Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur"

Transkript

1 Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur Jochen Kindermann Lennart Dahmen Frankfurt am Main, Dezember 2015

2 MiFID 2: Zeitstrahl der Umsetzung ESMA: FP+CP2(RTS/IST) published CP/DP: Level 2 RTS/IST published ESMA: Addendum to CP FR: authorisation, passporting, 3rd country ESMA: FR, Annex I (RTS/ITS) Annex II: transparency EC to adopt final delegated acts Deadline for member states to adopt and publish transposed rules MiFID2 requirements apply Delay: MiFID2 implemented? EP adopts MiFID2/MiFIR MiFID2 enters into force RefE FimanoG ESMA expected to publish remaining draft ITS 1 / L_LIVE_EMEA2: v4

3 MiFID 2: Ausbesserung von Schwachstellen Die Finanzkrise hat Schwächen in der Funktionsweise und bei der Transparenz der Finanzmärkte zutage treten lassen. Die Entwicklung der Finanzmärkte hat gezeigt, dass der Rahmen für die Regulierung der Märkte für Finanzinstrumente auch in Bezug auf den außerbörslichen Handel (OTC) gestärkt werden muss, um die Transparenz zu erhöhen, Anleger besser zu schützen, das Vertrauen wiederherzustellen, sich mit nichtregulierten Bereichen zu befassen und sicherzustellen, dass Aufsichtsstellen angemessene Befugnisse zur Erfüllung ihrer Aufgaben erhalten. Engmaschigere Regulierung, auch von OTC-Trades Aktuelle Bedeutung Systematischer Internalisierer Abwandern auf aktuell unregulierte Systeme MiFID 2, Erwägungsgrund 4 2 / L_LIVE_EMEA2: v4

4 MiFID 1: Transparenz im Mittelpunkt Zentrales Element der MiFID 1-Regulierung Stärkung des Wettbewerbs Harmonisierte Rahmenbedingungen Vorhandels- und Nachhandelstransparenz Beschränkung der Transparenz auf Aktien Öffnungsklausel für Mitgliedsstaaten Ermöglichung von fundierten Kundenentscheidungen Unterschiedliche Ausgestaltung je nach Handelsplatz Unmittelbare Geltung der Transparenzregeln nur für Aktien 3 / L_LIVE_EMEA2: v4

5 Reform der Handelsplätze MiFID 1: Marktinfrastruktur Multilateraler Handel Multilateraler Handel Bilateraler Handel Regulierter (organisierter) Markt Multilaterales Handelssystem (MTF) Systematischer Internalisierer Vorhandelstransparenz Vorhandelstransparenz Vorhandelstransparenz Nachhandelstransparenz Nachhandelstransparenz Nachhandelstransparenz 4 / L_LIVE_EMEA2: v4

6 Reform der Handelsplätze MiFID 2: Vieles neu ab 2017/18? Änderungen für Systematischen Internalisierer OTF als neue Handelsplatzkategorie für Anleihen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate. Neuer Handelsplatz, Handelspflichten und Änderungen am Transparenzregime Handelsplatzpflicht für Aktien und derivative Geschäfte. Ausweitung Transparenzregime. Reduzierung von Transparenzausnahmen. 5 / L_LIVE_EMEA2: v4

7 Übersicht Handelsplätze MiFID 2 Multilateraler Handel Multilateraler Handel Multilateraler Handel Bilateraler Handel Regulierter (organisierter) Markt Multilateraler Handelsplatz (MTF) Organisierter Handelsplatz (OTF) Systematischer Internalisierer EKI/NEKI EKI/NEKI NEKI EKI/NEKI Vorhandelstransparenz Vorhandelstransparenz Vorhandelstransparenz Vorhandelstransparenz Nachhandelstransparenz Nachhandelstransparenz Nachhandelstransparenz Nachhandelstransparenz 6 / L_LIVE_EMEA2: v4

8 Systematischer Internalisierer b) häufige organisierte und systematische Betreiben von Handel für eigene Rechnung außerhalb eines organisierten Marktes oder eines multilateralen Handelssystems, indem ein für Dritte zugängliches System angeboten wird, um mit ihnen Geschäfte durchzuführen, b) häufige organisierte und systematische Betreiben von Handel in erheblichem Umfang für eigene Rechnung außerhalb eines organisierten Marktes oder multilateralen oder organisierten Handelssystems, indem ein für Dritte zugängliches nicht multilaterales System angeboten wird, um mit ihnen Geschäfte durchzuführen (systematische Internalisierung), 7 / L_LIVE_EMEA2: v4

9 Systematischer Internalisierer Wertpapierdienstleistung ist das häufige organisierte und systematische Betreiben von Handel in erheblichem Umfang (substantial) für eigene Rechnung (dealing on own account) außerhalb eines organisierten Marktes (RM) oder multilateralen System (MTFs), indem ein für Dritte zugängliches nicht multilaterales System angeboten wird Eigenkapitalinstrumente: Aktien Aktienähnliche Finanzinstrumente ETFs Vergleichbare Instrumente Nichteigenkapitalinstrumente: Schuldverschreibungen Strukturierte Finanzprodukte Emissionszertifikate Derivate 8 / L_LIVE_EMEA2: v4

10 Berechnung des erheblichen Umfangs Häufiger systematischer Handel: Erheblicher Umfang: OTC-Handel des WpDU Ausführung des Kundenhandels auf eigene Rechnung des WpDU OTC-Handel des WpDU Gesamthandelsvolumen des WpDU OTC-Handel des WpDU Gesamthandelsvolumen in der EU Volumen in einem bestimmten Finanzinstrument 9 / L_LIVE_EMEA2: v4

11 Systematic Internaliser trigger Frequent and systematic basis threshold (liquid instruments) Number of transactions executed by the investment firm on own account OTC / total number of transactions in the same financial instrument in the EU Bonds SFP Derivatives 2 to 3 % and at least once a week 3 to 5 % and at least once a week 2 to 3 % and at least once a week Emission allowances 3 to 5 % and at least once a week Frequent and systematic basis threshold (illiquid instruments) Minimum trading frequency at least once a week at least once a week at least once a week at least once a week Substantial basis threshold Criterion 1 Substantial basis threshold Criterion 2 Size of OTC trading by investment firm in a financial instrument on own account / total volume in the same financial instrument executed by the investment firm Size of OTC trading by investment firm in a financial instrument on own account / total volume in the same financial instrument in the European Union 25% 30% 25% 30% 0.5 to 1.5 % 1.5 to 3 % 0.5 to 1.5 % 1.5 to 3% 10 / L_LIVE_EMEA2: v4

12 Transparenzpflichten der SIs Quotierungspflicht für SI (nur) in Bezug auf FI, die auch an Handelsplätzen gehandelt werden Liquide Instrumente: verbindliche Kursofferten Kursofferten werden veröffentlicht SI ist mit Abgabe einverstanden Illiquide Instrumente Grds. auch Quotierungspflicht aber Nur auf Kundenanfrage, keine Veröffentlichung Ausnahme: Befreiung durch NCA Rücknahme bei bes. Umständen Preisanfragesystems und sprachbasierte Systeme: bei atypischen Umfang 11 / L_LIVE_EMEA2: v4

13 Transparenzpflichten der SIs Nachhandelstransparenz Volumen, Kurs, Zeitpunkt für Geschäfte mit Nichteigenkapitalinstrumenten sind zu veröffentlichen Ausnahmen: Zuständige Behörden können spätere Veröffentlichung oder andere Abweichungen gestatten, Art. 21 (4) MiFIR Befreiung bei großvolumigen Geschäften Geschäfte in illiquiden NEKIs Ausnahme für Geschäfte mit einem über den für das FI typischen Umfang hinausgehenden Volumen 12 / L_LIVE_EMEA2: v4

14 OTF (I) Begriff und Regelungsmaterie ein multilaterales System, bei dem es sich nicht um einen geregelten Markt oder ein MTF handelt und das die Interessen einer Vielzahl Dritter am Kauf und Verkauf von Schuldverschreibungen, strukturierten Finanzprodukten, Emissionszertifikaten oder Derivaten innerhalb des Systems in einer Weise zusammenführt ( ); Definition lt. Kommission breit genug für zukünftige Entwicklungen für organisierte Ausführung von Kundenaufträgen, die bisher nicht erfasst waren Diskretionäres Element Nach 56 Monaten: Bericht der Kommission über die Reichweite und Funktionalität von OTF Änderungen an Reichweite und Umfang möglich. 13 / L_LIVE_EMEA2: v4

15 OTF (II) Anforderungen an den Betreiber Allgemeine Anforderungen OTF kann von Wertpapierfirma oder einem Betreiber eines geregelten Marktes/MTF betrieben werden. Geltung allgemeiner Organisationsregeln (Art. 16 MiFID 2). Anspruch auf diskriminierungsfreie Ausführung und Zulassung. Weiterhin: Geltung allgemeiner Regeln wie Conflicts of Interests, Best Execution, Wohlverhaltensregeln Kein Verstoß gegen Kundenanweisungen Kein Betrieb von SI und OTF durch gleiche Rechtsperson. 14 / L_LIVE_EMEA2: v4

16 OTF (III) Spezielle Anforderungen Beschränkung von Eigenhandel: Verbot der Ausführung von Kundenorders gegen eigenes Kapital (gruppenweit) Matched Prinicipal Trading (Ausführung im eigenen Namen und auf eigene Rechnung): Nur mit Zustimmung des Kunden Keinesfalls: Derivate mit Clearingpflicht nach EMIR Ausnahme: Illiquide Staatsanleihen Ermessen bei Auftragsausführung nur im Hinblick auf: Platzierung von Auftrag im System; und/oder Ausführung eines Auftrags gegen bestehende Aufträge im System. Crossing-Systeme: Ermessen bei Höhe und Auftrag Erleichterung von Verhandlungen zwischen Kunden kompatible Interessen. 15 / L_LIVE_EMEA2: v4

17 OTF (IV) Market Making MM MM OTF MTF 16 / L_LIVE_EMEA2: v4

18 Handelspflicht für Aktien (I) Art. 23 MiFIR: Grundlagen Grundsatz: Transaktionen von zugelassenen Aktien müssen über regulierten Markt, MTF oder SI laufen. Ausnahmen: Trades nicht auf systematische Weise, ad hoc, unregelmäßig und selten getätigt oder Trades zwischen professionellen/geeigneten Gegenparteien ohne Auswirkung auf Kursfestsetzung. Kein Aktienhandel am OTF Todesstoß für OTC Handel Ausnahmen dürfen nicht zur Umgehung genutzt werden. Firmen mit internal matching system für Shares, Depositary Receipts, ETFs, certificates müssen MTF sein. 17 / L_LIVE_EMEA2: v4

19 Handelspflicht für Aktien (II) Reichweite der Ausnahmen noch nicht klar ESMA Mandat erstreckt sich nicht auf Bestimmung von nicht auf systematische Weise, ad hoc, unregelmäßig und selten ESMA: Bestimmung der Reichweite der Ausnahme within same parameters wie beim Systematischen Internalisierer vorgeschlagen und vom Markt weitgehend akzeptiert. ESMA erkennt Grenzen des Mandats an, hält aber mehr Klarheit für wünschenswert. ESMA behält sich weitere Klarstellung vor ( Guidelines ). 18 / L_LIVE_EMEA2: v4

20 ESMA zur Preisfindungsausnahme ESMA befürwortet enge Auslegung der Ausnahme von der Handelspflicht Handels(platz)- pflicht Handelspflicht für Aktien (III) FR 09/2015 Ausnahmen Kursfestsetzung Ausnahme von Handelspflicht an bestimmten Handelsplätzen für bestimmte Transaktionen, die nicht zur Preisfindung beitragen. Enumerative Liste der ESMA im FR 09/2015 ESMA Liste beinhaltet (Auswahl): Trades durch UCITS/AIF Manager zwischen Fonds Lieferung von Aktien bei Convertibles o.ä. Portfolio Trade Umstritten im Konsultationsprozess: Enumerativer Charakter ESMA hält diesen aber für geboten 19 / L_LIVE_EMEA2: v4

21 Handelspflicht im Derivatehandel Bisher: Weitgehend OTC Handel Grundsatz: Handel nur über regulierte Märkte, MTFs, OTFs oder Drittlandhandelsplätze (Äquivalenzentscheidung der Kommission). Pflicht für Finanzielle Gegenparteien (EMIR) und Große Nicht-Finanzielle Gegenparteien (EMIR). Gilt nicht für gruppeninterne Transaktionen. MiFID 2: Deutliche Einschränkung des OTC Handels Ausweichen auf OTFs? Aber: Kommission muss Derivate(klassen) festlegen, für die Handelspflicht gilt. Wettbewerb zwischen Marktplätzen (nonexclusive and non-discriminatory) 20 / L_LIVE_EMEA2: v4

22 Ausweitung Transparenzregime Mehr Transparenz auf allen Handelsplätzen Vor- und Nachhandelstransparenz. Transparenzregeln gelten künftig für Aktien, Aktienzertifikate, ETFs, Schuldverschreibungen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate. Ausnahmen ( Waiver Regime ) nur in bestimmten Fällen möglich. Grundsätzlich vergleichbare Transparenzanforderungen auf jedem Handelsplatz, Anpassungen möglich. Transparenzanforderungen auch für SI. 21 / L_LIVE_EMEA2: v4

23 Transparenzpflichten: Handelsplätze Ähnliches Regime für NEKI und EKI Vorhandelstransparenz für beide Gruppen: aktuelle Geld- und Briefkurse und die Tiefe der Handelspositionen zu diesen Kursen Auch: verbindliche Interessenbekundungen Regelmäßige Veröffentlichung Nachhandelstransparenz: den Preis, das Volumen sowie den Zeitpunkt der Geschäfte Veröffentlichung so nah in Echtzeit wie technisch möglich MiFID 2: Transparenz auch für Nicht- Aktien Transparenz auf allen Handelsplätzen Ausnahmen möglich. 22 / L_LIVE_EMEA2: v4

24 OTF (IV) Market Making FiKo FiKo Hedge Kunde Bank SI RM MM Eigenhandel MTF SI OTF MM 23 / L_LIVE_EMEA2: v4

25 Jochen Kindermann Partner T E Lennart Dahmen Associate T E simmons-simmons.com elexica.com This document is for general guidance only. It does not contain definitive advice. SIMMONS & SIMMONS and S&S are registered trade marks of Simmons & Simmons LLP. Simmons & Simmons is an international legal practice carried on by Simmons & Simmons LLP and its affiliated practices. Accordingly, references to Simmons & Simmons mean Simmons & Simmons LLP and the other partnerships and other entities or practices authorised to use the name Simmons & Simmons or one or more of those practices as the context requires. The word partner refers to a member of Simmons & Simmons LLP or an employee or consultant with equivalent standing and qualifications or to an individual with equivalent status in one of Simmons & Simmons LLP s affiliated practices. For further information on the international entities and practices, refer to simmonssimmons.com/legalresp. Simmons & Simmons LLP is a limited liability partnership registered in England & Wales with number OC and with its registered office at CityPoint, One Ropemaker Street, London EC2Y 9SS. It is authorised and regulated by the Solicitors Regulation Authority. A list of members and other partners together with their professional qualifications is available for inspection at the above address. 24 / L_LIVE_EMEA2: v4

Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz

Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz Coffee, you and MiFID II Jochen Kindermann Johannes Bast April 2015 Agenda Einführung Neuordnung der Marktinfrastruktur Eigenkapitalinstrumente Nichteigenkapitalinstrumente

Mehr

Coffee, you and MiFID 2 Geeignetheitserklärung statt Anlageberatungsprotokoll

Coffee, you and MiFID 2 Geeignetheitserklärung statt Anlageberatungsprotokoll Coffee, you and MiFID 2 Geeignetheitserklärung statt Anlageberatungsprotokoll Jochen Kindermann Partner Dr. Harald Glander Partner Johannes Bast Associate Timeline 1 / L_LIVE_EMEA2:12503823v3 Rechtsquellen

Mehr

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Vor- und Nachhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Vor- und Nachhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Vor- und achhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. uli 2014 Inhalt 1. Transparenzregeln: Aktien & ähnliche Instrumente 2. Transparenzregeln: icht-aktien 3. Systematische

Mehr

Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main,

Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, 16.02.2017 Vortragsüberblick 1. Einführung 2. Auslegungsfragen zur SI-Eigenschaft 3. Auslegungsfragen

Mehr

OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien

OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien Dissertationsprojekt UFSP Brown Bag Lunch 24. Februar 2015 Simon Bühler 2 1 Motivation Erscheinung, Funktionsweise und Bedeutung des OTC-Handels mit nichtkotierten

Mehr

Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen. ORR Martin Neusüß

Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen. ORR Martin Neusüß Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen ORR Martin Neusüß Unterschiede ISD MiFID ISD (Mai 1993) Bedingungen für die Tätigkeit der Wertpapierfirmen MiFID (April 2004)

Mehr

Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg. Senior Associate - Bird & Bird LLP

Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg. Senior Associate - Bird & Bird LLP Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg Senior Associate - Bird & Bird LLP Big Data und der Datenschutz Big Data Besonders große und unstrukturierte

Mehr

Auswirkungen der MiFID 2 auf Zertifikate und deren Vertrieb, Drittlandvertrieb

Auswirkungen der MiFID 2 auf Zertifikate und deren Vertrieb, Drittlandvertrieb Auswirkungen der MiFID 2 auf Zertifikate und deren Vertrieb, Drittlandvertrieb Thomas Scharfenberg & Christian Stedler, LL.M. Jochen Kindermann & Lennart Dahmen 19. März 2015 MiFID 2: Zeitplan 2014 2015

Mehr

Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF

Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF Mag. Stephan Karas Markt- und Börseaufsicht Finanzmarktaufsicht ACI Businessevent Wien, 12. April 2016 Überblick Handelsplätze nach

Mehr

MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung

MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung MMMag. Dr. Stephan Klinger JKU / WU Wien Stephan.klinger@wu.ac.at Aktuelle Fragen der Bankenregulierung Steuerreform Zentrales Kontoregister Anhebung KESt BRRD

Mehr

Whitepaper MiFID II MiFID II

Whitepaper MiFID II MiFID II Whitepaper MiFID II MiFID II Markets in Financial Instruments Directive Einleitung Die EU-Richtlinie MiFID (im Folgenden MIFID I) wurde im November 2007 eingeführt. Ins Leben gerufen wurde sie, um den

Mehr

1 Spitzzeile Titel. Transparentere Märkte durch MiFID II. Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany

1 Spitzzeile Titel. Transparentere Märkte durch MiFID II. Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany 1 Spitzzeile Titel Transparentere Märkte durch MiFID II Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany 2 MiFID hat die Marktstruktur verändert MiFID beabsichtigte eine Harmonisierung der Rechtsvorschriften

Mehr

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk Regulierung des Energiehandels Update MiFID, MAD, EMIR, REMIT und Markttransparenzstellengesetz Rechtanwältin Solveig Hinsch Düsseldorf,

Mehr

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Themenübersicht ESMA Markets Output 2017 Offene technische Standards MiFID

Mehr

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz 1. Vorwort Die ODDO SEYDLER BANK AG ist gem. EU Richtlinie Markets in Financial Instruments

Mehr

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Dr. Martin Nebeling Bird & Bird LLP 6. 07. März 2015, Frankfurt am Main Übersicht 1. Der Fall 2. Entscheidung

Mehr

BIBs nach der EU-PRIIPS-Verordnung und PIBs nach dt. Recht

BIBs nach der EU-PRIIPS-Verordnung und PIBs nach dt. Recht Kurzproduktinformationen für Anlageprodukte BIBs nach der EU-PRIIPS-Verordnung und PIBs nach dt. Recht MARTIN SCHARNKE, 18. SEPTEMBER 2014 1 Die lange Geschichte der EU-PRIIPs Verordnung Idee für kurze,

Mehr

Neuordnung der Handelslandschaft

Neuordnung der Handelslandschaft Neuordnung der Handelslandschaft Dr. Martin Krause, Partner (Investment Funds / Regulatory) Jochen Vester, Associate (Financial Services, London / Frankfurt) Norton Rose Fulbright LLP MiFID II/MiFIR Seminar

Mehr

MiFID II/MiFIR Wesentliche Aspekte für das Geschäft mit vermögenden Privatkunden St.Galler Kantonalbank Deutschland AG.

MiFID II/MiFIR Wesentliche Aspekte für das Geschäft mit vermögenden Privatkunden St.Galler Kantonalbank Deutschland AG. MiFID II/MiFIR Wesentliche Aspekte für das Geschäft mit vermögenden Privatkunden Wieslaw Jurczenko Ablauf 1. Hintergrund 2. Wesentliche Ziele der MiFID II 3. Wesentliche Regulierungsbereiche 4. Regulierung

Mehr

Neuordnung der Handelslandschaft

Neuordnung der Handelslandschaft Neuordnung der Handelslandschaft Dr. Caroline Herkströter, Partner (Investment Funds / Regulatory) Jochen Vester, Associate (Financial Services, London / Frankfurt) Norton Rose Fulbright LLP MiFID II/MiFIR

Mehr

MiFID II & MiDIR Guideline

MiFID II & MiDIR Guideline MiFID II & MiDIR Guideline Version: 201603 2016 Cellent Finance Solutions GmbH 03.2016 Seite: 1 Zahlen und Fakten auf einen Blick Firmensitz: Geschäftsstellen: Branchenerfahrung: Umsatz: Anzahl Mitarbeiter:

Mehr

Apps & Datenschutz Was Sie hier beachten müssen

Apps & Datenschutz Was Sie hier beachten müssen Besuchen Sie unseren Blog unter www.twomediabirds.com Apps & Datenschutz Was Sie hier beachten müssen Verena Grentzenberg Bird & Bird LLP, Hamburg 8. Mai 2014 Apps & Datenschutz StiftungWarentest11/2012:

Mehr

Peter Gomber und Frank Nassauer. Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR. White Paper Series No. 20

Peter Gomber und Frank Nassauer. Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR. White Paper Series No. 20 Peter Gomber und Frank Nassauer Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR White Paper Series No. 20 Dieses Papier ist erschienen in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, Volume

Mehr

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 Rechtsquellen Level 1: Art. 26 MiFIR Level 2: Binding Technical Standards mit Verordnungscharakter D. Zeitz WA

Mehr

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Sebastian Hinzen, LL.M. Bird & Bird LLP 6. IT LawCamp 2015 Agenda Einleitung Wesentliche neue Regelungen im BSI-Gesetz TMG TKG Fazit & Ausblick Page 2 Einleitung (1) Ziel

Mehr

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers.

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Best Execution Policy Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Kundeninformation zu den Ausführungsgrundsätzen

Mehr

Abmahnung, einstweilige Verfügung und Hauptsacheklage Abwehr- und Angriffsstrategien

Abmahnung, einstweilige Verfügung und Hauptsacheklage Abwehr- und Angriffsstrategien Abmahnung, einstweilige Verfügung und Hauptsacheklage Abwehr- und Angriffsstrategien Dr. Stefan Engels Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Partner Bird & Bird LLP Großer Grasbrook 9 20457 Hamburg Tel:

Mehr

Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act

Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act Whitepaper Der OTC-Derivatemarkt im Wandel Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, 60437

Mehr

Das zentrale Anliegen des Kommissionsvorschlages, mehr Transparenz im Wertpapierhandelsgeschehen zu verwirklichen, ist daher stark zu befürworten.

Das zentrale Anliegen des Kommissionsvorschlages, mehr Transparenz im Wertpapierhandelsgeschehen zu verwirklichen, ist daher stark zu befürworten. Baden-Württembergische Wertpapierbörse Postfach 10 06 43 70005 Stuttgart Per E-Mail: VIIB5@bmf.bund.de Bundesministerium der Finanzen 10117 Berlin Baden-Württembergische Wertpapierbörse Dr. Christoph Boschan

Mehr

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 Überblick 1. Definition HFT 2. Order-to-trade ratio (OTR) 3. Tick Größen 4. Market Making 5. Gebührenstrukturen ESMA-Konsultation

Mehr

Inhalt. Präambel 4. Emittent 6. Basiswert 8. Produkt 10. Preis 14. Handel 16. Einhaltung 20

Inhalt. Präambel 4. Emittent 6. Basiswert 8. Produkt 10. Preis 14. Handel 16. Einhaltung 20 Derivate Kodex Freiwillige Selbstverpflichtung von Derivate Emittenten zur Einhaltung von Standards bei Emission, Strukturierung, Vertrieb und Marketing derivativer Wertpapiere Inhalt 2 3 Inhalt Präambel

Mehr

Working Paper Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR

Working Paper Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Gomber,

Mehr

DERIVATE KODEX. Freiwillige Selbstverpflichtung

DERIVATE KODEX. Freiwillige Selbstverpflichtung Deutscher Derivate Verband DERIVATE KODEX Freiwillige Selbstverpflichtung von Derivate Emittenten zur Einhaltung von Standards, bei Emission, Strukturierung, Vertrieb und Marketing derivativer Wertpapiere

Mehr

ANHÄNGE. zur DELEGIERTEN VERORDNUNG DER KOMMISSION

ANHÄNGE. zur DELEGIERTEN VERORDNUNG DER KOMMISSION EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 8.6.2016 C(2016) 3337 final ANNEXES 1 to 2 ANHÄNGE zur DELEGIERTEN VERORDNUNG DER KOMMISSION zur Ergänzung der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und

Mehr

Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID

Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID Diese Kurzdarstellung verschafft Einblicke in die Auswirkungen der MiFID auf die europäischen

Mehr

Bitcoins. Eine neue digitale Welt des Bezahlens

Bitcoins. Eine neue digitale Welt des Bezahlens Bitcoins Eine neue digitale Welt des Bezahlens Bitcoins - Einführung Gliederung 1. Bitcoins eine neue digitale Welt des Bezahlens 2. Ablauf einer Bitcoin Transaktion 3. Bitcoins - Rechtsnatur & Regulierung

Mehr

Whitepaper. MiFID II / MiFIR. Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa. _ Stand: Juni 2015

Whitepaper. MiFID II / MiFIR. Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa. _ Stand: Juni 2015 Whitepaper MiFID II / MiFIR Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa _ Stand: Juni 2015 ORO Services GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, 60437 Frankfurt am Main, www.regupedia.de

Mehr

Gerade einmal sieben Jahre ist es her,

Gerade einmal sieben Jahre ist es her, 14 Ausgabe 01/2015 Finanzmarktregulierung Chancen und Risiken von MiFID II im Wertpapiergeschäft Wertpapierfirmen droht ein böses Erwachen, wenn die Vorgaben der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente

Mehr

MIFID II Best Execution. Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen

MIFID II Best Execution. Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen MIFID II Best Execution Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Inhalt Regulatorische Vorgaben Art. 27 Abs. 1 MIFID II Art. 64 Delegierte Verordnung Veröffentlichungspflichten nach

Mehr

Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel

Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel white paper #2 / 2014 - Februar 2014 All Eyes on Brussels Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel Martin Mildner Tags OTC Derivative Regulierung MiFID II MiFIR Trading Organized Trade Facility

Mehr

CORRIGENDUM Annule et remplace le document COM(2011)652 final du 20/10/2011 Concerne la version allemande. Vorschlag für

CORRIGENDUM Annule et remplace le document COM(2011)652 final du 20/10/2011 Concerne la version allemande. Vorschlag für EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX [ ](2012) XXX draft 2011/0296 (COD) CORRIGENDUM Annule et remplace le document COM(2011)652 final du 20/10/2011 Concerne la version allemande. Vorschlag für VERORDNUNG

Mehr

Salans LLP. Rechtliche Aspekte der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für Expats. 7. März 2013, Dr. Veit Voßberg. Business Travel Forum 2013

Salans LLP. Rechtliche Aspekte der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für Expats. 7. März 2013, Dr. Veit Voßberg. Business Travel Forum 2013 Salans LLP Rechtliche Aspekte der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für Expats Business Travel Forum 2013 7. März 2013, Dr. Veit Voßberg Inhalt Allgemeines zur Fürsorgepflicht Hauptleistungs- und Nebenpflichten

Mehr

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market:

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: MET International AG, Zug (Switzerland) On the 21 st January 2016 the management of Wiener Börse has decided to approve MET International

Mehr

Transfer of Clearing Services:

Transfer of Clearing Services: Transfer of Clearing Services: Nordea Bank Finland Plc, Helsinki (Finland) Nordea Bank AB, Stockholm (Schweden) With effect of 01 January 2015, the management of Vienna Stock Exchange approved the transfer

Mehr

ALGOTRADING IM UMFELD DER REGULATORIK UND MIFID II

ALGOTRADING IM UMFELD DER REGULATORIK UND MIFID II ALGOTRADING IM UMFELD DER REGULATORIK UND MIFID II Podiumsdiskussion Unterstützt durch Algotrading im Umfeld der Regulatorik & MIFIDII Marc Burgheim, Direktor, Bayerische Landesbank Stefano Hartl, Partner,

Mehr

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Inhaltsverzeichnis Überblick Clearingpflicht Exkurs: indirektes Clearing Intragruppenausnahme EMIR Workshop

Mehr

MiFID R W G V / 2 0 0 6 1

MiFID R W G V / 2 0 0 6 1 Markets in Financial Instruments Directive (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente) Referent: Ass. jur., Dipl.-BW (FH) Hermann-Josef Krämer Rheinisch- Westfälischer Genossenschaftsverband (RWGV)

Mehr

Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG

Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Dezember 2014 Dezember 2014 Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG 1 Diese Grundsätze, die wir

Mehr

Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR

Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR Besonderheiten des Derivateeinsatzes der Realwirtschaft beachten Transparenz und Liquidität des Aktienhandels gewährleisten Kommentar des Deutschen Aktieninstituts

Mehr

Mitarbeiterbeteiligung im Start-Up. Dr. Alexander Franz 03. September 2013

Mitarbeiterbeteiligung im Start-Up. Dr. Alexander Franz 03. September 2013 Mitarbeiterbeteiligung im Start-Up Dr. Alexander Franz 03. September 2013 Übersicht MAB im Start-Up Was bedeutet MAB? Was sind die Gründe für MAB? Welche Effekte haben MAB? Welche MAB-Modelle gibt es?

Mehr

New Member of CEGH Gas Exchange:

New Member of CEGH Gas Exchange: New Member of CEGH Gas Exchange: Eni Trading & Shipping S.p.A., (Italy) Eni Trading & Shipping S.p.A., Belgian Branch, (Belgium) The management of Vienna Stock Exchange approved Eni Trading & Shipping

Mehr

Page 1 Bird & Bird LLP 2015. LawBox Online Marketing Rockstars

Page 1 Bird & Bird LLP 2015. LawBox Online Marketing Rockstars Page 1 Besuchen Sie unseren Blog unter twomediabirds.com Facebook-Tools und Datenschutz Inglourious Basterds? Verena Grentzenberg Counsel - Bird & Bird LLP Großer Grasbrook 9 20457 Hamburg Tel: +49 (40)

Mehr

Die neue Marktmissbrauchsverordnung

Die neue Marktmissbrauchsverordnung Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Die neue Marktmissbrauchsverordnung (MAR) Änderungen bei der Ad-hoc Publizität Gliederung I. Ad-hoc-Publizität nach MAR II. MAR Level 2 - ESMA Technical

Mehr

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden)

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) 1 Geltungsbereich der Policy Februar 2016 Die in der Best Execution Policy der North Channel Bank festgelegten Grundsätze der Auftragsausführung

Mehr

Page 1 Bird & Bird LLP 2015

Page 1 Bird & Bird LLP 2015 Page 1 Besuchen Sie unseren Blog unter twomediabirds.com Content is King - Lawful Content Marketing?! Dr. Thomas Büchner Associate - Bird & Bird LLP Großer Grasbrook 9 20457 Hamburg Tel: +49 (40) 46063-6000

Mehr

Datenbereitstellungsdienste

Datenbereitstellungsdienste Datenbereitstellungsdienste MiFID II und MiFIR: Marktinfrastruktur und Transparenz, 16.02.2017 Carolina Krussig, BaFin Referat WA 35 Rechtsgrundlagen EU Level 1 EU Level 2 EU Level 3 MiFID II, Art. 59-66

Mehr

Update Managerhaftung

Update Managerhaftung Update Managerhaftung Haftet der Geschäftsleiter für Verbandsgeldbußen? Dr. Ulrike Binder, Dr. Jan Kraayvanger Mai 2015 Mayer Brown is a global legal services provider comprising legal practices that are

Mehr

Die Neusegmentierung des Freiverkehrs an der Frankfurter Wertpapierbörse Auswirkungen für Emittenten

Die Neusegmentierung des Freiverkehrs an der Frankfurter Wertpapierbörse Auswirkungen für Emittenten Telephone Briefing Die Neusegmentierung des Freiverkehrs an der Frankfurter Wertpapierbörse Auswirkungen für Emittenten Stephan Gittermann Dr. Sven Labudda Partner Associate Tel. +49 69 7941 1681 Tel.

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften März 2015 Inhalt 1. Hintergrund 2 2. Geltungsbereich 3 3. Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften 4 3.1. Kriterien und

Mehr

Verbriefung vs. Kreditfonds Strukturelle Unterschiede kurz im Überblick Optionen des Kredithandels die Alternative Kredit- und Infrastrukturfonds

Verbriefung vs. Kreditfonds Strukturelle Unterschiede kurz im Überblick Optionen des Kredithandels die Alternative Kredit- und Infrastrukturfonds Verbriefung vs. Kreditfonds Strukturelle Unterschiede kurz im Überblick Optionen des Kredithandels die Alternative Kredit- und Infrastrukturfonds TSI Fachtagung, 12. Februar 2014 Dr. Dennis Heuer Einleitung

Mehr

2. FiMaNoG für Asset Manager

2. FiMaNoG für Asset Manager 2. FiMaNoG für Asset Manager Frankfurt am Main, 25. Oktober 2016 Jochen Kindermann Dr. Harald Glander Dr. Oliver Kittner Johannes Bast Agenda Wo stehen wir (Stand Gesetzgebungsverfahren und regulatorischer

Mehr

WAG 2007 - Best Execution Policy Dr. Klaus Strehle. Seminar für Bankrecht 10.3.2008

WAG 2007 - Best Execution Policy Dr. Klaus Strehle. Seminar für Bankrecht 10.3.2008 WAG 2007 - Best Execution Policy Dr. Klaus Strehle Seminar für Bankrecht 10.3.2008 Projekt MiFID in der Sparkasse Oberösterreich Start Sektorprojekt im November 2006 Gliederung in mehrere Arbeitsgruppen

Mehr

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy)

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) State Street Bank GmbH und Zweigniederlassungen Gültig ab dem 11. November 2013 v 5.0 GENERAL Seite 1 von 8 State Street Bank GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung

Mehr

www.pwc.com FATCA implementieren in der Schweiz vom Projekt bis zum operativen Prozess SVV Präsentation 4. April 2013

www.pwc.com FATCA implementieren in der Schweiz vom Projekt bis zum operativen Prozess SVV Präsentation 4. April 2013 www.pwc.com FATCA implementieren in der Schweiz vom Projekt bis zum operativen Prozess Präsentation 4. Agenda 1. Einführung 2. FATCA-Hauptaufgaben 3. Versicherer in der Schweiz und FATCA 4. Implementierungsaspekte

Mehr

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Annex Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa Konkretisierende Maßnahmen zur Marktorganisation _ Stand: Juni 2016 ORO Services GmbH, Hansa

Mehr

New Member of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market:

New Member of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: New Member of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: Axpo Trading AG On the 2 nd July 2015 the management of Wiener Börse has decided to approve Axpo Trading AG as member of CEGH Gas Exchange Spot and

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, insbesondere auf Artikel 114,

(Text von Bedeutung für den EWR) gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, insbesondere auf Artikel 114, L 173/84 Amtsblatt der Europäischen Union 12.6.2014 VERORDNUNG (EU) Nr. 600/2014 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente und zur Änderung der Verordnung

Mehr

Webinar Rechtsformen Teil 2 Kapitalgesellschaften. Dr. Bernhard Fiedler Senior Associate Norton Rose Fulbright LLP 17. Juni 2015

Webinar Rechtsformen Teil 2 Kapitalgesellschaften. Dr. Bernhard Fiedler Senior Associate Norton Rose Fulbright LLP 17. Juni 2015 Webinar Rechtsformen Teil 2 Kapitalgesellschaften Dr. Bernhard Fiedler Senior Associate Norton Rose Fulbright LLP 17. Juni 2015 Gliederung 1. Einführung 2. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Mehr

MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service

MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. Verpflichtung zur Nachhandelstransparenz Die Servicekomponenten im Einzelnen Mit Einführung der MiFID Finanzmarkt-Richtlinie

Mehr

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Brüssel/Berlin Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Wir wären dann soweit --- oder? Thomas Walloschke Director EMEIA Security Technology Office eidas REGULATION No 910/2014 0 eidas

Mehr

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag 13. November 2012 Judith Hardt Generalsekretärin The Federation of European Securities Exchanges FESE vertritt insgesamt 46 Wertpapierbörsen (für

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen 1. Einleitung Als Kapitalverwaltungsgesellschaft sind wir dem besten Interesse der von uns verwalteten Investmentvermögen sowie deren Anleger

Mehr

1. Allgemeine Regeln. 1.1. Diese Regularien zur bestmöglichen Ausführung (im Folgenden Regularien) legen die

1. Allgemeine Regeln. 1.1. Diese Regularien zur bestmöglichen Ausführung (im Folgenden Regularien) legen die 1. Allgemeine Regeln 1.1. Diese Regularien zur bestmöglichen Ausführung (im Folgenden Regularien) legen die Nutzungsbedingungen und Grundsätze fest, nach denen ( Investmentgesellschaft ) Orders für Finanzinstrumente

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Zukunft der Büroarbeit aus immobilienwirtschaftlicher Sicht. Dr. Dirk Barcaba 22.

Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Zukunft der Büroarbeit aus immobilienwirtschaftlicher Sicht. Dr. Dirk Barcaba 22. Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Zukunft der Büroarbeit aus immobilienwirtschaftlicher Sicht Dr. Dirk Barcaba 22. August 2013 Aspekte Smart, Intelligent, Digital Cities: Vernetzt (TK). Effizienzgesteigert

Mehr

"MiFID Einfluss auf den horizontalen und vertikalen Wettbewerb"

MiFID Einfluss auf den horizontalen und vertikalen Wettbewerb "MiFID Einfluss auf den horizontalen und vertikalen Wettbewerb" Compliance-Tagung 2006 WM Seminare Frankfurt, 16.11.2006 Prof. Dr. Peter Gomber Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere e-finance

Mehr

Grundsätze für die Ausführung von Kundenaufträgen in Finanzinstrumenten der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (Best Execution Policy)

Grundsätze für die Ausführung von Kundenaufträgen in Finanzinstrumenten der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (Best Execution Policy) Grundsätze für die Ausführung von Kundenaufträgen in Finanzinstrumenten der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (Best Execution Policy) Wertpapierdienstleistungsunternehmen sind nach dem Wertpapierhandelsgesetz

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Auswirkungen von MiFID II und MiFIR auf den Handel mit Derivaten

Auswirkungen von MiFID II und MiFIR auf den Handel mit Derivaten Auswirkungen von MiFID II und MiFIR auf den Handel mit Derivaten Dr. Caroline Herkströter, Partner (Investment Funds / Regulatory) Jochen Vester, Associate (Financial Services, London / Frankfurt) Norton

Mehr

Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act)

Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act) Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act) Vienna, 5 May 2017 Pursuant to article 93 section 2 of the Austrian Stock Exchange Act (Börse Gesetz), Semperit AG Holding (ISIN

Mehr

Disclosure of shareholdings

Disclosure of shareholdings Disclosure of shareholdings Credit Suisse Group AG announces a change in the composition of the Group that holds shares in Zurich Financial Services Ltd Zurich Financial Services Ltd Mythenquai 2 8022

Mehr

ELTIF und LOIF Wohin geht der Kreditfonds? Gibt es eine regulatorische Ausnahmeregelung?

ELTIF und LOIF Wohin geht der Kreditfonds? Gibt es eine regulatorische Ausnahmeregelung? ELTIF und LOIF Wohin geht der Kreditfonds? Gibt es eine regulatorische Ausnahmeregelung? Dr. Ingo Kleutgens Rechtsanwalt, Steuerberater, FBIntStR +49 69 79 41 2971 ikleutgens@mayerbrown.com 12. Februar

Mehr

Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke

Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke Internationaler Kontext G 20-Treffen Pittsburgh in 2009 OTC Derivatemärkte: Bis spätestens Ende 2012 sollen alle standardisierten

Mehr

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S Anlage 2 Z ENTRALER MITGLIEDER: K R E D I T A U S S C H U S S BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN VOLKSBANKEN UND RAIFFEISENBANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND DEUTSCHER BANKEN E. V. BERLIN BUNDESVERBAND ÖFFENTLICHER

Mehr

Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Gefahren und Missbräuchen im Hochfrequenzhandel. Stellungnahme der Gruppe Deutsche Börse

Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Gefahren und Missbräuchen im Hochfrequenzhandel. Stellungnahme der Gruppe Deutsche Börse Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Gefahren und Missbräuchen im Hochfrequenzhandel Stellungnahme der Gruppe Deutsche Börse August 2012 1 1. Einleitung Die Gruppe Deutsche Börse (GDB)

Mehr

www.pwc.com Vermögensanlagen aus Sicht der Revisionsstelle Norbert Kühnis, Partner Wirtschaftsprüfung 3. Juni 2014

www.pwc.com Vermögensanlagen aus Sicht der Revisionsstelle Norbert Kühnis, Partner Wirtschaftsprüfung 3. Juni 2014 www.pwc.com Vermögensanlagen aus Sicht der Revisionsstelle Norbert Kühnis, Partner Wirtschaftsprüfung Agenda Einleitende Bemerkungen welche gesetzlichen Vorschriften gibt es? Rechnungslegung Interne Kontrolle

Mehr

Frankfurt, 17.08.2012

Frankfurt, 17.08.2012 Bundesministerium der Finanzen Referat VII B 5 Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Neue Anschrift: DIRK e.v. Reuterweg 81 60323 Frankfurt Frankfurt, 17.08.2012 Stellungnahme des DIRK Deutscher Investor Relations

Mehr

Counterparty Credit Risk (CCR)

Counterparty Credit Risk (CCR) Counterparty Credit Risk (CCR) QIS Infoveranstaltung 18. Februar 2010 Jochen Flach Deutsche Bundesbank Überblick Vorgeschlagene Änderungen Erhebungsbogen CCR Abschnitt B: Marktwertverluste durch Bonitätsverschlechterungen

Mehr

Director sdealings Eigengeschäfte von Führungskräften. Abschnitt V. des CP ESMA/2014/809 Abschnitt VIII. des CP ESMA/2014/808

Director sdealings Eigengeschäfte von Führungskräften. Abschnitt V. des CP ESMA/2014/809 Abschnitt VIII. des CP ESMA/2014/808 Director sdealings Eigengeschäfte von Führungskräften Abschnitt V. des CP ESMA/2014/809 Abschnitt VIII. des CP ESMA/2014/808 Übersicht 1. Abschnitt V. des CP ESMA/2014/808 2. Abschnitt VIII. des CP ESMA/2014/809

Mehr

KATE-EMITTENTEN ZUR EINHALTUNG VON STANDARDS

KATE-EMITTENTEN ZUR EINHALTUNG VON STANDARDS ZERTIFIKATE KODEX FREIWILLIGE SELBSTVERPFLICHTUNG DER ZERTIFI- KATE-EMITTENTEN ZUR EINHALTUNG VON STANDARDS BEI EMISSION, STRUKTURIERUNG, VERTRIEB UND MARKETING DERIVATIVER WERTPAPIERE Herausgeber: Zertifikate

Mehr

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Swiss Insurance Club 8. Peter Lüssi 8. Switzerland's Next Top Modell wie nutzen Sie Datenmodelle in der Praxis www.pwc.com Switzerland's Next Top Modell - wie

Mehr

Perspektiven und Hintergründe zur Börse Stuttgart. Stuttgart, den 06.11.2012

Perspektiven und Hintergründe zur Börse Stuttgart. Stuttgart, den 06.11.2012 Perspektiven und Hintergründe zur Börse Stuttgart Stuttgart, den 06.11.2012 Agenda 1. Überblick über die Handelsplätze in der EU und in D 2. Aktuelles Regulierungsvorhaben: MiFID-Novelle 3. Aktuelles Regulierungsvorhaben:

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Präsentation der Fonds- Performance (Wohlverhaltensregeln für Fondsplatz Liechtenstein)

Richtlinie zur Berechnung und Präsentation der Fonds- Performance (Wohlverhaltensregeln für Fondsplatz Liechtenstein) www.pwc.com Richtlinie zur Berechnung und Präsentation der Fonds- Performance (Wohlverhaltensregeln für Fondsplatz Liechtenstein) GIPS-Roundtable Liechtensteinischer Bankenverband 23. Juni 2015 Dimitri

Mehr

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente Rechnungslegung Versicherungen UpDate 2010 23. November 2010 / Thomas Smrekar Änderung des IAS 39 in Folge der Finanzmarktkrise - Vermeidung prozyklischer

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet Matthias Hetmanczyk Inhaltsverzeichnis Ausgangslage... 1 Kritikpunkte der Vernehmlassung, die durch die Botschaft aufgegriffen wurden... 4 Kritikpunkte der Vernehmlassung,

Mehr

MiFID II der Startschuss ist gefallen

MiFID II der Startschuss ist gefallen MiFID II der Startschuss ist gefallen White Paper MiFID II Inhalt Einleitung...3 MiFID II-Handlungsfelder Governance...5 Anleger- und Investorenschutz...6 Marktstrukturen...8 Vor- und Nachhandelstransparenz...

Mehr

Rollen im Participant Portal

Rollen im Participant Portal Rollen im Participant Portal Stand Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Aufteilung existiert grundsätzlich im PP?...3 1.1 Organisation Roles:...3 1.2 Project Roles:...4 1.2.1 1st level: Coordinator

Mehr

Institut für Unternehmensrecht Juristische Fakultät der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf

Institut für Unternehmensrecht Juristische Fakultät der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf Institut für Unternehmensrecht Juristische Fakultät der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf Die umgekehrte Wandelschuldverschreibung als neues Sanierungsinstrument Dr. Ulrike Binder Partnerin T +49

Mehr

betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission

betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission Wegleitung betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG 2 2. GELTUNGSBEREICH 2 2.1. Persönlicher Geltungsbereich

Mehr