Steuerberater I Rechtsanwalt. buchhaltung die mitdenkt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Steuerberater I Rechtsanwalt. buchhaltung die mitdenkt"

Transkript

1 Steuerberater I Rechtsanwalt buchhaltung die mitdenkt

2 Überzeugende Vorteile Sie organisieren Ihre Buchhaltung und erstellen die erforderlichen Buchungsdaten für Ihren Steuerberater und dies alles mit einer Software. Nach einer Einarbeitungszeit können Sie fast vollständig auf die Übergabe der Belege verzichten. Sie erledigen die für Ihr Unternehmen wichtigen Buchungsaufgaben EDV-gestützt und mit direkter Anbindung. Sie reduzieren Ihre Buchhaltungskosten und Ihr Steuerberater spart Zeit für die manuelle Eingabe der Daten in das EDV-System. einfache Finanzbuchhaltung buchen kann jetzt jeder mhpireza ist eine professionelle Bürosoftware, die für Anwender aus der Praxis für die Praxis erstellt wurde. Sie als Anwender können ohne Soll und Haben oder Steuerschlüssel Ihre Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Zahlungen und Offene Posten selbst verwalten. Idee und Umsetzung Seit 1994 ist die Software bereits im Einsatz und ist gemeinsam von Maisenbacher, Hort & Partner und D4 Software AG entwickelt worden. Die Software ist bei zahlreichen Steuerberatern und Firmen bundesweit im Einsatz. Mit den Erfahrungen der Anwender ist ein ideales Kommunikationsmittel zwischen Mandant und Steuerberater entstanden. Für die tägliche Praxis ist ein Unikat entwickelt worden, das Finanzbuchhaltung und Büroorganisation ohne Vorkenntnisse vereint. mhpireza: ein Programm mit vielen Möglichkeiten Sie arbeiten mit eigenen Aufzeichnungen und Tabellen, die von Ihrem Steuerberater nicht in sein System übernommen werden können? Den sogenannten Pendelordner geben Sie auch ungern außer Haus? mhpireza bietet Ihnen die Möglichkeit, ohne umfangreiches Buchhaltungswissen einen Großteil der Finanzbuchhaltung für Ihren Steuerberater vorzubereiten und Ihr Büro neu zu organisieren. Überzeugen Sie sich selbst: 2 Selbstständig buchen 3

3 Zeitnah, individuell, flexibel Alle Vorgänge Ihrer Finanzbuchhaltung werden von Ihnen online auf dem Mandantenserver von MHP erfasst. Nach dem Monatsabschluss übernehmen wir Ihre Daten, prüfen diese und erstellen Ihre betriebswirtschaftliche Auswertung. Leistungen Mit mhpi reza organisieren Sie Ihr Büro, buchen alle Geschäftsvorgänge und regeln den Zahlungsverkehr. Alles in einem Prozess Ihre Belege bleiben bei Ihnen vor Ort. Mandantenportal die Daten sind bei MHP sicher Kassenbuch Erfassen von Einnahmen und Ausgaben in der Kasse, Tagessaldo, Kassenminus-Funktion, Aufteilungsbuchungen für Rechnungen mit mehreren Positionen, Kassenbericht mit Unterschriftenzeilen. Sie behalten den Überblick über Ihre Zahlen. Ihre Buchhaltungsdaten werden zuverlässig per Mausklick an den Steuerberater versendet. Lieferantenrechnungen Erfassen von Eingangsrechnungen, lernende Buchungsmaschine, Kontierungsvorschläge, Stammdaten für Lieferanten, Zahlungskonditionen, Bezahlen von Lieferantenrechnungen (Zahlungsverkehr), Offene Posten- Liste mit Fälligkeitsübersichten, Zahlungsvorschlagsliste und Aufwands- und Lieferantenstatistiken. Bank Erfassen aller Bankbewegungen, einfacher Ausgleich der Offenen Posten, Tages- und Gesamtsaldo. Ausgangsrechnungen Erfassen oder Import von Ausgangsrechnungen, lernende Buchungsmaschine, Kontierungsvorschläge, Stammdaten für Kunden, Zahlungskonditionen, Offene Posten-Liste mit Fälligkeitsübersichten, integriertes Mahnwesen mit Zinsberechnung, Umsatz- und Kundenstatistik, Kopieren von Rechnungen (z. B. Wartungsrechnungen) in den Folgemonat. Auswertungen Summen- und Saldenlisten, Sachkonten, auf Wunsch Umsatzsteuervoranmeldung, vorläufige betriebswirtschaftliche Auswertungen. 4 Mehr Effizienz für Ihren Arbeitsalltag 5

4 Reza in der Praxis: Information Zurück Konto 6640 Kundenbewirtung (Restaurant / im Betrieb) Buchungsinhalte Was verbirgt sich hinter dem Konto 6640 Kundenbewirtung? Zu wenig Funktionalität blockiert den Arbeitsfluss zu viel Funktionalität auch. mhp I reza ist sehr leicht zu erlernen. Finanzbuchhaltung Offene Posten Auswertung Fibu Transfer Bitte hier nur Aufwendungen für die Bewirtung von Personen (Kunden) aus geschäftlichem Anlass erfassen. Eine solche Bewirtung kann auch im Betrieb stattfinden. Folgende Angaben muss der Beleg enthalten: - Ort - Tag der Bewirtung - die Namen der Teilnehmer - genauer Anlass der Bewirtung Hat die Bewirtung in einer Gaststätte stattgefunden, genügen Angaben zu dem Anlass und den Teilnehmern der Bewirtung. Die schriftlichen angaben sind vom Ihnen zu unterschreiben. Trinkgelder werden hier ebenfalls gebucht, jedoch ohne Vorsteuer. Welche gesetzlichen Angaben muss ich hinterlegen? Wie werden Trinkgelder verbucht? Stammdaten Mandant Dokumente Steuerberater Sind alle Angaben richtig eingetragen? Systemsteuerung Datei Bearbeiten Ansicht Hilfe Finanzbuchhaltung vorhandene Dokumente Beispiel Buchung Sie sollen nur das erfassen, was für den Steuerberater bzw. das Finanzamt relevant ist. Daher wird der Assistent eine Abfrage generieren. Hauptmenü Die Benutzeroberfläche ist ansprechend gestaltet sowie intuitiv und leicht zu bedienen. mhp I reza bietet für jeden Anwender genau die Funktionen, die er für seine Buchungen benötigt. Im Laufe der bisherigen Entwicklungszeit wurde, dank der Erfahrungen der Anwender im täglichen Einsatz, die Benutzerfreundlichkeit optimiert. Aktuell sind über Installationen in Betrieb. Finanzbuchhaltung Rechnungseingang Rechnungseingang Rechnungsausgang Rechnungsausgang Bank Volksbank Karlsruhe Nr Sparkasse Karlsruhe Nr Kasse Kasse Assistent zur Buchungstextvervollständigung Buchungstextvervollständigung Hier müssen verschiedene Pflichtangaben zum Buchungstext ausgefüllt werden. Zum Springen zwischen den Texten dienen die Pfeiltasten (Auf/Ab). Konto Kundenbewirtung (Restaurant / im Betrieb) Bezeichnung Name des Gastes Anlass der Bewirtung Name Gaststätte Ort der Bewirtung Text Herr Mustermann, Herr Muster Besprechung Einrichtung neue Büroräume Hirsch Karlsruhe Abbrechen Benutzeroberfläche mit Verzeichnisbaum Der Assistent fragt Sie nach dem richtigen Text sicher buchen Einfacher geht einfach nicht! 6 7

5 Information Konto 5400 Wareneingang Wellnessgeräte 19% VSt Zurück Bitte beachten Sie, dass hier nur der sogenannte Wareneinkauf verbucht wird. Also Gegenstände, die an Ihre Kunden weiter veräußert werden. Buchungsinhalte Was verbirgt sich hinter dem Konto 5400? Was wird hier verbucht? Der Buchungsassistent Mit mhpireza werden Ihre Geschäftsvorfälle individuell abgebildet. Es werden die Konten und Geschäftsvorfälle angezeigt, die Sie im jeweiligen Erfassungsmodul benötigen. Selbstverständlich können diese Konten individuell erweitert werden. Mit Hilfe der angelegten Buchungstexte wählen Sie intuitiv das richtige Buchungskonto aus. Zielführendes Arbeiten mit mhp I reza. Aufwendungen für Gegenstände, die Ihr Unternehmen selbst nutzt oder vermietet und NICHT weiterveräußert werden, werden auf das sogenannte Anlagevermögen gebucht. Diese Kosten werden aktiviert und abgeschrieben. Lieferungen von einem Unternehmen mit Sitz in der EG dürfen hier nicht verbucht werden. Hierfür sind die Konten innergemeinschaftliche Erwerbe vorgesehen. Assistenten Information Richtig ausfüllen und buchen: Es ist ganz einfach: Der Geschäftsvorfall bzw. der Buchungstext ist für Sie schon individuell eingerichtet. Nur der Monat und das Jahr sind noch einzutragen. Assistent zur Buchungstextvervollständigung Buchungstextvervollständigung Hier müssen verschiedene Pflichtangaben zum Buchungstext ausgefüllt werden. Zum Springen zwischen den Texten dienen die Pfeiltasten (Auf/Ab). Konto Buchführungs- und Lohnabrechnungskosten Bezeichnung Text Monat März Jahr 2012 Finanzbuchhaltung von bis Abbrechen Erfassen von Zeiträumen einfach abgefragt Kontenstamm Auswahl Suchen nach Putzmittel weiter Nummer Bezeichnung Zusatztext 1460 Geldtransit 2100 Privatentnahmen Privatspenden Bezahlung Löhne und Gehälter Wareneingang Lebensmittel Freiwillige soziale Aufwendungen, lohnsteuerfrei Betriebsbewirtung (Arbeitnehmer) Sonstige Personalkosten Reinigung Instandhaltung betrieblicher Räume Sonstige Raumkosten Reparaturen und Instandhaltung von Betriebs- und Geschäftsausstattung Fahrzeugkosten KA-AK 315 Fahrzeugkosten KA-ZE 123 Fahrzeugkosten KA-WE 456 Geschenke bis 35,00 (Geschäftspartner/Kunden) Kundenbewirtung (Restaurant/ im Betrieb) 85 Einträge stehen zur Auswahl Barauszahlung von Kasse an Bank Barentnahme von Kasse Sonstige Privatentnahmen Spende Barlohnauszahlung Wareneinkauf Hardware Benzingutscheine für Arbeitnehmer Geschenke an Mitarbeiter Sonstige freiwilligen Aufwendungen an Mitarbeiter Arbeitsessen mit Mitarbeiter Gebäck Mitarbeiter Getränke Mitarbeiter Kaffee/Tee Mitarbeiter Sonstige Betriebsbewirtung Weihnachtsfeier mit Mitarbeitern Fortbildungskosten Mitarbeiter Sonstige Personalkosten Stellenanzeige für Einstellung Mitarbeiter Fensterreinigung Hygieneartikel Putzmittel Raumreinigung Sonstige Reinigungskosten Instandhaltung betrieblicher Räume Blumen für die Geschäftsräume 7% VSt Blumen für die Geschäftsräume 9% VSt Dekoration Geschäftsräume 19% VSt Sonstige Raumkosten Reparatur Parkgebühren mit Vorsteuer KA-AK 315 Parkgebühren ohne VSt KA-AK 315 Reifenwechsel KA-AK 315 Treibstoff Ausland KA-AK 315 Treibstoff KA-AK 315 Wagenwäsche KA-AK 315 Inspektion KA-ZE 123 Parkgebühren mit Vorsteuer KA-ZE 123 Parkgebühren ohne Vorsteuer KA-ZE 123 Reifenwechsel KA-ZE 123 Reparatur KA-ZE 123 Sonstige Kfz-Kosten KA-ZE 123 Treibstoff Ausland KA-ZE 123 Treibstoff KA-ZE 123 Wagenwäsche KA-ZE 123 Inspektion KA-WE 456 Parkgebühren mit Vorsteuer KA-WE 456 Parkgebühren ohne Vorsteuer Reifenwechsel KA-WE 456 Reparatur KA-WE 456 Sonstige Kfz-Kosten KA-WE 456 Treibstoff Ausland KA-WE 456 Treibstoff KA-WE 456 Wagenwäsche KA-WE 456 Geschenk Geschäftsessen im Ausland Geschäftsessen in Inland 1 Buchungsbeleg Mustermann KADB01 Die Auswahl von Geschäftsvorfällen mit einem Blick 8 buchen einfach gemacht 9

6 Offene Rechnungen auf einen Blick: mhpireza bereitet mit wenigen Mausklicks alle offenen Eingangs- und Ausgangsrechnungen sinnvoll und übersichtlich auf. Mit Hilfe der farbigen Pfeile können Sie fällige und überfällige Rechnungen sofort erkennen, bezahlen oder mahnen. Wir begleiten Sie! Nach einer kurzen Einarbeitungszeit können Sie mit mhp I reza selbstständig arbeiten. Natürlich können Fragen auftreten, die schnellstmöglichst beantwortet werden müssen, um Ihren Workflow nicht allzulange zu unterbrechen. mhp reza - Mustermann (11111) Datei Bearbeiten Ansicht Hilfe OP Rechnungseingang Alle Lieferanten mit Lastschriften Suchen nach weiter Offene Belege Datum Typ Lieferant Beleg Nr. Rech. Betrag (EUR) Tage Fällig Datum T Zahlbetrag Offen (EUR) S% Skonto Offen - Skonto Gesamt 0, , , RE Bauer OHG , ,00 100, RE Kanzlei Steuer&Partner , ,80 352, RE Schnitzel OHG , ,00 5,00 250, , RE Müller KG , ,00 5,00 474, , RE Telekom , ,20 388,20 Eine schnelle Hilfe bietet Ihnen der Assistent. Sie finden detailliert Erläuterungen für die einzelnen Buchungskonten oder das Ausfüllen der Formulare. Assistent Hier wurde auf eine Ausgangsrechnung weniger als der vereinbarte Betrag bezahlt. Der Assistent macht Sie darauf aufmerksam, was mit dem Differenzbetrag geschehen soll. Assistent OP Buchung OP Buchung Geben Sie hier die Informationen für die Buchung an. Abweichende Buchungsbeiträge können optional verbucht werden. Rechnung , Hofmann KG Brutto 1.500,00 EUR Datum Buchungstext Zahlung Bank 1 Volksbank Karlsruhe, Karlsruhe, Konto Differenz Abzug Abzug 1 Skonto Buchungstext Wie soll der Differrenzbetrag verbucht werden? Skonto Telekom Rechnung vom Herkunft: Rechnungseingang Buchungsmonat 2/ (-1) T (Tendez Fälligkeit / Tage) -1 / +1 > 1 < = 15 > 15 < - 1 > = - 30 < OP Buchungsbelege Mustermann KADB01 Ihre offenen Lieferantenrechnungen alles auf einen Blick Der Kunde hat zu wenig bezahlt hier unterstützt der Assistent 10 Eine perfekte Zusammenarbeit 11

7 Mustermann Mustermann KG Daten erfassen Das Erfassen von Lieferantenund Kundendaten ist verständlich dargestellt. Die Debitorenund Kreditorennummern werden automatisch vergeben. Außerdem können individuell Zahlungsbedingungen hinterlegt werden. Musterstraße 10 D Musterstadt 6 2% Skonto in 8 Tagen, 30 Tage netto Fax 01547/ Mobil Internet mustermann-kg.de Telefon 01547/ Anlegen eines neuen Lieferanten Wichtige Fragen Buchhaltung und Büroorganisation, Mahnwesen und Zahlungsverkehr - alles aus einer Hand. Die moderne Art mit Ihrem Steuerberater zu kommunizieren. Rechnungsprüfung Bitte prüfen Sie jede Eingangsrechnung. Die Rechnung muss gem. 14 (2) UStG folgende Angaben erhalten: 1. Vollständiger Name und Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers. 2. Steuernummer oder USt-Identifikationsnummer des leistenden Unternehmers. 3. Austellungsdatum und Rechnungsnummer. 4. Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder Umfang und Art der erbrachten Leistung. 5. Zeitpunkt der Lieferung oder Leistung oder Vereinnahmung des Entgelts, sofern dieser Zeitpunkt nicht mit dem Rechnungsdatum identisch ist. 6. Das Entgelt muss für jede Lieferung und Leistung getrennt nach den Steuersätzen oder Steuerbefreiungsvorschriften aufgeschlüsselt sein. Ausweis jeder im Voraus vereinbarten Entgeldminderung. 7. Den angewendeten Steuersatz, den Steuerbetrag oder ein Hinweis auf die Steuerbefreiung. e ausführliche Informationen finden Sie in der Hilfe. Richtig Buchen Um Ihre Belege im umsatzsteuerlichen Sinne richtig zu erfassen, bietet mhpireza übersichtliche Checklisten. Muß ich die Software auf meinen Rechner installieren? Nein. Wir stellen Ihnen die Software online auf einem extra Server (Mandantenportal) bereit. Wir richten Ihnen einen gesicherten VPN-Zugang ein. Daneben bekommen Sie Ihre Zugangsdaten, eine unterstützende Checkliste sowie einen Vertrag. Kostet der Zugang oder das Programm etwas? Nein. Die Software wird im Rahmen der laufenden Finanzbuchhaltung bereitgestellt. Hierfür bezahlen Sie nichts extra. Die Kosten für den Serverzugang und die Datensicherung werden Ihnen individuell angeboten. Benötigt der steuerberater alle Belege von mir? Nein. Wir benötigen nach der Einarbeitungszeit keine Belege von Ihnen, bis auf wenige Kopien der Banksalden oder Anschaffungsrechnungen (Pkw, Maschinen usw.). Die Belege befinden sich damit dort, wo sie hingehören: In Ihrem Büro für den sofortigen Zugriff. Checkliste zur Überprüfung der Eingangsrechnung den Überblick gewinnen 12 13

8 Was bedeutet dieses Mandantenportal? Sie arbeiten online auf dem Server von MHP. Änderungen und Aktualisierungen werden sofort umgesetzt, ein Datenaustausch, Updates oder Datensicherungen fallen dabei nicht an. Sie wechseln Ihre Hardware? Kein Problem, denn Ihre Daten und die Software befinden sich bei uns. Das Mandantenportal ist jederzeit und zeitlich uneingeschränkt einsatzbereit. Werde ich in dem Programm geschult? Ja. Eine umfassende Schulung kann bei Ihnen vor Ort oder bei uns stattfinden. Je nach Art der eingesetzten Module werden zwei bis vier Stunden Schulungszeit benötigt. Entstehen Schulungskosten für mich? Ja. Die Schulungskosten bieten wir individuell an. Je nach Art der eingesetzten Module werden zwei bis vier Stunden Zeit benötigt. Was passiert mit den von mir erfassten Daten? Wenn Sie alles erfasst haben und der Monat abgeschlossen ist, werden die Daten übernommen und die gewohnten Auswertungen und Meldungen werden von Ihrem Steuerberater erstellt. Dieser prüft und verarbeitet die Daten mit weniger Aufwand und vor allem beleglos, da manuelle Kontierungs- und Eingabearbeiten entfallen. Wie viele Kunden nutzen dieses Programm? Mehr als 250 Mandanten von Maisenbacher Hort & Partner setzen die Software bereits ein. Bundesweit sind es rund Anwender. Kann ich ohne Buchhaltungswissen die Software wirklich bedienen? Ein klares JA. Wenn der Anwender in den üblichen Mircosoft Office Programmen geübt ist, ist die Bedienung kein Problem. Inhaltlich werden Sie mit Assistenten und nützlichen Hinweisen sowie einem Handbuch sicher durch Ihre Buchhaltung geführt. Wenn Sie ein bis zwei Monate selbst gebucht haben, werden Sie feststellen, dass sich vieles wiederholt. Wer hilft mir bei Fragen? Wie gewohnt Ihr bisheriger Sachbearbeiter. Dieser kennt das Programm und kann Ihnen alle Fragen zur Programmführung oder zur Verbuchung beantworten. Auf Wunsch unterstützen wir Sie online und direkt auf Ihrem Bildschirm. Wer haftet für die ausgeführten Buchungen? Nach wie vor der Steuerberater. Er liest die Daten ein, plausibilisiert automatisch bzw. manuell und erstellt danach die gewohnten betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Darüber hinaus fordert er bei Bedarf Belege von Ihnen an und überprüft ohnehin mit dem Jahresabschluss die getätigten Buchungen. Der Jahresabschluss wird mit einem uneingeschränkten Prüfungstestat versehen. Wenn Sie bewusst einen klar erkennbaren privaten Vorgang als einen betrieblichen Vorgang einbuchen, haftet der Steuerberater nicht

9 Verantwortlich i. S. d. 55 Abs. 2 RStV: Steuerberater Steffen Hort, Rintheimer Str. 63a, Karlsruhe. Entwickelt in Zusammenarbeit mit der D4 Software AG Die intelligente Lösung 16 Maisenbacher Hort & Partner Rintheimer Str. 63a Karlsruhe Tel Eine Quettigstr. perfekt Zusammenarbeiten Baden-Baden Tel Untertorplatz 3/Deutsches Tor Landau Tel

D4:reza. Die mitdenkende Buchhaltungsvorerfassung für alle...

D4:reza. Die mitdenkende Buchhaltungsvorerfassung für alle... D4:reza Die mitdenkende Buchhaltungsvorerfassung für alle...... Unternehmen ohne eigene Buchhaltung... Unternehmen mit hohem manuellen Erfassungsaufwand in der Buchhaltungsabteilung... Freiberufler und

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Rechnungsstellung Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung abgerechnet

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Erfassung der Buchungen. Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz

Erfassung der Buchungen. Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Erfassung der Buchungen Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Datev-Export Statistiken: OP-Liste, USt-Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung, Verpackungsverordnung, Zoll, Elektroverordnung

Mehr

Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet. die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen

Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet. die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmers, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen L1) Die nachfolgenden

Mehr

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen EU Abwicklung Mit der Apiras BusinessLine-Finanzbuchhaltung können die Buchungen im Rahmen der EU automatisch durchgeführt und die entsprechenden Dokumente automatisch erstellt werden. Auf den folgenden

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

Verfahrensanweisung Buchhaltung

Verfahrensanweisung Buchhaltung 1. Prozessziel Der Prozess ist ein Hilfsprozess im Zuge der Projektbearbeitung im Rahmen der Sachverständigentätigkeit. Ziel dieser Verfahrensanweisung ist es, die einheitliche Ausführung aller stätigkeiten

Mehr

4.5 Buchungen mit Offenen Posten

4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5.1 Eigenschaften der OP-Verwaltung Die OP-Verwaltung erfolgt in der Sage KHK Finanzbuchhaltung nach bestimmten Regeln, deren Kenntnis für Buchungen mit OP von Nutzen

Mehr

Steuerschlüssel in Agenda FIBU

Steuerschlüssel in Agenda FIBU Steuerschlüssel in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1214 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Manuelle Buchung des Steuerschlüssels 3.2. Automatikkonten verwenden

Mehr

Zusatzmodul Belegerfassung

Zusatzmodul Belegerfassung Erfassung, Berechnung, Auswertung von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h Nassenerfurther

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Steuerberater I Rechtsanwalt Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung

Mehr

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Finanzbuchhaltung Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Datev-Export Statistiken: OP-Liste, USt-Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung, Verpackungsverordnung,

Mehr

Pendelordner für Buchhaltungsmandanten

Pendelordner für Buchhaltungsmandanten Pendelordner für Buchhaltungsmandanten Jürgen Schmidt -Steuerberater- Kammannsweg 22 23611 Bad Schwartau Tel.: 0451-293010 Fax: 0451-283645 buero@steuerberater-schmidt.de www.steuerberater-schmidt.de Öffnungszeiten

Mehr

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 59 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer Im Inland erbrachte Lieferungen und sonstige Leistungen eines Unternehmers unterliegen i.d.r. der Umsatzsteuer. Der Steuersatz beträgt

Mehr

Ganzzeitige Übungsaufgaben Lexware Buchhalter

Ganzzeitige Übungsaufgaben Lexware Buchhalter Ganzzeitige Übungsaufgaben Lexware Buchhalter Inhalt 1 Firmenanlage... 2 2 Einnahmen/Ausgaben in den Stapel buchen... 2 3 Belegnummernanlage... 3 4 Buchungsvorlagen... 3 5 Anfangsbestände erfassen... 3

Mehr

Buchungskreise in Agenda FIBU

Buchungskreise in Agenda FIBU Buchungskreise in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1236 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Vorhandenen Buchungskreis ändern 3.2. Art des Buchungskreises 3.3.

Mehr

Projekt Finanzbuchhaltung

Projekt Finanzbuchhaltung Erfassung, Berechnung, Auswertung, Formulardruck von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h

Mehr

voks: Datenübernahme FIBU

voks: Datenübernahme FIBU voks: Datenübernahme FIBU Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86229 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Agenda-Installation 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013 Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG Rechtsstand: April 2013 Inhalt I. Muster (Brutto-Rechnungsbetrag über 150 )... 2 II. Erleichterungen für Rechnungen von weniger als 150,- brutto (sog. Kleinstbetragsrechnungen)

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen "B1")

Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen B1) Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen "B1") Die nachfolgenden Erläuterungen betreffen Aufwendungen im

Mehr

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen Inhalt 1. Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen 3 1.1. Allgemeines 3 1.2. Grundeinstellungen 3 1.3. Buchen 4 1.3.1. Anzahlungsrechnung 4 1.3.2. Zahlung der Anzahlungsrechnung 4 1.3.3. Schlussrechnung 5

Mehr

Herzlich Willkommen zum. Intensiv-Workshop. Buchhaltung für Existenzgründer

Herzlich Willkommen zum. Intensiv-Workshop. Buchhaltung für Existenzgründer Herzlich Willkommen zum Intensiv-Workshop Buchhaltung für Existenzgründer Noch zu erledigen - Buchhaltung fertig machen - Wäsche waschen - Zigaretten holen - mit dem Hund rausgehen - Buchhaltung fertig

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Unternehmen online. Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen

Unternehmen online. Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de Unternehmen online Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen Unternehmen online 1 Wollten Sie nicht schon immer die Abwicklung der Buchführung

Mehr

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten Offene Posten für Mandantenbuchhaltungen werden bei Steuerberatern und Buchhaltungsservices vorwiegend nicht eingesetzt.

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1237 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 5. Wichtige Informationen 2 2 4 10 14

Mehr

ADDISON tse:nit Hinweise zu Buchungen von 13b UStG Fällen. gültig ab Version 5.2

ADDISON tse:nit Hinweise zu Buchungen von 13b UStG Fällen. gültig ab Version 5.2 ADDISON tse:nit Hinweise zu Buchungen von 13b UStG Fällen gültig ab Version 5.2 Inhalt 1 Hinweise zu Buchungen von 13b UStG Fällen... 3 1.1 Änderungen ab dem 1.1.2005... 3 1.2 Erlöse nach 13b UStG... 5

Mehr

Umsatzsteuer: Ein Vorschlag für ein innerbetriebliches Kontrollverfahren zur künftigen Sicherung des Vorsteuerabzugs

Umsatzsteuer: Ein Vorschlag für ein innerbetriebliches Kontrollverfahren zur künftigen Sicherung des Vorsteuerabzugs Umsatzsteuer: Ein Vorschlag für ein innerbetriebliches Kontrollverfahren zur künftigen Sicherung des Vorsteuerabzugs Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 zielt der Gesetzgeber wie der Titel schon erkennen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9

Inhaltsverzeichnis. Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9 Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9 A Buchungsliste Kasse 15 1 Kontenrahmen, Kontenplan und Konto 16 2 Kontierungen auf Sachkonten 18 2.1 Wareneingang und Erlöse 19 % USt, Privatentnahmen und Geldtransit

Mehr

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Inhalt: Hinweise zur Handhabung des Programmpaketes Infoblatt: Buchen laufender Geschäftsvorfälle mit MonKey Office Kopiervorlage: Kontierungsbogen

Mehr

Istbesteuerung in Lexware buchhalter

Istbesteuerung in Lexware buchhalter Istbesteuerung in Lexware buchhalter Inhalt 1 Besondere Buchungsabläufe... 2 1.1 Rechnungskorrektur buchen...2 1.1.1 Vorgehen ab Buchungsjahr 2015...2 1.1.2 Vorgehen in Buchungsjahren vor 2015...2 1.2

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

Dem Staat das Seine? Steuern und Abgaben

Dem Staat das Seine? Steuern und Abgaben Dem Staat das Seine? Steuern und Abgaben Vortrag am 26.10.2009 Referent: Axel Pape Gründungsforum Region Göttingen Dipl.-Kfm. Friedrich-W. Beckmann Wirtschaftsprüfer Steuerberater Axel Pape Wirtschaftsprüfer

Mehr

Neuen Steuersatz anlegen

Neuen Steuersatz anlegen Neuen Steuersatz anlegen In einem SC-Line Programm soll der neue Steuersatz 13% angelegt werden. Wir gehen in diesem Beispiel davon aus, dass dieses Programm die Fibu ist. Auch in SC-Ware stehen die Bereiche

Mehr

Lexware: Datenübernahme FIBU

Lexware: Datenübernahme FIBU Lexware: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1201 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise: Export 2.1. Vorarbeiten 2.2. Buchungen exportieren 2.3. Sachkonten exportieren 2.4.

Mehr

Anleitung zum. TaxSy-Kassenbuch

Anleitung zum. TaxSy-Kassenbuch Anleitung zum TaxSy-Kassenbuch Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Neuanlage Kassenbuch... 4 Erfassung Daten... 10 Auswertungen... 14 Datenexport... 15 Installation 1. Bitte entpacken Sie die Datei "setup_taxsy.zip"

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN

WICHTIGE INFORMATIONEN WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR ALLE BUCHFÜHRUNGSPFLICHTIGEN! Die laufende Buchhaltung regelmäßig vorzunehmen und die von ihr gelieferten Daten kontinuierlich im Blick zu halten, ist keine "Zeitverschwendung"

Mehr

Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen

Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen 1. Bewirtungen Allgemein: Anzugeben sind grundsätzlich alle an einer Bewirtung teilnehmenden Personen einschließlich Arbeitnehmer

Mehr

11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege. Wir machen aus Zahlen Werte

11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege. Wir machen aus Zahlen Werte 11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege Wir machen aus Zahlen Werte 1. Der Beleg als Buchungsgrundlage Ohne Beleg lässt sich nicht erkennen, wie gewisse Geschäftsvorfälle entstanden

Mehr

Erfolgsamblog.de Anzahlungen in Lexware

Erfolgsamblog.de Anzahlungen in Lexware 1 Thema: Abschlagsrechnungen und Anzahlungen im Lexware Buchhalter Teil 1 1 Bei Großaufträgen oder Aufträgen zur Sonderanfertigung spezieller Güter ist es üblich, Anzahlungen zu vereinbaren. Dadurch entsteht

Mehr

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation Parkstraße 4 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation So schreibe ich meine Rechnungen richtig Notwendige Inhalte einer ordnungsgemäßen Rechnung Stand:

Mehr

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt Anforderungen an eine Rechnung Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Steuerliche Grundlagen 1.2 Formanforderungen 1.2.1 Elektronische Übermittlung von Rechnung 1.2.2 E-Mail-Rechnungen 1.2.3 Fa-Rechnungen 1.2.4 Online-Fahrausweise

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen - Effos Filiale GmbH-

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen - Effos Filiale GmbH- Europaschule Schulzentrum SII Utbremen - Effos Filiale GmbH- Dokumentation: FiBu: Eingangsrechnungen buchen Stand/Version: Kurzversion 1.1 Autor: Beschreibung: Bemerkungen: Koch/Menzel/Willer In dieser

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den

Mehr

Änderungen ab 01.10.2014 im UStG 13b

Änderungen ab 01.10.2014 im UStG 13b Änderungen ab 01.10.2014 im UStG 13b mesonic software gmbh, 2014 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Änderungen ab 01.10.2014 im UStG 13b...3 1.1. Einführung...3 1.2. Leistungsempfänger...3 1.2.1. Steuerzeilen...3

Mehr

Leitfaden Ist-Besteuerung

Leitfaden Ist-Besteuerung Leitfaden Ist-Besteuerung Schnell und einfach erkennen Sie, welche Geschäftsfälle buchen Sie unter Anwendung besonderer Abläufe: Leitfaden Ist-Besteuerung... 1 1 Ist-Besteuerung: Buchen von bestimmten

Mehr

easytennis Unternehmenssoftware für Tennislehrer

easytennis Unternehmenssoftware für Tennislehrer easytennis Unternehmenssoftware für GmbH Hohler Weg 13 57439 Attendorn fon 02722-635 83-0 fax 02722-635 83-14 info@easytennis.de www.easytennis.de easytennis easytennis Alle Trainingsstunden mit allen

Mehr

Belege treffen Lösungen

Belege treffen Lösungen Belege treffen Lösungen Reduzieren ie den Aufwand von Erstellung, Führung und Verwaltung von Buchungsbelegen. Führen ie noch den Pendelordner zwischen Unternehmen und Dienstleister und haben sich geärgert,

Mehr

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18.1 Buchungen beim Wareneingang Ein Großhändler bezieht von einem Fabrikanten Waren auf Ziel. E INGANGSRECHNUNG Warenwert (netto)... 3.000,00 Umsatzsteuer...

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

Finanzen. Lifestlye. Leben. Buchhaltung online

Finanzen. Lifestlye. Leben. Buchhaltung online Finanzen. Lifestlye. Leben. Buchhaltung online 3 Übersicht 1. Arbeiten mit den Stammdaten Wie wir gemeinsam Ihre Kundenstammdaten einpflegen 2. Rechnungsbücher online Einfaches digitales Erfassen von

Mehr

ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG. Inhaltsverzeichnis

ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG. Inhaltsverzeichnis ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2 1.1. STEUERLICHE GRUNDLAGEN... 2 1.2. FORMANFORDERUNGEN... 2 1.2.1. E-Mail-Rechnungen... 2 1.2.2. Fa-Rechnungen... 2 2. FEHLERFOLGEN...

