Dr. Dave Siegrist Vorsteher, Steueramt des Kantons Aargau

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Dave Siegrist Vorsteher, Steueramt des Kantons Aargau"

Transkript

1 Keynote Speech Aktuelles aus der aargauischen Steuerpraxis hinsichtlich Direkte Bundes-, Staats- und Gemeindesteuern Dr. Dave Siegrist Vorsteher, Steueramt des Kantons Aargau

2 Steuerforum PwC Aktuelles aus Bund und Kanton Aargau 19. November 2014

3 Inhalt Steuern im Kanton Aargau Teilrevision Steuergesetz 2014/2015/2016 Teilrevision Steuergesetz 2016 Besteuerung nach dem Aufwand (Pauschalbesteuerung) Unternehmenssteuerreform III: mögliche Auswirkungen auf aargauische Unternehmen Neuerungen Deklarationsverfahren 2015 für Steuern

4 Einwohner + Unternehmen Kanton Aargau (2013) Einwohner: 635'797 Pauschalbesteuerte: 20 Steuerpflichtige natürliche Personen: 378'661 Unternehmen: 22'937 Statusgesellschaften:

5 Steuern Kanton Aargau (1) Steuern natürliche Personen 2013 (Total: 1'637.8 Mio. Fr.) pauschalbesteuert: 0.04% normal besteuert: 99.96% 52

6 Steuern Kanton Aargau (2) Steuern juristische Personen 2013 (Total: Mio. Fr.) Statusgesellschaften: 0.7 % normal besteuert: 99.3% 53

7 Teilrevision Steuergesetz 2014 Entlastung Einkommenssteuertarif (Mittelstand) Entlastung Vermögenssteuertarif Erhöhung Kinderabzug Erhöhung Kinderbetreuungskostenabzug tieferer Jahressteuertarif für Kapitalzahlungen jährlicher Ausgleich der kalten Progression Erbschaft/Schenkungssteuer: Steuerfreiheit Nachkommen Eltern flexible Verzinsung Vorauszahlungen 54

8 Teilrevision Steuergesetz 2015 Entlastung Einkommenssteuertarif (Mittelstand) 55

9 Teilrevision Steuergesetz 2016 Entlastung Gewinnsteuertarif Juristische Personen Bisher: Gewinne bis 150'000 Franken: 6 % Bisher: Gewinne über 150'000 Franken: 9 % Neu: Gewinne bis 250'000 Franken: 5.5 % Neu: Gewinne über 250'000 Franken: 8.5 % 56

10 neue Teilrevision Steuergesetz 2016 Anpassungen an geändertes zwingendes Bundesrecht: Neuregelung Abzug Aus- und Weiterbildungskosten Präzisierung Besteuerung Lotteriegewinne Präzisierung Steuerbefreiung Feuerwehrsold Neues Rechnungslegungsrecht Verschärfung Besteuerung nach Aufwand 57

11 Volksinitiative Abschaffung Pauschalbesteuerung 5'600 Pauschalbesteuerte in der Schweiz 700 Mio. Franken Steuerertrag Bereits abgeschafft in den Kantonen ZH, BS, BL, SH und AR Grosser Rat Kanton AG lehnte Motion ab Volksabstimmung vom 30. November

12 Unternehmenssteuerreform III (1) Ausgangslage Steuerstreit mit EU (Steuerregimes) OECD-Forum über schädliche Steuerpraktiken BEPS-Projekt der OECD (Base Erosion and Profit Shifting) Zielsetzung Weiterentwicklung Unternehmensstandort Schweiz internationale Akzeptanz ausreichende Steuereinnahmen für Staatswesen 59

13 Unternehmenssteuerreform III (2) Lizenzbox Zinsbereinigte Gewinnsteuer (Notional Interest Deduction NID) steuerneutrale Aufdeckung stille Reserven ("Step-up") Anpassung Verlustverrechnung Methodenwechsel Beteiligungsabzug Anpassungen Kapitalsteuer Anpassung privilegierte Dividendenbesteuerung Kapitalgewinnsteuer auf Wertschriften Senkung kantonale Gewinnsteuersätze 60

14 Unternehmenssteuerreform III (3) mögliche Auswirkungen auf aargauische Unternehmen: Lizenzbox Zinsbereinigte Gewinnsteuer (Notional Interest Deduction NID) Senkung kantonale Gewinnsteuersätze 61

15 Neuerungen Deklarationsverfahren 2015 Zinsen provisorische Steuern 2015 Deklarationsverfahren 2015 für Steuern 2014: Einreichung Steuererklärung NP über Internet Keine Zustellung EasyTax-CD mehr Verzicht auf unterjährige Steuererklärung Zinsen provisorische Steuern 2015: Vergütungszins 0.5 % Verzugszins 5.5 % 62

Überparteiliches Komitee «Weniger Steuern für alle!» Ja zur Steuergesetzrevision Gesuch um Unterstützung

Überparteiliches Komitee «Weniger Steuern für alle!»  Ja zur Steuergesetzrevision Gesuch um Unterstützung Aarau, im Juni 2012 Ja zur Steuergesetzrevision Gesuch um Unterstützung Sehr geehrte Damen, sehr geehrter Herr. Voraussichtlich am 23. September 2012 stimmt die Aargauer Bevölkerung über eine Teilrevision

Mehr

Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems. Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 29. Oktober 2014

Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems. Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 29. Oktober 2014 Kanton Basel-Stadt Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 29. Oktober 2014 Agenda 1. Ausgangslage: Heutiges System 2. Internationale Entwicklung

Mehr

Unternehmenssteuerreform III

Unternehmenssteuerreform III Unternehmenssteuerreform III Referendumsabstimmung vom 12. Februar 2017 Peter Hegglin Ständerat Kanton Zug 16.11.2016, Cham ZugWest 1. Ausgangslage Inhalt 1. Ausgangslage 2. Steuerpolitische Massnahmen

Mehr

VORSTADTGESPRÄCH 21. SEPTEMBER 2016

VORSTADTGESPRÄCH 21. SEPTEMBER 2016 VORSTADTGESPRÄCH 21. SEPTEMBER 2016 Unternehmenssteuerreform III (USTR III) (Handout) Was wurde am 17. Juni 2016 beschlossen und was sind die Auswirkungen für KMU? Dr. Beatrice Van der Haegen Podiumsgäste:

Mehr

Unternehmenssteuerreform III (USR III)

Unternehmenssteuerreform III (USR III) Unternehmenssteuerreform III (USR III) Erich Ettlin Partner, Leiter Steuern und Recht BDO AG, Luzern Inhaltsübersicht Hintergrund Ziele Steuerliche Massnahmen Relevante Massnahmen für KMU-Betriebe Zeitplan

Mehr

Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems. Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 16. April 2015

Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems. Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 16. April 2015 Kanton Basel-Stadt Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems Regierungsrätin Dr. Eva Herzog 16. April 2015 Unternehmenssteuerreform III: Eckwerte des Bundesrates für die Botschaft,

Mehr

Unternehmenssteuerreform III

Unternehmenssteuerreform III Unternehmenssteuerreform III Dr. Felix Sager Amtsleiter Stefan Gebert Hauptabteilungsleiter, Juristische Personen Finanzdepartement USR III Übersicht der Massnahmen Massnahmen Bund Kanton Entscheid Parlament

Mehr

RR Dr. Anton Lauber, 13. Januar Umsetzung USR III in BL

RR Dr. Anton Lauber, 13. Januar Umsetzung USR III in BL RR Dr. Anton Lauber, 13. Januar 2017 Umsetzung USR III in BL 2 Überblick USR III Beschlüsse eidg. Parlament Ersatzmassnahmen Abschaffung Steuerstatus Patentbox mit Nexus- Ansatz Erhöhte Abzüge für Forschung

Mehr

Zürcher Steuermonitor

Zürcher Steuermonitor Zürcher Steuermonitor Medienkonferenz 22. September 2015 Agenda 09.30 Begrüssung Andreas Hammer Leiter Unternehmenskommunikation, KPMG 09.35 Wie attraktiv ist der Kanton Zürich? Steuerliche Entwicklung

Mehr

USR III: Umsetzung im kantonalen Recht

USR III: Umsetzung im kantonalen Recht Kanton Zürich USR III: Umsetzung im kantonalen Recht Ernst Stocker, Finanzdirektor, und Marina Züger, Chefin Kantonales Steueramt; Medienkonferenz, 30. Juni 2016 2 Unternehmenssteuern: Wovon wir sprechen

Mehr

Département für Finanzen und Institutionen. Unternehmenssteuerreform III (USR III) MEDIEN

Département für Finanzen und Institutionen. Unternehmenssteuerreform III (USR III) MEDIEN Département für Finanzen und Institutionen Unternehmenssteuerreform III (USR III) 01 12 2016 MEDIEN Présidence du Conseil d'etat Chancellerie - IVS Präsidium des Staatsrates Kanzlei - IVS MEDIENEINLADUNG

Mehr

Unternehmenssteuerreform

Unternehmenssteuerreform Unternehmenssteuerreform III Transformation in progress Januar 2017 kpmg.ch Worum geht es? Auswirkungen der USR III Step Up Mechanismus zur Aufdeckung von stillen Reserven einschliesslich eines selbst

Mehr

Peter B. Nefzger, 6. Februar Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons BaselLandschaft

Peter B. Nefzger, 6. Februar Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons BaselLandschaft Peter B. Nefzger, 6. Februar 2017 Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons BaselLandschaft 2 Inhaltsübersicht BGE vom 12. Januar 2017 Steuergesetzesrevision 2017 Umsetzung der USR III in BL Belegärzte

Mehr

Ja zur Unternehmenssteuerreform III

Ja zur Unternehmenssteuerreform III Eidgenössische Volksabstimmung vom 12. Februar 2017 Ja zur Unternehmenssteuerreform III Argumente aus kantonaler Sicht Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) unterstützt

Mehr

Steuergesetzrevision 2011 Präsentation Botschaft. Finanzdepartement

Steuergesetzrevision 2011 Präsentation Botschaft. Finanzdepartement Steuergesetzrevision Präsentation Botschaft Ausgangslage nach Vernehmlassung Antworten sehr kontrovers Konzept ist stimmig Fördert die Strategie des starken Kantons Konzept ist stimmig Entlastete Personengruppen

Mehr

Die steuerliche Belastung im Kanton Basel-Landschaft zehrt an der Substanz

Die steuerliche Belastung im Kanton Basel-Landschaft zehrt an der Substanz Positionspapier Die steuerliche Belastung im Basel-Landschaft zehrt an der Substanz Ausgangslage Seit der Publikation der WWZ-Studie Zur Lage der Staatsfinanzen der beiden Basel im Jahr 5, hat sich die

Mehr

Kanton St.Gallen Steueramt. Kantonales Steueramt St.Gallen HERZLICH WILLKOMMEN. Finanzdepartement

Kanton St.Gallen Steueramt. Kantonales Steueramt St.Gallen HERZLICH WILLKOMMEN. Finanzdepartement Medienkonferenz 2012 Kantonales St.Gallen HERZLICH WILLKOMMEN Finanzdepartement Programm A. Rechtliche Neuerungen Felix Sager Ab dem Jahre 2011 Ab dem Jahre 2012 B. Straflose Selbstanzeige Felix Sager

Mehr

DIREKTE STEUERN UND ABGABEN von Stefan Hutter

DIREKTE STEUERN UND ABGABEN von Stefan Hutter KS info 2015/1 11 DIREKTE STEUERN UND ABGABEN von Stefan Hutter Bund / Allgemein Neues Rechnungslegungsrecht / Einfluss direkte Steuern Die wichtigsten Änderungen im Steuerrecht aufgrund des neuen Rechnungslegungsrechts

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 22. Juni 2016 629. Unternehmenssteuerreform III: Umsetzung im kantonalen Recht 1. Ausgangslage Am 17. Juni 2016 haben die eidgenössischen

Mehr

ÜBERBLICK ÜBER AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM STEUERRECHT

ÜBERBLICK ÜBER AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM STEUERRECHT ÜBERBLICK ÜBER AKTUELLE ENTICKLUNGEN IM STEUERRECHT Dr. Guido Jud Leiter Steuerverwaltung des Kantons Zug Themen 1. Kanton Zug a. StG-Revision 09 gestaffelte Auswirkungen 2009-12 b. StG-Revision 10 Entlastung

Mehr

Unternehmenssteuerreform III für KMUs Frank Roth Senior Manager, Tax & Legal Services PwC Bern und Zürich

Unternehmenssteuerreform III für KMUs Frank Roth Senior Manager, Tax & Legal Services PwC Bern und Zürich www.pwc.ch/steuerforum Unternehmenssteuerreform III für KMUs Frank Roth Senior Manager, Tax & Legal Services Bern und Zürich Agenda 1 Geplante Neuerungen, Zeitplan, 3 Auswirkungen 2 Innovationsförderung

Mehr

Anhang (Ausgleich der kalten Progression) 1)

Anhang (Ausgleich der kalten Progression) 1) Steuergesetz Anhang 640.00 Anhang (Ausgleich der kalten Progression) ) Mit erstmaliger Wirkung für die Einkommenssteuer der Steuerperiode 999, soweit sie im Jahre 2000 fällig wird, werden gestützt auf

Mehr

Unternehmenssteuerreform III. Urs Kreiliger 6./11./12. November 2014

Unternehmenssteuerreform III. Urs Kreiliger 6./11./12. November 2014 Unternehmenssteuerreform III Urs Kreiliger 6./11./12. November 2014 USR III - Themen 2 Ausgangslage Inhalt der Vernehmlassungsvorlage Zeitplan Umsetzung Handlungsbedarf Kanton Luzern USR III - Aktuelle

Mehr

Das bringt die Unternehmenssteuerreform

Das bringt die Unternehmenssteuerreform Das bringt die Unternehmenssteuerreform III (USTR III) Ein Positionspapier von Update 17. Juni 2016 USTR III DIE FORDERUNGEN AN DIE SCHWEIZ: Konformität mit den Standards von OECD und EU. Das bedeutet

Mehr

Unternehmenssteuerreform III. Urs Kreiliger Steuerseminar 2015

Unternehmenssteuerreform III. Urs Kreiliger Steuerseminar 2015 Unternehmenssteuerreform III Urs Kreiliger Steuerseminar 2015 USR III - Inhalt 2 Inhaltsübersicht Ausgangslage Inhalt Botschaft zum Unternehmenssteuerreformgesetz III vom 5. Juni 2015 - Abweichungen gegenüber

Mehr

UNTERNEHMENS- STEUERREFORM III

UNTERNEHMENS- STEUERREFORM III LAW Dossier DR. OEC. HSG MANUEL VOGEL Eidg. dipl. Steuerexperte UNTERNEHMENS- STEUERREFORM III Kein Stein bleibt auf dem anderen bestehen INHALT Einleitung Vorschläge des Bundesrates Lizenzboxen Notional

Mehr

Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III

Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III Medienkonferenz 3. November 2016 03.11.2016 1 Agenda Einführung Ausgangslage Herausforderungen Strategie Kanton Solothurn Zusammenfassung und Fragen 03.11.2016

Mehr

Unternehmenssteuerreform

Unternehmenssteuerreform Unternehmenssteuerreform III Auswirkungen auf Unternehmen CEO-Talk Flughafenregion Zürich 16. September 2015 Agenda Aktuelle Entwicklung Öffentliches Bewusstsein und internationaler Druck Blick in die

Mehr

24. August Unternehmenssteuerreform III (USR III)

24. August Unternehmenssteuerreform III (USR III) 24. August 2016 Unternehmenssteuerreform III (USR III) 2 Ablauf der Medienkonferenz Einführung und Überblick Regierungsrat Dr. Anton Lauber Umsetzung der Reform im Kanton Basel-Landschaft Peter B. Nefzger,

Mehr

Medienmitteilung Steuerstatistik

Medienmitteilung Steuerstatistik J. J. Wepfer-Strasse 6 CH-8200 Schaffhausen www.sh.ch Medienmitteilung Steuerstatistik TEIL I Steuerstatistik Die Zahlen für das Jahr 2011 unterstreichen, dass die langfristig ausgerichtete Steuerpolitik

Mehr

Unternehmenssteuerreform (USR) III Mediengespräch

Unternehmenssteuerreform (USR) III Mediengespräch Unternehmenssteuerreform (USR) III Mediengespräch Freitag, 23. Januar 2015, 12.15 Uhr, Kulturhotel Guggenheim, Liestal 23. Januar 2015 Folie 1 Einführung und Einordnung Regierungsrat Dr. Anton Lauber Vorsteher

Mehr

Verwaltung und Steuersysteme in der Schweiz. Besuch Junge Industrie Steiermark. Peter Hegglin, Regierungsrat, Finanzdirektor 29.

Verwaltung und Steuersysteme in der Schweiz. Besuch Junge Industrie Steiermark. Peter Hegglin, Regierungsrat, Finanzdirektor 29. Verwaltung und Steuersysteme in der Schweiz Besuch Junge Industrie Steiermark Peter Hegglin, Regierungsrat, Finanzdirektor 29. Mai 2015 2 Agenda Zug Aktuelle Herausforderungen für Zug Steuern Fazit 3 Zug

Mehr

Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft

Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft Steueranlass vom 1. Februar 2016 Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft Vorsteher der Steuerverwaltung BL Folie 1 Inhaltsübersicht Steueranlass vom 1. Februar 2016 Steuergesetzesrevision

Mehr

Synoptische Darstellung der finanziellen Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform III Statische und dynamische Effekte

Synoptische Darstellung der finanziellen Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform III Statische und dynamische Effekte Eidgenössisches Finanzdepartement EFD 6. Juli 2016 Synoptische Darstellung der finanziellen Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform III Statische und dynamische Effekte 1 Vorbemerkungen Der esrat hat

Mehr

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier.

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier. Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR Stand: Juni 2012 Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) verfolgt ausschliesslich gemeinnützige Zwecke und ihre Tätigkeit

Mehr

Stellungnahme zum Vernehmlassungsentwurf zur Teilrevision des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern

Stellungnahme zum Vernehmlassungsentwurf zur Teilrevision des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern Steueramt Kanton Solothurn Recht und Gesetzgebung Werkhofstrasse 29c 4509 Solothurn Stellungnahme zum Vernehmlassungsentwurf zur Teilrevision des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern Sehr geehrter

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN BEI DEN STEUERN NATÜRLICHER PERSONEN. Philipp Moos Leiter Abteilung Natürliche Personen Steuerverwaltung Zug

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN BEI DEN STEUERN NATÜRLICHER PERSONEN. Philipp Moos Leiter Abteilung Natürliche Personen Steuerverwaltung Zug AKTUELLE ENTWICKLUNGEN BEI DEN STEUERN NATÜRLICHER PERSONEN Philipp Moos Leiter Abteilung Natürliche Personen Steuerverwaltung Zug 14. September 2015 Themen FABI - steuerliche Auswirkungen Steuergesetz

Mehr

ES GILT DAS GESPROCHENE WORT

ES GILT DAS GESPROCHENE WORT 1 ES GILT DAS GESPROCHENE WORT 4. Forumsveranstaltung der Unternehmergruppe Wettbewerbsfähigkeit Donnerstag, 2.Oktober 2008 CREDIT SUISSE-Forum St. Peter Referat von Frau Regierungsrätin Dr. Ursula Gut-Winterberger,

Mehr

USR III Fragen und Antworten

USR III Fragen und Antworten Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Datum: 22.09.2014 USR III Fragen und Antworten 1. Internationales a. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Unternehmenssteuerreform III, dem OECD-Projekt BEPS

Mehr

Besteuerung von Wohnbaugenossenschaften im. Kanton Basel-Landschaft. Peter B. Nefzger Vorsteher der Steuerverwaltung BL Peter B.

Besteuerung von Wohnbaugenossenschaften im. Kanton Basel-Landschaft. Peter B. Nefzger Vorsteher der Steuerverwaltung BL Peter B. Besteuerung von Wohnbaugenossenschaften im 1 Vorsteher der BL Gesetzliche Grundlage 52 Steuergesetz BL 1 Der Ertrags- und Kapitalsteuer der juristischen Personen unterliegen a. die Kapitalgesellschaften

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht

Aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht Tax and Legal Services Aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht Juristische Personen ausgewählte Themen Welcome! Dr. Remo Küttel Agenda Seite 3 2 Verrechnungssteuer: Meldeverfahren 12 3 Neues Rechnungslegungsrecht

Mehr

VI. Nachtrag zum Steuergesetz

VI. Nachtrag zum Steuergesetz VI. Nachtrag zum Steuergesetz Eintretensreferat von Martin Gehrer, Vorsteher des Finanzdepartements des Kantons St. Gallen, im Kantonsrat am 21. April 2009 Gegenstand des VI. Nachtrags zum Steuergesetz

Mehr

USR III: Glossar. Datum:

USR III: Glossar. Datum: Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Datum: 22.09.2014 USR III: Glossar Abschreibungen: Abschreibungen werden vorgenommen, um stets den aktuellen Wert des Vermögens aus der Buchführung ersehen zu können

Mehr

Kanton St.Gallen Steueramt. Steuergesetzgebung St. Gallen. Neuerungen auf 1.1.2016: Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung.

Kanton St.Gallen Steueramt. Steuergesetzgebung St. Gallen. Neuerungen auf 1.1.2016: Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung. Steuergesetzgebung St. Gallen Neuerungen auf 1.1.2016: Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung Finanzdepartement Inhalt A. XI. Nachtrag zum Steuergesetz Begrenzung des Fahrkostenabzugs Seite 73 Inhalt

Mehr

Nr. 1 Oktober NewsLetter. Deutsch

Nr. 1 Oktober NewsLetter. Deutsch Nr. 1 Oktober 2014 NewsLetter Deutsch Inhaltsverzeichnis Unternehmenssteuerreform III ( USTR III ) Entwicklungstendenzen...3 Anwendung des neuen Rechnungslegungsrechts ab 1. Januar 2015...4 Abstimmung

Mehr

Steuertransparenz Steuern in den Medien

Steuertransparenz Steuern in den Medien www.pwc.ch/steuerforum Steuertransparenz Steuern in den Medien Gründe, Auswirkungen und Folgen Dominik Birrer,, Director Roland Z Rotz,, Manager Agenda Einleitung ins Thema Transparenz in Steuersachen

Mehr

Neuerungen in der Zürcher Steuerlandschaft

Neuerungen in der Zürcher Steuerlandschaft Neuerungen in der Zürcher Steuerlandschaft veb.ch KStA ZH Fusszeile Seite 1 Überblick Änderungen ab StP 2011 und 2012 Änderungen ab StP 2011 viele Änderungen: UStR II: direkte Bundessteuer und Staatssteuer

Mehr

Nachtrag zum Steuergesetz Nachtrag zum Gesetz über die Strassenverkehrssteuern

Nachtrag zum Steuergesetz Nachtrag zum Gesetz über die Strassenverkehrssteuern Abstimmungserläuterungen des s: Nachtrag zum Steuergesetz Nachtrag zum Gesetz über die Strassenverkehrssteuern Volksabstimmung vom 27. Oktober 2016 Medienorientierung 19. Oktober 2016 Programm 1. Begrüssung

Mehr

I. Bundesgesetz vom 14. Dezember 1990 über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden (StHG)

I. Bundesgesetz vom 14. Dezember 1990 über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden (StHG) Zürcher Steuerbuch Nr. 45/430 Verrechnungssteuer Rückerstattung bei Wohnsitzwechsel Merkblatt KStA Merkblatt des kantonalen Steueramtes betreffend Rückerstattung der Verrechnungssteuer bei Wohnsitzwechseln

Mehr

Regierungsrat des Kantons Schwyz

Regierungsrat des Kantons Schwyz Regierungsrat des Kantons Schwyz Beschluss Nr. 655/2015 Schwyz, 30. Juni 2015 / ju Sind auch für die Staatsrechnung 2015 höhere Steuerausfälle zu erwarten? Beantwortung der Interpellation I 13/15 1. Wortlaut

Mehr

KMU-Argumente für ein JA zur Unternehmenssteuerreform

KMU-Argumente für ein JA zur Unternehmenssteuerreform Dachorganisation der Schweizer KMU Organisation faîtière des PME suisses Organizzazione mantello delle PMI svizzere Umbrella organization of Swiss SME JA zur Steuerreform KMU-Argumente für ein JA zur Unternehmenssteuerreform

Mehr

IG DHs. Vernehmlassung zur. U nternehmenssteuerreform lll. Basel, den 22. Januar 201 5

IG DHs. Vernehmlassung zur. U nternehmenssteuerreform lll. Basel, den 22. Januar 201 5 G DHs nteressengemeinschaft per E-Mail an: info@gs-efd.admin.ch Eidgenössisches Finanzdepartement Eveline Widmer-Schl umpf 3003 Bern Basel, den 22. Januar 201 5 Vernehmlassung zur U nternehmenssteuerreform

Mehr

Vernehmlassung zur Teilrevision des Steuergesetzes

Vernehmlassung zur Teilrevision des Steuergesetzes Berner Handelskammer T 031 388 87 87 (Direktion) T 031 388 70 70 (Export) F 031 388 87 88 Gutenbergstrasse 1 Postfach 5464 3001 Bern www.bern-cci.ch hk@bern-cci.ch An die Finanzdirektion des Kantons Bern

Mehr

Unternehmenssteuerreform III Glossar

Unternehmenssteuerreform III Glossar Eidgenössisches Finanzdepartement EFD 05.06.2015 Unternehmenssteuerreform III Glossar Abschreibungen: Abschreibungen werden vorgenommen, um stets den aktuellen Wert des Vermögens aus der Buchführung ersehen

Mehr

Die Unternehmenssteuerreform III. Eine Herausforderung für die Wirtschaftsregion Basel

Die Unternehmenssteuerreform III. Eine Herausforderung für die Wirtschaftsregion Basel Die Unternehmenssteuerreform III Eine Herausforderung für die Wirtschaftsregion Basel Herausgeber Handelskammer beider Basel Druck buysite AG, Basel Abbildungen KEYSTONE/Branko De Lang PricewaterhouseCoopers

Mehr

Initiative Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Roland Eberle, Mercanda Consulting, Gerlikonerstrasse 35, 8500 Frauenfeld

Initiative Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Roland Eberle, Mercanda Consulting, Gerlikonerstrasse 35, 8500 Frauenfeld 1 Um was geht es? Wortlaut: «Steuerprivilegien für natürliche Personen sind unzulässig. Die Besteuerung nach dem Aufwand ist untersagt.» Initiative der Alternativen Linken Reiht sich ein in die Serie von

Mehr

Tarif für die Vermögenssteuer 2014

Tarif für die Vermögenssteuer 2014 Tarif für die ssteuer 2014 Gemäss Steuergesetz vom 15. Dezember 1998 Änderung vom 22. Mai 2012 (Teilrevision) Gültig ab Steuerperiode 2014 Herausgeber Departement Finanzen und Ressourcen Kantonales Steueramt

Mehr

Schweizerischer Gewerbeverband Union suisse des arts et métiers Unione svizzera delle arti e mestieri

Schweizerischer Gewerbeverband Union suisse des arts et métiers Unione svizzera delle arti e mestieri Dachorganisation der Schweizer KMU Organisation faîtière des PME suisses Organizzazione mantello delle PMI svizzere Umbrella organization of Swiss SME Positionspapier Unternehmenssteuerreform III I. Die

Mehr

Die Unternehmenssteuerreform III eine finanzpolitische Herausforderung für den Bund

Die Unternehmenssteuerreform III eine finanzpolitische Herausforderung für den Bund Die Unternehmenssteuerreform III eine finanzpolitische Herausforderung für den Bund Im Zentrum der Unternehmenssteuerreform III stehen steuerpolitische Massnahmen. Dabei sind insbesondere kantonale steuerliche

Mehr

Kanton Basel-Stadt. Steuern Basel-Stadt. Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt. lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher

Kanton Basel-Stadt. Steuern Basel-Stadt. Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt. lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher Kanton Basel-Stadt Steuern Basel-Stadt Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher Steuergesetzgebung Steuergesetzrevision 2015 Ausblick

Mehr

Interpellation Luca Tenchio und Mitunterzeichnende betreffend. Auswirkungen der neuen Steuergesetzgebung

Interpellation Luca Tenchio und Mitunterzeichnende betreffend. Auswirkungen der neuen Steuergesetzgebung Stadt Chur Antwort des Stadtrates an den Gemeinderat Nr. 4/2007 523.00 Interpellation Luca Tenchio und Mitunterzeichnende betreffend Auswirkungen der neuen Steuergesetzgebung Wie der Interpellant zu Recht

Mehr

Tax Excellence on Tour Steuerforum 2014

Tax Excellence on Tour Steuerforum 2014 Tax Excellence on Tour, Zürich www.pwc.ch/steuerforum Steuerstandort Schweiz Blickwinkel juristische Personen Armin Marti Partner, Leiter Unternehmenssteuern Schweiz Agenda 1. Internationaler Kontext 2.

Mehr

Beantwortung der Interpellation zur «Unternehmenssteuerreform II» von Thomas de Courten, SVP (2007/310)

Beantwortung der Interpellation zur «Unternehmenssteuerreform II» von Thomas de Courten, SVP (2007/310) Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft - Übersicht Titel: Beantwortung der Interpellation zur «Unternehmenssteuerreform II» von Thomas de Courten, SVP (2007/310) Datum: 4.März 2008 Nummer:

Mehr

Steuerentlastungen für KMU und Mittelstand. Urs Huser / Beat Ledermann Partner UTA Treuhand AG Lenzburg. Steuerentlastungen. Steuergesetzrevision

Steuerentlastungen für KMU und Mittelstand. Urs Huser / Beat Ledermann Partner UTA Treuhand AG Lenzburg. Steuerentlastungen. Steuergesetzrevision Steuerentlastungen für KMU und Mittelstand Urs Huser / Beat Ledermann Partner UTA Treuhand AG Lenzburg Urs Huser / Beat Ledermann 1 Steuerentlastungen Urs Huser / Beat Ledermann 2 Steuergesetzrevision

Mehr

Berner Steuermonitor. Medienkonferenz 30. Oktober 2012

Berner Steuermonitor. Medienkonferenz 30. Oktober 2012 Berner Steuermonitor Medienkonferenz 30. Oktober 2012 Agenda Begrüssung Andreas Hammer Head of Public Relations & Public Affairs, KPMG Einführung Jörg Walker COO KPMG Schweiz, Steuerexperte Steuerliche

Mehr

Botschaft des Regierungsrats zur Reduzierung der Kapitalsteuer bei gemischten Holding- und Domizilgesellschaften per 1.

Botschaft des Regierungsrats zur Reduzierung der Kapitalsteuer bei gemischten Holding- und Domizilgesellschaften per 1. 23.11.02 Botschaft des Regierungsrats zur Reduzierung der Kapitalsteuer bei gemischten Holding- und Domizilgesellschaften vom 12. April 2011 Frau Präsidentin Sehr geehrte Damen und Herren Kantonsräte Wir

Mehr

Vernehmlassung zur Verordnung über die pauschale Steueranrechnung (Umsetzung Motion Pelli )

Vernehmlassung zur Verordnung über die pauschale Steueranrechnung (Umsetzung Motion Pelli ) Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben DVS 19. September 2014 Vernehmlassung zur Verordnung über

Mehr

Anpassung des Ressourcenausgleichs

Anpassung des Ressourcenausgleichs Anhang 3 Anpassung des Ressourcenausgleichs 1 Berechnung der Zeta-Faktoren Die Grundlage zur Berechnung der Ressourcenausgleichszahlungen ist das Ressourcenpotenzial, welches aus fünf Elementen besteht:

Mehr

Unternehmenssteuerreform III: Eine freisinnige Sicht

Unternehmenssteuerreform III: Eine freisinnige Sicht EY-Kundenveranstaltung Unternehmenssteuerreform III: Eine freisinnige Sicht Andrea Caroni, Gossau, 28. April 2015 Sehr geehrter Herr Damen und Herren Ich hätte nicht gedacht, dass ich einmal bei EY stehen

Mehr

An den Landrat. Glarus, 9. September Änderung des Steuergesetzes. Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren

An den Landrat. Glarus, 9. September Änderung des Steuergesetzes. Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Regierungsrat Rathaus 8750 Glarus An den Landrat Glarus, 9. September 2014 Änderung des Steuergesetzes Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren 1. Die Vorlage im Überblick Der Landsgemeinde wird eine

Mehr

Finanzdepartement. Staatsrechnung 2013. Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung

Finanzdepartement. Staatsrechnung 2013. Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung Staatsrechnung 2013 Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung Agenda 1. Ausgangslage 2. Staatsrechnung 2013 3. Aufwandbegrenzung Kreditsperre

Mehr

Kanton St.Gallen Steueramt. X. Nachtrag zum Steuergesetz: Mindeststeuer. Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung.

Kanton St.Gallen Steueramt. X. Nachtrag zum Steuergesetz: Mindeststeuer. Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung. X. Nachtrag zum Steuergesetz: Mindeststeuer Dr. Henk Fenners, Leiter, Rechtsabteilung Finanzdepartement Ausgangslage rund 60% der Kapitalgesellschaften und Genossenschaften im Kanton SG bezahlen keine

Mehr

Unternehmenssteuerreform II. Frühstücksveranstaltung t vom 27. Mai 2008

Unternehmenssteuerreform II. Frühstücksveranstaltung t vom 27. Mai 2008 Unternehmenssteuerreform II Steuerplanerische Möglichkeiten Frühstücksveranstaltung t vom 27. Mai 2008 Ablauf Inhalt der Reform Über uns Fragen Zanoni + Aegerter AG für Steuer und Wirtschaftsberatung Folie

Mehr

Steuern im Kanton Zürich

Steuern im Kanton Zürich Kantonales Steueramt Konsulent Unternehmenssteuern Steuern im Kanton Zürich Ansprechpartner: bei Steuerfragen Kantonales Steueramt Fachsupport Unternehmenssteuern (oder zuständige Division) Bändliweg 21

Mehr

Verzinsung Staats- und Gemeindesteuern

Verzinsung Staats- und Gemeindesteuern Luzerner Steuerbuch Band 2a, Weisungen StG: Steuerbezug, 189-198 Nr. 8 Datum der letzten Änderung: 01.01.2017 http://steuerbuch.lu.ch/index/band_2a_weisungen_stg bezug_verzinsungstaatsundgemeindesteuern.html

Mehr

Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft

Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft Neuheiten in der Steuerlandschaft des Kantons Basel-Landschaft 1 Vorsteher der BL Inhaltsübersicht M Steuergesetzesrevision 2016 Erhöhung der Standortattraktivität Besonderes Direktabschreibungsverfahren

Mehr

135 Nr. 2 Anrechnung von Zahlungen

135 Nr. 2 Anrechnung von Zahlungen Anrechnung von Zahlungen 1. Rechtliche Grundlagen Die Anrechnung von Zahlungen, Rückerstattungs- oder Verrechnungssteuergutschriften hat direkte Auswirkungen auf die Höhe der Verzugs- oder Vergütungszinsen.

Mehr

REGLEMENT über die vorläufige Anpassung des kantonalen Steuergesetzes an das Steuerharmonisierungsgesetz des Bundes

REGLEMENT über die vorläufige Anpassung des kantonalen Steuergesetzes an das Steuerharmonisierungsgesetz des Bundes REGLEMENT über die vorläufige Anpassung des kantonalen Steuergesetzes an das Steuerharmonisierungsgesetz des Bundes (vom 4. Dezember 2012 1 ; Stand am 1. Januar 2014) 3.2216 Der Regierungsrat des Kantons

Mehr

Kanton Basel-Stadt. Steuern Basel-Stadt. Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt. lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher

Kanton Basel-Stadt. Steuern Basel-Stadt. Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt. lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher Steuern Basel-Stadt Aktuelles zur Steuergesetzgebung und Steuerpraxis im Kanton Basel-Stadt lic. iur. Stephan Stauber, Vorsteher Inhalt Steuergesetzgebung Veranlagungspraxis Quellensteuer 2 Steuergesetzgebung

Mehr

Kantonale Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III. Merkblatt für Städte und Gemeinden

Kantonale Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III. Merkblatt für Städte und Gemeinden Kantonale Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III Merkblatt für Städte und Gemeinden Kantonale Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III: Merkblatt für Städte und Gemeinden Impressum Autoren: Prof.

Mehr

Zeitliche Bemessung. der Steuern

Zeitliche Bemessung. der Steuern E Steuerbegriffe Zeitliche Bemessung Zeitliche Bemessung (Stand der Gesetzgebung: 1. Januar 2015) Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Bern, 2015 E Steuerbegriffe -I- Zeitliche Bemessung INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

1 von 9

1 von 9 Band / Register Bd. II Reg. 10 Ausgabedatum 30. November 2000 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Kantonales Steueramt Stand 1. Januar 2015 Gültig ab 2001 Inhalt 1. Anwendungsbereich... 3 2. Bemessung

Mehr

Steuerwettbewerb in der Schweiz - Unternehmensbesteuerung im Kanton Obwalden

Steuerwettbewerb in der Schweiz - Unternehmensbesteuerung im Kanton Obwalden Steuerwettbewerb in der Schweiz - Unternehmensbesteuerung im Kanton Obwalden Zuständigkeit zum Erlass von steuerrechtlichen Bestimmungen in der Schweiz Die Festsetzung der Steuern obliegt in der Schweiz

Mehr

Schweizer Steuerpolitik und ihre Auswirkungen

Schweizer Steuerpolitik und ihre Auswirkungen Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes 590 Schweizer Steuerpolitik und ihre Auswirkungen Bearbeitet von Bernd Vasari 1. Auflage 2010. Taschenbuch.

Mehr

Unternehmenssteuerreform II. Eine Reform auch für die Landwirtschaft

Unternehmenssteuerreform II. Eine Reform auch für die Landwirtschaft Unternehmenssteuerreform II Eine Reform auch für die Landwirtschaft AGRO-Treuhand Bäregg, Januar 2008; F1 AGRO-Treuhand Bäregg, Januar 2008; F2 Themen Die wichtigen Punkte der Unternehmenssteuerreform

Mehr

Schweizerischer Gewerbeverband Union suisse des arts et métiers Unione svizzera delle arti e mestieri

Schweizerischer Gewerbeverband Union suisse des arts et métiers Unione svizzera delle arti e mestieri Dachorganisation der Schweizer KMU Organisation faîtière des PME suisses Organizzazione mantello delle PMI svizzere Umbrella organization of Swiss SME Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Bundesgasse

Mehr

Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben. Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben

Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben. Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben Herzlich Willkommen Medieninformation zum Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben Claudius Graf-Schelling, Präsident des Regierungsrates, Departement Justiz und Sicherheit Hans Peter Ruprecht, Regierungsrat,

Mehr

BERICHT UND ANTRAG NR. 1313

BERICHT UND ANTRAG NR. 1313 BERICHT UND ANTRAG NR. 1313 an den Einwohnerrat von Horw Erbschaftssteuern für Nachkommen Sehr geehrter Herr Einwohnerratspräsident Sehr geehrte Damen und Herren Einwohnerräte 1. Ausgangslage Mit der Motion

Mehr

Berner Steuermonitor

Berner Steuermonitor Berner Steuermonitor 1 Allgemeine Feststellungen 1 Unternehmenssteuerreform III (USR III) wie reagiert die Schweiz auf den internationalen Druck Ziel der USR III ist es, die international kritisierten

Mehr

Steuergesetzrevision 2019

Steuergesetzrevision 2019 Steuergesetzrevision 2019 VERBAND THURGAUER GEMEINDEN 25. Oktober 2016 Steuergesetzrevision 2019 Inhalt Umsetzung BG über steuerliche Massnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmensstandorts

Mehr

STEUERREGLEMENT DER GEMEINDE OBERWIL

STEUERREGLEMENT DER GEMEINDE OBERWIL STEUERREGLEMENT DER GEMEINDE OBERWIL 1 INHALTSVERZEICHNIS Seite 1 Gegenstand... 3 2 Steuerfuss und Steuersätze... 3 3 Steuerveranlagungen... 3 4 Verbindlichkeit der Veranlagung... 3 5 Gemeindesteuerrechnung...

Mehr

FINANZDIREKTION. Gemeindetagung Finanzen 22. Juni 2016

FINANZDIREKTION. Gemeindetagung Finanzen 22. Juni 2016 22. Juni 2016 Ablauf 1. Rückblick FD / Präsident Gemeindeverband 2. Finanzlage Kanton Uri FD 3. Finanz- und Lastenausgleich GS 3.1 Bund 3.2 Kanton 4. Steuerbereich AfSt 4.1 Projekt URTax 4.2 Steuerfuss

Mehr

Zusammenfassung September Kurzer Überblick über die Besteuerung der juristischen Personen

Zusammenfassung September Kurzer Überblick über die Besteuerung der juristischen Personen D Einzelne Steuern Besteuerung jur. Personen Kurzer Überblick über die Besteuerung der juristischen Personen Dokumentation und Steuerinformation / ESTV Bern, 2016 D Einzelne Steuern -1- Besteuerung jur.

Mehr

1 1. Gegenstand des Gesetzes 2 2. Steuerhoheit und Steuererhebung 3 3. Einfache Steuer und Steuerfuss

1 1. Gegenstand des Gesetzes 2 2. Steuerhoheit und Steuererhebung 3 3. Einfache Steuer und Steuerfuss Schwyzer Steuerbuch Lieferung März 2011 21.10 Inhaltsverzeichnis Steuergesetz I. Allgemeine Bestimmungen 1 1. Gegenstand des Gesetzes 2 2. Steuerhoheit und Steuererhebung 3 3. Einfache Steuer und Steuerfuss

Mehr

Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen

Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen Bundesrat Drucksache 717/16 (Beschluss) 16.12.16 Beschluss des Bundesrates Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen

Mehr

Für Genf steht viel auf dem Spiel

Für Genf steht viel auf dem Spiel Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU über die Unternehmensbesteuerung auf kantonaler Ebene Für Genf steht viel auf dem Spiel 11. Oktober 2012 Brüssel ficht die kantonalen Steuerstatus an: Worum

Mehr

Total Tax Contribution Wie viel Steuern zahlen grosse Unternehmen in der Schweiz?

Total Tax Contribution Wie viel Steuern zahlen grosse Unternehmen in der Schweiz? Total Tax Contribution Wie viel Steuern zahlen grosse Unternehmen in der Schweiz? Pressefrühstück, 27. Oktober 2009 Total Tax Contribution Ergebnisse der gemeinsamen Studie von economiesuisse und PricewaterhouseCoopers

Mehr

Unternehmenssteuerrecht / Verrechnungssteuer

Unternehmenssteuerrecht / Verrechnungssteuer II Christoph Niederer, Rechtsanwalt und dipl. Steuerexperte Beatrice Klaesi, Rechtsanwältin und dipl. Steuerexpertin A Unternehmenssteuerreform III 1 Stand der Unternehmenssteuerreform III (UStR III) Der

Mehr

Nehmen Sie das Steuer in die Hand!

Nehmen Sie das Steuer in die Hand! www.pwc.ch/steuerforum Nehmen Sie das Steuer in die Hand! Eine Veranstaltung der Academy von zu steuerlichen Neuerungen und Entwicklungen Agenda 16.15 Uhr Begrüssungskaffee 16.30 Uhr Begrüssung und Einleitung

Mehr

Gesetz betreffend die Änderung des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern (Steuergesetz)

Gesetz betreffend die Änderung des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern (Steuergesetz) Vernehmlassungsentwurf Gesetz betreffend die Änderung des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern (Steuergesetz) vom... I. Der Erlass RB 640. (Gesetz über die Staats- und Gemeindesteuern [Steuergesetz]

Mehr