Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten (Auswahl)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten (Auswahl)"

Transkript

1 Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten (Auswahl) Stand: September 2013 In Klammern dahinter der Name des jeweiligen Betreuers. Inhalt Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten (Auswahl) Social Media Zielgruppen und CRM Marketing, Marken- und Produktkommunikation Public Relations, Image und Place Branding Presse, TV und Film Werbung und Werbewirkung Event-Marketing, Messen, PoS-Gestaltung und Sponsoring Visuelle Kommunikation Internet, Online-Kommunikation, E-Commerce und Mobile Marketing Webdesign, Webanalyse und Usability Musikmanagement und -vermarktung Unternehmens- und Personalführung Unternehmensethik, CSR und Nachhaltigkeit Projektmanagement und Prozessoptimierung Wissensmanagement Corporate Communication, Corporate Identity und Corporate Design Interkulturelle Kommunikation

2 1. Social Media Social Media Marketing für Verlage: Entwicklung der Social Media Strategie Entwicklung einer Social Media Strategie für ein B2B-Unternehmen Bedarfsanalyse und Evaluation der Einsatzmöglichkeiten von Social Media zur Verbesserung der internen Kommunikation in Entwicklungsprozessen der XYZ AG Social Software im internen Einsatz Entwicklung, Implementierung und Evaluation einer Social Media Strategie in einem Kleinunternehmen Wettbewerbsanalyse und abgeleitete Handlungsempfehlungen zum Einsatz sozialer Netzwerke als neues Kommunikationsinstrument zur viralen Verbreitung von Botschaften Eventkommunikation Der Einsatz von Social Media in der digitalen Unternehmenskommunikation Entwicklung eines Social Media Newsroom für ein Unternehmen Potenziale von Web 2.0 Technologien in der B2B Kommunikation - Durchgeführt am Beispiel des Verlages XYZ mit der Zielgruppe Mittelstand Wandern Konzeption einer Social-Media-Wanderplattform sowie die Analyse erfolgsrelevanter Einflussfaktoren Twitter - Einsatzpotenziale, Herausforderungen und Risiken des Social Media Tools im Corporate Marketing für das externe Unternehmensumfeld Erstellung eines Konzeptes zur Nutzung von Web 2.0 in PR und Marketing für das Unternehmen XYZ Strategie, Umsetzung und Evaluation von Social Media im Mittelstand Optimierungsmöglichkeiten und Handlungsempfehlungen hinsichtlich der Nutzung von Social Media in der Konzernkommunikation Das Phänomen Web 2.0 und seine Auswirkungen auf die Unternehmenskommunikation Einsatzpotentiale und strategische Ausrichtung von Social Media in der Online- Kommunikation Der Einfluss von Mobile Marketing und Web 2.0 auf das soziale Verhalten der heutigen Gesellschaft 2

3 Social Media Marketing - Analyse der Relevanz und des Einsatzes von Web 2.0- Applikationen Social Media als PR-Instrument: Benchmarkinganalyse deutscher Finanzunternehmen und Entwicklung einer Social Media Strategie für die XYZ-Bank (Prof. Dr. Reisach) Analyse der Wachstumspotentiale im Games-Einzelhandel und ihre Realisierung durch kommunikative Maßnahmen in "Social Media Networks" (Prof. Dr. Reisach) Analyse der Relevanz und der Einsatzpotenziale von Social Media als Marketinginstrument in der B2B-Kommunikation (Prof. Dr. Reisach) Untersuchung und Analyse neuer Wege zur Rekrutierung von Personal im Bereich der Campus Hires am Beispiel von Social Media (Prof. Dr. Kormann) Effekte der Mediensozialisation infolge von Social Communities im Hinblick auf die gegenwärtige informationsgesellschaftliche Kommunikationskultur unter Berücksichtigung der heutigen Relevanz hinsichtlich Medienkompetenz am Beispiel Facebook (Prof. Dr. Kormann) Social Media für kleine und mittelständische Investitionsgüterunternehmen (Prof. Dr. Kormann) Chancen und Herausforderungen durch den Einsatz von Social Media in der internen Unternehmenskommunikation (Prof. Dr. Kormann) Web 2.0-Maßnahmen zur Gewinnung und Bindung potenzieller Bewerber für Ausbildung und Studium (Prof. Dr. Kormann) Online-Reputation in Zeiten von Social Media (Prof. Dr. Kormann) Krisenmanagement 2.0: Welche Voraussetzungen müssen in Unternehmen im Vorfeld für eine erfolgreiche Krisenkommunikation über das Internet geschaffen werden? (Prof. Dr. Kormann) Das Social Web als Instrument der Markenkommunikation (Prof. Dr. Kormann) Effekte der Mediensozialisation infolge von Social Communities im Hinblick auf die gegenwärtige informationsgesellschaftliche Kommunikationskultur unter Berücksichtigung der heutigen Relevanz hinsichtlich Medienkompetenz am Beispiel Facebook (Prof. Dr. Kormann) Untersuchung und Analyse neuer Wege zur Rekrutierung von Personal im Bereich der Campus Hires am Beispiel von Social Media (Prof. Dr. Kormann) Analyse und Konzeption einer Social Media-Präsenz für ein mittelgroßes Kreditinstitut, das seine wirtschaftliche und gesellschaftliche Verbundenheit mit der Region ausdrückt und die Kundennähe in den Mittelpunkt der Gesellschaftspolitik stellt (Prof. Dr. Kormann) 3

4 Analyse der Nutzungsmöglichkeiten von Social Media-Marketing für Kreditinstitute (Prof. Dr. Reisach) Erfolgsmessung von Social Media-Marketing: Herangehensweise und Ansätze, um den Return of Investment nachzuweisen Entwicklung eines Social Media-Konzeptes für kleine Dienstleistungsunternehmen Die Möglichkeiten des viralen Marketings im Web 2.0 Social Branding: Markenaufbau in Facebook am Beispiel einer Fitnesskette (Prof. Kimpflinger) Social Media-Marketing in der Markenkommunikation Social Media in der b2c Kommunikation Ausarbeitung und Implementierung einer Social Media Strategie für das soziale Netzwerk Facebook, am Beispiel des Unternehmens XYZ (Prof. Dr. Caspers) Social Media in der Change Communication (Prof. Dr. Kormann) Entwicklung einer Social-Media-Strategie auf Basis der Unternehmensziele am Beispiel der XYZ Bank Virtuelle Pinnwände vs. Gezwitscher Shitstorms als neue Herausforderung des Community Managements am Beispiel von XYZ Deutschland 4

5 2. Zielgruppen und CRM Best Ager und das mobile Internet - Einsatzmöglichkeiten und Potentiale im textilen Versandhandel Entwicklung einer Kommunikationsstrategie mit Schwerpunkt auf die Konsumentenzielgruppe des "Lifestyle of Health and Sustainability" Handlungsempfehlungen zur gezielten Ansprache der Generation 50plus in sozialen Netzwerken Zukunftstrend LOHAS - Zielgruppenanalyse und Benchmarking für einen Bio- Supermarkt Methodengestütztes Erstellen von Nutzungsprofilen und Entwicklung von geeigneten Zielgruppenkonzeptionen für die Telefondienste eines Internetanbieters Zielgruppen-Kommunikation im russischen Onlinemarkt mit Schwerpunkt auf B2C Zweikampf in der Kommunikation zwischen Vereinen und Fans im deutschen Profifussball: Kommerz vs. Tradition Optimierung eines Kundenclubs zur Verbesserung der Kundenbindung Entwurf des Customer Relationship Management-Systems eines regionalen Telekommunikationsdienstleisters Konzept für die interne Unternehmenskommunikation eines traditionellen B2B- Mittelständlers mit Fokus auf eine standort- und zielgruppenspezifische Mitarbeiter- Ansprache Analyse und Erkenntnisse aus dem Vergleich der Kundencharakteristik und Marktgegebenheiten in Deutschland und Frankreich am Beispiel einer Autovermietung Die wachsende Zielgruppe der Best Ager im Umfeld von Social Media Implementierung und Optimierung von Vertriebs- und Marketingprozessen im Rahmen einer internationalen CRM-Einführung Evaluierung und Projektplanung der Implementierung eines Customer Relationship Management-Systems Zielgruppenorientiertes Marketing in der Unterhaltungselektronik 5

6 Benchmarking und Optimierung der Kundenbindungsstrategie des Online Kundenclubs "ABC" der Firma XYZ Beschwerdemanagement an Hochschulen (Prof. Dr. Reisach) Webbasierte Kundenintegration bei Innovationen eine Analyse des Einsatzes von Crowdsourcing nach Branchen im Bereich B2C (Prof. Dr. Reisach) Vermarktungsstrategien innerhalb der Popkultur unter besonderer Berücksichtigung von Szenen und Milieus (Prof. Dr. Caspers) Flucht aus dem Schönheitswahn: eine Analyse des Konsumentenverhaltens anhand einer Kampagne eines Kosmetikunternehmens und einer Initiative einer Frauenzeitschrift (Prof. Dr. Caspers) Analyse und Handlungsempfehlung für die Einführung eines Customer Relationship Management Tools für die XYZ GmbH (Prof. Dr. Kormann) Einsatz und Wirkung von kundenbindenden Maßnahmen im E-Tailing 6

7 3. Marketing, Marken- und Produktkommunikation Entwicklung einer Marketingstrategie für ein IT-Dienstleistungsunternehmen Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes zur Neukundengewinnung in der Hörgerätebranche Kommunikationsanalyse für Solar-Systeme und Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes für das Unternehmen XYZ am Beispiel von Solar Shops in Mosambik (Prof. Dr. Caspers) Unternehmensgründung der Musikschule XYZ: Erstellung eines Kommunikationskonzeptes im B2C Bereich (Prof. Dr. Caspers) Kreativ und kostengünstig - Handlungsempfehlung für Guerilla Marketing in kleinen Unternehmen Markenrelaunch der XYZ GmbH: Marketingstrategie, -planung und Umsetzung eines B2C Online Shops Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für ein Software- und Serviceprodukt im KMU-Markt Die XYZ PRESSE - eine regionale Marke im Hinblick auf ihre Markenwahrnehmung in der Zielgruppe Familie Ein Mythos streift die Neuzeit. Überführung aller kommunikationsrelevanten Elemente der Marke XYZ in die aktuellen Marktanforderungen Erstellung eines identitätsorientierten Markenmanagement-Konzeptes im B2B- Bereich Marken- und Produktkommunikation in virtuellen sozialen Netzwerken - Neue Ansätze einer interaktiven, dialogorientierten Kommunikation mit dem User Erarbeitung eines Marketingkonzeptes für das Produkt "ABC" Entwicklung einer Marketing-Strategie für ein IT-Dienstleistungsunternehmen Analyse und Optimierung des Kommunikationskonzepts zur Einführung eines neuen KVP-Systems im Unternehmen XYZ (Prof. Dr. Reisach) Exklusive Kooperationen im E-Commerce zur strategischen Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb Strategisches Kommunikationskonzept für ein global agierendes Unternehmen anlässlich der Markteinführung eines Investitionsguts im Systemgeschäft in Deutschland (Prof. Dr. Reisach) 7

8 Entwicklung eines strategischen Marketingkonzepts für die Markteinführung eines Industrieguts im Systemgeschäft in Deutschland (Prof. Dr. Reisach) Aktuelle Erkenntnisse im Bereich des Konsumentenverhaltens unter Betrachtung des Gender Marketingansatzes (Prof. Dr. Caspers) Guerilla Marketing : eine Darstellung strategischer und operativer Handlungsfelder und Analyse der Chancen und Risiken des Einsatzes als kommunikationspolitisches Instrument (Prof. Dr. Caspers) Preiskommunikation am Beispiel der XYZ GmbH Erkenntnisse über das Konsumentenverhalten unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses kommunikationspolitischer Maßnahmen im Einzelhandel Ausarbeitung eines Konzeptes zur Absatzsteigerung von Reisebussen durch Erhöhung der Akzeptanz von Busreisen Crossmediales Marketing für Mittelstandsunternehmen im B2B-Bereich (Prof. Dr. Kormann) Entwicklung und Umsetzung eines Kommunikationskonzepts zur Vermarktung einer Softwarelösung auf dem Industriegütermarkt (Prof. Dr. Kormann) Guerilla Marketing im B2B - Potenziale und Risiken (Prof. Dr. Kormann) Data mining and profiling as a new core capability to successfully address safe city requirements an analysis of relevant factors to build a new capability (market, customers, competitors, portfolio) and derivation of a market entry strategy for Mumbai (Prof. Dr. Reisach) Neuromarketing Wirkungsweise im Luxusuhrensegment Entwicklung eines strategischen Marketingkonzepts für die Markteinführung eines Investitionsguts in Deutschland Erarbeitung einer Marketingstrategie für Solar-Home-Systeme zum Einsatz im ländlichen Afrika (Prof. Dr. Caspers) Eigenmarketing bei Werbeagenturen : Agenturmarke versus Markenkonzept (Prof. Dr. Caspers) -Marketing als Kanal und Online-Video als Kommunikationsinstrument für Hightech-Investitionsgüter am Beispiel des Fachgebiets Rundfunk- und Fernsehmesstechnik der XYZ GmbH & Co. KG (Prof. Dr. Caspers) Microlabels im Zeitalter der Massenkonfektion (Prof. Dr. Caspers) Welche Werbestrategien machen Online-Shops als Marke erfolgreich? am Beispiel XYZ (Prof. Dr. Caspers) 8

9 Kommunikationsanalyse im Markt industrieller Computertomografie und Erarbeitung eines Kommunikationskonzepts für die Firma XYZ (Prof. Dr. Caspers) Optimierung des Markenmanagements unter der Berücksichtigung neuroökonomischer Erkenntnisse am Beispiel eines Kosmetikkonzerns (Prof. Dr. Kormann) Innovative Marketingaktivitäten für Video-on-Demand-Anbieter zur Steigerung der VoD-Nutzerzahl durch eine effektive Steuerung vorhandener Kooperationen anhand der XYZ GmbH (Prof. Dr. Kormann) Kampagnenmanagement bei der XYZ AG: Einführung eines einheitlichen Kampagnenmanagementprozesses als Instrument zur Kunden- und Interessenansprache am Beispiel einer Testkampagne (Prof. Dr. Kormann) Evaluierung von Umsetzung und Beurteilung bisheriger verbandgesteuerter Kommunikationskampagnen mit Handlungsempfehlungen zur Implementierung künftiger Kampagnen Performance-Marketing für Free-to-Play Online-Games der XYZ GmbH Direktmarketing zur Kundengewinnung im Handel am Beispiel von XYZ Entwicklung einer Vertriebsstrategie für ein Reisekissen der XYZ GmbH unter Berücksichtigung von Kundenwertpotentialen & Cross-Selling Management Analyse und Konzeption einer Marketingstrategie für den XYZ-Markenlaunch auf der IFA 2013 zur Wettbewerbsdifferenzierung im Elektrokleingerätesegment am Beispiel zweier Lizenzen Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes für kleine Zulieferunternehmen am Beispiel der Firma XYZ Produktkommunikation versus Markenkommunikation: Analysen und Handlungsempfehlungen zur Themengewichtung in der internationalen Werbung am Beispiel der XYZ AG Entwicklung von Online-Maßnahmen international für die Marke XY 9

10 4. Public Relations, Image und Place Branding PR-Evaluierung und Entwurf eines Evaluations-Konzepts für den Bereich Fachpresse Produktideen für das Citymarketing - Ideengewinnung für Produktinnovationen Mood Management an Dritten Orten: eine kritische Betrachtung des Konzeptes (Prof. Dr. Caspers) Expo Länderimage Deutschland: Wie Deutschland im Ausland wahrgenommen wird und wie das Image Deutschlands durch "balancity" bei der "Expo 2010 Shanghai China" beeinflusst werden kann (Prof. Dr. Reisach) Communication follows history: Vom Einsatz der Unternehmensgeschichte zur Imagebildung von B2B-Unternehmen Marketing für Interne Dienstleister Image Improvement für den technischen Support im Großkonzern Empfehlungen für das Stadtmarketing nach Neupositionierung zum Hochschulstandort (Prof. Dr. Kormann) Neukonzeption der Pressearbeit für ein mittelständisches Familienunternehmen (Prof. Dr. Kormann) Die Auswirkungen von multisensorischer Inszenierung auf die Verkaufsflächenrentabilität am Beispiel zweier Weinkellereien (Prof. Dr. Kormann) Die Tourist-Information der Zukunft - Ein Spagat zwischen herkömmlicher Gästebetreuung und dem effizienten Einsatz von zukunftsweisenden Medien Bitte weiterempfehlen: die Destinationsmarke Engadin St. Moritz Entwicklung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für die Einführung eines neuen standortindividuellen Leitbildes am Beispiel der XYZ AG im Werk UV 2 10

11 5. Presse, TV und Film Die wirtschaftliche Lage des Lokalfernsehens in Bayern und Ansätze zu deren Optimierung Die Zukunft von Zeitung und Zeitschrift - Wie das Internet das Verlagswesen verändert Dramaturgische Erfolgsfaktoren moderner Heimatserien am Beispiel der Serie "Dahoam is Dahoam" Entwicklung eines Kommunikations-Controllings für den Bereich Presse (Prof. Dr. Kormann) Der Einsatz zielgruppengerechter Imagefilme in der Social-Media Kommunikation des Stadtmarketings (Prof. Dr. Caspers) Storytelling in Onlinewerbefilmen Branchenübergreifende Analyse von Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Storytelling in Onlinewerbefilmen unter dramaturgischen Aspekten 11

12 6. Werbung und Werbewirkung Wirkung von Werbung und Werbebeschränkungen und Möglichkeit der Kommunikation im Zigarettenmarkt Sound sells: Einsatz und Wirkung von Sounddesign im B2C-Markt am Beispiel der Telekommunikationsbranche Pretest - Werbeerfolgsprognose einer -Kampagne Optimierungspotentiale hinsichtlich Werbung und Sponsoring in der Sportwaffenindustrie Werbewirkung von Bewegtbildwerbung im Internet TV-Werbung im 21. Jahrhundert - Anpassung deutscher Unternehmen an den demografischen Wandel und die Relevanz von Senioren als Zielgruppe für TV- Werbung (Prof. Dr. Kormann) Evaluation der Möglichkeiten der Leistungssteigerung bei Online-Werbung durch individualisierte Kampagnensteuerung mit Hilfe von Targeting-Methoden TV-Werbung im 21. Jahrhundert Anpassung deutscher Unternehmen an den demografischen Wandel und die Relevanz von Senioren als Zielgruppe für TV- Werbung (Prof. Dr. Kormann) Die Rolle der Musik in Fernsehwerbespots (Prof. Dr. Caspers) Product Placement: Wesen, Wirkung und Akzeptanz einer wiedergeborenen Werbeform 12

13 7. Event-Marketing, Messen, PoS-Marketing und Sponsoring Optimierung und Erarbeitung von innovativen Event-Konzepten für die Akademie Bayerischer Genossenschaften im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung des Kommunikationsinstrumentes Event-Marketing Analyse und Optimierung des Prozessablaufs im Messemanagement Öffentlichkeitswirksame Präsentation von Halbfabrikaten am Beispiel des Messeauftritts des Geschäftsbereichs Press- und Zieherzeugnisse Marketinglogistik im Eventbereich - ein Feld mit Zukunft? Vorbereitung, Durchführung und effektive Nachbereitung einer Messe in der Automobilbranche Die Bedeutung der Interkulturalität im Event-Marketing internationaler Unternehmen ; eine phänomenologische Analyse ausgewählter Messen und Events (Prof. Dr. Reisach) Ausgewählte Ansätze der Marketingkommunikation für B2B Dienstleistungen am Beispiel von Business Events (Prof. Dr. Kormann) Erfolgskontrolle im Event-Marketing durch die modernen Instrumente des Kommunikations-Controlling (Prof. Dr. Kormann) Sponsoring als kommunikationspolitisches Instrument - Was hat der Sport dem Sponsor zu bieten? (Prof. Dr. Kormann) FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Kommunikationsplattform für Sportsponsoring und Ambush-Marketing (Prof. Dr. Kormann) Messearbeit in der Investitionsgüterbranche Events für Senioren und die Generation 50plus Die Entwicklung eines Fundraising-Konzeptes für die Regionalgruppe München der Nonprofit-Organisation XYZ Der Einsatz multimedialer Devices am Point of Sale und der Einfluss auf das Kaufverhalten eine empirische Analyse am Beispiel der XYZ GmbH 13

14 8. Visuelle Kommunikation Erarbeitung und Evaluierung eines visuellen Kommunikationskonzeptes zur Vermittlung der Kernkompetenzen eines internen technischen Dienstleistungsbereiches Augmented Reality als Kommunikationsmittel in der Werbung - Eine Potentialanalyse Evaluierung von Win-Win-Situationen in der Möbelproduktion durch Ökologisches Design Nutzung visueller Kommunikation in Printanzeigen von ausgewählten deutschen Automobilherstellern im Premiumsektor (Prof. Dr. Caspers) Visuelle und nonverbale interkulturelle Kommunikation am Beispiel von Schulungsmaterialien für Dorfbewohner in Mosambik (Prof. Dr. Caspers) 14

15 9. Internet, Online-Kommunikation, E-Commerce und Mobile Marketing Mobile Tagging: Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Akzeptanz Der Einfluss von Mobile Marketing und Web 2.0 auf das soziale Verhalten der heutigen Gesellschaft Das Userverhalten im Internet und die Auswirkungen auf die XYZ AG Webbasierte Vertriebsanalysen Einsatz von Online-Kommunikationskanälen innerhalb eines integrierten Kommunikationskonzepts - Evaluierung der Methoden aus Agentursicht Wiki-Technologie zur kooperativen Gestaltung von Prozessen Weblogs im (massen-) medialen Umfeld und ihr Potential für die Public Relations Fashion goes online - Herausforderungen und Chancen der Online-Kommunikation in der Bekleidungsindustrie Einführung eines Online Shoppingportals mit Blick auf die Möglichkeiten des Social Commerce zur Steigerung des Umsatzes Exklusive Kooperationen im E-Commerce zur strategischen Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb Mobile Marketing - Wie kann die Kundenakzeptanz erhöht werden? (Prof. Dr. Kormann) Die kommunikationspolitische Verwendung des Internets durch politische Parteien in Deutschland am Beispiel der Piratenpartei (Prof. Dr. Caspers) Auswirkungen von Filesharing auf die Unterhaltungsindustrie Crowdfunding: Analyse einer alternativen Finanzierungsform (Prof. Dr. Caspers) Entwicklung eines Digital Business Reifegradmodells: Ausarbeitung und Konzeption unter strategischen Gesichtspunkten (Prof. Dr. Kormann) Einkaufen der Zukunft Der Multi-Channel Supermarkt Mobile Coupons: eine Analyse verschiedener Nutzungsmöglichkeiten von Mobile Couponing für die Gastronomie 15

16 10. Webdesign, Webanalyse und Usability Mensch und Maschine : Konversionsratenoptimierung unter Berücksichtigung von User Experience Design Aspekten Anwendbarkeit von Patterns des Mobile User Interface Designs auf Web- Applikationen Erfolgsfaktoren Usability & User Experience im Bereich E-Commerce - Analyse der externen Partnershops und Bestellprozesse der XYZ GmbH Die Usability des Intranets insbesondere hinsichtlich internationaler Nutzung User Experience im Kontext mobiler Publisher: ein Usability-Leitfaden mit Best- Practices für mobile Publisher Seiten Usability-orientiertes Webdesign: Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung Eine Website im Wandel - Die Neukonzeption des Webauftritts der Firma XYZ unter Berücksichtigung der Zielgruppenbedürfnisse Designmanagement in Unternehmen. Praxisbeispiel "Implementierung eines neuen Webstyleguides" beim Unternehmen XYZ Verbesserung des Designs und der Gebrauchstauglichkeit sowie Erhöhung der Interaktivität des Webauftritts der Kinderseite einer Zeitung (Prof. Dr. Caspers) Web Analytics: Analyse und Handlungsempfehlungen zur Einführung einer Webanalyse-Software für die XYZ Online-Dienste GmbH 16

17 11. Musikmanagement und -vermarktung Selbst ist der Musiker: Herausforderungen und Grenzen des Selbstmanagements von Musikschaffenden in der Popularmusik Evaluation der Potenziale von On-Demand-Musik-Streaming für die Musikindustrie mit Schwerpunkt auf die Zielgruppe Digital Natives Musikmarketing im Web 2.0: Wie können sich Musiker ohne Plattenvertrag mit Hilfe des Web 2.0 erfolgreich selbst vermarkten? (Prof. Dr. Caspers) 17

18 12. Unternehmens- und Personalführung Going-to-Market Entwicklung einer Strategischen Unternehmenspositionierung anhand dem Beispiel: XYZ GmbH Existenzgründung - Erstellung eines Businessplans am Beispiel eines Unternehmens der Kreativ- und Kulturwirtschaft Spezialisierung als Erfolgsstrategie für mittelständische Unternehmen Moderne Mitarbeiterführung als Erfolgsfaktor von Unternehmen des 21. Jahrhunderts (Prof. Dr. Reisach) Weißrussland - Investitionsstandort für deutsche Unternehmen in der Bankbranche (Prof. Dr. Reisach) Neue Geschäftsmodelle auf dem Gebiet der Elektromobilität : strategische Analyse am Beispiel von Mesh-Unternehmen (Prof. Dr. Reisach) EU-Funds for Eastern-European Countries in the Security Domain (Prof. Dr. Reisach) Charakterisierung der Generation Y Möglichkeiten und Grenzen für Unternehmen (Prof. Dr. Kormann) Online-Karriereseiten als Teil eines erfolgreichen Personalmarketings: Webrelaunch der Online-Karriereseiten eines Unternehmens Hochschulmarketing zur Personalrekrutierung von Hochschulabsolventen und High Potentials 18

19 13. Unternehmensethik, CSR und Nachhaltigkeit Unternehmensethische Ansätze im interkulturellen Vergleich : Anspruch und Wirklichkeit in einer transatlantischen Gegenüberstellung deutscher und amerikanischer Modelle (Prof. Dr. Reisach) Kommunikation von CSR-Aktivitäten über Social Media Plattformen : ein länderspezifischer Vergleich zwischen Deutschland und Südafrika (Prof. Dr. Reisach) Corporate Social Responsibility in der Region (Prof. Dr. Reisach) Apps als Instrument unternehmerischer Nachhaltigkeitskommunikation (Prof. Dr. Reisach) Nachhaltigkeitswerbung für "Herz und Verstand" - Analyse und Handlungsempfehlungen nach dem Konzept von Ecotainment (Prof. Dr. Kormann) Nachhaltiges Merchandising : Erstellung eines Konzepts für nachhaltiges Merchandising an Hochschulen (Prof. Dr. Kormann) Die zunehmende Bedeutung der Corporate Compliance und ihr Zusammenspiel mit der internen und externen Unternehmenskommunikation (Prof. Dr. Kormann) Establishing the needs for training in the field of Information and Communication Technologies for NGOs and SMEs as part of a Public-Private-Partnership-Project in South Africa and Mozambique (Prof. Dr. Reisach) Nachhaltigkeitskommunikation als Differenzierungsmerkmal für ein B2B- Unternehmen (Prof. Dr. Kormann) CSR-Defizite als Frühindikator für nicht nachhaltige Unternehmensführung (Prof. Dr. Reisach) Green Mobility zwischen nachhaltiger gesellschaftlicher Verantwortung und Greenwashing Nachhaltigkeit im Lebensmitteleinzelhandel: Vergleich der Kommunikation ökologischer Verantwortung und deren Umsetzung innerhalb des Warensortiments am Beispiel von Supermärkten in Ulm (Prof. Dr. Reisach) Entwicklung eines Konzepts für die internationale Nachhaltigkeitskommunikation dargestellt an einem Firmenbeispiel (Prof. Dr. Reisach) Der Stakeholder-Dialog als Instrument unternehmerischer Verantwortung. Eine Ableitung innovativer Ansätze für die XYZ AG (Prof. Dr. Reisach) Gleichstellung ausgewählter Bewerbergruppen im Bewerbungsprozess sind anonymisierte Bewerbungsverfahren ein geeignetes Personalauswahlinstrument für Diversity-freundliche Unternehmen? (Prof. Dr. Reisach) Nachhaltigkeitskommunikation von Unternehmen im Automotive-Sektor: ein Vergleich 19

20 von Unternehmen XYZ China mit dem Unternehmen XYZ Deutschland (Prof. Dr. Reisach) Social Entrepreneurship: A Valuable Approach for the Integration of Disabled People into the German Labor Market? Konzeption und Entwicklung eines Umweltberichts für die Unternehmenskommunikation der XYZ GmbH Stellenwert der Nachhaltigkeitskommunikation

21 14. Projektmanagement und Prozessoptimierung Innovationswettbewerbe als Instrument der Open Innovation: Potentiale und Barrieren der Öffnung des Innovationsprozesses (Prof. Dr. Kormann) System- und Prozessoptimierung in einem multizentrischen Organzentrum Implementierung von PRINCE2 Anwendung der Projektmanagementmethode "PRINCE2: 2009" auf einen konkreten Geschäftsfall Agile Arbeitsweisen am Beispiel der Agentur XYZ 21

22 15. Wissensmanagement Teaching entrepreneurial skills to people with limited resources development of a course for inhabitants of the townships of Cape Town, South Africa (Prof. Dr. Reisach) Wissensverlust bei Ausscheiden von Experten eine empirische Erhebung von Risiken und Maßnahmen am Beispiel von kleinen und mittleren Unternehmen der Dienstleistungsbranche (Prof. Dr. Reisach) 22

23 16. Corporate Communication, Corporate Identity und Corporate Design Evaluation und Optimierung des Corporate Designs der XYZ GmbH zur Schaffung eines einheitlichen Unternehmensauftrittes Optimierungspotenziale und Relaunch eines bestehenden Intranets unter Berücksichtigung der internen Unternehmenskommunikation Entwicklung eines Leitfadens für die externe und interne Unternehmenskommunikation im Bereich Projektmanagement Die Wichtigkeit der Internen Unternehmenskommunikation bei Veränderungsprozessen: Welche Rolle spielen dabei Mitarbeiterevents? Konzept zur nachhaltigen Integration der Corporate Identity der XYZ AG bei neuen Mitarbeitern des Unternehmens (Prof. Dr. Reisach) Personality-Kommunikation von CEOs als Teil der Unternehmenskommunikation - Chancen und Risiken an Beispielen aus der Praxis (Prof. Dr. Reisach) Konzeption und Ausarbeitung einer Karrierebroschüre am Beispiel der XYZ GmbH Konzeption eines Corporate Designs für ein Start-Up Unternehmen der Branche Recycling (Prof. Dr. Caspers) Untersuchung des Einsatzes von Apps für die Unternehmenskommunikation in Verbindung mit Smartphones und Tablet-PCs Wie kann die Unternehmenskommunikation das Employer Branding unterstützen, am Beispiel der XYZ GmbH (Prof. Dr. Kormann) Die Optimierung interner Kommunikationsprozesse in Unternehmen durch Interessenmanagement (Prof. Dr. Kormann) Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für mittelständische Dienstleistungsunternehmen (Prof. Dr. Kormann) Krisenkommunikation an Schulen, Hochschulen und Universitäten (Prof. Dr. Kormann) Communications strategies of non-governmental-organisations (NGOs) in the environmental sector (Prof. Dr. Reisach) Bedeutung der externen Unternehmenskommunikation über Unternehmenswebsites im Bereich der Familienpolitik am Beispiel von Kreditinstituten (Prof. Dr. Kormann) Benchmarking der Corporate Identity eines Ingenieur-Dienstleisters mit Schwerpunkt Corporate Design (Prof. Dr. Caspers) 23

24 Konzeption und Umsetzung eines Art Booklets als Leitfaden für internationales E- Mail-Marketing (Prof. Dr. Caspers) Change-Kommunikation bei internationalen Unternehmensübernahmen (Prof. Dr. Reisach) Diversity-Kommunikation: Formen und Erfolge der externen Unternehmenskommunikation zum Thema Diversity (Prof. Dr. Reisach) Kriterien und Handlungsempfehlungen für eine gute interne Change Communication von neuen Unternehmensstandorten im Inland (Prof. Dr. Reisach) Microblogging in der internen Kommunikation Evaluation und Entwicklung eines Leitfadens für die Einführung eines Microblogs Das Brand Portal als zentrale Plattform zur Sicherstellung eines international einheitlichen Corporate Designs als Erfolgsfaktor einer erfolgreichen Markenführung Internes und externes Kommunikationskonzept der technischen Entwicklung eines Automobilherstellers zu professionellem Arbeitsumfeld und funktionaler Bebauung Kommunikation von Veränderungsprozessen im Rahmen der internen Kommunikation der technischen Entwicklung eines Automobilherstellers Integrierte Kommunikation am Beispiel der XYZ AG (Prof. Dr. Kormann) Relevanz eines konsistenten Corporate Design für die Marke XYZ Owned and earned Media auf dem Vormarsch Auf dem Weg zur offenen Dialogkultur bei XYZ: ein Vergleich der internen Kommunikation in IT-Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern!!!!!!!!!! Moderne Medien in der internen Unternehmenskommunikation Evaluation der Möglichkeiten am Beispiel der XYZ AG 24

Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten am Kompetenzzentrum Corporate. Communications. Inhalt

Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten am Kompetenzzentrum Corporate. Communications. Inhalt Themen abgeschlossener Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten am Kompetenzzentrum Corporate Communications Stand: Oktober 2015 In Klammern dahinter der Name des jeweiligen Betreuers. Inhalt 1. Social Media...

Mehr

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft mailto:studie@media-economics.de 1. Crossmedia & Vermarktung - Die Marke Mensch im Kontext crossmedialer Markenführung - Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Inhalt Einleitung Über dieses Buch Vorwort 1 Status quo: Social-Media-Einsatz in Unternehmen 2 Social-Media-Strategien: Modelle und Beispiele

Inhalt Einleitung Über dieses Buch Vorwort 1 Status quo: Social-Media-Einsatz in Unternehmen 2 Social-Media-Strategien: Modelle und Beispiele Inhalt Einleitung........................................................................ 11 Über dieses Buch.............................................................. 13 Vorwort............................................................................

Mehr

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek.

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek. Claudia Hilker Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek Ende international Inhalt Einleitung 11 Über dieses Buch 13 Vorwort :

Mehr

Redaktion (Print, Online, TV, Radio)

Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienunternehmen Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Storytelling für den Journalismus Crossmediale Themenentwicklung Crossmediales Storytelling Crossmedia:

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Dominik Ruisinger Online Relations Leitfaden für moderne PR im Netz 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2011 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1 Public Relations für morgen 1 2

Mehr

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis Best Case Corporate Websites Digitale Strategien & Services für die Praxis Dezember 2014 Was ist eigentlich eine Corporate Website? Corporate Website Die Corporate Website ist das Schaufenster eines Unternehmens

Mehr

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Das Modul befähigt Sie, Social Media im Medienspektrum richtig einzureihen. Es liefert die nötigen Grundlagen der IT und macht Sie mit Datenbanken Recherche

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Agenda Was ist PR / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Welche PR-Instrumente gibt es? Was kann PR für KMU leisten? Worauf kommt es an, damit Ihre PR

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

MARKREKOM/WS CreativeConsulting

MARKREKOM/WS CreativeConsulting Beratung und Kreation für Marketing und Kommunikation Wolfgang Schickler Dipl.-Volksw. / Texter KAH Sommerland 37 D-24576 Bad Bramstedt Fon: +49 (0) 41 92-8 53 29 Fax: +49 (0) 41 92-89 97 54 Mob +49 (0)

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken 1 Beratungsspektrum der Gruppe Nymphenburg für Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Social Media Balanced Scorecard

Social Media Balanced Scorecard Roland Fiege Social Media Balanced Scorecard Erfolgreiche Social Media-Strategien in der Praxis Mit 70 Abbildungen PRAXIS A \ ^_j Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Herausforderung Social Media 1 1.1

Mehr

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name geboren Nationalität Adresse Steffen Sauter 21.07.1975 in Böblingen Deutsch Falkenstr. 9a D-70597 Stuttgart Deutschland Mobil + 49. 1 77. 623 77 22 E-Mail steffen-sauter@gmx.net

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15 BA-MM-AL-SQ1 1 Schlüsselqualifikation 1: Wissenschaftliches Arbeiten ges. V S Ü ges. V S Ü Wissenschaftliches Arbeiten 2 0 2 0 30 30 2 BA-MM-AL-SQ2*,2 Schlüsselqualifikation 2: Englisch Testvorbereitung

Mehr

Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements

Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements Personal 2013 29.11.2013 Susan Risse Leitung HR-Marketing & Employer Branding Die Witt-Gruppe einer der führenden textilen

Mehr

Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel. Köln, 12.01.2013

Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel. Köln, 12.01.2013 Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel Köln, 12.01.2013 45 Minuten für Impulse, Ideen und Denkanstöße... I. Ausgangssituation II. Chancen im Vertrieb: online meets offline III.

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

SKA Credential & Portfolio- Präsentation

SKA Credential & Portfolio- Präsentation FÜR Sie! SKA Credential & Portfolio- Präsentation SKA Agentur für Relationship Marketing Frankfurt am Main August 2011 SKA - WERTE Workshop für RHÖN-KLINIKUM 27. Mai 2011 Seite ÜBER UNS DAS SKA-PORTFOLIO

Mehr

Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeitsmanagement Nachhaltigkeitsmanagement Einstieg in die unternehmerische Nachhaltigkeit Tag 1, Freitag, 13.30 20.30 Uhr Tag 2, Samstag, 9.30 Uhr 15.15 Uhr CSR und Green Marketing Tag 3, Freitag, 13.30 20.30 Uhr Tag

Mehr

VIDEOS FÜR MARKETING & VERTRIEB

VIDEOS FÜR MARKETING & VERTRIEB VIDEOS FÜR MARKETING & VERTRIEB de 9/2014 AUDIOVISUELL. EMOTIONAL. VERKAUFSSTARK. DAS MULTIMEDIALE VERKAUFSTALENT UNTERNEHMENSVIDEO Imagefilm Produktvideo 3D-Animation Kugelpanorama Starker Aufmerksamkeitsfaktor,

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG DIE BOTSCHAFTERIN NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN ZWEI MARKEN UNTER EINEM DACH: 1. Die Kommunika.onsagentur: Experten- Team für Konzep.on & Krea.on integrierter

Mehr

Strategieberatung: Nachhaltiges Wachstum für Agenturen

Strategieberatung: Nachhaltiges Wachstum für Agenturen Strategieberatung: Nachhaltiges Wachstum für Agenturen Kurzinhalt Goldmedia GmbH Media Consulting & Research Prof. Dr. Klaus Goldhammer/ Christian Veer/ Dr. Katrin Penzel Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen Berliner Volksbank Unternehmer Campus Social Media für Unternehmen Berlin, 3. November 2011 Social Media für Unternehmen 1 Social Media für Unternehmen 1. Welchen Nutzen bringt der Social-Media-Einsatz?

Mehr

Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0

Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0 Kommunikation und Zusammenarbeit durch Web 2.0 im und zwischen Unternehmen = Enterprise 2.0 Mag. Alexandra Wögerbauer-Flicker alexandra.woegerbauer@bmoe.at 1 Alexandra Wögerbauer-Flicker Technologie Internetentwicklung

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Projektmanage- ment- Grundlagen 2 Angewandte Projektmanagement- Methoden 3 Prozessmanagement 4 Potentiale moderner IT-Technologien 5 IT- Lösungen

Mehr

Social Business/Media 2015

Social Business/Media 2015 Social Business/Media 2015 Social Business Social Media im Bereich B2B - Storytelling auf den Punkt - Heiko Henkes Manager Advisor, Cloud & Social Business Lead Heiko.Henkes@experton-group.com 2 Social

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co.

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media w Leistungspakete Leistungspaket 1: Social Media Workshop Um Social Media Werkzeuge in der Praxis effizient nutzen

Mehr

.CURRICULUM VITAE. communication studio pr marketing - consulting. Mag. Sonja Ortner Geschäftsführung

.CURRICULUM VITAE. communication studio pr marketing - consulting. Mag. Sonja Ortner Geschäftsführung communication studio pr marketing - consulting Mag. Sonja Ortner Geschäftsführung Albertgasse 1A/16 A-1080 Wien Tel./Fax +43.1.4057685 Mobil +43.664.5122407 s.ortner@communication-studio.com www.communication-studio.com.curriculum

Mehr

ERFOLGSFAKTOR INTERNET

ERFOLGSFAKTOR INTERNET AGENDA _ ZEPPELIN GROUP _ MARKTZAHLEN & TRENDS _ DIE KONVERSIONSRATE _ KERNELEMENTE EINER WEBSITE _ KUNDEN-ACQUISE & STAMMKUNDEN ERFOLGSFAKTOR INTERNET Marketing Technologie _ Firmensitze Meran e Mailand

Mehr

Inbound Circle DACH. Inbound Marketing für Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz

Inbound Circle DACH. Inbound Marketing für Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz Inbound Circle DACH Inbound Marketing für Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz Inbound Marketing Methode Inbound Marketing ist mehr als nur eine Marketing Methode Inbound Marketing ist Lovable

Mehr

Produkte/Content/Commerce

Produkte/Content/Commerce Produkte/Content/Commerce Content Technologie für das Zeitalter des Kunden! Michael Kräftner Founder & CEO Marketing für Morgen? Wird Ihr Marketing Budget für die Herausforderungen der nächsten Jahre ausreichen?

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

PR als Baustein für erfolgreiches Employer Branding. Sylvie Konzack, first class Merle Losem, Deutsche Hotelakademie

PR als Baustein für erfolgreiches Employer Branding. Sylvie Konzack, first class Merle Losem, Deutsche Hotelakademie PR als Baustein für erfolgreiches Employer Branding Sylvie Konzack, first class Merle Losem, Deutsche Hotelakademie 1. Was ist eigentlich Employer Branding? 1. Was ist eigentlich Employer Branding? Arbeitgeber-Markenstrategie

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 17. März 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Was

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Zuhören, Verstehen, Handeln diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Berlin, den 10.02.2010 Willkommen in einer neuen (alten) Welt China India Facebook USA MySpace Indonesia

Mehr

Gordana Bjelopetrovic

Gordana Bjelopetrovic Gordana Bjelopetrovic Am Beispiel des Projektes Weiterbildung Online - eine Initiative mittelständischer Unternehmen in Nordhessen " Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 IX Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Hochfrequentes Content Marketing lässt sich nicht für kleines Geld realisieren. Doch was tun, wenn gerade bei KMU die Budgets weder für neue

Mehr

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt Die Kunst der Innovation auf dem Strategien Erfolgreiche Rechtsmarkt Zeichen der Zukunft Stellen Sie sich vor: Sie stehen vor einer Leinwand und möchten Ihre aktuelle Business-Vision aufmalen: Wie klar

Mehr

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE E-COMMERCE CREATION PIM MAGENTO MOBILESOCIAL COMMERCE CONCEPT E-Commerce ab der ersten Idee. SOCIAL MEDIA DIGITAL BRAND MARKETING WIREFRAMING DESIGN USABILITY WEB HOSTING E-COMMERCE USER EXPERIENCE MOBILE

Mehr

Recruiting Consulting

Recruiting Consulting Recruiting Consulting Active Sourcing Social Media Monitoring Talent Relationship Management Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management, IT Strategie Beratung

Mehr

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 elearning 2013 IMC AG 2 Die Wachstumstreiber der digitalen Bildung IMC AG 3 Challenges in Corporate Learning IMC

Mehr

Absatz Übung. Kommunikation managen. Malte Christ M. A. Sommersemester 2015. Lehrstuhl für Marketing Bergische Universität Wuppertal

Absatz Übung. Kommunikation managen. Malte Christ M. A. Sommersemester 2015. Lehrstuhl für Marketing Bergische Universität Wuppertal Absatz Übung Kommunikation managen Malte Christ M. A. Lehrstuhl für Marketing Bergische Universität Wuppertal Sommersemester 2015 Marketing Mix Kommunikationspolitik Markenund Produktpolitik Preis- und

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen A C COMMUNICATIONS & PR I Corporate Brand I Employer Branding CSR I Communications I Public Affairs I Sponsoring I Public Relations I Dialog Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen Nachhaltig positionieren.

Mehr

INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG

INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG Wie kann Ihr PR, Marketing und Vertrieb effizient und effektiv von Web 2.0 profieren? WAS BIETET GÖLZ & SCHWARZ? INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG

Mehr

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH Inhaltsverzeichnis Über MMK Profil Unsere Kunden Kontakt Leistungen und Projekte Markenentwicklung Interaktive Medien Kampagnen Messen und Events Filme

Mehr

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing?

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Twitter, Facebook, Youtube und Co sind in aller Munde und Computer. Der Hype um das Thema Social Media ist groß - zu Recht? Was können die sozialen Kanäle

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Master of Arts (M.A.) Unternehmenskommunikation

Master of Arts (M.A.) Unternehmenskommunikation Master of Arts (M.A.) Unternehmenskommunikation Für Kommunikationsstrategen mit Feingespür! M.A. Unternehmenskommunikation Information, Bekanntheit, Image, Vertrauen: Als Verantwortlicher in der externen

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 8. September 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Mehr

Kundenkommunikation im Wandel

Kundenkommunikation im Wandel Kundenkommunikation im Wandel Christian Öller 17. November 1991 Copyright 2013 NTT DATA Corporation Kommunikationstechnologien in Veränderung Copyright 2013 NTT DATA Corporation 2 Best Practice Automobilbranche

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn

Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn DB Mobility Logistics AG Linda Gäbel Personalmarketing und Nachwuchsgewinnung Beroobi-Fachtagung, Bonn, 06.12.2010 Warum Social

Mehr

Novis Vita Juicer Voll im Saft. Markenentwicklung im Bereich High-End-Küchengeräte

Novis Vita Juicer Voll im Saft. Markenentwicklung im Bereich High-End-Küchengeräte Novis Vita Juicer Voll im Saft. Markenentwicklung im Bereich High-End-Küchengeräte Novis Vita Juicer Markenentwicklung im Bereich High-End-Küchengeräte Die Ausgangslage Die Lösung Aufgaben von Brandpulse

Mehr

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management Klaus Wendland provalida GmbH CRM / XRM SugarCRM / Epiphany Enterprise Marketing Management Business-IT Alignment Management Scorecard,

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING Ein Orientierungsleitfaden Andrea Schneider, Master of Science (MSc) Agenda Einführung Fragestellung Methodische Vorgehen Grundlagen Social Media im

Mehr

Basispresseinformation zweipunktnull

Basispresseinformation zweipunktnull Basispresseinformation zweipunktnull Innovationen leben gelebte Innovationen. Unternehmen müssen die Technologien und Lösungsansätze ihrer Außenkommunikation zeitgerecht anpassen, damit Kunden und Interessenten

Mehr

Marketingbudgets und -maßnahmen in der ITK-Branche

Marketingbudgets und -maßnahmen in der ITK-Branche Marketingbudgets und -maßnahmen in der ITK-Branche Ergebnispräsentation der Unternehmensbefragung 2014 (Auszug) Berlin, 22.07.2014 Inhalt 1. Executive Summary, Studiensteckbrief und Teilnehmerstruktur

Mehr

Multichannel Marketing

Multichannel Marketing Performance in allen Kanälen Multichannel Marketing Ein BurdaDirect Unternehmen Performance in allen Kanälen Die direct interactive ein BurdaDirect Unternehmen ist eine Full-Service-Agentur für Multichannel

Mehr

Spezialisierungsmodule WS 2015/16. Mittwoch, den 24.06.2015 Raum 02.86

Spezialisierungsmodule WS 2015/16. Mittwoch, den 24.06.2015 Raum 02.86 Spezialisierungsmodule WS 2015/16 Mittwoch, den 24.06.2015 Raum 02.86 Agenda 1. Anzahl Spezialisierungsmodule 2. Wahlverfahren Spezialisierungsmodule 3. Kurzvorstellung der Spezialisierungsmodule 24.06.2015

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing Mit dem Online-Marketing der Zukunft zur optimalen Online-Präsenz Beyond SEO: mit Content Strategie und Content Marketing die richtigen Zielgruppen

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Tourismus, Hotel, Event Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft II

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

BVDW-Studie: Social Media in den Unternehmen

BVDW-Studie: Social Media in den Unternehmen BVDW-Studie: Social Media in den Unternehmen Karlsruhe, 05.02.2014 ForschungsWeb ist ein auf Social Media-Monitoring & - Analyse spezialisiertes Beratungs- & Forschungsinstitut Konzeption Auswahl Beratung

Mehr

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Hans-Peter Eckstein Manager Marketing Communications Interflex GmbH & Co. KG Martin Brösamle Leiter Vertrieb & Marketing

Mehr

Social Media Analyse Manual

Social Media Analyse Manual 1. Erklärung der Analyse Die Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen überprüft, welche Agenturen, die Real Estate Unternehmen betreuen, in diesem neuen Marktsegment tätig sind. Denn

Mehr

Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013

Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013 Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013 Agenda 1. Swisslos Auftrag und Geschichte 2. Entwicklung und Bedeutung des ecommerce 3. Digitales Marketing ist keine Glückssache 4. Der Customer

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten Unser Angebot: LEAD Produktpalette Brand Check Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Audit LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD Portfolio LEAD User Products

Mehr

Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage

Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage Oliver Fahle Geschäftsführer prettysocial media GmbH Sponsoren Eine Veranstaltung der NEWSCAMP 2014 OLIVER FAHLE PRETTYSOCIAL MEDIA GMBH SOCIAL

Mehr

Vorstellung provalida. Vertrauen im Internet. Social Business. Unsere Kunden. im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen XRM. Klaus Wendland CRM

Vorstellung provalida. Vertrauen im Internet. Social Business. Unsere Kunden. im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen XRM. Klaus Wendland CRM Vorstellung provalida Klaus Wendland Vertrauen im Internet im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen Social Business XRM CRM Unsere Kunden provalida COMMITTED SERVICES Industriestraße 27 D-44892

Mehr

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen Studie: Markenführung gestern, heute, morgen ROLLE DER MARKE 1. Welche Rolle spielt die Marke in Ihrem Unternehmen, wofür wird sie eingesetzt? (Bitte zeichnen Sie auf dem folgenden Balken durch einen senkrechten

Mehr

Forschungsbereich Value-based Customer Relationship Management (CRM)

Forschungsbereich Value-based Customer Relationship Management (CRM) Forschungsbereich Value-based Customer Relationship Management (CRM) Reminder: Wertorientiertes CRM Schwerpunkte im Forschungsbereich Ziel: Steigerung des Unternehmenswerts Wertorientiertes Customer Relationship

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr