Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020"

Transkript

1 Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Name: Oliver Kurtz Funktion/Bereich: Sales- und Marketingmanager Organisation: IT2 Solutions AG Liebe Leserinnen und liebe Leser, das Thema "Digitale Personalakte" gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist in der heutigen Zeit Grundlage für ein modernes Personal-Management. Dennoch setzen viele kleine und mittelständische Unternehmen immer noch auf klassische Personalakten in Papierform und beginnen erst langsam mit der Modernisierung ihres Personal-Managements. Um das Thema zu fördern, organisieren wir zum Start unserer Initiative mit führenden Akteuren der Branche einen Delphi-Roundtable zur Digitalen Personalakte Hier reflektieren Branchen-Experten u. a. über den Status quo und die Chancen und Herausforderungen der Digitalen Personalakte. Es freut uns sehr, dass wir dieses Interview mit Herrn Oliver Kurtz, Sales- und Marketingmanager der IT2 Solutions AG, auf der Competence Site führen können. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr NetSkill-Team Seite 1

2 Sehr geehrter Herr Kurtz, Frage 1: Status quo Digitale Personalakte? Wenn man die aktuellen Veröffentlichungen zur Digitalen Personalakte liest, erhält man den Eindruck, dass die Digitale Personalakte schon relativ breit etabliert ist. Zugleich scheint sie aber im Mittelstand noch nicht angekommen. Wie weit hat die Digitale Personalakte Ihrer Meinung nach den Markt erschlossen? Wo sind noch weiße Flächen (Branchen?), die es zu erschließen gilt, wo ist die Digitale Personalakte relativ erfolgreich etabliert? Das Medium elektronische Personalakte ist ja kein neues Produkt. Es wird schon seit vielen Jahren von hunderten von Unternehmen erfolgreich eingesetzt. Gerade Großunternehmen und Konzerne haben schnell ihren Vorteil für die Optimierung der Unternehmensprozesse erkannt und die Senkung der Kosten erkannt. Die anfänglichen Unsicherheiten zum Thema Rechtssicherheit und Aufbewahrungsfristen sind mittlerweile durch Gerichtsurteile geklärt und einer Vernichtung der Originalbelege steht nichts mehr im Wege. Daher ist die Marktdurchdringung in diesem Unternehmensbereich schon recht groß. Der Mittelstand reagiert bislang weiterhin recht zurückhaltend mit der Einführung einer elektronischen Personalakte. Sei es aus Kostengründen, aus Ermangelung der nötigen Personalressourcen für die Durchführung eines solchen Projektes aber auch einer weiter bestehenden Unsicherheit bei der bestehenden Rechtslage. Für Unternehmen die von ihrer Unternehmensstruktur schwerpunktmäßig stärker DV getrieben sind, ist der Schritt zu einer eakte schneller vollzogen, als bei Unternehmen deren Schwerpunkt im klassischen Produktionsbereich liegt und moderne Personalarbeit noch nicht einen so hohen Stellenwert hat. Seite 2

3 Frage 2: Chancen und Herausforderungen Digitale Personalakte? Oft scheitert die Einführung neuer Technologien nicht an den Technologien selbst, sondern an ihrem Umfeld wie z. B. den relevanten Prozessen. Eine Digitale Personalakte setzt z. B. die Digitalisierung von Prozessen voraus. Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Herausforderungen und Handlungsfelder für eine erfolgreiche Einführung der Digitalen Personalakte? Was sind generell die Chancen, die die Digitale Personalakte bietet? Die Einführung einer elektronischen Personalakte an sich ist bei den meisten Unternehmen das geringere Problem. Ein Unternehmen, das sich mit dem Thema Digitalisierung der Personalakten befasst, sollte dabei noch zwei Schritte zurück machen und die Herausforderung annehmen, die gesamten Arbeitsprozesse zu beleuchten, gewachsene Strukturen aufzubrechen und zu überdenken. Denn wer seine Arbeitsprozesse genau kennt, kann diese optimieren und eine gemeinsame Marschrichtung für die bevorstehende Aufgabe festlegen und auch die richtige Software-Lösung für seinen Bedarf ermitteln. Häufig erkennt man erst bei den Vorbesprechungen zum Projekt, die weiteren Möglichkeiten die neben der eigentlichen Personalakte noch bestehen können. Hierzu zählen z.b. die Abrechnungsakte, die Einbeziehung der Mitarbeiter in die Pflege der Personaldaten im ESS-Service, die Einbeziehung der Führungskräfte mit der Pflege der Mitarbeitergespräche etc. Dieser Prozess ist sehr wichtig und maßgeblich für den Erfolg eines eakten- Projektes verantwortlich. Seite 3

4 Frage 3: Anbieter Digitale Personalakte, eigene Differenzierung Der Markt für die Digitale Personalakte wird von unterschiedlichen Anbietern unterstützt, von Anbietern von HR-Software über Spezialisten für Digitale Personalakten bis hin zu generellen Anbietern für Digitale Akten / ECM-Systemen. Wer sind Ihrer Meinung nach die besten Partner für die Realisierung einer Digitalen Personalakte oder muss hier situativ differenziert werden? Inwieweit differenzieren Sie sich am Markt? Der Markt für elektronische Personalakten ist groß und die Anbieter dieser Lösungen gehen von verschiedenen Blickwinkeln an die Umsetzung mit Ihren Produkten heran. Es gibt Insellösungen, die mit Schnittstellen an die verschiedensten Abrechnungssysteme angeschlossen werden oder es gibt gar keine Verbindung. Hierbei ist immer ein größerer Wartungsaufwand für Schnittstellen oder eine doppelte Pflege der Daten erforderlich. Eine weitere Lösung ist der integrative Ansatz, wo die eakte direkt im HCM System integriert ist. Dies gibt die Sicherheit, dass auch nach Releasewechseln die Verbindung zwischen Personalsystem und Personalakte weiterhin besteht. Auch ist es bei dieser Variante nicht erforderlich, sich in mehreren Systemen anmelden zu müssen. Ein Arbeiten im Abrechnungssystem und parallel in der eakte ist ohne Medienbruch gegeben. Daher ist es wichtig vorab seine Anforderungen an das Dokumentenmanagementsystem zu kennen. Ist die Lösung allein für die Personalabteilung geplant oder soll die Lösung auch als Vertragsarchiv oder Kundenarchiv genutzt werden. Bei einer unternehmensweiten Lösung kann eine Insellösung durchaus Vorteile bringen, da unterschiedlichste Anforderungen in einem Produkt vereint werden müssen. Bei einer Lösung, die speziell für die Personalabteilung zugeschnitten ist, ist eine integrierte Lösung der pragmatischere Ansatz. Hierbei vereinen sich Spezial Knowhow für die Personalarbeit, integriertes Arbeiten in eakte und Personalsystem und ein Kostenvorteil durch geringeren Hardware und Softwareaufwand. Seite 4

5 Frage 4: Eigene Case Studies Digitale Personalakte? Am besten lassen sich Konzepte an erfolgreichen Beispielen verdeutlichen. Können Sie aus Ihrem eigenen Erfahrungsbereich besonders erfolgreiche Beispiele der Realisierung einer Digitalen Personalakte skizzieren. Was war der Auslöser für das Projekt? Welche Ergebnisse wurden mit der Einführung der Digitalen Personalakte realisiert, welcher Aufwand (Zeit, Kosten) war notwendig (idealerweise Investments, Amortisationsdauer, ROI)? Solche Erfahrungsberichte liefern wir auf Anfrage durch Endkunden. Seite 5

6 Frage 5: Zielfestlegung und weitere unterstützte Prozesse Um den Erfolg der Digitalen Personalakte im Markt zu fördern, planen wir im Rahmen unserer Initiativen auch dieses Thema aktiv in den Markt zu tragen. Was sollte eine Initiative Ihrer Meinung nach leisten, die die Branche voranbringen will (Fachinformationen, Best-Practices, Online-Roundtables, Messen, regionale Events,...)? Welche Kompetenzen können Sie einbringen, um z. B. andere Unternehmen bei ihrem Wandlungsprozess zu unterstützen? Der "Kanal" an sich, ob nun Online-Roundtables, Messen oder regionale Events ist nicht ausschlaggebend. Vielmehr muss dem Endkunden der Nutzen einer elektronischen Akte aufgezeigt werden. Je spezieller hier auf die Anforderungen des Anfragenden eingegangen werden kann, desto besser. Meist greift hier keine klassische Kosten/Nutzen Argumentation. Nicht monetäre Bestandteile wie Sicherheit, Zugriffskontrolle- und Distribution, multiple- und Standortunabhängige Zugriffsarten sind die großen Vorteile der meisten Aktenlösungen. Darüber werden im Rahmen von eakte Projekten auch oft erweiterte Themen, wie Verbarcodung und Massenversannung von Dokumenten oder auch Dokumentenerzeugungslösungen mit eingeführt. Eine Initiative, die den Bedarf nach "Funktionalität" im Umgang mit Dokumenten bei den Ansprechpartnern der Personalabteilungen weckt, wird sicherlich erfolgreich sein. Vielen Dank für das Interview! Seite 6

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Name: Geschäftsführender Gesellschafter Funktion/Bereich: Ingrid Kreitmeier Organisation: HR Solutions GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser, das Thema "Digitale

Mehr

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020

Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Delphi-Roundtable Digitale Personalakte 2020 Name: Ralf Bruch Funktion/Bereich: Angestellter Organisation: KWP Kümmel, Wiedmann + Partner Unternehmensberatung GmbH Liebe Leserinnen und Leser, das Thema

Mehr

Delphi-Roundtable Business Intelligence 2020 -

Delphi-Roundtable Business Intelligence 2020 - Delphi-Roundtable Business Intelligence 2020 - Das Ende des Innovationspotenzials oder der Start in ein neues BI-Zeitalter? Name: Funktion/Bereich: Organisation: Dr. Thomas Keil Program Marketing Manager

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Thomas Eggert Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services

Mehr

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Name: Stefan Kozole Funktion: Bereichsleiter Professional Services Organisation: Exact Software Region DACH Kurzeinführung

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Manuel Egger Name: Egger, Manuel Funktion/Bereich: Sales Director Presales Human Capital Management

Mehr

Volker Weber und das Forum Nachhaltige Geldanlagen Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen

Volker Weber und das Forum Nachhaltige Geldanlagen Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Volker Weber und das Forum Nachhaltige Geldanlagen Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Name: Volker Weber Funktion/Bereich: Vorsitzender Organisation: Forum Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?!

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Name: Adonis - Emmanouil Fragkakis Funktion/Bereich: Managing Director Organisation: Zurich Elite Business School Liebe Leserinnen und liebe

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Christian Foerg Funktion/Bereich: VP Customer Value Programmes Organisation: Saba Software GmbH Liebe

Mehr

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Name: Funktion/Bereich: Organisation: Thomas Gambert Abteilungsdirektor / Vertrieb Banken & Versicherungen Oppenheim Fonds

Mehr

Interview zum Thema Total Talent Management. Ganzheitliches Total Talent Management: Der StepStone Solutions-Ansatz!

Interview zum Thema Total Talent Management. Ganzheitliches Total Talent Management: Der StepStone Solutions-Ansatz! Interview zum Thema Total Talent Management Ganzheitliches Total Talent Management: Der StepStone Solutions-Ansatz! Name: Michael Lazik Funktion/Bereich: Sales Director Germany & Switzerland Organisation:

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin

Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin c Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin Titel des Interviews: Regionale Finanzexperten aus dem Privatkundengeschäft

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie Quo Vadis Pharma?

Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie Quo Vadis Pharma? Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie Quo Vadis Pharma? Name: Dr. med. Günter Umbach Funktion/Bereich: Organisation: Training und Beratung für Medizin und Marketing der Pharma-Industrie Healthcare

Mehr

Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen

Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Name: Dr. Florian Grohs Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Oikocredit Deutschland Liebe Leserinnen

Mehr

Infografik HR-Effizienz

Infografik HR-Effizienz Infografik HR-Effizienz Wichtigkeit HR-Themenfelder 1 System zum Wissensaufbau 3. Personalentwicklung 50+ HR-Benchmarking / HR-Effizienzmessung 1. 2. Sind die wichtigsten HR-Prozesse bereits im Unternehmen

Mehr

Markus Güntner und Swisscanto Zwei Kompetenzführer und Pioniere im Bereich der nachhaltigen Geldanlage

Markus Güntner und Swisscanto Zwei Kompetenzführer und Pioniere im Bereich der nachhaltigen Geldanlage Markus Güntner und Swisscanto Zwei Kompetenzführer und Pioniere im Bereich der nachhaltigen Geldanlage Name: Markus Güntner Funktion/Bereich: Mitglied des Kaders Organisation: Swisscanto Asset Management

Mehr

Microsoft (Dynamics) CRM 2020: Wie verändern sich Markt, Eco-System und Anwendungsszenarien nach Cloud & Co?

Microsoft (Dynamics) CRM 2020: Wie verändern sich Markt, Eco-System und Anwendungsszenarien nach Cloud & Co? Microsoft (Dynamics) CRM 2020: Wie verändern sich Markt, Eco-System und Anwendungsszenarien nach Cloud & Co? Name: Roland Pleli Funktion/Bereich: Geschäftsführung / Prod. Mgmt. Organisation: enovation

Mehr

Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie - Quo Vadis Pharma?

Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie - Quo Vadis Pharma? Status-Quo und Zukunft der Pharmaindustrie - Quo Vadis Pharma? Name: Dr. Henriette Wolf-Klein Funktion/Bereich: Bereichsleiterin Pharma Organisation: FORUM Institut für Management GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

digital business solution Digitale Personalakte

digital business solution Digitale Personalakte digital business solution Digitale Personalakte 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden in der digitalen Personalakte der d.velop AG.

Mehr

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner von Microsoft Name: Funktion/Bereich: Uwe Bergmann Geschäftsführer Organisation: COSMO CONSULT

Mehr

verstehen steuern planen SteuerBerater Finanzbuchhaltung Mehr Flexibilität im Zeichen des digitalen Zeitalters.

verstehen steuern planen SteuerBerater Finanzbuchhaltung Mehr Flexibilität im Zeichen des digitalen Zeitalters. verstehen steuern planen 2 3 1 5 4 SteuerBerater Finanzbuchhaltung Mehr Flexibilität im Zeichen des digitalen Zeitalters. verstehen Ihr Vorteil mit RTS: eine zukunftsweisende Form der Buchführung konzentriert,

Mehr

E-Interview. Kurzeinführung in das Titel-Thema:

E-Interview. Kurzeinführung in das Titel-Thema: E-Interview Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Experten vorgestellt: Gerhard Höcker Gerhard Höcker Human Resources Manager Europe Trimble GmbH Kurzeinführung in das Titel-Thema:

Mehr

Liebe Papierakte, sag zum Abschied leise Servus!

Liebe Papierakte, sag zum Abschied leise Servus! Liebe Papierakte, sag zum Abschied leise Servus! Warum es jetzt einfach wie noch nie ist, Personalakten digital zu führen. Yvonne Neuhold Personalreferentin Christian Seifert Produktmanager HS - Hamburger

Mehr

Die Aktive Projektakte. Archiv- und Digitalisierungslösungen für den Anlagenbau

Die Aktive Projektakte. Archiv- und Digitalisierungslösungen für den Anlagenbau Die Aktive Projektakte Archiv- und Digitalisierungslösungen für den Anlagenbau DIE AKTIVE PROJEKTAKTE Meterweise Ordner im Büro und Archive, die sich über mehrere Büroetagen verteilen: Bei der Realisierung

Mehr

Die Aktive Mieter- und Bauakte. Registratur- und Archivlösungen für die Immobilienwirtschaft

Die Aktive Mieter- und Bauakte. Registratur- und Archivlösungen für die Immobilienwirtschaft Die Aktive Mieter- und Bauakte Registratur- und Archivlösungen für die Immobilienwirtschaft Ihre Vorteile Übernahme der kompletten Mieter- und Bauaktenführung Anbindung an ERP-Systeme und elektronische

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Papier ist unsere Leidenschaft, doch wir können auch ohne

Papier ist unsere Leidenschaft, doch wir können auch ohne Papier ist unsere Leidenschaft, doch wir können auch ohne Rechnungen konventionell zu erfassen ist gerade für ein innovatives Unternehmen nicht mehr zeitgemäß und unrentabel. So entschied sich die Firma

Mehr

DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox

DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox E-Interview mit Sabine Botzet Name: Sabine Botzet Funktion/Bereich: Dipl. Psychologin Organisation: DEKRA Personaldienste GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen

Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen c Virtueller Roundtable Frauen und Geldanlage Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen Titel des Statementssonderheiten und aktuelle Her- Frauen und Geldanlage Beausforderungen Name: Bettina Rheinberger

Mehr

digital business solution Digitale Akten

digital business solution Digitale Akten digital business solution Digitale Akten 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden in der digitalen Personalakte der d.velop AG. Vergessen

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C!

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer? Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation:

Mehr

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema!

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Die Digitale Transformation ist ein omnipräsentes Thema. Spätestens im Jahr 2015 kommt kein Unternehmen mehr daran

Mehr

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten Marketingmaßnahmen effektiv gestalten WARUM KREATIVE LEISTUNG UND TECHNISCHE KOMPETENZ ZUSAMMENGEHÖREN Dr. Maik-Henrik Teichmann Director Consulting E-Mail: presseservice@cocomore.com Um digitale Marketingmaßnahmen

Mehr

digital business solution Eingangspostverarbeitung

digital business solution Eingangspostverarbeitung digital business solution Eingangspostverarbeitung 1 Durch die digitale Bearbeitung und automatisierte Verteilung der Eingangspost lassen sich Liege- und Transportzeiten verringern, die Bearbeitung wird

Mehr

Virtual Roundtable HR BPO

Virtual Roundtable HR BPO Virtual Roundtable HR BPO Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services & Solutions Liebe Leserinnen und liebe Leser, zunehmend setzen Unternehmen auf die Auslagerung

Mehr

Der Business Performance Index (BPI): Werkzeug zur Geschäftsoptimierung in Branchen

Der Business Performance Index (BPI): Werkzeug zur Geschäftsoptimierung in Branchen Der Business Performance Index (BPI): Werkzeug zur Geschäftsoptimierung in Branchen Name: Funktion/Bereich: Stefan Holland Leiter Marketing Mittelstand & Ecosystem Organisation: SAP Deutschland AG & Co.

Mehr

Versicherungsforen-Themendossier

Versicherungsforen-Themendossier Versicherungsforen-Themendossier Nr. 17/2015 15. September 2015 Digitalisierung in der Assekuranz Von der Not zur Tugend Auszug:»Technische Umsetzung von BiPRO-Normen«von Steffen Reimann (Bosch Software

Mehr

Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen

Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen c Virtueller Roundtable Frauen und Geldanlage Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen Titel des Statementsderheiten und aktuelle Herausfor- Frauen und Geldanlage Besonderungen Name: Martina Dohnke

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

papierlos. digital. Ihre zukunft.

papierlos. digital. Ihre zukunft. papierlos. digital. Ihre zukunft. Über uns Leistung Referenzen Partner Die paperless ist Ihr erfahrener und kompetenter Spezialist für integrierte Dokumentenmanagementsysteme (DMS). Ein Ansprechpartner

Mehr

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM P R E S S E I N F O R M A T I O N Product Lifecycle Management (PLM) für den Mittelstand SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM Bretten, den 01. August 2006 Die SEEBURGER

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

BI Community Planung Status und Presales Briefing

BI Community Planung Status und Presales Briefing BI Community Planung Status und Presales Briefing RSVP Management Solutions ifb group OPITZ CONSULTING GmbH Oracle (Dirk Wemhöner) (Jan Noeske) Agenda Mission i und Fokus der BI Community

Mehr

PRINT & DOCUMENT MANAGEMENT 2016

PRINT & DOCUMENT MANAGEMENT 2016 Fallstudie: Kyocera IDC Multi-Client-Projekt PRINT & DOCUMENT MANAGEMENT 2016 Wie die Optimierung dokumentenintensiver Geschäftsprozesse im digitalen Zeitalter gelingt KYOCERA Fallstudie: Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Standardsoftware und Individualisierung im HR-Bereich:

Standardsoftware und Individualisierung im HR-Bereich: Standardsoftware und Individualisierung im HR-Bereich: Sage HR Solutions AG und perbit Software GmbH gehen strategische Partnerschaft ein Name: Wolfgang Witte Funktion/Bereich: Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE. ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center. Eine Innovation von PaperGate Systems

IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE. ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center. Eine Innovation von PaperGate Systems PaPerGate IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE S Y S T E M ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center Eine Innovation von PaperGate Systems Invented for your Business Mit PaperGate

Mehr

IQAkte Personal. Die digitale Personalakte Einfach, schnell und sicher. Präsentation am 3.5.2012. IQDoQ GmbH Folie 1 www.iqakte-personal.

IQAkte Personal. Die digitale Personalakte Einfach, schnell und sicher. Präsentation am 3.5.2012. IQDoQ GmbH Folie 1 www.iqakte-personal. IQAkte Personal Die digitale Personalakte Einfach, schnell und sicher Präsentation am 3.5.2012 IQDoQ GmbH Folie 1 www.iqakte-personal.de Inhalte der Präsentation 1. Digitales Dokumentenmanagement für Personaler

Mehr

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract IT & Recht - Wien - 08. März 2011 Vertragsmanagement Spider Volker Diedrich Senior Business Consultant 1 1989-2010 brainwaregroup Themen Risikomanagement und Compliance- Anforderungen im Vertragsmanagement

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Frank Oberle und die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Frank Oberle und die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Frank Oberle und die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau Name: Frank Oberle Funktion/Bereich: Leiter Unternehmenssteuerung Organisation: Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

Mehr

Die elektronische Aktenführung. Medienbruchfreie digitale Workflows als Basis für den elektronischen Rechtsverkehr

Die elektronische Aktenführung. Medienbruchfreie digitale Workflows als Basis für den elektronischen Rechtsverkehr Die elektronische Aktenführung der Gerichte Basel-Stadt Medienbruchfreie digitale Workflows als Basis für den elektronischen Rechtsverkehr 19. März 2013 Philippe Maurer 2 Ausgangslage Ablösung der bestehenden

Mehr

d.link400 IBM i Integration

d.link400 IBM i Integration IBM i Integration Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme auf der IBM i stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten 5250-Emulation

Mehr

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND Kerstin Klee, Travel Managerin, Webasto SE Aufgaben, Herausforderungen und Positionierung im Unternehmen Was tun wir in den nächsten 90 Minuten Wir sprechen über folgende

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain EMPORIAS Projektansatz zur Lieferantenintegration Ihre täglichen Herausforderungen in der Beschaffung Wer eine Optimierung der logistischen

Mehr

Feature. Licht im Dickicht der digitalen Trends: Was Sie bei der digitalen Kommunikation beachten sollten! Achim Reupert, Sales Director nionex GmbH

Feature. Licht im Dickicht der digitalen Trends: Was Sie bei der digitalen Kommunikation beachten sollten! Achim Reupert, Sales Director nionex GmbH Feature Achim Reupert, Sales Director nionex GmbH Licht im Dickicht der digitalen Trends: Was Sie bei der digitalen Kommunikation beachten sollten! Der fortschreitenden Digitalisierung kann man sich kaum

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

Nur wer die Risiken kennt, kann sich schützen

Nur wer die Risiken kennt, kann sich schützen Nur wer die Risiken kennt, kann sich schützen Marieke Petersohn Projektkoordinatorin TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Ausgangssituation und Problemstellung IT-Sicherheit ist im Bewusstsein der

Mehr

»d!conomy«die nächste Stufe der Digitalisierung

»d!conomy«die nächste Stufe der Digitalisierung »d!conomy«die nächste Stufe der Digitalisierung Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Oliver Frese, Vorstandsmitglied Deutsche Messe AG Hannover, 15. März 2015 Digitalisierung in Unternehmen Einsatz von

Mehr

Spart bares Geld: Elektronische Personalakten

Spart bares Geld: Elektronische Personalakten Spart bares Geld: Elektronische Personalakten Schneller Return on Investment und zahlreiche, unbezahlbare Soft- Facts für das HR-Management In vielen Personalabteilungen wird auch heute noch gedruckt,

Mehr

ENERGIE KONZEPTE. Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme

ENERGIE KONZEPTE. Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme ENERGIE KONZEPTE Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme ÜBER UNS PIONIER und Partner Erfahrung und Pioniergeist: DAS IST DIE ZEAG. Seit wir den

Mehr

Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung.

Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung. Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung. Sage HR Payroll Services - Outsourcing von Aufgabenbereichen Ihrer Entgeltabrechnung Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen HR-

Mehr

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 24.09.2014 im Sicherheitsarchiv Frankfurt

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 24.09.2014 im Sicherheitsarchiv Frankfurt EINLADUNG Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 24.09.2014 im Sicherheitsarchiv Frankfurt Programm - Mittwoch, 24.09.2014 08:45 Uhr Empfang, Begrüßungskaffee

Mehr

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie 360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie Sabine Betzholz-Schlüter, saarland.innovation&standort e. V. 28. Juni 2016 Überblick Dimensionen der Digitalisierung Ausgangslage

Mehr

Virtual Roundtable Digitale Akte: Richtlinien, Datenschutz und Entwicklungsmöglichkeiten

Virtual Roundtable Digitale Akte: Richtlinien, Datenschutz und Entwicklungsmöglichkeiten Virtual Roundtable Digitale Akte: Richtlinien, Datenschutz und Entwicklungsmöglichkeiten Name: Hendrik Kellermeyer Funktion: Vertriebsleiter Organisation: perbit Software GmbH Liebe Leserinnen und liebe

Mehr

PLM Business Consulting gedas Engineering Benchmark

PLM Business Consulting gedas Engineering Benchmark PLM Business Consulting gedas Engineering Benchmark Ziel gedas Engineering Benchmark wurde von gedas auf Basis des umfangreichen Engineering-Knowhows aus dem Automotive-Umfeld entwickelt, zielt auf die

Mehr

Leistungsstark und effizient

Leistungsstark und effizient Leistungsstark und effizient Technische Ingenieur Software Individuelle Software In vielen Technologiebereichen gibt es hoch spezialisierte Anforderungen, die mit herkömmlichen Standard-Anwendungen nicht

Mehr

Stolperfallen bei der Einfü hrüng der E- Akte vermeiden

Stolperfallen bei der Einfü hrüng der E- Akte vermeiden Stolperfallen bei der Einfü hrüng der E- Akte vermeiden Autoren: Christine Siegfried, Vitako Dr. Lydia Tsintsifa, Bundesministerium des Innern Lilly Kramer, Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Rheinland-Pfalz

Mehr

Die tivian GmbH und Marcel Bruder: Zwei Kompetenzführer, u.a. für das Thema Führungskräfte-Feedbacks

Die tivian GmbH und Marcel Bruder: Zwei Kompetenzführer, u.a. für das Thema Führungskräfte-Feedbacks Die tivian GmbH und Marcel Bruder: Zwei Kompetenzführer, u.a. für das Thema Führungskräfte-Feedbacks Name: Marcel Bruder Funktion/Bereich: Managing Director Organisation: tivian GmbH Liebe Leserinnen und

Mehr

Simplify HR: In 7 Schritten zum Erfolg.

Simplify HR: In 7 Schritten zum Erfolg. Simplify HR: In 7 Schritten zum Erfolg. Wie Lufthansa, Siemens Schweiz und Bertelsmann ihre HR-Prozesse vereinfachen. Simplify HR aconso AG 18. Mai 2015 1 www.aconso.com Ihr Referent: Ulrich Jänicke Gründer

Mehr

Digitale Personalakte

Digitale Personalakte Digitale Personalakte Ein Erfahrungsbericht aus BR-Sicht H.-Günter Wassermann, BR September 2010 Agenda Konzern / Unternehmensgruppe Praxisbericht - Eingrenzung Was/Warum/Wofür und Wie Exkurs - Personalakte

Mehr

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Gliederung 1. Digitale Verwaltung 2020: Grundlagen und Zusammenhänge 2. E-Akte: Ausgangssituation und Bedarf 3. E-Akte im Programm Digitale Verwaltung 2020

Mehr

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden!

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! AGILITABusinessBreakfast Einführung einer elektronischen Personalakte bei der Schweizer Versicherungsgesellschaft Die Mobiliar 19. Mai 2015, Au Premier - Zürich

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup

E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup Warum Projektmanagement strategisch angehen? Erfolgreiche Ansätze und Methoden

Mehr

Die digitale Personalakte. Ein White Paper der BEGIS GmbH

Die digitale Personalakte. Ein White Paper der BEGIS GmbH Die digitale Personalakte Ein White Paper der BEGIS GmbH Inhalt Grundsätzliches zur digitalen Personalakte...3 Effizienz- und Qualitätssteigerung durch die digitale Personalakte...3 Sicherheit von digitalen

Mehr

ScanDOK Ihr Dokumentenmanager

ScanDOK Ihr Dokumentenmanager ScanDOK Ihr Dokumentenmanager Wiener Straße 120 60599 Frankfurt am Main Tel.: 0049 69 97 67 15 00 Fax: 0049 69 97 67 15 01 E-Ma i l: s can@scan-dok.de Wir schließen die Lücke zwischen physischen und digitalen

Mehr

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE Stand März 2013 AUSZUG Foto: complize/photocase.com und LANGEundPFLANZ LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing f o r n e w m a

Mehr

CosmosDirekt. Theorie und Praxis der IT - Sicherheit. Ort: Saarbrücken, 19.12.2012. Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter

CosmosDirekt. Theorie und Praxis der IT - Sicherheit. Ort: Saarbrücken, 19.12.2012. Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter CosmosDirekt Theorie und Praxis der IT - Sicherheit Ort: Saarbrücken, 19.12.2012 Autor: Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter Agenda Die Versicherung, CosmosDirekt Der IT Sicherheitsbeauftragte,

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C!

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer? Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation:

Mehr

Virtual Roundtable Web Analytics - Wichtigste Intelligenz für Unternehmen der Zukunft!?

Virtual Roundtable Web Analytics - Wichtigste Intelligenz für Unternehmen der Zukunft!? Virtual Roundtable Web Analytics - Wichtigste Intelligenz für Unternehmen der Zukunft!? Titel des Interviews: Virtual Roundtable Web Analytics - Wichtigste Intelligenz für Unternehmen der Zukunft!? Name:

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Fit für die Zukunft. Betriebliches Gesundheitsmanagement: Von Einzelmaßnahmen zu integrierten Systemen. Great Place to Work Fachkongress

Fit für die Zukunft. Betriebliches Gesundheitsmanagement: Von Einzelmaßnahmen zu integrierten Systemen. Great Place to Work Fachkongress Fit für die Zukunft Betriebliches Gesundheitsmanagement: Von Einzelmaßnahmen zu integrierten Systemen Great Place to Work Fachkongress Gesundheitswesen 2013 Erhard Weiß Pflegebranche im Wandel der Arbeitswelt

Mehr

Doculife. Digitale Personalakte. Alle Mitarbeiterinformationen sicher und auf einen Blick

Doculife. Digitale Personalakte. Alle Mitarbeiterinformationen sicher und auf einen Blick Doculife. Digitale Personalakte Alle Mitarbeiterinformationen sicher und auf einen Blick Digitale Personalakte aus der Cloud. Wie denn das? Jörg Kralemann Document Future AG Regional Sales Executive Céline

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

Armin Schneider-Lenhof und die KUMAVISION AG: Zwei Kompetenzführer im Partnernetzwerk von Microsoft für Handel, Industrie und Medizintechnik

Armin Schneider-Lenhof und die KUMAVISION AG: Zwei Kompetenzführer im Partnernetzwerk von Microsoft für Handel, Industrie und Medizintechnik Armin Schneider-Lenhof und die KUMAVISION AG: Zwei Kompetenzführer im Partnernetzwerk von Microsoft für Handel, Industrie und Medizintechnik Name: Armin Schneider-Lenhof Funktion/Bereich: Leiter Marketing

Mehr

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile TÜV SÜD Management Service GmbH Durch ständige Verbesserung unserer Dienstleistungsqualität wollen wir optimale Kundenzufriedenheit erreichen

Mehr

HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter!

HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter! ERFOLGSREZEPTE FÜR IHR UNTERNEHMEN IT OUTSOURCING SAP SERVICES HR SERVICES & SOLUTIONS HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter! TDS HR Services & Solutions GmbH Petra Pilz Zukunft

Mehr

egovernment-funktionen sind heute nicht nur akzeptiert, sondern werden mittlerweile sogar mit Nachdruck gefordert. Die Zeit ist reif für egovernment!

egovernment-funktionen sind heute nicht nur akzeptiert, sondern werden mittlerweile sogar mit Nachdruck gefordert. Die Zeit ist reif für egovernment! Rede von Herrn Stadtdirektor Schultheiß anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung portal@komm 06.10.2004, Rüstkammer des Rathauses (es gilt das gesprochene Wort) Sehr geehrter Herr Spohn,

Mehr

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt Name: Markus Bischoff-Wittrock Funktion/Bereich: Leiter Marketingkommunikation Organisation:

Mehr

Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen

Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen Business Objects Arbeitskreis 2015 Aufbau einer BI-Strategie Referent Stefan Weber, ZIS Verkehrsbetriebe Zürich 15.09.2015 Hotel UTO KULM Thema Um was geht es! C1: Aufbau

Mehr

Projektumsetzung statt Entwicklung

Projektumsetzung statt Entwicklung Projektumsetzung statt Entwicklung Titel des E-Interviews: IT-Dienstleister und Softwarehersteller fokussieren sich auf Kerngeschäft Name: Funktion/Bereich: Andreas Mucke Head of Business Development Organisation:

Mehr

Neue Regeln für Verbraucherverträge

Neue Regeln für Verbraucherverträge Uwe Gasiecki Neue Regeln für Verbraucherverträge Informationen für Widerrufsbelehrung bei Dienst-/Handwerkerleistungen gegenüber privaten Endkunden Sehr geehrter HAPAK-Anwender, lieber Kunde, Das Thema

Mehr

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als Pressemitteilung CeBIT 2016 (Montag, 14., bis Freitag, 18. März): 24. November 2015 CeBIT und Schweiz zwei Marktführer in Sachen Digitalisierung Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum

Mehr

Infratest Regionalmarktstudie 2014

Infratest Regionalmarktstudie 2014 s-sparkasse Musterstadt TNS Regionalmarktstudie Infratest Regionalmarktstudie 2014 Eine Titelzeile baut sich immer von Firmenkunden unten nach oben 2015 auf. Firmenkunden Unternehmer erwarten in Berlin

Mehr