Wir bewegen Moving. Immobilien Real Estate

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir bewegen Moving. Immobilien Real Estate"

Transkript

1 Wir bewegen Moving Immobilien Real Estate < Kontakt: Clemens-Holzmeister-Straße Wien Tel.: +43/1/ Impressum: ÖBB-CI&M Werbeagentur GmbH im Auftrag der Prod.Nr Konzeption und Gestaltung: MMS Werbeagentur Satz- und Druckfehler vorbehalten

2 2 ÖBB Immobilien Mio. Quadratmeter, Das Unternehmen 200 million square meters The Company 200 million square meters total floor area 10 million square meters in top locations 55,000 properties 1,260 traffic stations 40,000 technical facilities with railway operations 5,700 buildings approximately 950 employees Visualisierung: ÖBB/Zechner & Zechner 200 Mio. m 2 Gesamtgrundfläche 10 Mio. m 2 in Top-Lagen Verträge Verkehrsstationen technische Anlagen des Bahnbetriebs Gebäude rund 950 MitarbeiterInnen ÖBB-Konzernzentrale am Hauptbahnhof Wien

3 2 ÖBB Immobilien 4 it Liegenschaften und einer Gesamt- von ca. 200 Millionen Quadratmetern Mgrundfläche sind die ÖBB einer der größten Immobilieneigentümer Österreichs. Die eine hundertprozentige Tochter der ÖBB-Infrastruktur AG ist als Dienstleister für den ÖBB-Konzern, aber auch auf dem freien Markt tätig. Zu unserem Leistungsspektrum zäh len klassische Hausverwaltung und technische Betreuung von Büros und Wohnungen genauso wie das Manage ment von Bahn höfen und die Entwicklung und Verwertung von Liegenschaften, die für den Bahnbetrieb nicht mehr notwendig sind. Dieses breite Leistungsspektrum wird durch vier Geschäftsbereiche umgesetzt: Projektentwicklung Verwertung Stations- und Liegenschaftsmanagement Technikmanagement Ein engagiertes Team von rund 950 MitarbeiterInnen sorgt in der Zentrale in Wien und an weiteren 25 Standorten in Österreich für die professionelle und effiziente Abwicklung aller Aufgaben. Als Entwickler und Verwalter trägt die große Verantwortung für den nachhaltigen Umgang mit den Liegenschaften des ÖBB-Konzerns. Mit unserem Engagement in der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) wollen wir zur Zukunftsorientierung der österreichischen Immobilienbranche beitragen. ith approximately 26,000 properties and a total W floor area of about 200 million square meters, ÖBB is Austria s largest real estate owner. ÖBB-Immobilienmanagement GmbH a wholly owned subsidiary of ÖBB-Infrastruktur AG operates as service provider for the ÖBB group, but it is also active on the free market. Our service portfolio comprises property management and technical management of offices and residences, as well as the management of railway stations and the development and utilization of properties, which are no longer required for railway operations. The broad service portfolio is managed by four business areas: project development utilization station and property management technical management A committed team of approximately 950 employees, in the headquarters in Vienna and in 25 other locations, ensures professional and efficient execution of all operations. As developer and administrator, ÖBB-Immobilienmanagement GmbH holds great responsibility for the sustainable management of the property of the ÖBB group. With our commitment to the Austrian society for sustainable real estate management (ÖGNI), we want to contribute to the sustainability of the Austrian real estate industry. > Leistungsspektrum Service Portfolio 1 Entwicklungen Developments 3 Errichtungen Edification 5 Verwaltungen Administration Visualisierung: ÖBB/Zechner & Zechner 2 Planungen Planning 4 Verwertungen Utilization 6 Instandhaltungen Maintenance ÖBB-Konzernzentrale am Hauptbahnhof Wien

4 6 ÖBB Immobilien 7 10 Mio. m 2 in Top-Lagen, Projektentwicklung 10 million m 2 in top locations Project Development Foto: ÖBB/Roman Bönsch Wir bieten den Raum, um die Zukunft von Städten neu zu gestalten! Durch die Zusammenlegung von ÖBB-Standorten und die Modernisierung des Bahnbetriebs werden große Flächen innerhalb von Städten, aber auch in ländlichen Gebieten frei für neue Nutzungen. Die ÖBB haben 10 Mio. m 2 hochwertige Grundstücke in besten Lagen und mit idealer Verkehrsanbindung zu bieten. Diese Flächen in Top-Lagen lassen städtebauliche Visionen Wirklichkeit werden. Die großen Flächenreserven der ÖBB wie etwa rund um den zukünftigen Hauptbahnhof Wien haben enorme Bedeutung für die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der österreichischen Städte. Die bietet alle Leistungen für die Projektentwicklung an: von Machbarkeitsstudien über Konzepte für großflächige Standorte, Nutzerkonzepte für einzelne Parzellen, Freimachungs management und Begleitung der Errichtung bis hin zur Projektsteuerung und Bauherrenvertretung. Unser Projektentwicklungs-Team bewegt und entwickelt mit höchster Kompetenz die größten und spannendsten Projekte in ganz Österreich. We provide the space to create a new future for our cities! Due to the centralization of ÖBB locations and the modernization of railway operations, large real estate areas become available for new developments in inner-city locations as well as in rural areas. ÖBB can offer 10 million square meters of high-quality properties in prime locations with ideal traffic connection. These properties in top locations turn visions of urban development into reality. Due to their size and location, auxiliary open spaces, such as the ones around the future Vienna Central Station, are extremely important for urban development of Austrian cities. offers the complete spectrum of services for project development: feasibility studies, location concepts for extensive locations, utilization concepts for single lots, construction site clearance management, and development consulting, project management, and building contractor representation. Our project development team mobilizes and develops Austria s largest and most fascinating projects with extraordinary high level of competence. Modell Hauptbahnhof Wien

5 8 ÖBB Immobilien Verträge, Verwertung 55,000 properties Utilization D Foto: ÖBB/Harald Eisenberger er Geschäftsbereich Verwertung bringt die Immobilien der ÖBB in Bewegung. Das umfasst einerseits den Verkauf von Immobilien, die für den Eisenbahnbetrieb nicht mehr notwendig sind, und andererseits die Vermietung von attraktiven Flächen in Bahnhöfen und ihrer Umgebung. Moderne Bahnhöfe sind innerstädtische Knotenpunkte mit hoher Kundenfrequenz. Damit gewinnen sie als begehrte Standorte für Handel, Dienstleistung und Gastronomie enorm an Bedeutung. Die Mitarbeiter des Bereichs Verwertung wickeln den Verkauf, die Vermietung oder Verpachtung unserer Gebäude und Grundstücke professionell ab und koordinieren alle dazu notwendigen Schritte. Der Geschäftsbereich tritt auch als professioneller Immobilienmakler auf dem freien Markt auf. Bahnhofshalle Wien Praterstern T he business area Utilization sets our real estate in motion. This comprises the sale of properties, which are no longer required for railway operations, on the one hand, and, on the other hand, the leasing of attractive areas in and around the new railway stations. State-of-the-art railway stations are inner-city junctions with extensive customer contacts. Thus, they are gaining tremendous importance as optimal locations for retail, services and restaurants. The employees of this department handle professional sales and leasing of our buildings and properties and coordinate all associated steps. In this regard, we operate as professional real estate broker in the market. 9

6 10 ÖBB Immobilien Stationen, Stations- und Liegenschaftsmanagement 1,260 stations Station and Real Estate Management Foto: ÖBB/Robert Deopito Hauptbahnhof Graz

7 11 Abfahrt und Ankunft sind mehr als Beginn und Ende einer Reise sie hinterlassen auch einen ersten und letzten Eindruck. Das Stations- und Liegenschaftsmanagement sorgt dafür, dass den Reisenden ein guter Eindruck von ÖBB- Bahnhöfen bleibt. Zur verantwortungsvollen Bewirtschaftung von Bahnhöfen und Haltestellen in ganz Österreich ge hört die Betreuung aller Gebäude und Wege vom Parkplatz oder der Bushaltestelle über die Bahnhofshalle bis hin zu den Bahnsteigen. Unser Ziel ist, Kosten und Komplexität zu verringern und den Wert und Nutzen der Verkehrsstationen zu steigern. Dazu zählt auch die professionelle Betreuung der Mieter und Pächter sowie eine verantwortungsvolle Be treuung der gesamten Verkehrsstation. Durch aktives Leerstandsmanagement und Flächenoptimierung steigern wir die betriebs wirtschaftliche Effizienz. Um alle Annehmlichkeiten moderner Mobilität bieten zu können, sorgen wir für ein ge pfleg tes Erscheinungsbild und die kundengerechte Ausstattung der Bahnhöfe. Für uns gilt: Mobilität ist ein Gesamterlebnis! Visualisierung: ÖBB/beyer.co.at BahnhofCity Wien West

8 D eparture and arrival are more than the beginning and the end of a journey - they also leave a first and and last impression. To ensure that this impression is a good one is one of the tasks of the Station and Real Estate Management. The responsible management of 1,260 railway stations and stops throughout Austria includes the management of all buildings and access roads alongside the mobility chain - from the station forecourt across the station concourse to the platforms. Our objective is to reduce costs and complexity and to increase existing value creation potentials. This includes professional renter support as well as the responsible care for the entire traffic station. With active vacancy management and area optimization we increase the economic efficiency. In order to offer all conveniences of state-of-the-art mobility, we ensure a wellkept appearance and a customer-oriented equipment of the railway stations. We hold true: Mobility is a holistic experience! ÖBB Immobilien 14

9 16 ÖBB Immobilien Anlagen, Technikmanagement facilities Technical Management Foto: ÖBB/Robert Deopito Der nachhaltige Wert einer Immobilie steht und fällt mit ihrer ständigen und optimalen Nutzungsmöglichkeit. Die MitarbeiterInnen unseres Technikmanagements stellen die Funktionsfähigkeit und Verfügbarkeit unserer Immobilien und technischen Anlagen sicher und erhalten damit deren Wert. Qualitätssicherung und Kostenoptimierung sind die Leitlinien für die Arbeit im Technikmanagement. Unsere MitarbeiterInnen folgen dabei modernsten Standards: Von dokumentierten Bauzuständen über Brandschutzbegehungen bis zur Durchführung von Wartungen und gesetz lichen Prüfungen oder der raschen Behebung von Störungen. Bei der Instandsetzung von Anlagen kümmern wir uns sowohl um das Baumanagement als auch um die konkrete Umsetzung der Bauarbeiten. Ein professionelles Raummanagement rundet das Bild ab und trägt wesentlich zur Effizienzsteigerung bei. The sustainable value of a property relies on its constant ideal usage. The members of our technical management team take on all the responsibilities that are required in order to ensure the functionality and availability of real estate and technical facilities thus maintaining their value. Quality assurance and cost optimization are the principals for the activities of technical management. Thereby, our employees follow state-of-the-art standards: Their service range from the execution of documented property portfolio evaluations of buildings and facilities to fire safety inspections, operative implementation of maintenance and legal examinations and the quick rectification of faults. In regards to facility restoration projects, we arrange for the construction management as well as the concrete implementation of the construction work. Professional area management tops of the spectrum and contributes considerably to efficiency increase. Hauptbahnhof Wels

10 18 ÖBB Immobilien Gebäude, Portfoliomanagement 5,700 buildings Portfolio Management Foto: ÖBB Bürogebäude Gauermanngasse 2-4, 1010 Wien Im Immobiliensektor sind verlässliche und kompetente Partner entscheidend für den Ertrag von Gebäuden und Liegenschaften. Unser Portfoliomanagement gewährleistet die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle des uns anvertrauten Immobilienbestandes. Wir erkennen rechtzeitig die Zukunftspotenziale der Immobilien und entwickeln Empfehlungen zur Ertragssteigerung. Jeder Verbesserungsvorschlag gibt Impulse für weitere Verbesserungen beim einzelnen Objekt oder im gesamten Portfolio. Damit sorgen wir für die bestmögliche und nachhaltig erfolgreiche Entwicklung des Immobilienport folios. I n the real estate industry, having a reliable and competent partner is vital for the profits of buildings and properties. The portfolio management guarantees systematic planning, management and control of the real estate holdings entrusted to our care. We identify future potentials of the properties and give guidance for the owner in order to increase portfolio revenues. Each suggestion for improvement serves as an instigator for additional improvements for the individual object as well as for the entire portfolio. Thus, we ensure the sustainable and successful development of the real estate portfolio in the best possible manner.

11 20 ÖBB Immobilien Ideen, Filmproduktion und Promotions 100,000 ideas Film Production and Promotions Visualisierung: Wiener Team/Hotz, Hoffmann, Wimmer Seit jeher hat die Atmosphäre von Bahnhöfen die Filmschaffenden zu neuen Ideen und bewegenden Geschichten inspiriert: als Ort des Abschieds, als Ort des Wiedersehens und als Ort der Sehnsüchte. Deshalb spielt der Bahnhof eine zentrale Rolle in Filmen, der Werbung oder bei Promotionveranstaltungen Bahnhöfe entwickeln sich zunehmend zur Location für Events aller Art. Durch unser langjähriges Knowhow können wir Ihnen professionelle Unterstützung bei der Abwicklung kreativer Projekte und bei der Verwirklichung neuer Ideen bieten. Wir suchen für Sie nach der optimalen Location und übernehmen die Gesamtkoordination. Since the year one, the atmosphere of railway stations inspired artists and moviemakers to create stories. Railway stations are places of farewells, places of reunions, and places of longings. For the movie industry, advertising and promotional events, railway stations remain a timelessly interesting location. We can offer professional support and know-how to the creative industry for realization of new ideas and strong concepts. We search for the ideal location and assume responsibility for the entire coordination. Hauptbahnhof Wien

12 > Standorte / Kontaktadressen Branch establishments / Contact Salzburg Linz St. Pölten Wien Wiener Neustadt Innsbruck Graz Villach Zentrale: 1100 Wien, Clemens-Holzmeister-Straße 6 Tel. +43/1/ Region Wien: 1100 Wien, Clemens-Holzmeister-Straße 6 Region Niederösterreich/Burgenland: 3100 St. Pölten, Bahnhofplatz 1a 2700 Wiener Neustadt, Bahngasse 22 Region Oberösterreich/Salzburg (Mitte): 4020 Linz, Bahnhofstraße Salzburg, Rainerstraße 29 Region Kärnten/Steiermark/Osttirol (Süd): 9500 Villach, 10. Oktober-Straße Graz, Bahnhofgürtel 59 Region Tirol/Vorarlberg (West): 6020 Innsbruck, Claudiastraße 2

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Dedicated to urban life: Das SKYGARDEN im Arnulfpark The SKYGARDEN in Arnulfpark

Dedicated to urban life: Das SKYGARDEN im Arnulfpark The SKYGARDEN in Arnulfpark Dedicated to urban life: Das SKYGARDEN im Arnulfpark The SKYGARDEN in Arnulfpark Zeichen setzen Setting an example Mit der Entscheidung für das Bürogebäude SKYGARDEN setzen Unternehmen ein klares und eindrucksvolles

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

International Railway Technology

International Railway Technology International Railway Technology Service Technologie Consulting Innovation IRT International Railway Technology IRT International Railway Technology GmbH wurde 2007 in Graz/Österreich gegründet. IRT International

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

NPC NPC NPC NPC BPP NRP NRP BPM CITYFONDS PROJEKT- INVESTITION PROJEKT- STEUERUNG HOTELLERIE HOLDING AG

NPC NPC NPC NPC BPP NRP NRP BPM CITYFONDS PROJEKT- INVESTITION PROJEKT- STEUERUNG HOTELLERIE HOLDING AG HOTELLERIE CITYFONDS BPM BPP NRP NRP BAU PROJEKT MANAGEMENT STEUERUNG INVESTITION IMMOBILIEN AG Name Vorname Funktion AG Niederkasseler Lohweg 185, D-40547 Düsseldorf Telefon +49(0) 211-52014-400 Telefax

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

150 years FM Strategien bei BASF

150 years FM Strategien bei BASF FM Strategien bei BASF Beatriz Soria León BASF SE Leiterin FM Contracting BASF weltweit: Standorte Freeport Antwerpen Ludwigshafen Florham Park Geismar Kuantan Singapur Nanjing Hongkong Regionale Zentren

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Travel Risk Management Keeping business travelers safe and secure Executive Summary

Travel Risk Management Keeping business travelers safe and secure Executive Summary Travel Risk Management Keeping business travelers safe and secure Executive Summary Sicher und produktiv Erfüllen Sie Ihre Sorgfaltspflicht und schützen Sie Ihre Reisenden, den Gewinn und das Ansehen Ihres

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

12 Jahre lang immer wieder alles anders

12 Jahre lang immer wieder alles anders 12 Jahre lang immer wieder alles anders Wieland Alge, GM EMEA (vormals CEO phion) Wien, 21. November 2011 Agenda Für einen Erfahrungsbericht ist die Redezeit ein Witz Deshalb nur ein kleiner Überblick

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Infrastructure & Buildings. Ein Geschäftsbereich von Dornier Consulting A division of Dornier Consulting

Infrastructure & Buildings. Ein Geschäftsbereich von Dornier Consulting A division of Dornier Consulting Infrastructure & Buildings Ein Geschäftsbereich von A division of Leistungen Services [01] Ausbau A8, Hohenstadt Ulm/West [02] Dornier Museum, Friedrichshafen [03] Die Welt von Steiff, Giengen a. d. Brenz

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Dynamisch. Kompetent. Kundennah.

Dynamisch. Kompetent. Kundennah. Dynamisch. Kompetent. Kundennah. Your Competent Partner Ihr kompetenter Partner Specialisation and a comprehensive distribution go without saying. Spezialisierung und eine umfassende Distribution sind

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015 Reform der Verrechnungspreisregularien 4. Februar 2015 Auf welche Steuern werden die neue Regeln angewendet? Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer? 2015 private AG Deloitte & Touche USC 2 Auf welche Geschäftsvorfälle

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Immobilien Real Estate

Immobilien Real Estate Immobilien Real Estate immobilien Mit dem beck rechtsanwälte Immobilien- Kalkulator (BRIK) können Sie die wichtigsten Grunddaten einer Immobilieninvestition berechnen: Kaufpreisfaktor/Rendite, Notarund

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

EMC² Global Financial Services

EMC² Global Financial Services EMC² Global Financial Services Partner Bootcamp 10. Juni 2011 Bad Kleinkirchheim Christian Bauer 1 EMC Global Financial Services (GFS) GFS Technology Lifecycle und Finanzierungsprogramme für unsere Partner

Mehr

Mobile Marketing with Cloud Computing

Mobile Marketing with Cloud Computing Social Networking for Business Mobile Marketing with Cloud Computing Twitter-Hashtag: #spectronet Page 1 15th of December 2010, Carl Zeiss MicroImaging GmbH, 9th NEMO-SpectroNet Collaboration Forum About

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Infrastructure & Buildings. Ein Geschäftsbereich von Dornier Consulting A division of Dornier Consulting

Infrastructure & Buildings. Ein Geschäftsbereich von Dornier Consulting A division of Dornier Consulting Infrastructure & Buildings Ein Geschäftsbereich von Dornier Consulting A division of Dornier Consulting Leistungen Services [Titel] Fraport AG, Frankfurt/Main Commerzbank, Frankfurt/Main Reichstag, Berlin

Mehr

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Das globale Kommunikationsnetzwerk der BASF Kommunikation mit der Autobranche Ulrich Nies BASF Aktiengesellschaft 1 Living The Brand BASF The Chemical Company

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen Novell for Education 08.10.2007 Wolfgang Bodei / Thomas Beidl Folie 1 The Goal of n4e is an effective increase of quality in terms of Design Operation Administration of Novell based school network infrastructures

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr