Archiv - Exemplar. Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ. Liechtenstein Viehzählungs-Statistik vom 21. April 195o

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Archiv - Exemplar. Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ. Liechtenstein Viehzählungs-Statistik vom 21. April 195o"

Transkript

1 Archiv Exemplar Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ Liechtenstein ViehzählungsStatistik vom. April o

2 Liechtenstein Viehzählung vom, April o Einleitun/g! Die Zählung fiel in den ZeitpUnkt der TBC Ausmerzaktion. In den Gerne inden Trie senberg und Planken war am Zähltage die Ausmerzabnahme abgeschlossen (77 Stück Rindvieh und Ziöge). In den übrigen Gemeinden erfolgte die Ausmerzung nach dem. April (3 Stück Rindvieh und Ziegen). Der Vergleich mit den statistischen Resultaten der Zählung ergibt folgendes Bild: o Pferdebesitzer mehr und Pferde mehr, 7 Rindviehbesitzer weniger und Stück Rindvieh mehr; Kühe mehr, Schweinebesitzer weniger und 7 Schweine mehr. Die Zählung der Schafe, Ziegen und Hühner erfolgte nicht. Aus der Tabelle der Rindviehbesitzer geht hervor, dass Liechtenstein ein Land der Kleinbauern ist. Total Viehbesitzer, diese verteilen sich prozentual wie folgt: mit bis und mit Stück Rindvieh* 3 Besitzer oder :3 % " n 0 It I, n 3 3 % VI ti VI " 7 '. % n n lt " " 0 " ".7 % " n n " 3 n n Vf e0 00,0 den o. Juni o

3 Lie=chtenstein TiehzählungsStatistik vom. April o Gemeinde Pferde Rindvieh F Schweine Schafe Ziegen Hühner i Be Be hie. e e : Be Besit TOTAL sit TOTAvonl sit TOTAL sittotal sit TOTAL sit TOTAL zer zer.k. i.he zer zer zer zer ' 0 ' Priesen o o 0 0i 3 ' o Balzers i Triesenberg o 3 33 Schaan 77 3, o Planken ,.3 Eschen Mauren 3 3: o Gamprin 33 h ' Ruggoll 3o o Schellenberg o T o t a. 3, 337.E..3. : 3.o.,3 3 r o7 703o 33, don. Juni o

4 oh. T mit Trierserelzers; T'berg Rindvieh Besiti.Bebit Besit, Besit Stüezahl zer ' zer, z(n. 'zer ' o Liechtenstein ViehzählungsStatistfh vom. April 0 Rindviehbezitzer nach Stückzahl und Gemeinden 3 3 ' 7 lo.7 7, i *,, Schwanl Planken sehen Mauren Gampri uggell Besitt Besit IBesit: Besit Besit Be sitzer _ zer zer zer Izer r ' 3 7 ' r 7 3 o ' ame. In» 7 3 «MO Mb. :NO MIM ch'bg esit TOTAL er 0 7 te... 0, den 7. Juni 0

5 Liechtenstein V iehzuhungss t atibtik vom. April o nacir. Geme inden, P f e r de Geme inde Be Uuchtsit hengste zer Pf er de Zuchtsteten Fohlen gr_,b gab. ' geb. 0 M Pfärde geb 7 geb..' T o t T:;,:::.3n Balzer s Trie senberg Schaan Planken Eschen Mauren Gampr in Ruggell. Schellenberg 0 3o i i i J 33 ' i 30 i i 3 '. e o i T o t. 7 o 30, den. Mai o d u

6 Gemeinde Trie sen g. 3. BaIzers Triesenberg Schwan Planken Eschen Mauren Gamprin Ruggell Schellenberg Liechtenstein Viehzählung vom. April o nach Gemeinden,Rindvieh TErber gung Rinder Besit zum zur ieh von iüber SchlachtAuf, bis Jahre zer ten zuchtd Jahr Jahre 3, o 7 3 g h g 3,3 3, p,. q , ,7 7 o 70 A? 0 3 q., ZuälifsEiere Kühe von 'über Jahren ihre p o o IP von Jahren 73 ; 3 I 3. ip Ochsen.. über Jahre 3,., 0 TOTAL T Tt a ß o7 333 ; den. Mai o

7 Liechtenstein ViehzählungsStatistik vom. April 0 nach Gemeinden,Schw e n e Gemeinde h Besit zer erke bis laug,entwbhn't ferkel' Schweine l'erkel:rgselh Fase schw schweischwa von ne über MonateMona, Monate ten 7ütFer s fiwe ine T zuait TO= 7 Er agendesäugen : ber efsh, ande7 de und mal s re d nichttr age n de Tr ie sen Bp zer s Tr ie senberg Schaan 'Planken Eschen Mauren GTriprin Rugge Schellenber 3 3 3o 3.7 o o3 0 ä T o t a r o ' ;iT, den. Mai 0 StatistischesAmt vaduz

8 Liechteilstein Viehzählungsstatistik vom. April 0 nach Gemeinden; Sehafe und Ziege n. ' Gemeinde Schafe Ziegen Be : Lämmer.Zucht Schee TOTAL Be Gitzi : Zucht Ziegen: TOT sit'bis, widder über' sit'bis böcke über zer A Mt. ij.ber. Mt. zer Jahr i über Jahr Mt. f s Jahr '.,3 7 ',.7 Triesen o 0 Balzers 3 30 ',7 Trieenberg 3 ', 70 3 : 3 3 Schaanr 7. : 7 3 Flanken, 3 ' 7 3 wihea 7, 7 o 7 Mauren 7 c 3 Gamprin. 3. Ruggell. _ 3 Schellenberg. 7 Total , den. Mai 0 StatistischesAmt

9 Gemeinden Triesen BUgere TrieSenberg Sobaila Planken Eschen Mauren Gamprin Buggell Schellenbezg Tota Liethtenstein ViehzählüngsStatistik vom. April o nach Gemeinden. Hühner.= Hühne r B e sitze r von Kücken Jung Legbis. hennen hühner Zucht Mast TOTAL Hühnern dvon ohne Kähne tiere Vieh Mt. über" über' Mt. ' Mt.,. o7, i,i'. i 00 3 : o ' 7 j. 0 k i 7 i 7. 3 I e7 33 3o ' den. Mai 0 StatistischesAmt

Gebäude- und Wohnungsstatistik 2014

Gebäude- und Wohnungsstatistik 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Harry Winkler T +423 236 68 90 info.as@llv.li Thema Erscheinungsweise

Mehr

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15 Tourismusstatistik Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Thomas Erhart T +423 236 67 46 info.as@llv.li

Mehr

REFERENZEN. RITRONIK AG SECURITY SYSTEMS FL-9495 Triesen, Dorfstrasse 7 A

REFERENZEN. RITRONIK AG SECURITY SYSTEMS FL-9495 Triesen, Dorfstrasse 7 A REFERENZEN SECURITY SYSTEMS FL-9495 Triesen, Dorfstrasse 7 A BANKEN Neue Bank, Marktgass 20, FL-9490 Vaduz Bank von Ernst (Liechtenstein), Egertastrasse 10, FL-9490 Vaduz Valartis Bank (Liechtenstein)

Mehr

PROTOKOLL ÜBER DIE 39. GEMEINDERATSSITZUNG vom 10. Mai 2005

PROTOKOLL ÜBER DIE 39. GEMEINDERATSSITZUNG vom 10. Mai 2005 PROTOKOLL ÜBER DIE 39. GEMEINDERATSSITZUNG vom 10. Mai 2005 Anwesend Zu 2005/383 Zu 2005/384, 385, 386 Protokoll Gaston Jehle Gerhard Hermann Stefan Gantner Monika Stahl Petra Walter Christian Beck Luzia

Mehr

sowie lokale Feiertage

sowie lokale Feiertage Gültig:. Dezember 0 bis. Dezember 0. Feldkirch Leopold-Scheel-Weg Richtung Liechtenstein u B V Tb Spätkurs, fährt nur in der acht Fr/Sa und Sa/So. icht an Feiertagen. bis Balzers achtbus, fährt nur in

Mehr

Öffentliches Protokoll der Gemeinderatssitzung Nr. 03/2015 vom 24. Februar 2015

Öffentliches Protokoll der Gemeinderatssitzung Nr. 03/2015 vom 24. Februar 2015 Öffentliches Protokoll der Gemeinderatssitzung Nr. 03/2015 vom 24. Februar 2015 Vorsitz: Anwesende: Protokoll: Zeit: Ernst Büchel, Vorsteher Biedermann Peter, Büchel Esther, Büchel Martin, Büchel Melanie,

Mehr

Innovative Versicherungslösungen aus Liechtenstein. PrismaLife AG mit Hauptsitz in Liechtenstein

Innovative Versicherungslösungen aus Liechtenstein. PrismaLife AG mit Hauptsitz in Liechtenstein PrismaLife AG mit Hauptsitz in Liechtenstein 1. Der Standort Liechtenstein Der Standort Fürstentum Liechtenstein Staatsoberhaupt: Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein Einwohner: : ca. 35 000 Währung:

Mehr

Firmenkundengeschäft. Ihre KMU-Bank Partnerschaftlich zum Erfolg

Firmenkundengeschäft. Ihre KMU-Bank Partnerschaftlich zum Erfolg Firmenkundengeschäft Ihre KMU-Bank Partnerschaftlich zum Erfolg 01 Gemeinsam Verantwortung tragen 3 Vorwort 02 An Ihrer Seite in die Zukunft 4 Unser KMU-Betreuungskonzept 03 Mit individuellen Lösungen

Mehr

Rechtsextremismus in Liechtenstein Monitoringbericht 2013

Rechtsextremismus in Liechtenstein Monitoringbericht 2013 Wilfried Marxer Rechtsextremismus in Liechtenstein Monitoringbericht 2013 Arbeitspapiere Liechtenstein-Institut Nr. 46 Fachbereich Politikwissenschaft April 2014 Arbeitspapiere Liechtenstein-Institut Die

Mehr

Die Graugans. Der Schmetterling

Die Graugans. Der Schmetterling Der Schmetterling Schmetterling * Der Schmetterling ist orange. Der Schmetterling ist schwarz. Der Schmetterling ist weiß. Der Schmetterling ist ganz leise. mag Schmetterlinge. Die Graugans Graugans *

Mehr

10 POLITIK. 10.1 Wahlen. 10.2 Abstimmungen. 10.3 Staatsorgane. Landtagswahlen Gemeindewahlen. Volksabstimmungen. Staatsoberhaupt Parlament Regierung

10 POLITIK. 10.1 Wahlen. 10.2 Abstimmungen. 10.3 Staatsorgane. Landtagswahlen Gemeindewahlen. Volksabstimmungen. Staatsoberhaupt Parlament Regierung 10 POLITIK 10.1 Wahlen Landtagswahlen Gemeindewahlen 10.2 Abstimmungen Volksabstimmungen 10.3 Staatsorgane Staatsoberhaupt Parlament Regierung Statistisches Jahrbuch Liechtensteins 2015 363 10 POLITIK

Mehr

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 11a/13

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 11a/13 Akte: 042.6 AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 11a/13 genehmigt am 22. Oktober 2013 über die Sondersitzung des Gemeinderats Datum 24. September 2013 Zeit Ort Vorsitz Anwesend Entschuldigt Referenten / Berater

Mehr

Richtzahlen 2007 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung

Richtzahlen 2007 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung Koordinationskonferenz für die Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten, Arbeitsausschuss Richtzahlen Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART, Tänikon, CH-8356 Ettenhausen http://www.art.admin.ch

Mehr

Richtzahlen 2009 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung

Richtzahlen 2009 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung Koordinationskonferenz für die Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten Arbeitsausschuss Richtzahlen Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART, Tänikon, CH-8356 Ettenhausen www.agroscope.admin.ch/zentrale-auswertung

Mehr

Richtzahlen 2010 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung

Richtzahlen 2010 zur landwirtschaftlichen Buchhaltung Koordinationskonferenz für die Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten Arbeitsausschuss Richtzahlen Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART, Tänikon, CH-8356 Ettenhausen www.agroscope.admin.ch/zentrale-auswertung

Mehr

In Verkehr gesetzte neue Motorfahrzeuge

In Verkehr gesetzte neue Motorfahrzeuge In Verkehr gesetzte neue Motorfahrzeuge 2001 Amt für Volkswirtschaft 9490 Vaduz Inhaltsverzeichnis Einleitung In Verkehr gesetzte neue Motorfahrzeuge... 2 Seite Tabellen Autobusse, Autocars und Kleinbusse...

Mehr

Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 21/13 (Aushang)

Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 21/13 (Aushang) Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 21/13 (Aushang) Datum / Zeit: Ort: Vorsitz: Gemeinderäte: Entschuldigt: Mittwoch, 18. Dezember 2013 / 17.00 21.30 Uhr Gemeindehaus Eschen Sitzungszimmer Gemeinderat

Mehr

Fussball. in liechtenstein. Leidenschaft Freude Verantwortung

Fussball. in liechtenstein. Leidenschaft Freude Verantwortung Fussball in liechtenstein Leidenschaft Freude Verantwortung vorwort des verbandspräsidenten Reinhard Walser Präsident Liechtensteiner Fussballverband LFV mit Ambitionen Ziel des Liechtensteiner Fussballverbandes

Mehr

Alpwirtschaft in der Schweiz Status quo

Alpwirtschaft in der Schweiz Status quo Verbundprojekt AlpFUTUR Zukunft der Sömmerungsweiden in der Schweiz Projet intégré AlpFUTUR Avenir des pâturages d estivage en Suisse Progetto collettivo AlpFUTUR Il futuro dei pascoli d estivazione della

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes I. Den Antrag stellt 1. Firmenname (Name, Vorname) Anschrift Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes Amt für Gesundheit, Veterinärund Lebensmittelangelegenheiten 48127

Mehr

Quellenedition 1900-1930 20.07.1914 Kategorie: Wirtschaft Infrastruktur. Originaldokument

Quellenedition 1900-1930 20.07.1914 Kategorie: Wirtschaft Infrastruktur. Originaldokument Quellenedition 1900-1930 20.07.1914 Kategorie: Wirtschaft Infrastruktur Der Landtag debattiert über den Bau des Lawenawerkes und den hiefür nötigen Kredit über 776'000 Kronen auf Grundlage eines Gutachtens

Mehr

Wilfried Marxer RECHTSEXTREMISMUS IN LIECHTENSTEIN MONITORINGBERICHT 2014. Arbeitspapiere Liechtenstein Institut Nr. 52 (2015)

Wilfried Marxer RECHTSEXTREMISMUS IN LIECHTENSTEIN MONITORINGBERICHT 2014. Arbeitspapiere Liechtenstein Institut Nr. 52 (2015) Wilfried Marxer RECHTSEXTREMISMUS IN LIECHTENSTEIN MONITORINGBERICHT 2014 Arbeitspapiere Liechtenstein Institut Nr. 52 (2015) Dr. Wilfried Marxer Politikwissenschaftler, Direktor und Forschungsleiter Politikwissenschaft

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Sorgenfreie Nutztierhaltung

Sorgenfreie Nutztierhaltung Sorgenfreie Nutztierhaltung Richtig versichert, wenn Tierhaltung die eigene Existenz sichert Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de

Mehr

Regierung Amtsperiode: 2013 2017

Regierung Amtsperiode: 2013 2017 Regierung Amtsperiode: 2013 2017 REGIERUNGSCHEF Adrian Hasler Adrian Hasler Funktion Regierungschef seit 27. März 2013 Zuständig für Ministerium für Präsidiales und Finanzen Geburtsdatum 11. Februar 1964

Mehr

NACHTLEBEN SELBST COUCH-POTATOES WERDEN HIER ZUM PARTY-TIGER.

NACHTLEBEN SELBST COUCH-POTATOES WERDEN HIER ZUM PARTY-TIGER. NACHTLEEN NACHTLEEN PARTY UND SPASS GEFÄLLIG? DANN NICHTS WIE A INS NACHTLEEN. WELCHE CLUS, ARS UND DISKOS SICH IN DER OSTSCHWEIZ UND LIECHTENSTEIN ESONDERS LOHNEN, WEISS «MEIN GUIDE». SELST COUCH-POTATOES

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Spezifische Hinweise zu den Anforderungen und Standards der Cross Compliance

Spezifische Hinweise zu den Anforderungen und Standards der Cross Compliance CROSS COMPLIANCE Boden Wasser Landschaft Biodiversität Kennzeichnung und Registrierung von Tieren Lebensmittelsicherheit Tierschutz Pflanzenschutzmittel AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA

Mehr

Liechtensteinisches Gymnasium, Jahresbericht 2013 / 2014

Liechtensteinisches Gymnasium, Jahresbericht 2013 / 2014 Liechtensteinisches Gymnasium, Jahresbericht 2013 / 2014 Umschlag «Balance-Akt» im Rahmen des Gesundheitstages während den Projekttagen 2011 Liechtensteinisches Gymnasium, Jahresbericht 2013 /2014 Impressum

Mehr

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM System Storage Solution Center Plus Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM SSSC - Überblick Sinn und Zweck des IBM SSSC+ Überblick Aufbau Linkes Rack Aufbau Rechtes Rack Tapelibrary Verfügbare

Mehr

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand Materialien und Konzepte zur Ansprache von Beschäftigten bei industrienahen Dienstleistern AKTIONSBESCHREIBUNG 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer Unter dem Motto»Sie verdienen mehr«zeigt

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

Im Wandel beständig 1861 2011. Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum der Liechtensteinischen Landesbank

Im Wandel beständig 1861 2011. Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum der Liechtensteinischen Landesbank Im Wandel beständig 1861 2011 Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum der Liechtensteinischen Landesbank Im Wandel beständig 1861 2011 Christoph Merki Im Wandel beständig 1861 2011 Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum

Mehr

BRIEFMARKEN- AUSGABE 14. Februar 2015 2. März 2015

BRIEFMARKEN- AUSGABE 14. Februar 2015 2. März 2015 BRIEFMARKEN- AUSGABE 14. Februar 2015 2. März 2015 70. Geburtstag fürst hans-adam II. europa spielzeug Internationales Jahr des Lichts Jubiläen 3 70. Geburtstag Fürst Hans-Adam II. 6 Europa Spielzeug 9

Mehr

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014 Rechtliche Neues zum Voraussetzungen Arzneimittelrecht für den Einsatz was und muss die der Abgabe Landwirt von wissen Antibiotika Tierarztpraxis Dr. Georg Eller 9. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Hansen, M.A.

Mehr

Patenschaften. Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber. Patenschaft schafft Sympathie

Patenschaften. Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber. Patenschaft schafft Sympathie Patenschaften Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber Lipizzaner sind die älteste Kulturpferderasse Europas. Die Tradition ihrer Zucht geht auf das Jahr 1565 zurück, die Geschichte ihrer Ausbildung

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Vereinschronik. A) Jahresbericht

Vereinschronik. A) Jahresbericht Vereinschronik A) Jahresbericht Seit der letzten Jahresversammlung vom 7. November 1965 sind dem Verein 50 Neumitglieder beigetreten. Ende 1966 beträgt die Mitgliederzahl unseres Vereins 646. Folgende

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Altersvorsorge 2020 Schweiz und Liechtenstein

Altersvorsorge 2020 Schweiz und Liechtenstein AXALO Informationsbroschüre l Juni 2015 Altersvorsorge 2020 Schweiz und Liechtenstein In der Schweiz und in Liechtenstein ist die Reform der Altersvorsorge in der Vernehmlassung. Diskutiert werden insbesondere

Mehr

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Altstätten 2013 Statuten der Pferdeversicherungsgesellschaft Altstätten Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen der Pferdeversicherungs- Gesellschaft

Mehr

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern SAIN (Solidarité Agricole Integrée) Produktionszentrum Entwicklung von nachhaltiger und integrierter Landwirtschaft B.P. 21 Adjohoun République du Benin Tél. (229) 27 31 54 Adjohoun SAIN (Solidarité Agricole

Mehr

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 CRB Index USD 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 Quelle: Thomson Datastream Reuters/Jefferies

Mehr

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands Arbeitszeitaufwand in den Bayerischen Pilotbetrieben für artgerechte Tierhaltung Dr. Bernhard Haidn, Thomas Schleicher und Dr. Juliana Mačuhová Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Institut

Mehr

75 Jahre Viehzuchtgenossenschaft Triesenberg

75 Jahre Viehzuchtgenossenschaft Triesenberg Sonderausgabe 75 Jahre Viehzuchtgenossenschaft Triesenberg 9497 Triesenberg Tel. 00423 / 262 17 35 www.bikeshop.li Produkte vom Milchhof Liechtenstein Natürlich, frisch, regional Liechtensteiner Milchverband

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie ₈₉ Zahlungsverkehr und Kontenführung Unsere besten Konditionen für Sie 01 Der passende Auftrag für Sie Ob Zahlungen in Schweizer Franken oder Fremd währungen wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Überweisungsmöglichkeiten.

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Verkauf von Privat-Immobilien

Verkauf von Privat-Immobilien AXALO Informationsbroschüre l Mai 2014 Verkauf von Privat-Immobilien Ein Hausverkauf ist für Privatpersonen oft das grösste Geschäft im Leben. Warum ausgerechnet hier auf professionelle Unterstützung verzichten?

Mehr

Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015!

Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015! Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015! Die EQUITANA 2015 die Weltmesse des Pferdesports steht ganz unter dem Slogan Aus Liebe zum Pferd. Der Aspekt des Tierschutzes sowie die Gesunderhaltung und die

Mehr

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH TAC GmbH Marcel Gramann Life Science Projekte

Mehr

Hochschullehrgang. KMU Marketing

Hochschullehrgang. KMU Marketing MU Marketing Hochschullehrgang KMU Marketing www.hochschule.li Der Hochschullehrgang wurde durch das KMU Zentrum in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Liechtenstein entwickelt und wird gemeinsam

Mehr

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Chicken Wings Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Zu einer Zeit, da der Wilde Westen wirklich noch wild war, ziehen ein Cowgirl und ein riesiger Werwolf durch das unwirtliche Land. Ein Huhn flattert

Mehr

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 04/10

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 04/10 Akte: 042.6 AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL NR. 04/10 genehmigt am 30. März 2010 über die Sitzung des Gemeinderats Datum 9. März 2010 Zeit 17:30 Uhr - 20:30 Uhr Ort Gemeindezentrum, Sitzungszimmer (Dachgeschoss)

Mehr

Fünfter Ruggeller Unternehmer-Apéro

Fünfter Ruggeller Unternehmer-Apéro Fünfter Ruggeller Unternehmer-Apéro Montag, 20. Oktober 2014 Wirtschaftskommission der Gemeinde Ruggell Das Programm 16:30 Uhr Saal-Öffnung mit Welcome Desk im Foyer 17:00 Uhr Kurzinformation zum Ablauf

Mehr

Fragen und Antworten zur Erteilung einer Erlaubnis gemäß 11 Tierschutzgesetz. Wann benötige ich eine Genehmigung nach 11Tierschutzgesetz?

Fragen und Antworten zur Erteilung einer Erlaubnis gemäß 11 Tierschutzgesetz. Wann benötige ich eine Genehmigung nach 11Tierschutzgesetz? DER LANDRAT Kreis Recklinghausen Fachdienst 39 Ressort 39.1 Veterinärwesen Fragen und Antworten zur Erteilung einer Erlaubnis gemäß 11 Tierschutzgesetz Wann benötige ich eine Genehmigung nach 11Tierschutzgesetz?

Mehr

Situation in Liechtenstein Eine Dienstleistung des Ressorts Familie und Chancengleichheit der Regierung des Fürstentums Liechtenstein

Situation in Liechtenstein Eine Dienstleistung des Ressorts Familie und Chancengleichheit der Regierung des Fürstentums Liechtenstein Situation in Liechtenstein Eine Dienstleistung des Ressorts Familie und Chancengleichheit der Regierung des Fürstentums Liechtenstein Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse Confederazione

Mehr

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE REGELUNGSTE~ 2. BERECHNUNG UND SMULATONDES ZETVERHALTENS LNEARERSYSTEME FÜR TESTSSGNALE l/l 2.0 Grundbegriffe 2.1 Zeitverhalten eine linearen Sytem mdelliert im ZuJandraum 2.2 Zeitverhalten eine -Gliede

Mehr

Familienförderung in Liechtenstein. Nützliche Tipps und Informationen

Familienförderung in Liechtenstein. Nützliche Tipps und Informationen Familienförderung in Liechtenstein Nützliche Tipps und Informationen Herausgegeben vom Amt für Soziale Dienste Postplatz 2, Postfach 63 FL T +423 236 72 72 F +423 236 72 74 info.asd@llv.li www.asd.llv.li

Mehr

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast - SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast Versuche die nachfolgenden Fragen zu beantworten und teste damit Dein Wissen! Die Auflösung findest Du auf Seite 7. Viel Spaß 1) Zu welcher Tierart gehört das größte Raubtier

Mehr

Willkommen in Liechtenstein Informationen für Migrantinnen und Migranten

Willkommen in Liechtenstein Informationen für Migrantinnen und Migranten Willkommen in Liechtenstein Informationen für Migrantinnen und Migranten deutsch Impressum Herausgegeben von: infra (Informations- und Kontaktstelle für Frauen) Postfach,, Telefon 232 08 80, www.infra.li

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

usgfuxt die webgefährten letzestrasse 4c 6820 frastanz österreich t +43 (0) 5522 73758 www.usgfuxt.at

usgfuxt die webgefährten letzestrasse 4c 6820 frastanz österreich t +43 (0) 5522 73758 www.usgfuxt.at Projekte 2011 www.soundritual.com Kunde: Wolfgang Kuthan, Thüringen Leistungen: Umsetzung Projektpartner: Herwig Bachmann, Feldkirch & Wolfgang Kuthan Online seit: 12.2011 www.loos-partner.com Kunde: Loos

Mehr

Komm, Jesu, komm Motete V

Komm, Jesu, komm Motete V komm Mo V Paul Thym Sopran I Alt I Tenor I Baß I Sopran II Alt II Tenor II Baß II 2 3 2 3 2 3 3 2 2 3 2 3 2 3 3 2 J.S. Bach BWV 229 6 Edid by Nancho Alvaz http://tomasluisdevictoria.org 2 komm Bach mü

Mehr

Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 10/14 (Aushang)

Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 10/14 (Aushang) Protokollauszug der Sitzung des Gemeinderates 10/14 (Aushang) Datum / Zeit: Ort: Vorsitz: Gemeinderäte: Entschuldigt: Mittwoch, 7. Mai 2014 / 18.00 20.15 Uhr Gemeindehaus Eschen Sitzungszimmer Gemeinderat

Mehr

BILDUNG. Schul- und Hochschulwesen

BILDUNG. Schul- und Hochschulwesen Ressortbericht Ressortinhaber: Regierungsrat Hugo Quaderer Die Qualität des liechtensteinischen Bildungswesens auf allen Stufen ist das oberste Ziel des Ressorts Bildung. Die optimale Förderung jedes Einzelnen

Mehr

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Friedrich-Schiller-Universität Jena Fakultät für Mathematik und Informatik Seminar: RFID Radio Frequency Identification Prof. Dr. Eberhard Zehendner Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Referentin:

Mehr

Mittagslunchs 2012. Interim Management auch für Liechtenstein ein Thema? 3.10.2012

Mittagslunchs 2012. Interim Management auch für Liechtenstein ein Thema? 3.10.2012 Mittagslunchs 2012 Interim Management auch für Liechtenstein ein Thema? 3.10.2012 Kurt Schädler KSS Partners Establishment Schaan, Liechtenstein Wirtschaftsforum Liechtenstein - Kurt Schädler - 3.10.2012

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien. Luiz Roberto Paes Foz

Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien. Luiz Roberto Paes Foz Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien Luiz Roberto Paes Foz 1 Inhalt: A. Südamerika Zahlen und Fakten A.1 Landwirtschaftliche Fläche A.2 Viehbestand A.3 Versicherte

Mehr

Entflammbarkeit EN 71-2

Entflammbarkeit EN 71-2 Spielzeugtest 2012 Herkunftsland Spanien Skateboard fun PASS PASS./../. Wassertiere PASS PASS./../. Love-Puppe FAIL PASS FAIL Keine Kennzeichnung und s-hinweise bzgl. Teile des Kunststoffkleides lösen

Mehr

Butiru Christian College

Butiru Christian College Butiru Christian College Ein Bericht über einige der Fortschritte und Challenges des letzten Jahres (Juni 2015) Unterstützung von Waisen Im Jahr 2014 waren in unserem Waisenprogram insgesamt 647 Kinder,

Mehr

Mustermann. Musterstrasse 44444 Musterdorf

Mustermann. Musterstrasse 44444 Musterdorf Finanzierungsplan Name: Straße Ort: Mustermann Musterstrasse 44444 Musterdorf FP 1 Förderungsmaßnahme 1) AFP-Althofsanierung Finanzierungsbed. (Brutto incl. Mwst in ) Finanzierungsmittel in 2 Landkauf

Mehr

A N T R A G Z U M B Ü R G S C H A F T S G E S U C H

A N T R A G Z U M B Ü R G S C H A F T S G E S U C H A N T R A G Z U M B Ü R G S C H A F T S G E S U C H gewünschte Bürgschaft Fr. 0 Gesuch Nr. 0 Grund Kauf Liegenschaft Gläubiger, Bank Bank XY, Adresse, PLZ Ort Sicherstellung Grundpfand auf Liegenschaft

Mehr

SMART Ma n a g e d v o n Te l e k o m Au s t r i a Se r v i c e s Ing. Martin K re j c a J u ni 2 0 0 7 W W A Unterschiedliche Applikationen fördern K om m u nikations- & I nform ationsprodu ktiv ität

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 13372 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 13372 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 13372 01 00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 22.05.2014 bis 25.03.2017 Ausstellungsdatum: 22.05.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Das Thema Tierschutz im Unterricht vermittelt Kindern grundlegende Werte. Es weckt ein Bewusstsein für Tiere und für unsere Umwelt. Außerdem fördert es das

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1

Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1 Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1 Aktiven (Kontenklasse 1) Umlaufvermögen Flüssige Mittel und Wertschriften 1000 Kasse Kasse 1003 Kasse Fremdwährung A

Mehr

Protokoll der 11. Gemeinderatssitzung vom 8. November 2011

Protokoll der 11. Gemeinderatssitzung vom 8. November 2011 Protokoll der 11. Gemeinderatssitzung vom 8. November 2011 Anwesend Rainer Beck Josef Biedermann Irene Elford Norbert Gantner Günther Jehle Horst Meier Monika Stahl 2011/90 Genehmigung des Protokolls der

Mehr

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests Version: 1.1 Autor: Colin Frick Letzte Änderung: 01.02.2012 Status: Final Fürst-Franz-Josef-Strasse 5 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein Fon +423 / 238 22 22 Fax

Mehr

NEWSLETTER ERASMUS+ SEPTEMBER 2015 WISSEN ERWERBEN BILDUNG VERMITTELN ERFAHRUNGEN TEILEN

NEWSLETTER ERASMUS+ SEPTEMBER 2015 WISSEN ERWERBEN BILDUNG VERMITTELN ERFAHRUNGEN TEILEN NEWSLETTER ERASMUS+ SEPTEMBER 2015 WISSEN ERWERBEN BILDUNG VERMITTELN ERFAHRUNGEN TEILEN Inhalt: 1. Vorwort 2. Erasmus+: was ist das? 3. Antragsrunde 2015 ein Überblick 4. Neu bei der AIBA: International

Mehr

BRIEFMARKEN- AUSGABE 1. Februar 2012 5. März 2012

BRIEFMARKEN- AUSGABE 1. Februar 2012 5. März 2012 BRIEFMARKEN- AUSGABE 1. Februar 2012 5. März 2012 100 JAHRE LIECHTENSTEINISCHE BRIEFMARKEN 150 JAHRE VERFASSUNG UND LANDTAG EUROPA 2012 3 100 Jahre Liechtensteinische Briefmarken 10 Jubiläums-Booklet 12

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

24. Jahresbericht (2012)

24. Jahresbericht (2012) 24. Jahresbericht (2012) VORWORT AKTIVITÄTEN / EINLADUNGEN HILFELEISTUNGEN / PROJEKTE BESUCHE FINANZEN / SPENDEN MATERIELLE UND FINANZIELLE HILFE TRANSPORTE VEREIN INTERN DANK Vorwort Ein Jahresbericht

Mehr

46. Bundessängerfest in Ruggell. 22./23. September 2012. MGV Kirchenchor Ruggell Frauenchor Ruggell

46. Bundessängerfest in Ruggell. 22./23. September 2012. MGV Kirchenchor Ruggell Frauenchor Ruggell Begegnung überdie Grenzen 46. Bundessängerfest in Ruggell 22./23. September 2012 MGV Kirchenchor Ruggell Frauenchor Ruggell Impressum Herausgeber: MGV-Kirchenchor Ruggell und Frauenchor Ruggell Verantwortlich

Mehr

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung (TSG) Änderung vom 5. Oktober 2007 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates

Mehr

Münster-Schlossplatz Turnier der Sieger - nationale Ausschreibung - 18.-21.07.2013 LPO Veranstalter: Westfälischer Reiterverein von 1835 e.v. NeOn Nennungsschluss: 25.06.2013 Weitere Informationen zur

Mehr

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier Hubert von Goisern Weit, weg Alpen-op-Ballade Klavierpartitur Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier by MUSIKERLAG ÄGER Heidelberg Tel/ax: 07253-26342 E-Mail: aegerkarl-heinz@t-onlinede robepartituren

Mehr

Inhaber der Datensammlung Adresse Datenschutzverantwortliche(r) Kontakt Accurata Treuhand- und Revisions-AG Landstrasse 11 FL-9495 Triesen

Inhaber der Datensammlung Adresse Datenschutzverantwortliche(r) Kontakt Accurata Treuhand- und Revisions-AG Landstrasse 11 FL-9495 Triesen 1/9 DATENSCHUTZSTELLE Liste der Inhaber der Datensammlungen, welche nach Art. 4a DSV (Bezeichnung eines unabhängigen Datenschutzverantwortlichen) der Meldepflicht enthoben sind. Accurata Treuhand- und

Mehr

Referenzen Windenergie

Referenzen Windenergie Wetterprognosen Erneuerbare Energien Luft und Klima Umweltinformatik Genossenschaft METEOTEST Fabrikstrasse 14, CH-3012 Bern Tel. +41 (0)31 307 26 26 Fax +41 (0)31 307 26 10 office@meteotest.ch, www.meteotest.ch

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................. 5 Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit................. 7 Kündigungsschutz vielfältig festgelegt

Mehr

Offene Jugendarbeit Vaduz CAMÄLEON Fabrikweg 3 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein

Offene Jugendarbeit Vaduz CAMÄLEON Fabrikweg 3 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein 1 Offene Jugendarbeit Vaduz CAMÄLEON Fabrikweg 3 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein T +423 230 02 10 F +423 230 02 11 team@camaleon.li www.camaleon.li Facebook / Twitter / Myspace / Youtube 201 2 Öffnungszeiten

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 _IFAG Institutionelle Fondsleitung AG Birkenweg 11, FL-9490 Vaduz, Telefon +423 233 47 07, www.ifag.li Anlageziel und Anlagepolitik Der Global Tactical

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr