Software für Ihr Team

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software für Ihr Team"

Transkript

1 Software für Ihr Team Projekte Aufgaben Supporttickets Organisierter Spielplan Geschickte Spielzüge Kompetentes Betreuerteam Seite 4 Seite 6 Seite 9 Zeitdaten Ressourcen Dokumente Pünktlicher An und Abpfiff Durchdachte Aufstellung Umfassendes Trainerlehrbuch Seite 10 Seite 13 Seite 14

2 Projektura Software für Ihr Team Die Verwaltung von Projekten, Zeitdaten, Aufgaben, Kontakten und Dokumenten wird häufig mit selbst gestrickten provisorischen Lösungen, oder aber mit sehr teurer und kompliziert zu bedienender Standardsoftware durchgeführt. Projektura unterscheidet sich von anderer Projektmanagementsoftware durch das an Microsoft Outlook angelehnte Design und den streng modularen Aufbau des Systems. Die leichte Bedienbarkeit und das schnelle Zurechtfinden für die Benutzer steht dabei stets im Vordergrund. Schulungsaufwände und Bedienfehler werden vermieden, Unternehmensprozesse werden umfangreich und effizient abgebildet. Projektura bietet für alle wichtigen Unternehmensabläufe ein eigenständiges Modul. Über eine rollenbasierte Benutzerverwaltung werden Ihren Mitarbeitern sehr feingliedrig nur die Module und Funktionen freigeschaltet, mit denen der jeweilige Mitarbeiter auch tatsächlich arbeitet. Jedem Ihrer Mitarbeiter steht damit ein individuell auf Ihn zugeschnittenes Kompaktsystem zur Verfügung. Module Projekte Ressourcen Zeitdaten Aufgaben Supporttickets Release-Log Dokumente Kennwörter Seite 2

3 Benutzerverwaltung Flexibler Mannschaftskader Verwaltung der Benutzer Weisen Sie jedem Ihrer Mitarbeiter individuelle Rechte zu und autorisieren Sie nur bestimmte Benutzer für bestimmte Projekte. In der Benutzerverwaltung verwalten Sie beliebig viele Benutzerrollen, die in der Regel die einzelnen Abteilungen Ihres Unternehmens abbilden. Jeder Benutzer kann dabei in beliebig vielen Rollen Mitglied sein. Dabei ist es auch möglich, Benutzer nur für einen bestimmten Zeitraum (z.b. als Urlaubsvertretung) einer Rolle zuzuordnen. Geben Sie Projekte, Dokumente und Kennwörter nur für bestimmte Mitarbeiter oder Benutzerrollen frei. Nutzen Sie die benutzerabhängigen Zugriffsrechte nicht nur für die reine Rechtevergabe, sondern auch für die Beibehaltung der Kompaktheit der Programmoberfläche. Schalten Sie Ihren Mitarbeitern nur die Module frei, die diese tatsächlich benötigen und erleichtern Sie Ihnen so den Alltag. Passwortgestützte Systemanmeldung Anlegen von Benutzerrollen Zeitabhänige Rollenzuweisung Verwaltung ausgeschiedener Mitarbeiter Pflege von Urlaubstagen Pflege von Sollstunden Rechteabhänige Modulzugriffe Detaillierte Protokolle Seite 3

4 Projektverwaltung Organisierter Spielplan Auflistung aller Projekte Auflistung aller Projekte Organisieren Sie Ihre Projektelandschaft in Projektgruppen. Projektura ermöglicht es Ihnen, Ihre Projekte in Unterprojekte zu gliedern und in die jeweiligen Projektphasen nur die Mitarbeiter einzubeziehen, die tatsächlich an diesen arbeiten sollen. Pflegen Sie Ihre Projekte mit dazugehörigen Dokumenten und zugewiesenen Mitarbeitern. Dabei können Sie genau festlegen, wer was sehen und bearbeiten darf. Zu jedem Projekt und Unterprojekt legen Sie Eigenschaften wie das Budget oder die Anzahl von Soll-Stunden fest, und überwachen diese mit diversen Controlling-Dialogen. Die Projekte sind dabei der jeweiligen Firma zugeordnet, um ggf. auch Gesamtauswertungen über einen Kunden durchführen zu können. Zur nachträglichen Überarbeitung von Projekten steht Ihnen neben dem standardmäßigen Bearbeitungsdialog ein spezieller Dialog zur hierarchischen Umstrukturierung von Projektebenen, sowie ein Assistent zum Zusammenführen verschiedener Projekte oder Unterprojekte zur Verfügung. Hierarchische Anordnung Budgetvergabe Beliebig viele Unterprojekte Farbzuordnung Zuordnung zu Firmen Nachträgliche Umstrukturierung Zuordnung von Mitarbeitern Zusammenführungsassistent Seite 4

5 Projektverwaltung Organisierter Spielplan Projektbezogener Zeitplan und Statistiken Im Dialog zur Projektbearbeitung werden Ihnen alle Details über ein Projekt präsentiert. In Listenform sowie in grafischer Darstellung werden die Zeitaufwände für jedes Projekt ermittelt und angezeigt. Weitere projektbezogene Auskünfte wie Aufgaben, Zeitdaten, Tickets, Dokumente und Ressourcen sind mit einem Mausklick erhältlich. Die Kategorie Tranchen informiert Sie über anfallende oder schon erledigte Teilzahlungen, z.b. nach jedem erreichten Meilenstein. Gliedern Sie ihre Projekte in Projektphasen und planen Sie für jede Projektphase Zeiten und Kosten. Definieren Sie beliebig viele Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Phasen, und lassen Sie sich bei Verzögerungen die Auswirkungen auf das Gesamtprojekt automatisiert grafisch darstellen. Die Projektleiter werden bezüglich des Projektfortschritts jederzeit auf dem Laufenden gehalten. Legen Sie zu jedem Projekt eine eigene Farbe und ein Kürzel fest, um so eine übersichtliche Aufführung zu bekommen. Über die im gesamten System gültige Farbe wird Ihnen das jeweilige Projekt in diversen Statistiken und in der Ressourcenverwaltung grafisch aufbereitet. Neben den realen Projekten bietet es sich an, auch firmeninterne Pseudoprojekte wie Interne Besprechungen oder Urlaub anzulegen, um alle anfallenden Zeitdaten in der Zeitdatenverwaltung zu erfassen und später diverse Auswertungen hierüber zu erstellen. Baumstruktur Zugehörige Supporttickets Projektbezogene Aufgaben Anzeigen von Zeitinvestitionen Projektbezogene Dokumente Planung der Ressourcen Statistiken Tranchenverwaltung Seite 5

6 Aufgabenverwaltung Taktische Anweisungen Auflistung aller Aufgaben Weisen Sie Ihren Mitarbeitern Aufgaben zu und überwachen Sie die fristgerechte Ausführung. Jede definierte Aufgabe muss vom entsprechenden Mitarbeiter angenommen oder begründet abgewiesen werden. Nach Erledigung der Aufgabe muss diese vom Aufgabenersteller geprüft werden und wird ggf. zur Korrektur zurückgeschickt. Aufgaben, die noch nicht vom jeweiligen Mitarbeiter eingesehen worden sind, werden farblich hervorgehoben. Durch verschiedene Warnsymbole wird verdeutlicht, wenn Fristen abgelaufen sind oder abzulaufen drohen. Ebenso werden die Fristen für Meilensteine übersichtlich dargestellt. Jeder Aufgabe wird neben einer Frist auch eine Priorität und ein Projekt zugeordnet. Kann eine Aufgabe mit Worten nicht präzisiert werden, so können der Aufgabe auch Grafiken, wie zum Beispiel Screenshots oder Skizzen hinzugefügt werden. Der zuständige Mitarbeiter wird per über neue Aufgaben informiert. Einpflegen aller Aufgaben Priorisieren von Aufgaben Automatische Erinnerungsmails Zuordnung zu Projekten Kontrolle durch Befugte Übersichtliche Darstellung Terminieren von Aufgaben Annehmen/Ablehnen von Aufgaben Seite 6

7 Aufgabenverwaltung Geschickte Spielzüge Aufgabenverteilung Neben der Zuweisung von Aufgaben von Mitarbeiter A an Mitarbeiter B bietet Projektura die Möglichkeit Aufgaben automatisch generieren zu lassen. So können Mitarbeiter beispielsweise von Projektura dazu aufgefordert werden, die Zeitdaten vom Vortag zu pflegen, oder an die Durchführung regelmäßiger Tätigkei- ten (z.b. das Schreiben von monatlichen Rechnungen) erinnert werden. Über die Funktion Wiederkehrende Aufgaben legen Sie dabei fest, welche Aufgaben in welchen Intervallen für welchen Mitarbeitern erstellt werden. Im Ordner Benachrichtigungen werden die Mitarbeiter darüber in- formiert wenn Aufgaben hinfällig geworden sind, oder sich die Verantwortung für bestimmte Aufgaben geändert hat. Durch die Vertretungsfunktion wird es Mitarbeitern ermöglicht, die offenen Aufgaben von Kollegen einzusehen und zu bearbeiten. Ebenso kann der Aufgabenersteller beim Prüfen vertreten werden. Aufgaben verteilen Warnhinweise Fristen setzen Fristenüberwachung Mitarbeiterübersicht Aufgaben bestätigen Kontrolle durch Befugte Hinzufügen von Bildern zu Aufgaben Seite 7

8 Kontaktverwaltung Geordnete Fan-Meile Kontakte In der Kontaktverwaltung pflegen Sie Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner sowie deren Ansprechpartner. Neben den Standardfeldern wie Name und Adresse können beliebig viele Kontaktmedien und Kontakteigenschaften eingepflegt werden. Benötigt Ihr Unternehmen individuelle Eingabefelder, so können diese von Ihnen selbst definiert werden. Zu jedem Kontakt sehen Sie alle damit in Verbindung stehenden Aktivitäten, wie Projekte, Gespräche und Dokumente. Zur Vor und Nachbereitung von Messen stehen Funktionen wie Messeleaderfassung oder Serienbrieffunktion bereit. Neue Kontakte anlegen Kontakte importieren Verwalten von Kontaktdetails Aufgaben zurordnen Zuordnen von Dokumenten Auflistung der Firmen Gespräche notieren Ansprechpatner festlegen Seite 8

9 Supportticketverwaltung Kompetentes Betreuerteam Erfassen und verarbeiten Sie jede Art von Kundenanfragen als Ticket. Während des Anrufs eines Kunden bzw. nach Eingang einer legen Sie ein neues Ticket an, in welchem Sie alle wichtigen Informationen wie Datum/Uhrzeit, Firma, Kontaktperson oder betreffendes Projekt festhalten. Nachdem Sie die jeweilige Kontaktperson ausgewählt haben, sehen Sie in der Historie bereits alle bisherigen Tickets zu diesem Kontakt, um ggf. häufiger auftretende Anfragen schneller bearbeiten zu können, oder direkt sehen zu können, ob zu dem aktuellen Fall bereits ein Ticket angelegt ist. Der Supportmitarbeiter entscheidet nach Aufnahme aller relevanten Daten, ob er das Ticket selbst bearbeiten kann, oder dieses an einen Kollegen verweist. Der zuständige Kollege ergänzt das Ticket um seine Beiträge, bevor das Ticket geschlossen oder erneut verwiesen wird. Soll das Ticket nicht von Ihrer Firma bearbeitet werden, sondern an eine externe Dienststelle weitergeleitet werden, so geschieht dies mittels automatisiertem versand. Eingabe eines Tickets mit Blick auf die Tickethistorie Jedes Ticket kann beliebig vielen von Nachbearbeitung an Ihre Kunden Ihnen frei definierten Themen zugeordnet und Geschäftspartner versendet werden, um in einer späteren werden können. Suchen Sie gezielt Auswertungen einander ähnliche nach bestimmten Kontaktanfragen, Tickets in einer Übersicht darstellen in dem Sie eine der zahlreichen Suchfunktionen zu können. Neben statistischen Auswertungen (Freitextsuche, Suche können umfangreiche nach Ticketnummer, etc.) anwenden, Reports generiert werden, die als Grundlage für Teambesprechungen dienen können, oder ohne weitere oder lassen Sie sich Ihre Tickets einfach nach Themen oder zugehörigen Projekten gliedern. Erfassen aller Anrufe und s Nachbearbeitung durch andere Kollegen Zuweisen zu Projekten Automatischer versand Gliedern der Tickets in Themen Grafische Auswertungen Tickethistorie je Anrufer Umfangreiche Reporterstellung Seite 9

10 Zeitdatenverwaltung Pünktlicher An und Abpfiff Auflistung der geleisteten Stundensätze Bilden Sie die Zeitstunden Ihrer Mitarbeiter vollständig ab und weisen Sie jeden Aufwand direkt den entsprechenden Projekten zu. Jeder Mitarbeiter pflegt nach jeder durchgeführten Tätigkeit (mindestens einmal täglich) seine Zeitstunden in Projektura ein. Der Projektleiter und andere Berechtigte haben jederzeit sowohl einen Überblick über die angefallenen Aufwände je Projekt, als auch über die tatsächliche Auslastung der Mitarbeiter. Für jeden Mitarbeiter werden wöchentlich detaillierte Reports erstellt, die für Teambesprechungen oder zum Abzeichnen für Vorgesetzte verwendet werden können. Plus oder Minus- Stunden sind jederzeit einsehbar und können in die weitere Projektplanung einfließen. Die umfangreichen und optisch ansprechenden Reports können Sie direkt zu Abrechnungszwecken an Ihre Kunden weitergeben oder in andere Systeme exportieren. Zuweisen aller Zeitdaten Kontrolle durch Projektleiter Zuweisen zu Projekten Filter und Suchfunktionen Überstundenbehandlung Grafische Auswertungen Automatisches Controlling Umfangreiche Reporterstellung Seite 10

11 Kalenderplanung Übersichtlicher Spielplan Übersicht von Aufgaben und Terminen in der Kalenderansicht Der Kalender bietet eine zeitliche Übersicht über alle Termine, Aufgaben, Meilensteine und Tranchen. Hier sehen sie die Aufgaben, die Sie zuvor in der Aufgabenverwaltung definiert haben, oder definieren die Aufgaben direkt über den Kalender. Äquivalent zum Kalender aus Microsoft Outlook verwalten Sie hier auch Ihre Termine. Ihre Termine werden dabei stets mit Ihren Terminen in Outlook synchronisiert, um eine doppelte Terminverwaltung zu vermeiden. Termine wie auch Aufgaben lassen sich per Drag and Drop verschieben und umterminieren. Die Aufgabenverwaltung können Sie dabei sogar vollständig über den Kalender steuern und Aufgaben auch hier annehmen, prüfen und erledigen. Dadurch, dass Termine, Aufgaben, Meilensteine und Tranchen in einem einzigen Kalender dargestellt werden, finden Sie alle zeitabhängigen Aktivitäten in nur einer einzigen Übersicht. Auf Wunsch können Sie per Pop-Up Fenster, per Benachrichtigung in Projektura oder per über Ihre nächsten Termine auf dem Laufenden gehalten werden. Übersichtliche Terminplanung Übersicht für Tag/Woche/Monat Auflistung der Aufgaben Farbzuordnung Übersicht Meilensteine Anfallende Tranchen Nachträgliches Hinzufügen von Aufgaben Synchronisierung mit Outlook Seite 11

12 Statistiken Detaillierte Spielanalyse Tatsächliche Auslastung der Mitarbeiter Werten Sie mit zahlreichen grafischen und tabellarischen Übersichten die von Ihren Mitarbeitern eingepflegten Daten aus, und reagieren Sie schnell auf Budgetüberschreitungen oder zu hohe Mitarbeiterauslastungen. Zu jedem Projekt werden Ihnen individuelle Statistiken aufbereitet, die detailliert Auskunft über die Aufwände jedes einzelnen Mitarbeiters, die zuvor geplanten Aufwände und die für die Zukunft geplanten Aufwände geben. Nutzen Sie die Statistiken nicht nur für Controlling Zwecke, sondern auch für Mitarbeiterbesprechungen und Kundenauskünfte. Möchten Sie zu bestimmten Daten sehr spezifische Auswertungen durchführen, die nicht direkt mit Projektura abgebildet werden können, so können Sie die entsprechenden Daten mit einem Klick in eine Excel Datei exportieren und dort Ihre Daten selbst auswerten. Sparen Sie sich erneutes mühselige Einpflegen der Datengrundlage und konzentrieren Sie sich ganz auf die Ergebnisse. Projektstände Mitarbeiterauslastungen Projektcontrolling Wochenarbeitszeitauswertungen Soll Ist-Vergleiche Ticketstatistiken Mitarbeiteraufwände Exportschnittstelle zu Excel Seite 12

13 Ressourcen-Planung Durchdachte Aufstellung Darstellung der geplanten Ressourcen für einen Monat Planen Sie langfristig die Arbeiten Ihrer Mitarbeiter und ordnen Sie diesen zeitabhängig Ihren Projekten zu. Zu jeder Ressourceneinteilung können beliebig viele Aufgaben hinterlegt werden, welche von den zuständigen Mitarbeitern erledigt und anschließend geprüft werden. Weisen Sie jedem Projekt eine Farbe zu und haben Sie stets die Personaleinteilung für die nächsten Wochen und Monate im Blick. Einem einzelnen Mitarbeiter können mehrere Projekte pro Tag zugewiesen werden, um auch die Aufwände von Mitarbeitern planen zu können, die nicht fest einem einzigen Projekt zugeordnet sind. Alle geplanten Aufwände können tabellarisch und grafisch mit den tatsächlich angefallenen Aufwänden verglichen werden und entsprechende Reports generiert werden. Die intuitive Bedienung ermöglicht es, mit nur wenigen Mausklicks die Personalplanung für viele Wochen und Monate vorzunehmen. Planung aller Ressourcen Berücksichtigung von Stellenumfängen Übersichtliche Darstellung Abgleich mit realer Auslastung Flexible Zeitplanung Grafische Auswertungen Zuweisung von Aufgaben Frei definierbare Projektfarben Seite 13

14 Dokumentenverwaltung Umfassendes Trainerlehrbuch Ansicht von Dokumenten mit Dokumentenvorschau Verwalten Sie Ihre Dokumente und s in Projektura. Legen Sie sich eine Ordnerstruktur an, bei der ein Dokument zu beliebig vielen Ordnern gehören darf. Alle Dokumente werden verschlüsselt gespeichert und stehen nur für berechtigte Benutzer zur Verfügung. Möchten Sie ein Dokument bearbeiten, so wird dieses während der Bearbeitungszeit für alle anderen Benutzer gesperrt. Zu jedem Dokument steht eine Historie mit allen älteren Versionen des jeweiligen Dokuments bereit, so dass versehentliches Löschen oder Überschreiben immer korrigiert werden kann. s werden äquivalent zu Dokumenten behandelt und lassen sich direkt aus Outook einfügen. Über die Generator-Funktion erstellt Ihnen Projektura automatisch Dokumente auf Basis Ihrer individuellen Vorlagen. Mit einem Klick erzeugen Sie so Angebote, Rechnungen, Lieferscheine oder Anschreiben. Alle Dokumente werden Projekten und/oder Kontakten zugeordnet. Verwaltung aller Dokumente Automatische Versionierung Flexible Ordnerstruktur s projektabhängig speichern Dokumente schützen Vorschaufunktion Dokumente ein und auschecken Dokumentengenerator Seite 14

15 Reporting Ausführliche Spielberichte Erstellen Sie umfangreiche und optisch ansprechende Reports zu allen Aufgabenbereichen, egal ob für interne oder externe Zwecke. Legen Sie Ihren Kunden monatliche Auswertungen über Ihre geleisteten Zeitstunden oder über die Anzahl der abgearbeiteten Supporttickets vor. Informieren Sie Projektleiter und Controller über den aktuellen Projektstand oder lassen Sie sich von Ihren Mitarbeitern wöchentlich unterschriebene Arbeitszeitnachweise vorlegen. Beeindrucken Sie Ihre Kunden mit Stichhaltigkeit und Transparenz. Liefern Sie jederzeit per Mausklick Protokolle über Releases, Projekt oder Kostenstände. Aufwendige Excelanalysen gehören ab sofort der Vergangenheit an. In allen Reports können Sie selbst ganz einfach Ihr eigenes Logo einbinden und können weitere individuelle Eigenschaften setzen.. Sollten Sie dennoch einmal ein spezielles Protokoll oder eine spezielle Auswertung benötigen, die nicht standardmäßig in Projektura hinterlegt ist, so setzen wir diese kostengünstig für Sie um. Vorschauansicht eines Reports mit eigenem Firmenlogo Reports Zeitdatenauswertungen Zeitstundennachweise Ticketauswertungen Aufgabenübersichten Monatsübersichten Release-Protokolle Wochenübersichten Mitarbeiterreports Seite 15

16 Release-Log Gesammelte Trainingseindrücke Auflistung von Release-Logs Während eines Projektes oder auch nach Abschluss eines Projektes kommt es in regelmäßigen Abständen zu Auslieferungen aktualisierter Projektmodule. In der Softwareindustrie werden z.b. regelmäßig Programmupdates an die Kunden herausgegeben. Jedes Update beinhaltet eine Reihe von Programmänderungen oder Programmerweiterungen. Im Release-Log von Projektura pflegen Sie diese Änderungen ein und ordnen diesen eine Versionsnummer zu. Zu den einzelnen Versionen können anschließend automatisiert Updateprotokolle erstellt werden, die direkt an den Kunden weitergegeben werden können. Neben dem Änderungsdatum und dem zuständigen Mitarbeiter kann zu jeder Änderung auch ein Verweis auf ein Ticket angegeben werden, um z.b. einen Bezug zu einem gemeldeten Fehler oder Änderungswunsch herzustellen. Die Stichwortsuche ermöglicht es, schnell alte Einträge wiederzufinden und einzusehen. Protokollierung durchgeführter Arbeiten Ansprechende Reports Automatische Versionierung Suchfunktionen Verweise auf Tickets Nachbearbeitung von Einträgen Erfassung von Log-Listen Excelexport Seite 16

17 Kennwortverwaltung Abgeschottetes Geheimtraining Auslesen eines Kennworts Für jeden Tätigkeitsbereich benötigen Sie und Ihre Mitarbeiter zahlreiche Kennwörter oder andere sensible Informationen. Gerade wenn Kennwörter nicht alltäglich benutzt werden, müssen diese irgendwo notiert werden. Projektura bietet hierfür die Kennwortverwaltung. Pflegen Sie alle Kennwörter in der Kennwortverwaltung ein und weisen Sie entweder ganzen Rollen oder nur einzelnen Benutzern die Zugriffsmöglichkeiten auf diese Kennwörter zu. Möchten Sie auf ein Kennwort zugreifen, so kann dieses entweder in die Zwischenablage kopiert werden und direkt an entsprechender Stelle eingefügt werden (so ist es niemals auf dem Bildschirm sichtbar) oder kann kurzzeitig angezeigt werden. Spätestens nach 20 Sekunden wird das Kennwort wieder ausgeblendet, um zu verhindern, dass dieses versehentlich geöffnet bleibt. Alle Kennwörter werden selbstverständlich verschlüsselt in der Datenbank abgelegt. Pflege aller Kennwörter Automatisches Verbergen Verschlüsselte Archivierung Projektzuordnung Benutzerspezifische Zugriffe Druckfunktion Protokollierung der Zugriffe Kopieren in Zwischenablage Seite 17

18 Client/Server Elegante Doppelpässe Nutzen Sie Projektura auch unterwegs. Installieren Sie die Clientversion auf Ihrem Notebook und aktivieren Sie den Client über den Aktivierungsdialog in der Serverversion. Der Client erhält zunächst durch eine verschlüsselte FTP-Übertragung sämtliche Daten, für die der entsprechende Benutzer auch auf dem Ser- ver Rechte hat. Auf dem Notebook ist es nun möglich, Daten offline einzugeben oder zu bearbeiten. Steht eine Online-Verbindung zur Verfügung, so können die Datenbestände synchronisiert werden. Soll auf dem Notebook ein Dokument bearbeitet werden, so stellt die Clientversion zunächst eine Anfrage an den Server, ob dieses Dokument bereits von einem anderen Mitarbeiter bearbeitet wird. Erst wenn der Server die Freigabe erteilt, kann das jeweilige Dokument bearbeitet werden. So wird sichergestellt, dass auch durch die parallele Benutzung vieler Clientversionen niemals Daten gelöscht oder überschrieben werden. Alle Daten lokal auf dem Notebook Zentrale Clientverwaltung Offlinearbeit auf dem Notebook Einfache Inbetriebnahme Online-Datenabgleich Spezielle Clientrechte Verschlüsselte Datenübertragung Zentrale Sperrung von Clients Seite 18

19 Individuelle Anpassungen Jokertore in der Verlängerung Jedes Unternehmen hat seine ganz eigenen Prozesse, die oftmals nicht mit Standardsoftware abgebildet werden können. So sollen Reports häufig an das Corporate Design des jeweiligen Unternehmens angepasst werden und Zeitdaten automatisch in das bereits vorhandene Buchhaltungssystem einfließen. Die individuelle Anpassung von Projektura ist oftmals weniger aufwendig als die Anpassung von anderen Systemen. Durch den streng modularen Aufbau ist es unseren Entwicklern relativ leicht möglich, Veränderungen und Erweiterungen vorzunehmen. Für uns bedeutet dies weniger Entwicklungsaufwand und für Sie geringere Kosten. Sprechen Sie uns auf Ihre individuellen Anforderungen an, egal ob spezifische Reports, Schnittstellen zu anderen Systemen oder die Integration von anderen Anwendungen. Wir erstellen Ihnen gerne ganz unverbindlich und kostenlos ein Angebot und zeigen Ihnen Lösungsvorschläge auf. Beispielanpassungen Individuelle Reports Individuelle Schnittstellen Individuelle Statistiken Individuelle Systemlandschaften Individuelle Eingabedialoge Individuelle Zusatztools Individuelle Module Individuelle Systemintegration Seite 19

20 AMCON ist eine 1992 gegründete Unternehmensberatung mit Schwerpunkt in der Softwareentwicklung und Beratung von Konzernen und mittelständigen Firmen. Ursprünglich aus dem universitären Umfeld entstanden, hat sich AMCON in den 90er-Jahren auf die Konzeptionierung und Implementierung komplexer Desktopanwendungen spezialisiert. Unternehmen wie die Deutsche Bahn oder der Verband der privaten Krankenkassen vertrauen seit Jahren auf unsere zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Systeme. AMCON, das heißt: Ideen mit Leidenschaft umsetzen. AMCON GmbH Osterstraße Cloppenburg Tel. +49 (0)4471 / Fax. +49 (0)4471 /

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Der Softwareassistent für Datenschutzbeauftragte

Der Softwareassistent für Datenschutzbeauftragte www.demal-gmbh.de Der Softwareassistent für Demal GmbH Der Assistent für den n dsbassist ist der Assistent für den n. Die Software nimmt an die Hand und unterstützt Sie beim Anlegen der gesetzlich geforderten

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement 28.11.2012 Seite 1/5 Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement Zeit sparen mit intelligenten Dokument-Vorlagen Egal, ob es sich um einen Projektstatusbericht, eine einfache Checkliste, eine Briefvorlage

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

desk.modul : Projektplanung

desk.modul : Projektplanung desk.modul : Projektplanung Als Zusatzmodul zur Office Line ist die Projekt- und Kommissionsverwaltung erhältlich, mit deren Hilfe Informationen zu einem Projekt erfasst, verwaltet und ausgewertet werden.

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

1. Einführung. 2. Die Mitarbeiterübersicht

1. Einführung. 2. Die Mitarbeiterübersicht 1. Einführung In orgamax können Sie jederzeit neue Mitarbeiter anlegen und diesen Mitarbeitern bestimmte Berechtigungen in der Software zuordnen. Darüber hinaus können auch Personaldaten wie Gehalt und

Mehr

Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen.

Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen. Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen. absence.io bietet Ihnen eine unkomplizierte und effiziente Urlaubverwaltung,

Mehr

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets NetStream GmbH 2014 Was ist NetStream Helpdesk-Online? NetStream Helpdesk-Online ist ein professionelles Support-Tool, mit dem Sie alle Ihre Support-Anfragen

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

PeDaS Personal Data Safe. - Bedienungsanleitung -

PeDaS Personal Data Safe. - Bedienungsanleitung - PeDaS Personal Data Safe - Bedienungsanleitung - PeDaS Bedienungsanleitung v1.0 1/12 OWITA GmbH 2008 1 Initialisierung einer neuen SmartCard Starten Sie die PeDaS-Anwendung, nachdem Sie eine neue noch

Mehr

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Inhalt Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Ab dem Wintersemester 20112/2013 wird OTRS Version 2 durch Version 3 abgelöst und für

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

1 Kalender gemeinsam verwenden

1 Kalender gemeinsam verwenden 1 Kalender gemeinsam verwenden Vorbemerkung: Alle in dieser Unterlage beschriebenen Outlook-Möglichkeiten setzen die Verwendung eines Exchange-Servers voraus. Es ist beispielsweise nicht möglich, Teamfunktionen

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage:

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage: WORKFLOWS PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17 Frage: Unter Vivendi NG und Vivendi PD finde ich die Schaltfläche: Wofür kann ich diese Funktion nutzen? Antwort: Ab

Mehr

MIKA - Eine kleine Einführung

MIKA - Eine kleine Einführung MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

Beschreibung des EC2 für David

Beschreibung des EC2 für David Seite 1 von 14 Beschreibung des EC2 für David Der EC2 für David ist entwickelt worden, um eine Anbindung von ACT! an den David-Client herbeizuführen. Der EC2 bietet die Möglichkeit E-Mails und Faxe an

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

desk.modul : Service, Support & Planung

desk.modul : Service, Support & Planung desk.modul : Service, Support & Planung Das Service und Support Modul wird in zahlreichen Firmen eingesetzt. Wie zum Beispiel Bimatec und Datron. Um Ihnen einen lebendigen Einblick in das Modul zu gewähren,

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2 Guideline Integration von Google Adwords in advertzoom Version 3.2 advertzoom GmbH advertzoom GmbH Stand Juni 2014 Seite [1] Inhalt 1 Google Adwords Schnittstelle... 3 1.1 Funktionsüberblick... 4 2 Externe

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Präsentation Inhalt: Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Anschrift: Büro Josef Feuerstein Wendershausen Hauptstrasse 6 36142 Tann/Rhön Tel.: 06682-9706-0

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Anleitung zu Projekte

Anleitung zu Projekte Web Site Engineering GmbH Anleitung zu Projekte Projekte im WPS Version 4.3 Seite 1 Projekte verwalten...1 2 Projekt hinzufügen...4 3 Projekt löschen...9 4 Projekt ändern...9 5 Projektdaten drucken und

Mehr

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften HVB efin Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften April 2014 ALLGEMEINES Vor Erfassung und Versand einer SEPA-Lastschrift ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer über die Deutsche

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server

Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server Das Informations-, Adress- und Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook und Exchange Server Outlook Infodesk integriert sich nahtlos in Microsoft Outlook und Microsoft Office (Versionen

Mehr

Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management Stand 05/2014 CRM - aktivieren... 2 CRM einrichten und anpassen... 3 Stammdaten erstellen... 4 Einstellungen... 4 Quellen... 4 Status Verkaufsgelegenheit...

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

Zeiterfassung von. Quick User-Guide Basissystem

Zeiterfassung von. Quick User-Guide Basissystem Zeiterfassung von Quick User-Guide Basissystem Inhaltsverzeichnis Endlich nichts mehr verschenken!... 3 Vorteile von Time-it... 4 Ihre Daten sind sicher... 4 Quick User-Guide... 5 Wer wird mit Time-it

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Anforderungen an ein modernes Projektmanagement

Anforderungen an ein modernes Projektmanagement Anforderungen an ein modernes Projektmanagement In Unternehmen aller Branchen scheitern nach unabhängigen Studien ca. 30% aller Projekte. Hierbei handelt es sich sowohl um Projekte des Betriebszwecks als

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Inhaltsverzeichnis Karsten Siemer, Manfred Schwarz Outlook So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanserde/978-3-446-42794-5

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Informationsmanagement 2

Informationsmanagement 2 SALZBURGER BILDUNGSNETZ Informationsmanagement 2 (e-mails und Termine Arbeiten mit Microsoft Outlook) Weitere Informationen zum Workshop gibt s im aps-moodle. (http://aps.moodle.salzburg.at/moodle/course/view.php?id=77)

Mehr

Der Markt bietet mittlerweile ein übermäßiges Angebot an unterschiedlichsten Lösungen für eine

Der Markt bietet mittlerweile ein übermäßiges Angebot an unterschiedlichsten Lösungen für eine PRESSEKONTAKT: enerpy GmbH Jessica Burmeister Lohnerhofstraße 2 78467 Konstanz Fon: ++49 (0)7531-58 44 26-10 Fax: ++49 (0)711-490 761 028 E-Mail: burmeister@quisa.de PRESSEMELDUNG Welches CRM passt zu

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Mit dem neuen WU Fileshare bieten Ihnen die IT-Services einen flexibleren und einfacheren Zugriff auf Ihre Dateien unabhängig davon, ob Sie sich im Büro

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

AL L E S I N E I N E R H AN D

AL L E S I N E I N E R H AN D ALLES IN EINER HAND: B R I E F E, T E L E F A X E, A U F T R Ä G E, A N G E B O T E R E C H N U N G E N, Z A H L U N G S E I N G Ä N G E M A H N U N G E N, U. V. M. Büroarbeit leicht gemacht... In vielen

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Erstellung von Reports in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0)

Allgemeine Hinweise zur Erstellung von Reports in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0) in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0) In der ArtemiS SUITE steht eine neue, sehr flexible Reporting-Funktion zur Verfügung, die mit der Version 5.0 noch einmal verbessert wurde. Die vorliegende enthält

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung. 3 Erstmalige Anmeldung. 4 Hauptmenü. 5 Monatsübersicht: Standard.. 6 Monatsübersicht: Individuell 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen. 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Mai 2013 Fortgeschrittene Techniken POW2013F Präsentationen planen 1 1.8 Gliederung mit PowerPoint erzeugen Gliederung erstellen Nutzen Sie den gegliederten Inhalt,

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Installation & Konfiguration AddOn Excel Export Restriction

Installation & Konfiguration AddOn Excel Export Restriction Installation & Konfiguration AddOn Excel Export Restriction Spezifische Vergabe von Excel-Export Rechten Version 7.1.0 für Microsoft Dynamics CRM 2013 & 2015 Datum 25. März 2015 Inhalt 1. Ausgangslage...

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

1 Der erste Start von Outlook. 2 E-Mail versenden und empfangen. Inhaltsverzeichnis

1 Der erste Start von Outlook. 2 E-Mail versenden und empfangen. Inhaltsverzeichnis 1 Der erste Start von Outlook 13 Kostenlose E-Mail-Adresse einrichten...........14 Outlook mit Ihrem E-Mail-Konto verbinden......18 Ein weiteres E-Mail-Konto in Outlook einrichten..20 Kontoeinstellungen

Mehr

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen GroupWise Kurs erweiterte Funktionen Gliederung 1. REGEL/ FILTER/ SPAM 2 1.1. Urlaubsregel 2 1.2. Junk-Regel 3 2. GRUPPENARBEIT 4 2.1. Freigaben 4 2.2. Vertretung 7 3. SUCHERGEBNISSORDNER 9 4. EXTERNE

Mehr

Planen. Verteilen. Erledigen.

Planen. Verteilen. Erledigen. Planen. Verteilen. Erledigen. Eine Software für: Aufgabenverwaltung Projektmanagement Zeiterfassung Ressourcenplanung Meeting-Protokollierung RS TaskGroup - Die Organisations-Software für Ihre Projekte,

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

easyjob Freelancer Communication Pack

easyjob Freelancer Communication Pack easyjob Freelancer Communication Pack Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben sind ohne Gewähr. Die protonic software GmbH geht hiermit keinerlei Verpflichtungen ein. Die in diesem Handbuch beschriebene

Mehr

8 Wie läuft s? Den Projektfortschritt aktualisieren *

8 Wie läuft s? Den Projektfortschritt aktualisieren * 175 8 Wie läuft s? Den Projektfortschritt aktualisieren * Ein sinnvolles Projekt-Controlling betrachtet den tatsächlichen im Vergleich zum geplanten Projektverlauf, um Abweichungen feststellen und analysieren

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator Scalera Mailplattform Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht werden. Kontakt Everyware

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2006-09-18 Telefon: 069/8306- Fax: 069/8306- E-Mail: Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur Benutzung

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Implerstraße 26 81371 München Tel.. +49 89-512 65 100 Fax: +49 89-512 65 500 Vorbemerkung Dieses Dokument gibt einen

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr