FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management"

Transkript

1 FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management

2 Digital Asset Management Pixelboxx Digital Asset Management (DAM) ist eine komplette, sofort einsatzfähige und rein webbasierte Lösung. Es fallen keine weiteren Client- oder Userlizenzen an. Alle Medien - Bilder, Fotos, Grafiken, Texte, PDFs, Layouts, 3D, Audio- und Video- sowie alle Office-Dateien - werden damit zentral verwaltet und können direkt für die Weiterverarbeitung genutzt werden. Damit optimieren bereits zahlreiche Kunden ihre interne und externe Kommunikation sowie ihre medienbezogenen Businessprozesse. Alle Medien stehen zeit- und ortsunabhängig zugriffsberechtigten Nutzern zur Verfügung. Dank vielfältiger Verschlagwortungs- und Recherchemöglichkeiten ist wertvoller Content stets schnell und sicher auffindbar. Das senkt Scan-, Repro- und Transaktionskosten und reduziert Abhängigkeiten von individuellen oder externen Ablagesystemen. Zeit- und kommunikationsaufwendige Suchaktionen gehören der Vergangenheit an. Das Pixelboxx DAM weist eine hohe Interoperabilität auf und kann deshalb einfach in bestehende IT-Landschaften integriert werden. Zeitsparende Verwaltungsoptionen vereinfachen und straffen Workflows. Eine besonders hohe Effizienz konnte für die Bereiche Marketing, Public Relations, Unternehmenskommunikation und Druckdatenverwaltung nachgewiesen werden. Ein ausgefeiltes Rechtesystem verwaltet Nutzer- und Objektrechte: So können unterschiedliche Benutzergruppen völlig getrennte Inhalte zu sehen bekommen. Müssen Zugriffsrechte geändert werden, lässt sich das einfach und schnell, auch als Massenänderung, durchführen. Das Pixelboxx DAM ist vollständig webbasiert. Über einen gängigen Webbrowser stehen alle Funktionen sofort zur Verfügung, für User, aber auch für Administratoren. Uneingeschränkte Anzahl von Benutzern: Auf das Pixelboxx DAM können Sie so viele User zugreifen lassen wie Sie wollen. Nicht zuletzt überzeugt Pixelboxx DAM durch seine Benutzerfreundlichkeit und Hochverfügbarkeit. Basisfunktionalitäten Pixelboxx DAM ist vollständig webbasiert Über alle gängigen Webbrowser stehen sämtliche Funktionen sofort zur Verfügung; sowohl für User als auch für Administratoren Multi-User: Unlimitierte User-Anzahl Unbegrenzte Anzahl von Objekten Außerdem ist Pixelboxx DAM hoch skalierbar benutzerfreundlich wartungsfreundlich hochlastfähig Alle Daten werden verwaltet Alle Dateien können importiert und verschlagwortet werden Präsentationsoptimierte Bildskalierung Vorschauen gängiger Formate werden als Thumbnail und als Layoutansicht generiert Unterstützt alle Dateitypen wie Bilder, Multimediadateien, Textdokumente Metadaten für komfortables Arbeiten Pixelboxx DAM passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an Zusätzliche Metadatenfelder z.b. für Titel, Copyright und Rechte sind definierbar Automatische Übernahme von Metadaten beim Import (XMP, IPTC) Beliebige Änderungen von einzelnen Metadaten Beliebige Massenänderung von Metadaten Suchen & Finden Damit wertvoller Content schnell und sicher gefunden wird, unterstützt Pixelboxx DAM Ihre Recherchemöglichkeiten mittels Volltextrecherche von Objekten oder Mappen einer gezielten Suche in den Suchergebnissen erweiterter Suche in gezielten Metadatenfeldern definierter Suche, wie z.b. nach dem Objektimport der letzten 24 Stunden oder nach Objekten, die in keiner Mappe und nicht verknüpft sind

3 Jederzeit erweiterbar Benutzerfreundliche Oberfläche Die Oberfläche ist in Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Weitere benutzerfreundliche Details Übersichtliche Mappendarstellung über einen Navigationsbaum Individuelle Anpassung an das Corporate Design Ihres Unternehmens Frei einstellbare Thumbnailansichten Import/Upload von Objekten Objekte importieren Sie in Ihr Pixelboxx DAM einzeln als ZIP-Datei oder ganz schnell und komfortabel per Drag & Drop ZIP-Dateien werden automatisch entpackt Dubletten werden gezielt entdeckt und herausgefiltert Download von Medien/Objekten Bereitstellung von Medien/Objekten einzeln gesammelt als ZIP-Datei in einer Sammelmappe ( Meine Auswahl ) per - als Link oder Attachment mit der On-the-fly Skalierung mit Hilfe von frei definierbaren Skalierern über die Oberfläche Webservices Schnittstelle (SOA) Mit der Webservice-Schnittstelle lassen sich sämtliche Funktionen der Pixelboxx anderen Anwendungen als Dienst zur Verfügung stellen. Administration: einfach, sicher und effizient Das ausgefeilte und potente Rechtesystem des Pixelboxx DAM ermöglicht die freie Definition von unterschiedlichen Benutzergruppen und Rechten Benutzergruppen können völlig unterschiedliche Inhalte zur Verfügung gestellt werden Rollenbasiertes Rechtekonzept sorgt für höchstmögliche Sicherheit Eigene webbasierte Administrationsoberfläche Einfache Passwort-Änderung durch die Benutzer Bequeme Massenänderung von Objekt-/Mappenrechten Jede Aktion wird in der Pixelboxx dokumentiert und kann statistisch ausgewertet werden Funktionen für noch mehr Benutzerkomfort Versionierung Objektverknüpfung ICC-Profilerkennung Papierkorb Arbeitsmappe Druckansicht Mehrsprachigkeit Ablaufdatum eines Accounts Favoriten

4 Features Vorschauansicht via Mouseover Das Layoutbild wird bei einem Mouseover über dem Thumbnail als Vorschau in der Mappenansicht angezeigt. Neueste Objekte seit dem letzten Besuch Direkt nach dem Login werden auf der Präsentationsseite die zuletzt importierten Objekte angezeigt. Blättern auf der Layoutseite Um sich weitere Objekte in der Detailansicht ansehen zu können, ist kein Wechsel in die Mappenansicht mehr notwendig. Eine zusätzliche Funktion in den Detailansichten der Objekte ermöglicht das Durchblättern der Objekte innerhalb der Mappe. Sprachauswahl direkt in der Mappenansicht Die Oberflächensprache kann nun direkt in der Mappenansicht geändert werden. Floating Thumbnails Bisher wählte der User die Anzahl der Thumbnailzeilen und -spalten im Menü unter Optionen aus. Nun ist es möglich, direkt in der Mappenansicht/Thumbnailansicht die Anzahl der Objekte pro Seite festzulegen, alternativ auch inklusive der Metadaten. Die Anzahl der Spalten und Zeilen richtet sich automatisch nach der Größe des Browserfensters des Benutzers. Autovervollständigung von Suchbegriffen Bei der Eingabe eines Suchbegriffes werden dem User Schlagwörter vorgeschlagen, mit denen Objekte in der Pixelboxx bereits verschlagwortet sind. Navigationsbaum Mappen lassen sich innerhalb des Navigationsframes in der Tiefe beliebig aufklappen, ähnlich der Verzeichnisstruktur auf dem Rechner, ohne dass die jeweilige Mappe geöffnet und deren Inhalt angezeigt wird. Dies ermöglicht eine schnelle Navigation bis zur gewünschten Zielmappe. Floating Thumbnails Vorschauansicht via Mouseover

5 Verschieben & Kopieren per Drag & Drop Features Drag & Drop Import Per Drag & Drop können aus einem Verzeichnis beliebig viele Objekte in eine Drop Zone auf der Import Seite der Pixelboxx gezogen werden (bei Browsern mit HTML 5 Unterstützung). Zusätzlich können über den Browser- Dialog Durchsuchen mehrere Dateien gleichzeitig für den Import ausgewählt werden. Der Fortschritt des Uploads pro Datei wird mit einem Ladebalken visualisiert. Verschieben & Kopieren per Drag & Drop Um Objekte zu kopieren oder zu verschieben, werden diese markiert und ganz einfach per Drag & Drop in den gewünschten Zielordner im Mappenbaum gezogen. Auch Mappen können Sie auf diesem Wege verschieben. Metadaten hinzufügen Über den Administrationsbereich der Pixelboxx können auf einfache Art und Weise individuelle Metadatenfelder hinzugefügt werden. Diese Metadatenfelder stehen nach dem Anlegen direkt in der Pixelboxx Weboberfläche zur Pflege bereit. Skalierer Skalierer können nun durch berechtigte User mittels einer grafischen Oberfläche angelegt und verwaltet werden. Diese Skalierer können mit den gewohnten Gruppen und Rollen bestimmten Benutzergruppen zugewiesen werden. Skalierer

6 Features PDF-Einzelseitenanzeige Dieses Modul dient der Zerlegung von PDFs in Einzelseitendokumente die separat such- und sichtbar sein sollen. Digitales Wasserzeichen individuell hinzufügen Wasserzeichen, die manuell oder automatisch beim Import in Objekte eingefügt werden, schützen Objekte sicher vor unberechtigter Nutzung und kennzeichnen sie deutlich. Länderkennzeichen Erweiterung der Rechtestruktur um eine objektspezifische Länderkennzeichnung. Benutzer und Objekte können damit einzelnen Ländern zugeordnet werden. Die Länderkennzeichnungen dienen dazu, dass ein bestimmter Benutzer, der einer Anzahl Länder zugehörig ist, nur diejenigen Objekte sieht, die auch die entsprechende Länderkennzeichnung besitzen. Die Länder werden über die Administrationsoberfläche gepflegt. Bildbearbeitung Zoomen Clipping Drehen & Spiegeln Ausschneiden Helligkeit/Kontrast/Kanäle Download (als jpg, png, gif) Speichern in der Pixelboxx als Sekundärbild Bearbeitungshistorie Sammlung Ein User mit besonderen Rechten kann anderen eine Sammlung von Objekten für eine bestimmte Zeit zur Verfügung stellen. Die Zugangsdaten werden automatisch von der Pixelboxx generiert und via dem temporären User zugestellt. Bildbearbeitung Bildbearbeitung

7 Topic Tree anlegen Topic Tree anlegen Ansicht / Topic Tree Darstellung Features Bestellung Der Benutzer kann keinen direkten Download von ausgewählten Objekten durchführen, sondern er bestellt die Originaldaten bei einem Objektverwalter der Pixelboxx. Einfache Benachrichtigung der Beteiligten per mit der Möglichkeit durch spezielle Links in der Bestellungen auszuliefern bzw. abzulehnen und die bestellten Daten abzurufen (Download-Link). Freigabe Über die Pixelboxx kann ein User (z.b. Produktioner) auf einfache Weise über ein Formular eine Freigabe für Objekt bei einem anderen User (z.b. Produktmanager) beantragen. Die Freigabeaufforderung wird per versendet und ermöglicht eine direkte Freigabe in der . Topic Tree Ermöglicht das freie Anlegen von hierarchischen Kategoriebäumen über einen Menüpunkt im Administrationsbereich der Pixelboxx. Die Kategoriebäume können mehrsprachig gepflegt werden und dienen anschließend zur einfachen und sicheren Verschlagwortung und Suche in der Pixelboxx Web-Oberfläche. Thumbnaildruck Es wird ein zusätzlicher Button angezeigt, welcher die spezielle Druckansicht öffnet. Die Druckansicht ist auf DIN A4 optimiert und zeigt den Inhalt der Mappe oder eines Suchergebnisses.

8 Features Distributionsmappe/Access Folder Einer Gruppe von Benutzern kann für einen bestimmten Zeitraum der Zugang zu Objekten gewährt werden, für die sie keine oder nur eingeschränkte Rechte besitzen. Gerade für Projekt- oder Arbeitsgruppen eine enorme Arbeitserleichterung durch sofortigen Zugang zu den benötigten Ressourcen. Die der Distributionsmappe eigens zugeteilten Zugriffsrechte dominieren die Rechte Objekte bzw. setzen sie außer Kraft. Weitere Funktionen wie z.b.: Video-/Audio Archivablage PDF-Indexierung Benachrichtigung bei Mappenänderung Individuelle Mappensymbole Infrastruktur Frameless Verbesserung des Ladeverhaltens CSS-Buttons keine Grafiken mehr nötig, daher Verbesserung des Ladeverhaltens der Pixelboxx einfache Anpassung der Buttonbeschriftungen die Browser-interne Vergrößerungsfunktion kann genutzt werden einheitliche Gestaltung aller Buttons jquery + jquery UI gewährleistet einheitliches Design einfachere Designanpassungen bewährtes Framework Administration Aufteilung der Benutzer Um Administratoren mehr Transparenz zu bieten, werden nun alle Benutzer übersichtlich getrennt angezeigt. Hier findet eine Trennung zwischen den normalen Benutzern, Rechtevorlagen, Systembenutzern und Sammlungsbenutzern statt. Anzeige des Speicherverbrauchs pro Mappe Der Administrator hat die Möglichkeit, sich den Inhalt einer Mappe, d.h. die Anzahl der Objekte, das Format, sowie den Speicherverbrauch anzeigen zu lassen. Admin-Oberfläche/Benutzer verwalten Admin-Oberfläche/Benutzer verwalten

9 Systemvoraussetzungen Betriebssystem Linux x86, x86/64 (bevorzugt SuSE, weitere Varianten möglich) Solaris (ab Version 2.6) Webserver Apache/Tomcat wird mitgeliefert Java-Runtime Java2 SE 1.7 JDK Datenbank PostgreSQL ohne weitere Lizenzkosten Auf Wunsch möglich: Oracle (jeweils aktuelle Version) Hardware/Maschinentyp Hardwareanforderungen für Linux-Betriebssysteme: Variante A Hardware für Applikation & Datenbanken 16 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: GB (empf. RAID1) Speicherplatz Daten: mindestens doppelter Speicherplatz der Bestandsdaten (Bilder), (empf. RAID5 oder RAID10) Variante B Systeme für Applikation & Datenbanken Applikation: 8 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: 30 GB Speicherplatz Daten: mindestens doppelter Speicherplatz der Bestandsdaten (Bilder), (empf. RAID5 oder RAID10) Datenbank: 16 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: 100 GB Installation des RDBMS auf gleichem Server ist üblicherweise unkritisch für die Performance Hochverfügbarer Massenspeicher abhängig von Datenmenge, Last und Konfigurationsumfang RAID1 für Betriebssystem, Datenbank und Softwareinstallation RAID5 für Mediendaten Unter der folgenden URL können Sie die stets aktuellen Systemvoraussetzungen einsehen.

10 24h/7 worldwide Pixelboxx GmbH aus Dortmund ist seit 2000 spezialisiert auf Lösungen und Dienstleistungen für Digital Asset Management. Das gleichnamige System wird bevorzugt für Prozessoptimierung im Marketing und in medienbezogenen Workflows eingesetzt. Längst gehört Pixelboxx zu den führenden Systemen weltweit, besonders bei Interoperabilität Skalierbarkeit Hochverfügbarkeit und Automatisierung. Erfolgreich eingesetzt wird die Pixelboxx in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, in Verlagen, bei Medienproduzenten und Agenturen sowie von zahlreichen öffentlichen Institutionen; beispielsweise bei Henkel AG & Co. KGaA, AUGUST STORCK KG, MGA Metro Group Advertising GmbH, ERCO GmbH, Wella AG, C.& E. Fein GmbH, Miele & Cie. KG, Schüco International KG, Lysell GmbH & Co. KG, IDG Communications Media AG und redblue Marketing GmbH (Agentur der Media Saturn Gruppe). Zu den öffentlichen Auftraggebern gehören unter anderem das Bayerische Landeskriminalamt, das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz sowie die Landtage von Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Power-Usern wird Pixelboxx DAM marktnah weiterentwickelt. Dagmar Kröplin fon mobil Pixelboxx GmbH Ostenhellweg D Dortmund

IT-Forum Gießen 30.08.2011

IT-Forum Gießen 30.08.2011 IT-Forum Gießen 30.08.2011 Pixelboxx Media Asset Management Sven Purwins Vertriebsleiter Das Unternehmen Sitz des Unternehmens: Dortmund Gründung: August 2000 Geschäftsführer: Dagmar Kröplin, Kai Strieder

Mehr

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage FEATURE LIST work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage Features Multi-User Umfangreiche und flexible Rechteverwaltung: > Anlegen von Usern mit unterschiedlichen Rechten > Zuordnung von Dateien

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com Einfach gut finden Sharedien. Finden. Nicht suchen. Überall. - Alle, die täglich viele Bilder, Dokumente, Audio- und Videodateien streamen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Info zu MyFiles... 2 1.1 Dateien in Netzwerkordnern... 2 1.2 Meine Dateien... 3 2.0 Zugriff auf MyFiles... 4 2.1 Zugriff auf MyFiles über einen Webbrowser... 4 2.2 Zugriff auf MyFiles

Mehr

EveryWare CloudBox User Manual

EveryWare CloudBox User Manual EveryWare CloudBox User Manual Kontakt EveryWare AG Zurlindenstrasse 52a 8003 Zürich T +41 44 466 60 00 F +41 44 466 60 10 E-Mail: info@everyware.ch Datum 25. März 2015 Version V 4.0 / rho, cdo Inhaltsverzeichnis

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR DIE CALIDA AG KURZVERSION ERWEITERTE FUNKTIONEN BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR ADMINISTRATOREN CALIDA AG

BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR DIE CALIDA AG KURZVERSION ERWEITERTE FUNKTIONEN BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR ADMINISTRATOREN CALIDA AG BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR DIE CALIDA AG KURZVERSION ERWEITERTE FUNKTIONEN BENUTZERHANDBUCH MAM AYABA FÜR ADMINISTRATOREN CALIDA AG Stand: November 0, Version CS, Kurzversion ansichtsache ag oberfeldstrasse

Mehr

Dokumentenmanagement mit active.pdm

Dokumentenmanagement mit active.pdm Dokumentenmanagement mit active.pdm HITTEAM Solutions 22880 Wedel info@hitteam.de Document Management active.pdm für kleine und mittelständische Unternehmen. active.pdm ist eine Datei basierende Document

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v.

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Mitgliederbereich Login Werbemittel-Shop Broschüren-Baukasten Bilder-Datenbank Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Login Seite 1 Über den orangen Button gelangen Sie in die Bereiche:

Mehr

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 1.6.0

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 1.6.0 TYPO3 Flip Book TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5 Online Blätterkataloge aus PDF Dokumenten mit wenigen Klicks selbst erstellen optimiertes Frontend für Desktop, Tablet und Mobil System-Voraussetzungen:

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

neximage DHTML Image Editor

neximage DHTML Image Editor product information http://www.neximage.com Idee, Konzept, Design, Umsetzung by nexbyte gmbh product profile neximage ist eine Bildbearbeitungssoftware, die für den Einsatz im Webbrowser konzipiert wurde.

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

E-LEARNING REPOSITORY

E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Nicht eingeloggt Einloggen Startseite Anwendungshandbuch 1 Einführung 2 Lesen 3 Bearbeiten 4 Verwalten Projektdokumentation E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Kontakt: HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH Rudolf-Diesel-Straße 2 16356 Ahrensfelde

Kontakt: HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH Rudolf-Diesel-Straße 2 16356 Ahrensfelde Kontakt: HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH Rudolf-Diesel-Straße 2 16356 Ahrensfelde Telefon: +49 (0)30/ 940 04-444 Fax: +49 (0)30/ 940 04-400 E-Mail: support@hsh-berlin.com Internet: www.hsh-berlin.com

Mehr

Öffnen und Hochladen von Dokumenten

Öffnen und Hochladen von Dokumenten Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Der Dirigent Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Webbrowser (Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet

Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet RevApp White Paper 1 Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet Erweitern Sie den Leistungsumfang von Final Cut Server durch den Einsatz von RevApp Produktionshäuser, Postproduktionen

Mehr

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone Die STRATO HiDrive App ermöglicht Ihnen die bequeme Nutzung Ihres Kontos mit Ihrem Android Smartphone. Betrachten Sie direkt Ihre Inhalte und

Mehr

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen Benutzerhandbuch ABBREV:X Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen ABBREV:X Effizientes Arbeiten mit Abkürzungen ABBREV:X unterstützt Sie bei der Arbeit mit und der Verwaltungen von

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung... Seite 03 2. Anmelden am Cloud&Heat Dashboard... Seite 04 3. Anlegen eines Containers... Seite 05

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

Allgemeine Aspekte zu CM-Systemen. Was genau ist ein CMS? BIT-Workshop 2009 Content-Management-Systeme (CMS) Administration

Allgemeine Aspekte zu CM-Systemen. Was genau ist ein CMS? BIT-Workshop 2009 Content-Management-Systeme (CMS) Administration Allgemeine Aspekte zu CM-Systemen Was genau ist ein CMS? CMS steht für "Content Management System" oder Redaktionssystem Änderung und Ergänzung von Internet- oder Intranet-Seiten "Content" sind die Inhalte

Mehr

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.5

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.5 TYPO3 Flip Book TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5 Online Blätterkataloge aus PDF Dokumenten mit wenigen Klicks selbst erstellen optimiertes Frontend für Desktop, Tablet und Mobil System-Voraussetzungen:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Info zu MyFiles... 2 1.1 Dateien in Netzwerkordnern... 2 1.2 Meine Dateien... 3 2.0 Zugriff auf MyFiles... 4 2.1 Zugriff auf MyFiles über einen Webbrowser... 4 2.2 Zugriff auf MyFiles

Mehr

Literaturverwaltung mit Stud.IP

Literaturverwaltung mit Stud.IP Literaturverwaltung mit Stud.IP Voraussetzungen Account für Stud.IP an der Justus-Liebig-Universität Gießen (https://studip.uni-giessen.de) Kenntnisse im allgemeinen Umgang mit Stud.IP Beachten Sie, dass

Mehr

Release Notes für WissIntra NG

Release Notes für WissIntra NG Was hat sich geändert in WissIntra NG 1 Release Notes für WissIntra NG Was hat sich geändert in WissIntra NG WissIntra NG ist eine reine Webapplikation im Browser die Clienteinstellungen entfallen! Sie

Mehr

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten?

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory Dokumente verwalten können. Dafür steht Ihnen in myfactory eine Dokumenten-Verwaltung zur Verfügung.

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH CARM-Server Version 4.65 Users Guide APIS Informationstechnologien GmbH Einleitung... 1 Zugriff mit APIS IQ-Software... 1 Zugang konfigurieren... 1 Das CARM-Server-Menü... 1 Administration... 1 Remote-Konfiguration...

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Materialupload. Verwalten von Unterrichtsmaterialien. über das STiNE-Webportal. Universität Hamburg Tor zur Welt der Wissenschaft

Materialupload. Verwalten von Unterrichtsmaterialien. über das STiNE-Webportal. Universität Hamburg Tor zur Welt der Wissenschaft SEA IT Applications Materialupload Verwalten von Unterrichtsmaterialien über das STiNE-Webportal Dokumentenversion: Oktober 2013 SEA IT Applications - 2 - Inhalt 1 Einleitung... - 3-2 Materialien einstellen...

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Document Management. Überblick DM 1.5.300

Document Management. Überblick DM 1.5.300 Document Management Überblick - 1 - OMNITRACKER Document Management im Überblick Unternehmensweite, zentrale Dokumentenverwaltung mit dem OMNITRACKER Document Management: Qualitätssicherung der Geschäftsprozesse

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

cy:con Media Asset Management

cy:con Media Asset Management Die zentrale Verwaltung digitaler Medien. Das Media Asset Management (MAM) ist eine webbasierte Unternehmenssoftware, mit der Sie beliebige Medienobjekte, wie Bilder, Dokumente, Video-, Audio- und Druckdaten,

Mehr

Veränderungen in orange markiert

Veränderungen in orange markiert 1 Wir haben die aktuellen Funktionen und Vergleichskriterien des CMS-Vergleich Portals für OpenCms 9.5 aufgelistet. OpenCms 9.5. ist ein modernes OpenSource Web Content Management System für Ihren Internetauftritt

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 Vorstellung Dirk Reinbold Informatikstudent der Univeristät Karlsruhe Kontakt: reinbold@vikar.de ViKar Virtueller Hochschulverbund

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Verwalten Sie Ihre Homepage von überall zu jeder Zeit! Angebote und Informationen auf www.simpleweb.ch.

Verwalten Sie Ihre Homepage von überall zu jeder Zeit! Angebote und Informationen auf www.simpleweb.ch. Verwalten Sie Ihre Homepage von überall zu jeder Zeit! Angebote und Informationen auf www.simpleweb.ch. simpleweb.ch CMS Das simpleweb.ch CMS ist ein Verwaltungssoftware für Ihre Homepage. Der Begriff

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Connections.Next Neues zu IBM Connections. Olcay Yesilyurt Stuttgart 7. Mai 2015

Connections.Next Neues zu IBM Connections. Olcay Yesilyurt Stuttgart 7. Mai 2015 Connections.Next Neues zu IBM Connections Olcay Yesilyurt Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Übersicht und Rückblick Was hat sich in letzter Zeit getan 2. Neuin IBM Connections 5.0 Externe Zusammenarbeit,

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

FAQ The FAQ/knowledge base. Version 2.1.1

FAQ The FAQ/knowledge base. Version 2.1.1 FAQ The FAQ/knowledge base. Version 2.1.1 (c) 2012 OTRS AG, http://otrs.org/ GNU AFFERO GENERAL PUBLIC LICENSE Version 3, November 2007 This work is copyrighted by OTRS AG, Norsk-Data-Str. 1, 61352 Bad

Mehr

Dokumentation Artikelsammlungen

Dokumentation Artikelsammlungen Dokumentation Artikelsammlungen Inhaltsverzeichnis Einfach praktisch im täglichen Einsatz und optimal, beispielsweise für die Bestückung von Montagefahrzeugen oder Verkaufsregalen! Die Anwendung Artikelsammlungen

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator

Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator Stand: November 2015 Inhaltsverzeichnis Phase 1: Registrierung Schritt 1 von 2: Nutzungsart Organisation wählen Schritt 2 von 2: Organisation

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 NetWork Team GmbH Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 Layout (Design) Inhalt (Text + Bild) Funktionalität (email-kontakt, Interaktion, etc.) Wir setzen Ihr Layout für Sie Und Sie nutzen

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme Kompetenzzentrum e-learning / Multimedia Arbeitsbereich e-learning: Qualitätsförderung und Schulung evaluation@cedis.fu-berlin.de April 2010 Anleitung zum Importieren, Durchführen

Mehr

Manual WordPress - ContentManagementSystem

Manual WordPress - ContentManagementSystem Was ist WordPress? WordPress ist ein ContentManagementSystem (CMS) zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Online-Tagebuch) an. Funktionsschema

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Compare-, Merge- und Versionierungstool für Microsoft Dynamics NAV. NAVObjectEditor RECY CLE

Das Compare-, Merge- und Versionierungstool für Microsoft Dynamics NAV. NAVObjectEditor RECY CLE Das Compare-, Merge- und Versionierungstool für Microsoft Dynamics NAV NAVObjectEditor RECY CLE NAV Object Editor by tegos Das Compare-, Merge- und Versionierungstool für Microsoft Dynamics NAV NAVObjectEditor

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

1 Zugangsdaten. 1.1 Registrieren. 1.2 Neu im Service Bund? ServiceBund ecommerce Plattform

1 Zugangsdaten. 1.1 Registrieren. 1.2 Neu im Service Bund? ServiceBund ecommerce Plattform 1 Zugangsdaten 1.1 Registrieren Als bestehender Kunde klicken Sie den Button "Registrieren" oben rechts und wählen dann entsprechend "Bestandskunde". Hinterlegen Sie im folgenden Schritt über das Formular

Mehr

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine Seite 1 von 11 Anleitung Inhalt Inhalt... 1 1. Installation... 2 2. Setup... 2 2.1 Login... 2 2.2 Benutzer erstellen... 2 2.3 Projekt erstellen... 4 2.4 SVN/Git Integration... 6 2.4.1 Konfiguration für

Mehr

Erste Schritte nach der Installation

Erste Schritte nach der Installation Erste Schritte nach der Installation Für cosymap 30 Tage Version, Basic, Teamwork und Enterprise Diese Dokumentation unterstützt Sie bei wichtigen Einstellungen nach der Installation. 2013-2015 copyright

Mehr

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 LERNMATERIALIEN VERWALTEN von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 Inhalt 1. Lernmaterialien verwalten... 2 1.1. LERNMATERIALEN HINZUFÜGEN... 2 1.2. LERNMATERIALIEN HINZUFÜGEN PER DRAG

Mehr

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen 27.10.2004 Dipl.Ing. Dirk Osterkamp/@com 1 Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Zusammenhang

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013 Gültig ab 20. August 2013 1 Vision und Philosophie des neuen ricardoassistenten 3 2 Übersicht über die wichtigsten Funktionen des neuen ricardoassistenten 3 2.1 Einige neue Funktionen, die ab dem 20. August

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

ORCHARD-MANUAL DER COUNT IT GROUP

ORCHARD-MANUAL DER COUNT IT GROUP ORCHARD-MANUAL DER COUNT IT GROUP 1. Page anlegen Klick unter New auf Page Rechts öffnet sich der Administrationsbereich der neuen Page. Geben Sie immer einen Page Title ein! Dieser soll auf Ihrer Website

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool

Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool Luzern, 23. Oktober 2014 Inhalt Möchten Sie einfach und preiswert ansprechende Newsletter oder Medienmitteilungen an Ihre Zielgruppen verschicken

Mehr

Komfortable Bildverarbeitung

Komfortable Bildverarbeitung NetMediaMAX Komfortable Bildverarbeitung 14.01.10 09:57 Komfortable Bildverarbeitung Sind Sie es leid, immer wieder die gleichen Arbeitsschritte in mehreren Applikationen erledigen zu müssen? Sie brauchen

Mehr

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren

CALCOO Lite. Inhalt. 1. Projekt anlegen / öffnen. 2. Projekt von CALCOO App importieren CALCOO Lite Hier finden Sie eine Kurzanleitung zu den einzelnen Projektschritten von CALCOO Light. Nach dem Lesen wissen Sie die grundlegenden Funktionen zu bedienen und können ein Projekt erstellen. Inhalt

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Der transfer.net Speed Guide zeigt Ihnen in 12 kurzen Schritten anschaulich alles Wichtige vom Erwerb und Registrierung bis zur allgemeinen Nutzung von transfer.net. Es

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr