Story Telling im Praxiseinsatz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Story Telling im Praxiseinsatz"

Transkript

1 Wissensmanagement Methoden/Werkzeuge Story Telling im Praxiseinsatz 2014 Dr. Angelika Mittelmann

2 Inhalt Die Methode Story Telling Anwendungsszenario Wissensstafette Anwendungsszenario Projekt Debriefing Zusammenfassung 2014, Dr. Angelika Mittelmann 2

3 Story Telling: Die Methode 3. Extrahieren 4. Schreiben 2. Interviewen Lernprozess 1. Planen 6. Verbreiten 5. Validieren Lernende Organisation 2014, Dr. Angelika Mittelmann 3

4 Story Telling: Narratives Interview Zeichnen Sie die Lebenslinie Ihres Projekts Beschreiben Sie die Tops und Flops aus Ihrer ganz persönlichen Sicht Welche Umstände/Rahmenbedingungen haben zu den Tops/Flops geführt? Welche Personen haben damals eine besondere Rolle gespielt? Was würden Sie sicher wieder so machen, was keinesfalls? positiv Erstes Arbeitspaket erfolgreich abgeschlossen Erfolgreiche Projekt-Restrukturierung Projekt erfolgreich abgeschlossen Projektstart Verlust eines PT-Mitglieds Zeit negativ Austausch Projektleitung 2014, Dr. Angelika Mittelmann 4

5 Story Telling: Erfahrungsdokument Provokanter Titel, der Fokus (z.b.: tabuisiertes Thema) der Geschichte aufgreift Kritische Kommentare, Fragen der Berater zu den Zitaten, die Reflexionsprozesse anstoßen Analoge Geschichte, die den Zugang zu dem behandelten Thema erleichtert Bilder, die verborgene Wissensinhalte ansprechen Markante Originalzitate aus den Interviews 2014, Dr. Angelika Mittelmann 5

6 Story Telling: Fazit Mit Story Telling kann eine Organisation Erfahrungswissen unternehmensweit weitergeben... die Unternehmenskultur kennen lernen... Lern- und Veränderungsprozesse anstoßen... konkrete Verbesserungsvorschläge für Nachfolgeprojekte erarbeiten 2014, Dr. Angelika Mittelmann 6

7 Szenario: Projekt Debriefing Erfolgsfaktoren aus den Erinnerungen der Projekt- Beteiligten extrahieren Lebenslinie des Projekts aufzeichnen Das herausragendste positive und negative Ereignis im Projektgeschehen in Kleingruppen darstellen lassen die Zuschauer notieren ihre Beobachtungen Aus den Beobachtungen die Lessons Learned je Erfolgsfaktor erarbeiten in Form einer Beschreibung des Idealzustands 2014, Dr. Angelika Mittelmann 7

8 Szenario: Projekt Debriefing Implementierungshinweise Einsatz muss gut überlegt sein: passend für Zielgruppe? Genügend Zeit einplanen: min. 1 Stunde Form der Präsentation offen lassen: alles ist erlaubt Möglichst viele verschiedene Perspektiven integrieren 2014, Dr. Angelika Mittelmann 8

9 Szenario Wissensstafette: Prozessschritte Planungsgespräche Auftaktgespräche Übergabegespräche Transition- Workshop Arbeiter: + Fach: ++ Führung: +++ (1): Strukturierung der Aufgaben- und Wissensgebiete (2): Abstimmung der Themen samt Prioritäten und Überführung in einen Aktionsplan (3): Strukturierte Weitergabe des Erfahrungs- und Prozesswissen durch Wissensgeber (4): Besseres Kennenlernen zwischen der neuen Führungskraft und ihren Mitarbeitern und der Planung der gemeinsamen Zukunft 2014, Dr. Angelika Mittelmann 9

10 Wissensstafette: Übergabegespräch Story Telling und Arbeitshistorie positiv Erstes Projekt erfolgreich abgeschlossen Qualitätsaudit erfolgreich bestanden Strategisch relevante Aufgabe erfolgreich abgeschlossen Funktionsstart Konflikt in der Abteilung Zeit negativ Austausch Bereichsleiter Was war das erste Schlüsselerlebnis in der neuen Funktion? Welche Umstände/Rahmenbedingungen haben zu dem Top/Flop geführt? Welche Personen haben damals eine besondere Rolle gespielt? Was würden Sie sicher wieder so machen, anders machen, was keinesfalls? 2014, Dr. Angelika Mittelmann 10

11 Szenario Wissensstafette: Implementierungshinweise Rückversicherung der Freiwilligkeit Zeit lassen beim Skizzieren der Lebenslinie und Erzählen Wissensnehmer zu eigenen Fragen animieren Um Anekdoten bitten 2014, Dr. Angelika Mittelmann 11

12 Zusammenfassung Hocheffiziente Methode für den Wissenstransfer Stößt unbewusste Lernprozesse an Story Telling Relativ einfach in der Anwendung Erprobte Vorgehensweise Vielfach einsetzbar 2014, Dr. Angelika Mittelmann 12

13 Referenzen Haarmann, Anne-Rose (2006): Wissens-Sicherung in Unternehmen. In: DAK praxis + recht 3/2006, S Abruf: Erlach, Christine; Thier, Karin; Neubauer, Andrea (2004): Story-Telling - mit Geschichten Organisationen bewegen. Online-Zeitschrift C-O-K, Community-of-Knowledge. Abruf: Mittelmann, Angelika; Schatzl, Gerhard (2014): Durch Storytelling implizites Projektwissen heben und weitergeben. In: Pircher, Richard (Hrsg.): Wissensmanagement Wissenstransfer Wissensnetzwerke. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Erlangen: Publicis, S Mittelmann, Angelika (2011): Narrativer Wissenstransfer (Story Telling). In: Werkzeugkasten Wissensmanagement. Norderstedt: Books on Demand, ISBN , S Mittelmann, Angelika (2011): Variante Wissensstafette. In: Werkzeugkasten Wissensmanagement. Norderstedt: Books on Demand, ISBN , S Raab, Markus (2006): Wissensmanagement: Der Übergabeprozess beim Mitarbeiterwechsel. Gelingensbedingungen für den Wissenstransfer beim Mitarbeiterwechsel anhand des Fallbeispiels der Wissensstafette der voestalpine Stahl. Diplomarbeit, Universität Linz. 2014, Dr. Angelika Mittelmann 13

14 Ihre Fragen? 2014, Dr. Angelika Mittelmann 14

Wissensmanagement als Change Prozess Vorgehensweisen bei der Einführung und Praxiserfahrungen

Wissensmanagement als Change Prozess Vorgehensweisen bei der Einführung und Praxiserfahrungen Wissensmanagement als Change Prozess Vorgehensweisen bei der Einführung und Praxiserfahrungen Dr. Angelika Mittelmann 19. Juli 2007, 20:00-21:15, Hotel Dorint, Frankfurt Inhalt Typologie von Change Prozessen

Mehr

Herausforderung Wissenstransfer

Herausforderung Wissenstransfer Herausforderung Wissenstransfer Pilotprojekt zur Erhaltung des Wissens von scheidenden Fach- und Führungskräften der Stadt 10.07.2015 AG Süd VDSt - Koblenz Eberhard Baier Wissenstransfer bei Führungskräftewechseln

Mehr

Informationen zur Wissensstafette. Volkswagen Organisationsentwicklung. Veränderungsmanagement

Informationen zur Wissensstafette. Volkswagen Organisationsentwicklung. Veränderungsmanagement Informationen zur Wissensstafette Volkswagen Organisationsentwicklung Wissensmanagement Voraussetzung für Erfolg Der Abteilungsleiter wechselt in einen anderen Bereich. Der kompetente Kollege, der immer

Mehr

Volkswagen Wissensmanagement. Die Wissensstafette von Volkswagen Wenn das Wissen geht

Volkswagen Wissensmanagement. Die Wissensstafette von Volkswagen Wenn das Wissen geht Volkswagen Wissensmanagement Die Wissensstafette von Volkswagen Wenn das Wissen geht Die Wissensstafette von Volkswagen Inhalt: Wissensmanagement bei Volkswagen Die Wissensstafette von Volkswagen Formen

Mehr

Wissenstransfer der Mitarbeiter geht, das Wissen bleibt

Wissenstransfer der Mitarbeiter geht, das Wissen bleibt Wissenstransfer der Mitarbeiter geht, das Wissen bleibt Eine Anleitung für KMU, um dem Wissensverlust beim Ausscheiden von Fach- und Führungskräften begegnen zu können Buchholz, 18.04.2012 1 Agenda 1 Kurzvorstellung

Mehr

Unser Profil und unsere zufriedenen Kunden

Unser Profil und unsere zufriedenen Kunden NARRATA Consult. Unser Profil und unsere zufriedenen Kunden NARRATA Consult berät zauberhaft Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg NRW: Am Schlagbaum 4, 51399 Burscheid TELEFON FAX WEB BW: Häusserstr.

Mehr

Kein Ruhestand für Wissen Möglichkeiten und Grenzen des Wissenstransfers

Kein Ruhestand für Wissen Möglichkeiten und Grenzen des Wissenstransfers Kein Ruhestand für Wissen Möglichkeiten und Grenzen des Wissenstransfers 20.11.2014, Wissenskongress Berlin Klemens Keindl keindl consulting keindl consulting: Themenfelder Wissensmanagement Attraktiver

Mehr

Wissenstransfer professionell

Wissenstransfer professionell Wissenstransfer professionell Hilfe zur Selbsthilfe: Kurzvorstellung einer Vorgehensweise Berlin, 16. Mai 2013 1 Spezialisiert auf den Umgang mit Wissen in Unternehmen, realisieren wir Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Unternehmenserfolg durch Wissensmanagement

Unternehmenserfolg durch Wissensmanagement Unternehmenserfolg durch Wissensmanagement Klemens Keindl keindl consulting Beratung und Training für Innovation und Wissensmanagement 19.02.2013 klemens-keindl.de 1 von 21 MEINE THEMEN: Neue Arbeitswelt

Mehr

Erfolgsfaktor Wissen

Erfolgsfaktor Wissen Treffpunkt Zukunft Erfolgsfaktor Wissen Handwerkskammer Dresden 18. September 2012 Innoventum, Berlin Seite 1 Innoventum Innovations- u. Wissensmanagement Wer wir sind: Beratung & Training zu allen Handlungsfeldern

Mehr

Change and Performance Consulting. Wir ermöglichen leistungsstarke Organisationen und nachhaltige Veränderungen

Change and Performance Consulting. Wir ermöglichen leistungsstarke Organisationen und nachhaltige Veränderungen Change and Performance Consulting Wir ermöglichen leistungsstarke Organisationen und nachhaltige Veränderungen Agenda Wir sind der richtige Partner für Ihren Veränderungsprozess! Unser Change Ansatz Unsere

Mehr

Neue Führungsstile gefragt Wissensmanagement schafft Vorteile

Neue Führungsstile gefragt Wissensmanagement schafft Vorteile Neue Führungsstile gefragt Wissensmanagement schafft Vorteile TTR konkret Technologiepark Tübingen-Reutlingen Tübingen, 13. Juni 2013 1 von 13 Gewusst wer Gabriele Vollmar M.A. Beratung und Training zu

Mehr

Change Management und Kommunikation

Change Management und Kommunikation Change Management und Kommunikation Veränderungen anstoßen und gestalten Um die Zukunft zu beeinflussen, muss man über die Gegenwart sprechen. Change Management ist 2 der bewusst vorgenommene Wandel mit

Mehr

WipPe Wissen planen -Personal entwickeln in hochdynamischen Veränderungsprozess

WipPe Wissen planen -Personal entwickeln in hochdynamischen Veränderungsprozess WipPe Wissen planen -Personal entwickeln in hochdynamischen Veränderungsprozess Endspurt Blick zurück - Was wollten wir erreichen? Aktuell -Wo stehen wir? Blick in die Praxis Wissensmanagement Blick nach

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

INTERVIEW. Wissensmanagement bei SMA Solar Technology. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel

INTERVIEW. Wissensmanagement bei SMA Solar Technology. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel INTERVIEW Wissensmanagement bei SMA Solar Technology Ein erfolgreiches Praxisbeispiel SMA Solar Technology AG Unter Wissensmanagement versteht man das Erzeugen, Speichern, Verteilen und Anwenden von Wissen.

Mehr

Dem Wissen auf der Spur

Dem Wissen auf der Spur k+k information services wir machen aus daten verwertbares wissen Dem Wissen auf der Spur DGQ-Regionalkreis Stuttgart Referent: Olaf Schmidt, Geschäftsführer k+k information services GmbH 22. September

Mehr

Mitarbeiterwissen sichern und weitergeben

Mitarbeiterwissen sichern und weitergeben Mitarbeiterwissen sichern und weitergeben Wie Unternehmen ihre wichtigste Ressource managen RegioBiZ-Workshop 24.05.2012 Dr. Michael Müller, scinovis GbR Dr. Michael Müller, Mitarbeiterwissen sichern und

Mehr

Projektmanagement. Modulare Ausbildung

Projektmanagement. Modulare Ausbildung Projektmanagement Modulare Ausbildung Projektmanagement-Ausbildung Projektmanagement ist eine der grundlegenden Disziplinen in der modernen Arbeitswelt. Dazu gehören unterschiedliche Aspekte, wie Projekte

Mehr

Wissensmanagement im Finanzressort

Wissensmanagement im Finanzressort Wissensmanagement im Finanzressort Best Practice und Erfahrungsaustausch Wien, Oktober 2014 Mag. Lisa Mandl Bundesministerium für Finanzen Abt. I/6 Personalentwicklung Stvtr. Abteilungsleiterin lisa.mandl@bmf.gv.at

Mehr

Lessons Learned in der Schaeffler Gruppe

Lessons Learned in der Schaeffler Gruppe Lessons Learned in der Schaeffler Gruppe Einführung eines wissensbasierten Ansatzes zur systematischen Erfassung und Nutzung von Erfahrungswissen in der Schaeffler Gruppe Wissensmanagement@schaeffler.com

Mehr

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale B A D GmbH, Stand 01/2009 Überblick Unsere Arbeitsweise: Wir

Mehr

Know-how-Transfer. Nova PE und Wissensstafette : zwei Instrumente zur Know-how-Sicherung bei HAUNI 1/38

Know-how-Transfer. Nova PE und Wissensstafette : zwei Instrumente zur Know-how-Sicherung bei HAUNI 1/38 Know-how-Transfer Nova PE und Wissensstafette : zwei Instrumente zur Know-how-Sicherung bei HAUNI 1/38 Ich darf mich Ihnen kurz vorstellen Volker Schramm Referent Personalentwicklung HAUNI Maschinenbau

Mehr

Workshops. Gewinnen Sie mehr Zeit und Qualität im Umgang mit Ihrem Wissen

Workshops. Gewinnen Sie mehr Zeit und Qualität im Umgang mit Ihrem Wissen Wissens-Workshops Workshops Gewinnen Sie mehr Zeit und Qualität im Umgang mit Ihrem Wissen Sie haben viel weniger Zeit für die inhaltliche Arbeit, als Sie sich wünschen. Die Informationsflut verstellt

Mehr

Wissen sichern, Erfahrungen weitergeben Demografiegerechte Reorganisation

Wissen sichern, Erfahrungen weitergeben Demografiegerechte Reorganisation Wissen sichern, Erfahrungen weitergeben Demografiegerechte Reorganisation Kurt-Georg Ciesinger, gaus gmbh Jörg Koch, EMC Test NRW GmbH Problemlage in vielen Betrieben Ältere Mitarbeiter verfügen über wichtiges

Mehr

Die Kraft des Wissens

Die Kraft des Wissens Die Kraft des Wissens scinovis Die Spezialisten für Wissenssicherung und Wissenstransfer Damit Ihr Wissen nicht verloren geht Fachkräfte und Führungskräfte in Unternehmen und Verwaltungen eignen sich im

Mehr

Inhaltsverzeichnis Lernen und Wissensaustausch in Organisationen: Individuelle und kollektive Ansätze

Inhaltsverzeichnis Lernen und Wissensaustausch in Organisationen: Individuelle und kollektive Ansätze Inhaltsverzeichnis 1 Lernen und Wissensaustausch in Organisationen: Individuelle und kollektive Ansätze... 1 Johanna Bertram, Ulrike Cress, Christine Erlach, Kristin Knipfer, Barbara Kump, Anne Katrin

Mehr

Wissensmanagement. Prof. Dr. David Krieger. www.ikf.ch. D. Krieger 2012

Wissensmanagement. Prof. Dr. David Krieger. www.ikf.ch. D. Krieger 2012 Wissensmanagement Prof. Dr. David Krieger www.ikf.ch Herausforderung The most important contribution of management in the 20 th century was the fifty-fold increase in the productivity of the MANUAL WOKER

Mehr

Wissensmanagement mit Nova.PE damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen!

Wissensmanagement mit Nova.PE damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen! Wissensmanagement mit Nova.PE damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen! Wissen und Erfahrung sind oftmals die Basis für die Leistungserbringung im Unternehmen. Wissen über Produktionszusammenhänge

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Über die Autoren 3 Vorwort 11

Inhaltsverzeichnis. Über die Autoren 3 Vorwort 11 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 3 Vorwort 11 1. Einführung in die YouTube-Welt 13 Bei YouTube anmelden 15 Erfolgreich auf YouTube loslegen! 17 So legen Sie Ihren YouTube-Kanal an 19 Wählen Sie den

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2014/2015 Changeability Strategie Strukturen und Prozesse Leadership Vision Individuelle Management Kompetenz Org.

Mehr

Berlin, 27.05.2010. Klemens Keindl, Chris.na Nowotny Core Business Development GmbH

Berlin, 27.05.2010. Klemens Keindl, Chris.na Nowotny Core Business Development GmbH Berlin, 27.05.2010 Klemens Keindl, Chris.na Nowotny Core Business Development GmbH Business Development GmbH Forschung, Beratung, Training: 1. Wissensmanagement 2. Gesundheitsmanagement 3. Begleitung von

Mehr

Systematisches Wissensmanagement mittels Workshopkonzept einführen

Systematisches Wissensmanagement mittels Workshopkonzept einführen Systematisches Wissensmanagement mittels konzept einführen 2 Abschlussveranstaltung des Projektes StratEWiss Dagmar Schulze, TU Dresden/ CIMTT Dresden, 19.01.2012 Vorgehensweise zur Einführung und Weiterentwicklung

Mehr

Strategisches Informationsund

Strategisches Informationsund Strategisches Informationsund Wissensmanagement Donau-Universität Krems Dr. Richard Pircher Lehrgangsleiter Wissensmanagement Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement Donau-Universität Krems

Mehr

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung > change Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen > für Führungskräfte, Fachkräfte und BeraterInnen > projektorientiert und interdisziplinär CHANGE wandel gestalten Die Fähigkeit

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2015/16 CHANGE MANAGEMENT PROZESSE Struktur der Wettbewerbsbeziehungen Politische Ordnungen Wettbewerbsstrategie

Mehr

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015 Lehrveranstaltung: BAE 4042 Lean Manufacturing 2 SWS, 2 Credits, Deutsch, Niveau: fortgeschritten Montag 08:00-09:30 Uhr Raum: THE Die Veranstaltung Lean Manufacturing hat Projektcharakter und ist nur

Mehr

Unterrichten mit sketchometry. Forschungsstelle für Mobiles Lernen mit digitalen Medien Universität Bayreuth

Unterrichten mit sketchometry. Forschungsstelle für Mobiles Lernen mit digitalen Medien Universität Bayreuth Unterrichten mit sketchometry Tradi2oneller Einsatz dynamischer Mathema2k im Unterricht Präsenta=on im Klassenzimmer (LehrkräBe) Computer am Projektor Exemplarisches Arbeiten Konstruieren am Computer (Lernende)

Mehr

Coaching im Rahmen der Personalentwicklung. Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten. Alexander Mutafoff

Coaching im Rahmen der Personalentwicklung. Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten. Alexander Mutafoff Coaching im Rahmen der Personalentwicklung Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten Alexander Mutafoff Coaching im Rahmen der Personalentwicklung Nachwuchsführungskräfte aus High Potential Programmen

Mehr

Wissens- und Erfahrungstransfer: Konkrete Maßnahmen

Wissens- und Erfahrungstransfer: Konkrete Maßnahmen Wissens- und Erfahrungstransfer: Konkrete Maßnahmen Altersgemischte Teams: Unter altersgemischter Teamarbeit versteht man das Arbeiten in einem altersmäßig möglichst stark durchmischten Team. Damit eignet

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr

Willkommen in der neuen Arbeitswelt

Willkommen in der neuen Arbeitswelt Aus der Praxis für die Praxis. Steffi Gröscho Dr. Claudia Eichler-Liebenow Regina Köhler Willkommen in der neuen Arbeitswelt So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Los geht`s! 1 2 3 4 5 6 TRÄUME

Mehr

Kann implizites Experten-Wissen bewahrt werden?

Kann implizites Experten-Wissen bewahrt werden? Kann implizites Experten-Wissen bewahrt werden? Februar 2014 Dr. Olaf Schröder, Horner Weg 109, D-22111 Hamburg, Tel. 040 47119084, olaf.schroeder@hamburg.de Die zur Wahrheit wandern, wandern allein Christian

Mehr

Projektmanagement Basistraining

Projektmanagement Basistraining Projektmanagement Basistraining adensio GmbH Kaiser-Joseph-Straße 244 79098 Freiburg info@adensio.com www.adensio.com +49 761 2024192-0 24.07.2015 PM Basistraining by adensio 1 Inhalte Standard 2-Tage

Mehr

Wissensmanagement. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. von Franz Lehner. 2., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008

Wissensmanagement. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. von Franz Lehner. 2., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008 Wissensmanagement Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung von Franz Lehner 2., überarbeitete Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41443 3 Zu Leseprobe

Mehr

Kundenintegration im Innovationsprozess

Kundenintegration im Innovationsprozess Tomass Grass Kundenintegration im Innovationsprozess Identifikation von Problemfeldern in IT-Unternehmen anhand von Fallstudienanalysen Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades Dr. rer. pol. Vorgelegt

Mehr

Change the way you make change

Change the way you make change Change the way you make change Inhaltsverzeichnis 3 Wandel professionell begleiten 5 Unsere Leistungen 11 Unsere Leistungspakete 16 Sycor im Überblick 17 Wir für Sie 18 Ihre Kontaktperson 2 Wandel professionell

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Grundlagen des Ideenmanagements... 66 2.1 Definition Ideenmanagement... 66 2.2 Definition Betriebliches Vorschlagswesen BVW... 68 2.3 Bedeutung von Ideen / Ideenmanagement

Mehr

Eine Projektmanagement-Softwarelösung, die passt. Die Nadel im Heuhaufen?

Eine Projektmanagement-Softwarelösung, die passt. Die Nadel im Heuhaufen? Eine Projektmanagement-Softwarelösung, die passt. Die Nadel im Heuhaufen? Philip Borbely pmcc consulting club pm Graz am 11.06.2015 Folie 1 Eine Projektmanagement-Softwarelösung, die passt. Die Nadel im

Mehr

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY INDEC START NOW LET S STARTNOW

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY INDEC START NOW LET S STARTNOW INDEC START NOW INDEC Consulting LUNCH & LEARN - WETTBEWERBSANALYSE KOMPAKT Diese Schulung dreht sich rund um das Thema Wettbewerbsanalyse und Benchmarking. Was ist Benchmarking und was bringt es einem

Mehr

Was ist Changemanagement?

Was ist Changemanagement? Was ist Changemanagement? Changemanagement ist die Steuerung von aktuellen Veränderungsprozessen mit dem Ziel, Veränderungen 1. Ordnung zu implementieren. zielt auf die Zukunftsfähigkeit der Organisation,

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

connecting.sales Ein realer Usecase für IBM Connections. Wie entscheidende Geschäftsprozesse integriert werden. Stefan Dötsch Stuttgart 7.

connecting.sales Ein realer Usecase für IBM Connections. Wie entscheidende Geschäftsprozesse integriert werden. Stefan Dötsch Stuttgart 7. connecting.sales Ein realer Usecase für IBM Connections. Wie entscheidende Geschäftsprozesse integriert werden. Stefan Dötsch Stuttgart 7. Mai 2015 Leading Story Der moderne Vertrieb und seine Herausforderungen

Mehr

Kompendium für ITIL-Projekte

Kompendium für ITIL-Projekte Martin Kittel, Torsten J. Koerting, Dirk Schött Kompendium für ITIL-Projekte Menschen, Methoden, Meilensteine Von der Analyse zum selbstoptimierenden Prozess readit Zu den Autoren Martin Kittel absolvierte

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

Spitzenleistung durch Spitzensupport. Konzept zur Implementierung von Wissensmanagement in der ZF Friedrichshafen AG

Spitzenleistung durch Spitzensupport. Konzept zur Implementierung von Wissensmanagement in der ZF Friedrichshafen AG 0 Management Summary Spitzenleistung durch Spitzensupport Konzept zur Implementierung von Wissensmanagement in der ZF Friedrichshafen AG Master-Thesis an der Fachhochschule Kiel, Fachbereich Wirtschaft

Mehr

4.Kremser. wissensmanagement Tage. Wissen im Prozess 21. und 22. April 2015

4.Kremser. wissensmanagement Tage. Wissen im Prozess 21. und 22. April 2015 4.Kremser wissensmanagement Tage Wissen im Prozess 21. und 22. April 2015 1 Bitte wählen Sie: Vortrag Workshop Einreichformular Ende der Einreichfrist: 21.12.2014 Benachrichtigung über Annahme: 09.01.2015

Mehr

Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck

Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck worldwide development and exchange of corporate knowledge Werkzeuge des Wissensmanagement im Einsatz. Maßgeschneiderte Konzepte sichern den Erfolg. Oldenburg, 05.05.2004

Mehr

Leitthema Personalentwicklung

Leitthema Personalentwicklung Leitthema Personalentwicklung Einsatzszenarien von Weblogs, Wikis und Podcasting in der betrieblichen Bildung Dortmund, 28.09.2006 Florian Heidecke (Universität St. Gallen) Zur Person: Florian Heidecke

Mehr

Management Soft Diligence MSD

Management Soft Diligence MSD Management Soft Diligence MSD März 2011 MSD l März 2011 ChangeCorporation 2011 1 Ein Großteil des Unternehmenserfolgs ist abhängig von den Personen im Management Sie planen ein Unternehmen zu kaufen, zu

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozessmanagement Der INTARGIA-Ansatz Whitepaper Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber INTARGIA Managementberatung GmbH Max-Planck-Straße 20 63303 Dreieich Telefon: +49 (0)6103 / 5086-0 Telefax: +49

Mehr

Kompendium für ITIL V3 Projekte

Kompendium für ITIL V3 Projekte Martin Kittel, Torsten J. Koerting, Dirk Schött Kompendium für ITIL V3 Projekte Menschen, Methoden, Meilensteine Von der Analyse zum selbstoptimierenden Prozess readit Zu den Autoren Martin Kittel absolvierte

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation 1 Bitte wählen Sie: Vortrag Workshop Einreichformular Ende der Einreichfrist: 06.01.2016 Benachrichtigung über Annahme: 15.01.2016 Abgabeschluss für Präsentationen: 31.03.2016 2 Titel des Beitrags: Untertitel:

Mehr

Leitfaden zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen zwischen Hochschulen und der Industrie

Leitfaden zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen zwischen Hochschulen und der Industrie Leitfaden zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen zwischen Hochschulen und der Industrie Leitfaden zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen zwischen Hochschulen und der Industrie Die kommentierten Düsseldorfer

Mehr

Aufgabenbezogene Qualifizierungsbedarfsanalyse im Pflegeteam

Aufgabenbezogene Qualifizierungsbedarfsanalyse im Pflegeteam 2. Schweinfurter Diakonie Pflegekongress 17. Januar 2015, Konferenzzentrum Maininsel Schweinfurt 14.15 15.45 Uhr Workshop 3: Aktive Personalentwicklung durch Qualifizierungsbedarfsanalysen Aufgabenbezogene

Mehr

Der Einsatz von Kommunikationsplattformen im Vertrieb

Der Einsatz von Kommunikationsplattformen im Vertrieb CENIT EIM Innovations-Tag, 09. Juni 2015 Empower Your Digital Business! Der Einsatz von Kommunikationsplattformen im Vertrieb Benjamin, Stein Senior Consultant Collaboration Management Stefan, Dötsch Senior

Mehr

Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI)

Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI) Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI) XY GmbH Bereich Pilotbereich Ablauf des Workshops Ziele des Projekts und Zeitplanung Ergebnisse der SOLL-Analyse: - Abteilungsziele

Mehr

Stakeholder Management

Stakeholder Management Stakeholder Management Bruno Jenny Partner für Projekt und Portfoliomanagement Aktives Betreiben von Stakeholder Management Wird aktiv Stakeholder Management in den Projekten betrieben? Manchmal 42 % 34

Mehr

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Weshalb Wissensmanagement? Wissen ist die Gesamtheit der Informationen, Kenntnisse und Fähigkeiten einer Person, die zur

Mehr

Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln.

Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln. Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln. Wissensmanagement ist weit mehr, als nur Daten in einen Computer einzugeben. Wollen Sie es sich leisten das Rad immer wieder neu zu erfinden? Wissen

Mehr

CON.ECT Eventmanagement. Manfred della Schiava. Wien, 24. April 2008

CON.ECT Eventmanagement. Manfred della Schiava. Wien, 24. April 2008 Die Steigerung der Wissensproduktivität CON.ECT Eventmanagement Business - Technologie - Mensch Manfred della Schiava Wien, 24. April 2008 Manfred della Schiava, MdS Wissensberater, MdS Network GmbH Parkring

Mehr

Change Management. Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen

Change Management. Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen Schriftlicher Management-Lehrgang in 7 Lektionen Neuer Lehrgang Change Management Neue Herausforderungen erfolgreich bewältigen Start: April 2008 www.euroforum-verlag.de/change Gestalten Sie Entwicklung

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 Geschäftsprozessorientiertes Wissensmanagement mit SharePoint 3 Wissensmanagement Manchmal 4 Wissensmanagement Oder 5 Wissensmanagement Was machen wir den ganzen Tag? Unterbrechungen /

Mehr

Initiative Wissenstransfer für die Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft. damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen

Initiative Wissenstransfer für die Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft. damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen Initiative Wissenstransfer für die Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft damit Wissen und Erfahrung nicht in Rente gehen Inhalt Das Evangelische Perthes-Werk e.v. Eckpunkte des Rückenwind-Projekts

Mehr

Wissensweitergabe bei hrungskräftewechsel im Mittelstand

Wissensweitergabe bei hrungskräftewechsel im Mittelstand Wissensweitergabe bei Fach- und Führungskr hrungskräftewechsel im Mittelstand L.L.L. Hannover, 15. April 2008 2 Agenda 1 Begrüßung und Vorstellung 2 Einführung in die Thematik 3 Vorgehen, Methoden und

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

Mitarbeitergespräch. Gesprächsleitfaden. Mitarbeiter/Mitarbeiterin. Führungskraft: Datum: Name: Vorname: Abteilung, Bereich, Organisationseinheit:

Mitarbeitergespräch. Gesprächsleitfaden. Mitarbeiter/Mitarbeiterin. Führungskraft: Datum: Name: Vorname: Abteilung, Bereich, Organisationseinheit: Mitarbeitergespräch Datum: Mitarbeiter/Mitarbeiterin Name: Vorname: Funktion: seit: Abteilung, Bereich, Organisationseinheit: Führungskraft: Name: Vorname: Vorgesetzte/Vorgesetzter des Mitarbeiters 1 seit:

Mehr

Lessons Learned im globalen Einsatz Ein Wissensmanagement-Werkzeug bei TE Automotive

Lessons Learned im globalen Einsatz Ein Wissensmanagement-Werkzeug bei TE Automotive Lessons Learned im globalen Einsatz Ein Wissensmanagement-Werkzeug bei TE Automotive Von der Potentialerschließung bis zum Wissenstransfer Komponenten und Prozesse im Wissensmanagement Alex Bormuth, Project

Mehr

Von Headsets, Chats und Abstimmungen Erfahrungen mit Webinaren an der TIB/UB Hannover

Von Headsets, Chats und Abstimmungen Erfahrungen mit Webinaren an der TIB/UB Hannover Von Headsets, Chats und Abstimmungen Erfahrungen mit Webinaren an der TIB/UB Hannover Christine Burblies Neue Formen der Wissensaneignung und -vermittlung: Fokus Raum und Lernen Bibliothekartag Mai 2015

Mehr

Web 2.0-Technologien zwischen E-Learning und Wissensmanagement

Web 2.0-Technologien zwischen E-Learning und Wissensmanagement Web 2.0-Technologien zwischen E-Learning und Wissensmanagement Gabi Reinmann Thomas Sporer Universität Augsburg Einstieg Web 2.0 - Technologien zwischen E-Learning und Wissensmanagement Ubiquitous Learning

Mehr

Collabartion in der Praxis anhand der Referenz HYPO NOE 07.05.2014

Collabartion in der Praxis anhand der Referenz HYPO NOE 07.05.2014 Collabartion in der Praxis anhand der Referenz HYPO NOE 07.05.2014 DCCS Fakten A g e n d a Was ist E-Collabaration/Social Enterprise? Was war die Aufgabenstellung? Wie hat die Lösung ausgesehen? Live Demo

Mehr

Requirements Engineering as a Success Factor in Software Projects

Requirements Engineering as a Success Factor in Software Projects Requirements Engineering as a Success Factor in Software Projects Hubert F. Hofmann, Franz Lehner Vorgetragen von Holger Friedrich Motivation Falsche Anforderungen sind der häufigste Grund für das Scheitern

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Ulrich Wehrlin (Hg.) Hochschul-Change-Management

Ulrich Wehrlin (Hg.) Hochschul-Change-Management Hochschul- und Wissenschaftsmanagement, Band 8 Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen Ulrich Wehrlin

Mehr

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart (Termin 1) - Kopfzeile VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart Agenda Einleitung (Zeitmanagement, Vorstellung, Inhalte der Vorlesung, Spielregeln, Warum Projektmanagement?) Was

Mehr

Projektmarketing und Releasekommunikation. Softwareprojekte erfolgreich einführen und etablieren

Projektmarketing und Releasekommunikation. Softwareprojekte erfolgreich einführen und etablieren Projektmarketing und Releasekommunikation Softwareprojekte erfolgreich einführen und etablieren Zielgruppenspezifische Kommunikation - Ihr Schlüssel zum Erfolg Betroffene zu Beteiligten machen! Das ist

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1 sverzeichnis Boris Gloger Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41913-1 sowie im Buchhandel.

Mehr

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Impulse für Veränderung Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Personalabbau als Veränderungsprozess, Seite 1 Herausforderung Personalabbau Erfahrungen...! " Schäden durch

Mehr

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden abif - analyse, beratung und interdisziplinäre forschung Flipchart-Protokoll Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden 28./30.1.2015 TrainerInnen: Monira Kerler MA Mag. a Andrea Poschalko

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

IFFA INSTITUT FÜR. connect. connect. KMU. connect. QBV. Talentiert & Engagiert: Frauenpower nutzen!

IFFA INSTITUT FÜR. connect. connect. KMU. connect. QBV. Talentiert & Engagiert: Frauenpower nutzen! connect. connect. KMU. connect. QBV. IFFA Die Geschäftsbereiche der connect Neustadt GmbH & Co.KG sind: Seminare & Coaching, Personalberatung, STARegio Coburg Transfergesellschaften und Outplacement-Maßnahmen,

Mehr

pm k.i.s.s. Projektmanagement 24. November, München Christian Rinner MIB, zpm

pm k.i.s.s. Projektmanagement 24. November, München Christian Rinner MIB, zpm Projektmanagement keep it short and simple 24. November, München Christian Rinner MIB, zpm pmcc > Full Size Anbieter Projektmanagement > 25 Mitarbeiter, 6 Standorte, 10 Sprachen > Graz, Salzburg, Wien,

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

Wissensmanagement im Dialog Ein Werkstattbericht

Wissensmanagement im Dialog Ein Werkstattbericht Wissensmanagement im Dialog Ein Werkstattbericht Personal Zentrale / Organisations-, Management- und Personalentwicklung DaimlerChrysler AG Organisatorische Einbindung Personal Personal Vorstand Vorstand......

Mehr

Wissensmanagement-Prozess-Systematik als WM-Taxonomie und Instrument für Planung und Controlling im WM - Aufbau, Positionierung und Anwendungen -

Wissensmanagement-Prozess-Systematik als WM-Taxonomie und Instrument für Planung und Controlling im WM - Aufbau, Positionierung und Anwendungen - Wissensmanagement-Prozess-Systematik als WM-Taxonomie und Instrument für Planung und Controlling im WM - Aufbau, Positionierung und Anwendungen - Dr. Josef Hofer-Alfeis 1, Amontis Consulting, Klemens Keindl,

Mehr

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Birgit Küfner, 21. Oktober 2005 1 The Power of Learning Wissensmanagement für E-Learning-Anwender Überblick 1. Porträt time4you GmbH

Mehr

E-Learning leicht gemacht! Überblick und Einstieg

E-Learning leicht gemacht! Überblick und Einstieg 1 E-Learning leicht gemacht! Überblick und Einstieg WORKSHOP Hans Dietmar Jäger LMU München 2 Übersicht: Workshop Vorstellungsrunde / Erwartungen Input: Kurze Einführung zu E-Learning Gruppenarbeit: Szenarien

Mehr

Multi-Projektmanagement. Stand: Januar 2012

Multi-Projektmanagement. Stand: Januar 2012 Multi-Projektmanagement als Teil der Unternehmenssteuerung Stand: Januar 2012 ButzConsult: Die Optimierungsberater Optimierung ist unser Ziel Beratung unsere Leidenschaft Stefan Butz Geschäftsführender

Mehr

Projekte präsentieren

Projekte präsentieren Projekte präsentieren von Hedwig Kellner 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22093 5 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr