Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013"

Transkript

1 Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 #ORPW Online Ranking Politik und Wirtschaft Zeitraum der Untersuchung: 16. Mai 15. August 2013 Verantwortlich Prof. Dr. Stefan Stieglitz Universität Münster Institut für Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Christoph Neuberger Ludwigs-Maximilian-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Report für das Vodafone Institut Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 1

2 INHALT Methodik... 4 Datenerhebung... 4 Twitter... 4 Blogs... 4 Analysen Vergleich der Parteien auf Twitter... 5 Volumen... 5 Zeitlicher Verlauf (in Monatsschritten)... 5 Erste Woche des Untersuchungszeitraums... 5 Gesamter Untersuchungszeitraum... 6 Letzte Woche des Untersuchungszeitraums... 6 Tag-Clouds... 7 Sentiments Zeitlicher Verlauf (in Wochenschritten) Erste Woche des Untersuchungszeitraums Gesamter Untersuchungszeitraum Letzte Woche des Untersuchungszeitraums Einzelthemen Vergleich der Parteien in Blogs Volumen Sentiments Vergleich der Spitzenkandidaten auf Twitter Volumen Zeitlicher Verlauf (in Monatsschritten) Erste Woche des Untersuchungszeitraums Gesamter Untersuchungszeitraum Letzte Woche des Untersuchungszeitraums Tag-Clouds Sentiments Zeitlicher Verlauf (in Wochenschritten) Erste Woche des Untersuchungszeitraums Gesamter Untersuchungszeitraum Letzte Woche des Untersuchungszeitraums Einzelthemen Vergleich der Spitzenkandidaten in Blogs Volumen Sentiments Nach dem TV-Duell Volumen Sentiment Tag-Clouds Kontakt Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2

3 Was wird untersucht? In diesem Report werden aktuelle Ergebnisse über die Kommunikation in Social Media im Bundestagswahlkampf 2013 präsentiert. Beobachtet wurde die Erwähnung der Parteien CDU, CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und Piratenpartei sowie der Spitzenkandidaten und im Microblogging-Dienst Twitter und in 100 Weblogs mit politischem und wirtschaftlichem Schwerpunkt. Wie sind die Ergebnisse zu interpretieren? Ein Anspruch auf Vollständigkeit oder Repräsentativität kann nicht erhoben werden. Der Bereich der Social Media ist insgesamt nur schwer überschaubar. Es gibt z.b. kein vollständiges Weblog-Verzeichnis, aus dem eine Zufallsauswahl gezogen werden könnte. Eine Verallgemeinerbarkeit der Befunde war aber auch nicht das Ziel der Studie. Vielmehr wurden gezielt solche Blogs ausgewählt, die aufgrund ihrer Reichweite und ihrer Bedeutung am ehesten einflussreich sind. Wer führt die Untersuchung durch? Das Forschungsteam setzt sich aus Wirtschaftsinformatikern der Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Prof. Dr. Stefan Stieglitz, Malte Landwehr) und Kommunikationswissenschaftlern der Ludwigs-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Christoph Neuberger, Jennifer Wladarsch) zusammen. Das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation gehört zu den Unterstützern dieser Studie und präsentiert ausgewählte Ergebnisse in diesem Report. Die Kooperationsverträge mit den beteiligten Universitäten sichern dem Forschungsteam völlige Unabhängigkeit zu. Weitere Informationen finden Sie auf: https://www.wi.uni-muenster.de/de/institut/gruppen/kuk/personen/stefan-stieglitz Wo sind Ergebnisse abrufbar? Reports und eine Kurzübersicht werden auf der Website Hashtag: #ORPW) bereit gehalten. Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 3

4 METHODIK DATENERHEBUNG Twitter Die Namen der Parteien und Spitzenkandidaten 1 wurden im Untersuchungszeitraum zyklisch an der Twitter-Such-API abgefragt. Die gesammelten Daten (N= Tweets) wurden mit Hilfe des Sprach-Klassifizierungs-Frameworks lc4j untersucht; berücksichtigt wurden nur deutschsprachige Tweets (N= ). Dies war notwendig, da die Twitter-API auch unter der Bedingung, nur deutschsprachige Ergebnisse zu liefern, viele fremdsprachige Tweets sammelt. Ein Sample von insgesamt ca Tweets wurde manuell untersucht, um festzustellen, wie viele Tweets zu einem bestimmten Keyword sich wirklich auf die entsprechende Partei oder Person beziehen. Dieser Prozentsatz liegt für fast alle Parteien und Personen bei über 97%. Ausnahmen sind hier die Parteien Die Linke (72%) und Bündnis 90/Die Grünen (73%), die wegen der auch anderweitigen Verwendung der Parteinamen (Linke/Grüne) deutlich geringere Werte erzielen. Die Angaben für die Anzahl der Tweets wurden um die entsprechenden Faktoren nach unten korrigiert. Blogs Im Untersuchungszeitraum wurden fortlaufend Blog-Beiträge gesammelt. Es wurden Blog- Beiträge berücksichtigt, die mindestens den Namen einer Partei oder eines Spitzenkandidaten enthielten. ANALYSEN Für die Sentiment-Analyse wurde die Software SentiStrength von Mike Thelwall in Kombination mit dem SentiStrength_DE Wörterbuch von Hannes Pirker verwendet. Pro Partei und Spitzenkandidat ließen sich auf Twitter nur jeweils zwischen 35 und 40% aller Tweets nach Sentiment klassifizieren. Daher werden für Twitter nur die positiven und negativen Sentiments betrachtet, während die neutralen und unklassifizierbaren ausgeblendet werden. Die automatisierte Klassifizierung von Blog- Beiträgen unterliegt dieser Einschränkung nicht; daher werden für Blog-Sentiments auch neutrale Beiträge berücksichtigt. Grundsätzlich ist anzumerken, dass automatisierter Sentiment-Analyse Grenzen gesetzt sind. So ist es nicht möglich Ironie oder Sarkasmus zu erkennen. Die TagClouds basieren nur auf Twitter, da die Kürze der Tweets einen unmittelbaren Bezug der Wörter zueinander vermuten lassen. Neben der Gesamtauswertung wurden zusätzlich drei Einzelthemen ausgewertet, die im Laufe des bisherigen Wahlkampfs eine größere Resonanz hatten. Dies waren die Themen Hoeneß (20. April bis 15. Mai), Drohnen (16. Mai bis 15. Juni) und NSA (16. Juni bis 15. August). Die Daten für diese Einzelthemen wurden unabhängig von den oben angesprochenen Tweets erhoben; berücksichtigt wurden aber auch hier nur solche Tweets, in denen mindestens eine Partei oder ein Spitzenkandidaten erwähnt ist. Hier wurde jeweils gemessen, welche Parteien und Spitzenkandidaten im Kontext dieser Themen am häufigsten erwähnt werden. In einigen Diagrammen werden die erste und letzte Woche des Untersuchungszeitraums miteinander verglichen. Dies sind die Wochen vom 16. bis 22. Mai, sowie vom 9. bis 15. August. 1 Die exakten Begriffe lauten: CDU, CSU, FDP, Grüne, Grünen, Linke, Linkspartei,, Piraten, Piratenpartei, SPD, Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 4

5 Tweets pro Tag 1 VERGLEICH DER PARTEIEN AUF TWITTER VOLUMEN Die Volumen-Angaben unterliegen der auf Seite 5 erwähnten Relevanz-Korrektur. Zeitlicher Verlauf (in Monatsschritten) Mai Juni Juli August Piraten CDU/CSU SPD Grüne FDP Linke Erste Woche des Untersuchungszeitraums 3 FDP 11% Linke 5% Piraten 33% Grüne 15% SPD 18% CDU/CSU 18% 2 Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum: Piraten , CDU/CSU , SPD , Grüne , FDP , Linke Tweets in der ersten Woche: Piraten , CDU/CSU , SPD , Grüne 9.534, FDP: 6.601, Linke Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 5

6 Gesamter Untersuchungszeitraum 4 Grüne 15% FDP 11% Linke 6% Piraten 28% SPD 19% CDU/CSU 21% Letzte Woche des Untersuchungszeitraums 5 FDP 13% Linke 6% Piraten 22% Grüne 20% CDU/CSU 20% SPD 19% 4 Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum: Piraten , CDU/CSU , SPD , Grüne , FDP , Linke Tweets in der letzten Woche: Piraten , CDU/CSU 9.737, SPD 9.996, Grüne 8.197, FDP: 6.223Linke Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 6

7 TAG-CLOUDS CDU 6 VDS: Vorratsdatenspeicherung BDA: Bestandsdatenauskunft CSU 7 VDS: Vorratsdatenspeicherung Amigo(s): Bezug zum Bestechungsskandals um den bayerischen Ministerpräsidenten Max Streibl in den 1990er Jahren 6 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum 7 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 7

8 FDP 8 Soli: Solidaritätszuschlag BDA: Bestandsdatenauskunft VDS: Vorratsdatenspeicherung BGE: Bedingungsloses Grundeinkommen StopWatchingUs: Protestbewegung gegen Überwachung der Bevölkerung im Internet Grüne 9 Veggieday: Debatte um die Forderung der Grünen nach einem vegetarischen Tag in deutschen Kantinen Blockupy: Protestbewegung gegen die europäische Finanzpolitik VDS: Vorratsdatenspeicherung 8 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum 9 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 8

9 Linke 10 Blockupy: Protestbewegung gegen die europäische Finanzpolitik LinkeBPT: Bundesparteitag der Linken BGE: Bedingungsloses Grundeinkommen THL: Thüringer Landtag NSU: Nationalsozialistischer Untergrund Piraten 11 BGE: Bedingungsloses Grundeinkommen BDA: Bestandsdatenauskunft CSD: Christopher Street Day Blockupy: Protestbewegung gegen die europäische Finanzpolitik VDS: Vorratsdatenspeicherung Mumble: Sprachkonferenzsoftware 10 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum 11 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 9

10 SPD JahreSPD: Feier des 150-jährigen Bestehens der SPD VDS: Vorratsdatenspeicherung BDA: Bestandsdatenauskunft Blockupy: Protestbewegung gegen die europäische Finanzpolitik 12 Basierend auf Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 10

11 SENTIMENTS Zeitlicher Verlauf (in Wochenschritten) 13 0,50 0,40 0,30 0,20 0,10 0,00-0, Mai 6. Juni 27. Juni 18. Juli 8. August -0,20-0,30 CDU/CSU FDP Grüne Linke SPD Piraten Anmerkung: Die starke Korrelation von FDP, Grünen und SPD in den Wochen 3 und 4 wird durch zwei Faktoren begünstigt: a) Es existieren in diesem Zeitraum viele Tweets mit Sentiment-Ladung, die diese drei Parteien (und teilweise weitere Parteien) gemeinsam erwähnen. b) Für diese drei Parteien existieren in diesem Zeitraum wenige zusätzliche Tweets mit Sentiment-Ladung. Der gemeinsamen Erwähnung muss keine inhaltliche Bezugnahme entsprechen. Beispiel: Erfinder und Befürworter von #Hartz4: Ihr seid schuld! #spd #gruene #cdu #fdp Erste Woche des Untersuchungszeitraums % 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% CDU/CSU FDP Grüne Linke Piraten SPD Negativ Positiv Anmerkung: Das positive Abschneiden der FDP ist der starken Verbreitung von geschuldet. Gut gemacht, FDP ist ein satirisches Blog, welches vermeintliche Erfolge der FDP auf fiktiven Wahlplakaten darstellt; das Ergebnis wird dadurch verzerrt. 13 Tweets mit Sentiment-Ladung im gesamten Untersuchungszeitraum: Piraten , CDU/CSU , SPD , Grüne , FDP , Linke Der Wert steht für Differenz positiver und negativer Tweets, geteilt durch die Summe positiver und negativer Tweets. 14 Tweets mit Sentiment-Ladung in der ersten Woche: CDU/CSU 3.826, FDP 2.414, Grüne 4.167, Linke 1.550, Piraten 7.673, SPD Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 11

12 Gesamter Untersuchungszeitraum % 90% 80% 70% 60% 50% 40% Negativ Positiv 30% 20% 10% 0% CDU/CSU FDP Grüne Linke Piraten SPD Letzte Woche des Untersuchungszeitraums % 90% 80% 70% 60% 50% 40% Negativ Positiv 30% 20% 10% 0% CDU/CSU FDP Grüne Linke Piraten SPD 15 Tweets mit Sentiment-Ladung im gesamten Untersuchungszeitraum: Piraten , CDU/CSU , SPD , Grüne , FDP , Linke Tweets mit Sentiment-Ladung in der letzten Woche: CDU/CSU 6.110, FDP 4.849, Grüne 6.956, Linke 2.074, Piraten 7.124, SPD Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 12

13 EINZELTHEMEN CDU/CSU SPD FDP NSA Drohnen Piraten Grüne Hoeneß Linke Einzelthema NSA Drohnen Hoeneß Anzahl Tweets mit Erwähnung: CDU/CSU FDP Grüne Linke Piraten SPD Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 13

14 2 VERGLEICH DER PARTEIEN IN BLOGS VOLUMEN 17 FDP 7% Piraten 5% Grüne 25% Anmerkungen: Diese Grafik ist nicht als repräsentativ für die Blogosphäre zu werten. Sie spiegelt lediglich das Bild der von uns untersuchten einflussreichen Blogs wieder, die aus den Themenfeldern Politik und Wirtschaft stammen. CDU/CSU 17% Linke 22% SPD 24% SENTIMENTS 18 Um eine eindeutige Sentiment-Zuordnung zu gewährleisten, wurden für Blog-Sentiments nur Blogartikel berücksichtigt, die die entsprechende Partei oder den Spitzenkandidaten im Titel erwähnen. Für den Vergleich der Häufigkeiten wurden alle Erwähnungen in Blog-Beiträgen berücksichtigt. 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% CDU/CSU FDP Grüne Linke Piraten SPD Negativ Neutral Positiv 17 Anzahl Erwähnungen in Blog-Beiträgen: Grüne 1.130, SPD 1.077, Linke 960, CDU/CSU, 761, FDP 324, Piraten Anzahl Blog-Beiträge mit Sentiment-Ladung: CDU/CSU 32 von 41, FDP 21 von 25, Grüne 69 von 95, Linke 38 von 48, Piraten 13 von 18, SPD 58 von 75 Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 14

15 Tweets pro Tag 3 VERGLEICH DER SPITZENKANDIDATEN AUF TWITTER VOLUMEN Zeitlicher Verlauf (in Monatsschritten) Mai Juni Juli August Erste Woche des Untersuchungszeitraums 20 16% 84% 19 Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum: , Tweets in der ersten Woche: , Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 15

16 Gesamter Untersuchungszeitraum 21 21% 79% Letzte Woche des Untersuchungszeitraums 22 29% 71% 21 Tweets im gesamten Untersuchungszeitraum: , Tweets in der letzten Woche: , Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 16

17 TAG-CLOUDS 23 Neuland: Kritik der Netzgemeine an Angela s Aussage, "das Internet ist für uns alle Neuland" im Juni. Drosselkom: Diskussion über Netzneutralität bleibfreundedeutschland: Twitter-Kampagne im Rahmen der politischen Proteste im Juni in der Türkei JahreSPD: Feier des 150-jährigen bestehens der SPD fragpeer: Ein Hashtag unter dem via Twitter Fragen an Peer gerichtet werden konnten. 23 Basierend auf Tweets. 24 Basierend auf Tweets. Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 17

18 SENTIMENTS Zeitlicher Verlauf (in Wochenschritten) 25 0,60 0,50 0,40 0,30 0,20 0,10 0,00-0, Mai 6. Juni 27. Juni 18. Juli 8. August -0,20 Erste Woche des Untersuchungszeitraums % 90% 80% 70% 60% 50% 40% Negativ Positiv 30% 20% 10% 0% 25 Tweets mit Sentiment-Ladung im gesamten Untersuchungszeitraum: , Der Wert steht für Differenz positiver und negativer Tweets, geteilt durch die Summe positiver und negativer Tweets. 26 Tweets mit Sentiment-Ladung in der ersten Woche: 6.498, 868 Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 18

19 Gesamter Untersuchungszeitraum % 90% 80% 70% 60% 50% 40% Negativ Positiv 30% 20% 10% 0% Letzte Woche des Untersuchungszeitraums % 90% 80% 70% 60% 50% 40% Negativ Positiv 30% 20% 10% 0% 27 Tweets mit Sentiment-Ladung im gesamten Untersuchungszeitraum: , Tweets mit Sentiment-Ladung in der letzten Woche: 4.786, Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 19

20 EINZELTHEMEN 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% NSA Drohnen Hoeneß Einzelthema NSA Drohnen Hoeneß Anzahl Tweets Erwähnung von: Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 20

21 4 VERGLEICH DER SPITZENKANDIDATEN IN BLOGS VOLUMEN 29 21% 79% SENTIMENTS % 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% Negativ Neutral Positiv 20% 10% 0% 29 Anzahl Erwähnungen in Blog-Beiträgen: 1.271, Anzahl Blog-Beiträge mit Sentiment-Ladung: 99 von 118, 14 von 20 Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 21

22 NACH DEM TV-DUELL Die folgenden Daten basieren auf Tweets, die vom 2. bis 4. September, also in den drei Tagen nach dem TV-Duell, gesendet wurden. VOLUMEN 31 37% 63% SENTIMENT % 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Negativ Positiv 31 Tweets in den drei Tagen nach dem Kanzlerduell: , Tweets mit Sentiment: 6.418, Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 22

23 TAG-CLOUDS Achtung: Begriffe die gemeinsam mit beiden Kandidaten oft genannt werden (,, CDU, SPD, Wahl, wählen, #btw, usw.) werden nicht aufgeführt. 33 Basierend auf Tweets. 34 Basierend auf Tweets. Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 23

24 KONTAKT Verantwortlich Prof. Dr. Stefan Stieglitz Universität Münster Institut für Wirtschaftsinformatik Leonardo-Campus Münster Prof. Dr. Christoph Neuberger Ludwigs-Maximilian-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Oettingenstraße München Ansprechpartner Malte Landwehr Universität Münster Institut für Wirtschaftsinformatik Leonardo-Campus Münster Jennifer Wladarsch Ludwigs-Maximilian-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Oettingenstraße München Veröffentlichung durch Christian Rapp Leiter Kommunikation Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation Telefon: Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 24

Politische Inhalte in Social Media:

Politische Inhalte in Social Media: Politische Inhalte in Social Media: Twitter zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 Überblick 1. Einführung 2. Methoden 3. Ergebnisse 4. Fazit 5. Ausblick 2 Einführung Einführung Twitter hat 2012

Mehr

Merkel, Steinmeier & Co. im Twitter-Äther: Was 140 Zeichen über die politische Stimmung im Netz verraten

Merkel, Steinmeier & Co. im Twitter-Äther: Was 140 Zeichen über die politische Stimmung im Netz verraten Merkel, Steinmeier & Co. im Twitter-Äther: Was 140 Zeichen über die politische Stimmung im Netz verraten Isabell M. Welpe, Philipp G. Sandner, Andranik Tumasjan 1 Technische Universität München 21. September

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil I DVR: 0438804 Juli 2015 Social Media Monitoring bezeichnet die systematische, kontinuierliche und themenspezifische Suche, Erhebung, Aufbereitung, Analyse,

Mehr

Wahlpuls Entwicklung der Parteien in den digitalen Medien. Farner Consulting AG Previon Plus AG @agenturfarner @previonplus

Wahlpuls Entwicklung der Parteien in den digitalen Medien. Farner Consulting AG Previon Plus AG @agenturfarner @previonplus Wahlpuls Entwicklung der Parteien in den digitalen Medien Farner Consulting AG Previon Plus AG @agenturfarner @previonplus Einleitung Wahlpuls ist eine Analyse der National- und Ständeratswahlen vom 18.

Mehr

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Altruja GmbH I Landsberger Str. 183 I 80687 München I E-Mail: info@altruja.de I Tel.: +49 (0)89 700 9619 0 Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Bildquelle: http://www.istockphoto.com Studie Bundestagswahlkampf

Mehr

Analyse von Diskursen in Social Media Ein Werkstattbericht

Analyse von Diskursen in Social Media Ein Werkstattbericht Analyse von Diskursen in Social Media Ein Werkstattbericht Ausgangspunkt in der Kommunikationswissenschaft Bisherige Öffentlichkeit: Journalisten als zentrale Vermittler von Themen und Meinungen ( Gatekeeper

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/X Legende stimme zu stimme nicht zu neutral CDU / CSU Christlich Demokratische Union Deutschlands / Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Mehr

Social Media im Bundestagswahlkampf 2013

Social Media im Bundestagswahlkampf 2013 Social Media im Bundestagswahlkampf 2013 Studie in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation Christoph Neuberger a, Stefan Stieglitz b, Jennifer

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 2. Es sollen EU-weite gemeinsame Bürgerentscheide eingeführt 8. Edward Snowden soll in einem EU-Mitgliedsstaat Asyl gewährt 9. EU-Bürger sollen Sozialleistungen nur von ihrem Heimatland empfangen direkt

Mehr

Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik

Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik Ergebnisse einer Meinungsumfrage im Auftrag des Paritätischen verbandes. September Der

Mehr

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit:

Mehr

Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013

Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 #ORPW Online Ranking Politik und Wirtschaft Zeitraum der Untersuchung: Mai/Juni 2013 Verantwortlich Prof. Dr. Stefan Stieglitz Universität Münster Institut

Mehr

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing!

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Hilfen zum Twitter Hashtag Marketing Als Antwort auf Twitter-Tags, Schlüsselwörter und Kategorien sind Hashtags Begriffe für die Klassifizierung

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Projektbezogenes Social Media Monitoring

Projektbezogenes Social Media Monitoring Projektbezogenes Social Media Monitoring Überblick über unser Angebot Der ESEMOS MediaMiner ist ein Stimmungsbarometer und Monitoring-Werkzeug für soziale Netzwerke. MediaMiner zeichnet sich insbesondere

Mehr

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe esberger@i-gelb.com Grundlagen Online Kommunikation Webseite als Grundlage Online-Maßnahmen Ständige Optimierung Blogs, Pressebereich,

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE Innovative und moderne Medienbeobachtung altares Mediamonitoring altares Mediamonitoring bietet Ihnen ein ganzheitliches Leistungsspektrum: Ausgehend von der kompletten Medienbeobachtung und -analyse

Mehr

Highlights auf dem Lago. Social Media Monitoring. Erfahrungen. Tipps. Namics. Michael Rottmann. Senior Consultant. 04. Juni 2010

Highlights auf dem Lago. Social Media Monitoring. Erfahrungen. Tipps. Namics. Michael Rottmann. Senior Consultant. 04. Juni 2010 Highlights auf dem Lago. Social Media Monitoring. Erfahrungen. Tipps. Namics. Michael Rottmann. Senior Consultant. 04. Juni 2010 Agenda. Fester Boden unter den Füssen Herausforderungen Social Media Monitoring

Mehr

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News Überzeugende Trefferquote Im ersten Halbjahr 2013 zeigten die Pulse Picks, wie treffsicher ihre Prognosen sein können Erfolg in den ersten sechs Monaten 2013: Wer mit Hilfe der Pulse Picks die Aktien des

Mehr

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking?

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? 1 Kurzvorstellung adisfaction Fullservice-Digital-Agentur Büros in Meerbusch und Zürich Gegründet 2002, 20 Mitarbeiter Searchmetrics Pionier

Mehr

Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Ulrich Wilken (DIE LINKE) betreffend Nutzung von Twitter durch die Frankfurter Polizei

Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Ulrich Wilken (DIE LINKE) betreffend Nutzung von Twitter durch die Frankfurter Polizei 19/2194 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Ulrich Wilken (DIE LINKE) betreffend Nutzung von Twitter durch die Frankfurter Polizei und Antwort des Ministers des Innern und für Sport Vorbemerkung des Fragestellers:

Mehr

Wir sind immer wieder die Ersten.

Wir sind immer wieder die Ersten. Wir sind immer wieder die Ersten. Mit unseren Leistungen geben wir immer wieder den Takt in unserem Markt an und dienen als Wegbereiter für Innovationen. Wir haben ein Know-how-Netzwerk in Amerika, Europa

Mehr

Social Media Monitoring: A fool with a tool is still a fool. Was Versicherungen aus Monitoring lernen können am Beispiel der Allianz

Social Media Monitoring: A fool with a tool is still a fool. Was Versicherungen aus Monitoring lernen können am Beispiel der Allianz Social Media Monitoring: A fool with a tool is still a fool Was Versicherungen aus Monitoring lernen können am Beispiel der Allianz Zielsetzungen von Social Media Monitoring Strategische Zielsetzungen

Mehr

ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant.

ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant. ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant. 09. Mai 2012 In den nächsten 30 Minuten. Content Marketing Wieso

Mehr

Webmonitoring: Analysieren. Reagieren. Optimieren.

Webmonitoring: Analysieren. Reagieren. Optimieren. Webmonitoring: Analysieren. Reagieren. Optimieren. Was Sie über Ihre Website wissen sollten und wie Sie diese optimal als Marketing- und Kommunikationsinstrument einsetzen. ERST ANALYSIEREN, DANN REAGIEREN.

Mehr

WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016

WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016 WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016 Zielgruppe: An wen wir uns richten Key Facts: Unsere Zahlen, Daten & Fakten Ihre Optionen: Die verschiedenen Werbemöglichkeiten ZIELGRUPPE AN WEN WIR UNS RICHTEN Unsere Zielgruppe

Mehr

Muster Social Media Report

Muster Social Media Report Muster Social Media Report Kunde: Coca-Cola Zeitraum: 6 / 215 7 / 215 Empfänger: Max Mustermann PLATTFORMEN SPRACHEN BRANDS IM SCOPE FB TW YT IN Einführung Hinweis Alle Marken und Zahlen, sowie die getroffenen

Mehr

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Vom Web 1.0 zum Web 2.0 1969 wird das Internet entwickelt 1993 wird das Internet Allgemeingut - Die Einführung der Public Domains Bis 2005

Mehr

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening Kundenmanagement in sozialen Netzwerken Produktüberblick Wir stellen vor: Aussagen, Meinungen und Stimmungen analysieren Interessenten und Kunden gewinnen Soziale Netzwerke haben die Kommunikation und

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Rede zum Antrag Die Linke "Straffreiheit bei Steuerhinterziehung durch Selbstanzeige abschaffen"

Rede zum Antrag Die Linke Straffreiheit bei Steuerhinterziehung durch Selbstanzeige abschaffen 26.04.2013 Rede zum Antrag Die Linke "Straffreiheit bei Steuerhinterziehung durch Selbstanzeige abschaffen" Antrag der Fraktion DIE LINKE: Straffreiheit bei Steuerhinterziehung durch Selbstanzeige abschaffen

Mehr

SEM Search Engine Marketing

SEM Search Engine Marketing byteflare SEO Search Engine Optimization Analyse, Konzept und Consulting byteflare ist eine Onlinemarketingagentur, deren Fokus auf SEM liegt. Suchmaschinenmarketing besteht aus Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Neue Dimensionen des Protests?

Neue Dimensionen des Protests? eue Dimensionen des Protests? Ergebnisse einer explorativen Studie zu den Protesten gegen Stuttgart 21 Arbeitsgruppe Demokratietheorie David Bebnowski, Christoph Hermann, Lea Heyne, Christoph Hoeft, Julia

Mehr

Überblick. Seite 2 von 5

Überblick. Seite 2 von 5 Überblick Der ESEMOS MediaMiner ist ein Stimmungsbarometer und Monitoring-Werkzeug für soziale Netzwerke. MediaMiner zeichnet sich insbesondere durch die Sentiment-Analyse, die Spracherkennung sowie anspruchsvolle

Mehr

Mehrwert für mein. Social Media Monitoring: Zeitverschwendung oder. Unternehmen?

Mehrwert für mein. Social Media Monitoring: Zeitverschwendung oder. Unternehmen? Social Media Monitoring: Zeitverschwendung oder Mehrwert für mein Unternehmen? Microsoft Social Listening - November 2014 Alexander Däppen, Marketingleiter IOZ AG Irren ist menschlich Wir sind nicht bei

Mehr

Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014

Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014 Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014 Sybille Greisinger M. A., Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Dr. Christian Gries,

Mehr

WIE SMI-UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA NUTZEN

WIE SMI-UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA NUTZEN WIE SMI-UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA NUTZEN DEFINITIONSBEREICH DER STUDIE Im Juli 2009 hat Burson-Marsteller USA die Social Media Nutzung von amerikanischen Fortune 100 Unternehmen untersucht. Basierend auf

Mehr

Social Media bei DATEV Handlungsfelder und Erkenntnisse

Social Media bei DATEV Handlungsfelder und Erkenntnisse 10. April 2012, 14:30 15:30 Social Media bei DATEV Handlungsfelder und Erkenntnisse Christian Buggisch, Leiter Corporate Publishing, DATEV eg Social Media ist im Alltag angekommen Aber Social Business

Mehr

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE Stand März 2013 AUSZUG Foto: complize/photocase.com und LANGEundPFLANZ LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing f o r n e w m a

Mehr

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation.

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Unsere spezielle Spieltricks 1. Unsere Kundschaft profitiert von dem ideenreichen

Mehr

German Longitudinal Election Study (GLES) Fragebogen GLES1006 (Pre-Release 1.1)

German Longitudinal Election Study (GLES) Fragebogen GLES1006 (Pre-Release 1.1) German Longitudinal Election Study (GLES) Fragebogen GLES1006 (Pre-Release 1.1) Komponente X/8 Online-Tracking 6: Wahlkampf (Feldzeit: 18. September bis 27. September 2009) Primärforscher/innen Prof. Dr.

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Wahrnehmung und Wirkungen von politischen Meinungsumfragen

Wahrnehmung und Wirkungen von politischen Meinungsumfragen Wahrnehmung und Wirkungen von politischen Meinungsumfragen Eine Analyse am Beispiel der Bundestagwahl 2005 Berlin, 20. Juli 2006 Thorsten Faas, Rüdiger Schmitt-Beck Institut für Politikwissenschaft Universität

Mehr

Reed Expositions Frankreich

Reed Expositions Frankreich Online Intelligence Solutions Reed Expositions Frankreich Reed Expositions Frankreich optimiert dank BuzzWatcher von AT Internet die Sichtbarkeit der Marken von 40 Kunden in den sozialen Medien. Case study

Mehr

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite?

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite? Onlinemarketing Brauchen Gründer eine Webseite? Gliederung 1. Warum brauchen Gründer eine Webseite? 2. Wie muss die Webseite aussehen? 3. Was ist Onlinemarketing? 4. Warum sollten Gründer Onlinemarketing

Mehr

Bundestagswahl 2013 - Was wollen die Parteien?

Bundestagswahl 2013 - Was wollen die Parteien? Seite 1 von 7 Bundestagswahl 2013 - Was wollen die Parteien? Eine Auswertung von Maike Lütgert Stichworte: Arbeitsmarkt, Hartz IV, ALG II Hinweis: Seitenangaben beziehen sich auf das von der jeweiligen

Mehr

SEO Erfolg mit themenrelevanten Links

SEO Erfolg mit themenrelevanten Links Hinweis für Leser Dieser Leitfaden soll Ihnen einen Überblick über wichtige Faktoren beim Ranking und Linkaufbau liefern. Die Informationen richten sich insbesondere an Website-Betreiber, die noch keine

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an?

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Albin Sikman Geschäftsleiter ICA 1 AGENDA AGENDA WAS IST BLOG MARKETING? Ein Blog (Abk. für Web Log) ist ein elektronisches

Mehr

Soziale Netzwerke: Chance zur Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgern

Soziale Netzwerke: Chance zur Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgern Soziale Netzwerke: Chance zur Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgern Dr. André Schulz SAS Deutschland Göttingen, 6. September 2012 SAS Institute Ein Unternehmen der Zahlen SAS is the first company

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

CONTENT MARKETING. Aktiv in 11 Ländern. Über 9.000 Blogs im Portfolio

CONTENT MARKETING. Aktiv in 11 Ländern. Über 9.000 Blogs im Portfolio CONTENT MARKETING Aktiv in 11 Ländern Über 9.000 Blogs im Portfolio Content Marketing mit rankseller International GmbH rankseller ist Ihr effizienter Marktplatz für hochwertiges Content Marketing in manuell

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG

EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG ZU AKTUELLEN THEMEN DER LANDESPOLITIK Ergebnisse repräsentativer Meinungsumfragen, durchgeführt im Auftrage der VN bei der Vorarlberger Bevölkerung (Wahlberechtigte)

Mehr

Google Analytics Premium FAQ

Google Analytics Premium FAQ Google Analytics Premium FAQ Inhaltsverzeichnis: Allgemein... 2 Datenschutz... 2 Features... 3 Service Level Agreement und Support... 3 Anforderungen und weiteres... 4 KONTAKT... 5 1 Allgemein Wird Google

Mehr

Social Media Ranking

Social Media Ranking Social Media Ranking Social Media ist im Tourismus und bei Seilbahnbetrieben als zentraler Kommunikations- und Servicekanal nicht mehr wegzudenken. Für Urlauber und Einheimische bietet Social Media vor,

Mehr

Das DIA-Rentenbarometer

Das DIA-Rentenbarometer 1 Das DIA-Rentenbarometer Köln, Februar 2003 Tanja Höllger, Projektleiterin psychonomics AG Tel. (0221) 42061-384; E-Mail: tanja.hoellger@psychonomics.de 2 Methodensteckbrief Erhebungsmethode: Grundgesamtheit:

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Brandwatch Report Update Agenturen im Social Web/ 2014

Brandwatch Report Update Agenturen im Social Web/ 2014 Brandwatch Report Update Agenturen im Social Web/ 2014 Wie sichtbar sind deutsche Agenturen im Social Web? Brandwatch Report Update Agenturen im Social Web/2014 Wieso sich das Lesen lohnt Inhalt 2 Am 9.

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Systematisches Scannen von WLAN-Datennetzen durch den Google-Konzern

Systematisches Scannen von WLAN-Datennetzen durch den Google-Konzern 14. Wahlperiode 30. 04. 2010 Antrag der Abg. Andreas Stoch u. a. SPD und Stellungnahme des Innenministeriums Systematisches Scannen von WLAN-Datennetzen durch den Google-Konzern Antrag Der Landtag wolle

Mehr

SocialMedia in der Assekuranz: Ein empirischer Befund aus der Leipziger Forschung

SocialMedia in der Assekuranz: Ein empirischer Befund aus der Leipziger Forschung SocialMedia in der Assekuranz: Ein empirischer Befund aus der Leipziger Forschung Ansprechpartner Daniela Fischer V.E.R.S. Leipzig GmbH Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Gottschedstr. 12 Fax: +49 (0) 341355955-8

Mehr

#twittwoch #leipzig #220910

#twittwoch #leipzig #220910 #twittwoch #leipzig #220910 social media im business angekommen? nicht repräsentative umfrage unter einigen meiner kunden #wer ist dieser miservice thomas wagner (nicht unister!) seit 1999 selbständig

Mehr

Mehr als nur Kaffeegespräche

Mehr als nur Kaffeegespräche Mehr als nur Kaffeegespräche 10 Tipps für eine bessere Unternehmenskommunikation Einfach. Anders. cloud.de Inhalt Vorwort 03 01. Videokonferenzen statt Telefonkonferenzen 04 02. Firmenchats für schnelle

Mehr

Premium Modul. Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle

Premium Modul. Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle Premium Modul Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle Social Media Das Social Media Module bietet die Möglichkeit verschiedenste Social Media Typen wie Facebook, Twitter, Google Plus, LinkedIn etc. einzubinden

Mehr

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1-

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1- Forum Management Social Media als Kundenbindung eine verpasste Chance? Referent: Gregor Preuschoff -1- Dieses #Neuland hat in den vergangenen 10 Jahren auch in Deutschland eine rasante Entwicklung hingelegt

Mehr

So verfassen Sie einen aussagekräftigen Social Media Report

So verfassen Sie einen aussagekräftigen Social Media Report So verfassen Sie einen aussagekräftigen Social Media Report EIN RATGEBER VON BRANDWATCHS REPORT-TEAM Einleitung Social Media Monitoring trägt mittlerweile ganz wesentlich zum Verständnis von Verhalten,

Mehr

Monitoring Pflicht oder Kür?

Monitoring Pflicht oder Kür? Monitoring Pflicht oder Kür? Michael Schreiber Manager Online Communication, Festool GmbH Seite 1 Michael Schreiber, Festool GmbH Internet World 27.03.2012 Michael Schreiber Manager Online Communication

Mehr

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise!

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! MAI-Tagung Völklingen 2014 Jens Alvermann Mareike Holtkamp Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! Social Media in der Wissenschaftskommunikation Das Neanderthal Museum Museum am Fundort des namensgebenden

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Grundlegende Metriken

Grundlegende Metriken Grundlegende Metriken In Übereinstimmung mit den Ratschlägen in unserem Best Practice Beispiele für eine erfolgreiche soziale Marke, haben wir die Gelegenheit genutzt, zu beschreiben, wie Unternehmen einige

Mehr

Social Media im Kreuzfeuer

Social Media im Kreuzfeuer Social im Kreuzfeuer Dabei sein ist (nicht) alles! Prof. Martina Dozentin Online-Marketing FHNW Verlegerin BPX Was Manager wissen müssen! Jörg Eugster Internet Pionier und Onlinemarketing-Experte 1 Jörg

Mehr

NESTOR Workshop, 16.10.13 in Baden-Baden

NESTOR Workshop, 16.10.13 in Baden-Baden NESTOR Workshop, 16.10.13 in Baden-Baden Dominik Frey HA Information, Dokumentation und Archive des Südwestrundfunks und des Saarländischen Rundfunks dominik.frey@swr.de Agenda Webarchiv Wayback Integration

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Statistisches

Mehr

Gemeinschaftsstudie Digital Brand Advocate Management

Gemeinschaftsstudie Digital Brand Advocate Management Gemeinschaftsstudie Digital Brand Advocate Management Markenbotschafter im Social Web identifizieren und aktivieren Projektbeschreibung Was ist das Web Excellence Forum? Eine unternehmensexklusive Initiative

Mehr

Tabelle 6: Erhebungen zur Social-Media-Nutzung von institutionellen Investoren

Tabelle 6: Erhebungen zur Social-Media-Nutzung von institutionellen Investoren 3.4.2 Institutionelle Investoren Bezogen auf die Informationsbeschaffung sind sich die Zielgruppen der institutionellen Investoren und der Analysten, die den Multiplikatoren zugerechnet werden, sehr ähnlich

Mehr

GfK Consumer Tracking Research Online, Purchase Offline (ROPO) Mobilfunk & DSL März 2010

GfK Consumer Tracking Research Online, Purchase Offline (ROPO) Mobilfunk & DSL März 2010 GfK Media Efficiency Panel Research Online, Purchase Offline (ROPO) Die Rolle des Internet beim Abschluss von Mobilfunk- und DSL Vertägen GfK Panel Services Agenda 1.! Zielsetzung und Methode 2. Ergebnisse

Mehr

Vorrangig ein gutes Google Ranking sorgt für hohe Spenden bei der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder.

Vorrangig ein gutes Google Ranking sorgt für hohe Spenden bei der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder. Vorrangig ein gutes Google Ranking sorgt für hohe Spenden bei der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder. Weniger Arbeit. Mehr Spenden. Wird man im Netz bei den entsprechenden Schlagworten schnell

Mehr

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

ebusiness Lotse Berlin Social Media Monitoring

ebusiness Lotse Berlin Social Media Monitoring 1 Agenda Social Media Monitoring 2 1. Webbosaurus 2. Definition & Einsatzgebiet 3. Plattformen & Funktionsweise 4. manuell vs. automatisch 5. kostenlos vs. kostenpflichtig 6. Toolvorstellungen 3 Webbosaurus

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

SOCIAL MEDIA GLOSSAR

SOCIAL MEDIA GLOSSAR SOCIAL MEDIA GLOSSAR A Aktualisierungen: Links im Menü der facebook-startseite, Unterpunkt bei Nachrichten: Nutzer erhält Aktualisierungen z.b. von Seiten, bei denen er Fan ist oder Gruppen, deren Mitglied

Mehr

Web Analyzer. Das semantische Social Media Analyse-Tool!

Web Analyzer. Das semantische Social Media Analyse-Tool! Web Analyzer Das semantische Social Media Analyse-Tool! Über Web Analyzer Web Analyzer ist ein Tool für Kontinuierliches Monitoring relevanter Social Media und Online-Quellen Aufbereitung und Analyse der

Mehr

Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring

Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring Webinar April 2013 Volker Davids: @vhdav, kontakt@kauleo.de Susanne Ullrich: @BrandwatchDE, susanne@brandwatch.com Einleitung/ Über www.kauleo.de Einleitung/

Mehr

Smart Information Management

Smart Information Management Smart Information Management Dr. Stefan Wess, Empolis Information Management GmbH Seite 1 Kernthesen des Beitrages Vom Pull zum Push Oder die Lösung findet das Problem Der Tod der Firewall Open Enterprise,

Mehr

SEO. Web-Popularität mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung. Seitwert GmbH Benzenbergstraße 39-47 D-40219 Düsseldorf Telefon: +49 (0)211-749505 - 50

SEO. Web-Popularität mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung. Seitwert GmbH Benzenbergstraße 39-47 D-40219 Düsseldorf Telefon: +49 (0)211-749505 - 50 SEO Web-Popularität mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung Seitwert GmbH Benzenbergstraße 39-47 D-40219 Düsseldorf Telefon: +49 (0)211-749505 - 50 SEO: Web-Popularität mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Arguliner Piratenpartei August 2009

Arguliner Piratenpartei August 2009 Arguliner Piratenpartei August 2009 Nils Droste, Hanni Wolf Die Piratenpartei hat die politische Bühne betreten (seit 2006) und mit ihrem Abschneiden bei der Europawahl (0,9% in Deutschland, 7,1% in Schweden),

Mehr

Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse

Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse November 2013 Susanne Ullrich susanne@brandwatch.com @BrandwatchDE Tel: +49 (0)30 5683 700 40 Inhalt Hintergrund 3 Key Facts 6 Bundesliga-Vereine auf Twitter

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

Sinnvoller Softwareeinsatz kann helfen

Sinnvoller Softwareeinsatz kann helfen Sinnvoller Softwareeinsatz kann helfen Jan-Erik Jank - Samhammer AG IT-Helpdesk Day 2011 Samhammer AG Guter Service definiert sich durch 5 Elemente Werkzeugebene Kundenkontakt Kundenanfragen Email @ Fax

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

Social Media Nutzung deutscher Winzer und Weingüter

Social Media Nutzung deutscher Winzer und Weingüter Social Media Nutzung deutscher Winzer und Weingüter Ergebnisse einer Online-Befragung im August 2011 DR. GERGELY SZOLNOKI DIMITRI TAITS FORSCHUNGSANSTALT GEISENHEIM FACHGEBIET BETRIEBSWIRTSCHAFT UND MARKTFORSCHUNG

Mehr

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg seit 1952

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg seit 1952 Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg seit 1952 Monika Hin Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats Mikrozensus, Erwerbstätigkeit, Wohnungswesen, Wahlen im Statistischen Landesamt Baden- Württemberg.

Mehr