Leistungsbeschreibung d light Business Service Level Agreement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsbeschreibung d light Business Service Level Agreement"

Transkript

1 Leistungsbeschreibung d light Business Service Level Agreement Stand: 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Definitionen Fehlerprioritäten Service Levels SLA Business SLA Premium SLA Premium 24/ Services Aktivierung Selbstinstallation Vor Ort Installation Proaktive Überwachung Gewährleistung Mithilfe des Kunden Anwendbarkeit Wartungsarbeiten Allgemeine Geschäftsbedingungen Business Service Support Gutschrift bei Leistungsverzug Bestimmungen Unterschreitung der Verfügbarkeit Unterschreitung der Entstörzeit... 9 Seite 1 von 9

2 1. Definitionen Servicezeit ist die Zeit, in der Entstörungen durchgeführt werden. Zeiten außerhalb der Servicezeit unterbrechen die Entstörzeit. Beobachtungszeitraum der Beobachtungszeitraum ist die Summe aller Servicezeiten, berechnet über zwölf Kalendermonate ab Fertigstellung und Fertigmeldung der Anbindung. Zeiten außerhalb der Servicezeit sind vom Beobachtungszeitraum ausgenommen. Ausfallzeit Die Ausfallzeit ist der Zeitraum, der zwischen der qualifizierten Störungsmeldung des Kunden und der Rückmeldung von d light über den erfolgreichen Abschluss der Entstörung an den Kunden liegt. Zeiten außerhalb der Servicezeit unterbrechen die dem SLA angerechnete Ausfallzeit. Als Ausfallzeiten gelten lediglich Störungen der Fehlerpriorität 1. Die Ausfallzeit wird durch nicht Servicezeiten unterbrochen. Fremdverzögerung als Fremdverzögerung gelten Verzögerungszeiten, die vom Kunden oder durch Dritte verursacht werden. Fremdverzögerungen unterbrechen Reaktions und Entstörzeiten und gelten nicht als Ausfallzeit. Ansprechpartner Vom Kunden ist eine Kontaktperson nennen, die bei Bedarf Zugang zu den von d light vor Ort installierten Komponenten gewähren und mit Ihrer Kenntnis des Betriebes des Kunden und der örtlichen Gegebenheiten bei der Fehlerdiagnose behilflich ist. E Mail und Telefonnummer des Ansprechpartners sind bekannt zu geben. Ausfallzeit Die Ausfallzeit ist der Zeitraum, der zwischen der qualifizierten Störungsmeldung des Kunden und der Rückmeldung von d light über den erfolgreichen Abschluss der Entstörung an den Kunden liegt. Zeiten außerhalb der Servicezeit unterbrechen die dem SLA angerechnete Ausfallzeit. Als Ausfallzeiten gelten lediglich Störungen der Fehlerpriorität 1. Beobachtungszeitraum Der Beobachtungszeitraum ist die Summe aller Servicezeiten, berechnet über zwölf Kalendermonate ab Fertigstellung und Fertigmeldung der Dienstleistung. Zeiten außerhalb der Servicezeit sind vom Beobachtungszeitraum ausgenommen. Entstörung Der Vorgang der Beseitigung einer Beeinträchtigung oder Unterbrechung von Informations und Telekommunikationsdienstleistung wird allgemein als Entstörung bezeichnet. Die Entstörung ist in der Regel ein technischer Vorgang und von administrativen Vor und Nacharbeiten abgegrenzt. Fremdverzögerung Als Fremdverzögerung gelten Verzögerungen bei der Entstörung, die vom Kunden, durch Dritte oder höhere Gewalt verursacht werden. Fremdverzögerungen unterbrechen Reaktions und Ausfallzeit. Reaktionszeit Ist der maximale Zeitraum ab Eingang einer qualifizierten Störungsmeldung, nach dem sich der d light Business Support oder ein von d light beauftragter Techniker beim Kunden meldet und mit der Entstörungen laut SLA beginnt. Servicezeit Ist die Zeit, in der Entstörungen laut SLA durchgeführt werden. Zeiten außerhalb der Servicezeit unterbrechen die dem SLA angerechnete Dauer der Entstörung (siehe Ausfallzeit). Page 2 of 11

3 Verfügbarkeit Zur Berechnung der Verfügbarkeit werden nur Ausfallzeiten der Fehlerpriorität 1 herangezogen. Die Verfügbarkeit wird im Anlassfall pro Anschlussleitung und Kalendermonat anhand folgender Formel berechnet und zur Gegenüberstellung mit dem SLA auf eine Kommastellen genau aufgerundet: Beobachtungszeitraum Σ Ausfallzeiten Verfügbarkeit = x 100% Beibachtungszeitraum Als Beobachtungszeitraum gilt ein Jahr (365 Tage pro Tag 24 Stunden). zur Berechnung der Verfügbarkeit gilt nur die Ausfallzeit innerhalb des vereinbarten Zeitraums, nicht berücksichtigt wird dabei eine geplante Downtime (z. B. zur Ausführung von Wartungsaufgaben). Nur eine ungeplant auftretende Downtime wird als Ausfallzeit gerechnet. Wartungsarbeiten werden so weit möglich außerhalb des laufenden Betriebes ausgeführt. 2. Service Level Arten Im Rahmen des d light.business SLA Service Level Agreement werden jedem Kunden die optimale und von ihm geforderte Lösung geboten. Die Leistungen des Service Managements inkl. Wartung sind im Service Level Agreement definiert. Dies reicht von der Betreuung in der normalen Geschäftszeit, in einem erweiterten Zeitraum und auf Wunsch auch in der Betreuung rund um die Uhr Business Hotline und Service Level Agreement Standard enthalten Mo Fr 08:30 17:00, Reaktionszeit 4 Stunden. Die Fehlerbehebung wird während der Störungsbehebungs Normalarbeitszeit (Mo Do und Freitag von bis 15.00) durchgeführt Premium Business Support mit 24x7 Überwachung gegen Aufpreis mit Reaktionszeit 2 Stunden vereinbart, die Fehlerbehebung wird während der Störungsbehebungs Normalarbeitszeit (Mo Do und Freitag von bis 15.00) durchgeführt Proaktive Überwachung gegen Aufpreis Neben der Standard Netzwerküberwachung gibt es die Möglichkeit einer proaktiven Überwachung der Systemkomponenten. Damit sollen Fehler bereits in der Entstehungsphase erkannt werden und soll somit helfen, Systemausfälle oder Einschränkungen der Services zu verhindern. Page 3 of 11

4 3. Fehlerprioritäten Prioritätsstufen Ursachen Priorität 1 Totalausfall nicht nutzbarer Dienst (es liegt eine Störung vor, die eine weitere Nutzung unmöglich macht. Der Kunde ist bereit, den Dienst zur sofortigen Entstörung freizugeben). Hier sind nur die Dienste VPN, Internetzugang, ISDN Multianschlüsse die mit Standleitungen realisiert werden, relevant. Priorität 2 T 4. Service Levels Beeinträchtigter Dienst (der Dienst ist zwar beeinträchtigt, der Kunde kann ihn oder möchte ihn nutzen) z.b. Bandbreitenprobleme, QoS Probleme, Backupbetrieb (z.b. ISDN, Redundanzkonzept) Wird der Dienst nicht zur sofortigen Entstörung freigegeben, beginnt die Entstör Zeit erst ab dem Zeitpunkt der Freigabe des Kunden. Ab diesem Zeitpunkt beginnt WNT mit der Entstörung lt. Standardprozess. Die Entstörung von Fehlern der Priorität 2, ist allen SLA Varianten, nur während der Servicezeit 10x5 möglich. Das Service Level Agreement (SLA) für Leistungen im Rahmen von d light Business Service wird standardmäßig in der hochwertigen Variante SLA Business angeboten. Für Business Produkte außerhalb des d light Business Service Portfolio ist die Anwendung des SLA Business gesondert zu vereinbaren und zu bezahlen SLA Business Reaktionszeit Servicezeit Mo Fr 08:00 17:00 60 Min. 120 Min. Zugangs Verfügbarkeit Entstörzeit Technologie typisch Remote Zugang IP Sec Managed IP Sec % Dial In 99,00 % ADSL 98,50 % 12 Std. 24 Std. SDSL/Fiber 99,00 % 12 Std. 24 Std. Standleitungen 99,00 % 8 Std. 12 Std. * Voraussetzung bei d light xdsl Business: Falls es sich um eine Anbindung handelt, die über einen Telefonanschluss der Telekom Austria AG bereitgestellt wird, hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass der entsprechende POTS oder ISDN Anschluss bei Telekom Austria AG, in dem von D Light vorgegebenen Netzservice bereitgestellt wird. Hierbei fallen seitens Telekom Austria AG zusätzliche Kosten an. Feiertage Gesetzliche Feiertage sind von der Servicezeit ausgenommen. Page 4 of 11

5 3.2. SLA Premium Reaktionszeit Servicezeit Mo Fr 08:00 19:00 60 Min. 120 Min. Zugangs Technologie Verfügbarkeit typisch Entstörzeit Remote Zugang IP Sec Managed IP Sec % Dial In 99,00 % ADSL 98,50 % 12 Std. 24 Std. SDSL/Fiber 99,00 % 12 Std. 24 Std. Standleitungen 99,00 % 8 Std. 12 Std. * Voraussetzung bei d light xdsl Business: Falls es sich um eine Anbindung handelt, die über einen Telefonanschluss der A1 Telekom Austria AG bereitgestellt wird, hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass der entsprechende POTS oder ISDN Anschluss bei A1 Telekom Austria AG, in dem von D Light vorgegebenen Netzservice bereitgestellt wird. Hierbei fallen seitens Telekom Austria AG zusätzliche Kosten an. Feiertage Gesetzliche Feiertage sind von der Servicezeit ausgenommen SLA Premium 24/7 Reaktionszeit Servicezeit Mo Fr 00:00 24:00 60 Min. 120 Min. Zugangs Technologie Verfügbarkeit typisch Entstörzeit Remote Zugang IP Sec ADSL mit Backup Option 99,50 % 12 Std. 24 Std. SDSL/Fiber mit Backup 99,80 % 12 Std. 24 Std. Option Standleitungen 99,90 % 6 Std. 12 Std. Standleitungen mit Redundanz 99,95 % 4 Std. 8 Std. * Voraussetzung bei d light xdsl Business: Falls es sich um eine Anbindung handelt, die über einen Telefonanschluss der Telekom Austria AG bereitgestellt wird, hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass der entsprechende POTS oder ISDN Anschluss bei Telekom Austria AG, in dem von d light vorgegebenen Netzservice bereitgestellt wird. Hierbei fallen seitens Telekom Austria AG zusätzliche Kosten an. 4. Services d light bietet seinen Business Kunden ein professionelles und umfangreiches Angebot and Services: 4.1. Aktivierung Einrichtung und Aktivierung von Business Internet und Business Web, wird pro Einsatz bzw. Änderung des Funktionsumfanges verrechnet Page 5 of 11

6 4.2. Selbstinstallation Herstellen des Business Internet Anschlusses und Zusendung des Business Routers zur Selbstinstallation wird pro Anschluss verrechnet 4.3. Vor Ort Installation Vor Ort Installation und Einrichten der d light Endgeräte für das Business Service Basispaket (Internet und Web) durch den Kundendienst pro Anschluss bzw. pro Einsatz 4.4. Proaktive Überwachung Für den reibungslosen Betrieb spielt das pro aktive Monitoring von Netzwerkkomponenten inkl. Leitungen, Router und Switches eine große Rolle. Zur Sicherheit Ihrer Daten basieren unsere Leistungen auf unserer Netzwerkinfrastruktur, die datenschutzgerecht ist und pro aktiv von uns überwacht wird. Dabei sind wir stets flexibel und entwickeln uns mit der IT und Telekommunikation Welt stetig weiter.. Bequem per Telefon oder persönlich Gewährleistung d light und deren Leistungspartner für ADSL/SDSL und Fiber sind bemüht allfällige Beeinträchtigungen so rasch wie möglich zu beheben. Gelingt es d light und seinen Leistungspartnern in Ausnahmefällen nicht, die Dienstleistung innerhalb der im Rahmen des SLA Business zugesagten maximalen Ausfallszeit (siehe Definition Ausfallzeit in Kapitel 1) wieder herzustellen, wird dem Kunden das Entgelt für die betroffenen Dienstleistungen für die Dauer der gesamten Ausfallzeit gutgeschrieben. Dasselbe gilt, wenn die Summe der Ausfallzeiten innerhalb eines Kalendermonats die zugesagte Verfügbarkeit überschreitet. Eine Gutschrift auf Grund einer Unterschreitung des zugesagten SLA ist mit 10% des Monatsentgelts für die betroffenen Dienstleistungen beschränkt. Die Nutzung der optionalen Business Internet UMTS Ersatzschaltung schränkt den Anspruch auf Gewährleistung des SLA ein, da die Entgelte dementsprechend knapp kalkuliert wurden. 6. Mithilfe des Kunden Um eine Einhaltung des SLA gewährleisten zu können, müssen Mitarbeiter oder Beauftragte von d light während der jeweiligen Servicezeit Zugang zu den von d light bereitgestellten technischen Einrichtungen beim Kunden haben. Der Kunde hat d light bei der Lokalisierung der Störung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu unterstützen. Zeiten in denen d light keinen Zugang zu den technischen Einrichtungen hat und/oder der Kunde die Kooperation mit d light verweigert, gelten als Fremdverzögerung. Sollte der Zugang durch den Kunden trotz Terminvereinbarung nicht zeitgerecht gewährt werden, ist d light berechtigt die Kosten eines weiteren Einsatzes gesondert zu verrechnen. Wird im Zuge einer Störungsbehebung festgestellt, dass offensichtlich keine Störung der Dienstleistung vorliegt oder die Störung im Verantwortungsbereich des Kunden liegt, ist d light berechtigt den entstandenen Aufwand zu verrechnen. 7. Anwendbarkeit Die angeführten SLAs sind nur für Leistungen anwendbar, die an Kundenstandorten mit einem von d light bereitgestellter Anschluss und mit Hilfe einer von d light bereitgestellten und überwachten Einrichtung am Kundenstandort (CPE Customer Premises Equipment) erbracht werden. Die Anwendbarkeit des SLA endet an der Übergabeschnittstelle der Dienstleistung am CPE. Einrichtungen des Kunden, die nicht von d light bereitgestellt werden, sind ausdrücklich von der Anwendung des d light SLA ausgeschlossen. 8. Wartungsarbeiten Um unseren Kunden sichere und einwandfreie Services zu gewährleisten werden regelmäßige Wartungen Page 6 of 11

7 der Infrastruktur vorgenommen. Während dieser Wartungen kann es zu kurzzeitigen Verbindungsunterbrechungen kommen. Aus diesem Grund werden Wartungen, bei denen es zu Unterbrechungen kommen kann, im Voraus geplant und während des Standardwartungsfensters durchgeführt. Verbindungsunterbrechungen, welche auf Wartungsarbeiten zurückzuführen sind, werden nicht als Ausfallzeit gerechnet. Arbeiten zur Wartung des Netzwerks können zu einer Beeinträchtigung der vertraglichen Dienste führen. D LIGHT wird sich bemühen, alle planbaren Wartungsarbeiten unterbrechungsfrei innerhalb der betriebsschwachen Zeiten (Wochenende oder in der Nacht) auszuführen. D LIGHT wird den Kunden, soweit möglich, fünf Tage im Voraus über geplante Wartungsarbeiten, die zu Verbindungsunterbrechungen von mehr als 5 Minuten führen, informieren. 9. Allgemeine Geschäftsbedingungen Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der D Light GmbH in der jeweils letztgültigen Form. 10. Business Service Support Der d light Business Service Support umfasst die persönliche Beratung unserer Kunden vor Vertragsabschluss und die folgende professionelle Betreuung bei der Inbetriebnahme und während der Nutzung der georderten Dienstleitung. Zur Verfügung steht dafür das d light Vertriebsteam und der d light Business Service Support über die d light Support Hotline und via E Mail über light.at. Die d light Business Service Support Hotline nimmt die Störungsmeldungen unserer Business Kunden rund um die Uhr, 7x24h entgegen und koordiniert und dokumentiert die Entstörung im Rahmen des vereinbarten SLA. Die weitere Kommunikation während der Störungsbehebung kann auf Wunsch auch via E Mail erfolgen. Eine qualifizierte Störungsmeldung muss zumindest folgende Angaben enthalten: Kundenname Kundennummer Ansprechpartner beim Kunden Rückrufnummer und E Mail des Ansprechpartners Bezeichnung und Adresse des betroffenen Standorts Anschlussnummer bei ADSL Bandbreite Bezeichnung der gestörten Dienstleistung (bei mehreren Anschlüssen Leitungsnummer) Problembeschreibung 11. Gutschrift bei Leistungsverzug Diese gilt nur unter der Voraussetzung einer Zusatzvereinbarung mit dem Kunden Bestimmungen Gutschriftenforderungen des Kunden sind nur in den in Punkt und Punkt 11.3 genannten Fällen (nicht bei Unterschreitung sonstiger genannter Werte) und nach Maßgabe der sonstigen in diesem SLA enthaltenen Einschränkungen berechtigt. Grundsätzlich gilt, dass d light lediglich dann zur Leistung einer Gutschrift verpflichtet ist, wenn der Ausfall einer Verbindung durch Verschulden der d light verursacht wurde. Basis für die Gutschriftenberechnung ist je nach Art der Nichterreichung von SLA Werten (siehe 11.2 und 11.3) das Gesamtjahresnettoentgelt (siehe 11.2) oder Gesamtmonatsnettoentgelt (siehe 11.3) Summe der wiederkehrenden Entgelte ohne Berücksichtigung von Einmalkosten wie z.b. Herstellungskosten pro betroffene Anschlussleitung. Ist kein gesondertes Entgelt für eine einzelne Anschlussleitung vereinbart, ist dieses durch Division der einzelvertraglich genannten Gesamtsumme der Entgelte durch die Zahl der Anschlussleitungen zu berechnen. Allfällige Kompensationen stehen nur zu, sofern die Summe der Vergütungen für die Nichterreichung von SLA Werten je nach Art der Nichterreichung von SLA Werten (siehe 11.2 und Page 7 of 11

8 11.3) in einem Betriebsjahr (siehe 11.2) bzw. in einem Betriebsmonat (siehe 11.3) den Gesamtbetrag der vom Kunden für das Betriebsjahr (siehe 11.2) bzw. Betriebsmonat (siehe 11.3) (ggf. aliquot umgerechnet auf die jeweilige Anschlussleitung) zu zahlenden Entgelte nicht übersteigt. Kompensationen für die Nichteinhaltung von vereinbarten Werten erfolgen ausschließlich durch Gutschrift auf der Folgerechnung. Anforderung der Gutschrift: Der Kunde muss d light binnen fünf Werktagen nach Eintritt der Gutschriftenberechtigung schriftlich den Anspruch auf Erhalt dieser Gutschrift unter detaillierter Angabe des Grundes mitteilen (Ausschlussfrist). Erfolgt dies nicht, verfällt das Recht auf Erhalt einer Gutschrift. Bei der Ermittlung der vereinbarten Schwellwerte / Verfügbarkeit bleibt unberücksichtigt, der Zeitraum der Nichtverfügbarkeit durch: Vom AG zu vertretende Störungen bzw. Verzögerungen; Höhere Gewalt; Störungen, die aufgrund der mangelnden Information durch den AG bzw. Zutrittsbeschränkungen nicht beseitigt werden können; Angekündigte Wartungsarbeiten bzw. Wartungsarbeiten während der Standardwartungsfenster; Störungen, die durch externe Dritte verursacht werden (beauftragte Subunternehmen gelten nicht als externe Dritte); Notwendige Verlegungen oder Änderung von Spezifikationen auf Grund behördlicher Auflagen oder Genehmigungen etc. Wenn von d light bereit gestellte Backup Lösungen zum Einsatz kommen und verfügbar sind, gilt der Dienst als verfügbar, auch wenn die Bedienung u.u. langsamer oder umständlicher ist. Über die vereinbarten Gutschriften hinausgehende Schadensersatzansprüche oder sonstige Ansprüche sind ausgeschlossen. Allfällige Auszahlungen von Gutschriften erfolgen jeweils zum Ende des jeweiligen Beobachtungszeitraumes nach Abstimmung durch beide Vertragsparteien, wobei der Nachweis von SLA Verletzungen vom Kunden zu erbringen ist Unterschreitung der Verfügbarkeit d light wird alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um die ständige Verfügbarkeit der Services zu gewährleisten. Wird die Verfügbarkeit lt. bestelltem SLA und gewählter Zugangstechnologie unterschritten, so ist der Kunde berechtigt, von d light eine Gutschrift lt. folgender Regelung geltende zu machen. Wenn die Verfügbarkeit des Netzes durch Verschulden von d light nicht eingehalten wird, können Gutschriften in % des Jahres Netto Entgeltes1 gemäß folgender Tabelle erteilt werden: Unterschreitung der Verfügbarkeit im Beobachtungszeitraum Gutschrift in % des Jahres Netto Entgeltes¹ kleiner oder gleich 0,2% 2,5 0,2% 0,4% 5 0,4% 0,6% 7,5 ab 0,6% 10 ¹bezogen auf die Einzeldienstleistungen bzw. Grundgebühren des Anschlusses Page 8 of 11

9 11.3. Unterschreitung der Entstörzeit Im Falle der Nichteinhaltung der Entstörzeiten lt. bestelltem SLA und gewählter Zugangstechnologie, können Gutschriften in % des Monats Netto Entgeltes1 gemäß folgender Tabelle erteilt werden. Unterschreitung der Entstörzeit Gutschrift in % des Jahres Netto Entgeltes¹ kleiner oder gleich 120 Minuten 5 ab 120 Minuten 10 ¹bezogen auf die Einzeldienstleistungen bzw. Grundgebühren des Anschlusses Page 9 of 11

d light Business Service Level Agreement

d light Business Service Level Agreement d light Business Service Level Agreement Gültig ab 1. November 2012 für d light Business Services Das Service Level Agreement für d light Business Kunden. D light bietet als innovativer Anbieter von Multimedia,

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement Managed Security Services 1 Geltungsbereich Dieses Dokument beschreibt die folgenden grundlegenden Kundenservices für das Produkt Managed Security Services der CMFnet GmbH nachfolgend

Mehr

Technische Bedingungen für die Überlassung von Übertragungswegen der 3 T Telekommunikationsgesellschaft mbh

Technische Bedingungen für die Überlassung von Übertragungswegen der 3 T Telekommunikationsgesellschaft mbh Technische Bedingungen für die Überlassung von Übertragungswegen der 3 T Telekommunikationsgesellschaft mbh Inhaltsverzeichnis 1. GELTUNGSBEREICH... 3 2. Realisierung VON ÜbertragungswegeN... 3 2.1. Bereitstellung...

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT QSC -Company-VPN (MPLS)

SERVICE LEVEL AGREEMENT QSC -Company-VPN (MPLS) 1 Leistungen Für die im Rahmen von QSC -Company-VPN bereitgestellten nachfolgend genannten Leistungen gelten die folgenden Service Level: VPN-Standortanbindung basierend auf Anbindungsart SHDSL Anbindungsart

Mehr

Business SLA (Service Level Agreement) Information

Business SLA (Service Level Agreement) Information Business SLA (Service Level Agreement) Information V1.4 12/2013 Irrtümer und Änderungen vorbehalten Inhalt 1. Begriffe und Definitionen... 3 2. Allgemein... 4 2.1. Rechenzentren... 4 2.2. Service und Support...

Mehr

SERVER FÜR PROFIS. I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server. Deutschland, Version 1.0-DE, Stand 01.

SERVER FÜR PROFIS. I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server. Deutschland, Version 1.0-DE, Stand 01. SERVER FÜR PROFIS I Service Level Vereinbarung serverloft Dedizierte Server 1. Gültigkeitsbereich 1.1. Diese Service Level Vereinbarung gilt für die Bereitstellung und den Betrieb des Dienstes serverloft

Mehr

Leistungsbeschreibung IntraSelect General Service Level Agreement im TDN.

Leistungsbeschreibung IntraSelect General Service Level Agreement im TDN. Leistungsbeschreibung IntraSelect im TDN. 1 Allgemeines Mit dem (im Folgenden General SLA genannt) legt die T-Systems einen einheitlichen, weltweit gültigen SLA Rahmen für IntraSelect Fixed Connect und.

Mehr

Service Level Agreement blizznetsla Version: 3.0

Service Level Agreement blizznetsla Version: 3.0 Service Level Agreement blizznetsla Version: 3.0 Bankverbindung: Wien Energie GmbH FN 215854h UniCredit Bank Austria AG Thomas-Klestil-Platz 14 1030 Wien Handelsgericht Wien Konto-Nr.: 696 216 001 Postfach

Mehr

Unter Störungen sind Ausfälle von Antennenanlagen zu verstehen. Störungsbeginn ist der Zeitpunkt, zu dem die Störung erstmalig bei MB gemeldet wird.

Unter Störungen sind Ausfälle von Antennenanlagen zu verstehen. Störungsbeginn ist der Zeitpunkt, zu dem die Störung erstmalig bei MB gemeldet wird. Anlage 2: Service Level Agreement (SLA) Inhaltsverzeichnis 1 Standardleistung... 1 2 Entstörung... 1 2.1 Meldeverfahren... 2 2.2 Bewertung von Störungen... 2 2.3 Ausfälle... 3 3 Wartung... 3 4 Erstattung

Mehr

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement über die Nutzung von Festverbindungen

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement über die Nutzung von Festverbindungen Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement über die Nutzung von Festverbindungen 1. Geltungsbereich Die SLA und Leistungsbeschreibung sind ergänzende Bestimmungen zur Gewährleistung und Haftung

Mehr

Leistungsbeschreibung für Business Net (LB Business Net)

Leistungsbeschreibung für Business Net (LB Business Net) Leistungsbeschreibung für Business Net (LB Business Net) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 1. Juni 2009 Die am 2. 11 2007 veröffentlichte LB Business Net wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr angewendet.

Mehr

Service- Level- Agreement (SLA)

Service- Level- Agreement (SLA) Service- Level- Agreement (SLA) Einführung Bestimmung Dieses Dokument beschreibt die Service-Level der für ihre Hosting-Dienstleistungen und gilt während der Vertragslaufzeit der entsprechenden Produkte.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4. Beilagen... 5. Dienstbeschreibung. Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013

Inhaltsverzeichnis. 4. Beilagen... 5. Dienstbeschreibung. Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013 Dienstbeschreibung Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Generelle Beschreibung... 2 2. Technische Spezifikationen... 3 2.1. Hilfsgrössen / Parameter... 3 2.2.

Mehr

Verfügbarkeit (in %) = (Messperiode - (Anzahl der nicht beantworteten IP-Pakete x 5Min.)) x 100 / Messperiode

Verfügbarkeit (in %) = (Messperiode - (Anzahl der nicht beantworteten IP-Pakete x 5Min.)) x 100 / Messperiode Service Level Agreements Hosting und Housing 1. Einleitung QualityHosting hat Bewertungskriterien für die Qualität der bereitgestellten Dienstleistungen definiert. Die Bewertungskriterien dienen dazu den

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENTS (SLA)

SERVICE LEVEL AGREEMENTS (SLA) der Cloud&Heat GmbH, Königsbrücker Straße 96, 01099 Dresden, Deutschland 1. Geltungsbereich 1.1 Die folgenden Service Level Agreements (SLA) gelten für alle zwischen der Cloud&Heat und dem Kunden geschlossenen

Mehr

Broadband Connectivity Services

Broadband Connectivity Services Ausgabedatum 109.2013 Ersetzt Version 1-1 Vertrag Vertrag betreffend 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Qualitätsübersicht BBCS Anschluss... 3 1 Qualitätsvereinbarungen... 4 2 Vertragsstrafen...

Mehr

Net-Spacy IT-Services GmbH. Service-Level-Agreement (SLA)

Net-Spacy IT-Services GmbH. Service-Level-Agreement (SLA) ALLES AUS EINER HAND. Net-Spacy IT-Services GmbH Service-Level-Agreement (SLA) Net-Spacy IT-Services GmbH Geschäftsführer: Dennis Kühn Gradestr. 36 Amtsgericht: Berlin-Charlottenburg 12347 Berlin Registernummer:

Mehr

Service Level Agreement 99,95%

Service Level Agreement 99,95% Service Level Agreement 99,95% tocario deskmate Version 1.0 - DE, Stand 15.02.2013 Service-Level-Agreement der tocario GmbH - Version 15.02.2013 Seite 1 von 5 Wir garantieren eine Verfügbarkeit der deskmate

Mehr

Service-Level-Agreement für SpaceNet Service 7x24 und 7x14

Service-Level-Agreement für SpaceNet Service 7x24 und 7x14 Service-Level-Agreement für SpaceNet Service 7x24 und 7x14 Leitbild SpaceNet ist Spezialist für das Hosting geschäftskritischer Anwendungen und Daten. Unbedingtes Ziel der SpaceNet ist es jede Störung

Mehr

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 Version 1.06 - Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis dogado Support Policies... 3 dogado Geschäftszeiten und Erreichbarkeit... 3 Schweregrade

Mehr

Für ADSL mit Bedingung aktiver A1 Telekom Telefonanschluss :

Für ADSL mit Bedingung aktiver A1 Telekom Telefonanschluss : Leistungsbeschreibung 1 ADSL und DSL Leistungsbeschreibung ADSL und DSL Produkte der funkinternet.at ISP GmbH, Kaindlweg 15, 4040 Linz (FN 375638i) ADSL und DSL Produkte mit bis zu 8192 / 768 kbit/s Basis

Mehr

Netzwerkmanagementsystem bezeichnet das von Interoute verwendete in das Netzwerk integrierte Fehlermanagementsystem

Netzwerkmanagementsystem bezeichnet das von Interoute verwendete in das Netzwerk integrierte Fehlermanagementsystem Anlage 2a Zusätzliche Bedingungen für Bandwidth Services 1. DIENSTBESCHREIBUNG Im Rahmen der Interoute Bandwidth Services werden dem Kunden von Interoute geschützte und ungeschützte Leitungen ( protected

Mehr

Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis

Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis Anlage./1 Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Internet Zugang (Connectivity)... 2 1.1. Einleitung... 2 1.2. Anbindung des Kundenstandorts... 2 1.3. Leistungsüberblick...

Mehr

Darüber hinaus erstellen wir Ihnen für spezielle Anforderungen und individuelle Lösungen gerne Ihre persönliche Service-Level-Vereinbarung.

Darüber hinaus erstellen wir Ihnen für spezielle Anforderungen und individuelle Lösungen gerne Ihre persönliche Service-Level-Vereinbarung. Sehr geehrte Kunden, für die transparente und klare Darlegung des Leistungsumfangs unserer Dienstleistungen und Services wurden diese Service-Level-Vereinbarungen entwickelt. Diese stellen die Qualität

Mehr

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen 1 Überblick Wartungs- und Supportleistungen Metaways Tine 2.0 Wartungs- und Support Editionen: LEISTUNGEN BASIC BUSINESS PROFESSIONAL SW Wartung ja ja ja Ticketsystem

Mehr

Standard Service Level Agreement (SLA)

Standard Service Level Agreement (SLA) Standard Service Level Agreement (SLA) Dieser Service Level Agreement ( SLA ) beschreibt die vertraglich geschuldeten Leistungen der BIS Business IT Solution GmbH Slamastrasse 29 1230 Wien, nachfolgend

Mehr

Zusätzliche Vertragsbedingungen der Step Ahead ebusiness GmbH, Fichtenweg 4, 72525 Münsingen für das Leistungspaket Wartung und Service

Zusätzliche Vertragsbedingungen der Step Ahead ebusiness GmbH, Fichtenweg 4, 72525 Münsingen für das Leistungspaket Wartung und Service Zusätzliche Vertragsbedingungen der Step Ahead ebusiness GmbH, Fichtenweg 4, 72525 Münsingen für das Leistungspaket Wartung und Service 1 Allgemeines Die folgenden zusätzlichen Vertragsbedingungen gelten

Mehr

Business Internet Symmetrisch. Leistungsbeschreibung

Business Internet Symmetrisch. Leistungsbeschreibung Business Internet Symmetrisch Leistungsbeschreibung Stand Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Beschreibung... 3 3. Datentransfervolumen: Flat Rate... 4 4. Voraussetzungen für den Betrieb...

Mehr

Leistungsbeschreibung Glasfasern (LB-Glasfasern)

Leistungsbeschreibung Glasfasern (LB-Glasfasern) Leistungsbeschreibung Glasfasern (LB-Glasfasern) HAUPTTEIL Version Sicherheitsstatus Dokumentenstatus Gültig ab: 1.0 öffentlich Freigegeben 12.2012 AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT

Mehr

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE ANBINDUNGSARTEN / ANBINDUNGSVARIANTEN SHDSL MONATLICHE ENTGELTE EURO 3) INTERNETANBINDUNG ODER BACKUPANBINDUNG Q-DSL max 2.048 sym. 1) 2.048 119,-/115,-/109,-/99,-/89,- 99,-/49,-/0,-/0,-/0,- sym. 1) Q-DSL

Mehr

ecare ServerPack, Angebot & Definition

ecare ServerPack, Angebot & Definition ecare ServerPack, Angebot & Definition Inhalt 1. Übersicht... 2 2. Angebot... 3 2.1. Service Level Agreement (SLA)... 3 2.2. Unterstützte Server Systeme... 3 + Rechtliche und allgemeine Hinweis... 3 3.

Mehr

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen Anlage Version: 2.0 Service Level Agreement (SLA) zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet oder Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen Vertrags-Nr.:

Mehr

Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL)

Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL) Leistungsbeschreibung für A1 Datacash Service PL (LB A1 Datacash Service PL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 19. September 2011. Die am 14. Juni 2011 veröffentlichte vormalige LB A1 Card Payment Service

Mehr

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion Stand: 15.05.2008 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien 1 INHALTSVERZEICHNIS Entgeltbestimmungen:... 3 Einleitung... 4 Beschreibung...

Mehr

DARK FIBER Leistungsbeschreibung

DARK FIBER Leistungsbeschreibung Business Support business@citynet.at + 43 5223 5855 152 DARK FIBER Leistungsbeschreibung INHALT: I. Beschreibung II. Leistungsumfang III. Zusatzleistungen IV. Technische Spezifikationen V. Störungen &

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Service Level Agreement (SLA) 1. Einleitung Dieses Service Level Agreement definiert die mindestens zu erbringenden Leistungen der gegenüber ihren servdiscount.com Server Kunden. Die Qualität und Definition

Mehr

SLA Varianten für KMU

SLA Varianten für KMU Übersicht Die Anforderungen an die Verfügbarkeit einer IT Infrastruktur sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Fallen Applikationen oder gar die ganze IT aus, ist dies immer mit hohen Kosten

Mehr

Anhang - Service Level Agreement (SLA) für Circuit

Anhang - Service Level Agreement (SLA) für Circuit 1. Definitionen Anhang - Service Level Agreement (SLA) für Circuit Version 1.1b, Stand: 18. November 2015 Zusätzlich zu den an anderen Stellen des Vertrags definierten Begriffen gelten die folgenden Definitionen:

Mehr

HXS Cleaner. Service Level Agreement. HXS Cleaner - SLA. FN: 372878a Handelsgericht Wien UID: ATU 6686 1256 StNr: 182/3037

HXS Cleaner. Service Level Agreement. HXS Cleaner - SLA. FN: 372878a Handelsgericht Wien UID: ATU 6686 1256 StNr: 182/3037 HXS Cleaner - SLA HXS Cleaner Service Level Agreement HXS GmbH Millergasse 3 1060 Wien Österreich T +43 (1) 344 1 344 F +43 (1) 344 1 344 199 office@hxs.at www.hxs.at FN: 372878a Handelsgericht Wien UID:

Mehr

Corporate Internet Access. Leistungsbeschreibung

Corporate Internet Access. Leistungsbeschreibung Corporate Internet Access Leistungsbeschreibung Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Beschreibung... 3 3. Datentransfervolumen: Flat Rate... 4 4. Optionale Leistungspakete (gegen zusätzliches

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING

SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING 1. PRÄAMBEL Das erfolgreiche Outsourcing von IT-Dienstleistungen erfordert eine transparente Definition der Kunden-Lieferanten-Beziehung. Der Provider LcX.at (Fa. Raducu-Cristian

Mehr

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex)

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex) Service Level Agreement für epages Application Monitoring (epages Flex) 1 Zweck... 3 2 Advanced Maintenance Support... 3 2.1 Standard Maintenance Support (SMS)... 3 2.2 Response Time Plus (RTP)... 3 2.3

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA LEISTUNGSBESCHREIBUNG DER MANET GMBH STORAGE AS A SERVICE.

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA LEISTUNGSBESCHREIBUNG DER MANET GMBH STORAGE AS A SERVICE. STORAGE AS A SERVICE (StaaS) Dieses Dokument enthält die Leistungsbeschreibung für den Dienst Storage as a Service (Cloudstorage). Die MAnet GmbH, nachfolgend Gesellschaft genannt, stellt ihren Storagedienst

Mehr

Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014

Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014 Service Level Agreements (SLA) der PointMagic GmbH vom 24.09.2014 1 Geltungsbereich 2 Änderung der Service Level Agreements 3 Störungsmeldung 4 Serviceverfügbarkeit 5 Mängelansprüche und Störungsbeseitigung

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

SLA. Service Level Agreement. der pegasus gmbh

SLA. Service Level Agreement. der pegasus gmbh Service Level Agreement der pegasus gmbh pegasus gmbh Robert Weininger Stand: 01.02.2014 fon: +49 9402 503-300 info@pegasus-gmbh.de Bayernstraße 10 fax: +49 9402 503-222 www.pegasus-gmbh.de 93128 Regenstauf

Mehr

SLA Varianten für KMU

SLA Varianten für KMU 1 Übersicht Die Anforderungen an die Verfügbarkeit einer IT Infrastruktur sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Fallen Applikationen oder gar die ganze IT aus, ist dies immer mit hohen Kosten

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement 1 SLA Service Level Agreement Service Level Agreement zwischen Kunden Nr.: und EPC EDV Partner Consulting GmbH nachfolgend EPC genannt Auftraggeber Auftragnehmer Unterschrift: Unterschrift:

Mehr

Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09

Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09 Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09 Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen Stand 06.08.2009 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Entgeltbestimmungen:...3 Einleitung...4

Mehr

RHEIN-NECKAR-CLOUD. (Citrix Sharefile Enterprise) LEISTUNGSBESCHREIBUNG DER MANET GMBH

RHEIN-NECKAR-CLOUD. (Citrix Sharefile Enterprise) LEISTUNGSBESCHREIBUNG DER MANET GMBH RHEIN-NECKAR-CLOUD (Citrix Sharefile Enterprise) Dieses Dokument enthält die Leistungsbeschreibung für den Dienst Citrix Sharefile Enterprise. Die MAnet GmbH, nachfolgend Gesellschaft genannt, stellt den

Mehr

SLA Bereitstellung eines kommerziellen WMS für digitale Orthophotos. Version: 1.4

SLA Bereitstellung eines kommerziellen WMS für digitale Orthophotos. Version: 1.4 SLA Bereitstellung eines kommerziellen WMS für digitale Orthophotos Version: 1.4 SLV V2 SLA_Orthophotos WMS Versionierung Datum Version Autor Änderung Status 05.07.2011 0.1 Mezera/Sucher Initiale Erstellung

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement Inhalt Service Level Agreement 1 1. Zielsetzung 3 2. Zentrale Ansprechstelle (Single Point of Contact) 3 3. Melden einer Störung 3 3.1. Störungsmeldung durch den Kunden 3 3.2. Störungsmeldung

Mehr

DIENSTGÜTEVEREINBARUNG WEBHOSTING

DIENSTGÜTEVEREINBARUNG WEBHOSTING DIENSTGÜTEVEREINBARUNG WEBHOSTING WEBHOSTING, MAILHOSTING, DOMAIN 1. Präambel 2 2. Definitionen 2 3. Vertragsgegenstand, Geltungsbereich 2 4. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherheit des laufenden Betriebs

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh RACK COLOCATION DATACENTER RHEIN-NECKAR Dieses Dokument enthält die Leistungsbeschreibung Rack Colocation DATACENTER Rhein-Neckar der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh, nachfolgend die Gesellschaft

Mehr

Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh

Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh SMS-CONNECT LBsms_PFK_06201507 Dieses Dokument enthält die Leistungsbeschreibung für das Produkt SMS-Connect der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh, nachfolgend die Gesellschaft genannt.

Mehr

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE ANBINDUNGSARTEN / ANBINDUNGSVARIANTEN SHDSL MONATLICHE ENTGELTE EURO 3) INTERNETANBINDUNG ODER BACKUPANBINDUNG (für 12/24/36 Monate Mindestvertragslaufzeit) EINMALIGES (für 12/24/36 Monate Mindestvertragslaufzeit)

Mehr

Cable Business Leistungsbeschreibung

Cable Business Leistungsbeschreibung Cable Business Leistungsbeschreibung Stand: 16.11.2009 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...3 2 BESCHREIBUNG...3 3 DATENTRANSFERVOLUMEN FLAT RATE...3 4 ENDGERÄTE...3

Mehr

Service-Level-Agreement (SLA)

Service-Level-Agreement (SLA) Service-Level-Agreement (SLA) der PlusServer AG, Daimlerstr. 9-11, 50354 Hürth und der Host Europe GmbH - Geschäftsbereich Managed Hosting -, Welserstr. 14, 51149 Köln nachfolgend jeweils Provider genannt.

Mehr

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE

PREISLISTE QSC-INTERNET-PRODUKTE ANBINDUNGSARTEN / ANBINDUNGSVARIANTEN SHDSL MONATLICHE ENTGELTE EURO 3) INTERNETANBINDUNG ODER BACKUPANBINDUNG (für 12/24/36 Monate Mindestvertragslaufzeit) (für 12/24/36 Monate Mindestvertragslaufzeit)

Mehr

Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: 25.02.2008 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 ENTGELTBESTIMMUNGEN... 3 1.1 Monatliche Entgelte...

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT VIRTUAL SERVER

SERVICE LEVEL AGREEMENT VIRTUAL SERVER SERVICE LEVEL AGREEMENT VIRTUAL SERVER 1. Präambel... 3 2. Definitionen... 3 3. Vertragsgegenstand, Geltungsbereich... 3 4. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherheit des laufenden Betriebs... 4 5. Garantierte

Mehr

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Storage on Demand

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Storage on Demand Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Storage on Demand 1 Geltungsbereich Die SLA und Leistungsbeschreibung enthalten insbesondere ergänzende Bestimmungen zur Gewährleistung

Mehr

MediData Service Level Agreement (MediData SLA)

MediData Service Level Agreement (MediData SLA) MediData Service Level Agreement (MediData SLA) BETRIEB/AUSFÜHRUNG: VERTRAG Die Bestimmungen des MediData Service Level Agreement (MediData SLA) sind integrierender Bestandteil der Vereinbarungen zwischen

Mehr

Leistungsbeschreibung. blizznetλ. Version: 4.2

Leistungsbeschreibung. blizznetλ. Version: 4.2 Leistungsbeschreibung blizznetλ Version: 42 Bankverbindung: Wien Energie GmbH FN 215854h UniCredit Bank Austria AG Thomas-Klestil-Platz 14 1030 Wien Handelsgericht Wien Konto-Nr: 696 216 001 Postfach 500

Mehr

Leistungsbeschreibung für zusätzliche Serviceleistungen für die FILIAGO Business-Tarife in Deutschland

Leistungsbeschreibung für zusätzliche Serviceleistungen für die FILIAGO Business-Tarife in Deutschland Leistungsbeschreibung für zusätzliche Serviceleistungen für die FILIAGO Business-Tarife in Deutschland 1. Leistungsbeschreibung Die FILIAGO Businessprodukte sind mit einer garantierten Anschlusssicherheit

Mehr

Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Gültig ab 15. November 2012 Monatsentgelte Fernsehen (digital TV) EUR 14,50 Fernsehen + Internet 15/1 EUR 39,90 Fernsehen

Mehr

united hoster GmbH Preis- und Leistungsverzeichnis Support

united hoster GmbH Preis- und Leistungsverzeichnis Support united hoster GmbH Preis- und Leistungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1 Standard-... 3 1.1 Vertragslaufzeit und Abrechnung... 3 1.2 Leistungen

Mehr

SHD Rechenzentrum. Leistungsbeschreibung

SHD Rechenzentrum. Leistungsbeschreibung SHD Rechenzentrum Leistungsbeschreibung Gegenstand des Leistungsbildes Gegenstand dieser Leistungsbeschreibung ist das Leistungsbild der SHD Rechenzentrumslösung. Dieses Leistungsbild beschreibt Umfang

Mehr

Viren- und Spamfilter Leistungsbeschreibung

Viren- und Spamfilter Leistungsbeschreibung Business Support business@citynet.at + 43 5223 5855 152 Viren- und Spamfilter Leistungsbeschreibung INHALT: I. Beschreibung II. Leistungsumfang III. Technische Spezifikation IV. Pflichten des Kunden V.

Mehr

Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria

Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria Nutzungsbedingungen für die Lösung Airwatch Mobile Device Management von T-Mobile Austria Die angeführte Lösung Airwatch Mobile Device Management (in der Folge Lösung) ermöglicht es Unternehmen auf einfache

Mehr

Leistungsbeschreibung für Office Pakete (LB Office Pakete)

Leistungsbeschreibung für Office Pakete (LB Office Pakete) Leistungsbeschreibung für Office Pakete (LB Office Pakete) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 10.02.2005. Die Telekom Austria Aktiengesellschaft (Telekom Austria) stellt ihrem Kunden im Rahmen der bestehenden

Mehr

Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz

Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Wie schnell erfolgt die Aufschaltung einer Rackeinheit im Colobereich?...

Mehr

VoIPcom Supportpakete

VoIPcom Supportpakete VoIPcom Supportpakete bietet drei verschiedene Supportpakete an. Anrecht auf das Supportpaket Silber haben grundsätzlich alle Kunden, welche eine VoIPcom Telefonanlage im Einsatz haben. Für Firmenkunden

Mehr

Vereinbarung über die Vorgehensweise zur Nutzung des Teleservice

Vereinbarung über die Vorgehensweise zur Nutzung des Teleservice Vereinbarung über die Vorgehensweise zur Nutzung des Teleservice Püttlingen Datum: 15.05.2006 1 Inhalt 1 Begriffsdefinitionen... 3 1.1 Unterstützung über Modem/Netzwerk für einfachen Teleservice... 3 1.2

Mehr

Host Europe Suisse AG. Service Level Agreement

Host Europe Suisse AG. Service Level Agreement Host Europe Suisse AG Service Level Agreement Inhaltsverzeichnis 1. Präambel... 3 2. Definitionen und Berechnungen... 3 3. Allgemeine Service Level... 5 3.1. Verfügbarkeit der Rechenzentren... 5 3.1.1.

Mehr

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA)

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) Inhaltsverzeichnis Service Level Agreement (SLA)... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 1.1 Ziel... 3 1.2 Inkraftsetzung und Gültigkeitsdauer...

Mehr

IP-TRANSIT Leistungsbeschreibung

IP-TRANSIT Leistungsbeschreibung Business Support business@citynet.at + 43 5223 5855 152 IP-TRANSIT Leistungsbeschreibung INHALT: I. Beschreibung II. Leistungsumfang III. Technische Spezifikation IV. Störungen & Wartung V. Service Level

Mehr

Leistungsbeschreibung blizznetdarkfiber Version: 2.1

Leistungsbeschreibung blizznetdarkfiber Version: 2.1 Leistungsbeschreibung blizznetdarkfiber Version: 2.1 Bankverbindung: Wien Energie GmbH FN 215854h UniCredit Bank Austria AG Thomas-Klestil-Platz 14 1030 Wien Handelsgericht Wien Konto-Nr.: 696 216 001

Mehr

Upgrade und Support Package Vereinbarung

Upgrade und Support Package Vereinbarung Upgrade und Support Package Vereinbarung Information über die Betreuung beim Einsatz von AppTec Produkten Allgemeine Bedingungen (Art und Umfang der Leistungen) Bei vereinbarter Berechnung verpflichtet

Mehr

iwelt AG Service Level Agreement

iwelt AG Service Level Agreement Seite 1/6 Inhalt 1. Präambel 2. Definitionen 3. Vertragsgegenstand, Geltungsbereich 4. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherheit des laufenden Betriebs 5. Garantierte Service Levels 6. Wartungsfenster 7. Anzeigen

Mehr

Business Internet Asymmetrisch Leistungsbeschreibung

Business Internet Asymmetrisch Leistungsbeschreibung Business Internet Asymmetrisch Leistungsbeschreibung Stand: Mai 2011 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...3 2 BESCHREIBUNG...3 3 DATENTRANSFERVOLUMEN: FLAT

Mehr

Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Sprachmehrwertdiensten

Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Sprachmehrwertdiensten Service Level Agreement (SLA) über die Nutzung von Sprachmehrwertdiensten 1 Geltungsbereich Diese SLA beziehen sich auf alle von TelemaxX bereitgestellten Sprachmehrwertdienste. Diese SLA sind ergänzende

Mehr

Die jeweils aktuellen Daten zur Kontaktaufnahme und zu den Servicezeiten sind auf der Keyweb-Website unter dem Punkt Kontakt & Beratung zu finden.

Die jeweils aktuellen Daten zur Kontaktaufnahme und zu den Servicezeiten sind auf der Keyweb-Website unter dem Punkt Kontakt & Beratung zu finden. 1. Gültigkeitsbereich/ Präambel Um unseren Kunden den Leistungsumfang unserer Dienstleistungen klar und transparent darzulegen, wurde die nachfolgende Service-Level-Vereinbarung erstellt. Diese garantiert

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement zwischen Schlund + Partner AG Brauerstr. 48 76135 Karlsruhe - nachfolgend Schlund + Partner - und Kunde 1 GELTUNGSBEREICH Diese Regelungen gelten ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

6. SLA (Leistungsgruppen)

6. SLA (Leistungsgruppen) 6. SLA (Leistungsgruppen) Die Inhalte der Service Level sind wie folgt festgelegt: BASIC generell enthalten Prüfung einer Verbindungsstörung im Linkbudget innerhalb von 2 Werktagen PLUS: Prüfung einer

Mehr

Business xdsl & DSL Internet. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Business xdsl & DSL Internet. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Business xdsl & DSL Internet Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand Juni 2014 Business xdsl & DSL Internet Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Seite 2/14 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services

Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services Dokument Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services Für: Vertragspartner der Digital Media Distribution AG Autoren: Michael Nägele / Alexander Dal Farra Inhalt: Dieses Dokument regelt ergänzend

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT Virtual Server

SERVICE LEVEL AGREEMENT Virtual Server SERVICE LEVEL AGREEMENT Virtual Server Stand: 23. März 2012 Seite 1 von 11 INHALT 1. Präambel... 3 2. Definitionen... 3 3. Vertragsgegenstand, Geltungsbereich... 3 4. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherheit

Mehr

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL)

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL) Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 01. Mai 2014. Die am 17. Februar 2014 veröffentlichte LB Online-DSL wird ab diesem

Mehr

Carrier Line Service

Carrier Line Service Ausgabedatum 006.2012 Ersetzt Version 1-1 Gültig ab 006.2012 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 006.2012 1/7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Service

Mehr

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER 1 ALLGEMEIN 1.1 Die Kundenstandorte müssen im Netzgebiet der LEW TelNet liegen. Einen Wechsel des Standortes der Hardware hat der

Mehr

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen Angebot connect Internet Service-Übersicht, Preise und Konditionen für Streich AG Zürichstrasse 21b 8306 Brüttisellen im folgenden «Kunde» genannt von cablecom GmbH Zollstrasse 42 8021 Zürich im folgenden

Mehr

LEISTUNGSBESCHREIBUNG IPfonie business national

LEISTUNGSBESCHREIBUNG IPfonie business national Einleitung Die QSC AG (nachfolgend QSC genannt) bietet mit einen Sprachservice exklusiv für Geschäftskunden und Unternehmungen an, der es ermöglicht, Voice-Verbindungen über ein komplett digitalisiertes

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite.

Ein starker Partner an Ihrer Seite. Ein starker Partner an Ihrer Seite. Software Service für die Professional Print Group you can Sicherheit für Ihre Geschäftsprozesse. Software ist aus Unternehmen heute nicht mehr wegzudenken sie wird sogar

Mehr

Business MPLS - UMTS Backup Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Business MPLS - UMTS Backup Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Business MPLS - UMTS Backup Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: März 2013 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 3 2 LEISTUNGSUMFANG... 3 2.1

Mehr

Allgemeine Software-Pflegebedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Pflegebedingungen der CENIT (Schweiz) AG REVIDIERTE VERSION Allgemeine Software-Pflegebedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand und Umfang der Pflege 1.1 Gegenstand der Pflege ist die dem Kunden auf der Grundlage der

Mehr

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL)

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL) Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 02. Juni 2014 für neue Bestellungen. Einleitung A1 Telekom Austria (A1) erbringt

Mehr

Business xdsl & DSL Internet Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Business xdsl & DSL Internet Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Business xdsl & DSL Internet Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: Juni 2014 UPC Business Austria GmbH UPC DSL Telekom GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Serverzelle im Datacenter sisnet.ch

Serverzelle im Datacenter sisnet.ch Neben den bekannten Hosting und Serverhousing Angeboten von SISNET, bieten wir Kunden mit erweiterter Infrastruktur (mehrere eigene Server, Spezialgeräte, etc.) die Möglichkeit einen eigenen Bereich im

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT DEDICATED SERVER

SERVICE LEVEL AGREEMENT DEDICATED SERVER SERVICE LEVEL AGREEMENT DEDICATED SERVER 1. Präambel... 3 2. Definitionen... 3 3. Vertragsgegenstand, Geltungsbereich... 3 4. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherheit des laufenden Betriebs... 4 5. Garantierte

Mehr