Inhalt. 1 Einführung 1. 2 Urformen 5

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. 1 Einführung 1. 2 Urformen 5"

Transkript

1 IX 1 Einführung 1 2 Urformen Urformen durch Gießen Grundbegriffe der Gießereitechnologie Formen und Formverfahren Formverfahren mit verlorenen Formen Dauerformverfahren Schmelzen Gießen Putzen Wärmebehandlung Qualitätsmanagement Konstruieren mit Gusswerkstoffen Metallkundliche Grundlagen des Gießens Entstehung der Gussgefüge Stoffzustände Keimbildung und Impfen Homogene Keimbildung Impfen der Schmelze Kristallformen Globulare Kristallformen Säulenförmige Kristalle Dendritische Kristallformen Erstarrungstypen Isotropes, anisotropes und quasi-isotropes Verhalten von Gusswerkstoffen Gusswerkstoffe Eisengusswerkstoffe Gusseisen 25 Gusseisen mit Lamellengrafit 25 Gusseisen mit Kugelgrafit 28 Gusseisen mit Vermiculargrafit Temperguss 31 Weißer Temperguss Stahlguss Nichteisen-Gusswerkstoffe Leichtmetall-Gusswerkstoffe 36 Druckgusslegierungen 36 Kokillengusslegierungen 38 Sandgusslegierungen Schwermetall-Gusswerkstoffe 39 Zinkdruckguss-Legierungen 39 Kupfergusswerkstoffe 40

2 X 2.4 Gießbarkeit Fließ- und Formfüllungsvermögen Schwindung (Schrumpfung) Warmrissneigung Gasaufnahme Penetrationen Seigerungen Fehlerzusammenstellung bei Sandguss Form- und Gießverfahren Formverfahren mit verlorenen Formen Tongebundene Formstoffe 51 Handformen 54 Maschinenformen mit Kästen 56 Kastenloses Formen Kohlensäure-Erstarrungsverfahren (CO 2 -Verfahren) Maskenformverfahren Formverfahren mit verlorenen Formen nach verlorenen Modellen Feingießverfahren Vollformgießverfahren Formverfahren mit Dauerformen Druckgießverfahren Kokillengießverfahren Schleudergießverfahren Gestaltung von Gussteilen Allgemeines Gestaltungsregeln Gießgerechte Gestaltung Beanspruchungsgerechte Gestaltung Fertigungsgerechte Gestaltung Normung von Erzeugnissen aus Gusseisen Normung von Erzeugnissen aus Stahlguss Urformen durch Sintern (Pulvermetallurgie) Pulvermetallurgische Grundbegriffe Pulvererzeugung Presstechnik Sintern Arbeitsverfahren zum Verbessern der Werkstoffeigenschaften Anwendungen Gestaltung von Sinterteilen Allgemeines Gestaltungsregeln Werkstoff- und werkzeug gerechte Gestaltung Fertigungs- und fügegerechte Gestaltung Urformen mit Hilfe generativer Verfahren (Rapid Prototyping) Stereolithografie Funktionsschema Fertigungsablauf 108

3 XI Polymerisation Selektives Lasersintern Laminierverfahren Extrusionsverfahren D-Drucken 113 Ergänzendes und weiterführendes Schrifttum Fügen Das Fügeverfahren Schweißen Bedeutung der Schweißtechnik Das Fertigungsverfahren Schweißen; Abgrenzung und Definitionen Einteilung der Schweißverfahren Hinweise zur Wahl des Schweißverfahrens Werkstoffliche Grundlagen für das Schweißen Wirkung der Wärmequelle auf die Werkstoffeigenschaften Physikalische Eigenschaften der Werkstoffe Einfluss des Temperaturfeldes Werkstoffbedingte Besonder heiten und Schwierigkeiten beim Schweißen Probleme während des Erwärmens Probleme während des Erstarrens Verbindungs- und Auftragschweißen unterschiedlicher Werkstoffe Schweißbarkeit metallischer Werkstoffe Gasschweißen (Kennzahl: 311) Verfahrensprinzip Die Acetylen-Sauerstoff-Flamme Betriebsstoffe: Acetylen, Sauerstoff Der Schweißbrenner Arbeitsweisen beim Gasschweißen Zusatzwerkstoffe; Schweißstäbe Anwendung und Anwendungsgrenzen Lichtbogenhandschweißen (Kennzahl: 111) Metall-Lichtbogenschweißen Verfahrensprinzip und Schweißanlage Vorgänge im Lichtbogen Schweißstromquellen Zusatzwerkstoffe; Stabelektroden Aufgaben der Elektrodenumhüllung Metallurgische Grundlagen Die wichtigsten Stabelektrodentypen Bedeutung des Wasserstoffs Normung der umhüllten Stabelektroden Ausführung und Arbeitstechnik Stoßart; Nahtart; Fugenform Einfluss der Schweißposition Magnetische Blaswirkung Anwendung und Anwendungsgrenzen Schutzgasschweißen (SG) Verfahrensprinzip 158

4 XII Wirkung und Eigenschaften der Schutzgase Wolfram-Inertgasschweißen (WIG) (Kennzahl: 141) Verfahrensprinzip Schweißanlage und Zubehör 161 Schweißstromquellen 161 Schweißbrenner 161 Wolframelektrode 161 Zündhilfen 162 Sieb-(Filter-)kondensator 162 Kraterfülleinrichtung Hinweise zur praktischen Ausführung WIG-Impulslichtbogenschweißen Anwendung und Grenzen Metall-Schutzgasschweißen (MSG) (Kennzahl: 13) Verfahrensprinzip Schweißanlage; Zubehör Die innere Regelung Lichtbogenformen und Werkstoffübergang Auswahl der Schutzgase und Drahtelektroden 169 Fülldrahtelektroden MSG-Verfahrensvarianten MIG-Schweißen (Kennzahl: 131) 173 Impulslichtbogenschweißen MAG-Verfahrensvarianten 175 Kurzlichtbogentechnik 176 Schweißen mit rotierendem Lichtbogen Praktische Hinweise; Anwendung und Möglichkeiten Plasmaschweißen (WP) (Kennzahl: 15) Physikalische Grundlagen Verfahrensgrundlagen Verfahrensvarianten Unterpulverschweißen (UP) (Kennzahl: 12) Verfahrensprinzip; Schweißanlage Verfahrensvarianten 182 Doppeldrahtverfahren 183 Mehrdrahtverfahren 183 Auftragschweißen mit Bandelektroden Aufbau und Eigenschaften der Schweißnaht Zusatzstoffe Zusatzwerkstoffe Schweißpulver 186 Schmelzpulver 187 Agglomerierte Pulver 187 Schweißpulver-Kennwerte 188 Metallurgisches Verhalten der Draht-Pulver- Kombination Hinweise zur praktischen Ausführung Anwendungen und Anwendungsgrenzen Widerstandsschweißen (Kennzahl: 2) Widerstandspressschweißen 191

5 XIII Punktschweißen (Kennzahl: 21) Wärmeerzeugung an der Schweißstelle Verfahrenstechnische Grundlagen Verfahrensvarianten Punktschweißelektroden Technologische Besonderheiten 195 Elektrodeneindrücke 195 Stromnebenschluss 195 Thermisches Gleichgewicht 195 Sekundärfensteröffnung 196 Strom- und Kraftprogramme Anwendung und Anwendungsgrenzen Rollennahtschweißen (Kennzahl: 221) Buckelschweißen (Kennzahl: 23) Pressstumpfschweißen (Kennzahl: 25) Abbrennstumpfschweißen (Kennzahl: 24) Widerstandsschmelzschweißen Elektroschlackeschweißen (Kennzahl: 72) Gestaltung von Schweißverbindungen Allgemeines Gestaltungsregeln Gestaltung von Schmelzschweißverbindungen Gestaltung von Punktschweißverbindungen Löten Grundlagen des Lötens Einteilung der Lötverfahren 214 Fester Körper 214 Flüssigkeit 214 Reflowlöten (Wiederaufschmelzlöten) 215 Gas 215 Elektrischer Strom Flussmittel; Vakuum; Schutzgas Lote 219 Weichlote (DIN , DIN EN ISO 9453, DIN EN ) 221 Hartlote (DIN EN 1044, DIN EN ISO 3677) Konstruktive Gestaltung von Lötverbindungen 222 Wahl und Form der Spaltbreite 222 Oberflächenfeingestalt der Lötstellen Gestaltung von Lötverbindungen Allgemeines Gestaltungsregeln Gestaltung von Blechverbindungen Gestaltung von Rundverbindungen Gestaltung von Rohrverbindungen Gestaltung von Bodenverbindungen Kleben Wirkprinzip des Klebens Vorbehandlung zur Steigerung der Klebfestigkeit 230

6 XIV Vorbereitung der Klebung Eigenschaften polymerer Werkstoffe Klebstoffarten Physikalisch abbindende Klebstoffe Reaktionsklebstoffe Herstellung der Klebung 236 Mischen der Mehrkomponenten-Klebstoffe 236 Auftragen des Klebstoffs 236 Fügen und Fixieren 236 Abbinden unter Druckanwendung 237 Abbindetemperatur und Abbindezeit Anwendungsbeispiele Gestaltung von Klebverbindungen Allgemeines Gestaltung von Blechverbindungen Gestaltung von Rohrverbindungen Gestaltung von Rundverbindungen 242 Ergänzendes und weiterführendes Schrifttum Trennen (Zerteilen; Spanen; Abtragen; thermisches Schneiden) Allgemeines und Verfahrensübersicht Scherschneiden Beschreibung des Schneidvorgangs Schneidkraft Gestaltung von Schneidwerkzeugen Vorschubbegrenzungen Spanen Einteilung nach DIN Technische und wirtschaftliche Bedeutung Grundbegriffe der Zerspantechnik Bewegungen und Geometrie von Zerspanvorgängen Eingriffe von Werkzeugen Spanungsgrößen Geometrie am Schneidteil Kräfte und Leistungen Standzeit- und Verschleißbegriffe Grundlagen zum Spanen Spanbildung Spanstauchung Scherwinkelgleichungen Spanarten Spanformen Energieumwandlung beim Spanen Schneidstoffe Werkzeugstähle Schnellarbeitsstähle 265

7 XV Hartmetalle Schneidkeramik Diamant und Bornitrid Werkzeugverschleiß Kühlschmierstoffe Hart-, Hochgeschwindigkeits- und Trockenbearbeitung Hartbearbeitung Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC) Trockenbearbeitung Mikrozerspanung Standzeitberechnung und Standzeitoptimierung Schnittkraftberechnung Spanen mit geometrisch bestimmten Schneiden Drehen Drehverfahren Drehwerkzeuge Zeitberechnung Bohren, Senken, Reiben Bohrverfahren Bohrwerkzeuge Zeitberechnung Fräsen Fräsverfahren Fräswerkzeuge Zeitberechnung Hobeln und Stoßen Hobel- und Stoßverfahren Hobelwerkzeuge Zeitberechnung Räumen Räumverfahren Räumwerkzeuge Zeitberechnung Spanen mit geometrisch unbestimmten Schneiden Schleifen Grundlagen Kinematische Grundlagen Schneideneingriff und Schneidenraum Schleifkraft und Verschleiß Schleifwerkzeug Schleifmittel und Bindung 304 Anorganische Bindungen 305 Organische Bindungen: Schleifwerkzeuge mit Korund und Siliciumcarbid-Kornwerkstoffen Schleifwerkzeuge mit Diamant- und Bornitrid-Kornwerkstoff (CBN) Werkzeugaufspannung Abrichten des Schleifwerkzeugs Der Schleifprozess Änderung des Schneidenraums im Schleifprozess Rauheit 314

8 XVI Schleifkraft und Schleifleistung Schleiftemperatur und Kühlung Schleifscheibenverschleiß Einflüsse verschiedener Einstell größen auf das Schleifergebnis Mehrstufiger Schleifprozess Kostenberechnung Schleifverfahren Planschleifen Rundschleifen Schraubschleifen Wälzschleifen Profilschleifen Honen Kinematische Grundlagen Einfluss der Einstellgrößen auf den Honvorgang und das Honergebnis Einfluss des Werkzeugs Einfluss des Werkstücks Einfluss des Kühlschmierstoffs Plateauhonen Messsteuerung des Honprozesses Läppen Grundlagen Einfluss von Prozessgrößen auf das Läppergebnis Läppverfahren Planläppen Außen- und Innenrundläppen Kugelläppen Polierläppen Gleitschleifen Strahlspanen Ansätze zur Miniaturisierung spanender Verfahren Abtragende Verfahren Thermisches Abtragen 350 Funkenerosives Abtragen (Erodieren) Chemisches Abtragen Abtragen durch Ätzen Thermisch-chemisches Entgraten (TEM) Elektrochemisches Abtragen Thermisches Schneiden Autogenes Brennschneiden Verfahrensgrundlagen Thermische Beeinflussung der Werkstoffe Geräte und Einrichtungen Technik des Brennschneidens Qualität brenngeschnittener Erzeugnisse 363 Form- und Lagetoleranzen 363 Schnittflächenqualität Anwendung des Brennschneidens Plasmaschneiden Verfahrensvarianten 368

9 XVII Plasma-Pressluftschneiden 368 Plasma-Wasserinjektionsschneiden Laserschneiden Verfahrensprinzip Verfahrensmöglichkeiten und Grenzen Wasserstrahlschneiden Einleitung Verfahrensgrundlagen Physikalische Grundlagen Technologische Grundlagen Einsatz und Anwendung Gestaltung spanend herzustellender Werkstücke Allgemeines Gestaltung für das Drehen Form- und Lageabweichungen Gestaltungsbeispiele Gestaltung für das Bohren, Senken, Reiben Gestaltung von Gewinden Gestaltung für das Fräsen Gestaltung für das Hobeln und Stoßen Gestaltung für das Räumen Gestaltung für das Schleifen Gestaltung von Schnittteilen Werkstoffausnutzung Fertigung Genauigkeit Beanspruchung 393 Ergänzendes und weiterführendes Schrifttum Umformen Einteilung und Vorteile der Umformverfahren Umformtechnische Grundlagen Druckumformen Walzen Definition und Einteilung nach DIN Verhältnisse im Walzspalt Kraft- und Arbeitsbedarf beim Walzen Schmieden Freiformschmieden Gesenkschmieden Kraft- und Arbeitsbedarf beim Schmieden Eindrücken Durchdrücken Strangpressen Fließpressen 426

10 XVIII 5.4 Zug-Druck-Umformen Draht- und Stabziehen Gleitziehen von Rohren Abstreckziehen von Hohlkörpern Tiefziehen Zuschnittermittlung beim Tiefziehen Drücken Kragenziehen (Bördeln von Öffnungen) Zugumformen Längen Weiten Tiefen (Streckziehen) Blechprüfung zur Kennwertermittlung Tiefungsversuch nach Erichsen Näpfchen-Tiefziehprüfung nach Swift Beurteilung von Blechen mittels Messrastertechnik Biegen Einteilung der Biegeverfahren Biegespannungen, Verformungen und Kräfte Innenhochdruckumformen (IHU) Allgemeines Anwendungsgebiete Bauteil- und Prozessauslegung 457 Simulation der Formgebung Anlagen- und Werkzeugtechnik Fertigteilqualität 462 Vorausplanung mit dem Kunden 462 Werkzeugeinfluss 465 Beispiele für Messungen und Toleranzen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Fertigungsbeispiele Gestaltung für das Umformen Allgemeines Gestaltung von Gesenkschmiedestücken Gestaltung von Tiefziehteilen 474 Ergänzendes und weiterführendes Schrifttum Sachwortverzeichnis 479

Inhalt. Einführung Urformen

Inhalt. Einführung Urformen Inhalt 1 2 2.1 2.1.1 2.1.1.1 2.1.1.2 2.1.1.3 2.1.1.4 2.1.1.5 2.1.1.6 2.1.1.7 2.1.1.8 2.1.1.9 2.2 2.2.1 2.2.2 2.2.3 2.2.3.1 2.2.3.2 2.2.4 2.2.4.1 2.2.4.2 2.2.4.3 2.2.5 2.2.6 Einführung Urformen Urformen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 1 K.-D. Kühn

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 1 K.-D. Kühn Inhaltsverzeichnis 1 Einführung................................. 1 K.-D. Kühn 2 Urformen.................................. 7 A. H. Fritz et al. 2.1 Urformen durch Gießen...................... 7 2.1.1 Grundbegriffe

Mehr

A. Herbert Fritz Günter Schulze Fertigungstechnik

A. Herbert Fritz Günter Schulze Fertigungstechnik A. Herbert Fritz Günter Schulze Fertigungstechnik Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH A. Herbert Fritz G. Schulze (Hrsg.) Fertigungstechnik Fünfte, neubearbeitete Auflage Mit 780 Abbildungen ~Springer

Mehr

1.1 Einteilung der Fertigungsverfahren Auswahl der Fertigungsverfahren Eigenfertigung oder Fremdbezug... 20

1.1 Einteilung der Fertigungsverfahren Auswahl der Fertigungsverfahren Eigenfertigung oder Fremdbezug... 20 3 Inhaltsverzeichnis Einführung... 12 1 Einführung in die Fertigungstechnik 1.1 Einteilung der Fertigungsverfahren... 15 1.2 Auswahl der Fertigungsverfahren... 16 1.3 Eigenfertigung oder Fremdbezug...

Mehr

VDI-Buch. Fertigungstechnik. von A. Herbert Fritz, Günter Schulze, Klaus-Dieter Kühn, Hans-Werner Hoffmeister. überarbeitet.

VDI-Buch. Fertigungstechnik. von A. Herbert Fritz, Günter Schulze, Klaus-Dieter Kühn, Hans-Werner Hoffmeister. überarbeitet. VDI-Buch Fertigungstechnik von A. Herbert Fritz, Günter Schulze, Klaus-Dieter Kühn, Hans-Werner Hoffmeister überarbeitet Springer 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 540 76695 7 Zu

Mehr

Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure

Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure Reinhard Koether, Wolfgang Rau Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure ISBN-10: 3-446-41274-3 ISBN-13: 978-3-446-41274-3 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41274-3

Mehr

Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure

Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure Reinhard Koether / Wolfgang Rau Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure 3., aktualisierte Auflage v^,,^,.y),,< '' Mit 474 Abbildungen HANSER Inhalt 1 Grundlagen.«. 10 1.1 Aufgaben der Fertigungstechnik

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Reinhard Koether, Wolfgang Rau. Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure. ISBN (Buch):

Inhaltsverzeichnis. Reinhard Koether, Wolfgang Rau. Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure. ISBN (Buch): Inhaltsverzeichnis Reinhard Koether, Wolfgang Rau Fertigungstechnik für Wirtschaftsingenieure ISBN (Buch): 978-3-446-43084-6 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43084-6

Mehr

Einführung in die Fertigungstechnik

Einführung in die Fertigungstechnik Engelbert Westkämper, Hans-Jürgen Warnecke Einführung in die Fertigungstechnik 7., bearbeitete und ergänzte Auflage Mit 229 Abbildungen und 10 Tabellen unter Mitarbeit von Markus Decker m Teubner Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Werner Degner, Hans Lutze, Erhard Smejkal. Spanende Formung. Theorie, Berechnung, Richtwerte ISBN:

Inhaltsverzeichnis. Werner Degner, Hans Lutze, Erhard Smejkal. Spanende Formung. Theorie, Berechnung, Richtwerte ISBN: Inhaltsverzeichnis Werner Degner, Hans Lutze, Erhard Smejkal Spanende Formung Theorie, Berechnung, Richtwerte ISBN: 978-3-446-41713-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41713-7

Mehr

2 Spanbildung Vorgänge an der Schneide Aufbauschneiden Scheinspanbildung 18 Schrifttum 20

2 Spanbildung Vorgänge an der Schneide Aufbauschneiden Scheinspanbildung 18 Schrifttum 20 Inhaltsübersicht 1 Einführung 1 1.1 Geschichtliche Entwicklung 1 1.2 Stand der spanenden Aluminiumbearbeitung 6 1.3 Kinematik der Spanungsprozesse und Schneidkeilgeometrie 10 Schrifttum 12 2 Spanbildung

Mehr

Praxis der Zerspantechnik

Praxis der Zerspantechnik Heinz Tschätsch Jochen Dietrich Praxis der Zerspantechnik Verfahren, Werkzeuge, Berechnung 10., überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 351 Abbildungen und 139 Tabellen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 Einführung 1 1.1 Einordnung der Fertigungstechnik, Begriffe und Grundlagen... 1 1.2 Auswahl der Fertigungsverfahren 8 Literatur 9

1 Einführung 1 1.1 Einordnung der Fertigungstechnik, Begriffe und Grundlagen... 1 1.2 Auswahl der Fertigungsverfahren 8 Literatur 9 InhaStsweraaichDiiis 1 Einführung 1 1.1 Einordnung der Fertigungstechnik, Begriffe und Grundlagen.... 1 1.2 Auswahl der Fertigungsverfahren 8 Literatur 9 2 Urformen 11 2.1 Einführung 11 2.2 Urformen von

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung (IFQ / Prof. B. Karpuschewski) 2. Urformen (IFQ / Prof. R. Bahr) IFQ/Prof.M. Molitor. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung (IFQ / Prof. B. Karpuschewski) 2. Urformen (IFQ / Prof. R. Bahr) IFQ/Prof.M. Molitor. Inhaltsverzeichnis IFQ/Prof.M. Molitor 1. Einführung (IFQ / Prof. B. Karpuschewski) 1.1 Strukturierung der Produktionstechnik... 1.1.1 Literatur. 1.2 Teilefertigung und Montage. 1.2.1 Literatur. 1.3 Fertigungsvorbereitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Umformen

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Umformen 3 Inhaltsverzeichnis 1 Umformen 1.1 Grundlagen der Umformtechnik... 9 1.1.1 Kenngrößen der Umformung... 11 1.1.1.1 Formänderungsgrad und Hauptformänderung... 11 1.1.1.2 Formänderungsfestigkeit... 14 1.1.1.3

Mehr

FERTIGUNGSVERFAHREN BAND1 Drehen, Fräsen, Bohren

FERTIGUNGSVERFAHREN BAND1 Drehen, Fräsen, Bohren Studium und Praxis FERTIGUNGSVERFAHREN BAND1 Drehen, Fräsen, Bohren Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Wilfried König Vierte Auflage Verlag des Vereins Deutscher Ingenieure Düsseldorf Ш Inhalt 1 Einleitung 1 2 Werkstückgenauigkeit

Mehr

Technologie des Maschinenbaus

Technologie des Maschinenbaus Technologie des Maschinenbaus Dr. oec. Erwin Meißner Dr. oec. Ing. Hans Schenkel 9., stark bearbeitete Auf läge 467 Bilder, 18 Tafeln ii VEB VERLAG TECHNIK BERLIN Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen der Technologie

Mehr

Handbuch Umformtechnik

Handbuch Umformtechnik Eckart Doege Bernd-Arno Behrens Handbuch Umformtechnik Grundlagen, Technologien, Maschinen Mit 756 Abbildungen und 55 Tabellen Springer Inhalt 1 Einleitung 1 1.1 Entwicklung und wirtschaftliche Bedeutung

Mehr

Mordike Wiesner. Fügen von Magnesiumwerkstoffen

Mordike Wiesner. Fügen von Magnesiumwerkstoffen Mordike Wiesner Fügen von Magnesiumwerkstoffen Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Magnesium... 1 1.1 Herstellung... 1 1.2 Physikalische Eigenschaften... 2 Atomstruktur... 2 Kristallstruktur... 2 Dampfdruck...

Mehr

Fachkunde für Schweißer

Fachkunde für Schweißer Fachkunde für Schweißer Band 1 Grundausbildung im Schweißen des Stahls Herausgegeben von Prof. Dr.- Ing. Günther Thieme 25., stark bearbeitete Auflage Q VERLAG TECHNIK GmbH BERLIN Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Taschenbuch der Fertigungstechnik

Taschenbuch der Fertigungstechnik Taschenbuch der Fertigungstechnik Bearbeitet von Gerd Witt 1. Auflage 2005. Taschenbuch. 448 S. Paperback ISBN 978 3 446 22540 4 Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm Gewicht: 519 g Weitere Fachgebiete > Technik

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A Drehen 9. Einleitung 1. Formelzeichen 3

Inhaltsverzeichnis. A Drehen 9. Einleitung 1. Formelzeichen 3 VII Einleitung 1 Formelzeichen 3 A Drehen 9 1 Drehwerkzeuge 9 1.1 Schneidstoffe 9 1.1.1 Unlegierter und niedrig legierter Werkzeugstahl 11 1.1.2 Schnellarbeitsstahl 11 1.1.3 Hartmetall 12 1.1.4 Schneidkeramik

Mehr

Wie können Schweißverfahren grundsätzlich eingeteilt werden?

Wie können Schweißverfahren grundsätzlich eingeteilt werden? 2.18 FÜGEN UND TRENNEN: SCHWEIßEN 2.18.1 Was verstehen wir unter dem Begriff Schweißen? Schweißen (thermisches Fügen) ist das Vereinigen oder Beschichten von Werkstoffen in flüssigem oder plastischem Zustand

Mehr

Schweißtechnik. 1. Qualifikation in WIG für Stahl. Teilnehmer mit Grundkenntnissen in WIG Schweißen. Sonderlehrgang mit Prüfungsabschluss

Schweißtechnik. 1. Qualifikation in WIG für Stahl. Teilnehmer mit Grundkenntnissen in WIG Schweißen. Sonderlehrgang mit Prüfungsabschluss 1. Qualifikation in WIG für Stahl Zielgruppe: Teilnehmer mit Grundkenntnissen in WIG Schweißen Seminarinhalt: Sonderlehrgang mit Prüfungsabschluss Theorie Bauweise und Wartung von WIG-Schweißanlagen und

Mehr

BBBB^ Beuth DIN. Schweißtechnik 1. DIN-DVS-Taschenbuch 8. Schweißzusätze. Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

BBBB^ Beuth DIN. Schweißtechnik 1. DIN-DVS-Taschenbuch 8. Schweißzusätze. Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Deutscher DIN BBBB^ DINDVSTaschenbuch 8 Schweißtechnik 1 Schweißzusätze 17. Auflage Stand der abgedruckten Normen: Oktober 2012 Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. DVS Verband für Schweißen

Mehr

Lenzing Technik GmbH. Mechanische Fertigung & Industrieservice Bearbeitungsverfahren und möglichkeiten

Lenzing Technik GmbH. Mechanische Fertigung & Industrieservice Bearbeitungsverfahren und möglichkeiten Lenzing Technik GmbH Mechanische Fertigung & Industrieservice Bearbeitungsverfahren und möglichkeiten Bearbeitungsverfahren und -möglichkeiten Zuschneiden Zerspanen Umformen Fügen Oberflächenbehandlung

Mehr

1 Hinweise 1. 2 Klausur SS Klausur WS10/11 4

1 Hinweise 1. 2 Klausur SS Klausur WS10/11 4 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1 2 Klausur SS11 2 3 Klausur WS10/11 4 1 Hinweise Es existiert angeblich eine Sammlung von ca. 500 Fragen für die Fächer Fertigungstechnik I+II. Die hier aufgelisteten Aufgaben

Mehr

Technologie der Werkstoffe

Technologie der Werkstoffe Jürgen Rüge (t) Helmut Wohlfahrt 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Technologie der Werkstoffe Herstellung

Mehr

00. Inhalt. 1. Modulare Ausbildung. 2. Entwicklung in der Schweißtechnik. 3. Arbeits- und Brandschutz. 4. Normung. 5.

00. Inhalt. 1. Modulare Ausbildung. 2. Entwicklung in der Schweißtechnik. 3. Arbeits- und Brandschutz. 4. Normung. 5. 00. Inhalt 1. Modulare Ausbildung 2. Entwicklung in der Schweißtechnik 3. Arbeits- und Brandschutz 4. Normung 5. Werkstoffkunde 6. Schweißverfahren 7. Grafisch- zeichnerische Darstellung von Schweißnähten

Mehr

Degner/Lutze/Smej kal. Spanende Formung. Theorie, Berechnung, Richtwerte. Herausgeber: Werner Degner. 13., bearbeitete und erweiterte Auflage

Degner/Lutze/Smej kal. Spanende Formung. Theorie, Berechnung, Richtwerte. Herausgeber: Werner Degner. 13., bearbeitete und erweiterte Auflage Degner/Lutze/Smej kal 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Spanende Formung Theorie, Berechnung, Richtwerte

Mehr

Spanende Formung HANSER. Theorie, Berechnung, Richtwerte. Werner Degner/Hans Lu tze/erhard Sm ejka , durchgesehene Auflage

Spanende Formung HANSER. Theorie, Berechnung, Richtwerte. Werner Degner/Hans Lu tze/erhard Sm ejka , durchgesehene Auflage 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Werner Degner/Hans Lu tze/erhard Sm ejka 1 Spanende Formung Theorie,

Mehr

Schweißverbindungen =sind als stoffschlüssige Verbindungen wegen der festen und dichten Vereinigung der Grundwerkstoffe unlösbare Verbindungen.

Schweißverbindungen =sind als stoffschlüssige Verbindungen wegen der festen und dichten Vereinigung der Grundwerkstoffe unlösbare Verbindungen. Schweißen: Schweißverbindungen =sind als stoffschlüssige Verbindungen wegen der festen und dichten Vereinigung der Grundwerkstoffe unlösbare Verbindungen. Eigenschaften geschweißter Bauteile: Vorteile:

Mehr

Das Verhalten der Stähle beim Schweißen

Das Verhalten der Stähle beim Schweißen Boese Das Verhalten der Stähle beim Schweißen Teil I: Grundlagen 4, überarbeitete und erweiterte Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Die Metalle 11 111 112 113 114 115 116 117 118 119 Aufbau und Eigenschaften

Mehr

6 Sachwortverzeichnis

6 Sachwortverzeichnis 469 6 Sachwortverzeichnis Symbole 3D-Drucken 113 A A-Stabelektrode 147 Abbindetemperatur (Klebstoff) 231 Abbindezeit (Klebstoff) 231 Abbrennstumpfschweißen 200 -, mit Vorwärmung 201 -, ohnevorwärmung 200

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag AUSBILDUNGSBERUF: Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik AUSZUBILDENDE/-R: Ausbildungsbetrieb: Unterschrift/Stempel IHK: Unterschrift/Stempel

Mehr

Zeichnerische Darstellung von Schweißnähten gem. DIN EN ISO 2553 Bis 12/2013 DIN EN 22553

Zeichnerische Darstellung von Schweißnähten gem. DIN EN ISO 2553 Bis 12/2013 DIN EN 22553 Zeichnerische Darstellung von Schweißnähten gem. DIN EN ISO 2553 Bis 12/2013 DIN EN 22553 Kurs Fügetechnik Als bildliche Darstellung mit evtl. Verbalerklärungen in Tabellenform IWS INSTITUT FÜR WERKSTOFFKUNDE

Mehr

Umformtechnik. Harald Kugler. Umformen metallischer Konstruktionswerkstoffe. mit 247 Abbildungen, 20 Tabellen, 273 Fragen sowie einer DVD

Umformtechnik. Harald Kugler. Umformen metallischer Konstruktionswerkstoffe. mit 247 Abbildungen, 20 Tabellen, 273 Fragen sowie einer DVD Harald Kugler Umformtechnik Umformen metallischer Konstruktionswerkstoffe mit 247 Abbildungen, 20 Tabellen, 273 Fragen sowie einer DVD rs Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

Auswahl von Fügeverfahren. Übung zur Lehrveranstaltung Fertigungstechnik - Fügetechnik

Auswahl von Fügeverfahren. Übung zur Lehrveranstaltung Fertigungstechnik - Fügetechnik Auswahl von Fügeverfahren Übung zur Lehrveranstaltung Fertigungstechnik - Fügetechnik Zielstellung: Das Ziel der Übung ist: - Auswahl von Fügeverfahren an Beispielen aus dem modernen Karosseriebau - Eignung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Schweißtechnik. Schweißen von metallischen Konstruktionswerkstoffen. Herausgegeben von Klaus-Jürgen Matthes, Werner Schneider

Inhaltsverzeichnis. Schweißtechnik. Schweißen von metallischen Konstruktionswerkstoffen. Herausgegeben von Klaus-Jürgen Matthes, Werner Schneider sverzeichnis Schweißtechnik Schweißen von metallischen Konstruktionswerkstoffen Herausgegeben von Klaus-Jürgen Matthes, Werner Schneider ISBN: 978-3-446-42073-1 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Prüfungsschwerpunkte Fertigungstechnik

Prüfungsschwerpunkte Fertigungstechnik Modul Schweißtechnik Prüfungsschwerpunkte Fertigungstechnik Lichtbogenschweißen: - verbale Verfahrensunterschiede zwischen den Lichtbogenschweißverfahren - Technische Maßnahmen zum Schutz der Schweißverbindung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Einführung... 1 Inhaltsverzeichnis Einführung...................................................... 1 1 Physikalische Grundlagen.......................................... 3 1.1 Kraftwirkung im magnetischen Feld...............................

Mehr

Betrieblicher Ausbildungsplan Studiengang Maschinenbau, Studienrichtungen KE und PT

Betrieblicher Ausbildungsplan Studiengang Maschinenbau, Studienrichtungen KE und PT Studierender: Geb. am: Ausbildungsort: vom: Geburtsort: bis: Ort, Datum, Unterschrift betrieblicher Betreuer, Stempel 1. Studienjahr Manuelle Grundfertigkeiten Lesen und Anwendung von technischen Unterlagen

Mehr

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) SteelCert GmbH / (Ident.Nr.: 0358)

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) SteelCert GmbH / (Ident.Nr.: 0358) 1 AD 2000 HP 2/1 2012-07 Verfahrensprüfung für Fügeverfahren; Verfahrensprüfung für Schweißungen 2 EN 13134 2000-08 Hartlöten - Hartlötverfahrensprüfung 3 EN 13445-4 2014-09 Unbefeuerte Druckbehälter -

Mehr

Anwendungsen von Schleifen: Rund- und Flachschleifen, Schärfen von Werkzeugen, Entgraten, Trennschneiden.

Anwendungsen von Schleifen: Rund- und Flachschleifen, Schärfen von Werkzeugen, Entgraten, Trennschneiden. 10. 10.1. Allgemeines ist ein spanendes Fertigungsverfahren mit geometrisch unbestimmten Schneiden, die aus einer Vielzahl gebundener Körner aus natürlichen oder synthetischen Schleifmitteln bestehen.

Mehr

Maschinenbau. - Fertigen eines festen Körpers aus formlosen Stoff durch Schaffen des Zusammenhaltes

Maschinenbau. - Fertigen eines festen Körpers aus formlosen Stoff durch Schaffen des Zusammenhaltes Maschinenbau Hauptgruppen der Fertigungsverfahren Hauptgruppe 1: Urformen - Fertigen eines festen Körpers aus formlosen Stoff durch Schaffen des Zusammenhaltes Hauptgruppe 2: Umformen - Fertigen durch

Mehr

Handbuch Umformtechnik

Handbuch Umformtechnik Eckart Doege' Bernd-Arno Behrens Handbuch Umformtechnik Grundlagcn, Technologien, Maschinen 2., bcarbcitctc Auflagc Inhalt Kinlcitung 1 1.1 Entwieklung und wirtschaftliche Bedeutung dor Umformtechnik 1

Mehr

Fertigungstechnik Trennen (1)

Fertigungstechnik Trennen (1) , Professur Formgebende Fertigungsverfahren & Professur Fügetechnik und Montage Fertigungstechnik Trennen (1) Prof. Dr.-Ing. habil. U. Füssel Prof. Dr.-Ing. A. Brosius 1. Dezember 2014 Einteilung der Fertigungsverfahren

Mehr

Leitlinien zur Vorpraxis (12 Wochen) für die Bachelor-Studiengänge der Fakultät Maschinenbau

Leitlinien zur Vorpraxis (12 Wochen) für die Bachelor-Studiengänge der Fakultät Maschinenbau FAKULTÄT MASCHINENBAU Leitlinien zur Vorpraxis (12 Wochen) für die Bachelor-Studiengänge der Fakultät Maschinenbau Die Vorpraxis dient dazu, Einblicke in die industrielle Fertigung maschinenbaulicher Produkte

Mehr

Wenn es ums Löten geht...

Wenn es ums Löten geht... Wenn es ums Löten geht... Zur Geschichte Löten, ein thermisches Verbindungsverfahren, heute in der Definition nach DIN 8505 unmißverständlich geklärt und von dem verwandten Fügeverfahren Schweißen genau

Mehr

Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe.

Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe. Wie nennt man das Gasschmelzschweissen auch noch? Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe. Wie wird Acetylen in der Flasche gespeichert, damit es nicht bei 2bar explodiert?

Mehr

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR MATERIAL PROPERTIES MATERIALEIGENSCHAFTEN FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR for Harley-Davidson Fat Bob Art.-Nr. 201301 / 201302 / 201303 / 201304 CHEIRONS.COM en aw-2007 chemische zusammensetzung aluminium

Mehr

Zerspantechnik. Eberhard Paucksch. 8., verbesserte Auflage. Mit 264 Bildern und 28 Tabellen

Zerspantechnik. Eberhard Paucksch. 8., verbesserte Auflage. Mit 264 Bildern und 28 Tabellen Eberhard Paucksch 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Zerspantechnik 8., verbesserte Auflage Mit 264

Mehr

Qualitätssicherung in der Schweißtechnik

Qualitätssicherung in der Schweißtechnik Qualitätssicherung in der Schweißtechnik DVS-Merkblätter und -n Herausgegeben vom Technischen Ausschuß des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik e.v., Düsseldorf 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Praxiswissen Schweißtechnik

Praxiswissen Schweißtechnik Hans J. Fahrenwaldt Volkmar Schuler Jürgen Twrdek Praxiswissen Schweißtechnik Werkstoffe Prozesse Fertigung 5. Auflage 610 18 Qualitätssicherung Praxiswissen Schweißtechnik 610 18 Qualitätssicherung Hans

Mehr

Information zum Stand der ISO Prüfung von Schweißern - Stähle -

Information zum Stand der ISO Prüfung von Schweißern - Stähle - Information zum Stand der ISO 9606-1 Prüfung von Schweißern - Stähle - Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV München Niederlassung der GSI mbh 1 Derzeitiger Stand DIN EN ISO 9606-2 Aluminium

Mehr

Elemente der Fertigungstechnik Planung. Prof. Dr.-Ing. Paul Diersen. 2. Fertigungsverfahren 2.2 Spanende Verfahren

Elemente der Fertigungstechnik Planung. Prof. Dr.-Ing. Paul Diersen. 2. Fertigungsverfahren 2.2 Spanende Verfahren Elemente der Fertigungstechnik Planung Prof. Dr.-Ing. Paul Diersen 2. Fertigungsverfahren 2.2 Spanende Verfahren Prof. Dr.-Ing. Paul Diersen Fakultät II Maschinenbau Hochschule Hannover LFP - Labor für

Mehr

Formelsammlung Fertigungstechnik

Formelsammlung Fertigungstechnik Klaus Lochmann Formelsammlung Fertigungstechnik Formeln - Richtwerte - Diagramme 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage t Mit zahlreichen Bildern und Tabellen H Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser

Mehr

Modulhandbuch. Berufsbegleitendes Studium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau. Labor ECTS European Credit Transfer System

Modulhandbuch. Berufsbegleitendes Studium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau. Labor ECTS European Credit Transfer System Technische Hochschule Wildau (FH) Fachbereich Ingenieurwesen / Wirtschaftsingenieurwesen Modulhandbuch Berufsbegleitendes Studium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau Fassung vom 29.07.2009

Mehr

5. Auflage Juni Berufsbildung. Modul Fügetechnik. Inhaltsverzeichnis Lösbare Verbindungen 7 Nicht lösbare Verbindungen 31. Art. Nr.

5. Auflage Juni Berufsbildung. Modul Fügetechnik. Inhaltsverzeichnis Lösbare Verbindungen 7 Nicht lösbare Verbindungen 31. Art. Nr. 5. Auflage Juni 2014 Modul Fügetechnik Art. Nr. 2407 Inhaltsverzeichnis Lösbare Verbindungen 7 Nicht lösbare Verbindungen 31 Fügetechnik Inhaltsverzeichnis Lösbare Verbindungen Einteilung...7 Schraubenverbindungen...9

Mehr

Alt SLUB R + N Bemerkung (SLUB) ZM 1900-1999 ZM 2000

Alt SLUB R + N Bemerkung (SLUB) ZM 1900-1999 ZM 2000 10.08.00 90 ZM 0001-2850 Werkstoffwissenschaft, Fertigungsverfahren, Fertigung Alt SLUB R + N Bemerkung (SLUB) Zeitschriften ZM 0001-0999 Fortschrittsberichte und Referateorgane ZM 1000 Laufende Bibliographien

Mehr

Vorwort. 1 Druckgusslegierungen und ihre Eigenschaften 3. 1.1 Aluminiumdruckgusslegierungen 4. 1.2 Magnesiumdruckgusslegierungen 8

Vorwort. 1 Druckgusslegierungen und ihre Eigenschaften 3. 1.1 Aluminiumdruckgusslegierungen 4. 1.2 Magnesiumdruckgusslegierungen 8 Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort Einleitung V XXIII 1 Druckgusslegierungen und ihre Eigenschaften 3 1.1 Aluminiumdruckgusslegierungen 4 1.2 Magnesiumdruckgusslegierungen 8 1.3 Kupferdruckgusslegierungen

Mehr

Praxis der Umformtechnik

Praxis der Umformtechnik Heinz Tschätsch Praxis der Umformtechnik Arbeitsverfahren, Maschinen, Werkzeuge 8., aktualisierte und erweiterte Auflage Unter Mitarbeit von Jochen Dietrich Vieweg Praxiswissen vieweg Vorwort Begriffe,

Mehr

DEUTSCHE NORM September Fertigungsverfahren. Begriffe, Einteilung 8580

DEUTSCHE NORM September Fertigungsverfahren. Begriffe, Einteilung 8580 DEUTSCHE NORM September 2003 Fertigungsverfahren Begriffe, Einteilung 8580 ICS 01.040.25; 25.020 Ersatz für DIN 8580:1974-06 Manufacturing processes Terms and definitions, division Procédés de fabrication

Mehr

DIN EN ISO 2560-A E 42 0 RR 1 2

DIN EN ISO 2560-A E 42 0 RR 1 2 Erläuterung des Normzeichen-Aufbaus Text gemäß DIN EN ISO 2560-A Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von unlegierten Stählen und stählen Beispiel: Stabelektrode EUROTRODE E 7006 DIN EN

Mehr

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Bezeichnung: Einsatzbereich: Zielstellung: Montagekraft Sanitär-Heizung-Klima Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik,

Mehr

Inhalt. Die in den Verzeichnissen verwendeten Abkürzungen bedeuten: Vornorm

Inhalt. Die in den Verzeichnissen verwendeten Abkürzungen bedeuten: Vornorm Inhalt DIN-Nummernverzeichnis Verzeichnis abgedruckter Normen (nach Sachgebieten geordnet) IX Normung ist Ordnung. DIN - der Verlag heißt Beuth XIII Hinweise für das Anwenden des DIN-DVS-Taschenbuches

Mehr

Teil I: Umform- und Trennverfahren... 1

Teil I: Umform- und Trennverfahren... 1 Inhaltsverzeichnis Teil I: Umform- und Trennverfahren... 1 1 Einteilung der Fertigungsverfahren... 3 2 Begriffe und Kenngrößen der Umformtechnik... 5 2.1 Plastische (bleibende) Verformung... 5 2.2 Fließspannung

Mehr

Einführung in die Kunststoffverarbeitung

Einführung in die Kunststoffverarbeitung Einführung in die Kunststoffverarbeitung von Walter Michaeli unter Mitwirkung von Mitarbeitern des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen und Mitarbeitern des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums

Mehr

Inhalt. Vorwort...V. Arbeiten mit dem Lern- und Arbeitsbuch...XIII. Einführung Kunststoff ein künstlicher Stoff?... 1

Inhalt. Vorwort...V. Arbeiten mit dem Lern- und Arbeitsbuch...XIII. Einführung Kunststoff ein künstlicher Stoff?... 1 Vorwort..........................................................V Hinweise Arbeiten mit dem Lern- und Arbeitsbuch..........XIII Einführung Kunststoff ein künstlicher Stoff?.................. 1 Lektion

Mehr

Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin

Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin Berufsbezeichnung Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin der Fachrichtungen! Apparatetechnik! Versorgungstechnik! Schweißtechnik Ausbildungsdauer 3 ½ Jahre. Arbeitsgebiet

Mehr

Sachverzeichnis. Bolzenschweißen, 220, 232 Bondern, 468 Börsenmetall, 44 Brandriss, 54 Breiten, 449

Sachverzeichnis. Bolzenschweißen, 220, 232 Bondern, 468 Börsenmetall, 44 Brandriss, 54 Breiten, 449 Sachverzeichnis A Abgasbauteil (IHU), 494 Abkantpresse, 487 Abkühlungsschaubild, 18 Abschrägung, Sintern, 112 Abstreckziehen, 472, Getränkedosenfertigung, 473 Abtragen, elektrochemisch, 388 Abtragen, funkenerosiv,

Mehr

HANDBUCH DER LÖTTECHNIK

HANDBUCH DER LÖTTECHNIK DR.-ING.ERICH LÜDER HANDBUCH DER LÖTTECHNIK EINE TECHNOLOGIE DES LÖTENS VEELAG TECHNIKBEELIN 1952 Inhaltsverzeichnis A. Einführung 13 I. Begriffsbestimmungen und Merkmale der Lötarbeit 13 II. Geschichtliche

Mehr

Arbeitsschutz beim Schweißen

Arbeitsschutz beim Schweißen Arbeitsschutz beim Schweißen Unfallverhütung und Gesundheitsschutz in der Schweißtechnik 3., überarbeitete und erweiterte Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 3. Auflage 1 Allgemeine Anforderungen 2

Mehr

Schweißtechnische Verarbeitung der Gusseisenwerkstoffe

Schweißtechnische Verarbeitung der Gusseisenwerkstoffe Günter F. Metting, Duisburg Schweißtechnische Verarbeitung der Gusseisenwerkstoffe Gusseisenwerkstoffe gelten bis heute bei vielen Ingenieuren als nicht schweißgeeignet. Der Grund hierfür ist in der unzureichenden

Mehr

Handbuch Umformtechnik

Handbuch Umformtechnik Prof. Dr.-Ing. E. h. Heinz Tschätsch Handbuch Umformtechnik Arbeitsverfahren, Maschinen, Werkzeuge 351 Seiten mit 286 Abbildungen und 133 Tabellen 4., überarbeitete und erweiterte Auflage Hoppenstedt Technik

Mehr

Spanen 1. Beschreiben Sie den Ursache-Bedingungs-Wirkungs-Mechanismus eines Spanbildungsvorgangs. (mit Skizze!)

Spanen 1. Beschreiben Sie den Ursache-Bedingungs-Wirkungs-Mechanismus eines Spanbildungsvorgangs. (mit Skizze!) Spanen 1. Beschreiben Sie den Ursache-Bedingungs-Wirkungs-Mechanismus eines Spanbildungsvorgangs. (mit Skizze!) Spanen ist Trennen, bei dem von einem Werkstück mit Hilfe der Schneiden eines Werkzeugs Werkstoffschichten

Mehr

1 Die Kupferwerkstoffe Schmelzschweißen von Kupfer 17

1 Die Kupferwerkstoffe Schmelzschweißen von Kupfer 17 Inhaltsverzeichnis 1 Die Kupferwerkstoffe 15 2 Schmelzschweißen von Kupfer 17 2.1 Kupfersorten nach DIN 1787 17 2.1.1 Schmelzschweißbarkeit von Kupfer 18 2.1.1.1 Schweißerhitzung 18 2.1.1.2 Vorwärmung,

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen. Wahl der Vertiefungsrichtungen im B.Sc.-Studium

Wirtschaftsingenieurwesen. Wahl der Vertiefungsrichtungen im B.Sc.-Studium Wirtschaftsingenieurwesen Wahl der Vertiefungsrichtungen im B.Sc.-Studium Ablauf: Übersicht über die drei Vertiefungsrichtungen Vorstellung Industrial Management (Jessica Donato) Produktionsmanagement

Mehr

Arbeitsanamnese Informationsermittlung für die Gefährdungsbeurteilung

Arbeitsanamnese Informationsermittlung für die Gefährdungsbeurteilung Arbeitsanamnese Informationsermittlung für die Gefährdungsbeurteilung Für die Festlegung von Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit wird nach dem Arbeitsschutzgesetz (in der BetrSichV) und dem Chemikaliengesetz

Mehr

LAP Fachbücher Übersicht

LAP Fachbücher Übersicht LAP Fachbücher Übersicht LAP 1. Werkstoff- und Fertigungstechnik (09.00-10.00 Uhr) Fertigungstechnik FaKuMe 54 VSM 2002 Ändern der Stoffeigenschaften 267-279 173 Arbeitssicherheit 72/73 - Automatisierung

Mehr

Teil 1: Umformen. Komplex: Einteilung, Vorteile, Probleme & Einsatz Umformverfahren. Fertigungstechnik. Aufgabe 1

Teil 1: Umformen. Komplex: Einteilung, Vorteile, Probleme & Einsatz Umformverfahren. Fertigungstechnik. Aufgabe 1 Fragenkatalog Klausurvorbereitung Wintersemester 2008/2009 Teil 1: Umformen Komplex: Einteilung, Vorteile, Probleme & Einsatz Umformverfahren Aufgabe 1 Nennen Sie wesentliche Einordnungsgesichtspunkte

Mehr

Neubauer GmbH & CoKG Metallwarenerzeugung A 6460 Imst / Tirol Industriezone 15

Neubauer GmbH & CoKG Metallwarenerzeugung A 6460 Imst / Tirol Industriezone 15 Neubauer GmbH & CoKG Metallwarenerzeugung A 6460 Imst / Tirol Industriezone 15 Ablängen Rohre Ø6x1mm bis Ø65x6mm vollautomatisch (Wandstärke beliebig) Draht in Ringen Ø2mm bis Ø22mm Band in Ringen 8x0,2mm

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11304-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 27.06.2016 bis 16.12.2019 Ausstellungsdatum: 27.06.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Schweißen en an Gusseisen. Stronger, with Castolin Eutectic

Schweißen en an Gusseisen. Stronger, with Castolin Eutectic Stronger, with Castolin Eutectic Thomas Weithaler Schweißlehrer, Schweißfachmann Augsburg, 01. März 2010 Die Geschichte der Castolin 1906. Anwendungsfälle für die Gussreparatur Verbindungsschweißen an

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. 1 Einleitung Was ist das Technische Zeichnen? Wozu eine Normung? Zur Vorgehensweise...

Inhaltsverzeichnis VII. 1 Einleitung Was ist das Technische Zeichnen? Wozu eine Normung? Zur Vorgehensweise... VII 1 Einleitung... 1 1.1 Was ist das Technische Zeichnen?... 1 1.2 Wozu eine Normung?... 2 1.3 Zur Vorgehensweise... 3 2 Erstellung einer Technischen Zeichnung... 4 2.1 Arbeitsmittel... 4 2.1.1 Zeichengeräte...

Mehr

Hans-Joachim Hagebölling. Studienbuch Gusswerkstoffe

Hans-Joachim Hagebölling. Studienbuch Gusswerkstoffe Hans-Joachim Hagebölling Studienbuch Gusswerkstoffe 1. Auflage 2012 Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung/Grundlagen 1.1 Grundlagen Werkstoffkunde... 8 1.2 Aggregatzustandsänderung fest flüssig/flüssig

Mehr

Normen und Regelwerke

Normen und Regelwerke Normen und Regelwerke die bei einer Betriebsprüfung zur Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Stahlbauten nach DIN 18800-7:2008-11, Klasse B bis E oder bei einem Audit zur Erteilung eines Zertifikats

Mehr

Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe. Mit Sch(w)eißanweisung wäre das nicht passiert!! Oder???

Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe. Mit Sch(w)eißanweisung wäre das nicht passiert!! Oder??? Mit Sch(w)eißanweisung wäre das nicht passiert!! Oder??? Links Handbücher http://oerlikonacademy.com/deutsch/sonder/db/kennblatt.html http://www.oerlikon-online.de/handbuch/index.html http://www.boehlerwelding.com/german/files/weldingguide_ger.pdf

Mehr

MIG/MAG Lichtbogenvarianten Pipe Solution, Root Arc, Force Arc

MIG/MAG Lichtbogenvarianten Pipe Solution, Root Arc, Force Arc MIG/MAG Lichtbogenvarianten Pipe Solution, Root Arc, Force Arc Digitale Stromquellen, wo liegt der Nutzen? Die Verfahrensvarianten Pipe Solution, Root Arc und Force Arc Ausblick in die Zukunft Rolf Marahrens,

Mehr

kaufmännische Lehrgänge Bild: Bianka Fröbus, Fotowerk FB Schweißen Ihre Ansprechpartner Telefon: Telefon:

kaufmännische Lehrgänge Bild: Bianka Fröbus, Fotowerk FB Schweißen Ihre Ansprechpartner Telefon: Telefon: kaufmännische Lehrgänge 1 Bild: Bianka Fröbus, Fotowerk FB Schweißen Ihre Ansprechpartner Franz Reig Thomas Klokow Telefon: 0345 7798-891 E-Mail: freig@hwkhalle.de E-Mail: tklokow@hwkhalle.de 2 Schweißen

Mehr

Aluminium- Taschenbuch. Band 3: Weiterverarbeitung und Anwendung. 15. Auflage. Herausgeber: Aluminium-Zentrale e.v., Düsseldorf

Aluminium- Taschenbuch. Band 3: Weiterverarbeitung und Anwendung. 15. Auflage. Herausgeber: Aluminium-Zentrale e.v., Düsseldorf Taschenbuch Aluminium- 15. Auflage Herausgeber: Aluminium-Zentrale e.v., Düsseldorf Band 3: Weiterverarbeitung und Anwendung 1. Aluminium-Halbzeug 1 1.1 Aluminium-Sinterteile 1 1.1.1 Sinterformteile 2

Mehr

Praktikumsbericht. Name: *************** Matrikel: ******* Immajahr: 2004 Studiengang: Maschinenbau

Praktikumsbericht. Name: *************** Matrikel: ******* Immajahr: 2004 Studiengang: Maschinenbau Praktikumsbericht Name: *************** Matrikel: ******* Immajahr: 2004 Studiengang: Maschinenbau Einleitung Zeitraum Das beschriebene Praktikum umfasst zwei Wochen: 12.09.2005 bis 23.09.2005. Ziel des

Mehr

Edelstahl. Dr. rer. nat. Sigurd Lohmeyer

Edelstahl. Dr. rer. nat. Sigurd Lohmeyer Edelstahl Dr. Sven Ekerot Dr.-Ing. Werner Küppers Prof. Dr. rer. nat. Bruno Predel Dr.-Ing. Karl Schmitz Dr. rer. nat. Franz Schreiber Dr.-Ing. Dietmar Schulz Dr.-Ing. Rolf Zeller Kontakt & Studium Band

Mehr

Schweißen Löten, Nieten

Schweißen Löten, Nieten Angela Reißenweber Schweißen Löten, Nieten Metallbearbeitung für Einsteiger 64 Farbfotos 84 Zeichnungen 24 Tabellen 4 Inhaltsverzeichnis Einführung 6 7 Die Bearbeitung von Baustahl 9 Messen, anreißen,

Mehr

WALO - TL GMBH. Unsere Ressource für Ihren Unternehmenserfolg. Lösungen aus einer Hand. Technik und Lösungen im Maschinen- und Gerätebau

WALO - TL GMBH. Unsere Ressource für Ihren Unternehmenserfolg. Lösungen aus einer Hand. Technik und Lösungen im Maschinen- und Gerätebau www.walo-tl.de WALO - TL GMBH Technik und Lösungen im Maschinen- und Gerätebau Unsere Ressource für Ihren Unternehmenserfolg Lösungen aus einer Hand Mechatronik: Für mechanische, elektromechanische und

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

Verschleißschutz durch Plasma Pulver Schweißen. 8.Mai.2014 Michael Pekarek

Verschleißschutz durch Plasma Pulver Schweißen. 8.Mai.2014 Michael Pekarek Verschleißschutz durch Plasma Pulver Schweißen 8.Mai.2014 Michael Pekarek Einleitung Der Verschleißschutz ist ein traditionelles Anwendungsgebiet der Schweißtechnik. Sowohl vorbeugender Verschleißschutz

Mehr

Entwurf und Konstruktion elektronischer Geräte. Zusammenfassung über fertigungstechnische Verfahren

Entwurf und Konstruktion elektronischer Geräte. Zusammenfassung über fertigungstechnische Verfahren Entwurf und Konstruktion elektronischer Geräte Zusammenfassung über fertigungstechnische Verfahren Markus Krieger Erstellungsdatum: 4. Juni 2000 Disclaimer: Alle von mir im Internet unter http://www.krieger-online.de

Mehr

Einführung in die Kunststoffverarbeitung

Einführung in die Kunststoffverarbeitung Walter Michaeli Einführung in die Kunststoffverarbeitung Unter Mitwirkung von Mitarbeitern des Institus für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen und Mitarbeitern des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums

Mehr