SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN"

Transkript

1 Abteilung Konsumentenpolitik 2003 Prinz-Eugen-Straße A-1041 Wien, Austria Tel: /2144 DW 51/2006 September 2006 SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN Zinsen, Spesen im Vergleich Michaela Kollmann, Christian Prantner Die wichtigsten Ergebnisse Günstige Konditionen für Jugendkonten Kontokosten pro Jahr: 0 bis 105 Euro Spesenfalle: Kosten bei Barabhebung an der Kassa (0-1 ), Dauerauftragsänderung (0-2 ), Kontoschließung (0-15 ) Große Unterschiede bei Überziehungszinsen (5-9,5%) und Guthabenzinsen (0,125-2,250%) Bank-Karten für Schüler möglich, Überziehungen sind nicht vorgesehen Erhebungsmodus Die Konditionen (jährliche Kontokosten, Spesen, Zinsen) sind dem Arbeiterkammer Bankenrechner (www.bankenrechner.at) entnommen. Die Abfrage der Daten erfolgte im August Die Erhebung umfasst 16 Banken mit Filialen in Wien. Weiters haben unsere TesterInnen bei 5 Wiener Bankfilialen (Bank Austria, BAWAG, Erste Bank, Raiffeisenlandesbank NÖ Wien, Volksbank Wien) und einer Online Bank (easybank) erhoben, welche Karten und Kartenlimits an Jugendliche (Beispiel 14jähriger Schüler) vergeben werden. Unter ist eine Online-Auswertung österreichweit möglich. KonsumentInnen können anhand von Nutzermodellen die jährlichen Kosten von Jugendkonten abrufen. In den Produktdetails werden wichtige Informationen und Preise dargestellt. Die AK-Erhebungen basieren auf der Errechnung von jährlichen Kontokosten. Diese Kontoentgelte werden anhand von drei unterschiedlichen Modellkonten ermittelt. Die Auswertung erfolgte unter Annahme des Wenignutzer, der im Schnitt 11 bis 12 Transaktionen (Gutschriften, Überweisungen, Daueraufträge etc) pro Monat am Konto durchführt. Das sind 130 Transaktionen pro Jahr. Eine genaue Aufstellung der Buchungen finden Sie in der Tabelle im Anhang. Die Kontoführungskosten wurden für ein Jugendkonto ohne Überziehung ausgewertet.

2 Die Testergebnisse im Detail 1. Jährliche Kontokosten für Jugendkonten im Vergleich Die jährlichen Kontokosten sind sehr unterschiedlich 7 der abgefragten Banken verrechnen für das Jugendkonto keinerlei Spesen (Bank Austria Creditanstalt, Erste Bank, Hypo Alpe Adria, Hypo Oberösterreich, Raiffeisenlandesbank NÖ Wien, Sparda Bank Wien, Wiener Spar- und Kreditinstitut). Für das teuerste Jugendkonto fallen Kosten von 105,60 Euro pro Jahr (Bank für Tirol und Vorarlberg) an. Der Leistungsumfang ist unterschiedlich. Damit die Kontopreise vergleichbar sind, wurden die jährlichen Kontokosten anhand eines Nutzermodells, (siehe Anhang) mit 130 Buchungen pro Jahr ohne Kontoüberziehung, ermittelt. Bank Produktname Kontokosten in Euro pro Jahr für Wenignutzer, 130 Buchungen pro Jahr Bank Austria Creditanstalt MegaCard 0,00 Erste Bank Spark7 0,00 Hypo Alpe Adria Jugendkonto 0,00 Hypo Oberösterreich StartUp-Konto 0,00 Raiffeisenlandesbank NÖ Wien Raiffeisen Jugendkonto 0,00 Sparda Bank Wien Jugendkonto 0,00 Wiener Spar- u Kreditinstitut Jugendkonto 0,00 PSK Jugendkonto B4-19 1,04 BAWAG Jugendkonto B4-19 2,00 HYPO NÖ Jugendkonto 2,00 Volksbank Wien aktivkonto 2,00 Oberbank Oberbank Start-Konto 3,27 easybank AG easy schüler 9,12 Bank Burgenland Konto 0x24 10,00 Bank f Tirol u Vorarlberg BTV-Jugendkonto 105,70 Quelle: Erhebung am Die günstigen Konditionen gelten üblicherweise bis zu einem Alter zwischen 18 und 20 Jahren, wird das Konto als Studentenkonto weitergeführt, auch länger. In der Kontoführung sind üblicherweise eine Kundenkarte (Behebungen mit Karte und Code im Bank-Foyer) oder eine Maestro Karte und Internet-Banking enthalten. Die meisten Banken bieten in ihren Kontopaketen eine Reihe von kostenlosen Service- Leistungen. Häufige Zuckerln sind kostenlose Clubmitgliedschaft, Ermäßigungen für Veranstaltungen oder kostenlose Einstiegsgeschenke. Seite 2

