Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung. Produktleitfaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung. Produktleitfaden"

Transkript

1 Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Produktleitfaden

2 Inhaltsverzeichnis 1 Die Problemstellung Die Zielgruppe Der Marktzugang Das Produkt Die Direktversicherung Die steuerliche Behandlung beim Arbeitnehmer Steuerliche Behandlung der Beiträge Vervielfältigungsregelung Steuerliche Behandlung der Leistungen Die steuerliche Behandlung beim Arbeitgeber Die sozialversicherungsrechtliche Behandlung Sozialversicherungsrechtliche Behandlung der Beiträge Sozialversicherungsrechtliche Behandlung der Leistungen Arbeitsrechtliche Behandlung Was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden des Mitarbeiters aus dem Unternehmen? Was geschieht bei Insolvenz des Unternehmens? Müssen die späteren Leistungen angepasst werden? Tarifauswahl für die Direktversicherung Das Verkaufsmaterial Angebote Anträge

3 1 Die Problemstellung Unser System der sozialen Sicherung in Deutschland setzt sich bekanntermaßen aus drei Schichten zu - sammen: der gesetzlichen Rentenversicherung und Basis-Rente (1. Schicht), der betrieblichen Altersver - sorgung und Riester-Rente (2. Schicht) sowie der privaten Eigenvorsorge (3. Schicht). Aufgrund der Kürzungen in der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten die anderen Versorgungsformen immer größere Bedeutung. Für den Arbeit-nehmer ist somit auch für die Planung seiner Eigenvorsorge entschei - dend, welche Leistung er später von seinem Arbeit - geber aus einer betrieblichen Altersversorgung (bav) zu erwarten hat. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind die Stärke eines jeden Unternehmens. Sie repräsentieren ein Unternehmen nach außen und sind somit Teil der Fir - menpersönlichkeit. Sie sind das wichtigste Kapital! Indem ein Unternehmen in die Versorgung seiner Mit - arbeiter investiert, bringt es nicht nur soziale Verant - wortung zum Ausdruck, es schafft selbst bessere Voraussetzungen für seinen Erfolg. Nachfolgend die wichtigsten Gründe für die Einrich - tung einer bav: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt Bindung qualifizierter Fachkräfte geringere Fluktuationskosten Steigerung der Motivation Einsparung von Lohnnebenkosten Nutzung von Steuervorteilen Gleichbedeutend mit dem Stellenwert in der Versor - gung für den Arbeitnehmer sprechen ebenfalls für den Arbeitgeber viele gute Gründe personalpoliti - sche, betriebswirtschaftliche und steuerliche für die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung. Die betriebliche Altersversorgung bietet verschiedene Durchführungswege, die individuelle Lösungen bei der Einrichtung eines Versorgungswerkes bieten und somit auf den Bedarf eines Unternehmens abgestellt werden können. Die wohl bekannteste Form ist nach wie vor die Direktversicherung. Durch ihre einfache Handhabung ist sie zum Einstieg in eine betriebliche Altersversorgung ideal. 3

4 2 Die Zielgruppe Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung über die Form der Direktversicherung ist grundsätzlich für die Mitarbeiter jedes Unternehmens möglich, unabhängig von Größe und Rechtsform. Beiträge zu einer Direktversicherung gemäß 3 (63) EStG bleiben bis zu 4% der Beitragsbemessungs - grenze für die gesetzliche Rentenversicherung (West) steuerfrei. Zusätzlich erhöht sich dieser steuerfreie Betrag ggf. um einen Festbetrag von Euro p.a. Für den Unternehmer selbst ist die Versorgung über eine Direktversicherung immer dann möglich, wenn es sich um den Gesellschafter einer Kapitalgesell - schaft handelt und dieser in einem Anstellungs - verhältnis zum Unternehmen steht. Näheres hierzu finden Sie in unserem Produktleitfaden zur Gesell - schafter-geschäftsführer-versorgung (B ). Jeder Arbeitgeber, der die Förderung des 3 (63) EStG noch nicht über eine Pensionskasse ausge schöpft hat, kann dies über die Direktversicherung tun. Für Arbeitnehmer, für die bereits eine pauschalver - steuerte Direktversicherung besteht, kann zusätzlich ein Beitrag bis zu 4% der BBG über eine Direktversi - cherung mit der Förderung gem. 3 (63) EStG abge - schlossen werden. Die zusätzlichen EUR p.a. können jedoch nicht in Anspruch genommen werden, wenn für den Arbeitnehmer bereits Beiträge pauschal besteuert werden. Die Direktversicherung zeichnet sich durch eine ein - fache Handhabung aus und ist sehr verwaltungs - freundlich. Die Beiträge stehen von Anfang an fest und die Kosten für das Unternehmen sind somit über - schaubar. Für Unternehmen, die auf diese Pluspunkte besonderen Wert legen, ist die Direktversicherung die ideale Form. Dies können insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sein. 4

5 3 Der Marktzugang Nachfolgend haben wir einige Tipps und Anregungen für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, in - teressierte Ansprechpartner zu finden und erfolgreich zu akquirieren. Durchforsten Sie zunächst Ihren Bestand nach Firmenkunden Die Direktversicherung kann sowohl für die Belegschaft als auch für mitarbeitende Famili enmitglieder (z.b. Ehefrau oder Kinder) abge - schlossen werden. nach Betriebsversicherungen, z.b.: gewerblich genutzte Kraftfahrzeuge gewerbliche Sach- und Haftpflichtverträge - Transportversicherungen technische Versicherungen nach bereits bestehenden Direktversicherungs- Verträgen. Für Arbeitnehmer, für die bereits eine pauschalversteuerte Direktversiche rung besteht (Entgeltumwandlung oder AG-fi nanziert), kann zusätzlich ein Beitrag bis zu 4% der BBG über eine Direktversicherung mit der Förderung gem. 3 (63) EStG abge schlossen werden. nach Rückdeckungsversicherungen (evtl. be steht schon eine Versorgung für den Gesellschafter- Geschäftsführer; sprechen Sie die Versorgung der Belegschaft an). Studieren Sie die Stellenanzeigen in Tageszeitun gen. Firmen, die Mitarbeiter suchen, befinden sich im Aufwind. In Zeitungen werden Firmengründungen oder Um - firmierungen über Geschäftsanzeigen bis hin zu Ausdrucken der Industrie- und Handelskammer sowie Handelsregistermitteilungen veröffentlicht. Halten Sie die Augen offen und notieren Sie Anschriften von Firmen, die Ihnen in neuen Gewerbe - gebieten attraktiv erscheinen. Schreiben Sie Steuerberater an oder laden Sie diese zu einer Informations veranstaltung über be triebliche Altersversorgung ein. Knüpfen Sie Kontakte zu Arbeitgebervereinigun gen. Haben Sie Kontakte zu Verbands- oder Fachzeit - schriften? Ein kurzer Artikel oder eine Anzeige mit Beratungscoupon kann Ihnen helfen, Kontakte zu schaffen. Bei dererstellung sind wir (Abt. Marke ting 826) Ihnen gerne behilflich. nach vermögenswirksamen Leistungen (jeder Arbeitnehmer hat auch einen Arbeitgeber). 5

6 4 Das Produkt 4.1 Die Direktversicherung Die Direktversicherung ist eine Rentenversicherung, die der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter abschließt. Im Versorgungsfall werden alle Leistungen direkt von der Bayerischen an den Arbeitnehmer bzw. dessen Hin terbliebene gezahlt. Und so funktioniert`s: Versicherungsnehmer und Beitragszahler der Direkt - versicherung ist der Arbeitgeber, versicherte Person der jeweilige Arbeitnehmer. Das Bezugsrecht liegt ganz oder teilweise beim Arbeitnehmer bzw. seinen Hinterbliebenen. Unternehmen Versicherungszusage Mitarbeiter Gehaltsumwandlung Beiträge Leistungen Für die Begünstigung im Todesfall ist die strenge De - finition von Hinterbliebenen zu berücksichtigen. Für den Todesfall können folgende Personen begünstigt werden: der überlebende Ehegatte, mit dem die versicherte Person zum Zeitpunkt ihres Todes verheiratet war, der eingetragene Lebenspartner i.s.d. Lebenspart - nerschaftsgesetzes (LPart) steht dem Ehegatten gleich. die Kinder der versicherten Person im Sinne des 32 Abs. 3 bis 5 EStG, der überlebende Lebenspartener, mit dem die ver - sicherte Person zum Zeitpunkt ihres Todes in ei ner auf Dauer angelegten häuslichen Gemeinschaft gelebt hat, vorausgesetzt, die versicherte Person hat diesen Lebenspartner mit Anschrift und Ge - burtsdatum schriftlich benannt. Sind keine Hinterbliebenen im obigen Sinne vorhan - den, so wird ein Sterbegeld in Höhe der Leistung gezahlt, die aus dem Tarif für den Todesfall zur Verfü - gung gestanden hätte, maximal jedoch EUR. Die Zahlung erfolgt an die Erben, sofern die versi cherte Person vor Eintritt des Versicherungsfalles ge genüber der Bayerischen keine andere Person als Begünstig ten für das Sterbegeld schriftlich benannt hat. Hinweis: Liegt das Bezugsrecht für einen Teil des Vertrages beim Arbeitgeber (z.b. garantierte Rente an Arbeitnehmer, Überschüsse an Arbeit - geber) so gehört dieser Teil zum Betriebsvermö - gen des Unternehmens. Der Zuwachs ist somit jährlich zu versteuern, nicht erst bei Auszahlung. Außerdem ist die Mitgabe des Vertrages bei Aus - scheiden des Mitarbeiters mit unverfallbaren An - sprüchen nicht möglich, der Anspruch errechnet sich dann nach dem ratierlichen Verfahren (siehe hierzu auch Punkt 4.5.1). Aus diesen Gründen liegt üblicherweise das ge - samte Bezugsrecht beim Arbeitnehmer. 6

7 4.2 Die steuerliche Behandlung beim Arbeitnehmer Steuerliche Behandlung der Beiträge Beitragszahlungen zu einer Direktversicherung werden gem. 3 (63) EStG gefördert. Voraussetzung ist, dass die Beiträge aus einem ersten Dienstverhältnis stam - men. Es muss also eine Lohnsteuerkarte mit Steuer - klasse I bis V vorliegen; bei Steuerklasse VI kann die Förderung nicht beansprucht werden. Beiträge zu einer Direktversicherung bleiben somit bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze für die gesetzliche Rentenversicherung (das sind in 2015: 242 Euro mtl. bzw EUR p.a.) vollständig von der Steuer befreit. Dabei ist bundesweit die BBG West maßgebend. Zusätzlich erhöht sich dieser steuerfreie Betrag um einen Festbetrag von EUR jährlich. Dieser kann immer dann zusätzlich in Anspruch genommen wer den, wenn für den Arbeitnehmer noch keine pau - schalversteuerte Direktversicherung oder Pensions - kasse besteht. Direktversicherungen nur als Rentenversicherungen möglich: Voraussetzung für die Steuerbefreiung der Beiträge ist, dass die Auszahlung der zugesagten Alters-, In - validitäts- und Hinterbliebenenleistungen in Form ei - ner Rente vorgesehen ist (näheres zu den zulässigen Tarifen siehe unter Punkt 4.6.). Die Ausübung des Ka - pitalwahlrechtes ist grundsätzlich möglich. Damit die Beiträge jedoch auch ab dem Zeitpunkt der Ausü bung weiterhin steuerfrei bleiben, darf das Kapital wahlrecht erst innerhalb des letzten Jahres vor Aus zahlung ausgeübt werden Vervielfältigungsregelung Aus Anlass der Beendigung des Dienstverhältnisses kann pro Dienstjahr ein Betrag von EUR steuerfrei in eine Direktversicherung eingezahlt werden. Abzu - ziehen sind allerdings die im laufenden Jahr und den vorangegangenen 6 Jahren nach 3 (63) EStG be reits geleisteten steuerfreien Beiträge. Allerdings zählen für die Vervielfältigungsregelung erst Dienst jahre ab Für bestehende Direktversicherungen, die auch wei - terhin die Pauschalversteuerung anwenden, gilt die Vervielfältigungsregelung des 40b EStG alter Fas - sung. Hinweis: Die Vervielfältigungsmöglichkeit ist nur bei Beendi - gung des Arbeitsverhältnisses unabhängig vom Grund des Ausscheidens möglich. Auch bei Zahlung von Abfindungen ist dies eine steuerbe - günstigte Möglichkeit, z.b. wenn die steuerfreien Abfindungsbeträge bereits ausgenutzt sind Steuerliche Behandlung der Leistungen Erst die späteren Leistungen unterliegen als sonstige Bezüge der vollen nachgelagerten Besteuerung gem. 22 Nr. 5 EStG. Nach Vollendung des 64. Lebensjahres kann ggf. der Altersentlastungsbetrag zur Anwendung kommen (gem. 24a EStG). Anstelle der vereinbarten Rente kann auch die vorgesehene Kapitalabfindung gewählt werden. Diese unterliegt jedoch ebenfalls der vollen Versteuerung. 4.3 Die steuerliche Behandlung beim Arbeitgeber Die Beiträge zur Direktversicherung sind für den Arbeitgeber gewinn- und somit steuermindernde Betriebsausgaben. Die Direktversicherung zählt nicht zum Betriebsvermögen des Unternehmens (soweit das Bezugsrecht ganz beim Arbeitnehmer bzw. des - sen Hinterbliebenen liegt). Der Wert der Versicherung muss deshalb auch nicht in der Bilanz aktiviert, also versteuert werden (unabhängig davon, ob dem Arbeitnehmer ein widerrufliches oder unwiderrufliches Bezugsrecht eingeräumt wurde). Nach Fälligkeit der Versicherungsleistung ergeben sich für das Unternehmen keine steuerlichen Auswir - kungen. Die Auszahlung der Leistung erfolgt direkt von der Bayerischen an den Arbeitnehmer. 7

8 4.4 Die Sozialversicherungsrechtliche Behandlung Sozialversicherungsrechtliche Behandlung der Beiträge Beiträge des Arbeitgebers für eine arbeitgeberfinan - zierte Direktversicherung, unterliegen bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze zur GRV (West) nicht der Sozialversicherungspflicht, es fallen also keine zu - sätzlichen Sozialversicherungsbeiträge an ( 1 Sozial - versicherungsentgeltverordnung (SvEV)). Der über die 4% hinaus gehende mögliche Beitrag von EUR ist zwar steuerfrei, auf ihn entfallen je doch Sozialversicherungsbeiträge Sozialversicherungsrechtliche Behandlung der Leistungen Rentenleistungen, die einen Bezug zum bisherigen Arbeitsleben haben (Betriebsbezug) und den Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung vergleich bar sind, unterliegen im Rahmen der jeweiligen Bei tragsbemessungsgrenze grundsätzlich mit dem vollen Beitragssatz der Krankenversicherung der Rentner KVdR). Deshalb gilt die KVdR-Pflicht auch für alle Leistungen der betrieblichen Altersversorgung. Bei Kapitalleistungen wird 1 /120 der Kapitalleistung als monatliche Einnahme für längstens 10 Jahre angesetzt. Beispiel: Kapitalleistung aus der Direktversicherung z.b EUR EUR: 120 = 416,67 EUR angenommene Rente. Beitragssatz KV 15,5% von 416,67 EUR = 64,58 EUR KV-Beitrag für längstens 10 Jahre. Scheidet der Arbeitnehmer mit unverfallbarem An - spruch aus dem Unternehmen aus und führt den Vertrag als neuer Versicherungsnehmer privat weiter, so werden auf diesen privaten Teil keine Beiträge er - hoben. Somit werden nun nur noch auf den Teil der Leistung, den der Versicherte als Direktversicherung (mit Versi - cherungsnehmereigenschaft durch den Arbeitgeber) erdient hat, Beiträge der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung erhoben. 4.2 Die Arbeitsrechtliche Behandlung Nachfolgend die wichtigsten arbeitsrechtlichen Bestimmungen, über die sich sicherlich jeder Arbeit - geber im Beratungsgespräch informieren möchte Was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden des Mitarbeiters aus dem Unternehmen? Scheidet ein Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Unter - nehmen aus, so bleibt ihm gem. 1b Betriebsrentengesetz (BetrAVG) nur dann ein sog. unverfallbarer Anspruch erhalten, wenn er zum Zeitpunkt des Ausscheidens bereits das 25. Lebensjahr vollendet hat und die Direktversicherung für ihn seit mindestens 5 Jahren besteht. Das Mindestalter von 25 Jahren gilt für Zusagen, die seit dem erteilt wurden. Für alle Zusagen, die bereits in 2008 (oder vorher) erteilt wurden, gilt grundsätzlich weiterhin das bisherige Mindestalter von 30 Jahren. Scheidet ein Mitarbeiter mit Zusage bis 2008 jedoch ab dem aus dem Unter nehmen aus, so hat er bereits dann einen unverfall baren Anspruch, wenn er zum Ausscheidezeitpunkt das 25. Lebensjahr vollendet hat. Besteht kein unverfallbarer Anspruch, so kann der Arbeitgeber frei über den Vertrag verfügen, soweit er dem Arbeitnehmer kein sofortiges unwiderrufliches Bezugsrecht eingeräumt hat. Bei Unverfallbarkeit des Anspruches gilt folgendes: Die Höhe des unverfallbaren Anspruchs errechnet sich grundsätzlich ratierlich im Verhältnis der tatsäch - lichen zur möglichen Betriebszugehörigkeit bis zum Erreichen des vertraglich vorgesehenen Rentenalters. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Arbeit - geber dem Arbeitnehmer die Direktversicherung jedoch mitgeben. Bei dieser sog. versicherungs - vertraglichen Lösung wird die Versicherungsnehm - ereigenschaft auf den Arbeitnehmer übertragen. Sein Anspruch ist somit auf den Wert der Direktversi cherung begrenzt und der Arbeitgeber ist von weite ren Verpflichtungen befreit. Voraussetzungen für die Mitgabemöglichkeit ( 2 Abs. 2 BetrAVG): Das Bezugsrecht liegt unwiderruflich beim Arbeit - nehmer. 8

9 Der Arbeitgeber hat den Vertrag weder abgetreten noch beliehen und es bestehen keine Beitrags - rückstände. Alle Überschussanteile wurden von Beginn an nur zur Verbesserung der Versicherungsleistung ver wendet. Deshalb: ist bei Direktversicherungen die Überschussverwendungsart Sofortverrechnung nicht sinnvoll. Der ausgeschiedene Arbeitnehmer hat das Recht zur Fortsetzung der Versicherung mit eigenen Beiträgen. Eine Abtretung, Beleihung oder vorzei tige Kündigung des (Direktversicherungs)-Vertrags teils durch den Arbeitnehmer muss ausgeschlos sen sein. Möchte der Arbeitgeber von dieser Mitgabemöglich - keit Gebrauch machen, so muss er dies sowohl dem Arbeitnehmer als auch dem Versicherer innerhalb von 3 Monaten nach Ausscheiden des Arbeitnehmers mitteilen. Hinweis: Die versicherungsvertragliche Lösung wird bei der Bayerische bereits mit Antrag stellung vereinbart und gilt automatisch, sofern die übrigen Vorausset zungen gegeben sind Was geschieht bei Insolvenz des Unternehmens? Unverfallbare Ansprüche und bereits laufende Leis - tungen sind beim Pensions-Sicherungs-Verein a.g. (PSVaG) gegen Insolvenz abzusichern. Dafür zahlt der Arbeitgeber Beiträge. Eine Beitragszahlungspflicht ist bei der Direktversicherung jedoch vermeidbar, wenn nach Eintritt der Unverfallbarkeit das Bezugsrecht unwiderruflich zugunsten des Arbeitnehmers gestaltet ist und etwaige Abtretungen oder Beleihungen rück gängig gemacht werden. Durch das unwiderrufliche Bezugsrecht steht der Vertrag dem Arbeitnehmer zu und fällt im Insolvenzfall nicht in die Insolvenzmasse. Eine Absicherung durch den PSVaG ist in diesem Fall also nicht erforderlich. Praxistipp: Die Änderung des Bezugsrechtes nach Erfüllung der Unverfallbarkeitsfristen wird bei der Bayerischen durch die Bezugsrechtsgestaltung im Antrag au tomatisch vorgenommen. Weder der Kunde noch Sie müssen sich hierum kümmern Müssen die späteren Leistungen angepasst werden? Lediglich laufende Leistungen unterliegen alle drei Jahre einer Anpassungsprüfungspflicht durch den Arbeitgeber ( 16 BetrAVG). Die Anpassungsprüfungspflicht gilt bei Direktversi - cherungen als erfüllt, wenn ab Rentenbeginn sämt - liche Überschussanteile zur Erhöhung der laufenden Renten verwendet werden. Unsere Überschussver - wendungssysteme Dynamische Rentenerhöhung und Gewinnrente mit Dynamik erfüllen diese Voraussetzung. 4.6 Tarifauswahl für die Direktversicherung Direktversicherungen nur als Rentenversicherungen möglich: Voraussetzung für die Steuerbefreiung der Beiträge ist, dass die Auszahlung der zugesagten Alters-, In - validitäts- und Hinterbliebenenleistungen in Form ei - ner Rente vorgesehen ist. Die Ausübung des Kapi talwahlrechtes ist grundsätzlich möglich. Damit die Beiträge jedoch auch ab dem Zeitpunkt der Ausü - bung weiterhin steuerfrei bleiben, darf das Kapital - wahlrecht erst innerhalb des letzten Jahres vor Aus zahlung ausgeübt werden. Mögliche Tarife für Direktversicherungen: Rentenversicherungen ggf. mit Einschluss einer Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung und / oder einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung. Rentenversicherungen mit Beitragsrückgewähr und Garantielaufzeit alternativ mit Einschluss einer Be - rufsunfähigkeits-zusatzversicherung. Da auch als Hinterbliebenenleistung eine lebenslange Rente vorgesehen sein muss, wird diese zunächst zuge - sagt. Für die Todesfallleistung vor Rentenbeginn kann jedoch auch ein Kapitalwahlrecht ausgeübt werden. Dieses entspricht dann dem Betrag der Beitragsrückgewähr. Rentenversicherungen mit Beitragsrückgewähr und Rückzahlgarantie alternativ mit Einschluss einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung. Hier wird ebenfalls für die Todesfallleistung vor und nach Rentenbeginn zunächst eine Hinterbliebenenrente zugesagt, die dann in Höhe der Beitragsrückge währ bzw. der Rückzahlgarantie als Kapitalabfin dung gewählt werden kann. 9

10 Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherungen. Garantierente ZUKUNFT mit Garantielaufzeit und Rückzahlgarantie. Mit der Garantierente ZUKUNFT sichern Sie Ihren Kunden alle Vorteile einer modernen Zukunfts - vorsorge: Bei Topf 3: fließt der letzte Teil des Beitrages in renditestarke In - vestmentfonds, die Ihre Kunden aus einer hochwerti - gen Fondspalette frei auswählen können. Dieser Topf erhöht die Performance-Chancen deutlich. Hohe Renditechancen an der Börse Eine garantiert lebenslange Rente Das Highlight: Alles ohne Risiko, da die gesamten Beiträge zu mindestens 100% am Ende der Lauf - zeit garantiert sind. Damit erfüllt die Garantierente ZUKUNFT alle Voraussetzungen für eine Beitragszusage mit Min - destleistung. Dem Arbeitgeber gibt dies die Sicher heit, kein Haftungsrisiko einzugehen, egal wie die Fondsentwicklung verläuft und der Arbeitnehmer pro fitiert ebenfalls von dieser Geld-zurück-Garantie. So funktioniert die Garantierente ZUKUNFT: Die Garantierente ZUKUNFT kombiniert Sicher heit und erstklassige Renditechancen durch das perfekte Zusammenspiel einer klassischen konserva tiven Anlage, eines Wertsicherungs-Fonds und einer Auswahl hochwertiger Aktienfonds. Dazu werden Ihre Beiträge automatisch auf drei Töpfe aufgeteilt: In Topf 1: wird ein Teil des regelmäßigen Beitrages bei der Bayerischen angelegt besonders sicher nach den Grundsätzen der Versicherung. Und gerade Versicherungen sind bekannt für ihre konservative und wertbeständige An lagepolitik. Das bringt die nötige Basis-Sicherheit. Bei Topf 2: erfolgt die Anlage eines weiteren Teiles des Beitrages in einem Wertsicherungs-Fonds. Hier handelt es sich um einen Aktienfonds. Das Besondere an diesem Fonds: Der Wert des dort angesammelten Guthabens wird jeden Monat zu 80 Prozent abgesichert und in dieser Höhe garantiert. So werden Sicherheit und die Renditechancen der Börse sinnvoll vereint. Hier ste - hen zwei unterschiedliche Qualitätsfonds zur Auswahl. 10 Ein Expertensystem sorgt für die Sicherheit und Rendite: Wie die einzelnen Teile des Beitrages auf die drei Töpfe verteilt werden, hängt immer von der aktuel - len Kapitalmarktsituation ab. Bei steigenden Börsen - kursen wird mehr Geldin Aktien angelegt, bei sinken den Kursen wird umgeschichtet und überwiegend konservativ in Topf 1 bzw. 2 investiert. So wird das Verlustrisiko an den Aktienmärkten weitgehend redu ziert, auch wenn die Börse mal schlecht läuft. Im Bereich der betrieblichen Altersversorgung kann bei der Garantierente ZUKUNFT lediglich die Bei - trags-befreiung bei der BUZ eingeschlossen werden, keine BU-Rente. Mit der Direktversicherung der Bayerischen zeigen Sie Ihrem Kunden eine attraktive Möglichkeit, Steuerund Sozi alversicherungsvorteile zu nutzen. Die innovative Garantierente ZUKUNFT sorgt zusätzlich für den nötigen Rendite-Kick und bietet gleichzeitig eine Ab sicherung auf höchstem Niveau. Für weitere ausführliche Informationen zur Garantierente ZUKUNFT steht Ihnen auch der Pro duktleitfaden B zur Verfügung Bitte beachten Sie: Im Rahmen eines Kollektivvertrages (es werden mindestens 10 Arbeitnehmer nach objektiv um schriebenen Merkmalen versichert) kann die güns tige Tarifstufe 6 in Anspruch genommen werden. Kann ein echter Kollektivvertrag nicht zustande kommen, prüfen Sie bei Bedarf die Möglichkeit der Mitgliedschaft im Interessenverband freier Berufe und mittel ständischer Unternehmer e.v. (IBU).

11 5 Das Verkaufsmaterial 5.1 Angebote Angebote für Direktversicherungen sind über Bay4all Services sowie den BBV-Planer rechenbar. 5.2 Anträge Für die Abschlüsse von Direktversicherungen steht Ihnen der spezielle Antrag Direktversicherungen (B ) bzw. der Antrag über Bay4all oder den BBV-Planer zur Verfügung. Das Verkaufsmaterial in der Übersicht Druckstücke Bestell-Nr. Beiblatt für Garantierente ZUKUNFT B Produktleitfaden B Antrag B Aufforderung zur Erstellung B eines Kollektivvertrages Aufforderung zur Erstellung B eines Angebotes im Kollektivbereich Hinweis: Bitte kreuzen Sie beim Papierantrag das Kästchen arbeitgeberfinanziert (freiwillige Sozialleistung) an und vergessen Sie nicht, den Zusagebeginn und den Firmeneintritt einzutragen. Werden mind. 10 Arbeitnehmer nach objektiv um - schriebenen Merkmalen versichert, so kann der Ab - schluss eines Kollektivvertrages erfolgen. Hier kön nen günstigere Tarif stufen in Anspruch genommen werden. Hierzu sind die Aufforderung zur Erstellung eines Kollektivantrages (B ) sowie die listenmäßige Aufforderung zur Angebotsabgabe mit Unterschrift des Arbeitgebers (B ) einzureichen. Anschließend werden dann der Kollektivvertrag und Angebote pro Arbeitnehmer sowie eine Zusammen - fassung der Einzelangebote zu einem Sammelange bot erstellt. Durch Unterzeichnung des Sammelange botes nimmt der Arbeitgeber das Angebot an. 11

12 B (01.15) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG Bayerische Beamten Versicherung AG Thomas-Dehler-Str München T 089/ F 089/ diebayerische.de

Arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung. Produktleitfaden

Arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung. Produktleitfaden Arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung Produktleitfaden Inhaltsverzeichnis 1 Die Problemstellung.........................................................................3 2 Die Zielgruppe..............................................................................4

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber 4. Direktversicherung der LV 1871 Definition Die Direktversicherung ist eine Lebensversicherung, die der Arbeitgeber auf das Leben seines Arbeitnehmers abschließt. Versicherungsnehmer und Beitragszahler

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskassenzusage

Arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskassenzusage Arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskassenzusage Produktleitfaden Inhaltsverzeichnis 1 Die Problemstellung............................................................................. 3 2 Die Zielgruppe..................................................................................

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/08 Zeigen Sie soziale Verantwortung Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist für Ihre Arbeitnehmer existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht

Mehr

Arbeitnehmerfinanzierte Unterstützungskassenzusage

Arbeitnehmerfinanzierte Unterstützungskassenzusage Arbeitnehmerfinanzierte Unterstützungskassenzusage Produktleitfaden Inhaltsverzeichnis 1 Die Problemstellung.............................................................................3 2 Die Zielgruppe..................................................................................4

Mehr

AKTUELL 5. 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder. Sehr geehrte Damen und Herren,

AKTUELL 5. 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder. Sehr geehrte Damen und Herren, AKTUELL 5 21/2006 24.07.2006 VBA/P. Schönwälder Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Information möchten wir Sie auf neue und zusätzliche Verkaufschancen in der Metall- und Elektroindustrie hinweisen:

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah.

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah. Betriebliche Altersversorgung Gesellschafter-Geschäftsführer Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung Immer da, immer nah. Gestalten Sie Ihre Versorgung Ausgangspunkt für

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: April 2010 BA823_201004 O201 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfonds bav die intelligente Lösung für

Mehr

Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Zukunft planen Sicherheit schaffen

Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Zukunft planen Sicherheit schaffen Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH Zukunft planen Sicherheit schaffen Die Versorgungslücken bei Gesellschafter-Geschäftsführern Gesellschafter-Geschäftsführer einer

Mehr

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 * Zur Entstehungsgeschichte des Tarifvertrages finden Sie hier weitere Informationen: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/taetigkeit2007_10.pdf

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Ich wollte schon immer mehr bekommen. Die Garantierente ZUKUNFT.

Ich wollte schon immer mehr bekommen. Die Garantierente ZUKUNFT. Ich wollte schon immer mehr bekommen. Die Garantierente ZUKUNFT. NAME: Tamara Jobst WOHNORT: Potsdam ZIEL: Mehr Geld im Alter. PRODUKT: Garantierente ZUKUNFT Wie hole ich mehr für später heraus? Sicher

Mehr

1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? 2. Wie funktioniert eine Versorgung über eine Direktversicherung?

1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? 2. Wie funktioniert eine Versorgung über eine Direktversicherung? GUT ZU WISSEn Fragen und Antworten zur Direktversicherung 1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? Eine Direktversicherung ist eine besonders unkomplizierte und bequeme Form der betrieblichen

Mehr

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System. NÜRNBERGER Direktversicherung

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System. NÜRNBERGER Direktversicherung NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System NÜRNBERGER Direktversicherung NÜRNBERGER Direktversicherung LKFV-bAV - 201403 NÜRNBERGER Direktversicherung 2 NÜRNBERGER Direktversicherung LKFV-bAV - 201403

Mehr

Entgeltumwandlung StKM Häufig gestellte Fragen und Antworten - Direktversicherung -

Entgeltumwandlung StKM Häufig gestellte Fragen und Antworten - Direktversicherung - Zu Ihrer Information haben wir häufig gestellte Fragen zur Entgeltumwandlung zusammengestellt und kurz beantwortet: Fragen: 1. Aus welchem Grund sollte man die Entgeltumwandlung nutzen?... 2 2. Wer betreut

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung

MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung Zukunftssicherung mit MetallRente.bAV Staatlich gefördert, attraktiv und renditestark Partner der MetallRente Profitieren auch Sie von staatlich

Mehr

Betriebliche Altersversorgung.

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. Intelligente Versorgungskonzepte für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, Vorstände einer AG und weitere wichtige Leistungsträger. Lukrative Lösungen für eine angemessene

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskasse 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskasse? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag Ihr Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt ist Frau Jana Weinreis, Ärztebeauftragte, Tel.: 09268/32944 oder Handy: 0151/57767765 Weitergehende Informationen finden Sie unter www.inter.de oder Sie mailen uns

Mehr

Die Stuttgarter DirektRente.

Die Stuttgarter DirektRente. Betriebliche Altersvorsorge Direktversicherung (durch Entgeltumwandlung) für Arbeitnehmer 1 Die Nummer Die Stuttgarter DirektRente. Verlässliche betriebliche Altersversorgung, die Sie sich verdient haben.

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: Juli 2015 BA823_201507 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters 1

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Die betriebliche Altersversorgung ist eine der effizientesten

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente.

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. Generali Basisrente Fonds Die Fondsgebundene Rürup-Rente verbindet: Staatliche Förderung und Wachstumschancen der Kapital märkte Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. Altersvorsorge

Mehr

Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung)

Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung) Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung) Stand: 11/2014 Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick zu den häufigsten Fragen. Die verbindlichen Regelungen ergeben sich aus den steuer-

Mehr

Mehrwert ohne Mehraufwand. Direktversicherung Informationen für Arbeitgeber

Mehrwert ohne Mehraufwand. Direktversicherung Informationen für Arbeitgeber Mehrwert ohne Mehraufwand Direktversicherung Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersversorgung macht Ihr Unternehmen attraktiv Die Direktversicherung: einfach, effektiv und mit attraktiven Steuervorteilen

Mehr

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung Albatros Ein Unternehmen im Lufthansa Konzern AviationPower Privatrente was ist das? Mehrere Jahrhundertreformen haben

Mehr

Altersvorsorge - Kompendium

Altersvorsorge - Kompendium Altersvorsorge - Kompendium 2014 HonorarKonzept Drei Schichten der Altersvorsorge 3. Wertpapiere, z.b. Aktien, Investmentfonds Schicht - Kapitalanlageprodukte Kapitalbildende Lebens- u. Rentenversicherungen

Mehr

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse Direktversicherung Vertragsverhältnisse Presse- 2014 2 Die Versicherungspflicht der hauptberuflichen festangestellten Redakteurinnen und Redakteure (Wort und Bild) mit erstmaliger Versicherungspflicht

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Arbeitgeberinformation. bav Arbeitgeberinformation

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Arbeitgeberinformation. bav Arbeitgeberinformation BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE Arbeitgeberinformation Wege zur optimalen bav Betriebliche Altersversorgung ist mittlerweile ein Pflichtprogramm für jeden Arbeitgeber. Bei der Durchführung gibt es jedoch mehrere

Mehr

Durchführungsweg. U - Kasse Direktversicherung Direktzusage mit Rückdeckung über Genossenschaftsanteile der Autark Mittelstandsförderung eg

Durchführungsweg. U - Kasse Direktversicherung Direktzusage mit Rückdeckung über Genossenschaftsanteile der Autark Mittelstandsförderung eg Vor- und Nachteile des Einsatzes einer, einer oder einer Genossenschaft als Rückdeckung einer Direktzusage im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge Durchführungsweg U - Kasse Genossenschaftsanteile

Mehr

Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN

Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN Gruppen-Unterstützungskasse Chemie (UKC) WÄCHST OHNE GRENZEN Die Versorgungslücke wächst weiter. Die Attrak - tivität der betrieblichen Altersversorgung auch! Eine betriebliche Altersversorgung (bav) bringt

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt Die Rentenlücke

Mehr

Hoch hinaus für Ihre Rente mit der fondsgebundenen Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Hoch hinaus für Ihre Rente mit der fondsgebundenen Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitnehmer FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Hoch hinaus für Ihre Rente mit der fondsgebundenen Direktversicherung. ALfonds bav garantierte Sicherheit

Mehr

zwischen dem Diakonischen Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg e.v., seinen Betriebsgesellschaften (Diakonisches Werk) und der

zwischen dem Diakonischen Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg e.v., seinen Betriebsgesellschaften (Diakonisches Werk) und der Dienstvereinbarung zur Regelung der arbeitnehmerfinanzierten Entgeltumwandlung gem. 1 Abs. 2 Nr. BetrAVG und der zusätzlichen Altersvorsorge gem. 10 a EStG mit Altersvorsorgezulage nach 79 ff EstG ( Riester-Förderung

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE UNTERSTÜTZUNGSKASSE WIR SICHERN DIE ZUKUNFT IHRER MITARBEITER. SICHERN SIE SICH UNSERE UNTERSTÜTZUNG. Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen künftig im Alter

Mehr

3. Beitragsorientierte Leistungszusage Die unter den nachfolgenden Ziffern 3.1 bis 3.3 aufgeführten Versorgungsleistungen können zugesagt

3. Beitragsorientierte Leistungszusage Die unter den nachfolgenden Ziffern 3.1 bis 3.3 aufgeführten Versorgungsleistungen können zugesagt Leistungsplan Die verwendeten männlichen Bezeichnungen gelten entsprechend für weibliche Personen. 1. Teilnahmebedingungen Alle vom Trägerunternehmen gemeldeten Mitarbeiter sind berechtigt, an der Versorgung

Mehr

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Direkt- versicherung Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. Sehr guten Mitarbeitern sollten Sie auch etwas mehr bieten. Besonderes

Mehr

Kollektiv(rahmen)vertrag

Kollektiv(rahmen)vertrag Ihr Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt ist Frau Jana Weinreis, Ärztebeauftragte, Tel.: 039268/32944; Handy: 0151/57767765 Weitergehende Informationen finden Sie unter www.inter.de oder Sie mailen uns unter:

Mehr

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale Malte Müller-v.Vietinghoff Produktmanagement München Continentale Lebensversicherung AG Inhalte Die Continentale ein starker Partner Versorgungsangebote

Mehr

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter 2 Inhalt 4 5 6 7 10 Hoher Versorgungsbedarf Leistungsstarke Lösungen für Gesellschafter-Geschäftsführer Die Direktversicherung als Grundversorgung Mit der 2.

Mehr

Sparkassen Pensionskasse AG

Sparkassen Pensionskasse AG Verbraucherinformation über die geltenden Steuerregelungen Stand: 01.01.2013 Die nachfolgende Darstellung beruht auf dem aktuellen Stand der Steuergesetze. Die Anwendung dieser Steuerregelungen auf die

Mehr

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates. Betriebliche Vorsorge DirektversicherunG entgeltumwandlung die steuersparende NUTZEN SIE IHRE STEUERVORTEILE FÜR EINE unbeschwerte zukunft. Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile

Mehr

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer Die Altersversorgung für Gesellschafter- Ihr persönlicher Ansprechpartner: Karlheinz Thumm, staatl. gepr. Betriebswirt Luitgardstr. 14-18 in 75177 Pforzheim Tel. 07231 33002, Fax 07231 356075 info@skt-beratung.de

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Mitarbeiter&Chef: gemeinsam profitieren Ein Konzept mit zwei Gewinnern Arbeitnehmer Lebenslange

Mehr

Mehrwert fürs Gehalt. Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer

Mehrwert fürs Gehalt. Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer Mehrwert fürs Gehalt Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer Mehrwert von Anfang an Die Direktversicherung: eine bestens bewährte, individuell gestaltbare und weit verbreitete Form der betrieblichen

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse

8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse 8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse Benno Lehrbach Generalagentur Armin Saaler Wörrstadt, der 1. Dezember 2005 Betriebliche Altersvorsorge

Mehr

Weil es jeden treffen kann.

Weil es jeden treffen kann. Selbstständige Berufsunfähigkeits- Versicherung als Direktversicherung NÜRNBERGER zeigt Versorgungslücken auf Weil es jeden treffen kann. Ihre Arbeitskraft ist Ihr größtes Kapital. Sie ist Grundlage Ihres

Mehr

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Das am 01.01.2005 in Kraft tretende Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) hat einschneidende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung der Altersvorsorge. Mit ihm

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

RAINER W. HORN. Direktversicherung. Diplom-Betriebswirt

RAINER W. HORN. Direktversicherung. Diplom-Betriebswirt Direktversicherung Inhalt 1 Aktueller Überblick 2 Die vertraglichen Regelungen 2.1 Entgeltumwandlung 2.2 Arbeitszeitkonten 3 Begriffliche Bestimmung 4 Rechtslage für Altpolicen 5 Rechtslage seit 2005 1

Mehr

Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA)

Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA) GBV TEA Seite 1 von 5 Gesamtbetriebsve reinbaru n9 zur Umsetzung des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (GBV TEA) Die Unternehmensleitung der LANXESS Deutschland GmbH schließt im Namen

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn?

Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn? Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn? Autorin: Katrin Kümmerle, Rechtsanwältin und Senior Consultant bei der febs Consulting GmbH in München Wertkontenmodelle erfreuen

Mehr

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber DIREKTVERSICHERUNG Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! So einfach motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Keine Zauberei:

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Dauerthema Nr.1: die Rente System am Ende Das haben Sie alles schon gehört oder gelesen: Die Menschen

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Direktversicherung. Direktzusage. nterstützungskasse. Pensionsfonds. Lebensarbeitszeitkonten. CTA-Treuhandmodell

Direktversicherung. Direktzusage. nterstützungskasse. Pensionsfonds. Lebensarbeitszeitkonten. CTA-Treuhandmodell Betriebliche Altersversorgung Direktversicherung Direktzusage nterstützungskasse Pensionskasse Pensionsfonds Lebensarbeitszeitkonten CTA-Treuhandmodell Individuelle Lösungen für jede Unternehmenssituation.

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Bieten Sie Ihren Mitarbeitern mehr Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Die rückgedeckte Unterstützungskasse betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Lebensversicherung Betriebliche Altersversorgung für Arbeitgeber GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte

Mehr

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen 2.1 Die sieben Grundregeln zur BAV Das Einkommensteuergesetz regelt sechs verschiedene Möglichkeiten der begünstigten zusätzlichen Altersvorsorge, die auch gleichzeitig genutzt werden können: 1. 3 Nr.

Mehr

Informationen zur Basisrente

Informationen zur Basisrente Informationen zur Basisrente Allgemeines Als das Bundesverfassungsgericht am 06.03.2002 vorgegeben hat, die unterschiedliche Besteuerung der Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und den Beamtenpensionen

Mehr

Rürup Rente auch Basis Rente genannt

Rürup Rente auch Basis Rente genannt Rürup Rente auch Basis Rente genannt Wer ist Bert Rürup? Am 01.01 1970 begann Bert seine Kariere bei der Sesamstraße Natürlich nicht. Also nochmal: Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen Wege der Versorgung Wovon werden Sie im Alter leben? Das Zukunftsproblem der gesetzlichen Rente hat im Wesentlichen 2 Ursachen: Immer

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Zugangsvoraussetzungen für Kollektivverträge Die folgenden Voraussetzungen und Grenzen

Mehr

Beitrittsvereinbarung

Beitrittsvereinbarung Zwischen der Firma und der wird folgende geschlossen: nachfolgend Mitgliedsunternehmen genannt Dresdener Pensionskasse Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Überbetriebliche Pensionskasse Ludwig-Crößmann-Str.

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch Geschäftsbereich Leben xyz www.hdi-gerling.de/ www.hdi-gerling.de twotrust HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung flex Direktversicherung HG Start frei: Titel Für die Head Vorsorge, die besonders dynamisch

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr