Anknüpfungspunkte. für den Unterricht. Primarstufe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anknüpfungspunkte. für den Unterricht. Primarstufe"

Transkript

1 Anknüpfungspunkte für den Unterricht Primarstufe

2 Primarstufe Sachunterricht Bereich Schwerpunkt Anknüpfung Funktion und Leistung der Sinnesorgane Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensor- Natur und Leben Körper, Sinne, Ernährung und Gesundheit ten Kakaobohne, Kakaomasse, Kakaobutter, Schokolade, Vanille riechen und schmecken Grundsätze der gesunden Ernährung Kalorien, Übergewicht, Karies Tiere, Pflanzen und Lebensräume Lebensraum Tropischer Regenwald Kakaobaum als Teil des Tropischen Regenwaldes

3 Achtung und Verantwortung gegenüber Tieren und Pflanzen Abholzung des Regenwaldes und ihre Folgen Zusammenhänge zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen am Beispiel des Kakaoanbaus Arbeitsbedingungen im Kakaoanbau, Kinderarbeit Technik und Arbeitswelt Beruf und Arbeit Weitere Berufe und Tätigkeiten im Kakaoanbau und handel: Transport, Lagerung und Qualitätskontrolle Arbeiten in einer Schokoladenfabrik Arbeit und Produktion Herstellung von Schokolade: Tafelschokolade und Hohlfiguren

4 Mensch und Gemeinschaft Interessen und Bedürfnisse Zusammenhang zwischen Konsumverhalten (Wunsch nach preiswerter Schokolade) und schwierigen Arbeitsbedingungen im Kakaoanbau sowie Umweltproblemen Lösungen (z.b. fairer Handel) Zeit und Kultur Früher und heute Bedeutung des Kakaos für die mesoamerikanischen Hochkulturen der Olmeken, Maya und Azteken (z.b. als Zahlungsmittel) Schokolade als Luxusgetränk des europäischen Adels Viele Kulturen eine Welt Lebens- und Arbeitssituation einer Kakaobauernfamilie aus Nicaragua

5 Hauptschule Gesellschaftslehre Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Landschaftszone Tropen Bewirtschaftungs- und Lebensformen: Kleinbäuerlicher Kakaoanbau Erdkunde Leben und Wirtschaften in den verschiedenen Landschaftszonen und Plantage Ökosystem Tropischer Regenwald, Zerstörung und Folgen, Schutzmaßnahmen Kakaoanbau (Mischkultur, Agroforstsystem) als Beispiel einer nachhaltigen Raumnutzung Naturbedingte und anthropogen bedingte Gefährdung von Lebensräumen Folgen unsachgemäßer Eingriffe in die Natur, Rodung von Regenwald, Anlage von Monokulturen, Plantagen

6 Erhaltung von Lebensgrundlagen, Schutz von Ressourcen, verantwortungsbewusstes Handeln, Hilfsprojekte Globale räumliche Disparitäten Strukturen von kakaoproduzierenden Ländern mit unterschiedlichem Entwicklungstand (Bildung, Gesundheit, Ernährung, Einkommen, Kinderarbeit, ) Wirtschaftliche Situation von kakaoproduzierenden Ländern im Vergleich mit Industrieländern Weltwirtschaftliche Zusammenarbeit, Importe/Exporte, Abhängigkeit der Entwicklungsländer Hilfsprojekte, GIZ, Forum Nachhaltiger Kakao Möglichkeiten der individuellen Einflussnahme: Prinzipien des Fairen Handels

7 Geschichte/Politik Frühe Kulturen und erste Hochkulturen Hochkulturen Mesoamerikas: Olmeken, Maya, Azteken Siedlungsgebiete, gesellschaftliche Organisation und Struktur, Alltag, Götter, Rituale, Kakao als Speise der Götter Südspanien als Herkunftsgebiet von Entdeckern und Eroberern am Beispiel von Hernán Cortés Motive, Interessen, Triebfedern von Entdeckung und Eroberung Neue Welten und neue Horizonte Entdeckung und Eroberung Mittelund Südamerikas sowie koloniale Herrschaft Eroberung und Zerstörung der aztekischen Kultur Entstehung und Formen eines neuen Bewusstseins in Europa, Reiz des Exotischen, Genussmittel, Konsumgewohnheiten Schokolade als Luxusgetränk des europäischen Adels

8 Innovation, Technisierung, Modernisierung Umbrüche in der Arbeitswelt seit dem 19. Jahrhundert Mechanisierung/Industrialisierung der Schokoladenherstellung, vom Handwerksbetrieb zur Fabrik Technologische Entwicklung, Erfindung der Kakaobutterpresse, des Walzenstuhls und der Conche Schokolade wird zum Massenprodukt Veränderung der Arbeit und der Berufe, Veränderungen im familiären Zusammenleben Beispiel Firma Stollwerck aus Köln Motive und Interessen der großen europäischen Staaten an Kolonien Deutscher Kakaoanbau in Kamerun, Imperialismus und Erster Weltkrieg Plantagengesellschaften Nationalismus, Kolonialismus im Alltag, Verpackungen Umgang der Europäer mit den Menschen in den beherrschten Gebieten

9 Auswirkung des Krieges auf den Alltag, Schokolade als Proviant für Soldaten

10 Naturwissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Lebensraum Tropen Biologie Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen Kakaobaum als Nutzpflanze Wachstumsbedingungen Kakaobaum: Blüten, Früchte und Bohnen Inhaltsstoffe von Kakao und Schokolade Gesundheitsbewusstes Leben Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensorten Grundsätze der gesunden Ernährung Kalorien, Übergewicht, Karies, Kakao als Medizin, z.b. Theobromin, Flavonole Ökosysteme und ihre Veränderungen Umweltbedingungen

11 Anpassung von Pflanzen am Beispiel des Kakaobaums Ökosystem Tropischer Regenwald, ökologisches Gleichgewicht, natürliche Kreisläufe Veränderungen im Ökosystem durch Eingriff des Menschen und seine Folgen, landwirtschaftliche Nutzung, z.b. Kakaoanbau, Chemie Stoffe und Stoffeigenschaften Fermentierung, Gärungs- und Fäulnisprozesse am Beispiel Kakao Emulgatoren, Kristallisation

12 Realschule Gesellschaftswissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Landschaftszone Tropen Bewirtschaftungs- und Lebensformen: Kleinbäuerlicher Kakaoanbau Erdkunde Leben und Wirtschaften in den verschiedenen Landschaftszonen und Plantage Ökosystem Tropischer Regenwald, Zerstörung und Folgen, Schutzmaßnahmen Kakaoanbau (Mischkultur, Agroforstsystem) als Beispiel einer nachhaltigen Raumnutzung Naturbedingte und anthropogen bedingte Gefährdung von Lebensräumen Folgen unsachgemäßer Eingriffe in die Natur, Rodung von Regenwald, Anlage von Monokulturen, Plantagen

13 Erhaltung von Lebensgrundlagen, Schutz von Ressourcen, verantwortungsbewusstes Handeln, Hilfsprojekte Regionale und globale räumliche Disparitäten Strukturen von kakaoproduzierenden Ländern mit unterschiedlichem Entwicklungstand (Bildung, Gesundheit, Ernährung, Einkommen, Kinderarbeit, ) Wirtschaftliche Situation von kakaoproduzierenden Ländern im Vergleich mit Industrieländern Weltwirtschaftliche Zusammenarbeit, Importe/Exporte, Abhängigkeit der Entwicklungsländer Hilfsprojekte, GIZ, Forum Nachhaltiger Kakao Möglichkeiten der individuellen Einflussnahme: Prinzipien des Fairen Handels

14 Geschichte Frühe Kulturen und erste Hochkulturen Hochkulturen Mesoamerikas: Olmeken, Maya, Azteken Siedlungsgebiete, gesellschaftliche Organisation und Struktur, Alltag, Götter, Rituale, Kakao als Speise der Götter Südspanien als Herkunftsgebiet von Entdeckern und Eroberern am Beispiel von Hernán Cortés Motive, Interessen, Triebfedern von Entdeckung und Eroberung Neue Welten und neue Horizonte Entdeckung und Eroberung Mittelund Südamerikas sowie koloniale Herrschaft Eroberung und Zerstörung der aztekischen Kultur Entstehung und Formen eines neuen Bewusstseins in Europa, Reiz des Exotischen, Genussmittel, Konsumgewohnheiten Schokolade als Luxusgetränk des europäischen Adels

15 Mechanisierung/Industrialisierung der Schokoladenherstellung, vom Handwerksbetrieb zur Fabrik Technologische Entwicklung, Erfindung der Kakaobutterpresse, des Die Welt wandelt sich politisch und wirtschaftlich Walzenstuhls und der Conche Schokolade wird zum Massenprodukt Veränderung der Arbeit und der Berufe, Veränderungen im familiären Zusammenleben Beispiel Firma Stollwerck aus Köln Motive und Interessen der großen europäischen Staaten an Kolonien Deutscher Kakaoanbau in Kamerun, Imperialismus und Erster Weltkrieg Plantagengesellschaften Nationalismus, Kolonialismus im Alltag, Verpackungen Umgang der Europäer mit den Menschen in den beherrschten Gebieten

16 Auswirkung des Krieges auf den Alltag, Schokolade als Proviant für Soldaten Politik Identität und Lebenswandel im Wandel der modernen und globalisierten Gesellschaft Lebensbedingungen und -formen von Frauen und Männern in Industrie- und Entwicklungsländern, z.b. Kakaobauern in der Elfenbeinküste

17 Naturwissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Lebensraum Tropen Biologie Tiere und Pflanzen in Lebensräumen Kakaobaum als Nutzpflanze Wachstumsbedingungen Kakaobaum: Blüten, Früchte und Bohnen Inhaltsstoffe von Kakao und Schokolade Gesundheitsbewusstes Leben Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensorten Grundsätze der gesunden Ernährung Kalorien, Übergewicht, Karies, Kakao als Medizin, z.b. Theobromin, Flavonole

18 Ökosysteme und ihre Veränderungen Umweltbedingungen Anpassung von Pflanzen am Beispiel des Kakaobaums Ökosystem Tropischer Regenwald, ökologisches Gleichgewicht, natürliche Kreisläufe Veränderungen im Ökosystem durch Eingriff des Menschen und seine Folgen, landwirtschaftliche Nutzung, z.b. Kakaoanbau Chemie Stoffe und Stoffeigenschaften Fermentierung, Gärungs- und Fäulnisprozesse am Beispiel Kakao Emulgatoren, Kristallisation

19 GESAMTSCHULE Gesellschaftslehre Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Folgen unsachgemäßer Eingriffe in die Natur, Rodung von Regenwald, Erdkunde Naturbedingte und anthropogen bedingte Gefährdung von Lebensräumen Anlage von Monokulturen, Plantagen Erhaltung von Lebensgrundlagen, Schutz von Ressourcen, verantwortungsbewusstes Handeln, Hilfsprojekte Landschaftszone Tropen Leben und Wirtschaften in den verschiedenen Landschaftszonen Bewirtschaftungs- und Lebensformen: Kleinbäuerlicher Kakaoanbau und Plantage Ökosystem Tropischer Regenwald, Zerstörung und Folgen, Schutzmaßnahmen

20 Kakaoanbau (Mischkultur, Agroforstsystem) als Beispiel einer nachhaltigen Raumnutzung Innerstaatliche und globale räumliche Disparitäten Strukturen von kakaoproduzierenden Ländern mit unterschiedlichem Entwicklungstand (Bildung, Gesundheit, Ernährung, Einkommen, Kinderarbeit, ) Wirtschaftliche Situation von kakaoproduzierenden Ländern im Vergleich mit Industrieländern Weltwirtschaftliche Zusammenarbeit, Importe/Exporte, Abhängigkeit der Entwicklungsländer Hilfsprojekte, GIZ, Forum Nachhaltiger Kakao Möglichkeiten der individuellen Einflussnahme: Prinzipien des Fairen Handels

21 Geschichte Frühe Kulturen und erste Hochkulturen Hochkulturen Mesoamerikas: Olmeken, Maya, Azteken Siedlungsgebiete, gesellschaftliche Organisation und Struktur, Alltag, Götter, Rituale, Kakao als Speise der Götter Südspanien als Herkunftsgebiet von Entdeckern und Eroberern am Beispiel von Hernán Cortés Motive, Interessen, Triebfedern von Entdeckung und Eroberung Neue Welten und neue Horizonte Entdeckung und Eroberung Mittelund Südamerikas sowie koloniale Herrschaft Eroberung und Zerstörung der aztekischen Kultur Entstehung und Formen eines neuen Bewusstseins in Europa, Reiz des Exotischen, Genussmittel, Konsumgewohnheiten Schokolade als Luxusgetränk des europäischen Adels

22 Mechanisierung/Industrialisierung der Schokoladenherstellung, Vom Handwerksbetrieb zur Fabrik Technologische Entwicklung, Erfindung der Conche Europa wandelt sich Schokolade wird zum Massenprodukt Veränderung der Arbeit und der Berufe, Veränderungen im familiären Zusammenleben Beispiel Firma Stollwerck Motive und Interessen der großen europäischen Staaten an Kolonien Deutscher Kakaoanbau in Kamerun, Imperialismus und Erster Weltkrieg Plantagengesellschaften Nationalismus, Kolonialismus im Alltag, Verpackungen Umgang der Europäer mit den Menschen in den beherrschten Gebieten

23 Auswirkung des Krieges auf den Alltag, Schokolade als Proviant für Soldaten Politik Europäische und internationale Politik im Zeitalter der Globalisierung Lebensbedingungen und -formen von Mädchen und Jungen in Industrie- und Entwicklungsländern, z.b. Kakaobauern in der Elfenbeinküste Naturwissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Lebensraum Tropen Biologie Tiere und Pflanzen in Lebensräumen Kakaobaum als Nutzpflanze Wachstumsbedingungen Kakaobaum: Blüten, Früchte und Bohnen Bau und Leistung des menschlichen Körpers Inhaltsstoffe von Kakao und Schokolade Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensorten

24 Grundsätze der gesunden Ernährung Kalorien, Übergewicht, Karies, Kakao als Medizin, z.b. Theobromin, Flavonole Ökosysteme und ihre Veränderungen Umweltbedingungen Anpassung von Pflanzen am Beispiel des Kakaobaums Ökosystem Tropischer Regenwald, ökologisches Gleichgewicht, natürliche Kreisläufe Veränderungen im Ökosystem durch Eingriff des Menschen und seine Folgen, landwirtschaftliche Nutzung, z.b. Kakaoanbau Chemie Stoffe und Stoffeigenschaften Fermentierung, Gärungs- und Fäulnisprozesse am Beispiel Kakao Emulgatoren, Kristallisation

25 Gymnasium Gesellschaftswissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Folgen unsachgemäßer Eingriffe in die Natur, Rodung von Regenwald, Erdkunde Naturbedingte und anthropogen bedingte Gefährdung von Lebensräumen Anlage von Monokulturen, Plantagen Erhaltung von Lebensgrundlagen, Schutz von Ressourcen, verantwortungsbewusstes Handeln, Hilfsprojekte Landschaftszone Tropen Leben und Wirtschaften in den verschiedenen Landschaftszonen Bewirtschaftungs- und Lebensformen: Kleinbäuerlicher Kakaoanbau und Plantage Ökosystem Tropischer Regenwald, Zerstörung und Folgen, Schutzmaßnahmen

26 Kakaoanbau (Mischkultur, Agroforstsystem) als Beispiel einer nachhaltigen Raumnutzung Innerstaatliche und globale räumliche Disparitäten als Herausforderung Strukturen von kakaoproduzierenden Ländern mit unterschiedlichem Entwicklungstand (Bildung, Gesundheit, Ernährung, Einkommen, Kinderarbeit, ) Wirtschaftliche Situation von kakaoproduzierenden Ländern im Vergleich mit Industrieländern Weltwirtschaftliche Zusammenarbeit, Importe/Exporte, Abhängigkeit der Entwicklungsländer Hilfsprojekte, GIZ, Forum Nachhaltiger Kakao Möglichkeiten der individuellen Einflussnahme: Prinzipien des Fairen Handels

27 Geschichte Frühe Kulturen und erste Hochkulturen Hochkulturen Mesoamerikas: Olmeken, Maya, Azteken Siedlungsgebiete, gesellschaftliche Organisation und Struktur, Alltag, Götter, Rituale, Kakao als Speise der Götter Südspanien als Herkunftsgebiet von Entdeckern und Eroberern am Beispiel von Hernán Cortés Motive, Interessen, Triebfedern von Entdeckung und Eroberung Neue Welten und neue Horizonte Entdeckung und Eroberung Mittelund Südamerikas sowie koloniale Herrschaft Eroberung und Zerstörung der aztekischen Kultur Entstehung und Formen eines neuen Bewusstseins in Europa, Reiz des Exotischen, Genussmittel, Konsumgewohnheiten Schokolade als Luxusgetränk des europäischen Adels

28 Mechanisierung/Industrialisierung der Schokoladenherstellung, Vom Handwerksbetrieb zur Fabrik Technologische Entwicklung, Erfindung der Conche Europa wandelt sich Schokolade wird zum Massenprodukt Veränderung der Arbeit und der Berufe, Veränderungen im familiären Zusammenleben Beispiel Firma Stollwerck Motive und Interessen der großen europäischen Staaten an Kolonien Deutscher Kakaoanbau in Kamerun, Imperialismus und Erster Weltkrieg Plantagengesellschaften Nationalismus, Kolonialismus im Alltag, Verpackungen Umgang der Europäer mit den Menschen in den beherrschten Gebieten

29 Auswirkung des Krieges auf den Alltag, Schokolade als Proviant für Soldaten Politik/Wirtschaft Chancen und Probleme der Industrialisierung und Globalisierung Lebensbedingungen in Industrie- und Entwicklungsländern, z.b. Kakaobauern in der Elfenbeinküste Naturwissenschaften Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Lebensraum Tropen Kakaobaum als Nutzpflanze Biologie Vielfalt von Lebewesen Wachstumsbedingungen Kakaobaum: Blüten, Früchte und Bohnen Bau und Leistungen des menschlichen Körpers Inhaltsstoffe von Kakao und Schokolade Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensorten

30 Grundsätze der gesunden Ernährung Kalorien, Übergewicht, Karies, Kakao als Medizin, z.b. Theobromin, Flavonole Energiefluss und Stoffkreisläufe Umweltbedingungen Anpassung von Pflanzen am Beispiel des Kakaobaums Ökosystem Tropischer Regenwald, ökologisches Gleichgewicht, natürliche Kreisläufe Veränderungen im Ökosystem durch Eingriff des Menschen und seine Folgen, landwirtschaftliche Nutzung, z.b. Kakaoanbau Chemie Stoffe und Stoffveränderungen Fermentierung, Gärungs- und Fäulnisprozesse, am Beispiel Kakao Inhaltsstoffe von Kakao- und Schokolade

31 Emulgatoren, Kristallisation

Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel

Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel In mindestens zwei verschiedenen Klassenstufen/Jahrgängen muss in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern ein Fairtrade relevantes Thema im Unterricht

Mehr

Sachinformationen zum Thema Kakao und Schokolade

Sachinformationen zum Thema Kakao und Schokolade Sachinformationen zum Thema Kakao und Schokolade 2 Kakaobaum Der Kakaobaum ist eine tropische Pflanze, die im Unterholz der Regenwälder Afrikas, Amerikas und Asiens wächst. Er kann bis zu 20 Meter groß

Mehr

Schwerin wird Fair-Trade-Stadt machen Sie mit! Projektangebote dazu finden Sie bei uns. Eine Welt in der Schule

Schwerin wird Fair-Trade-Stadt machen Sie mit! Projektangebote dazu finden Sie bei uns. Eine Welt in der Schule Schwerin wird Fair-Trade-Stadt machen Sie mit! Projektangebote dazu finden Sie bei uns Eine Welt in der Schule Gut-Sauber-Fair Inhalt Projektangebote: Angebote für die Grundschule: Angebote für 5. und

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kakao

Fairer Handel am Beispiel Kakao Fairer Handel am Beispiel Kakao Die Speise der Götter Ursprünglich stammt der Kakaobaum aus Zentralamerika. Seine Früchte wurden bereits von den Olmeken, Maya und Azteken genutzt. Kakao diente nicht nur

Mehr

von der Schote bis zum Kakaopulver

von der Schote bis zum Kakaopulver Faire Schokolade vom Anbau bis zu uns in den Laden Bausteine Zur nachhaltigen Bewusstseinsbildung Schokolade ist bei Kindern sehr beliebt. Deshalb eignet sie sich auch gut durch den Rohstoff Kakao, um

Mehr

Fach Politik/Wirtschaft

Fach Politik/Wirtschaft Schulinterner Lehrplan für das Fach Politik/Wirtschaft in der Sekundarstufe I für die Jahrgangsstufen 5 / 8 / 9 am Landfermann-Gymnasium, Duisburg gültig ab dem Schuljahr 2008/2009 Grundlage: Sekundarstufe

Mehr

Heinrich-Heine-Gymnasium Herausforderungen annehmen Haltungen entwickeln Gemeinschaft stärken

Heinrich-Heine-Gymnasium Herausforderungen annehmen Haltungen entwickeln Gemeinschaft stärken Heinrich-Heine-Gymnasium Herausforderungen annehmen Haltungen entwickeln Gemeinschaft stärken Fachschaft Erdkunde Schulinternes Curriculum Erprobungsstufe (Klasse 10) Stand: Schuljahr 2014/15 (G8) Thema

Mehr

Paul-Klee-Gymnasium Overath Inhalte und Kompetenzen für die gymnasiale Oberstufe Einführungsphase (Erdkunde)

Paul-Klee-Gymnasium Overath Inhalte und Kompetenzen für die gymnasiale Oberstufe Einführungsphase (Erdkunde) 1 Landschaftszonen als Lebensräume Inhaltsfeld 1 Lebensräume und deren naturbedingte sowie anthropogen bedingte Gefährdung Landschaftszonen als räumliche Ausprägung des Zusammenwirkens von Klima und Vegetation

Mehr

Naturwissenschaft in der Oberstufe

Naturwissenschaft in der Oberstufe Naturwissenschaft in der Oberstufe an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Bedburg-Hau, Förderschule für Körperliche und motorische Entwicklung Der naturwissenschaftliche Unterricht in der Oberstufe umfasst

Mehr

Die Wahre Liebe. Ein göttlicher Genuss

Die Wahre Liebe. Ein göttlicher Genuss Ein göttlicher Genuss Das Märchen von der»wahren Liebe«Es war einmal Prinzessin Himbeere, sie war so herrlich rot, so verführerisch süß und appetitlich, dass jedem, der sie erblickte, das Herz aufging.

Mehr

Die Geschichte des Kakaos

Die Geschichte des Kakaos Vom Kakao zur Schokolade Lehrer Info 2 Seite 1 Die Olmeken Die Olmeken waren die erste bekannte Hochkultur im heutigen Mexiko (1500 bis 400 v. Chr.). Bekannt ist diese Kultur vor allem für seine kolossalen

Mehr

Schulinternes Curriculum Geographie: Einführungsphase Inhaltsfelder und Inhaltliche Schwerpunkte des Kernlehrplans

Schulinternes Curriculum Geographie: Einführungsphase Inhaltsfelder und Inhaltliche Schwerpunkte des Kernlehrplans 1 Landschaftszonen als Lebensräume Unterrichtsstunden: ca. 12 1.1 Landschaften und Landschaftszonen 1.2 Tropischer Regenwald Wirtschaften in einem komplexen Ökosystem 1.3 Tropisch-subtropische Trockengebiete

Mehr

4. Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Beschaffung von zertifiziertem Rohkakao aus nachhaltigem Anbau in der Cote d Ivoire

4. Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Beschaffung von zertifiziertem Rohkakao aus nachhaltigem Anbau in der Cote d Ivoire 4. Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft Beschaffung von zertifiziertem Rohkakao aus nachhaltigem Anbau in der Cote d Ivoire Olaf Reichardt Geschäftsführer Fuchs & Hoffmann GmbH, Bexbach

Mehr

HBG Curriculum für Gesellschaftslehre. Berufsorientierung im Fach Gesellschaftslehre

HBG Curriculum für Gesellschaftslehre. Berufsorientierung im Fach Gesellschaftslehre Berufsorientierung im Fach Gesellschaftslehre Berufsorientierung im Fach Gesellschaftslehre Jahrgang 5 Mit Feuer und Faustkeil - so fingen wir an! Entstehung und Spezialisierung von Berufen. Planung, Konstruktion;

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zellen und Ökosysteme. M Arbeiten mit Basiskonzepten 8 M Aufgaben richtig verstehen 10

Inhaltsverzeichnis. Zellen und Ökosysteme. M Arbeiten mit Basiskonzepten 8 M Aufgaben richtig verstehen 10 Inhaltsverzeichnis M Arbeiten mit Basiskonzepten 8 M Aufgaben richtig verstehen 10 Zellen und Ökosysteme 1 Die Vielfalt der Zellen 1.1 Zellen 14 1.2 Pflanzen- und Tierzellen 16 1.3 Zelldifferenzierung

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan Geographie für die Gymnasiale Oberstufe Einführungsphase

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan Geographie für die Gymnasiale Oberstufe Einführungsphase Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan Geographie für die Gymnasiale Oberstufe Einführungsphase Inhaltsfeld 1: Lebensräume und deren naturbedingte sowie anthropogen bedingte Gefährdung Inhaltlicher Schwerpunkt:

Mehr

Die süße Chance Fairer Handel am Beispiel Kakao. Unterrichtsmaterialien. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, PRAXIS GEOGRAPHIE

Die süße Chance Fairer Handel am Beispiel Kakao. Unterrichtsmaterialien. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, PRAXIS GEOGRAPHIE PRAXIS GEOGRAPHIE Mit finanzieller Unterstützung des BMZ. Unterrichtsmaterialien Foto: Simon Rawles, FLO Die süße Chance Fairer Handel am Beispiel Kakao Autor: Ulrich Brameier Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Mehr

Gruppenstundenideen für Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder

Gruppenstundenideen für Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder Gruppenstundenideen für Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder Nur für den internen Gebrauch Einleitung Schokolade macht glücklich. Sie versüßt nicht nur Fahrt und Lager, sondern auch unseren Alltag. Für

Mehr

Achtjähriges Gymnasium. Lehrplan Erdkunde. Klassenstufe 6

Achtjähriges Gymnasium. Lehrplan Erdkunde. Klassenstufe 6 Achtjähriges Gymnasium Lehrplan Erdkunde Klassenstufe 6 2002 LEHRPLAN FÜR DAS FACH ERDKUNDE IN DER KLASSENSTUFE 6 Erdkunde, Klassenstufe 6: Die Erde als Lebensraum des Menschen Leben und Wirtschaften

Mehr

Schulinterner Lehrplan für die gymnasiale Oberstufe im Fach Geographie

Schulinterner Lehrplan für die gymnasiale Oberstufe im Fach Geographie Schulinterner Lehrplan für die gymnasiale Oberstufe im Fach Geographie Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Einführungsphase Unterrichtsvorhaben Kompetenzen Lehrbuchbezug Unterrichtsvorhaben I: Thema:

Mehr

Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir?

Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir? Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir? Wie der weltgrösste Schokoladenhersteller Barry Callebaut Nachhaltigkeit umsetzt Dr. Andreas Jacobs, VR-Präsident Jacobs Holding AG & Barry Callebaut AG 1 Barry

Mehr

Zentralabitur 2017 Geschichte

Zentralabitur 2017 Geschichte Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2017 Geschichte I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien,

Mehr

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne?

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? Städt. Gymnasium Köln-Pesch Abitur 2010/2011/2012 Schulinterner Fachlehrplan Geschichte Abweichungen Abitur 2011 und 2012 in Klammern Unterrichtssequenz 11.1: Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat

Mehr

Wo wächst Schokolade?

Wo wächst Schokolade? Wo wächst Schokolade? Einleitung und Impressum Liebe Schokoladen-Fans, der Kakao- und Schokoladenboom hält nach wie vor an höchste Zeit für aktuelle Informationen rund um die Schokolade aus Fairem Handel.

Mehr

Prüfungsfächer. Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer.

Prüfungsfächer. Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer. Prüfungsfächer Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer. Aus jedem Aufgabenfeld mindestens ein Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen in der Einführungsphase belegt worden sein.

Mehr

Gymnasium Hochdahl. Schulcurriculum GEOGRAPHIE Sekundarsdtufe II Stand: 18.08.2014 Jahrgangsstufe EF. Unterrichtsvorhaben

Gymnasium Hochdahl. Schulcurriculum GEOGRAPHIE Sekundarsdtufe II Stand: 18.08.2014 Jahrgangsstufe EF. Unterrichtsvorhaben Gymnasium Hochdahl Schulcurriculum GEOGRAPHIE Sekundarsdtufe II Stand: 18.08.2014 Jahrgangsstufe EF Kapitel in TERRA Geographie 0 Landschaftsgestaltende Faktoren Unterrichtsstunden: ca. XX 1.1 Landschaften

Mehr

Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise

Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise Thema Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise für MultiplikatorInnen der schulischen und außerschulischen Bildung Zielgruppe: Kinder 8 bis 11 Jahre Vorwort 1 Hallo, ich bin Naki, 9 Jahre alt

Mehr

Niedersächsisches Internatsgymnasium Esens. Raumbeispiel / regionaler Schwerpunkt. beigeordnete Kompetenzbereiche

Niedersächsisches Internatsgymnasium Esens. Raumbeispiel / regionaler Schwerpunkt. beigeordnete Kompetenzbereiche Niedersächsisches Internatsgymnasium Esens Jahrgang 78 Eingeführtes : Seydlitz Geographie 78, Gymnasium Niedersachsen. Schroedel, Braunschweig 2008 Eingeführter : Diercke Weltatlas. Westermann, Braunschweig,

Mehr

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES Die moderne Biotechnik 1 2 3 4 5 6 Unter Biotechnik versteht man eine Disziplin, die biologische Vorgänge wie z.b. die Gärung technisch nutzbar macht, um ein

Mehr

M A L P Z U F W I I S O J O T I D K O R D F N O M A Y A L Y. Spiele H G H T Y E A L H E G I J K E X I O A F U X C L X R Z Y K V A E M B T E R L H N

M A L P Z U F W I I S O J O T I D K O R D F N O M A Y A L Y. Spiele H G H T Y E A L H E G I J K E X I O A F U X C L X R Z Y K V A E M B T E R L H N BUNTES MEXIKO M A L P Z U F W I I S O J O T I D K O R D F N O M A Y A L Y Spiele H G H T Y E A L H E G I J K E X I O A F U X C L X R Z Y K V A E M B T E R L H N C M E W E Q Y E L I I L P O Q U I L Y C

Mehr

10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? 10.2 Was sind Enzyme? 10.3 Welche Aufgabe erfüllen die Organe des Verdauungsapparats?

10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? 10.2 Was sind Enzyme? 10.3 Welche Aufgabe erfüllen die Organe des Verdauungsapparats? 10.1 Was bedeutet Stoffwechsel? Stoffwechsel Gesamtheit der Vorgänge der Stoffaufnahme, Stoffumwandlung und Stoffabgabe in lebenden Zellen (immer auch mit Energiewechsel verbunden) Energiestoffwechsel:

Mehr

Leben auf der Erde. Musik verbindet. Macht der Bilder

Leben auf der Erde. Musik verbindet. Macht der Bilder berstufe Leben auf der Erde Musik verbindet Macht der Bilder Profil: Leben auf der Erde (5h Biologie mit Seminar, 4h Geographie, 3h Sport mit Sporttheorie) Trotz immer knapper werdenden Ressourcen, trotz

Mehr

H e r z l i c h W i l l k o m m e n

H e r z l i c h W i l l k o m m e n H e r z l i c h W i l l k o m m e n Von Eltern für Eltern Die Schulen der Sekundarstufen I und II (Haupt-, Real-, Sekundar-, Gesamtschule und Gymnasium) E i n e g e m e i n s a m e V e r a n s t a l t

Mehr

Wahlpflichtfach Naturwissenschaft und Ökologie IGS Gerhard Ertl

Wahlpflichtfach Naturwissenschaft und Ökologie IGS Gerhard Ertl Wahlpflichtfach Naturwissenschaft und Ökologie IGS Gerhard Ertl Hast du Interesse an der Natur? Bist du technisch und handwerklich interessiert? Hast du Interesse, auf den Spuren von Entdeckern und Erfindern

Mehr

DIFFERENZIERUNGSBERATUNG KLASSEN 6

DIFFERENZIERUNGSBERATUNG KLASSEN 6 DIFFERENZIERUNGSBERATUNG KLASSEN 6 Juni 2012 Städtische Realschule Radevormwald Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7 Unterricht im Klassen- und Kursverband zusätzliches Hauptfach im Neigungsschwerpunkt: Fremdsprachen

Mehr

Kernlehrplan Sek II, EK, GAL 2014. 2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben. Einführungsphase

Kernlehrplan Sek II, EK, GAL 2014. 2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben. Einführungsphase 2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Kernlehrplan Sek II, EK, GAL 2014 Einführungsphase Unterrichtsvorhaben I: Thema: Landschaftszonen als Lebensräume Kompetenzen: orientieren sich unmittelbar vor

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen In der Städtischen katholische Grundschule Ablauf des Abends Begrüßung Grundschule- Was dann? Schulformen in Gütersloh Offene Fragerunde Die

Mehr

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule 2008 SACHUNTERRICHT UND REALIEN

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule 2008 SACHUNTERRICHT UND REALIEN Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule 2008 SACHUNTERRICHT UND REALIEN .wir wollen nicht den Schüler/die Schülerin an den Lehrplan anpassen, sondern die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler im Lehrplan

Mehr

GENETIK UND GENTECHNIK IM ALLTAG

GENETIK UND GENTECHNIK IM ALLTAG Benötigte Arbeitszeit: 10 Minuten GENETIK UND GENTECHNIK IM ALLTAG Konzept: Die Grundlagen der Vererbung und deren Anwendungsmöglichkeiten sollen in Hinblick auf gesellschaftliche und ethische Fragen behandelbar

Mehr

Curriculum Geographie: Übersicht der übergeordneten Kompetenzerwartungen

Curriculum Geographie: Übersicht der übergeordneten Kompetenzerwartungen Curriculum Geographie: Übersicht der übergeordneten Kompetenzerwartungen Sachkompetenz - beschreiben einzelne Geofaktoren und deren Zusammenwirken sowie ihren Einfluss auf den menschlichen Lebensraum (SK1),

Mehr

3. Passgenaue Hinweise für das Fachcurriculum Cornelsen Mensch und Raum, Klasse 5

3. Passgenaue Hinweise für das Fachcurriculum Cornelsen Mensch und Raum, Klasse 5 3. Passgenaue Hinweise für das Fachcurriculum Cornelsen Mensch und Raum, Klasse 5 Inhaltsfelder Passgenaue Buchseiten Beiträge zur Sach-, Methoden, Handlungs- und Urteilskompetenz Methodenseiten Wir entwickeln

Mehr

Schüleraktion für Afrika 2010

Schüleraktion für Afrika 2010 Hedemannstraße 14 10969 Berlin Tel.: 030 25399028 Fax: 030 2511887 Email: swars@wfd.de Schüleraktion für Afrika 2010 Informations- und Arbeitsmappe Globales Lernen Bildung ist die stärkste Waffe, mit der

Mehr

Nachhaltige Entwicklung, nachhaltige Mittelschule

Nachhaltige Entwicklung, nachhaltige Mittelschule Nachhaltige Entwicklung, nachhaltige Mittelschule Nachhaltigkeit, Umwelterziehung und Umweltsoziologie 28. April 2010 Die Vorlesung Vortragende: Martina Orbán Thema : Nachhaltigkeit Dauer: 8 45 Minuten

Mehr

Informationsabend 2013 / 2014. Übergang in die Jahrgangsstufe 5

Informationsabend 2013 / 2014. Übergang in die Jahrgangsstufe 5 Informationsabend 2013 / 2014 Übergang in die Jahrgangsstufe 5 4 Jahre Grundschule und dann? 1. Übergangsverfahren Primarstufe Sek. I 2. Besonderheiten der verschiedenen Schulformen 3. Kriterien für die

Mehr

Rahmenthema 2: Spanischer Kolonialismus Leo Viezens

Rahmenthema 2: Spanischer Kolonialismus Leo Viezens Rahmenthema 2: Spanischer Kolonialismus Leo Viezens 2 - Wege zur Entdeckung Amerikas - Kolumbus erste Begegnung mit Indigenen - Die Papstbulle Alexander VI. (1493) - Das Encomienda-System (1503) 3 - Menschenopfer-Ritus

Mehr

Mensch und Umwelt: Themenvorschläge für das Quartalspraktikum (Unterstufe)

Mensch und Umwelt: Themenvorschläge für das Quartalspraktikum (Unterstufe) Mensch und Umwelt: Themenvorschläge für das Quartalspraktikum (Unterstufe) 1. Natur vor der Haustüre Die Natur direkt vor der Haustür kann eine erstaunliche Vielfalt bieten. Pflanzen und Tiere erhalten

Mehr

Schokolade. [Text eingeben] www.lebensmittel-cluster.at. Schokolade ist Glück, das man essen kann. Ursula Kohaupt

Schokolade. [Text eingeben] www.lebensmittel-cluster.at. Schokolade ist Glück, das man essen kann. Ursula Kohaupt Schokolade Schokolade ist Glück, das man essen kann. Ursula Kohaupt Ein Mensch, der keine Schokolade isst, verpasst das Leben. Frederic Morton Von der Kakaobohne zur Schokolade Um Schokolade herzustellen,

Mehr

Internationale Kakao-Einkaufspolitik

Internationale Kakao-Einkaufspolitik Internationale Kakao-Einkaufspolitik Stand: Juli 2015 Unser Anspruch Die Unternehmensgruppe ALDI Nord (im Folgenden: ALDI Nord ) handelt einfach, verantwortungsbewusst und verlässlich. Traditionelle Kaufmannswerte

Mehr

Gerechtigkeit und Menschenwürde

Gerechtigkeit und Menschenwürde Gerechtigkeit und Menschenwürde Die dunkle Seite der Schokolade Schon den Maya galt Kakao als heilige Pflanze. Kakaobohnen waren Opfergabe an die Götter aber auch Zahlungsmittel. Im 16. Jahrhundert begann

Mehr

Didaktikpool. Thema der Unterrichtsreihe: Vom Kakaobaum bis zur Schokolade Fair handeln Thema der Unterrichtsstunde: Zwei Kakaobauern aus Ghana

Didaktikpool. Thema der Unterrichtsreihe: Vom Kakaobaum bis zur Schokolade Fair handeln Thema der Unterrichtsstunde: Zwei Kakaobauern aus Ghana Didaktikpool Thema der Unterrichtsreihe: Vom Kakaobaum bis zur Schokolade Fair handeln Thema der Unterrichtsstunde: Zwei Kakaobauern aus Ghana Autorin: Julia Schommer Jahr: 2013 Fach: Sachunterricht Jahrgangsstufen:

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe Wer wird aufgenommen? Die gymnasiale Oberstufe - alle Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hennef mit Fachoberschulreife und Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Qualifikationsvermerk)

Mehr

Geschichte der Schokolade Infotext

Geschichte der Schokolade Infotext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag und ein Beispiel einer Schokoladefabrik in der Schweiz. Lesen der Geschichte; Diskussion: Wie konnte es zu einem solchen Aufschwung kommen? Ziel Die Sch' wissen wie

Mehr

Grundlagenfach Naturlehre

Grundlagenfach Naturlehre 1. Stundendotation 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 2 2. Semester 2 2 2. Allgemeine Bildungsziele Der Naturlehreunterricht regt in den Schülerinnen und Schülern

Mehr

1. KOMPETENZERWERB IM FACH NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK

1. KOMPETENZERWERB IM FACH NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK 1. KOMPETENZERWERB IM FACH NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK Die in den naturwissenschaftlichen Basisfächern (Biologie, Chemie, Geographie und Physik) erworbenen Kompetenzen werden aufgegriffen und erweitert.

Mehr

Die Lehrpläne wurden mit KMBek Nr. VII.4-5S9410-4-7.59122 vom 11. Juli 2003 wie folgt in Kraft gesetzt:

Die Lehrpläne wurden mit KMBek Nr. VII.4-5S9410-4-7.59122 vom 11. Juli 2003 wie folgt in Kraft gesetzt: STAATSINSTITUT FÜR SCHULPÄDAGOGIK UND BILDUNGSFORSCHUNG Lehrplan für die Wirtschaftsschule Unterrichtsfach: Erdkunde Vierstufige Wirtschaftsschule (Wahlpflichtfächergruppe H): Jahrgangsstufen 7 bis 9 Vierstufige

Mehr

NWT-LA-GS 01. 4. Qualifikationsziele des Moduls: Die Studierenden können:

NWT-LA-GS 01. 4. Qualifikationsziele des Moduls: Die Studierenden können: Das Studium von NWT ist aus sachlogischen Gründen in zwei Abschnitte gegliedert. Der erste Abschnitt setzt sich zusammen aus dem Modul -01 sowie Teilen des Moduls -03. Der zweite Abschnitt besteht aus

Mehr

Café Bäckerei Konditorei

Café Bäckerei Konditorei «Wie lang ein Tag sein kann oder wie kurz, das ist mir gleich, denn nicht die Stunden zähle ich, sondern den Kaffee.» Sila Blume Wir zelebrieren kaffee Einen Latte Macchiato zum Zmorge, den kräftigen Espresso

Mehr

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Copyright I.Wernsing, GLS 2015 1 Was uns erwartet Vorstellen der einzelnen Schultypen der Sekundarstufe I wichtige Aspekte der Erprobungsstufe

Mehr

DREI FRAGEN EIN THEMA: DIE EROBERUNG VON MEXIKO 1519-1521

DREI FRAGEN EIN THEMA: DIE EROBERUNG VON MEXIKO 1519-1521 1. WER WAREN DIE AZTEKEN? Die Azteken lebten im Hochland des späteren Mexiko. In der größten ihrer Städte, in Tenochtitlan in 2300 m Höhe lebten über 200 000 Menschen, so viel wie in Europa nur in London

Mehr

Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim

Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim Kern- und Schulcurriculum für das Fach Gemeinschaftskunde mit Wirtschaft Klasse 8 und Standards 10 (Klasse 9 und 10) am Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim Das verpflichtende Kerncurriculum und das profilgebende

Mehr

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Ablauf des Abends Vorstellung der Wahlpflichtfächer allgemein Möglichkeiten nach der Realschule Vorstellung des bilingualen Angebotes 19.45

Mehr

Vorüberlegungen /Projektkriterien

Vorüberlegungen /Projektkriterien Vorüberlegungen /Projektkriterien 1. Warum ist das Projektthema für uns interessant: Es setzt keine besonderen Fähigkeiten voraus: "Jeder kann kochen". Das Projekt ist für die Gruppe geeignet. Es lässt

Mehr

Genuss für alle. dank Nachhaltiger Entwicklung. Informationen zur Schweizer Landwirtschaft www.landwirtschaft.ch www.lid.ch

Genuss für alle. dank Nachhaltiger Entwicklung. Informationen zur Schweizer Landwirtschaft www.landwirtschaft.ch www.lid.ch Informationen zur Schweizer Landwirtschaft www.landwirtschaft.ch www.lid.ch Genuss für alle dank Nachhaltiger Entwicklung Informationen zu Nestlé-Projekten und Nestlé-Produkten www.nestle.ch Gestaltung

Mehr

Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016. www.anne-frank-gs.de/übergänge/

Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016. www.anne-frank-gs.de/übergänge/ Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016 www.anne-frank-gs.de/übergänge/ Gliederung 1. Die weiterführenden Schulformen 2. Die gesetzliche Regelungen beim Übergang und das Anmeldeverfahren

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg 1 Beste Unterstützung für das Hamburger Zentralabitur 2014/15 in Geschichte Oberstufe Gesamtband Themenhefte exempla Tempora Quellen zur

Mehr

Thema Fairer Handel am Beispiel Schokolade

Thema Fairer Handel am Beispiel Schokolade Unterrichtsmaterialien für das Schulprogramm der OEZA-Infotour Gemeinsam mehr zusammenbringen U. Zotter Thema Fairer Handel am Beispiel Schokolade 10 12 Jahre INHALT VORWORT EINFÜHRUNG IN DAS THEMA: SCHOKOLADE

Mehr

Informationsveranstaltung Abitur 2018. Die gymnasiale Oberstufe des Gymnasium Johanneum

Informationsveranstaltung Abitur 2018. Die gymnasiale Oberstufe des Gymnasium Johanneum Informationsveranstaltung Abitur 018 Die gymnasiale Oberstufe des Gymnasium Johanneum Schulsystem in NRW Sekundarstufe II 13 1 11 Gymnasiale Oberstufe des Gesamtschule Berufskolleg berufliches Gymnasium,

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als Auftrag von Schulen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als Auftrag von Schulen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als Auftrag von Schulen Nachhaltigkeit in der Ernährungsbranche von den Praxisanforderungen zum Curriculum Münster 06.09. 07.09.2012 1 BNE als Auftrag von Schulen

Mehr

Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013)

Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013) Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013) für Schülerinnen und Schüler, die aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens nach Nordrhein- Westfalen wechseln (Kursiv = Berechtigungen in Bei jeder Aufnahme sind

Mehr

Unterrichtsmaterialien für die Schulaktion 2014

Unterrichtsmaterialien für die Schulaktion 2014 Wir haben den Hunger satt Unterrichtsmaterialien für die Schulaktion 2014 Für die Primarstufe Inhaltsverzeichnis Schulaktion 2014 2 Sach- und Hintergrundinformationen Anbaugebiete der Kakaobohne 3 Kakaoanbau

Mehr

Auswertung Zentralabitur 2015 - Übersicht Fächer

Auswertung Zentralabitur 2015 - Übersicht Fächer Deutsch Englisch Französisch Latein Spanisch Griechisch Kunst Musik Darstellendes Spiel Italienisch Japanisch Niederländisch Polnisch Russisch Geschichte Erdkunde Politik-Wirtschaft ev.religion kath.religion

Mehr

Pressemappe Schokoladenmuseum Köln

Pressemappe Schokoladenmuseum Köln Das Schokoladenmuseum allgemein Seite 2 Ein schneller Gang durch das Museum Seite 2 Ein Erlebnismuseum Seite 3 Zur Architektur Seite 3 4000 Jahre Kulturgeschichte der Schokolade Ein Rundgang Anbau & Ernte,

Mehr

Pressemappe Schokoladenmuseum Köln

Pressemappe Schokoladenmuseum Köln Das Schokoladenmuseum allgemein Seite 2 Ein schneller Gang durch das Museum Seite 2 Ein Erlebnismuseum Seite 3 Zur Architektur Seite 3 4000 Jahre Kulturgeschichte der Schokolade Ein Rundgang Anbau & Ernte,

Mehr

Informationsabend. Übergang zur Sekundarstufe I

Informationsabend. Übergang zur Sekundarstufe I Ablauf des Abends Informationsabend Die beste Schule für mein Kind Vorstellen der einzelnen Schulformen Übergang zur Sekundarstufe I Anmeldeverfahren Fahrkosten Ablauf der Anmeldung (Kurzraffer) Aktuelle

Mehr

Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz

Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz Internat mit Privater Real- und Sekundarschule Vergleich der Anzahl der geforderten und Klassenarbeiten zwischen Schulen in und der Privaten Sekundarschule in Michael Meisel Koordinator der Privaten Sekundarschule

Mehr

Jahrgangsstufe: 5 (6/Lateinklassen)

Jahrgangsstufe: 5 (6/Lateinklassen) Jahrgangsstufe: 5 (6/Lateinklassen) Einführung in das Fach Erdkunde Inhalte: Daseinsgrundfunktionen unter topographischem Bezug auf die BRD Methoden: Einführung geographischer Arbeitsweisen, z.b. Kartenarbeit,

Mehr

Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven

Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven Andreas Helmke und Giang Pham Düsseldorf, 04.10.2010 Übersicht Ausgewählte Ergebnisse der Befragung Ergebnisrückmeldung

Mehr

THEMENPAKET 1: DER WEG DES KAKAOS NACH EUROPA L.1

THEMENPAKET 1: DER WEG DES KAKAOS NACH EUROPA L.1 THEMENPAKET 1: DER WEG DES KAKAOS NACH EUROPA L.1 Kakao eine kultische Götterspeise Die Ursprünge D1 Eine Pflanze mit Geschichte Die Ursprünge der Kakaopflanze liegen in den feuchten Tropenwäldern Mittel-

Mehr

Geschichte des Kakaos

Geschichte des Kakaos INHALTSVERZEICHNIS A. Einleitung 1 B. Schokoladenhandel in Bremen in Bezug auf die Sklaverei I. Schokolade Kakao 1. Hatte Bremen seine Finger im Sklavenhandel? a. Geschichte des Kakaos.. 2 b. Wege des

Mehr

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI Thema Unterrichtsvorhaben Standards und Kompetenzen aus Klasse 9 Kompetenzschwerpunkte Weiterführende Standards und Kompetenzen des Rahmenlehrplans aus Klasse 9 am Anfang der Jahrgangsstufe 10 aufgreifen,

Mehr

Reinigungsmittel, Säuren und Laugen im Alltag Inhaltsfeld: Saure und alkalische Lösungen

Reinigungsmittel, Säuren und Laugen im Alltag Inhaltsfeld: Saure und alkalische Lösungen Reinigungsmittel, Säuren und Laugen im Alltag Inhaltsfeld: Saure und alkalische Lösungen Umfang: Jgst.: 2 WS 9/1 Schwerpunkte Ionen in sauren und alkalischen Lösungen Neutralisation Protonenaufnahme und

Mehr

eine welt, andere kulturen und globalisierung

eine welt, andere kulturen und globalisierung 06 eine welt, andere kulturen und globalisierung 6.1 6.2 6.3 6.4 6.5 6.6 6.7 6.8 6.9 6.10 6.11 6.12 6.13 6.14 6.15 6.16 6.17 6.18 6.19 6.20 6.21 6.22 6.23 6.24 6.25 6.26 6.27 6.28 6.29 Weltwirtschaft und

Mehr

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen (Gymnasium, Gesamtschule, Realschule, Hauptschule, Grundschulen, Förderschule) - Sozialarbeit und Jugendhilfe -der Schulträger Prämissen Die

Mehr

TERRA Interaktive Lernmodule L-CDR (3-12-104430-3)

TERRA Interaktive Lernmodule L-CDR (3-12-104430-3) TERRA Interaktive Lernmodule L-CDR (3-12-104430-3) Oberthema Modultitel KV- Nr. Kopiervorlagen mit Lösung Sich orientieren Vom Globus zur Karte 1 104430_KV_01_01 104430_KV_01_01_L Gradnetz 2 104430_KV_01_02

Mehr

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Prof. Dr. Ingrid Kunze Andrea Mochalski, Zentrum für Lehrerbildung Gliederung Berufsfeld Lehrerin/Lehrer Phasen der Lehrerbildung

Mehr

Fairer Kakao. Text: Sarah Schwarz. Fotos: Robert Schmid 3wimage

Fairer Kakao. Text: Sarah Schwarz. Fotos: Robert Schmid 3wimage Fairer Kakao Jeder Schweizer isst durchschnittlich 12 Kilogramm Schokolade im Jahr. Der Kakao stammt oft aus riesigen Plantagen, die nur dank Pflanzenschutzmitteln gedeihen. Einen anderen Weg gehen Kleinbauern

Mehr

Schuleigener Lehrplan Chemie, Klasse 5 und 6

Schuleigener Lehrplan Chemie, Klasse 5 und 6 Schuleigener Lehrplan Chemie, Klasse 5 und 6 Sachkenntnis S - Physikalische und chemische Phänomene auf der Modellebene von Teilchen deuten S1 - Chemische Reaktionen als Veränderung auf der Stoff- und

Mehr

Zartbitter Bio-Kakao aus Ghana

Zartbitter Bio-Kakao aus Ghana Bio-Kakao aus Ghana 1 Zartbitter Bio-Kakao aus Ghana Dokumentarfilm, ab 14 Jahren Regie: Angela Spörri Produktion: Stella Händler, Schweiz Ghana 2012 Kamera: Séverine Barde Schnitt: Anja Bombelli Ton:

Mehr

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in Die Sekundarschule Am Holterhöfchen Auf dem Weg zur Sekundarschule in Gliederung I. Das Grundmodell der Sekundarschule Ein Vergleich zur Gesamtschule II. Leitspruch zur Sekundarschule Am Holterhöfchen

Mehr

Schulgesetz für das Land Berlin

Schulgesetz für das Land Berlin Schulgesetz für das Land Berlin 1 Auftrag der Schule Auftrag der Schule ist es, alle wertvollen Anlagen der Schülerinnen und Schüler zur vollen Entfaltung zu bringen und ihnen ein Höchstmaß an Urteilskraft,

Mehr

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Schule der Sekundarstufe I in Trägerschaft der Stadt im Schulzentrum Rothenstein WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Liebe Schülerinnen und Schüler, im 6. Schuljahr

Mehr

Verordnung über die Stundentafeln für die Primarstufe und die Sekundarstufe I. Vom 05. September 2011

Verordnung über die Stundentafeln für die Primarstufe und die Sekundarstufe I. Vom 05. September 2011 Verordnung über die Stundentafeln für die Primarstufe und die Sekundarstufe I Gült. Verz. Nr. 7202 Vom 05. September 2011 Aufgrund des 8a Abs. 2 und des 9 Abs. 5 in Verbindung mit 185 Abs. 1 und 5 des

Mehr

Unsere Welt braucht alle Kinder. Alle Kinder brauchen unsere Welt.

Unsere Welt braucht alle Kinder. Alle Kinder brauchen unsere Welt. Teilnahme am Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2009/2010 alle für EINE WELT für alle Unsere Welt erhalten unsere Zukunft gestalten Unsere Welt braucht alle Kinder. Alle Kinder

Mehr

Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise

Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise THEMA Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise für MultiplikatorInnen der schulischen und außerschulischen Bildung Zielgruppe: Kinder 8 bis 11 Jahre 2 INHALT Übersicht der Kapitel I. 1. Einführung

Mehr

KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011. Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag. 2. Der Kulturpass 2011

KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011. Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag. 2. Der Kulturpass 2011 KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011 Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag 2. Der Kulturpass 2011 3. Die Augsburger JOB-Kiste Organisation Veranstalter und Partner Volksschule

Mehr

Lehrplan Mathematisch-Naturwissenschaftliches Profil Schwerpunktfach Biologie und Chemie, 4. 11. 2011. Lehrplan Schwerpunktfach Biologie

Lehrplan Mathematisch-Naturwissenschaftliches Profil Schwerpunktfach Biologie und Chemie, 4. 11. 2011. Lehrplan Schwerpunktfach Biologie Lehrplan Mathematisch-Naturwissenschaftliches Profil Schwerpunktfach Biologie und Chemie, 4. 11. 2011 Lehrplan Schwerpunktfach Biologie Schwerpunktfach Durch seine experimentelle Ausrichtung verstärkt

Mehr

Der Wahlpflichtbereich (WPB) an der IGS-Fürstenau. Informationen und Angebote

Der Wahlpflichtbereich (WPB) an der IGS-Fürstenau. Informationen und Angebote Der Wahlpflichtbereich (WPB) an der IGS-Fürstenau Informationen und Angebote Grundlagen des WPB Der WPB gibt den SchülerInnen die Möglichkeit ihre Fähigkeiten weiter auszubauen und eigene Schwerpunkte

Mehr

Fach Technik und Umwelt BM 2

Fach Technik und Umwelt BM 2 Fachspezifischer Schullehrplan WSKV Chur Fach Technik und Umwelt BM 2 BM 2 Lehrmittel: Hinweis: 1. Sem. 2. Sem. Total 40 40 80 Technik und Umwelt für die Berufsmaturität von R. Hürlimann und A. Griboleit,

Mehr

Schulinternes Curriculum Geographie Einführungsphase

Schulinternes Curriculum Geographie Einführungsphase Schulinternes Curriculum Geographie Einführungsphase Kapitel/Themen Landschaftszonen als Lebensräume (S. 76-87) sowie anthropogen bedingte Gefährdung Landschaftszonen als räumliche Ausprägung des Zusammenwirkens

Mehr