Alle Mitarbeiter wollen das Gleiche! Oder doch nicht?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alle Mitarbeiter wollen das Gleiche! Oder doch nicht?"

Transkript

1 Kienbaum Communications Freiburg,. Januar 0 Alle Mitarbeiter wollen das Gleiche! Oder doch nicht? Was verschiedene Mitarbeiter-Generationen von einem attraktiven Arbeitgeber erwarten

2 Drei Generationen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Treffen diese Beschreibungen auf alle Vertreter dieser Generationen? Konservativ Digital Native Erfahren Respektieren Autorität Baby Boomers (0 8 Jahre) Langsam Nicht flexibel Digital Immigrant Diversity Gen X ( 9 Jahre) Fleißig Gehalt Bequem Gen Y ( Jahre) Angepasst Verwöhnt Egoistisch Karriereorientiert

3 Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Um als Arbeitgeber für verschiedene Generationen attraktiv zu werden oder zu bleiben, muss man deren Ansprüche kennen und erfüllen. Im Rahmen der Studie beleuchten wir folgende Fragen:» Wie sehen sich die Generationen?» Welche Faktoren sind entscheidungsrelevant für die Wahl eines Arbeitgebers?» Welche Bedeutung hat die Teamarbeit?» Mit welchen Kollegen (Eigenschaften) arbeiten sie am liebsten zusammen?» Wie gut kennen die Unternehmen ihre Zielgruppen? Kandidaten vs. Arbeitgeber

4 Welche Kriterien sind Kandidaten bei ihrer Arbeitgeberwahl wichtig? Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Vergleich: Kandidaten vs. Arbeitgeber Arbeitgeber überschätzen die Bedeutung folgender Faktoren:» Gen Y: Bekanntheit des Unternehmens, Sabbatjahr, Arbeiten im Ausland und internationale Teams» Gen X: Bekanntheit des Unternehmens, Arbeiten im Ausland und internationale Teams» Baby Boomer: Bekanntheit des Unternehmens, Geringe Fluktuation, Nähe zum Wohnort. Arbeitgeber unterschätzen die Bedeutung folgender Faktoren:» Baby Boomer: Modernes Arbeitsumfeld; Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen (= unwichtig, = sehr wichtig)

5 Welche Gründe sind entscheidend für die Arbeitgeberwahl? Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Baby Boomer Generation X Generation Y» Aufgaben: interessant, herausfordernd, verantwortungsvoll, dynamisch, Männer: Führungsrolle übernehmen Frauen: passend zu den eigenen Kenntnissen, Entwicklung neuer Produkte» Gehalt: besser Männer: leistungsorientiert Frauen: Sozialleistungen, Dienstwagen Beschreibungen wurden frei von den Probanden definiert» Aufgaben: anspruchsvoll, interessant, abwechslungsreich, neu, passend zu den eigenen Kenntnissen Frauen: sinnvoll, erfüllend» Gehalt: gut, fair, deutlich besser Männer: angemessen, Nebenleistungen, Dienstwagen» Aufgaben: passend zu eigenen Interessen/Person, abwechslungsreich, Weiterentwicklung Männer: Projektverantwortung Frauen: Spaß, Verantwortung übernehmen» Gehalt: überdurchschnittlich, gerecht Männer: familienfreundliche Angebote, Dienstwagen, Kantine Frauen: verschiedene Modelle, Zusatzleistungen

6 Unterschiedliche interne Wahrnehmungen von einem Arbeitgeber Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Walk the Talk Für rund 80% der befragten Kandidaten haben die vom Unternehmen vermittelte Arbeitgebermarke und das tatsächliche Erleben am Arbeitsplatz nur sehr wenig miteinander gemein. Es ist wichtig, dass die Arbeitgeber ihr Versprechen halten. StepStone, Employer Branding Report 0

7 Mitarbeitertypologien auf dem deutschen Arbeitsmarkt Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Erfinder + Unorthodoxes Denken + Neue Lösungsansätze - Missachtet praktische Details Macher + Aufgeschlossen + Dynamisch + Kann gut unter Druck arbeiten - Ungeduldig - Neigt zu Provokationen Umsetzer + Guter Organisator + Umsetzen der Konzepte und Pläne in praktische Abläufe - Lehnt neue Ideen oft ab Beobachter + Ausgeprägte analytische Fähigkeiten - Mangelnde Fähigkeit zur Inspiration Spezialist + Experte auf seinem Gebiet + Genaue, engagierte Arbeitsweise - Vertieft sich in eigene Aufgaben Perfektionist + Arbeitet fristgerecht und gewissenhaft - Tendiert dazu, alles selbst zu machen Koordinator + Ausgeprägter Sinn für die Zielerreichung - Mangelnde fachliche Spezialisierung Teamarbeiter + starke soziale Orientierung und Hilfsbereitschaft. - Kann sich schwer entscheiden Weichensteller + Ist stets über neue Ideen und Entwicklungen informiert - Verliert schnell Interesse Belbin, Meredith, Team Roles at Work, Butterworth-Heinemann, Oxford 99

8 Wie schätzen die Generationen ihre eigenen Fähigkeiten ein? Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Weichensteller Erfinder Umsetzer» Unterschiede zwischen den einzelnen Generationen sind deutlich geringer ausgeprägt als erwartet. Insbesondere die Generationen Y und X liegen sehr nah beieinander.» In jeder Generation sind verschiedene Typen vertreten. Teamarbeiter Macher Koordinator Beobachter Perfektionist Spezialist Generation Y Generation X Baby Boomer 8

9 Wie schätzen Männer und Frauen ihre eigenen Fähigkeiten ein? Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Frauen vs. Männer Erfinder Umsetzer Macher Trifft nicht zu Trifft voll zu» Männer bewerten ihre Eigenschaften deutlich besser ein als Frauen über alle Altersgruppen hinweg» Frauen sortieren sich eher im Mittelfeld ein; Männer wählen häufiger extreme Werte. Beobachter Spezialist Perfektionist Koordinator Teamarbeiter» Bei der Kommunikation (Stellenanzeigen, Karriere-Webseiten) sollten Unternehmen bedenken, dass Frauen häufiger ihre Fähigkeiten in Frage stellen als Männer. Es ist daher wichtig, eine Balance zwischen den maskulin und feminin geprägten Begriffen zu finden. Weichensteller 9

10 Wie schätzen technische und kaufmännische Mitarbeiter ihre eigenen Fähigkeiten ein? Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Technische vs. kaufmännische Berufe Erfinder Trifft nicht zu Trifft voll zu» Technische Berufe: Macher, Erfinder, Spezialist, Koordinator und Weichensteller höher ausgeprägt Umsetzer Macher Beobachter» Kaufmännische Berufe: Teamarbeiter» Gleiche Bewertung: Umsetzer, Beobachter, Perfektionist Spezialist Perfektionist Koordinator Teamarbeiter Weichensteller Kaufmännische Berufe Technische Berufe 0

11 Der Köder muss dem Fisch schmecken nicht dem Angler! Kienbaum Communications Studie MultiGEN 00 Es ist wichtig, dass Sie ihre Zielgruppen kennen und zielgruppengerechte Ansprache finden. Dies steigert Ihre Attraktivität als Arbeitgeber sowie die Geschwindigkeit und Qualität Ihrer Rekrutierung.

12 Kontakt Adresse Kienbaum Communications GmbH & Co. KG Ahlefelder Straße Gummersbach Ansprechpartner Yara Schiller Global Business Director Employer Branding Fon: +9 0 Fax: Mobil:

13

» MultiGEN 2020 Abstract

» MultiGEN 2020 Abstract Kienbaum Communications» MultiGEN 2020 Abstract 1 MultiGEN 2020 Abstract Kienbaum Communications Executive Summary Auf dem Arbeitsmarkt sind derzeit drei Mitarbeitergenerationen zu unterscheiden Generation

Mehr

Auswertung Mitarbeiterbefragung FACHHOCHSCHULE DORTMUND

Auswertung Mitarbeiterbefragung FACHHOCHSCHULE DORTMUND Auswertung Mitarbeiterbefragung FACHHOCHSCHULE DORTMUND Auswertung. ALLGEMEIN Befragungszeitraum: 01.06.15 30.06.15 Stichprobe: 745 Rücklauf: 386 (52%) KÖNIGSTEINER AGENTUR EMPLOYER BRANDING 2 Befragungsteilnehmer.

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

Dr. Stefanie Becker. Arbeitgeber müssen umdenken

Dr. Stefanie Becker. Arbeitgeber müssen umdenken Dr. Stefanie Becker Arbeitgeber müssen umdenken 13. Unternehmertag der Universität des Saarlandes Saarbrücken 12. Oktober 2015 Worum geht es heute? Employer Branding Generationen Gen Z Unternehmertag,

Mehr

13.02.2014. Anja Lüthy, Berlin, den 26.2.2014

13.02.2014. Anja Lüthy, Berlin, den 26.2.2014 EMPLOYER BRANDING FÜHRUNG DER ARBEITGEBERMARKE NACH INNEN UND AUßEN Anja Lüthy, Berlin, den 26.2.2014 1 GLIEDERUNG 1. Ausgangssituation 2. Besonderheiten des Personals in Gesundheitseinrichtungen 3. Employer

Mehr

Forum II: Demographische Herausforderungen und Personalgewinnung

Forum II: Demographische Herausforderungen und Personalgewinnung Forum II: Demographische Herausforderungen und Personalgewinnung Martin Thunert Universität Heidelberg mthunert@hca.uni-heidelberg.de Schöneberger Forum Berlin 26.11.2013 Überblick Problemaufriss/Ist-Zustand

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

Generation Mobile. Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen

Generation Mobile. Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen Generation Mobile Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen Eine ABSOLVENTA Jobnet Studie in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND 7 DINGE, DIE SIE VERBESSERN KÖNNEN WIEBKE ZUM HINGST MONSTER WORLDWIDE DEUTSCHLAND GMBH Monster MONSTER Erfinder des Online-Recruitings im Jahr 1994 20 Jahre Monster.com

Mehr

A k t u e l l e U m f r a g e n z u W i r t s c h a f t u n d G e s e l l s c h a f t

A k t u e l l e U m f r a g e n z u W i r t s c h a f t u n d G e s e l l s c h a f t M a r k t f o r s c h u n g R e s e a r c h D e m o s k o p i e A k t u e l l e U m f r a g e n z u W i r t s c h a f t u n d G e s e l l s c h a f t Der ideale Beruf Nr. Basis: Österreichische Bevölkerung

Mehr

ZUKUNFSTRENDS IM PERSONALMARKETING

ZUKUNFSTRENDS IM PERSONALMARKETING ZUKUNFSTRENDS IM PERSONALMARKETING Inspiration und Diskussion von und mit: Stefan Müller-Nedebock: Universum stefan@universumglobal.com Jan Willand, milch&zucker jan.willand@milchundzucker.de AGENDA 01

Mehr

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Was will die Arbeitnehmergeneration Y? IHK-Fachkräftekongress Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Stuttgart, 05. Juni 2013 Dedicated to leadership and managing change. 1 Der

Mehr

Kienbaum Executive Consultants Offenburg, 15. Juli 2014. Fit für die Zukunft. Erfolgreiche Personalarbeit im Mittelstand,

Kienbaum Executive Consultants Offenburg, 15. Juli 2014. Fit für die Zukunft. Erfolgreiche Personalarbeit im Mittelstand, Kienbaum Executive Consultants Offenburg, 15. Juli 2014 Fit für die Zukunft Erfolgreiche Personalarbeit im Mittelstand, Beispiel: Employer Branding, Recrutierung Bindung Motivation Employer Branding &

Mehr

Wunsch - Arbeitgeber mit Employer Branding. Herzlich Willkommen. Grit Vetter

Wunsch - Arbeitgeber mit Employer Branding. Herzlich Willkommen. Grit Vetter Wunsch - Arbeitgeber mit Employer Branding Herzlich Willkommen. Grit Vetter Grit Vetter - meine Vita 2 Der demografische Wandel und die Globalisierung führen zu einer Umkehr des Begehrens. Aus Bewerbern

Mehr

Employer Branding. Renato Stalder CEO Soreco AG

Employer Branding. Renato Stalder CEO Soreco AG Employer Branding Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema Employer Branding Herausforderung Employer Branding Wie kann IT heute helfen 2 MEGATRENDS Wirtschaft Globalisierung Asien Welt wird zum Dorf

Mehr

Leitbild der Elbe-Werkstätten GmbH und der PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich

Leitbild der Elbe-Werkstätten GmbH und der PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich Leitbild der Elbe-Werkstätten GmbH und der PIER Service & Consulting GmbH Mit Menschen erfolgreich Stand: April 2013 Leitbild der Elbe-Werkstätten GmbH Wir gestalten Rehabilitation durch produktive Arbeit,

Mehr

Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen Dienst?

Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen Dienst? Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen Dienst? Stefan Döring Kontaktdaten Diplom-Wirtschaftspädagoge (Univ.) Diplom-Verwaltungswirt (FH) zertifizierter Personalreferent

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

EY Jobstudie 2016 Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz

EY Jobstudie 2016 Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz Ergebnisse einer Befragung von 1.000 Beschäftigten in der Schweiz Mai 2016 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Für die wurden 1.000 ArbeitnehmerInnen in der Schweiz befragt. Telefonische Befragung durch

Mehr

Teamentwicklung. Dr. Jörg Häseler. www.jottha.info jottha@gmx.de

Teamentwicklung. Dr. Jörg Häseler. www.jottha.info jottha@gmx.de Teamentwicklung Dr. Jörg Häseler www.jottha.info jottha@gmx.de Worum geht s? - Teambildung und Teamrollen - Charakterisierung (Fragebogen) - Teamführung - Teamentwicklung (Forming, Storming, Norming, Performing,

Mehr

Buchungsformular am Ende des Dokuments

Buchungsformular am Ende des Dokuments Der Karriere-Ratgeber für zukünftige Fach- und Führungskräfte Perspektive Trainee 2017 gezieltes Employer Branding bei 6.000 interessierten Studenten, darunter 3.500 e-fellows.net-stipendiaten Verknüpfung

Mehr

Positionsprofil. Entwicklungsleiter Messtechnik

Positionsprofil. Entwicklungsleiter Messtechnik Positionsprofil Entwicklungsleiter Messtechnik Das Unternehmen / Hintergründe Unser Kunde kann auf eine über 90jährige Unternehmenshistorie zurückblicken und zählt heute zu einem der führenden Unternehmen

Mehr

INDUTEC Reine Perfektion!

INDUTEC Reine Perfektion! INDUTEC Reine Perfektion! Unsere Vision und unsere Werte Indutec Umwelttechnik GmbH & Co. KG Zeißstraße 22-24 D-50171 Kerpen / Erft Telefon: +49 (0) 22 37 / 56 16 0 Telefax: +49 (0) 22 37 / 56 16 70 E-Mail:

Mehr

Mit guten Ideen gewinnen! Die Leitbilder der Pfalzwerke

Mit guten Ideen gewinnen! Die Leitbilder der Pfalzwerke Mit guten Ideen gewinnen! Die Leitbilder der Pfalzwerke Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter! Zunehmend liberalisierte Energiemärkte, wachsender Wettbewerb innerhalb Europas, neue Technologien und steigende

Mehr

Hier bin ich richtig!

Hier bin ich richtig! Willkommen im Team Hier bin ich richtig! Starten Sie bei uns mit dem Kaufland-Managementprogramm, einem Traineeprogramm oder über den Direkteinstieg! Ihre Vorteile. Entdecken Sie unser Miteinander und

Mehr

Employer Branding Aufbau und Etablierung einer Arbeitgebermarke für KMU

Employer Branding Aufbau und Etablierung einer Arbeitgebermarke für KMU Employer Branding Aufbau und Etablierung einer Arbeitgebermarke für KMU Starke Marke starkes Unternehmen 4. Dezember 2014, Overath Referentin: Zuzana Blazek Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln 1951

Mehr

Aufgewachsen im digitalen Zeitalter

Aufgewachsen im digitalen Zeitalter Aufgewachsen im digitalen Zeitalter Wie die junge Generation unsere Arbeitskultur verändert www.menschundveraenderung.de 1 Wer sind die Digital Natives? Baby Boomer 1955 1965 Generation X 1966-1985 Digital

Mehr

UNTERNEHMENS- LEITBILD

UNTERNEHMENS- LEITBILD UNTERNEHMENS- LEITBILD Genossenschaftlich erfolgreich handeln Unsere Bank wurde im Jahr 1858 von Bürgern, Handwerkern und Kaufleuten gegründet. Seither ist sie kontinuierlich, auch durch Fusionen, zu einer

Mehr

1. Präambel... 4. 1.1 Einleitung... 4. 1.1.1 Warum uns dieses Thema wichtig ist... 4. 1.1.2 Wozu eine Handreichung... 4

1. Präambel... 4. 1.1 Einleitung... 4. 1.1.1 Warum uns dieses Thema wichtig ist... 4. 1.1.2 Wozu eine Handreichung... 4 Inhalt 1. Präambel... 4 1.1 Einleitung... 4 1.1.1 Warum uns dieses Thema wichtig ist... 4 1.1.2 Wozu eine Handreichung... 4 1.1.3 Was bedeutet Arbeitgebermarke... 5 1.1.4 Der Zusammenhang zwischen Personalgewinnung

Mehr

Tipps & Tricks zur Ansprache und Gewinnung von Frauen

Tipps & Tricks zur Ansprache und Gewinnung von Frauen Tipps & Tricks zur Ansprache und Gewinnung von Frauen Mit starker Arbeitgebermarke punkten... 6. Sept in Köln Prof. Dr. Anja Seng, Rektoratsbeauftragte für Diversity Management Vorstellung Prof. Dr. Anja

Mehr

Wie wir morgen arbeiten werden

Wie wir morgen arbeiten werden Wie wir morgen arbeiten werden Anforderungen an zukünftige Arbeitsumgebungen Mitja Jurecic 12. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain, 31.10.2013 Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart Anforderungen an

Mehr

Kurs mit. Die Ziele und Werte von Gerolsteiner

Kurs mit. Die Ziele und Werte von Gerolsteiner Kurs mit Die Ziele und Werte von Gerolsteiner Kurs mit Vorwort Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Kompassnadel hilft, Kurs zu halten und Ziele konsequent zu verfolgen. Mit einer Kurskorrektur

Mehr

Employer Branding. Dr. Erich Laminger, 20.11.2013

Employer Branding. Dr. Erich Laminger, 20.11.2013 Employer Branding Dr. Erich Laminger, 20.11.2013 Employer Branding Attraktivität Ein attraktiver Arbeitgeber zu sein bedeutet, nicht Schein nach außen zu zeigen, sondern Sein nach innen zu leben und nach

Mehr

Strategien im Umgang mit dem Fachkräftemangel

Strategien im Umgang mit dem Fachkräftemangel Strategien im Umgang mit dem Fachkräftemangel Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Miehlen, den 11. September 2014 S2 Agenda 1 Trends

Mehr

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten in über 40 Ländern In Deutschland einer der etabliertesten

Mehr

Was macht Tourismusunternehmen als Arbeitgeber attraktiv?

Was macht Tourismusunternehmen als Arbeitgeber attraktiv? Mike Peters Stiftungsprofessur KMU & Tourismus Institut für strategisches Management, Marketing und Tourismus Universität Innsbruck Was macht Tourismusunternehmen als Arbeitgeber attraktiv? AusbilderInnenstammtisch

Mehr

10. Continental-Studentenumfrage 2013

10. Continental-Studentenumfrage 2013 10. Continental-Studentenumfrage 2013 Hannover 20. Juni 2013 10. Continental-Studentenumfrage 2013 Continental-Studentenumfrage seit 2004 2013 wurden 1.011 Studenten befragt 47 Prozent Männer und 52 Prozent

Mehr

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Mit den umfassenden Recruiting-Lösungen von ABSOLVENTA Jobnet blicken Sie dem demografischen Wandel entspannt entgegen. Denn wir sind Ihre ideale Schnittstelle

Mehr

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Stellenprofil Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster, einen dynamischen, webaffinen

Mehr

Teamrollen nach Belbin - Selbsteinschätzung

Teamrollen nach Belbin - Selbsteinschätzung Teamrollen nach Belbin - Welche Rolle nehmen Sie am besten im Team ein? Mit dem folgenden Test nach Belbin können Sie diese Fragen beantworten. Lesen Sie jeden Satzanfang/Frage mit den möglichen Antworten

Mehr

StepStone Innovation: Video-Stellenanzeigen. Geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht. www.stepstone.de

StepStone Innovation: Video-Stellenanzeigen. Geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht. www.stepstone.de StepStone Innovation: Video-Stellenanzeigen Geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht Die Video-Stellenanzeige von StepStone Mit der Video-Stellenanzeige können personalsuchende Unternehmen qualifizierte

Mehr

Guten Morgen Steuerberaterverband Sachsen. Guten Morgen Chemnitz

Guten Morgen Steuerberaterverband Sachsen. Guten Morgen Chemnitz Copyright by Guten Morgen Steuerberaterverband Sachsen Guten Morgen Chemnitz Copyright by Copyright by Mein Zahnarzt Mein Optiker Mein Arzt Mein Italiener 3 Copyright by Mein Steuerberater Vertrauter Anwalt

Mehr

Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft

Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft Herausforderung und Erfolgsfaktor für das Personalmanagement von Anders Parment 1. Auflage Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft Parment schnell und portofrei

Mehr

Die Arbeitgebermarke als zentrales Steuerungsinstrument für die Arbeitgeberattraktivität

Die Arbeitgebermarke als zentrales Steuerungsinstrument für die Arbeitgeberattraktivität PERSONAL 2013 28. November 2013 Die Arbeitgebermarke als zentrales Steuerungsinstrument für die Arbeitgeberattraktivität Paula Thieme 1 Halten wir kurz inne: Was ist und wie geht Marke? 2 Von Anfang an

Mehr

Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog. Kai Falk (HDE) Kontakt:

Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog. Kai Falk (HDE) Kontakt: Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog Kai Falk (HDE) Kontakt: falk@hde.de Kernergebnisse auf einen Blick 1. Überwiegend hohe Zufriedenheit

Mehr

Studienprojekt Mobile Recruiting

Studienprojekt Mobile Recruiting Studienprojekt Mobile Recruiting Ergebnispräsentation für die LinkedIn Germany GmbH Berlin, 29.10.2012 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der Unternehmensbefragung 3. Ergebnisse der Erwerbstätigen/Studierenden

Mehr

Wahre Schönheit kommt von innen..." -

Wahre Schönheit kommt von innen... - Wahre Schönheit kommt von innen..." - Arbeitgeberattraktivität als personalstrategische Zielsetzung klein- und mittelständischer Unternehmen Norddeutscher Wirtschaftskongress Vechta, 18.06.2014 Referent:

Mehr

Tue Gutes und rede darüber. Gehaltsstrukturen und Arbeitgebermarketing im Nordwesten. Dr. Clemens Schwerdtfeger Dr. Schwerdtfeger Personalberatung

Tue Gutes und rede darüber. Gehaltsstrukturen und Arbeitgebermarketing im Nordwesten. Dr. Clemens Schwerdtfeger Dr. Schwerdtfeger Personalberatung Tue Gutes und rede darüber Gehaltsstrukturen und Arbeitgebermarketing im Nordwesten Dr. Clemens Schwerdtfeger Dr. Schwerdtfeger Personalberatung 4x4-Gespräche 26.09.2013 - Herford Agenda Vorstellung und

Mehr

FISH WHERE THE FISH ARE! EMPLOYER BRANDING & RECRUITING AUF FACEBOOK & CO. Dr. Nico Rose. November 2012

FISH WHERE THE FISH ARE! EMPLOYER BRANDING & RECRUITING AUF FACEBOOK & CO. Dr. Nico Rose. November 2012 FISH WHERE THE FISH ARE! EMPLOYER BRANDING & RECRUITING AUF FACEBOOK & CO. Dr. Nico Rose November 2012 Dr. Nico Rose Das Internet hat Zukunft. (Helmut Schmidt, Spring 2012, Zeit ) Umgang mit dem Internet

Mehr

Unsere Schwerpunkte bei der Arbeitnehmerüberlassung für die IT: Rollout / Technik Support / Helpdesk System- / Netzwerkadministration Onsite-Technik

Unsere Schwerpunkte bei der Arbeitnehmerüberlassung für die IT: Rollout / Technik Support / Helpdesk System- / Netzwerkadministration Onsite-Technik IT-Spezialisten gesucht? Flexible Lösungen für alle Personalfragen wir haben, was sie brauchen Die Anforderungen an Fachabteilungen sind hoch, die personellen Ressourcen häufig knapp, besonders im ständig

Mehr

Gummersbach, 11. August 2014 Die deutschen Unternehmen haben erheblichen

Gummersbach, 11. August 2014 Die deutschen Unternehmen haben erheblichen Pressemitteilung 43.2014 Kienbaum-Trendstudie zu Zusatzleistungen und Flexible Benefits Nur wenige Unternehmen setzen im War for Talent auf flexible Zusatzleistungen Gummersbach, 11. August 2014 Die deutschen

Mehr

Mitarbeitervorteile Warum ZEISS ein moderner Arbeitgeber ist.

Mitarbeitervorteile Warum ZEISS ein moderner Arbeitgeber ist. Mitarbeitervorteile Warum ZEISS ein moderner Arbeitgeber ist. ZEISS ist eines der führenden Unternehmen der Optik und Optoelektronik. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern entwickeln wir die Technologien

Mehr

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher!

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Wissen Sie eigentlich, was Studenten über Ihr Unternehmen sagen? Stellen Sie sich vor, Sie bräuchten gar nicht viel machen und potentielle Praktikanten

Mehr

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand!

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Mit Talenteheimat auf neuen Pfaden wandeln entdecken und nutzen Sie den individuellen Attraktivitätscode Ihres Unternehmens. Talenteheimat

Mehr

Beratung. Seite 2 von 6

Beratung. Seite 2 von 6 Wir als Busche Personalmanagement GmbH kombinieren in unserem Portfolio die Beratung mit Schwerpunkt Arbeitgeberpositionierung, die Schulungen im Bereich Personal und wissenschaftliche Forschung in Kooperation

Mehr

Personalmanagement in Lohnunternehmen: Erfolgreich Führungskräfte suchen

Personalmanagement in Lohnunternehmen: Erfolgreich Führungskräfte suchen Personalmanagement in Lohnunternehmen: Erfolgreich Führungskräfte suchen Georg-August-Universität Göttingen Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Münster, 6. Dezember 2012 09. November 2009

Mehr

EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN

EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN Christina Grubendorfer, LEA GmbH Workshop im Rahmen des Deutschen Bildungspreises 12. Mai 2014 LEA LEADERSHIP EQUITY ASSOCIATION DIE NUTZUNGS- UND

Mehr

Arbeitgeberattraktivität. Ergebnisse der Towers Watson Global Workforce Study 2012/2013

Arbeitgeberattraktivität. Ergebnisse der Towers Watson Global Workforce Study 2012/2013 Arbeitgeberattraktivität Ergebnisse der Towers Watson Global Workforce Study 2012/2013 Agenda 1. Ergebnisse der Towers Watson Global Workforce Study 2012/2013 2. Besonderheiten der Generationen Y und Z

Mehr

Die Zukunft der Arbeitswelt: flexible Arbeitszeiten, fluide Strukturen, neue Leadership-Modelle

Die Zukunft der Arbeitswelt: flexible Arbeitszeiten, fluide Strukturen, neue Leadership-Modelle DENKANSTÖSSE Matthias Mölleney Direktor am Future Work Forum Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Kontakt: peoplexpert gmbh Seestrasse 110 CH - 8610 Uster

Mehr

Absolventenstudie

Absolventenstudie Kienbaum Communications April 2016 Absolventenstudie 2015 2016 Ergebnisbericht Einleitung und Methodik» Die Absolventenstudie wurde erstmalig im Jahr 2007 durchgeführt. Die Daten der diesjährigen Studie

Mehr

Work. Eine Studie über die Generation Y im beruflichen Kontext in Deutschland

Work. Eine Studie über die Generation Y im beruflichen Kontext in Deutschland Millennials @ Work Eine Studie über die Generation Y im beruflichen Kontext in Deutschland Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel 13. Januar 2015 Nicole Alexy www.nicolealexy.de email@nicolealexy.de

Mehr

Social Media Personalmarketing Studie 2014

Social Media Personalmarketing Studie 2014 Social Media Personalmarketing Studie 2014 3. Auflage Juni 2014 Lehrstuhl Organisation & Personalmanagement Wiesbaden Business School Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim

Mehr

Studie Arbeitsmarkt 2014. Perspektive der Arbeitnehmer Zentrale Ergebnisse

Studie Arbeitsmarkt 2014. Perspektive der Arbeitnehmer Zentrale Ergebnisse Studie Arbeitsmarkt 2014 Perspektive der Arbeitnehmer Zentrale Ergebnisse Themen-Übersicht 1. Von wegen Generation Y Präferenzen zu Arbeitgeberleistungen bei allen Generationen gleich 2. Innerlich gekündigt

Mehr

SIBB - Forum HR. Recrutainment

SIBB - Forum HR. Recrutainment SIBB - Forum HR Recrutainment These 1* Im verstärkten Wettbewerb kann sich ein Unternehmen nur mit besserer Kommunikation durchsetzen. Das Kommunikationsniveau steigt insgesamt. These 2** Die Kommunikation

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer Leiter Internet/Intranet Digital Campaign Manager Online Communications Manager Head of E-Media Social Media Officer Web 2.0 Manager Community Manager Digital Experts spielen eine immer wich5gere Rolle

Mehr

fvw Exklusiv-Studie ARBEITEN IN DER TOURISTIK 2015

fvw Exklusiv-Studie ARBEITEN IN DER TOURISTIK 2015 fvw Exklusiv-Studie ARBEITEN IN DER TOURISTIK 2015 1 Einleitung & Methodik Bewertete Unternehmen Aida Cruises Hapag-Lloyd Kreuzfahrten Sixt Air Berlin Lufthansa Studiosus Alltours (Veranstalter/Reisebüro)

Mehr

Strategien zur Fachkräftesicherung

Strategien zur Fachkräftesicherung S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Strategien zur Fachkräftesicherung Dortmund, den 18. November 2013 S2 Gliederung 1. Die demografische

Mehr

Innovative Ansätze der Personalgewinnung

Innovative Ansätze der Personalgewinnung Innovative Ansätze der Personalgewinnung Lutz Rachner Partner & Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Executive Consultants GmbH Luisenstraße 9 30159 Hannover Agenda Kienbaum Healthcare Integrierte Beratung

Mehr

JOBAKTIV Berlin Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch 30. und 31 Oktober 2013

JOBAKTIV Berlin Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch 30. und 31 Oktober 2013 JOBAKTIV Berlin Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch 30. und 31 Oktober 2013 Die JOBAKTIV 2013 bringt Sie in direkten Kontakt mit Personalvertretern bedeutender Unternehmen aus Berlin

Mehr

»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten

»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten 11. Kienbaum Jahrestagung»Schneller, höher, weiter: HRM in volatilen Märkten HR-Trendstudie 2012 Allgemeine Informationen zum Unternehmen 2 Allgemeine Informationen Die Kienbaum HR-Trendstudie 2012 basiert

Mehr

CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1

CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere 2016 CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 Befragung von 1.013 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

FOCUS-BUSINESS AUSGABE 02/17 GEHALT UND KARRIERE a Burda company

FOCUS-BUSINESS AUSGABE 02/17 GEHALT UND KARRIERE a Burda company AUSGABE 02/17 GEHALT UND KARRIERE 2017 DIE MONOTHEMATISCHE SONDERPUBLIKATION Wirtschaft und Karriere zählen zu den Kompetenzfeldern der Medienmarke FOCUS. Daher werden die Business-Titel ab 2017 aus der

Mehr

Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 2014

Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 2014 Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 2014 In 2014 haben 6.059 Teilnehmer an der Umfrage Most Wanted teilgenommen, 13% mehr als in 2013 Teilnehmer nach Studienfach in Prozent e-fellows in Prozent

Mehr

Recruiting im digitalen Zeitalter

Recruiting im digitalen Zeitalter Recruiting im digitalen Zeitalter Wie Sie Top Talents für Ihr Unternehmen gewinnen 1. Recruiting im Wandel: Ab ins Netz Früher war es vergleichsweise leicht. Ein Unternehmen schaltete eine Stellenanzeige

Mehr

Schweizer verdienen mehr als Deutsche und Österreicher

Schweizer verdienen mehr als Deutsche und Österreicher Pressemitteilung 70.2015 Kienbaum vergleicht Gehälter in Deutschland, Österreich und der Schweiz Schweizer verdienen mehr als Deutsche und Österreicher» Geschäftsführer in Österreich verdienen am wenigsten»

Mehr

WERTE ALS DIFFERENZIERUNG VOM MARKENKERN ÜBER DIE MARKENPOSITIONIERUNG ZUM MARKENDESIGN.

WERTE ALS DIFFERENZIERUNG VOM MARKENKERN ÜBER DIE MARKENPOSITIONIERUNG ZUM MARKENDESIGN. WERTE ALS DIFFERENZIERUNG VOM MARKENKERN ÜBER DIE MARKENPOSITIONIERUNG ZUM MARKENDESIGN. Diese Veranstaltung vermittelt ein Bewusstsein für die eigene Einzigartigkeit. Im Seminardom Ahrensburg 01 Eine

Mehr

Führung auf Augenhöhe Führungskultur heute und morgen

Führung auf Augenhöhe Führungskultur heute und morgen Führung auf Augenhöhe Führungskultur heute und morgen Expedition Führung - Forum Personalmanagement der igz am 25. Januar 2017 in Berlin Dipl. Betriebswirtin, Master Coach DVNLP Inhaberin GMK Entwicklung

Mehr

WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN?

WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN? ICR, Institute for Competitive Recruiting, 2013 WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN? KANDIDATEN FINDEN UND ERFOLGREICH ANSPRECHEN OPTIMIERUNG DES PASSIVEN RECRUITINGS UND EINSTIEG INS ACTIVE SOURCING

Mehr

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK Eveline Brandhofer MARKETINGBERATUNG INDIVIDUELLE STRATEGIEN ENTWICKELN Marketingagentur für Klassisches Marketing Online Marketing - Personalmarketing Eveline

Mehr

(Neue) Wege der Fachkräftegewinnung

(Neue) Wege der Fachkräftegewinnung (Neue) Wege der Fachkräftegewinnung Praxistipps zum Demografiekongress der Metropolregion Rhein-Neckar 18. Oktober 2012 Regina Bergdolt HR-Entwicklung & Führung für Wachstumsunternehmen Mannheim 1 Der

Mehr

Goldene Zeiten im Oktober 2016 in der IHK Köln. Erfolgreiches und rechtssicheres Recruiting 2017 Das Recruiting-Seminar am

Goldene Zeiten im Oktober 2016 in der IHK Köln. Erfolgreiches und rechtssicheres Recruiting 2017 Das Recruiting-Seminar am Goldene Zeiten im Oktober 2016 in der IHK Köln Mit unserer Veranstaltungsreihe Goldene Zeiten möchten wir Sie über aktuelle Trends zum Thema Recruiting informieren. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr

www.media-gates.de Die Media-Agentur

www.media-gates.de Die Media-Agentur www.media-gates.de Die Media-Agentur Sie haben hervorragende Jobs. Wir sagen es Ihren zukünftigen Mitarbeitern. mediagates Ihre Media-Agentur für erfolgreiches Personalmarketing. Die Gewinnung und Bindung

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015 CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015 VORSTELLUNG DER ERGEBNISSE Vorbereitet für: Tag der Praktikanten, BASE_camp von Telefónica Donnerstag, 29. Januar 2015 CLEVIS GmbH Metris House Erika-Mann-Str. 53 80636

Mehr

Kienbaum Communications

Kienbaum Communications Kienbaum Communications Dezember 2009 Studie Internal Employer Branding 2009 Gesamtauswertung Studiendesign» Methodik: Online-Umfrage» Zeitraum der Erhebung: September/Oktober 2009» Befragte: Entscheider

Mehr

Positionsprofil. Steuerfachangestellte (m/w) in der Region Rhein-Main

Positionsprofil. Steuerfachangestellte (m/w) in der Region Rhein-Main 10.07.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt. Wir bitten Sie, die Informationen vertraulich

Mehr

AUSBILDUNGSQUALITÄT ALS Differenzierungsmerkmal zur Rekrutierung der Generation Z

AUSBILDUNGSQUALITÄT ALS Differenzierungsmerkmal zur Rekrutierung der Generation Z FACHTAGUNG CHANGE, Papenburg, 27. Februar 2015 AUSBILDUNGSQUALITÄT ALS Differenzierungsmerkmal zur Rekrutierung der Generation Z Niels Köstring AUBI-plus GmbH Papenburg, 27. Februar 2015 1 GENERATION Z

Mehr

Unternehmenskultur-Analyse 2014

Unternehmenskultur-Analyse 2014 Unternehmenskultur-Analyse 2014 Ergebnisse & Erkenntnisse 01.07.2014, Darmstadt, www.gilliarconsulting.de/studien, Darmstadt 01.07.2014 Folie 1 Definition Unternehmenskultur Eine positive Unternehmenskultur

Mehr

Karriere ohne Uni. Mit einer Ausbildung als Notarfachangestellte oder Notarfachangestellter. abwechslungsreich lukrativ sicher

Karriere ohne Uni. Mit einer Ausbildung als Notarfachangestellte oder Notarfachangestellter. abwechslungsreich lukrativ sicher Karriere ohne Uni Mit einer Ausbildung als Notarfachangestellte oder Notarfachangestellter abwechslungsreich lukrativ sicher Beste Aussicht auf Karriere - ohne Uni! Interesse an einem juristischen Beruf?

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

gemeinsam. erfolgreich.

gemeinsam. erfolgreich. gemeinsam. erfolgreich. unsere tägliche arbeit. Als Experten im Recruiting besetzen wir Positionen mit qualifizierten Mitarbeitern & ausgewählten Spezialisten aus unterschiedlichen Branchen. Die Ansprache,

Mehr

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum AGENDA 1. Zielsetzung der Arbeit/ Themeneinstieg. Einführung Employer Branding

Mehr

Sie sind gut? Zeigen Sie es.

Sie sind gut? Zeigen Sie es. Kienbaum Communications» Sie sind gut? Zeigen Sie es. Communication & PR Employer Branding & Personalmarketing Personalanzeigen-Management Menschen treffen Entscheidungen für ein Produkt, eine Dienstleistung

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Umbruch der Arbeitswelt 2 Merkmale von Klein- und Mittelunternehmen

Inhaltsverzeichnis 1 Umbruch der Arbeitswelt 2 Merkmale von Klein- und Mittelunternehmen Inhaltsverzeichnis 1 Umbruch der Arbeitswelt............................................... 1 1.1 Arbeitsmarktpolitische Folgen des demografischen Wandels............. 3 1.1.1 Fachkräftemangel gegenwärtig

Mehr

Stellenanzeigen-Performance: Mehr Bewerber gewinnen

Stellenanzeigen-Performance: Mehr Bewerber gewinnen Stellenanzeigen-Performance: Mehr Bewerber gewinnen Whitepaper Ihre Stellenanzeigen sind das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Damit Sie von passenden Kandidaten gefunden werden und schließlich auch Bewerbungen

Mehr

Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke

Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke Deutsche Employer Branding Akademie Dipl.-Kfr. Paula Thieme 23.04.2012, Unternehmerseminar "Fit für

Mehr

Auswahlinstrumente in der Praxis Einsatz fundierter Testverfahren oder doch besser Bauchgefühl?

Auswahlinstrumente in der Praxis Einsatz fundierter Testverfahren oder doch besser Bauchgefühl? Auswahlinstrumente in der Praxis Einsatz fundierter Testverfahren oder doch besser Bauchgefühl? Christoph Glaub, Dipl. Betriebswirt b+p Beratung und Personal Executive Search im oberen Management Headhunting

Mehr