Auszug Sachkontenrahmen ÖAW (Stend )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auszug Sachkontenrahmen ÖAW (Stend 24.08.2012)"

Transkript

1 Konto-Nr. Bezeichnung 1 Bezeichnung 2 INVESTITIONEN Patent und Lizenzrechte Kumulierte AfA Patent und Lizenzrechte Konzessionen und gew. Schutzrechte, Software Nutzungsrechte Kumulierte AfA Konzessionen und gew. Schutzrechte Software, Nutzungsrechte Software (Verlag) Kumulierte AfA Software (Verlag) Sonstige aktivierungsfähige Rechte (Verlag) Kumulierte AfA Sonstige aktivierungsfähige Rechte Gebäude auf eigenen Grundstücken Kumulierte AfA Geb. auf eigenen Grundstücken Gebäude auf eigenen Grundstücken Bodenwert Grundstückanteil Gebäude auf eigenen Grundstücken (Gewidmete Vermögen) Kumulierte AfA Gebäude auf eigenen Grundstücken (Gewidmete Vermögen) Gebäude auf eigenen Grundstücken Bodenwert Grundstücksanteil (Gewidmete Vermögen) Gebäude auf fremden Grundstücken Kumulierte AfA Gebäude auf fremden Grundstücken Bauliche Investitionen in fremden Gebäuden Kumulierte AfA Bauliche Investitionen in fremden Gebäuden Unbebaute Grundstücke Kumulierte AfA Unbebaute Grundstücke Unbebaute Grundstücke (Gewidmete Vermögen) Wissenschaftliche Geräte Kumulierte AfA Wissenschaftliche Geräte Bauteile wissenschaftliche Geräte Kumulierte AfA Bauteile wissenschaftliche Geräte Wissenschaftliche Geräte Schenkungen FWF Kumulierte AfA Wissenschaftliche Geräte Schenkungen FWF Maschinelle Ausstattung und sonstige Geräte Kumulierte AfA Maschinelle Ausstattung und sonstige Geräte Betriebs und Geschäftsausstattung Kumulierte AfA Betriebs und Geschäftsausstattung Einrichtungsgegenstände Kumulierte AfA Einrichtungsgegenstände Einrichtungsgegenstände (Gewidmete Vermögen) Kumulierte AfA Einrichtungsgegenstände (Gewidmete Vermögen) EDV und Bürogeräte Kumulierte AfA EDV und Bürogeräte EDV und Bürogeräte (Gewidmete Vermögen) Kumulierte AfA EDV und Bürogeräte (Gewidmete Vermögen) Betriebs und Geschäftsausstattung (Verlag) Kumulierte AfA Betriebs und Geschäftsausstattung (Verlag) Fahrzeuge (nicht PKW, LKW) Kumulierte AfA Fahrzeuge (nicht PKW, LKW) Personenkraftwagen Kumulierte AfA Personenkraftwagen Lastkraftwagen Kumulierte AfA Lastkraftwagen Geringwertige Wirtschaftsgüter Kumulierte AfA Geringwertige Wirtschaftgüter Geleistete Anzahlungen für Sachanlagen Geleistete Anzahlungen für Immat. Anlagen Anlagen in Bau Kumulierte AfA Anlagen in Bau INTERNE VERRECHNUNG etc Verrechnungskonto Gesellschaft der Freunde der ÖAW Verrechnung Verlag Druck ÖAW Verrechnung Verlag Druck ÖAW Math. Nat. Klasse Verrechnung Verlag Druck ÖAW Phil. Hist. Klasse Verrechnung Verlag Druck FWF Verrechnung Verlag Druck Sonstige 1 von 8

2 22210 Verrechnung Verlag Sonstige Aufw Verrechnung Verlag interne Zuschüsse Verrechnung Verlag Zuschuss FWF Verrechnung Verlag Zuschuss Sonstige Verrechnung Verlag diverse Eingänge Interne Verrechnung Raummieten (inkl. Personal für Veranstaltungen) Interne Verrechnung ARZ Leistungen Interne Verrechnung Kopien/Drucker Interne Verrechnung Bibliothek Interne Verrechnung Sonstiges Interne Verrechnung Sequenzierung Deep Sequencing Verrechnung Verwaltungskostenbeitrag Ausgabe Schwebende Gelder Bank Bank Schwebende Gelder Kassa Bank Durchläufer in Handkassen ERTRÄGE Ordentliches Budget Mittel Nationalstiftung für FTE Budget Personal vom Bund dienstzugewiesen Drittmittel Bund Drittmittel Länder Drittmittel FWF Personal Drittmittel FWF Diverses Drittmittel FWF Overheads Drittmittel OeNB Drittmittel EU Projekte Drittmittel EURATOM Rückflüsse Drittmittel Stiftungen Drittmittel FFG Drittmittel Sonstige Drittmittel Forderungsabgrenzung Drittmittel Spenden Dienstleistungserlöse Erlösminderungen Erlöserhöhungen Erlöse aus Forschungsaufträgen Erlöse aus Arbeitsmarktförderungen Erlöse aus Lehrstellenförderungen Erlöse aus Vermietung (Gewidmete Vermögen) Erlöse aus Heizkostenabrechnungen Erlöse aus sonstigen Betriebskosten Erlöse aus Weiterverrechnung Grundbesitzabgaben Erlöse aus Baurechtszinsen Erlöse aus Vermietung Erlöse aus Vermietung (Gewidmete Vermögen) Erlöse aus Planungsleistungen 20% Erlöse aus Raummieten Extern Erlöse Kopienabrechnungen Extern Erlöse Telefon und Faxabrechnungen Extern Erlöse aus Nutzungsentgelten Geräte u. Einrichtung Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen Sonstige Erlöse Übrige betriebliche Erträge (Verlag) Weiterverrechnete Personalkosten Erlöse aus Verkauf von Sachanlagen Buchwert verkaufter Sachanlagen (Gewinn) Erlöse aus Verkauf/Abgang von Sachanlagen (Verlag) Erlös aus Verkauf von Immateriellen Gütern Erlös aus Lizenzgebühren Erlös aus Patentverkäufen Erlöse aus Druckschriftenabrechnungen Erlöse aus Verkauf von Studien Erlöse aus Software und Hardware 2 von 8

3 48650 Erlöse aus Prüfaufträgen Erlöse aus Gutachten Erlöse aus Sponsoringbeiträgen Erlöse aus Konferenzgebühren Erlöse aus Kursgebühren Erlöse aus Reisekostenrefundierungen Versicherungsvergütungen Weiterverrechnung von Versicherungsprämien Erlöse aus Vorperioden Außerordentliche Erlöse AUFWENDUNGEN Chemikalien Filme Sonstiger wissenschaftlicher Bedarf Futtermittel Bestandsveränderung Betriebsmittel Adaptierungen Gebäude (unter Euro 400, ) Wissenschaftliche Geräte (unter Euro 400, ) Bauteile wissenschaftliche Geräte (unter Euro 400, ) Elektronischer Bedarf (unter Euro 400, ) Maschinelle Ausstattung (unter Euro 400, ) Werkzeuge (unter Euro 400, ) Software (unter Euro 400, ) Patent und Lizenzrechte (unter Euro 400, ) Verbrauchsmaterial Einrichtungsgegenstände (unter Euro 400, ) Bürogeräte (unter Euro 400, ) EDV Zubehör inkl. Verbrauchsmaterial (unter Euro 400, ) Reinigungsmaterial Arbeitskleidung Fahrzeuge und Zubehör (unter Euro 400, ) Stromkosten Stromkosten interne Verrechnung Verlag Gaskosten Heizöl Fernwärme Sonstige Energiekosten Wasser und Abwassergebühr Klassische Werkverträge Klassische Werkverträge (Vorsteueranteil) Klassische Werkverträge nichtwissenschaftlich Klassische Werkverträge nichtwissenschaftlich (Vorsteueranteil) Klassische Werkverträge techn. Assistenz IPGL Kurs Freie Dienstverträge wissenschaftlich Freie Dienstverträge wissenschaftlich (Vorsteueranteil) Freie Dienstverträge Dienstgeberbeitrag SV Freie Dienstverträge DB wissenschaftlich Freie Dienstverträge nichtwissenschaftlich Freie Dienstverträge nichtwissenschaftlich (Vorsteueranteil) Freie Dienstverträge Dienstgeberbeitrag SV nichtwissenschaftlich Freie Dienstverträge DB nichtwissenschaftlich Sonstige Werkverträge Sonstige Werkverträge nichtwissenschaftlich Sonstige Werkverträge nichtwissenschaftlich (Vorsteueranteil) EDV Rechenzeit Druckkosten Druckberechtigungen (Permissions) Materialaufwand Stipendienprogramme Wissenschaftler Bruttogehalt eigenfinanziert Wissenschaftler Dienstgeberbeitrag SV eigenfinanziert Wissenschaftler BVK Beiträge eigenfinanziert Wissenschaftler FLAG eigenfinanziert 3 von 8

4 61130 Wissenschaftler Dienstgeberabgabe (U Bahn) eigenfinanziert Wissenschaftler Vorsorge Abfertigung eigenfinanziert Grundbeitrag Pensionskasse Wissenschaftler eigenfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Wissenschaftler eigenfinanziert Past Service Pensionskasse Wissenschaftler eigenfinanziert Wissenschaftler Abfertigung eigenfinanziert Wissenschaftler Jubiläumsgeld eigenfinanziert Technisches Personal Bruttogehalt eigenfinanziert Technisches Personal Dienstgeberbeitrag SV eigenfinanziert Technisches Personal BVK Beiträge eigenfinanziert Technisches Personal FLAG eigenfinanziert Technisches Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn eigenfinanziert Technisches Personal Vorsorge Abfertigung eigenfinanziert Grundbeitrag Pensionskasse Technisches Personal eigenfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Technisches Personal eigenfinanziert Past Service Pensionskasse Technisches Personal eigenfinanziert Technisches Personal Abfertigung eigenfinanziert Technisches Personal Jubiläumsgeld eigenfinanziert Admin. Personal Bruttogehalt eigenfinanziert Admin. Personal Dienstgeberbeitrag SV eigenfinanziert Admin. Personal BVK Beiträge eigenfinanziert Admin. Personal FLAG eigenfinanziert Admin. Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn) eigenfinanziert Admin. Personal Vorsorge Abfertigung eigenfinanziert Grundbeitrag Pensionskasse Admin. Personal eigenfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Admin. Personal eigenfinanziert Past Service Pensionskasse Admin. Personal eigenfinanziert Admin. Personal Abfertigung eigenfinanziert Admin. Personal Jubiläumsgeld eigenfinanziert Sonstiges Personal Bruttogehalt eigenfinanziert Sonstiges Personal Dienstgeberbeitrag SV eigenfinanziert Sonstiges Personal BVK Beiträge eigenfinanziert Sonstiges Personal FLAG eigenfinanziert Sonstiges Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn) eigenfinanziert Sonstiges Personal Vorsorge Abfertigung eigenfinanziert Grundbeitrag Pensionskasse Sonstiges Personal eigenfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Sonstiges Personal eigenfinanziert Past Service Pensionskasse Sonstiges Personal eigenfinanziert Sonstiges Personal Abfertigung eigenfinanziert Sonstiges Personal Jubiläumsgeld eigenfinanziert Projekt Personalaufwand (EU) Fremdpersonal Inland Sonstiger Presonalaufwand Wissenschaftler Verrechnung Gehalt im Ausland Techn. Personal Verrechnung Gehalt im Ausland Admin. Personal Verrechnung Gehalt im Ausland Sonstiges Personal Verrechnung Gehalt im Ausla Refundierung Personal an BMBWK Aufwand Personal vom Bund dienstzugewiesen Lohnabgaben Vorjahre Sozialversicherungsabgaben periodenfremd Invalidenausgleichstaxe Zuwendung Betriebsratfonds Zuwendung Gesundheitsfonds Zuwendung Sozialfonds Sonstiger Sozialaufwand lt. AAR Wissenschaftler Sonstiger Sozialaufwand lt. AAR Techn. Personal Sonstiger Sozialaufwand lt. AAR Admin. Personal Sonstiger Sozialaufwand lt. AAR Sonstiges Personal Wissenschaftler Bruttogehalt fremdfinanziert Wissenschaftler Dienstgeberbeitrag SV fremdfinanziert Wissenschaftler BVK Beiträge fremdfinanziert Wissenschaftler FLAG fremdfinanziert Wissenschaftler Dienstgeberabgabe (U Bahn) fremdfinanziert Wissenschaftler Vorsorge Abfertigung fremdfinanz. 4 von 8

5 69150 Grundbeitrag Pensionskasse Wissenschaftler fremdfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Wissenschaftler fremdfinanziert Past Service Pensionskasse Wissenschaftler fremdfinanziert Wissenschaftler Abfertigung fremdfinanziert Wissenschaftler Jubiläumsgeld fremdfinanziert Technisches Personal Bruttogehalt fremdfinanziert Technisches Personal Dienstgeberbeitrag SV fremdfinanziert Technisches Personal BVK Beiträge fremdfinanziert Technisches Personal FLAG fremdfinanziert Technisches Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn fremdfinanziert Technisches Personal Vorsorge Abfertigung fremdfinanz Grundbeitrag Pensionskasse Technisches Personal fremdfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Technisches Personal fremdfinanziert Past Service Pensionskasse Technisches Personal fremdfinanziert Technisches Personal Abfertigung fremdfinanziert Technisches Personal Jubiläumsgeld fremdfinanziert Admin. Personal Bruttogehalt fremdfinanziert Admin. Personal Dienstgeberbeitrag SV fremdfinanziert Admin. Personal BVK Beiträge fremdfinanziert Admin. Personal FLAG fremdfinanziert Admin. Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn) fremdfinanziert Admin. Personal Vorsorge Abfertigung fremdfinanz Grundbeitrag Pensionskasse Admin. Personal fremdfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Admin. Personal fremdfinanziert Past Service Pensionskasse Admin. Personal fremdfinanziert Admin. Personal Abfertigung fremdfinanziert Admin. Personal Jubiläumsgeld fremdfinanziert Sonstiges Personal Bruttogehalt fremdfinanziert Sonstiges Personal Dienstgeberbeitrag SV fremdfinanziert Sonstiges Personal BVK Beiträge fremdfinanziert Sonstiges Personal FLAG fremdfinanziert Sonstiges Personal Dienstgeberabgabe (U Bahn) fremdfinanziert Sonstiges Personal Vorsorge Abfertigung fremdfinanz Grundbeitrag Pensionskasse Sonstiges Personal fremdfinanziert Zusatzbeitrag Pensionskasse Sonstiges Personal fremdfinanziert Past Service Pensionskasse Sonstiges Personal fremdfinanziert Sonstiges Personal Abfertigung fremdfinanziert Sonstiges Personal Jubiläumsgeld fremdfinanziert AfA Immaterielle Vermögensgegenstände Buchwert Immaterielle Vermögensgegenstände AfA Software Buchwert Software AfA Bebaute Grundstücke und Bauten auf eigenem Grund Buchwert Bebaute Grundstücke und Bauten auf eigenem Grund außerord. AfA Bebaute Grundstücke etc AfA Bebaute Grundstücke und Bauten auf eigenem Grund (Gewidmete Vermögen) Buchwert Bebaute Grundstücke und Bauten auf eigenem Grund (Gewidmete Vermögen) AfA Bebaute Grundstücke und Bauten auf fremdem Grund Buchwert Bebaute Grundstücke und Bauten auf fremdem Grund AfA Wissenschaftliche Geräte etc Buchwert Wissenschaftliche Geräte etc AfA Bauteile wissenschaftliche Geräte Buchwert Bauteile wissenschaftliche Geräte AfA Maschinelle Ausstattung AfA Betriebs und Geschäftsausstattung Buchwert Betriebs und Geschäftsausstattung AfA Einrichtungsgegenstände Buchwert Einrichtungsgegenstände AfA EDV und Bürogeräte Buchwert EDV und Bürogeräte AfA Fahrzeuge (nicht PKW, LKW) Buchwert Fahrzeuge (nicht PKW, LKW) AfA Personenkraftwagen Buchwert Personenkraftwagen 5 von 8

6 70650 AfA Lastkraftwagen Buchwert Lastkraftwagen außerord. AfA Anlagen in Bau Erlöse aus Verkauf/Abgang von Sachanlagen (Verlust) AfA Geringwertige Wirtschaftsgüter Buchwert Geringwertige Wirtschaftsgüter Kapitalertragssteuer Körperschaftssteuer Körperschaftssteuer Vorjahre Grundsteuer und andere Gemeindeabgaben Sonstige öffentliche Gebühren und Abgaben Instandhaltung Gebäude Instandhaltung Gebäude (Gewidmete Vermögen) Serviceverträge Gebäude Wartungsverträge allg. Hausanlagen Instandhaltung Einrichtung Instandhaltung maschinelle Ausstattung Wartungsverträge Telefonanlagen Instandhaltung wissenschaftliche Geräte Service/Wartung wiss. Geräte, Maschinen, Betriebsausstattung Instandhaltung Bürogeräte Instandhaltung EDV Anlagen Wartungsverträge Hardware Wartungsverträge Software Zugangsberechtigungen Datenbanken Lizenzen / Jährliche Wartung Gebühren Schutzrechte Sonstige Instandhaltung Instandhaltung Fahrzeuge Reinigung durch Dritte Unterhaltsreinigung durch Dritte Sonderreinigung durch Dritte Veranstaltungsreinigung durch Dritte Sonstige Leistungen durch Dritte Sonstige Leistungen durch Dritte ISS Tagespersonal Übersetzungsleistungen durch Dritte Arbeitsmedizinische Betreuung Sonstige wissenschaftl. Leistungen durch Dritte (DNA Sequenzierung etc.) Winterdienst (Schneeräumung) Patentanmeldungen Hausverwaltungskosten Liegenschaften (Gewidmete Vermögen) Sonstige Instandhaltungen Sonstige Serviceverträge Betriebskosten Fahrzeuge Rauchfangkehrer Schädlingsbekämpfung Kanalgebühr Müllabfuhr Entsorgung Sondermüll Reisekosten 0% Reisekosten IPGL Kurs Reisekosten Stipendienprogramme Taxi Teilnahme an wissensch. Veranstaltungen 0% Teilnahme Schulungen, Kurse etc Transporte durch Dritte Transporte durch Dritte Interne Verrechnung Verlag Auslandszulage Auslandsverwendungszulage Wissenschaftler Auslandsverwendungszulage Nichtwissenschaftler Telephonkosten Porti Porti interne Verrechnung Verlag Fernschreiber Sonstige Postkosten 6 von 8

7 73850 Datenleitungen Rundfunkgebühren etc Mieten für Räume Betriebskosten für gemietete Räume Mieten für EDV Anlagen Mieten für Büro und Kopiergeräte Mieten für Kommunikationsanlagen Mieten für Fahrzeuge Mieten für Einrichtungen Mieten für Maschinen, Betriebsausstattung Sonstige Mieten Zeitaufwandsentschädigung Probanden etc Bewachungskosten Portier Amtsbezüge Präsidium Papier und Drucksorten Bürobedarf Büromaterial interne Verrg. Verlag Photokopierkosten (ohne Gerätemiete) Medikamente Buchbindekosten Inserate Personalsuche Veranstaltungsaufwand Repräsentationsaufwand Autorenverträge Bücher Zeitschriften Leihgebühren Bücher Zeitschriften Sonderdrucke Reprints Einladung wissenschaftliche Gäste Gebäudeversicherung Geräteversicherung Haftpflichtversicherung (keine Fahrzeuge) Krankenversicherung Unfallversicherung Lebensversicherung Fahrzeugversicherung Pensionsversicherungen Sonstige Versicherung Rechts und Beratungskosten Wirtschaftsprüfungskosten Förderungsprüfkosten Steuerberatungskosten Technische Beratung Sonstiger Beratungsaufwand Centausgleich Lohnsteuerrundung EURO Rundungsdifferenzen Beiträge zu wissenschaftlichen Organisationen Beiträge zu wissenschaftlichen Organisationen (Beauftragungen) Spesen des Geldverkehrs Mahnspesen, Säumniszuschläge etc Kursdifferenzen Aufwand Kursdifferenzen Erlöse Trinkgelder und Spenden Vergaben Vergaben an verbundene Unternehmen Vergaben aus Stipendienprogrammen Vergaben aus Stipendienprogrammen an verbundene Unternehmen Vergaben aus Stipendienprogrammen an Institutionen Vergaben aus Stipendienprogrammen Overheads an Institutionen Vergaben sonstige Stipendien Weiterleitung von Projektmitteln Weiterleitung von Budgetmitteln Kleinmaterialaufwand 7 von 8

8 79900 Sonstiger Aufwand Schadensfälle Außerordentlicher Aufwand FINANZERTRÄGE und AUFWENDUNGEN Zinsertrag Banken Zinsertrag Banken (Gewidmete Vermögen) Sonstiger Zinsertrag Zinsaufwand Banken Zinsaufwand Banken (Gewidmete Vermögen) Sonstiger Zinsaufwand DIVERSES Provisorische Buchungen Budgetumbuchungen Dotierung Reparaturrücklage 8 von 8

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Community TV Salzburg Gemeinn. Betr.GmbH Nichtkomm.regionales Fernsehen Bergstraße 12 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 156/8996-21 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

2 UMLAUFVERMÖGEN UND AKTIVE RECHNUNGSABGRENZUNG

2 UMLAUFVERMÖGEN UND AKTIVE RECHNUNGSABGRENZUNG Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten BUNDESEINHEITLICHER KONTENPLAN Klasse Hauptgruppe Untergruppe Bezeichnung 0 ANLAGEVERMÖGEN 01 IMMATERIELLE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE 011 Konzessionen 012

Mehr

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013 B I L A N Z Z U M 31. 12. A K T I V A P A S S I V A A. A N L A G E V E R M Ö G E N A. V E R E I N S V E R M Ö G E N I. S a c h a n l a g e n I. G e w i n n r ü c k l a g e n 1. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Verein "Freier Rundfunk Salzburg" Radiofabrik Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 140/7682-22 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

2800 Bank. 2786 Forderungen Bankomatkarten. 2870 Verrechnungskonto Bank Bank. 2770 Verrechnungskonto Kassa Bank. 2730 Postwertzeichen

2800 Bank. 2786 Forderungen Bankomatkarten. 2870 Verrechnungskonto Bank Bank. 2770 Verrechnungskonto Kassa Bank. 2730 Postwertzeichen Lernen Üben Sichern Wissen Kontenplan über die in diesem Lehrbuch (HAK, 2. Jahrgang) verwendeten Konten KLASSE 0 ANLAGEVERMÖGEN 0120 Software 0180 Geleistete Anzahlungen für immaterielles Anlagevermögen

Mehr

E I N N A H M E N / A U S G A B E N - R E C H N U N G VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005

E I N N A H M E N / A U S G A B E N - R E C H N U N G VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005 Gastwirtschaft Hörlgasse 9/15 1090 Wien Finanzamt : Wien 9/18/19 Klosterneuburg Steuer Nr.: 129 / 9200 Team 21 VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005 Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

Bilanz vorläufig zum

Bilanz vorläufig zum Bilanz vorläufig zum 31.12.2016 Aktiva A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 31.12.2016 1. gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Vorteile und Software Software 65.690,00 Marken

Mehr

zum Konzessionen, gew. Schutzrechte u. ähnl. Rechte 0120 Software 3.221,22 100,00

zum Konzessionen, gew. Schutzrechte u. ähnl. Rechte 0120 Software 3.221,22 100,00 Mandant Fun & Workout Seite: 1 Aktiva 1000 A. ANLAGEVERMÖGEN 1010 I. Immaterialle Vermögensgegenstände 1020 1. Konzessionen, gew. Schutzrechte u. ähnl. Rechte 0120 Software 3.221,22 100,00 Konzessionen,

Mehr

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code A k t i v e n 1 Aktiven 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Post 1010 CHF 1020 Bank 1020 CHF 106 Kurzfristig gehaltene Aktiven mit Börsenkurs 1060 Aktien 1060 CHF 1069 Wertberichtigungen

Mehr

Jahresabschluss zum

Jahresabschluss zum Jahresabschluss zum 31. 12. Verein "Freier Rundfunk Salzburg" Radiofabrik Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 140/7682-22 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

1. Umsatzerlöse Sonstige betriebliche Erträge Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 2.000

1. Umsatzerlöse Sonstige betriebliche Erträge Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 2.000 Wirtschaftsplan des Schlachthof München (Eigenbetrieb der LHM gemäß Art. 88 GO) Anlage 1 Erfolgsplan 2006 Gewinn- und Verlustrechnung nach 19/22 EBV 1. Umsatzerlöse 4.350.000 3. Sonstige betriebliche Erträge

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung 3 Aufwand 26'560'585.69 26'186'440.00 27'354'914.99 30 Personalaufwand 10'216'526.90 10'207'870.00 10'301'950.85 300 Behörden und Kommissionen 53'323.25 55'100.00 60'426.95 3000 Behörden und Kommissionen

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 ERFOLGSRECHNUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 Nettoergebnis 47'100.00 3 AUFWAND 16'429'500.00 30 Personalaufwand 11'475'200.00 300 Behörden und Kommissionen 206'000.00 3000.00 Entschädigungen, Tag- und Sitzungsgelder

Mehr

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6. B u d g e t 2016 Aufwand Ertrag

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6. B u d g e t 2016 Aufwand Ertrag VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6 3 AUFWAND 30 Personalaufwand 300 Behörden und Kommissionen 30010 Synodale, Kommissionen 2'08 30020 Kirchenpflege, Honorare Präsidium 11'11 301 Löhne Verwaltungs-

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 7.824,00

Mehr

Kontierungsfall Sachkonto

Kontierungsfall Sachkonto Kontierungsfall Sachkonto Abfuhrkosten, Müllabfuhr 614000000 Abgaben, betrieblich genutzter Grundbesitz -soziale 640000000 Abgaben, betrieblich genutzter Grundbesitz von Unternehmen 642000000 Abschlusskosten

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung HRM2 Budget 2016 Budget 2015 Rechnung 2014 3 Aufwand 23'907'290.55 23'170'140.00 24'075'184.34 30 Personalaufwand 7'635'570.00 7'659'970.00 7'472'914.60 3000 Behörden und Kommissionen 47'000.00 50'600.00

Mehr

Gemeindewerke Memmelsdorf

Gemeindewerke Memmelsdorf Investitionen - Wasserversorgung 2013 Lfd. Nr. Art des Vorhabens 1. Immaterielle Wirtschaftsgüter Wasserleitungskataster 20.00 20.00 2. Grundstücke, grundstücksgeiche Rechte 3. Erzeugungs-, Gewinnungs-

Mehr

Anlage 4. Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen. gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages

Anlage 4. Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen. gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages Anlage 4 Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages nach 79 Abs. 1 SGB XII Die in der Anlage aufgeführten Kontengruppen

Mehr

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 Jahresabschluss Deckblatt 31. Dezember 2012 in EUR 7P Infolytics AG Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 13.05.2013 1-8 Bilanz AKTIVA Bereich EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

VERMÖGENSÜBERSICHT. AKTIVA 31. Dezember 2015 PASSIVA. Blatt 1. Lufthansa Sportverein Hamburg e.v. Hamburg. zum A. ANLAGEVERMÖGEN A.

VERMÖGENSÜBERSICHT. AKTIVA 31. Dezember 2015 PASSIVA. Blatt 1. Lufthansa Sportverein Hamburg e.v. Hamburg. zum A. ANLAGEVERMÖGEN A. VERMÖGENSÜBERSICHT Blatt 1 Lufthansa Sportverein e.v. zum AKTIVA 31. Dezember 2015 PASSIVA A. ANLAGEVERMÖGEN I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte

Mehr

Erläuterungen zum Budget 2015

Erläuterungen zum Budget 2015 Angaben über Waldfläche und Sollbestand der Forstreserve 1. Waldfläche 131 ha 2. Sollbestand der Forstreserve auf Grund des Bruttoholzerlös 29 213 CHF 15 58.9 3. Doppelter Sollbestand der Forstreserve

Mehr

DGV-Betriebsvergleich - Zuordnung der Einnahmen-/Ausgabenpositionen zu den DGV-Kontenrahmen für Golfvereine -

DGV-Betriebsvergleich - Zuordnung der Einnahmen-/Ausgabenpositionen zu den DGV-Kontenrahmen für Golfvereine - DGV-Betriebswirtschaft - Zuordnung der en zu den - DGV-Kontenrahmen 6. Erträge 6.01 Mitgliedsbeiträge 2110 2118 Mitgliedsbeiträge 6.02 Einmalentgelte 2150 2157 2200 2201 3220 3401 Aufnahmegebühren Investitionsumlage

Mehr

Wirtschaftsplan 2014/2015

Wirtschaftsplan 2014/2015 Universität Wirtschaftsplan 2014/2015 Anlagen: 1. Erfolgsplan 3. Vermögensplan 5. Stellenübersicht Universität Erfolgsplan für die Geschäftsjahre 2014 und 2015 Positionsbezeichnung I. Erträge 2015 2014

Mehr

Sachkonto / Finanzposition

Sachkonto / Finanzposition 101000 Büromaterial 68000000 Büromaterial / Bürobedarf 101010 Zeichen- +Malermaterial 60100101 Zeichenbedarf, Druck- undmalermaterial 101020 Druckmaterial 68010000 Drucksachen 102000 Reinigungsmaterial

Mehr

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 Euro Euro Euro A. BETRIEBSEINNAHMEN 1. Einnahmen 247.541,19 240.826,17 2. Privatanteile 2.986,18 3.955,54 3. Neutrale Erträge 446,00 446,00

Mehr

Martha-Jäger-Haus. Senioren- und Pflegeheim. Rastatt. geänderter Wirtschaftsplan 2012 Seiten 6 bis 9

Martha-Jäger-Haus. Senioren- und Pflegeheim. Rastatt. geänderter Wirtschaftsplan 2012 Seiten 6 bis 9 Anlage 1, TOP 3 Martha-Jäger-Haus Senioren- und Pflegeheim Rastatt Seiten 6 bis 9 Blatt 6 2. Erfolgsplan Der Erfolgsplan entspricht im Ausweis dem Bilanzschema nach der Pflegebuchführungsverordnung. Die

Mehr

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total 17.02.2004 Seite 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Postcheck I 1010 CHF 1011 Postcheck II 1011 CHF 1020 Bank 1020 CHF 1021 Bank 1021 CHF 1022 Bank 1022 CHF 1023 Bank

Mehr

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG Konto alt Gde Konto alt Kt. Konto neu HRM2 Bezeichnung neu HRM 2 Bemerkungen 3 3 3 Aufwand 30 30 30 Personalaufwand 300 300 300 Behörden, Kommissionen und Richter 301 301

Mehr

Wirtschaftsplan 2015. Krematorium (BgA)

Wirtschaftsplan 2015. Krematorium (BgA) Wirtschaftsplan Krematorium -- Seite 1 von 4-- Gesamtergebnishaushalt Nr. Bezeichnung Ergebnis 01 Umsatzerlöse aus lfd. Betrieb -345.445-435.560-404.000-404.000-404.000-404.000 02 Umsatzerlöse Verkäufe

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011 CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 MiEG Mittelhessische Energiegenossenschaft eg Hauptstraße 192 61209 Echzell Finanzamt:

Mehr

Eröffnungs- bilanz zum 01.01.2010

Eröffnungs- bilanz zum 01.01.2010 Eröffnungsbilanz zum 01.01.2010 Aktiva Eröffnungsbilanz der Gemeinde Weyhe zum 01.01.2010 Passiva - Euro - - Euro - 1. Immaterielles Vermögen 314.045,24 1. Nettoposition 141.402.457,67 1.1 Konzessionen

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03 Blatt 1 Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA Geschäftsjahr EUR Vorjahr EUR A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00 B. Umlaufvermögen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 Inhaltsverzeichnis 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 1 Übung 1: Positionen der Bilanz Lösung 1. Aufgabe: Die Stadt kauft

Mehr

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 Bericht über den JAHRESABSCHLUSS zum 31.12.2010 LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32 59192 Bergkamen Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 LouisXV, Peter Kemper Seite 2 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695.

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695. B I L A N Z zum 31.12.2013 Seite 1 von 16 A K T I V A A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- und Firmenwert 79.660,00 111.140,00 79.660,00 111.140,00 II. Sachanlagen 1. Betriebs-

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31.

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31. Inhaltsverzeichnis Bescheinigung Bilanz zum 31. Dezember 2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel nach Konten zum 31. Dezember 2011 Gewinn-

Mehr

lng lheim am hein i rt c fts ja r 11 i ft lan I I Die Rotweinstadt Eigenbetrieb für das II1IIn II1II

lng lheim am hein i rt c fts ja r 11 i ft lan I I Die Rotweinstadt Eigenbetrieb für das II1IIn II1II lng lheim am hein 1 Die Rotweinstadt i ft lan Eigenbetrieb t 1n 1 für das i rt c fts ja r 11 2 Eigenbetrieb "Stadtwald ngelheim am Rhein" Vorbericht für das Wirtschaftsjahr 2011 1. Allgemeines Rechtsgrundlage

Mehr

Wirtschaftsplan. Finanzplan

Wirtschaftsplan. Finanzplan Wirtschaftsplan Finanzplan 2015 Kommunale Datenverarbeitungsgesellschaft mbh Wittenberg KDG Wittenberg Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. WIRTSCHAFTSPLAN 2015... 3 1.1 ERFOLGSPLAN 2015... 3 1.2 VERMÖGENSPLAN

Mehr

Kontoplan Elektro Muster - EINZELFIRMA

Kontoplan Elektro Muster - EINZELFIRMA AKTIVEN Seite 1 10 Umlaufvermögen 14 Anlagevermögen 100 Flüssige Mittel 140 Finanzanlagen 1000 Kasse 1400 Wertpapiere des Anlagevermögens 1010 Postcheck 1420 Beteiligungen 1020 Bank 1 1440 Darlehensforderungen

Mehr

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III.

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III. 39. Auflage Sackmann das Lehrbuch für die Meisterprüfung Beilage zum Rechnungswesen für DATEV SKR 03 Teil III Rechnungswesen Betrieb und Wirtschaft Recht und Steuern Kontenplan auf der Grundlage von DATEV

Mehr

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan Seite: 1 BILANZ Aktiven Umlaufsvermögen Flüssige Mittel, Wertschriften fdasfdas 1000 Kasse 1010 PC 90-1010-9 1020 Bank UBS KK 1020.1020.8 1021 Bank CS KK CHF 102108-3-4 1024 Bank UBS KK EUR 1024.1024.3

Mehr

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 0,50 II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und

Mehr

Finanzplan der Stadion GmbH

Finanzplan der Stadion GmbH Finanzplan der Stadion GmbH Plan Plan Ist 2004 2003 2002 Mittelbedarf Investitionen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 0 Grundstücke 0 0 0 - davon Gebäude 0 0 0 Bauten auf fremden Grundstücken 300.000

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

Buch Seite 186 Abschluss einer GmbH mit Gewinnermittlung und -verteilung, Beispiel 2 Saldenliste zum 31.12.2008 der Fruchtverwertung GmbH

Buch Seite 186 Abschluss einer GmbH mit Gewinnermittlung und -verteilung, Beispiel 2 Saldenliste zum 31.12.2008 der Fruchtverwertung GmbH Buch Seite 186 Abschluss einer GmbH mit Gewinnermittlung und -verteilung, Beispiel 2 Saldenliste zum 31.12.2008 der Fruchtverwertung GmbH Kontonummer, Kontobezeichnung Soll Haben 0210 Bebaute Grundstücke

Mehr

Buchungssätze. Bestandskoten. Eröffnung der Konten. Abschluss der Konten

Buchungssätze. Bestandskoten. Eröffnung der Konten. Abschluss der Konten Buchungssätze Bestdskoten 1. Eröffnung der Konten über das Eröffnungsbilzkonto 2. Verbuchung laufender Geschäftsfälle 3. Abschluss der Konten mit dem Schlussbilzkonto Eröffnung der Konten aktive Bestdskoten

Mehr

Kontobezeichnung Soll Haben Soll Haben 5.075,00

Kontobezeichnung Soll Haben Soll Haben 5.075,00 KtoNr. Kontobezeichnung 0620 Büromaschinen, EDV 7.572,00 0630 PKW 22.720,00 0640 LKW 6.363,00 0660 Büro- und Gesch. Ausstattung 10.252,00 1340 Vorrat Verpackungsmaterial 216,60 1600 Sportartikel und -geräte

Mehr

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR 79 ORDENTLICHER HAUSHALT 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit RJ 2015 79 12 Sicherheitspolizei 1200 Allgemeine Angelegenheiten 1.120001.457002 Druckwerke,Sicherheitsprogramm G 7. 23 028 BZVD 1.000 1.120008.619000

Mehr

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011 BöV LV Hessen Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.281,07 00440 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.770,00 00480 Geringwertige

Mehr

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG Reinhard Freye Steuerberater von-miquel-str. 1 49134 Wallenhorst GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 IndienHilfe St. Bernhardsweg 4 49134 Wallenhorst Finanzamt: Osnabrück-Land

Mehr

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Software, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 2,00 II. Sachanlagen 3. Betriebs- und Geschäftsausstattung

Mehr

Bilanz (Muster 13): Bilanz der Gemeinde. Passiva

Bilanz (Muster 13): Bilanz der Gemeinde. Passiva Anlage 13 Bilanz (Muster 13): A. Bilanz ohne Vermögenstrennung Bilanz der Gemeinde 2. Sachvermögen 1. Immaterielles Vermögen 1) 1. Nettoposition 1.1 Konzessionen 1.1 Basis-Reinvermögen 1.2 Lizenzen 1.1.1

Mehr

Römisch-katholische Kirchgemeinde Webseite

Römisch-katholische Kirchgemeinde Webseite 3 Aufwand 1'294'820.00 1'284'550.00 1'195'840.80 30 Personalaufwand 902'350.00 898'150.00 866'975.00 300 Behörden, Kommissionen und Richter 39'800.00 39'800.00 36'330.00 3000 Löhne Behörden, Richter und

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 FUNKTIONALE GLIEDERUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 47'100.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 63'000.00 1 Legislative 63'000.00 63'000.00 63'000.00 11 Legislative 63'000.00 110 Legislative 63'000.00 3000.00 Entschädigungen,

Mehr

Jahresabschluss 2007. Ing. Dr. Axel Kutschera Wirtschaftstreuhänder - Steuer-, Unternehmens- und EDV-Berater WT-Code: 201210

Jahresabschluss 2007. Ing. Dr. Axel Kutschera Wirtschaftstreuhänder - Steuer-, Unternehmens- und EDV-Berater WT-Code: 201210 ONLINE Wirtschaftstreuhand GmbH A-2344 Maria Enzersdorf, Sonnbergstraße 46 office@finon.at Frachtmeister Speditions Ges.m.b.H. ONLINE Wirtschaftstreuhand GmbH A-2344 Maria Enzersdorf, Sonnbergstraße 46

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0 2.1 Erfolgsplan 2015/2016 Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld 1. Umsatzerlöse 2013/14 2014/15 2015/16 Ist Plan Plan Einnahmen aus Spielbetrieb 3.227 3.148 3.155 Gastspiele 95 90 70 sonstige Umsatzerlöse

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 20.959,00

Mehr

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL 84 ORDENTLICHER HAUSHALT 2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft RJ 2009 84 20 Gesonderte Verwaltung 2000 Schule Linz 1.200001.400000 Geringw.Wirtschaftsgüter-Anlagevermögen G 7. 23 073 SSL 400

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Kosten- und Leistungsrechnung Aufgaben Kapitel 2x

Kosten- und Leistungsrechnung Aufgaben Kapitel 2x Aufgabe 21: Inwieweit und mit welchen Beträgen handelt es sich bei den folgenden Geschäftsvorfällen um: - Kosten (Grundkosten bzw. kalkulatorische Kosten) oder - neutralen Aufwand (betriebsfremd, außerordentlich

Mehr

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV)

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Aktivseite Anlage 1 - Gliederung der Bilanz A. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete/gewährte

Mehr

Aufwand 955 900.O0 955 900.00

Aufwand 955 900.O0 955 900.00 1 Erlolgsrechnu ng Budget 8.09.2014 1.1.201 5 -.12.201 5 Burgergem&nde Nummer Artengliedecung Zusammenzug Budget 2015 Budget 2014 Rechnung 201 955 900.O0 997 600.00 94 200.00 979600.00 0690.47 1 64 06.55

Mehr

Vorlage für die Sitzung des Senats am 19.03.2013. Immobilien Bremen AöR (IB) - Wirtschaftsplan 2013 -

Vorlage für die Sitzung des Senats am 19.03.2013. Immobilien Bremen AöR (IB) - Wirtschaftsplan 2013 - Senatorin für Finanzen 11.03. Claudia Rottinghaus T. 361-90394 Vorlage für die Sitzung des Senats am 19.03. Immobilien Bremen AöR (IB) - Wirtschaftsplan - A. Problem Im Rahmen des Haushaltsaufstellungsverfahrens

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

Bitcoin Deutschland AG Informations- und Kommunikationsdienstleistungen, Herford. II. Sachanlagen , , ,82

Bitcoin Deutschland AG Informations- und Kommunikationsdienstleistungen, Herford. II. Sachanlagen , , ,82 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2016 AKTIVA A. Anlagevermögen Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1.710,57 1.710,57 II. Sachanlagen 29.541,92 31.252,49 52.787,82

Mehr

497' ' ' Werbeerträge 3104 Werbeaufträge Total Werbeerträge

497' ' ' Werbeerträge 3104 Werbeaufträge Total Werbeerträge 1 Betrieblicher Ertrag 300 Beiträge Mitglieder 3000 Mitgliederbeiträge neue aktive Mitglieder 33'288.37 30'000.00 30'000.00 3001 Lizenzgebühren Aktive 11'795.00 10'000.00 10'000.00 3003 Mitgliederbeiträge

Mehr

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2013 Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-Württemberg e.v. Stuttgart Inhalt 1. Prüfungsauftrag 2. Prüfungsvorgehen 3. Prüfungsergebnis 4. Darstellung

Mehr

Anhang A zum Handbuch zur Dokumentation von Kostendaten in landesgesundheitsfondsfinanzierten. Gliederung der Kostenarten 2004+

Anhang A zum Handbuch zur Dokumentation von Kostendaten in landesgesundheitsfondsfinanzierten. Gliederung der Kostenarten 2004+ Anhang A zum Handbuch zur Dokumentation von Kostendaten in landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten Gliederung der Kostenarten 2004+ 1. Gliederung der n Gemäß 7 der Kostenrechnungsverordnung

Mehr

Kontennachweis zur Gewinn- und Verlustrechnung vom bis

Kontennachweis zur Gewinn- und Verlustrechnung vom bis Umsatzerlöse 7000 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Pflegekasse 176.744,42 7001 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Sozialhilfeträger 59.407,69 7002 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Selbstzahler 37.662,75 7005 Erträge

Mehr

P R A X I S E R Ö F F N U N G

P R A X I S E R Ö F F N U N G 1. Planung und Standortwahl 2. Kapitalbedarf 3. Budget 4. Budget privat und Verwendung 5. Finanzplan 6. Checkliste für einen Kreditantrag Adrian Neuhaus AG Treuhandgesellschaft für medizinische Berufe

Mehr

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG Legislative 011.300 Entschädigungen Revisoren, 1'200.00 1'000.00 420.00 Wahlbüro, Kommissionen 011.310 Botschaften, Budget, Rechnung, 5'500.00 6'000.00 5'214.20

Mehr

Bilanz (Muster 15): Bilanz der Gemeinde. Passiva

Bilanz (Muster 15): Bilanz der Gemeinde. Passiva Anlage 15 Bilanz (Muster 15): A. Bilanz ohne Vermögenstrennung Bilanz der Gemeinde 1. Immaterielles Vermögen 1) 1. Nettoposition 1.1 Konzessionen 1.1 Basis-Reinvermögen 1.2 Lizenzen 1.1.1 Reinvermögen

Mehr

Buch Seite 137 Übungsbeispiele zu Jahresabschlüssen von Einzelunternehmen

Buch Seite 137 Übungsbeispiele zu Jahresabschlüssen von Einzelunternehmen Buch Seite 137 Übungsbeispiele zu Jahresabschlüssen von Einzelunternehmen Übungsbeispiel 1 Die Firma Egger Bau ist eine Bauunternehmung mit angeschlossener Baustoffhandlung. Inhaber ist Anton Egger. Der

Mehr

Wohnbau Mühlheim am Main GmbH

Wohnbau Mühlheim am Main GmbH Wohnbau Mühlheim am Main GmbH R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 R 6 R 7 R 8 R 9 R 10 R 11 R 12 R 13 R 14 R 15 R 16 R 17 R 18 R 19 R 20 R 21 Wirtschaftsplan 2015 Inhalt: Seite Erfolgsplan Jahr 2015 1 Finanzplan Jahr

Mehr

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Laufende Rechnung 5'423'200 5'391'800 5'529'314 5'583'912 5'416'945 5'487'075 1 Allgemeine Verwaltung 230'050 2'500 231'784 14'400 186'752 2'955 101 Bürgergemeinde 10'000 15'035 10'632 310.01 Druckkosten

Mehr

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Schomerus & Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Bülowstraße 66 10783 Telefon 030 / 2360 8866

Mehr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN für das Haushaltsjahr Haushaltssatzung des Spital und Gutleuthausfonds Oberkirch für das Haushaltsjahr Der Stiftungsrat hat am 4.. aufgrund des Stiftungsgesetzes für BadenWürttemberg i. V.

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Sortiert nach Warengruppen

Sortiert nach Warengruppen 10*** Betriebsmittel Büromaterial,Bürotechnik,Papeterie 101** Büromaterial,Papier Büromaterial,Bürotechnik,Papier 10101 51101-316 Büromaterial Büromaterial 10102 51101-316 Papier Papier,Formular,Vordruck

Mehr

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Haushaltsstelle 3120 Maßnahmen zur Förderung der bildenden Künste (MA 7 - BA 3) 2/3120/817 Kostenbeiträge (Kostenersätze) für sonstige Verwaltungsleistungen... 1.000 828

Mehr

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 Bilanz Gruppe + AKTIVEN Gruppe + Umlaufvermögen Gruppe + Flüssige Mittel Gruppe + 1000 Kasse Konto + 1020 Bank 1 Hauptkto + 1021 Bank 2 Konto + Forderung Lieferung

Mehr

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz 1 Das System Organisation der Konten 1.2 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der ssatz Frage? Wie findet man sich bei den unzähligen Konten zurecht? Wie funktioniert die Kommunikation

Mehr

Die Stadt und ihr Haushaltsplan

Die Stadt und ihr Haushaltsplan Die Stadt und ihr Haushaltsplan Hier erfahren Sie allgemeines zur Doppik, zum Aufstellungsverfahren und die Kaufleute finden die Bilanz und eine vereinfachte Gewinn- und Verlustrechnung Der Nachtragshaushaltsplan

Mehr

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Ergebnishaushalt (Gliederung nach Positionen in Spalte 1) Der Ergebnisplan bildet sämtliche Erträge und Aufwendungen der Kommune ab. Hierbei werden Erträge und Aufwendungen,

Mehr

Österreichischer Kontenrahmen

Österreichischer Kontenrahmen Österreichischer Kontenrahmen gestaltet vom Fachsenat für Betriebswirtschaft und Organisation der Kammer der Wirtschaftstreuhänder Aktualisierte Version: Mai 2014 Rockhgasse 6 Tel. +43 1 533 86 36-0 office@opwz.com

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock HANDELSBILANZ zum 31. Dezember 2012 der Firma ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19 18146 Rostock Finanzamt: Ribnitz-Damgarten Steuer-Nr.: 081 146 00505 Handelsbilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen

Mehr