Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Analyse- und Steuerungssystem (BI)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Analyse- und Steuerungssystem (BI)"

Transkript

1 Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Analyse- und Steuerungssystem (BI)

2 Inhalt Handlungsspielräume erkennen und optimieren 03 Schlüsselfertig zur systematischen Datenanalyse 04 Nachhaltiges Informationsmanagement mit Investitionsschutz 05 Die Lösung für eine einheitliche, zentrale Informationsund Steuerungsplattform: INFOMA Analyse- und Steuerungssystem (BI) 06 Handlungsfeld Finanzen 07 Handlungsfeld Einnahmen 09 Handlungsfeld Kosten- und Leistungsrechnung 09 Handlungsfeld Schulische Bildung 10 Handlungsfeld Vorschulische Bildung 11 Unterstützung bei Implementierungskonzepten und Organisationsberatung 11 Broschüren rund um das Lösungs- und Beratungsportfolio von INFOMA Kommunales Rechnungswesen Doppik, Kommunales Rechnungswesen Erweiterte Kameralistik, Öffentliche Betriebe und Einrichtungen, Liegenschafts- und Gebäudemanagement, Ausländerwesen, Einbürgerungsverfahren, Dokumenten Managementsystem (DMS), Analyse- und Steuerungssystem (BI), Kommunale Beratung, Schulungen und Workshops Gerne senden wir Ihnen die gewünschten Broschüren kostenfrei zu. bitte an 2

3 Ihre Praxis. Handlungsspielräume erkennen und optimieren Die stetig steigende Datenflut macht auch vor den Kommunen nicht halt. Heute werden in den meisten Verwaltungen mehrere Buchungskreisläufe bebucht, wie z. B. das zentrale Rechnungswesen, eine Kostenund Leistungsrechnung, eine Anlagenbuchhaltung sowie eine Reihe von Fachverfahren. Das zieht nicht nur weiter wachsende Datenmengen nach sich. Vielmehr gestaltet es sich zunehmend schwieriger, daraus in angemessener Zeit entscheidungsrelevante Informationen zu filtern lassen diese sich doch oftmals nur zeitaufwändig zusammenführen und aufbereiten. Häufig fehlen sie sogar ganz, ihre Aktualität und Konsistenz sind fraglich. Zu viele Daten bedeutet daher auch fast immer: keine Information. Die Herausforderung besteht also darin, die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse abzudecken, jedem genau die Informationen bereitzustellen, die er braucht, um seiner Verantwortung und Verantwortlichkeit gemäß steuern zu können, kurz: die Daten beherrschbar zu machen. Der Aufbau eines individuellen Berichtswesens ist für die Verwaltungen mit einem hohen Aufwand in den einzelnen Abteilungen verbunden. Wer benötigt welche Informationen und wer darf welche bekommen? Welche Aussagen sollen der Bericht oder die Steuerungskennzahl liefern und wie ist letztere zu interpretieren? Wie kann eine verlässliche Datenqualität gewährleistet werden? Und verfügt die Kommune überhaupt über eigene technische und fachliche Ressourcen, um diese Anforderungen selbst umzusetzen? Das sind wesentliche Fragen, die sich die Verantwortlichen dabei stellen müssen. Unterschiedliche Fachverfahren liefern und bewerten Daten aus unterschiedlichen Sichten und mit unterschiedlichem Fokus. In den meisten Fällen präsentiert das Berichtswesen diese Informationen als Papieroder PDF-Dokument oder auch als Excel-Datei manuell mit hohem Zeitaufwand aus den Vorsystemen zusammengesucht und aufbereitet, von der Datenkonsistenz ganz zu schweigen. Jedem sein eigenes Zahlenwerk ist oftmals noch die Regel, hat aber zur Folge, dass die Aufbereitung von Informationen aus den verschiedenen Fachbereichen nicht zwangsläufig zum gleichen Ergebnis kommt. Die sich anschließenden Diskussionen nach der korrekten Sichtweise lässt die Bedeutung der Inhalte dann schon mal in den Hintergrund treten. Immer öfter wird daher in den Kommunen der Wunsch nach einer besseren Transparenz über alle Bereiche des Verwaltungshandelns hinweg sowie der Aufbereitung exakter und klarer steuerungsrelevanter Informationen laut, um sofort und aktiv reagieren zu können. Gerade Steuerungsmaßnahmen verlangen eine hohe Transparenz, damit die aus unterschiedlichen Bereichen und damit mit unterschiedlichen Sichtweisen auf die Fakten getroffenen Entscheidungen akzeptiert, umgesetzt und nachgehalten werden können. Eine einheitliche und konsistente Datenbasis schafft die Grundlage dafür. Aber nicht nur die Nutzung der gleichen Informationen ist Voraussetzung für ein effizientes Handeln von Verwaltung und Politik. Steuerungskonzepte und Methoden sind aussagekräftiger, wenn außer dem Thema Finanzen auch demografische, soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Faktoren berücksichtigt werden. Ein traditionelles, rein auf operative Daten oder finanzielle Kennzahlen ausgerichtetes Management wird diesen Anforderungen nicht mehr gerecht. Fazit Eine Erhöhung der Transparenz über alle Bereiche des Verwaltungshandelns hinweg und die Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen setzt eine einheitliche Datenbasis für Benutzer aller Ebenen voraus. 3

4 Unsere Kompetenz. Schlüsselfertig zur systematischen Datenanalyse Aus der Datenflut die richtigen und wichtigen Informationen zu filtern, zu interpretieren und zu analysieren, damit entsprechende Steuerungsimpulse gegeben werden können das ist die Aufgabe. Mit dem newsystem kommunal Analyse- und Steuerungssystem (BI) hat INFOMA ein kommunales Business-Intelligence-Verfahren entwickelt, das Ihnen die systematische Analyse von Daten (Sammlung, Auswertung und Darstellung) ermöglicht. Die standardisierte, zugriffskontrollierte, schnelle und automatisierte Bereitstellung von Informationen für alle Anwender unterstützt sowohl das operative Verwaltungshandeln als auch die politische Entscheidungsfindung. Die Verbindungsbrücke ist eine einheitliche und zentrale Informationsund Steuerungsplattform. Sie schafft für beide Bereiche die Voraussetzung, die Attraktivität der Kommune gemeinsam weiterzuentwickeln und das Handeln aktiv an demografischen, sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen auszurichten. Dabei ist die Priorität eines Analyse- und Steuerungssystems aber nicht, seitenlange Berichte zu produzieren. Vielmehr sollte es dem Nutzer gezielt Antworten auf unterschiedlichste Fragen liefern, wie beispielsweise: Wo haben wir Handlungsbedarf? Was ist zu entscheiden? Welche Prozesse müssen wir anstoßen? Wie sehen die Prognosen aus? Was wäre, wenn? Der entscheidende Unterschied zum Berichtswesen ist die Aufbereitung sowohl operativer als auch detaillierter Daten in steuerungsrelevante Daten. Dies geschieht auf konsistenter, einheitlicher Datenbasis mit allen Möglichkeiten für die verschiedenen Nutzerebenen. So entsteht ein geschlossenes, ganzheitliches System, in dem alle Nutzergruppen ob Ratsmitglied, Verwaltungsspitze, Dezernats-, Amts- und Fachbereichsleiter oder Sachbearbeiter über das gleiche Verständnis, eine Sprache und gemeinsame Ziele verfügen. Ein weiterer Punkt ist die Einbindung nicht-operativer Finanzdaten. Diese Verbindung von Finanz- mit Sachdaten erweist sich als die große Stärke einer Business-Intelligence-Lösung vorausgesetzt, es ist eine zuverlässige und validierte Datenbasis vorhanden. Sie stärkt das Vertrauen in die Daten als Grundlage für weitere Vorgehensweisen. Aufgrund der schlüsselfertigen 4-Schicht-Architektur und des intelligenten Berichtskonzepts erfüllt das INFOMA Analyse- und Steuerungssystem (BI) vollumfänglich diese Anforderungen. Für jeden Nutzer stehen in unserem Verfahren spezifische Instrumente bereit, die auf das jeweilige Informationsbedürfnis abgestimmt sind. Die Strukturierung der Daten, Analysen und Standardberichte erfolgt in verschiedenen Handlungsfeldern, wie z. B. Finanzen, Einnahmen, Kosten- und Leistungsrechnung, Schulische und Vorschulische Bildung. Das vordefinierte Analysesystem mit Daten aus den unterschiedlichsten Vorverfahren bietet eine breite und fundierte Basis für Entscheidungen. Schlüsselfertige 4-Schicht-Architektur des Analyse- und Steuerungssystems Schlüsselfertige 4-Schicht-Architektur des Analyse- und Steuerungssystems Verwaltungsspitze / Rat NUTZEREBENEN INSTRUMENTE Cockpit Steuerungsrelevanz 1 Dezernat / Amt Dashboard Kennzahlen-Analysen ABC-Analysen 2 Liegenschafts- und Gebäudemanagement Abteilung / Fachbereich Sachbearbeiter Finanzen Einnahmen Kosten- und Leistungsrechnung Schulische Bildung Vorschulische Bildung Prognose und Vergleich Kommunale Betriebe Wirtschaft Soziales Demografie Natur und Umwelt Flexi-Analysen Sechsfeld-Analysen OLAP-Analysen Detail-Analysen 3 4 Detaillierungsgrad HANDLUNGSFELDER 4

5 Die Aufbereitung der Daten für die unterschiedlichen Handlungsfelder basiert auf fertigen standardisierten ETL-Prozessen (Extraktion, Transformation, Laden von Daten). Sie erlauben die Integration der Daten aus verschiedensten Vorsystemen sowie aus anderen Finanzwesen in ein speziell auf die Kommune ausgerichtetes zentrales, vorkonfiguriertes und betriebswirtschaftliches Data Warehouse ein wesentlicher Vorteil und Dreh- und Angelpunkt unserer Lösung. Alle nachgelagerten Prozesse zur Berichts- und Würfelerstellung setzen auf diesem verwaltungsweiten Informationssystem auf. Strukturierte Verarbeitungsprozesse gewährleisten stets valide Daten. Fazit Das INFOMA Analyse- und Steuerungssystem (BI) ermöglicht allen Ebenen, die richtigen und wichtigen Informationen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern leicht zu analysieren, zu interpretieren und daraus entsprechende Steuerungsimpulse abzuleiten. Das führt zur Optimierung des operativen Verwaltungshandelns und zu sicheren politischen Entscheidungsfindungen. Sichere Zukunft. Nachhaltiges Informationsmanagement mit Investitionsschutz Um Verwaltungen wirksam zu unterstützen, setzen wir konsequent unseren Anspruch um, Themen frühzeitig zu forcieren, die unsere Produkte logisch ergänzen und unsere Kunden in ihrem Handeln voranbringen. Hier gilt für uns stets die Prämisse Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Dabei sind uns Leistungsfähigkeit und Investitionssicherheit gleichermaßen wichtig. Mit unserem standardisierten, speziell auf kommunale Belange ausgerichteten Analyse- und Steuerungssystem (BI) stellen wir eine zukunftssichere Lösung bereit. Deren durchdachtes, innovatives Konzept bietet Ihnen die Chance, künftige Handlungsspielräume rechtzeitig zu erkennen, zu optimieren und Ressourcen zielgenau einzusetzen. Dabei geht unser Verfahren mit der weiterführenden Thematik Business Analytics (BA) schon heute über die Leistungsmerkmale der Business Intelligence (BI) hinaus. Denn während die Analysen im BI aktuelle Probleme aufzeigen, dokumentiert BA die weitaus stärker auf Zukunft und Prognosen der kommunalen Entwicklungen ausgerichtete Priorität des Systems. So sorgen die nach unterschiedlichsten Dimensionen und Berechnungen anwendbaren Analyse-Techniken für Transparenz, damit Entscheidungen akzeptiert und Steuerungsprozesse betriebswirtschaftlich erfolgreich umgesetzt und nachverfolgt werden können. Und sie zeigen Auswirkungen nach dem Motto Was wäre, wenn auf. Unter anderem ist es möglich, die Ergebnisse der verknüpften Finanz- und Sachdaten aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und sie zu verändern, um zu sehen, welche Folgen Investitionen oder Sparmaßnahmen haben. Das System der Steuerungskennzahlen ermöglicht es, strategische Ziele in operativ messbare Größen herunterzubrechen und transparent zu machen. Durch die konsequente Aggregation der Daten vom Detail bis zur Steuerungskennzahl ist gewährleistet, dass alle Benutzergruppen auf die gleiche Datenbasis zugreifen. Das einheitliche Datenmanagement ermöglicht die Steuerung vom strategischen Ansatz dem Leitbild, der Vision bis zur konsequenten Umsetzung des Steuerungsregelkreises aus Planung Information Steuerung Analyse und Kontrolle. Damit Veränderungsprozesse erfolgreich realisiert werden können, müssen die Fakten der Entscheidung klar und transparent kommuniziert werden. Nur so lassen sich Vorbehalte in Akzeptanz und Integration wandeln. Gleichzeitig unterliegt dieser Veränderungsprozess einem ständigen Beobachtungsprozess und einer Reflektion der Ergebnisse. Ein einheitliches Informationsmanagement auf allen Ebenen stellt dies im Unterschied zu einem Standard-Berichtswesen sicher. Die einzelnen Standard-Handlungsfelder erlauben es der Verwaltung, Schritt für Schritt vorzugehen und jederzeit dynamisch zu erweitern genauso, wie es die jeweiligen Rahmenbedingungen und der Informationsbedarf erfordern. Durch Einsatz der ETL-Prozesse ist gewährleistet, dass auch bei der Realisierung künftiger Handlungsfelder alle benötigten Daten aus den unterschiedlichsten Datenquellen auch von Fremdverfahren integriert werden können. Damit bieten wir Ihnen eine sichere Investition in die Zukunft. 5

6 Höchsten Wert legen wir bei unserem Leistungsangebot auf die Ganzheitlichkeit. Das bedeutet: Wir begleiten Sie mit unserer Kompetenz bei der Softwareeinführung. Aber genauso unterstützen wir Sie mit unserem umfassenden Know-how bei Implementierungskonzepten und übernehmen die Organisationsberatung denn wir kennen die Verwaltungsabläufe aus mehr als zwei Jahrzehnten kommunaler Erfahrung. Fazit Als leistungsstarker und erfahrener Partner ist INFOMA in der Lage, die funktionalen Anforderungen sowie organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen für jeden Kunden in eine perfekte Lösung umzusetzen. Die Lösung für eine einheitliche, zentrale Informationsund Steuerungsplattform: INFOMA Analyse- und Steuerungssystem (BI) Als standardisiertes Produkt für Business Intelligence übernimmt das Analyse- und Steuerungssystem (BI) aus der INFOMA -Produktfamilie newsystem kommunal die systematische Sammlung, Auswertung und Darstellung aller in der kommunalen Verwaltung vorhandenen Geschäftsdaten. Bedarfsgerecht stellt es Verwaltung und Politik zum richtigen Zeitpunkt und in der gewünschten Form aus der Fülle der Daten genau die Informationen zur Verfügung, die als Grundlage wichtiger Entscheidungen benötigt werden. Das zentrale, vorkonfigurierte, betriebswirtschaftliche Data Warehouse ermöglicht die verwaltungsweite, effiziente Datenverwaltung. Verschiedene Informationssammlungen, die oft widersprüchliche Inhalte enthalten, werden konsolidiert; Daten ohne steuerungsrelevante Bedeutung von entscheidungsrelevanten getrennt. Dabei gibt es nur eine Quelle der Wahrheit. Die Finanzdaten werden durch weitere Daten aus unterschiedlichsten Quellen angereichert das gilt auch für die Anbindung anderer Finanzwesen und Fremddatenquellen. Integration und Zusammenführung zu einem qualitätsgesicherten Datenbestand erfolgen durch intelligente standardisierte ETL-Prozesse (Extraktion, Transformation und Laden von Daten). App Management Cockpit Das durchgängige Berichtswesenkonzept sichert eine vollkommene Flexibilität. So lassen sich die Handlungsfelder mit fertigen Analysen nutzen, bestehende Berichte individualisieren, das verwaltungsweite Erscheinungsbild implementieren, Berichte auf Basis des bestehenden Datenmodells komplett neu gestalten oder eigene Kennzahlen definieren. Den Zugriff auf das Cockpit und den Dateninhalt der vordefinierten, sofort einsatzbereiten, einfach und intuitiv zu bedienenden Analysen organisiert das Benutzer- und Rollenkonzept. Der große Vorteil: Statt einer Vielzahl von verschiedenen Dokumenten lassen sich nahezu alle erforderlichen Analysen und Berichte aus diesen Standardberichten ableiten. 6

7 Für Sitzungen und Besprechungen stehen zudem alle Analysen automatisch und eins-zu-eins per BI-App, z. B. für iphone und ipad, auf den mobilen Geräten zur Verfügung. Entscheidungen müssen aufgrund fehlender Informationen nun nicht mehr vertagt werden; andere Sichtweisen der Fakten lassen sich während der Gespräche analysieren und tragen somit wesentlich zur schnelleren Entscheidungsfindung bei. Neun Analyse-Formen für intelligente Berichte Die unterschiedlichen Analyse-Formen verdeutlichen das intelligente Berichtskonzept der Lösung. Für die bedarfsgerechte Darstellung der Informationen stehen zur Verfügung: Cockpit: Alle Zahlen sind auf einen Blick ersichtlich. Warnelemente zeigen Ausreißer an, z. B. bei Planüberschreitung. Dashboard: Die Informationen werden hoch verdichtet, grafisch aufbereitet und auf einer Seite präsentiert. Kennzahlen-Analyse Unterschiedlichste betriebswirtschaftliche Kennzahlen können in der Zeitabfolge und nach definierten Schwellwerten analysiert werden. Ihre Zusammensetzung lässt sich heruntergebrochen bis auf die Definition der einzelnen Sachkonten anzeigen. ABC-Analyse Diese Analyseform ermöglicht es, den Blick auf das Wesentliche zu konzentrieren. Mit Hilfe der 80/20- Regel (Pareto-Prinzip) kann der Anwender die größten Einflussfaktoren schnell identifizieren. Sechsfeld-Analyse: Sechs Felder stellen aus unterschiedlichsten Blickwinkeln steuerungsrelevante Informationen zu einem betrachteten Objekt bereit. Flexi-Analyse: In tabellarischer Form werden wichtige Zahlen aufgezeigt. Die in den Zeilen und Spalten dargestellten Inhalte sind flexibel auswählbar. Mit Hilfe dieser intelligenten Berichtsform lässt sich die Anzahl der sonst üblichen Standardberichte drastisch reduzieren. OLAP-Analyse: Alle Daten können nach den definierten Dimensionen und Kennzahlen analysiert werden. Der Anwender hat die Möglichkeit, beliebig individuelle Berichte und Grafiken zu erstellen. Detail-Analyse: Standardisierte Detail-Analysen werden direkt mit Hilfe vordefinierter Filter oder über Drill-Through-Funktionen aus den Analysen angesteuert. Adhoc-Reporting: Damit ist eine freie Berichtsgestaltung auf Basis der relationalen Daten und der OLAP-Datenmodelle möglich. Handlungsfeld Finanzen Das Handlungsfeld Finanzen stellt den Kommunen die wichtigsten Informationen aus den Analysebereichen Ergebnis-, Finanz- und Vermögensrechnung, Offene Posten und Zahlungen zur Verfügung. Ergänzt werden die Daten durch Forecast- und Steuerungskennzahlenberechnungen, Kassenkredite und Daten zum Liquiditätsmanagement. Zum Einstieg in die strategische Analyse stehen hoch verdichtete Berichte zur Verfügung, die Antworten zu konkreten Fragestellungen liefern: Was sind die Kostentreiber?, Wie effizient sind die Produkte?, Wie ist der Kostenverlauf?, Bleibt das Produkt im geplanten Budget? Beim Bereich Produkt & Organisation wird schnell deutlich, wie durch optische Darstellung die Analyse effizient unterstützt werden kann. Überziehungen der gewählten Ausschöpfung werden auf Produktgruppenebene angezeigt, geben aber auch Überschreitungen bei Einzelprodukten wieder. Um schnell freie Budgets zu erkennen, kann mit einem Klick die Analyse umgestellt werden. Dann sind alle Produkte ersichtlich, die unterhalb der gewählten Ausschöpfung liegen. 7

8 Die Berichte sind interaktiv, die definierten Auswahlmöglichkeiten selbsterklärend und intuitiv bedienbar. Durch unterschiedliche Analysetechniken z. B. Drill Down, Auswahl und Filterboxen, Sprünge mit Filterübergabe zu weiteren Analysen etc. kann der Anwender seine Fragestellungen immer weiter detaillieren oder nach anderen Gesichtspunkten betrachten. Dashboard Produkt & Organisation (1) und Sechsfeld-Analyse der Kassenkredite im Handlungsfeld Finanzen (2) (1) (2) Um ein aktives Forderungsmanagement betreiben zu können, ergänzen Informationen zu offenen Posten und Zahlungen die Finanzdaten. So lassen sich gezielte Steuerungsmaßnahmen einleiten. Die dadurch erreichten reduzierten Zahlungszeiten und die Reduktion der offenen Posten stärken die Ertragslage. Zusammen mit den Finanzdaten und den Informationen aus dem Forderungsmanagement werden Analysen zum Liquiditätsmanagement bereitgestellt. Sie ermöglichen eine aktive Steuerung der Liquidität. Aus den Erkenntnissen des bisherigen Buchungs- und Zahlungsverlaufes werden Prognosen abgeleitet. Steuerungskennzahlenberechnungen unterstützen die Analyse zusätzlich und ermöglichen, den Fortschritt oder den Erfüllungsgrad wichtiger Zielsetzungen zu messen. Zu jedem Themenbereich steht ein Kennzahlenvorschlag zur Verfügung. Daraus kann jeder Kunde für sich die richtigen Steuerungskennzahlen definieren, aber auch eigene Kennzahlen festlegen. Die Erfassung unterjähriger Prognosewerte übernimmt optional die Funktionalität Prognose und Vergleich. Eine Vielzahl von Forecast-Algorithmen und Indikatoren unterstützen die Prognosen. Beispielhafte Produkt-Highlights: Automatisierte tägliche Aufbereitung aller Finanzdaten Ergänzung der Finanzdaten durch Offene Posten, Zahlungen, Kassenkredite und Liquiditätsmanagement Sofort einsatzbereites, webbasiertes Berichtswesen Vordefinierte Vorlage mit Kennzahlen Integriertes Benutzerkonzept 8

9 Handlungsfeld Einnahmen Das Handlungsfeld Einnahmen gibt Aufschluss über den kompletten Bereich der Einnahmen. Die unterschiedlichen Einnahmearten können gezielt analysiert werden. Typische Fragen dabei sind beispielsweise, wie sich die Zuwendungen vom Land zusammensetzen, welche Gewerbesteuereinnahmen es gibt oder wie sich die Einnahmen im Allgemeinen entwickeln. Einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Einnahmearten, Steuerobjekte, Branchen und Abgabenarten bietet die ABC-Analyse. Sie macht Risikoabhängigkeiten in bestimmten Branchen schnell ersichtlich und identifiziert die wichtigsten Einnahmearten und Steuerobjekte, die auf diese Weise gezielt in die strategische und operative Planung einbezogen werden können. Die Möglichkeit, die Entwicklungen der Steuereinnahmen spezifisch zu analysieren, erlaubt fundierte strategische Entscheidungen. ABC-Analyse im Handlungsfeld Einnahmen Beispielhafte Produkt-Highlights: Top-Analyse der wichtigsten Einnahmearten und Steuerobjekte ABC-Analyse der Einnahmen nach den Dimensionen Einnahmeart, Steuerobjekte, Betriebsform, Branche, Abgabenart und Objekt-Kategorie Entwicklungsübersichten Szenario-Berechnungen Handlungsfeld Kosten- und Leistungsrechnung Das Handlungsfeld Kosten- und Leistungsrechnung stellt den Kommunen die wichtigsten Informationen aus den Analysebereichen der Kostenträger, Kostenstellen und Kostenarten zur Verfügung. So wird der Anwender in die Lage versetzt, beispielsweise die Kostenarten und deren Buchungen zu analysieren und Abweichungen zwischen Plan und Ist sowie Abweichungen gegenüber dem Vorjahr zu untersuchen. Aber auch die Betrachtung eines Einzelkostenträgers, eines Produkts, einer Produktgruppe oder eines Produktbereichs in verschiedenen Kombinationen sind entsprechend einer über die Filterleisten getroffenen Auswahl möglich. Darüber hinaus lässt sich steuern, ob innerhalb der Analyse Mengen oder Beträge ausgegeben werden sollen. Der Anwender kann auf einen Blick die Vergleichsdaten aus der Finanzbuchhaltung mit den Werten aus der Kosten- und Leistungsrechnung überprüfen, um die Unterschiede zu erkennen. Beispielhafte Produkt-Highlights: Analyse der Kosten- und Leistungsrechnungsdaten nach unterschiedlichen Dimensionen Zusammenführung der Kosten- und Leistungsrechnungsdaten mit Finanzbuchungsdaten Abbildung von Beträgen und Mengen Vordefinierte Kennzahlen 9

10 Handlungsfeld Schulische Bildung Das Handlungsfeld Schulische Bildung stellt den Kommunen die wichtigsten Informationen aus den Analysebereichen der Bildung mit Ergebnis-, Finanz- und Vermögensrechnung zur Verfügung. Gleichzeitig werden aussagekräftige Statistikdaten für Schulen, Schüler und Lehrer sowie ein Soll-/Ist-Vergleich zum Schulraumkonzept realisiert. Aufwändige Statistiken zur Erfüllung der gesetzlichen Reportingpflichten über Schulen, Schüler und Lehrer stehen standardisiert bereit. Informationen des Statistischen Landesamtes und weitere Daten der Kommune, z. B. über Fahrschüler, Herkunftsgemeinde der Schüler, Betreuung, Schüleranmeldungen und Sprachförderung, vervollständigen den Datenbestand. Dashboard Abschlüsse und Übergänger (1) und Statistik für Schüler im Handlungsfeld Schulische Bildung (2) (1) (2) Die Grundsätze für die Aufstellung von Raumprogrammen für allgemeinbildende Schulen und Förderschulen sind als Soll-Vorgaben hinterlegt und werden mit den tatsächlich zur Verfügung stehenden Räumen abgeglichen. Durch die Ergänzung der Einwohnerdaten können alle bildungsrelevanten Informationen direkt in Bezug gesetzt werden und ergeben damit wichtige Indikatoren auch für kommunale Vergleiche und Entwicklungen. Das Steuerungskennzahlenkonzept generiert wichtige Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann. Auf unterschiedlichen Verdichtungsstufen werden beispielsweise Kennzahlen wie Erträge je Schüler, Schulaufwendungen je Einwohner oder Bildungsunterstützung je Schüler ermittelt. Beispielhafte Produkt-Highlights: Automatische Verarbeitung der Daten vom Statistischen Landesamt Finanzdaten mit Bezug zu bildungsrelevanten Informationen Standardisierte Bereitstellung von statistischen Daten zur Vereinfachung von Meldepflichten Bereitstellung der Daten für kommunale Vergleiche, z. B. Vergleichsringe Soll-/Ist-Vergleich zum Schulraumkonzept 10

11 Handlungsfeld Vorschulische Bildung Das Handlungsfeld Vorschulische Bildung stellt den Kommunen die wichtigsten Informationen aus den Analysebereichen der Vorschulen, wie z. B. Kindergärten, Kinderkrippen etc., zur Verfügung. Alle relevanten Finanzdaten können heruntergebrochen bis auf die einzelne Kindertageseinrichtung analysiert werden. Die Datenübernahme in das Analyse- und Steuerungssystem erfolgt automatisch aus dem Vorverfahren, wie z. B. ekita bzw. aus der Selbsterfassung der Kommune. Plan- und Forecast-Werte reichern die Ist-Daten an. Voraussichtliche Entwicklungen von demografischen Werten werden somit deutlich und ermöglichen eine frühzeitige Planung bzw. Reaktion. Durch die Ergänzung der Einwohnerdaten lassen sich alle vorschulrelevanten Informationen direkt in Bezug setzen. Damit ergeben sich wichtige Indikatoren auch für kommunale Vergleiche und Entwicklungen. Die Daten der Kinder werden nach unterschiedlichsten Kriterien abgebildet, z. B. Religionszugehörigkeit, Altersklassen, Staatsangehörigkeit, Schulpflicht, Gebührenklasse. Umfassende Informationen zu den Gruppen, Betreuungszeiten und Betreuungsformen ermöglichen, die Platzbereitstellung frühzeitig zu koordinieren. Das Steuerungskennzahlenkonzept generiert wichtige Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und /oder ermittelt werden kann, beispielsweise Erziehungsaufwendungen je Einwohner, Erziehungserträge je Einwohner, Investitionsvolumen je Kind, Kinder je Erzieher(in) etc. Beispielhafte Produkt-Highlights: Überführung von z. B. statistischen Kinderdaten Kombinierte Auswertungen zu finanziellen, demografischen und statistischen Kinderdaten bis hin zu Prognosen Entwicklungsübersichten inkl. Prognosen für eine fundierte Platzplanung Unterstützung bei Implementierungskonzepten und Organisationsberatung Unser auf das Informationsmanagement spezialisiertes INFOMA Consulting-Team unterstützt Sie umfassend bei der Implementierung einer für Sie geeigneten Lösung. Dabei stehen folgende Bereiche besonders im Fokus: Ganzheitliche und individuelle Beratung nicht nur die Technologie, sondern Ihre Strategie und die Wirtschaftlichkeit Individuelle Analyse und Dokumentation der Geschäftsprozesse sowie Unterstützung bei der Erarbeitung von Handlungsempfehlungen Review vorhandener Auswertungen, Schwachstellenanalyse, Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen Einführungsplanung und -begleitung sowie Projektleitung und Schulung der Mitarbeiter Unterstützung bei der Definition eigener strategischer Zielgrößen und Ableitung eines Kennzahlensystems Unterstützung und Beratung im Aufbau eines strategischen Handlungskonzepts Fazit Nur wenn die Systemauswahl, die organisatorischen Voraussetzungen, der Zuschnitt auf die Verwaltung und die Organisation optimal erfolgen, lässt sich ein hohes Nutzungspotenzial generieren. 11

12 03 / 2012 visuelle kommunikation paqui garcía-arias Software Consulting GmbH Hörvelsinger Weg Ulm Phone Fax web Geschäftsstellen Deutschland Berlin Düsseldorf Hannover Limburg München Schweiz Rotkreuz FRITZ & MACZIOL : INFOMA, Part of Imtech N.V., Gouda, NL

Steuerung und Berichtswesen für die öffentliche Verwaltung mit BI. Analyse- und Steuerungssystem

Steuerung und Berichtswesen für die öffentliche Verwaltung mit BI. Analyse- und Steuerungssystem Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Steuerung und Berichtswesen für die öffentliche Verwaltung mit BI Analyse- und Steuerungssystem Jürgen Scherer Part of Auszug Beauftragungen Analyse- und

Mehr

newsystem kommunal Analyse- & Steuerungssystem (BI) INFOMA Software Consulting GmbH

newsystem kommunal Analyse- & Steuerungssystem (BI) INFOMA Software Consulting GmbH newsystem kommunal Analyse- & Steuerungssystem (BI) INFOMA Software Consulting GmbH 1 Aufbau eines Analyse- und Steuerungssystems 2 Wieso brauchen wir ein BI in der Kommunalen Verwaltung? Wer steuern will

Mehr

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is. ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.de insight und dynasight sind eingetragene Markenzeichen der

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

Innovative IT-Lösung für die Bedarfsplanung von Kindergartenplätzen oder Wie werden aus Daten Informationen?

Innovative IT-Lösung für die Bedarfsplanung von Kindergartenplätzen oder Wie werden aus Daten Informationen? Innovative IT-Lösung für die Bedarfsplanung von Kindergartenplätzen oder Wie werden aus Daten Informationen? Ihr Ansprechpartner bei EITCO Johannes Schabel Head of Business Unit BI Fon +49 (228) 33 88

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Jahres-Informationsveranstaltung Verein SSGI Trends im Gemeindefachbereich

Jahres-Informationsveranstaltung Verein SSGI Trends im Gemeindefachbereich Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Jahres-Informationsveranstaltung Verein SSGI Trends im Gemeindefachbereich Eberhard Macziol - Geschäftsführer Infoma Peter Krischke - Bereichsleiter Fachverfahren

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt eventa AG - Basisinformationen Die eventa AG entwickelt und finanziert Unternehmen der Technologieund Dienstleistungsbranche eventa AG steht

Mehr

easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg

easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg easycontrolling ist eine Initiative von Sage KHK und Partnern easycontrolling mit Classic Line Transparenz für Ihr

Mehr

sim@kpi Management mit Kennzahlen Transparenz in Ihrem Unternehmen Prozesse messen, visualisieren und effizient verbessern

sim@kpi Management mit Kennzahlen Transparenz in Ihrem Unternehmen Prozesse messen, visualisieren und effizient verbessern sim@kpi Management mit Kennzahlen Transparenz in Ihrem Unternehmen Prozesse messen, visualisieren und effizient verbessern Die Situation Kennzahlen, Statistiken und Auswertungen haben in den meisten Unternehmen

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Business Intelligence Steuerungsunterstützung

Business Intelligence Steuerungsunterstützung Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Business Intelligence Steuerungsunterstützung Steffen Schanz Dr. Gerald Peters Salzgitter, 18. April 2013 Part of AGENDA 1 2 3 4 Was ist BI wirklich? Wie

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

VisualCockpit. agile business analytics

VisualCockpit. agile business analytics VisualCockpit agile business analytics Agile Business Analytics mit VisualCockpit Für Unternehmen wird es immer wichtiger die gesamte Wertschöpfungskette aus Daten, sowohl für das operative Geschäft als

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher Fachhochschule Mainz, Fachbereich Wirtschaft Prof. Dr. Klaus Böhm health&media GmbH 2011 health&media

Mehr

Business Intelligence mit BüroWARE und IBM Cognos. Die integrative Informationszentrale für Ihr Unternehmen

Business Intelligence mit BüroWARE und IBM Cognos. Die integrative Informationszentrale für Ihr Unternehmen Business Intelligence mit BüroWARE und IBM Cognos Die integrative Informationszentrale für Ihr Unternehmen Unternehmenssteuerung mit Business-Intelligenceund Planungslösungen der Schlüssel zu mehr Effizienz,

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Oracle Scorecard & Strategy Management

Oracle Scorecard & Strategy Management Oracle Scorecard & Strategy Management Björn Ständer ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG München Schlüsselworte: Oracle Scorecard & Strategy Management; OSSM; Scorecard; Business Intelligence; BI; Performance

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Die Entwicklung von KPI als ein zentrales Element der Gesamtbanksteuerung

Die Entwicklung von KPI als ein zentrales Element der Gesamtbanksteuerung Die Entwicklung von KPI als ein zentrales Element der Gesamtbanksteuerung Auf die richtigen Key Performance Indicators (KPI) kommt es an Seit dem spektakulären Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman

Mehr

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Version 1.3 / JUL-2013 Seite 1 / 5 Wittenberger Weg 103 Fon: +49(0)211 / 580 508 28-0 Datenmanagement in Verkehrsunternehmen Die Anforderungen

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

ES GEHT WEITER 2013 SCHULE DER LANDENTWICKLUNG M_V. Quelle: Wikipedia

ES GEHT WEITER 2013 SCHULE DER LANDENTWICKLUNG M_V. Quelle: Wikipedia Welche Quellen zur Bewertung der demographischen Entwicklung in den Gemeinden stehen interessierten Bürgern im Internet zur Verfügung? In der Wissenschaftsdisziplin Demografie wird die Bevölkerungszusammensetzung

Mehr

gallestro BPM - weit mehr als malen...

gallestro BPM - weit mehr als malen... Ob gallestro das richtige Tool für Ihr Unternehmen ist, können wir ohne weitere rmationen nicht beurteilen und lassen hier die Frage offen. In dieser rmationsreihe möchten wir Ihre Entscheidungsfindung

Mehr

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend.

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend. OFFICE EXCELLENCE Schlanke Prozesse für Ihre Verwaltung Die Idee einer Verbesserung von administrativen Prozessen ist unter verschiedenen Bezeichnungen wiederzufinden: Kaizen im Office, KVP im Büro, Lean

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess. 17.07.2014 - Business Breakfast

Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess. 17.07.2014 - Business Breakfast Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess 17.07.2014 - Business Breakfast Referent Dirk Freiherr von Pechmann CEO Seneca Business Software GmbH www.seneca-control.com 17.07.2014

Mehr

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Archive an verschiedenen Orten, Excel-Listen mit unterschiedlich gepflegten Datenständen, hoher manueller Aufwand für das Berichtswesen so oder ähnlich

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Ihr Partner für BI - Fragen

Ihr Partner für BI - Fragen Ihr Partner für BI - Fragen BUSINESS INTELLIGENCE LÖSUNG FINANZINFORMATIONSSYSTEMT FÜR FL-GEMEINDEN basierend auf dem Harmonisierten Rechnungsmodell (HRMn) MITARO Business Solutions AG + Widengasse 8 +

Mehr

Online Analytical Processing

Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing (OLAP) ermöglicht die multidimensionale Betrachtung von Daten zwecks E rmittlung eines entscheidungsunterstützenden

Mehr

Modellbasierte Business Intelligence in der Praxis. Nürnberg, 10.11.2009

Modellbasierte Business Intelligence in der Praxis. Nürnberg, 10.11.2009 Modellbasierte Business Intelligence in der Praxis Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. Warum Modelle für Business Intelligence (BI)? 2. Inhalte von Datenmodellen für BI 3. Inhalte von Prozessmodellen 4.

Mehr

Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen

Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen Marko Greitschus/pixelio.de Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen prosozial GmbH Emser Straße 10 56076 Koblenz

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration. Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration. Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Sie haben Microsoft Excel*. Die bekannte Tabellenkalkulation

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

Making HCM a Business Priority

Making HCM a Business Priority Making HCM a Business Priority 2013 ROC Deutschland GmbH und R. STAHL AG Möglichkeiten eines modernen HR-Controllings als ondemand-service Michael Serr, Stahl AG & Thomas Meis, ROC Deutschland GmbH Häufige

Mehr

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de NAVdiscovery Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV www.nav-discovery.de PRISMA INFORMATIK HAT SPEZIELL FÜR AN- WENDER VON MICROSOFT DYNAMICS NAV, QLIKVIEW UND QLIK SENSE DIE NAVDISCO- VERY TOOLBOX

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick DMS optimierte Geschäftsprozesse Firmenwissen auf einen Klick WARUM ein DMS/ECM Die Harmonisierung und Beschleunigung von Informationsprozessen sind in Zukunft die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Wettbewerb.

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie verteilen sich meine definierten Personengruppen auf die Organisationsschlüssel?

Mehr

Verwaltungscontrolling optimal steuern statt planlos sparen

Verwaltungscontrolling optimal steuern statt planlos sparen Verwaltungscontrolling optimal steuern statt planlos sparen Leipzig, 11.06.2014 11.06.2014 Verwaltungscontrolling optimal steuern statt planlos sparen Seite 1 Agenda Was heißt steuern für die öffentliche

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Sven Bosinger Solution Architect BI Survival Guide für Ihr BI-Projekt 1 Agenda Was ist Business Intelligence? Leistungsumfang Prozesse Erfolgsfaktoren

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozessmanagement Der INTARGIA-Ansatz Whitepaper Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber INTARGIA Managementberatung GmbH Max-Planck-Straße 20 63303 Dreieich Telefon: +49 (0)6103 / 5086-0 Telefax: +49

Mehr

é.visor Energiemonitoring, Energiemanagement und Effizienzbewertung in einer Software Klimaschutz und Energiemanagement mit System

é.visor Energiemonitoring, Energiemanagement und Effizienzbewertung in einer Software Klimaschutz und Energiemanagement mit System é.visor Energiemonitoring, Energiemanagement und Effizienzbewertung in einer Software é.visor - Energiemonitoring und Energiemanagement in einer Software é.visor ist eine integrierte Softwarelösung zum

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen

Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen KITA-Controller Der KITA-Controller ermöglicht komfortabel die Verwaltung und das Controlling von Kindertageseinrichtungen. Der permanent steigende

Mehr

Ideen, Methoden, Werkzeuge

Ideen, Methoden, Werkzeuge Ideen, Methoden, Werkzeuge das IVM BHG Reform Framework Mag. Norbert Schlager-Weidinger Mag. Christian Mayr Mag. Markus Mitterer IVM Institut für Verwaltungsmanagement GmbH Name Herausforderungen der BHG

Mehr

INHALTSÜBERSICHT ISBN 978-3-8370-9419-0

INHALTSÜBERSICHT ISBN 978-3-8370-9419-0 INHALTSÜBERSICHT ISBN 978-3-8370-9419-0 1. Change Management Proaktive Veränderung 2. Basisinformationen für Prozessverbesserungen 3. Übernahme Wissensbilanzstruktur 4. Angenommene Wissensbilanz-Ampelschaltungen

Mehr

riskkv Scorenalyse riskkv Scoring Seite 1 von 9

riskkv Scorenalyse riskkv Scoring Seite 1 von 9 riskkv Scorenalyse riskkv Scoring Seite 1 von 9 Das Modul dient der flexiblen Erstellung, Auswertung und Verwendung von Scores. Durch vordefinierte Templates können in einer Einklicklösung bspw. versichertenbezogene

Mehr

WHITEPAPER Projekt-Portfolio Management

WHITEPAPER Projekt-Portfolio Management WHITEPAPER Projekt-Portfolio Management Als essentieller Teil eines integriertes Managements von Vorhaben, Projekten, Programmen und Portfolios zur Steigerung des Unternehmenserfolgs Landshut, Mai 2013,

Mehr

Self Service BI der Anwender im Fokus

Self Service BI der Anwender im Fokus Self Service BI der Anwender im Fokus Frankfurt, 25.03.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC 1 Kernanforderung Agilität = Geschwindigkeit sich anpassen zu können Quelle: Statistisches

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Services für newsystem kommunal

Services für newsystem kommunal Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Services für newsystem kommunal Leistungspakete für die technische Betreuung von newsystem kommunal Die Ausgangssituation Die elektronische Datenverarbeitung

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

PPE. Kennzahlengesteuerte Produktentstehung PRODUCT PERFORMANCE MANAGEMENT. Messbar mehr Erfolg

PPE. Kennzahlengesteuerte Produktentstehung PRODUCT PERFORMANCE MANAGEMENT. Messbar mehr Erfolg PPE PRODUCT PERFORMANCE MANAGEMENT Kennzahlengesteuerte Produktentstehung Messbar mehr Erfolg PPE PRODUCT PERFORMANCE MANAGEMENT KENNZAHLENGESTEUERTE PRODUKTENTSTEHUNG Product Performance Management Kennzahlengesteuerte

Mehr

Agenda. Hype oder Mehrwert. Herausforderungen. Methoden Werkzeuge. Kosten Nutzen. Definition Ziele

Agenda. Hype oder Mehrwert. Herausforderungen. Methoden Werkzeuge. Kosten Nutzen. Definition Ziele Agenda Definition Ziele Methoden Werkzeuge Herausforderungen Kosten Nutzen Hype oder Mehrwert Definition / Ziele Google Suche: define:business Intelligence Mit Business Intelligence können alle informationstechnischen

Mehr

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider Führungskräfte in sozialen Einrichtungen stehen heute oftmals vor der Herausforderung, eine

Mehr

Informationsmanagement

Informationsmanagement Informationsmanagement Nachbereitung der Vorlesungen vom 11.03.09, 18.03.09 und 25.03.09 Von Stefan Mies, Sven Müller, Sabrina Schmid und Silvia Stiehm Daten, Informationen, Wissen Daten: sind Zeichen

Mehr

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved.

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved. Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten Steuerung Herausforderungen 1. Finanzkrise 2. Demografischer Wandel 3. Innovationsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung 4. Leistungsorientierung

Mehr

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web CP-Web ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Informationen - jederzeit an jedem Ort. Um zielgerichtet den Unternehmenskurs bestimmen zu können, werden

Mehr

Asset Lifecycle Management für die Industrie

Asset Lifecycle Management für die Industrie SAP OPRA Asset Lifecycle Management für die Industrie IT-Informatik Asset Lifecycle Management ERFOLGREICHE LÖSUNGSKONZEPTE FÜR DIE INDUSTRIE Die großen Herausforderungen für Hersteller und Betreiber von

Mehr

Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen

Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen Marko Ereitschus/PIXELIO Business Intelligence mit comp.ass Controlling, Berichtswesen und Statistik 2.0 - Informationsflüsse im Jobcenter wirksamer managen prosozial GmbH Emser Straße 10 56076 Koblenz

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick

Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick Software Innovations BPM BRM Die Software-Suite von Bosch Alles drin für besseres Business!

Mehr

InitiativeTracker Maßnahmen und Einkaufserfolge

InitiativeTracker Maßnahmen und Einkaufserfolge InitiativeTracker Maßnahmen und Einkaufserfolge planen, forecasten und messen Alle Projekte im Blick Fortschritte mitverfolgbar Plan-, Forecast- & Ist-Daten 5-stufiger Härtegradprozess Genehmigungen /

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

CALL CENTER- KURZ CHECK

CALL CENTER- KURZ CHECK CALL CENTER- KURZ CHECK DER KARER CONSULTING KURZ-CHECK FÜR IHREN TELEFONISCHEN KUNDENSERVICE Call Center Kurz Check White Paper 1 Einleitung Wollen Sie genau wissen, wie der aktuelle Stand in Ihrem telefonischen

Mehr

Kennzahlensteuerung in Schweizer Gemeinden

Kennzahlensteuerung in Schweizer Gemeinden Kennzahlensteuerung in Schweizer Gemeinden Halberstadt, 5. Juni 2013 urs.sauter@bfh.ch / thomas.peter@wohlen-be.ch Berner Fachhochschule Haute école spécialiséetbernoise Bern University of Applied Sciences

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Autor: Jens Blank Juli 2012 Wassermann AG Westendstraße 195 80686 München www.wassermann.de Zusammenfassung Über traditionelle Ansätze

Mehr

d.3 virtual user Das Tool zur Lastanalyse von d.3ecm Archiven

d.3 virtual user Das Tool zur Lastanalyse von d.3ecm Archiven d.3 virtual user Das Tool zur Lastanalyse von d.3ecm Archiven Ob ERP-, CRM- oder ECM-System nahezu jede Lösung, die Sie bei der Beschleunigung Ihrer Geschäftsprozesse unterstützt, stellt maßgebliche Anforderungen

Mehr

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik)

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik) Modulbeschrieb Business Intelligence and Analytics 16.10.2013 Seite 1/5 Modulcode Leitidee Art der Ausbildung Studiengang Modultyp W.WIINM42.13 Information ist eine derart wichtige Komponente bei der Entscheidungsfindung,

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Chancen der Fernerkundung Nationale Perspektiven

Chancen der Fernerkundung Nationale Perspektiven Chancen der Fernerkundung Nationale Perspektiven MinDirig Dr. Georg Thiel Bundesministerium des Innern Ständiger Vertreter der Leiterin der Abteilung O Verwaltungsmodernisierung; Verwaltungsorganisation

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Analyzer für SAP E Recruiting

Analyzer für SAP E Recruiting Beschreibung Zur Analyse und Erfolgsmessung im Recruiting benötigen die Prozessbeteiligten aktuelle und verlässliche Kennzahlen und flexibel auswertbare Ansichten. Die Informationsversorgung reicht im

Mehr

Projektplan Stadt XXX

Projektplan Stadt XXX Projektplan Stadt XXX Stand 09-20XX Projektschritte Dauer Anfang Ende Korrektur Verantwortung Fortschritt Gesamtprojektplanung Phase 1 Definition der Ziele des Gesamtprojektes 8 Wochen 01.09.04 31.10.04

Mehr

Projektmanagement mit hyscore

Projektmanagement mit hyscore Projektmanagement mit hyscore Webbasiert Projekte und Massnahmen erfolgreich planen und durchführen Version 4.5 Ausgabe 1.3 März 2010 Seite 1 Inhalt Projektmanagement mit hyscore... 3 Direkter Zugriff

Mehr

Data Lineage goes Traceability - oder was Requirements Engineering von Business Intelligence lernen kann

Data Lineage goes Traceability - oder was Requirements Engineering von Business Intelligence lernen kann Data Lineage goes Traceability - oder was Requirements Engineering von Business Intelligence lernen kann Andreas Ditze MID GmbH Kressengartenstraße 10 90402 Nürnberg a.ditze@mid.de Abstract: Data Lineage

Mehr

NKF-Berichtswesen. mit. ProFIS

NKF-Berichtswesen. mit. ProFIS NKF-Berichtswesen mit ProFIS Software für die Verwaltungssteuerung NKF-Berichtswesen mit ProFIS Das Programmierte Führungs-Informations-System ProFIS macht mit seinem schlüsselfertigen NKF-Berichtswesen

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

inext Cockpit AddOn Die Business-Intelligence-Erweiterung für IBM i basierte Softwarelösungen ML-Software GmbH

inext Cockpit AddOn Die Business-Intelligence-Erweiterung für IBM i basierte Softwarelösungen ML-Software GmbH inext Cockpit AddOn Die Business-Intelligence-Erweiterung für IBM i basierte Softwarelösungen ML-Software GmbH Inhaltsverzeichnis WAS IST BUSINESS INTELLIGENCE? 3 WAS BRINGT DAS INEXT COCKPIT ADDON? 3

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear schlägt als erstes Programm seiner Art die Brücke zwischen den unterschiedlichsten Rechnersystemen. toolwear ist ein branchenneutrales Produkt. Systemarchitekturen

Mehr

Cross-Platform. Visualize. Innovate. IT-Lösungen und Services konsequent zu Ende gedacht!

Cross-Platform. Visualize. Innovate. IT-Lösungen und Services konsequent zu Ende gedacht! Cross-Platform. Visualize. Innovate. IT-Lösungen und Services konsequent zu Ende gedacht! UplinkIT ist ihr service- und technikstarker Partner, der Lösungen aus den Bereichen plattformunabhängiger Applikationen

Mehr