Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus"

Transkript

1 Telefon: Telefax: Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus Städtische Galerie im Lenbachhaus; Recherche nach jüdischem Kunstbesitz in deutschen Museen Fünfter Zwischenbericht für den Zeitraum Bekanntgabe Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom Öffentliche Sitzung I. Vortrag des Referenten: 1. Anlass Der Kulturausschuss hat in der Sitzung vom beschlossen, dass die Landeshauptstadt München die vom Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, vom Deutschen Museumsbund und von der Kulturstiftung der Länder erbetene Recherche nach jüdischem Kunstbesitz in den städtischen Museen unterstützt. Über Zwischenergebnisse sollte berichtet werden. Bisher wurden dem Stadtrat folgende Berichte vorgelegt: Bekanntgabe im Kulturausschuss am für den Zeitraum bis Bekanntgabe im Kulturausschuss am für den Zeitraum bis Beschluss im Kulturausschuss am und in der Vollversammlung des Stadtrates am wegen Rückübereignung des Kunstwerkes Trabrennen in Ruhleben von Max Slevogt an die Erben und die Wiedererwerbung durch die Stadt München Bekanntgabe im Kulturausschuss am für den Zeitraum bis Bekanntgabe im Kulturausschuss am für den Zeitraum bis Im Einzelnen Für die Recherchetätigkeiten in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus steht nach wie vor eine in Teilzeit beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiterin des Sachgebietes Kunstarchiv/Dokumentation zur Verfügung. Die Recherchetätigkeit bezieht sich nicht nur auf die Suche nach ehemals jüdischem Kunstbesitz, sondern darüber hinaus auch auf die Prüfung von Fällen aus anderen

2 Seite 2 von 8 Beschlagnahmegründen, wie z.b. bei Enteignungen auf besatzungsrechtlicher oder besatzungshoheitlicher Grundlage in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone Tätigkeiten: Forschungsprojekt: Das Schicksal Jüdischer Kunstsammler und Händler in München Zum Verbleib der Kunstwerke (Genehmigung der Nachfolgeanträge für das 2. und 3. Forschungsjahr durch die Arbeitsstelle für Provenienzrecherche/ -forschung in Berlin) Im Juni 2009 starteten die staatlichen und städtischen Museen Münchens erstmalig ein gemeinsames Forschungsprojekt, das zu 50 % von der Arbeitsstelle für Provenienzrecherche/ -forschung in Berlin gefördert und zu 50 % von den beteiligten Museen getragen wird. Nach der Auswertung der etwa 500 Blatt umfassenden Akte Ehemaliger Judenbesitz Wiedergutmachungsakt und der hierin befindlichen Korrespondenzen und Protokolle der Konfiszierungen wurde Anfang 2010 damit begonnen, eine Kurzbiographie zu erarbeiten. Parallel dazu werden die in einer weiteren Datensammlung im Rahmen dieser Beschlagnahmeaktion konfiszierten Kunst- und Kulturgüter einzeln erfasst, identifiziert und deren Verbleib geklärt. Den Kooperationspartnern wurden Berichte über den Fortgang der Arbeiten zugeleitet, zuletzt stellten Dr. Vanessa Voigt und Horst Keßler M.A. das Projekt am 2. Dezember 2010 den Münchner Museumsdirektoren/innen vor. Folgende Publikationen gaben darüber hinaus Auskunft über das Forschungsprojekt: Museum heute, Ausgabe Nr. 38, Juli 2010 Veröffentlichungen der Koordinierungsstelle Magdeburg, Bd. 8, 2010 Jahresbericht Lenbachhaus , erschienen Sommer 2010 Für Ende Februar 2012 ist eine weitere Vorstellung des Forschungsprojekts für die Freunde des Tel Aviv Museums einschließlich Podiumsdiskussion in München geplant, zu der auch die Kooperationspartner eingeladen werden Abschluss des Forschungsprojekts Die Kunsthandlung und Auktionshäuser von Adolf Weinmüller in München und Wien Die Untersuchungen zur Geschichte des Auktionshauses Weinmüller, heute Neumeister, konnten im September 2011 abgeschlossen werden. Das Projekt war ebenfalls von der Arbeitsstelle für Provenienzrecherche und -forschung in Berlin auf Antrag des Zentralinstituts für Kunstgeschichte München (ZI) gefördert worden.

3 Seite 3 von 8 Die Publikation des Buches von Meike Hopp M.A. ist für Frühjahr 2012 geplant. Eine öffentliche Bekanntgabe und Präsentation der vom ZI erstellten Katalog-Datenbank steht noch aus, ein genauer Termin ist noch nicht bekannt gegeben. Im Rahmen dieses Forschungsprojekts wurden vonseiten des Lenbachhauses zunächst die beim Umzug für die Generalsanierung des Museums aufgefundenen alten Weinmüller- Auktionskataloge und Helbing-Kataloge gesichtet und aussortiert. Es folgte die Durchsicht der gesamten Korrespondenz zwischen dem Lenbachhaus und Weinmüller. Das Ergebnis der ausführlichen Recherchen ebenso wie der ausführlichen Gespräche auch mit den Kollegen vom ZI ist, dass sämtliche Provenienzen der zahlreichen Ankäufe des Lenbachhauses von Weinmüller grundsätzlich als verdächtig einzustufen sind, da über Weinmüller viele Bilder aus Beschlagnahmungen in Deutschland, aber vor allem auch aus den Niederlanden, verkauft wurden. Einige konkrete Fälle sind bereits bekannt, konnten aber bisher nicht gelöst werden, weshalb sie für die von der Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste in Magdeburg eingerichtete lostart-datenbank eingestellt wurden (vgl ). Außerdem stellte sich bei der Durchsicht der Akten und Inventarbücher im Sammlungsarchiv des Lenbachhauses heraus, dass das Kulturamt München auf der Auktion am bei Weinmüller in Wien sechs sehr wertvolle Brüsseler Gobelins (um 1580) mit Darstellungen der Geschichte von Tristan und Isolde erworben und unter den Inv.Nrn. K 8041 K 8046 in den Sammlungsbestand der Stadt München aufgenommen hat. Vermutlich waren sie für die Staatsoper in München bestimmt und von Adolf Hitler persönlich dafür ausgewählt, da dort 1865 die Wagner-Oper Tristan und Isolde uraufgeführt worden war. Die flämischen Wandteppiche, die mit Seide und wertvollen Silber- und Goldfäden gewebt waren, stammten aber ursprünglich aus Wiener Privatbesitz. Im September 1948 waren die Wandteppiche über die amerikanische Militärregierung an Österreich restituiert worden. Von dort verliert sich ihre Spur Forschungsprojekt zum Kunsthändler und Sammler Günther Franke Im Herbst 2010 stellten die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in Zusammenarbeit mit dem Lenbachhaus bei der Ernst von Siemens Kunststiftung einen Antrag zur Förderung neuer Forschungen zum Kunsthändler und Sammler Günther Franke ( ), der für die Sammlungen beider Institutionen eine wichtige Rolle gespielt hat. Im Dezember 2010 erfolgte bereits die Genehmigung dieses Forschungsprojekts und der Auftrag zur Bearbeitung ging an Dr. Felix Billeter. Damit können nun die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen (BSTGS) und Städtische Galerie im Lenbachhaus die Provenienzen zentraler Werkkomplexe der Klassischen Moderne untersuchen. Die auf vier Jahre angelegte Arbeit wird mit einer Ausstellung sowie einer Publikation bis 2015 abgeschlossen.

4 Seite 4 von Buchprojekt zur Sammlung von Hofrat Dr. Michael Berolzheimer Nachforschungen und Publikation im Auftrag von Michael G. Berolzheimer, USA Das Forschungsprojekt einschließlich einer Buchpublikation wurde bereits im Laufe des letzten Jahres (2010) von dem in Amerika lebenden Nachfahren und Großneffen Michael G. Berolzheimer aus San Francisco initiiert und auch finanziert. Ziel ist es, an diese besondere Familie, ihre Geschichte und ihren Einfluss auf das kulturelle Leben Münchens und Untergrainaus sowie an ihr Schicksal als ehemals deutsche Bürger jüdischen Glaubens zu erinnern, die umfangreiche und qualitätvolle Kunstsammlung Michael Berolzheimers so weit wie möglich zu rekonstruieren und damit den hohen Kunstverstand dieses Sammlers zu dokumentieren. Auch zahlreiche öffentliche Sammlungen und Institutionen, wie etwa die Albertina in Wien oder die Städtische Galerie im Lenbachhaus München, waren daran beteiligt, indem sie 1938 und 1939 wissentlich Werke aus der enteigneten Sammlung Michael Berolzheimers über das Auktionshaus Weinmüller in München erworben haben. Von beiden Museen wurden diese Blätter wieder an die Familie restituiert. Die Städtische Galerie im Lenbachhaus hatte bereits im Juni 1950 alle 12 Zeichnungen von E.N. Neureuther, Moritz von Schwind und anderen bedeutenden Künstlern des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Berolzheimer restituiert, die 1939 bei Weinmüller erworben worden waren Weitere Provenienzfälle die Sammlung des Lenbachhauses betreffend: Philipp Röth, Abend in Gern (Bauernhaus bei Gern), 1897, Inv.Nr. G 4940 Im April 2011 wurde die Rückerstattung des Gemäldes Abend in Gern (Bauernhaus bei Gern), 1897, von Philipp Röth ( ), Inv.Nr. G 4940, von der Bona Terra- Stiftung, Genf, der Erben von Dr. Max Meirowsky gefordert. Die Provenienz des gefragten Bildes wurde daraufhin geprüft und der Rückerstattungsanspruch bestätigt. Das Verfahren und die damit verbundenen Verhandlungen im Sinne der Handreichung sind noch nicht abgeschlossen. Rudolf Schlichter, Bildnis Bert Brecht, 1928, Inv.Nr. G Im Zusammenhang mit einer Leihanfrage der Staatlichen Kunstsammlungen Karlsruhe hat sich die bisher ungeklärte Provenienz des Porträts Bert Brecht von Rudolf Schlichter von 1928 (Inv.Nr. G 12719) zumindest teilweise aufklären lassen. Das für die Kunstsammlung des Lenbachhauses sehr bedeutende Bildnis war 1960 über eine anonyme Schenkung ins Haus gelangt. In den Schenkungsakten aus dieser Zeit sind keine Unterlagen zu diesem Vorgang zu finden, weshalb bis heute die Herkunft des Bildes nicht zurückverfolgt werden konnte. Im Rahmen des Ausstellungsprojekts Unsere Sammlung unsere Geschichte hatte in der Zwischenzeit die Staatliche

5 Seite 5 von 8 Kunsthalle Karlsruhe ihre eigene Sammlungsgeschichte geprüft. Dabei wurde u.a. herausgefunden, dass eine ehemals jüdische Provenienz und ein eventuell verfolgungsbedingter Verkauf des Bildes auszuschließen ist. Es wird dennoch von Seiten des Lenbachhauses weiterführende Recherchen geben, um eine noch offene Provenienzlücke ganz zu schließen. Recherchen zur Provenienz eines als Dauerleihgabe dem Lenbachhaus angebotenen Gemäldes von Friedrich August Kaulbach (Inv.Nr. FH 559): Im Dezember 2010 wurde dem Lenbachhaus ein Porträt-Gemälde des Münchner Malers Friedrich August Kaulbach als Dauerleihgabe aus Privatbesitz angeboten. Das in Öl auf Pappe gemalte Bildnis galt bislang als verschollen, hatte sich aber offenbar die letzten Jahrzehnte in süddeutschem Privatbesitz befunden. Am wurde das Bild schließlich von dem Anwalt und Testamentsvollstrecker der Familie aus Nürnberg zur Ansicht und Begutachtung sowie zum vorläufigen Verbleib ins Lenbachhaus nach München gebracht, um seine Authentizität zu prüfen und um ein Protokoll von der Restaurierungsabteilung für eine eventuelle Dauerleihgabe an das Lenbachhaus zu erstellen. Zweifelsfrei handelte es sich um das lang verschollene Originalbildnis von F. A. Kaulbach, allerdings erschien die Provenienz des Bildes von Anfang an sehr fragwürdig. Die daraufhin angestellten Provenienzrecherchen bestätigten schließlich den Verdacht und führten mit der Aufklärung der Provenienz im Sommer 2011 zur Restitution des Gemäldes aus dem Nürnberger Privatbesitz zurück an die Erben des ursprünglichen Besitzers. Da es sich aber um eine noch laufende Angelegenheit handelt, werden erst im kommenden Stadtratsbericht detaillierte Angaben zu diesem Restitutionsfall und dessen Folgen veröffentlicht. Bis auf Weiteres bleibt das Bild auf Wunsch des neuen Eigentümers als Leihgabe im Lenbachhaus Bekanntgabe von Kunstwerken aus der Sammlung des Lenbachhauses bei Bei den nachfolgenden fünf Kunstwerken konnten von Seiten des Lenbachhauses die ehemals jüdischen Besitzer bzw. deren Nachfolger bisher nicht ermittelt werden. Aus diesem Grund wurde die Veröffentlichung dieser Kunstwerke bei veranlasst. Kaspar Scheuren, Ansicht von München, 1847 (Inv.Nr. G 4942) Franz von Lenbach, Blinder alter Mann mit Kind (Inv.Nr. L 778) Bernhard Buttersack, Landschaft (Langenpreising), 1883 (Inv.Nr. G 5153) Wilhelm von Diez, Napoleon und sein Stab, 1899 (Inv.Nr. G 5154) August Splitberger, Felslandschaft mit Bach (Inv.Nr. G 5155)

6 Seite 6 von Treffen Arbeitskreis Provenienzforschung : Süddeutsches Arbeitskreistreffen in München im Palais Pinakothek : Süddeutsches Arbeitskreistreffen in München im Palais Pinakothek 07./ : Treffen Arbeitskreis Provenienzforschung in Halle Teilnahme an folgenden weiteren Kolloquien, Veranstaltungen, Tagungen: : Provenienzforschung in München ein Einblick in laufende Projekte Kolloquium im Zentralinstitut für Kunstgeschichte : Kolloquium im Rahmen der Kabinett-Ausstellung Einblicke Ausblicke: Jüdische Kunsthistoriker in München. Zeitzeugengespräch mit Prof. Dr. Willibald Sauerländer und Bruce Livie im Jüdischen Museum 20./ : Internationale Tagung zum Thema Die Großen Deutschen Kunstausstellungen /45, veranstaltet vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kunst München, Vorstellung der Bilddatenbank und Forschungsplattform GDK Research und Freischaltung der Datenbank : Workshop zum Thema Kunstraub und Restitution, eine Kooperationsveranstaltung des Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, der BSTGS München, des Kunstmuseums Bonn, dem Museum Rietberg Zürich, der Stiftung Kunstsammlung NRW Düsseldorf, der Museen der Stadt Köln sowie der Stiftung Museum Kunstpalast Düsseldorf Weiteres Vorgehen und Ausblick Abschluss des Forschungsprojekts Das Schicksal Jüdischer Kunstsammler und Händler in München Zum Verbleib der Kunstwerke (vgl ) und Vorbereitung der Publikation Vorbereitung eines Nachfolgeprojekts und eines neuen Forschungsantrags Veröffentlichung der Nachforschungen zu dem oben genannten Kaulbach-Porträt (vgl ) Engere Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum, für das Dr. Vanessa Voigt seit September 2011 im Rahmen eines von der Arbeitsstelle für Provenienzforschung Berlin geförderten Projekts begonnen hat, systematisch zu recherchieren Publikation über die Familie Berolzheimer (vgl ) Recherchen über den ehemaligen Direktor des Lenbachhauses Dr. Arthur Rümann und über seine Biographie Publikation Jahresbericht einschließlich eines Beitrags zum aktuellen Stand der Provenienzforschung am Lenbachhaus

7 Seite 7 von Veröffentlichungen zur Recherchetätigkeit Irene Netta, Die Städtische Galerie im Lenbachhaus In: Kunstgeschichte in München Institutionen im Wiederaufbau. Hrsg. Iris Lauterbach. Veröffentlichungen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München Bd. XXII, Mainz 2010, S , ISBN Irene Netta, Provenienzforschung im Lenbachhaus. In: Jahresbericht Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München. Hrsg.: Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München / Helmut Friedel, Bearb.: Irene Netta. München 2010, S , ISBN Eine umfassendere Darstellung der Recherchetätigkeit und der Ergebnisse erfolgt im Jahresbericht sowie in den angekündigten einschlägigen Veröffentlichungen. Der Korreferent des Kulturreferats, Herr Stadtrat Quaas, die Verwaltungsbeirätin für Bildende Kunst, Städtische Galerie im Lenbachhaus, Artothek, Frau Stadträtin Dr. Anker, das Direktorium - Rechtsabteilung sowie die Stadtkämmerei haben Kenntnis von der Vorlage. II. Bekanntgegeben: Der Stadtrat der Landeshauptstadt München Der Vorsitzende: Der Referent: Ude Oberbürgermeister Dr. Küppers Berufsm. Stadtrat III. Abdruck von I. und II. über den Stenografischen Sitzungsdienst an die Stadtkämmerei an das Direktorium - Dokumentationsstelle an das Revisionsamt mit der Bitte um Kenntnisnahme.

8 Seite 8 von 8 IV. Wv. Kulturreferat (Vollzug) Zu IV. (Vollzug nach Bekanntgabe): 1. Übereinstimmung vorstehender Ausfertigung mit der Originalbekanntgabe wird bestätigt. 2. Abdruck von I. mit V. an StD an die Direktion der Städtischen Galerie im Lenbachhaus (3x) an die Direktion des Münchner Stadtmuseums an die Direktion des Museums Villa Stuck an die Direktion des Jüdischen Museums München mit der Bitte um Kenntnisnahme bzw. weitere Veranlassung. 3. Zum Akt München, den... Kulturreferat

Ein Anhörungsrecht eines Bezirksausschusses besteht nicht.

Ein Anhörungsrecht eines Bezirksausschusses besteht nicht. Telefon: 0 233-24382 Telefax: 0 233-21269 Kulturreferat Seite 1 von 5 Abteilung 1 Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film, Literatur, Musik, Stadtgeschichte, Wissenschaft KULT-ABT1 Bestellung des Stiftungsrats

Mehr

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefon: 0 480983206 Telefax: 0 480983233 Münchner Seite 1 von 5 Stadtbibliothek Geschäftsleitung kult-bibl-gl Onleihe und Datenbanken in der Münchner Stadtbibliothek Positive Auswirkungen des erhöhten

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB I

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB I Telefon: 233 2 54 59 Telefax: 233-2 27 34 Claudia Hörter Referat für Arbeit und Wirtschaft FB I Bio- und Pharmaindustrie in der Europäischen Metropolregion München Gemeinsame Studie der Landeshauptstadt

Mehr

Die Verantwortung dauert an Beiträge deutscher Institutionen zum Umgang mit NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut

Die Verantwortung dauert an Beiträge deutscher Institutionen zum Umgang mit NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut Die Verantwortung dauert an Beiträge deutscher Institutionen zum Umgang mit NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut Veröffentlichungen der Koordinierungsstelle MAGDEBURG Band 8 2010 8 Veröffentlichungen

Mehr

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus erhält diverse Zuwendungen sowohl von privater Seite als auch von verschiedenen Institutionen.

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus erhält diverse Zuwendungen sowohl von privater Seite als auch von verschiedenen Institutionen. Telefon: 0 233-82635 Telefax: 0 233-32003 Kulturreferat Seite 1 von 6 Lenbachhaus-Direktion KULT-Lenbachhaus-D Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau Annahme verschiedener Zuwendungen - Öffentlicher

Mehr

Kulturreferat. Telefon Telefax

Kulturreferat. Telefon Telefax Telefon 2 33 3 20 07 Telefax 2 33 3 20 04 Kulturreferat Begleitung der Sanierung des Lenbachhauses; Dienstreise des Kulturausschusses nach Stuttgart, Strasbourg, Basel und Bregenz 2 Anlagen: 1. Schreiben

Mehr

Kulturreferat. Telefon Telefax

Kulturreferat. Telefon Telefax Telefon 2 33 2 59 08 Telefax 2 33 2 12 69 Kulturreferat KZ-Gedenkstätte Dachau Gründung einer Stiftung Ablehnung einer Mitgliedschaft der Landeshauptstadt München Anlage: Gesetz über die Errichtung der

Mehr

Baureferat Hochbau. Telefon: 0 233-60831 Telefax: 0 233-61725. Die Landeshauptstadt München setzt auf Ökostrom

Baureferat Hochbau. Telefon: 0 233-60831 Telefax: 0 233-61725. Die Landeshauptstadt München setzt auf Ökostrom Telefon: 0 233-60831 Telefax: 0 233-61725 Baureferat Hochbau Seite 1 Die Landeshauptstadt München setzt auf Ökostrom Antrag Nr. 08-14 / A 02375 von Herrn Stadtrat Alexander Reissl, Herrn Stadtrat Helmut

Mehr

Das Lenbachhaus hat die Chance, die Arbeit von Hans-Peter Feldmann Laden direkt vom Künstler zu erwerben.

Das Lenbachhaus hat die Chance, die Arbeit von Hans-Peter Feldmann Laden direkt vom Künstler zu erwerben. Telefon: 0 233-82635 Telefax: 0 233-32004 Kulturreferat Seite 1 von 5 Direktion KULT-SGL-G Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau Ankauf eines Kunstwerkes - Öffentlicher Teil - Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Telefon: 233-21290 Telefax: 233-27966 Andreas Lotte Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Evaluierung der Gründungsberatung des Münchner Existenzgründungsbüros Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Telefon: 233 2 53 27 Telefax: 233 2 11 36 Frau Lang-Hornfeck Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement SWM Bildungsstiftung Geschäftsordnung für den Vorstand Sitzungsvorlage Nr. 02-08 /

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen RBS-B

Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen RBS-B Telefon: 0 233-83776 Telefax: 0 233-989 83776 Seite Referat 1 von für 5 Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen RBS-B Freigabe des Zuschusses an die Münchner Volkshochschule GmbH für das

Mehr

2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames Ausstellungsprogramm Die Museen der Stadt. München Sommer 06

2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames Ausstellungsprogramm Die Museen der Stadt. München Sommer 06 Telefon 2 33 2 24 50 Telefax 2 33 2 50 33 Kulturreferat Museumspfad für München für städtische Museen Antrag Nr. 02-08 / A 02741 der FDP vom 14.11.2005 2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames

Mehr

Stadtkämmerei. Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft

Stadtkämmerei. Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Stadtkämmerei Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Messestadt Riem; Ablöse von maßnahmebezogenen Krediten nach Ablauf der Zinsbindungsfrist zum 30.11.2010 Sitzungsvorlage

Mehr

Die Aufsichtsratsmitglieder der Deutsches Theater Betriebs-GmbH werden gemäß 10 (2) der Satzung vom Gesellschafter ernannt.

Die Aufsichtsratsmitglieder der Deutsches Theater Betriebs-GmbH werden gemäß 10 (2) der Satzung vom Gesellschafter ernannt. Telefon 2 33 2 81 32 Telefax 2 33 2 61 92 Kulturreferat Vertretung der Landeshauptstadt München im Aufsichtsrat der Deutsches Theater München Betriebs-GmbH und der Beschluss des Kulturausschusses vom 13.11.2003

Mehr

Stadtkämmerei HA 1/4 - Steuern

Stadtkämmerei HA 1/4 - Steuern Telefon: 0233-25761 Telefax: 0 233-24981 Stadtkämmerei HA 1/4 - Steuern Nachweis des Zinsaufwandes für den Betrieb gewerblicher Art Sitzungsvorlage Nr. 08-14/ V 03219 Beschluss des Finanzausschusses vom

Mehr

Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus. Telefon Telefax

Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus. Telefon Telefax Telefon 2 33-3 20 07 Telefax 2 33 989 3 20 07 Kulturreferat Städtische Galerie im Lenbachhaus Museumskarte für München Antrag Nr. 02-08 / A 01932 von Herrn StR Richard Quaas vom 02.09.2004 Kulturkommunikation

Mehr

und Umwelt Umweltschutz Immissionsschutz, ÖKOPROFIT, Innenraumschadstoffe RGU-UW 24

und Umwelt Umweltschutz Immissionsschutz, ÖKOPROFIT, Innenraumschadstoffe RGU-UW 24 Telefon: 0 233-47749 Telefax: 0 233-47742 Seite Referat 1 von 5für Gesundheit und Umwelt Umweltschutz Immissionsschutz, ÖKOPROFIT, Innenraumschadstoffe RGU-UW 24 Vertrauensschutz für Windkraftanlagen,

Mehr

Stadtkämmerei Referatsleitung

Stadtkämmerei Referatsleitung Telefon: 0 233-92 085 Telefax: 0 233-989 92 085 Stadtkämmerei Referatsleitung Schnelle und unkomplizierte Hilfe für Bombenopfer Antrag Nr. 08-14 / A 03625 von Herrn StR Richard Quaas, Frau StRin Mechthilde

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527 Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Rabenlandschaft

Mehr

Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01.

Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01. Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01.) Ägyptisches Museum 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.11) und

Mehr

Stadtkämmerei Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft

Stadtkämmerei Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Telefon: 0233-92129 Stadtkämmerei Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Messestadt Riem; Ablösung von maßnahmebezogenen Krediten nach Ablauf der Zinsbindungsfrist zum 31.03.2011 Sitzungsvorlage

Mehr

und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/12

und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/12 Telefon: 0 233-26338 Telefax: 0 233-28078 Seite Referat 1 von 6für Stadtplanung und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/12 Optimierung der Beteiligungsstruktur Konzern GEWOFAG Umsetzung

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Geschäftsleitung Wirtschaftsförderung Standortmarketing

Referat für Arbeit und Wirtschaft Geschäftsleitung Wirtschaftsförderung Standortmarketing Telefon: 233 24952 Telefax: 233 27651 Tanja Botsch Telefon: 233 24782/26180 Telefax: 233 27966 Katrin Kinder Rainer Kreuzer Referat für Arbeit und Wirtschaft Geschäftsleitung Wirtschaftsförderung Standortmarketing

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Tourismusamt Veranstaltungen Leitung TAM-VA/L

Referat für Arbeit und Wirtschaft Tourismusamt Veranstaltungen Leitung TAM-VA/L Telefon: 30292 Telefax: 30222 Gerhard Hickel Referat für Arbeit und Wirtschaft Tourismusamt Veranstaltungen Leitung TAM-VA/L Servicezentrum Theresienwiese; weitergehende Nutzungen Sitzungsvorlage Nr: 02-08

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Telefon 16-24641 Telefax 16-27966 Antje Fiedler Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Staat streicht Mittel für Existenzgründer Antrag Nr. 2257 von Frau Stadträtin Schosser vom 09.10.2000

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Justiz. Gemeinsame Pressemitteilung. 24. November 2014. Annahme der Erbschaft nach Cornelius Gurlitt

Bayerisches Staatsministerium der Justiz. Gemeinsame Pressemitteilung. 24. November 2014. Annahme der Erbschaft nach Cornelius Gurlitt Bayerisches Staatsministerium der Justiz Gemeinsame Pressemitteilung 24. November 2014 Annahme der Erbschaft nach Cornelius Gurlitt Bern erklärt Annahme der Erbschaft - Berlin, München und Bern schließen

Mehr

Ein Anhörungsrecht eines Bezirksausschusses besteht nicht.

Ein Anhörungsrecht eines Bezirksausschusses besteht nicht. Telefon: 0 233-22650 Telefax: 0 233-25033 Kulturreferat Seite 1 von 10 Münchner Stadtmuseum Geschäftsstelle KULT-STM-GS-L Münchner Stadtmuseum und Städtische Galerie im Lenbachhaus; Recherche nach jüdischem

Mehr

Stadtkämmerei. Telefon: 233-92122 Telefax: 233-26907. Hauptabteilung I/22. Schuldenmanagement; Quartalsbericht. Sitzungsvorlage 02-08 / V 10343

Stadtkämmerei. Telefon: 233-92122 Telefax: 233-26907. Hauptabteilung I/22. Schuldenmanagement; Quartalsbericht. Sitzungsvorlage 02-08 / V 10343 Telefon: 233-92122 Telefax: 233-26907 Stadtkämmerei Hauptabteilung I/22 Schuldenmanagement; Quartalsbericht Sitzungsvorlage 02-08 / V 10343 Anlage: Bericht II. Quartal 2007 Bekanntgabe im Finanzausschuss

Mehr

Stadtkämmerei Hauptabteilung 1/2

Stadtkämmerei Hauptabteilung 1/2 Telefon: 0233-92519 Telefax: 0 233-24948 Stadtkämmerei Hauptabteilung 1/2 Aufhebung der steuerlichen Zuordnung städtischer Darlehen an Betriebe gewerblicher Art (BgA); Zuordnung der Darlehen zum allgemeinen

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Telefon: 233-27653 Telefax: 233-27966 Claudia Eppler Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Call-Center der Telekom in München dürfen nicht geschlossen werden Antrag Nr. 08-14 / A 00282

Mehr

Personal- und Organisationsreferat Geschäftsleitung / Referatscontrolling GL 1/RC

Personal- und Organisationsreferat Geschäftsleitung / Referatscontrolling GL 1/RC Telefon 233-2 62 30 Telefax 233-2 15 48 Herr Schwarz Personal- und Organisationsreferat Geschäftsleitung / Referatscontrolling GL 1/RC Umsetzung des Neuen Steuerungsmodells im Personal- und Organisationsreferat;

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Telefon 16-24329 Telefax 16 25090 hp.heidebach@muenchen.de Hans Peter Heidebach Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Anhörung Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Telefon: 233-82802 Telefax: 233-82800 Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Änderung der Reservierungsbestimmungen für das Oktoberfest 2013 Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Telefon: 233-27668 Telefax: 233-22734 Ulfried Müller Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Ausstieg aus den Atomkraftwerken Isar I und Isar II Antrag

Mehr

Personal- und Organisationsreferat Personalbetreuung, Stellenwirtschaft P 2.11

Personal- und Organisationsreferat Personalbetreuung, Stellenwirtschaft P 2.11 Telefon 0 233-92245 Telefax 0 233-25926 Frau Seidel Personal- und Organisationsreferat Personalbetreuung, Stellenwirtschaft P 2.11 Neuorganisation des städtischen Wohnungsbestandes; Personalüberleitungsvertrag

Mehr

Stadtkämmerei KaStA 1.1 Treasury

Stadtkämmerei KaStA 1.1 Treasury Telefon: 0 233-92519 Telefax: 0 233-24948 Stadtkämmerei KaStA 1.1 Treasury Sondertilgungen 2013 Anlagen Sitzungsvorlage Nr. 08-14 / V 13855 Bekanntgabe im Finanzausschuss vom 18.02.2014 (SB) Öffentliche

Mehr

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefסּn: 0 233-40501 Telefax: 0 233-98940501 Sozialreferat Seite 1 von 7 Amt für Wohnen und Migration S-III-SW4 Neufassung vom 08.09.2015 Unterbringung von Flüchtlingen und Wohnungslosen / Flüchtlingen

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Telefon: 233-25323 Telefax: 233-22734 Thomas Fischer Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Grundlagen der Wirtschaftspolitik Hochschulpreis der Landeshauptstadt München Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Telefon 2 33-2 53 27 Telefax 2 33-2 11 36 Frau Lang-Hornfeck Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Besetzung des Aufsichtsrates der Bayerngas GmbH Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB III

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB III Telefon 16 2 86 19 Telefax 16 2 50 90 Referat für Arbeit und Wirtschaft FB III Weiterbildung von Arbeitslosen, Hartzige Zeiten für Arbeitslose Antrag Nr. 02-08 / A 02503 von Frau StRin Elisabeth Schosser

Mehr

Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen zur Erleichterung der Arbeitsaufnahme ein

Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen zur Erleichterung der Arbeitsaufnahme ein Telefon: 0 233-23000 Telefax: 0 233-989 23000 Seite 1 von 5 Kreisverwaltungsreferat Hauptabteilung II Einwohnerwesen KVR-II/L Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen

Mehr

Der Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste bewilligt rund 2 Millionen Euro für 24 Projekte der Provenienzforschung

Der Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste bewilligt rund 2 Millionen Euro für 24 Projekte der Provenienzforschung Pressestelle PRESSEMITTEILUNG Magdeburg, 5. Dezember 2016 Der Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste bewilligt rund 2 Millionen Euro für 24 Projekte der Provenienzforschung Das Deutsche Zentrum

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Telefon: 233-27514 Telefax: 233-21136 Alexander Doll Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Wie sinnvoll sind Wasserenthärtungsanlagen in München? Antrag Nr.

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- u. beschäfti - gungs- politische Grundsatzfragen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- u. beschäfti - gungs- politische Grundsatzfragen Telefon 233-22669 Telefax 233-22734 Karsten Böhm Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- u. beschäfti - gungs- politische Grundsatzfragen München als nachhaltige Stadt: Konferenz Sustainable Cities

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Telefon: 233-25323 Telefax: 233-22734 Herr Fischer Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Münchner Wissenschaftstage Antrag Nr. 02-08 / A 03885 von

Mehr

Baureferat Gartenbau. Telefon 233-60400 Telefax 233-60455

Baureferat Gartenbau. Telefon 233-60400 Telefax 233-60455 Telefon 233-60400 Telefax 233-60455 Baureferat Gartenbau Bauvorhaben Gartenbaustützpunkt G214.1 Baldurstr. 64 im 10. Stadtbezirk Moosach Instandsetzung der Gartenbaubetriebsstelle Baldurstr. 64 Vorabprojekt

Mehr

Telefon: 0 233-28132 Telefax: 0 233-21270. Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM

Telefon: 0 233-28132 Telefax: 0 233-21270. Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM Telefon: 0 233-28132 Telefax: 0 233-21270 Kulturreferat Seite 1 von 7 Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM Münchner Volkshochschule GmbH Akademie der Erwachsenenbildung; Finanzierung Verwaltungssoftware

Mehr

Bildung und Sport Fachabteilung 4 Grund-, Hauptund Förderschulen RBS-F4

Bildung und Sport Fachabteilung 4 Grund-, Hauptund Förderschulen RBS-F4 Telefon: 0 233-83940 Telefax: 0 233-83944 Seite Referat 1 von für 9 Bildung und Sport Fachabteilung 4 Grund-, Hauptund Förderschulen RBS-F4 Vorstellung der Ergebnisse der Elternbefragung zum Thema ganztägige

Mehr

Die Raubkunst der Nazis in deutschen Wohnzimmern

Die Raubkunst der Nazis in deutschen Wohnzimmern Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.2014, Nr. 123, S. 11 Die Raubkunst der Nazis in deutschen Wohnzimmern Eine Sensation und ein mutiger Schritt: Die Geschäftsbücher des Kunsthändlers Adolf Weinmüller

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Telefon: 233 2 75 14 Telefax: 233 2 11 36 Alexander Doll Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Anbindung Bus 162; S-Bahn Untermenzing Empfehlung Nr. 02-08 / E 0873 der Bürgerversammlung des 23. Stadtbezirkes

Mehr

Schul- und Kultusreferat

Schul- und Kultusreferat Telefon 2 33-3 98 20 Telefax 2 33-3 98 40 Schul- und Kultusreferat Fachabteilung 4 Grund-, Haupt- und Förderschulen Anhörungsverfahren zur Änderung der Volksschulorganisation in der Landeshauptstadt München;

Mehr

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar.

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. Mahu, Cornelius (1613-1689) Stilleben mit Vögeln 17. Jh. 37 x 52 cm Öl auf Eichenholz Museum Wiesbaden Inventarnummer M. 16 Ergebnisse der Provenienzrecherche (Stand: 15.09.2010) Zusammenfassung Ein NS-verfolgungsbedingter

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft. Kommunale Beschäftigungspolitik. Qualifizierung. Telefon Telefax Weingärtler

Referat für Arbeit und Wirtschaft. Kommunale Beschäftigungspolitik. Qualifizierung. Telefon Telefax Weingärtler Telefon 16 2 73 51 Telefax 16 2 50 90 Weingärtler Referat für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Ein-Euro-Jobs für Tourist-Guides in München Antrag Nr. 02-08 / A 02526

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Telefon: 233-2 53 27 Telefax: 233-2 11 36 Frau Lang-Hornfeck Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV SWM Services GmbH Aufsichtsrat - Nachbesetzung eines Mandats - Sitzungsvorlage

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Telefon 16-2 53 27 Telefax 16-2 11 36 Frau Lang-Hornfeck Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV Stadtwerke München GmbH; Senkung der Wasser- und Energiekosten bei Schwimmbädern

Mehr

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. früher Besitz der Familie Deinhard 1

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. früher Besitz der Familie Deinhard 1 Meister, Simon (1796-1844) Bildnis des Herrn Johann Friedrich Deinhard Entstehungsjahr: 1833 Signatur: m.r.: Meister 1833 Öl auf Leinwand 65 x 53,5 cm Museum Wiesbaden Inventarnummer M 88 Ergebnisse der

Mehr

München installiert Wasserspender zum kostenlosen Auffüllen von Wasserflaschen

München installiert Wasserspender zum kostenlosen Auffüllen von Wasserflaschen Telefon: 233-26181 Telefax: 233-21136 Elisabeth Tietjens Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Stadtwerke und MVV München installiert Wasserspender zum kostenlosen Auffüllen

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

Kreisverwaltungsreferat

Kreisverwaltungsreferat Telefon: 0 233-39972 Telefax: 0 233-989-39972 Kreisverwaltungsreferat Seite 1 von 5 Hauptabteilung III Straßenverkehr Verkehrsmanagement Strategische Konzepte und Grundsatzangelegenheiten KVR-III/111 CarSharing

Mehr

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-48219 Telefax: 0 233-21115. Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1. Abzweigung des Kindergeldes bei behinderten Kindern

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-48219 Telefax: 0 233-21115. Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1. Abzweigung des Kindergeldes bei behinderten Kindern Telefסּn: 0 233-48219 Telefax: 0 233-21115 Sozialreferat Seite 1 von 5 Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1 Abzweigung des Kindergeldes bei behinderten Kindern Sitzungsvorlage Nr. 08-14 / V 08029 2 Anlagen

Mehr

Telefon: Telefax: Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft

Telefon: Telefax: Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Stadtkämmerei Telefon: 0 233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Vertretung der Landeshauptstadt München in Beiräten von Gesellschaften 1. Allgemeine Kommunal-Leasing Objekt

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Münchner Jugendsonderprogramm

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Münchner Jugendsonderprogramm Telefon: 233-25156 Telefax: 233-25090 Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Münchner Jugendsonderprogramm Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 10430 Bekanntgabe

Mehr

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-48824 Telefax: 0 233-98948824. Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-48824 Telefax: 0 233-98948824. Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1 Telefסּn: 0 233-48824 Telefax: 0 233-98948824 Sozialreferat Seite 1 von 5 Amt für Soziale Sicherung S-I-WH 1 Neufestsetzung der Mietobergrenzen für Leistungsberechtigte des SGB II und SGB XII Mietobergrenzen

Mehr

Schul- und Kultusreferat Fachabteilung 3 Realschulen

Schul- und Kultusreferat Fachabteilung 3 Realschulen Telefon 2 33-2 65 72 Telefax 2 33-2 45 13 Schul- und Kultusreferat Fachabteilung 3 Realschulen Fortschreibung der Umwandlung der vierstufigen Realschulen in sechsstufige im Schuljahr 2003/04 Anlagen Beschluss

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Telefon: 233-25326 Telefax: 233-21136 Frau Ganzleben Frau Schwaiger Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Stadtwerke München Stadtrat fordert die Stadtwerke zur Abgabe einer Preisgarantie auf Antrag Nr.

Mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt rund 2,15 Millionen Euro für 22 Projekte der Provenienzforschung

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt rund 2,15 Millionen Euro für 22 Projekte der Provenienzforschung Pressestelle PRESSEMITTEILUNG Magdeburg, 1. August 2017 Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt rund 2,15 Millionen Euro für 22 Projekte der Provenienzforschung In der ersten Antragsrunde 2017 (Stichtag:

Mehr

Beschluss der gemeinsamen Sitzung des Finanzausschusses und des Ausschusses für Arbeit und Wirtschaft am (VB) Öffentliche Sitzung

Beschluss der gemeinsamen Sitzung des Finanzausschusses und des Ausschusses für Arbeit und Wirtschaft am (VB) Öffentliche Sitzung Telefon 233-92 085 Telefax 233-28 998 Telefon 233 22 858 Stadtkämmerei Referatsleitung Referat für Arbeit und Wirtschaft Stadtwerke München GmbH; Vereinbarung über die Nutzung städtischer Grundstücke Personennahverkehrs

Mehr

Telefon: Telefax: Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM. Kulturfreikarte für Münchner Erstsemester

Telefon: Telefax: Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM. Kulturfreikarte für Münchner Erstsemester Telefon: 0 233-28132 Telefax: 0 233-21270 Kulturreferat Seite 1 von 7 Referatsleitung Beteiligungsmanagement KULT-RL-BM Kulturfreikarte für Münchner Erstsemester Antrag Nr. 08-14 / A 02057 von Herrn StR

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Arbeitsförderungsinitiative und Jugendmaßnahmen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Arbeitsförderungsinitiative und Jugendmaßnahmen Telefon 233-2 51 56 Telefax 233-2 50 90 Robert Hanslmaier robert.hanslmaier@muenchen.de Referat für Arbeit und Wirtschaft Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung Arbeitsförderungsinitiative

Mehr

Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer Sommerausstellung. Vor den Alpen. Malerei der Münchner Schule

Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer Sommerausstellung. Vor den Alpen. Malerei der Münchner Schule Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer Sommerausstellung Vor den Alpen Malerei der Münchner Schule Karl Millner - Morgen auf der Kampenwand, 1859 1. Kurztext 2. Langfassung 3. Daten

Mehr

Sozialreferat Amt für Soziale Sicherung S - I - WH 1

Sozialreferat Amt für Soziale Sicherung S - I - WH 1 Telefon: 233-20824 Telefax: 233-21115 Sozialreferat Amt für Soziale Sicherung S - I - WH 1 München Pass Änderung des berechtigten Personenkreises Neue Tarifvereinbarung mit der MVV GmbH Sitzungsvorlage

Mehr

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy Köln, prometheus-jubiläumstagung, 4./5.11.2011 Dr. Maria Effinger Dr. Maria Effinger, UB Heidelberg 1 Das Projekt Gefördert im Bilateral

Mehr

ThemenGeschichtsPfad zur Geschichte und Gegenwart homosexuellen Lebens in München

ThemenGeschichtsPfad zur Geschichte und Gegenwart homosexuellen Lebens in München Telefon: 0 233-24429 Telefax: 0 233-27776 Kulturreferat Seite 1 von 5 Abteilung 4 Kulturelle Bildung, Internationales, Urbane Kulturen KULT-ABT4 ThemenGeschichtsPfad zur Geschichte und Gegenwart homosexuellen

Mehr

Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtplanung

Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtplanung Telefon: 233-2 32 77 Telefax: 233-2 42 38 Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtplanung PLAN HA II/1 Gartenstadtsatzung (GartS); Urteile des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, Begründung; Nichtzulassungsbeschwerde

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Europabeauftragte

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Europabeauftragte Telefon: 233-2 50 09 Telefax: 233-2 27 34 Christiane Thömmes Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Grundsatzfragen Europabeauftragte Wie präsent ist München in Europa?

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Telefon: 233-22605 Telefax: 233-21136 Angelika Schultze Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Flughafen München GmbH (FMG) und Beteiligungsgesellschaften Aktualisierung des FMG-Gesellschaftsvertrages

Mehr

Daneben appellieren wir gemeinsam an den Bund und die Länder: Mit dem Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz

Daneben appellieren wir gemeinsam an den Bund und die Länder: Mit dem Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz MÜNCHNER NOTE MUSEEN, BIBLIOTHEKEN UND ARCHIVE FORDERN DRINGEND NOTWENDIGE POLITISCHE UNTERSTÜT- ZUNG ZUR SICHTBARMACHUNG IHRER SAMMLUNGSBESTÄNDE IM DIGITALEN RAUM MÜNCHEN, DEN 15. FEBRUAR 2018 Die Unterzeichner

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB Wirtschaftsförderung

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB Wirtschaftsförderung Telefon 16 2 12 90 Telefax 16 2 79 66 Andreas Lotte Referat für Arbeit und Wirtschaft FB Wirtschaftsförderung Fonds zur Absicherung von Existenzgründungsdarlehen (Stadtratsbeschluß vom 13.05.1998) Beschluss

Mehr

Bekanntgabe in der Sitzung des Bauausschusses vom Öffentliche Sitzung

Bekanntgabe in der Sitzung des Bauausschusses vom Öffentliche Sitzung Ruf: 233-61678 Fax: 233-61655 Baureferat U-Bahn-Bau Finanzierung des U-Bahn-Baues über die Münchner Tunnel- Gesellschaft mbh (MTG) Finanzplanung 2002/2003 Bekanntgabe in der Sitzung des Bauausschusses

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Telefon: 233-27969 Telefax: 233-21136 Herr Sperber Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Fan-Fest (Public Viewing) zur Fußball-Europameisterschaft 2008 im Olympiapark/Olympiastadion München Antrag Nr.

Mehr

THOMAS PRESSEMITTEILUNG

THOMAS PRESSEMITTEILUNG P A U L K L E E M U S I K U N D T H E A T E R I N L E B E N U N D W E R K W I E N A N D PAUL K L E E MUSIK UND THEATER IN LEBEN UND WERK 23. Februar - 12. Mai 2018 Eröffnung am Donnerstag, 22. Februar

Mehr

Beschluss der Vollversammlung des Stadtrates vom Öffentliche Sitzung

Beschluss der Vollversammlung des Stadtrates vom Öffentliche Sitzung Telefon: 324686-17 Telefax: 324686-20 Telefon: 16 22288 (GL) Az: 612/GL/00 Großmarkthalle Änderung der Betriebssatzung der Großmarkthalle München; Umstellung auf Euro Beschluss der Vollversammlung des

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) vom 19. Dezember 2014, www.bsb-muenchen.de Liebe Benutzerinnen und Benutzer, im Namen der Bayerischen Staatsbibliothek möchte ich Ihnen, Ihren

Mehr

Baureferat Verwaltung und Recht

Baureferat Verwaltung und Recht Telefon: 233-60120 Telefax: 233-60115 Baureferat Verwaltung und Recht Vollzug des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes im Stadtbezirk 13 Bogenhausen Widmung der Gesamtstrecke der Else-Lasker-Schüler-Straße

Mehr

Kreisverwaltungsrefera

Kreisverwaltungsrefera Telefon: 0 233-44000 Telefax: 0 233-44503 Kreisverwaltungsrefera Seite 1 von 6 t Referatsleitung KVR-RL Datenschutz Skandal im KVR - Wer schützt die Münchner Bürgerinnen und Bürger? Der Datenmissbrauch

Mehr

Direktorium Hauptabteilung II Abteilung Verwaltung D-HA II/V 1

Direktorium Hauptabteilung II Abteilung Verwaltung D-HA II/V 1 Telefon 16-9 25 50 Telefax 16-98992550 Direktorium Hauptabteilung II Abteilung Verwaltung D-HA II/V 1 Änderung der Geschäftsordnung des Stadtrats 1. Wertgrenzen für Betriebe gewerblicher Art 2. Gewährträgerhaftung

Mehr

Kommunalreferat Immobilienmanagement

Kommunalreferat Immobilienmanagement Telefon: 0 233-24817 Telefax: 0 233-20358 Az.: IM-SO-GGV Kommunalreferat Immobilienmanagement Bauvorhaben Errichtung eines neuen Personenaufzuges und barrierefreie Umgestaltung des Eingangsbereiches Stiftungsanwesen

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Fremdenverkehrsamt Marketing Kongressbüro München FVA-MA/KB

Referat für Arbeit und Wirtschaft Fremdenverkehrsamt Marketing Kongressbüro München FVA-MA/KB Telefon: 30217 Telefax: 30251 Barbara Kaspereit Referat für Arbeit und Wirtschaft Fremdenverkehrsamt Marketing Kongressbüro München FVA-MA/KB Germany Travel Mart ( GTM ), geplant 27. 29. 4. 2008 Sitzungsvorlage

Mehr

Stadtkämmerei HA I/1 - Betriebswirtschaft

Stadtkämmerei HA I/1 - Betriebswirtschaft Telefon 233-9 21 27 Telefax 233-2 89 98 Stadtkämmerei HA I/1 - Betriebswirtschaft Veräußerung von Vermögenswerten zur Gewinnung von Finanzierungsmitteln Sachstandsbericht 2002 Bekanntgabe in der Sitzung

Mehr

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar.

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. Zuccarelli, Francesco (1702-1788) Italienische Landschaft mit Angler 18. Jh. Öl auf Pergament 22,0 x 30,5 cm Museum Wiesbaden Inventarnummer M 260 Ergebnisse der Provenienzrecherche (Stand: 15.09.2010)

Mehr

Direktorium Rechtsabteilung

Direktorium Rechtsabteilung Telefon: 233-28259 Telefax: 233-28606 Direktorium Rechtsabteilung Transparenz in der Münchner Stadtpolitik; Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle Antrag Nr. 08-14 / A 00173 von Frau Stadträtin Dr. Menges

Mehr

Auslobung des Dieter-Hildebrandt-Preises Zur Förderung des politischen Kabaretts für Kabarettistinnen und Kabarettisten im deutschsprachigen Raum

Auslobung des Dieter-Hildebrandt-Preises Zur Förderung des politischen Kabaretts für Kabarettistinnen und Kabarettisten im deutschsprachigen Raum Telefon: 0 233-24347 Telefax: 0 233-21269 Kulturreferat Seite 1 von 6 Abteilung 1 Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film, Literatur, Musik, Stadtgeschichte, Wissenschaft KULT-ABT1 Auslobung des Dieter-Hildebrandt-Preises

Mehr

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar.

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. Lucatelli, Andrea (1660-1741) Gewitterlandschaft mit fliehenden Hirten 17/18. Jh. Öl auf Leinwand 65 x 48 cm Museum Wiesbaden Inventarnummer M 37 Ergebnisse der Provenienzrecherche (Stand: 15.09.2010)

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Telefon: 233-21151 Telefax: 233-21136 Herr Kleemann Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Streckenverlängerung der Buslinie 59 an beiden Endhaltestellenpunkten Empfehlung Nr. 08-14/E00156

Mehr

Kommunalreferat Grundstücksverkehr

Kommunalreferat Grundstücksverkehr Telefon16-22651 Telefax16-24479 Az: 912/73/SP/94 Kommunalreferat Grundstücksverkehr Projekt Schrannenhalle 1. Empfehlung Nr. 68 der Bürgerversammlung des 1. Stadtbezirkes Altstadt Lehel vom 08.11.2001

Mehr

Künstlerfreunde am Hochrhein

Künstlerfreunde am Hochrhein Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer Frühjahrsausstellung Künstlerfreunde am Hochrhein Hans Sturzenegger: Landgut Belair in Schaffhausen (Gut der Familie Sturzenegger), o.j. 1. Text

Mehr

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION MR DR. ELISABETH BRANDSTÖTTER, SEKTION IV/ABTEILUNG 5 OR MAG. ULRIKE WINKLER 131 INVESTITIONEN IN DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS DER NATION Die Auseinandersetzung mit der kulturellen Identität unseres Landes

Mehr