3 2. Spesen bei bestimmten Transaktionen Werbeaussagen versprechen Jugendlichen ein Gratis-Konto oder zumindest die kostenlose Kontoführung. Bei näherer Betrachtung erweisen sich diese Argumente als halbrichtig. Einige Banken verrechnen Spesen bei bestimmten Transaktionen. Vier Kreditinstitute verrechnen Entgelte für die Behebung an der Kassa. Die Spesen können bis zu einem Euro ausmachen. Problematisch sind die Kosten vor allem für jene Jugendliche, die keine Maestrokarte nutzen können. Für Jugendliche sollte diese Buchung in jedem Fall kostenlos sein. Die Änderung bzw Löschung eines Dauerauftrages kostet bei fünf Banken extra. Es werden bis zu 2 Euro dafür verrechnet. Sieben Kreditinstitute verrechnen eine Kontoschließungsgebühr, die bis zu 15 Euro ausmachen kann. Die nachfolgende Tabelle zeigt Entgelte, die anfallen können. Kosten für Barbehebung an der Kasse ohne Karte Dauerauftragsänderung, - löschung Bank Bank Austria 0,00 0,00 15,00 Bank Burgenland 0,00 0,00 0,00 Bank f Tirol u Vorarlberg 1,00 0,20/1,50 0,00 BAWAG 0,50 0,00 13,20 Easybank 0,00 0,00 12,60 Erste Bank 0,00 0,00 0,00 HYPO Alpe Adria 0,00 0,00 0,00 HYPO NÖ 0,00 2,00 0,00 HYPO OÖ 0,00 0,00 0,00 Oberbank 0,43 1,55 0,00 PSK 0,26 0,00 13,20 Raiffeisenlandesbank NÖ Wien 0,00 0,00 9,53 Sparda Bank Wien 0,00 0,00 13,20 Volksbank Wien 0,00 2,00 10,00 Wiener Spar- u Kreditinstitut 0,00 0,00 0,00 Quelle: Erhebung am Kontoschließung 3. Soll- und Überziehungszinsen Die Unterschiede bei Haben- und Sollzinsen sind beträchtlich. Die Bandbreite bei den Habenzinsen reicht von 2,25 % (Raiffeisenlandesbank Nö Wien) bis zu 0,125 % (Sparda Bank Wien, Wiener Spar- und Kreditinstitut). Die Guthabenzinsen sind Kest-pflichtig (25 %). Seite 3

4 Für die Kontoüberziehung von Jugendkonten werden Zinsen zwischen 5,5 % (Hypo Alpe Adria) bis 9,5 % (BAWAG, PSK, Erste Bank, Bank Austria, Sparda Bank Wien) verrechnet. Die Raiffeisenlandesbank NÖ Wien hat keinen Zinssatz angegeben, da eine Kontoüberziehung grundsätzlich nicht vorgesehen ist. Für Kontoüberziehungen von Jugendlichen gelten, solange die Volljährigkeit nicht erreicht ist, besondere Regeln. Kredite an Jugendliche, darunter fallen auch Kontoüberziehungen, sind ohne ausdrückliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten nur dann wirksam, wenn durch die Rückzahlung des Kredites bzw Abdeckung der Kontoüberziehung der Lebensunterhalt des Jugendlichen nicht gefährdet ist. Guthabenszinsen in Prozent pro Jahr Überziehungszinsen in Prozent pro Jahr Bank Raiffeisenlandesbank NÖ Wien 2,250% Überziehung nicht vorgesehen Bank Burgenland 2,000% 8,500% Bank f Tirol und Vorarlberg 1,750% 8,500% Easybank 1,750% 9,000% BAWAG 1,500% 9,500% HYPO NÖ 1,500% 8,000% Oberbank 1,500% 7,625% PSK 1,500% 9,500% VB Wien 1,500% 7,250% Erste Bank 1,000% 9,500% Hypo Alpe Adria 1,000% 5,500% Hypo OÖ 0,875% 7,000% Bank Austria Creditanstalt 0,750% 9,500% Sparda Bank Wien 0,125% 9,500% Wiener Spar- u Kreditinstitut 0,125% 9,000% Quelle: Erhebung am Reihung nach Höhe der Guthabenzinsen 4. Alles auf einen Blick Jährliche Kontokosten Entgelte für Behebungen an der Kassa Änderung/Löschung eines Dauerauftrages Kontoschließungsgebühr Guthabenzinsen Überziehungszinsen 0 105,70 Euro 0 1 Euro 0 2 Euro 0 15 Euro 0,125 2,25 % pa 5,5 9,5 % pa Seite 4

5 Jugendliche und Bankomatkarten Die Jugendlichen möchten über das Konto auch mittels Bankomatkarte verfügen. Die Eltern sind besorgt, dass es durch die Bankomatkarte zu Kontoüberziehungen kommt. Die Arbeiterkammer Wien hat bei 5 Banken in Wien (Bank Austria, BAWAG, Erste Bank, Raiffeisenlandesbank NÖ Wien, Volksbank Wien) und einer Online Bank (easybank) erhoben, welche Karten und Kartenlimits an Jugendliche (Beispiel 14jähriger Schüler) vergeben werden. Bei allen Banken ist die Ausgabe einer Karte möglich. Die Verfügungsmöglichkeiten sind jedoch unterschiedlich: Zwei Banken bieten üblicherweise Kundenkarten an, die nur für die Behebung im Bankfoyer genutzt werden können (Bank Austria, Erste Bank). Zwei Banken geben Maestrokarten mit eingeschränkten Funktionen aus, dh bei Offline-Betrieb des Bankomaten ist keine Behebung möglich, die Karte kann auch nicht für die Bankomatkassen verwendet werden (BAWAG, Easy Bank). Zwei Banken stellen mit Zustimmung der Eltern (Haftungserklärung) eine Bankomatkarte zur Verfügung (Volksbank Wien, Raiffeisenlandesbank NÖ Wien). Bei eventueller Überziehung haften somit die Eltern. Die Ergebnisse im Detail Bank Austria Creditanstalt Das MegaCard Konto beinhaltet eine Karte, mit der Behebungen in den Foyers der Bank Austria rund um die Uhr möglich sind. Bei der Behebung wird die Kontodeckung geprüft. Eine Überziehung ist ausgeschlossen. Das Bezahlen an der Bankomatkasse ist nicht möglich. Wird eine Maestro(Bankomat)karte gewünscht, besteht die Gefahr einer Überziehung und die Karte kann nur mit Zustimmung der Eltern erfolgen. Die Eltern haften für den Fall einer Kontoüberziehung. BAWAG Beim Jugendkonto B4-19 ist eine Maestro(Bankomat)karte enthalten. Mit Karte kann bei Bankomaten in Österreich Bargeld behoben werden, solange das Konto gedeckt ist. Ist der Bankomat offline, dh es kann der Kontostand nicht vom Bankomaten geprüft werden, ist keine Behebung möglich. Das Bezahlen im Geschäft mit Karte und Code ist nicht vorgesehen. Allerdings kann der Jugendliche die Quick-Funktion (vorheriges Aufladen ist erforderlich) in den Geschäften verwenden. Eine Haftungserklärung der Eltern ist nicht notwendig. Erste Bank Mit der Karte zum Spark7 Konto sind Behebungen in den Foyers der Erste Bank und der Sparkassen zwischen 5.00 und Uhr möglich. Die notwendige Kontodeckung wird geprüft. Transaktionen an der Bankomatkasse im Geschäft sind nicht möglich. Mit Zustimmung der Eltern (Haftungserklärung) ist auch die Ausgabe einer Maestro-Karte möglich. Es besteht jedoch die Gefahr einer Kontoüberziehung. Seite 5

6 Easybank Nach telefonischer Auskunft kann der Jugendliche mittels Kundenkarte über das Konto verfügen. Die Kundenkarte funktioniert nur innerhalb Österreichs und nur dann wenn das Konto gedeckt ist. Das Bezahlen im Geschäft ist nur mit der Quick-Funktion möglich. Eine Maestrokarte ist nur mit Zustimmung der Eltern möglich. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich Wien Das Jugendkonto beinhaltet eine kostenlose Maestrokarte, allerdings nur mit Zustimmung der Eltern. Eine Karte, die nur im Bankfoyer genutzt werden kann, wurde unseren TesterInnen nicht angeboten. Volksbank Wien Die Volksbank Wien bietet für Jugendliche eine Maestrokarte nur mit Zustimmung der Eltern an (Haftungserklärung). Die Beraterin hat jedoch darauf hingewiesen, dass das Kartenlimit individuell vereinbart werden kann. Üblich ist bei Jugendkonten, dass bei offline Transaktionen nur ein Betrag von 80 behoben werden kann Überziehungsgefahr. Allgemeines zu Bankomatkarten 1. Kartenlimit Das Kartenlimit kann und sollte individuell vereinbart werden. Dh es kann den persönlichen Bedürfnissen des Karteninhabers angepasst werden. Das Kartenlimit umfasst verschiedene Bereiche, zb Limit für Behebungen am Bankomaten, im Foyer, bei der Bankomatkasse, im In- und Ausland. Es gibt für die Bankomatbehebungen ein Limit für Online Transaktionen (der Kontostand wird geprüft) und für Offline Transaktionen (die Kontodeckung kann nicht geprüft werden). Der Karteninhaber kann nicht feststellen, ob der Bankomat offline oder online ist. 2.Verlust Bei Verlust der Karte sofort die Kartensperre veranlassen. Bei Diebstahl ist auch eine polizeiliche Meldung notwendig. 3. Sicherheit Den PIN-Code geheim halten, nicht an Dritte weitergeben und nicht notieren. Bei Behebungen vermeiden, dass der Code durch Dritte ausgespäht werden kann. 4. Haftung Bei Sorgfaltspflichtverletzung durch den Karteninhaber (Code wurde ausgespäht oder war notiert, Karte wurde nicht sorgfältig verwahrt) haftet der Karteninhaber bis zum Wirksamwerden der Sperre (max eine Stunde ab Meldung bei der Bank oder Sperrhotline) für entstandene Schäden. Seite 6

7 Tipps für Jugendliche und Eltern Vergleichen Sie die Konditionen und den Leistungsumfang, Soll- und Habenzinsen Achten Sie auf das Alterslimit, das je nach Bank unterschiedlich sein kann Für die Kontoeröffnung ist die Vorlage eines amtlich gültigen Lichtbildausweises (Schülerausweis reicht nicht) und manchmal auch der Meldezettel nötig Ausweis und Meldezettel sind auch für Zeichnungsberechtigte (zb Eltern) notwendig Manche Banken empfehlen, dass zumindest ein Elternteil zeichnungsberechtigt ist, da die Eltern Einblick in die Finanzen Ihrer Kinder nehmen können. Ohne Zeichnungsberechtigung darf die Bank aufgrund des Bankgeheimnisses keine Auskünfte erteilen. Nutzen Sie für regelmäßige Zahlungen Dauer-, Abbuchungsaufträge bzw Einzugsermächtigungen. Vermeiden Sie Bareinzahlungen an der Kassa, überweisen Sie direkt vom Konto Abhebungen an der Kassa sind üblicherweise teurer als beim Geldausgabeautomat/Bankomat. Achten Sie auf die Kontodeckung die Nichtdurchführung von Daueraufträgen bzw Einzugsermächtigungen belastet Sie mit hohen Spesen Forderungen der Arbeiterkammer Recht auf ein Girokonto - Jeder soll die Möglichkeit haben, auf Guthabenbasis ein Konto zu besitzen. Banken sollen dies nicht ablehnen können. Kostenlose Barabhebung an der Kassa Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen für Jugendliche gem Bankwesengesetz Mehr Transparenz: Vollständige Aufklärung der Jugendlichen und Eltern über anfallende Kosten zb bei Kontoschließung, Dauerauftragsänderungen Genaue Beratung über die Nutzung der Bankomatkarte und Überziehungsmöglichkeiten Mehr Sorgfalt bei der Gewährung von Überziehungskrediten, speziell bei Lehrlingen und jungen Erwachsenen Rechtliche Vorschriften Die Geschäftsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen ist im Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) geregelt ( 21, 151). Die Geschäftsbeziehungen von Banken zu Jugendlichen ist im 36 Bankwesengesetz (BWG) erfasst. Kinder unter 7 Jahren können keine Geschäfte abschließen, ausgenommen sind geringfügige, alterstypische Geschäfte des täglichen Lebens zb Kauf einer Tafel Schokolade. Unmündige Minderjährige zwischen 7 und 14 Jahren können nur dann Geschäfte abschließen, wenn daraus überhaupt keine Verpflichtung entsteht. Ist zb die Zahlung eines Kaufpreises vorgesehen, ist das Geschäft unwirksam. Mündige Minderjährige zwischen 14 und 18 Jahren können Geschäfte über Sachen abschließen, die ihnen zur freien Verfügung überlassen wurden bzw Geschäfte über Einkommen aus eigenem Erwerb, aber nur dann, wenn die Befriedigung der Lebensbedürfnisse nicht gefährdet wird. Seite 7

8 Das Bankwesengesetz sieht vor, dass Jugendliche ohne Zustimmung der Eltern nur eine Bankkarte zur Behebung im Bankfoyer nutzen dürfen. Es muss sicher gestellt sein, dass der Kontostand geprüft wird und keine Überziehung möglich ist. Mit Zustimmung der Eltern ist auch die Ausgabe einer Bankomatkarte möglich, jedoch ist das Behebungslimit auf 400 Euro pro Woche zu begrenzen. Kontoüberziehung und Kredite an Jugendliche Für die Kontoüberziehung gilt, dass die Bank sie nur jenen Jugendlichen gewähren darf, die regelmäßig verdienen ein wichtiger Zusatz jedoch ist, dass durch die Abdeckung der Kontoüberziehung der Lebensunterhalt nicht gefährdet wird. Verfügt beispielsweise ein Jugendlicher (Lehrling) über in eigenes Einkommen, so ist im Einzelfall zu prüfen, ob ein rechtswirksames, den Jugendlichen verpflichtendes Geschäft zustande gekommen ist. Es ist die Frage zu klären, ob die Höhe der eingegangenen Verpflichtung zu seinem Erwerbseinkommen und seiner allgemeinen Lebenslage in einem erträglichen Verhältnis stehen. Bei Jugendlichen ohne regelmäßiges Einkommen (zb Schüler) ist die Kontoüberziehung jedenfalls unwirksam es sei denn, die Eltern hätten ausdrücklich zugestimmt. Seite 8

9 Anhang Modell Wenignutzer Transaktionsart Anzahl Kontoführungsgebühr pro Jahr Gehaltsgutschriften, automatisiert, beleglos 12 Sonstige Gutschriften, automatisiert, beleghaft 10 Barauszahlung über Kassa 4 Barauszahlung über Indoor-Geldausgabeautomat 9 Bankomatbehebung (inkl. POS) 23 Überweisungen zugunsten institutseigener Konten 5 Überweisungen zugunsten institutsfremder Konten 6 Daueraufträge zugunsten institutseigener Konten, beleglos 4 Daueraufträge zugunsten institutsfremder Konten, beleglos 17 Lastschrift, beleglos 40 Gesamtanzahl 130 Sonstiges Kontoauszug über Drucker 12 Bankomatkarte 1 Dauerauftragseröffnung zugunsten institutseigenen Sparkonto 1 Dauerauftragseröffnung zugunsten institutsfremden Konto 1 Dauerauftragsschließung, vorzeitige Löschung 1 Nichtdurchführung Lastschrift mangels Deckung 1 Bareinzahlung zugunsten institutsfremden Konto 3 Seite 9

KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE

KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE 9/2003 Konsumentenschutz September 2003 Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2721 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.or.at 56/2006 Dezember 2006 KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE Konditionen

Mehr

JUGENDKONTEN IM VERGLEICH

JUGENDKONTEN IM VERGLEICH Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2233 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 41/2015 September 2015 JUGENDKONTEN IM VERGLEICH Zinsen, Spesen, Konditionen von 14

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre 2. Klassik-Karte

Mehr

Wie teuer sind die Girokonten für einen Normalnutzer? Wie hoch sind Zinsen für Guthaben und Überziehung?

Wie teuer sind die Girokonten für einen Normalnutzer? Wie hoch sind Zinsen für Guthaben und Überziehung? Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten September 2014 Seite 1 von 8 Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes ändert die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft ihre Kundenrichtlinien für die (nachfolgend Servicekarten-

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,34 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre

Mehr

Nebengebühren bei Banken

Nebengebühren bei Banken Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 45/2006 August 2006 Nebengebühren bei en Harald Glatz, Michaela Kollmann Die wichtigsten

Mehr

VERSTÄNDLICHKEIT VON BEGRIFFEN RUND UM DAS GIROKONTO

VERSTÄNDLICHKEIT VON BEGRIFFEN RUND UM DAS GIROKONTO Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

SPARBUCHZINSEN IM TEST

SPARBUCHZINSEN IM TEST Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 68/2009 Oktober 2009 SPARBUCHZINSEN IM TEST Michaela Kollmann, Harald Glatz, Christian

Mehr

STUDIE RATENKAUF - TEILZAHLUNG

STUDIE RATENKAUF - TEILZAHLUNG Arbeiterkammer Wien Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 92/2008 Oktober 2008 STUDIE RATENKAUF - TEILZAHLUNG Projektdurchführung: Verein

Mehr

VERTRÄGE VON JUGEND LICHEN

VERTRÄGE VON JUGEND LICHEN VERTRÄGE VON JUGEND LICHEN www.bmsg.gv.at VORWORT Jugendliche genießen bis zum Eintritt der Volljährigkeit nach dem Gesetz einen besonderen Schutz und sind nur beschränkt geschäftsfähig. Die nachstehenden

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

KOSTEN VON BANKOMAT- UND KREDITKARTEN PLASTIKGELD IM URLAUB

KOSTEN VON BANKOMAT- UND KREDITKARTEN PLASTIKGELD IM URLAUB Arbeiterkammer Wien Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 55/2007 Mai 2007 KOSTEN VON BANKOMAT- UND KREDITKARTEN PLASTIKGELD IM URLAUB Michaela

Mehr

Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. Kontoführung ein Jahr gratis. 1)

Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. Kontoführung ein Jahr gratis. 1) Kontoführung ein Jahr gratis. 1) Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. 1) Gilt für alle neu eröffneten ErfolgsKonten bis 31. 12. 2011. Ausgenommen sind beleghafte Sollbuchungen

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015 Entgelte für Kontopakete Kontopaket ALT *) - Entgelte für Bezugskonten **) *) dem "Kontopaket ALT" unterliegen jene Bezugskonten, die vor dem 9.12.2015 eröffnet und noch nicht in die Kontopakete BASIS,

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015 Entgelte für Kontopakete Entgelte für Bezugskonten *) *) Als Bezugskonten gelten: 6,00 pro Quartal Lohn- bzw. Gehaltskonto, Pensionskonto, Eingang von Karenzgeld, Familienbeihilfe, AMS-Bezug, Präsenz-

Mehr

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN GEHALTS- / PENSIONSKONTEN (Kontoabschluss erfolgt vierteljährlich im nachhinein) PREIS IN EUR Relax-Konto Kontoführungsentgelt pro Quartal (Buchung am Quartalsende, entspricht 7,99 pro Monat) 23,97 D inkludiert

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

HOHE NEBENSPESEN IM ZAHLUNGSVERKEHR UND AM GIROKONTO

HOHE NEBENSPESEN IM ZAHLUNGSVERKEHR UND AM GIROKONTO Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 44/2013 September 2013 HOHE NEBENSPESEN IM ZAHLUNGSVERKEHR UND AM GIROKONTO Nebenspesen

Mehr

http://www.bankaustria.at/de/1444.html

http://www.bankaustria.at/de/1444.html StudentenKonto http://www.bankaustria.at/de/1444.html Page 1 of 1 04.11.2009 Drucken StudentenKonto Überblick Bis zum 30. Lebensjahr. EinkaufsReserve bis zu EUR 3.000,- unabhängig vom Studienabschnitt.

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort, wo Maestro akzeptiert

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

SPARBUCHZINSEN VON 33 BANKEN IM TEST

SPARBUCHZINSEN VON 33 BANKEN IM TEST Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/3136 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 44/2014 Oktober 2014 SPARBUCHZINSEN VON 33 BANKEN IM TEST Michaela Kollmann, Martin

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. s Maximal Sparen Eine Kreditinanspruchnahme auf dem Konto und Überweisungen vom Konto

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Sie sparen bares Geld.

Sie sparen bares Geld. EXKLUSIVES Service Für Mitglieder INKLUSIVE GdG-KMSfB MasterCard im ersten Jahr gratis Teilzahlungsfunktion für Ihre Kreditkarte Nutzung electronic banking kostenlos Sie sparen bares Geld. Alle Infos auf

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Stand Jänner 2014 Ausgabe August 2010 Ausgabe Jänner 2014 1.1. Persönlicher Code Der persönliche Code,

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015

BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015 Seite 3.230 BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015 Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden "Kontoinhaber"), zu welchem Bezugskarten

Mehr

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex Konditionen des Festgeld fix & flex (früherer Name VR Kombi direkt ) Das Anlageprodukt Festgeld fix & flex ist eine Kombination aus zwei Teilen: einem Festgeld-Konto und einem Tagesgeld-Konto. Das Festgeld-Guthaben

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Fassung Jänner 2016 Seite 1 von 5 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen berechtigten

Mehr

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied.

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Bank Austria Konten, Seite 1 von 10 Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Finden Sie Ihr Konto auf konto.bankaustria.at! Wir haben für jeden das passende Konto. Die Privatkonten der Bank Austria.

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 Version 73 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz

Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz 24h Service 05 0100-20111 www.erstebank.at Konto & Karten Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz Träumen Sie manchmal von einem Firmenkonto, das Ihnen für jede Transaktion bares Geld bringt?

Mehr

Bargeldloser Zahlungsverkehr 4.2

Bargeldloser Zahlungsverkehr 4.2 Funktionen des Geldes Zahlungsmittel Geld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel. In den Ländern der europäischen Währungsunion ist der Euro als Zahlungsmittel anerkannt. Alle Personen, Firmen, Vereine etc.

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Version N21 Stand November 2009 Gültig ab 02.November.2009 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto 1 Wortschatz zum Thema: Studentenkonto Rzeczowniki: der Gaststudent, -en der Kunde, -n die Bank, -en die Bank-Filiale, -n der Automat, -en der Geldautomat, -en der Bankautomat, -en das Geld das Abheben

Mehr

Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte

Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 Version 74 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Geschäftskunden Kontoübersicht

Geschäftskunden Kontoübersicht Geschäftskunden Kontoübersicht Unsere Konten und Karten für Geschäftskunden im Überblick ZAHLEN Eignung Geschäftskonto (Kontokorrent) Das Basiskonto für geschäftliche Zwecke Eurokonto Das Geschäftskonto

Mehr

Täglicher Umgang mit Geld

Täglicher Umgang mit Geld [1 von 6] Funktionen des Geldes Zahlungsmittel Geld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel. In den Ländern der Europäischen Währungsunion ist der Euro als Zahlungsmittel anerkannt. Alle Personen, Firmen,

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO DAS BESTE KONTO FÜRS TASCHENGELD WIR SCHAFFEN FÜR SIE UND IHRE KIDS DIE RAHMENBEDINGUNGEN,

Mehr

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo das BesTe KonTo Fürs Taschengeld wir schaffen Für sie Und ihre Kids die rahmenbedingungen,

Mehr

Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen

Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen Für Ihr Bedürfnis das passende Angebot unsere Konten und Karten für Privatkunden im Überblick. ZAHLEN Privatkonto Privatkonto mit E-Set Eignung Verrechnungssteuer

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist Das Konto, das mehr drauf hat als Geld. Das Sparkassen-Girokonto. Entdecken Sie jetzt die neuen MeinGiro-Konten. Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele aussehen, unser Finanzkonzept

Mehr

GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN

GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 37/2012 Juli 2012 GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN Wie gut informieren

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Volljährig Was nun? Wissen was (finanziell) geht

Volljährig Was nun? Wissen was (finanziell) geht Volljährig Was nun? Wissen was (finanziell) geht Rupert Machreich HAK Zell am See seit Juni 2010 RVS Fil. Zell am See Jugend- u. Privatkunden Endlich 18! Was mache ich als erstes?! Party? Quelle: mrstyleking.com

Mehr

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D. BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017 zur Verrechnung)

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D. BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017 zur Verrechnung) AUHANG FÜR PREIE UND KONDITIONEN FÜR TAND 1. Juli 2015 DAUERLEITUNGEN PREI IN EUR BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017

Mehr

BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals "Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos")

BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos) 1 BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals "Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos") Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen

Mehr

BANKENMONITORING ÜBER SPESEN

BANKENMONITORING ÜBER SPESEN Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN

GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 37/2012 Juli 2012 GIROKONTO: TRANSPARENZ VON SPESEN UND ZINSEN Wie gut informieren

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO

HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS IDEENREICH Wer sein Konto wechselt, macht das nur, wenn er wesentliche Vorteile daraus ziehen kann. Das weiß auch

Mehr

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 7. Pflichten und Haftung des Karteninhabers 7.1. Der Karteninhaber hat bei der Nutzung und nach Erhalt der

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10583-5-2013

zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10583-5-2013 zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND LANDESAMTSDIREKTION - VERFASSUNGSDIENST An die Landtagsdirektion Eisenstadt, am 26.6.2013 E-Mail: post.vd@bgld.gv.at Tel.: +43 (0)2682/600-2449 Fax: +43 (0)2682/600-72449

Mehr

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz Kontomodelle Unser Filialnetz in der Kurpfalz Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Volksbank Kurpfalz H + G BANK eg Hauptstraße 46 69117 Heidelberg Telefon 06221 9090 Telefax 06221

Mehr

Ratgeber Sicher reisen 60 Plus Bezahlen

Ratgeber Sicher reisen 60 Plus Bezahlen Ratgeber Sicher reisen 60 Plus Bezahlen Die Empfehlungen in diesem Kapitel des Ratgebers Sicher reisen 60 Plus sind allgemeiner Art. Persönliche Lebenssituationen können nicht berücksichtigt werden. Die

Mehr

Projekt P 09. Bankgeschäfte Informationen und Aktionen für Jugendliche. 13-18jährige Jugendliche, vor allem in Abschlussklassen

Projekt P 09. Bankgeschäfte Informationen und Aktionen für Jugendliche. 13-18jährige Jugendliche, vor allem in Abschlussklassen Der SCHULDENKOFFER VSE Pferdemarkt 5 45127 Essen Telefon: 0 201 / 82726-0 E-Mail: schuldenkoffer@schuldnerhilfe.de www.schuldenkoffer.de VSE die Schuldnerhilfe Verein Schuldnerhilfe Essen e.v. (VSE) Projekt

Mehr

Sie sparen bares Geld. Alle Infos auf www.gdg-kmsfb.at

Sie sparen bares Geld. Alle Infos auf www.gdg-kmsfb.at EXKLUSIVES Service Für Mitglieder INKLUSIVE GdG-KMSfB MasterCard im ersten Jahr gratis Teilzahlungsfunktion für Ihre Kreditkarte Nutzung electronic banking kostenlos Sie sparen bares Geld. Alle Infos auf

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

Das Studium ist zu Ende.

Das Studium ist zu Ende. Das Studium ist zu Ende. Die Gratis- Kontoführung 1) läuft weiter. Das Erfolgs- Service Freie Berufe in Ausbildung. 1) Gilt, solange Sie mit Ihrem Konto im Plus sind und für die Dauer der Ausbildung maximal

Mehr

Für jeden das Richtige: Sparkassen-PrivatKonten

Für jeden das Richtige: Sparkassen-PrivatKonten ISIC International Student Identity Card* Handykartenschutz mit Handy-/Laptop Versicherung* Reisebuchungs- mit 5 % Rückvergütung Frankfurter Sparkasse 6055 Frankfurt am Main Line 069 4 18 4 frankfurter-sparkasse.de

Mehr

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service Service-Guide Stand: 01/2013! Unser Service 1 Inhalt Unsere Konten Konto Plus 4 Konto Plus: alle Vorteile auf einen Blick 5 Konto Freedom 6 Konto Freedom: alle Vorteile auf einen Blick 7 Wählen Sie den

Mehr

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Für eine Geschäftsverbindung bei der easybank AG, benötigen wir von Ihnen nachfolgende Angaben. Die Daten des Kontoinhabers und der Zeichnungsberechtigten

Mehr

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN DEUTSCH GÜLTIG SEIT 01.09.2014 www.centixcapital.cc Inhalt KONTEN - EUR USD CHF GPB... 3 KONTO IN ANDEREN WÄHRUNGEN - AUD CAD CNY HKD HRK DKK JPY NOK

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen.

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen. Sparkasse Seite 1 BESTIMMUNGEN FUER DAS S INDIVIDUAL SPAREN / SPARBUCH für Neueröffnungen von legitimierten Spareinlagen sowie Legitimierungen von bereits bestehenden Spareinlagen 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen

Mehr

Online Messe Kartensicherheit

Online Messe Kartensicherheit Online Messe Kartensicherheit Angelika und Kirsten Knoop-Kohlmeyer Sparkasse Celle Was ist Ihnen wichtig? Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Betrug Die SparkassenCard: Das Girokonto in der Hosentasche

Mehr

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Die hierin gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Kunden über Umstände, die für ihn im Zusammenhang mit der von der RBI angebotenen

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

Elternarbeit kompakt. 20 Minuten zu Das erste Konto (empfohlen für die 8. Schulstufe)

Elternarbeit kompakt. 20 Minuten zu Das erste Konto (empfohlen für die 8. Schulstufe) (empfohlen für die 8. Schulstufe) Inhalte: Einleitung, Anliegen & Angebot Umsetzung & Einsatz Materialien & Bestellung Didaktische Aufbereitung für Lehrkräfte & MultiplikatorInnen zum Einsatz in der HS/NMS/AHS

Mehr

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung 1 Kontoeröffnung 1.1 Kontoeröffnungsantrag Personen (im Folgenden Kontoinhaber ), die die Eröffnung eines ErfolgsCard-Kontos bei der UniCredit Bank Austria AG (im Folgenden Kreditinstitut ) und die Ausstellung

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015

Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015 GEGENÜBERSTELLUNG KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS MAESTRO-SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015 1.7.2.2. PayPass-Zahlungen

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE BANKCARD MOBIL

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE BANKCARD MOBIL Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im folgenden Kontoinhaber ), zu welchem eine BankCard Mobil bzw. eine MegaCard Mobil (soweit im Folgenden der Begriff

Mehr

MEIN KONTO BEI DER BANQUE DE LUXEMBOURG

MEIN KONTO BEI DER BANQUE DE LUXEMBOURG JUNGE KUNDEN 12 /18 MEIN KONTO BEI DER BANQUE DE LUXEMBOURG DIE BANQUE DE LUXEMBOURG FREUT SICH AUF SIE Sie sind zwischen 12 und 18 Jahre alt? Dann ist das Finanzpaket der Banque de Luxembourg genau das

Mehr

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D. BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008)

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D. BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008) DAUERLEISTUNGEN BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008) BankCard mit Maestro-Limit für Studenten kostenlos D MegaCard

Mehr

Bausparzinsen im Test

Bausparzinsen im Test Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015

Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015 Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis Für flexible Zahlungen 04 Kontokorrent Klientengelderkonto Vereinskonto Liegenschaftskonto Eurokonto Fremdwährungskonto Für tägliche Zahlungen

Mehr

1. Allgemeine Bestimmungen

1. Allgemeine Bestimmungen BEDINGUNGEN FUER DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals "Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos") Fassung Juli 2015 Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung

Mehr

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick.

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick. Service-Guide Unser Service für Sie auf einen Blick. Inhalt Unser Konto Girokonto Mein Konto 4 Girokonto Mein Konto : alle Vorteile auf einen Blick 5 Geldautomat und giro-/maestro-/kreditkarten giro-/maestro-karte

Mehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise Privatkonto Kontoführung CHF Eröffnung Kontoführung pro Monat 3.00 Monats-/Quartalsauszug pro Auszug Tages- oder Wochenauszug pro Auszug 1.00 Jahresabschluss

Mehr

Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann.

Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann. Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann. Gestatten: Jugendkonto. Wer will, darf natürlich auch Sehr-viele-Vorteile-Konto sagen. Jugendkonto, Raiffeisen Club-Karte und viele Vorteile: Gratis Kontoführung

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE

BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine Bestimmungen 1.3. Kontoinhaber Ein Kontoinhaber, der die Ausstellung einer Bezugskarte wünscht,

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

Zuerst schlau machen.

Zuerst schlau machen. Bezahlen auf Reisen, Seite 1 von 8 Zuerst schlau machen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen. Bezahlen auf Reisen, Seite 2 von 8 Wissenswertes für Ihren Urlaub. Bargeldbezüge an Geldausgabeautomaten

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE KONDITIONEN 4 Kontoführungsgebühr Zinssätze Porto Fremdspesen KARTEN 5 Maestro-Karte Kreditkarte

Mehr

Sonderbedingungen für die Oberbank Servicekarte mit PIN-Code

Sonderbedingungen für die Oberbank Servicekarte mit PIN-Code Sonderbedingungen für die Oberbank Servicekarte mit PIN-Code Diese Sonderbedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden "Kontoinhaber"), zu welchem Servicekarten

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Privatkunden. Kontosortiment nach Wunsch

Privatkunden. Kontosortiment nach Wunsch Privatkunden Kontosortiment nach Wunsch Zahlen Privatkonto von 26 bis 59 hren Privatkonto25 bis 25 hre Privatkonto60 ab 60 hren bis CHF 50 000 pro Monat, 3 Monate spesenpflichtig 3 Monate bis CHF 50 000

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN Ausgabe November 2012 Ausgabe April 2013 3.5. Die Zinssätze für täglich fällige Sparbücher (z. B. Eckzinssparbücher) und 1-Monats- Sparbücher sind fix und unterliegen

Mehr