Institutional News 2. Quartal 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institutional News 2. Quartal 2015"

Transkript

1 Institutional News 2. Quartal 2015 Editorial Die Suche nach einer Mehrheit bei der Rentenreform 2 Absolute Return Ein geeignetes Mittel gegen die Tiefzinsproblematik 3 Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest Ein Nachhaltigkeitsfonds als Core-Investment 6 Reformpaket Altersvorsorge 2020 Der Spagat zwischen Leistungssicherung und solider Finanzierung 9 Schweizer Pensionskassen Stabile Finanzlage trotz Aufhebung des Euro-Mindestkurses 14

2 Rentenreform auf der Suche nach einer mehrheitsfähigen Lösung Thomas Breitenmoser Leiter Vertrieb Institutionelle Tel Das Reformpaket zur Altersvorsorge ist geschnürt und bereit für die parlamentarischen Beratungen. Die Kunst wird sein, die Angriffsflächen des Gesamtpakets möglichst klein zu halten. So wie es die Kunst sein wird, im aktuellen Marktumfeld positive Renditen mit Obligationen zu erwirtschaften. Für grosse Reformen braucht es auch im Bereich der Altersrenten letztlich politische Mehrheiten. Diese sind aber nicht einfach zu erreichen, wie die Abstimmung vom 7. März 2010 mit dem deutlichen Nein zur Erhöhung des gesetzlichen Mindestumwandlungssatzes gezeigt hat. Dieser Volksentscheid wirkt noch immer nach und hat auch das Vorgehen im Zusammenhang mit der Reform "Altersvorsorge 2020" beeinflusst. Der rein versicherungstechnisch zu hohe Satz ist dabei nur eines von mehreren Elementen, die einer Korrektur bedürfen. Die Tatsache, dass die Finanzmärkte in den vergangenen Jahren den Pensionskassen ordentliche Renditen ermöglichten, darf nicht über die strukturellen Probleme der beruflichen Vorsorge hinwegtäuschen. Die Vorlage des Bundesrats zur soliden Finanzierung der 1. und 2. Säule ist ein Gesamtpaket, welches den Widerstand der verschiedenen Interessengruppen insgesamt in Grenzen halten soll. Die Vorlage enthält Änderungen, die für die berufliche Vorsorge wichtig sind. Zu den wichtigsten Elementen der Reform lesen Sie mehr ab Seite 9. Welche Renditen sind im festverzinslichen Bereich überhaupt noch zu erwarten? Gerade Pensionskassen müssen sich diese Frage angesichts der gegenwärtigen Marktsituation mit rekordtiefen Zinsen immer wieder stellen. Zugegeben, die Aufgabe für einen Asset Manager, mit Obligationen gute Renditen zu erzielen, war auch schon einfacher. Ein Ding der Unmöglichkeit ist es aber nicht, und unsere Absolute- Return-Strategie ist dank ihrer Flexibilität ein geeignetes Mittel gegen den Tiefzinsblues. So schlecht der gegenwärtig tiefe Erdölpreis für den Ölsektor und für ölexportierende Länder ist, so gut ist das für die Länder und Sektoren, welche Öl in ihrem Produktionsprozess benötigen. Günstig ist das auch für die Konsumenten, welche in Form von tieferen Heizöl-, Benzin- und Kerosinpreisen profitieren. Die Lage beim nach wie vor bedeutendsten Rohstoff nehmen wir zum Anlass, in der beigelegten Publikation "Inform" eine Analyse der wichtigsten Rohstoffe vorzunehmen sowie Szenarien zu skizzieren. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre. 2

3 Absolute Return die passende Mischung der besten Anleihensegmente Die Kehrseite der Medaille Wer die Obligationenmärkte intensiv verfolgt, stellt fest, dass einerseits die Zinssensitivität zunimmt und andererseits die Obligationen nur noch teilweise positive Renditen offerieren. Stefan Weber Senior Client Portfolio Manager Fixed Income Tel Viel Flexibilität bei der Titelauswahl ist wichtig, um in jedem Marktumfeld mit Unternehmensanleihen gute Ergebnisse zu erzielen. Der Absolute- Return-Ansatz von Swisscanto hat die Möglichkeit, diesen Freiraum erfolgreich zu nutzen. Obligationeninvestoren durften sich im Durchschnitt der letzten Monate über eine äusserst positive Performance freuen. Im Jahr 2014 konnte man am Schweizer Obligationenmarkt über 6 Prozent verdienen, mit globalen Unternehmensanleihen waren sogar 8 Prozent möglich. Wenn man die Resultate jedoch etwas genauer betrachtet, stellt man fest, dass der grösste Anteil der Performance auf das allgemein sinkende Zinsniveau zurückzuführen war. Grafik 1 zeigt diesen Sachverhalt auf, indem die monatliche Durationsveränderung in Prozent kumuliert wird. Die Duration hat sich über den gezeigten Zeitraum um knapp 30 Prozent erhöht und bewegt sich für die untersuchten Anleihenseg mente bei 6,5 bis 7,5 Jahren. Einzelne Märkte haben zudem eine deutlich längere Duration, zu erwähnen wäre da zum Beispiel der Markt für Anleihen in GBP, wo die Duration in der Zwischenzeit bei fast 10 Jahren liegt. Die Emittenten nützen das Tiefzinsniveau und die Risikobereitschaft der Investoren, um ihre Schulden zu verlängern. Für gewisse Inves torengruppen ist diese erhöhte Duration nicht unmittelbar problematisch. Sie muss jedoch in die Anlageentscheide miteinbezogen werden, vor allem wenn es um die Wahl des adäquaten Anlagestils geht. Grafik 2: Mehrheit der Unternehmensanleihen mit Renditen unter 1 Prozent 100% 90% 80% 70% Grafik 1: Deutlicher Anstieg der Duration 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% 5% 10% Kumulative Durationsveränderung Globale Staatsanleihen Kumulative Durationsveränderung Globale Unternehmensanleihen Quelle: Barclays Point und eigene Berechnungen 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Anteil mit Rendite über 2.5% Anteil mit Rendite zwischen 2.0 und 2.5% Anteil mit Rendite zwischen 1.5 und 2.0% Anteil mit Rendite zwischen 1.0 und 1.5% Anteil mit Rendite zwischen 0.5 und 1.0% Anteil mit Rendite unter 0.5% Quelle: Barclays Point 3

4 Dass sich die Obligationenrenditen auf nach wie vor tiefem Niveau befinden, ist hinlänglich bekannt. Die Zentralbanken haben diesen Trend eingeläutet und die EZB hat den letzten grossen Paukenschlag mit ihrem Anleihekaufprogramm am 22. Januar 2015 gesetzt. Grafik 2 auf Seite 3 zeigt diese tiefen Renditen über die letzten Monate auf: Das Universum für in EUR denominierte Unternehmensanleihen (ohne nachrangige Titel) bestand also per Ende März aus Obligationen, welche zu 76 Prozent eine Rendite von unter 1 Prozent aufweisen. Wenn wir uns dem CHF-Obligationenuniversum zuwenden, dann sieht es noch weniger er freulich aus. Der Anteil von Obligationen mit einer negativen Rendite liegt hier bei 40 Prozent (er lag schon über 50 Prozent), die durchschnittliche Rendite dieser 40 Prozent beträgt 0,24 Prozent. Die Herausforderungen für Obligationenanleger, noch immer eine positive Rendite zu erzielen, ist dementsprechend gross. Der Schluss liegt nahe, dass die in der Vergangenheit durchaus angebrachten und von Erfolg gekrönten Ansätze wie etwa "Buy and Hold" oder auch passives Investieren in Zukunft mindestens auf ihre Adäquanz überprüft werden müssen. Ausweichmöglichkeiten für Investoren In einer kürzlich publizierten Studie wurden europäische und internationale Investoren darüber befragt, welche Handlungsalternativen sie sich in der aktuellen Zinssituation überlegen. Die meisten Investoren gaben an, dass sie eine Kombination aus längeren Maturitäten und tieferen Investment-Grade- Ratings evaluieren. Viele internationale Investoren überlegen sich, den Währungsraum zu wechseln, weitere Lösungen sieht man bei Hochzinsanleihen oder auch indem die Kapitalstruktur der Unternehmen weiter ausgenützt wird. Immerhin 18 Prozent der Investoren gaben an, keine Veränderung vornehmen zu wollen. Welche Lösungen im Obligationenbereich kann Swisscanto im Wissen um diese Herausforderungen und Wünsche anbieten? Einerseits haben wir verschiedene Produkte, welche die zuvor beschriebenen Handlungsalternativen in einer reinen Form ermöglichen. Zu nennen sind beispielsweise der Swisscanto (CH) Bond Fund Corporate H CHF bzw. Swisscanto (LU) Bond Invest Global Corporate H CHF (aktiv verwaltete Unternehmensanleihen mit der Möglichkeit, die Kapitalstruktur bzw. Ratingerweiterungen auszunützen), der Swisscanto (LU) Bond Invest CoCo (aktiv verwaltete nachrangige Finanzanleihen, insbesondere Contingent Convertible Bonds) oder auch der Swisscanto (LU) Bond Invest Grafik 3: Der Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return im Konkurrenzvergleich Performance vom bis % +2% Nov. Nov. Nov. Nov. Nov. Nov. Nov. Nov. Nov. Apr Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return H CHF B Vergleichsgruppe: Lipper Global Absolute Return CHF Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator und keine Garantie für den Erfolg in der Zukunft. Die Performancedaten wurden ohne Berücksichtigung der bei Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten und auf der Basis der Wiederanlage etwaiger Ausschüttungen berechnet. Provisionen, Ge bühren und andere Entgelte wirken sich negativ auf die Performance aus. 4

5 Secured High Yield (aktiv verwaltete besicherte Hochzinsanleihen ohne CCC-Ratings). Diese reinen Alternativen haben den Vorteil, dass ein Investor seine Allokation individuell zusammenstellen kann. Der Nachteil ist, dass man die Allokation dem sich verändernden Umfeld permanent anpassen muss. Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return ein Lösungspaket Der Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return verfolgt zwei Ziele: Einerseits streben wir mit diesem Fonds eine Rendite von 2 Prozent über dem jeweiligen Geldmarktsatz an (wir bieten Währungstranchen in CHF, EUR und USD), und auch der Kapitalerhalt wird angestrebt. Für beide Ziele können wir zwar keine Garantie abgeben, aber unser Performanceausweis verdeutlicht, dass wir in der Lage waren, dies über einen angemessenen Investitionszyklus zu erreichen. Der Vergleich mit unseren Konkurrenten soll das aufzeigen (Grafik 3, Seite 4). Der Absolute-Return-Fonds zeichnet sich durch die nötige Flexibilität in der Anlagepolitik aus, um sich in den unterschiedlichen Marktszenarien effizient positionieren zu können. Das Anlageteam um Blaise Roduit, Head Absolute Return, stützt sich auf unsere hauseigene Expertise im Bereich der Unternehmensanleihen. Unser Ansatz in diesem Bereich welcher die Rolle des Kreditanalysten und des Portfolio Managers kombiniert folgt einem klaren Prozess und zielt auf pragmatische und direkt umsetzbare Anlageideen ab. Dabei sind wir in der Sektorallokation ebenfalls flexibel, können also die Klaviatur der Opportunitäten effizient ausnützen. Neben diesem Hauptrenditetreiber setzen wir aber auch auf ein aktives Management der Zinssensitivität. Im erwähnten Absolute-Return-Bond-Portfolio liegt die neutrale Zinsduration bei zwei Jahren. Falls wir jedoch von steigenden Zinsen ausgehen, können wir mittels negativer Duration auch von dieser Marktbewegung profitieren. Zudem ist es uns erlaubt, in einem beschränkten Mass von Währungsschwankungen zu profitieren. Hier richten wir jedoch ein klares Augenmerk auf das Risikomanagement, und die Abweichungen zur Referenzwährung sind auf +/ 20 Prozent beschränkt. Weitere Möglich keiten eröffnen sich durch den potenziellen Einsatz von Wandelobligationen, was wir in der Vergangenheit jedoch noch nicht ausgenützt haben. Makroökonomische und andere Investmentideen runden das Universum ab. Dieses aktiv verwaltete und diversifizierte Lösungspaket scheint den Bedürfnissen unserer Kunden zu entsprechen, durften wir doch in den letzten Jahren stetig höhere Anlagesummen verwalten (Grafik 4). Für die mittlerweile auf CHF 2,2 Milliarden angestiegenen Assets bedanken wir uns und versichern Ihnen, dass wir alles daransetzen, weiterhin Ihrem Vertrauen gerecht zu werden. Grafik 4: Erfreuliche Volumenentwicklung der Swisscanto Absolute-Return-Fonds Fondsvolumen (in Mio. CHF) Total: CHF 2202 Mio. per Dez. Dez. Dez. Dez. Dez. Dez. Dez. Dez. Dez Swisscanto (LU) Bond Invest Emerging Markets Absolute Return (CHF 42.4 Mio.) Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return (CHF Mio.) 5

6 Der Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest global und nachhaltig keitsfundamentalisten zu erklären sind. Nachhaltige Anlagen ermöglichen es den Investoren einerseits, ihre finanziellen Ziele mit ihren jeweiligen Wertvorstellungen in Einklang zu bringen. Andererseits können sie aber auch ein wichtiger Treiber einer nachhaltigen Entwicklung in der Wirtschaft sein. Dr. Gerhard Wagner Leiter Nachhaltige Anlagen Tel Die Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch ist ein zentrales Thema, auf das die Nachhaltigkeitsfonds von Swisscanto setzen. Die sehr tiefen Zinsen begünstigen dabei ein noch stärkeres Wachstum der erneuerbaren Energien. Auch wenn nachhaltiges Investieren anhand von ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien in der Wahrnehmung vieler Anleger nicht mehr das brennendste Thema sein mag, sprechen die tatsächlichen Zahlen doch eine andere Sprache. Das starke Wachstum dieser Anlagen über die letzten Jahre (Grafik 1) zeigt, dass Zuflüsse von dieser Grössenordnung kaum nur mit Idealismus einiger weniger Nachhaltig- Grafik 1: Volumen nachhaltiger Anlagen in der Schweiz In Mrd. CHF per Jahresende Investmentfonds Mandate Strukturierte Produkte Quelle: Forum Nachhaltige Geldanlagen 0 Bei den meisten nachhaltigen Swisscanto Fonds kommen Ausschlusskriterien zur Anwendung. Dabei wird grundsätzlich nicht in heikle Branchen und Tätigkeiten wie etwa die Rüstungs- und Tabakindustrie, die Förderung fossiler Brennstoffe, die Hersteller von genmodifiziertem Saatgut oder in die Atomenergie investiert. Auch Länder, die durch ihre Politik und ihr Verhalten Grundsätze der Nachhaltigkeit missachten, werden für Investitionen ausgeschlossen. Swisscanto wendet bei verschiedenen Fonds strenge Ausschlusskriterien an, die aus Anlegersicht gut nachvollziehbar sind. Wenn jedoch in bestimmte Branchen von vornherein gar nicht investiert wird, bleibt dies nicht ohne Folgen für das Anlageergebnis. Diese Folgen können positiv oder negativ sein. Wer zum Beispiel grundsätzlich nicht in Firmen aus der Erdölbranche investiert, kann an möglichen Kursgewinnen dieses Sektors nicht teilhaben, wird aber auch von Verlusten verschont, wenn die Kurse jener Firmen unter Druck geraten, wie das im Zusammenhang mit dem markanten Rückgang des Ölpreises der Fall war. In unseren Fonds ersetzen wir den Bereich der fossilen Energien durch Firmen aus dem Sektor der erneuerbaren Energien und aus dem Bereich der Energieeffizienz. Beide Sektoren sollten indirekt auch von steigenden Preisen für fossile Energieträger profitieren. Gesucht: Gewinner einer nachhaltigeren Wirtschaft Beim Management unserer nachhaltigen Portfolios suchen wir nach Unternehmen, die einen Beitrag zur so wichtigen Entkopplung des Ressourcenverbrauchs vom Wirtschaftswachstum und zum sozialen Frieden leisten können. Dies unter der begründeten Annahme, dass solche Unternehmen im Zuge des Wandels zu einer nachhaltigeren Wirtschaft gefragt und somit auch für Anleger attraktiv sind. Beim gesamten Auswahlprozess, ausgehend vom Universum der zu analysierenden Firmen bis hin zum Portfolio eines Nachhaltigkeitsfonds, sind unsere eigenen sowie externe Nachhaltigkeitsspezialisten sowie die Fachleute des Swisscanto Nachhaltigkeitsbeirats involviert (Grafik 2, Seite 7). Nach diesen Grundsätzen investiert auch der Aktienfonds Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest, der bereits vor 17 Jahren lanciert wurde. Aktien von Unternehmen 6

7 Grafik 2: Anlageprozess der Swisscanto Green-Invest-Fonds ca Titel Universum Aktien (inkl. Ergänzungen durch Swisscanto) und Unternehmensanleihen Umwelt Positivkriterien Gesellschaft Positivkriterien Nachhaltigkeitsanalyse Arbeitsbedingungen Positivkriterien Governance Positivkriterien Produktanalyse Positivkriterien Analyse & Datenlieferung Kontroversen Kontroversen Kontroversen Kontroversen Kontroversen Daten zu Ausschlusskriterien / Kontinuierliches Screening (Medien, NGOs) ca Titel Selektionsanforderungen: 1. Best-in-Class & 2. Keine Verletzung der Ausschlusskriterien Impact Entkopplung Sozialer Frieden Nachhaltiges Anlageuniversum Finanzanalyse Wertpapierselektion Portfoliokonstruktion Swisscanto Nachhaltigkeitsresearch Swisscanto Nachhaltigkeitsbeirat Titel Nachhaltige Anlageprodukte Quelle: Swisscanto, Inrate aus dem Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz sind denn auch seit Jahren ein fester Bestandteil dieses Fonds. Obwohl die Bedeutung von Solar- und Windenergie nach wie vor steigt und somit die produzierte Menge an Strom aus diesen Quellen wächst, müssen sich Anleger auch spezifischer Risiken bewusst sein. So hat zum Beispiel China in den letzten Jahren seine Kapazität zur Produktion von Solarenergieanlagen (z.b. Solarpanels) enorm stark ausgebaut und dadurch die Preise auf dem Weltmarkt ge drückt. Während der Finanzkrise bekamen zudem viele Firmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, die in der Regel stark fremdfinanziert sind, die viel restriktiver gewordene Kreditvergabe der Banken zu spüren. Tiefe Zinsen gut für die "Erneuerbaren" Das aktuelle wirtschaftliche Umfeld ist für Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien viel günstiger. Der Grund: Die Zinsen können als "Brennstoffkosten" der erneuerbaren Energien bezeichnet werden, denn die Kosten für den weiteren Ausbau der Kapazitäten bestehen zu einem wesentlichen Teil aus den Zinskosten für die Kredite, und beim Betrieb fallen im Gegensatz zu fossilen Kraftwerken kaum Kosten an, denn Sonne oder Wind sind umsonst. Die zurzeit sehr tiefen Zinsen machen den Bau von Anlagen zur Produktion erneuerbarer Energien sehr attraktiv. Parallel zum deutlichen Ausbau der Kapazitäten fallen die Kosten für die erneuerbaren Energien aufgrund von Skaleneffekten. So sind die Preise für Solaranlagen seit dem Jahr 2008 um rund 80 Prozent gesunken, was natürlich den Solarstrom preislich viel konkurrenzfähiger gemacht hat. Ein Wermutstropfen ist hingegen der gegenwärtig tiefe Preis für Erdöl, Erdgas und Kohle, denn bei fallenden Preisen für diese Energieträger sinkt der finanzielle Druck, auf saubere Energien umzustellen. Core-Anlage mit Ausschlusskriterien Aufgrund der strengen Ausschlusskriterien kommen beim Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest rund ein Viertel aller Unternehmen im MSCI-World-Index nicht in Frage. Der Fonds investiert in Unternehmen, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Dieser Ansatz führte zu einer durchschnittlichen Jahresrendite von sieben Prozent und ist somit vergleichbar mit den Weltaktienindex (Grafik 3, Seite 8). Die wichtigsten Renditetreiber sind Nachhaltigkeitsexpertise Profunde Finanzanalyse Disziplinierte Portfoliokonstruktion 7

8 Grafik 3: Kein Verzicht auf Performance Indexierte Performance in CHF Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest MSCI World in CHF Quelle: Lipper Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator und keine Garantie für den Erfolg in der Zukunft. Die Wertentwick lung wurde ohne Berücksichtigung der bei Ausgabe und Rück nahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten berechnet. Firmenbeispiel Entkopplung Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch Das US-Unternehmen A.O. Smith produziert energieeffiziente Warmwasserboiler für Industrie und Haushalte, verfügt aber auch über Technologien zur dezentralen Wasserendaufbereitung direkt bei den Haushalten. Im chinesischen Markt mit seiner grossen Nachfrage nach sauberem Wasser ist A.O. Smith sehr gut positioniert und leistet einen wichtigen Beitrag in den Bereichen Energieeffizienz und Wasserversorgung. Firmenbeispiel sozialer Friede Die Versorgung mit sicheren und bezahlbaren Medikamenten trägt letztlich zum sozialen Frieden in einem Land bei. Das Pharma-Unternehmen Novo Nordisk setzt einen Schwerpunkt im Bereich der Bekämpfung von Diabetes und verfügt über eine entsprechende Produktpalette. Da Zivilisationskrankheiten wie Diabetes in den Schwellenländern auf dem Vormarsch sind, ist die Nachfrage nach wirksamen Medikamenten enorm. Auch in den Bereichen Blutgerinnungsmedikamente, Wachstumshormontherapie und Hormonersatztherapie ist das Unternehmen vertreten. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsanalyse wird auch die Corporate Governance der Unternehmen geprüft. Dazu gehören unter anderem die Vergütungen an den Verwaltungsrat und das Topmanagement. Fragen, denen Analysten in diesem Zusammenhang nachgehen, sind zum Beispiel "Wie ist die Entwicklung der Saläre und Boni im Verhält nis zur Gewinn entwicklung?" oder "Stellt das Unternehmen klar, wer über welche Vergütungen entscheidet?". Auch weltpolitische Ereignisse können einen direkten Einfluss auf nachhaltige Anlagen haben. An der nächsten grossen Klimakonferenz im Dezember dieses Jahres in Paris wird über die Nachfolgebeschlüsse zum Kyoto-Protokoll verhandelt. Konkret geht es um die Formulierung der Klimaschutzziele für die Zeit nach dem Jahr 2020, die sich auf den CO 2 -Preis auswirken werden. Die Finanzmärkte, die auch in diesem Bereich ein Stimmungsbarometer sind, gehen davon aus, dass es keinen Durchbruch mit griffigen Klimaschutzmassnahmen geben und es somit zu keinem signifikanten Anstieg des CO 2 -Preises kommen wird. Sollten die Verhandlungsergebnisse jedoch überraschend gut sein, wäre der Effekt für den Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest sehr positiv. Swisscanto (CH) Equity Fund Green Invest Produktangebot Benchmark MSCI World Net Return Tranchen A: Retail R: Retail mit Vertrag I: Institutionelle P: Institutionelle mit Vertrag Währung CHF CHF CHF CHF PMF (Pauschale Management Fee) 1.80% 0.90% 1.13% 0.83% Valor ISIN CH CH CH CH Lancierung Zulassung CHF, FL CHF, FL CHF, FL CHF, FL 8

9 Altersvorsorge 2020: Gratwanderung auf politischem Parkett Der Bundesrat geht provisorisch vom Inkrafttreten der neuen Gesetzesbestimmungen per aus, was angesichts des umfangreichen Pakets eher optimistisch erscheint. Falls das Referendum ergriffen wird, hat das Stimmvolk das letzte Wort. Niklaus Jung Personalvorsorgeberatung Zürich Tel Die vom Bundesrat vorgeschlagene Rentenreform soll das Leistungsniveau sichern und eine solide Finanzierung garantieren. Die Vorlage enthält gute und wichtige Elemente. An den Details gilt es aber noch zu arbeiten, damit die Vorlage mehrheitsfähig wird. Der Bundesrat hat die Botschaft zur Reform der Altersvorsorge am ans Parlament überwiesen. Das Ziel der Reform ist insbesondere: der Erhalt des Leistungsniveaus in 1. und 2. Säule, die Sicherung des finanziellen Gleichgewichts der 1. und 2. Säule sowie mehr Flexibilität beim Übergang in den Ruhestand. Bei der 1. Säule stehen die Erhöhung des Referenzalters für Frauen von 64 auf 65 Jahre sowie die Erhöhung der Mehrwertsteuer um maximal 1,5% im Vordergrund. Diese Massnahmen sind notwendig, um das finanzielle Gleichgewicht der AHV zu stabilisieren. Zudem sieht die Reform bei der AHV eine flexible und individuelle Gestaltung der Pensionierung zwischen 62 und 70 Jahren vor. Ein Leistungsabbau ist bei den Hinterlassenenrenten geplant. Gemäss dem Prinzip des "Versorgerschadens" sollen Witwenrenten künftig nur noch gewährt werden, wenn Waisen oder pflegebedürftige Kinder vorhanden sind. Umfangreiche Änderungen im BVG Im BVG soll der Koordinationsabzug (heute CHF ) aufgehoben werden, womit neu der volle AHV-Lohn (bis zum oberen Grenzbetrag von CHF ) in der beruflichen Vorsorge zu versichern wäre (Grafik 1). Gleichzeitig sollen die Altersgutschriften in % des versicherten Lohns gesenkt werden. 1 Unter dem Strich resultieren dadurch höhere Altersgutschriften. Die Eintrittsschwelle für die Aufnahme ins BVG soll von heute CHF auf CHF sinken, wodurch rund Grafik 1: Versicherter Lohn ohne und mit Reform Infolge Abschaffung Koordinationsabzug und Reduktion Eintrittsschwelle Versicherter Lohn in CHF +41% % % % % AHV-Lohn in CHF Versicherter BVG-Lohn bisher Versicherter BVG-Lohn gemäss Reform Quelle: Informationstage BVS

10 Personen neu Zugang zur beruflichen Vorsorge erhalten. Durch diese Massnahmen erhöhen sich die Gesamtkosten für die berufliche Vorsorge gemäss Botschaft des Bundesrats um jährlich gut CHF 2,3 Milliarden. Bessere Leistungen höhere Beiträge Dank der Abschaffung des Koordinationsabzugs und der Reduktion der Eintrittsschwelle würden vor allem Versicherte mit tieferen Löhnen deutlich bessere Leistungen aus der 2. Säule erhalten, was aus sozialpolitischer Sicht zu begrüssen wäre. Vorausgesetzt, dass diese zusätzlichen Altersleistungen in Rentenform bezogen werden, würde dies eine Entlastung bei den Ergänzungsleistungen bedeuten. Der Rentensatz drückt aus, wie hoch die zu erwartende BVG-Altersrente in % des letzten AHV-Jahreslohns ist (vorausgesetzt, dass keine Beitragslücken bestehen). Mit der Reform soll der Rentensatz für alle Einkommen zwischen CHF und CHF auf einheitlich 24% angehoben werden (Grafik 2). Diese Leistungsverbesserung speziell für tiefere Einkommen hat allerdings ihren Preis in Form höherer Pensionskassenbeiträge. Es ist fraglich, ob sich die Wirtschaft im aktuellen Umfeld diese hohen Mehrkosten leisten kann und ob die betreffenden Personen dies auch wollen. Das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) schätzt, dass die Arbeitskosten um 2,6% des AHV-Lohns ansteigen werden. Gemäss einem Forschungsbericht des BSV führen diese Mehrkosten zu einer Reduktion der Anzahl Beschäftigter um rund 3000 Vollzeitstellen. Davon sind ein Drittel auf die Senkung der Eintrittsschwelle sowie zwei Drittel auf die Erhöhung der Altersgutschriften zurückzuführen. Bei den Teilzeitbeschäftigten sowie bei den Frauen gingen die meisten Arbeitsplätze verloren. Umfangreiche Übergangsregelung Zurzeit schreibt das Gesetz einen BVG-Umwandlungssatz im AHV-Rücktrittsalter von 6,8% vor, was aus versicherungstechnischer Sicht zu hoch ist. Umhüllende Vor sorgeeinrichtungen können einen tieferen Umwandlungssatz anwenden, sofern sie die Einhaltung des BVG mittels Schatten rechnung nachweisen (Anrechnungsprinzip). Von dieser Möglichkeit machen die meisten umhüllenden Kassen heute schon Gebrauch, was daran ersichtlich ist, dass der durchschnittliche Umwandlungssatz bereits per bei 6,25% (für Männer mit Rücktrittsalter 65, Beitragsprimatkasse) lag und bestimmt noch weiter sinken wird. 2 1 Altersgutschriften neu: 5% (25 34), 9% (35 44), 13% (45 65) auf dem vollen Lohn; bisher: 7% (25 34), 10% (35 44), 15% (45 54), 18% (55 65) auf dem koordinierten Lohn 2 Swisscanto: Schweizer Pensionskassen Grafik 2: BVG-Altersrente bisher und neu Annahme: keine Beitragslücken BVG-Altersrente in % AHV-Lohn Für Löhne von CHF bis CHF konstanter Rentensatz von 24% Leistungsverbesserung BVG-Maximum CHF BVG-Altersrente neu BVG-Altersrente bisher Keine Veränderung im BVG-Bereich für Löhne ab CHF AHV-Lohn Quelle: Informationstage BVS

11 Die Reform sieht eine Senkung des BVG-Umwandlungssatzes von 6,8% auf 6,0% in vier Jahresschritten vor. Für Versicher te, die am Beginn der Erwerbslaufbahn stehen, wird die Reduktion des Umwandlungssatzes durch die höheren Altersgutschriften wettgemacht. Bei Personen, die bereits näher beim Pensionierungsalter stehen, ist dies nicht immer der Fall. Deshalb sieht der Gesetzesentwurf eine umfangreiche Besitzstandsregelung vor. Personen über 40 sollen eine Besitzstandsgarantie auf den bisherigen Altersleistungen erhalten. Demnach haben die Vorsorgeeinrichtungen während 25 Jahren neben der bereits bestehenden BVG-Schattenrechnung eine zweite (doppelte) Schattenrechnung zu führen. Dort werden die bisherigen Leistungen nachgeführt, um sie zum Pensionierungszeitpunkt mit den neuen Leistungen vergleichen zu können. Fallen die reglementarischen Altersleistungen tiefer aus als die bisherigen BVG-Mindestleistungen, so tätigt der Sicherheitsfonds BVG eine Einlage in die Pensionskasse, um die entsprechende Lücke zu schliessen. Keine Einlage erfolgt jedoch bei einem Bezug des Alterskapitals sowie im Fall einer vorzeitigen Pensionierung. Diese Umverteilung führt zu jährlichen Kosten von bis zu CHF 390 Millionen, die durch zusätzliche Beiträge der Vorsorgeeinrichtungen an den Sicherheitsfonds zu finanzieren sind. Diese Kosten müssen solidarisch von allen Versicherten erbracht werden, auch wenn ihre Pensionskasse stark umhüllend ist, sodass deren Versicherte gar nicht in den Genuss einer Einmaleinlage gelangen werden. Von den Einlagen des Sicherheitsfonds profitieren in erster Linie Gutverdiener in BVG-nahen Kassen. Für Versicherte mit tieferen Löhnen erhöhen sich die Leistungen durch den Wegfall des Koordinationsabzugs so stark, dass trotz des tieferen Umwandlungssatzes keine Einlage benötigt wird, ausser bei Personen, die kurz vor der Pensionierung stehen. Diese Finanzierung nach dem Umlageverfahren gehört an sich nicht in den Bereich der 2. Säule, die auf dem Prinzip des Kapitaldeckungsverfahrens basiert. Zudem wird für Kassen, welche nur leicht umhüllende Leistungen erbringen, ein Anreiz geschaffen, ihre Leistungen auf das Niveau des BVG-Minimums herunterzufahren, um von den Einlagen des Sicherheitsfonds profitieren zu können. Die weiteren vorgeschlagenen Änderungen sind in der Box am Schluss dieses Artikels zusammengefasst. Umwandlungssatz 6,0% versicherungs technisch bereits überholt Ein Nebeneffekt der vorgeschlagenen Übergangsregelung ist, dass der BVG-Umwandlungssatz von 6,0% faktisch für die nächsten 25 Jahre eingefroren wird. Eine Anpassung wäre nur mit einem enormen Aufwand durchführbar (d.h. Einführung einer dritten Schattenrechnung) und ist somit praktisch ausgeschlossen. Derzeit liegt der versicherungstechnisch korrekte Umwandlungssatz, gerechnet mit Generationentafeln und einem technischen Zins von 3,0%, bei 5,60%. Ein Umwandlungssatz von 6,0% ist deshalb aus versiche rungstechnischer Sicht überholt. Berücksichtigt man zudem, dass die Lebenserwartung in der Vergangenheit alle zehn Jahre um rund ein Jahr gestiegen ist, sowie die Tatsache, dass ein technischer Zinssatz von 3,0% aus heutiger Sicht nicht mehr als vorsich tig bezeichnet werden kann (der Trend geht in Richtung 2,0%), so müsste ein realistischer Umwandlungssatz für die kommenden 25 Jahre noch deutlich tiefer liegen. Was ist, wenn sich herausstellen sollte, dass der technisch korrekte Umwandlungssatz über die kommenden Jahrzehnte bei 5,0% und nicht mehr bei 6,0% liegt? Da ein Eingreifen in die Übergangsordnung praktisch unmöglich ist, bliebe der zu hohe Umwandlungssatz von 6,0% bis ins Jahr 2045 so gut wie verankert. 11

Alterspolitik 2020. Reformbedarf Zweite Säule

Alterspolitik 2020. Reformbedarf Zweite Säule Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Alterspolitik 2020 Reformbedarf Zweite Säule Luzerner Kongress Gesellschaftspolitik, 4. Dezember 2014 Lara Fretz, Juristin

Mehr

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 31.03.2015

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 31.03.2015 Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 31.03.2015 Ergebnisse des Swisscanto Pensionskassen-Monitors für das erste Quartal 2015: Unveränderte Deckungsgradsituation Entwicklung der Deckungsgrade Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Rentenreform 2020. Schwerpunkt Revision BVG. Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2.

Rentenreform 2020. Schwerpunkt Revision BVG. Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2. Rentenreform 2020 Schwerpunkt Revision BVG Informationsveranstaltung Seniorenrat Zug und Gemeinnützige Gesellschaft Zug 2. September 2015 Schweizerischer Arbeitgeberverband, Schwerpunkt 2. Säule das BVG

Mehr

Altersvorsorge 2020. Ein ausgewogenes Paket

Altersvorsorge 2020. Ein ausgewogenes Paket Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Ein ausgewogenes Paket «Die Zukunft der Altersvorsorge» - Öffentliche Abendveranstaltung, 27. November

Mehr

Altersvorsorge 2020. Delegiertenversammlung VAA, 23. April 2014 Mario Christoffel, BSV

Altersvorsorge 2020. Delegiertenversammlung VAA, 23. April 2014 Mario Christoffel, BSV Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Delegiertenversammlung VAA, 23. April 2014 Mario Christoffel, BSV Die drei grossen Herausforderungen

Mehr

«Altersvorsorge 2020» Leitlinien

«Altersvorsorge 2020» Leitlinien Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV «Altersvorsorge 2020» Leitlinien 64. Gewerbliche Winterkonferenz, 17. Januar 2013 Jürg Brechbühl, Direktor BSV 23 Die Lebenserwartung

Mehr

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 30.06.2014

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 30.06.2014 Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 36.2014 Ergebnisse des Swisscanto Pensionskassen-Monitors für das zweite Quartal 2014: Leichte Verbesserung der Deckungsgradsituation Entwicklung der Deckungsgrade

Mehr

Altersvorsorge 2020 Leitlinien der Reform

Altersvorsorge 2020 Leitlinien der Reform Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Leitlinien der Reform Jürg Brechbühl, Direktor BSV 22. April 2013 Die Pensionierten leben immer länger

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Altersvorsorge 2020

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Altersvorsorge 2020 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Handlungsbedarf, Reformvorschläge und Auswirkungen Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie SGG

Mehr

> http://www.vorsorgeexperten.ch. bei den Altersguthaben. Datum: 08.05.2015. Fallende Zinsen: Ein ewiger Diskussionspunkt

> http://www.vorsorgeexperten.ch. bei den Altersguthaben. Datum: 08.05.2015. Fallende Zinsen: Ein ewiger Diskussionspunkt Wie die Negativzinsen Pensionskassen belasten. Problematischer als der starke Franken sind für Pensionskassen im Moment die Negativzinsen. Der Bundesrat hat ein Konzept zur Revision der Altersvorsorge

Mehr

Swisscanto Dynamic-Lösungen

Swisscanto Dynamic-Lösungen Ein risikokontrollierter Ansatz Swisscanto Dynamic-Lösungen Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-50 Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-100 Swisscanto BVG 3 Dynamic 0-50 Die Herausforderung

Mehr

Institutional News 1. Quartal 2014. Editorial Schrittweise Abkehr von expansiver Geldpolitik

Institutional News 1. Quartal 2014. Editorial Schrittweise Abkehr von expansiver Geldpolitik Institutional News 1. Quartal 2014 Editorial Schrittweise Abkehr von expansiver Geldpolitik Responsible Invest Core-Anlage und Nachhaltigkeit in sich vereint Daniel Gerber Stv. Geschäftsführer Swisscanto

Mehr

Altersvorsorge 2020 Fokus 2. Säule

Altersvorsorge 2020 Fokus 2. Säule Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Fokus 2. Säule 25 Jahre betriebliche Personalvorsorge in Liechtenstein, 14. November 2014, Vaduz Jürg

Mehr

Swisscanto Pensionskassen-Monitor. per 30.09.2013

Swisscanto Pensionskassen-Monitor. per 30.09.2013 Swisscanto Pensionskassen-Monitor per 30.09.2013 Ergebnisse des Swisscanto Pensionskassen-Monitors für das dritte Quartal 2013: Leichte Verbesserung der Deckungsgradsituation Entwicklung der Deckungsgrade

Mehr

Ausbildungsveranstaltung vom 29. April 2013 Teil 1. Der Umwandlungssatz. im Spannungsfeld zwischen Politik und versicherungstechnischer Realität

Ausbildungsveranstaltung vom 29. April 2013 Teil 1. Der Umwandlungssatz. im Spannungsfeld zwischen Politik und versicherungstechnischer Realität Ausbildungsveranstaltung vom 29. April 2013 Teil 1 Der Umwandlungssatz im Spannungsfeld zwischen Politik und versicherungstechnischer Realität Inhalt Folien Was ist der Umwandlungssatz? 3 8 Welche Grössen

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 30.06.2011

Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 30.06.2011 Swisscanto Pensionskassen- Monitor per 30.06.2011 Ergebnisse des Swisscanto Pensionskassen-Monitors für das zweite Quartal 2011: Rückgang der durchschnittlichen Deckungsgrade Entwicklung der Deckungsgrade

Mehr

Berufliche Vorsorge (BVG) 16.10.2015 Anpassung Umwandlungssatz an die erhöhte Lebenserwartung

Berufliche Vorsorge (BVG) 16.10.2015 Anpassung Umwandlungssatz an die erhöhte Lebenserwartung Berufliche Vorsorge (BVG) 16.10.2015 Anpassung Umwandlungssatz an die erhöhte Lebenserwartung Die Berufliche Vorsorge (BVG, 2. Säule) wird nach dem Kapitaldeckungsverfahren finanziert d. h. die Altersrenten

Mehr

und «Altersvorsorge 2020» Veranstalter Tag. Monat 2015 Veranstaltung

und «Altersvorsorge 2020» Veranstalter Tag. Monat 2015 Veranstaltung und «Altersvorsorge 2020» Veranstalter Tag. Monat 2015 Veranstaltung Die AHV wird schlecht geredet Die AHV wird schlecht geredet Wirtschaft und Politik säen Zweifel an der AHV und schüren Angst. Ihr Ziel:

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield S Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield High-Yield-Obligationen in Kürze Begriff Die Fähigkeit eines Unternehmens seine Kredite zurückzuzahlen wird von Ratingagenturen wie zum Beispiel S&P bewertet.

Mehr

Altersvorsorge 2020 Die finanziellen Auswirkungen der Reform (nach Einkommen und persönlicher Situation)

Altersvorsorge 2020 Die finanziellen Auswirkungen der Reform (nach Einkommen und persönlicher Situation) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Die finanziellen Auswirkungen der Reform (nach Einkommen und persönlicher Situation) Am 20. November

Mehr

Welches sind die Voraussetzungen und Varianten einer Flexibilisierung der Vorsorgepläne?

Welches sind die Voraussetzungen und Varianten einer Flexibilisierung der Vorsorgepläne? Welches sind die Voraussetzungen und Varianten einer Flexibilisierung der Vorsorgepläne? Jürg Walter Dipl. Math. ETH, eidg. dipl. Pensionsversicherungsexperte 26.5.2011 / 1 Aktualität Einige Kennzahlen

Mehr

Welche Zukunft. für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica

Welche Zukunft. für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica Welche Zukunft für die 2. Säule? PVB Informationsanlass Fred Scholl, Vizepräsident Kassenkommission Publica 3 Säulen System Qui sommes-nous? 1. Säule 2. Säule 3. Säule AHV Berufliche Vorsorge Individuelles

Mehr

Vernehmlassungsantwort zur Reform der Altersvorsorge

Vernehmlassungsantwort zur Reform der Altersvorsorge Vernehmlassungsantwort zur Reform der Altersvorsorge Pro Senectute nimmt als grösste Fach- und Dienstleistungsorganisation der Schweiz im Dienste der älteren Menschen Stellung zur Reform der Altersvorsorge,

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze

Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze Umwandlungssatz: Probleme und Lösungsansätze Pensionskasse der Stadt Frauenfeld 26.02.2015/04.03.2015 Matthias H. Keller KELLER Pensionskassenexperten AG Altweg 2 8500 Frauenfeld 052 723 60 60 mk@k-exp.ch

Mehr

Institutional News 4. Quartal 2013

Institutional News 4. Quartal 2013 Institutional News 4. Quartal 2013 Editorial Pensionskassenthemen besser kommunizieren 2 Swisscanto Marktausblick 2014 Die Asset Allocation zählt wieder mehr 3 Short Duration High Yield Unser Anlageprozess

Mehr

Baustelle Altersvorsorge und Ergänzungsleistungen

Baustelle Altersvorsorge und Ergänzungsleistungen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Baustelle Altersvorsorge und Ergänzungsleistungen Alterstagung Schweiz. Städteverband, Biel 06. November 2015 Jürg Brechbühl,

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Mit Sparen 3 zu attraktiven Steuererleichterungen René Buchs, Leiter Produktmanagement

Mehr

Altersvorsorge 2020 Was die Reform für die Frauen bedeutet

Altersvorsorge 2020 Was die Reform für die Frauen bedeutet Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV F A K T E N B L ATT Altersvorsorge 2020 Was die Reform für die Frauen bedeutet Der Bundesrat hat am 19. November 2014 die

Mehr

Herzlich Willkommen. PK RhB Informationsanlass vom 18. / 19. November 2015

Herzlich Willkommen. PK RhB Informationsanlass vom 18. / 19. November 2015 Herzlich Willkommen 1 Benno Burtscher Präsident des Stiftungsrates 2 Themen Pensionskasse im Tiefzinsumfeld Aktuelle finanzielle Lage der Pensionskasse Verschiedenes 3 Minuszinsen und Kennzahlen NZZ am

Mehr

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE Häufig gestellte Fragen mit Antworten (FAQ) Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE 1. Der gesetzliche Umwandlungssatz im BVG liegt ab 2014 bei 6.8 % im Alter 65. Ist es zulässig,

Mehr

Revision des Gesetzes über die Pensionskasse Basel-Stadt

Revision des Gesetzes über die Pensionskasse Basel-Stadt Kanton Basel-Stadt Revision des Gesetzes über die Pensionskasse Basel-Stadt Medienorientierung vom 3. September 2013 Regierungsrätin Dr. Eva Herzog Agenda Ausgangslage Gesetzliche Rahmenbedingungen Technischer

Mehr

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti 2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti Rückblick 2008 Die Kursausschläge an den Märkten nahmen im Jahr der Finanzmarktkrise extreme Ausmasse an. Von Ausfällen

Mehr

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Marktrückblick 2011: Arabischer Frühling, Fukushima, Euroraum Renditematrix (30.12.2010-30.12.2011) nach maximalem

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes

Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes Was ist ein Umwandlungssatz? Die PKE führt für jede versicherte Person ein individuelles Konto. Diesem werden die Beiträge, allfällige Einlagen

Mehr

Die 1. BVG Revision im Überblick

Die 1. BVG Revision im Überblick Die 1. BVG Revision im Überblick Die 1. BVG-Revision tritt am 01.01.2005 in Kraft. Einzelne Bestimmungen werden zwischen dem 01.04.2004 und dem 01.01.2006 eingeführt. VTL Versicherungs-Treuhand Leuthold

Mehr

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge.

Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge. Wirkt gegen hohe Steuern und tiefe Zinsen. Swisscanto Vorsorge. Ricola-Alpen-Weekends zu gewinnen: meine-vorsorge.ch Anlage und Vorsorge. Hohe Steuern, tiefe Zinsen. Dagegen ist ein Kraut gewachsen. Profitieren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Das Jahr 2010 im Überblick Seite 3. Kommentar zur Jahresrechnung 2010 Seite 4 Kommentar zur Bilanz per 31.12.

Inhaltsverzeichnis. Das Jahr 2010 im Überblick Seite 3. Kommentar zur Jahresrechnung 2010 Seite 4 Kommentar zur Bilanz per 31.12. Jahresbericht 2010 2 Inhaltsverzeichnis Das Jahr 2010 im Überblick Seite 3 Kommentar zur Jahresrechnung 2010 Seite 4 Kommentar zur Bilanz per 31.12.2010 Bilanz per 31.12.2010 Seite 5 Kommentar zur Betriebsrechnung

Mehr

Altersvorsorge 2020 nach der Behandlung im Ständerat

Altersvorsorge 2020 nach der Behandlung im Ständerat Innovation Zweite Säule Deuxième Pilier Secondo Pilastra Altersvorsorge 2020 nach der Behandlung im Ständerat BVG-Arena vom 5. Oktober 2015 Ernst Rätzer / Dieter Stohler (überarbeitet nach der BVG-Arena)

Mehr

SVP - ZH - Arbeitstagung

SVP - ZH - Arbeitstagung SVP - ZH - Arbeitstagung "Schützt unsere Altersvorsorge" Die Herausforderungen der Pensionskassen Hanspeter Konrad lic. iur. Rechtsanwalt Direktor ASIP 1 Einführung 3 - Säulen - System der Alters-, Hinterlassenen-

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Berufliche Vorsorge kein Buch mit sieben Siegeln. Präsentation von Walter Kohler, Geschäftsführer PAT-BVG Zürich, 4. März 2010

Berufliche Vorsorge kein Buch mit sieben Siegeln. Präsentation von Walter Kohler, Geschäftsführer PAT-BVG Zürich, 4. März 2010 Berufliche Vorsorge kein Buch mit sieben Siegeln Präsentation von Walter Kohler, Geschäftsführer PAT-BVG Zürich, 4. März 2010 Berufliche Vorsorge kein Buch mit sieben Siegeln Die Redewendung Das ist für

Mehr

VORSORGE-INFO Nr. 3 ANPASSUNG DER AHV/IV-RENTEN UND BVG-GRENZBETRÄGE ANHEBUNG DER BEITRÄGE AN DEN SICHERHEITSFONDS BVG AHV/IV BVG.

VORSORGE-INFO Nr. 3 ANPASSUNG DER AHV/IV-RENTEN UND BVG-GRENZBETRÄGE ANHEBUNG DER BEITRÄGE AN DEN SICHERHEITSFONDS BVG AHV/IV BVG. Experten für Vorsorgefragen Dezember 2002 VORSORGE-INFO Nr. 3 Der Jahreswechsel bringt im Bereich der Sozialversicherung diverse Änderungen mit sich, auf die im Folgenden näher eingegangen werden soll.

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Altersvorsorge 2020. Eine ausgewogene Reform

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Altersvorsorge 2020. Eine ausgewogene Reform Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Eine ausgewogene Reform Die drei grossen Herausforderungen der schweizerischen Altersvorsorge Steigende

Mehr

Die schlüsselfertige Anlagelösung

Die schlüsselfertige Anlagelösung Passt perfekt. Swisscanto Portfolio Funds Die schlüsselfertige Anlagelösung Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter

Mehr

Sozialversicherungen 2014

Sozialversicherungen 2014 An unsere Kunden Baden-Dättwil, November Sozialversicherungen 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Mit der nachfolgenden Zusammenstellung geben wir Ihnen einen Überblick über die Neuerungen in den schweizerischen

Mehr

Praktische Lösungsansätze Vor- und Nachteile der beiden Lösungen. Othmar Simeon Aktuar SAV, Leiter Swisscanto Vorsorge AG

Praktische Lösungsansätze Vor- und Nachteile der beiden Lösungen. Othmar Simeon Aktuar SAV, Leiter Swisscanto Vorsorge AG Praktische Lösungsansätze Vor- und Nachteile der beiden Lösungen Othmar Simeon Aktuar SAV, Leiter Swisscanto Vorsorge AG Agenda / Themen Umhüllende Vorsorgeeinrichtung / Split-Lösung Begriff Anrechnungsprinzip

Mehr

Sicherung des Sozialmodells Schweiz

Sicherung des Sozialmodells Schweiz Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Sicherung des Sozialmodells Schweiz Jahrestagung der Schweizerischen Vereinigung für Sozialpolitik, 19. September 2013

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Reform Altersvorsorge 2020

Reform Altersvorsorge 2020 Reform Altersvorsorge 2020 sichere Reform Renten Altersvorsorge dank verdaubaren 2020: Portionen Sichere Renten mit klaren auf Prioritäten! heutigem Niveau! Hearing SGK-N vom 21. Januar 2016 Hearing SGK-S

Mehr

Reform Altersvorsorge 2020

Reform Altersvorsorge 2020 Reform Altersvorsorge 2020 sichere Reform Renten Altersvorsorge dank verdaubaren 2020: Portionen Sichere Renten mit klaren auf Prioritäten! heutigem Niveau! Hearing SGK-N vom 21. Januar 2016 Hearing SGK-S

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Die Herausforderung: In High-Yield-Obligationen investieren Begriff Die Fähigkeit eines

Mehr

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Überblick Die Rolle und die Bedeutung der Lebensversicherer im Schweizer Vorsorgesystem

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

7 M. ärz März 2010 NEIN zum Rentenklau!

7 M. ärz März 2010 NEIN zum Rentenklau! 7. März 2010 NEIN zum Rentenklau! Rentensenkung von über 10 % 2005: Umwandlungssatz wird von 7,2 auf 6,8 gesenkt = 5,5% der jährlichen Rente Jetzt: Erneute Senkung des Umwandlungssatzes von 6,8 auf 6,4%

Mehr

Altersvorsorge 2020. "konkret" Dr. Olivier Deprez Experte für berufliche Vorsorge / Aktuar SAV

Altersvorsorge 2020. konkret Dr. Olivier Deprez Experte für berufliche Vorsorge / Aktuar SAV Altersvorsorge 2020 "konkret" Dr. Olivier Deprez Experte für berufliche Vorsorge / Aktuar SAV, Inhalt 1. Fahrplan 2. Eintrittsschwelle / Koordinierter Lohn 3. Altersgutschriften 4. Referenz-/Mindestalter

Mehr

1. Was passiert im Falle der Weiterversicherung gemäss Art. 33a BVG, wenn die versicherte Person einen höheren Lohn erzielt?

1. Was passiert im Falle der Weiterversicherung gemäss Art. 33a BVG, wenn die versicherte Person einen höheren Lohn erzielt? Stellungnahmen 799 Ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Fragen und Antworten im Zusammenhang mit den neuen Artikeln 33a und 33b BVG, in Kraft seit 1. Januar 2011 1. Was passiert im Falle der Weiterversicherung

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 YTD 2015: 1,51% 1. Quartal 2015: 1,51% Erfreulicher Jahresstart trotz negativer Januar-Performance Liquiditätsquote auf historischem Tiefststand

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1346.10 (Laufnummer 12141) GESETZ ÜBER DIE ZUGER PENSIONSKASSE

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1346.10 (Laufnummer 12141) GESETZ ÜBER DIE ZUGER PENSIONSKASSE KANTON ZUG VORLAGE NR. 1346.10 (Laufnummer 12141) GESETZ ÜBER DIE ZUGER PENSIONSKASSE ANTRAG DES REGIERUNGSRATES ZUR 2. LESUNG VOM 16. AUGUST 2006 Sehr geehrte Frau Präsidentin Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Reform der Altersvorsorge 2020. Ein Zukunftsprojekt für die Schweiz. «Sichere Renten auch in der Zukunft»

Reform der Altersvorsorge 2020. Ein Zukunftsprojekt für die Schweiz. «Sichere Renten auch in der Zukunft» Ein Zukunftsprojekt für die Schweiz «Sichere Renten auch in der Zukunft» Inhalt 1. Ausgangslage 2. Reformbedarf 3. Reformpunkte 1. Säule 4. Reformpunkte 2. Säule 5. Aufsichtsorganisation 6. Wie weiter

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

Sozialversicherungen 2013

Sozialversicherungen 2013 An unsere Kunden Baden-Dättwil, November Sozialversicherungen 2013 Sehr geehrte Damen und Herren Mit der nachfolgenden Zusammenstellung geben wir Ihnen einen Überblick über die Neuerungen in den schweizerischen

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Eine marktneutrale Strategie Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Die Herausforderung Erzielung marktunabhängiger Renditen Turbulentes Marktumfeld Die letzten

Mehr

Reform Altersvorsorge 2020 Zukunft oder Ende der 2. Säule?

Reform Altersvorsorge 2020 Zukunft oder Ende der 2. Säule? Ausbildungsveranstaltung vom 24. September 2014 Reform Altersvorsorge 2020 Zukunft oder Ende der 2. Säule? Inhalt Folien Brauchen wir eine Reform der Altersvorsorge? 4 13 Welches sind die Kernpunkte? 14-28

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

VERNETZTE KOMPETENZEN INFORMATIONEN AUS AKTUELLEM ANLASS

VERNETZTE KOMPETENZEN INFORMATIONEN AUS AKTUELLEM ANLASS INFORMATIONEN AUS AKTUELLEM ANLASS 2 VALITAS INFORMATIONEN AUS AKTUELLEM ANLASS INFORMATIONEN AUS AKTUELLEM ANLASS UND ZU DEN WESENTLICHEN NEUERUNGEN AUF DEN 1. JANUAR 2011 1. EINLEITUNG 1985 2010: 25

Mehr

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers EM-Anleihen mit Short Duration Timing Probleme vermeiden EM die Story im Schnelldurchlauf Effizienz deshalb sind Short Duration

Mehr

Berufliche Vorsorge ab 2014. Roadshows Geschäftsstelle complan

Berufliche Vorsorge ab 2014. Roadshows Geschäftsstelle complan Berufliche Vorsorge ab 2014 Roadshows Geschäftsstelle complan Inhaltsverzeichnis 2 1. complan 2. Ausgangslage 3. Vorsorgekorrekturen 4. Auswirkungen 5. Zeitplan 1. complan Fakten und Zahlen 3 PENSIONSKASSE

Mehr

Altersvorsorge 2020 Umwandlungssatz-Senkung und Ausgleichsmassnahmen

Altersvorsorge 2020 Umwandlungssatz-Senkung und Ausgleichsmassnahmen Altersvorsorge 2020 Umwandlungssatz-Senkung und Ausgleichsmassnahmen Kritische Würdigung der Vorschläge und Alternativen Dr. Reto Leibundgut Pensionskassenexperte SKPE Aktuar SAV 28. Mai 2015 Agenda Altersvorsorge

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

Ehemaligentreffen. Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit. Referat von: Hansjakob Bohl V E R S I C H E R U N G S - T R E U H A N D A G

Ehemaligentreffen. Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit. Referat von: Hansjakob Bohl V E R S I C H E R U N G S - T R E U H A N D A G Ehemaligentreffen Die berufliche Vorsorge im Wandel der Zeit Referat von: Hansjakob Bohl Themen Begrüssung, Einleitung Rahmenbedingungen Vorsorge in der Schweiz Die berufliche Vorsorge 1. BVG-Revision,

Mehr

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Bank Linth Invest Die massgeschneiderte Anlagelösung Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vermögensverwaltung einfach und fair Ihre Vorteile auf einen Blick Umfassende

Mehr

Das Ziel des Bundesrates, der Erhalt des Leistungsniveaus, wird von der Kommission geteilt; sie setzt es aber mit einem geänderten Konzept um:

Das Ziel des Bundesrates, der Erhalt des Leistungsniveaus, wird von der Kommission geteilt; sie setzt es aber mit einem geänderten Konzept um: 14.088 s Altersvorsorge 2020. Reform Die Reform nach den Beschlüssen der SGK S 1 Zusammenfassung der Die SGK S unterstützt das Konzept des Bundesrates einer gesamtheitlichen Reform der Altersvorsorge,

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 Fax +41 44 631 39 10 Zürich, 21. November 2006 Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Finanzvermögen der Privathaushalte zur Hälfte in der

Mehr

Anhang 1 zum Personalvorsorgeund. Organisationsreglement

Anhang 1 zum Personalvorsorgeund. Organisationsreglement Anhang 1 zum Personalvorsorgeund Organisationsreglement Grenzwerte und versicherungstechnische Werte, gültig ab 1. Januar 2016 der GEWERBEPENSIONSKASSE 4147 Aesch seit 1 9 8 6 gegründet und verwaltet von

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND FUND

SWISSCANTO (LU) BOND FUND SWISSCANTO (LU) BOND FUND Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

JA zum fairen Umwandlungssatz. Antworten auf die wichtigsten Fragen

JA zum fairen Umwandlungssatz. Antworten auf die wichtigsten Fragen JA zum fairen Umwandlungssatz Antworten auf die wichtigsten Fragen JA zum fairen Umwandlungssatz Der Umwandlungssatz in der beruflichen Vorsorge ist zu hoch. Er muss rasch an die höhere Lebenserwartung

Mehr

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Ausgabe Schweiz UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Oktober 2008 Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. UBS Immobilienfonds schweizerischen Rechts. Prospekt, vereinfachter

Mehr

ASIP Informationsveranstaltung BVG-Revision / BVV 2

ASIP Informationsveranstaltung BVG-Revision / BVV 2 ASIP Informationsveranstaltung BVG-Revision / BVV 2 Technische Aspekte (1. Teil) Peter Schiess LCP Libera AG ASIP Info-Veranstaltung (1. Teil) 18.8.2004/1 Übersicht Grundidee der 1. BVG-Revision Eintrittsschwelle

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

HIV Sektion Lyss-Aarberg und Umgebung

HIV Sektion Lyss-Aarberg und Umgebung HIV Sektion Lyss-Aarberg und Umgebung Problematik Umwandlungssatz/technischer Zinssatz Konsequenzen für Pensionskasse, Arbeitnehmer, Arbeitgeber Martin Schnider Dipl. Pensionsversicherungsexperte, Partner

Mehr

Daher hat der Stiftungsrat beschlossen, ein Massnahmenpaket in Kraft zu setzen, mit welchem dieses Ungleichgewicht stark reduziert wird.

Daher hat der Stiftungsrat beschlossen, ein Massnahmenpaket in Kraft zu setzen, mit welchem dieses Ungleichgewicht stark reduziert wird. PKExklusiv PKE Vorsorgestiftung Energie Februar 2013 PKE stellt die Weichen für eine sichere Zukunft In den vergangenen zwei Jahren ist das weltweite Zinsniveau weiter gesunken. Die Renditen werden in

Mehr

FRP 2 Vorsorgekapitalien und technische Rückstellungen

FRP 2 Vorsorgekapitalien und technische Rückstellungen FRP 2 Vorsorgekapitalien und technische Rückstellungen Fassung 2014 Rechtsgrundlagen BVG Art. 65b, 65c, 65d (Abs. 4) BVV 2 Art. 27h, 48, 48e Swiss GAAP FER 26 in der gemäss Art. 47 BVV 2 anwendbaren Fassung

Mehr

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014 Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger Zürich, 11. März 2014 Vorzeitiger Ausstieg aus der Hypothek ohne Margen-Penalty und mit indirekter Rückzahlung Verfasser:

Mehr

Info BonAssistus Januar 1/2015

Info BonAssistus Januar 1/2015 Info BonAssistus Januar 1/2015 Editorial Sehr geehrte Damen und Herren Wieder kann die Pensionskasse BonAssistus auf ein erfreuliches Jahr zurückblicken. Die Anzahl der Anschlussfirmen konnte auf 228 erhöht

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Gute Aussichten dank Perspectiva Renditechancen ausschöpfen, Risiken verringern Perspectiva ist eine teilautonome Sammelstiftung.

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Reform der Altersvorsorge 2020

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV. Reform der Altersvorsorge 2020 Reform der Altersvorsorge 2020 Übersicht 1. Bisherige Ereignisse 2. Inhalt der Botschaft versus Entscheide Sozialkommission Ständerat (SGK-S) 3. Ausblick 2 Was bisher geschah Vernehmlassungsverfahren am

Mehr