Kindliche Hüftgelenkserkrankung und gelenkerhaltende Therapie der Coxarthrose/ Hüftendoprothetik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kindliche Hüftgelenkserkrankung und gelenkerhaltende Therapie der Coxarthrose/ Hüftendoprothetik"

Transkript

1 Kindliche Hüftgelenkserkrankung und gelenkerhaltende Therapie der Coxarthrose/ Hüftendoprothetik B.-D. Katthagen Orthopädische Klinik Update Orthopädie 1

2 Gliederung 1.Epiphyseolysis capitis femoris 2.M.Perthes 3.Hüftdysplasie 4.Gelenkerhaltende Th. bei Coxarthrose a. Einleitung b. Konservative Therapie c. Femoroacetabuläres Impingement d. Beckenosteotomien e. Femurosteotomien 5.Totalendoprothese 6. Prothesenwechsel 2

3 E.c.f. = Hüftkopfepiphysenlösung Alter/Geschlecht/Phänotyp 9.Lebensjahr bis Wachstumsabschluss M:W = 2 : 1 Mechanische Festigkeit der Epiphysenfuge im pubertären Wachstumsschub reduziert Störung Hormongleichgewicht Adiposogigantismus, asthenisch hochgewachsen, adipöse, Sportler Therapie : immer operativ!!! 3

4 4

5 Hüftkopfnekrose bei E.c.f. meist definitive Zerstörung des Hüftgelenkes Die gefürchtete Hüftkopfnekrose ist eine Behandlungskomplikation und ohne Behandlung selten. Die Vermeidung einer Hüftkopfnekrose hat oberste Priorität 5

6 Behandlung der E.c.f. bis Abrutsch Erforderlich und ausreichend ist eine operative Stabilisierung der Epiphyse mit Drähten, Pins oder Schrauben : Cave Perforation der Kalotte, des Knorpels! Kontrolle in beiden Ebenen mit Röntgendurchleuchtung. Die Drähte werden von vorne-seitlich eingebracht, je nach Abrutschwinkel der Epiphyse. 6

7 Prophylaktische Fixation der Gegenseite Aufklärung der Familie über Risiken eines Abrutsches der Gegenseite.Häufigkeit des Abrutsches auf der Gegenseite ca 25-50%. Empfehlung der prophylaktischen Fixation der Gegenseite nach Aufklärung. 7

8 Abrutschwinkel (orthograde Röntgentechnik!) 30/40-70 Das Problem eines größeren Abrutsches der Epiphyse meist nach medial-hinten-unten ist frühzeitig die Funktionsbehinderung : Drehmann, Behinderung der Beugung und Innenrotation, Beinverkürzung, verminderte Belastbarkeit und Schmerz und mittelfristig die Arthrose. Bei Abrutschwinkeln bis 70 hat sich die intertrochantere Flexions- Rotations-(Valgisierungs) Imhäuserosteotomie bewährt. 8

9 Primär K-drahtfixation, sekundär Imhäuserosteotomie links bei anhaltender Funktionsbehinderung 9

10 10

11 Langzeitergebnisse nach Imhäuserosteotomie K.Kartenbender,W.Cordier,B.-D.Katthagen J.Ped.Orthop.2000,20, N= 35 von 43 Patienten nach 19-27, durchschn. 23,4 J nachuntersucht 77% gute und sehr gute klinische Ergebnisse 67% gute und sehr gute röntgenolog. Ergebnisse Schlussfolgerung : Imhäuser-osteotomie soll bei schweren Deformierungen über 40 Abrutsch und schlechter Funktion erfolgen 11

12 Subcapitale Osteotomie bei extremem Abrutsch über 70 Grad 12

13 Subcapitale Osteotomie mit trantrochanterem Zugang 13

14 Akute E.c.f. Offene Reposition als eilige Operation mit Transfixation der Epiphysenfuge, Arthrotomie des Hüftgelenkes und Druckentlastung des Hämatomes. Wir sehen viele Hüftkopfnekrosen als Verlegungen nach diesem Verfahren. Schonende geplante Reposition unter Flexion, Abduktion und Innenrotation, Transfixation und operative Stabilisierung nicht als Notfalleingriff 14

15 15

16 M.Perthes Aseptische Nekrose der Femurkopfepiphyse in 20% bds LJ m:w = 4/5:1 Erkrankung heilt immer nach 3-4 J.aus.Therapieziel : Vermeidung HKdeformierung und Gelenkinkongruenz Ursache unbekannte Minderdurchblutung Anlage/Entwicklung oder symptomatisch nach Trauma/Infektion Symptomatik :Schmerz Hüfte/Knie/Hinken, Bewegungseinschränkung( IR/Abd) Ermüdbarkeit,4-er Zeichen = Unmöglichkeit 4 mit Beinen zu bilden 16

17 M.Perthes Stadien 1-4 (5) 1.Initialstadium ( Erguss, Kopfretard.,Verbreiterung Gelenkspalt durch ödem. Verdickung Knorpel, DD coxitis fugax) 2.Kondensationsstadium ( rad. sichtbare Verdichtung Knochen) 3.Fragmentationsstadium ( Resorption nekr. Knochen, scholliger Zerfall, nebeneinander Verdichtungen und Aufhellungen) 4.Reparationsstadium (Wiederaufbau, erneut Ossifikationsareale) Ausheilung ( ggfls. präarthrotische Def.) 17

18 M.Perthes 18

19 M.Perthes Schweregrade nach Catteral Ausdehnung des epiphysären Knochenbefalls im axialen Bild in % ( 25,50,75,100) entspricht Catteral 1-4 Herring ( lateral pillar classification) A = lateraler Pfeiler nicht betroffen, B = > 50 % lateraler Pfeiler erhalten, C = < 50% des lateralen Pfeilers erhalten Risikozeichen : Lateralisation,metaphysäre Beteiligung, laterale Verkalkung 19

20 M.Perthes Prognose Skelettalter > 6J schlechtere Prognose Bewegungsumfang Catteral I : günstig Herring C : ungünstig Schlechtes Containment : ungünstig ( Sublux./laterale Verkalkung) 20

21 M.Perthes Diagnostik Klinik Röntgen US ( Erguss) MRT : Frühdiagnose ((Szintigramm)) Mehranreicherung früh sichtbar Bildgebende Verlaufskontrollen während der gesamten Therapie! 21

22 Perthes Therapie KG, Schonung, funktionelle Th. Schwimmen, Radfahren bei leichten Formen Entlastung > 6J Orthese, Stützen, Rollstuhl Operation > 6 J schwierige Verläufe, Varisierung, Headcontainment, Pfannen-, Beckenosteotomien, ggfls beides 22

23 Hüftdysplasie Diagnostik und Therapie 23

24 Frühdiagnostik ermöglicht Früherkennung > Frühtherapie>anatomische Heilung U2 Klin.U. nach der Geburt + möglichst Neugeborenenhüftsono U3 gesetzliche Vorsorge Hüftsono! Luxationsdiagnostik : 1900 D = 4,5J 1950 D = 2,5J 1968 D = 18 M 1986 D= 9 M 24

25 Hüftdysplasie p.a. Inzidenz 2-4% Behandlung konservativ Behandlung operativ ca. 190 Kinder p.a. Screeningquote 90% 25

26 Klinische Untersuchung 26

27 Hüftsonographie 2c Abduktionstherapie 2d 43-49, >77 Retention/Fettweis 2b >3M Abduktionstherapie 27

28 Konservative Therapie Typ 3/4 disloziert > Reposition + Retention Instabile Hüften >Retention Dysplasie stabil > Nachreifung 28

29 Primär nicht reponible Hüften Schonende Reposition zur Vermeidung einer Hüftkopfnekrose Artrographie in Narkose Operative (offene) Reposition muss nicht schnellstmöglich erfolgen > knöcherner HK-kern 29

30 30

31 31

32 Die Osteotomie endet dicht oberhalb der Y-Fuge 32

33 Implantierter Knochenkeil 33

34 4 Wochen 6 Wochen 34

35 Alter bei OP: 2,4 Jahre präoperativ postoperativ Nachuntersuchung 11 Jahre 35

36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 36

Morbus Perthes MORBUS PERTHES EPIPHYSEOLYSIS CAPITIS FEMORIS. Erste Anzeichen/Symptome: Perthes desease) Gliederung: und

Morbus Perthes MORBUS PERTHES EPIPHYSEOLYSIS CAPITIS FEMORIS. Erste Anzeichen/Symptome: Perthes desease) Gliederung: und MORBUS PERTHES und EPIPHYSEOLYSIS CAPITIS FEMORIS PD Dr. A. Lahm Orthopädische Universitätsklinik Direktor: Prof. Dr. H. Merk 1.) Morbus Perthes Symptome Untersuchung Definition Ursachen Stadien Schweregrade

Mehr

Erkrankungen der kindlichen Hüfte. 1. Hüftdysplasie. Instabile (luxierte) Hüften 1-4% Dysplasienester z.b. Böhmen, Sachsen bis 30% Saarland: 3-6%

Erkrankungen der kindlichen Hüfte. 1. Hüftdysplasie. Instabile (luxierte) Hüften 1-4% Dysplasienester z.b. Böhmen, Sachsen bis 30% Saarland: 3-6% Erkrankungen der kindlichen Hüfte Dr. Frank Adam Orthopädische Klinik, Kindersprechstunde Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg Therapie: historisch 1. Hüftdysplasie Häufigkeit Instabile (luxierte)

Mehr

Kinderorthopädie Teilil I PD Dr. R. Rödl Ortho-pädie orthos gerade paideia erziehen

Kinderorthopädie Teilil I PD Dr. R. Rödl Ortho-pädie orthos gerade paideia erziehen Kinderorthopädie Teil I PD Dr. R. Rödl roedl@uni-muenster.de Ortho-pädie orthos paideia gerade erziehen Nicolas Andry 1658-1742 L orthopédie ou l art de prévenir et de corriger dans les enfants, les deformités

Mehr

Lernzielkatalog Orthopädie Stand: 01.09.2012

Lernzielkatalog Orthopädie Stand: 01.09.2012 1 Lernzielkatalog Orthopädie Stand: 01.09.2012 Übergeordnetes Lernziel Die/der Studierende soll zum Abschluss des Curriculums Orthopädie die häufigen und wichtigen chirurgisch orthopädischen Erkrankungen,

Mehr

Was ist Arthrose? Thomas Kreuder. Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie. am Evangelischen Krankenhaus Witten

Was ist Arthrose? Thomas Kreuder. Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie. am Evangelischen Krankenhaus Witten Was ist Arthrose? Thomas Kreuder Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Evangelischen Krankenhaus Witten ARTHROSE IST GELENKVERSCHLEISS Also: Nicht jedes Zipperlein ist gleich Arthrose ABER wenn

Mehr

Wenn die Hüfte schmerzt..

Wenn die Hüfte schmerzt.. Wenn die Hüfte schmerzt.. von der Spreizhose bis zur Hüftprothese Dr. W. Cordier Chefarzt der Orthopädischen Klinik St. Josef - Wuppertal - Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie Spreizhose Hüftprothese

Mehr

Morbus Perthes: Behandlungsstrategien

Morbus Perthes: Behandlungsstrategien Morbus Perthes: Behandlungsstrategien Renata Pospischill Abteilung für Kinderorthopädie und Fusschirurgie ÖGO Ausbildungsseminar Kinderorthopädie Wir behandeln eine Erkrankung......die wir nicht verstehen

Mehr

Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen

Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen Behandlungsmöglichkeiten in der Orthopädie 1. Keine Behandlung notwendig, Beratung, Aufklärung, Information 2. Medikamente: NSAR, Cortison, Hyaluronsäure für Gelenke

Mehr

Gesicherte Indikation, Aufklärung, Vorbereitung, Dokumentation

Gesicherte Indikation, Aufklärung, Vorbereitung, Dokumentation Gesicherte Indikation, Aufklärung, Vorbereitung, Dokumentation Dietmar Pierre König IQN 63. Fortbildungsveranstaltung - Hüftendoprothetik Primärendoprothetik - Anamnese - Klinische Untersuchung - Labordiagnostik

Mehr

Morbus Perthes und Hüftkopfepiphysenlösung Ein Überblick über Bekanntes und Neues zu Morbus Perthes und Epiphyseolysis capitis femoris

Morbus Perthes und Hüftkopfepiphysenlösung Ein Überblick über Bekanntes und Neues zu Morbus Perthes und Epiphyseolysis capitis femoris Morbus Perthes und Hüftkopfepiphysenlösung Ein Überblick über Bekanntes und Neues zu Morbus Perthes und Epiphyseolysis capitis femoris SCHWERPUNKT Morbus Perthes und Hüftkopfepiphysenlösung sind typische

Mehr

Knieschmerz. Vorderer Medialer Dorsaler Nächtlicher

Knieschmerz. Vorderer Medialer Dorsaler Nächtlicher Knieschmerz Vorderer Medialer Dorsaler Nächtlicher Akute Einweisung nach RAO Richtlinien Blockade Akute nicht behandelbare Schmerzzustände Trauma mit Verdacht auf Fraktur Knieuntersuchung Inspektion Palpation

Mehr

Typische Verletzungen in der Kindertraumatologie. Th. Marte; K. P. Benedetto Unfallchirurgie & Sporttraumatologie LKH Feldkirch

Typische Verletzungen in der Kindertraumatologie. Th. Marte; K. P. Benedetto Unfallchirurgie & Sporttraumatologie LKH Feldkirch Typische Verletzungen in der Kindertraumatologie Th. Marte; K. P. Benedetto Unfallchirurgie & Sporttraumatologie LKH Feldkirch Allgemeines Spezielle Verletzungen Komplikationen Typische Verletzungen Verschiedene

Mehr

Definition. Zeichnung: Hella Maren Thun, Grafik-Designerin Typische Ursachen

Definition. Zeichnung: Hella Maren Thun, Grafik-Designerin Typische Ursachen Definition Der Oberschenkelknochen besteht aus vier Anteilen: dem Kniegelenk, dem Schaft, dem Hals und dem Kopf, der zusammen mit dem Beckenknochen das Hüftgelenk bildet. Bei einem Oberschenkelhalsbruch

Mehr

Arthrose Ursache, Prävention und Diagnostik

Arthrose Ursache, Prävention und Diagnostik Arthrose Ursache, Prävention und Diagnostik Wolfgang Schlickewei, Klaus Nowack Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die auf einem Missverhältnis von Belastbarkeit und Belastung des Gelenkknorpels

Mehr

Komplexe Kniechirurgie 2012, München

Komplexe Kniechirurgie 2012, München Sitzung 3: Fallbeispiele H. Graichen Asklepios Orthopedic Clinic Lindenlohe Sylt Barmbek (Hamburg) Falkenstein Ini Hannover Lindenlohe Patient 1 Anamnese: 84jährige Frau, Vor 14 Jahren Knie-TEP, lange

Mehr

Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger

Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger Schlittenprothese Retropatellarersatz Ursachen der Gonarthrose Idiopathisch Angeborene Achsfehlstellung Postraumatisch (Tibiakopffraktur, Patellafraktur,Bandverletzung

Mehr

Standards moderner Hüftendoprothetik

Standards moderner Hüftendoprothetik Standards moderner Hüftendoprothetik Stephanie Verhoeven Oberärztin in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum Ruhr-Universität Bochum Coxarthrose

Mehr

ARONSON (1992) ,38:1 LODER, MEHBOD ,6:1. Eigenes Krankengut ,2:1

ARONSON (1992) ,38:1 LODER, MEHBOD ,6:1. Eigenes Krankengut ,2:1 51 4 Diskussion Die folgende Diskussion beinhaltet den Vergleich der gewonnenen Ergebnisse unseres Patientengutes mit denen der internationalen Literatur. Betrachtet man die epidemiologischen Daten, Βezug

Mehr

Universitätsklinikum des Saarlandes

Universitätsklinikum des Saarlandes Frage 1: Zeichen der Arthrose sind: 1) Erguß 2) Deformität 3) Schmorlsche Knötchen im proximalen Interphalangealgelenk 4) Bewegungseinschränkung 5) Leukozytose im Blutbild A) Alles ist richtig B) Nur 1,

Mehr

Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes

Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes 1. Einleitung Das obere Sprunggelenk ist ein Scharniergelenk, geführt und gehalten durch die Malleolen, der Syndesmose und kräftigen Seitenbändern. Die

Mehr

MP Tensor Sartorius. Rec. abd. Adduktoren. Bursa troch. Iliopsoas. Liertzer

MP Tensor Sartorius. Rec. abd. Adduktoren. Bursa troch. Iliopsoas. Liertzer Hüfte Achse + Rotation MP Tensor Sartorius Rec. abd. Adduktoren Bursa troch. Liertzer Iliopsoas Lat. dorsi Quadratus lumb ISG Gluteae Adduktoren Kokzygodynie Ischiocrurale A.p. Beckenübersichtsaufnahme

Mehr

Femoroacetabuläres Impingement

Femoroacetabuläres Impingement Femoroacetabuläres Impingement 1. Einführung 2. Krankheitsbilder 3. Anatomie 4. Leistenschmerz 5. FAI Femoroacetabuläres Impingement 5.1 Formen 5.1.1 Cam - Impingement 5.1.2 Pincer - Impingement 5.2 Ursachen

Mehr

Schwischei H ν Anamnese. ν Inspektion. ν Palpation und Bewegungsanalyse. ν Verschiedene Tests. ν Röntgen.

Schwischei H ν Anamnese. ν Inspektion. ν Palpation und Bewegungsanalyse. ν Verschiedene Tests. ν Röntgen. Der Schulterschmerz aus orthopädischer Sicht Schwischei H. Degenerative u. traumatische Schultererkrankungen ν Das Schultergelenk ist ein sehr komplexes Gelenk,zusammemgesetzt aus fünf Gelenken: Acromioclavicular-Gelenk

Mehr

Die hintere Kreuzbandläsion Indikationen zur konservativen und operativen Therapie

Die hintere Kreuzbandläsion Indikationen zur konservativen und operativen Therapie Die hintere Kreuzbandläsion Indikationen zur konservativen und operativen Therapie L.-P. Götz Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam Anatomie und Biomechanik

Mehr

Epiphysenlösung am Hüftgelenk

Epiphysenlösung am Hüftgelenk Epiphysenlösung am Hüftgelenk DR. CHRISTOPH ZILKENS PROF. DR. RÜDIGER KRAUSPE M. JÄGER B. BITTERSOHL Orthopädische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf Y.-J. KIM M.B. MILLIS Orthopaedic

Mehr

Mechanische Präarthrosen und Behandlungsmöglichkeiten

Mechanische Präarthrosen und Behandlungsmöglichkeiten Mechanische Präarthrosen und Behandlungsmöglichkeiten Mechanische Präarthrosen und Behandlungsmöglichkeiten Was ist eine mechanische Präarthrose? Das Hüftgelenk ist eine bewegliche Verbindung zwischen

Mehr

Grundlagen orthopädischer Diagnostik und Therapie

Grundlagen orthopädischer Diagnostik und Therapie Anamnese und Befund in der Orthopädie Jetzige Anamnese 1. Schmerzen Grundlagen orthopädischer Diagnostik und Therapie Univ.- Prof. Dr. Harry R. Merk a) wo: Lokalisation b) wie: Schmerzart und Intensität

Mehr

Umstellungsosteotomien an der kindlichen Hüfte

Umstellungsosteotomien an der kindlichen Hüfte 7. OP AN Pflegetag & 12. Steri Fach Forum, Klinikum Großhadern, 15. März 2016 Umstellungsosteotomien an der kindlichen Hüfte unter besonderer Berücksichtigung der Beckenosteotomien Instrumentarium Knochengrundsieb

Mehr

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und des Berufsverbandes der Ärzte für Orthopädie (BVO)

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und des Berufsverbandes der Ärzte für Orthopädie (BVO) AWMF online Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und des Berufsverbandes

Mehr

Hüfte beim Kind und Jugendlichen

Hüfte beim Kind und Jugendlichen Hüfte beim Kind und Jugendlichen D. Kohn Zuerst sollten Sie in einem Anatomiebuch nachlesen: Knöchernes Becken, Os ilium, Os ischii, Os pubis, Os sacrum. Azetabulum, Ypsilon-Fuge, Hüftgelenk. Ligamentum

Mehr

Arthrose Arthrosis deformans

Arthrose Arthrosis deformans Arthrose Arthrosis deformans Übersicht Definition Anatomie Epidemiologie Ätiologie Symptome Diagnostik Therapie Klassifikation Prognosen Definition Alle Arten von degenerativen Gelenkerkrankungen (Arthrose)

Mehr

Das hinkende Kind. Dagmar Kolp Kinderorthopädie, -traumatologie Abteilung Kinderchirurgie

Das hinkende Kind. Dagmar Kolp Kinderorthopädie, -traumatologie Abteilung Kinderchirurgie Das hinkende Kind Dagmar Kolp Kinderorthopädie, -traumatologie Abteilung Kinderchirurgie Fallbeispiel 1 Bub, 3 Jahre Anamnese: Plötzlich Schmerzen re Hüfte beim Turnen im KiGa, laut Eltern kein Trauma

Mehr

Epiphysenlösung am Hüftgelenk

Epiphysenlösung am Hüftgelenk Epiphysenlösung am Hüftgelenk DR. CHRISTOPH ZILKENS PROF. DR. RÜDIGER KRAUSPE M. JÄGER B. BITTERSOHL Orthopädische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf Y.-J. KIM M.B. MILLIS Orthopaedic

Mehr

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung Klinik und Poliklinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie Direktor : Univ.-Prof. Dr. H. Merk Entzündliche Gelenkerkrankungen und Rheumatoide Arthritis Univ.-Prof. Dr. med. H. Merk Pathologie akut

Mehr

Der wachsende Bewegungsapparat im Leistungssport. Inhalt. Bewegungsapparat. Tobias Ritzler Weissbad Appenzell

Der wachsende Bewegungsapparat im Leistungssport. Inhalt. Bewegungsapparat. Tobias Ritzler Weissbad Appenzell Der wachsende Bewegungsapparat im Leistungssport Tobias Ritzler Weissbad Appenzell Inhalt Der wachsende Bewegungsapparat Probleme aus der Praxis Schlussfolgerungen Bewegungsapparat Knochen Gelenke Bindegewebe

Mehr

Definition. Entsprechend der Anatomie des Oberarms kann der Bruch folgende vier Knochenanteile betreffen: = Schultergelenkanteil des Oberarms

Definition. Entsprechend der Anatomie des Oberarms kann der Bruch folgende vier Knochenanteile betreffen: = Schultergelenkanteil des Oberarms Definition Die proximale Humerusfraktur ist ein Bruch des schulternahen Oberarmknochens, der häufig bei älteren Patienten mit Osteoporose diagnostiziert wird. Entsprechend der Anatomie des Oberarms kann

Mehr

KONSERVATIVE THERAPIE DER COXARTHROSE WAS BEDEUTET HÜFTGELENKVERSCHLEIß?

KONSERVATIVE THERAPIE DER COXARTHROSE WAS BEDEUTET HÜFTGELENKVERSCHLEIß? KONSERVATIVE THERAPIE DER COXARTHROSE WAS BEDEUTET HÜFTGELENKVERSCHLEIß? ÜBERSICHT Anatomie Ursachen Symptomatik Zahlen, Daten, Fakten Einteilung Risikofaktoren Diagnostik Therapieziele Therapiemaßnahmen

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Zum Thema 15. Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19. Was st Arthrose und wie entwickelt sie sich? 37

Inhalt. Vorwort 11. Zum Thema 15. Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19. Was st Arthrose und wie entwickelt sie sich? 37 Vorwort 11 Zum Thema 15 Gelenke-Schauplatz der Arthrose 19 Wie sind Gelenke aufgebaut? 20 Gelenkkörper: Bindeglieder zweier Knochen 20 Gelenkknorpel: Pufferzone und Ursprungsort der Arthrose 24 Gelenkkapsel

Mehr

Hüfte und Sport. Empfehlungen von Sportarten aus orthopädisch-unfallchirurgischer und sportwissenschaftlicher Sicht

Hüfte und Sport. Empfehlungen von Sportarten aus orthopädisch-unfallchirurgischer und sportwissenschaftlicher Sicht Hüfte und Sport Empfehlungen von Sportarten aus orthopädisch-unfallchirurgischer und sportwissenschaftlicher Sicht Bearbeitet von Jörg Jerosch, Jürgen Heisel 1. Auflage 2009. Buch. XV, 187 S. Hardcover

Mehr

Kindertraumatologie: obere Extremität. M. Sperl Abteilung für Kinderorthopädie Universitätsklinik für Kinderchirurgie Graz

Kindertraumatologie: obere Extremität. M. Sperl Abteilung für Kinderorthopädie Universitätsklinik für Kinderchirurgie Graz Kindertraumatologie: obere Extremität M. Sperl Abteilung für Kinderorthopädie Universitätsklinik für Kinderchirurgie Graz Kindertraumatologie obere Extremität Häufigkeiten Fraktur % Clavicula 6,4 proximaler

Mehr

Aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK-Kliniken-Köpenick, akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universität Berlin DISSERTATION

Aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK-Kliniken-Köpenick, akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universität Berlin DISSERTATION Aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK-Kliniken-Köpenick, akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universität Berlin DISSERTATION Untersuchungen zur Ätiologie des Karpaltunnelsyndroms

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

Einsatz von Hüft-Totalendoprothesen. Patienteninformation

Einsatz von Hüft-Totalendoprothesen. Patienteninformation Einsatz von Hüft-Totalendoprothesen Patienteninformation Liebe Patientin, lieber Patient, seit Monaten, teilweise seit Jahren, klagen Sie über immer wiederkehrende Schmerzen im Hüftgelenk, wobei diese

Mehr

Ellenbogenluxation. Medizinische Hochschule Hannover Unfallchirurgische Klinik Direktor Prof. Dr. med. C. Krettek

Ellenbogenluxation. Medizinische Hochschule Hannover Unfallchirurgische Klinik Direktor Prof. Dr. med. C. Krettek Ellenbogenluxation 2. häufigste Luxation (häufigste: Schulter) meist Sturz auf gestrecktem / überstreckten Olecranon stößt in Fossa an = Hypomochlion häufigste Lux. dorsal / dorsoradial / dorsoulnar Komplikationen

Mehr

Information zu Ihrer Hüft-Operation. Kurzschaft

Information zu Ihrer Hüft-Operation. Kurzschaft Information zu Ihrer Hüft-Operation Kurzschaft Wie funktioniert unsere Hüfte? Das Hüftgelenk ist ein Kugelgelenk und das zweitgrößte Gelenk im menschlichen Körper. Der Oberschenkel - knochen und das Becken

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 XI 1 Einleitung.............................................................. 1 2 Grundlagen............................................................. 5 2.1 Spezielle Anatomie des Hüftgelenks 5 2.2

Mehr

Sprunggelenkfrakturen

Sprunggelenkfrakturen Dr. med. K. Kimminus, Abt. Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Katholisches Klinikum Brüderhaus Koblenz, Abteilungsleiter: Dr. med. T. Rudy Sprunggelenkfrakturen Aktuelles zu Therapie und Nachbehandlung

Mehr

Konservative Möglichkeiten in der Prävention und Therapie des Kniegelenkes bei Arthrose

Konservative Möglichkeiten in der Prävention und Therapie des Kniegelenkes bei Arthrose Dr. Christian Conrad Orthopäde und Unfallchirurg Diplom der Sportwissenschaften Konservative Möglichkeiten in der Prävention und Therapie des Kniegelenkes bei Arthrose Arthrose des Kniegelenkes eine Volkskrankheit

Mehr

Physiotherapie in der Orthopädie

Physiotherapie in der Orthopädie Physiotherapie in der Orthopädie von Hüter Becker, Antje Hüter Becker, Antje, Dölken, Mechthild Dölken, Mechthild 1. Auflage Thieme 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 129492 0

Mehr

Behandlung der Hüftgelenkdysplasie beim wachsenden Hund

Behandlung der Hüftgelenkdysplasie beim wachsenden Hund Behandlung der Hüftgelenkdysplasie beim wachsenden Hund C.v.Werthern Fachtierarzt für Chirurgie und Kleintiere, Dipl. ECVS, 6210 Sursee Hüftgelenkdysplasie (HD) ist die am häufigsten beobachtete orthopädische

Mehr

Laufen mit Erkrankungen des Hüftgelenkes

Laufen mit Erkrankungen des Hüftgelenkes Laufen mit Erkrankungen des Hüftgelenkes Frank Klenke, PD. Dr. med. Dr. phil. nat. Inselspital, Universitätsspital Bern Klinik für Orthopädische Chirurgie 2 3 Ist Sport Mord? 4 Laufen? 5 Laufen Warum?

Mehr

Durch chronische Belastung und besonders bei Dreh- Scherbewegungen kann es zu degenerativen Veränderungen und Einrissen kommen.

Durch chronische Belastung und besonders bei Dreh- Scherbewegungen kann es zu degenerativen Veränderungen und Einrissen kommen. Meniskus : Die Menisken sind Bindeglied und Stoßdämpfer zwischen Ober-und Unterschenkel und dienen als Lastüberträger und Stabilisator. Jedes Kniegelenk hat 2 den Innen- und den Außenmeniskus. Durch chronische

Mehr

Arthrose / Arthritis

Arthrose / Arthritis Prof. Dr. med. Norbert Wrobel Demographie und Epidemiologie von Krankheiten Arthrose / Arthritis Medizinisch-biologische Krankheitslehre MA Public Health WS 2007/8 Universität Bremen Prof Dr med Norbert

Mehr

Der Sturz im Alter. Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie. Direktor: Prof. Dr. Steffen Ruchholtz

Der Sturz im Alter. Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie. Direktor: Prof. Dr. Steffen Ruchholtz Der Sturz im Alter Klinik für Unfall-, Hand und Direktor: Prof. Dr. Steffen Ruchholtz Der Sturz im Alter Deutschland bis 2050 Statistisches Bundesamt 2007 Frakturen im Alter Kombination aus 2 Faktoren!

Mehr

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln Die modifizierte distale, gelenkerhaltende Chevron-Osteotomie nach Austin mit Extremverschiebung des Metatarsale-Köpfchens Retrospektive Komplikationsanalyse bei 311 Fällen Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan,

Mehr

Hauptvorlesung Chirurgie Unfallchirurgischer Abschnitt Obere Extremität 1

Hauptvorlesung Chirurgie Unfallchirurgischer Abschnitt Obere Extremität 1 Hauptvorlesung Chirurgie Unfallchirurgischer Abschnitt Obere Extremität 1 Klinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus

Mehr

Die Hüft-Sprechstunde

Die Hüft-Sprechstunde Dr. Wolfgang Ditzen Natascha Becker Die Hüft-Sprechstunde Alle Therapien von Naturheilkunde bis Hightechmedizin HERBIG Gesundheitsratgeber Die Ratschläge in diesem Buch sind von Autoren und Verlag sorgfältig

Mehr

Sönke Drischmann. Facharzt für Orthopädie/Rheumatologie. Orthopädie Zentrum Altona Paul-Nevermann-Platz Hamburg

Sönke Drischmann. Facharzt für Orthopädie/Rheumatologie. Orthopädie Zentrum Altona Paul-Nevermann-Platz Hamburg Sönke Drischmann Facharzt für Orthopädie/Rheumatologie Orthopädie Zentrum Altona Paul-Nevermann-Platz 5-22765 Hamburg Sehnenrisse der Schulter Aktuelle Behandlungsmethoden heute Krankheitskunde der Sehnenrisse

Mehr

Typische Ursachen. Klassifikation nach Laer:

Typische Ursachen. Klassifikation nach Laer: Definition Die suprakondyläre Humerusfraktur ist die häufigste Ellenbogenverletzung im Wachstumsalter von Kindern. Es handelt sich hierbei um einen ellenbogengelenksnahen Oberarmbruch, der oberhalb des

Mehr

Das schmerzhafte kindliche Hüftgelenk im Notfalldienst

Das schmerzhafte kindliche Hüftgelenk im Notfalldienst 4 WISSENSCHAFT / RESEARCH Übersichtsarbeit / Review M. Manig 1, A. Meurer 1 Das schmerzhafte kindliche Hüftgelenk im Notfalldienst Zusammenfassung: Das schmerzhafte Hüftgelenk ohne adäquates Trauma stellt

Mehr

Aus dem Universitätsklinikum Münster Klinik und Poliklinik für Allgemeine Orthopädie. -Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W.

Aus dem Universitätsklinikum Münster Klinik und Poliklinik für Allgemeine Orthopädie. -Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W. Aus dem Universitätsklinikum Münster Klinik und Poliklinik für Allgemeine Orthopädie -Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W. Winkelmann- Metaanalyse zur Therapie des Morbus Perthes INAUGURAL-DISSERTATION zur

Mehr

Programm für die Weiterbildung in der Zusatz-Weiterbildung Kinder-Orthopädie an der Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie Rummelsberg

Programm für die Weiterbildung in der Zusatz-Weiterbildung Kinder-Orthopädie an der Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie Rummelsberg Programm für die Weiterbildung in der Zusatz-Weiterbildung Kinder-Orthopädie an der Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie Rummelsberg Weiterbildungsinhalte 1.-6. Monat Vermittlung der Grundlagen

Mehr

Hüftschmerzen bei jüngeren sportlich aktiven Patienten werden oft durch das Hüftimpingementsyndrom hervorgerufen

Hüftschmerzen bei jüngeren sportlich aktiven Patienten werden oft durch das Hüftimpingementsyndrom hervorgerufen Hüftschmerzen beim sogenannten Hüftimpingement - Syndrom die Hüftgelenkspiegelung kann in vielen Fällen helfen Abbildung 1) Hüftschmerzen beim sogenannten Impingementsyndrom (Einklemmungsschmerz) Hüft-

Mehr

Anatomischer Aufbau der Wirbelsäule Bandscheibenvorfall

Anatomischer Aufbau der Wirbelsäule Bandscheibenvorfall Anatomischer Aufbau der Wirbelsäule Bandscheibenvorfall Definition, Ursachen, Ausprägung, Häufigkeit Symptome Diagnostik Therapie Pflege bei konservativer Therapie Bandscheibenoperation Prae- und postoperative

Mehr

T2 Bewegungseinschränkung- Bildgebende Diagnostik

T2 Bewegungseinschränkung- Bildgebende Diagnostik publiziert bei: AWMF-Register Nr. 064/008 Klasse: S1 T2 Bewegungseinschränkung- Bildgebende Diagnostik Vorbemerkung: Bewegungseinschränkungen bei Kindern eröffnen eine Vielzahl von Differenzialdiagnosen.

Mehr

Klausur Unfallchirurgie

Klausur Unfallchirurgie Klausur Unfallchirurgie 07.03.2011 I) Welche Beschreibung der pathologischen Ursache charakterisiert das sog. Klaviertastenphänomen am besten? A) Hochstand des lateralen Schlüsselbeinendes bei Verletzung

Mehr

11. Die Nekrose des Lunatums (Mondbein) oder die Krankheit von Kienböck

11. Die Nekrose des Lunatums (Mondbein) oder die Krankheit von Kienböck 11. Die Nekrose des Lunatums (Mondbein) oder die Krankheit von Kienböck Um was handelt es sich? Die von Kienböck beschriebene Krankheit ist eine Nekrose (Devitalisation) eines der 8 Knochen des Handgelenkes,

Mehr

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie ein kurzer Überblick für Patienten Orthopädische Praxis Dr. med. Eckhardt Krieger (Fußchirurg) Operationen bei verschiedenen Fußproblemen Hallux valgus

Mehr

In guten Händen. Orthopädie. Damit Sie immer in Bewegung bleiben.

In guten Händen. Orthopädie. Damit Sie immer in Bewegung bleiben. In guten Händen. Orthopädie Damit Sie immer in Bewegung bleiben. Liebe Patientinnen und Patienten! Eine gute Arzt-Patienten-Beziehung ist für mich äußerst wichtig. Ich nehme mir daher genügend Zeit, um

Mehr

Definition. Das gesunde Gelenk

Definition. Das gesunde Gelenk Definition Arthrose bezeichnet eine degenerative Erkrankung der Gelenke, die meist Menschen in höherem Lebensalter betrifft. Im Laufe des Lebens sind besonders die großen Gelenke chronischen Belastungen

Mehr

149. Außenknöchel-Osteosynthese

149. Außenknöchel-Osteosynthese Unfallchirurgie 609 1 Indikation Absolut: jede dislozierte Außenknöchelfraktur. Kontra: schwerer Weichteilschaden, extreme Osteoporose. Alternativverfahren: konservative Behandlung bei nicht dislozierten

Mehr

Hauptvorlesung Unfallchirurgie. Verletzungen im Kindesalter

Hauptvorlesung Unfallchirurgie. Verletzungen im Kindesalter Hauptvorlesung Unfallchirurgie Verletzungen im Kindesalter Frakturen im Bereich Ellenbogens Hauptvorlesung Unfallchirurgie: supracondyläre Fraktur CAVE: persistierende Fehlstellung Frakturen im Bereich

Mehr

THEMA PHYSIOMAGAZIN 1/14

THEMA PHYSIOMAGAZIN 1/14 5 THEMA Am Anfang jeder Therapie steht ein Befundgespräch (Anamnese) und eine körperliche Untersuchung. HÜFTARTHROSE 06 Hüftarthrose Therapieziel weniger Schmerzen und mehr Beweglichkeit Das Wort «Arthrose»

Mehr

QB 10 Prävention Prävention von Gelenkerkrankungen in der Orthopädie

QB 10 Prävention Prävention von Gelenkerkrankungen in der Orthopädie Prävention praevenire (lat.) zuvorkommen, verhüten QB 10 Prävention Prävention von Gelenkerkrankungen in der Orthopädie Vorbeugende Maßnahmen, welche unerwünschte Ereignisse oder Entwicklungen vermeiden

Mehr

Differenzialdiagnose des kindlichen Hüftschmerzes

Differenzialdiagnose des kindlichen Hüftschmerzes Kinderorthopädie 378 Differenzialdiagnose des kindlichen Hüftschmerzes K. Weimann-Stahlschmidt; R. Krauspe; B. Westhoff Universitätsklinikum Düsseldorf, Orthopädische Klinik Schlüsselwörter Hüftschmerz,,

Mehr

Typische Ursachen. Symptomatik. Diagnostik

Typische Ursachen. Symptomatik. Diagnostik Definition Die Wirbelsäule des menschlichen Körpers besteht insgesamt aus 33 bis 34 Wirbelkörpern (= Wirbel ), welche sich in 7 Halswirbel, 12 Brustwirbel, 5 Lendenwirbel, 5 Kreuzwirbel und 4 bis 5 Steißwirbel

Mehr

Diagnose vorderer Kreuzbandriss. Was kommt auf Sie zu?

Diagnose vorderer Kreuzbandriss. Was kommt auf Sie zu? Diagnose vorderer Kreuzbandriss Was kommt auf Sie zu? Kreuzbandriss Die Verletzung Ursachen Der Kreuzbandriss ist die häufigste Bandverletzung des Kniegelenks. Beinahe drei Viertel aller Kreuzbandrisse

Mehr

Prüfungsfragen Orthopädie - Sommersemester Prüfungsgruppe A. 1. Zu den degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule werden gerechnet:

Prüfungsfragen Orthopädie - Sommersemester Prüfungsgruppe A. 1. Zu den degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule werden gerechnet: 1. Zu den degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule werden gerechnet: 1) Spondylosis deformans 2) Spondylarthrose 3) Spondylodiscitis 4) Uncovertebralarthrose 5) Spina bifida occulta A) l,2,4 und 5 sind

Mehr

Schmerzsyndrome des Bewegungssystems

Schmerzsyndrome des Bewegungssystems www.printo.it/pediatric-rheumatology/at/intro Schmerzsyndrome des Bewegungssystems Version von 2016 10. Osteochondrose (Synonyme: Knochennekrose, avaskuläre Nekrose) 10.1 Was ist das? Das Wort Osteochondrose"

Mehr

Orthopädie

Orthopädie Orthopädie 18.02.2013 Frage 1: Welche Aussage ist richtig? Das Ausmaß des Gleitvorgangs der Spondylolisthesis auf der Röntgen-Seitaufnahme wird in 4 Grade eingeteilt nach... A: Bigliani B: Cobb C:Meyerding

Mehr

Es beginnt in der Leiste: Verschleiß des Hüftgelenks

Es beginnt in der Leiste: Verschleiß des Hüftgelenks Es beginnt in der Leiste: Verschleiß des Hüftgelenks WAZ-Nachtforum Medizin, Bochum, 13. Oktober 2011 Prof. Dr. Rüdiger Smektala Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Universitätsklinikum ität ik

Mehr

ZENTRUM FÜR BIOREGENERATIVE MEDIZIN UND STAMMZELLTHERAPIE

ZENTRUM FÜR BIOREGENERATIVE MEDIZIN UND STAMMZELLTHERAPIE ZENTRUM FÜR BIOREGENERATIVE MEDIZIN UND STAMMZELLTHERAPIE Zentrum für Bioregenerative Medizin und Stammzelltherapie DR. MED. MATHIAS SCHETTLE Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Bioregenerative

Mehr

Die Verletzungen und Brüche des Oberarmes

Die Verletzungen und Brüche des Oberarmes Die Verletzungen und Brüche des Oberarmes Bruch des körpernahen Oberarmes (proximale Humerusfraktur) Etwa 5% aller Knochenbrüche im Erwachsenenalter und 4% bei Kindern und Jugendlichen, betreffen den körpernahen

Mehr

Unfallchirurgie & Orthopädie

Unfallchirurgie & Orthopädie Unfallchirurgie & Orthopädie Information für Patienten & Interessierte Unser oberstes Ziel ist die schnellstmögliche Genesung unserer Patienten. Hierzu verfügen wir über insgesamt 45 stationäre Betten,

Mehr

Herr Doktor, ich hab ne Bandscheibe

Herr Doktor, ich hab ne Bandscheibe Gesundheit erhalten - produktiv bleiben Herr Doktor, ich hab ne Bandscheibe oder Wie bekommt Deutschland seinen Rückenschmerz in den Griff? Dr. Martin Buchholz Cirsten D., 43 Jahre Altenpflegerin Der Fall:

Mehr

Leitsymptome Zusatzinformationen Diagnosestellung. Cave: Misshandlung! (bei Verdacht: bildgebende Diagnostik!)

Leitsymptome Zusatzinformationen Diagnosestellung. Cave: Misshandlung! (bei Verdacht: bildgebende Diagnostik!) Nichtentzündliche, mechanisch verursachte muskuloskelettale Schmerzen Diagnose Fraktur anamnestisch: klarer Unfallhergang Sichere Fx-Zeichen: sichtbare Fehlstellung offene Fraktur Unsichere Fx-Zeichen:

Mehr

17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation

17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2014 17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation Qualitätsindikatoren Erstellt am: 19.05.2015-24/2015020001 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

Postoperative Komplikationen

Postoperative Komplikationen 48 Chirurgische Komplikationen Postoperative Komplikationen Häufige Komplikationen! Nach enoralen Operationen sind starke Wundschmerzen als Folge einer Reizung örtlich sensibler Nervenfasern, lokale Blutungen

Mehr

Untersuchung. Klassifikation der angeborenen Anomalien des Stütz- und Bewegungsapparates

Untersuchung. Klassifikation der angeborenen Anomalien des Stütz- und Bewegungsapparates Klinik und Poliklinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie Kinderorthopädie Direktor : Univ.-Prof. Dr. H. Merk Kinder und Neuroorthopädie - Untersuchung - Fehlbildungen und angeborene Entwicklungsstörungen

Mehr

Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge

Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge Frankfurt 02.05.2013 Jörg Bojunga Medizinische Klinik I Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Grundsätzliche Indikationen zur ERCP Diagnostisch

Mehr