Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS in Berlin / Brandenburg Chancen, Einsatzszenarien und Potenziale

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS in Berlin / Brandenburg Chancen, Einsatzszenarien und Potenziale"

Transkript

1 Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS in Berlin / Brandenburg Chancen, Einsatzszenarien und Potenziale Vortrag bei der KRZ-Hausmesse am 29. September 2005 Robert Klose Manfred Lenhardt BOC GmbH Voßstr. 22, Berlin Tel.: 030/

2 Inhalt 1 Vorstellung der BOC GmbH 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? 3 Überblick über ADONIS 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin b) Landesverwaltung Brandenburg c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin -2-

3 1 Vorstellung der BOC GmbH Firmenprofil Daten und und Zahlen :: gegründet 1995 entstanden aus der BPMS-Gruppe der Universität Wien ca. 130 Mitarbeiter an sechs europäischen Standorten Geschäftsfelder: Entwicklung IT-gestützter Management-Werkzeuge: ADONIS, ADOscore, ADOit und ADOlog Entwicklung von Integrationsmodulen (Workflow-, Standardsoftware-Schnittstellen etc.) Services im Bereich Geschäftsprozessmanagement Organisationsanalysen, Wirtschaftlichkeitsanalysen, IT-Projekte -3-

4 1 Vorstellung der BOC Gruppe Organigramm BOC BOC Gruppe "Holding" SW-Entwicklung SW-Entwicklung ADONIS: ADONIS: BOC BOC Information Information Systems Systems GmbH GmbH Wien Operativen Strategische Strategische Beratung Beratung Wien BOC BOC Unternehmensberatung Unternehmensberatung GmbH GmbH BOC BOC Information Information Technologies Technologies Consulting Consulting GmbH GmbH BOC BOC Business Business Objectives Objectives Consulting Consulting Iberica, Iberica, S.A. S.A. BOC BOC Information Information Technologies Technologies Consulting Consulting Ltd. Ltd. BOC BOC Information Information Technologies Technologies Consulting Consulting EPE EPE BOC BOC Polska Polska Spółka Spółka z z ograniczoną ograniczoną Odpowiedzialnością Odpowiedzialnością Wien Berlin Madrid Dublin Athen Warschau -4-

5 1 Vorstellung der BOC GmbH Produktportfolio: Das BOC Management Office Branchen-Know Know-How Methoden-Know Know-How Balanced Scorecard -5- Strategie- Management Business Process Management Supply Chain Management Prozessmanagement IT Service- und Architekturmanagement IT-Management

6 1 Vorstellung der BOC GmbH Consulting Services Kapazitäts- Prozesskostenrechnung Management Balanced Scorecard AdoScore Prozessbasiertes E-Learning Call-Center Management IT- Management Busines Activity Monitoring E-Business (Re-) Organisation Workflow Management Qualitätsmanagement BPMS Business ADONIS Process Business Management Process Management Systems Toolkit Standard- Software Wissensmanagement Supply Chain Management Branchen Versicherungen Banken Telekom Gesundheitsbereich Öffentliche Verwaltung AdoLog -6-

7 Inhalt 1 Vorstellung der BOC GmbH 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? 3 Überblick über ADONIS 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin b) Landesverwaltung Brandenburg c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin -7-

8 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Definition "Geschäftsprozessmanagement" GPM (GeschäftsProzessManagement) = Sämtliche Tätigkeiten eines Unternehmens, welche - zumindest mittelbar - die Dokumentation, Veränderung (Verbesserung) Durchführung/Steuerung und/oder Evaluation der Geschäftsprozesse zum Inhalt haben und diese auch "bewusst" durchführen. -8-

9 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Warum????? F E U E R?!? Quelle:Leitfaden GPO, Hamburger Finanzbehörde -9-

10 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Definition "Geschäftsprozess" Ein Geschäftsprozess ist nicht nur eine logische Abfolge von Aktivitäten,, die von ausführenden Rollen mit bestimmten Ressourcen zu einer bestimmten Zeit,, an einem definierten Ort... durchgeführt wird sondern......die Know-how how-plattform der Organisation......und wird mittels einer Wertschöpfungskette, die zur Erreichung des strategischen Zweckes der Organisation dient, realisiert. -10-

11 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Grafische Darstellungen von Geschäftsprozessen Ein Vorgang ist eine Ausprägung eines Geschäftsprozesses, definiert durch: Bearbeitungspfad spezifische Bearbeiter verwendete Dokumente bestimmte Zeitpunkte Ergebnis -11-

12 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) Zielsetzung des Geschäftsprozessmanagements ist der Aufbau eines Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses: Strategische Entscheidungen Grafische Grafische (Prozess-) (Prozess-) Modellierung! Modellierung! Fachliche Fachliche & technische technische Sicht Sicht Gestaltung Umsetzung Evaluation Kennzahlendefinitiodefinition & -messung Kennzahlen- -messung Ausführung -12-

13 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? Geschäftsprozessmanagementwerkzeuge Geschäftsprozessmanagementwerkzeuge unterstützen einen effizienten Kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Vorteile von GPM-Werkzeugen wie ADONIS : Grafische Darstellung der Aufbau- und Ablauforganisation als geeignete Kommunikationsbasis für die Prozessbeteiligten Einfaches Ändern der Abläufe Vorteile einer zentralen Datenbank, z.b. Analysen/Reports Nutzung der Prozesse als Arbeitshilfe/Organisationshandbuch (z.b. Publikation in HTML) Weiterführende Funktionalitäten von ADONIS : Berechnungsmethoden (Simulation) für die Geschäftsprozessoptimierung, Stellenbemessung, Ermittlung von Prozesskosten Integration in den Anwendungsentwicklungsprozess, z.b. Schnittstelle zum Vorgangsbearbeitungssystem DOMEA -13-

14 Inhalt 1 Vorstellung der BOC GmbH 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? 3 Überblick über ADONIS 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin b) Landesverwaltung Brandenburg c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin -14-

15 3 ADONIS Überblick Typische Einsatzgebiete Geschäfts(prozess prozess)modellierung Transparenz erzeugen Verstärkung der "Informatisierung" Aufwand reduzieren/ optimieren Verbesserung der Internen/externen Kooperation -15- Qualitätssicherung & Qualitäts- management Leistungsvergleiche ("Benchmarking Benchmarking") Verbesserung von Strategie & Kontrolle

16 3 ADONIS Überblick Die Komponenten/Funktionalitäten von ADONIS Erhebung Modellierung Analyse Import/Export Simulation Evaluation Dokumentation Transformation -16- Prozesskostenanalyse Personalmanagement Call-Center- Management

17 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Modellierungskomponente (1/3) Grafische Modellierung von Prozessen im Modelleditor: -17- Bearbeitungs- Button Modellfenster mit Zeichenfläche Modellierungsleiste Positionsinformation Modellstatus Zoomfaktor

18 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Modellierungskomponente (2/3) Verschiedene Ansichten: tabellarisch graphisch mit Explorerleiste mehrere Modi/ Sichten -18-

19 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Modellierungskomponente (3/3) Weitere Funktionalitäten: Modellvergleich Modellverwaltung über Modellattribute Anbindung externer Dokumente (z.b. Word-Dokumente) Makrosprache für kundenspezifische Erweiterungen -19-

20 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Erhebungskomponente Erhebung von Modellen und Daten unabhängig von ADONIS. Datenerhebung Vollautomatische Übernahme -20-

21 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Analysekomponente Statische Auswertung von ADONIS -Modellen für fachliche Auswertungen und zur Vollständigkeitskontrolle. Vordefinierte Abfragen (Beispiel: Welche Rolle ist für welche Aufgaben zuständig?) Standardisierte Abfragen Benutzerdefinierte Abfragen Beziehungstabellen -21-

22 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Simulationskomponente Dynamische Auswertung von ADONIS -Modellen Ermittlung von Kritischen Prozesspfaden Service-Levels (z.b. DLZ) Durchschnittsergebnisse Simulationsbibliothek Pfadanalyse Belastungsanalyse Auslastungsanalyse Einsatz bei: Was-wäre-wenn-Analysen Kosten-Nutzen-Überlegungen Ermittlung von Engpässen Personalbedarfsrechnung -22-

23 3 Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS Die Dokumentationskomponente Erstellung von Publikationen, z.b. für das Intranet Arbeitsanweisungen/Organisationshandbücher Informationsquelle für die am Prozess Beteiligten -23-

24 Inhalt 1 Vorstellung der BOC GmbH 2 Warum Geschäftsprozessmanagement? 3 Überblick über ADONIS 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin b) Landesverwaltung Brandenburg c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin -24-

25 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin (1/3) Projekt "Mieter-Vermieter-Verhältnis" Ausgangssituation: Behörde 1 ist Vermieter einer Liegenschaft, die von Behörde 2 genutzt wird Es gibt keine Service-Vereinbarungen, z.b. Reaktionszeiten, Dauer von Reparaturen, Schönheitsreparaturen Zuständigkeiten / Ansprechpartner sind zum Teil nicht bekannt Ansprechpartner sind u.u. nicht erreichbar Beide Behörden sind mit der Ist-Situation nicht zufrieden -25-

26 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin (2/3) Projekt "Mieter-Vermieter-Verhältnis" Die Geschäftsprozessmodellierung mit ADONIS war ein wichtiges Hilfsmittel im Projekt um die Probleme der anderen Seite zu verstehen um die Probleme der am Prozess Beteiligten zu objektivieren und um über Optimierungen / Verbesserungsmaßnahmen zu diskutieren und diese zu beschließen -26-

27 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement a) Kommunal- und Landesverwaltung Berlin (3/3) Projekt "Mieter-Vermieter-Verhältnis" Die wichtigsten Projektergebnisse: Definierte Abläufe im Mieter-Vermieter-Verhältnis Definierte Ansprechpartner/Verantwortliche auf beiden Seiten Abschluss einer Service-Vereinbarung Bereitstellung von Formularen und Hilfsmitteln Anschaffung eines Mobiltelefons für den Hausmeister -27-

28 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement b) Landesverwaltung Brandenburg Projekt OPEN (1/3) Projekt "Organisationsuntersuchung zur Einführung eines integrierten Personalverwaltungssystem" Die Organisationsuntersuchung beinhaltete u.a.: Eine Ist-Aufnahme der Abläufe im Bereich der Personal- und Stellenverwaltung in vier Behörden der Landesverwaltung Eine Ist-Aufnahme der IT-Architektur Ein Aufzeigen der Potenziale durch die Einführung eines integrierten Personalverwaltungssystems Die Entwicklung eines Stufenplans für die Einführung eines integrierten Personalverwaltungssystem Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nach IT-WiBe 21 für zwei Produkte in diesem Bereich -28-

29 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement b) Landesverwaltung Brandenburg Projekt OPEN (2/3) Projekt "Organisationsuntersuchung zur Einführung eines integrierten Personalverwaltungssystem" ADONIS unterstützte bei der Ist-Aufnahme und der Schwachstellenanalyse der Abläufe und der IT-Architektur. Beispiel: Prozess "Arbeitszeitänderung eines Mitarbeiters" in 3 Behörden Die Abläufe unterscheiden sich Links: Behörde 1: "späte" EDV-Unterstützung Mitte: Behörde 2: "frühe" EDV-Unterstützung Rechts: Behörde 3: keine EDV-Unterstützung -29-

30 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement b) Landesverwaltung Brandenburg Projekt OPEN (3/3) Projekt "Organisationsuntersuchung zur Einführung eines integrierten Personalverwaltungssystem" Ergebnisse der Ist-Aufnahme (bezogen auf die Geschäftsprozesse): Es gibt große Unterschiede in den Prozessen der Behörden bedingt durch unterschiedliche Kompetenzregelungen bedingt durch den Unterstützungsgrad der IT Unterschiedliche Anwendungen, teilweise keine IT-Unterstützung Doppel-/Dreifachtätigkeiten in Bereichen ohne IT-Unterstützung Viele Medienbrüche Eine reine "Elektrifizierung" der Abläufe nutzt nur einen Teil der Potenziale. Begleitend sollte eine organisatorische und fachliche Verbesserung der Prozesse erfolgen. -30-

31 Projektsteuerung Überblick über den Einsatz von ADONIS und b) Landesverwaltung Brandenburg ADOscore KLR-Einführung (1/3) 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement Aufgabenstellungen im Rahmen der Prozessanalyse und Projektsteuerung: Prozessanalyse und -dokumentation der Kernprozesse bei der Einführung der KLR ("Rechnungswesenprozesse"), die durch SAP R/3 unterstützt werden sollen Prozessanalyse und -dokumentation der Prozesse des Produktivbetriebs für den Aufbau des SAP-Leitstandes und des UHD (User-Help-Desk) Projektsteuerung Sicherstellung der Projektleitung ("momentan keine Kennzahlen für das Projektmanagement") -31-

32 4 Beispiele Erfolgsfaktoren für Geschäftsprozessmanagement innerhalb der Projekt-Scorecard b) Landesverwaltung Brandenburg KLR-Einführung (2/3) Beispiel für Ziele und Erfolgsfaktoren im Rahmen der Projektsteuerung: -32-

33 Projektcontrolling mit ADOscore 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement b) Landesverwaltung Brandenburg KLR-Einführung (3/3) Steuerung mittels Kennzahlen Darstellung des Kennzahlenverlaufs zugleich Instrument für die Überwachung der SLA s Idee: Steuerung über ein Cockpit ("Alle Instrumentarien auf einen Blick!") -33-

34 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin (1/2) Frau Professor Dr. Margrit Falck (Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin (FHVR)) hat für die Kommunal- und Landesverwaltung Berlin in 2001/2002 eine Wissens- und Kommunikationsplattform zum Thema Geschäftsprozessmanagement ins Leben gerufen Diese Plattform (= Virtual Community) bietet Einsteigern/Profis vielfältige Informationen zum Thema Geschäftsprozessmanagement: Diskussionsforum Überblick über Methoden/Verfahren Projektberichte Publikationen Glossar und vieles mehr -34-

35 4 Beispiele für Geschäftsprozessmanagement c) Die "Virtual Community" der FHVR Berlin (2/2) Der öffentliche Teil der "Virtual Community" ist zugänglich unter: Falck/vc/schnupper-vc/beispiel-forum.htm -35-

36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Besuchen Sie uns am Stand Nr. 10! Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung. Robert Klose & Manfred Lenhardt BOC GmbH, Voßstraße 22, Berlin Tel. (0) bzw

Verzeichnis der Folien

Verzeichnis der Folien Modul 1: Grundlagen Prozessmanagement Vorwort............................................. 1............................................... 3 1.2 Der Autor............................................ 5

Mehr

BOC Management Office. IT-gestütztes Management für Ihren Erfolg!

BOC Management Office. IT-gestütztes Management für Ihren Erfolg! BOC Office IT-gestütztes für Ihren Erfolg! BOC Office Strategie- und Performance- mit ADOscore Die umfassende Steuerung auf Grund Ihrer zentralen Ziele, deren Kennzahlen sowie der dazugehörigen Projekte

Mehr

Supply Chain-Management mit ADOlog. Ein Produkt des BOC Management Office

Supply Chain-Management mit ADOlog. Ein Produkt des BOC Management Office Supply Chain-Management mit ADOlog Ein Produkt des BOC Management Office Zur Schaffung von Supply Chain Transparenz und Prozess-Synchronisation Transparenz in der Supply Chain Dokumentation es Material-

Mehr

Produktankündigung ADONIS 5.1. November 2012

Produktankündigung ADONIS 5.1. November 2012 Produktankündigung ADONIS 5.1 November 2012 ADONIS versteht sich als Werkzeug für Organisatoren, Fachexperten und Business Analysten zur Optimierung der Prozess- und Unternehmensleistung und bietet leistungsstarke

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Neuerungen im Prozessmanagement mit ADONIS 6.0 und dem ADONIS Prozessportal R18 und R19 Ein Produkt des BOC Management Office Juli 2014 Tobias Rausch, BOC AG Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS. Ein Produkt des BOC Management Office

Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS. Ein Produkt des BOC Management Office Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS Ein Produkt des BOC Management Office Zur kontinuierlichen Verbesserung der Prozessleistung Transparenz schaffen (De)zentrale Erhebung & Gemeinsames Verständnis Gestalten

Mehr

Integriertes Geschäftsprozess- und IT-Management mit dem BOC Management Office. Inhalt

Integriertes Geschäftsprozess- und IT-Management mit dem BOC Management Office. Inhalt Integriertes Geschäftsprozess- und IT- mit dem BO Office Best-Practises zu prozessbasierter Anwendungsentwicklung, SOA und Process Performance Mag. Robert Strobl BO GmbH BOBO-Gruppe, Gruppe, 2007 Inhalt

Mehr

Anhang 1: ADONIS:Community Edition

Anhang 1: ADONIS:Community Edition Anhang 1: ADONIS:Community Edition Die im Buch dargestellten Prozessmodelle wurden mit dem Geschäftsprozessmanagement- Werkzeug ADONIS erstellt. Die kostenfreie ADONIS:Community Edition kann unter folgender

Mehr

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozesse im Kontext Alter, Steven: Information Systems The Foundation of E-Business, 4. Auflage, Prentice Hall, New Jersey, 2002 2 Drei Gesichtspunkte auf das Unternehmen

Mehr

BPMT 2008 Eine aktuelle Marktstudie zu Geschäftsprozessmodellierungswerkzeugen

BPMT 2008 Eine aktuelle Marktstudie zu Geschäftsprozessmodellierungswerkzeugen Fraunhofer Forum CeBIT 2008 BPMT 2008 Eine aktuelle Marktstudie zu Geschäftsprozessmodellierungswerkzeugen Dipl.-Inf. Jens Drawehn Fraunhofer IAO MT Softwaretechnik jens.drawehn@iao.fraunhofer.de www.swm.iao.fraunhofer.de

Mehr

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Mit uns auf dem Weg zur Spitze. Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Karl Czerny - Gasse 2/2/32 A - 1200 Wien +43 1 92912 65 7 +43 1 92912 66 office@walter-abel.at www.walter-abel.at 1 Firmenprofil

Mehr

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH PROJEKTE SEITE 1/6 Vorname: Position: Dr. Oßwald Jürgen (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH Auszug Projekterfahrung Branche/Firma Fertigungsunternehmen, Handel,

Mehr

ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager. BOC Management Office BOC Serviceportfolio

ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager. BOC Management Office BOC Serviceportfolio ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager BOC Management Office BOC Serviceportfolio Der SAP Solution Manager und SAP SAP Solution Manager targets both technical and business aspects of your

Mehr

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 o. Univ.-Prof. Dr. Dimitris Karagiannis Dr. Hans-Georg Fill Univ.-Prof. Dr. Wilfried Grossmann Juni 2011 Fakultät für Informatik Universität Wien www.informatik.univie.ac.at

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung FHTW Berlin FB4, Wirtschaftsmathematik Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung Dr. Irina Stobbe STeam Service Software Sustainability Organisatorisches Thema - Überblick

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr

Modellbasiertes Management von IT-Services und Architekturen mit ADOit

Modellbasiertes Management von IT-Services und Architekturen mit ADOit Modellbasiertes Management von IT-Services und Architekturen mit ADOit Mag. Marcel Hovezak Inhalt 1 BOC Unternehmensprofil 2 ADOit Metamodell und IT-Management-Framework 3 Strategie- und Projektportfolio-Management

Mehr

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble Prozessmanagement Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble dd li b addval Consulting GmbH ds@addval consulting.ch www.addval consulting.ch Prozessmanagement

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozessmanagement Der INTARGIA-Ansatz Whitepaper Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber INTARGIA Managementberatung GmbH Max-Planck-Straße 20 63303 Dreieich Telefon: +49 (0)6103 / 5086-0 Telefax: +49

Mehr

Zentrale Funktionalitäten von ADOit

Zentrale Funktionalitäten von ADOit Zentrale Funktionalitäten von ADOit zur Unterstützung des Enterprise Architecture Managements ADOit make architectures work Inhalt 1. HERAUSFORDERUNGEN... 3 2. ENTERPRISE ARCHITECTURE MANAGEMENT... 4 3.

Mehr

Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006

Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006 Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006 Agenda Profil und Erfahrungen Geschäftsprozessdokumentation im Überblick Das Werkzeug Die Methode Das Modell Einsatzszenarien

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Zukunftssicheres GPM mit ADONIS Oder denken Sie nur an Prozessmodellierung? Dr. Christian Lichka 29.11.2012

Zukunftssicheres GPM mit ADONIS Oder denken Sie nur an Prozessmodellierung? Dr. Christian Lichka 29.11.2012 Zukunftssicheres GPM mit ADONIS Oder denken Sie nur an Prozessmodellierung? Dr. Christian Lichka 29.11.2012 Agenda Vorstellung der BOC Gruppe GPM mit ADONIS Anwendungsszenarien 2 Vorstellung der BOC Gruppe

Mehr

Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung. Capgemini und Partner

Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung. Capgemini und Partner Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung Capgemini und Partner Übersicht: Passende Unterstützungsmöglichkeiten für Ihre Projekte Projektmanagement (Lose 1 und 2) Projektplanung Controlling

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Geschäftsprozesse - Warum?.' 1

Inhaltsverzeichnis. I Geschäftsprozesse - Warum?.' 1 I Geschäftsprozesse - Warum?.' 1 1.1 Aufbauorganisation 1 1.2 Ablauforganisation: Organisationsverbindende Prozesse 3 1.3 Geschäftsprozess - Definition 4 1.4 Statische und dynamische Prozesse 8 1.5 Detaillierungsgrade

Mehr

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn 2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn BPM für den Mittelstand IYOPRO Projekte, Erfahrungsberichte und Trends BPM & Projektmanagement Wie kann BPM in methodisch strukturierten Projekten erfolgreich

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Vorlesung. Modelle für Geschäftsprozesse und Services. Prof. Dr. Karsten Wolf

Vorlesung. Modelle für Geschäftsprozesse und Services. Prof. Dr. Karsten Wolf Vorlesung Modelle für Geschäftsprozesse und Services Prof. Dr. Karsten Wolf Was ist ein Geschäftsprozess? Beispiele: Bearbeitung eines Schadensfalls in einer Versicherung Kreditüberprüfung in einer Bank

Mehr

Von der Prozessmodellierung zu IT-Landkarten. Prof. Dr.-Ing. Heinz Züllighoven heinz.zuellighoven@c1-wps.de www.c1-wps.de

Von der Prozessmodellierung zu IT-Landkarten. Prof. Dr.-Ing. Heinz Züllighoven heinz.zuellighoven@c1-wps.de www.c1-wps.de Von der Prozessmodellierung zu IT-Landkarten ein integrierter Ansatz in Theorie und Praxis Prof. Dr.-Ing. Heinz Züllighoven heinz.zuellighoven@c1-wps.de www.c1-wps.de Überblick C1 WPS Die Firma Anwendungslandschaften

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung

viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Exzellente Beratung, Herstellerunabhängigkeit,

Mehr

Java Forum Stuttgart 7. Juli 2005

Java Forum Stuttgart 7. Juli 2005 Java Forum Stuttgart 7. Juli 2005 Das Versprechen der BPM-Plattform Plattform-Anbieter Eine kritische Analyse Dieter Szegedi Agenda Die zentralen Konzepte Ein Paradigmenwechsel Aufgabenstellung und Grundsätze

Mehr

Geschäftsprozesse modellieren mit Innovator Business

Geschäftsprozesse modellieren mit Innovator Business Geschäftsprozesse modellieren mit Innovator Business I N H A L T 1. Motivation und Begriffsklärung 2. Kurzeinführung in die Geschäftsprozessmodellierung 3. Anwendungsszenarien der GPM 2 Was Geschäftsprozessmodellierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Inhaltsverzeichnis Jakob Freund, Klaus Götzer Vom Geschäftsprozess zum Workflow Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41482-2

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Öffentlichen Verwaltung

Geschäftsprozessmanagement in der Öffentlichen Verwaltung Geschäftsprozessmanagement in der Öffentlichen Verwaltung nachhaltig, digital, ganzheitlich Service Overview Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozessmanagement (GPM) ist für drei Viertel der Behörden

Mehr

Wi rtschaftsi nfor mati k

Wi rtschaftsi nfor mati k Franz Lehner Stephan Wildner Michael Scholz Wi rtschaftsi nfor mati k Eine Einführung HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1 Motivation 1 1.2 Zielsetzung und Aufbau des Buches 2 1.3 Entwicklung der

Mehr

Grundkurs Geschäftsprozess Management

Grundkurs Geschäftsprozess Management Andreas Gadatsch Grundkurs Geschäftsprozess Management Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker Mit 352 Abbildungen 5., erweiterte und überarbeitete Auflage

Mehr

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Projekt mit unserem Kooperationspartner ingenium Stand 10.02.2009, Version

Mehr

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Karl Werner Wagner (Hrsg.) PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der ISO 9001:2000 Neu: Prozesse steuern mit der Balanced Scorecard 2., vollständig überarbeitete und erweiterte

Mehr

Das Geschäftsprozessmanagement-Werkzeug ADONIS

Das Geschäftsprozessmanagement-Werkzeug ADONIS Das Geschäftsprozessmanagement-Werkzeug ADONIS Stärken und Einsatzszenarien ADONIS - make processes work »Dank ADONIS können wir die Anforderungen einheitlich und für alle nachvollziehbar dokumentieren

Mehr

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Migration & Integration Day 2007 6-Feb-07, München Marcus J. Armbruster Principal Mentor

Mehr

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20 SeLCON - Sellmer Consulting Gesellschaft für Unternehmensberatung mbh Unternehmensprofil: Gründung : 1993 Zielsetzung : Die Markt- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden nachhaltig zu verbessern durch

Mehr

Prozessorientiertes Service Level Management

Prozessorientiertes Service Level Management Prozessorientiertes Management Dr. Andreas Kronz IDS Scheer AG andreas.kronz@ids-scheer.com Bettina Kaffai Institut für Wirtschaftinformatik im DFKI kaffai@iwi.uni-sb.de www.ids-scheer.com Agenda IDS Scheer

Mehr

Management-Ansätze und deren IT-Unterstützung Gastvortrag - Dr. Harald Kühn, BOC Gruppe

Management-Ansätze und deren IT-Unterstützung Gastvortrag - Dr. Harald Kühn, BOC Gruppe Management-Ansätze und deren IT-Unterstützung Gastvortrag - Dr. Harald Kühn, BOC Gruppe 02.05.2011 Worum geht es im heutigen Vortrag? Strategie Prozess IT BOC Group boc@boc-group.com 2 Agenda Einführung

Mehr

Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung

Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung Dr. Martin Wind 18. Europäischer Verwaltungskongress Bremen, 1. März 2013 Forschung & Entwicklung Beratung & Transfer Gründung

Mehr

Masterkurs IT-Controlling

Masterkurs IT-Controlling Andreas Gadatsch Elmar Mayer Masterkurs IT-Controlling Grundlagen und Praxis für IT-Controller und ClOs - Balanced Scorecard - Portfoliomanagement - Wertbeitrag der IT - Projektcontrolling - Kennzahlen

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

IT-Architektur- und Servicemanagement. Ein Produkt des BOC Management Office

IT-Architektur- und Servicemanagement. Ein Produkt des BOC Management Office IT-Architektur- und Servicemanagement mit ADOit Ein Produkt des BOC Management Office Zur nachhaltigen Steuerung von Unternehmensarchitekturen und IT-Prozessen: IT-Governance Ziele definieren Rahmenwerke

Mehr

ADOit. IT-Architektur- und Servicemanagement

ADOit. IT-Architektur- und Servicemanagement IT-Architektur- und Servicemanagement IT-Architektur- und Servicemanagement mit Eine der Hauptanforderungen an heutige IT-Manager ist die strikte Ausrichtung der Informationstechnologie (IT) an den Unternehmenszielen.

Mehr

Business Process Management

Business Process Management Business Process Management Eine Einführung und Status quo Dr. oec. Clemente Minonne Lead Principal Business Architekt und VRP Clemente.Minonne@iProcess.ch iprocess AG www.iprocess.ch info@iprocess.ch

Mehr

www.boc-group.com Open Day 2015 Innovation aus Erfahrung 20 Jahre BOC Tagungszentrum Schloß Schönbrunn am 11. Juni 2015 Konferenzprogramm

www.boc-group.com Open Day 2015 Innovation aus Erfahrung 20 Jahre BOC Tagungszentrum Schloß Schönbrunn am 11. Juni 2015 Konferenzprogramm Open Day 2015 Innovation aus Erfahrung 20 Jahre BOC Tagungszentrum Schloß Schönbrunn am 11. Juni 2015 Konferenzprogramm Vertrauen Sie auf 20 Jahre Erfahrung im IT-gestützten Management! Tagungszentrum

Mehr

S I G M A. Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma

S I G M A. Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma S I G M A B R E A K A W A Y P E R F O R M A N C E Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma E-mail: peter.pointner@gmx.at daniel.puehringer@gmx.at Content

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation File: TH_Consult ing_v_1_2.p ptm Copyright TH Consulting 2012 www.thco nsulting.at www.thconsulting.at 11.03.2012 T. HOLZINGER Unsere Mission Wir sind ein umsetzungsorientiertes, praxisnahes Beratungsunternehmen

Mehr

Prozessmodellierungswerkzeuge

Prozessmodellierungswerkzeuge Martin Böhn Axel Burkhardt Maximilian Gantner Prozessmodellierungswerkzeuge Systeme für Dokumentation, Entwurf, Simulation und Analyse im Vergleich ISBN: 978-3-942201-19-3 Eine Studie des Business Application

Mehr

Herzlich Willkommen bei. 2006 Care Quality Services

Herzlich Willkommen bei. 2006 Care Quality Services Herzlich Willkommen bei Lösungskompetenz für Ihre prozessorientierten Ziele -eine unternehmensstrategische Chance! Erfolg durch Informationsmanagement Unsere Kunden 103 Die gezeigten Logos sind urheberrechtlich

Mehr

Vorwort zur sechsten Auflage. Abkürzungsverzeichnis

Vorwort zur sechsten Auflage. Abkürzungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort zur ersten Auflage Vorwort zur sechsten Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V VII IX XXI 1 Warum Geschäftsprozessmanagement? 1 1.1 Anforderungen an Unternehmen 1

Mehr

GEBURTSJAHR: 1973 NATIONALITÄT: DEUTSCH STUDIUM: DIPLOM-BETRIEBSWIRTIN (FH) FACHRICHTUNG:

GEBURTSJAHR: 1973 NATIONALITÄT: DEUTSCH STUDIUM: DIPLOM-BETRIEBSWIRTIN (FH) FACHRICHTUNG: CURRICULUM VITAE SYLWIA OBERNEDER GEBURTSJAHR: 1973 NATIONALITÄT: DEUTSCH STUDIUM: DIPLOM-BETRIEBSWIRTIN (FH) FACHRICHTUNG: POSITION: RECHNUNGSWESEN / CONTROLLING INVESTITION / FINANZIERUNG FREIBERUFLERIN

Mehr

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Referent: Carsten Borngräber Consultant, H&D International Group Anlass: Process Solution Day Ort: Frankfurt Datum: 17.05.2010 Prozess-Reifegradmodell BPM-Umsetzung

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Projektmanage- ment- Grundlagen 2 Angewandte Projektmanagement- Methoden 3 Prozessmanagement 4 Potentiale moderner IT-Technologien 5 IT- Lösungen

Mehr

Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH

Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH Agenda Warum Prozessautomatisierung? Prozessautomatisierung in einer SOA Von

Mehr

Unternehmensprofil H&S reliable solutions

Unternehmensprofil H&S reliable solutions Unternehmensprofil Unternehmensprofil Simplify your Business Unternehmen Das Unternehmen Die ist eine Unternehmensberatung, fokussiert auf Prozess-, Projekt- und Performancemanagement, mit dem Hauptsitz

Mehr

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Eine große Anzahl von CRM- Projekten scheitert oder erreicht die gesetzten Ziele nicht. Die Ursachen hierfür liegen oftmals in der

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor

Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor Verwaltungsleistungen aus einer Hand: Bürgernah Sicher Modern 1 inubit integrating your business and IT Deutscher BPM Full-Service-Anbieter 1999 gegründet;

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer

Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer Keine Disziplin nur für die Großen Bernd Ruffing, 28.03.2013 Agenda Kurzvorstellung Prozessmanagement Sichtweisen & Klischee s Aus der Theorie: Prozessmanagement

Mehr

Bankprozesse schnell und einfach

Bankprozesse schnell und einfach Bankprozesse schnell und einfach ProcessSuite 28. Oktober 2013 GenoConsult GmbH 1 Agenda und Überblick I. Einleitung und Problemstellung II. ProcessSuite als Lösung III. Screenshots IV. Fragen und Antworten,

Mehr

BPM für IBIS BAT 23.06.2006. Jean-Marc Terrettaz, RTC

BPM für IBIS BAT 23.06.2006. Jean-Marc Terrettaz, RTC BPM für IBIS BAT 23.06.2006 Jean-Marc Terrettaz, RTC Inhalt Das Projekt Technologieauswahl & Produktevaluation Entwicklungsmethodik Integration in IBIS Fazit RTC AG NtrlPpt_10355,A,2 Seite 2 Ausgangslage

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Strategisches Controlling mit der Balanced Scorecard bei Rivella. BSC-Forum der FHBB 10. März 2005 Sonja Grossmann

Strategisches Controlling mit der Balanced Scorecard bei Rivella. BSC-Forum der FHBB 10. März 2005 Sonja Grossmann Strategisches Controlling mit der Balanced Scorecard bei Rivella BSC-Forum der FHBB 10. März 2005 Sonja Grossmann Inhalt Rivella für eine farbige Schweiz Ausgangslage Der BSC-Einführungspfad Konzeptionsphase

Mehr

Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau

Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau Reifegrad des Projektmanagement in bayerischen Unternehmen der Branchen Automobil, Maschinen- und Anlagenbau Konzept und erste Ergebnisse einer Gerhard Hab, hab.projekt.coaching, Augsburg Praesentation.ppt

Mehr

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH FHH meets economy BI Projektmanagement bei QlikView Projekten Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover Hannover, 21. Januar 2010 21. Januar 2010 Agenda Über die bit GmbH Über QlikTech und

Mehr

zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung Capgemini und Partner

zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung Capgemini und Partner Rahmenverträge zur IT-Beratung in der Bundesverwaltung Capgemini und Partner Übersicht: Passende Unterstützungsmöglichkeiten für Ihre Projekte Organisations- und Prozessberatung Projektmanagement Methodenberatung,

Mehr

Agenda. Einführung und Überblick Strategiemanagement Prozessmanagement IT-Management. BOC Group boc@boc-group.com 1

Agenda. Einführung und Überblick Strategiemanagement Prozessmanagement IT-Management. BOC Group boc@boc-group.com 1 Agenda Einführung und Überblick Strategiemanagement Prozessmanagement IT-Management BOC Group boc@boc-group.com 1 Definition Geschäftsprozess Ein Geschäftsprozess ist eine Abfolge von Aktivitäten, die

Mehr

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH IT-Sourcing-Check Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Grundlagen / Rahmenbedingungen 3. Vorgehensmodell IT-Sourcing-Check, Vorgehensmodell; 2 Permanente

Mehr

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH EAM: Enterprise Architecture Management Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Prozess und Modellierung (Szenarien) 3. Projektvorschlag / -vorgehen

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur. (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M.

Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur. (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M. Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M. van Hoof Fachrichtung Informationstechnik GPM-Workshop 07.07.2006 Inhalt Kernpunkte

Mehr

Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin

Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin Andreas Gadatsch, Thilo Knuppertz, Sven Schnägelberger Geschäftsprozessmanagement - Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland Band 9

Mehr

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Dirk Dose PPI AG 9. März 2008 Cebit Finance Solutions Forum Inhalte Vorstellungen Dirk Dose PPI AG Berufsbild Consultant

Mehr

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Agenda Vorstellung INNEO SharePoint als Unternehmensplattform Prios Foundation Folie 2 2010 2009 INNEO Solutions GmbH INNEO Solutions GmbH Zahlen

Mehr

Scheer Process Tailor. CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012

Scheer Process Tailor. CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012 Scheer Process Tailor CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012 Agenda Business Process Tailoring VfSt: aus der Praxis Systemdemonstration Zusatzinformationen Seite 2 Definition BPM im Wandel Business Process

Mehr

Prozessmanagement als Schlüssel zur Verwaltungsmodernisierung

Prozessmanagement als Schlüssel zur Verwaltungsmodernisierung Prozessmanagement als Schlüssel zur Verwaltungsmodernisierung Integriertes Prozess- und Dokumentenmanagement zur Schaffung einer transparenten und steuerbaren Ablauf- und Aufbauorganisation Referent: Dipl.-Ing.

Mehr

Controlling und Finanzierung erfolgreicher Netzwerke

Controlling und Finanzierung erfolgreicher Netzwerke und erfolgreicher Netzwerke 3. Netzwerker-Workshop Frankfurt/Main 28.04.2010 Gliederung In welchem Maße sollten -Instrumente im Netzwerk eingesetzt werden? Welche -Instrumente setzen erfolgreiche Netzwerke

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

5 Methoden und Werkzeuge zur Prozessmodellierung

5 Methoden und Werkzeuge zur Prozessmodellierung 5 Methoden und Werkzeuge zur Prozessmodellierung Geschäftsprozess ftsprozess-management 5.1 Modellierung in ADONIS ADONIS ist ein Geschäftsprozess-Management-Werkzeug der BOC GmbH, Wien Prof. Dr. Knut

Mehr

Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich?

Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich? Österreichische Vereinigung für Organisation und Management www.oevo.at Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich? Innsbruck, 27. September 2013 Dr. Gerd Nanz Mitglied

Mehr

Business Process Management. AristaFlow GmbH Ulm

Business Process Management. AristaFlow GmbH Ulm Business Process Management AristaFlow GmbH Ulm Überblick Vom Geschäftsprozess zum Workflow Von der Anforderung zum Prozess Vom Prozess zur Anwendung Prozessmodellierung 2013 AristaFlow GmbH, Ulm AristaFlow-Schulung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise.

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise. 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis Literaturhinweise Kontaktadressen Newsletter 1 Projektplanung und Durchführung 1.1 Bearbeitung der QM-Dokumentation...1 1.1.1 Vorbereitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis XIII

Inhaltsverzeichnis XIII Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen und Einführung in das Dienstleistungsmanagement (Kap. 1 3) 1 Grundlagen und Besonderheiten von Dienstleistungen............. 3 1.1 Bedeutung von Dienstleistungen............................

Mehr

Organisationsmanagement. KGSt -Lehrgang

Organisationsmanagement. KGSt -Lehrgang Organisationsmanagement KGSt -Lehrgang KGSt -Lehrgang Organisationsmanagement Lehrgang Organisatoren nehmen nicht nur eine bearbeitende, sondern ganz maßgeblich auch eine beratende und begleitende Rolle

Mehr

PROCESS MANAGEMENT. Über Uns, Methoden und Mitarbeiter. Methodeneinsatz in der Logistik Wir haben Beratung auf Lager

PROCESS MANAGEMENT. Über Uns, Methoden und Mitarbeiter. Methodeneinsatz in der Logistik Wir haben Beratung auf Lager PROCESS MANAGEMENT Über Uns, Methoden und Mitarbeiter Methodeneinsatz in der Logistik Wir haben Beratung auf Lager Inhalt Nr. Thema 01 About us 02 Ausgewählte Methoden 03 Auszug Beraterprofile 04 Kontakt

Mehr

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Agenda SAPERION End-to-End ECM Integration mit Microsoft Produkten Nutzen von End-to-End ECM MERENTIS

Mehr

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001 Karl Werner Wagner PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001 ISBN-10: 3-446-41341-3 ISBN-13: 978-3-446-41341-2 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang

Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang Ihre Gastgeber Herzlich Willkommen zum Webinar Thomas Hellerich, Vorstand 2 Melanie Lang, Senior Consultant Samhammer AG - www.samhammer.de - www.1stanswer.de

Mehr