GER_C2.0505S. Billigflüge. Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0505S.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GER_C2.0505S. Billigflüge. Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0505S."

Transkript

1 Billigflüge Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 1

2 Billigflüge Leitfaden Inhalt Im Laufe der letzten Jahre haben sich immer mehr Billigfluganbieter etabliert. Welche Problematiken sind damit verbunden? Diskutiert in dieser Unterrichtsstunde gemeinsam! Lernergebnisse 1. Sammelt die Hauptmerkmale einer Billigfluggesellschaft 2. Analysiert die Wettbewerbsstrategie dieser Airlines 3. Erläutert die Problematiken von Billigflügen 2

3 Diskussion Seid ihr schon einmal mit Billigfliegern geflogen? Was waren eure Erfahrungen? 3

4 Vokabeln 1) der Komfort 2) die Distanz 3) die Fluggesellschaft 4) die Dienstleistung 5) die Versorgung 6) die Beinfreiheit 7) die Zusatzleistung 8) Kosten einsparen 4

5 Definition Eine Billigfluggesellschaft (auch Billigairline, Billigflieger) ist eine Fluggesellschaft, die Flüge billiger anbietet als klassische Fluggesellschaften und auf Komfortmerkmale verzichtet. Dienste, wie Versorgung mit Speisen und Getränken, werden meist nur gegen Bezahlung oder gar nicht angeboten. Es gibt keine allgemeingültige Definition einer Billigfluggesellschaft. Wenn eine Fluggesellschaft als Billigfluggesellschaft bezeichnet wird, weist sie gewisse Merkmale auf, wobei im Normalfall nicht alle Merkmale von jeder Fluggesellschaft erfüllt werden. 5

6 Diskussion Welche Merkmale einer Billigfluggesellschaft kennt ihr? 6

7 Bedeutung Häufig genannte Merkmale sind: - Einheitliche Flugzeugflotte (nur ein Flugzeugtyp), die gut ausgelastet ist - Niedrige Ticketpreise - Buchung fast ausschließlich über das Internet - Nutzung kleinerer Flughäfen und/oder eigener Terminals, um die Flughafengebühren niedrig zu halten - Mindestbesatzung, die gesetzlich noch zugelassen ist, keine oder nur geringe Organisation der Mitarbeiter in Gewerkschaften - Nur eine Bordklasse, enger Sitzabstand, Sitzplatzreservierung gegen Aufpreis - Zusatzleistungen nur gegen Bezahlung - Angebot von ausschließlich Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, - Keine Kundenbindungsprogramme bzw. Vielfliegerprogramme 7

8 Diskussion Was tun die Billigfluggesellschaften, um profitabel zu bleiben? 8

9 Wettbewerbsmatrix Die Wettbewerbsmatrix ist ein von Michael E. Porter 1980 eingeführtes Konzept, das auch unter dem Namen generische Strategien bekannt ist. Es dient der Entwicklung von Strategien, zur Bestimmung der Produktpolitik im Marketing für einzelne Geschäftsfelder eines Unternehmens. Porter versucht damit eine Systematisierung der möglichen Strategien, die ein Unternehmen verfolgen kann, um sich im relevanten Markt einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Porter ordnet die Wettbewerbsstrategien nach dem möglichen strategischen Ziel ( Was das Unternehmen tun will ) und nach dem vom Unternehmen einzusetzenden strategischen Vorteil ( Wie das Unternehmen dieses Ziel erreichen möchte ) und erhält drei grundlegende Strategie- Typen. 9

10 Fragen 1) Welche Wettbewerbsstrategie nutzen die Billigairlines? 2) In welchen Bereichen können diese Billigfluggesellschaften Kosten einsparen? 10

11 Diskussion Welche Problematiken bringen sehr günstige Flugpreise mit sich? Denkt dabei an die Umwelt, soziale Aspekte, Sicherheit,! 11

12 Rollenspiel Sprechen Zwei Personen diskutieren über die Vorteile und Nachteile von Billigflügen. Versetzt euch in die jeweilige Position! Person A Also ich finde Billigflüge sehr praktisch, weil Person B Ich dagegen bin absolut gegen Billigflüge, da 12

13 Übungen Sprechen Wie ist es in deinem Land? 1) Gibt es Billigfluggesellschaften, die in deinem Land operieren? 2) Wie werden diese von der Bevölkerung genutzt? 13

14 Zusammenfassung Billigflüge 1. Billigfluggesellschaft Billige Flüge mit wenig Komfort 2. Wettbewerbsstrategie Kosten einsparen 3. Problematik Umwelt, soziale Aspekte, Sicherheit, Billigflüge bringen eine Vielzahl an Problematiken mit sich, die jeder einzelne selbst abwägen und bewerten muss. 14

15 Thank you for choosing to learn with 15

16 Hausaufgaben Die folgenden Übungen könnt ihr nach der Stunde bearbeiten und beispielsweise in einer Privatstunde besprechen. Sie sollen dabei helfen, das Gelernte zu vertiefen. Viel Erfolg! 16

17 Hausaufgaben Sprechen Welche Pro- und Kontraargumente für Billigflüge haben diese Personen? 1. Eine Studentin möchte günstig reisen. 2. Ein Geschäftsmann legt Wert auf guten Service und Qualität. 3. Eine Billigfluggesellschaft rechtfertigt ihre Unternehmensphilosophie. 4. Ein Umweltschützer macht auf Probleme aufmerksam. 17

18 Hausaufgaben Sprechen Beschreibe das Bild! 18

19 Hausaufgaben Sprechen Was passt zusammen? Flug Bord Unternehmens- Service Umwelt -strategie -qualität -gesellschaft -risiken -besatzung 19

20 Entwicklung Das Prinzip der Billigfluggesellschaften stammt aus den USA und wurde dort von Southwest Airlines 1971 begonnen. Die erste europäische Fluggesellschaft dieser Kategorie war Laker Airways, die auch interkontinentale Billigflüge anbot, damit jedoch scheiterte wurde in den USA der Airline Deregulation Act verabschiedet. Dadurch wurden Billigfluggesellschaften gefördert, da sie unter anderem günstigere Sondertarife einführen konnten, allerdings erhöhten sich auch die Unternehmenskonzentration und die längerfristigen Preise. 20

21 Entwicklung Ryanair übernahm das Modell 1991 und expandiert seit 1995 europaweit. Flogen 1994 nur rund drei Millionen Passagiere mit Billigfluggesellschaften, die meisten mit Ryanair, so waren es 1999 bereits etwa 17,5 Millionen. In Europa gehören easyjet und Ryanair zu den erfolgreichsten Billigfluglinien, denn aufgrund der Deregulierung im Flugverkehr konnten sie ihre Passagierzahlen enorm steigern. Seit Ryanair im Februar Kilometer von Frankfurt am Main entfernt mit Frankfurt-Hahn eine Basis eröffnet hat und im Herbst 2002 mit Germanwings und Hapag-Lloyd Express (heute TUIfly) zwei deutsche Billigfluggesellschaften vom Flughafen Köln/Bonn gestartet sind, boomen die Billigflieger auch in Deutschland. 21

22 Entwicklung Durchschnittlich wird jeder fünfte Flug in Deutschland von einer Billigfluggesellschaft durchgeführt. Damit hat sich der Anteil der Billigfluggesellschaften an der Anzahl der Flüge in Deutschland in den letzten sechs Jahren vervierfacht. Umweltorganisationen kritisieren diese Entwicklung. 22

23 Hausaufgaben Schreiben Erstelle eine Vokabelliste mit denen für dich wichtigsten Vokabeln dieser Stunde! 1) die Fluggesellschaft 2) 3).. 4). 23

24 Hausaufgaben Schreiben Schreibe einen Essay über dein eigenes Flugverhalten. - Wie oft fliegst du? - Wohin fliegst du? - Kurzstrecken oder Langstrecken? - Gäbe es auch andere mögliche Transportmöglichkeiten? 24

25 Hausaufgaben Sprechen Wie viel Verantwortung hat ein Unternehmen deiner Meinung nach für seine Umwelt? Mit welchen Argumenten stehlen sich Unternehmen oft aus ihrer Verantwortung? 25

26 Thank you We would like to thank the following sources for their content Text Billigfluggesellschaft, llschaft, Retrieved at , Creative Commons license Wettbewerbsmatrix, matrix, Retrieved at , Creative Commons license Images Shutterstock ID (1) Shutterstock ID Shutterstock ID Shutterstock ID (1) Shutterstock ID Shutterstock ID Shutterstock ID Shutterstock ID (2) Shutterstock ID (2) 26

GER_C2.0407S. Online- Shopping. Media and the Internet Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0407S.

GER_C2.0407S. Online- Shopping. Media and the Internet Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0407S. Online- Shopping Media and the Internet Speaking & Discussion Level C2 www.lingoda.com 1 Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde dreht sich alles um Online-Shopping und seine Sonderformen. Außerdem

Mehr

Parteien und Politiker

Parteien und Politiker Parteien und Politiker History and politics Speaking & Discussion Level B2 www.lingoda.com 1 Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde beschäftigt ihr euch mit politischen Parteien in Deutschland und

Mehr

Jugendarbeitslosigkeit

Jugendarbeitslosigkeit Jugendarbeitslosigkeit Career and jobs Speaking & Discussion Level C2 www.lingoda.com 1 Jugendarbeitslosigkeit Leitfaden Inhalt In vielen europäischen Ländern stellt die Jugendarbeitslosigkeit eines der

Mehr

Die EU - Vorteile und Nachteile

Die EU - Vorteile und Nachteile Die EU - Vorteile und Nachteile European history and politics Speaking & Discussion Level C1 www.lingoda.com 1 Die EU Vor- und Nachteile Leitfaden Inhalt Die Europäische Union hat 2012 einen Friedensnobelpreis

Mehr

Adjektive als Nomen. Media: TV, newspapers, radio Grammar & Structure Level B1 GER_B G

Adjektive als Nomen. Media: TV, newspapers, radio Grammar & Structure Level B1 GER_B G Adjektive als Nomen Media: TV, newspapers, radio Grammar & Structure Level B1 www.lingoda.com 1 Adjektive als Nomen Leitfaden Inhalt Eigentlich verwendet man Adjektive, um Substantive/Nomen näher zu beschreiben.

Mehr

Der ideale Urlaub. Learning Unit "Travelling and leisure time" Speaking & Discussion Level B1 GER_B S

Der ideale Urlaub. Learning Unit Travelling and leisure time Speaking & Discussion Level B1 GER_B S Der ideale Urlaub Learning Unit "Travelling and leisure time" Speaking & Discussion Level B1 www.lingoda.com 1 Der ideale Urlaub Leitfaden Inhalt Eine Fernreise oder im eigenen Land? Ganz entspannt oder

Mehr

GER_C1.1006S. Sprachen in der EU. European history and culture Speaking & Discussion Level C1 GER_C1.1006S.

GER_C1.1006S. Sprachen in der EU. European history and culture Speaking & Discussion Level C1 GER_C1.1006S. Sprachen in der EU European history and culture Speaking & Discussion Level C1 www.lingoda.com 1 Sprachen in der EU Leitfaden Inhalt Die EU besteht aus vielen verschiedenen Ländern. In diesen werden verschiedene

Mehr

Berühmt sein Traum oder Alptraum?

Berühmt sein Traum oder Alptraum? Berühmt sein Traum oder Alptraum? Learning Unit: Important people and celebrities Speaking & Discussion Level C2 www.lingoda.com 1 Berühmt sein Traum oder Alptraum Leitfaden Inhalt Manche Menschen wünschen

Mehr

Teures Wohnen in den Großstädten

Teures Wohnen in den Großstädten Teures Wohnen in den Großstädten Learning Unit: Modern living Reading & Writing Level B1 www.lingoda.com 1 Teures Wohnen in den Großstädten Leitfaden Inhalt Immer mehr Menschen in Deutschland zieht es

Mehr

Studieren in Deutschland

Studieren in Deutschland Studieren in Deutschland Education and Work Reading & Writing Level B1 www.lingoda.com 1 Studieren in Deutschland Leitfaden Inhalt Die Lektion enthält allgemeine Informationen über die Organisation und

Mehr

Persönliche Briefe schreiben

Persönliche Briefe schreiben Persönliche Briefe schreiben Styles of writing Reading & Writing Level B1 www.lingoda.com 1 Persönliche Briefe schreiben Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde beschäftigt ihr euch mit dem Aufbau

Mehr

Naturkatastrophen und ihre Folgen

Naturkatastrophen und ihre Folgen Naturkatastrophen und ihre Folgen Learning Unit: Interacting with nature Speaking & Discussion Level C1 www.lingoda.com 1 Naturkatastrophen und ihre Folgen Leitfaden Inhalt In dieser Stunde sprecht ihr

Mehr

Berühmte deutsche Frauen

Berühmte deutsche Frauen Berühmte deutsche Frauen Learning Unit: Important people and celebrities Speaking & Discussion Level C2 www.lingoda.com 1 Berühmte deutsche Frauen Leitfaden Inhalt In dieser Stunde sprecht ihr über berühmte

Mehr

Temporale Konjunktionen

Temporale Konjunktionen Temporale Konjunktionen Learning Unit: Rules and malfunctions Grammar & Structure Level B1 www.lingoda.com 1 Temporale Konjunktionen Leitfaden Inhalt Temporale Konjunktionen verbinden einen Hauptsatz und

Mehr

Partizip als Adjektiv

Partizip als Adjektiv Partizip als Adjektiv Media: TV, newspapers, radio Grammar & Structure Level B1 www.lingoda.com 1 Partizip als Adjektiv Leitfaden Inhalt In dieser Lektion erfahrt ihr mehr über die Bildung und den Gebrauch

Mehr

GER_A R. Diktat: Geschenke. Joining the Celebrations Reading & Writing Level A2 GER_A R.

GER_A R. Diktat: Geschenke. Joining the Celebrations Reading & Writing Level A2 GER_A R. Diktat: Geschenke Joining the Celebrations Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Leitfaden/Outline Inhalt/Content Ein wichtiger Geburtstag steht vor der Tür, und die ganze Familie macht sich Gedanken,

Mehr

Einen Zettel schreiben

Einen Zettel schreiben Einen Zettel schreiben Writing Documents Speaking & Discussion Level A2 www.lingoda.com 1 Einen Zettel schreiben Leitfaden/Outline Inhalt/Content Kannst du ein paar kaufen? Vergiss nicht, Um deinen Mitbewohnern

Mehr

Diktat: Hochzeitsbräuche

Diktat: Hochzeitsbräuche Diktat: Hochzeitsbräuche Joining the Celebrations Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Diktat: Hochzeitsbräuche Leitfaden/Outline Inhalt/Content Der Polterabend, das Brautkleid, der Brautstrauß

Mehr

GER_C1.0505S. Wie viel Taschengeld ist angemessen? Learning Unit Money matters Speaking & Discussion Level C1 GER_C1.0505S.

GER_C1.0505S. Wie viel Taschengeld ist angemessen? Learning Unit Money matters Speaking & Discussion Level C1 GER_C1.0505S. Wie viel Taschengeld ist angemessen? Learning Unit Money matters Speaking & Discussion Level C1 www.lingoda.com 1 Wie viel Taschengeld ist angemessen? Leitfaden Inhalt Sollten Kinder und Jugendliche Taschengeld

Mehr

Papierbücher oder ebooks

Papierbücher oder ebooks Papierbücher oder ebooks Learning Unit: Media and the Internet Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Papierbücher oder ebooks Leitfaden Inhalt In dieser Stunde diskutiert ihr, was die Vor- und Nachteile

Mehr

Die Konjunktionen damit und um...zu

Die Konjunktionen damit und um...zu Die Konjunktionen damit und um...zu Learning Unit: Philosophy Grammar & Structure Level B1 www.lingoda.com 1 Die Konjunktionen damit und um...zu Leitfaden Inhalt Finale Konjunktionen verbinden einen Hauptsatz

Mehr

Diktat: Der Familienurlaub

Diktat: Der Familienurlaub Diktat: Der Familienurlaub Holidays and travelling Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Diktat: Der Familienurlaub Leitfaden/Outline Inhalt/Content Der Familienurlaub ist für viele die schönste

Mehr

Die Konjunktionen falls und wenn

Die Konjunktionen falls und wenn Die Konjunktionen falls und wenn Targeted Writing Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Die Konjunktionen falls und wenn Leitfaden/Outline Inhalt/Content Konjunktionen sind wichtig für einen guten

Mehr

Einen Lebenslauf schreiben

Einen Lebenslauf schreiben Einen Lebenslauf schreiben Targeted Writing Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Einen Lebenslauf schreiben Leitfaden/Outline Inhalt/Content Egal, wo man sich bewirbt einen Lebenslauf muss man

Mehr

GER_A R. Diktat: Eine Reise. Holidays and travelling Reading & Writing Level A2 GER_A R.

GER_A R. Diktat: Eine Reise. Holidays and travelling Reading & Writing Level A2 GER_A R. Diktat: Eine Reise Holidays and travelling Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Diktat: Eine Reise Leitfaden/Outline Inhalt/Content Was haltet ihr von einer Wanderung in den Bergen? Das ist das

Mehr

Die Institutionen der EU

Die Institutionen der EU Die Institutionen der EU European history and politics Reading & Writing Level C1 www.lingoda.com 1 Die Institutionen der EU Leitfaden Inhalt Europarat, Zentralbank und Kommissionen bei Europapolitik den

Mehr

Karneval. German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 GER_C2.0206R

Karneval. German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 GER_C2.0206R Karneval German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Karneval Leitfaden Inhalt Besonders in Karnevalszentren wie Mainz oder Köln nennt man sie auch die vierte Jahreszeit

Mehr

GER_C2.0506R. Die Frauenquote. Ethics, society and religion Reading & Writing Level C2 GER_C2.0506R.

GER_C2.0506R. Die Frauenquote. Ethics, society and religion Reading & Writing Level C2 GER_C2.0506R. Die Frauenquote Ethics, society and religion Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Die Frauenquote Leitfaden Inhalt In dieser Stunde erhältst du Informationen zu und diskutierst über die Frauenquote,

Mehr

Feiertage in Deutschland

Feiertage in Deutschland Feiertage in Deutschland Learning Unit "Travelling and leisure time" Speaking & Discussion Level B1 www.lingoda.com 1 Feiertage in Deutschland Leitfaden Inhalt In dieser Stunde dreht sich alles um die

Mehr

Was geschah zuerst? Learning Unit: Telling stories Speaking & Discussion Level B1 GER_B S

Was geschah zuerst? Learning Unit: Telling stories Speaking & Discussion Level B1 GER_B S Was geschah zuerst? Learning Unit: Telling stories Speaking & Discussion Level B1 www.lingoda.com 1 Was geschah zuerst? Leitfaden Inhalt Mit Temporalsätzen geben wir Informationen über einen Zeitpunkt

Mehr

GER_C2.0701R. Der Zauberlehrling. Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 GER_C2.0701R.

GER_C2.0701R. Der Zauberlehrling. Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 GER_C2.0701R. Der Zauberlehrling Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Der Zauberlehrling Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde beschäftigt ihr euch mit dem Gedicht

Mehr

Das Oktoberfest. German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 GER_C2.0207R

Das Oktoberfest. German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 GER_C2.0207R Das Oktoberfest German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Das Oktoberfest Leitfaden Inhalt Diese Lektion beschäftigt sich mit dem wohl berühmtesten deutschen Volksfest

Mehr

GER_C2.0304R. Helmut Schmidt. Important people and celebrities Reading & Writing Level C2 GER_C2.0304R.

GER_C2.0304R. Helmut Schmidt. Important people and celebrities Reading & Writing Level C2 GER_C2.0304R. Helmut Schmidt Important people and celebrities Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Helmut Schmidt Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde erfahrt ihr mehr über das Leben und den Politikstil

Mehr

Die Märchen der Brüder Grimm

Die Märchen der Brüder Grimm Die Märchen der Brüder Grimm Styles of writing Reading & Writing Level B1 www.lingoda.com 1 Die Märchen der Brüder Grimm Leitfaden Inhalt Diese Lektion beschäftigt sich mit den Märchen der Brüder Grimm

Mehr

Diktat: Der Weg zur Arbeit

Diktat: Der Weg zur Arbeit Diktat: Der Weg zur Arbeit Learning Unit: Locations and getting around Reading & Writing Level A2 www.lingoda.com 1 Diktat: Der Weg zur Arbeit Leitfaden/Outline Inhalt/Content Es gibt viele Möglichkeiten

Mehr

GER_C1.0107G. Wiederholung: Verben. Learning Unit: Tourism and travelling Grammar & Structure Level C1 GER_C1.0107G.

GER_C1.0107G. Wiederholung: Verben. Learning Unit: Tourism and travelling Grammar & Structure Level C1 GER_C1.0107G. Wiederholung: Verben Learning Unit: Tourism and travelling Grammar & Structure Level C1 www.lingoda.com 1 Wiederholung: Verben Leitfaden Inhalt Zeitformen, Partizipien, trennbare Verben wiederholt noch

Mehr

Die Konjunktionen weil, da und obwohl

Die Konjunktionen weil, da und obwohl Die Konjunktionen weil, da und obwohl Targeted Writing Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Die Konjunktionen weil, da und obwohl Leitfaden/Outline Inhalt/Content Konjunktionen sind wichtig für

Mehr

GER_A S. Geschenke. Joining the Celebrations Speaking & Discussion Level A2 GER_A S.

GER_A S. Geschenke. Joining the Celebrations Speaking & Discussion Level A2 GER_A S. Geschenke Joining the Celebrations Speaking & Discussion Level A2 www.lingoda.com 1 Geschenke Leitfaden/Outline Inhalt/Content Geschenke verschenken und bekommen kann großen Spaß machen, aber auch Enttäuschungen

Mehr

Die Industrialisierung European history and politics Reading & Writing Level C1

Die Industrialisierung European history and politics Reading & Writing Level C1 Die Industrialisierung European history and politics Reading & Writing Level C1 www.lingoda.com 1 Die Industrialisierung Leitfaden Inhalt Das Zeitalter der Industrialisierung war ein prägendes Kapitel

Mehr

Konjunktiv II: Ratschläge und Wünsche Giving advice Grammar & Structure Level A2

Konjunktiv II: Ratschläge und Wünsche Giving advice Grammar & Structure Level A2 Konjunktiv II: Ratschläge und Wünsche Giving advice Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Konjunktiv II: Ratschläge und Wünsche Leitfaden/Outline Inhalt/Content In der heutigen Stunde lernst du

Mehr

Vergangenheit: Präteritum

Vergangenheit: Präteritum Vergangenheit: Präteritum Joining the Celebrations Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Das Präteritum Leitfaden/Outline Inhalt/Content Neben dem Perfekt gibt es im Deutschen eine zweite Zeitform,

Mehr

Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein Schloss Neuschwanstein German festivals and attractions Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Schloss Neuschwanstein Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde lernt ihr eines der bekanntesten

Mehr

Fliegen mit der (Jugend-) Gruppe 2015

Fliegen mit der (Jugend-) Gruppe 2015 GAELTACHT IRLAND REISEN Reisebüro + Reiseveranstalter für Irland - seit über 30 Jahren - Schwarzer Weg 25 47447 Moers Tel: 02841-930 123 Fax: 02841-30665 gruppen@gaeltacht.de www.gaeltacht.de Fliegen mit

Mehr

Von Billig-Airlines abhängig

Von Billig-Airlines abhängig Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Regionalflughäfen 14.01.2016 Lesezeit 4 Min Von Billig-Airlines abhängig Um ihre Kapazitäten auszulasten, sind die Regionalflughäfen auf die

Mehr

Sehenswürdigkeiten in Berlin Tourism and travelling Reading & Writing Level C1

Sehenswürdigkeiten in Berlin Tourism and travelling Reading & Writing Level C1 Sehenswürdigkeiten in Berlin Tourism and travelling Reading & Writing Level C1 www.lingoda.com 1 Sehenswürdigkeiten in Berlin Leitfaden Inhalt Berlin ist eine Weltstadt der Kultur, Politik, Medien und

Mehr

swoodoo Flugpreis-Monitor Analyse der Flugpreisentwicklung von 2014 bis 2016

swoodoo Flugpreis-Monitor Analyse der Flugpreisentwicklung von 2014 bis 2016 Analyse der Flugpreisentwicklung von 2014 bis 2016 Die Suche nach dem günstigsten Flugticket gestaltet sich oft aufwendiger als erhofft, da die Preise je nach Destination und Reisezeit stark variieren.

Mehr

Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften. Abteilung Freizeit- und Tourismusgeographie DIPLOMARBEIT. Executive Summary

Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften. Abteilung Freizeit- und Tourismusgeographie DIPLOMARBEIT. Executive Summary Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Abteilung Freizeit- und Tourismusgeographie DIPLOMARBEIT Executive Summary Thema: Billigflieger im Umbruch Die Entwicklung der Low Cost Branche am Beispiel von

Mehr

Verben mit Akkusativund Dativ-Ergänzung

Verben mit Akkusativund Dativ-Ergänzung Verben mit Akkusativund Dativ-Ergänzung Administration and Jobs Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Verben mit Akkusativ- und Dativ-Ergänzung Leitfaden/Outline Inhalt/Content Es gibt einige

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WIE RYANAIR BILLIG-FLÜGE ANBIETEN KANN Ryanair ist die größte Fluggesellschaft Europas und mit seinen Billig-Flügen sehr erfolgreich. Die Flugzeuge sind zwar nicht sehr bequem, aber die Flüge dafür sehr

Mehr

Regionale Unternehmensbefragung 2012 Durchgeführt von der FSG Group

Regionale Unternehmensbefragung 2012 Durchgeführt von der FSG Group Regionale Unternehmensbefragung 2012 Durchgeführt von der FSG Group 1. Methode und Allgemeine Erhebungsdaten 1. Methode und Allgemeine Erhebungsdaten Projektdurchführung Erhebung unter ca. 2.800 Unternehmen

Mehr

Die Bekämpfung von Kinderarbeit

Die Bekämpfung von Kinderarbeit Die Bekämpfung von Kinderarbeit Career und jobs Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Die Bekämpfung von Kinderarbeit Leitfaden Inhalt In manchen Ländern der Welt ist Kinderarbeit illegal, in anderen

Mehr

GER_A G. Indefinitpronomen. Talking about events Grammar & Structure Level A2 GER_A G.

GER_A G. Indefinitpronomen. Talking about events Grammar & Structure Level A2 GER_A G. Indefinitpronomen Talking about events Grammar & Structure Level A2 www.lingoda.com 1 Indefinitpronomen Leitfaden/Outline Inhalt/Content Indefinitpronomen können für Personen oder Sachen verwendet werden,

Mehr

Drucksache 18/ Wahlperiode

Drucksache 18/ Wahlperiode Deutscher Bundestag Drucksache Drucksache 18/8748 18. Wahlperiode 09.06.2016 18. Wahlperiode 09.06.2016 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Herbert Behrens, Sabine Leidig,

Mehr

Vorwort. Angebotsvergleiche in der Luftfahrt Was verbirgt sich hinter den Mini-Preisen?

Vorwort. Angebotsvergleiche in der Luftfahrt Was verbirgt sich hinter den Mini-Preisen? Angebotsvergleiche in der Luftfahrt Was verbirgt sich hinter den Mini-Preisen? Anlässlich der Untersuchung von Billigfliegern in Deutschland durch die Stiftung Warentest hat mobifair als seinen Beitrag

Mehr

Sonderregelungen Bei Flügen in oder aus den USA oder Kanada gilt eine Gepäcksregelung von 2x 23 kg (Economy), bzw. 2x 32 kg (Business)

Sonderregelungen Bei Flügen in oder aus den USA oder Kanada gilt eine Gepäcksregelung von 2x 23 kg (Economy), bzw. 2x 32 kg (Business) Air Berlin ( www.airberlin.com) Economy: 20 kg Business: 30 kg Bei Flügen in oder aus den USA oder Kanada gilt eine Gepäcksregelung von 2x 23 kg (Economy), bzw. 2x 32 kg (Business) Für Inhaber der "topbonus

Mehr

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung Die Größe und Menge des gewährten Freigepäcks und des Handgepäcks unterscheiden sich je nach gebuchter Fluggesellschaft. Die wichtigsten Informationen hierüber haben wir für Sie zusammengefasst. Bord-Verpflegung:

Mehr

Berufsausstieg und Umschulung

Berufsausstieg und Umschulung Berufsausstieg und Umschulung Learning Unit: Career und Jobs Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Berufsausstieg und Umschulung Leitfaden Inhalt Manchmal kommt es vor, dass eine Person mitten im

Mehr

Mit nur zwei Triebwerken?

Mit nur zwei Triebwerken? Mit nur zwei Triebwerken? In den Pionier-Zeiten der Luftfahrt war der Flug über den Atlantik noch ein großes Abenteuer. Piloten, die auf der einen Seite abhoben, konnten sich nicht sicher sein, ob sie

Mehr

Die Abzocke der Billigflieger

Die Abzocke der Billigflieger Die Abzocke der Billigflieger Worauf Sie beim Buchen unbedingt achten sollten! Die vielen Schilder an den Flughäfen, die tollen Angebote im Internet kennen bestimmt die meisten: Für 19 Euro in Deutschland

Mehr

Es handelt sich um die gängigste Auswahl an Abflughäfen weitere Abflughäfen auf Anfrage.

Es handelt sich um die gängigste Auswahl an Abflughäfen weitere Abflughäfen auf Anfrage. Algarve PRO-AM 2017 Flugmöglichkeiten: (ALLE DATEN UND INFORMATIONEN MIT STAND VOM 24.05.2016) Alle genannten Flugzeiten und Preise verstehen sich vorbehaltlich Verfügbarkeit am Tag der Buchung! Bitte

Mehr

Eine Geburtstagsfeier

Eine Geburtstagsfeier Eine Geburtstagsfeier Joining the Celebrations Speaking & Discussion Level A2 www.lingoda.com 1 Eine Geburtstagsfeier Leitfaden/Outline Inhalt/Content Du hast bald Geburtstag und willst eine Feier organisieren.

Mehr

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung Die Größe und Menge des gewährten Freigepäcks und des Handgepäcks unterscheiden sich je nach gebuchter Fluggesellschaft. Die wichtigsten Informationen hierüber haben wir für Sie zusammengefasst. Bord-Verpflegung:

Mehr

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung Die Größe und Menge des gewährten Freigepäcks und des Handgepäcks unterscheiden sich je nach gebuchter Fluggesellschaft. Die wichtigsten Informationen hierüber haben wir für Sie zusammengefasst. Bord-Verpflegung:

Mehr

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung

JT Touristik. Gepäckinformation / Bordverpflegung Die Größe und Menge des gewährten Freigepäcks und des Handgepäcks unterscheiden sich je nach gebuchter Fluggesellschaft. Die wichtigsten Informationen hierüber haben wir für Sie zusammengefasst. Bord-Verpflegung:

Mehr

Inhaltliche Klammer für eine Sales- & Imagekampagne. Konkrete Maßnahmen

Inhaltliche Klammer für eine Sales- & Imagekampagne. Konkrete Maßnahmen // Briefing Inhaltliche Klammer für eine Sales- & Imagekampagne - Stärkung der Marke - Abgrenzung von der Konkurrenz Konkrete Maßnahmen - Erfolgsmessung Budget: 100.000 // Das Unternehmen Condor Deutsche

Mehr

Personalpronomen Personal pronouns. Deutsch Anfänger - Grammatik -

Personalpronomen Personal pronouns. Deutsch Anfänger - Grammatik - Personalpronomen Personal pronouns Deutsch Anfänger - Grammatik - Willkommen welcome Wer nimmt an der Stunde teil? Who is attending the class? Erzähle etwas von dir! Tell something about yourself! Beispiel

Mehr

Pressekonferenz. Jahreszahlen zur Lage der Luftfahrtbranche. Berlin, 4. Februar 2016

Pressekonferenz. Jahreszahlen zur Lage der Luftfahrtbranche. Berlin, 4. Februar 2016 Pressekonferenz Jahreszahlen zur Lage der Luftfahrtbranche Berlin, 4. Februar 2016 Wachstum weltweit von Fluggesellschaften nach Regionen 2015 (im Vergleich zum Vorjahr, RPK) 12% 1 10,0 % 8,6 % 8% 6,7

Mehr

ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor

ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor Auf der Paris Airshow präsentiert die japanische Airline als Erstkunde erstmals die Innenausstattung des neuen Boeing 787 Dreamliners Tokio, Frankfurt

Mehr

Flugverspätung Entschädigung, Schadenersatz, Ausgleichzahlung

Flugverspätung Entschädigung, Schadenersatz, Ausgleichzahlung Ab wann die Airline sich um wartende Passagiere kümmern muss? Was passiert, wenn Wartenzeiten sehr lang sind? Gibt es Geld, wenn der Flug annulliert wird? Die Experten meinen, dass die Billigfliege vor

Mehr

Neue Strategien für die

Neue Strategien für die Neue Strategien für die Geschichtliche Eckdaten 1957 Gründung der Austrian Airlines Geschichtliche Eckdaten 1957 Gründung der Austrian Airlines 1998 Übernahme der Tyrolean Airways Geschichtliche Eckdaten

Mehr

Fallstudie. Germanwings. The fine Arts of digital Media

Fallstudie. Germanwings. The fine Arts of digital Media Fallstudie Germanwings The fine Arts of digital Media Impress! Germanwings Mit maximaler Reichweite zum Überflieger 02 FACTS & FIGURES Werbetreibender: Germanwings GmbH Branche: Luftfahrt Media-Agentur:

Mehr

GER_B2.0305S. Hausmittel. Learning Unit: Health, body and sports Speaking & Discussion Level B2 GER_B2.0305S.

GER_B2.0305S. Hausmittel. Learning Unit: Health, body and sports Speaking & Discussion Level B2 GER_B2.0305S. Hausmittel Learning Unit: Health, body and sports Speaking & Discussion Level B2 www.lingoda.com 1 Hausmittel - Inhalt und Ziele Content Hausmittel welche Arten gibt es und welche Wirkungen haben sie?

Mehr

Dirk Friedrich Alvermann Bedeutung von Marken im Wettbewerb um den Fluggast

Dirk Friedrich Alvermann Bedeutung von Marken im Wettbewerb um den Fluggast Dirk Friedrich Alvermann Bedeutung von Marken im Wettbewerb um den Fluggast IGEL Verlag Dirk Friedrich Alvermann Bedeutung von Marken im Wettbewerb um den Fluggast 1.Auflage 2009 ISBN: 978 3 86815 296

Mehr

Flugreisen ab Deutschland. Durchschnittliche Flugpreise von den fünf größten Abflughäfen für 15 beliebte Destinationen

Flugreisen ab Deutschland. Durchschnittliche Flugpreise von den fünf größten Abflughäfen für 15 beliebte Destinationen Flugreisen ab Deutschland Durchschnittliche Flugpreise von den fünf größten Abflughäfen für 15 beliebte Destinationen CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Günstigste Flugziele ab Deutschland

Mehr

Tanzstile. Learning Unit: Sport and leisure time Reading & Writing Level C2 GER_C2.0104R

Tanzstile. Learning Unit: Sport and leisure time Reading & Writing Level C2 GER_C2.0104R Tanzstile Learning Unit: Sport and leisure time Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Tanzstile Leitfaden Inhalt Abhängig vom Land und Musik gibt es viele verschiedene Tanzstile lerne hier, sie

Mehr

Austrian Airlines Group

Austrian Airlines Group Austrian Airlines Group Austrian Airlines Group Unternehmens-Präsentation DKK März 2013 1 Austrian Airlines Group - Unternehmensprofil Wir fliegen zu 130 Flugzielen weltweit davon 43 Destinationen in Zentral-

Mehr

GER_C2.0708R. Jugendsprache. Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 GER_C2.0708R.

GER_C2.0708R. Jugendsprache. Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 GER_C2.0708R. Jugendsprache Learning Unit: Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Jugendsprache Leitfaden Inhalt Ey, was geht ab? die von Jugendlichen verwendete Sprache unterscheidet

Mehr

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Test WiDaF Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Diese Testbeispiele entsprechen in der Form dem Test WiDaF. Sie haben Aufgaben in den Bereichen «Vokabular, Grammatik, Leseverstehen

Mehr

Vergangenheit: Präteritum

Vergangenheit: Präteritum Vergangenheit: Präteritum Learning Unit: Telling stories Grammar & Structure Level B1 www.lingoda.com 1 Vergangenheit: Präteritum Leitfaden Inhalt Im Deutschen verwenden wir zwei Verbformen, um über die

Mehr

Günstig in die europäischen Metropolen

Günstig in die europäischen Metropolen Günstig in die europäischen Metropolen Flüge und Hotels für einen preiswerten Trip im Herbst 11. November 2010 1 Übersicht 1. Methodik 2. Die wichtigsten Ergebnisse 3. Ergebnisse nach Städten 4. Ergebnisse

Mehr

BDL Umfrage Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen

BDL Umfrage Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen BDL Umfrage 2014 Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen Methodische Hinweise Erhebungszeitraum und durchführendes Institut 16. bis 22. September 2014

Mehr

Sebastian Ibel. Thema: Airline Geschäftsmodelle im Wandel Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Trend

Sebastian Ibel. Thema: Airline Geschäftsmodelle im Wandel Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Trend Sebastian Ibel Thema: Airline Geschäftsmodelle im Wandel Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Trend In den frühen Jahren der Luftfahrt war der Betrieb einer Airline relativ einfach. Es gab nur sehr wenige

Mehr

Ab heute buchbar: Neue Low-Cost-Flüge von Hamburg nach Spanien

Ab heute buchbar: Neue Low-Cost-Flüge von Hamburg nach Spanien Oslo/Fornebu, Norwegen, 14. Mai 2013 Norwegian expandiert auf dem deutschen Markt Ab heute buchbar: Neue Low-Cost-Flüge von Hamburg nach Spanien Norwegian Air Shuttle setzt ihre Europa-Expansion fort:

Mehr

Klausur zur Veranstaltung. Airline- und Airportmanagement. im WS 2008-2009

Klausur zur Veranstaltung. Airline- und Airportmanagement. im WS 2008-2009 , Klausur zur Veranstaltung im WS 2008-2009 Hinweise: Die Klausur besteht aus 13 Seiten (inkl. Deckblatt). Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Exemplar komplett ist und lassen Sie sich ansonsten ein neues geben.

Mehr

Geschichte der deutschen Sprache

Geschichte der deutschen Sprache Geschichte der deutschen Sprache Learning Unit Language, culture and arts Reading & Writing Level C2 www.lingoda.com 1 Geschichte der deutschen Sprache Leitfaden Inhalt Sprachen sind normalerweise nicht

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Airlines 2014

Kundenurteil: Fairness von Airlines 2014 Kundenurteil: Fairness von Airlines 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail- Auswertungen für 11 Airlines Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

GER_C1.1002R. Napoleon. European history and politics Reading & Writing Level C1 GER_C1.1002R.

GER_C1.1002R. Napoleon. European history and politics Reading & Writing Level C1 GER_C1.1002R. Napoleon European history and politics Reading & Writing Level C1 www.lingoda.com 1 Napoleon Outline Inhalt Napoleons Herrschaft hat die europäische Geschichte geprägt lerne hier, wie es zu seinem Aufstieg

Mehr

Stabile Auslastung der SWISS Flüge

Stabile Auslastung der SWISS Flüge SWISS Corporate Communications Phone: +41 (0) 848 773 773 Fax: +41 (0) 44 564 21 27 communications@swiss.com SWISS.COM Medienmitteilung Zürich-Flughafen, 10. Oktober 2008 Stabile Auslastung der SWISS Flüge

Mehr

INFORMATIONEN FLUGES

INFORMATIONEN FLUGES ALLGEMEINE INFORMATIONEN VOR DEM FLUG WÄHREND DES FLUGES NACH DEM FLUG EINLEITUNG Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen und Fliegen wird immer beliebter. Zur gleichen Zeit steigt auch der Wettbewerb

Mehr

Übung Betriebswirtschaftslehre I Grundlagen des Marketing. Übung 4: Markenstrategie

Übung Betriebswirtschaftslehre I Grundlagen des Marketing. Übung 4: Markenstrategie Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre Übung Betriebswirtschaftslehre I Grundlagen des Marketing Übung 4: Markenstrategie Technische Universität Chemnitz

Mehr

Preiskampf um die Lufthoheit

Preiskampf um die Lufthoheit Preiskampf um die Lufthoheit Studie zum Wettbewerbs-Vergleich von Billig- und Linien- Fluggesellschaften Ausgewählte, stark frequentierte Routen im Preis-Zeit-Vergleich Winter 2002 Seite 1 Preiskampf um

Mehr

Copyright 2005. Business Breakfast. Billigflieger in Europa eine Boombranche vor dem Wendepunkt. Frankfurt, 23. Juni 2005

Copyright 2005. Business Breakfast. Billigflieger in Europa eine Boombranche vor dem Wendepunkt. Frankfurt, 23. Juni 2005 Copyright 2005 Business Breakfast Billigflieger in Europa eine Boombranche vor dem Wendepunkt Frankfurt, 23. Juni 2005 Agenda Billigflieger vor dem Wendepunkt Dr. Lucio Pompeo McKinsey & Company easyjet

Mehr

1. Übersicht der Gepäckbedingungen von Fluggesellschaften

1. Übersicht der Gepäckbedingungen von Fluggesellschaften 1. Übersicht der Gepäckbedingungen von Fluggesellschaften 1.1. Linienfluggesellschaften sortiert nach Alphabet Aegean s GoLight nein/nein/nein 17/27/40 30/40/60 Person & Strecke Air Baltic Basic Class

Mehr

Wald Arbeitsblatt W5 Flughafen Frankfurt a.m.

Wald Arbeitsblatt W5 Flughafen Frankfurt a.m. Aufgabe 1: Warum eine neue Start /Landebahn am Flughafen Frankfurt a.m.? Benenne mithilfe der Internetseiten Beginn der Gesprächsrunde über den Ausbau des Flughafens Frankfurt a.m. und Die wirtschaftliche

Mehr

Im Mai wird die Gesellschaft in Hapag-Lloyd Flug GmbH (HLF) umbenannt. Zur Flotte gehörten damals drei Boeing

Im Mai wird die Gesellschaft in Hapag-Lloyd Flug GmbH (HLF) umbenannt. Zur Flotte gehörten damals drei Boeing Historische Meilensteine der TUIfly Unter der Marke TUIfly werden seit Beginn 2007 die Flugaktivitäten der Hapag- Lloyd Flug GmbH und der Hapag-Lloyd Express GmbH im TUI Konzern gebündelt und gemeinsam

Mehr

Die Auswirkungen der Kapazitätsengpässe auf die Flugpreise in London

Die Auswirkungen der Kapazitätsengpässe auf die Flugpreise in London Die Auswirkungen der Kapazitätsengpässe auf die Flugpreise in London Konferenz Verkehrsökonomik und Verkehrspolitik Juni 2015 Energie Telekom Wasser Post Transport Einzelhandel Gesundheit Medien Wer sind

Mehr

Erobern die Low Cost Carrier den Luftverkehrsmarkt?

Erobern die Low Cost Carrier den Luftverkehrsmarkt? Erobern die Low Cost Carrier den Luftverkehrsmarkt? Daniela Deltl Immer mehr Billigfluglinien, so genannte Low Cost Carrier (LCC) treten in den internationalen Luftverkehrsmarkt ein. Regelmäßig wird über

Mehr

Bitte beachten Sie, dass nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung steht. Die Vergabe der Flugplätze erfolgt nach Buchungseingang.

Bitte beachten Sie, dass nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung steht. Die Vergabe der Flugplätze erfolgt nach Buchungseingang. Nachfolgende Flüge haben wir für Sie vorreserviert. Bitte beachten Sie, dass nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung steht. Die Vergabe der Flugplätze erfolgt nach Buchungseingang. Flüge mit Lufthansa

Mehr

Airlines for Europe, kurz A4E, ist Europas neuer Fluglinienverband und wurde am Abend des EU- Luftfahrtgipfels in Amsterdam offiziell gegründet.

Airlines for Europe, kurz A4E, ist Europas neuer Fluglinienverband und wurde am Abend des EU- Luftfahrtgipfels in Amsterdam offiziell gegründet. Amsterdam, 20. Januar 2016 Rue du Luxembourg 3 1000 Brussels - Belgium Tel +49 172 424 0381 aage.duenhaupt@a4e.eu www.a4e.eu A4E: Neue Vereinigung europäischer Fluggesellschaften Auftaktveranstaltung mit

Mehr

Vergleich der Flugpreise, Steuern und Nebengebühren bei Buchung über das Internet

Vergleich der Flugpreise, Steuern und Nebengebühren bei Buchung über das Internet Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at FLUGPREISE 20/2012 Mai 2012 Vergleich der Flugpreise, Steuern und Nebengebühren bei

Mehr