Textfunktionen. Die Tabellenfunktion LINKS. Zellinhalte extrahieren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Textfunktionen. Die Tabellenfunktion LINKS. Zellinhalte extrahieren"

Transkript

1 Kapitel Die sind dann sehr wertvoll, wenn Sie Texte in Tabellen bearbeiten oder anpassen möchten. Oft müssen vor allem Daten, die aus Fremdsystemen kommen, in Excel umgewandelt und in eine besser auswertbare Form gebracht werden. Alle hier vorgestellten Funktionen sind in der Arbeitsmappe Kap05.xls auf der mitgelieferten CD-ROM verfügbar. Die Tabellenfunktion LINKS Mit Hilfe der Funktion LINKS lassen sich Texte bearbeiten. Dabei werden vom linken Rand eines Textes eine bestimmte Anzahl von Zeichen übertragen. Die Syntax der Tabellenfunktion LINKS lautet wie folgt: LINKS(Text;Anzahl_Zeichen) Beim Argument Text ist die Zeichenfolge bzw. der Zelleninhalt gemeint, der übertragen werden soll. ber das Argument Anzahl_Zeichen wird angegeben, wie viele Zeichen, vom linken Rand aus gesehen, übertragen werden sollen. Zellinhalte extrahieren Im ersten Beispiel zur Tabellenfunktion LINKS soll eine Spalte, die sowohl die Kostenstellen, als auch eine Kontierung enthält, auseinander genommen werden. Dabei soll die Kostenstelle in Spalte B eingefügt werden.

2 202 Kapitel 5 Abbildung 5.1: Kostenstelle und Kontierung sind in einer Zelle vereint Um nun die Kostenstelle (4 Stellen) aus der Spalte A zu extrahieren, verfahren Sie wie folgt: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B12 2. Erfassen Sie die Formel =LINKS(A5;4) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

3 Kapitel Abbildung 5.2: Die Kostenstelle wurde extrahiert Bestimmte Länge variabel übertragen Beim vorherigen Beispiel wurden immer genau 4 Zeichen übertragen. Oft müssen aber auch in Abhängigkeit von der Länge eines Textes bzw. Zellwertes Daten übertragen werden. Im folgenden Beispiel liegt eine Liste mit Artikelnummern vor. Dabei sollen nun die unterschiedlich langen Artikelnummern jeweils bis zum vorletzten Zeichen in die Nebenspalte übertragen werden. Sehen Sie sich dazu einmal die Abbildung 5.3 an.

4 204 Kapitel 5 Abbildung 5.3: Aus dieser Liste sollen Artikelnummern extrahiert werden Um nun die Artikelnummern aus Spalte A wie vorher beschrieben in die Spalte B zu übertragen, verfahren Sie wie folgt: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B12 2. Erfassen Sie die Formel =LINKS(A5;LÄNGE(A5)-1) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

5 Kapitel Abbildung 5.4: Die neuen Artikel-Nummern wurden gebildet In diesem Beispiel wurde die Tabellenfunktion LÄNGE eingesetzt. Diese Funktion gibt Ihnen die Anzahl der Zeichen in einer Zelle oder auch in einem Text zurück. So meldet die Formel =LÄNGE("Das ist ein etwas längerer Satz!") zum Beispiel den Wert 32 zurück. Diese Tabellenfunktion wird sehr oft in Verbindung mit anderen Tabellenfunktionen eingesetzt. Beispiele hierfür werden Sie im Buch noch sehr viele entdecken. Vornamen extrahieren Beim nächsten Beispiel liegt eine Tabelle mit Namen vor. Dabei wurde in Spalte A sowohl der Vorname als auch der Nachname eingegeben. Ihre Aufgabe besteht nun darin, die Vornamen aus Spalte A zu extrahieren und in Spalte B zu überführen. Sehen Sie sich aber zunächst die Ausgangstabelle in Abbildung 5.5 an.

6 206 Kapitel 5 Abbildung 5.5: Die Namensliste soll bearbeitet werden Um die Vornamen aus Spalte A in Spalte B zu übertragen, befolgen Sie die nächsten Arbeitsschritte: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B3:B10 2. Erfassen Sie die Formel =LINKS(A3;SUCHEN(" ";A3)-1) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

7 Kapitel Abbildung 5.6: Die Vornamen wurden extrahiert Um nun die in Spalte B verwendeten Formeln in Festwerte umzuwandeln, können Sie mit der rechten Maustaste auf den rechten Rand der Markierung klicken, die Maustaste gedrückt halten, die Markierung kurz nach rechts und wieder zurück nach links ziehen, die Maustaste wieder loslassen und aus dem Kontextmenü den Befehl Hierhin nur als Werte kopieren auswählen. In diesem Beispiel wurde die Tabellenfunktion SUCHEN eingesetzt, um die Stelle des Leerzeichens in Spalte A zu ermitteln. Die Syntax der Tabellenfunktion SUCHEN lautet: (Suchtext;Text;Erstes_Zeichen) Das Argument Suchtext ist der Text, nach dem Sie suchen möchten. Eine als Suchtext angegebene Zeichenfolge kann die Platzhalterzeichen Fragezeichen (?) und Sternchen (*) enthalten. Ein Fragezeichen ersetzt ein Zeichen, ein Sternchen ersetzt eine beliebige

8 208 Kapitel 5 Zeichenfolge. Suchen Sie nach einem Fragezeichen oder Sternchen, müssen Sie vor dem zu suchenden Zeichen eine Tilde (~) eingeben. Im letzten Beispiel war das das Leerzeichen. Das Argument Text ist der Text bzw. die Zelle, in dem Sie nach Suchtext suchen möchten. Im Argument Erstes_Zeichen ist die Nummer des Zeichens im Text, ab der Sie mit der Suche beginnen möchten, gemeint. Dieses Argument wurde im letzten Beispiel nicht gebraucht, daher erfolgte die Suche beim ersten Zeichen in der jeweiligen Zelle. Wenn Sie beispielsweise die Formel =SUCHEN(" ";A3) einsetzen, dann meldet Ihnen diese Formel den Wert 6 zurück, d.h., die Stelle des Leerzeichens im Text Bernd Held ist die Stelle 6. Die Tabellenfunktion RECHTS Mit Hilfe der Funktion RECHTS lassen sich Texte bearbeiten. Dabei werden vom rechten Rand eines Textes eine bestimmte Anzahl von Zeichen übertragen. Die Syntax der Tabellenfunktion RECHTS lautet wie folgt: RECHTS(Text;Anzahl_Zeichen) Beim Argument Text ist die Zeichenfolge bzw. der Zelleninhalt gemeint, der übertragen werden soll. ber das Argument Anzahl_Zeichen wird angegeben, wie viele Zeichen, vom rechten Rand aus gesehen, übertragen werden sollen. Auf Minuszeichen prüfen Im ersten Beispiel zur Tabellenfunktion RECHTS wird eine Liste mit Daten überarbeitet. Dabei sind in Spalte A unter anderem Zahlenwerte enthalten, die ein Minuszeichen am rechten Rand der Zelle stehen haben. Mit diesen Zahlenwerten kann Excel nichts anfangen, da sie als Texte interpretiert werden. Sehen Sie sich zur Verdeutlichung einmal die Abbildung 5.7 an.

9 Kapitel Abbildung 5.7: Die ungültigen Zahlen sollen gekennzeichnet werden Um jetzt die ungültigen Daten zu kennzeichnen, verfahren Sie wie folgt: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B13 2. Erfassen Sie die Formel =WENN(RECHTS(A5;1)="-";"Ungültiger Wert!";A5) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

10 210 Kapitel 5 Abbildung 5.8: Die ungültigen Werte wurden gekennzeichnet Möchten Sie noch einen Schritt weitergehen und die ungültigen Werte umwandeln, sodass das Minuszeichen nach vorne gesetzt wird, dann befolgen Sie die nächsten Arbeitsschritte: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B13 2. Erfassen Sie die Formel =WENN(RECHTS(A5;1)="-"; ("-"&LINKS(A5;LÄNGE(A5)-1))*1;A5) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

11 Kapitel Abbildung 5.9: Das Minuszeichen an den linken Zellenrand befördern An diesem Beispiel können Sie sehr gut erkennen, wie das Zusammenspiel der einzelnen Tabellenfunktionen miteinander das gewünschte Ergebnis bringt. In dem Fall, dass am rechten Rand der Zelle ein Minuszeichen erkannt wird, muss im ersten Schritt ein Minuszeichen an den linken Zellenrand eingefügt werden. Dazu setzen Sie das Minuszeichen gleich in Anführungszeichen und setzen den Verkettungsoperator & ein, um den nächsten Teil der Formel zu erfassen. Jetzt holen Sie sich mit Hilfe der Funktion LINKS vom linken Rand der Zelle die einzelnen Zeichen, bis auf das letzte Zeichen, da dieses ein Minuszeichen ist und daher nicht gebraucht wird. Multiplizieren Sie den kompletten Teil noch mit dem Multiplikator 1, damit Excel diesen Text in eine gültige Zahl umwandeln kann.

12 212 Kapitel 5 Nachnamen extrahieren Variante I Erinnern Sie sich an die Namensliste aus Abbildung 5.6 in diesem Kapitel? In Spalte A waren Vor- sowie Nachnamen eingegeben worden. Die Vornamen wurden bereits mit Hilfe der Funktion LINKS sowie der Funktion SUCHEN in Spalte B übertragen. Ergänzen Sie nun noch die Spalte C um den Nachnamen und gehen Sie dabei wie folgt vor: 1. Wechseln Sie auf die Tabelle5. 2. Markieren Sie den Zellenbereich C3:C10 3. Erfassen Sie die Formel =RECHTS(A3;LÄNGE(A3)-(SUCHEN(" ";A3))) 4. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S + Abbildung 5.10: Die Nachnamen wurden nun auch extrahiert

13 Kapitel Um die richtige Anzahl von Zeichen vom rechten Zellenrand zu übertragen, nehmen Sie die Gesamtlänge der jeweiligen Zelle in Spalte A und subtrahieren davon die über die Funktion SUCHEN ermittelte Position des Leerzeichens. Dadurch ermitteln Sie die Anzahl der zu übertragenden Zeichen. Die Tabellenfunktion TEIL Nach den beiden Funktionen LINKS und RECHTS fehlt nun noch eine Funktion, mit der Sie einen Teil einer Zelle extrahieren können. Mit Hilfe der Funktion TEIL lassen sich Texte weiterverarbeiten. Dabei wird von einer bestimmten Stelle eines Textes an eine bestimmte Anzahl von Zeichen übertragen. Die Syntax der Tabellenfunktion TEIL lautet wie folgt: TEIL(Text;Erstes_Zeichen;Anzahl_Zeichen) Beim Argument Text ist die Zeichenfolge bzw. der Zelleninhalt gemeint, der übertragen werden soll. Mit dem Argument Erstes_Zeichen ist die Position des ersten Zeichens, das Sie aus dem Text kopieren möchten, gemeint. Für das erste Zeichen von Text gilt, dass Erstes_Zeichen den Wert 1 hat und so weiter. Unter dem Argument Anzahl_Zeichen versteht man die Anzahl der Zeichen, die die Funktion aus Text übertragen soll. Nachnamen extrahieren Variante II Die Namensliste aus Abbildung 5.10 können Sie übrigens auch mit Hilfe der Tabellenfunktion TEIL weiterbearbeiten. So können Sie zur Ermittlung der Nachnamen auch in Spalte A nach dem Leerzeichen suchen und beginnend von dieser Position die restlichen Zeichen übertragen. Dabei gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Markieren Sie auf der Tabelle6 den Zellenbereich C3:C10 2. Erfassen Sie die Formel =TEIL(A3;SUCHEN(" ";A3)+1;LÄNGE(A3))

14 214 Kapitel 5 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S + Abbildung 5.11: Die Nachnamen über die Funktion TEIL extrahieren brigens können Sie die Tabellenfunktion SUCHEN im letzten Beispiel auch mit der Funktion FINDEN ersetzen lassen, da beide Funktionen dieselbe Aufgabe durchführen können. Aus: =TEIL(A3;SUCHEN( ;A3)+1;LÄNGE(A3)) wird: =TEIL(A3;FINDEN( ;A3)+1;LÄNGE(A3)) Beide Tabellenfunktionen liefern dasselbe Ergebnis.

15 Kapitel Vorwahl und Durchwahl trennen In der folgenden Aufgabe liegt eine Liste mit Telefonnummern vor. Dabei wurde die Vorwahl sowie die Durchwahl in einer Spalte erfasst. Als Trennzeichen zwischen der Vor- und Durchwahl wird das Zeichen»/«verwendet. Ihre Aufgabe besteht nun darin, die beiden Nummern in unterschiedlichen Spalten auszugeben. Sehen Sie sich aber vorher erst die Abbildung 5.12 an. Abbildung 5.12: Die komplette Telefonnummer wurde in einer Spalte erfasst Separieren Sie Vor- und Durchwahl, indem Sie die nächsten Arbeitsschritte befolgen: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B12 2. Erfassen Sie die Formel =LINKS(A5;SUCHEN("/";A5)-1)

16 216 Kapitel 5 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S + 4. Markieren Sie den Zellenbereich C5:C12 5. Erfassen Sie die Formel =TEIL(A5;SUCHEN("/";A5)+1;LÄNGE(A5)) 6. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S + Abbildung 5.13: Die Vor- und Durchwahl wurde getrennt Eine Quersumme berechnen Im nächsten Beispiel soll die Quersumme einer Zahl errechnet werden. Bei einer Quersumme werden die einzelnen Zeichen einer Zahl addiert. So ist die Quersumme von 123 genau 6. Sehen Sie sich dazu einmal die Abbildung 5.14 an.

17 Kapitel Abbildung 5.14: Die Quersummen berechnen Um die Quersumme der Spalte A zu berechnen und in Spalte B auszugeben, verfahren Sie wie folgt: 1. Markieren Sie den Zellenbereich B5:B13 2. Erfassen Sie die Formel =TEIL(A5;1;1)+TEIL(A5;2;1)+TEIL(A5;3;1)+TEIL(A5;4;1) 3. Bestätigen Sie die Eingabe über die Tastenkombination S +

Tipps & Tricks in Excel 2010 und früher

Tipps & Tricks in Excel 2010 und früher Tipps & Tricks in Excel 2010 und früher Inhalt Tipps & Tricks in Excel 2012... 2 Spalten und Zeilen vertauschen... 2 Eine bestehende Tabelle dynamisch drehen... 3 Den drittgrößten Wert einer Datenreihe

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster Es gibt in Excel unter anderem die so genannten Suchfunktionen / Matrixfunktionen Damit können Sie Werte innerhalb eines bestimmten Bereichs suchen. Als Beispiel möchte ich die Funktion Sverweis zeigen.

Mehr

Vorübung 1 Beschriften Sie die Tabelle wie in der Abbildung dargestellt.

Vorübung 1 Beschriften Sie die Tabelle wie in der Abbildung dargestellt. Diese Anleitung führt in einige Grundfunktionen des Tabellenkalkulationsprogramms Microsoft Excel ein. Sie erstellen nach einigen Vorübungen mit Excel ein kleines Programm, das auf der Grundlage der Gesamtpunktzahl

Mehr

Serienbrief erstellen

Serienbrief erstellen Serienbrief erstellen Mit einem perfekt vorbereiteten Serienbrief können Sie viel Zeit sparen. In unserem Beispiel lesen wir die Daten für unseren Serienbrief aus einer Excel Tabelle aus. Die Tabelle hat

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Automatisches Ausfüllen in Excel 2013 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Lineare Reihen erstellen...

Mehr

Dossier: Rechnungen und Lieferscheine in Word

Dossier: Rechnungen und Lieferscheine in Word www.sekretaerinnen-service.de Dossier: Rechnungen und Lieferscheine in Word Es muss nicht immer Excel sein Wenn Sie eine Vorlage für eine Rechnung oder einen Lieferschein erstellen möchten, brauchen Sie

Mehr

Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010

Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010 PE-EX2010 Rechnen und Gestalten mit Excel 2010 Das ist

Mehr

Wir basteln einen Jahreskalender mit MS Excel.

Wir basteln einen Jahreskalender mit MS Excel. Wir basteln einen Jahreskalender mit MS Excel. In meinen Seminaren werde ich hin und wieder nach einem Excel-Jahreskalender gefragt. Im Internet findet man natürlich eine ganze Reihe mehr oder weniger

Mehr

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen EX.031, Version 1.0 14.10.2013 Kurzanleitung Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen Wenn man in Excel mit umfangreichen Listen oder Tabellen arbeitet, interessiert vielfach nicht nur das Gesamtergebnis,

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt.

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt. Anleitung zum Import von Adressen aus Klicktel 2000 in KaRoMail Die Anleitung erfolgt auf Basis eines Beispiels: Problemstellung: Sie besitzen eine Praxis für Physiotherapie und wollen alle Ärzte der Allgemeinmedizin

Mehr

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012 Access 2010 Grundlagen für Anwender inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA 3 Access 2010 - Grundlagen für Anwender 3 Daten in Formularen bearbeiten

Mehr

2. ZELLINHALTE UND FORMELN

2. ZELLINHALTE UND FORMELN 2. ZELLINHALTE UND FORMELN Aufgabe: In dem Beispiel Haushaltsbuch entwickeln Sie eine Kostenaufstellung, die alle monatlichen Ausgaben einzelner Sparten enthält. Darauf basierend berechnen Sie mit einfachen

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Die besten Excel-Tastenkombinationen im Überblick

Die besten Excel-Tastenkombinationen im Überblick Die besten Excel-Tastenkombinationen im Überblick Erfahrungsgemäß sind es nicht unbedingt die umfangreichen Tipps, die den Nutzen haben. So kann dir häufig schon eine kleine Hilfe bei der täglichen Arbeit

Mehr

3.7 Aufbau des Excel - Fensters

3.7 Aufbau des Excel - Fensters 3.7 Aufbau des Excel - Fensters p Titelzeile im Fenster-Kopf Sie besteht aus - Schnellzugriff-Leiste mit - Systemfeld, - den Feldern für Speichern, Rückgängig, Wiederherstellen und - einem Listenpfeil

Mehr

Workshop 6. März 2013

Workshop 6. März 2013 Workshop 6. März 2013 81.92 kurad Weiterbildung Excel / Calc Tipps und Tricks Excel Aktuelles Datum bzw. Uhrzeit per Tastatur eingeben Wenn schnell in einer Tabellenzeile die aktuelle Uhrzeit bzw das aktuelle

Mehr

3. GLIEDERUNG. Aufgabe:

3. GLIEDERUNG. Aufgabe: 3. GLIEDERUNG Aufgabe: In der Praxis ist es für einen Ausdruck, der nicht alle Detaildaten enthält, häufig notwendig, Zeilen oder Spalten einer Tabelle auszublenden. Auch eine übersichtlichere Darstellung

Mehr

Tipps für Excel und Word

Tipps für Excel und Word Tipps für Excel und Word 1 Auswahl Menü in Excel Schreiben Sie die drei folgenden Zellen, die Position spielt keine Rolle Wählen Sie nun eine beliebige neue Zelle und wählen Sie und dann Wählen Sie dann

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

Text-Zahlen-Formatieren

Text-Zahlen-Formatieren Text-Zahlen-Formatieren Beobachtung: Bei der Formatierung einer Zahl in eine Textzahl und umgekehrt zeigt Excel ein merkwürdiges Verhalten, welches nachfolgend skizziert werden soll: Wir öffnen eine neue

Mehr

Excel-Kurs: Handout Schülervertretung [Name der Schule]

Excel-Kurs: Handout Schülervertretung [Name der Schule] Schülervertretung 1.0 Wann benötigt man Excel? Zur Berechnung von Funktionen Darstellung von Funktionen mit Diagrammen Abhängigkeiten darstellen Daten sortieren und vieles mehr! 2.0 Arbeitsoberfläche Bearbeitungszeile

Mehr

Alternative Schutzmechanismen für Excel

Alternative Schutzmechanismen für Excel Alternative Schutzmechanismen für Excel Bernd Held, Vaihingen an der Enz Neben dem in Excel standardmäßig angebotene Tabellenschutz können Sie weitere Schutzmechanismen in Excel einsetzen. Dazu bedarf

Mehr

Excel-Anleitung zur Übung 1. Formeln in Excel (Auszug aus der MS Excel Hilfe)

Excel-Anleitung zur Übung 1. Formeln in Excel (Auszug aus der MS Excel Hilfe) Excel-Anleitung zur Übung 1 Diese Unterlage bezieht sich auf Excel 2003 (auf Deutsch), die Version, die auch im PC-Labor des WWZ zur Verfügung steht. Die Benutzeroberfläche kann in anderen Versionen der

Mehr

Pages, Keynote. und Numbers

Pages, Keynote. und Numbers Pages, Keynote und Numbers Pages, Keynote und Numbers Die iwork-apps im Büro und unterwegs nutzen Mac und mehr. Numbers Tipps und Tricks zur Arbeit mit Tabellen Kapitel 18 Kapitel 18 Tabellen als Ganzes

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010. Modul Excel. Informationen zum Programm. Die Programmoberfläche von Excel

EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010. Modul Excel. Informationen zum Programm. Die Programmoberfläche von Excel EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010 Modul Excel Informationen zum Programm Microsoft Excel ist das meistverbreitete Programm zur Tabellenkalkulation. Excel bietet sich für umfangreiche, aber

Mehr

Zahlenformat bei der Eingabe

Zahlenformat bei der Eingabe Zahlenformat bei der Eingabe Excel stellt Zahlen oft nicht so dar wie sie eingegeben werden, es verwendet zur Anzeige das eingestellte Zahlenformat. Ist für eine Zelle noch kein Zahlenformat festgelegt

Mehr

Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung

Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung - 1 - Aufgabe 6 Excel 2013 (Fortgeschrittene) Musterlösung 1. Die Tabelle mit den Werten und Gewichten der Gegenstände, sowie die Spalte mit der Anzahl ist vorgegeben und braucht nur eingegeben zu werden

Mehr

Gymnasium Gerlingen. Physik Praktikum Mittelstufe. Auswertung von Messungen mit Excel. Versuchsauswertung mit Microsoft Excel. 1.

Gymnasium Gerlingen. Physik Praktikum Mittelstufe. Auswertung von Messungen mit Excel. Versuchsauswertung mit Microsoft Excel. 1. Seite - 1 - Versuchsauswertung mit Microsoft Excel Microsoft Excel ist ein mächtiges Werkzeug, um Messwerte tabellarisch darzustellen, Berechnungen mit ihnen durchzuführen und Grafiken aus ihnen zu erstellen.

Mehr

Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH

Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Installation... 3 Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH erstellen... 3 Name,

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Dateiname: ecdl4_05_01_documentation.doc Speicherdatum: 26.11.2004 ECDL 2003 Modul 4 Tabellenkalkulation - Formatierungen

Mehr

Excel 2010 Kommentare einfügen

Excel 2010 Kommentare einfügen EX.015, Version 1.0 25.02.2014 Kurzanleitung Excel 2010 Kommentare einfügen Beim Arbeiten mit Tabellen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, sei es, um anderen Personen Hinweise zu Zellinhalten zu

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

Funktionen - erweitert

Funktionen - erweitert Funktionen - erweitert Excel 2010 - Fortgeschritten Dagmar Serb V.01/Jän. 2016 FUNKTIONEN ERWEITERT... 1 MATHEMATISCHE FUNKTIONEN... 1 DBSUMME... 1 STATISTISCHE FUNKTIONEN... 2 ZÄHLENWENN... 2 ZÄHLENWENNS...

Mehr

Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel

Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel In den verschiedenen Praktika an der FH Aschaffenburg werden Sie in den unterschiedlichsten Versuchen mit teilweise recht großen Datenmengen konfrontiert,

Mehr

Thema Stichwort Programm Letzte Anpassung Serienbrief erstellen Ablauf 16.12.2013

Thema Stichwort Programm Letzte Anpassung Serienbrief erstellen Ablauf 16.12.2013 1 Fragen und Antworten zur Computerbedienung Thema : Serienbrief 01 Serienbrief 01 Thema Stichwort Programm Letzte Anpassung Serienbrief erstellen Ablauf 16.12.2013 Kurzbeschreibung: Hier wird erklärt

Mehr

orial Tut Seriendruckmanager mit dem

orial Tut Seriendruckmanager mit dem Tu to ria l Ser iend mit km d ana em ger ruc Serienbriefe Tutorial Serienbriefe www.wordwelt.de Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Seriendruckmanager wieder aktivieren... 3 Einfacher Serienbrief... 4 Seriendruckfelder

Mehr

Grundlagen der Tabellenkalkulation Die wichtigsten Funktionen im Überblick Christian Schett

Grundlagen der Tabellenkalkulation Die wichtigsten Funktionen im Überblick Christian Schett Grundlagen der Tabellenkalkulation Die wichtigsten Funktionen im Überblick Christian Schett Lektion 01: Spalten, Zeilen, Zellen Video-Tutorial: http://www.youtube.com/watch?v=wxt2dwicl38 Tabellenkalkulationsprogramme:

Mehr

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle Bedienungsanleitung Einsatzplanung Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen, also Typ.xlm, deshalb werden Sie

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung 1 Vorbereiten der Gefährdungsbeurteilung 1.1 Richten Sie mit Hilfe des Windows-Explorers (oder des Windows-Arbeitsplatzes) einen neuen Ordner ein,

Mehr

Highlights der bedingten Formatierung KAPITEL 3

Highlights der bedingten Formatierung KAPITEL 3 Highlights der bedingten Formatierung KAPITEL 3 Kapitel 3 Highlights der bedingten Formatierung Die bedingte Formatierung gibt es in Excel schon seit der Version Excel 97. Seit dieser Zeit ist es möglich,

Mehr

Excel-Kurs Die ersten Schritte Seite - 1 -

Excel-Kurs Die ersten Schritte Seite - 1 - Excel-Kurs Die ersten Schritte Seite - 1 - Aufbau einer Excel-Tabelle planen Bevor Sie mit dem Anlegen einer neuen Tabelle beginnen, sollten Sie sich erst einmal Gedanken darüber machen, wie die Tabelle

Mehr

Funktionen in Excel 2000

Funktionen in Excel 2000 Reihe Software-Taschenbuch 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Funktionen in Excel 2000 Tipps für die

Mehr

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements Inhaltsverzeichnis 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 1 Vorbemerkung.......................................... 1 6.1 Schritt

Mehr

1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de

1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de 1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de Man sollte eine Excel-Tabelle immer so übersichtlich wie möglich halten. Dazu empfiehlt es sich, alle benötigten Daten, Konstanten und Messwerte

Mehr

Access Grundlagen. David Singh

Access Grundlagen. David Singh Access Grundlagen David Singh Inhalt Access... 2 Access Datenbank erstellen... 2 Tabellenelemente... 2 Tabellen verbinden... 2 Bericht gestalten... 3 Abfragen... 3 Tabellen aktualisieren... 4 Allgemein...

Mehr

6. Benutzerdefinierte Zahlenformate

6. Benutzerdefinierte Zahlenformate 6. Benutzerdefinierte Zahlenformate Übungsbeispiel Neben den vordefinierten Zahlenformaten stehen Ihnen auch benutzerdefinierte Zahlenformate zur Verfügung. Diese sind wesentlich flexibler und leistungsfähiger,

Mehr

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen Mit Excel Diagramme erstellen 25.12.2010 Roland Liebing Mit Excel Diagramme erstellen Diagramme können Zahlenwerte veranschaulichen, das heisst, mit Hilfe eines Diagramms können Zahlen besser miteinander

Mehr

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 Seriendruck Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 SERIENDRUCK... 1 ERSTELLEN EINES SERIENBRIEFES... 1 Datenquelle erstellen... 1 Hauptdokument mit Datenquelle verbinden... 2 Seriendruckfelder

Mehr

www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 69 EXCEL 2007 03.02.2011 Peter Aeberhard, Computeria Olten

www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 69 EXCEL 2007 03.02.2011 Peter Aeberhard, Computeria Olten www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 69 EXCEL 2007 03.02.2011 Peter Aeberhard, Computeria Olten 1 EXCEL Lektion 2 Kurz-Repetition Lektion 1 Kalkulationstabellen( + - / * % )

Mehr

Informationsblatt Induktionsbeweis

Informationsblatt Induktionsbeweis Sommer 015 Informationsblatt Induktionsbeweis 31. März 015 Motivation Die vollständige Induktion ist ein wichtiges Beweisverfahren in der Informatik. Sie wird häufig dazu gebraucht, um mathematische Formeln

Mehr

VerBIS Arbeitshilfe. Erstellen von Serienbriefen und Excel-Listen 19.08.2013 Version PRV 13.02

VerBIS Arbeitshilfe. Erstellen von Serienbriefen und Excel-Listen 19.08.2013 Version PRV 13.02 VerBIS Arbeitshilfe Erstellen von Serienbriefen und Excel-Listen 19.08.2013 Version PRV 13.02 Verantwortliche Redaktion: Zentrale OS - 21 Bei Fragen und Anregungen zu dieser Arbeitshilfe wenden Sie sich

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

Dokumentation. estat Version 2.0

Dokumentation. estat Version 2.0 Dokumentation estat Version 2.0 Installation Die Datei estat.xla in beliebiges Verzeichnis speichern. Im Menü Extras AddIns... Durchsuchen die Datei estat.xla auswählen. Danach das Auswahlhäkchen beim

Mehr

Excel-Kurs Wiederauffrischung und mehr

Excel-Kurs Wiederauffrischung und mehr Excel-Kurs Wiederauffrischung und mehr 1 Erstes Rechnen mit Excel... 1 Rechnen mit konstanten Werten... 1 Rechnen mit Zellbezügen... 2 Rechnen mit der Zeigemethode... 2 Summenfunktion... 3 Prozentrechnen...

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

Diese Unterlage bezieht sich auf Excel 2010 (auf Deutsch). Die Benutzeroberfläche kann in anderen Versionen der Software erheblich anders aussehen.

Diese Unterlage bezieht sich auf Excel 2010 (auf Deutsch). Die Benutzeroberfläche kann in anderen Versionen der Software erheblich anders aussehen. Vorbemerkung Diese Unterlage bezieht sich auf Excel 2010 (auf Deutsch). Die Benutzeroberfläche kann in anderen Versionen der Software erheblich anders aussehen. Einiges, das bei der Bearbeitung der Übung

Mehr

GOLDESEL-Schulung Referat 05 Finanzcontrolling

GOLDESEL-Schulung Referat 05 Finanzcontrolling GOLDESEL-Schulung Referat 05 Finanzcontrolling www.finanzcontrolling.uni-bremen.de Axel Hauschild / Petra Schröder 218-60202 goldesel@uni-bremen.de umbuchen@uni-bremen.de GOLDESEL - Excel Schulung 1 Evtl.

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober 2014. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober 2014. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 22 / Ausgabe 4 August 2014 Liebe Kunden

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Feb-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser Dateiname: ecdl7_03_01_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1 Information

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e V 2 n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

1. Erreichen Sie, dass im Feld KdNr (Kunden-Nummer) nur 4-stellige Zahlen eingetragen

1. Erreichen Sie, dass im Feld KdNr (Kunden-Nummer) nur 4-stellige Zahlen eingetragen Diverse Gültigkeitsregeln - Lösungshinweise 1998 Niko Becker Hilfedateien stehen Ihnen auf unserer Homepage Seite ACCESS Infos und Hilfe zur Verfügung 1. Erreichen Sie, dass im Feld KdNr (Kunden-Nummer)

Mehr

Arbeiten mit Blättern und Fenstern

Arbeiten mit Blättern und Fenstern 5 Arbeiten mit Blättern und Fenstern In diesem Kapitel: n Blätter in einer Arbeitsmappe auswählen n Blätter hinzufügen, Blätter löschen n Blätter verschieben, Blätter kopieren n Blätter aus- und einblenden

Mehr

Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau

Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau Blitzvorschau in Excel 2016 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 2 Blitzvorschau aktivieren... 2 Automatische

Mehr

Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau

Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2016 Blitzvorschau Blitzvorschau in Excel 2016 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Blitzvorschau aktivieren... 2 Automatische

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage

Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage Summenbildung in Bauteiltabellen mit If Then Abfrage Die in Bauteiltabellen ausgelesenen Werte lassen sich in jeder Spalte als Summe berechnen. So können selbstverständlich die Flächen der in der Tabelle

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Mit Datum und Uhrzeit arbeiten... 2 Datums- und Zeiteingaben eingeben und formatieren... 2 Schnell das Datum und die aktuelle Uhrzeit eingeben... 2 Datum und

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN)

LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN) LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN) Übung (1) Elemente des Excelfensters Ordnen Sie die Begriffe richtig zu: [1] Titelleiste (Programmleiste) [9] waagrechte/horizontale Bildlaufleiste [2] Menüleiste

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Was sind Funktionen?... 2. Bestandteile einer Funktion... 2. Beispiele für einfache Funktionen... 2

Inhaltsverzeichnis... 1. Was sind Funktionen?... 2. Bestandteile einer Funktion... 2. Beispiele für einfache Funktionen... 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Was sind Funktionen?... 2 Bestandteile einer Funktion... 2 Beispiele für einfache Funktionen... 2 Als Tabelle definierten Zellbereich schnell auswerten... 3 Die

Mehr

Tipps & Tricks im CRM

Tipps & Tricks im CRM Tipps & Tricks im CRM 1. Mehrere Datensätze gleichzeitig bearbeiten S. 2 2. Änderung der Spaltenreihenfolge S. 3 3. Auto-Vervollständigung S. 3 4. Katalogwert wählen, ohne Katalog zu öffnen S. 4 5. Tastenkombination

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Funktionen Summe Funktionen in Tabellenkalkulationsprogrammen sind komplexe Bearbeitungsvorschriften, die eigentlich auch in Formelschreibweise ausgedrückt werden können. Ein Begriff in Textform (z. B.

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Microsoft Excel 2013. Herausgeber. Kontakte: 079 633 65 75 www.computer-training.ch. Autoren: Gabriela Bergantini. by BerCom Training GmbH

Microsoft Excel 2013. Herausgeber. Kontakte: 079 633 65 75 www.computer-training.ch. Autoren: Gabriela Bergantini. by BerCom Training GmbH Herausgeber BerCom Training GmbH Stationsstrasse 26 8713 Uerikon Kontakte: 079 633 65 75 Autoren: Gabriela Bergantini 1. Auflage von Dezember 2014 by BerCom Training GmbH Microsoft Excel 2013 Tipps und

Mehr

Projektmanagement / Übungen

Projektmanagement / Übungen Prof. Dr.-Ing. Günter Eberl Projektmanagement mit Microsoft Project Projektmanagement / Übungen 5 Übungen zu Multiprojektmanagement Multiprojektmanagement ist die Bezeichnung für das Arbeiten mit mehreren

Mehr

Hilfreiche Funktionen

Hilfreiche Funktionen Hilfreiche Funktionen In unseren Anwendungen gibt es zahlreiche nützliche Funktion, die jedoch manchmal etwas versteckt sind. Mit diesem Infoblatt wollen wir auf diese Funktionen aufmerksam machen. Bitte

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork von Irene Bauder, Jürgen Bär 1. Auflage Hanser München 2000 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21473 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und

Mehr

Inf11 HTML 18.12.2005/ pl

Inf11 HTML 18.12.2005/ pl Inf11 HTML 18.12.2005/ pl Grundstruktur Grundformatierung Jede HTML SEITE hat mindestens folgendes Grundgerüst: Dies ist der einleitende HTML Tag, der auf eine folgende Html Seite hinweist.

Mehr

Befehlsliste für EXCEL

Befehlsliste für EXCEL Befehlsliste für EXCEL Die Auswahl der Befehle kann mit der Maus und einem Klick, mit den Pfeiltasten und (der "Eingabe"- Taste) mit A und dem unterstrichenen Buchstaben erfolgen. Die für markierte Zellen

Mehr

Microsoft Excel 2010 Mehrfachoperation

Microsoft Excel 2010 Mehrfachoperation Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2010 Mehrfachoperation Mehrfachoperationen in Excel 2010 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Mehrfachoperation mit

Mehr

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book

Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Gratis Excel SVERWEIS Funktions-Anleitung, Tutorial, ebook, PDF-E-Book Wir wollen wissen wieviel Umsatz Vertreter Müller im Juni gemacht hat? Dazu klicken wir irgendwo in ein Feld und geben ein: =SVERWEIS

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Dateien löschen und wiederherstellen

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Dateien löschen und wiederherstellen Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Dateien löschen und wiederherstellen Dateiname: ecdl2_05_03_documentation Speicherdatum: 22.11.2004 ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

HR - Personalmanagement

HR - Personalmanagement HR - Personalmanagement HR - PERSONALMANAGEMENT... 1 1 ORGANISATION UND BESETZUNG... 1 1.1 ORGANISATIONSPLAN 2 1.1.1 Aufbauorganisatorische Einheit definieren... 2 Aufbauorganisatorische Einheit definieren...

Mehr

Leere Zeilen aus Excel-Dateien entfernen

Leere Zeilen aus Excel-Dateien entfernen Wissenselement Leere Zeilen aus Excel-Dateien entfernen Betrifft: CODE.3, Report/LX (Explorer/LX) Stand: 2012-09-12 1. Hintergrund ibeq Für den Excel-Export setzen wir fertige Libraries des Herstellers

Mehr

So sind häufig benötigte Formeln sofort zur Hand

So sind häufig benötigte Formeln sofort zur Hand So sind häufig benötigte Formeln sofort zur Hand auch für Excel 2010 Wahrscheinlich wirst auch du einige Formeln immer wieder in Ihren Tabellen einsetzen. Je komplexer diese Formeln sind, desto mehr Zeit

Mehr