben aber 42 Prozent der Befragten an, dieses Thema im Laufe ihrer Karriere noch nie aktiv angesprochen zu haben. Bei ihnen überwiegt die Sorge, mit unrealistischen Forderungen über das Ziel hinauszuschießen oder unter den tatsächlichen Möglichkeiten zu bleiben. Ihre Unsicherheit resultiert aus der mangelnden Erfahrung, den eigenen Marktwert korrekt zu taxieren und die daraus abgeleitete Gehaltsvorstellung im Gespräch selbstbewusst zu vertreten. Teil des StepStone Gehaltsreports stellen wir Kandidaten zudem nützliche Tipps für das Gehaltsgespräch zur Verfügung. Zugute kommen die im Gehaltsreport zusammengetragenen Informationen allen Arbeitnehmern: Dem Berufseinsteiger erleichtern sie die Vorbereitung auf die ersten Bewerbungsgespräche. Der bereits erfahrenen Fachkraft helfen sie dabei, das eigene Gehalt den persönlichen Vorstellungen anzugleichen sei es im Rahmen der bestehenden Anstellung oder bei einem geplanten Arbeitgeberwechsel. Darüber hinaus stellt der StepStone Gehaltsreport 2013 auch für Recruiter und Personalverantwortliche einen wichtigen und aussagekräftigen Leitfaden zur Einschätzung der Marktanforderungen in den jeweiligen Branchen und Berufsfeldern dar. Der vorliegende StepStone Gehaltsreport bietet in diesem Zusammenhang alle Informationen, die zur Überwindung solcher Unsicherheiten wichtig sind. Die Gehaltsdaten im ersten Teil des Reports ermöglichen es Kandidaten, ihren persönlichen Marktwert zu bestimmen. Im zweiten StepStone Gehaltsreport

6 In welchem Bundesland verdient man eigentlich am meisten? Und wie viel verdienen Mitarbeiter mit Personalverantwortung mehr? Hier finden Sie alle Fakten im Überblick Summe, die Frauen im Jahresschnitt weniger verdienen als Männer 12% verdienen Mitarbeiter mit Personalverantwortung mehr Anteil des variablen Gehalts am Durchschnittsjahresgehalt Damit sind berufserfahrene Ärzte Deutschlands Top-Verdiener Alle auf dieser Seite angegebenen Gehälter beziehen sich auf das Ø mit variablen Bezügen. 6 StepStone Gehaltsreport 2013

7 Bestimmen Sie ihren Marktwert Ø der befragten Fachund Führungskräfte 35% verdienen Akademiker im Schnitt mehr 49% So viel höher ist das Durchschnittsjahresgehalt in Hessen im Vergleich zu Mecklenburg- Vorpommern Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern zahlen mit Abstand die höchsten Gehälter x2 In der Pharmaindustrie verdient man fast doppelt so viel wie im Hotel- und Gastrogewerbe StepStone Gehaltsreport

8 Gehalt: die Tops & Flops 10 Top-Branchen * Branche Ø- Pharmaindustrie Banken Fahrzeugbau & -zulieferer Chemie- & Erdölverarbeitende Industrie Luft- & Raumfahrt Medizintechnik Telekommunikation Energie-, Wasserversorgung & Entsorgung Konsumgüter & Gebrauchsgüter Maschinen- und Anlagenbau * Berufsübergreifend, ohne Berücksichtigung der Berufserfahrung 10 Flop-Branchen * Branche Ø- Hotel, Gastronomie & Catering Handwerk Freizeit, Touristik, Kultur & Sport Bildung & Training Agentur, Werbung, Marketing & PR Land-, Forst-, Fischwirtschaft & Gartenbau Gesundheit & soziale Dienste Personaldienstleistungen Öffentlicher Dienst & Verbände Groß- & Einzelhandel * Berufsübergreifend, ohne Berücksichtigung der Berufserfahrung TOP 5 Studiengänge * Studiengang Ø- Medizin (und Zahnmedizin) Ingenieurwissenschaften Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik) Wirtschaftsingenieurwesen Rechtswissenschaften * Berufsübergreifend, ohne Berücksichtigung der Berufserfahrung 8 StepStone Gehaltsreport 2013

9 Bestimmen Sie ihren Marktwert Top-Regionen und Flop-Regionen * Alle Angaben beziehen sich auf das Niedersachsen Schleswig- Holstein Mecklenburg- Vorpommern hamburg Bremen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz hessen Thüringen saarland Baden-Württemberg brandenburg berlin Sachsen-Anhalt sachsen BAYERN Durchschnittsgehalt je Bildungsabschluss * Höchster Abschluss Ø- Promotion Staatsexamen Approbation Diplom Uni / Master Diplom FH / Bachelor Staatsexamen Meister/Fachwirt Schulischer Abschluss/Ausbildung * Berufsübergreifend, ohne Berücksichtigung der Berufserfahrung StepStone Gehaltsreport

10 IT 10 StepStone Gehaltsreport 2013

11 In kaum einer Branche macht sich der deutschlandweit diskutierte Fachkräftemangel so bemerkbar wie in der IT. Schon seit Jahren kann die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nicht mit entsprechenden Fachleuten gestillt werden. Der finanzielle Verlust, den die Branche dadurch erleidet, wird gemäß einer Studie des Fraunhofer IAO aus dem Jahr 2012 mit 11 Milliarden Euro beziffert. Eine Erhebung des größten Branchenverbandes BITKOM ergab rund unbesetzte IT-Stellen für das vergangene Jahr. Im Vergleich zum Jahr 2011 stellt dies eine Steigerung um etwa 20 Prozent dar, die sich auch mit der ungebrochen rasanten Zunahme von IT-Stellen erklären lässt. Eine besonders hohe Nachfrage herrscht in Bezug auf Hochschul- und Fachhochschulabsolventen. StepStone Gehaltsreport

12 Übersicht für das Berufsfeld IT BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Administration & Hardware Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss IT-Engineering & -ConsultING Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss SAP/ERP-Beratung, EntwickluNG Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Software- & Web-entwickluNG Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss IT-Projektmanagement & QualitätssicheruNG Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Top 5 Branchen für das Berufsfeld IT Pharmaindustrie Chemie- & Erdölverarbeitende Industrie Banken Finanzdienstleister Metallindustrie StepStone Gehaltsreport 2013

13 Top 5 bundesländer für das Berufsfeld IT Bayern Hessen Baden-Württemberg Hamburg Nordrhein-Westfalen ausgewählte BERUFE für das Berufsfeld IT Berufserfahrung Softwareentwickler/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre System- und Netzwerkadministrator/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre IT-Projektmanager/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre IT-Supporter/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre StepStone Gehaltsreport

14 Administration & Hardware Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Administration & Hardware Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Administration & Hardware Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Administration & Hardware Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter Jürgen Hinkel, Leitung IT 44 Jahre alt, Informatik-Studium an der Universität (Diplom), wohnt und arbeitet in Bremen, verfügt über 14 Jahre Berufserfahrung, hat Budgetund Personalverantwortung, arbeitet bei einer großen Personalberatung, sein inkl. Variablen: Jürgen Hinkel, Leitung IT Laura Heising, Webentwicklerin Markus Weidner, SAP Berater Gisbert Kräm Machinenba 14 StepStone Gehaltsreport 2013

15 IT Engineering & Consulting Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Engineering & Consulting Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Engineering & Consulting Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Engineering & Consulting Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport

16 Jürgen Hinkel, Leitung IT Laura Heising, Webentwicklerin Holger Materi Laura Heising, Web-entwicklerin 29 Jahre alt, Ausbildung als Web-Entwicklerin, wohnt und arbeitet in Dortmund, hat sechs Jahre Berufserfahrung, arbeitet bei einer Werbeagentur, ihr ohne variable Bezüge: SAP/ERP-Beratung Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung SAP / ERP-Beratung Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Sachbearbeiterin Werksteuerung Werner Heck, Sief, Wilma Pirmin Zielke, Mitarbeiter Lohnabrechnung Vermögensberater SAP / ERP-Beratung Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Mitarbeiter Im Bereich SAP/ERP, die eine Teamleiterposition übernehmen, können mit einem kräftigen Gehalts- plus rechnen. Eine Stelle mit Personalverantwortung ist inklusive variabler Bezüge um durchschnittlich Euro höher dotiert als eine ohne. Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Lagerleiter Kritzinger, Hermann SAP / ERP-Beratung Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport 2013

17 IT Software- & Web-entwicklung Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Software- & Web-entwicklung Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Software- & Web-entwicklung Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Software- & Web-entwicklung Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport

18 IT-Projektmanagement & Qualitätssicherung Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung IT-Projektmanagement & Qualitätssicherung Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung IT-Projektmanagement & Qualitätssicherung Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe IT-Projektmanagement & Qualitätssicherung Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport 2013

19

20 Ingenieure & technische Berufe 20 StepStone Gehaltsreport 2013

21 Auch im Ingenieurwesen werden händeringend Fachkräfte gesucht. Regelmäßigen Veröffentlichungen des Branchenverbandes VDI zufolge steigt die Zahl der unbesetzten Stellen aktuell nicht weiter an, hat sich aber auf hohem Niveau etabliert. Im Februar 2013 fehlten demnach rund qualifizierte Ingenieure, was immerhin eine Verbesserung zu 2012 darstellt. Seinerzeit war mit etwa offenen Stellen eine Höchstmarke seit Beginn der Erhebung im Jahr 2000 erreicht worden. Der Fachkräftemangel eröffnet Kandidaten hervorragende Chancen und Auswahlmöglichkeiten. Aktuell kommen auf jeden arbeitssuchenden Ingenieur 2,7 offene Stellen. Besonders gefragt sind Experten in den Bereichen Maschinenund Fahrzeugtechnik sowie Energie- und Elektrotechnik. StepStone Gehaltsreport

22 Übersicht für das Berufsfeld Ingenieure & technische Berufe BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Ingenieure und Technische Berufe Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Projekt- und Qualitätsmanagement Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Top 5 Branchen für das Berufsfeld Ingenieure & technische Berufe Telekommunikation Chemie- & Erdölverarbeitende Industrie Fahrzeugbau & -zulieferer Medizintechnik Luft- & Raumfahrt Top 5 bundesländer für das Berufsfeld Ingenieure & technische Berufe Baden-Württemberg Bayern Hamburg Hessen Nordrhein-Westfalen StepStone Gehaltsreport 2013

23 ausgewählte BERUFE für das Berufsfeld Ingenieure & technische Berufe Berufserfahrung Bauingenieur/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Elektrotechniker/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Maschinenbauingenieur/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Verfahrenstechniker/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Britta Stachel, Bauzeichnerin 38 Jahre alt, Ausbildung als Bauzeichnerin, wohnt und arbeitet in Würzburg, hat 12 Jahre Berufserfahrung, arbeitet bei einem Tiefbauunternehmen, ihr Bruttojahres gehalt inkl. Variablen: Markus Weidner, SAP Berater Gisbert Krämer, Machinenbauingenieur Britta Stachel, Bauzeichnerin StepStone Gehaltsreport

24 Ingenieure & technische Berufe Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Ingenieure & technische Berufe Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Ingenieure & technische Berufe Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Ingenieure & technische Berufe Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter Gisbert Kraemer, Maschinenbauingenieur 49 Jahre alt, Maschinenbau-Studium an der Universität (Diplom), wohnt und arbeitet in Kiel, verfügt über 18 Jahre Berufserfahrung, arbeitet bei einem Unternehmen im Anlagenbau, hat Personalverantwortung, sein inkl. Variablen: r, Gisbert Krämer, Machinenbauingenieur Britta Stachel, Bauzeichnerin 24 StepStone Gehaltsreport 2013

25 Ingenieure & technische Berufe Projekt- & Qualitätsmanagement Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Projekt- & Qualitätsmanagement Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Projekt- & Qualitätsmanagement Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Projekt- & Qualitätsmanagement Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter Wie in vielen anderen Berufsfeldern gilt auch im Ingenieurwesen: Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. In der Sparte Projekt- und Qualitätsmanagement zahlen Unternehmen mit mehr als Mitarbeitern im Schnitt fast 25 Prozent mehr als Unternehmen mit weniger als 500 Angestellten. StepStone Gehaltsreport

26 FinanCe & Controlling 26 StepStone Gehaltsreport 2013

27 Immer komplexere Produkte und vielfältigere Wege der Geldanlage, zunehmende Internationalisierung und neueste Technologien: In vielen Bereichen erhält die Finanz- und Consultingbranche nahezu ständig neue Impulse. Und dieser Wandel vollzieht sich in rasendem Tempo. Längst vergessen sind die Krisenjahre 2008 und Die Gegenwart sieht positive Ergebnisse, steigende Wachstumsraten und daraus resultierend eine intensivierte Suche nach qualifiziertem Personal, nach Fach- und Führungskräften. Aktuellen und künftigen Absolventen bieten sich demzufolge in den kommenden Jahren umfassende Möglichkeiten. Vor allem in den Bereichen Controlling, Rechnungswesen, Finanzund Bilanzbuchhaltung und Business-Analyse stehen ihnen die Türen offen. Derweil vermeldet auch die Beraterbranche eine Fortsetzung ihres Aufwärtstrends. StepStone Gehaltsreport

28 Übersicht für das Berufsfeld Finance & Controlling BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Banken, Finanzdienstleister & VersicherungeN Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Finanzen & RechnungsweseN Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Top 5 Branchen für das Berufsfeld Finance & Controlling Konsumgüter & Gebrauchsgüter Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik Fahrzeugbau & -zulieferer Energie-, Wasserversorgung & Entsorgung Metallindustrie Top 5 bundesländer für das Berufsfeld Finance & Controlling Hessen Bayern Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Baden-Württemberg StepStone Gehaltsreport 2013

29 ausgewählte BERUFE für das Berufsfeld Finance & Controlling Berufserfahrung Finanz- und Bilanzbuchhalter/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Business-Analyst/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Wirtschaftsprüfer/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Jürgen Hinkel, Leitung IT Laura He Webentw Sybille Müller, Controllerin 34 Jahre alt, BWL-Studium an der Fachhochschule (Diplom), wohnt und arbeitet in Bayern, hat sechs Jahre Berufserfahrung, ihr inkl. Variablen: Wilma Sief, Sachbearbeiterin Werksteuerung StepStone Gehaltsreport

30 Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Im Bereich der Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen lohnt es sich, Personalverantwortung zu übernehmen. So liegt alleine der variable Teil des s von Angestellten in leitender Position bei durchschnittlich rund Euro. Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter Werner Heck, Anlage- und Vermögensberater 51 Jahre alt, Ausbildung als Bankkaufmann, wohnt und arbeitet in Hamburg, verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung, hat Personalverantwortung, arbeitet bei einer genossenschaftlichen Bank, sein inkl. Variablen: StepStone Gehaltsreport 2013

31 Finance & Controlling Finanzen & rechnungswesen Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Finanzen & rechnungswesen Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Finanzen & rechnungswesen Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Finanzen & rechnungswesen Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport

32 Marketing & Vertrieb 32 StepStone Gehaltsreport 2013

33 Gerade in klassischen Disziplinen wie der Kundenberatung zeichnet sich das Berufsfeld Marketing und Vertrieb durch folgendes aus: Zahlreiche Bewerber mit unterschiedlichstem fachlichem Background konkurrieren um die vorhandenen Arbeitsplätze. Dank rasanter technischer Neuentwicklungen tun sich aber auch immer wieder neue Bereiche auf, für die Experten mit speziellen Kenntnissen gesucht werden: Nach wie vor sind etwa Kenner der digitalen und sozialen Medien in den Marketingabteilungen der Unternehmen gefragt. Chancen bieten sich aber auch anderen Spezialisten: So werden strategisch ausgerichtete Marketingexperten ebenso umworben wie Vertriebsmitarbeiter mit kaufmännischem Hin tergrund, Marktforscher mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung oder Vertriebsmitarbeiter mit Kenntnissen aus dem technischen oder medizinischen Bereich. StepStone Gehaltsreport

34 Übersicht für das Berufsfeld Marketing & Vertrieb BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Marketing & Kommunikation Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Vertrieb & VerkauF Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Top 5 Branchen für das Berufsfeld Marketing & Vertrieb Chemie- & Erdölverarbeitende Industrie Pharmaindustrie Maschinen- & Anlagenbau Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik Fahrzeugbau & -zulieferer Top 5 bundesländer für das Berufsfeld Marketing & Vertrieb Baden-Württemberg Hessen Bayern Nordrhein-Westfalen Hamburg StepStone Gehaltsreport 2013

35 ausgewählte BERUFE für das Berufsfeld Marketing & Vertrieb Berufserfahrung gen Hinkel, tung IT Online-Marketing-Manager/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Produktmanager/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Event-Manager/in Laura Heising, unter 5 Jahre Webentwicklerin Markus Weidner, SAP Berater mehr als 5 Jahre Gisbert Krämer, Marketing-Manager/in unter 5 Jahre Machinenbauingenieur mehr als 5 Jahre PR-Manager/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Mitarbeiter/in im Vertriebsinnendienst unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre ilma Sief, chbearbeiterin Werksteuerung Werner Heck, Vermögensberater Rainer Wilde, Mitarbeiter Call-und Service Center Birgit Ützbeck, Neurologin Tanja Morgen, Leiterin Marketing 41 Jahre alt, BWL-Studium an der Universität (Diplom), wohnt und arbeitet in Potsdam, hat elf Jahre Berufserfahrung, verfügt über Personalund Budgetverantwortung, ist bei einem kleinen Software-Unternehmen beschäftigt, ihr inkl. Variablen: Pirmin Zielke, Mitarbeiter Lohnabrechnung Hermann Kritzinger, Lagerleiter Holger Brückner, Materialdisponent StepStone Gehaltsreport

36 Marketing & Kommunikation Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Marketing & Kommunikation Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Wie in nahezu allen anderen Sparten steigt auch im Marketing das Gehalt mit der Berufserfahrung sukzessive an. So ist nach Berufseinstieg innerhalb von sechs bis zehn Jahren eine Gehaltssteigerung um mehr als 50 Prozent möglich. Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Marketing & Kommunikation Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Marketing & Kommunikation Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter StepStone Gehaltsreport 2013

37 Marketing & Vertrieb Vertrieb & VERKAUF Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Vertrieb & VERKAUF Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Vertrieb & VERKAUF Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung Durchschnittsgehälter nach UnternehmensgröSSe Vertrieb & VERKAUF Mitarbeiter Mitarbeiter mehr als 1000 Mitarbeiter Jürgen Hinkel, Leitung IT Laura Heising, Webentwicklerin Markus Weidner, SAP Berater Gisb Mac Rainer Wilde, Mitarbeiter Call- und Service-Center 27 Jahre alt, Ausbildung als Einzelhandelskaufmann, wohnt und arbeitet in Düsseldorf, hat 3 Jahre Berufserfahrung, sein inkl. Variablen: Wilma Sief, Sachbearbeiterin Werksteuerung Werner Heck, Vermögensberater Rainer Wilde, Mitarbeiter Call-und Service Center StepStone Gehaltsreport

38 Ärzte, Pflege & Therapie 38 StepStone Gehaltsreport 2013

39 Die Bereiche Medizin und Pflege sind schon heute von einer großen Diskrepanz geprägt: Dem demografischen Wandel geschuldet, steigt die Zahl der Patienten und somit der Bedarf an Arbeitskräften. Gleichzeitig entscheiden sich immer weniger junge Menschen, einen entsprechenden Berufsweg einzuschlagen. Eine Umkehr dieses Trends ist laut Branchenkennern nicht in Sicht. Im Gegenteil: Mit Prognosen von mehr als fehlenden Fachkräften an deutschen Kliniken im Jahr 2020 malen Experten ein rabenschwarzes Zukunftsbild. Folgerichtig hat der Wettbewerb um die besten Kandidaten längst begonnen. Ärzten mit ausgewiesenem Spezialwissen, aber auch Mitarbeitern wie OP-technischen Assistenten bieten sich außerordentlich gute Chancen. Zudem sind Arbeitskräfte im administrativen Bereich der Krankenhäuser zunehmend gefragt. StepStone Gehaltsreport

40 KOSTENLOS: JOB APP FÜR ANDROID- & IPHONE!

41 Übersicht für das Berufsfeld Ärzte, Pflege & Therapie BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Ärzte & Mediziner Akademischer Abschluss Pflege & Therapie Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Ärzte & Mediziner: Top 5 bundesländer Baden-Württemberg Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Bayern Berlin Pflege & Therapie: Top 5 bundesländer Baden-Württemberg Schleswig-Holstein Nordrhein-Westfalen Hessen Bayern ausgewählte BERUFE für das Berufsfeld Ärzte, Pflege & Therapie Berufserfahrung Chirurg/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Altenpfleger/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre Physiotherapeut/in unter 5 Jahre mehr als 5 Jahre StepStone Gehaltsreport

42 Gisbert Krämer, Machinenbauingenieur Britta Stachel, Bauzeichnerin Dr. Birgit Ützbeck, Neurologin 31 Jahre alt, Medizin-Studium und Facharztausbildung, hat 3 Jahre Berufserfahrung, ist in einer Klinik angestellt, ihr inkl. Variablen: ice Center Birgit Ützbeck, Neurologin Ärzte & Mediziner Margret Jürgens, Personalentwicklerin Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Ärzte & Mediziner Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Ärzte & Mediziner Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung StepStone Gehaltsreport 2013

43 Ärzte, Pflege & Therapie Pflege & Therapie Durchschnittsgehälter nach Berufserfahrung Pflege & Therapie Weniger als 2 Jahre Jahre Jahre mehr als 10 Jahre Durchschnittsgehälter nach Personalverantwortung Pflege & Therapie Keine Personalverantwortung Mit Personalverantwortung IM BEREICH PFLEGE & THERAPIE winkt bei Führungsverantwortung eine durchschnittliche Steigerung des s von rund Euro (inklusive variable Bezüge). StepStone Gehaltsreport

44 Personalwesen 44 StepStone Gehaltsreport 2013

45 Beschäftigte im Personalwesen bekommen die Folgen des in vielen Branchen vorherrschenden Fachkräftemangels unmittelbar zu spüren. Die Suche nach geeignetem Personal gestaltet sich in Anbetracht des ausgedünnten Arbeitsmarktes als echte Herausforderung. Darum suchen gerade Unternehmen in den betroffenen Branchen erfahrene Experten, um sowohl beim Personalmarketing als auch beim Recruiting die Nase vorn zu haben. Zudem setzen Unternehmen in jüngster Vergangenheit verstärkt auf Aufbau und Pflege einer attraktiven Arbeitgebermarke, was vor allem in den Bereichen Marketing und Kommunikation Expertenwissen voraussetzt. Gleiches gilt für profundes Wissen bezüglich digitaler Medien, da Jobsuche und Bewerbungsprozess mittlerweile zu weiten Teilen via Internet vorgenommen werden. StepStone Gehaltsreport

46 Übersicht für das Berufsfeld personalwesen BERUFSGRUPPEN männlich weiblich Administration, Lohn & Gehalt Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Beratung, Recruiting & PersonalmarketING Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Referent, Personalentwicklung & WeiterbilduNG Schulischer Abschluss/Ausbildung Akademischer Abschluss Top 5 Branchen für das Berufsfeld personalwesen Telekommunikation Banken Metallindustrie Elektrotechnik, Feinmechanik & Optik Versicherungen StepStone Gehaltsreport 2013

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE I Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung

Mehr

Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN. www.stepstone.de. StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1

Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN. www.stepstone.de. StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1 Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1 Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt.

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Aus: Coliquio Medizinreport v. 27 Mediziner-Gehaltsreport: Diese Faktoren bestimmen, was Sie als Arzt verdienen

Aus: Coliquio Medizinreport v. 27 Mediziner-Gehaltsreport: Diese Faktoren bestimmen, was Sie als Arzt verdienen Aus: Coliquio Medizinreport v. 27 Mediziner-Gehaltsreport: Diese Faktoren bestimmen, was Sie als Arzt verdienen Wer ein Top-Gehalt verdienen will, sollte Medizin studieren. Das geht aus dem neuen StepStone

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

Briefing Email-Newsletter

Briefing Email-Newsletter Briefing Email-Newsletter deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info www.deswegen.info Allgemeine Angaben Unternehmen: Branche: Produkte / Dienstleistungen: Unser

Mehr

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website Briefing Webdesign / Webentwicklung: Neuerstellung einer Website Überarbeitung einer bestehenden Website Sonstiges: deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

IT Job Market Report 2015

IT Job Market Report 2015 IT Job Market Report 2015 IT Job Board, Februar 2015 Einleitung Wir haben mehr als 277 deutsche Tech Profis befragt, um einen umfassenden IT Job Market Report zu kreieren. Dieser Report beinhaltet Einsichten

Mehr

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v.

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. 2 Die Kernfragen Welche Gehaltsunterschiede gibt es zwischen

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 ein Unternehmen von Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 Seite 1/32 Wer arbeitet wie viel? Wer macht Überstunden? Wer hat welchen Urlaubsanspruch? Datengrundlage: 262.365 Arbeitsverhältnisse August 2013

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

tekom Gehaltsspiegel 2013

tekom Gehaltsspiegel 2013 studie tekom Gehaltsspiegel 2013 tekom-gehaltsspiegel 2013 Bereits zum dritten Mal hat die tekom eine Gehaltsstudie über die Zusammensetzung und das iveau der Gehälter in der Technischen Dokumentation

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Ausgewählte Ergebnisse der AbsolventInnenbefragung an den HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Annika Kohls (Diplom-Pflegewirtin 1 (FH)) Agenda 1. Einführung und Studiendesign 2. Angaben

Mehr

Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken?

Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken? Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken? Trends der Zeitarbeit bei Projektarbeit, Fachkräfte- und Ingenieurmangel Referent: Klaus D.

Mehr

- VDI-Ingenieurstudie 2007. - Blitzumfrage 2009. Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist

- VDI-Ingenieurstudie 2007. - Blitzumfrage 2009. Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist - VDI-Ingenieurstudie 2007 - Blitzumfrage 2009 1 Inhaltsübersicht 1 Berufsbild Ingenieur im Wandel 2 Personalentwicklung

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

» Erläuterungen zu den Fragebogen

» Erläuterungen zu den Fragebogen Vergütungsstudie 2009» Leitende Angestellte in Versicherungen» Erläuterungen zu den Fragebogen Bitte legen Sie sich diese Erläuterungen zum Ausfüllen neben den Fragebogen. Tragen Sie die jeweils zutreffenden

Mehr

3. LOG BW Expertenworkshop

3. LOG BW Expertenworkshop 3. LOG BW Expertenworkshop Aktuelle Situation auf dem Fachkräftemarkt für Logistik aus der Sicht eines Personalberaters Chancen und Risiken Vorgestellt am 28.02.2012 durch Steffen Kruse logistic people

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

www.deutsche-bildung.de Das 1. CampusBarometer der Deutschen Bildung Die Ergebnisse der Online-Umfrage 2008

www.deutsche-bildung.de Das 1. CampusBarometer der Deutschen Bildung Die Ergebnisse der Online-Umfrage 2008 www.deutsche-bildung.de Das 1. CampusBarometer der Deutschen Bildung Die Ergebnisse der Online-Umfrage 2008 1.037 Studierende verschiedener Studienfächer aus ganz Deutschland haben sich im Jahr 2008 an

Mehr

Gehaltsspiegel Finanz- und Rechnungswesen

Gehaltsspiegel Finanz- und Rechnungswesen 2010 Gehaltsspiegel Finanz- und Rechnungswesen Vorwort Die schwierige wirtschaftliche Situation hat 2009 ihre Spuren hinterlassen. Unternehmen stehen vor der Herausforderung trotz angespannter Personaletats

Mehr

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens verändert, so auch die Jobsuche. Mit dem Aufkommen der ersten Online- Stellenbörsen Ende

Mehr

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Untersuchungsgrundlage: Karrierepfade in der Kommunikationsbranche Thema des Karrierebarometers 2014: Karrierepfade

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN

Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN 2006 2007 Vorwort Der Wettbewerb um die besten Talente im Markt wird immer schwieriger. Um Personal zu behalten und erfolgreich neue Mitarbeiter zu

Mehr

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Starthilfe und Unternehmensförderung Unternehmens barometer Mit der Auswertung AUSWIRKUNGEN VON BASEL II AUF DIE FINANZIERUNG VON UNTERNEHMEN

Mehr

29.07.2013, Artikel in 'manager magazin online'

29.07.2013, Artikel in 'manager magazin online' 29.07.2013, Artikel in 'manager magazin online' Was Ingenieure und IT-Experten verdienen Von Christopher Krämer Fachkräftemangel: IT-Experten und Ingenieure sind gefragt IT-Fachkräfte und Ingenieure sind

Mehr

Mehr Transparenz für tekom-mitglieder Die meisten Technischen Redakteure sind mit ihrem Gehalt zufrieden tekom-gehaltsspiegel 2003

Mehr Transparenz für tekom-mitglieder Die meisten Technischen Redakteure sind mit ihrem Gehalt zufrieden tekom-gehaltsspiegel 2003 Mehr Transparenz für tekom-mitglieder Die meisten Technischen Redakteure sind mit ihrem Gehalt zufrieden tekom-gehaltsspiegel 2003 Ende 2003 startete die tekom eine Mitgliederumfrage über die Zusammensetzung

Mehr

1.4. Gehälter von Geschäftsführern und Vorständen in deutschen Digital-Unternehmen. Wer verdient was? Gehaltsstudien für die digitale Wirtschaft

1.4. Gehälter von Geschäftsführern und Vorständen in deutschen Digital-Unternehmen. Wer verdient was? Gehaltsstudien für die digitale Wirtschaft Wer verdient was? Gehaltsstudien für die digitale Wirtschaft 1.4 Gehälter von Geschäftsführern und Vorständen in deutschen Digital-Unternehmen Dwight Cribb Personalberatung GmbH www.cribb.de Wer verdient

Mehr

Stimmt der Weg noch immer?

Stimmt der Weg noch immer? Imageanalyse des Verbundstudiengangs Technische Betriebswirtschaft Verbun MASTER VOLLZEIT B sbegleitend Stimmt der Weg noch immer? NGEBÜHREN B A C H E L O R 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt: Ziele der Imageanalyse

Mehr

IT-Standort Deutschland?

IT-Standort Deutschland? Wie wettbewerbsfähig b ist der IT-Standort Deutschland? Pressekonferenz zur CeBIT 2014 Dieter Westerkamp, Leiter Technik und Wissenschaft im VDI Dr. Ina Kayser, Arbeitsmarktexpertin im VDI 1/ Wie schätzen

Mehr

C l a s i n g. P e r s o n a l b e r a t u n g. M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r

C l a s i n g. P e r s o n a l b e r a t u n g. M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r C l a s i n g P e r s o n a l b e r a t u n g P e r s o n a l b e r a t u n g P e r s o n a l - C o n s u l t i n g E x e c u t i v e S e a r c

Mehr

DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS

DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS Gehaltsübersicht Credit Management 21/211 DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS Aufgaben des Credit Managers Demografisches Profil Qualifikation Obwohl sich die Wirtschaft wieder schneller erholt als erwartet,

Mehr

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Mathematik bzw. Mathematiker/innen in der Praxis Montag, 04. Mai 2015 in Kooperation mit Mathematisch-Physikalischer Verein der Universität Augsburg e.v.

Mehr

Master für Ingenieure?

Master für Ingenieure? Master für Ingenieure? Karriere gut geplant Prof. Dr. Jörg Puchan Studiengangsleiter Master of Business Administration and Engineering (MBA & Eng.) 4 Fragen 4 Antworten Kann man auch ohne Master Karriere

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

Berufsmonitoring Medizinstudenten. 2. Welle 2014 Ergebnisse einer bundesweiten Befragung

Berufsmonitoring Medizinstudenten. 2. Welle 2014 Ergebnisse einer bundesweiten Befragung Berufsmonitoring Medizinstudenten. 2. Welle 2014 Ergebnisse einer bundesweiten Befragung Prof. Dr. Rüdiger Jacob, Universität Trier Pressekonferenz Berlin, 1.9.2014 2. Welle Frühjahr 2014 Intensive und

Mehr

Renditemotor Supply Chain

Renditemotor Supply Chain Renditemotor Supply Chain Der große Kloepfel Einkäufer-Gehaltsreport 214 apops - Fotolia.com Erhebungszeitraum Erhebungsmethode 1.7.214 bis 12.7.214 Online-Befragung Teilnehmer 794 Teilnehmer aus Deutschland

Mehr

Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends

Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends Dipl.-Ing. Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschaft im VDI Dr. Ina Kayser, Arbeitsmarktexpertin

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Healthcare-HR-Trendstudie 2011

Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Kienbaum Executive Consultants GmbH März 2012 Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Über den Gesundheitsmarkt der Zukunft: Arbeitnehmer oder Arbeitgeber wer ist hier der Bewerber? Inhaltsverzeichnis Seite 3 6

Mehr

Gehälter von CEOs in deutschen Online- Unternehmen

Gehälter von CEOs in deutschen Online- Unternehmen Wer verdient was? Gehaltsstudien für die digitale Wirtschaft 1.3 Gehälter von CEOs in deutschen Online- Unternehmen Dwight Cribb Personalberatung GmbH www.cribb.de Executive Summary Die vorliegende Studie

Mehr

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014 Der Arbeitsmarkt in Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Silke Wiemer 2* 2 = FH Kaiserslautern * = Korrespondierender Autor Juli 2012 Berufsfeldorientierung

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015. www.robertwalters.de KEY FACTS AUS DEUTSCHLAND

ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015. www.robertwalters.de KEY FACTS AUS DEUTSCHLAND ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015 In unserer Employee Insights Survey haben wir mehr als 6.700 Professionals aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Spanien, Schweiz und den

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

GEHALTSSTUDIE 2014 PROCUREMENT & SUPPLY CHAIN

GEHALTSSTUDIE 2014 PROCUREMENT & SUPPLY CHAIN GEHALTSSTUDIE 2014 PROCUREMENT & SUPPLY CHAIN Specialists in procurement & supply chain recruitment www.michaelpage.de 2 GEHALTSSTUDIE 2014 GEHALTSSTUDIE 2014 3 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG... 4 DIE STUDIE...

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Zahl der Privatinsolvenzen sinkt um 3,9 Prozent Kernergebnisse Rückgang um 3,9 Prozent: 63.006 Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr 2013 Prognose Gesamtjahr: 126.000

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Haus sanieren profitieren! Abschlusspräsentation

Haus sanieren profitieren! Abschlusspräsentation Gliederung Untersuchungsdesign Bekanntheit der DBU und der Kampagne Haus sanieren profitieren! Der Energie Check aus Sicht der Handwerker Die Zufriedenheit der Hausbesitzer mit dem Energie Check Haus sanieren

Mehr

stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH

stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 Daten zur Untersuchung WER WANN WIE Grundgesamtheit: Österreichische Bevölkerung

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg?

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? Bodo Albertsen: Guten Tag, Herr Tilgner. Wieso sollten sich Absolventen für Ihre Jobbörse Absolventa entscheiden? Pascal Tilgner:

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs Siemens Schweiz AG Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz siemens.ch/jobs Einstiegsmöglichkeiten für Studierende & Absolvierende. Einstiegsmöglichkeiten für Studierende Praktikum Eine

Mehr

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können:

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können: Was in aller Welt ist eigentlich Online-Recruitment? Der Begriff Online steht für Viele im Bereich der HR-Werbung und Adressierung für kostengünstig und große Reichweiten. Also einen Weg, seine Botschaft

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens grundlegend verändert, so auch

Mehr

Kinder und ihr Kontakt zur Natur

Kinder und ihr Kontakt zur Natur EMNID UMFRAGE Kinder und ihr Kontakt zur Natur im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung und Forum Bildung Natur Befragungszeitraum: 2.1.215 2.2.215 Kindern fehlt der Kontakt zur Natur! Immer weniger

Mehr

PERSONALMANAGEMENT ALS BERUF?!

