FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management"

Transkript

1 FACTSHEET Pixelboxx Digital Asset Management

2 Digital Asset Management Pixelboxx Digital Asset Management (DAM) ist eine komplette, sofort einsatzfähige und rein webbasierte Lösung. Es fallen keine weiteren Client- oder Userlizenzen an. Alle Medien - Bilder, Fotos, Grafiken, Texte, PDFs, Layouts, 3D, Audio- und Video- sowie alle Office-Dateien - werden damit zentral verwaltet und können direkt für die Weiterverarbeitung genutzt werden. Damit optimieren bereits zahlreiche Kunden ihre interne und externe Kommunikation sowie ihre medienbezogenen Businessprozesse. Alle Medien stehen zeit- und ortsunabhängig zugriffsberechtigten Nutzern zur Verfügung. Dank vielfältiger Verschlagwortungs- und Recherchemöglichkeiten ist wertvoller Content stets schnell und sicher auffindbar. Das senkt Scan-, Repro- und Transaktionskosten und reduziert Abhängigkeiten von individuellen oder externen Ablagesystemen. Zeit- und kommunikationsaufwendige Suchaktionen gehören der Vergangenheit an. Das Pixelboxx DAM weist eine hohe Interoperabilität auf und kann deshalb einfach in bestehende IT-Landschaften integriert werden. Zeitsparende Verwaltungsoptionen vereinfachen und straffen Workflows. Eine besonders hohe Effizienz konnte für die Bereiche Marketing, Public Relations, Unternehmenskommunikation und Druckdatenverwaltung nachgewiesen werden. Ein ausgefeiltes Rechtesystem verwaltet Nutzer- und Objektrechte: So können unterschiedliche Benutzergruppen völlig getrennte Inhalte zu sehen bekommen. Müssen Zugriffsrechte geändert werden, lässt sich das einfach und schnell, auch als Massenänderung, durchführen. Das Pixelboxx DAM ist vollständig webbasiert. Über einen gängigen Webbrowser stehen alle Funktionen sofort zur Verfügung, für User, aber auch für Administratoren. Uneingeschränkte Anzahl von Benutzern: Auf das Pixelboxx DAM können Sie so viele User zugreifen lassen wie Sie wollen. Nicht zuletzt überzeugt Pixelboxx DAM durch seine Benutzerfreundlichkeit und Hochverfügbarkeit. Basisfunktionalitäten Pixelboxx DAM ist vollständig webbasiert Über alle gängigen Webbrowser stehen sämtliche Funktionen sofort zur Verfügung; sowohl für User als auch für Administratoren Multi-User: Unlimitierte User-Anzahl Unbegrenzte Anzahl von Objekten Außerdem ist Pixelboxx DAM hoch skalierbar benutzerfreundlich wartungsfreundlich hochlastfähig Alle Daten werden verwaltet Alle Dateien können importiert und verschlagwortet werden Präsentationsoptimierte Bildskalierung Vorschauen gängiger Formate werden als Thumbnail und als Layoutansicht generiert Unterstützt alle Dateitypen wie Bilder, Multimediadateien, Textdokumente Metadaten für komfortables Arbeiten Pixelboxx DAM passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an Zusätzliche Metadatenfelder z.b. für Titel, Copyright und Rechte sind definierbar Automatische Übernahme von Metadaten beim Import (XMP, IPTC) Beliebige Änderungen von einzelnen Metadaten Beliebige Massenänderung von Metadaten Suchen & Finden Damit wertvoller Content schnell und sicher gefunden wird, unterstützt Pixelboxx DAM Ihre Recherchemöglichkeiten mittels Volltextrecherche von Objekten oder Mappen einer gezielten Suche in den Suchergebnissen erweiterter Suche in gezielten Metadatenfeldern definierter Suche, wie z.b. nach dem Objektimport der letzten 24 Stunden oder nach Objekten, die in keiner Mappe und nicht verknüpft sind

3 Jederzeit erweiterbar Benutzerfreundliche Oberfläche Die Oberfläche ist in Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Weitere benutzerfreundliche Details Übersichtliche Mappendarstellung über einen Navigationsbaum Individuelle Anpassung an das Corporate Design Ihres Unternehmens Frei einstellbare Thumbnailansichten Import/Upload von Objekten Objekte importieren Sie in Ihr Pixelboxx DAM einzeln als ZIP-Datei oder ganz schnell und komfortabel per Drag & Drop ZIP-Dateien werden automatisch entpackt Dubletten werden gezielt entdeckt und herausgefiltert Download von Medien/Objekten Bereitstellung von Medien/Objekten einzeln gesammelt als ZIP-Datei in einer Sammelmappe ( Meine Auswahl ) per - als Link oder Attachment mit der On-the-fly Skalierung mit Hilfe von frei definierbaren Skalierern über die Oberfläche Webservices Schnittstelle (SOA) Mit der Webservice-Schnittstelle lassen sich sämtliche Funktionen der Pixelboxx anderen Anwendungen als Dienst zur Verfügung stellen. Administration: einfach, sicher und effizient Das ausgefeilte und potente Rechtesystem des Pixelboxx DAM ermöglicht die freie Definition von unterschiedlichen Benutzergruppen und Rechten Benutzergruppen können völlig unterschiedliche Inhalte zur Verfügung gestellt werden Rollenbasiertes Rechtekonzept sorgt für höchstmögliche Sicherheit Eigene webbasierte Administrationsoberfläche Einfache Passwort-Änderung durch die Benutzer Bequeme Massenänderung von Objekt-/Mappenrechten Jede Aktion wird in der Pixelboxx dokumentiert und kann statistisch ausgewertet werden Funktionen für noch mehr Benutzerkomfort Versionierung Objektverknüpfung ICC-Profilerkennung Papierkorb Arbeitsmappe Druckansicht Mehrsprachigkeit Ablaufdatum eines Accounts Favoriten

4 Features Vorschauansicht via Mouseover Das Layoutbild wird bei einem Mouseover über dem Thumbnail als Vorschau in der Mappenansicht angezeigt. Neueste Objekte seit dem letzten Besuch Direkt nach dem Login werden auf der Präsentationsseite die zuletzt importierten Objekte angezeigt. Blättern auf der Layoutseite Um sich weitere Objekte in der Detailansicht ansehen zu können, ist kein Wechsel in die Mappenansicht mehr notwendig. Eine zusätzliche Funktion in den Detailansichten der Objekte ermöglicht das Durchblättern der Objekte innerhalb der Mappe. Sprachauswahl direkt in der Mappenansicht Die Oberflächensprache kann nun direkt in der Mappenansicht geändert werden. Floating Thumbnails Bisher wählte der User die Anzahl der Thumbnailzeilen und -spalten im Menü unter Optionen aus. Nun ist es möglich, direkt in der Mappenansicht/Thumbnailansicht die Anzahl der Objekte pro Seite festzulegen, alternativ auch inklusive der Metadaten. Die Anzahl der Spalten und Zeilen richtet sich automatisch nach der Größe des Browserfensters des Benutzers. Autovervollständigung von Suchbegriffen Bei der Eingabe eines Suchbegriffes werden dem User Schlagwörter vorgeschlagen, mit denen Objekte in der Pixelboxx bereits verschlagwortet sind. Navigationsbaum Mappen lassen sich innerhalb des Navigationsframes in der Tiefe beliebig aufklappen, ähnlich der Verzeichnisstruktur auf dem Rechner, ohne dass die jeweilige Mappe geöffnet und deren Inhalt angezeigt wird. Dies ermöglicht eine schnelle Navigation bis zur gewünschten Zielmappe. Floating Thumbnails Vorschauansicht via Mouseover

5 Verschieben & Kopieren per Drag & Drop Features Drag & Drop Import Per Drag & Drop können aus einem Verzeichnis beliebig viele Objekte in eine Drop Zone auf der Import Seite der Pixelboxx gezogen werden (bei Browsern mit HTML 5 Unterstützung). Zusätzlich können über den Browser- Dialog Durchsuchen mehrere Dateien gleichzeitig für den Import ausgewählt werden. Der Fortschritt des Uploads pro Datei wird mit einem Ladebalken visualisiert. Verschieben & Kopieren per Drag & Drop Um Objekte zu kopieren oder zu verschieben, werden diese markiert und ganz einfach per Drag & Drop in den gewünschten Zielordner im Mappenbaum gezogen. Auch Mappen können Sie auf diesem Wege verschieben. Metadaten hinzufügen Über den Administrationsbereich der Pixelboxx können auf einfache Art und Weise individuelle Metadatenfelder hinzugefügt werden. Diese Metadatenfelder stehen nach dem Anlegen direkt in der Pixelboxx Weboberfläche zur Pflege bereit. Skalierer Skalierer können nun durch berechtigte User mittels einer grafischen Oberfläche angelegt und verwaltet werden. Diese Skalierer können mit den gewohnten Gruppen und Rollen bestimmten Benutzergruppen zugewiesen werden. Skalierer

6 Features PDF-Einzelseitenanzeige Dieses Modul dient der Zerlegung von PDFs in Einzelseitendokumente die separat such- und sichtbar sein sollen. Digitales Wasserzeichen individuell hinzufügen Wasserzeichen, die manuell oder automatisch beim Import in Objekte eingefügt werden, schützen Objekte sicher vor unberechtigter Nutzung und kennzeichnen sie deutlich. Länderkennzeichen Erweiterung der Rechtestruktur um eine objektspezifische Länderkennzeichnung. Benutzer und Objekte können damit einzelnen Ländern zugeordnet werden. Die Länderkennzeichnungen dienen dazu, dass ein bestimmter Benutzer, der einer Anzahl Länder zugehörig ist, nur diejenigen Objekte sieht, die auch die entsprechende Länderkennzeichnung besitzen. Die Länder werden über die Administrationsoberfläche gepflegt. Bildbearbeitung Zoomen Clipping Drehen & Spiegeln Ausschneiden Helligkeit/Kontrast/Kanäle Download (als jpg, png, gif) Speichern in der Pixelboxx als Sekundärbild Bearbeitungshistorie Sammlung Ein User mit besonderen Rechten kann anderen eine Sammlung von Objekten für eine bestimmte Zeit zur Verfügung stellen. Die Zugangsdaten werden automatisch von der Pixelboxx generiert und via dem temporären User zugestellt. Bildbearbeitung Bildbearbeitung

7 Topic Tree anlegen Topic Tree anlegen Ansicht / Topic Tree Darstellung Features Bestellung Der Benutzer kann keinen direkten Download von ausgewählten Objekten durchführen, sondern er bestellt die Originaldaten bei einem Objektverwalter der Pixelboxx. Einfache Benachrichtigung der Beteiligten per mit der Möglichkeit durch spezielle Links in der Bestellungen auszuliefern bzw. abzulehnen und die bestellten Daten abzurufen (Download-Link). Freigabe Über die Pixelboxx kann ein User (z.b. Produktioner) auf einfache Weise über ein Formular eine Freigabe für Objekt bei einem anderen User (z.b. Produktmanager) beantragen. Die Freigabeaufforderung wird per versendet und ermöglicht eine direkte Freigabe in der . Topic Tree Ermöglicht das freie Anlegen von hierarchischen Kategoriebäumen über einen Menüpunkt im Administrationsbereich der Pixelboxx. Die Kategoriebäume können mehrsprachig gepflegt werden und dienen anschließend zur einfachen und sicheren Verschlagwortung und Suche in der Pixelboxx Web-Oberfläche. Thumbnaildruck Es wird ein zusätzlicher Button angezeigt, welcher die spezielle Druckansicht öffnet. Die Druckansicht ist auf DIN A4 optimiert und zeigt den Inhalt der Mappe oder eines Suchergebnisses.

8 Features Distributionsmappe/Access Folder Einer Gruppe von Benutzern kann für einen bestimmten Zeitraum der Zugang zu Objekten gewährt werden, für die sie keine oder nur eingeschränkte Rechte besitzen. Gerade für Projekt- oder Arbeitsgruppen eine enorme Arbeitserleichterung durch sofortigen Zugang zu den benötigten Ressourcen. Die der Distributionsmappe eigens zugeteilten Zugriffsrechte dominieren die Rechte Objekte bzw. setzen sie außer Kraft. Weitere Funktionen wie z.b.: Video-/Audio Archivablage PDF-Indexierung Benachrichtigung bei Mappenänderung Individuelle Mappensymbole Infrastruktur Frameless Verbesserung des Ladeverhaltens CSS-Buttons keine Grafiken mehr nötig, daher Verbesserung des Ladeverhaltens der Pixelboxx einfache Anpassung der Buttonbeschriftungen die Browser-interne Vergrößerungsfunktion kann genutzt werden einheitliche Gestaltung aller Buttons jquery + jquery UI gewährleistet einheitliches Design einfachere Designanpassungen bewährtes Framework Administration Aufteilung der Benutzer Um Administratoren mehr Transparenz zu bieten, werden nun alle Benutzer übersichtlich getrennt angezeigt. Hier findet eine Trennung zwischen den normalen Benutzern, Rechtevorlagen, Systembenutzern und Sammlungsbenutzern statt. Anzeige des Speicherverbrauchs pro Mappe Der Administrator hat die Möglichkeit, sich den Inhalt einer Mappe, d.h. die Anzahl der Objekte, das Format, sowie den Speicherverbrauch anzeigen zu lassen. Admin-Oberfläche/Benutzer verwalten Admin-Oberfläche/Benutzer verwalten

9 Systemvoraussetzungen Betriebssystem Linux x86, x86/64 (bevorzugt SuSE, weitere Varianten möglich) Solaris (ab Version 2.6) Webserver Apache/Tomcat wird mitgeliefert Java-Runtime Java2 SE 1.7 JDK Datenbank PostgreSQL ohne weitere Lizenzkosten Auf Wunsch möglich: Oracle (jeweils aktuelle Version) Hardware/Maschinentyp Hardwareanforderungen für Linux-Betriebssysteme: Variante A Hardware für Applikation & Datenbanken 16 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: GB (empf. RAID1) Speicherplatz Daten: mindestens doppelter Speicherplatz der Bestandsdaten (Bilder), (empf. RAID5 oder RAID10) Variante B Systeme für Applikation & Datenbanken Applikation: 8 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: 30 GB Speicherplatz Daten: mindestens doppelter Speicherplatz der Bestandsdaten (Bilder), (empf. RAID5 oder RAID10) Datenbank: 16 GB Hauptspeicher Quadcore (z.b. Xeon 3 Ghz) Speicherplatz Applikation: 100 GB Installation des RDBMS auf gleichem Server ist üblicherweise unkritisch für die Performance Hochverfügbarer Massenspeicher abhängig von Datenmenge, Last und Konfigurationsumfang RAID1 für Betriebssystem, Datenbank und Softwareinstallation RAID5 für Mediendaten Unter der folgenden URL können Sie die stets aktuellen Systemvoraussetzungen einsehen.

10 24h/7 worldwide Pixelboxx GmbH aus Dortmund ist seit 2000 spezialisiert auf Lösungen und Dienstleistungen für Digital Asset Management. Das gleichnamige System wird bevorzugt für Prozessoptimierung im Marketing und in medienbezogenen Workflows eingesetzt. Längst gehört Pixelboxx zu den führenden Systemen weltweit, besonders bei Interoperabilität Skalierbarkeit Hochverfügbarkeit und Automatisierung. Erfolgreich eingesetzt wird die Pixelboxx in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, in Verlagen, bei Medienproduzenten und Agenturen sowie von zahlreichen öffentlichen Institutionen; beispielsweise bei Henkel AG & Co. KGaA, AUGUST STORCK KG, MGA Metro Group Advertising GmbH, ERCO GmbH, Wella AG, C.& E. Fein GmbH, Miele & Cie. KG, Schüco International KG, Lysell GmbH & Co. KG, IDG Communications Media AG und redblue Marketing GmbH (Agentur der Media Saturn Gruppe). Zu den öffentlichen Auftraggebern gehören unter anderem das Bayerische Landeskriminalamt, das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz sowie die Landtage von Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Power-Usern wird Pixelboxx DAM marktnah weiterentwickelt. Dagmar Kröplin fon mobil Pixelboxx GmbH Ostenhellweg D Dortmund

IT-Forum Gießen 30.08.2011

IT-Forum Gießen 30.08.2011 IT-Forum Gießen 30.08.2011 Pixelboxx Media Asset Management Sven Purwins Vertriebsleiter Das Unternehmen Sitz des Unternehmens: Dortmund Gründung: August 2000 Geschäftsführer: Dagmar Kröplin, Kai Strieder

Mehr

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage

work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage FEATURE LIST work.files Version 3.1.2 Basis Multi-User Multilanguage Features Multi-User Umfangreiche und flexible Rechteverwaltung: > Anlegen von Usern mit unterschiedlichen Rechten > Zuordnung von Dateien

Mehr

cy:con Media Asset Management

cy:con Media Asset Management Die zentrale Verwaltung digitaler Medien. Das Media Asset Management (MAM) ist eine webbasierte Unternehmenssoftware, mit der Sie beliebige Medienobjekte, wie Bilder, Dokumente, Video-, Audio- und Druckdaten,

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden

Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com. Einfach gut finden Sharedien. Medien schnell finden und einfach teilen. sharedien.com Einfach gut finden Sharedien. Finden. Nicht suchen. Überall. - Alle, die täglich viele Bilder, Dokumente, Audio- und Videodateien streamen,

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH Benutzerhandbuch Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH PROLAN Datensysteme GmbH; Wilhelmstr. 138; 10963 Berlin Email: pwp@prolan.de Telefon: 030

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

Mit exportiert man das öffentliche Schlüsselpaar. Die Datei, die dabei erzeugt wird heißt PublicKey_MediaMillionWebService.key.

Mit exportiert man das öffentliche Schlüsselpaar. Die Datei, die dabei erzeugt wird heißt PublicKey_MediaMillionWebService.key. Über eine MediaMillion - und Graffiti-Anbindung können im VM Verlags- Manager die Verkaufschancen genutzt werden. Die Verkaufschancen können über die Web-Anbindung Graffiti erfasst und schließlich über

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Dokumentenmanagement mit active.pdm

Dokumentenmanagement mit active.pdm Dokumentenmanagement mit active.pdm HITTEAM Solutions 22880 Wedel info@hitteam.de Document Management active.pdm für kleine und mittelständische Unternehmen. active.pdm ist eine Datei basierende Document

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v.

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Mitgliederbereich Login Werbemittel-Shop Broschüren-Baukasten Bilder-Datenbank Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Login Seite 1 Über den orangen Button gelangen Sie in die Bereiche:

Mehr

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 1.6.0

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 1.6.0 TYPO3 Flip Book TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5 Online Blätterkataloge aus PDF Dokumenten mit wenigen Klicks selbst erstellen optimiertes Frontend für Desktop, Tablet und Mobil System-Voraussetzungen:

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Typo3 ist ein Web Content Management System verwaltet (alle) Inhalte der Website gewährleistet einheitliches

Mehr

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 Vorstellung Dirk Reinbold Informatikstudent der Univeristät Karlsruhe Kontakt: reinbold@vikar.de ViKar Virtueller Hochschulverbund

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Manual WordPress - ContentManagementSystem

Manual WordPress - ContentManagementSystem Was ist WordPress? WordPress ist ein ContentManagementSystem (CMS) zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Online-Tagebuch) an. Funktionsschema

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

neximage DHTML Image Editor

neximage DHTML Image Editor product information http://www.neximage.com Idee, Konzept, Design, Umsetzung by nexbyte gmbh product profile neximage ist eine Bildbearbeitungssoftware, die für den Einsatz im Webbrowser konzipiert wurde.

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Manueller Import von Dateien

Manueller Import von Dateien PhPepperShop Enterprise Datum: 22. Mai 2015 Version: 1.2 Manueller Import von Dateien Importe/Exporte Business Connector Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Manueller Import von Dateien im Caller...3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Software GmbH Auf der Herrschwiese 15a 49716 Meppen Telefon: 0 59 31/93 98 0 Telefax: 0 59 31/93 98 25 E-Mail: info@codia.de Internet: www.codia.de [1] 1 codia

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

CMS DER SPD IN NIEDERSACHSEN. BASISWISSEN stand: juni 2008. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover.

CMS DER SPD IN NIEDERSACHSEN. BASISWISSEN stand: juni 2008. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover. Christoph Matterne SPD-Bezirk Hannover Odeonstraße 15/16 30159 Hannover N W liti h A b it i I t t Neue Wege politischer Arbeit im Internet Redaktionssysteme Ablauf Einführung Content Management Systeme

Mehr

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH Die CODIN Module Individueller und skalierbarer Einsatz der CODIN Module Bestellplattform Media Asset Management Digital Asset Management PIM Template Seitenplanung WebEdit Workflow Management Vererbung

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.5

TYPO3 Flip Book. TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.5 TYPO3 Flip Book TYPO3 Modul für Online-PDFs auf Basis von HTML5 Online Blätterkataloge aus PDF Dokumenten mit wenigen Klicks selbst erstellen optimiertes Frontend für Desktop, Tablet und Mobil System-Voraussetzungen:

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools Panelsoftware Forum Community Quotensteuerung Blog Online-Fokusgruppen Stichprobenmanagement Online-Panel Teilnehmerverwaltung

Mehr

Veränderungen in orange markiert

Veränderungen in orange markiert 1 Wir haben die aktuellen Funktionen und Vergleichskriterien des CMS-Vergleich Portals für OpenCms 9.5 aufgelistet. OpenCms 9.5. ist ein modernes OpenSource Web Content Management System für Ihren Internetauftritt

Mehr

Dokumentation Artikelsammlungen

Dokumentation Artikelsammlungen Dokumentation Artikelsammlungen Inhaltsverzeichnis Einfach praktisch im täglichen Einsatz und optimal, beispielsweise für die Bestückung von Montagefahrzeugen oder Verkaufsregalen! Die Anwendung Artikelsammlungen

Mehr

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011:

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: ... Storage Pakete Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: - Gültig für alle Pakete und Bestellungen bis zum 31.10.2011-50% Rabatt auf die angegebenen monatliche Gebühren während der ersten - Entfall der

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 NetWork Team GmbH Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 Layout (Design) Inhalt (Text + Bild) Funktionalität (email-kontakt, Interaktion, etc.) Wir setzen Ihr Layout für Sie Und Sie nutzen

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Sm@rtLine Produktfamilie WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Flexibler, individueller, kundenorientierter Die nächste Generation Lassen Sie Ihre Normen und Dokumente automatisch verwalten Erfüllen

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

Was ist MODX Revolution?

Was ist MODX Revolution? FACT SHEET 1 Was ist MODX Revolution? MODX ist ein Content Management System (CMS) und ein Applikations-Framework. MODX ist schon seit der Version Evolution ein Open Source Projekt und wird dank einer

Mehr

Visual Web Solution Leistungsprofil. Information. Intelligence. Insight. Clarity.

Visual Web Solution Leistungsprofil. Information. Intelligence. Insight. Clarity. TM Visual Web Solution Leistungsprofil Information. Intelligence. Insight. Clarity. Aperture Visual Web Solution Die Aperture Visual Web Solution, kurz VWS genannt, eröffnet Ihnen die Möglichkeit, die

Mehr

COI-BusinessFlow 2015. Web-Client. COI GmbH COI-BusinessFlow 2015 Web-Client Seite 1 von 9

COI-BusinessFlow 2015. Web-Client. COI GmbH COI-BusinessFlow 2015 Web-Client Seite 1 von 9 COI-BusinessFlow 2015 Web-Client Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlow 2015 Web-Client Seite 1 von 9 1 Zusammenfassung 3 2 Web-Client 2015 Look & Feel 4 2.1 Funktionalität 6 2.2 Benutzerfreundlichkeit

Mehr

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen Fotos von Online-Speicher bereitstellen Da das hinzufügen von Fotos auf unsere Homepage recht umständlich und auf 80 Fotos begrenzt ist, ist es erforderlich die Dienste

Mehr

http://www.fluiddraw.de

http://www.fluiddraw.de http://www.fluiddraw.de Installationsvarianten Netzwerkistallation Fluiddraw V5 Aufgrund zusätzlicher Sicherheitskonzepte für aktuelle Windows-Anwendungen ist das direkte Ausführen von Programmen über

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management. Steffen Krause Technologieberater http://blogs.technet.

Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management. Steffen Krause Technologieberater http://blogs.technet. Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management Steffen Krause Technologieberater http://blogs.technet.com/steffenk Enterprise Content Management Microsoft 2007 Office System

Mehr

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine OpenCms und jbpm Workflow Engine Geschäftliche Abläufe in einem Unternehmen folgen zu einem großen Prozentsatz beschreibbaren Prozessen, den so genannten Geschäftsprozessen. Diese Erkenntnis führte zum

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Einführung in die Typo3 Website vut.de

Einführung in die Typo3 Website vut.de Struktur Website Öffentlicher Bereich: - Artikelseiten - andere Seiten - Kalender Mitgliederbereich: - Artikelseiten - Profilseiten Mitarbeiterbereich: - Dokumentenverwaltung 1. Dokumente Dokumente (Bilder,

Mehr

Erstellen von Beiträgen

Erstellen von Beiträgen Erstellen von Beiträgen Hinweis Die Anleitung ist für den Microsoft Internet Explorer 10 erstellt. Wird ein anderer Webbowser wie Firefox, Safari oder Google Chrom usw. verwendet, kann die Darstellung

Mehr

«OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten

«OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten QuickInfo «OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten Dokumente sammeln Der Fragetyp Upload Frage ist ein zusätzlicher, spezieller Fragetyp, der Ihnen ermöglicht, über Ihre Umfrage Dateien

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Bricscad. Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen. Stand: Oktober 2010. Installationsanweisung und Handbuch

Bricscad. Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen. Stand: Oktober 2010. Installationsanweisung und Handbuch Bricscad Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen Stand: Oktober 2010 Installationsanweisung und Handbuch Im Auftrag der Firma: Bricsys NV Telefon 0032 9 244 01 91 Telefax 0032 9 244

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0 Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014 Gültig für Release 1.0.0.0 Inhalt 1 WebPart Site Informationen 3 1.1 Funktionalität 3 1.2 Bereitstellung und Konfiguration 4 2 WebPart

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

Administration Institution

Administration Institution Inhaltsverzeichnis Administration Institution Kurzanleitung für den Institutions-Administrator...4 Institution...5 Eigenschaften editieren...5 Basisfunktionen...6 Passwort ändern...6 Quotenverwaltung...6

Mehr

SPTools Übersicht...2. SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3

SPTools Übersicht...2. SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3 SPTools V.1.6 SharePoint TYPO3 Konnektor Software SPTools Funktionen! Inhalt SPTools Übersicht...2 SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3 SPTools - Integration von SharePoint

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Zu Ihrer Unterstützung stellt Ihnen die Steuerberaterkammer Nordbaden Excel-Arbeitsmappen zum Download zur Verfügung, in denen die Termine

Mehr

Release Notes. brix:papilio Version 6.4. Datum der Aktivierung: 12.12.2013

Release Notes. brix:papilio Version 6.4. Datum der Aktivierung: 12.12.2013 Release Notes brix:papilio Version 6.4 Datum der Aktivierung: 12.12.2013 Einleitung Wir freuen uns, mit dem Release brix:papilio 6.4 wiederum etliche Features, sowie auch zusätzliche Module präsentieren

Mehr

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 Eingesetzte TYPO3-Version 6.x Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 - www.frappant.ch Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen

Mehr

WebDAV-Zugang unter Windows 7 mit NetDrive

WebDAV-Zugang unter Windows 7 mit NetDrive WebDAV-Zugang unter Windows 7 mit NetDrive NetDrive 1.3.0.2 Installation und Konfiguration für Windows 7 Mit der Software NetDrive kann die UHHDisk über das WebDAV-Protokoll als Netzlaufwerk mit eigenem

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

MIRA [suite] Langzeitarchivierung von E-Mails und elektronischen Dokumenten

MIRA [suite] Langzeitarchivierung von E-Mails und elektronischen Dokumenten MIRA [suite] Langzeitarchivierung von E-Mails und elektronischen Dokumenten Die kaum mehr zu bewältigende E-Mailflut in die richtigen Bahnen zu lenken, ist ein vordringliches Problem vieler Unternehmen.

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr