frankfurt rheinmain führen DEMOGRAFIEKONGRESS IHK Frankfurt am Main 28. März 2017

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "frankfurt rheinmain führen DEMOGRAFIEKONGRESS IHK Frankfurt am Main 28. März 2017"

Transkript

1 frankfurt rheinmain führen DEMOGRAFIEKONGRESS IHK Frankfurt am Main 28. März 2017

2 Führen 4.0 nicht alles wird neu, doch vieles anders Nach Arbeit 4.0 auf unserem letzten Kongress folgt nun die Debatte um Führen 4.0. Und so manche Vorgesetzte fragen sich: Wie soll ich mein Unternehmen dort hinbringen, wo ich doch selbst erst bei 1.3 bin? Die gute Nachricht: Nicht alles wird neu. Wer bislang kompetent führen konnte, ist gut aufgestellt, um auch die digitale Transformation zu meistern. Doch diese bedeutet nicht nur technologischen, sondern vor allem kulturellen Wandel. Und damit die Chance, dass auf Tradition erst Transformation folgt und dann Irritation. Der 7. Demografiekongress möchte die Grenzen des klassischen Managements nicht sprengen, aber ein Stück weit neu abstecken. Und zeigen, wie die Menschen flexibler, anpassungsfähiger und agiler werden können. Damit Entscheidungen schneller fallen und Innovationen rascher auf den Markt kommen. Weil Tradition Transformation Inspiration doch viel schöner klingt! Gesichter des Kongresses V.l.n.r.: Prof. Dr. Gunter Dueck, Markus Müller, Lilly Deutschland GmbH, Sonja Lambert, AOK Hessen, Michael Kornhuber, delgate, Prof. Dr. Mathias Müller, IHK Frankfurt am Main, Sven Astheimer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

3 4 Mal Führen 4.0 Forum 1 Arbeit 4.0 Das ganze Leben an einem Nachmittag: Wir verabschieden uns von der Benotung in Schule und Ausbildung und wollen wissen, was stattdessen digital gestützte Kompetenzprofile leisten können. In der unternehmerischen Praxis widmen wir uns dem Design Thinking als neuer Arbeitsmethodik, besonders im Hinblick auf gesundes Führen. Apropos gesund: Mit der häuslichen Pflege schließt sich der Kreis. Welche technischen, vorzugsweise digitalen Neuerungen gibt es, die Selbstbestimmung und Entlastung fördern? Forum 2 Metropolregion Wie sieht moderne Führung in Kommunen aus? Die altmodische Antwort: bürgernah. Also das Einfache, das schwierig zu machen ist. Wir unterbreiten einen Vorschlag und stellen den Demografie-Atlas vor ein Novum für die Region. Erstmalig werden Statistiken mit Aussagen zu Bildung, Wohnen und Arbeitsmarkt qualitativ bereichert. Das Ergebnis? Solide Daten für solide sozial- und wirtschaftspolitische Entscheidungen. Wir erläutern das Studiendesign und laden Sie ein, Ihre kommunalen Themen einzubringen. Forum 3 Willkommenskultur Tradition Transformation Integration: Führung 4.0 ist heute jung, bunt und international. Sagt man. Vor allem aber muss sie integrativ sein. Damit Fachkräfte wirklich ankommen, die FrankfurtRheinMain aus aller Welt gewinnt und noch gewinnen will. Doch wie geht das? Welche Rolle spielt die Führungskraft, welche das Kollegium? Wie bedeutsam ist die Organisationskultur? Erfolgreiche Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen und Verwaltung gewähren Einblicke, eine praktische Übung sensibilisiert. Das Ziel: ein gemeinsames Papier mit den Erfolgsfaktoren für gelingendes Ankommen. Forum 4 Barcamp Führen 4.0 Mehr Experimente bitte heißt es bei Führen 4.0. Grund genug für uns, zumindest einen Teil des Kongresses als Barcamp zu veranstalten. Die Experten sind Sie. Deshalb können Sie Ihre Themen einbringen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern stimmen Sie ab, welche der vorgeschlagenen Themen behandelt werden. Und arbeiten diese nacheinander bzw. parallel ab.

4 Das Programm Ab 13:00 Uhr Einlass und Marktbummel 14:30 Uhr 14:45 Uhr Eröffnung Prof. Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main 14:45 Uhr 15:30 Uhr Keynote: Alles soll plötzlich agil und ganz sicher 4.0 sein! Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker und Autor 15:30 Uhr 16:15 Uhr Bistrotalk: Digital Leadership juhu, der Chef bleibt im Homeoffice! Gunter Dueck, Michael Kornhuber, Sonja Lambert, Markus Müller 16:15 Uhr 16:45 Uhr Kaffeepause, Marktbummel und Übergang zu den Foren 16:45 Uhr 19:00 Uhr Foren Arbeit 4.0 Metropolregion Willkommenskultur Barcamp Führen :00 Uhr Abschlussdiskussion mit Prof. Dr. Gunter Dueck und Get-together TAPE OVER ist die derzeit größte Tape-Art- Crew der Welt. Im Rahmen des Kongresses entsteht ein einzigartiges Kunstwerk aus handelsüblichen Klebebändern. Lassen Sie sich führen und überraschen! Ganztägig: TAPE OVER BERLIN Im Laufe des Kongresses entsteht ein Kunstwerk aus Klebebändern. Moderation des Kongresses: Sven Astheimer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

5 Keynote Alles soll plötzlich agil und ganz sicher 4.0 sein! Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker und Autor Bistro-Talk Digital Leadership juhu, der Chef bleibt im Homeoffice! Ein attraktives Szenario für beide Seiten. Doch hier enden schon die Gemeinsamkeiten. Denn in der neuen Arbeitswelt steht die Unternehmenskultur auf dem Kopf. Früher war die Macht bei den Alten, weil sie die meisten Kompetenzen besaßen. Heute liegt ein großer Teil der Kompetenzen bei der Jugend. Die weiß um ihr Potenzial und nimmt die Alten mintunter nicht mehr ernst. Damit es nicht zu einem Kulturkampf kommt, muss ein Kulturwandel her. Wie der aussehen kann, diskutieren Jung und Alt. Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker und Autor Michael Kornhuber, Geschäftsführer und Gründer von delgate Sonja Lambert, Leiterin der Stabsstelle Diversity Management bei der AOK Hessen und Dozentin an der THM Markus Müller Manager Human Resources, Lilly Deutschland GmbH

6 Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: Initiatoren Ihre Ansprechpartnerin für Fragen rund um den Kongress: Joanna Cimring Veranstaltungsbüro: Mandelkern Marketing & Kommunikation GmbH Hamburger Allee 45, Frankfurt am Main Tel.: 069 / Fax: 069 / Die Teilnahmegebühr beträgt 150,- / 90,- für Vertreter von Kommunen und für Mitglieder von Arbeitskreisen / 35,- für Studierende (alle Preise zzgl. 19 % MwSt.) Veranstaltungsort: IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, Frankfurt Medienpartner ANTENNE FRANKFURT Bildnachweis: Dueck Adobe, Illustrationen TAPE OVER BERLIN