Instandhaltungsprogramm Genehmigungsänderung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Instandhaltungsprogramm Genehmigungsänderung"

Transkript

1 Bayerischer Fliegertag Fürstenfeldbruck Instandhaltungsprogramm Genehmigungsänderung Michael Ender EASA CAT B1/ Prüfer Klasse 3 / ARS Luftsportverband Bayern

2 Inhaltsverzeichnis Definition Instandhaltung Rechtsgrundlagen zur Instandhaltung Pilot- Owner Instandhaltung Änderung des Part-M Welche Erleichterungen gibt es nun? Instandhaltungsprogramm Standard-Reparaturen und Standard-Änderungen (CS-STAN) 2

3 Instandhaltung Was versteht man unter Instandhaltung? (Artikel 2 der VO 1321/2014) Überholung Reparatur Inspektion Austausch Änderung Am Luftfahrzeug oder deren Komponenten Mit Ausnahme der Vorflugkontrolle! à Für die Vorflugkontrolle ist der verantwortliche Luftfahrzeugführer verantwortlich und sie muss auch nicht freigegeben werden. 3

4 Rechtsgrundlagen zur Instandhaltung Wie muss man Instandhaltung durchführen? (M.A.401, 402) Nach gültigen Unterlagen des Inhabers der Musterzulassung Qualifiziertes Personal Sauberkeit, Licht, Umweltbedingungen Mit entsprechendem Werkzeug. Nach Beendigung der Arbeiten muss eine Freigabebescheinigung gemäß M.A.801 ausgestellt werden. Freigaben durch Pilot- Owner, Part-66- Personal, M.F- Betriebe, 145-Betriebe und Prüfer Klasse 3 (bis ) 4

5 Pilot- Owner Instandhaltung Voraussetzungen: (Anlage VIII zur VO 1321/2014) Gültige Pilotenlizenz für das Luftfahrzeug Befähigung, Sachkunde Halter!, Ordentliches Vereinsmitglied, Haltergemeinschaft Ein Medical ist laut neuem AMC M.A.803 (5) nicht für die Wahrnehmung der Tätigkeit als Pilot- Owner notwendig! Nicht vom Pilot-Owner freizugeben: Entscheidende Auswirkung auf die Sicherheit Ausbau größerer Komponenten LTA, AD Durchführung Verwendung von Spezialwerkzeug, außer Drehmomentschlüssel, Crimpzange Verwendung von Prüfgeräten IFR Nur selbst durchgeführte Maßnahmen! 5

6 Neue Part-M (EU) Nr. 1321/2014 Geändert durch die VO (EU) Nr. 2015/1088 Erleichterungen für ELA-2 Flugzeuge die nicht für gewerbsmäßige Beförderung genutzt werden. IHP per Selbsterklärung zu deklarieren (Für ELA-1 Flugzeuge) M.F-Betriebe und 145-Betriebe können die Lufttüchtigkeit für ELA-2 Flugzeuge bescheinigen. (Genehmigung notwendig) ELA-1 = Flugzeuge bis 1200kg MTOM, Segelflugzeuge und Mose bis 1200kg MTOM ELA-2 = Flugzeuge bis 2000kg MTOM, Segelflugzeuge und Mose bis 2000kg MTOM Nicht komplexe Luftfahrzeuge Verordnung, AMC und GM (Handhabung der Gesetze) 6

7 Instandhaltungsprogramm Was muss ich beachten? VO (EU) Nr. 2015/1088 M.A.302 IHP per Selbsterklärung nur bei ELA-1 Flugzeugen möglich ELA-2 Flugzeuge müssen weiterhin ein genehmigtes IHP von LBA bzw. CAMO haben Erhebliche Erleichterung für ELA-1 Flugzeuge, jedoch kein Freifahrtsschein für Halter. Vorlagen für Segelflugzeuge, Motorsegler, TMG und Flugzeuge beim DAeC verfügbar 7

8 Instandhaltungsprogramm Einhaltung der Empfehlungen der Inhaber der Musterzulassung und deren Handbücher Einhaltung eines Mindestinspektionsprogrammes (MIP) Intervalle und Maßnahmen sind in den Handbüchern definiert. Einhaltung eines Prüfprogrammes in Anlehnung an AMC und GM TBO Überschreitungen und Ausnahmen sind zu definieren. Das IHP darf nicht weniger restriktiv sein als das Mindestinspektionsprogramm Mindestens 1x jährlich oder 100 Stunden Diese Maßnahmen müssen von einem Freigabeberechtigtem Personal durchgeführt werden! Pilot- Owner kann das nicht tun! Bei Segelflugzeugen und Mose zu empfehlen Bei Cessna 150/ 172 Haltern zu empfehlen, da von der SID abgewichen werden kann 8

9 xxxxxxxxxx xxxxxxxx 9

10 xxxxxxxxxxxx 10

11 11

12 12

13 13

14 14

15 15

16 16

17 17

18 18

19 19

20 Instandhaltungsprogramm Meldepflicht an das LBA wenn Unstimmigkeiten am LFZ auftreten, die auf Mängel beim Inhalt des IHP zurückzuführen sind! ARS Personal prüft das IHP bei der Lufttüchtigkeitsprüfung auf Wirksamkeit {M.A.302 (5)} 20

21 CS-STAN Standardchanges und Repair Einbau von Komponenten 21.A.90B, 21.A.431B Einbau von Komponenten erfordern von einem Part-21 Betrieb zugelassene Dokumentation (z. B Minor-Change) Part-21.A.90B gestattet sogenannte Standard Changes unter folgenden Voraussetzungen: ELA-1/ ELA -2 Flugzeuge Zertifizierungsspezifikationen*, Methoden, Anweisungen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. *CS-STAN (Certification Specification) Nicht im Widerspruch zu Daten des Musterzulassungsinhabers stehen Betriebsbeschränkungen des Herstellers dürfen nicht überschritten werden Bescheinigung auf EASA Form 123, Formular auf der LVB Homepage LVB-28 CS-STAN verfügbar auf Einarbeitung in unser LVB ELA-Handbuch 21

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 22

Luftsportverband Rheinland-Pfalz ev Technisches Betriebshandbuch der ATO

Luftsportverband Rheinland-Pfalz ev Technisches Betriebshandbuch der ATO Allgemeines Technischer Bereich der ATO Die Ausbildung von Luftfahrzeugführern in Vereinsflugschulen des DAeC ist dem nichtgewerblichen Bereich zugerechnet. Für die Wartung und Instandhaltung im nichtgewerblichen

Mehr

Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011)

Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011) Bundesausschuss Technik Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011) Nach der endgültigen Einführung des Teil-M durch die EASA gelten die Europäischen Wartungsvorschriften seit April 2009 auch

Mehr

LFZ-Kennzeichen: D-KWAS Amtliches Eintragungszeichen

LFZ-Kennzeichen: D-KWAS Amtliches Eintragungszeichen LFZ-Kennzeichen: D-KWAS Amtliches Eintragungszeichen Instandhaltungsprogramm für den Motorsegler Ventus bt / Ventus-2cM Muster/Baureihe Werk-Nr.: 127 nach Verordnung (EG) 2042/2003 Teil M.A.302 Februar

Mehr

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt?

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt? E01. In welchem Gesetzesteil wird die Musterzulassung geregelt? a) Teil M b) Teil 21 c) Teil 145 d) Teil 147 E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks

Mehr

Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden

Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden Dokument: IHP - - Rev.: Ausgabedatum: 1 Der Halter (Antragsteller) beantragt die Genehmigung für

Mehr

Instandhaltungsprogramm (IHP)

Instandhaltungsprogramm (IHP) Instandhaltungsprogramm (IHP) gemäß AMC M.B.301(b)3. nach Verordnung (EG) 2042/2003 Teil M.A.302 für das Segelflugzeug mit dem LFZ-Kennzeichen: D - 7953 Amtliches Eintragungszeichen (AMC 1.1.1) vom November

Mehr

Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?!

Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Dominik Stephani März 2010 1 Schulungsinformation Kurs / Schulung Instandhaltung durch den Piloten/Eigentümer?! Instruktor / Author Dominik Stephani Beschreibung

Mehr

Fragen und Antworten zum Thema EASA Instandhaltung

Fragen und Antworten zum Thema EASA Instandhaltung Fragen und Antworten zum Thema EASA Instandhaltung Frage 01: Wo sind die verbindlichen und aktuellen Versionen der EASA-Vorschriften verfügbar? Die neuen Vorschriften sind als Kommissions-Verordnung für

Mehr

Instandhaltungsprogramm SCO-IHP-D-1234. Instandhaltungsprogramm (IHP) für das Segelflugzeug ASK 21. Muster/Baureihe. LFZ-Kennzeichen: D- 1234

Instandhaltungsprogramm SCO-IHP-D-1234. Instandhaltungsprogramm (IHP) für das Segelflugzeug ASK 21. Muster/Baureihe. LFZ-Kennzeichen: D- 1234 DEMG0536 DE-MG-0536@sco-gmbhde wwwsco-gmbhde (IHP) für das Segelflugzeug ASK 21 Muster/Baureihe LFZ-Kennzeichen: D- 1234 Werk-Nr: 123456 Amtliches Eintragungszeichen gemäß AMC MB301(b) 3 nach Verordnung

Mehr

Instandhaltungsprogramm (IHP)

Instandhaltungsprogramm (IHP) CAMO BWLV Unternehmen zur Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CAMO-Betrieb DE.MG.0542), Herdweg 77, 70193 Stuttgart Tel.: +49 (0) 711 22762-30 Fax: +49 (0) 711 22762-44 E-Mail: camo@bwlv.de

Mehr

Richtlinie TM 02.020-35. Handhabung der von den Herstellern publizierten Instandhaltungsanweisungen

Richtlinie TM 02.020-35. Handhabung der von den Herstellern publizierten Instandhaltungsanweisungen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugtechnik Richtlinie TM 02.020-35 Technische Mitteilung Handhabung

Mehr

Vorschlag für eine. VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION

Vorschlag für eine. VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION Vorschlag für eine VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION vom [ ] zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2042/2003 über die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit von Luftfahrzeugen und luftfahrttechnischen

Mehr

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 13. Februar 2015 (OR. en)

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 13. Februar 2015 (OR. en) 055950/EU XXV GP Eingelangt am 16/02/15 Rat der Europäischen Union Brüssel, den 13 Februar 2015 (OR en) 6126/15 ADD 1 AVIATION 18 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 9

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 17.12.2014 L 362/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 1321/2014 R KOMMISSION vom 26. November 2014 über die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit von Luftfahrzeugen

Mehr

Inhalte, Erläuterungen und Erklärungen zum Antrag bzw. zur Erstellung des Instandhaltungsprogramms

Inhalte, Erläuterungen und Erklärungen zum Antrag bzw. zur Erstellung des Instandhaltungsprogramms Inhalte, Erläuterungen und Erklärungen zum Antrag bzw. zur Erstellung des Instandhaltungsprogramms Grundsätzlich: Das Formblatt Instandhaltungsprogramm dient dem Halter neben der Antragstellung auch zur

Mehr

und im Original einreichen! ANTRAG

und im Original einreichen! ANTRAG Luftfahrt-Bundesamt Referat T 4 38144 Braunschweig Bitte leserlich ausfüllen und im Original einreichen! ANTRAG auf Ausstellung eines Lufttüchtigkeitszeugnisses für ein Luftfahrzeug mit EASA- Kennblatt

Mehr

www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018

www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018 www.vereinsflieger.de Online-Vereinsverwaltung speziell für Flugsportvereine. Kontakt: Frank Bender: 0172 6736018 Übersicht Nach der Anmeldung wird zunächst eine Übersichtsseite mit folgenden Informationsfenstern

Mehr

Umschulung zum/zur Fluggerätmechaniker/in FR: Fertigungstechnik inkl. EASA Part.66 CAT A Ausbildung

Umschulung zum/zur Fluggerätmechaniker/in FR: Fertigungstechnik inkl. EASA Part.66 CAT A Ausbildung FR: Fertigungstechnik inkl. EASA Part.66 CAT A Ausbildung Sie sind überwiegend in der Herstellung von Fluggeräten tätig und arbeiten hauptsächlich in luftfahrttechnischen Betrieben. Für die Luftfahrt typische

Mehr

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt Leitfaden Fliegen gegen Entgelt Stand: Absprache BLAG-FCL vom 28.07.2015 1 Begriffsbestimmungen: 1. Vorwort Die Verordnung (EU) 965/2012 legt Durchführungsbestimmungen für den Flugbetrieb mit Flugzeugen,

Mehr

Part-M General Aviation Task Force

Part-M General Aviation Task Force Part-M General Aviation Task Force Update September 2012 Juan ANTON Section Manager Continuing Airworthiness - Product Safety EASA Rulemaking Directorate Klaus ARDEY ECOGAS Member of the Part-M General

Mehr

Die Zukunft der Wartung

Die Zukunft der Wartung Axel Ockelmann Dezember 2008 Die Zukunft der Wartung Zukünftig gibt es zwei Standbeine in der Technik. Das eine ist die Wartung, das andere ist die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. Bezogen auf die

Mehr

Im Dschungel der EASA

Im Dschungel der EASA European Aviation Safety Agency Im Dschungel der EASA A guided tour with Jo Konrad (DULV) 18.11.2006 DFV-SiTA 2006 in Schweinfurt 1 Stationen und Wegpunkte Historie Joint Aviation Authorities (JAA) Übergang

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Behörden und Organisationen 3 Regelwerke und Zulassungen 4 Entwicklung

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Behörden und Organisationen 3 Regelwerke und Zulassungen 4 Entwicklung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung............................................................ 1 2 Behörden und Organisationen......................................... 5 2.1 Europäische Agentur für Flugsicherheit

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation (Approved Training Organisation, ATO) gemäß 5 Abs. 1 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) in Verbindung mit ORA.ATO.105 ff.

Mehr

Industrielles Luftfahrtmanagement

Industrielles Luftfahrtmanagement Martin Hinsch Industrielles Luftfahrtmanagement Technik und Organisation luftfahrttechnischer Betriebe fya Springer Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis

Mehr

Technische Mitteilung / Service Bulletin

Technische Mitteilung / Service Bulletin 09356 St. Egidien, y Betrifft: Subject: Betroffenes Luftfahrtgerät: Type affected: Betroffene Geräte-Nr.: Models affected: Einstufung: Compliance: Dringlichkeit: Accomplishment: Grund: Reason: Maßnahmen:

Mehr

Anhang II. Checkliste zur Erstellung eines On-the-Job Training Verfahrens OJT. zur

Anhang II. Checkliste zur Erstellung eines On-the-Job Training Verfahrens OJT. zur Anhang II zur Informationsschrift des Luftfahrt - Bundesamtes über die Verordnung (EU) Nr. 1321/2014 der Kommission vom 26. November 2014, hier: Anhang III (Teil-66) in der jeweils gültige Fassung Checkliste

Mehr

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt Anlage 1 Referat 520 - obere Luftfahrbehörde - Hinweise zur Rechtslage beim Fliegen gegen Entgelt Stand: 04.06.2015 Inhalt: Seite 1. Vorwort 3 2. Flugbetriebsrechtliche Bestimmungen 3 2.1 Gewerblicher

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 13 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 29. Jänner 2008 Teil II 35. Verordnung: Änderung der Austro Control-Gebührenverordnung (ACGV-Novelle 2008) 35. Verordnung

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz (Flugzeug) - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter beträgt 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen,

Mehr

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Allianz Global Corporate & Specialty AG (089) 3800-0 Fax (089) 3800-4838 Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Luftfahrt-Kasko-Schaden-Nr.: Policen-Nr.: Versicherungsnehmer / Firma / Verein Versicherungsnehmer

Mehr

Anlage 1 Gebührenkatalog ab dem Geschäftsjahr 2013

Anlage 1 Gebührenkatalog ab dem Geschäftsjahr 2013 Anlage 1 Gebührenkatalog ab dem Geschäftsjahr 2013 Gebührenart Gebühr/ monatlich in Euro und Cent Clubbeitrag monatlich: Einschließlich enthaltener Flugpauschale von 180,00 Euro jährlich - nicht in das

Mehr

Leistungskatalog. DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation. 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik

Leistungskatalog. DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation. 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik DEKRA Akademie GmbH Leistungskatalog Leistungskatalog DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik 1.4 EASA Regulations für die Allgemeine Luftfahrt

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

Technische Mitteilung Revision 1 TM 201-40, TM 205-27 TM 206-26, TM 303-25 TM 304-12, TM 401-30 TM 501-10, TM 604-11

Technische Mitteilung Revision 1 TM 201-40, TM 205-27 TM 206-26, TM 303-25 TM 304-12, TM 401-30 TM 501-10, TM 604-11 Blatt: 01 von 05 Gegenstand: Höhenruder-Stoßstange in der Seitenflosse: Teile-Nr.:205-46-9, 401-46-24, 501-46-11 und 604-46-13,-15,-16 Betroffen: Standard Libelle 201b, Werk-Nr. 169 Standard Libelle 203,

Mehr

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Regierung von Oberbayern - Luftamt Südbayern - 80534 München E-Mail Vertretungsberechtigte Person

Mehr

Tagung Technik. Aeroclub Stu,gart 2012 4.3.2012, 12:30 Uhr

Tagung Technik. Aeroclub Stu,gart 2012 4.3.2012, 12:30 Uhr Tagung Technik Aeroclub Stu,gart 2012 4.3.2012, 12:30 Uhr 1 Tagesordnung 1. Neue IHPs schon wieder neu? Andreas Schweitzer 2. Part 66, Techniklizenzen - optout 2015? - FreigabeberechOgtes Personal - Umschreibung

Mehr

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten 13. November 2010, Klagenfurt Workshop Motorfliegerclub Kärnten Gerda Pardatscher Rulemaking Officer, Project Manager Part-FCL Rulemaking Directorate R.3.1 1 Agenda

Mehr

Abgleich: EASA part 66 Module (CAT A1-4) & AEROVET-Lerneinheiten

Abgleich: EASA part 66 Module (CAT A1-4) & AEROVET-Lerneinheiten 5 Abgleich: EASA part 66 Module (CAT A1-4) & AEROVET-Lerneinheiten Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung

Mehr

Handbuch für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. Management Exposition (CAME)

Handbuch für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. Management Exposition (CAME) Handbuch für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit Continuous Exposition (CAME) German Private Jet Group AG Flughafenstrasse 60 D- 40474 Düsseldorf Luftfahrtunternehmen Genehmigungsnummer

Mehr

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Beantragung der Erlaubnis gemäß 5 Abs. 1 LuftVG für die Ausbildung i. V. m. Zeugnis nach VO (EU) 1178/2011

Mehr

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße 9 24106 Kiel LBV-SH Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Landesbetrieb Straßenbau Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) - Luftfahrtbehörde - Mercatorstraße

Mehr

Prüfer Info 02/07 Für Prüfer und Certifying Staff

Prüfer Info 02/07 Für Prüfer und Certifying Staff BPvL Berufsverband der Prüfer von Luftfahrtgerät e.v. Prüfer Info 02/07 Für Prüfer und Certifying Staff Ausgabe: September 2007 Vertretung der deutschen Prüfer von Luftfahrtgerät & Certifying Staff Mitglied

Mehr

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Lizensierung in der Allgemeinen Luftfahrt GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Matthias Borgmeier - EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 GA Road Map: Working towards

Mehr

Behördliche Anforderungen und deren Umsetzung in einem Unternehmen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit

Behördliche Anforderungen und deren Umsetzung in einem Unternehmen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit Diplomarbeit Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau Behördliche Anforderungen und deren Umsetzung in einem Unternehmen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit Johannes Lüth 27. Februar 2009 2 Hochschule

Mehr

Vorschlag für eine. VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION

Vorschlag für eine. VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION Vorschlag für eine VERORDNUNG (EG) Nr. / DER KOMMISSION vom [ ] zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1702/2003 der Kommission zur Festlegung der Durchführungsbestimmungen für die Erteilung von Lufttüchtigkeits-

Mehr

Chartervertrag D-EORF

Chartervertrag D-EORF Chartervertrag D-EORF zwischen a)charterer als Trainer Xwind AIRFIELD-GUIDE oder b) Charterer als Xwind-Kunde zutreffendes bitte ankreuzen Name: Straße: PLZ,Wohnort: Telefon: Fax: Mobil: e-mail: privat

Mehr

Archivauszug. Ausgabe 2009/07 Erstellt für: Beechcraft Vertrieb & Service GmbH Seiten: 8. Zur freien Verwendung

Archivauszug. Ausgabe 2009/07 Erstellt für: Beechcraft Vertrieb & Service GmbH Seiten: 8. Zur freien Verwendung Archivauszug Ausgabe 2009/07 Erstellt für: Beechcraft Vertrieb & Service GmbH Seiten: 8 Zur freien Verwendung Pilot und Flugzeug ist ein unabhängiges Fachmagazin für engagierte Flugzeughalter und Piloten

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge 1 / 125 Hinweis Diese Präsentation wurde durch den Motorflug-Verband der Schweiz

Mehr

Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components.

Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components. Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components Parts Trading Aviation Software For Professionals. info@aviation-it-solutions.de

Mehr

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Ausgewählte Themen, den Einfluss betreffend Wie bereits im 2011, teils etwas andere Gewichtung: Einfluss und Einflussnahme Luftraum Flight Crew Licensing

Mehr

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugbetrieb Richtlinie 318.11.000.20 D / O-018 D Gegenstand: Übergangsregelung

Mehr

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugtechnik Mitteilung TM 73.070-00 Technische Mitteilung Kalibrierung

Mehr

PPL (A) 2014 (Part FCL / EASA)

PPL (A) 2014 (Part FCL / EASA) MFA FLYING TRAINING ORGANISATION Verkehrsfliegerschule D-FTO 1.067 Luftfahrtunternehmen D-302 EG professionelle Ausbildung seit 20 Jahren täglich für Sie Optimiert zum europäischen PPL(A) - optional Instrumentenflug

Mehr

On-the-Job Training (OJT) Tasks List

On-the-Job Training (OJT) Tasks List Information Ausfüllhilfe für die On-the-Job Training (OJT) Tasks List gem. EASA Part-66.A.45(c) 1 Allgemeines 1.1 Allgemeines zum On-the-Job Training (OJT) mittels LOG-BOOK 06 Mit der Änderung des Part-66

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen, die den Bewerber

Mehr

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick 216/2008 LuftVG 2 von 31 Art. 23 GG [Verwirklichung der Europäischen Union; Beteiligung

Mehr

L U F T F A H R T - B U N D E S A M T G E R Ä T E K E N N B L A T T. ( 4 LuftVZO) Flugzeug-Kennblatt Nr.: 2048. Nr. Muster: Cessna 500 12 18.01.

L U F T F A H R T - B U N D E S A M T G E R Ä T E K E N N B L A T T. ( 4 LuftVZO) Flugzeug-Kennblatt Nr.: 2048. Nr. Muster: Cessna 500 12 18.01. L U F T F A H R T - B U N D E S A M T G E R Ä T E K E N N B L A T T ( 4 LuftVZO) T I T E L B L A T T Flugzeug-Kennblatt Nr.: 2048 Ausgabe Nr. Datum Muster: Cessna 500 12 18.01.2002 Baureihe: Cessna S 550

Mehr

Der Prozess der EASA Musterzulassung

Der Prozess der EASA Musterzulassung Der Prozess der EASA Musterzulassung Dr. Martin Hinsch Der Vortrag wurde am 10. Mai 2012 im Rahmen der Veranstaltungsreihe von DGLR, VDI, RAeS an der HAW Hamburg gehalten http://hamburg.dglr.de Musterzulassungen:

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. Ein Unternehmen mit einer gültigen Betriebsgenehmigung oder einer gleichwertigen Genehmigung.

Luftfahrt-Bundesamt. Ein Unternehmen mit einer gültigen Betriebsgenehmigung oder einer gleichwertigen Genehmigung. Luftfahrt-Bundesamt Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Merkblatt zur Verordnung (EG) Nr. 1008/2008 des Europäischen Parlaments und

Mehr

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg Information für Luftsportvereine in Berlin und Brandenburg Schönefeld, 24.05.2013 Zur Durchführung von sog. Gästeflügen durch Luftsportvereine mit Segelflugzeugen und Reisemotorseglern (TMG) auf der Grundlage

Mehr

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015)

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Anfrage für alle unsere Seminare individuelle Ausbildungslösungen, angepasst an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens, an. SMS

Mehr

Planungsbüro Technische Ausrüstung

Planungsbüro Technische Ausrüstung QM Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2000 von Technische Autor: W.Walter Version: V 00 Freigabe: 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 1 2. Vorwort und Benutzerhinweise... 2 3. Vorstellung des Unternehmens...

Mehr

r o o S w ar t Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components

r o o S w ar t Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components Aircraft Maintenance & Management (Part 145, LTB) Continuous Airworthiness Management (CAMO) Avionics, Instruments & Components Parts Trading tio a i v A fessionals. o r P r o F e w ar t f o S n info@aviation-it-solutions.de

Mehr

Instandhaltungsprogramm (IHP)

Instandhaltungsprogramm (IHP) Instandhaltungsprogramm (IHP) für ein nicht gewerblich betriebenes ELA-1 Segelflugzeug gemäß Verordnung (EU) Nr. 1321/2014 LFZ-Kennzeichen: D - Amtliches Eintragungszeichen Muster/ Baureihe W/N Kennblatt

Mehr

ASKÖ Flugsportverein LINZ

ASKÖ Flugsportverein LINZ ASKÖ Flugsportverein Linz Informationsbroschüre ASKÖ Flugsportverein LINZ Betriebsstätten Linz-Ost und Scharnstein 2005 Arten der Mitgliedschaft A-Mitglieder Arbeitsleistung und Flugbetriebsdienste - keine

Mehr

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag 1 Zweck PRÜFMODUL D UND CD Diese Anweisung dient als Basis für unsere Kunden zur Information des Ablaufes der folgenden EG-Prüfung nach folgenden Prüfmodulen: D CD Es beschreibt die Aufgabe der benannten

Mehr

Piloteninformation. Flugtag Fischamend (LOWF)

Piloteninformation. Flugtag Fischamend (LOWF) Piloteninformation für Flugtag Fischamend (LOWF) 6. und 7. Juni 2009 Draft 12 09.05.2009 - 2 - Grundlagen: Anlass: 100-Jahre Fischamend Flugplatz Termin: 6. und 7. Juni 2009 Veranstalter: Ereignis: Kommentator:

Mehr

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen Season Opener 2015 Sandra WECHSELBERGER Sachbearbeiter Flugschulen Michael LEHNER-MORAWEC Senior Sachbearbeiter Flugschulen Stand: 11.04.2015 Neue Berechtigungen Enroute IR Competency Based IR 2 Neue Ausbildungen

Mehr

Sales. Maintenance AOG. Avionics. Parts Sales CAMO+ NDT TRTO. Aircraft Management

Sales. Maintenance AOG. Avionics. Parts Sales CAMO+ NDT TRTO. Aircraft Management Atlas Air Service Portfolio Sales Maintenance AOG Avionics Parts Sales CAMO+ NDT TRTO Aircraft Management Service Center Bremen EDDW Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg- Vorpommern Bremen Niedersachsen

Mehr

User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen

User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen Airworthiness Directives (LTA / AD) DC_LFA_AOT_003_v1_0 06.08.2013 1/9 Onlinepublikation LTA / AD Seit dem 12.04.2013 sind aktuelle Lufttüchtigkeitsanweisungen

Mehr

VPI-Instandhaltungsleitfaden

VPI-Instandhaltungsleitfaden VPI-Instandhaltungsleitfaden Änderungswesen und Vertrieb Historie: Der VPI-Instandhaltungsleitfaden (VPILF) wurde von einem technischen Arbeitskreis der VPI unter Mitwirkung anerkannter Fachleute im Güter-

Mehr

[DE]-Opinion 04/2008 - Explanatory Note 127/2010

[DE]-Opinion 04/2008 - Explanatory Note 127/2010 Opinion 04/2008 Description: Language: [DE]-Opinion 04/2008 - Explanatory Note German Opinion number: 04/2008 Related regulation(s): Commission Regulation (EU) No 127/2010 Related NPA(s): NPA 2007-01 European

Mehr

OPplus Document Capture

OPplus Document Capture OPplus Document Capture Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Document Capture für Microsoft Dynamics NAV Document Capture

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation Name, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Straße, Haus-Nr Telefon Fax Regierungspräsidium Kassel Luftverkehr Steinweg 6 34119 Kassel E-Mail Vertretungsberechtigte

Mehr

Wann sollten die bereits Bekannten Versender den Antrag auf behördliche Zulassung als Bekannter Versender stellen?

Wann sollten die bereits Bekannten Versender den Antrag auf behördliche Zulassung als Bekannter Versender stellen? MERKBLATT Standortpolitik NEUREGELUNGEN FÜR LUFTFRACHTVERSENDER: LUFTSICHERHEITSVORSCHRIFT (VO (EG) NR. 300/2008) TRITT AB 29. APRIL 2010 IN KRAFT Luftfrachtsendungen werden seit dem 11. September 2001

Mehr

Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt

Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt Qualitätsmanagement Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt TÜV Inhouse-Seminare EASA Part 21 und 145 Genehmigungen, Anforderungen und Umsetzung im Unternehmen der Luftfahrtindustrie,

Mehr

Neu beschaffte, nicht identifizierte oder gebrauchte Prüfmittel. Registrierte, funktionstüchtige Prüfmittel

Neu beschaffte, nicht identifizierte oder gebrauchte Prüfmittel. Registrierte, funktionstüchtige Prüfmittel Zweck Prüfmittel (PM), welche für den Qualitätsnachweis der Produkte eingesetzt werden, müssen in festgelegten Intervallen einer Überwachungsprüfung unterzogen werden. Diese Überwachung ist zu dokumentieren.

Mehr

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen 1. Warum sollte sich ein Lieferant als bekannter Lieferant von Flughafenlieferungen anerkennen lassen? Mit der Einführung des bekannten Lieferanten von Flughafenlieferungen zum 29.04.2010 hat der Gesetzgeber

Mehr

Allgemeine Verkaufsbedingungen (Stand Januar 2013)

Allgemeine Verkaufsbedingungen (Stand Januar 2013) Allgemeine Verkaufsbedingungen (Stand Januar 2013) Für sämtliche Lieferungen von Waren durch die LEINE LINDE SYSTEMS GmbH (nachfolgend: LLS) sowie damit in Zusammenhang stehende Leistungen, insbesondere

Mehr

Allianz Global Corporate & Specialty AG

Allianz Global Corporate & Specialty AG Allianz Global Corporate & Specialty AG Schulung Luftfahrtversicherung General Aviation Germany Welche Luftfahrt-Versicherungen gibt es in der Allgemeinen Luftfahrt und wer ist jeweils Versicherungsnehmer?

Mehr

Eröffnungsbriefing 2014. EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten

Eröffnungsbriefing 2014. EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten Eröffnungsbriefing 2014 EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten Prof. Dr.iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Luftrecht an der Universität St.Gallen

Mehr

Gliders powered by PSR Jet System

Gliders powered by PSR Jet System Gliders powered by PSR Jet System Ermittlung des Schubbedarfs für verschiedene Segelflugzeuge T=W/ε Vergleich Propeller vs. Jet Engine Konstruktive Vorteile einer Jet Engine Geringes Einbauvolumen >>>

Mehr

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015 Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries Stand 03 2015 Beim Betreten oder Benutzen des Flugplatzes Beilngries sind die Flugplatzbenutzungsordnung inkl. der gültigen Gesetze, Vorschriften

Mehr

Your Flight Safety is our Concern. Entwicklungsbetrieb EASA PART 21 EASA.21J.368. Maintenance. Repair. Overhaul. Since more than 45 years!

Your Flight Safety is our Concern. Entwicklungsbetrieb EASA PART 21 EASA.21J.368. Maintenance. Repair. Overhaul. Since more than 45 years! Your Flight Safety is our Concern Maintenance. Repair. Overhaul. Since more than 45 years! Entwicklungsbetrieb EASA PART 21 EASA.21J.368 Standorte der ADAC Luftfahrt Technik GmbH Flugplatz Bonn-Hangelar

Mehr

Tarifordnung Engadin Airport

Tarifordnung Engadin Airport 4.1.1 Allgemeine Bestimmungen 1.1 Rechtsgrundlagen Tarifordnung Engadin Airport Rechtsgrundlage der Tarifordnung ist Artikel 39 des LFG vom 1. Januar 1995 und Artikel 10 der Konzession für den Betrieb

Mehr

Instandhaltungsprogramm / Instandhaltungsanweisung

Instandhaltungsprogramm / Instandhaltungsanweisung Instandhaltungsprogramm / Instandhaltungsanweisung Luftfahrzeugmuster: TSN: Datum: TSO: Hinweis Vor Beginn der Arbeiten müssen die Technischen Akten des Luftfahrzeuges, das Flugreisebuch, die dazugehörigen

Mehr

Anhang G: Fragebogen zur Herstellungsqualität

Anhang G: Fragebogen zur Herstellungsqualität Anhang G zu LTH 17b Anhang G: Fragebogen zur Herstellungsqualität 1 Grundlage Gemäß ZLLV 2005 53 darf die Entwicklung und Herstellung eines Ultraleichtflugzeuges nur von einem von der zuständigen Behörde

Mehr

Erläuternde Bemerkungen zum ZLLV Änderungsvorschlag

Erläuternde Bemerkungen zum ZLLV Änderungsvorschlag Erläuternde Bemerkungen zum ZLLV Änderungsvorschlag Inhalt 1 Allgemein... 1 2 Ausländische Regelungen... 3 2.1 Technische Vorschriften für Fallschirme, Hänge und Paragleiter sowie motorisierte Hänge und

Mehr

Abschlussprüfung 2013 an den Realschulen in Bayern

Abschlussprüfung 2013 an den Realschulen in Bayern Prüfugsdauer: 50 Miute Abschlussprüfug 03 a de Realschule i Bayer Mathematik II Name: Vorame: Klasse: Platzziffer: Pukte: Aufgabe A Haupttermi A 0 Die ebestehede kizze zeigt de Axialschitt eier massive

Mehr

Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards

Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards (Security und Safety) durch den Flugzeugabfertiger 1

Mehr

EASA Certification of PCDS

EASA Certification of PCDS EASA Certification of PCDS Enrico Ragoni CEO AirWork & Heliseilerei GmbH, Switzerland Manufacturing of Load Lifting Devices and HEC Equipment/PCDS since 1999 ACM EASA Part 21 G Production Organisation

Mehr

Flughafenentgelte. Frankfurt-Hahn

Flughafenentgelte. Frankfurt-Hahn Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH Tel: +49 (0) 6543 / 509 200 Gebäude 667 Fax: +49 (0) 6543 / 509 204 D-55483 Hahn-Flughafen http:\\www.hahn-airport.de Flughafenentgelte Frankfurt-Hahn Gültig ab 1. November

Mehr

Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen:

Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen: Luftsicherheit h i Wir bieten Ihnen: Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen: - Security / Luftsicherheit h it (z.b. Reglementierter Beauftragter / Lieferant, Bekannter Versender) - Qualitätsmanagement

Mehr

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel (Berlin)

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel (Berlin) DIE JOINT AVIATION REQUIREMENTS (JAR) UND DEREN ÜBERLEITUNG IN VORSCHRIFTEN DER EU UND DER AGENTUR FÜR FLUGS ICHERHEIT (EASA) von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel

Mehr

Stellungnahme Nr. 03/2013. Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions, IMC)

Stellungnahme Nr. 03/2013. Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions, IMC) Europäische Agentur für Flugsicherheit Direktion Vorschriftenerstellung Stellungnahme Nr. 03/2013 Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions,

Mehr

Verfahrensanweisung. Zahnarztpraxis Dr. Mustermann. Element: 06 Management der Mittel Revision: A VA-06-02 Röntgen Seite 1 von 7.

Verfahrensanweisung. Zahnarztpraxis Dr. Mustermann. Element: 06 Management der Mittel Revision: A VA-06-02 Röntgen Seite 1 von 7. VA-06-02 Röntgen Seite 1 von 7 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Zweck 3 Begriffe 4 Zuständigkeiten 5 Regelung 5.1 Allgemeines 5.2 Benutzung der Röntgenanlage 5.3 Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten 5.4

Mehr

Europäische Agentur für Flugsicherheit 3. September 2012 ERLÄUTERUNG. vom 3. SEPTEMBER 2012

Europäische Agentur für Flugsicherheit 3. September 2012 ERLÄUTERUNG. vom 3. SEPTEMBER 2012 Europäische Agentur für Flugsicherheit 3. September 2012 ERLÄUTERUNG STELLUNGNAHME NR. 03/2012 DER EUROPÄISCHEN AGENTUR FÜR FLUGSICHERHEIT vom 3. SEPTEMBER 2012 für eine Verordnung zur Änderung der Durchführungsbestimmungen

Mehr