Leseprobe. »Sprachelemente in VBA in der praktischen AnwendungDiagramme programmieren« Inhaltsverzeichnis. Index. Der Autor

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leseprobe. »Sprachelemente in VBA in der praktischen AnwendungDiagramme programmieren« Inhaltsverzeichnis. Index. Der Autor"

Transkript

1 Wissen, wie s geht. Leseprobe In diesem Auszug erfahren Sie von Bernd Held alles über die praktische Anwendung der VBA-Sprachelemente. Außerdem lernen Sie, wie Sie Diagramme programmieren. Außerdem erhalten Sie das vollständige Inhalts- und Stichwortverzeichnis aus dem Buch.»Sprachelemente in VBA in der praktischen AnwendungDiagramme programmieren«inhaltsverzeichnis Index Der Autor Bernd Held VBA mit Excel Das umfassende Handbuch 918 Seiten, 2013, mit DVD, 49,90 ISBN

2 Kapitel 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4 Das Wesentliche, was eine Programmiersprache ausmacht, sind ihre Sprachelemente. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Abfragen, Schleifen und anderen Anweisungen Ihre Programme flexibel gestalten können. Die Sprachelemente lassen sich nicht mit dem Makrorekorder aufzeichnen und müssen von Ihnen selbst erstellt werden. Der richtige Einsatz der Sprachelemente macht letztendlich die Kunst der Programmierung aus. Sie finden alle Beispiele auf der mitgelieferten CD-ROM in der Datei SPRACHELEMENTE.XLS. 4.1 Verzweigungen Mit Verzweigungen können Sie in Excel bestimmte Zustände abfragen und je nach Zustand anders reagieren. Dieses Sprachelement kann nicht mit dem Makrorekorder aufgezeichnet werden und stellt mit das wichtigste Element in der Programmierung dar. Jede Verzweigung hat eine oder mehrere Bedingungen, dann einen Zweig, der eintritt, wenn die Bedingung zutrifft, sowie einen Zweig, der abgearbeitet wird, wenn die Bedingung nicht zutrifft. Bei den Verzweigungen unterscheidet man zwei Formen: 왘 Normalform: IF Bedingung Then Aktion1 Else Aktion2 왘 Blockform: If Bedingung Then Aktion1a Aktion1b Aktion1c Else 65

3 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.1 Verzweigungen Aktion2a Aktion2b End if Wird die Blockform verwendet, können mehrere Schritte nacheinander durchgeführt werden. Beachten Sie aber, dass die Anweisung mit einem End If abgeschlossen werden muss. Es folgen nun einige typische Beispiele für den Einsatz von Verzweigungen Normale Verzweigungen Schriftschnitte abfragen Fragen Sie im nächsten Beispiel nach, ob eine Zelle den Schriftschnitt Fett enthält, und geben Sie je nach Ergebnis eine Meldung auf dem Bildschirm aus. Sub SchriftschnittFett() Sheets("Verzweigungen").Activate If Range("A1").Font.Bold = True Then MsgBox "Schriftschnitt Fett" Else MsgBox "Schriftschnitt nicht Fett" End If Listing 4.1 Schriftschnitte ermitteln Selbstverständlich können Sie in der Abfrage auch mehrere Zustände abfragen. Dazu verwenden Sie zwischen den beiden Abfragen den Operator And, wenn beide Bedingungen erfüllt sein müssen, bzw. den Operator Or, wenn nur eine von beiden Bedingungen erfüllt sein muss. So fragen Sie im nächsten Beispiel aus Listing 4.2 ab, ob eine Zelle mit dem Schriftschnitt Fett und der Schriftfarbe Rot formatiert ist: Sub SchriftschnittFettUndFarbeRot() Sheets("Verzweigungen").Activate If Range("A1").Font.Bold = True And _ Range("A1").Font.ColorIndex=3Then MsgBox "Schriftschnitt Fett und Schriftfarbe Rot" Else MsgBox "Schrift nicht Fett oder Schrift nicht rot" End If Listing 4.2 Schriftschnitt und Schriftfarbe abfragen Im zweiten Fall erstellen Sie eine Abfrage, in der die Zelle B1 entweder die Schriftfarbe Rot oder den Schriftschnitt Kursiv erhalten muss. Sie sehen das Makro für diese Aufgabe in Listing 4.3: Sub SchriftschnittKursivOderFarbeRot() Sheets("Verzweigungen").Activate If Range("A2").Font.Italic = True Or _ Range("A2").Font.ColorIndex=3Then MsgBox "Eine der beiden Bedingungen trifft zu!" Else MsgBox "Keine der beiden Bedingungen trifft zu!" End If Listing 4.3 Schriftschnitt und Schriftfarbe abfragen (Variante 2) Zellen auf Werte prüfen Wenn Sie gezielt nach Werten in den Zellen fragen möchten, prüfen Sie vorher, ob die Zelle einen numerischen Wert aufweist. Dazu setzen Sie die Funktion IsNumeric aus Listing 4.4 ein. Sub WerteÜberprüfen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A3").Select If IsNumeric(ActiveCell.Value) _ ThenMsgBox"InZelle"&ActiveCell.Address&_ " steht ein numerischer Wert!" _ ElseMsgBox"Zelle"&ActiveCell.Address&_ " steht ein Textwert!" Listing 4.4 Prüfung von Zellen auf numerischen Inhalt

4 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.1 Verzweigungen Tipp Neben der Funktion IsNumeric gibt es weitere Funktionen, mit denen Sie Ihre Daten prüfen können. Eine davon ist die Funktion IsDate. Die Funktion IsDate gibt den Wert True zurück, wenn der Ausdruck ein Datum ist oder in ein gültiges Datum umgewandelt werden kann. Andernfalls wird der Wert False zurückgegeben. In Windows liegen gültige Datumswerte im Bereich zwischen dem 1. Januar 100 n. Chr. und dem 31. Dezember 9999 n. Chr. vor. Auf anderen Betriebssystemen können andere Bereiche gelten. End If Listing 4.6 Zelle auf Inhalt prüfen Neben den Funktionen IsEmpty und IsDate gibt es weitere Prüffunktionen, die Sie Tabelle 4.1 entnehmen können. Funktion Beschreibung 4 Zellen auf Datumswerte prüfen Im Beispiel aus Listing 4.5 wird der Eintrag in Zelle A4 überprüft: Sub ZelleAufDatumswertPrüfen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A4").Select If IsDate(ActiveCell.Value) Then MsgBox"GültigesDatuminZelle"&ActiveCell.Address Else MsgBox "Es handelt sich um kein gültiges Datum!" End If Listing 4.5 Zellen auf Datumswert prüfen IsEmpty IsArray IsDate IsError IsNull IsNumeric IsObject Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob eine Variable initialisiert wurde. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob eine Variable ein Datenfeld ist. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob ein Ausdruck in ein Datum umgewandelt werden kann. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob ein Ausdruck ein Fehlerwert ist. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob ein Ausdruck keine gültigen Daten (Null) enthält. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob ein Ausdruck als Zahl ausgewertet werden kann. Gibt einen Wert vom Typ Boolean zurück, der angibt, ob ein Bezeichner eine Objekt-Variable darstellt. Hin und wieder müssen Sie über ein Makro prüfen, ob eine Zelle bereits einen Wert enthält. Hierzu setzen Sie die Funktion IsEmpty ein oder geben folgende Zeile ein: If ActiveCell.Value = "" then Die elegantere Variante sieht wie folgt aus: Sub ZelleLeer() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A5").Select If IsEmpty(ActiveCell) Then MsgBox"DieZelle"&ActiveCell.Address&"istleer" Else MsgBox"ZelleenthältdenWert:"&ActiveCell.Value Tabelle 4.1 Die Prüffunktionen von Excel Verzweigungen in Blöcke einteilen Bei den bisherigen Beispielen haben Sie jeweils eine Aktion im Then- bzw. Else-Zweig ausgeführt. Wenn Sie mehrere Anweisungen innerhalb einer Bedingung ausführen möchten, dann bietet sich wie auch bei den letzten Beispielen durchgeführt die Blockform an. Mehrzeiliger Zweig Im nächsten Beispiel soll auf dem Tabellenblatt Verzweigungen der Name des in Windows angemeldeten Anwenders ausgelesen werden. Im Fall, dass der richtige Anwender»vor dem«pc sitzt (hier Held), soll das Wort OK in die Zelle A1 geschrieben 68 69

5 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.2 Die Anweisung»Select Case«für mehr Übersicht werden. Im anderen Fall soll das Wort Falsch in die Zelle A1 und der Name des Anwenders in die Zelle B1 geschrieben werden. Sub AnwenderOK() If Environ("username") = "Held" Then Sheets("Verzweigungen").Range("A1").Value = "OK" Else Sheets("Verzweigungen").Range("A1").Value = "Falsch" Sheets("Verzweigungen").Range("B1").Value = _ Environ("username") End If Listing 4.7 Anwender auslesen Mehrere Verzweigungen verschachteln Selbstverständlich können Sie mehrere Bedingungen ineinander verschachteln. Zur Verdeutlichung der Funktionsweise soll die Zelle A10 im Tabellenblatt Verzweigungen überwacht werden. Je nach Wert der Zelle soll in der Nebenzelle ein Eintrag vorgenommen werden. Sub VerschachteltesIF() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A10").Select If ActiveCell.Value < 10 Then ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "In Ordnung" ActiveCell.Interior.ColorIndex = xlcolorindexnone ElseIf ActiveCell.Value <= 15 Then ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "langsam kritisch" ActiveCell.Interior.ColorIndex = xlcolorindexnone ElseIf ActiveCell.Value >= 16 Then ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "zu hoch" ActiveCell.Interior.ColorIndex = 3 End If Die Kurzform einer Verzweigung Neben der Verzweigung If Then Else gibt es eine weitere Möglichkeit, um Werte zu überprüfen. Die Funktion heißt IIF. Die Funktion IIF hat folgende Syntax: IIf(expr, truepart, falsepart) Mit dem Argument expr geben Sie den Ausdruck an, der ausgewertet werden soll. Das Argument truepart liefert den zurückgegebenen Wert oder Ausdruck, wenn expr den Wert True ergibt. Das Argument falsepart stellt den zurückgegebenen Wert oder Ausdruck dar, wenn expr den Wert False liefert. Diese Funktion wertet immer sowohl den Teil truepart als auch den Teil falsepart aus, auch dann, wenn nur einer von beiden Teilen zurückgegeben wird. In einem Beispiel angewendet, überprüfen Sie den Inhalt einer Zelle. Sofern der Inhalt numerisch ist, schreiben Sie in die Nebenzelle den Text»Numerisch«. Sollte es sich um einen Text handeln, dann schreiben Sie in die Nebenzelle den Text»Alphanumerisch«. Sub AlternativVerzweigung() ActiveCell.Offset(0, 1).Value = _ IIF(IsNumeric(ActiveCell), "Numerisch","Alphanumerisch") Listing 4.9 Kurzprüfung auf numerischen Inhalt Das Ergebnis dieser Auswertung schreiben Sie über die Anweisung ActiveCell.Offset(0, 1).Value in die Nebenzelle. Dabei weist die Eigenschaft Offset zwei Argumente auf. Das erste Argument gibt die Zeilenverschiebung bekannt von der aktiven Zelle aus betrachtet. Da Sie in derselben Zeile bleiben möchten, ist demnach die Verschiebung gleich 0. Das zweite Argument gibt die Spaltenverschiebung, von der aktiven Zelle aus gesehen, bekannt. Da das Ergebnis in die Nebenspalte geschrieben werden soll, wird dieses Argument mit dem Wert 1 bestückt. 4 Listing 4.8 Mehr als zwei Möglichkeiten in einer IF-Anweisung abfragen Bei einem Wert über 16 wird der Zellenhintergrund automatisch mit der Farbe Rot gefüllt. 4.2 Die Anweisung»Select Case«für mehr Übersicht Das Makro in Listing 4.8 war doch recht unübersichtlich. Eine bessere Lösung, um diese Aufgabe umzusetzen, ist die Verwendung eines anderen Sprachelements, nämlich der Select Case-Anweisung

6 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.2 Die Anweisung»Select Case«für mehr Übersicht Sub SelectCase() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A10").Select Select Case ActiveCell.Value Case Is < 10 ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "In Ordnung" ActiveCell.Interior.ColorIndex = xlcolorindexnone Case Is <= 15 ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "langsam kritisch" ActiveCell.Interior.ColorIndex = xlcolorindexnone Case Is >= 16 ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "zu hoch" ActiveCell.Interior.ColorIndex = 3 End Select Listing 4.10 Mehrere Farben in einer übersichtlichen CASE-Anweisung abfragen Tabelle 4.2 enthält eine Liste der Vergleichsoperatoren und die Bedingungen, unter denen das Ergebnis True, False oder 0 wird: Vergleichsoperator Erklärung < Kleiner als <= Kleiner oder gleich > Größer als >= Größer oder gleich = Gleich <> Ungleich Tabelle 4.2 Die Vergleichsoperatoren in Excel Indizes in Farben umsetzen Im nächsten Beispiel (Listing 4.11) werden mithilfe der Select Case-Anweisung Farben anhand des Farbindex umgesetzt. In Excel hat jede Farbe eine eindeutige Nummer. Ausgehend von der Nummer, die in Zelle A15 steht, wird die dazugehörige Farbe in der Nebenzelle B15 angezeigt. Sub FarbenIndexUmsetzen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A15").Select Select Case ActiveCell.Value Case 1 'schwarz ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 1 Case 2 'weiß ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 2 Case 3 'rot ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 3 Case 4 'hellgrün ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 4 Case 5 'blau ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 5 Case 6 'gelb ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 6 Case 7 'violett ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 7 Case 8 'hellblau ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 8 Case 9 'braun ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 9 Case 10 'dunkelgrün ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = 10 Case Else MsgBox "Dieser Index ist im Makro nicht zugeordnet!" ActiveCell.Offset(0, 1).Interior.ColorIndex = _ xlcolorindexnone End Select Listing 4.11 Farbindizes ermitteln Wie Sie dieses Makro noch besser automatisieren können, sodass die Farbe sich sofort nach der Eingabe des Index automatisch anpasst, erfahren Sie in Kapitel

7 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.2 Die Anweisung»Select Case«für mehr Übersicht Zahlen in Texte umwandeln In der nächsten Aufgabe aus Listing 4.12 werden Zahlen in Texte umgesetzt. Ausgewertet wird die Zelle A20. Die Zahlen 1 bis 10 sollen in Form der Texte Eins bis Zehn in der Nebenzelle B21 ausgegeben werden. In dem Fall, dass eine Zahl außerhalb des Gültigkeitsbereiches in der Zelle steht, soll der Buchstabe X mit der Formatierungsoption xlfill in die Nebenzelle eingefügt werden. Diese Option bewirkt, dass der Buchstabe so oft wiederholt wird, bis die ganze Zelle damit ausgefüllt ist. Wahrscheinlich haben Sie diese Art von Formatierung schon einmal auf bestimmten Bankformularen gesehen. Sub ZahlenInTextUmsetzen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A20").Select ActiveCell.Offset(0, 1).HorizontalAlignment = xlgeneral Select Case ActiveCell.Value Case 1: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Eins" Case 2: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Zwei" Case 3: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Drei" Case 4: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Vier" Case 5: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Fünf" Case 6: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Sechs" Case 7: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Sieben" Case 8: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Acht" Case 9: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Neun" Case 10: ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "Zehn" Case Else MsgBox "Diese Zahl kennt das Makro nicht!" ActiveCell.Offset(0, 1).Value = "X" ActiveCell.Offset(0, 1).HorizontalAlignment= xlfill End Select Listing 4.12 Zahleneingaben in ausgeschriebene Texte umwandeln Mit VBA Formate prüfen Die Select Case-Anweisung können Sie auch verwenden, um zu prüfen, welches Format eine bestimmte Zelle hat. Sehen Sie sich dazu das Beispiel aus Listing 4.13 an: Sub FormatErkennen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A25").Select Select Case ActiveCell.NumberFormat Case "General" MsgBox "Das Standardformat" Case "0.00" MsgBox "Einfache Zahl mit zwei Kommastellen" Case "#,##0.00" MsgBox "Zahl mit Trennzeichen und 2 Kommastellen" Case MsgBox "Textformat" Case Else MsgBox "Format wurde nicht erkannt" End Select Listing 4.13 Zahlenformate prüfen Fensterstatus ermitteln Wenn Sie in die obere rechte Ecke Ihres Fensters sehen, werden Sie drei Symbole erkennen. Diese drei Symbole stellen den Status Ihres Arbeitsfensters dar. Welchen Status das Fenster gerade hat, können Sie über die Select Case-Anweisung herausfinden. Sub FensterStatusErmitteln() Dim Str As String Select Case Application.WindowState Case xlmaximized Str = "xlmaximized" Case xlminimized Str = "xlminimized" Case xlnormal Str = "xlnormal" End Select MsgBox"DasFensteristgeradeimStatus:"&Str Listing 4.14 Fensterstatus ermitteln

8 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.2 Die Anweisung»Select Case«für mehr Übersicht Makro bei ungültigem Wert beenden Im letzten Beispiel mit der Anweisung Select Case geht es darum, den Wert in Zelle A30 zu überprüfen. Steht in dieser Zelle der Buchstabe A, B oder C, wird das Makro in Listing 4.15 fortgesetzt. Weist die Zelle jedoch einen anderen Wert auf, wird das Makro sofort abgebrochen. Sub GültigkeitenAbfragen() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A30").Select Select Case ActiveCell.Value Case Is = "A", "B", "C" Case Else MsgBox "Ende des Makros" Exit Sub End Select MsgBox "Das Makro geht weiter..." 'weitere Befehle... Listing 4.15 Gültigkeiten abfragen mit der CASE-Anweisung bei Unterscheidung von Groß- und Kleinschreibung Tipp Übrigens wird im letzten Makro die Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Nur die korrekte Schreibweise liefert das gewünschte Ergebnis. Möchten Sie erreichen, dass Excel zwischen Groß- und Kleinschreibung nicht unterscheidet, ergänzen Sie obiges Makro noch um die Kleinschreibweise der Buchstaben, oder setzen Sie die Funktion UCase ein. Sub GültigkeitenAbfragenII() Sheets("Verzweigungen").Activate Range("A30").Select Select Case UCase(ActiveCell.Value) Case Is = "A", "B", "C" Case Else MsgBox "Ende des Makros" Exit Sub End Select MsgBox "Das Makro geht weiter..." 'weitere Befehle... Listing 4.16 Gültigkeiten abfragen bei Ignorierung von Groß- und Kleinschreibung Die Funktion UCase wandelt Kleinbuchstaben automatisch in Großbuchstaben um. Analog dazu ändert die Funktion LCase Großbuchstaben in Kleinbuchstaben um Excel-Version feststellen In der nächsten Aufgabe für dieses Sprachelement sollen Sie feststellen, mit welcher Excel-Version Sie arbeiten. Für diese Aufgabe können Sie die Eigenschaft Version auswerten, die über einen numerischen Wert Ihre Excel-Installation identifiziert. Sub ExcelVersionFeststellen() MsgBox Application.Version Select Case Val(Application.Version) Case 5 MsgBox "Excel 5" Case 7 MsgBox "Excel 7/95" Case 8 MsgBox "Excel 8/97" Case 9 MsgBox "Excel 2000" Case 10 MsgBox "Excel 2002" Case 11 MsgBox "Excel 2003" Case 12 MsgBox "Excel 2007" Case 14 MsgBox "Excel 2010" Case 15 MsgBox "Excel 2013" Case Else MsgBox "Unbekannte Version von Excel"

9 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.3 Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen End Select Listing 4.17 Excel-Version ermitteln Werten Sie über die Funktion Val die Versionsnummer aus, die Ihnen die Eigenschaft Version meldet. Innerhalb der Select Case-Anweisung überprüfen Sie die Versionsnummern. Trifft eine Bedingung zu, wird eine Meldung am Bildschirm ausgegeben, die Ihnen die Excel-Version meldet. Danach wird die Select Case-Anweisung direkt beendet. Mit dem Argument Ende legen Sie den Endwert von Zähler fest. Das Argument Schritt ist optional. Hier können Sie den Betrag bestimmen, um den Zähler bei jedem Schleifendurchlauf verändert wird. Falls kein Wert angegeben wird, ist die Voreinstellung eins. Unter Anweisungen steht eine oder mehrere Anweisungen zwischen For und Next, die so oft wie angegeben ausgeführt werden. Innerhalb einer Schleife kann eine beliebige Anzahl von Exit For-Anweisungen an beliebiger Stelle als alternative Möglichkeit zum Verlassen der Schleife verwendet werden. Üben Sie diese Art von Schleife anhand der nächsten Aufgaben Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen Schleifen werden in Excel dazu verwendet, Abläufe mehrmals hintereinander durchzuführen. Die Schleifen werden so lange durchlaufen, bis eine oder mehrere Bedingungen zutreffen, die dann einen Abbruch der Schleife bewirken. Je nach verwendeter Schleife findet die Abbruchprüfung am Anfang oder am Ende der Schleife statt. Lernen Sie auf den nächsten Seiten klassische Beispiele für den sinnvollen Einsatz von Schleifen kennen. Tabellenblätter einfügen Im ersten Beispiel (Listing 4.18) sollen in eine neue Arbeitsmappe genau 50 Tabellenblätter eingefügt werden. Manuell wäre das ein wenig mühselig. Leichter geht es mithilfe einer For Next-Schleife. Sub TabellenblätterAnlegen() Dim inttab As Integer Workbooks.Add 4.3.1»For Next«-Schleifen Sie können die Schleife For Next verwenden, um einen Block von Anweisungen eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen mal ausführen zu lassen. For Next-Schleifen verwenden eine Zählervariable, deren Wert mit jedem Schleifendurchlauf erhöht oder verringert wird. Sie brauchen daher nicht daran zu denken, den Zähler selbst hoch- oder herunterzusetzen. Die Syntax dieser Schleife lautet: For Zähler = Anfang To Ende [Step Schritt] [Anweisungen] [Exit For] [Anweisungen] Next [Zähler] Das Argument Zähler ist erforderlich und ist eine numerischen Variable, die als Schleifenzähler dient. Das Argument Anfang repräsentiert den Startwert von Zähler. ForintTab=1To50 Worksheets.Add Next ibttab Listing 4.18 Neue Tabellenblätter einfügen Info Die Tabellenblätter haben den Namen Tabelle1 bis Tabelle(N), je nachdem, wie hoch Sie den Wert für die Tabellenblätter standardmäßig unter Extras Optionen Allgemein (Excel 97 Excel 2003) bzw. bei den Excel-Optionen auf dem Register Häufig verwendet (Excel 2007) eingestellt haben. In Excel 2010 und Excel 2013 können Sie diese Einstellung unter Datei Optionen Allgemein Beim Erstellen neuer Arbeitsmappen So viele Arbeitsblätter einfügen vornehmen

10 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.3 Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen Tabellenblätter benennen Jetzt möchten Sie den neu eingefügten Tabellenblättern andere Namen geben. Dabei soll als Tabellenblattname Ihr eigener Name mit dem Zusatz einer fortlaufenden Nummer gewählt werden. Sub TabellenNamenFestlegen() Dim inttab As Integer ForintTab=1To50 Worksheets(intTab).Name = _ Environ("UserName") & inttab Next inttab Tabellenblätter pro Arbeitsmappe ermitteln Wie schon vorher erwähnt wurde, müssen Sie bei dieser Schleife einen Zähler mitlaufen lassen. Wenn Sie die vorherigen Beispiele betrachten, werden Sie feststellen, dass die Zahl nach dem Argument To jeweils fix ist. Diesen Wert können Sie aber auch, je nach Aufgabe, variabel halten. So bietet sich der variable Zähler an, wenn Sie in einer Arbeitsmappe auf jedem Tabellenblatt einen bestimmten Eintrag vornehmen müssen. Das Problem ist jetzt nur, dass Sie nicht davon ausgehen können, dass sich in jeder Mappe gleich viele Tabellenblätter befinden. Also müssen Sie zuerst einmal herausfinden, wie viele Tabellenblätter die Arbeitsmappe enthält. Sub EintragVornehmen() Dim inttab As Integer 4 Listing 4.19 Mehrere Tabellenblätter mit fortlaufender Nummerierung benennen Jede zweite Zeile ausblenden Im nächsten Beispiel soll auf einem Tabellenblatt jede zweite Zeile ausgeblendet werden. Dabei sollen lediglich die ersten 20 Zeilen betroffen sein. Realisieren können Sie diese Aufgabe mit folgendem Makro aus Listing 4.20: Sub JedeZweiteZeileAusblenden() Dim intz As Integer Sheets("Schleifen").Activate ForintZ=1To20Step2 Rows(intZ).Hidden = True Next intz Listing 4.20 Jede zweite Zeile ausblenden Setzen Sie die Eigenschaft Hidden auf den Wert True, wenn Sie Zeilen ausblenden möchten. Wenn Sie dasselbe Makro mit der Anweisung Rows(intZ).Hidden = False starten, werden Ihre ausgeblendeten Zeilen wieder eingeblendet. Tipp Wenn Sie die Anweisung Rows.Hidden = False einsetzen, werden alle Zeilen wieder eingeblendet. ForintTab=1ToActiveWorkbook.WorkSheets.Count Worksheets(intab).Range("E1").Value = Date Next inttab Listing 4.21 Auf allen Tabellenblättern einen Eintrag vornehmen Mehrere Tabellen mit Datumsfunktion ausstatten Über die Eigenschaft Count ermitteln Sie die Anzahl der Tabellenblätter (Worksheets) in der vorliegenden Arbeitsmappe. Genauso oft soll die Schleife durchlaufen werden, die dafür sorgt, dass das aktuelle Datum auf jedem Tabellenblatt in Zelle E1 eingetragen wird. Passwortvergabe auf allen Tabellenblättern in einer Arbeitsmappe In Excel können Sie sowohl die Arbeitsmappe als auch einzelne Tabellenblätter vor Veränderungen schützen. Wenn Sie alle Tabellenblätter schützen und dabei dasselbe Passwort verwenden möchten, können Sie ebenfalls die For Next-Schleife wie in Listing 4.22 einsetzen: Sub PasswortAufAllenTabellenblätternSetzen() Dim inttab As Integer ForintTab=1ToWorksheets.Count Sheets(intTab).Protect "Passwort" Next inttab Listing 4.22 Einheitliche Passwortvergabe auf allen Tabellenblättern einer Arbeitsmappe 80 81

11 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.3 Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen Mithilfe der Methode Protect können Sie eine Tabelle schützen. Das Passwort geben Sie in doppelten Anführungszeichen ein. Sub PasswortEntfernenAufAllenTabellenblättern() Dim inttab As Integer Schutz auf allen Tabellenblättern aufheben Um alle Tabellenblätter der Arbeitsmappe wieder ändern zu können, heben Sie den Blattschutz mit dem Makro aus Listing 4.23 wieder auf: Sub PasswortLöschenAufAllenTabellenblättern() Dim inttab As Integer ForintTab=1ToWorksheets.Count Sheets(intTab).Unprotect "Passwort" Next inttab Listing 4.23 Passwort auf allen Tabellenblättern einer Arbeitsmappe löschen Mithilfe der Methode Unprotect heben Sie den Blattschutz einer Tabelle auf. Je nachdem, ob Sie überhaupt ein Passwort beim Schützen der Tabelle vergeben haben, müssen Sie das Passwort der Methode mitgeben oder eben weglassen. Tipp Wenn Sie für jedes Tabellenblatt ein anderes Passwort verwenden möchten, können Sie beispielsweise den jeweils aktuellen Zählerstand wie in Listing 4.24 verwenden und diesen an das Passwort anhängen. Sub PasswortAufAllenTabellenblätternDynamisch() Dim inttab As Integer ForintTab=1ToWorksheets.Count Sheets(intTab).Protect "Passwort" & inttab Next inttab Listing 4.24 Dynamisches Passwort in Tabellen setzen Hier lautet das Passwort des ersten Blattes Passwort1, das Passwort des zweiten Blattes Passwort2 usw. Beim Aufheben dieser Passwörter müssen Sie genauso vorgehen wie beim Setzen der Passwörter. ForintTab=1ToWorksheets.Count Sheets(intTab).Unprotect "Passwort" & inttab Next inttab Listing 4.25 Dynamisches Passwort in Tabellen entfernen Arbeitsmappen ausdünnen Auch zum Ausdünnen von Tabellenblättern aus Arbeitsmappen eignet sich diese Schleife sehr gut. Nehmen wir an, Sie wollen alle Tabellenblätter bis auf das erste Blatt aus einer Arbeitsmappe löschen: Sub LöscheAlleTabellenBisAufDieErste() Dim inttab As Integer Application.DisplayAlerts = False For inttab = ActiveWorkbook.Sheets.Count To 1 Step 1 Sheets(intTab).Delete Next inttab Application.DisplayAlerts = True Listing 4.26 Löschen von Tabellenblättern Die Eigenschaft DisplayAlerts setzen Sie auf den Wert False. Damit brauchen Sie das Löschen der einzelnen Tabellenblätter nicht jeweils zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, am Ende des Makros die Eigenschaft DisplayAlerts wieder auf den Wert True zu setzen, damit zukünftig Meldungen wieder angezeigt werden. Um eine Tabelle zu löschen, setzen Sie die Methode Delete ein. Achten Sie darauf, dass Sie die Schleife beim Löschen von Tabellen rückwärts laufen lassen müssen! 4.3.2»For Each Next«-Schleifen Die Schleife For Each Next wiederholt eine Gruppe von Anweisungen für jedes Element in einem Datenfeld oder einer Auflistung

12 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.3 Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen Die Syntax dieser Schleife lautet: For Each Element In Gruppe [Anweisungen] [Exit For] [Anweisungen] Next [Element] Das Argument Element stellt die Variable zum Durchlaufen der Elemente unserer Auflistung oder des Datenfeldes dar. Bei Auflistungen ist für Element nur eine Variable vom Typ Variant, eine allgemeine Objektvariable oder eine beliebige spezielle Objektvariable zulässig. Bei Datenfeldern ist für Element nur eine Variable vom Typ Variant zulässig. Das nächste Argument Gruppe steht für den Namen einer Objektauflistung oder eines Datenfeldes. Das letzte Argument, Anweisungen, ist optional und führt eine oder mehrere Anweisungen durch, die für jedes Element in Gruppe ausgeführt werden sollen. Auch diese wichtige Schleife üben wir nun anhand praxisnaher Aufgaben. Tabellenblatt durchsuchen Auch bei der Suche nach Daten leistet Ihnen diese Schleife gute Dienste. So sucht das folgende Makro auf dem aktiven Tabellenblatt nach einem Suchbegriff, den Sie vorher in einer Input-Box eingegeben haben. Das Makro klappert nun jede Zelle innerhalb der Markierung ab und hält sofort an, wenn es bei der Suche fündig wird. Die gefundene Zelle wird dann markiert. Falls das Makro zu keinem Ergebnis kommt, wird eine Meldung auf dem Bildschirm ausgegeben. Vor dem Start des Makros markieren Sie bitte noch den Bereich, in dem Excel nach dem Begriff suchen soll. Sub DatenSuchen() Dim Zelle As Range Dim strtext As String strtext = InputBox _ ("Bitte geben Sie den Suchbegriff ein!") If strtext = "" Then Exit Sub 4 Verdopplung der Werte innerhalb einer Markierung Im ersten Beispiel für eine For Each Next-Schleife (Listing 4.27) sollen innerhalb einer Markierung alle Werte verdoppelt werden. Sub ZellenInMarkierungMultiplizieren() ConstMulti=2 Dim Zelle As Range For Each Zelle In Selection If IsNumeric(Zelle.Value) = True Then Zelle.Value = Zelle.Value * Multi End If Next Zelle Listing 4.27 Werte innerhalb eines markierten Bereichs verdoppeln Die Variable Zelle wird als Range deklariert. Damit haben Sie Zugriff auf alle Befehle, die für Zellen angeboten werden. In einer Schleife arbeiten Sie alle Zellen der Markierung ab. Prüfen Sie innerhalb der Schleife über die Funktion IsNumeric, ob die Zelle auch einen numerischen Wert enthält. For Each Zelle In ActiveSheet.UsedRange If Zelle = strtext Then Zelle.Select Exit Sub End If Next Zelle MsgBox "Suchbegriff nicht gefunden!" Listing 4.28 Tabellenblatt durchsuchen Im obigen Makro wird eine Eingabe vom Benutzer gefordert. Drückt der Anwender in der Input-Box auf die Schaltfläche Abbrechen, wird das durch die Zeile If strtext = "" Then Exit Sub abgefangen. Die Suche wird dann erst gar nicht begonnen. Im Normalfall, also wenn der Anwender einen Suchbegriff eingibt und mit OK bestätigt, wird innerhalb der Markierung auf dem Tabellenblatt gesucht. Ganze Arbeitsmappe durchsuchen Das Beispiel ist auf eine Markierung innerhalb eines Tabellenblattes beschränkt. Möchten Sie die Suche auf die ganze Arbeitsmappe ausdehnen, verwenden Sie das Makro aus Listing 4.29: Sub DatenSuchenInGanzerArbeitsmappe() Dim Zelle As Range Dim Blatt As Worksheet 84 85

13 4 Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung 4.3 Schleifen in Excel praxisgerecht einsetzen Dim strtext As String strtext = InputBox("Bitte geben Sie den Suchbegriff ein!") If strtext = "" Then Exit Sub For Each Blatt In ActiveWorkbook.Worksheets For Each Zelle In Blatt.UsedRange If Zelle = strtext Then Debug.Print Blatt.Name & vbtab & Zelle.Address End If Next Zelle Next Blatt Listing 4.29 Ganze Arbeitsmappe durchsuchen In der Variablendeklaration machen Sie bekannt, dass Sie mit dem Worksheet-Objekt arbeiten möchten. Diesem geben Sie im Makro den Namen Blatt. Danach arbeiten Sie alle Tabellen der Arbeitsmappe ab und durchlaufen in einer zweiten For Each Next-Schleife alle Zellen des jeweils benutzten Bereichs (UsedRange) der Tabelle. Entspricht der Zellenwert dem vorher eingegebenen Wert, dann geben Sie die Zellenadresse sowie den Namen der Tabelle im Direktfenster der Entwicklungsumgebung aus. Auf Formelsuche im Tabellenblatt Besonders mühselig ist es, auf einem Tabellenblatt nach Formelzellen zu suchen. Dazu können Sie durch das Drücken der Taste (F5) den Gehe zu-dialog aufrufen, dann auf die Schaltfläche Inhalte klicken und anschließend die Option Formeln aktivieren. Nach der Bestätigung mit OK werden dann alle Zellen der Tabelle markiert, die Formeln oder auch Verknüpfungen enthalten. Das folgende Beispiel aus Listing 4.30 ermittelt zunächst die Anzahl der Formeln auf einem Tabellenblatt: Sub FormelnZählen() Dim intz As Integer Dim Zelle As Range On Error GoTo fehler For Each Zelle In ActiveSheet.Cells.SpecialCells(xlFormulas) intz=intz+1 Next Zelle MsgBox"AnzahlderFormelninderTabelle:"&intz Exit Sub fehler: MsgBox "Es konnten auf dem Tabellenblatt <" & _ ActiveSheet.Name & "> keine Formeln gefunden werden!" Listing 4.30 Formeln auf Tabellenblatt zählen Die Methode SpecialCells eignet sich hervorragend, um bestimmte Zellen wiederzufinden. Neben Formelzellen können Sie so auch Zellen mit Kommentaren (xlcelltypenotes) aufstöbern, leere Zellen (xlcelltypeblanks) oder auch Zellen mit Konstanten (xlcelltypeconstants) ermitteln. Umlaute im Tabellenblatt umsetzen Wenn Sie z. B. in Excel einen Text vorliegen haben, der Umlaute aufweist, können Sie elegant die Schleife For Each Next dazu einsetzen, um diese Zeichen zu ersetzen. Markieren Sie vorher alle Zellen, in denen Sie Umlaute umsetzen möchten, und starten Sie das Makro aus Listing Sub UmlauteErsetzen() Dim Zelle As Range For Each Zelle In Selection With Selection.Replace What:="ä", _ Replacement:="ae", LookAt:=xlPart Replace What:="ö", _ Replacement:="oe", LookAt:=xlPart Replace What:="ß", _ Replacement:="ss", LookAt:=xlPart Replace What:="ü", _ Replacement:="ue", LookAt:=xlPart End With Next Zelle Listing 4.31 Umlaute in Tabellenblatt austauschen Wochenenden farblich hervorheben Im nächsten Beispiel sollen im Bereich A1:K1, wo jeweils Datumsangaben stehen, alle Samstage bzw. Sonntage farbig hervorgehoben werden. Dazu setzen Sie die Funktion

3 Datentypen, Variablen und Konstanten

3 Datentypen, Variablen und Konstanten 3 Datentypen, Variablen und Konstanten Das folgende Kapitel bildet die Voraussetzung für eine strukturierte Programmierung in Excel. Mit Variablen speichern Sie Informationen dauerhaft während der Laufzeit

Mehr

Einführung in VisualBasic for Applications. Stefan Mahlitz

Einführung in VisualBasic for Applications. Stefan Mahlitz Einführung in VisualBasic for Applications Stefan Mahlitz Stefan Mahlitz Einführung in VBA 27.08.00 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen der VisualBasic for Applications (VBA) Programmierung...2 1.1 Variablen,

Mehr

Kapitel 3 Die wichtigsten Sprachelemente in Access

Kapitel 3 Die wichtigsten Sprachelemente in Access Inhalt Kapitel 3 Die wichtigsten Sprachelemente in Access Das Wesentliche, was eine Programmiersprache ausmacht, sind ihre Sprachelemente. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Abfragen,

Mehr

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen Inhalt Mit Makros arbeiten... 2 Makro erstellen... 3 Makro aufrufen... 4 1. Tastenkürzel zuordnen... 4 2. Schnellzugriffsleiste anpassen... 6 3. Menüband anpassen... 8 Fazit... 11 Listings Listing 1: Codezeilen

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden?

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? 12. ArcView-Anwendertreffen 2010 Workshop Programmierung in ArcGIS Daniel Fuchs 1) Makros für die Automatisierung einzelner Arbeitsschritte im

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Auf einen Blick 1 Einführung 15 2 Grundlagen von Objekten und Ereignissen 45 3 Grundlagen der Programmierung mit VBA 93 4 Fehlerbehandlung 125 5 Mehr

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Workshop 7: VBA-Programmierung mit MS Excel

Workshop 7: VBA-Programmierung mit MS Excel 1 Mit Tabellenblättern arbeiten... 1 1.1 Auf Blätter zugreifen... 1 1.2 Gemeinsame Eigenschaften des Worksheet und Chart-Objekts... 2 1.3 Spezielle Eigenschaften des Worksheet-Objekts... 3 1.4 Spezielle

Mehr

1.4.12 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion

1.4.12 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion .4. Sgn-Funktion Informatik. Semester 36 36.4.2 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion Informatik. Semester 37 37 .4.3 Sqr-Funktion Informatik. Semester 38 38.4.4 Tan-Funktion Informatik. Semester 39 39 .5 Konstanten

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen The Company Datenbanken Pivot-Tabellen (Schnell-Einführung) Seestrasse 160, CH-8002 Zürich E-Mail: info@iswsolution.ch Autor: F. Frei The Company 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Datenbank...

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen

Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen Benutzerdefinierte Funktionen in Excel 2010 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Erstellung einer

Mehr

Tabellenkalkulation / Funktionen. VBA Visual Basic for Applications VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL

Tabellenkalkulation / Funktionen. VBA Visual Basic for Applications VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL Tabellenkalkulation / Funktionen VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL Möchte man mal eben einfache Arbeitsschritte automatisieren oder einfach nur Tastatur-eingaben und Mausklicks

Mehr

16 SQL Server-Zugriff per VBA

16 SQL Server-Zugriff per VBA Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 16 SQL Server-Zugriff per VBA Sie werden an verschiedenen Stellen per VBA auf die Tabellen der SQL Server-Datenbank zugreifen müssen sei

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Grundsätzliche Bedienungshinweise... 1 3 Wichtige Regeln für das Ausfüllen... 2 4 Erfassen der Information... 2 4.1 Das Blatt Inspektionen...

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

Aufgaben. Modul Excel.

Aufgaben. Modul Excel. Aufgaben Modul Excel. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen....3 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten...4 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party...5 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie....6 1.5

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung Wenn Sie eine Datenbank in Frontend und Backend aufgeteilt haben, greift das Frontend über eine Verknüpfung auf die Tabellen im Backend zu. Wo sich das Backend befindet, wird in einer Systemtabelle gespeichert.

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

Excel 2013. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Juli 2013 EX2013P

Excel 2013. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Juli 2013 EX2013P Excel 2013 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Juli 2013 Automatisierung, Programmierung EX2013P 2 Excel 2013 - Automatisierung, Programmierung 2 Automatisierung - Makros aufzeichnen, ausführen und speichern

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück)

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück) Excel-Anwendung Auftragsverwaltung mit Angebotsberechnung, Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung, einschließlich Erstellung Arbeitsplan und Arbeitsbegleitpapiere für die Fertigung 1.

Mehr

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Outlook 2007 Einführung Nachrichten bearbeiten 3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Ziele diese Kapitels! Sie lernen, wie Sie Nachrichten gruppieren und sortieren, um Mails schneller wieder zu finden!

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung S&S 1. Installation 1.1 Excel konfigurieren bis Office-Version 2003 Starten Sie zuerst Excel, klicken Sie das Menü EXTRAS, MAKRO>, SICHERHEIT. Wenn nicht schon der Fall, schalten Sie die SICHERHEITSSTUFE

Mehr

Lua - Erste Schritte in der Programmierung

Lua - Erste Schritte in der Programmierung Lua - Erste Schritte in der Programmierung Knut Lickert 7. März 2007 Dieser Text zeigt einige einfache Lua-Anweisungen und welchen Effekt sie haben. Weitere Informationen oder eine aktuelle Version dieses

Mehr

PIWIN 1 Übung Blatt 5

PIWIN 1 Übung Blatt 5 Fakultät für Informatik Wintersemester 2008 André Gronemeier, LS 2, OH 14 Raum 307, andre.gronemeier@cs.uni-dortmund.de PIWIN 1 Übung Blatt 5 Ausgabedatum: 19.12.2008 Übungen: 12.1.2009-22.1.2009 Abgabe:

Mehr

Programmierkurs: Delphi: Einstieg

Programmierkurs: Delphi: Einstieg Seite 1 von 6 Programmierkurs: Delphi: Einstieg Aus Wikibooks Inhaltsverzeichnis 1 Einstieg Einstieg Was ist Delphi Borland Delphi ist eine RAD-Programmierumgebung von Borland. Sie basiert auf der Programmiersprache

Mehr

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Die Vorlagedateien Speichern Sie die.zip Datei an den gewünschten Ort und entpacken Sie diese. In dem neuen Ordner befinden sich nun folgende Dateien:

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Programmieren in Anwendungen

Programmieren in Anwendungen Programmieren in Anwendungen Annette Bieniusa Technische Universität Kaiserslautern bieniusa@cs.uni-kl.de 07.05.2015 1 / 29 Überblick Aufwärmübung Arbeit mit dem Dateisystem Ereignisorientierte Programmierung

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

Muster für eine Datenquelle ohne berechnende Formeln

Muster für eine Datenquelle ohne berechnende Formeln Serri ienbrrieff,, i i Felder, l Textmarrken t 22000011 NNi ikkoo BBeecckker er Wie in den Übungsaufgaben bereits angesprochen, besteht ein Serienbrief aus zwei Dokumenten der Datenquelle mit den Adressdaten

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

Migration in Excel 2001

Migration in Excel 2001 Inhalt dieses Handbuchs Migration in Excel 2001 Microsoft unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Excel 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Kapitel 10 So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons

Kapitel 10 So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons Inhalt Kapitel So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons Dieses Kapitel ist zweigeteilt. Im ersten Teil erfahren Sie wie Sie herkömmlich (Excel -00) Menüs programmieren. Im zweiten Teil werden Ribbons

Mehr

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise Vereinbarung über die Schreibweise Schlüsselwort [optionale Elemente] Beschreibung Befehlsworte in SQL-Anweisungen werden in Großbuchstaben geschrieben mögliche, aber nicht zwingend erforderliche Teile

Mehr

Central-Office / RAP

Central-Office / RAP Update-Information zur Version 6.02 R54 Central-Office / RAP Hier finden Sie Informationen zu den Erweiterungen/Änderungen bei der Central-Office Programmversion 6.02 R54. Die Version des bei Ihnen installierten

Mehr

Einführung in Automation Studio

Einführung in Automation Studio Einführung in Automation Studio Übungsziel: Der links abgebildete Stromlaufplan soll mit einer SPS realisiert werden und mit Automation Studio programmiert werden. Es soll ein Softwareobjekt Logik_1 in

Mehr

Access und die andern (Office) Programme. Armin Hess

Access und die andern (Office) Programme. Armin Hess Access und die andern (Office) Programme Armin Hess Was wir wollen Excel, Word, Powerpoint und andere Programme von Access aus fernsteuern Grundlagen Excel, Word, Powerpoint und andere Programme präsentieren

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Kurzbeschreibung s&s Arbeitszeiterfassung

Kurzbeschreibung s&s Arbeitszeiterfassung Inhalt 1. Installation... 2 1.1 Excel konfigurieren ab Office-Version 2007... 2 1.2 AZE-Datei in einen beliebigen Ordner speichern... 2 1.3 AZE-Datei starten... 2 1.4 Vollversion bestellen... 2 2. Zeiterfassung

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Wenn ein Fehler in Ihrer Prozedur ist, wird entweder gar nicht erst gestartet oder es wird mittendrin abgebrochen.

Wenn ein Fehler in Ihrer Prozedur ist, wird entweder gar nicht erst gestartet oder es wird mittendrin abgebrochen. Fehler Fehler Fehler in Prozeduren können auf viele verschiedene Arten entstehen. Nachfolgend wollen wir versuchen, Ihnen einige Tipps zu geben, wie Sie Fehler finden, vermeiden und wegprogrammieren können.

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Programmieren in Anwendungen

Programmieren in Anwendungen Programmieren in Anwendungen Annette Bieniusa Technische Universität Kaiserslautern bieniusa@cs.uni-kl.de 08.05.2014 1 / 48 Überblick Wiederholung: Visual Basic for Applications (VBA) Datentypen Ausdrücke

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Sage Academy. Add-In Grundlagen und Add-In-Template Sage KHK Office Line 3.0. Developer Programm Dokumentation Office Line Entwicklung 3.

Sage Academy. Add-In Grundlagen und Add-In-Template Sage KHK Office Line 3.0. Developer Programm Dokumentation Office Line Entwicklung 3. Sage Academy Add-In Grundlagen und Add-In-Template Sage KHK Office Line 3.0 Developer Programm Dokumentation Office Line Entwicklung 3.x Alle Rechte an diesem Werk sind Sage KHK vorbehalten. Die Unterlage

Mehr

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis MICROSOFT OFFICE TASTENKOMBINATIONEN Dieses Dokument erklärt Ihnen den Umgang mit der Excel-Datei TASTENKOMBINATIONEN.XLS. Mit dieser Datei können Sie alle möglichen Tastenkombinationen in Word, Excel

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart Dokumentation: V 10.04.0 Datum: 22.12.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Hilfe... 3 3. Online-Terminbuchung... 4 3.1. Aufruf der Online-Terminbuchung... 4 3.2. Aufruf des internen Terminmanagers...

Mehr

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 3 - MS Word Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2-1. Syllabus 5 - Lernziele für Modul 3. 1 Vorgegebene Lernziele für die Prüfung 2.

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Grundriss von Excel. Excel-2007

Grundriss von Excel. Excel-2007 Excel-2007 Grundriss von Excel Excel ist ein kombiniertes Kalkulations-Datenbank und Grafikprogramm. Kalkulationsprogramm: Der Grundidee von Excel: Taschenrechner 3 3 8 7 7 17 17 28 Excel 27 Datenbank:

Mehr

Die Excel-Beispieldatei erhalten Sie auf http://www.vba-beispiele.de/angebot.php?was=3507.

Die Excel-Beispieldatei erhalten Sie auf http://www.vba-beispiele.de/angebot.php?was=3507. Rechnungsformulare im Vergleich Beispieldatei und Lerngrundlage zugleich Häufig sieht man in der Praxis, dass sich die Arbeit in Excel viel zu schwer gemacht wird. So werden alle Daten doppelt und dreifach

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

Interoperabilität mit Office-Anwendungen (1)

Interoperabilität mit Office-Anwendungen (1) Interoperabilität mit Office-Anwendungen (1) Durch.NET Programme (z.b. Visual Basic) können Microsoft-Office- Anwendungen automatisiert werden. Diese Technik basiert auf den s.g. Interop-Assemblys das

Mehr

V Microsoft Office Excel 2010

V Microsoft Office Excel 2010 V Microsoft Office Excel 2010 1 Erste Schritte mit der Tabellenkalkulation 2 Einfache Berechnungen durchführen 3 Das Aussehen der Tabelle mit Formatierungen verändern 4 Zahlen in Diagrammen darstellen

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis Excel Tabellen und Diagramme für die Praxis Agenda Tabellen und Diagramme Grundlagen: Dateneingabe und Bearbeitung von Zellinhalten Textfunktionen: Sortieren, Filtern, Eingabemaske und Zellen verbinden

Mehr

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4 Arbeiten mit s Eine effiziente Programmierung mit PHP ohne seine s ist kaum vorstellbar. Diese Datenstruktur muss man verstanden haben, sonst brauchen wir mit weitergehenden Programmiertechniken wie der

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11 Vorwort 11 1 Workmanagement 13 1.1 Das Arbeitsmappenkonzept 15 1.2 Aufbau von Excel-Modellen 17 1.3 Handhabung von Arbeitsmappen 21 1.3.1 Tabellenblätter gruppieren und bearbeiten 23 1.3.2 Tabellenblätter

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Rechnungsprogramm in Access. Kundentabelle erstellen. Felder erstellen

Rechnungsprogramm in Access. Kundentabelle erstellen. Felder erstellen Rechnungsprogramm in Access Kundentabelle erstellen Die Basis einer Datenbank ist die Tabelle. In Tabellen werden die Daten gespeichert, die für weitere Vorgänge benötigt werden. Klicken Sie auf Tabellen.

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen...

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen... BENUTZERHANDBUCH Notepadgrundlagen... 2 Notepadeinstellungen... 4 Tastaturbearbeiter... 6 Sich organisieren... 9 Inhalte teilen... 11 Ein Dokument importieren... 12 Los gehts! 1 Notepadgrundlagen Ein Notepad

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr