IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER"

Transkript

1 IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER DATENSCHUTZ Frederik Möllers and Christoph Sorge: Hausautomationssysteme im Datenschutzrecht Lothar Gamper: Forschung in Österreich vor neuen datenschutzrechtlichen Herausforderungen Michael Pachinger: Das Google-Urteil Philipp Fischer and Ricardo Morte Ferrer: Data Protection Management System - A novel approach to handle big data? Sebastian Meyer: Von der Videoüberwachung zur automatisierten Videoanalyse Verena Stolz: Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten im Internet als neues Grundrecht? E-COMMERCE Alexander Konzelmann: Generationen-übergreifende Kooperation: über den Umgang mit digitalem Erbgut Anabela Gonçalves: Some conflict-of-law topics about the regulation of online privacy across borders Antje Dietrich: Agentengestützte Kooperation innerhalb eines Spotmarktes für dezentral erzeugten Strom Christian Szücs: Zur Nicht-Übertragung des deutschen Aktionärsforums gemäß 127a AktG in die österreichische Rechtsordnung Georg Borges: Kooperation in der Regulierung von IT durch Zertifizierung Gisela Heindl: Die leichte Zugänglichkeit zu via Internet bereitgestellten Wertpapierprospekten Helgo Eberwein and Arpad Gered: Bits & Coins - Herausforderungen für sichere Zahlungsdienste im 21. Jahrhundert Kai Erenli: Die #Verbraucherrechte-Richtlinie RL 2011/83/EU und die kleine niedliche Katze die nur EUR 2,99 für eine neue Haube in ihrer #App verlangte Markus Knasmüller: KOOPERATION ALS LÖSUNG FÜR DIE AUFDECKUNG VON WETTBETRUG: WIE EINE WISSENSDATENBANK HELFEN KANN Michael Sonntag: Zum Verbot von Produktempfehlungen per Sonja Dürager: Neue Methoden der Verwertung von Kundendaten Wo verlaufen die Grenzen der rechtlichen Zulässigkeit? E-DEMOCRACY Alexander Balthasar and Alexander Prosser: Die Distanzwahl als hoheitlicher Akt im Ausland Bernhard Varga, Siegfried Stangl and Michael Gruber: Reform des Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftswahlrechts - Besondere Herausforderungen Birgit Schenk and Alisa Zeeh: Rechtlich abgesichert oder nicht? Übertragung von öffentlichen Gemeinderatssitzungen im Internet, Fernsehen und Radio Birgit Schenk and Robert Müller-Török: Organisierter Briefwahlbetrug - eine europäische Realität. Eine Analyse anhand von Beispielen aus dem UK und aus Bayern Dagmar Lück-Schneider: E-Democracy und demografischer Wandel - Gibt es da Zusammenhänge?

2 Irene Krebs: ANEIGNUNGS- UND NUTZUNGSWEISEN NEUER MEDI-EN AM BEISPIEL WAHLEN INSBESONDERE DURCH SEHBEHINDERTE UND BLINDE MENSCHEN E-GOVERNMENT Andreas Krenmayr and Roland Traunmüller: Bürger Informationssysteme - Neue Vorstellungen Arthur Winter and Silke Gspan: Innovative Konzepte der Kooperation im öffentlichen Sektor Astrid Schuhmacher: Umsetzungsmaßnahmen des de-gov-g durch das BSI Carl-Markus Piswanger: Projekt Cloud4Europe Jörn von Lucke and Celina Raffl: TosiT Werkzeugkasten für offene gesellschaftliche Innovation zur Kooperation zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft Jörn Von Lucke and Florian Schumacher: ERSTE SKIZZE ZUR VERWALTUNG 4.0: NEUARTIGE FORMEN DER KOOPERATION IN DER ÖFFENTLICHEN VERWALTUNG DURCH INTELLIGENTE OBJEKTE UND CYBERPHYSIKALISCHE SYSTEME Pawel Szulewski: Transferability of digital assets in case of death. Peter Ebenhoch: Kooperative Smart City Strategien Reinhard Riedl: Governance Challenges Created by Big Data Technology Roland TraunmÜller: Zwei Jubiläen als Anlass zur Reflektion Susanne Forizs: Partizipation in Verwaltungsverfahren - Sonderverfahrensrecht nach 40 KOG (KommAustria-Gesetz). Wolfgang Schneider, Claudia Rosenbleck, Christian Wilke, Muryel Calmet and Sebastian van Deel: Einheitliche FM-Datenstruktur als wesentliche Grundlage für eine effiziente e- Kooperation im Facility Management der öffentlichen Verwaltung E-JUSTICE Bettina Mielke and Christian Wolff: Justiz und digitale Öffentlichkeit: Aufbau und Analyse von Textcorpora der Justizberichterstattung Cesar Antonio Serbena and Luiz Henrique Krassuski Fortes: Interoperability and Electronic Judicial Process: Currently State of Affairs in Brazil and Comparative Law Dominik Leibenger, Ronald Petrlic and Christoph Sorge: Elektronische Akten: Anforderungen und technische Lösungsmöglichkeiten Jochen Krüger and Stephanie Vogelgesang: Elektronischer Rechtsverkehr in Verfahren ohne Anwaltszwang der Justizgewährungsanspruch des Bürgers als praktischer und theoretischer Störfaktor? Anmerkungen insbesondere aus amtsrichterlicher Sicht Michael Tonndorf: Prozess-Daten-Beschleuniger (P23R): Ein Modell für eine Implementierung des Instanzenzugs? E-PARTIZIPATION Judith Schossböck, Michael Sachs, Bettina Rinnerbauer, Roman Bumerl-Lexa, Sebastian Zehetbauer and Janos Böszörmenyi: Erforschung von Identitäts- und Authentifizierungsverfahren bei demokratischer Online-Beteiligung (Panel) E-PROCUREMENT Alexandra Mensdorff-Pouilly: Vorstellung der Vergabesoftware "Vergabeassistent" Philipp Götzl: Die neue Verwaltungsgerichtszuständigkeit in Vergabesachen- ein erster Praxisbericht zu Umsetung, Anwendung und Kooperation OPEN LAWS

3 Clemens Wass: openlaws.eu - Stakeholder Framework Radboud Winkels: The OpenOpenLaws project: Big Open Legal Data Thomas J. Lampoltshammer, Christian Sageder and Thomas Heistracher: Platform - An Open Architecture For Big Open Legal Data The Openlaws IT-RECHT (RECHTSDOGMATIK) Christian Bergauer: Zur (Beitrags-)Strafbarkeit eines Diensteanbieters bezüglich strafbarer Handlungen seiner Nutzer am Beispiel des Tor-Netzwerks Elisabeth Staudegger: Kooperative Rechtsentwicklung am Beispiel des Europäischen Urheberrechts JURISTISCHE INFORMATIK-SYSTEME Bernhard Waltl and Florian Matthes: Comparison of Law Texts: An Analysis of German and Austrian Legislation regarding Linguistic and Structural Metrics Elisabeth Hödl and Martin Zechner: Was die Technologische Singularität für die Medienlandschaft bedeutet Johann Höller and Martin Stabauer: IT in der Normsetzung Semantische Technologien als Lösungsansatz Johannes Scharf: rowler - A hybrid rule engine for legal reasoning Martin Stabauer and Johann Höller: Verordnungen erstellen ohne Rechtskenntnisse Demonstration eines Curriculum-Designprozesses Micha? Araszkiewicz and Agata?opatkiewicz: A Multi-Level Architecture of a Judicial Decision Support System in Divorce Proceedings (JUDIPRO) Ralf Blaha and Wolfgang Deutz: Interdisziplinäre Kooperation durch IT-gestütztes Wissensmanagement Rolf H. Weber: Digital Literacy as Incentive for Knowledge Management in the Digital World Stefan Hessel: Ein Bild der Zukunft? - Selbstentwickelte Betriebssysteme für Prüfungen am Beispiel des Saarbrücker Prüfungsrechner-Toolkits Challenge OS Thomas Gordon: The MARKOS License Analyser Wolfgang Eixelsberger and Manfred Wundara: Wissensmanagement und Recommender Systeme Herausforderungen beim Einsatz in der öffentlichen Verwaltung OPEN GOVERNMENT & OPEN DATA Peter Parycek and Bettina Rinnerbauer: Das Recht auf Zugang zu Informationen der Verwaltung in Hamburg, Slowenien und Österreich PLENARVORTRÄGE Athi Saarenpää: Der digitale Jurist in der Netzwerkgesellschaft Erich Schweighofer: Programm & Survival auf der IRIS2015 Erich Schweighofer and Friedrich Lachmayer: Kooperation Friedrich Lachmayer and Günther Schefbeck: IRIS2015: Rückblick und Ausblick Hanna Maria Kreuzbauer: Kooperation und Systemarchetypen RESPECT WORKSHOP Janos Böszörmenyi and Erich Schweighofer: International Efforts to Monitor Terrorists RECHTSINFORMATION & SUCHTECHNOLOGIEN Angela Stoeger-Frank: Der Richter wird zum Autor:Titel, Abstract, korrekte Zitate sind ein Gegengeschäft oder ein Aufwand? Anton Geist: Content Mapping für LexisNexis Online

4 Anton Geist and Barbara Ofner: LexisNexis Online 2015: Allianzpartnerschaft, Related Content, kürzere Recherchewege Christine Kirchberger: Kooperation von Rechtsinformation und AnwenderInnen Iris Kraßnitzer: Medienneutrale Datenaufbereitung und kooperative Mehrfachnutzung von Kollektivverträgen Jörn Erbguth and Marc Bloch Sommer: Neue Suche bei Swisslex Klaas Schmidt, Iris Speiser and Ralph Hecksteden: Suche nach Argumenten in Bundesverfassungsgerichtsentscheidungen Margit Vetter and Michael Wenzel: "Google-like" Search in juristischen Datenbanken Marius Roth: Konsolidierung von Rechtsnormen - Alte und neue Wege RECHTSTHEORIE Dieter Krimphove and Gabriel M. Lentner: Logik als inhärentes Prinzip der Völkerrechtsordnung Friedrich Lachmayer and Marie-Theres Tinnefeld: Von der Konkordanz der Gegensätze zu transdialektischen Modellen des globalen Überlebens Friedrich Lachmayer and Marijan Pavcnik: MORAL UNDERSTANDING OF LAW Lothar Philipps: Alltagsszenen in intuitionistische Logik gefasst Meinrad Handstanger: Rechtssätze als kooperative Textsorte Nikolaus Schatt and Rainhard Z. Bengez: Logik der Verbindung von Normen Peter Leitner: Social Media Crime: Taxonomie zur Klassifizierung von Kriminalitätsphänomenen in sozialen Medien und rechtliche Empfehlungen Rainhard Z. Bengez and Lothar Philipps: Kooperation und Konfrontation: Europäische Menschenrechtskonvention, UN-Pakt und deutsche Rechtssprechung. Eine rechtsphilosophische Analyse RECHTSVISUALISIERUNG Caroline Walser Kessel: Praktische Erfahrungen mit der Visualisierung des Kindes- und Erwachsenenschutzrechtes Christina Ramberg and Helena Haapio: MAKING CONTRACTS WORK: PLAYING A GAME FOR ENHANCED MANAGERIAL-LEGAL COLLABORATION Erik Kolek: KOOPERATIONSVERTRAGSVISUALISIERUNG ZUR BEEINFLUSSUNG DER LEISTUNGSBEREITSCHAFT VON KOOPERATIONSPARTNERN Hans-Georg Fill: Bridging Pictorial and Model-based Creation of Legal Visualizations Jennifer Stoll, Jasper Siemssen and Rainhard Z. Bengez: Visualization, Insider Cyber Threats & Legal Informatics Meng Weng Wong, Helena Haapio, Sebastiaan Deckers and Sidhi Dhir: Computational contract collaboration and construction: Making it easier to do business Michael Curtotti, Helena Haapio and Stefania Passera: Interdisciplinary Cooperation in Legal Design and Communication Tetiana Mamula and Ulrich Hagel: The Design Of Commercial Conditions Layout, Visualization, Language Vytautas Cyras, Friedrich Lachmayer and Kristina Moroz Lapin: Picture-Text Cooperation: Lettering in Legal Visualization Wolfgang Kahlig and Eleonora Kahlig: Rechtsvisualisierung - Viribus Unitis SCIENCE FICTION Hermann Maurer: Ende des Traums Peter Lechner: Warum die meisten Prognosen falsch sind und manche trotzdem zutreffen

5 Wolfgang Schinagl: Depersonalisation/Derealisation im Spannungsfeld von Digitalisierung/Virtualisierung des Ichs (personale Identität) IP-RECHT Clemens Thiele: Auswirkungen der europäischen Parodiefreiheit auf das österreichische Urheberrecht David Komuves, Jesus Niebla, Burkhard Schafer and Laurence Diver: Monkeying around with copyright Animals, AI's and IP for computer-generated text Jesus Niebla, Burkhard Schafer, David Komuves and Laurence Diver: What the robo-butler saw: accidental copyright infringement and the robotics industry Katharina Bisset: Umgang mit Open Source Software im Unternehmen Leonhard Reis: Grundfragen der urheberrechtlichen Verwertungsrechte im digitalen Umfeld Martynas Mockus: Open Government Data Licensing Comparative Analysis

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Tagungsprogramm des IRIS2011 13 Abkürzungsverzeichnis 23 1. Zum Generalthema Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 2. Datenschutz

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.]

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.] TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.] Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2013

Mehr

18. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Kooperation. Programmheft

18. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Kooperation. Programmheft 26.-28. Februar 2015 Universität Salzburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät Churfürststraße 1, 5010 Salzburg, AT http://www.univie.ac.at/ri/iris15 (Uni Wien) 18. Internationales Rechtsinformatik Symposion

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar 2011. Donnerstag, 24. Februar 2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar 2011. Donnerstag, 24. Februar 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011

Mehr

Informationstechnik in der juristischen

Informationstechnik in der juristischen Informationstechnik in der juristischen Aktuelle Fragen der Rechtsinformatik 2004 herausgegeben von Erich Schweighofer Doris Liebwald Gùnther Kreuzbauer Thomas Menzel V-J DSTERREICH VCRMAL5 VERi-AG OCR

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Dienstleistungsmanagement und Social Media

Dienstleistungsmanagement und Social Media Manfred Bruhn Karsten Hadwich (Hrsg.) Dienstleistungsmanagement und Social Media Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Vorwort Teil A:

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds Open Cloud Day, 19. Juni 2012 Universität Bern Dr. Matthias Stürmer Ernst & Young CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com Background Senior

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

egovernment, Open Government, Mobile Government? Was die öffentliche Verwaltung tatsächlich braucht

egovernment, Open Government, Mobile Government? Was die öffentliche Verwaltung tatsächlich braucht egovernment, Open Government, Mobile Government? Was die öffentliche Verwaltung tatsächlich braucht Thomas Langkabel National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 25. September 2014 Technologie

Mehr

Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government

Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government TA10: Die Ethisierung der Technik und ihre Bedeutung

Mehr

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 Abdul-Wahed Haiderzadah abdul-wahed.haiderzadah@haw-hamburg.de Betreuer:

Mehr

Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16

Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16 Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16 Technologie4RISuPV.PPT/hoffmann/feb10/1 R4eGov Technologie4RISuPV.PPT/hoffmann/feb10/2 Ausgangspunkt:

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Artmann Dr. Christian ADVENTURES Projekt vom Bundesministerium Graduate School of Business, Stanford Springer 2009 Bernhard Rainer Breiter

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung Vorwort... 5 Eröffnungssitzung SC ir Prof. Dr. Roland Miklau, Präsident der Österreichischen Juristenkommission... 15 SC HonProf. Dr. Georg Kathrein, Bundesministerium für Justiz... 21 1. Arbeitssitzung

Mehr

THE PRINICPLE OF OPENNESS.

THE PRINICPLE OF OPENNESS. Credits: Grafik Linz_Open Commons: CC-by: Quelle Stadt Linz, CC-by Logo: CC-by: Creative Commons THE PRINICPLE OF OPENNESS. Local Data in the Open Commons Region Linz http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/at/

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Sprachtechnologie in der Wissenschaft: Digital-Turn in evidenzbasierter Bildungsforschung und -information

Sprachtechnologie in der Wissenschaft: Digital-Turn in evidenzbasierter Bildungsforschung und -information Sprachtechnologie in der Wissenschaft: Digital-Turn in evidenzbasierter Bildungsforschung und -information Iryna Gurevych Sprachtechnologie-Feuerwerk: Aktuelle Anwendungsbeispiele und Zukunftsvisionen

Mehr

IT-Incident Management & IT-Forensics

IT-Incident Management & IT-Forensics Jens Nedon, Sandra Frings, Oliver Gobel (Hrsg.) IT-Incident Management & IT-Forensics Erste Tagung der Fachgruppe SIDAR der Gesellschaft fur Informatik 24. - 25. November 2003 in Stuttgart, Deutschland

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53 Inhaltsverzeichnis Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1 Shared IT-Services im Kontinuum der Eigen- und Fremderstellung 3 CARSTEN VON GLAHN und FRANK KEUPER (Siemens AG, Siemens IT Solutions

Mehr

Heterogene Informationssysteme

Heterogene Informationssysteme Arbeitsberichte des Instituts für Informatik Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg Band 35 Nummer 4 September 2002 Lutz Schlesinger, Wolfgang Hummer, Andreas Bauer (Hrsg.) Heterogene Informationssysteme

Mehr

3. Benefizregatta 2012 Mannheim

3. Benefizregatta 2012 Mannheim Ergebnisliste Rennen F : Frauen Klasse ( mindestens 3 Frauen ) 350 m Lauf 1: Vorlauf 1 1. 2 Team MHC Damen Vierer Mannheimer Hockey Club Elena Willig, Laura Bassemir, Vanessa Blink [C], Britta Meinert

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

12. Jahrgang. Ausgabe 2 / 2015 März / April ISSN 1864-2098. Knowledge Management goes OTC!? Leiden Sie unter Konzentrationsschwäche

12. Jahrgang. Ausgabe 2 / 2015 März / April ISSN 1864-2098. Knowledge Management goes OTC!? Leiden Sie unter Konzentrationsschwäche Mission Statement der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. Die Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM) unterstützt den professionellen und verantwortungsbewussten Umgang mit Wissen. Wir fördern

Mehr

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de Frederik Dahlke Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology The enterprise 2.0 concept applied to lean software development Diplom.de

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998)

The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998) + Visual Analytics The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998) + Aufbau n Einführung n Historie n Definition n Prozess n Verwandte Gebiete n Praktische Beispiele n IN-SPIRE

Mehr

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement Knut Hinkelmann Sandro Emmenegger *) Andreas Martin **) Jonas Lutz *) Prof. Dr. Dino Schwaferts *) Prof. Dr. Barbara Thönssen **) Dr. Hans Friedrich

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

& ihre Folgen. einführung von Prof. Dr. Michael Kulka

& ihre Folgen. einführung von Prof. Dr. Michael Kulka 6 Inhalt 14 einführung von Prof. Dr. Michael Kulka Die Finanzkrise & ihre Folgen 22 Globale Finanzmärkte nach der US-Subprime-Krise Fortschritte und Versäumnisse der Reregulierung Sebastian Dullien 42

Mehr

OPEN INNOVATION 2015.

OPEN INNOVATION 2015. MULTIMEDIALE ZUKUNFTSWERKSTATT CREATING VISIONS 1 Der König ist tot. Es lebe der Kunde! OPEN INNOVATION 2015. MULTIMEDIALE ZUKUNFTSWERKSTATT CREATING VISIONS SUMMERSCHOOL 09 FOTOPROTOKOLL 8. bis 10. Juli

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Open Data Open Government

Open Data Open Government Open Data Open Government Ralph Giebel Leiter Consulting ÖA Dtl. ralph.giebel@emc.com Copyright 2011 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. 1 Agenda Open Data - Perspektiven Technologische Anforderungen

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr

CRM im Mittelstand. Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen

CRM im Mittelstand. Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) CRM im Mittelstand Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen Mit einem Vorwort von Wolfgang Schwetz und Beiträgen u.a. von Markus Bechmann

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Ivan Schmid Inhalt 1. Rückblick 2013 o Lessons learned o Massnahmen 2. Ausblick o Gartner Trends 2014-2016 o Die Rolle von Contrexx 3. Contrexx Roadmap Rückblick

Mehr

17. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Transparenz. Programmheft

17. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Transparenz. Programmheft 20.-22. Februar 2014 Universität Salzburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät Churfürststraße 1, 5020 Salzburg, AT http://www.univie.ac.at/ri/iris14 (Uni Wien) 17. Internationales Rechtsinformatik Symposion

Mehr

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box?

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? 04. November 2008 ITC GmbH 2008 Agenda Was bringt der HP Service Manager 7? Überblick SM7 Module Neue / zusätzliche

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

FTRI 2011. http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/ Im Rahmen der JURIX 2011, 14.-16.12.2011, Universität Wien. http://www.univie.ac.

FTRI 2011. http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/ Im Rahmen der JURIX 2011, 14.-16.12.2011, Universität Wien. http://www.univie.ac. Fachausschuss Rechtsinformatik Gesellschaft für Informatik e.v. FTRI 2011 Fachtagung Rechtsinformatik - Rechtsinformation & Juristische Informatiksysteme Mittwoch, 14. Dezember 2011 Universität Wien http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/

Mehr

Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung

Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung A. Göbel, Prof. K. Küspert Friedrich-Schiller-Universität Fakultät für Mathematik und Informatik Lehrstuhl für Datenbanken

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Liken, sharen, kommentieren von allen Inhalten im Unternehmen. Jörg Thoß - OpenText Software GmbH - jthoss@opentext.com

Liken, sharen, kommentieren von allen Inhalten im Unternehmen. Jörg Thoß - OpenText Software GmbH - jthoss@opentext.com Liken, sharen, kommentieren von allen Inhalten im Unternehmen Jörg Thoß - OpenText Software GmbH - jthoss@opentext.com Jörg Thoß 2012 2 Datenburgen Jörg Thoß 2012 3 Datenschutz / 4-Augen-Prinzip Jörg Thoß

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Perceptive Software. Neues aus dem Hause Perceptive. Dirk Schneider Regional Director DACH/CEE & International Partner Director

Perceptive Software. Neues aus dem Hause Perceptive. Dirk Schneider Regional Director DACH/CEE & International Partner Director Perceptive Software Neues aus dem Hause Perceptive Dirk Schneider Regional Director DACH/CEE & International Partner Director 1 Perceptive Software Profil Gegründet 1995 in Kansas City Softwaresparte von

Mehr

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus Dipl.-Kfm. Ole Bröker Dipl.-Kfm. Nico Wiegand Dipl.-Kfm. Philipp Brüne IAS 2011 (Vorläufiger) Zeitplan

Mehr

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Bernd Zwattendorfer E-Government Konferenz 2011 Salzburg Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Inhalt Motivation EU

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Na und? Stefan Mai Partner Manager, Good Technology, Frankfurt Netzplan MDM Kosten oder Nutzen? Wann was steuern und warum. MDM der Beginn einer Reise. Steigen Sie ein und seien

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Open Services for Lifecycle Collaboration (OSLC)

Open Services for Lifecycle Collaboration (OSLC) VIRTUAL VEHICLE Open Services for Lifecycle Collaboration (OSLC) Stefan Paschke VIRTUAL VEHICLE Research Center COMET K2 Competence Center - Initiated by the Federal Ministry of Transport, Innovation &

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Ethik-Kommission des Landes Berlin Stand: 20.08.2012 er und Stellvertreter Ausschuss 1 Facharzt/in PD Dr. med. K. Chirurgie/ (* Thomas Moesta Chefarzt einer chirurgischen

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz

Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz Heinz Johner, IBM Schweiz AG 30. November 2009 Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz Agenda, Inhalt Begriff und Definition Umfang einer DLP-Lösung Schutz-Szenarien Typische Fragestellungen

Mehr

Pixoloo Eine mobile und ortsabhängige Anwendung

Pixoloo Eine mobile und ortsabhängige Anwendung Pixoloo Eine mobile und ortsabhängige Anwendung Ralf Kruse INF-M3 - Seminar/Ringvorlesung - Wintersemester 2007/2008 30. November 2007 Projekt: Pixoloo 2 Ablauf Projekt: Pixoloo Einordnung des Projektes

Mehr

Smart Information Management

Smart Information Management Smart Information Management Dr. Stefan Wess, Empolis Information Management GmbH Seite 1 Kernthesen des Beitrages Vom Pull zum Push Oder die Lösung findet das Problem Der Tod der Firewall Open Enterprise,

Mehr

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration , Thomas Mickeleit und (Hg.) Social Business Von Communities und Collaboration Jranffurtcr^llgmejne Buch Inhalt 1 Grußwort Prof. Dieter Kempf 2 Alles wird social" - Wie Social Business Unternehmen verändert

Mehr

Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries

Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries Jürgen Umbrich Sebastian Blohm Institut AIFB, Universität Karlsruhe (TH) Forschungsuniversität gegründet 1825 www.kit.ed Overview

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Big Data Use Case Demos Real Life Examples Bernd Mussmann Strategist & Senior Principal Analytics & Data Management, HP Enterprise Services May 5 th, 2015 Abstract (in German) Big Data Anwendungsfälle

Mehr

Mobile Government Status und Trends Roland Traunmüller

Mobile Government Status und Trends Roland Traunmüller Johannes Kepler Universität Linz Mobile Government Status und Trends Roland Traunmüller Innovation in Staat und Verwaltung Innovation and Government als heißes Thema. Innovation braucht den Staat in vielerlei

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content

Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content FuturistGerd.com Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content @gleonhard 1 2 4 8 16 32 Eine Welt der Screens. Immer-an. Immer billiger.

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation 1 Bitte wählen Sie: Vortrag Workshop Einreichformular Ende der Einreichfrist: 06.01.2016 Benachrichtigung über Annahme: 15.01.2016 Abgabeschluss für Präsentationen: 31.03.2016 2 Titel des Beitrags: Untertitel:

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

EU-Projekt Open Cities Offene Verwaltungsdaten zur kommunalen Innovationsförderung

EU-Projekt Open Cities Offene Verwaltungsdaten zur kommunalen Innovationsförderung EU-Projekt Open Cities Offene Verwaltungsdaten zur kommunalen Innovationsförderung 22. November 2011 Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS Berlin 1 Fraunhofer FOKUS Kompetenzzentrum

Mehr

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 o. Univ.-Prof. Dr. Dimitris Karagiannis Dr. Hans-Georg Fill Univ.-Prof. Dr. Wilfried Grossmann Juni 2011 Fakultät für Informatik Universität Wien www.informatik.univie.ac.at

Mehr

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen mit 102 Abbildungen Prof. Dr. Andreas Pfnür (Hrsg.) Professor für Allgemeine BWL insbesondere Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen TRAUNER VERLAG UNIVERSITÄT / 6 / SCHRIFTENREIHE FÜR / BERUFS- UND ' BETRIEBSPÄDAGOGIK HERAUSGEGEBEN VON GERHARD NIEDERMAIR 5 GERHARD NIEDERMAIR (HRSG.) Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Mehr

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS Einladung ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS IM Studio VILLA Bosch, SchloSS-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg am 4. & 5. November 2014

Mehr

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Neue Funktionalitäten der ENTSOG Transparency Platform Martin Reisner Jahrestagung Energiewirtschaft Robotron // ECG 23 24/11/2011 Inhalt der Präsentation

Mehr

20 Trends für 2007. Dr. Ulrich Kampffmeyer. Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH

20 Trends für 2007. Dr. Ulrich Kampffmeyer. Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Hamburg 2007 20 Trends für 2007 Von Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über Inhalt Vorwort Hinweise für die Online-Nutzung Abkürzungen Literatur V IX XVII XXIII Allgemeine Einführung 2 1. Ausschließlicher Lizenzvertrag 146 2. Geheimhaltungsverpflichtung 324 3. Vorabvertrag über

Mehr

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW Praktikerforum 2014 Fr. 11.04.2014 1. Allgemeines zum Markenrecht Judith Hesse, LL.M. (Dresden/Exeter), Rechtsanwältin Bettinger, Schneider, Schramm,

Mehr

Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen. Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis

Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen. Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis Herausgegeben von Christiana Köhler-Schute Mit Beiträgen von Peter Arbitter, T-Systems;

Mehr

Content Management Systeme

Content Management Systeme Content Management Systeme Ein Vergleich unter besonderer Berücksichtigung von CoreMedia und TYPO3 Bachelorthesis im Kooperativen Bachelor Studiengang Informatik (KoSI) der Fachhochschule Darmstadt University

Mehr

Das Institut für Rechtsinformatik

Das Institut für Rechtsinformatik Das Institut für Rechtsinformatik 2 5. S e p t e m b e r 2 0 1 4 Universität des Saarlandes - Institut für Rechtsinformatik Direktoren Prof. Dr. Georg Borges Prof. Dr. Mark Cole Prof. Dr. Philippe Cossalter

Mehr

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung www.alfi.lu frankfurt, 8. juli 2014 herzlich willkommen Sehr geehrte Damen und Herren, Seit unserem letzten Seminar

Mehr

ShopBot, ein Software-Agent für das Internet

ShopBot, ein Software-Agent für das Internet Software-Agenten p.1/20 ShopBot, ein Software-Agent für das Internet Eine Einführung in (Software-)Agenten Madeleine Theile Software-Agenten p.2/20 Aufbau des Vortrags grundlegende Theorie Definition Autonomy,

Mehr