ÜBERSICHT ÜBER REFERENTENTÄTIGKEIT DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÜBERSICHT ÜBER REFERENTENTÄTIGKEIT DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht"

Transkript

1 Stand: Seite 1 von 13 ÜBERSICHT ÜBER REFERENTENTÄTIGKEIT DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht Datum Vortrag Ort Titel der Veranstaltung - Datenschutz-, betriebsverfassungs- Heidelberg Anforderungen an das und arbeitsrechtliche moderne Schulungssystem Durchsetzung de Schulungserfolges - Nachweis des Schulungserfolges - Vertragsmanagement Pharmaeinkauf GMP bei - Dokumentation zu GMP Materialien Beschaffung, Wartung und Was wird benötigt, Instandhaltung Aufbewahrungsfristen - Zulassungsmodalitäten, Wiesbaden Kleine Chargen Zulassungspflichten - Was ist was? Wo beginnt die Abgabe an Dritte und wo endet die Therapiefreiheit? Vertragsmanagement unter Berücksichtigung München Logistik und Distribution von von juristischen Prüfpräparaten Gesichtspunkten Haftung und Versicherung der QP Qualified Person (QP) Sampling and Documentation in order to make the Supplier liable for Defect Products (Neue) Arbeitsrechtliche Stolpersteine Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungsträger - Gestaltungsfragen bei Lohnerstellungsverträgen Prag Reduced Sampling/Reduced Testing Regensburg Führungskräftetagung 2014 Rechtssichere Verträge Kontrollmöglichkeiten des Arbeitgebers gegenüber Arbeitnehmern - Schulungen aus arbeitsrechtlicher und datenschutzrechtlicher Sicht - Erfolgskontrollen - GMP- und München Anti-Fraud-Management- Tagung Anforderungen an das moderne Schulungssystem

2 WESCH & BUCHENROTH Seite 2 von 13 rechtskonform Arbeitnehmerüberwachung im Grenzbereich Rechtssicherheit für Detektive Rechtliche Grundlagen zum Haftungsrecht Retention time for GMP Documents legal Requirements - Supplier Contract Management Sampling and Documentation in order to make the Supplier liable for Defect Products (Neue) Arbeitsrechtliche Stolpersteine Rechtliche Fallstricke beim Outsourcing von Produkten oder Prüfleistungen Electronical labeling Current requirements regarding pharmaceutical packing Gestaltungsfragen bei Lohnerstellungsverträgen - Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungsträger Friedrichshafen Persönliche Haftungsrisiken und rechtliches Umfeld - Versicherungen gegen Haftungsrisiken - Schulungen aus arbeitsrechtlicher und datenschutzrechtlicher Sicht - Erfolgskontrollen - GMP- und rechtskonform Gestaltungsfragen bei Qualitätssicherungsvereinbarungen - Rechtliche Grundlagen zum Haftungsrecht Vienenburg Fortbildungsseminar Dreieich Prag Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei Auffälligkeiten/Abweichungen Prag GMP-Verträge Purchase, Procurement and GMP Compliance An Incompatibility? Fachtagung für Objekt- und Wachleiter Reduced Sampling/Reduced Testing Dresden Führungskräftetagung 2013 Osnabrück Tagung: Lebensmittelrecht und Verpackungen in Europa Laupheim Pharmazing Days 2013 Rechtssichere GMP-Verträge Die Sachkundige Person Top-Job oder Falle? Hameln Anforderungen an das moderne Schulungssystem Qualitätssicherungsvereinbarungen für Einkäufer

3 WESCH & BUCHENROTH Seite 3 von Ärztepfusch Was tun? Vereinsveranstaltung GMP Compliance durch Köln Pharma Track & Trace elektronische Kennzeichnung? - Patienten Information der Zukunft? Vertragsmanagement - Dokumentation zu GMP Materialien Was wird benötigt, Aufbewahrungsfristen Wichtige juristische Begrifflichkeiten aus dem Vertragswesen - Fallstudien: Gestaltungsfragen bei Lohnherstellungsverträgen Bewertung von Vertragsinhalten Pharmaeinkauf GMP bei Beschaffung, Wartung und Instandhaltung Rechtssichere GMP-Verträge Packmittelprüfung Neufahrn Kundensymposium 2012 Fachseminar für Sicherheitskräfte Haftung und Versicherung der QP Haftungsrisiken für (Sicherheits-) Manager Liability issues when purchasing raw materials Moderation und Diskussionsleitung Datenschutz-, betriebsverfassungs- und arbeitsrechtliche Durchsetzung des Schulungserfolgs - Nachweis des Schulungserfolgs Readability Guideline und Blindenschrift: Aktuelle Anforderungen an die Pharma- Verpackung - Workshop: Einhaltung der GMP-Compliance durch Packmittelhersteller Umsetzung der EU-Direktive /62/EU Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitnehmerüberlassung und Werkvertrag Mainhardt- Stock Pharmaverpackungsforum Qualified Person (QP) Cadenabbia Fachtagung für Führungskräfte im Sicherheitsbereich Darmstadt Pharma Forum Frankfurt Rentenversicherung für Industrieapotheker Anforderungen an das moderne Schulungssystem Pharma Packaging Legal and regulatory issues and Outsourcing conference solutions Abwehr von Arzneimittelfälschun- - Pharma Track & Trace

4 WESCH & BUCHENROTH Seite 4 von gen: Vertragliche Vereinbarungen mit Zulieferern Persönliche Haftungsrisiken und rechtliches Umfeld - Versicherungen gegen Haftungsrisiken Beschäftigtendatenschutz und andere rechtliche Klippen Potsdam Die Sachkundige Person Top-Job oder Falle? Zeuthen bei Verbandstagung Aktuelle Anforderungen an die Fellbach Pharmaverpackungsforum Pharma-Verpackung Vertragsmanagement Der Pharma-Ingenieur Erfolgskontrollen und Mitarbeiterqualifikation Hannover Beschäftigtendatenschutz und andere rechtliche Klippen Rottach- Egern Fachtagung für Führungskräfte im Sicherheitsbereich Rechtliche Risiken für Hamburg Hamburger Converting Summit Gesellschaften und Geschäftsführer Workshop: Contractual relationships with suppliers regarding the subject of counterfeiting - Falsified Medicines liability and legal measures in Europe Global Pharma Authentication Haftung und Versicherung der Funktionsträger im pharmazeutischen Herstellungsbetrieb Erfolgskontrollen und Mitarbeiterqualifikation Datenschutz-, betriebsverfassungs- und arbeitsrechtliche Durchsetzung des - Schulungserfolges - Rechtliche Durchsetzung und Nachweis des Schulungserfolges - Workshop: Erfolgskontrollen und Nachweis des - Schulungserfolges Qualitätssicherung und Haftung, Arbeitnehmerüberlassung und Betriebsübergang - Notwendige Inhalte Technischer Vereinbarungen - Schriftliche Vereinbarungen Schorndorf Inhouse-Schulung Heidelberg Anforderungen an das moderne Schulungssystem Heidelberg Lohnherstellung Spezialwissen für Führungskräfte

5 WESCH & BUCHENROTH Seite 5 von und Verträge, sichere und eindeutige Vertragsgestaltung für Auftraggeber und Auftragnehmer - Internationale Vertragsbedingungen Neues Schaffen und von Bewährtem nicht lassen: Welche (Haftungs-)Gefahren liegen in neuen Konstruktionen? Wie lässt sich diesen begegnen? Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungsträger - Gestaltungsfragen bei Lohnherstellungsverträgen Bewertung von Vertragsinhalten Osnabrück Lebensmittel gut verpackt Effizienz steigern und Trends nutzen Rechtssichere Verträge in der Pharmaindustrie Zivil- und strafrechtliche Haftung von Unternehmen und verantwortlichen Personen - Rechtliche Aspekte der Zulassung EU-Maßnahmen zum Schutz von Verpackung und Vertriebskette Moderation: Themengebiete: Qualitätssicherung und Technologie Update/Track and Trace aus einem anderen Blickwinkel - Workshop: Lieferantenqualifizierung zur Absicherung der GMP-Compliance der Zulieferer und zur Erschwerung von Fälschungen - Rechtliche Regelungen und Planungen gegen Arzneimittelfälschungen Arzneimittelsicherheit und Patienteninformationen, Kennzeichnung in neuen Formaten Aktuelle Anforderungen an die Pharma-Verpackung Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Landshut Pharmarecht kompakt Verpackungsprozess und Equipment Pharma Track and Trace Europarechtliche Regelungen gegen gefälschte Arzneimittel in der legalen Vertriebskette Kundensymposium

6 WESCH & BUCHENROTH Seite 6 von Counterfeit Medicines - Liability and legal Improvements in Europe Leitlinie zur Lesbarkeit der Packungsbeilage Marston, Lincolnshire Weil am Rhein Autumn Conference 2010, Counterfeits, Clinical Trials and Aseptic Processing Kundenevent Moderation: Themengebiet: E-Discovery - Arbeitnehmerdatenschutz im Wandel: Der richtige Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen - Moderation: Themengebiet: Anti counterfeiting Pharma International Developments & Strategies - Workshop: Anti-counterfeiting strategies - Contractual relationships with suppliers regarding the subject of counterfeiting Counterfeit Medicines Liability and legal improvements in Europe Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Arzneimittelrechtliche Anforderungen an die Prüfung von Packmittellieferanten Aufgaben und Haftung der Funktionsträger im Pharmabetrieb Betriebsübergang Voraussetzungen, Rechtsfolgen und Gestaltung Nachweis des Schulungserfolgs - Workshop: Erfolgskontrollen und Nachweis des Schulungserfolgs - Rechtliche Durchsetzung und Nachweis des Schulungserfolgs Rechtliche Aspekte bei der Herstellung und Verarbeitung von Sekundärpackmitteln GMP-Anforderungen an Sekundärpackmittel Workshop: Vertragsgestaltung mit Lohnherstellern und Zulieferern - Blindenschrift auf Sekundärpackmitteln E-Discovery 2010 EDV-gestützte Verfahrenstechniken in Europa Records Management & Retention München Madrid Waldkirch Nürnberg Bochum Freiburg Global Pharma Authentication Pharma Meeting Vertriebsleitertagung Funktionsträger im Pharmabetrieb Vertriebsleitertagung Anforderungen an das moderne Schulungssystem Pharma Packaging 2010

7 WESCH & BUCHENROTH Seite 7 von Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungsträger - Fallstudien: Gestaltungsfragen bei Lohnherstellungsverträgen, Bewertung von Vertragsinhalten, Zivil- und strafrechtliche Haftung von Unternehmen und verantwortlichen Personen, - Rechtliche Aspekte der Zulassung Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Moderation: Internationale und regulatorische Entwicklungen - Haftungsfragen bei Arzneimittelfälschungen und regulatorische Entwicklungen Moderation: Pharmaverpackungsforum Pharma und Verpackung - Heutige Herausforderungen und Problemstellungen Qualitätssicherungsvereinbarungen, Arbeitnehmerüberlassung, Betriebsübergang Arbeitnehmerüberwachung und Konsequenzen im Arbeitsrecht Qualitätssicherung und Haftung bei Ärzten und Apothekern Moderation: Legal actions against QP s - Counterfeit Medicines - Liability and legal improvements Straf- und zivilrechtliche Haftung für Produktfehler in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie Karlsruhe Rechtssichere Verträge in der Pharmaindustrie Pharmarecht kompakt Pharma Track & Trace 2010 Basel Konstanz Pharmaverpackungsforum Outsourcing Führungskräftetagung Wiesbaden Eröffnung Logistikcenter Wiesbaden Anti-Counterfeiting Pharma Osnabrück Aggressive Füllgüter und Unverträglichkeiten Erfolgskontrollen und Bewertung Karlsruhe Train the Trainer der Mitarbeiterqualifikation Legal Requirements as to Medical Devices/Products and Liability Lucerne/ Fürigen 1 st International Conference on Medical Devices Rechtliche Sichtweise: Schwerpunkt Erfolgskontrollen Anforderungen an das moderne Schulungssystem Moderation: Fälschungssicher- Advanced Pharma

8 WESCH & BUCHENROTH Seite 8 von 13 heit und Smart Packaging - Fälschungssicherheit und Smart Packaging Beruf: Rechtsanwalt - Ausbildung und Tätigkeit Schüler im Gespräch mit Professoren, Dozenten und Berufspraktikern Corporate Governance Die arbeitsrechtliche Durchsetzung der Corporate Governance - Haftung des Unternehmens und der handelnden Personen Versicherungen Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Lessons Learned from the Heparin Case Legal Implications for Quality Assurance Personnel and/or QPs Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungs-träger - Gestaltungsfragen bei Lohnherstellungsverträgen und Beruf: Rechtsanwalt - Ausbildung und Tätigkeit Straf- und zivilrechtliche Haftung, Versicherung, Strategien gegen Arzneimittelfälschungen European and national legal requirements and exceptions regarding the duty to label products Beruf: Rechtsanwalt - Ausbildung und Tätigkeit Haftung und Versicherung einer Qualified Person Aktuelle Rechtssprechung zum Arztrecht, insbes. Aufklärung und Haftung Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Frankfurt Karlsruhe Würzburg Packaging Strategies against Counterfeit Medicines Rechtssichere Verträge in der Pharmaindustrie Schüler im Gespräch mit Professoren, Dozenten und Berufspraktikern Neufahrn Kundensymposium 2008 Nottingham The Pharmaceutical & Healthcare Sciences Society Nürnberg Karlsruhe Karlsruhe Schüler im Gespräch mit Professoren, Dozenten und Berufspraktikern Anforderungen an die sachkundige Person Kundensymposium

9 WESCH & BUCHENROTH Seite 9 von Workshop-Leitung: Absicherung der GMP-Compliance der Zulieferer - Arzneimittelfälschung, Haftung und Versicherung - Moderation Anti-Counterfeiting Pharma Moderation Eröffnung Pharmacenter Erfolgskontrollen und Bewertung Karlsruhe der Mitarbeiterqualifikation Verträge im Umfeld von Gewebe und Gewebezubereitungen Gewebe- und Gewebezubereitungen GMP/GFP? Erfolgskontrollen und Mitarbeiterqualifikation Karlsruhe Quality Agreements and Contracts Prag - Strategien gegen Arzneimittelfälscher - Workshop-Leitung: Überprüfung der GMP-Compliance der Zulieferer Rechtliche Aspekte der Mitarbeiterschulung Rechtliche Kenntnisse für Verantwortungsträger - Gestaltungsfragen bei Lohnherstellungsver-trägen Bewertung von Vertragsinhalten Vertriebsleiter, Stufenplanbeauftragter, Informationsbeauftragter - Abgeben, Inverkehrbringen, Transportieren Rechtliche Anforderungen an Verpackungen zum Schutz vor Fehlund Missbrauch Spezial- und Sonderverpackungen Übertragung der Lieferantenprüfung auf Dritte GMP-Anforderungen an Packmittelhersteller Erfolgskontrollen und Bewertung der Mitarbeiterqualifikation Vertragsrechtliche Aspekte von Spezifikationen Vertragsgestaltung aus rechtlicher Sicht Karlsruhe Neresheim- Ohmenheim Dortmund Nürnberg Darmstadt Efficient Supplier Qualification Advanced Pharma Packaging Das moderne Schulungssystem Rechtssichere Verträge in der Pharmaindustrie Verantwortlichkeiten Delegation- Schnittstellen Sichere Verpackung durch praktikable Spezifikationen Abgrenzungsverträge und Zusammenarbeit mit externen

10 WESCH & BUCHENROTH Seite 10 von 13 Dienstleistern Anpassung Technical Agreements an die AMWHV GMP-Compliance in Lohnherstellung und -prüfung Moderation Freiburg Fachtagung Pharmamärkte Strukturen und Trends Quality Agreements and Contracts Prag Efficient Supplier Qualification Neue Anforderungen an die Lieferantenqualifizierung nach AMWHV und GDP/Joint Audits Bern Pharma Symposium Juristische Kenntnisse für Nicht- Juristen und Verantwortungsträger - Inhalt von Qualitätssicherungsbzw. Verantwortungsabgrenzungsverträgen - Gültigkeit und Haftung Übertragung der Lieferantenprüfung auf Dritte Erfolgskontrollen aus rechtlicher Sicht Legal actions against QP s what Göttingen GMP-Anforderungen an Packmittelhersteller Heidelberg Das moderne Schulungssystem can happen and when? Europäische und nationale rechtliche Erfordernisse und Ausnahmen bei der Kennzeichnungspflicht Vertragsgestaltung zwischen Pharmaunternehmer und Dienstleister Rechtssichere Verträge in der Pharmaindustrie Prag Kassel Freiburg Qualified Person Forum Blindenschrift Verpackung klinischer Prüfmuster Qualitätssicherungsver-träge in der pharmazeutischen Industrie Herstellerhaftung für gefälschte Arzneimittel Arzneimittelfälschungen die aktuelle regulatorische Situation Europe against Counterfeit Medicines Pharma und Verpackung Liability under Civil Law Supply Chain Safety Moderation einer Podiumsdiskussion Arbeitsrechtliche Durchsetzung personalpolitischer Zielsetzungen Europarechtliche Anforderungen an die Kennzeichnung von Pharmaverpackungen in Blindenschrift sowie deren Umsetzung in nationa- Neufahrn Würzburg Moskau Basel Schorndorf Nürnberg Kundensymposium Fortbildungsveranstaltung der Bezirkszahnärztekammer Blindenschrift auf Pharmaverpackungen

11 WESCH & BUCHENROTH Seite 11 von 13 les Recht Qualitätssicherung in der pharmazeutischen Industrie Rechtliche Aspekte bei der Lohnherstellung von klinischen Prüfmustern Haftungsverteilung zwischen pharmazeutischem Unternehmer und Zulieferer Arbeits- und datenschutzrechtliche Durchsetzung wirksamer Schulungen Patentrecht und gewerbliche Schutzrechte Wo endet die Verantwortung des Lebensmittelherstellers für seine Produkte? Arbeitnehmerüberlassung und Werkvertrag Zivil- und strafrechtliche Haftung bei Arzneimittelfälschungen Tragfähige Qualitätssicherungsvereinbarungen in der Lieferantenkette Rechtliche Aspekte bei der Lohnherstellung von klinischen Prüfmustern Arbeitsrechtliche Aspekte von arzneimittelrechtlich gebotenen, wirksamen Mitarbeiterschulungen Ulm Landshut Arbeitstagung pharmazeutischer und veterinärmedizinischer Überwachungsbeamtinnen und beamten sowie der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arzneimitteluntersuchungsstellen der Länder GMP-/FDA-gerechte Herstellung und Prüfung klinischer Prüfmuster Anforderungen an Sekundärpackmittel Heidelberg Qualitätssicherung pharmazeutischer Schulungssysteme Göttingen Esslingen Strasbourg Fortbildung für Apotheker 9. Ahlemer UHT-Seminar Firmenpräsentation Counterfeit Medicines Supply Chain Optimierung durch Kooperation und Verträge mit Lieferanten GMP-FDA-gerechte Herstellung klinischer Prüfmuster Heidelberg GMP-Anforderungen an ein effizientes Schulungssystem Qualitätsvereinbarungen Darmstadt Auditierung aseptischer Herstellungsprozesse Rechtliche Aspekte bei der Lohnherstellung von klinischen Prüfmustern Heidelberg GMP-/FDA-gerechte Herstellung klinischer Prüfmuster Qualitätssicherungsvereinbarungen Pharma-Einkauf Arbeitsrecht für Führungskräfte, Sicherheitsbereich Köln Fachtagung WS-Leiter und leitende Sicherheitskräfte Übertragung der Lieferantenprüfung auf Dritte Aachen Lieferantenauditierung

12 WESCH & BUCHENROTH Seite 12 von Security in der Pharma Industrie Wuppertal Beverage/Wine, Food, Pharma Digital Range Qualitätssicherungsvereinbarungen Köln Pharma-Einkauf Haftung für gefälschte Arzneimittel Nürnberg TechnoPharm Rechtliche Einordnung der Produktion des Zulieferers am Ort des Freiburg Lieferantenintegration Kunden Rechtliche Aspekte bei der Lohnherstellung von klinischen Prüfmustern Mainhardt- Stock Mainhardt- Stock Personalwissen/ Arbeitsrecht Personalwissen/ Arbeitsrecht Herstellerhaftung für gefälschte Arzneimittel Rechtliche Rahmenbedingungen von GMP/QS-Verträgen Rechtliche Aspekte von QM- Vereinbarungen Rechtliche Aspekte bei Herstellung und Verblindung von Prüfmustern Rechtliche Rahmenbedingungen von GMP/QS-Verträgen GMP-/FDA-gerechte Herstellung klinischer Prüfmuster Werkschutz-Weiterbildung Werkschutz-Weiterbildung Arzneimittelfälschungen GMP-Verträge mit Pharmalieferanten und externen Dienstleistern GMPV Seminar für Vertriebsmitarbeiter Bereitstellung klinischer Prüfmuster GMP-Verträge mit Pharmalieferanten und externen Dienstleistern Sichere Verpackung für pharmazeutische Produkte Pharma Forum (ECMA) Rechtliche und wirtschaftliche Vorteile einer Zertifizierung Wien Economic and legal Advantages of Frankfurt GMP Certification Die rechtliche Einordnung der Produktion Saarbrücken Kostenoptimierung durch Just- des Zulieferers am Ort des In-Place-Production Kunden Just-In-Place-Production Haftung für gefälschte Arzneimittel Nürnberg Die fälschungssichere Verpackung Division of liability between pharmaceutical London Pharmaceutical Packaging company and outside supplier Rechtliche und wirtschaftliche Vorteile der Qualitätssicherung beim pharmazeutischen Zulieferer Ökonomische und juristische Vorteile von Qualitätssicherungsverein-barungen zwischen Arznei- und Budapest Bad Salzuflen Primärpackmittel-Kongress Primärpackmittel aus Glas und Kunststoff

13 WESCH & BUCHENROTH Seite 13 von 13 Packmittelhersteller AMG, Grundlagen Stellung und Bedeutung von Pharmapackmitteln Leitfaden und Leitlinien der Guten Herstellungspraxis Division of liability between pharmaceutical company and outside supplier Anforderung an Wareneingangskontrolle und Lieferantenprüfung Königswinter Die ökonomischen und juristischen Aspekte von Qualitätssicherungsvereinbarungen für pharmazeutische Packmittel Gütesicherung Pharma- Verpackungen Bietigheim- Bissingen Paris Darmstadt Aufgaben- und Haftungsverteilung zwischen Zulieferer und Lebensmittelhersteller Königswinter Kempten Bad Salzuflen Aufgaben- und Haftungsverteilung zwischen Zulieferer und Lebensmittelhersteller Die ökonomischen und juristischen Vorteile von Qualitätssicherungsverein-barungen zwischen Pharmaund Packmittelhersteller Die ökonomischen und juristischen Vorteile von Qualitätssicherungsvereinbarungen Ulm Aufbaulehrgang Global Selection of Suppliers Pharmazeutisches Packmaterial Wie geht man mit Abweichungen um? Rationelle Packmittel Bereitstellung Rechtliche Aspekte Systemeinkauf Neue Kommunikationswege Lebensmittelverpackung und präventives Qualitätsmanagement Kunststoffbehältnisse Moderne Packmittel für Pharmazeutika Risikoverminderung durch Qualitätssicherung beim Packmittelhersteller Risikoverminderung durch Qualitätssicherung beim Packmittelhersteller Verbandstagung

VERÖFFENTLICHUNGEN DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht

VERÖFFENTLICHUNGEN DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht Stand: 22.10.2008 Seite 1 von 13 VERÖFFENTLICHUNGEN DR. IUR. MARTIN W. WESCH Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Medizinrecht I. Bücher 2007 Lexikon der Pharma-Technologie, Mitautor,

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015 Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015 Messen Fachtagungen Events 2015 Hygieni-Con Veranstaltungsdatum: 19.-21. Oktober 2015 Veranstalter: Hygienic Design Weihenstephan Akademie

Mehr

Prüfpräparate was ist zu beachten? Hämatologie im Wandel Studienupdate und GCP-Training

Prüfpräparate was ist zu beachten? Hämatologie im Wandel Studienupdate und GCP-Training Prüfpräparate was ist zu beachten? Hämatologie im Wandel Studienupdate und GCP-Training Nadja Panzilius, Klinik-Apotheke Universitätsklinikum (AöR) der TU Dresden Frankfurt/ Main, 28.02.2015 Organigramm

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 4_2015. Messen Fachtagungen (April-Juni 2015)

Online Kalender Reinraum und GxP 4_2015. Messen Fachtagungen (April-Juni 2015) Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 4_2015 Messen Fachtagungen (April-Juni 2015) 8. Swiss Cleanroom Community Event Veranstaltungsort: Muttenz Veranstaltungsdatum: 16. April 2015 SwissCCS

Mehr

23. - 24. September 2014, Düsseldorf, Germany Kursnummer: 3128

23. - 24. September 2014, Düsseldorf, Germany Kursnummer: 3128 Drug Regulatory Affairs 23. - 24. September 2014, Düsseldorf, Germany Kursnummer: 3128 APV/IPEC Europe Excipient Conference 2014 * An update on regulatory and application developments 20. - 21. Oktober

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 1_2015. Messen Fachtagungen (Januar-Juni 2015)

Online Kalender Reinraum und GxP 1_2015. Messen Fachtagungen (Januar-Juni 2015) Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 1_2015 Messen Fachtagungen (Januar-Juni 2015) 8. Swiss Cleanroom Community Event Veranstaltungsort: Muttenz Veranstaltungsdatum: 16. April 2015 Veranstalter:

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Bewertungsstandards für Auditsituationen

Bewertungsstandards für Auditsituationen www.pcs-gmp.com Bewertungsstandards für Auditsituationen Standards for Auditors: Welche GMP-Standards und QS-Normen sind bei welchen Audits anwendbar? 11. und 12. Februar 2015 Mannheim Kurzprofil Bedeutsamkeit

Mehr

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti Kurz-Bezeichnung Beginn Ende Ort UE Referent/ in Fortbildungsseminar für bereits tätige Verkehrspsychologische Berater(innen) 17.03.2007 18.03.2007 Münster 16 UE D. Lucas Fortbildungsseminar für bereits

Mehr

Arzneimittelfälschungen bekämpfen werden Patienten ausreichend geschützt?

Arzneimittelfälschungen bekämpfen werden Patienten ausreichend geschützt? Arzneimittelfälschungen bekämpfen werden Patienten ausreichend geschützt? Berlin, 31.05.2011 Dr. Stephan Schwarze Counterfeit Protection Management, Bayer HealthCare Agenda Arzneimittelfälschungen bekämpfen

Mehr

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA Personalprofil Ewald Hildebrandt Consultant E-Mail: ewald.hildebrandt@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Dipl. Ing (FH) Biotechnologie/Chemietechnik 2000 Allgemeine Hochschulreife BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2012

Mehr

Workshop on the EU Clinical Trials Directive. GMP für Prüfpräparate und die Rolle der sachkundigen Person

Workshop on the EU Clinical Trials Directive. GMP für Prüfpräparate und die Rolle der sachkundigen Person Workshop on the EU Clinical Trials Directive GMP für Prüfpräparate und die Rolle der sachkundigen Person Dr. Gabriele Wanninger Bayer. Landesamt für Klinische Prüfung von Arzneimitteln Ethikkommission

Mehr

Cloud Computing in Deutschland

Cloud Computing in Deutschland Cloud Computing in Deutschland Aktionsfelder der EuroCloud Deutschland im europäischen und globalen Kontext BMWI Cloud Computing 2012 Berlin, 19.04.2012 Unser Verständnis der Cloud Cloud Computing ist

Mehr

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot.

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. Stellenanzeigen Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. > Projektingenieur Automation (m/w) Kennziffer 21/2011 > Entwicklungsingenieur Verpackungsanlagen (m/w) Kennziffer 25/2011

Mehr

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge Prof. Dr. Katharina Beckemper Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Wirtschaftsstrafrecht und Compliance 6. April 2005 Korruptionsbekämpfung und -prävention in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

QualityRiskManagement

QualityRiskManagement QualityRiskManagement Workshop Bernd Bödecker GAA Hannover GMP-Gesprächskreis Niedersachsen Abbott Products GmbH, 8. November 2011 Ziele des Workshops (Vorschlag) o Gelegenheit zur allgemeinen Information

Mehr

Apotheker in der Industrie - Berufsalltag und Karrierechancen

Apotheker in der Industrie - Berufsalltag und Karrierechancen Apotheker in der Industrie - Berufsalltag und Karrierechancen Curriculum Vitae Dr. C. Küster Ausbildung zum Chemielaboranten (Hoechst AG, Ffm) Studium der Pharmazie an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt

Mehr

PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen

PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen Start: 03. Dezember 2013 bis Juli 2014 Die Pharmakovigilanz ist ein integrativer, gesetzlich verankerter Bestandteil der Tätigkeit eines jeden Inhabers von Arzneimittelzulassungen,

Mehr

Lagerung - Transport - Handel

Lagerung - Transport - Handel www.pcs-gmp.com Supply Chain Management Lagerung - Transport - Handel Moderne Compliance bei Einfuhr, Distribution, Lagerung und 2-tägiges Intensivseminar zu allen Good Practices bei Transport von Arzneimitteln

Mehr

Simon Dodds, Roche Pharma TechOps

Simon Dodds, Roche Pharma TechOps Risikomanagement: lokal und global SWISSI Infotag, 11.09.2014 Simon Dodds, Roche Pharma TechOps Roche Pharma Technical Operations (PT) Überblick Klinische und kommerzielle Produktion alle Roche-Medikamenten

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Bereitstellung von Arzneimitteln für Klinische Studien

Bereitstellung von Arzneimitteln für Klinische Studien Bereitstellung von Arzneimitteln für Klinische Studien Dr. med. Dr. phil. nat. Georg Engel Universitätsapotheke WELT am 26. November 1961 Anforderungen an Arzneimittel Arzneimittelgesetz Qualität Wirksamkeit

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Bedruckte Packmittel 2016

Bedruckte Packmittel 2016 Bedruckte Packmittel 2016 Mit Besichtigung des Packmittelherstellers Edelmann in Heidenheim 8./9. März 2016, Heidenheim an der Brenz Mit Referenten aus Industrie und Behörde Jürgen Breitner Merckle Dr.

Mehr

Fälschungssicherheit inder Pharmaverpackung

Fälschungssicherheit inder Pharmaverpackung Gesundheitspolitik Industrie und Gesellschaft Fälschungssicherheit inder Pharmaverpackung RA Dr. iur. Martin W. Wesch Wesch &Buchenroth, Stuttgart n AUTOR Dr. iur. Martin W.Wesch, Rechtsanwalt, Fachanwalt

Mehr

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Oleksandr Gots. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Oleksandr Gots. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Oleksandr Gots Consultant E-Mail: oleksandr.gots@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2015 Hochschule Darmstadt (Germany) / CNAM Berufsbegleitendes Bachelor Studium, Fachbereich

Mehr

TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14.

TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14. TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14.Mai 2012 2 Inhalt: Kontrollkette Historie der SGF-Aktivitäten zu Transportunternehmen

Mehr

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams Personalprofil Dr. Carsten Heil Senior Manager E-Mail: carsten.heil@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2000 Promotion in Physikalischer und Organischer Chemie 1999 Technischer Betriebswirt

Mehr

verträge in der pharmazeutischen Industrie Oktober 2007

verträge in der pharmazeutischen Industrie Oktober 2007 Verantwortungsabgrenzungs- verträge in der pharmazeutischen Industrie Quality Agreement Oktober 2007 Agenda Einführung praktische Erstellung von VAV s praktische Erstellung von VAV s anhand konkreter Projekte

Mehr

Dr. Lars Schmiedeberg

Dr. Lars Schmiedeberg Personalprofil Dr. Lars Schmiedeberg Consultant E-Mail: lars.schmiedeberg@arcondis.com AUSBILDUNG 2004 Doktorarbeit (Institut für Molekulare Biotechnologie, Jena) 2001 Studium der Biologie (Ruhr-Universität

Mehr

Management of Allergen Cross Contact in Food Transport Containers such as Tanks

Management of Allergen Cross Contact in Food Transport Containers such as Tanks Food Compliance Food Safety Allergen Traceability Management of Allergen Cross Contact in Food Transport Containers such as Tanks Cardiff IAFP International Symposium 20.-22.04 2015 Hans-Dieter Philipowski

Mehr

EU GMP-Leitfaden Annex 1 am 22.11.2011 in CH-Olten

EU GMP-Leitfaden Annex 1 am 22.11.2011 in CH-Olten EU GMP-Leitfaden Annex 1 am 22.11.2011 in CH-Olten Anforderungen an die Produktion von Sterilen Produkten Zielsetzung Überblick über die Anforderungen Grundlage für die betriebsinterne Festlegung von Abläufen

Mehr

Änderung des EG-GMP Leitfadens, Kapitel 1 u. 6 PQR und Stabilitätsstudien

Änderung des EG-GMP Leitfadens, Kapitel 1 u. 6 PQR und Stabilitätsstudien Änderung des EG-GMP Leitfadens, Kapitel 1 u. 6 PQR und Stabilitätsstudien Dr. A. Terhechte, BR-Münster Status Quo Kapitel 1 Juli 2003 Entwurf Oktober 2005 Endversion gültig ab 01. Januar 2006 der erste

Mehr

Einführung KUFO HH. TÜV SÜD Gruppe. TÜV SÜD Management Service GmbH TÜV SÜD AG

Einführung KUFO HH. TÜV SÜD Gruppe. TÜV SÜD Management Service GmbH TÜV SÜD AG Einführung TÜV SÜD Gruppe TÜV SÜD Management Service GmbH Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen der Luft- und Raumfahrt nach AS/EN9100-Reihe Inhalt Marktanforderungen, Forderungen der Kunden,

Mehr

Thomas Ritzengruber-Marlovits

Thomas Ritzengruber-Marlovits Personalprofil Thomas Ritzengruber-Marlovits Consultant E-Mail: thomas.ritzengruber-marlovits@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 1994 Technologisches Gewerbemuseum Wien, Abitur in

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft Version 1.5 / AP087-F01 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft A Company of the SWAROVSKI Group www.tyrolit.com Supplier questionnaire / Lieferantenselbstauskunft 2 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Dr. Daniela Böttger-Schmidt

Dr. Daniela Böttger-Schmidt Personalprofil Dr. Daniela Böttger-Schmidt Consultant E-Mail: daniela.boettger-schmidt@arcondis.com AUSBILDUNG 2014 Business Management Fernstudium an der Fern- Universität Hagen (Vertiefungsbereiche:

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Vorstellung des Entwurfs der Guideline Good Distribution Practice. Was erwartet uns in der Praxis?

Vorstellung des Entwurfs der Guideline Good Distribution Practice. Was erwartet uns in der Praxis? 4. GMP-Gesprächskreis Niedersachsen Hannover Vorstellung des Entwurfs der Guideline Good Distribution Practice Was erwartet uns in der Praxis? Dr. Peter Nold AG 4 GDP/Transport im GMP-Gesprächskreis Niedersachsen

Mehr

Seminar: Transport- und Distributionslogistik Darmstadt 07. 11.04.08 www.refa.de. Forum: Logistikdialog Nürnberg Nürnberg 08.04.08 www.bvl.

Seminar: Transport- und Distributionslogistik Darmstadt 07. 11.04.08 www.refa.de. Forum: Logistikdialog Nürnberg Nürnberg 08.04.08 www.bvl. Service Termine Veranstaltungen, Messen und Workshops Was? Wo? Wann? Kontakt Seminar: Transport- und Distributionslogistik Darmstadt 07. 11.04.08 www.refa.de Forum: Logistikdialog Nürnberg Nürnberg 08.04.08

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

2. Fachtagung. Qualified Person. Auswirkungen der EU GMP Guideline auf Wirk- und Hilfsstoffe. www.chem-academy.com

2. Fachtagung. Qualified Person. Auswirkungen der EU GMP Guideline auf Wirk- und Hilfsstoffe. www.chem-academy.com 2. Fachtagung Qualified Person Auswirkungen der EU GMP Guideline auf Wirk- und Hilfsstoffe www.chem-academy.com Top 5 dieser Veranstaltung Rechtsrahmen-Update: Neues zur Revision des Annex 16 Risikobasierte

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen

Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen 08.06.2011, Berlin 09.11.2011, Frankfurt am Main Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen zu viel Text > NEU: mit Online-Community! Ihre Treue zahlt sich aus! 3 Seminarbesuche = = 1 Gratis-Teilnahme

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

AUSWIRKUNGEN DES CLOUD COMPUTING AUF DIE VERTRAGSGESTALTUNG IM OUTSOURCING

AUSWIRKUNGEN DES CLOUD COMPUTING AUF DIE VERTRAGSGESTALTUNG IM OUTSOURCING B M T AUSWIRKUNGEN DES CLOUD COMPUTING AUF DIE VERTRAGSGESTALTUNG IM OUTSOURCING 4. Fachtagung Dynamisierung des Mittelstands durch IT Schloss Vollrads 7. September 2010 Büsing Müffelmann & Theye Rechtsanwalt

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Dr. Wolfgang Ecker BMGFJ CMI Startworkshop Wien, 27.5.2008 Österreich: 5 große e Life Science Cluster Finanziell und organisatorisch

Mehr

LIFE SCIENCES MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELWESEN MEDIZINPRODUKTE BLUT / GEWEBE VETERINÄRRECHT. Rechtsberatung auf naturwissenschaftlicher Basis

LIFE SCIENCES MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELWESEN MEDIZINPRODUKTE BLUT / GEWEBE VETERINÄRRECHT. Rechtsberatung auf naturwissenschaftlicher Basis LIFE SCIENCES MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELWESEN MEDIZINPRODUKTE BLUT / GEWEBE VETERINÄRRECHT Rechtsberatung auf naturwissenschaftlicher Basis Unsere Rechtsanwaltskanzlei Siemer Siegl Füreder & Partner, Rechtsanwälte,

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Fragen & Antworten-Papier Pflichten und behördliche Überwachung von pharmazeutischen Unternehmern

Fragen & Antworten-Papier Pflichten und behördliche Überwachung von pharmazeutischen Unternehmern Fragen & Antworten-Papier Pflichten und behördliche Überwachung von pharmazeutischen Unternehmern Inhaltsverzeichnis: Einleitung: Was ist der Zweck des Fragen & Antworten Dokumentes?... 2 Frage 1: Wer

Mehr

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012 TÜV SÜD Gruppe Wir bieten Ihnen erfolgreiche Lösungen in den Bereichen Prüfung, Inspektion, Zertifizierung und Training Präsentiert von: Stephan Hild Berlin, 4. Juni 2013 TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches

Mehr

Qualitätssystem, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle, Sachkundige Person Terminologie-Wirrwarr oder wirkliche Notwendigkeit?

Qualitätssystem, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle, Sachkundige Person Terminologie-Wirrwarr oder wirkliche Notwendigkeit? Qualitätssystem, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle, Sachkundige Person Terminologie-Wirrwarr oder wirkliche Notwendigkeit? Symposium der Fachgruppe Arzneimittelkontrolle/Pharmazeutische

Mehr

RFID in der klinischen Prüfmusterlogistik

RFID in der klinischen Prüfmusterlogistik Veranstaltung am 29. März 2006 im Innocel Marie-Curie-Str. 8 RFID: mit Transpondern Geschäftsprozesse beschleunigen Vortrag: RFID in der klinischen Prüfmusterlogistik Frieder M. Mayer-Wambeck CEO, Managing

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Leipzig, 10. März 2016

Leipzig, 10. März 2016 WORKSHOP Leipzig, 10. März 2016 Partnerunternehmen der Gesundheitsforen Leipzig TERMIN BEGINN ENDE 10. März 2016 9.30 Uhr 17.45 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage der

Mehr

Be- und Verarbeitung von. Anforderungen an Reinräume. Dr. Dr. Jürgen Mählitz, Regierung von von Oberbayern juergen.maehlitz@reg-ob.bayern.

Be- und Verarbeitung von. Anforderungen an Reinräume. Dr. Dr. Jürgen Mählitz, Regierung von von Oberbayern juergen.maehlitz@reg-ob.bayern. Be- und Verarbeitung von Gewebe und Gewebezubereitungen gem. 20c AMG; Anforderungen an Reinräume Dr., Regierung von von Oberbayern juergen.maehlitz@reg-ob.bayern.de Rechtliche Rahmenbedingungen (1) Rechtliche

Mehr

WS 2011 / 2012 Spezielles Arzneimittelrecht Industrielle Arzneimittelherstellung versus Individualherstellung Teil II 2. November 2011 in Mainz

WS 2011 / 2012 Spezielles Arzneimittelrecht Industrielle Arzneimittelherstellung versus Individualherstellung Teil II 2. November 2011 in Mainz WS 2011 / 2012 Spezielles Arzneimittelrecht Industrielle Arzneimittelherstellung versus Individualherstellung Teil II in Mainz Folie 1 2 Begriffsbestimmungen 3. ist der EG-GMP Leitfaden (BAnz. S. 6887)

Mehr

Jahrestagung der AGRR 2011 Aktuelle Problemstellungen bei der Herstellung von Radiopharmaka

Jahrestagung der AGRR 2011 Aktuelle Problemstellungen bei der Herstellung von Radiopharmaka Jahrestagung der AGRR 2011 Aktuelle Problemstellungen bei der Herstellung von Radiopharmaka Themen Regulatorische Grundlagen und das Gesetz vom 17. Juli 2009 in der Praxis: 13 Abs. 2b AMG Zulassungspflicht;

Mehr

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Kanzlei des Jahres für Pharma- und Medizinprodukterecht +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Überblick Seit Jahrzehnten

Mehr

GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative?

GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative? 2. September 2013 Frankfurt am Main GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative? Regulatorische Anforderungen, Inspektionen Validierung von Cloud-Lösungen im GxP-Umfeld

Mehr

Enterprise Information Management

Enterprise Information Management Enterprise Information Management Risikominimierung durch Compliance Excellence Stefan Schiller Compliance Consultant Ganz klar persönlich. Überblick Vorstellung The Quality Group Status Quo und Herausforderungen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

GMP Wirkstoffe und Rezepetursubstanzen Probleme und Lösungsansätze. Dr. Mona Tawab Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker

GMP Wirkstoffe und Rezepetursubstanzen Probleme und Lösungsansätze. Dr. Mona Tawab Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker GMP Wirkstoffe und Rezepetursubstanzen Probleme und Lösungsansätze Dr. Mona Tawab Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker Die Pharma-Industrie in den Schlagzeilen Die Pharma-Industrie in den Schlagzeilen

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Die EU Clinical Trials Directive 2001/20 EC

Die EU Clinical Trials Directive 2001/20 EC Die EU Clinical Trials Directive 2001/20 EC Konsequenzen für die chemischpharmazeutische Dokumentation von Klinischen Prüfpräparaten DGRA- Jahreskongress 2003 Dr. Susanne Keitel, BfArM Bonn, 22. Mai 2003

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois)

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Arbeitskreis Risko + Recht 2012 Datenschutz im Outsourcing 2012 Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Outsourcing-Datenschutz rechtl. Grundsätze Grundsatz I: Datenschutz ist ein Menschenrecht und

Mehr

Mini One Stop Shop. Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover

Mini One Stop Shop. Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Beispiel 1 (Outbound ins Drittland)... 3 Lösung... 3 Beispiel 2 (Inbound aus Drittland)...

Mehr

Ergebnisse zu den allgemeinen städtischen Lebensbedingungen

Ergebnisse zu den allgemeinen städtischen Lebensbedingungen städtischen Lebensbedingungen Lebensqualität in Städten Erste Ergebnisse der zweiten koordinierten Bürgerbefragung 29 Anke Schöb Stadt Stuttgart Frühjahrstagung in Bonn 16. März 21 Arbeitsmarktchancen

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

2015 Master of Science Business Information Systems (Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten)

2015 Master of Science Business Information Systems (Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten) Personalprofil Verena Dreher Consultant E-Mail: verena.dreher@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2015 Master of Science Business Information Systems (Fachhochschule

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN APPS

MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN APPS 2. BAYERISCHER TAG DER TELEMEDIZIN AM PULS DER TELEMEDIZIN 2. APRIL 2014, MÜNCHEN WORKSHOP 7: MEDIZINISCHE APPS NUTZEN UND ANFORDERUNGEN MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN

Mehr

Qualitätsmanagement-Systeme vor dem Hintergrund aktueller regulatorischer Anforderungen

Qualitätsmanagement-Systeme vor dem Hintergrund aktueller regulatorischer Anforderungen Qualitätsmanagement-Systeme vor dem Hintergrund aktueller regulatorischer Anforderungen Dr. Heinrich Prinz PDM-Consulting, Groß-Zimmern Zusammenfassung Qualitätsmanagement-Systeme sind zum integralen Bestandteil

Mehr

Die neuen Leitbilder (englisch Key Visuals) kombinieren die drei entscheidenden Komponenten der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Rondo:

Die neuen Leitbilder (englisch Key Visuals) kombinieren die drei entscheidenden Komponenten der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Rondo: Presseinformation Unfold the future - Rondo fokussiert bei seinen Leistungen noch stärker auf den Kundennutzen und unterstreicht dies mit neuer Bildsprache in der Kommunikation. Mit einer unverwechselbaren

Mehr

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE Ihr Partner für prozessbasierte beratung... SAP GxP... LOGISTIK IT SERVICE COMPLIANCE in der Life Science Industrie Das zeichnet uns aus Exzellente Expertise in der Life Science Industrie: Erfahrung: Orientierung

Mehr

2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität),

2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität), Personalprofil Dr. Balazs Hargitai Junior Consultant E-Mail: balazs.hargitai@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität),

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Art der Veröffentlichung

Art der Veröffentlichung Titel Art der Veröffentlichung Jahr Ressource Bestand Artikel in Fachzeitschrift Jun 07 Automatisierung über alles? Optimierung manueller Kommisioniersysteme Reengineering im Warehouse - Automatisierung

Mehr

Berufs- und Positionsbezeichnungen. für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin

Berufs- und Positionsbezeichnungen. für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin 11.05.2012 Berufs- und Positionsbezeichnungen für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin Diese Liste gibt eine Übersicht über das breite Spektrum der Berufs- und Positionsbezeichnungen

Mehr

ADJUVO Kft. Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen. ADJUVO Kft., April 2012. The Edge of Packaging Safety

ADJUVO Kft. Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen. ADJUVO Kft., April 2012. The Edge of Packaging Safety Konformitätserklärungen Neue systemische Lösungen für Lebensmittelverpackungen ADJUVO Kft., April 2012 Ein Markt mit 500 Million Konsumenten für Nahrungsmittelverpackungen Wer sind wir? Arbeitsgruppen

Mehr

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales 1 Allgemeine Informationen / General information Firmenname: Company name: Straße: Street: Postfach: PO box: PLZ/Ort: Zip code/ City: Telefon/ Fax: Telephone/ Fax: Mitarbeiterzahl: Number of employees

Mehr

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt.

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt. ÖGP Erhebung Frühjahr 2011 Ergebnisse der statistischen Erhebung der Zulassungszahlen und modi in Bachelor- und Masterstudiengängen Psychologie an europäischen Universitäten sowie der jeweiligen Schwerpunkte

Mehr

Leadership Cards und Transfercoaching für DATEV- Führungskräfte

Leadership Cards und Transfercoaching für DATEV- Führungskräfte Leadership Cards und Transfercoaching für DATEV- Führungskräfte Neues Lernen IHK-Fachkongress für Innovationen in der beruflichen Weiterbildung 28.11.2012 Dr. Knut Eckstein, DATEV eg, knut.eckstein@datev.de

Mehr

Unternehmensberatung von BITE

Unternehmensberatung von BITE Unternehmensberatung von BITE Umwelt Business IT Engineers BITE GmbH Resi-Weglein-Gasse 9 89077 Ulm Fon: 07 31 14 11 50-0 Fax: 07 31 14 11 50-10 Mail: info@b-ite.de Web: Inhalt BERATUNGSLEISTUNGEN UMWELT

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner.

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner. Talent Relationship Management bei KPMG World Talent Forum 25. September 2014 Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Roman Dykta Head of Employer Branding & Resourcing Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen.

Mehr

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück Datenschutz bei mobilen Endgeräten Vortrag am 27.11.2012 Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit Telefon: 0541 600 79 296 Fax: 0541 600 79 297 E-Mail: Internet: datenschutz@saphirit.de

Mehr

Computervalidierung: Grundlagen am 23.04.2013 in CH-Olten

Computervalidierung: Grundlagen am 23.04.2013 in CH-Olten Computervalidierung: Grundlagen am 23.04.2013 in CH-Olten Grundlagen für: Arzneimittelhersteller Wirkstoffhersteller Medizinproduktehersteller Vertriebsunternehmen System-/Softwarehersteller Lieferanten

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr