Substitution von Rohstoffen durch Abfälle

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Substitution von Rohstoffen durch Abfälle"

Transkript

1 Kunststoffabfälle Substitution von Rohstoffen durch Abfälle Spielregeln Abfall Sammlung+ Vorbehandlung Abfälle Beseitigung Ersatz- Rohstoff Erlöse= Kosten Produktionsprozess Produkt Die Erlöse für die Sekundärrohstoffe müssen alle Kosten der Verwertungskette tragen Die Kosten für den Einsatz der Sekundärrohstoffe muss günstiger sein als der für normale Rohstoffe Rohstoff Kosten Der Einsatz von Sekundärrohstoffen darf den Produktionsprozess nicht negativ beeinflussen Folie Nr.1

2 tecpol Aktivitäten - Beispiele Auftragsarbeiten & Kooperationen Marktstudie: Kunststoffabfälle und die deutsche Verwertungsindustrie (2008) Ökoeffizienz Studie: Europäische Kunststoffverwertungsoptionen (2007) Vergasungstechnologien: Großversuche ( ) Charakterisierung von Abfallströmen: Kunststoffanteil EU5 Situation (2009) EBS-Kraftwerke: Charakterisierung, Märkte & Input Anforderungen (2009) Stoffstromvorbereitungsoptionen: Input Spezifikationen Leistungsfähigkeit Märkte (in Arbeit) Technische und ökonomische Bewertung von Verölungsverfahren (in Arbeit) Partner in multi-client Studie Prognos Resource savings and CO2 reduction potential in waste management in Europe and the possible contribution to the CO2 reduction target in (2008) Konzeptentwicklung & Bewertung Divert-from-Landfill Strategie Design & mehrere Veröffentlichungen (2005 ) Wirtschaftlichkeit der Kunststoffverwertung: Integration in das Verwertungsgeschäft (2006 ) Expertennetze außerhalb der Kunststoffindustrie Automobilindustrie, E/E Industrie, Abfallwirtschaft (2003 ) wesentliche Beratungsunternehmen: Deutschland + EU (2003 ) Expert service provider & Consultant Verbände der Kunststoffindustrie & Unternehmen - Deutschland & EU Folie Nr.2

3 Projekte Markttransparenz Charakterisierung von EBS Anlagen und ihrer Rohstoffbasis Verständnis für Anforderungen und Rohstoffquellen Verständnis für die Bedeutung von Kunststoffen für Ersatzbrennstoffe Bewertung thermischer/ katalytischer Verfahren zum Abbau von Kunststoffen Systematische Übersicht für interne/externe Bewertung + Planung UFO-Plan REACh + Recycling Stabilisierung des Recyclings durch QM/QS Systeme Divert from Landfill - Analyse der Kunststoffe in Abfallströmen Kunststoffmengen in Abfallströmen identifizieren (EU 5) Ableiten Erfolg versprechender Verwertungswege Folie Nr.3

4 Projekte Technik / Bewertung Vorbehandlungskonzepte zur Aufbereitung kunststoffreicher Abfallströme Bewertung thermischer/ katalytischer Verfahren zum Abbau von Kunststoffen Beurteilung der Leistungsfähigkeit solcher Anlagen im Hinblick auf die spezifikationsgerechte Aufbereitung Systematische Übersicht für interne/externe Bewertung + Planung Chlor Standard für die Zementindustrie Unterstützung bei der Optimierung des EBS-Einsatzes in Zementwerken Folie Nr.4

5 BACKUP Folie Nr.5

6 CO2-equivalent in t per year million Waste management & Climate protection CO 2 -reduction balance for 2004, 2006 and in the four scenarios for (positive: CO 2 -reduction, negative: CO 2 -emission burden) Mt Mt Mt Mt Mt Divert- from- Landfill + Market scenario 1 scenario 2 scenario 3 scenario 3a -150 recycling and recovery in the waste streams (with solid fuels) MSW (without recycled/energy recovered fractions) reduction balance Folie Nr.6

7 t CO2 equivalent million Contribution from plastics recovery CO 2 emission reduction of waste recovery - Status quo and scenarios for - "No WFD" "WFD with targets" "Higher targets, ban on landfilling" Plastics 25 0 reference year scenario 1 scenario 2 scenario 3 scenario 3a glass paper / cardboard * plastics * iron & steel aluminium copper wood * textiles * biowaste ** rubber & tyres * mineral C & D waste solid fuel waste Folie Nr.7

8 environmental impact (norm.). Waste management options & Eco-efficiency Post-consumer plastics waste: D - ES F - IT UK 0,6 1,0 Tightening Targets means diminishing marginal improvement at increasing costs remaining complex monitoring & diverging situation within EU Divert-from-Landfill is the eco-efficient future option in a wide range of mechanical recycling even 100% energy recovery performs better than the planned 2015 targets enables transparent & slim monitoring Base Case 2004 Tightened 2015 Targets 1,4 1,4 1,0 costs (norm.) 0,6 Divert-from-Landfill (8/15% MR) Divert-from-Landfill all to ER Folie Nr.8

Waste Management in the EU

Waste Management in the EU Waste Management in the EU - Landfill Ban and the Issue of Biogenic waste - presented at the Columbia University, New York, October 20 th and 21 th, 2005 J. Vehlow Institute for Technical Chemistry - Thermal

Mehr

The future will not be an extrapolation of the past!

The future will not be an extrapolation of the past! The future will not be an extrapolation of the past! Die Zukunft ist keine Extrapolation der Vergangenheit! (CK Prahalad) European Waste Management 2010 Cologne 08.06.2010 Dr. Bärbel Birnstengel / Holger

Mehr

Die Zukunft ist keine Extrapolation der Vergangenheit! The future will not be an extrapolation of the past!

Die Zukunft ist keine Extrapolation der Vergangenheit! The future will not be an extrapolation of the past! Präsentation / Presentation Die Zukunft ist keine Extrapolation der Vergangenheit! The future will not be an extrapolation of the past! (CK Prahalad) Podiumsdiskussion / Panel Diskussion Ressourcen- und

Mehr

SMART ENERGY FROM WASTE

SMART ENERGY FROM WASTE Die Mechanisch Thermische Abfallbehandlung ENPOS steht für nachhaltige und umweltbewusste Energietechnologie bei gleichzeitigem Anspruch auf höchste wirtschaftliche Effizienz. ENPOS GMBH Stadtstrasse 33

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten 19.10.2015 1 Cradle to Grave Design of material stream for predominantly amount of products Water Energy Water Energy Water Energy Water Energy Wastewater Wastewater Wastewater Wastewater pollutant pollutant

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

Vom Primär- zum Sekundärrohstoff Herausforderungen und Chancen für die Wirtschaft. Berlin, 21. Juni 2016 Dr. Michael Heyde

Vom Primär- zum Sekundärrohstoff Herausforderungen und Chancen für die Wirtschaft. Berlin, 21. Juni 2016 Dr. Michael Heyde Vom Primär- zum Sekundärrohstoff Herausforderungen und Chancen für die Wirtschaft Berlin, 21. Juni 2016 1 Globalgesellschaftliche Herausforderungen Bevölkerungswachstum Klimawandel Umweltverschmutzung

Mehr

Kunststoffe Recycling und Energie

Kunststoffe Recycling und Energie Vortragspräsentation Kunststoffe Recycling und Energie auf dem 17. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen am 20. Mai 2008 in Dresden Holger Alwast Prognos AG Berlin, 20. Mai 2008 Inhaltsübersicht 1. Einleitung

Mehr

Prognos Europäischer Sekundärrohstoffatlas 2006 Status Quo und Potenziale

Prognos Europäischer Sekundärrohstoffatlas 2006 Status Quo und Potenziale Edition 2009 Prognos Europäischer Sekundärrohstoffatlas 2006 Status Quo und Potenziale European Atlas of Secondary Raw Materials 2006 Status Quo and Potential Prognos Europäischer Sekundärrohstoffatlas

Mehr

Nährstoffrückgewinnung aus biologischen Abfallströmen zur Düngemittelproduktion. Ralf Hermann, Proman Management GmbH

Nährstoffrückgewinnung aus biologischen Abfallströmen zur Düngemittelproduktion. Ralf Hermann, Proman Management GmbH Nährstoffrückgewinnung aus biologischen Abfallströmen zur Düngemittelproduktion Ralf Hermann, Proman Management GmbH Inhalt 1. Vorstellung Proman Management GmbH 2. Newfert - das Konsortium 3. Newfert

Mehr

und Verwertungspotentialen in der Schweiz

und Verwertungspotentialen in der Schweiz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Rohstoffe Übersicht zu Kunststoffmengen und Verwertungspotentialen in der

Mehr

Innovative Energy Systems

Innovative Energy Systems 1 st ABBY-Net Workshop on Natural Resource Management and Energy Systems under Changing Environmental Conditions Munich, Germany, 10-12 November 2011 Innovative Energy Systems Jürgen Karl Chair for Energy

Mehr

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy Leading the innovation in the traditional field of Constructions C. Chiti, Technical Director Knauf Italy 1 The Knauf Group The Knauf Group today is one of the leading companies in the building materials

Mehr

The need for sinks in modern waste management systems

The need for sinks in modern waste management systems The need for sinks in modern waste management systems U. Kral, P. H. Brunner, D. Vyzinkarova, F. Adam, B. Stäubli, L.-S. Morf, E. Kuhn 22 nd November 2016 Linnaeus Eco-Tech 2016; Kalmar, Sweden The need

Mehr

Kunststoffrecycling 2009

Kunststoffrecycling 2009 Marktentwicklung im Kunststoffrecycling 2009 in der Schweiz EU Kunststoff t Produktionsindex i d Quelle: Plastics Europe EU-Kunststoffmengenstrom 2008 Quelle: Plastics Europe Kunststoffverwertung t t Quelle:

Mehr

ife aufbereitungstechnik gmbh

ife aufbereitungstechnik gmbh ife umwelttechnik environmental ganzheitliche lösungen overall solutions lösungen für kommende generationen solutions for future generations recycling für alle bereiche recycling in all fi elds hartstoffscheider

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

LANDFILL MINING A CONTRIBUTION TO CONSERVATION OF NATURAL RESOURCES?

LANDFILL MINING A CONTRIBUTION TO CONSERVATION OF NATURAL RESOURCES? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen LANDFILL MINING A CONTRIBUTION TO CONSERVATION OF NATURAL RESOURCES? Sebastian Wanka, Klaus Fricke, Kai Münnich, Anton Zeiner Motivation

Mehr

WE SHAPE INDUSTRY 4.0 BOSCH CONNECTED INDUSTRY DR.-ING. STEFAN AßMANN

WE SHAPE INDUSTRY 4.0 BOSCH CONNECTED INDUSTRY DR.-ING. STEFAN AßMANN WE SHAPE INDUSTRY 4.0 BOSCH CONNECTED INDUSTRY DR.-ING. STEFAN AßMANN Bosch-Definition for Industry 4.0 Our Seven Features Connected Manufacturing Connected Logistics Connected Autonomous and Collaborative

Mehr

Low Carbon energy intensive industries

Low Carbon energy intensive industries Low Carbon energy intensive industries Session 3.3 LCSRNet 8 th Meeting Chairs: Prof. Dr. Manfred Fischedick Prof. Dr. Joashree Roy September, 7th Introdoction alongside four guiding questions Why the

Mehr

EPS Fish boxes Comparative Life cycle Assessment. Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen

EPS Fish boxes Comparative Life cycle Assessment. Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen January 2012 Zusammenfassung, Zielsetzung und Methodik Zielsetzung: Erkenntnisse über die Ökobilanzen von Styroporboxen im direkten Vergleich mit Wettbewerbsprodukten.

Mehr

ROLE OF BIOENERGY AND LCMW UTILIZATION IN THE EU COUNTRIES AND REGIONS

ROLE OF BIOENERGY AND LCMW UTILIZATION IN THE EU COUNTRIES AND REGIONS International.fnr.de ROLE OF BIOENERGY AND LCMW UTILIZATION IN THE EU COUNTRIES AND REGIONS EU and German Perspectives Source: FNR/Dr.Peters Brussels 21.11.2017 Birger Kerckow PD Dr. Wibke Baumgarten Agency

Mehr

Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland

Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland Studie im Auftrag der NABU Bundesgeschäftsstelle - Kurzfassung - Henning Wilts, Nadja von Gries, Bettina Rademacher,

Mehr

Für Mensch & Umwelt. Management Waste Management in Germany National Strategies

Für Mensch & Umwelt. Management Waste Management in Germany National Strategies Für Mensch & Umwelt Management i Waste Management in Germany National Strategies Für Mensch & Umwelt Sitzung der erweiterten nationalen Expertengruppe -BVT Merkblatt Abfallbehandlung- Federal Environment

Mehr

Kunststoffe: Effizienz im Lebensweg

Kunststoffe: Effizienz im Lebensweg Kunststoffe: Effizienz im Lebensweg Nur ~ 5% des geförderten Rohöls werden zu Kunststoffen - ~ 80% werden direkt für die Energiebereitstellung genutzt Die Herstellung von 1 kg Kunststoffen benötigt nur

Mehr

RECOVERY OF METALS AND MINERALS FROM ASH

RECOVERY OF METALS AND MINERALS FROM ASH International VDI Workshop RECOVERY OF METALS AND MINERALS FROM ASH CHARACTERISTICS OF METALS IN THE FINE FRACTION OF BOTTOM ASH & HOW CAN METAL RECYCLING BE PROFITABLE IN VOLATILE GLOBAL RAW MATERIALS

Mehr

Connecting the dots on Germany s Energiewende and its impact on European energy policy

Connecting the dots on Germany s Energiewende and its impact on European energy policy Connecting the dots on Germany s Energiewende and its impact on European energy policy Rebecca Bertram Heinrich Böll Foundation Heinrich-Böll-Stiftung Schumannstraße 8 Telefon 030.285 34-0 Die grüne politische

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System

Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System BS2 System Description: BS2 CorroDec 2G is a cable and energyless system module range for detecting corrosion, humidity and prevailing

Mehr

Welcome to Düsseldorf

Welcome to Düsseldorf Welcome to Düsseldorf Hans Jürgen Kerkhoff President German Steel Federation Chairman Steel Institute VDEh 8 November 2011 1 08.11.2011 Stahlinstitut VDEh Wirtschaftsvereinigung Stahl , Düsseldorf, Germany

Mehr

Neue Impulse für die Kreislaufwirtschaft Das neue Kreislaufwirtschaftspaket der EU

Neue Impulse für die Kreislaufwirtschaft Das neue Kreislaufwirtschaftspaket der EU Neue Impulse für die Kreislaufwirtschaft Das neue Kreislaufwirtschaftspaket der EU Gunther Wolff Europäische Kommission, DG Umwelt Brüssel, 10.12.2015 Ausgangslage: Kreislaufwirtschaft heute Linear economy

Mehr

MULTI PHYSICS SIMULATION IN MANUFACTURING

MULTI PHYSICS SIMULATION IN MANUFACTURING MULTI PHYSICS SIMULATION IN MANUFACTURING A. Junk CADFEM GmbH Contents Manufacturing Multi Physics in Manufacturing Manufacturing example: Residual Stresses in an Induction Hardened Roll Set up Conclusions

Mehr

Climate change and availability of water resources for Lima

Climate change and availability of water resources for Lima Climate change and availability of water resources for Lima András Bárdossy bardossy@iws.uni-stuttgart.de Lima Marzo 12. 2009 1 Engineers and the future Knowledge about Past Design for Future Lima Marzo

Mehr

Asien-Pazifik-Forum Bayern

Asien-Pazifik-Forum Bayern Asien-Pazifik-Forum Bayern Berichte aus der Praxis Dr. Norbert Hiller, INTECHNICA 22. Juli 2010 Our Company Unsere Kompetenzen Consulting Management Beratung Management Systeme zu Umweltschutz, und Arbeitssicherheit

Mehr

Sinks and its relevance for modern waste management systems

Sinks and its relevance for modern waste management systems Sinks and its relevance for modern waste management systems Ulrich KRAL 1, Leo MORF 2, Paul H. BRUNNER 1 1 Research Center for Waste and Resource Management; TU Wien, Austria. 2 Office of Waste, Water,

Mehr

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean Welcome Access to Technology and Know-how on Cleaner Production in Central Europe A CENTRAL EUROPE project (2008-2011) www.act-clean.eu Ausgangspunkt für das Projekte Hauptakteure im Mittelpunkt von Umweltinnovationen

Mehr

Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection?

Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection? Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection? Hannover, Germany April 14 th, 2015 Inhalt Internationale Diskussion über Kohle und Klimapolitik

Mehr

Perspektiven mit Stahl Perspectives with Steel. Efficient hot metal and steel production in Europe

Perspektiven mit Stahl Perspectives with Steel. Efficient hot metal and steel production in Europe Perspektiven mit Stahl Perspectives with Steel Efficient hot metal and steel production in Europe Iron Making in Western Europe Status quo and future trends Dr. Hans Bodo Lüngen, Stahlinstitut VDEh Dr.

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse

Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse DIW Berlin 05 April, 2013 Source: ECF (2010) Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse Dipl.-Wi.-Ing. DIW Berlin - 0 - Agenda 1. Einleitung 2. Europas Infrastrukturbedarf

Mehr

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Dr.Eng. Martin Wett. Hörvelsinger Weg 23.

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Dr.Eng. Martin Wett. Hörvelsinger Weg 23. Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below Company name SAG Süddeutsche Abwasserreinigungs-Ingenieur GmbH Contact person / position Dr.Eng. Martin Wett

Mehr

Erste Niedersächsische Energietage in Hannover 31. Oktober - 01. November 2007

Erste Niedersächsische Energietage in Hannover 31. Oktober - 01. November 2007 Erste Niedersächsische Energietage in Hannover 31. Oktober - 01. November 2007 Workshop (IV) Energieeffizienz und erneuerbare Energien Effizienzsteigerung bei Gaskraftwerken Dr. Daniel Hofmann Stärkere

Mehr

ELEKTRISCHE UND THERMISCHE ENERGIESPEICHER IM SMART GRID

ELEKTRISCHE UND THERMISCHE ENERGIESPEICHER IM SMART GRID ELEKTRISCHE UND THERMISCHE ENERGIESPEICHER IM SMART GRID Dr. Bernhard Wille-Haussmann Fraunhofer Institut für Solare Energie Systeme ISE TELI-Expertengespräch München, 20 th Juni 2013 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

Erneuerbare Energien: die zentrale Herausforderung für die Energiepolitik im 21. Jahrhunderts

Erneuerbare Energien: die zentrale Herausforderung für die Energiepolitik im 21. Jahrhunderts Erneuerbare Energien: die zentrale Herausforderung für die Energiepolitik im 21. Jahrhunderts 10. Münchner Wissenschaftstage Wie weit kommen wir mit regenerativen Energien Dr. Felix Chr. Matthes München,

Mehr

Die Rolle der Technischen Zusammenarbeit in der Entwicklung marktgerechter Recycling- und Verwertungskonzepte

Die Rolle der Technischen Zusammenarbeit in der Entwicklung marktgerechter Recycling- und Verwertungskonzepte Die Rolle der Technischen Zusammenarbeit in der Entwicklung marktgerechter Recycling- und Verwertungskonzepte Präsentation anläβlich der Marokko- Reise des Herrn StS H. J. Beerfeltz Michael E. L. STOCK,

Mehr

Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland

Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland Deutsch-Chinesischer Workshop Nachhaltige Abfallentsorgung nach Rio + 20 im Kontext mit dem Klimaschutz in Xiamen/VR China am 4.12.2012 Dr. Gottfried

Mehr

Kunststoffrecycling im Spannungsfeld zwischen Ressourcenschutz und Verbraucherschutz. Dr. Rüdiger Baunemann, Berlin

Kunststoffrecycling im Spannungsfeld zwischen Ressourcenschutz und Verbraucherschutz. Dr. Rüdiger Baunemann, Berlin Kunststoffrecycling im Spannungsfeld zwischen Ressourcenschutz und Verbraucherschutz Dr. Rüdiger Baunemann, Berlin 29.10.2010 World Plastics Production 1950-2009 Mio t 300 2009: 230 250 200 World 2002:

Mehr

Ressort Forschung und Entwicklung Ressort Internationales «HR-STRATEGY FOR RESEARCHERS» AN DER ZHAW. Zurich Universities of Applied Sciences and Arts

Ressort Forschung und Entwicklung Ressort Internationales «HR-STRATEGY FOR RESEARCHERS» AN DER ZHAW. Zurich Universities of Applied Sciences and Arts Ressort Forschung und Entwicklung Ressort Internationales «HR-STRATEGY FOR RESEARCHERS» AN DER ZHAW 1 Inhaltsübersicht 1. Wie ist es um die Forschung an der ZHAW bestellt? 2. Was hat das mit der EU zu

Mehr

NACHHALTIGE PRODUKT- UND TECHNOLOGIEENTWICKLUNG Lebenszyklusanalysen für Innovationen Einbettung in einen ganzheitlichen Bezugsrahmen

NACHHALTIGE PRODUKT- UND TECHNOLOGIEENTWICKLUNG Lebenszyklusanalysen für Innovationen Einbettung in einen ganzheitlichen Bezugsrahmen 1 NACHHALTIGE PRODUKT- UND TECHNOLOGIEENTWICKLUNG Lebenszyklusanalysen für Innovationen Einbettung in einen ganzheitlichen Bezugsrahmen Christoph Herrmann Fachtagung 2006 Datengrundlagen für die Innovationen

Mehr

Die Nachhaltigkeit von Bauprodukten im Griff

Die Nachhaltigkeit von Bauprodukten im Griff Die Nachhaltigkeit von Bauprodukten im Griff Anna Braune BAU 2013, München, 15. Januar 2013 PE INTERNATIONAL im Baubereich Content Erste umfangreiche Ökobilanz-Datenbank in 1998 veröffentlicht Mehr als

Mehr

Future market penetration of electric cars, and implications on recycling rates of batteries and on electric mobility power mix

Future market penetration of electric cars, and implications on recycling rates of batteries and on electric mobility power mix Future market penetration of electric cars, and implications on recycling rates of batteries and on electric mobility power mix Peter de Haan, Andy Spörri, Roberto Bianchetti EBP, Department Resources,

Mehr

Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik

Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik Sascha Roth, 8.12.2015 NABU gibt es seit 116 Jahren 1899 als Bund für Vogelschutz gegründet über 540.000

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

Energiespeicher- Technologien aus der Sicht eines Herstellers für die Expertenrunde Arbeitskreis Energiespeicher am 25. März 2015 in Potsdam

Energiespeicher- Technologien aus der Sicht eines Herstellers für die Expertenrunde Arbeitskreis Energiespeicher am 25. März 2015 in Potsdam Energiespeicher- Technologien aus der Sicht eines Herstellers für die Expertenrunde Arbeitskreis Energiespeicher am 25. März 2015 in Potsdam T. Buddenberg, Prof. E. Kakaras t_buddenberg@eu.mhps.com e_kakaras@eu.mhps.com

Mehr

Chancen und Herausforderung für die Umsetzung des EU CEP2 am Beispiel von Remanufacturing im Automotive Aftermarket

Chancen und Herausforderung für die Umsetzung des EU CEP2 am Beispiel von Remanufacturing im Automotive Aftermarket Chancen und Herausforderung für die Umsetzung des EU CEP2 am Beispiel von Remanufacturing im Automotive Aftermarket 1 Kreislaufwirtschaftspaket 2 (DG ENV CEP2) Von Ressourceneffizienz hin zur Kreislaufwirtschaft

Mehr

Industrial Biogas Plants for Agro-Industries in Developing Countries

Industrial Biogas Plants for Agro-Industries in Developing Countries Industrial Biogas Plants for Agro-Industries in Developing Countries Gerhard Kopiske Cuxhavener Straße 10 28 217 Bremen Tel: 0421-38 678-70 Fax: 0421-38 678-88 kopiske@utec-bremen.de www.utec-bremen.de

Mehr

Circular Economy Was bringt der neue Name? Prof. Dr.-Ing. Ralf Holzhauer Westfälische Hochschule

Circular Economy Was bringt der neue Name? Prof. Dr.-Ing. Ralf Holzhauer Westfälische Hochschule Circular Economy Was bringt der neue Name? Prof. Dr.-Ing. Ralf Holzhauer Westfälische Hochschule Folie 1 RÜCKBLICK Folie 3 1 Versorgung und Entsorgung, getrennt Quelle: H. Schnurer ca. 1990 Folie 4 Versorgung

Mehr

Institute of Engineering Metals. Mining the Technosphere Potentials and Challenges, Drivers and Barriers

Institute of Engineering Metals. Mining the Technosphere Potentials and Challenges, Drivers and Barriers Institute of Engineering Metals The Recycling potential of metals from MSW incineration residues Mining the Technosphere Potentials and Challenges, Drivers and Barriers Vienna, 02.10.15 Deike, R.; Ulum,

Mehr

Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen?

Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen? Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen? 19. Kölner Abfalltage 2. und 3. November 2010 in Köln Peter Quicker, Yves Noel www.teer.rwth-aachen.de Vorstellung L

Mehr

Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten

Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten Schreibgeräte Materialien Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten I N D U S T R I E V E R B A N D SCHREIBEN, ZEICHNEN, KREATIVES GESTALTEN E.V. Recylingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten

Mehr

AIT Bilanz-Pressekonferenz Presse-Charts, 15. Juni 2016

AIT Bilanz-Pressekonferenz Presse-Charts, 15. Juni 2016 AIT Bilanz-Pressekonferenz Presse-Charts, 15. Juni 2016 Rückfragen: Michael Hlava Head of Corporate and Marketing Communications Tel.: +43(0) 50550-4014, M +43 664 620 77 66 Michael.h.hlava@ait.ac.at,

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Contamination of sediments in the Elbe estuary and its sensitivity to climate change

Contamination of sediments in the Elbe estuary and its sensitivity to climate change Contamination of sediments in the Elbe estuary and its sensitivity to climate change Carmen Kleisinger, Holger Haase, Uwe Hentschke, Birgit Schubert Federal Institute of Hydrology (BfG) Am Mainzer Tor

Mehr

Umwelt. Ausblick 7. Ausschreibung. Michalis Tzatzanis. Europäische & Internationale Programme FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Umwelt. Ausblick 7. Ausschreibung. Michalis Tzatzanis. Europäische & Internationale Programme FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Umwelt Ausblick 7. Ausschreibung Michalis Tzatzanis Europäische & Internationale Programme FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft 11.05.2012 Seite 1 Hintergrund Politische Prozesse auf EU-Ebene:

Mehr

Kosten und Strategien des Klimaschutzes

Kosten und Strategien des Klimaschutzes Kosten und Strategien des Klimaschutzes Globaler Klimawandel und regionale Auswirkungen in Norddeutschland Hamburg, 12. März 2007 Dr. Ottmar Edenhofer Abschätzung von Vermeidungskosten Source: Edenhofer,

Mehr

Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105)

Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105) U. Steinbrich, pixelio.de Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105) Heavy-Duty Vehicles' CO 2 emissions meeting, European Commission, Brussels

Mehr

CO 2 -Bilanz der BASF und Ihrer Produkte

CO 2 -Bilanz der BASF und Ihrer Produkte CO 2 -Bilanz der BASF und Ihrer Produkte Energieeffizienz und Klimaschutz Dr. Peter Saling BASF SE Produktsicherheit Ökoeffizienz-Analyse und SEEBALANCE Klimaschutzziele für die eigene Produktion Reduktion

Mehr

Dr. Bernd Korves October 05, 2015

Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Workshop Platforms for connected Factories of the Future The Future of Manufacturing On the way to Industry 4.0 Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Digitalization changes everything New business models in

Mehr

Entwicklung neuer Rohstoffpotentiale durch innovative Prozesse

Entwicklung neuer Rohstoffpotentiale durch innovative Prozesse Entwicklung neuer Rohstoffpotentiale durch innovative Prozesse 5.November 2013 BGR-Rohstoffkonferenz, Hannover Dr. C. Binder / Dr. N. Anastasijevic Inhalt Motivation Outotec - Märkte Innovative Verfahrensbeispiele

Mehr

Verbrennung als Verfahrensbestandteil von Recyclingprozessen Professor Dr. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky

Verbrennung als Verfahrensbestandteil von Recyclingprozessen Professor Dr. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky Verbrennung als Verfahrensbestandteil von Recyclingprozessen Professor Dr. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky Dorfstraße 51 D - 16816 Nietwerder Tel.: +49 3391 4545 0 Fax: +49 3391 4545 10 Email: tkverlag@vivis.de

Mehr

Supply Chain Analytics. Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain. Dr. Jack Thoms

Supply Chain Analytics. Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain. Dr. Jack Thoms Supply Chain Analytics Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain Dr. Jack Thoms Komplexitätstreiber im automobilen Wertschöpfungsnetzwerk Supply Chain Management 27 Jahre Theorie

Mehr

GrInHy Grüner Wasserstoff in der Stahlherstellung. Salzgitter, Simon Kroop

GrInHy Grüner Wasserstoff in der Stahlherstellung. Salzgitter, Simon Kroop GrInHy Grüner Wasserstoff in der Stahlherstellung Salzgitter, 07.06.2017 Simon Kroop Salzgitter-Konzern Konzernstruktur und Eckdaten GJ 2016 Salzgitter AG Konzern Außenumsatz kons.: 7,9 Mrd. EBT: 53 Mio.

Mehr

glass made for the sun

glass made for the sun glass made for the sun AR-coated 2 mm thin solar glass for Glass-Glass-PV-Modules structure Share Products 51% 50,01% 49,99% company facts Start float glass production in Sept. 2009 Capacity float line

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V. (Registered association for material specific waste treatment)

Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V. (Registered association for material specific waste treatment) Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V. (Registered association for material specific waste treatment) Westring 10 59320 Ennigerloh, Germany fon: +49 2524 9307-18 fax: +49 2524

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

FRAGESTUNDE WS 2016/17 QM 2. Dr. Christian Schwarz 1

FRAGESTUNDE WS 2016/17 QM 2. Dr. Christian Schwarz 1 FRAGESTUNDE Dr. Christian Schwarz 1 #2 - Allgemein Q: Müssen wir den Standard Error händisch berechnen können? R: Nein. Q: Hat das Monte Carlo Experiment irgendeine Bedeutung für uns im Hinblick auf die

Mehr

Methodik zur Herleitung der Entsorgungskosten bei der Berechnung von Sicherheitsleistungen

Methodik zur Herleitung der Entsorgungskosten bei der Berechnung von Sicherheitsleistungen Rica Weisz Wirtschaftsministerium MV Referat Abfallwirtschaft Helmut Kietzmann Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV Dez. Sonderabfall, grenzüberschreitende Abfallverbringung, Abfallinformationssysteme

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

VTP Keilriemenscheiben Keilriemenscheiben für Taper Buchsen Poly-V Scheiben Flachriemenscheiben

VTP Keilriemenscheiben Keilriemenscheiben für Taper Buchsen Poly-V Scheiben Flachriemenscheiben ATRIESTECHI VTP eilriemenscheiben eilriemenscheiben für Taper uchsen Poly-V Scheiben Flachriemenscheiben 04-161 RRG IDUSTRIETECHI GH Ihr Partner für aschinenbau. runshofstraße 10 45470 ülheim/ruhr Tel.

Mehr

STAHL Setting the course for tomorrow. Energy efficiency in steelmaking The blast furnace Fit for the future?

STAHL Setting the course for tomorrow. Energy efficiency in steelmaking The blast furnace Fit for the future? Setting the course for tomorrow Energy efficiency in steelmaking The blast furnace Fit for the future? Peter Schmöle Head of Competence Centre Metallurgy, ThyssenKrupp Steel Europe 1 Schmoele 12.11.2015

Mehr

Economics and Environmental Impacts of Ligno-Bioethanol Fuel

Economics and Environmental Impacts of Ligno-Bioethanol Fuel 10th IAEE European Conference Energy, Policies and Technologies for Sustainable Economies Economics and Environmental Impacts of Ligno-Bioethanol Fuel Witold-Roger Poganietz, Liselotte Schebek Department

Mehr

B.A.U.M. Jahrestagung 2013 Deutsche Telekom PCF-Studie Entertain. GCR-4, Andreas Kröhling. Group Corporate Responsibility

B.A.U.M. Jahrestagung 2013 Deutsche Telekom PCF-Studie Entertain. GCR-4, Andreas Kröhling. Group Corporate Responsibility B.A.U.M. Jahrestagung 2013 Deutsche Telekom PCF-Studie Entertain GCR-4, Andreas Kröhling. Group Corporate Responsibility 1 Globaler Klimawandel: Emissionsreduktion von 90% bis 2050 EU-weit erforderlich.

Mehr

LI-ION BATTERIES FOR NEXT GENERATION EV

LI-ION BATTERIES FOR NEXT GENERATION EV LI-ION BATTERIES FOR NEXT GENERATION EV ecartec 2016 Li-ion batteries for next generation EV - Content Next Generation EV Vehicle segments Requirements Key Performance Indicators KPIs: Cost Energy Density

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

EPD als Informationsquelle

EPD als Informationsquelle EPD als Informationsquelle Wettbewerb Entwurf Planung - Umsetzung 29. Oktober 2013 Schönbrunn Adolf Daniel Merl, PE INTERNATIONAL Typ III: Umwelt-Produktdeklarationen EPD neutrales Instrument zur Kommunikation

Mehr

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Prof. Dr. Carsten Röh Fakultät Elektrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Landshut Vortrag auf der Tagung Rohstoffsicherung:

Mehr

Die Zukunft der Kunststoffverwertung - Beitrag zur Ressourceneffizienz

Die Zukunft der Kunststoffverwertung - Beitrag zur Ressourceneffizienz Die Zukunft der Kunststoffverwertung - Beitrag zur Ressourceneffizienz Hermann Krähling, tecpol GmbH phone: +49-511-84864950 fax: +49-511-84864949 info@tecpol.de www.tecpol.de Ressourceneffizienz: Politische

Mehr

Benchmark Optionen für eine effektive Erreichung der Zielvorgabe für erneuerbare Energien der EU Energiestrategie bis 2030

Benchmark Optionen für eine effektive Erreichung der Zielvorgabe für erneuerbare Energien der EU Energiestrategie bis 2030 Benchmark Optionen für eine effektive Erreichung der Zielvorgabe für erneuerbare Energien der EU Energiestrategie bis 2030 IEWT 2017 Authors: Lukas Liebmann, Christoph Zehetner, Gustav Resch Energy Economics

Mehr

Vorstellung des Studiengangs Abfallwirtschaft und Altlasten

Vorstellung des Studiengangs Abfallwirtschaft und Altlasten Vorstellung des Studiengangs Abfallwirtschaft und Altlasten Irkutsk 9. - 15. Juni 2008 Prof. Dr.-Ing.habil. Dr.h.c. Bernd Bilitewski Was ist Abfall und Altlasten? Was ist Abfallwirtschaft (Kann man damit

Mehr

-weishaupt- November 12, Wolf Point Ballroom 350 W. Mart Center Drive, Chicago, IL. Christoph Petri. Technical Sales, Chicago-Area

-weishaupt- November 12, Wolf Point Ballroom 350 W. Mart Center Drive, Chicago, IL. Christoph Petri. Technical Sales, Chicago-Area Green Building Innovation Conference November 12, 2008 Holiday Inn Chicago Mart Plaza, Wolf Point Ballroom 350 W. Mart Center Drive, Chicago, IL Christoph Petri Technical Sales, Chicago-Area Weishaupt-America

Mehr

ECOFIT XTRA PFLEGEBETT / CARE BED

ECOFIT XTRA PFLEGEBETT / CARE BED PFLEGEBETT / CARE BED ECOFIT XTRA Sehr stabil für höchste Ansprüche. Hoher Komfort und Funktionalität gepaart mit einem attraktiven Preisleistungsverhältnis. Besonders geeignet für Anbieter im Gesundheitswesen,

Mehr

Role of photovoltaics in the future energy mix: What comes after the current regulations?

Role of photovoltaics in the future energy mix: What comes after the current regulations? Role of photovoltaics in the future energy mix: What comes after the current regulations? Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin 2nd Inverter and PV System Technology Forum 2012 23 January 2012

Mehr

Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen

Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen Teilvorhaben 1 Biobasierte Kunststoffe im Post-Consumer- Recyclingstrom (Kurztitel: BioRec) (FKZ:

Mehr

Ein frischer Blick auf existierende Prozesse

Ein frischer Blick auf existierende Prozesse Seite 1 objective partner Ein frischer Blick auf existierende Prozesse Seite 2 objective partner Agenda Einblick und Transparenz in und über ihre Geschäftsprozesse Kosten senken und Daten- und Prozessqualität

Mehr

Anforderungen an Klimawandelpartnerschaften: Sicht der Zivilgesellschaft (WWF-Sicht)

Anforderungen an Klimawandelpartnerschaften: Sicht der Zivilgesellschaft (WWF-Sicht) Anforderungen an Klimawandelpartnerschaften: Sicht der Zivilgesellschaft (WWF-Sicht) Arbeitstreffen des Deutschen Global Compact Netzwerks (DGCN) Berlin,3/11/2008, Matthias Kopp, WWF Agenda Klimawandel

Mehr