PERSONALMANAGEMENT ALS BERUF?! PERSONALMANAGEMENT ALS BERUF?! Die Berufsfeldstudie des Bundesverbandes der Personalmanager 2014 26. Juni 2014 Prof. Dr. Jörg K. Ritter & René Seidenglanz 1 Fast 3.500 Teilnehmer aus dem Berufsfeld Eine

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Frühzeitiges Employer Branding und Recruiting bereits im Studium Jobmensa: Das

Mehr

Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern

Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern 1. Welche Position haben Sie im Krankenhaus inne? 2. In welcher Trägerschaft befindet sich Ihr Krankenhauses? Konfessioneller und überwiegend gemeinnütziger

Mehr

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15 Hochschulzugang 2014/15 Entwicklung des Numerus Clausus an den NRW-Hochschulen thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung Zum Großen Feld 30 58239 Schwerte Tel.: 0 23 04 / 99 66 50 Fax: 0 23 04

Mehr

»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten

»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten 11. Kienbaum Jahrestagung»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten HR-Trendstudie 2012 Allgemeine Informationen zum Unternehmen 2 Allgemeine Informationen Die Kienbaum HR-Trendstudie 2012 basiert

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Employer Branding - Der Kampf um Talente

Employer Branding - Der Kampf um Talente Employer Branding - Der Kampf um Talente Nachwuchssicherung in Zeiten des demografischen Wandels Impulsvortrag Branchenkreis Marketing in der Logistik Sabine Hübner-Henninger Michael Schulz 1 Gliederung

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

Zeitarbeitsmesse 24./25. April 2012. Nutzen Sie jetzt Ihre Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz 14. MARKTTAGE ZEITARBEIT. Frau mit Laptop unterm Arm

Zeitarbeitsmesse 24./25. April 2012. Nutzen Sie jetzt Ihre Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz 14. MARKTTAGE ZEITARBEIT. Frau mit Laptop unterm Arm Frau mit Laptop unterm Arm Nutzen Sie jetzt Ihre Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz 14. MARKTTAGE ZEITARBEIT Zeitarbeitsmesse 24./25. April 2012 Einklinker DIN lang Logo Zwei Markttage Zeitarbeit - die

Mehr

Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung. Was ist zu beachten?

Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung. Was ist zu beachten? Einstiegsgehälter und Gehaltsverhandlung Was ist zu beachten? IG Metall Welche Infos bieten wir Ihnen? Was ist eigentlich ein Entgelt? Unterschiedliche Einstiegsgehälter Zielentgelt Bachelor oder Master?

Mehr

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Dr. Isabel Rohner Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Abteilung Bildung / Berufliche Bildung 10. iga.kolloquium

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

Erfolgsfaktor Zeitarbeit

Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Durch den stetigen Wandel der Märkte müssen Sie als Unternehmen schnell und flexibel auf Personalanforderungen reagieren können. Darüber hinaus entstehen

Mehr

Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik

Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik Chancen zur gezielten Entwicklung des Führungsnachwuchses im eigenen Unternehmen Zwei starke Partner: Gründung: Studierende 2012: rd. 1.400 Studiendauer:

Mehr

nah, fern und...ganz weit!

nah, fern und...ganz weit! TRANSPORTE- nah, fern und...ganz weit! Vorstellung unseres Unternehmens Transporte- & Personaldienstleistungen Sehr geehrte Damen und Herren, Bewegung bedeutet Innovation, Fortschritt, aber auch Vertrauenssache

Mehr

ERFOLGREICHE STELLENBESETZUNG MIT POOLIA. spezialisten für Fach- und Führungskräfte

ERFOLGREICHE STELLENBESETZUNG MIT POOLIA. spezialisten für Fach- und Führungskräfte ERFOLGREICHE STELLENBESETZUNG MIT POOLIA spezialisten für Fach- und Führungskräfte POOLIA IM ÜBERBLICK Poolia gehört zu den europaweit führenden Spezialisten für Fach- und Führungskräfte im qualifizierten

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

an der DHBW Duale Studiengänge Bachelor of Engineering Bachelor of Engineering Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor of Arts Industrie

an der DHBW Duale Studiengänge Bachelor of Engineering Bachelor of Engineering Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor of Arts Industrie Duale Studiengänge an der DHBW Bachelor of Engineering Holz- und Kunststofftechnik Bachelor of Engineering Internationales Technisches Vertriebsmanagement Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor

Mehr

Wer wir sind. Was wir bieten. Personalberatung. ManpowerGroup Weltweit: ManpowerGroup in Österreich: Zeitarbeit. ManpowerGroup Solutions

Wer wir sind. Was wir bieten. Personalberatung. ManpowerGroup Weltweit: ManpowerGroup in Österreich: Zeitarbeit. ManpowerGroup Solutions MANPOWER Professionelle Unterstützung bei der Suche von administrativem, kaufmännischem, technischem und gewerblichem Personal sowie Mitarbeitern für Events, Hotellerie und Gastronomie. Wer wir sind ManpowerGroup

Mehr

FOM-Umfrage für Studierende

FOM-Umfrage für Studierende FOM-Umfrage für Studierende Was tun Sie für Ihre Rente? Job, Karriere und Altersvorsorge FOM Hochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Prof. Dr. Thomas Heupel KCS KompetenzCentrum

Mehr

Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement

Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement Die wer wir sind Als Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland betrachten wir die Banken- und Finanzwelt aus einer anderen Perspektive. Wir gestalten

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Prof. Dr. Stephan M. Wagner Rolf Jaus

Prof. Dr. Stephan M. Wagner Rolf Jaus Mitarbeiter- und Gehaltsentwicklung im Einkauf, Studie 2014 Prof. Dr. Stephan M. Wagner Lehrstuhl für Logistikmanagement Departement Management, Technologie und Ökonomie Eidgenössische Technische Hochschule

Mehr