Medienverhalten der Jugendlichen Fernsehen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medienverhalten der Jugendlichen Fernsehen"

Transkript

1 Chart Medienverhalten der Jugendlichen Fernsehen Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:. März bis. April Dokumentation der Umfrage ZR: n=, Persönliche Interviews, Oberösterreichische Kinder zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:. März bis. Mai ; maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

2 Chart Stichprobe und Methodik Aufgabenstellung: Zielsetzung des gegenständlichen Forschungsprojektes war die Auslotung der Medienkompetenz bei Jugendlichen im Trend. Als Zielgruppe der Erhebung wurden Jugendliche in Oberösterreich zwischen und Jahren definiert, berücksichtigt wurden weiters Eltern von Kindern im Alter zwischen und Jahren sowie PädagogInnen an HS und AHS. Aus inhaltlicher Sicht wurde die Bedeutung der Medien analysiert und besonders detailliert auf die Nutzung von TV, Computer, Internet und Handy eingegangen. In gegenständlicher Chartserie wird die Medienkompetenz der Jugendlichen dargestellt. Zielgruppe: Repräsentativität: Befragungsart: Auswertungsbasis: Jugendliche zwischen und Jahren Die befragten Personen entsprechen in ihrer Zusammensetzung, in quotierten und nicht quotierten Merkmalen den oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren: Diese Übereinstimmung im Rahmen der statistischen Genauigkeitsgrenzen ist eine notwendige Voraussetzung dafür, dass die Ergebnisse verallgemeinert werden dürfen. Persönliche Interviews durch fachlich geschulte und kontrollierte Mitarbeiter des Instituts n=, maximale statistische Schwankungsbreite bei n= +/-, Prozent Befragungszeitraum:. März bis. April Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

3 Chart TV-Nutzung Durchschnittliche Fernsehdauer bei Jugendlichen leicht rückläufig! An einem Tag sieht man fern - Vergleich Eltern fast gar nicht bis zu einer halben Stunde (%=%) eine halbe Stunde bis zu einer Stunde ein bis zwei Stunden zwei bis drei Stunden mehr als drei Stunden Ø in Minuten,, Jugendliche Vergleich Eltern Jugendliche Vergleich Eltern,,,,,, Kind zw. und Jahren ab bis Jahren,, Geschwister: ja nein,, Land Klein-, Mittelstädte Landeshauptstadt,,, Linz Mühlviertel Innviertel Traunviertel Hausruckviertel,,,,, Jugendliche mit Migrationshintergrund, Frage : Wie lange siehst du durchschnittlich pro Tag fern? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

4 Chart Fernsehpartner Familienmitglieder sind seltener Fernsehpartner als zuletzt! Man sieht fern - (%=%) mit der Mutter mit dem Vater mit den Geschwistern mit Freunden mit dem mit Verwandten Freund/ (Großeltern) der Freundin mit anderen Trend Kind zw. und Jahren ab bis Jahren Geschwister: ja nein Land Klein-, Mittelstädte Landeshauptstadt Frage : Wenn du gemeinsam mit anderen fernsiehst - mit wem tust du dies hauptsächlich? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

5 Chart Lieblingsfernsehsender Knapp die Hälfte der Jugendlichen favorisiert einen Fernsehsender. Einen Lieblingssender - (%=%) Trend Trend habe ich habe ich nicht Kind zw. und Jahren ab bis Jahren Geschwister: ja nein Land Klein-, Mittelstädte Landeshauptstadt Linz Mühlviertel Innviertel Traunviertel Hausruckviertel Frage : Hast du auch einen Lieblingsfernsehsender oder nicht? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

6 Chart Lieblingssender der Jugendlichen Pro in der Gunst der Jugendlichen klar vorne! Am liebsten sieht man - Pro RTL RTL ll ORF SAT ORF VIVA MTV ATV Eurosport Sport (DSF) Kabel Go TV ARD ZDF Befragte insgesamt und einen Lieblingssender haben, % von % = % Trend Jugendl. Trend Jugendl. ** ** n zwischen und Jahren Jugendliche - ab bis Jahren anderer Frage : Und welcher Fernsehsender ist dein Lieblingssender? Dokumentation der Umfrage ZR: ** Wurde im Trend als ORF abgefragt n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent und einen Lieblingssender haben

7 Chart Die beliebtesten Sparten Komödien locken Jugendlich am häufigsten vor den Fernseher. (%=%) Man sieht gerne - Jugendliche - Komödien Serien, Daily Soaps Zeichentricksendungen/-filme Actionfilme Castingshows Sitcoms Sportübertragungen Reportagen, Dokumentationsfilme Horrorfilme Musikprogramme Quizsendungen, Gameshows Krimis Liebesfilme Katastrophenfilme Nachrichten Kochsendungen Richtershows Befragte insgesamt Trend Jugendl. Trend Jugendl. n zwischen und Jahren ab bis Jahren Frage : Was siehst du dir im Fernsehen besonders gerne an? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

8 Chart Angst beim Fernsehen Ein Drittel der Jugendlichen hat beim Fernsehen bereits Angst verspürt. Dass man im Fernsehen Dinge sieht, die einem Angst machen - kommt vor (%=%) kommt nicht vor Trend Trend Kind zw. und Jahren ab bis Jahren Geschwister: ja nein Land Klein-, Mittelstädte Landeshauptstadt Frage : Kommt es auch vor, dass du beim Fernsehen Dinge siehst, die dir Angst oder ein ungutes Gefühl machen oder ist dies noch nie passiert? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent

9 Chart Lösung bei fernsehbedingter Angst Das Gespräch wird häufiger gesucht! Folgende Handlungen werden durchgeführt, wenn man Angst hat - ausschalten und die im Fernsehen bereits Dinge gesehen haben, wovor sie Angst haben, % von %=% umschalten mit jemandem darüber reden wegschauen weiter anschauen Trend Trend Kind zw. und Jahren ab bis Jahren Frage : Was machst du, wenn im Fernsehen etwas kommt, das dir Angst macht? Dokumentation der Umfrage ZR: n= persönliche face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren; Erhebungszeitraum:. März bis. April, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent und die im Fernsehen bereits Dinge gesehen haben, wovor sie Angst haben, % von %=%

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Chart Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme

Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen

Mehr

Medienverhalten der Kindern Ausstattung

Medienverhalten der Kindern Ausstattung Chart Medienverhalten der n Ausstattung Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Stichprobe und Methodik. Computer. Freizeitverhalten & Medienrelevanz. Internet. Ausstattung an technischen Geräten.

Inhaltsverzeichnis. Stichprobe und Methodik. Computer. Freizeitverhalten & Medienrelevanz. Internet. Ausstattung an technischen Geräten. Chart Inhaltsverzeichnis Stichprobe und Methodik Chart Computer Chart - Freizeitverhalten & Medienrelevanz Chart - Internet Chart - Ausstattung an technischen Geräten Chart - Handy Chart - Fernsehen Chart

Mehr

Medienverhalten der Kinder Lesen

Medienverhalten der Kinder Lesen Chart Medienverhalten der Lesen Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Freizeitverhalten Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Medienverhalten der Kinder Computer

Medienverhalten der Kinder Computer Chart Medienverhalten der Computer Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation Chart Medienverhalten der Medienkompetenz/Kommunikation Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR face-to-face

Mehr

Medienverhalten der Kinder Internet

Medienverhalten der Kinder Internet Chart Medienverhalten der Internet Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=7, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater Chart Erhebung - Vorteile durch Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.B..P.T n=7, Telefonische Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Die Attraktivität der Lehre

Die Attraktivität der Lehre Chart Die Attraktivität der Lehre Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer Z..P.T n=., telefonische und Online-Interviews mit österreichischen n und Fachkräften (mit Lehrabschluss zwischen

Mehr

BUNDESHEER FÜR ÖSTERREICH WICHTIG

BUNDESHEER FÜR ÖSTERREICH WICHTIG BUNDESHEER FÜR ÖSTERREICH WICHTIG Frage: Kommen wir nun zum Bundesheer. Wie ist Ihnen persönlich, dass Österreich über ein Bundesheer verfügt. Würden Sie sagen - Das Bundesheer ist für Österreich - sehr

Mehr

FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN

FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN Ich möchte mich mit dir ein bisschen über deine Freizeit unterhalten. Gleich zu Beginn: Welche Freizeitbeschäftigungen machst du gerne? In der Freizeit macht man gerne -

Mehr

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt.

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. . Oö. BIMEZ Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. BildungsMedienZentrum OÖ, Anastasius-Grün-Straße, Linz, Tel.: -, E-Mail:

Mehr

Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen

Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen Chart Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer ZR9..P.F n=, Telefonische Interviews mit Pädagoginnen von Kindergärten und Volksschulen Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Kinder

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Kinder Chart Medienverhalten bei n Zielgruppe Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-faceinterviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen

Medienverhalten der Jugendlichen Medienverhalten der n Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.F Diese Studie wurde für die Education Group durchgeführt. Dokumentation der Umfrage ZR..P.F: n= persönliche face-to-face

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Dr. David Pfarrhofer, market Institut am. Juli Presseclub, : Uhr zum Thema Die oberösterreichische Kultur im Meinungsbild

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F

Mehr

OBERÖSTERREICHER FÜHLEN SICH SICHER IM LEBEN

OBERÖSTERREICHER FÜHLEN SICH SICHER IM LEBEN OBERÖSTERREICHER FÜHLEN SICH SICHER IM LEBEN Kommen wir jetzt zum Thema Sicherheit: So alles in allem, wie fühlen Sie sich in Ihrem Leben? Würden Sie sagen - Man fühlt sich - sehr eher weniger gar nicht

Mehr

4. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie

4. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie Chart. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie AUTOSHOW Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR Erhebungszeitraum:. März bis. April Dokumentation

Mehr

Einstellung der oberösterreichischen Bevölkerung zur Spitalsreform

Einstellung der oberösterreichischen Bevölkerung zur Spitalsreform Einstellung der oberösterreichischen Bevölkerung zur Spitalsreform Dieses Forschungsprojekt wurde im Auftrag der ÖVP OÖ durchgeführt. Dokumentation der Umfrage BR..P.T: n= telefonische CATI-Interviews

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Viktor Sigl am. März zum Thema ". Oö. Kinder-Medien-Studie des BIMEZ" Das Medienverhalten der - bis -Jährigen in OÖ Weitere Gesprächsteilnehmer:

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY Flexibilität und Überstunden aus dem Blickwinkel der ArbeitnehmerInnen Kurz Zusammenfassung der wichtigsten Kernergebnisse

EXECUTIVE SUMMARY Flexibilität und Überstunden aus dem Blickwinkel der ArbeitnehmerInnen Kurz Zusammenfassung der wichtigsten Kernergebnisse EXECUTIVE SUMMARY Flexibilität und Überstunden aus dem Blickwinkel der ArbeitnehmerInnen Kurz Zusammenfassung der wichtigsten Kernergebnisse. Flexible Arbeitszeiten ArbeitnehmerInnen sind vom wirtschaftlichen

Mehr

Naturschutzgebiet Isel 2015

Naturschutzgebiet Isel 2015 Chart 1 Naturschutzgebiet Isel 015 Auftraggeberin: Projektleiter: Studien-Nr.: Gemeinde Virgen Prok. Dr. David Pfarrhofer P.BR18.150.P.T n=00 telefonische CATI Interviews, repräsentativ für die Bevölkerung

Mehr

Medienverhalten bei Kindern - Kinder

Medienverhalten bei Kindern - Kinder Chart Medienverhalten bei Kindern - Kinder Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.F n=, persönliche Interviews mit oberösterreichischen Kinder zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Bürgermeister Dr. Franz Dobusch am. Mai zum Thema "market-umfrage Medizinfakultät: Was sagen die Oberösterreicher/innen

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV VÖCKLABRUCK IN DEN AUGEN DER SEHER - April 2016 - n=958, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Vöcklabruck ab 16 Jahren, März 2016, Archiv-Nr.216024 Forschungsdesign

Mehr

HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT

HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT Ich möchte mich mit Ihnen heute über die Umweltqualität in Oberösterreich unterhalten. Wenn Sie zuerst an Ihre unmittelbare Umgebung, also rund um Ihren

Mehr

ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT

ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT Frage : Wie halten es Sie persönlich mit dem Sport? Betreiben Sie Sport mehrmals pro Woche, einmal pro Woche, ein bis zweimal im Monat, seltener

Mehr

Österreichern fehlt Wirtschafts- und Finanzbildung in der Schultüte

Österreichern fehlt Wirtschafts- und Finanzbildung in der Schultüte Österreichern fehlt Wirtschafts- und Finanzbildung in der Schultüte Finanzbildung als Grundlage für Vermögensaufbau und Vorsorge Bildung ist der beste Anlegerschutz Bildung Wissen, Informiertheit, Kompetenz

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Eltern

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Eltern Chart Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche Interviews, mit OÖ. Erziehungsberechtigten mit Kindern im Alter von bis Jahren

Mehr

Medienverhalten von Kindern - KINDER

Medienverhalten von Kindern - KINDER Medienverhalten von Kindern - KINDER Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Diese Studie wurde für das BIMEZ BildungsMedienZentrum des Landes Oberösterreich durchgeführt. Dokumentation

Mehr

LT1 IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG

LT1 IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG LT IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG Repräsentative Befragung der OÖ Bevölkerung n=.00 repräsentativ für die OÖ Bevölkerung ab Jahren November 0 Inhalt Nr. Seite Informationsquellen für regionale Nachrichten

Mehr

Bankenbarometer in Österreich

Bankenbarometer in Österreich Chart Bankenbarometer in Österreich Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer F..P.T n= telefonische CATI-Interviews, repräsentativ für die österreichischen Unternehmen Erhebungszeitraum:

Mehr

SPORTSTUDIE 2013 - Talente-Förderung -

SPORTSTUDIE 2013 - Talente-Förderung - Chart SPORTSTUDIE - Talente-Förderung - Projektleiter: Studien-Nr.: Prof. Dr. Werner Beutelmeyer BR..P.T n= telefonische CATI-Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab Jahren;

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV GMUNDEN IN DEN AUGEN DER SEHER - Juli 2016 - n=850, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Gmunden ab 16 Jahren, Juni 2016, Archiv-Nr.216026 Forschungsdesign Forschungsziel

Mehr

Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich

Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich . Kunst & Kultur in Oberösterreich Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich Chart Herr und Frau Oberösterreicher sind mit der Situation in Oberösterreich weiterhin Mit der derzeitigen Situation

Mehr

Wie glücklich sind die Österreicher?

Wie glücklich sind die Österreicher? Chart Wie glücklich sind die Österreicher? - Ergebnisse einer repräsentajven Bevölkerungsbefragung - Projektleiter: Prok. Birgit Starmayr Studien- Nr.: B..P.O n=. Online- Interviews, repräsentav für die

Mehr

Medienverhalten von Kindern - PÄDAGOGEN

Medienverhalten von Kindern - PÄDAGOGEN Medienverhalten von Kindern - PÄDAGOGEN Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Diese Studie wurde für das BIMEZ BildungsMedienZentrum des Landes Oberösterreich durchgeführt Dokumentation

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrätin Mag.ª Doris Hummer, Peter Eiselmair, MAS, MSc Geschäftsführer Education Group GmbH und Dr. David Pfarrhofer Institutsvorstand von market am. Juni

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Frage : Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Kind mehrere Kinder keine Angabe Eltern insgesamt bis Jahre bis Jahre Volks-, Hauptschule weiterf. Schule

Mehr

und das Service Hofer schnappt sich Platz 1 im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top Spar bei Service nicht zu schlagen

und das Service Hofer schnappt sich Platz 1 im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top Spar bei Service nicht zu schlagen Daten, Fakten, Zahlen HANDEL market Online-Umfrage über den Handel Werbung, Preise und das Service schnappt sich Platz im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top bei Service nicht zu schlagen

Mehr

Smart Meter Dienstleistungen

Smart Meter Dienstleistungen Chart 1 Smart Meter Dienstleistungen Erhebungszeitraum:. bis. Februar 1 Erhebungszeitraum:. bis. Februar 1, maximale statistische Schwankungsbreite n= +/-, Prozent Chart Stichprobe und Methodik Aufgabenstellung:

Mehr

Auslotung der Stimmungslage bei österreichischen Lehrlingen

Auslotung der Stimmungslage bei österreichischen Lehrlingen Chart Auslotung der Stimmungslage bei österreichischen Lehrlingen Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer Z..P.T n=., telefonische und Online-Interviews mit österreichischen Lehrlingen Erhebungszeitraum:

Mehr

Marken2012. REGAL ließ exklusiv bei market die Frage erheben: Welche Marken sind im Supermarkt unverzichtbar?

Marken2012. REGAL ließ exklusiv bei market die Frage erheben: Welche Marken sind im Supermarkt unverzichtbar? MARKEN STUDIE (von market) Die unverzichtbaren Marken2012 Foto: Gina Sanders - Fotolia.com REGAL ließ exklusiv bei market die Frage erheben: Welche Marken sind im Supermarkt unverzichtbar? Studienbeschreibung:

Mehr

Patientenumfrage. Was wirklich zählt

Patientenumfrage. Was wirklich zählt Patientenumfrage Was wirklich zählt Pressekonferenz, 20. Juni 2011 DOKUMENTATION DER UMFRAGE Ziel dieses Forschungsprojektes war die Auslotung der Bedeutung von Werten und Werthaltungen einerseits in der

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe PädagogInnen

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe PädagogInnen Chart Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe PädagogInnen Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T n= telefonische Interviews mit PädagogInnen von Kindergärten und Volksschulen Erhebungszeitraum:.

Mehr

Auslotung der Gefühle & Wünsche von Eltern und SchülerInnen zum Schuljahr 2011/2012

Auslotung der Gefühle & Wünsche von Eltern und SchülerInnen zum Schuljahr 2011/2012 Chart Auslotung der Gefühle & Wünsche von Eltern und SchülerInnen zum Schuljahr 0/0 Projektleiter: Studien-Nr.: Mag. Reinhard Födermayr Z85.08.P.O n=5, Online Interviews mit Eltern von SchülerInnen und

Mehr

Der Lebensmittelhandel in Oberösterreich im Trend Gesamtauswertung - OÖ

Der Lebensmittelhandel in Oberösterreich im Trend Gesamtauswertung - OÖ Chart Der Lebensmittelhandel in Oberösterreich im Gesamtauswertung - OÖ Projektleiter: Johanna Seiwald Studien-Nr.: OUT n=, Telefonische CATI-Interviews, Vollerhebung bei oberösterreichischen Lebensmittel-Einzelhändlern

Mehr

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest. Liebe Schülerin, lieber Schüler, vielen Dank, dass du bei unserer Befragung mitmachst. Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe PädagogInnen

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe PädagogInnen Chart Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.T n= telefonische Interviews mit von Kindergärten und Volksschulen Erhebungszeitraum:. Jänner

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus VIENNA dem Blickwinkel AUTOSHOW der Eltern Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.F face-to-face

Mehr

Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz. Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken

Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz. Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz der Deutschen 2014 Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken 1. Wirtschaftsinteresse und Informationsverhalten

Mehr

Biathlon in Österreich

Biathlon in Österreich Chart Biathlon in Österreich Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer B..P.O n=, Online Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen - 2008 - FH-Prof. Dr. Kati Förster Wien, 10. April 2008 Department für Wirtschaft & Medien / Institut für Medienwirtschaft

Mehr

Landesrat Viktor Sigl

Landesrat Viktor Sigl I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Viktor Sigl am Freitag, 23. März 2007, zum Thema "1. Oö. Kinder-Medien-Studie des BIMEZ" Das Medienverhalten der 3- bis 10-Jährigen in OÖ Weitere

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z

P R E S S E K O N F E R E N Z P R E S S E K O N F E R E N Z mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Michael Strugl Landesgeschäftsführer-Stv. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer Freitag,. Dezember,. Uhr, Heinrich-Gleißner-Haus,

Mehr

Jugendliche und Medien - eine Bestandsaufnahme

Jugendliche und Medien - eine Bestandsaufnahme Jugendliche Medienwelten - Ergebnisse der 1. Jugend- Medien-Studie des BIMEZ AutorIn:BildungsMedienZentrum (BiMeZ) Die Ergebnisse der aktuellen Studie des BildungsMedienZentrums zum Thema "Jugendliche

Mehr

Digitalbarometer. Juli 2009 21.07.2009

Digitalbarometer. Juli 2009 21.07.2009 21.07.2009 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Kundenerwartungen an interaktives Fernsehen

Kundenerwartungen an interaktives Fernsehen Kundenerwartungen an interaktives Fernsehen Dr. David Pfarrhofer. Oktober Dokumentation der Umfrage BM..P.F: n= persönliche face-to face Interviews repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab

Mehr

I N F O R M A T I O N. Viktor SIGL

I N F O R M A T I O N. Viktor SIGL I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Viktor SIGL Wirtschafts- und Jugendlandesrat am Montag, 2. Februar 2009 zum Thema "1. Oö. Jugend-Medien-Studie des BIMEZ" Das Medienverhalten der 11- bis 18-Jährigen

Mehr

Draucom TV Senderliste komplett

Draucom TV Senderliste komplett Draucom TV Senderliste komplett Sendername Genre FreeTV HDTV Analog Kanal Freq. ZDF HD Allgemeine Unterhaltung x x S6 140,00 ZDF Kultur HD Kultur x x S6 140,00 ZDF neo HD Dokumentationen x x S6 140,00

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober am. August zum Thema "Zeugnisverteilung für die ersten Jahre Umwelt und Energiepolitik von LR Anschober- Ergebnisse einer umfassenden

Mehr

Das Fernsehprogramm. Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach Übung 7

Das Fernsehprogramm. Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Was lernen Sie hier? Sie sortieren Informationen und formulieren Interessen. Was machen Sie? Sie suchen und ordnen Informationen, schreiben Texte. Das Fernsehprogramm Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach

Mehr

Die Abfallentsorgung aus dem Blickwinkel der Bevölkerung -KREMS LAND -

Die Abfallentsorgung aus dem Blickwinkel der Bevölkerung -KREMS LAND - Chart Die Abfallentsorgung aus dem Blickwinkel der Bevölkerung -KREMS LAND - Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer BR..P.T n=. telefonische CATI-& Online-Interviews, repräsentativ für

Mehr

FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender. Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017

FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender. Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017 FGW-Umfragen zur Glaubwürdigkeit von Medien und von Nachrichtensendungen verschiedener Fernsehsender Ergebnisse aktuelle FGW-Umfrage November 2017 27.11.2017 Ergebnisse November 2017: Seriöse Qualitätsmedien

Mehr

ZQP-Umfrage: Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Demenz

ZQP-Umfrage: Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Demenz ZQP-Umfrage: Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Demenz Ergebnisse einer aktuellen Befragung Hintergrund und Zielsetzung Wie Kinder und Jugendliche Demenzerkrankungen in ihrer Familie erleben

Mehr

Die große Wertestudie 2011

Die große Wertestudie 2011 Die große Wertestudie Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer Prof. Dr. Werner Beutelmeyer ZR..P.F/T Diese Studie wurde für die Vinzenz Gruppe durchgeführt Dokumentation der Umfrage ZR..P.F/T:

Mehr

EPU und Kleinunternehmen in OÖ Studie 2016

EPU und Kleinunternehmen in OÖ Studie 2016 Chart und Kleinunternehmen in OÖ Studie n=499 telefonische CATI-Interviews unter und KMU Erhebungszeitraum: 5. März bis. April Das Projekt "Initiative plus" wird gefördert aus Mitteln des Wirtschaftsressorts

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen

Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Telefonische CATI-Interviews mit PädagogInnen der Sekundarstufe

Mehr

Medienverhalten von Kindern - ELTERN

Medienverhalten von Kindern - ELTERN Medienverhalten von Kindern - ELTERN Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Diese Studie wurde für das BIMEZ BildungsMedienZentrum des Landes Oberösterreich durchgeführt Dokumentation

Mehr

market Business Monitor Tankstellen 2013

market Business Monitor Tankstellen 2013 Chart market Business Monitor Tankstellen Projektleiter: Studien-Nr.: Mag. Vasiliki Karagiannidis Z..P.O n= Online Interviews, repräsentativ für die österr. Bevölkerung von bis Jahre Erhebungszeitraum:.

Mehr

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Sabine Feierabend, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus JIMplus 2008 Untersuchungssteckbrief»

Mehr

Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer»

Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer» Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer» Wie die Postmateriellen und die Arrivierten zählen auch die Modernen Performer zu den sogenannten gesellschaftlichen Leitmilieus. Dieses

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. Thomas Stelzer Landeshauptmann-Stellvertreter Peter Eiselmair, MAS MSc Geschäftsführer Education Group GmbH Dr. David Pfarrhofer Institutsvorstand von

Mehr

3. Oö. Kinder-Medien-Studie 2012

3. Oö. Kinder-Medien-Studie 2012 I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Bildungs-Landesrätin OÖ Peter Eiselmair, MAS, MSc Geschäftsführer Education Group GmbH am. Juni zum Thema. Oö. Kinder-Medien-Studie Das

Mehr

T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015

T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015 T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015 Für ganz Österreich gilt: Internet ist mobil Ein Drittel der Jugend geht nur mobil ins Internet. Smartphone und Laptop

Mehr

WKO Tourismusbarometer

WKO Tourismusbarometer Chart WKO Tourismusbarometer Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer F..P.O n=, Online-Interviews mit Mitgliedern der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft nach Adressen der WKO Erhebungszeitraum:.

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Eltern insgesamt (Eltern von Kindern zw. und J.) Kind mehrere Kinder keine Angabe bis Jahre Jahre und älter Matura,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Prof. Dr. Werner Beutelmeyer, market-institut am. März zum Thema "market-umfrage: Wie beurteilen die Oberösterreicherinnen

Mehr

Frequenz(MHz) Symbolrate Aboanbieter 2.Sprache. Symbolrate

Frequenz(MHz) Symbolrate Aboanbieter 2.Sprache. Symbolrate ORF - Digital ORF 1 S31 386,00 / 6111 ORF Deutsch ORF 2 S31 386,00 / 6111 ORF Deutsch ORF 2 Burgenland S31 386,00 / 6111 ORF Deutsch ORF 2 Kärnten S31 386,00 / 6111 ORF Deutsch ORF 2 - Niederösterreich

Mehr

ATV 2 Tracking. Zusammenfassung. Dez 2012 by ATV MAFO &GfK Austria

ATV 2 Tracking. Zusammenfassung. Dez 2012 by ATV MAFO &GfK Austria ATV 2 Tracking Zusammenfassung Dez 2012 by ATV MAFO &GfK Austria Studien-Facts: Zielgruppen: 14-49 Jährige bzw. Personen im terrestrischen Sendegebiet W/NÖ von ATV2 Zeitraum: Dez 2012 Fragebogenerstellung/Konzeption:

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen

Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem Blickwinkel der PädagogInnen Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Telefonische CATI-Interviews mit PädagogInnen aus HS, NMS und AHS

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. Thomas Stelzer Landeshauptmann-Stellvertreter Peter Eiselmair, MAS MSc Geschäftsführer Education Group GmbH Dr. David Pfarrhofer Institutsvorstand von

Mehr

Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft?

Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft? Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft? Ergebnisse einer Repräsentativbefragung Juni 2011 Key Facts 2 Key Facts Soziale Werte sind auch in digitaler Gesellschaft von hoher Bedeutung. Neue Medien und technologische

Mehr

Familienfreizeit: Weniger Ruhe, mehr gemeinsame Aktivitäten

Familienfreizeit: Weniger Ruhe, mehr gemeinsame Aktivitäten TFORSCHUNGSTELEGRAMM 5/2014 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Familienfreizeit: Weniger Ruhe, mehr gemeinsame Aktivitäten Familien fehlt die Zeit für ruhige

Mehr

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Ergebnisse zu High Interest Themen bei 6- bis 19-jährigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland Juni 2014 iconkids & youth international research GmbH

Mehr

Telefonische Omnibus-Befragung zur persönlichen Vorsorge

Telefonische Omnibus-Befragung zur persönlichen Vorsorge Telefonische Omnibus-Befragung zur persönlichen Vorsorge Quantitative Befragung im Auftrag von Pro Senectute Schweiz gfs-zürich, Markt- & Sozialforschung Dr. Andrea Umbricht, Projektleiterin Zürich, August

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrätin Mag. a Doris Hummer, Peter Eiselmair, MAS, MSc Leitung BildungsMedienZentrum des Landes OÖ und Dr. David Pfarrhofer Institutsvorstand von market

Mehr