LOHN Lohn- und Gehaltsabrechnung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LOHN Lohn- und Gehaltsabrechnung"

Transkript

1 LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug

2 Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug Itegratio i das Ageda-System Highlights Zetrale Dateübermittlug Auswertugsexplorer Direkter Aufruf der Abrechuge Komfortable Erfassug vo Bezüge Stapeldruck Loh- ud Gehaltsdokumete (LGO) Vorgezogee Beitragsfälligkeit Mutterschafts-Recher Historische Persoaldate Schellauskuft Kaleder Arbeitszeitkote Sofortmeldug Fuktiosübersicht Autor: Fritz Lider LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 2

3 1 Leistugsbeschreibug Mit LOHN erledige Sie i weige Schritte die Loh- ud Gehaltsabrechug. LOHN beihaltet die gesamte Dateübermittlug a die Krakekasse (Beitragsachweise, SV-Melduge) ud die Fiazämter (LSt-Amelduge, LSt-Bescheiiguge). Direkt i de Erfassugsmaske der Persoaldate ka die Vorwegabrechug gestartet ud die aktuelle Loh- ud Gehaltsabrechug am Bildschirm agezeigt werde. Auswertuge köe komfortabel im Stapel gedruckt, olie für de Madate bereitgestellt ud im Dokumete-Maagemet-System abgelegt werde. Das professioelle Layout der Auswertuge orietiert sich a de gewohte Stadards. I übersichtliche Registerkarte erfasse Sie schell ud komfortabel alle Persoaldate. Umfagreiche Plausibilitätsprüfuge weise auf fehlede Agabe hi. LOHN ethält alle otwedige Stammdate zu Istitutioe ud Loharte. Im Bereich der Sozialversicherug werde beispielsweise alle Date zu Krakekasse mitgeliefert ud wöchetlich gepflegt. Krakekasse- ud Umlagesätze aktualisiere Sie gaz komfortabel per Mausklick über das Iteret. Umfasst das gesamte Meldewese Professioelles Auswertugs-Layout Persoaldate schell ud komfortabel erfasse Immer rechtlich aktuell Krakekasse- ud Umlagesätze LOHN erfüllt die Grudsätze zum Datezugriff ud zur Prüfbarkeit digitaler Uterlage (GDPdU). LOHN ist vo der ITSG (Iformatiostechische Servicestelle der gesetzliche Krakeversicheruge GmbH) systemgeprüft ud zertifiziert. Zusatzmodule für LOHN: Kurzarbeit, Altersteilzeit, Pfädug, Bescheiiguge, AAG-Verfahre Betriebswirtschaftliche Plaug ud Cotrollig LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 3

4 2 Itegratio i das Ageda-System LOHN ist voll i das Ageda-Gesamtsystem itegriert, bezieht Date vo adere Aweduge ud stellt Date zur Verfügug. Sie profitiere vo eier kosistete ud flüssige Datehaltug. DELFIN Dateaustausch mit der Fiazverwaltug FIBU Fiazbuchführug ZAHLUNG Zahlugsverkehr LSt- Ameldug LSt-Bescheiigug ELStAM Buchugsliste Bruttoloh-Verbuchug Zahluge - Mitarbeiter - Istitutioe - Nettoabzüge LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug Beitragsachweise Melduge Rechteverwaltug Mitarbeiter Gegestadswerte ZDÜ Zetrale Dateübermittlug BENUTZER Beutzerverwaltug HONORAR Hoorarabrechug DMS Dokumete-Maagemet-System Übergabe Auswertuge Auswertuge GDPdU-Date ARCHIV Elektroische Archivierug BANK ONLINE SEPA-Dateie Stammdate Adressdate ZMIV Zetrale Madateud Istitutiosverwaltug AUSWERTUNGEN ONLINE Olie-Bereitstellug vo Auswertuge Auswertuge Datesicherug Datewiederherstellug DASI ONLINE Datesicherug im Rechezetrum LGO Loh- ud Gehaltsdokumete olie Loh- ud Gehaltsdokumete LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 4

5 3 Highlights 3.1 Zetrale Dateübermittlug Mit der Zetrale Dateübermittlug (ZDÜ) über das Ageda-Rechezetrum werde alle Date a die Sozialversicherugsträger i ur eiem Schritt übermittelt ud rückübertrage. Für de sichere Dateaustausch sorgt dabei das Ageda Olie-Zertifikat (AOZ), welches für jede Mitarbeiter idividuell erstellt wird. Bei Rückmelduge zum qualifizierte Meldedialog oder vo Sozialversicherugsummer erhalte Sie eie etsprechede Mitteilug. Besoders komfortabel: Sie köe Melduge ud Beitragsachweise jederzeit über die Zetrale Dateübermittlug a das Ageda-Rechezetrum sede. Wir leite diese stüdlich (bis Uhr) a die jeweilige Aahmestelle weiter. Das gilt auch für So- ud Feiertage. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 5

6 3.2 Auswertugsexplorer Im Auswertugsexplorer köe Sie alle Auswertuge über eie übersichtliche Baumstruktur aufrufe. Sie drucke hier die Auswertuge für de aktuelle Moat ud für bereits abgeschlossee Zeiträume. Alle Auswertuge im Blick LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 6

7 3.3 Direkter Aufruf der Abrechuge Die Abrechug des aktuelle Arbeitehmers rufe Sie direkt aus der Persoaldate-Erfassug auf. Vorab-Berechug LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 7

8 3.4 Komfortable Erfassug vo Bezüge Bei der Erfassug vo Bezüge köe Sie Agabe zur Gültigkeit (Begi, Ablauf ud Itervall) erfasse. Zuküftige Gehaltserhöhuge oder Eimalbezüge, die ur i eiem bestimmte Moat bezahlt werde, köe Sie sofort erfasse. Das Fehlerrisiko wird auf diese Weise stark reduziert. Zusätzlich gibt es Komforterfassuge für Firmefahrzeuge, Direktversicheruge ud vermögeswirksame Leistuge. Beispiel Diestwage-Recher : Erfasse Sie eifach die Agabe zum Brutto-Listepreis, Etferug Wohug / Arbeitsstätte etc. LOHN ermittelt de geldwerte Vorteil ud erzeugt die etsprechede Lohbuchuge, optioal mit Berücksichtigug des Nutzugsausgleichs für Elektrofahrzeuge ud Eigeateil Arbeitehmer. Komforterfassuge für Firmefahrzeuge, Direktversicheruge ud vermögeswirksame Leistuge LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 8

9 3.5 Stapeldruck Über die Stapeldruck-Fuktio drucke Sie alle Auswertuge i eiem Arbeitsgag. Sie lege idividuell fest, welche Auswertuge i welcher Azahl im Stapel gedruckt werde solle. Die Auswertuge köe auch im PDF-Format (z. B. zum Versad per ) erstellt werde. Optioal köe Sie die Auswertuge für eizele Arbeitehmer ausgebe ud die Sortierug der Ausgabereihefolge ahad der Persoalummer oder des Nachames des Mitarbeiters vorehme. Alle Auswertuge i eiem Arbeitsgag drucke LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 9

10 3.6 Loh- ud Gehaltsdokumete olie (LGO) Mit der Fuktio Loh- ud Gehaltsdokumete olie köe Sie sämtliche Gehaltsdokumete Ihrer Arbeitehmer i eiem Schritt olie zur Verfügug stelle. Der Arbeitehmer ka seie laufede Lohabrechuge, Sozialversicherugsmelduge ud Lohsteuerbescheiiguge auf jedem iteretfähige Gerät (PC, Smartphoe, Tablet) eisehe oder ausdrucke. Somit etfalle vielfältige Verwaltugsaufgabe ud -koste. Dateschutzvorbehalte bei der Verteilug der Lohabrechuge gehöre der Vergageheit a. Die Sicherheit der Date i userem Rechezetrum ist dabei absolut gewährleistet. Die Gehaltsdokumete werde i eiem Arbeitsschritt voll automatisch bereitgestellt. Darüber hiaus werde vom Programm ur och für die Arbeitehmer Gehaltsdokumete ausgedruckt, für die i de Persoaldate keie Olie-Bereitstellug aktiviert ist. 3.7 Vorgezogee Beitragsfälligkeit Für die Ermittlug der voraussichtliche Beitragsschuld stehe Ihe mehrere sehr praktische Fuktioe zur Verfügug. Optioal köe Sie alle laufede, variable Bezüge (z. B. Studelöhe) des Vormoats i de aktuelle Moat überehme. Diese Bezüge werde optisch hervorgehobe, fließe ausschließlich i die Berechug der voraussichtliche Beitragsschuld ei ud köe idividuell agepasst werde. Zusätzlich köe Sie moatlich eie Faktor erfasse, mit desse Hilfe die laufede variable Bezüge aus dem Vormoat überomme werde. Gleichzeitig steuer Sie mit diesem Faktor die Höhe der voraussichtliche Beitragsschuld. Schätzlauf mit Faktor auf Basis des Vormoats Beispiel: Der Jauar hat 22 ud der Februar 20 Arbeitstage. 22 Tage ( Jauar) = 100 % 20 Tage (Februar) = 91 % Im Februar wird als Faktor 91 % erfasst ud die Schaltfläche Buchuge eu bereche ageklickt. Die berechete Beitragsschuld ist de Werte etspreched 9 % iedriger als im Vormoat. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 10

11 3.8 Mutterschafts-Recher Der Mutterschafts-Recher uterstützt Sie bei der Berechug der Mutterschutzfrist ud des Mutterschaftsgeldes. Sie erfasse lediglich de Geburtstermi. Der Recher ermittelt da für Sie die Mutterschutzfrist. Mutterschafts-Recher für die Mutterschutzfrist Ahad der letzte drei Kaledermoate wird uter Berücksichtigug des vo der Krakekasse gezahlte Mutterschaftsgeldes ud weiterer Beschäftiguge der Arbeitehmeri der vom Arbeitgeber zu leistede Zuschuss zum Mutterschaftsgeld berechet. Mit eiem Klick erzeuge Sie die Lohbuchug für die Abrechug der Arbeitehmeri. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 11

12 3.9 Historische Persoaldate Alle abrechugsrelevate Äderuge werde i de Persoaldate übersichtlich über das Gültig-ab-Datum dokumetiert. Nachberechuge für bereits abgeschlossee Moate erfasse Sie bequem über die Historie. Übersichtliche Dokumetatioe Sämtliche Eiud Austritte des Arbeitehmers Übersicht der Gültig-ab-Moate. Rechts werde Ihe die etsprechede Persoaldate agezeigt. Äderuge der Persoaldate des aktuelle Moats werde ach dem Moatsabschluss dokumetiert. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 12

13 3.10 Schellauskuft Die Schellauskuft zeigt Ihe die steuerliche ud sozialversicherugsrechtliche Belastug, de Auszahlugsbetrag ud de Nettoverdiest. Sie müsse dazu icht erst umfagreiche Persoaldate erfasse. Schellauskuft ohe vollstädige Erfassug Die Schellauskuft gibt es für: Brutto -> Netto-Berechug Netto -> Brutto-Berechug Niedrigloh-Jobs (Gleitzoe) Mii-Jobs (Gerigfügig Beschäftigte) LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 13

14 3.11 Kaleder I der Kaledererfassug vo LOHN erfasse ud verwalte Sie komfortabel Fehlzeite (Krakheit, ubezahlter Urlaub usw.) ud Produktivzeite (geleistete Arbeitsstude). Fehlzeite, die über eie lägere Zeitraum gehe, köe mit eiem Klick bequem fortgeschriebe werde. Der Kaleder ka als übersichtliches Protokoll ausgedruckt werde. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 14

15 3.12 Arbeitszeitkote Die Fuktio Arbeitszeitkote bietet Ihe die Möglichkeit, die tatsächlich geleistete Arbeitszeit eies Arbeitehmers mit der tariflich oder arbeitsvertraglich geschuldete Arbeitszeit automatisch abzugleiche ud zu verwalte. Guthabe oder Schulde werde moatlich ermittelt ud über eie idividuelle Zeitraum als Saldo vorgetrage. Die Steuerug des Arbeitszeitkotos erfolgt über ei Arbeitszeitmodell, das a Ihre idividuelle Bedürfisse agepasst werde ka. Es regelt Asparzeitraum ud gegebeefalls die Auszahlug. Isbesodere bei schwakede Arbeitszeite köe so Zeitdiffereze zwische vertraglicher Sollarbeitszeit ud de tatsächlich geleistete Stude automatisch ausgegliche sowie ohe zusätzliche Aufwad dokumetiert werde. Das Arbeitszeitmodell ka bei jedem Arbeitehmer idividuell hiterlegt werde. Ageda uterstützt Sie dabei mit Vorlage zu gägige Arbeitszeitmodelle, die Sie idividuell a Ihre Bedürfisse apasse köe. Arbeitszeitkote köe, optioal, als Stude- oder Betragskote geführt werde. Die Pflege der tatsächlich geleistete Stude erfolgt wahlweise über eie extere Zeiterfassug oder über de itegrierte Kaleder. Der aktuelle Stad der Arbeitszeitkote ka jederzeit eigesehe oder übergreifed ausgewertet werde. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 15

16 3.13 Sofortmeldug Schell ud komfortabel köe Sie über die Schellerfassug die erforderliche Date für die Sofortmeldug erfasse. Die Sofortmeldug wird beim Speicher um gehed erzeugt ud ka a dieser Stelle gegebeefalls auch korrigiert werde. Alle hier erfasste Date werde automatisch für die Alage der Persoaldate überomme ud köe dort zu gegebeer Zeit um die och fehlede Agabe ergäzt werde. LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 16

17 4 Fuktiosübersicht Allgemei Mehrmadatefähig Mehrkazleiefähig MS Office-Itegratio Zetrale Beutzer- ud Rechteverwaltug mit Passwortschutz auf Programm- ud Fuktiosebee Zusatzmodule Kurzarbeitergeld, Altersteilzeit, Pfädug, Darlehe, Bescheiigugswese, AAG-Verfahre Betriebswirtschaftliche Plaug ud Cotrollig Zetrale Date Die folgede zetrale Date stehe automatisch mit der Istallatio zur Verfügug: Krakekasse Berufsstädische Versorgugseirichtuge Berufsgeosseschafte / Gefahretarife Bake Fiazämter Arbeitsämter Loharte (die 250 gägigste) Arbeitszeitmodelle Pflege der Krakekasse- ud Umlagesätze über das Iteret Allgemeie Fuktioe Durchschittsermittlug für Urlaub ud Krakheit (3 / 6 / 12 Moate) Umlageberechug (U1 / U2) Isolvezgeld-Umlage Sortierug der Lohbuchuge auf Abrechug Sortierug der Arbeitehmer auf Lohjoural ud Persoalkoste-Chef, ach Persoalummer oder Arbeitehmerame Optioale Ausgabereihefolge der Arbeitehmerauswertug ach Persoalummer oder Nachame Teil-Lohberechug (Dreißigstel- ud kaledertägliche Methode) Idividuelle %-Sätze für Pauschalsteuer Steuerug der pausch. KiSt (Regel-, ermäßigter Satz) Berechug vo Kammerbeiträge Berechug vo Midest-KiSt ud Kappug der KiSt Wahlweise Beitragskotoummer statt Betriebsummer des AG Persoe- / firmebezogee Abrechugstexte Steuerug Zuschuss freiwillige / private KV / PV Überwachug der SV-Freiheit bei Zukufts-Sicherugsleistuge (4 % vo der BMG) Bruttolohverbuchug (SKR 01, 03, 04, 70, 80) Komfortfuktio vorgezogee Beitragsfälligkeit Beitragserhebugsverfahre mit Höherversicherug (Versorgugswerke) Kommuikatiosserver der ITSG Versad vo Auswertuge Fiktive Praktikateabrechug LStA auch moatlich versetzt Überprüfug Midestloh Verwaltug vo Überzahluge Kaledererfassug mit Protokolldruck Mutterschaftsrecher Allgemeie Komfortfuktioe Liste der zuletzt bearbeitete Madate Madate kopiere Madate sperre / freigebe Madate auf aktiv / iaktiv setze Madate-Notiz Persoaldate Umfassede Plausibilitätsprüfuge gemäß Pflichteheft der ITSG 5-stellige Persoalummer Defiierbare Termie für Loh- ud Gehaltszahluge Miijobs Beschäftigte i der Gleitzoe Gerigverdieer Kurzfristig Beschäftigte DBA-Belgie DBA-Schweiz Versorgugsbezugsempfäger Altersetlastugsbetrag Frei- ud Hizurechugsbeträge gemäß LSt-Karte 8 Studelöhe je Arbeitehmer Hiweis auf Ablauf, Aufethalts- bzw. Arbeitserlaubis ud Wehrdiest Eiteilug der Beschäftigte ach Betriebsstätte ud Abteiluge Zuordug i Gefahretarife für die Berufsgeosseschaft Abweichede BG Gefahretarife zu Firmedate Idividuelle Beitragsbemessugsgreze (z. B. Mehrfachbeschäftigug) Idividuelle Hiweistexte auf Brutto-Netto-Abrechug Automatische Abrechug der AG-Zuschüsse bei freiwilliger / privater Krakeversicherug Abwälzug Pauschalsteuer auf Arbeitehmer Nettolohberechug (laufede ud sostige Bezüge) Schellauskuft (Brutto -> Netto, Netto -> Brutto) Wiedereitritt (Stammdate aus 1. Beschäftigug werde überomme) Verwaltug vo Überzahluge Kaledererfassug Mutterschaftsrecher Kostestelle Verwaltug vo 9999 Kostestelle Zuordug Kostestelle i Lohbuchug Zuordug eies Arbeitehmers auf bis zu 5 Kostestelle (mit %-Aufteilug) Automatische Verteilug der SV-Arbeitgeberbeiträge Erfassug vo Bezüge Festbezüge Komfort-Erfassug Direktversicheruge (alle Vertragsarte) LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 17

18 Pesiosfods Vermögesbildug (3 Verträge) Diestwage (mit automatischer Berechug des geldwerte Vorteils) Itervalle ( Jahr, Halbjahr ud Quartal) für wiederkehrede Buchuge Erfassug Laufzeitbegi ud -ede vo Bezüge Stapelerfassug (ahad vo Buchugsliste) Dialogerfassug mit Vorab-Berechug Arbeitszeitkote Vordefiierte Stadard- Arbeitszeitmodelle Midestlohvariate der Arbeitsagetur Überwachug der Ausgleichszeiträume Erfassug vo Vortragswerte Protokolldruck Arbeitehmer Zahlugsverkehr Zahlugsvorschlagsliste Belegdruck (Sammel- / Eizelüberweisug, Scheck) DTAUS (Disketteclearig, Electroic- Bakig) ud SEPA ELStAM-Verfahre Automatische Erkeug aller erforderliche Meldetatbestäde für steuerpflichtige Arbeitehmer (Amelduge, Abmelduge, Ummelduge) Madatebezogeer Abruf der bereitgestellte ELStAM Überahme der ELStAM i die Persoaldate mit automatischer Erkeug erforderlicher Korrekture für Vormoate Detaillierte Protokollierug aller Melde- ud Abrufvorgäge sowie der Überahme i die Persoaldate Möglichkeit der mauelle Übersteuerug der eigegagee ELStAM bei fehlerhafter Bereitstellug oder techische Störuge bei der Fiazverwaltug Meldewese Automatische Erkeug vo meldepflichtige Tatbestäde aufgrud vo Eigabe i de Persoaldate ud i der Kaledererfassug Erzeuge vo Meldedateie gemäß DEÜV Übermittlug vo Beitragsachweise ud Melduge Beitragserhebugsverfahre (Meldug a Versorgugswerke) Betriebsdatepflege Import rückübermittelter Date der Krakekasse Sofortmeldug Dauerbeitragsachweis Auswertuge Abrechug Brutto-Netto LSt-Bescheiigug LSt-Ameldug Beitragsachweis Beitragsabrechug (Krakekasseliste) Lohkoto Lohjoural Hiweise zur Abrechug Gehaltsabrechug ud Melduge i Lohtasche Berufsgeosseschaftsliste BG - Gemeldete Jahreswerte Chefübersicht Persoalkoste Kostestelleliste Äderugsprotokoll (zum Vormoat) Primaota Lohartewerte Kurzarbeit für Krakekasse ud Arbeitsamt Protokolle, z. B. Nettolohliste Hilfsliste für Krakekasse Zahlugsliste DEÜV-Protokoll Betriebsdatepflege-Protokoll Überweisugsbelege ud Schecks ELStAM-Historie SV-Meldug / Sofortmeldug Mitarbeiterliste Adressliste Geburtstagsliste Betriebszugehörigkeit Urlaubsliste Formularmaager Erfassug i Blako-Formulare LSt-Bescheiiguge LSt-Amelduge Dateübermittlug Fiazverwaltug (Elster-Telemodul im Preis ibegriffe) LSt-Amelduge LSt-Bescheiiguge ELStAM Sozialversicherug Melduge Beitragsachweise Nachberechug Persoaldate ud Bezüge bis April Vorjahr Automatische Nachberechug bei rückwirkeder Äderug vo Beitragssätze / Umlagesätze (U1 / U2) Date-Import Persoaldate aus DATEV Loh ud Gehalt für Widows DATEV Lodas Lexware MS-Excel Lohkotowerte aus Lexware Date-Export Persoaldate (CSV, MS Excel, MS Word) Betriebsprüfug (GDPdU) Auswertuge im PDF-Format Buchugsliste (MS Excel) LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 18

19 Gestaltug der Beutzeroberfläche Tabellefester sid hisichtlich Spalteazeige, Aordug, Sortierug ud Gruppierug je Beutzer kofigurierbar. Favorite sid im Hauptmeü für häufig geutzte Fuktioe je Beutzer kofigurierbar. Ageda-Systemitegratio FIBU Übergabe Buchugsliste Bruttolohverbuchug a FIBU ZAHLUNG Erstellug vo Überweisugsbelege, Schecks ud Barzahlugsquittuge Erstellug vo DTAUS-Dateie für Olie-Bakig DELFIN Dateaustausch mit der Fiazverwaltug (ELSTER) Bereitstellug / Direktversad LSt-Amelduge, LSt-Bescheiiguge Rückübertragug LSt-Bescheiiguge ELStAM-Verfahre HONORAR Übergabe der Gegestadswerte ARCHIV Erstellug eier Archiv-CD für Madate DMS Übergabe der Belege a DMS QM-CHECK Stadard-Checkliste zur Lohbuchhaltug ZMIV Automatischer Abgleich der Madate-Adressdate BENUTZER Zugagskotrolle zu Programme, Madate ud Fuktioe ZDÜ Zetrale Dateübermittlug GKV Dateübermittlug (Beitragsachweise, Melduge) a Krakekasse. Allgemeie Schittstelle TAPI-Schittstelle für eie automatische Wählverbidug über Ihre Telefoalage Outlook-Schittstelle zur Übergabe der -Adresse Iteret-Browser-Schittstelle für de Aufruf vo Websites KlickTel-Telefoummer-Suche IT-Lösuge DATENSICHERUNG ONLINE Datesicherug ud Wiederherstellug mit dem Ageda-Rechezetrum AUSWERTUNGEN ONLINE Komfortable Bereitstellug vo Auswertuge über das Ageda-Rechezetrum BANK ONLINE Übergabe der Zahlugsdateie (i Verbidug mit FIBU ud ZAHLUNG) Ageda-Software Iformatioe & Kotakt Weitere Iformatioe auf userer Website ageda-software.de Software für Steuerberater Iformatioe über Ageda Software für Buchhalter Software für Uterehme Habe Sie Frage? Wir sid für Sie da. Telefo: LOHN Loh- ud Gehaltsabrechug 19

20 Ageda-Software jetzt keelere! Faxatwort Ja, ich möchte das Ageda-System keelere. Bitte sede Sie mir das Ifopaket gratis ud uverbidlich zu. Ihalt: Präsetatios-DVD Ausführlicher Produkt-Katalog Kotaktdate Ihres persöliche Beraters Jetzt aforder Asprechparter Vorame, Name Straße PLZ, Ort Telefo Fax Olie-Formular Forder Sie hier Ihr Ifopaket olie a: User Tipp: Olie-Test Sie möchte die Software gere selbst teste? Da klicke Sie auf folgede Lik: Hier gleich olie teste: Ageda Iformatiossysteme GmbH & Co. KG Oberaustraße Roseheim Telefo Faxatwort Iteret ageda-software.de Art.-Nr Stad

21 ageda-software.de Ageda Iformatiossysteme GmbH & Co. KG Oberaustraße Roseheim Telefo Telefax Art.-Nr Stad

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

LOHN Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling

LOHN Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling LOHN Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Jahres-Forecast... 4 2.2 Gehaltsetwicklug je Mitarbeiter... 5 2.3 Gehaltsetwicklug aller

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

ZAHLUNG. Zahlungsverkehr

ZAHLUNG. Zahlungsverkehr ZAHLUNG Zahlugsverkehr Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 05 Autor: Markus Maier ZAHLUNG Zahlugsverkehr 02 1 Leistugsbeschreibug Die

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen !LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Highlights... 04 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 04 2.2 Kurzarbeitergeld... 05 2.3 Pfädug...

Mehr

ZMIV. Zentrale Mandanten- und Institutionsverwaltung

ZMIV. Zentrale Mandanten- und Institutionsverwaltung ZMIV Zetrale Madate- ud Istitutiosverwaltug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 05 Autor: Markus Maier ZMIV Zetrale Madate- ud Istitutiosverwaltug

Mehr

!ARCHIV. Archivierung

!ARCHIV. Archivierung !ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 10 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 02 1 Leistugsbeschreibug Mit AGENDA

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 03

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 03 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Highlights... 04 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 04 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 05 2.3 Kosolidierugsebee Wertekotrolle...

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

DELFIN. Datenaustausch mit der Finanzverwaltung

DELFIN. Datenaustausch mit der Finanzverwaltung DELFIN Dateaustausch mit der Fiazverwaltug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 05 Autor: Markus Maier DELFIN Dateaustausch mit der Fiazverwaltug

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

LOHN. Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling

LOHN. Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling LOHN Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Highlights... 04 2.1 Jahresforecast... 04 2.2 Gehaltsetwicklug je Mitarbeiter... 05 2.3 Gehaltsetwicklug aller

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

FIBU Finanzbuchführung

FIBU Finanzbuchführung FIBU Fiazbuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Eifacher Wirtschaftsjahreswechsel eies Madate... 5 3.2 Wertekotrolle i Ageda FIBU...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System Funktionsübersicht Autor: Markus Maier

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System Funktionsübersicht Autor: Markus Maier DASI Datesicherug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 05 Autor: Markus Maier DASI Datesicherug 02 1 Leistugsbeschreibug Mit DASI erstelle

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

!KALENDER. Zentrale Terminverwaltung

!KALENDER. Zentrale Terminverwaltung !KALENDER Zetrale Termiverwaltug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 10 Autor: Markus Bergehrer KALENDER Zetrale Termiverwaltug 02 1

Mehr

!QM-CHECK. Qualitätsmanagement-Checklisten

!QM-CHECK. Qualitätsmanagement-Checklisten !QM-CHECK Qualitätsmaagemet-Checkliste Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Fuktiosübersicht... 10 Autor: Markus Bergehrer QM-CHECK Qualitätsmaagemet-Checkliste

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte Das Privatkoto Ihre Basis für alle Bakgeschäfte Nehme Sie eies für alles Das Privatkoto ist ei Servicekoto, das Ihe alle Diestleistuge für de tägliche Gebrauch bietet als Lohkoto oder als Drehscheibe für

Mehr

FIBU. Kontoauszugs-Manager

FIBU. Kontoauszugs-Manager FIBU Kotoauszugs-Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Highlights... 04 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 04 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 05

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN Geldalage ist icht ur eie Frage des Vertraues, soder auch das Ergebis eier eigehede Aalyse der Fiazsituatio! Um Ihre optimale Beratug zu gewährleiste, dokumetiere wir gemeisam

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

Ambulante Pflege und Assistenz

Ambulante Pflege und Assistenz 24 Stude Rufbereitschaft Beratug ud Hilfe Hauswirtschaftliche Versorgug Pflegekurse für Agehörige Ambulate Pflege ud Assistez Leistuge der Pflegeversicherug Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Die Pflege

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222 Korrekturrichtliie zur Studieleistug Wirtschaftsmathematik am..007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S-07 Für die Bewertug ud Abgabe der Studieleistug sid folgede Hiweise verbidlich: Die Vergabe der Pukte ehme

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte Flexibilität beim Lager ud Kommissioiere: Schieegeführte Regalbediegeräte Ei Kozept zwei Baureihe: DAMBACH Regalbediegeräte Seit mehr als 35 Jahre baut die DAMBACH Lagersysteme Regalbediegeräte ud gehört

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System... 04

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System... 04 !USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 05 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

LOHN. Lohn- und Gehaltsabrechnung

LOHN. Lohn- und Gehaltsabrechnung LOHN! Loh- ud Gehaltsabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 3.7 3.8 3.9 Highlights... Kommuikatiosserver... Auswertugsexplorer...

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Karten für das digitale Kontrollgerät

Karten für das digitale Kontrollgerät Karte für das digitale Kotrollgerät Wichtige Iformatioe TÜV SÜD Auto Service GmbH Die Fahrerkarte Im Besitz eier Fahrerkarte muss jeder Fahrer sei, der ei Kraftfahrzeug mit digitalem Kotrollgerät zur Persoebeförderug

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration in das Agenda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Individuelle Auswahl der Auswertungen...

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung FAKTURA Auftragsverwaltug ud Fakturierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Weiterleite vo Belege... 5 3.2 Effizietes Zusammespiel vo

Mehr

Gliederung. Value-at-Risk

Gliederung. Value-at-Risk Value-at-Risk Dr. Richard Herra Nürberg, 4. Noveber 26 IVS-Foru Gliederug Modell Beispiel aus der betriebliche Altersversorgug Verteilug des Gesatschades Value-at-Risk ud Tail Value-at-Risk Risikobeurteilug

Mehr

Finanzmathematische Formeln und Tabellen

Finanzmathematische Formeln und Tabellen Jui 2008 Dipl.-Betriebswirt Riccardo Fischer Fiazmathematische Formel ud Tabelle Arbeitshilfe für Ausbildug, Studium ud Prüfug im Fach Fiaz- ud Ivestitiosrechug Dieses Werk, eischließlich aller seier Teile,

Mehr

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v Tao De / Pa JiaWei Ihrig/Pflaumer Fiazmathematik Oldeburg Verlag 1999 1..Ei Darlehe vo. DM soll moatlich mit 1% verzist ud i Jahre durch kostate Auitäte getilgt werde. Wie hoch sid a) die Moatsrate? b)

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

Supercom Die komplette Funklösung

Supercom Die komplette Funklösung Thermal Eergy Flow Meterig Supercom Die komplette Fuklösug Supercom Die komplette Lösug für die Fuk-Ferauslesug vo Verbrauchsdate i ihrer Smart Meterig Umgebug Kudefreudliche ud exakte Verbrauchs-Dateerfassug

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Ierbetriebliche Leistugsverrechug I der Kostestellerechug bzw. im Betriebsabrechugsboge (BAB ist ach der Erfassug der primäre Kostestellekoste das Ziel, die sekudäre Kostestellekoste, also die Koste der

Mehr

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 BuchhalterSeite

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 BuchhalterSeite Übersicht über Zahle zur Lohsteuer Fudstelle - Ihalt 3 Nr. 11 EStG, R 3.11 LStR Beihilfe ud Uterstützuge i Notfälle steuerfrei bis 3 Nr. 26 EStG Eiahme aus ebeberufliche Tätigkei te steuerfrei bis 3 Nr.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System... 04

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung Integration in das AGENDA-System... 04 GewSt Gewerbesteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 05 3.2 Praktische

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Baugrundstück für Individualisten

Baugrundstück für Individualisten Immobilie Baugrudstück für Idividualiste Courtage: Kaufpreis: Auf Afrage 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892 Email ifo@hausudso.de

Mehr

GuE. Gesonderte und einheitliche Feststellung

GuE. Gesonderte und einheitliche Feststellung GuE Gesoderte ud eiheitliche Feststellug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare...

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause Immobilie Heute Kapitalalage morge ei Zuhause Courtage: Kaufpreis: Preis auf Afrage 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892

Mehr

HS Personalabrechnung

HS Personalabrechnung HS Persoalabrechug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. So halte Sie Ihre Loh- ud Gehaltsabrechug auf Kurs eifach ud schell. 2 HS Persoalabrechug HS Persoalabrechug: Die ideale

Mehr

ARBEITSPLATZ. Zentraler Einstieg in das AGENDA-System

ARBEITSPLATZ. Zentraler Einstieg in das AGENDA-System ARBEITSPLATZ Zetraler Eistieg i das AGENDA-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Ituitive Beutzeroberfläche... 05 3.2 Praktische

Mehr

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA Die Gute is Töpfche... Datemigratio eier verteilte - ud SQLServer-Umgebug i eie JEE-Awedug ierhalb eier SOA Matthias Köhler Matthias.koehler@mathema.de www.mathema.de Die Gute is Töpfche... Matthias Köhler

Mehr

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken.

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken. Mehr Erfolg. I jeder Beziehug. Mit Idee begeister. Mit Freude scheke. Erfolgreiches Marketig mit Prämie, Werbemittel ud Uterehmesausstattuge. Wo Prämie ei System habe, hat Erfolg Methode. Die Wertschätzug

Mehr

!EBP. Elektronische Bescheid-Prüfung

!EBP. Elektronische Bescheid-Prüfung !EBP Elektroische Bescheid-Prüfug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Workflow... 05 3.2 Kompakte Bescheiderfassug... 06 3.3 Eifache

Mehr

HS Personalwesen. Halten Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung auf Kurs umfassend, einfach und schnell.

HS Personalwesen. Halten Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung auf Kurs umfassend, einfach und schnell. HS Persoalwese Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Halte Sie Ihre Loh- ud Gehaltsabrechug auf Kurs umfassed, eifach ud schell. 2 HS Persoalwese HS Persoalwese: Die umfassede

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

HS Personalabrechnung

HS Personalabrechnung HS Persoalabrechug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. So halte Sie Ihre Loh- ud Gehaltsabrechug auf Kurs eifach ud schell. 2 HS Persoalabrechug HS Persoalabrechug: Die ideale

Mehr

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung?

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung? Factorig Alterative zur Bakfiazierug? Beschreibug Factorig Im Factorigverfahre schließ e Uterehme ud Factor eie Vertrag, auf desse Grudlage alle kü ftige Forderuge des Uterehmes laufed gekauft werde. Zuvor

Mehr

Gebraucht, aber sicher!

Gebraucht, aber sicher! Gebraucht, aber sicher! Die Gebrauchtwage-Services: Fiazprodukte Lagzeit-Garatie Versicheruge Fiazprodukte Gaz ach meiem Geschmack. Die FLEXIBLEN Fiazprodukte der PEUGEOT Bak. Hier dreht sich alles ur

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Projektmanagement Solarkraftwerke

Projektmanagement Solarkraftwerke Projektmaagemet Solarkraftwerke Solar Forum - St. Veit 2013 Mauel Uterweger 1 Ihalt des Impulsvortrages eie Überblick über Projektmaagemet bei Solarkraftwerke zu gebe gewoee Erfahruge aufgrud eies reale

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

Projektmanagement. Changing the way people work together

Projektmanagement. Changing the way people work together Der Projektleiter ist ählich eiem Uterehmer veratwortlich für Mesche, Techik ud Prozesse. Ihre Aforderuge plus usere Kompeteze sid Ihre Erfolgsfaktore Die Führug eies Projekts etspricht im Wesetliche der

Mehr

Aufgabenblatt 4. A1. Definitionen. Lösungen. Zins = Rate Zinskurve = Zinsstruktur Rendite = Yield

Aufgabenblatt 4. A1. Definitionen. Lösungen. Zins = Rate Zinskurve = Zinsstruktur Rendite = Yield Augabeblatt 4 Lösuge A. Deiitioe Zis = Rate Ziskurve = Zisstruktur Redite = Yield A. Deiitioe Zerobod = Nullkupoaleihe = Zero coupo bod Aleihe, die vor Ede der Lauzeit keie Zahluge leistet ud am Ede der

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

IM OSTEN VIEL NEUES... Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% incl. 19% MwSt für den Käufer

IM OSTEN VIEL NEUES... Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% incl. 19% MwSt für den Käufer Immobilie IM OSTEN VIEL NEUES... Courtage: Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892 Email ifo@hausudso.de

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Sicherheitspreis Baden-Württemberg

Sicherheitspreis Baden-Württemberg Sicherheitspreis Bade-Württemberg www.sicherheitsforum-bw.de Bewerbugsuterlage Bitte reiche Sie Ihre vollstädige Bewerbugsuterlage zum Sicherheitspreis bis zum 17.01.2015 (Poststempel) ei: Sicherheitsforum

Mehr

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente.

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Steueroptimierter Berufsufähigkeitsschutz Berufsufähigkeitsschutz plus Steuerersparis Güstig vorsorge durch Kombiatio mit userer fodsgebudee Basisrete. Berufsufähigkeitsschutz +

Mehr

Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten. ProjectFinder! Das Projektmanagement-Tool für die Branche Logistik. Seit über 20 Jahren

Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten. ProjectFinder! Das Projektmanagement-Tool für die Branche Logistik. Seit über 20 Jahren ProjectFider! Das Projektmaagemet-Tool für die Brache Logistik Seit über 20 Jahre Ihr Systemhausparter i Ulm, Augsburg, Kirchheim & Neresheim Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte

Mehr

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung Lereiheit 2: Grudlage der Ivestitio ud Fiazierug 1 Abgrezug zu de statische Verfahre Durchschittsbetrachtug wird aufgegebe Zeitpukt der Zahlugsmittelbewegug explizit berücksichtigt exakte Erfassug der

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHRE IMMOBILIE

UNSER WISSEN FÜR IHRE IMMOBILIE i Hamburg-Schelse i Hamburg-Niedorf UNSER WISSEN FÜR IHRE IMMOBILIE 2 Werer Eisele Haus- ud Grudstücksmakler GmbH Wir kee us seit über 45 Jahre mit Immobilie aus Seit über 45 Jahre ist die Werer Eisele

Mehr