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

Folgebuchungen bei Anzahlungen und Vorsteueraufteilung

Folgebuchungen bei Anzahlungen und Vorsteueraufteilung Inhalt 1. Einführung 3 2. Schlüsselung der Stammdaten 3 2.1. Steuerschlüssel 3 2.2. Folgebuchungen 4 2.3. Erfassung von Buchungen mit Vorsteueraufteilung 6 2.4. Allgemeine Empfehlungen und Informationen

Mehr

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein?

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? 2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? Ist der Umsatz umsatzsteuerpflichtig, muss das Unternehmen zusätzlich zum Waren- bzw. Leistungswert den entsprechenden Umsatzsteuersatz in Rechnung stellen. Die Umsatzsteuer

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

Buchhalter Stammtisch 2-2011

Buchhalter Stammtisch 2-2011 Buchhalter Stammtisch 2-2011 Gliederung 1. Abschlagsrechnung / Schlussrechnung, Verbuchung von Anzahlungen 2. Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und Sammelposten (150-1.000 ) 3. Bewirtungskosten 4. Verbuchung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23 Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11 Wer darf und wer muss bilanzieren? 11 Was verlangt das Finanzamt von Bilanzierenden? 12 Was hat die Gewinn- und Verlustrechnung mit der Bilanz

Mehr

1. Zweck der Anwendung. 2. Einrichtung zum Start. 3. Navigation. 4. Arbeitsablauf. 5. Wichtige Begriffe. 6. Weitere Funktionen. 7.

1. Zweck der Anwendung. 2. Einrichtung zum Start. 3. Navigation. 4. Arbeitsablauf. 5. Wichtige Begriffe. 6. Weitere Funktionen. 7. Schnelleinstieg FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1113 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Wichtige Begriffe 6. Weitere Funktionen

Mehr

Form- und Inhaltsvorschriften für Rechnungen

Form- und Inhaltsvorschriften für Rechnungen Form- und Inhaltsvorschriften für Rechnungen Inhalt 1. Definition... 2 2. Pflicht zur Rechnungsstellung... 2 3. Allgemeine Formvorschriften... 2 4. Notwendige Angaben auf einer Rechnung... 2 5. Rechnungen

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1 ESS Enterprise Solution Server Bankbelege einlesen Release 6.0 Modul Bankbelege 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Maske Bankbelege einlesen... 4 2.1. Einlesen der Bankdatei...5 3. Maske Bankbelege bearbeiten...7

Mehr

SONDER- KLIENTEN-INFO

SONDER- KLIENTEN-INFO 20 Neufeldweg 3, 80 Graz Tel: +43 (0) 316 42428-0, Fax: -31 office@binder-partner.com www.binder-partner.com LG für ZRS Graz, FN 2201a SONDER- KLIENTEN-INFO ZUR ERINNERUNG: FRISTVERKÜRZUNG BEI ZUSAMMENFASSENDER

Mehr

Rechnung das muss drinstehen

Rechnung das muss drinstehen Rechnung das muss drinstehen Die Rechnung, die Sie Ihrem Kunden stellen, ist nicht nur für Ihre Unterlagen wichtig, sondern sie ermöglicht Ihrem Kunden den Abzug der Umsatzsteuer, die Sie ihm in Rechnung

Mehr

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1 Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf Release 1.0.1 Version: 4.1 SP 820 2011 myfactory International GmbH Seite 1 von 13 Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch

Mehr

rechnungswesenlehrer.de

rechnungswesenlehrer.de OP-Zahlungen in Lexware Alexander Meneikis, November 2015 Teil 1: Ohne Minderungen Grundsätzlich: Wenn in Lexware Zahlungen gebucht werden, die sich auf eine Ausgangsrechnung an einen Debitor beziehen

Mehr

Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand

Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand Prozesseinheit 1 1 Inhaltsverzeichnis Zeitplan S. 3 Das Flussdiagramm S. 4 Einführung in die Prozesseinheit S. 5 Ziele und Prioritäten.

Mehr

myfactory.go! Einrichtung Fibu

myfactory.go! Einrichtung Fibu Tutorial: Wie richte ich die Finanzbuchhaltung korrekt ein? Auch doppelte Buchführung ist kein Hexenwerk, das A und O für eine saubere Buchhaltung und die einfache Anwendung ist die korrekte Einrichtung

Mehr

Umkehr der Steuerschuld bei Bauleistungen nach 13 b UStG. in der GDI-Finanzbuchhaltung 5.93 ab 01.01.2005

Umkehr der Steuerschuld bei Bauleistungen nach 13 b UStG. in der GDI-Finanzbuchhaltung 5.93 ab 01.01.2005 In der Umsatzsteuervoranmeldung 2005 sind folgende Umsatzsteuerkennziffern hinzugekommen: 60 Steuerpflichtige Umsätze im Sinne des 13b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5 UStG, für die der Leistungsempfänger die

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

hmd.belegerkennung Effizienz in der Buchhaltung Schnell und sicher buchen mit der digitalen Belegerkennung

hmd.belegerkennung Effizienz in der Buchhaltung Schnell und sicher buchen mit der digitalen Belegerkennung hmd.belegerkennung Effizienz in der Buchhaltung Schnell und sicher buchen mit der digitalen Belegerkennung An vielen Orten, an denen Buchhaltungen erstellt, also bei Steuerberatern, Buchhaltungsservices

Mehr

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 Das Update 2014.0 kann sofort installiert werden, auch wenn das Jahr 2013 noch nicht abgeschlossen ist. 1. GESETZLICHE ÄNDERUNGEN 1.1 U30 Formular 2014 Das U30-Formular

Mehr

Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen (Auswahl)

Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen (Auswahl) WaVe Frage & Antwort Nr. 15 Buchhaltung - Buchen mit Verwendung der Buchhaltung Zusatzeinstellungen Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen

Mehr

1. DATEN AUS STARMONEY EXPORTIEREN... 2. 1.1 Verwaltung/Export... 2. 1.2 Dateiname/Verzeichnis... 2 2. UNO-ONLINE... 2. 2.1 Erste Einstellungen...

1. DATEN AUS STARMONEY EXPORTIEREN... 2. 1.1 Verwaltung/Export... 2. 1.2 Dateiname/Verzeichnis... 2 2. UNO-ONLINE... 2. 2.1 Erste Einstellungen... UNO Online V. 1.50 Letzte Änderung: 23.02.2011 Inhaltsverzeichnis: 1. DATEN AUS STARMONEY EXPORTIEREN... 2 1.1 Verwaltung/Export... 2 1.2 Dateiname/Verzeichnis... 2 2. UNO-ONLINE... 2 2.1 Erste Einstellungen...

Mehr

Rechnungseingang: Checkliste

Rechnungseingang: Checkliste Rechnungseingang: Checkliste Seite 1 Rechnungseingang: Checkliste Für Zwecke des Vorsteuerabzugs muss eine Rechnung nach 14 Abs. 4 und 14a folgende Angaben enthalten: vollständiger Name und die vollständige

Mehr

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Standardmässig wird die ABF-FIBU mit den Daten des vorigen Kalenderjahres installiert. Daher ist es notwendig,

Mehr

SPLIT-PAYMENT FAKTURIERUNG

SPLIT-PAYMENT FAKTURIERUNG SPLIT-PAYMENT FAKTURIERUNG Laut dem Stabilitätsgesetzt 2015 wurden einige wesentlich Neuerungen eingeführt. Ein Teil davon ist Artikel 17-ter DPR 733/72: Dieser Artikel 17-ter betrifft die Rechnungen an

Mehr

BauSU für Windows Bau-Lohn Aufmaß Abrechnung Bau-Software Unternehmen GmbH www.bausu.de BauSU für Windows Bau-Lohn Bau-Betriebssteuerung Geräteverwaltung Bau-Betriebssteuerung Bau-Finanzbuchhaltung Materialwirtschaft

Mehr

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung 05. 07. Februar 2007 In Hildesheim Zielgruppe: Diese Schulung eignet sich besonders für Neueinsteiger bei Unternehmen, die das Syska SQL Rechnungswesen einsetzen

Mehr

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 INHALT ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 1. Wofür steht Dr. Tax 2.0 bzw. Dr. Tax?... 3 2. Warum wird Dr. Tax 3.0 eingeführt?... 3 3. Was sind die Unterschiede zwischen Dr. Tax 2.0 und 3.0?...

Mehr

GDPU-KONTENAUFSTELLUNG-DATENSATZBESCHREIBUNG.DOC

GDPU-KONTENAUFSTELLUNG-DATENSATZBESCHREIBUNG.DOC Für den Prüfer. Die erste Zeile in der Datendatei ist die Überschrift der einzelnen Spalten Datensatzbeschreibung. Die erstellte Datei enthält aus dem gewählten Buchungsjahr die Konten mit den dazu vorgenommenen

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Finanzbuchhaltung Sonderprogramme

ERP-System WYM Handbuch. Finanzbuchhaltung Sonderprogramme ERP-System WYM Handbuch Finanzbuchhaltung Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Finanzbuchhaltung - Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Finanzbuchhaltung - Sonderprogramme...1 Kassenbuch...2 Zusammenfassende

Mehr

Das Rechnungswesen. Siehe www.bundesfinanzministerium.de.

Das Rechnungswesen. Siehe www.bundesfinanzministerium.de. Das Rechnungswesen 1 Für das Anlagevermögen ist ein Anlageverzeichnis anzulegen, das auch eine Abschreibungsübersicht enthalten muss. Aufwendungen, die nicht oder nur teilweise vom Ergebnis des Unternehmens

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

1 Aufgabe dieser Erkundung

1 Aufgabe dieser Erkundung ErkundungBuchungenBDE&AuftragsBestellAbwicklungenModellTisch Seite 1 1 Aufgabe dieser Erkundung Dieser Text erklärt am Beispiel der Tischfertigung an einer Reihe von Buchungsbeispielen, wie verschiedene

Mehr

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten 64331 Weiterstadt Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten a. Zu Beginn eines Wirtschaftsjahres Die einfachste und unkomplizierteste Art mit der ec@ros

Mehr

Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time

Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time Wollten Sie nicht schon immer weniger Zeit für das Nachhalten offener Rechnungen verwenden die Abwicklung der Buchführung einfacher gestalten weniger

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kontoauszugs- Manager Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchungsvorschläge in der Buchungserfassung... 4 2.2 Vergleichstexterstellung zur automatischen Vorkontierung...

Mehr

Zusatzmodul OPOS: Buchen

Zusatzmodul OPOS: Buchen Zusatzmodul OPOS: Buchen Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Voraussetzungen 2 3. Vorgehensweise 3 3.1. Grundsätzliches zur OPOS-Buchhaltung 3 3.2. Steuerungsmöglichkeiten der Fälligkeit 5

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

IXOS DATEV-Export Begleitdokumentation

IXOS DATEV-Export Begleitdokumentation IXOS DATEV-Export Begleitdokumentation an: Inhalt: Steuerberater, Buchhalter, Apotheker Buchungssätze und Erläuterungen zu IXOS DATEV-Export Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument erhalten

Mehr

Buchhalterische Kenntnisse oder eine entsprechende Einweisung durch den Steuerberater werden vorausgesetzt!

Buchhalterische Kenntnisse oder eine entsprechende Einweisung durch den Steuerberater werden vorausgesetzt! Kurzanleitung zur WinVetpro Buchhaltung Vorab! WinVetpro ist nicht GoBD zertifiziert und eine derartige Unterstützung ist auch nicht geplant. Die Buchhaltungskomponente in WinVetpro ist keine Finanzbuchhaltung

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr