Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung."

Transkript

1

2 Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Rentner und Ruhestandsbeamte, wozu? Erfolgreich arbeiten mit diesem Ratgeber Abkürzungen Einkommensteuererklärung: Was ist das? So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem...17 Die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und aus Versorgungsbezügen...21 Die Ermittlung der Einkünfte bei einer Nebentätigkeit...75 Schnellübersicht

3 Schnellübersicht 5 6 Die Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.. 87 Die Ermittlung der Einkünfte aus Kapitalvermögen Die Ermittlung der Einkünfte 7 aus Renten Spekulationsgewinne Von der Summe der Einkünfte zum Gesamtbetrag der Einkünfte Vom Gesamtbetrag der Einkünfte zum Einkommen Vom Einkommen zum zu versteuernden Einkommen. 157 Die Erstellung der Einkommensteuererklärung Musterfall Horst Tausendsassa Tipps und Informationen Findex...213

4 Einkommensteuererklärung: Was ist das? 1 Die Pflichtveranlagung...12 Die Antragsveranlagung...15 Welches Finanzamt ist zuständig?...16

5 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 2 Die verschiedenen Einkunftsarten Die Summe der Einkünfte...19

6 Die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und aus Versorgungsbezügen 3 Grundsätze...22 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte...28 Dienstfahrten und Dienstreisen Doppelte Haushaltsführung...44 Einsatzwechseltätigkeit...53 Fahrtätigkeit...56 Arbeitsmittel...58 Arbeitszimmer...59 Berufskleidung...60 Beiträge zu Berufsverbänden...61 Telefonkosten...61 Bewerbungskosten...62 Unfallkosten...63 Schadensersatz Verfahrens- und Prozesskosten Umzugskosten...64 Versicherungen Kontoführungsgebühr Fortbildung...69 Ehrenamt...71 Erwerbsbedingte Kinderbetreuungskosten 73

7 Die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit Grundsätze Wie bereits mehrfach dargelegt, beziehen pensionierte Beamte sogenannte Versorgungsbezüge, welche den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zuzuordnen sind. Ausgangspunkt für die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit ist der Bruttolohn eines Kalenderjahres. Diesen Betrag entnehmen Sie Ihrer Lohnsteuerbescheinigung, welche Ihnen von der Besoldungsstelle zu Beginn eines Jahres für das vorangegangene Jahr zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie erst im Laufe des betreffenden Kalenderjahres pensioniert worden sein, so enthält die bescheinigte Bruttolohnsumme laufende Dienstbezüge und Versorgungsbezüge. Die in der Bruttolohnsumme enthaltenen Versorgungsbezüge werden jedoch auf der Lohnsteuerbescheinigung nochmals gesondert ausgewiesen, was für die Berechnung des Versorgungsfreibetrages wichtig ist, auf den nachfolgend eingegangen wird. Auch wird auf der Lohnsteuerkarte die Bemessungsgrundlage für den Versorgungsfreibetrag bescheinigt. Können bei Arbeitnehmern keine höheren Werbungskosten als der Pauschbetrag in Höhe von 920, EUR nachgewiesen werden, so ergeben sich die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit durch die Berechnung Bruttolohn./. 920, EUR. Bei Empfängern von Versorgungsbezügen ist als Besonderheit zur Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit der Versorgungsfreibetrag sowie der geminderte Werbungskostenpauschbetrag in Höhe von 102, EUR zu berücksichtigen. Der Versorgungsfreibetrag beträgt für Versorgungsbezüge, welche bis einschließlich 2005 erstmals gezahlt werden, 40 % der Versorgungsbezüge, höchstens jedoch 3 000, EUR. Daneben wird ein Zuschlag zum Versorgungsfreibetrag in Höhe von 900, EUR gewährt. Bemessungsgrundlage für den Versorgungsfreibetrag ist jeweils zuzüglich voraussichtlicher Sonderzahlungen im Kalenderjahr, auf die zu diesem Zeitpunkt ein Rechtsanspruch besteht: bei Versorgungsbeginn vor 2005 das Zwölffache des Versorgungsbezugs für Januar 2005 bei Versorgungsbeginn ab 2005 das Zwölffache des Versorgungsbezugs für den ersten vollen Monat 22

8 Grundsätze Beispiel: Der in 2003 pensionierte Beamte Erhard Fleißig bezieht in 2006 Versorgungsbezüge in Höhe von , EUR. Im Januar 2005 betrug der Versorgungsbezug 2 100, EUR. Der Versorgungsfreibetrag beträgt somit 40 % x , EUR (= 12 x 2 100, EUR) = , EUR, maximal jedoch 3 000, EUR zuzüglich Zuschlag in Höhe von 900, EUR. Die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit betragen daher: , EUR./ , EUR./. 900, EUR./. 102, EUR (Werbungskostenpauschbetrag) = , EUR. Im Rahmen des Systemwechsels bei der Besteuerung von Alterseinkünften hin zur sogenannten nachgelagerten Besteuerung wird der Versorgungsfreibetrag wie auch der Zuschlag bis zum Jahr 2040 sukzessive auf null abgeschmolzen. Dies hat zur Folge, dass je später der Versorgungsbezug beginnt, desto niedriger der Versorgungsfreibetrag ist und desto höher das zu versteuernde Einkommen. Die nachfolgende Tabelle zeigt auf, wie sich die Beträge entwickeln: Versorgungsfreibetrag Jahr des in % der Höchst- Versorgungs- Versorgungs- betrag beginns bezüge in EUR Zuschlag zum Versorgungsfreibetrag in EUR bis , , 900, ab , , 864, , , 828, , , 792, , , 756, , , 720, , , 684, , , 648, , , 612, 23

9 Die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit noch: Versorgungsfreibetrag , , 576, , , 540, , , 504, , , 468, , , 432, , , 396, , , 360, , , 342, , , 324, , , 306, ,8 960, 288, ,0 900, 270, ,2 840, 252, ,4 780, 234, ,6 720, 216, ,8 660, 198, ,0 600, 180, ,2 540, 162, ,4 480, 144, ,6 420, 126, ,8 360, 108, ,0 300, 90, ,2 240, 72, ,4 180, 54, ,6 120, 36, ,8 60, 18, ,0 0, 0, Die Bemessung des Versorgungsfreibetrages nach dem Zwölffachen des Bezugs des Monats Januar bzw. des Monats des ersten Bezugs hat zur Konsequenz, dass bei steigenden Pensionen die Be- 24

10 Grundsätze messungsgrenze nicht mit steigt. Gerade bei kleineren Pensionen, bei denen die Begrenzung nicht greift, fällt somit der Versorgungsfreibetrag etwas niedriger aus. Liegen mehrere Versorgungsbezüge vor, ist für die Bemessung des insgesamt zu gewährenden Versorgungsfreibetrages der Beginn des ersten Versorgungsbezuges maßgebend. Beispiel: Frau Mausch bezieht seit 2004 eine Betriebsrente in Höhe von 2 400, EUR und ab 2010 eine weitere Betriebsrente in Höhe von 9 000, EUR. Die Berechnung erfolgt in einem ersten Schritt getrennt: 1. Betriebsrente mit Beginn 2004: 40 % x 2 400, EUR = 960, EUR 2. Betriebsrente mit Beginn 2010: 32 % x 9 000, EUR = 2 880, EUR Summe 3 840, EUR Da für den Höchstbetrag das Bezugsjahr der ersten Betriebsrente gilt, beträgt der Versorgungsfreibetrag im Beispielsfall 3 000, EUR zuzüglich Zuschlag in Höhe von 900, EUR. Bei Hinterbliebenenbezügen, welche einem Versorgungsbezug folgen, ist der Versorgungsbeginn des Verstorbenen maßgeblich. Dies gilt auch dann, wenn sich die Hinterbliebenenbezüge nicht nahtlos an den Versorgungsbezug des Verstorbenen anschließen. Der auf die Dauer des Versorgungsbezuges nach den beschriebenen Regelungen festgeschriebene Versorgungsfreibetrag zuzüglich Zuschlag wird grundsätzlich nicht verändert. Dies bedeutet, dass regelmäßige Anpassungen der Versorgungsbezüge keine Auswirkungen auf den Freibetrag haben. Er wird nur dann neu berechnet, wenn sich die Versorgungsbezüge wegen Anwendung von Anrechnungs-, Ruhens-, Erhöhungs- oder Kürzungsregelungen erhöhen oder vermindern. In diesen Fällen ist die Bemessungsgrundlage wie zu Beginn der Versorgung neu zu berechnen. 25

11 Die Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit Beispiel: Frau Adams bezieht seit 2004 eine Hinterbliebenenversorgung ihres verstorbenen Ehemannes, der Beamter und seit 1992 pensioniert war. Die Hinterbliebenenversorgung beträgt 500, EUR monatlich, ein Anspruch auf Sonderzahlungen besteht nicht. Die Berechnung des Versorgungsfreibetrages für das Jahr 2005 und die folgenden Jahre ergibt: 40 % x 6 000, EUR (= 12 x 500, EUR) = 2 400, EUR zzgl. Zuschlag in Höhe von 900, EUR Ab Juni 2009 erhöht sich der Versorgungsbezug auf 700, EUR monatlich. Die Berechnung des Versorgungsfreibetrages für das Jahr 2009 und die folgenden Jahre ergibt: 40 % x 8 400, EUR (= 12 x 700, EUR) = 3 360, EUR, höchstens 3 000, EUR, zzgl. Zuschlag in Höhe von 900, EUR Sind die Werbungskosten bei Arbeitnehmern höher als 920, EUR und bei Versorgungsempfängern höher als 102, EUR, so sind die gesamten, und nicht nur die den Betrag von 920, EUR/102, EUR übersteigenden, Werbungskosten nachzuweisen. Checkliste Werbungskosten: Das Einkommensteuergesetz definiert Werbungskosten als Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen, in Ihrem Fall des Arbeitslohnes oder der Versorgungsbezüge. Werbungskosten liegen folglich dann vor, wenn Kosten entstanden sind, welche objektiv mit der Erzielung der entsprechenden Einnahmen in Zusammenhang stehen und subjektiv geeignet sind, die Einnahmenerzielung zu fördern. Ob die Aufwendungen tatsächlich den gewünschten Erfolg herbeigeführt haben, ist unerheblich. Zu beachten ist bei Versorgungsempfängern, dass diese nur selten Werbungskosten haben, welche über den Pauschbetrag hinausgehen. Prüfen Sie dennoch anhand der nachfolgenden Ausführungen genau, ob höhere Werbungskosten, z. B. für Fahrten zur Besoldungsstelle zur Klärung von Abrechnungsmodalitäten, angesetzt werden können. 26

12 Die Ermittlung der Einkünfte bei einer Nebentätigkeit 4 Die nichtselbständige Nebentätigkeit...76 Die selbständige Nebentätigkeit...79 Exkurs: Umsatzsteuer... 83

13 Die Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung 5 Werbungskosten Fallbeispiel...91

14 Die Ermittlung der Einkünfte aus Kapitalvermögen 6 Schema zur Ermittlung der Einkünfte.. 96 Der Sparerfreibetrag...97

15 Die Ermittlung der Einkünfte aus Renten 7 Wer ist von der Neuregelung betroffen? Besteuerung von Rentennachzahlungen Wie werden Folgerenten besteuert? Wie werden die sonstigen Renten besteuert? Wohnsitz im Ausland Was Sie als Rentner noch wissen sollten...111

16 Spekulationsgewinne 8 Verkauf von Grundstücken...114

17 Von der Summe der Einkünfte zum Gesamtbetrag der Einkünfte 9 Altersentlastungsbetrag Entlastungsbetrag für Alleinerziehende Freibetrag für Land- und Forstwirte

18 Vom Gesamtbetrag der Einkünfte zum Einkommen 10 Sonderausgaben Unterhaltsleistungen Renten und dauernde Lasten Vorsorgeaufwendungen Kinderbetreuungskosten für Kleinkinder Gezahlte Kirchensteuer Steuerberatungskosten Kosten der eigenen Berufsausbildung. 140 Kinderbetreuungskosten bei Ausbildung/Behinderung Schulgeld Einzahlungen auf begünstigte Altersvorsorgeverträge (Riester-Rente) 144 Begünstigte Spenden Mitgliedsbeiträge und Spenden an politische Parteien Verlustrücktrag und Verlustvortrag Außergewöhnliche Belastungen...151

19 Vom Einkommen zum zu versteuernden Einkommen 11 Freibeträge für Kinder Härteausgleich Steuerermäßigungen...160

20 Die Erstellung der Einkommensteuererklärung Schritt Schritt Schritt...167

21 Die Erstellung der Einkommensteuererklärung 1. Schritt Die Erstellung der Einkommensteuererklärung beinhaltet drei wesentliche Aufgaben: die Zusammenstellung aller für die Erklärung relevanten Sachverhalte das Ausfüllen der Formulare die ordnungsgemäße Belegung der gemachten Angaben Wie Sie die einzelnen steuerrelevanten Sachverhalte zusammenstellen, ergibt sich aus den bisherigen Ausführungen. Prüfen Sie Schritt für Schritt ab, was auf Sie zutrifft, und stellen Sie die hierfür erforderlichen Informationen zusammen. Am besten ist es, wenn Sie bereits unterjährig damit beginnen. Das kann die Arbeit wesentlich erleichtern. 2. Schritt In einem nächsten Schritt müssen Sie die Formulare ausfüllen, was je nach Umfang der Erklärung recht anstrengend sein kann. Letztendlich sind es bei der Vielzahl der möglichen Angaben jedoch meistens nur wenige, die auf Sie zutreffen. Im unten dargestellten Beispielsfall können Sie sehen, wie eine relativ umfangreiche Steuererklärung aussieht und was in einem solchen Fall auszufüllen ist. Beachten Sie, dass alle in die Formulare einzutragenden Beträge auf volle Euro nach oben aufgerundet werden. Sollte der Platz in einem Feld für Ihre Angaben nicht ausreichen, arbeiten Sie mit Anlagen und verweisen auf diese. Praxis-Tipp: Den Formularen ist eine Anleitung beigefügt, wie diese auszufüllen sind. Diese Anleitung ist eine hervorragende Hilfe und sollte unbedingt genutzt werden. Achten Sie bitte darauf, eine Zweitausfertigung der Einkommensteuererklärung zu Ihren Unterlagen zu nehmen. Dies erleichtert die Kontrolle des Steuerbescheides und dient im nächsten Jahr als Ausfüllhilfe für die dann zu erstellende Erklärung. 166

22 3. Schritt 3. Schritt Der dritte Schritt besteht darin, alle Angaben ordnungsgemäß zu belegen. Wichtige Belege sind Abordnungsverfügungen, Dienstreiseanordnungen, Dienstreiseabrechnungen, Bestätigungen des Arbeitgebers, Quittungen, Rechnungen, Bankbelege, Spendenbescheinigungen etc. Sollte es der Fall sein, dass bestimmte Sachverhalte nur durch sogenannte Eigenbelege dokumentiert werden können, sind diese mit einzureichen. Achten Sie darauf, dass alles übersichtlich und systematisch sortiert ist. Nachdem die Erklärung fertiggestellt ist, können Sie diese beim Finanzamt einreichen. Vergessen Sie nicht, die Erklärung zu unterschreiben, da ansonsten eine Bearbeitung nicht möglich ist. Es ist ratsam, die Steuererklärung möglichst früh im neuen Jahr beim Finanzamt einzureichen. In aller Regel kommt es dann zu einer schnellen Bearbeitung, und Sie haben einen eventuellen Erstattungsbetrag früh auf Ihrem Konto. Falls es zusätzlichen Erläuterungsbedarf gibt, ist es häufig sinnvoll, die Einreichung persönlich vorzunehmen und die Erklärung mit dem Sachbearbeiter durchzusprechen. Gerade die berufsspezifischen Themen sind vielfach erläuterungsbedürftig und dem Sachbearbeiter womöglich nicht so geläufig. Durch die persönliche Vorsprache reduziert sich die Wahrscheinlichkeit von Rückfragen und führt ebenfalls zu einer schnelleren Bearbeitung. 167

23

24 Musterfall Horst Tausendsassa 13 Die Formulare zur Steuererklärung richtig ausfüllen Berechnungen...192

25 Findex Abschreibung 38, 43, 89, 90 Abwesenheit 38 Alterseinkünftegesetz 7, 102, 127 Altersentlastungsbetrag 19, 119 Altersübergangsgeld 204 Altersvorsorge 144 Anschaffungskosten 43 Antragsveranlagung 12, 15 Arbeit, nichtselbständige 18 Arbeit, selbständige 18 Arbeitslosengeld 14, 204 Arbeitslosenhilfe 204 Arbeitsmittel 15, 58 Arbeitsstätte, regelmäßige 53 Arbeitszimmer 58, 59 Aufwendungen, Garage 38 Ausbildung 141 Ausbildungsbedarf 19 Ausbildungsfreibetrag 14 Ausbildungskosten 69 Ausland 16, 40, 110 Auslandsreisen 40 Auslandsumzug 67 Beamtenpension 126 Behindertenausweis 155 Behindertenpauschbetrag 14, 154 Behinderung 141 Beiträge 61 Belastung, zumutbare 151 Belastungen, außergewöhnliche 19, 151 Belege 167 Berufsausbildung 140, 159 Berufsausbildungskosten 69, 125, 140 Berufsfortbildungskosten 69 Berufskleidung 60 Berufsverbände 61 Beschäftigung 154 Beschäftigung, geringfügige 76 Beschäftigungsort 47 Besorgungsfahrt 37 Besprechungen 37 Besteuerung, nachgelagerte 23, 102, 110 Betreuungsbedarf 19 Betriebsausgaben 80 Bewerbungskosten 62 Bücherregal 58 Büromaterial 58 Dienstfahrt 37 Dienstreise 37 Disziplinarverfahren 63

26 Findex Dividenden 99 Doppelbesteuerungsabkommen 111 Dreimonatsfrist 39 Ehrenamt 71 Eigentumswohnung 93 Einfamilienhaus 93 Einkommen, zu versteuerndes 19 Einkünfte aus Vermietung 93 Einkünfte aus Verpachtung 93 Einkünfte, sonstige 18, 19 Einkunftsarten 18 Einliegerwohnung 91 Einnahmen-Überschussrechnung 80 Einsatzwechseltätigkeit 53 Entfernungspauschale 53 Entlastungsbetrag 119 Erhaltungsaufwand 88, 93 Erklärungspflicht 13 Ertragsanteil 108 Erziehungsbedarf 19 Existenzminimum 158 Fachliteratur 58 Fahrtätigkeit 56 Fahrten 28 Fahrtenbuch 42 Fahrtkosten 15, 48, 70 Familienheimfahrt 49, 52 Familienwohnort 46 Finanzierungskosten 88 Flugreisen 41 Folgerenten 107 Formulare 166 Forstwirtschaft 18 Fortbildungskosten 69, 140 Freibetrag 14, 19 Freistellungsaufträge 98 Gebrauchtwagen 43 Genussrechte 96 Gewerbebetrieb 18 Gewinn 79 Gewinnanteile 96 Gewinnermittlungsvorschriften 80 Grundtabelle 19 Haftpflichtversicherungsprämien 38 Handwerkerleistungen 163 Härteausgleich 158, 160 Haushalt 154 Haushaltsfreibetrag 119 Haushaltsführung, doppelte 44, 45, 47, 65 Haushaltsnahe Beschäftigungen 161 Haushaltsnahe Dienstleistungen 161 Heimfahrten 39 Heimfreibetrag 154 Heirat 202 Hinterbliebenenpauschbetrag 156 Inland 40 Insolvenzgeld 14, 204 Instandhaltung 60 Jahresbescheinigung 98 Jahresfahrleistung 42 Kapitalforderungen 96 Kapitallebensversicherungen

27 Findex Kapitalvermögen 18 Kilometersatz 37 Kinder 158 Kinderbetreuungskosten 137, 141 Kinderfreibetrag 158 Kindergeld 145 Kinderzulage 145 Kirchensteuer 125, 138 Kontoführungsgebühren 69 Kostenpauschale 37 Kraftfahrzeugsteuern 38 Krankengeld 14, 204 Kurzarbeitergeld 14, 204 Landwirtschaft 18 Lasten, dauernde 125 Leasingkosten 42 Lebensgemeinschaft, nichteheliche 46 Lebensinteressen, Ort der 46 Lebensversicherungen 96 Lerngemeinschaften 37 Lohnsteuerermäßigungsverfahren 200 Lohnsteuerkarte 78, 199 Makler 51 Maklerkosten 66 Meldeverfahren 111 Mietaufwendungen 66 Mindesteigenbetrag 145 Mitgliedsbeiträge 150 Mutterschaftsgeld 14, 204 Nebenkosten 51 Nebentätigkeit 78 Nebentätigkeit, nichtselbständige 76 Nebentätigkeit, selbständige 79 Nichtveranlagungs-Bescheinigung 13 Nutzungsdauer 43 Pauschbetrag 15, 18, 155 Pauschbeträge PC 58 Pflegepauschbetrag 156 Pflichtveranlagung 12 Progressionsvorbehalt 14, 203 Promotion 70 Prozess 63 Prozesskosten 63 Rechnung 83 Reinigung 60 Reisekosten 39, 204 Renten 103, 125, 126 Renten, sonstige 108 Rentenbesteuerung 102, 106 Rentenbezugsmitteilung 111 Rentenfreibetrag 104 Rentennachzahlungen 106 Reparaturkosten 38 Riester-Rente 144 Rürup-Rente 103, 108 Schadensersatz 63 Scheidung 15 Schreibtisch 58 Schulgeld 125, 143 Sockelbetrag 147 Solidaritätszuschlag 98 Sonderausgabe 15, 19, 124, 150 Sonderausgabenabzug 148 Sparerfreibetrag 97 Spekulationsgewinn 114 Spenden 124,

28 Findex Splittingtabelle 19 Steuerberatungskosten 139 Steuerermäßigungen 19, 160 steuerfrei 203 Steuerhinterziehung 112, 207 Steuerklassenwahl 198 Teilarbeitslosengeld 204 Telefon 61 Telefonat 49 Telefonkosten 61 Termine 16 Tilgungsvereinbarung 92 Tod 15 Trennungsgeld 204 Übergangsgeld 204 Übernachtungsaufwendungen 50 Übernachtungskosten 40, 48 Übungsleitertätigkeit 81 Umsatzsteuer 83 Umsatzsteuer-Jahreserklärung 84 Umsatzsteuer-Voranmeldung 84 Umschulungsmaßnahme 141 Umzugskosten 48, 64, 67, 204 Umzugskostenvergütung 68 Unfallkosten 63 Unfallversicherung 69 Unterhalt 125 Unterhaltsleistungen 125 Veranlagung, besondere 203 Veranlagung, getrennte 203 Verfahrenskosten 63 Verletztengeld 14, 204 Verlustrücktrag 150 Verlustvortrag 150 Vermietung 18, 88 Verpachtung 18 Verpflegungsmehraufwendungen 38, 48, 70 Verpflegungspauschale 40, 49 Versicherungen 68 Versicherungsmakler 81 Versorgungsbezüge 12, 19, 22 Versorgungsfreibetrag 22, 119 Verwalterkosten 89 Vorauszahlungen 19, 201 Vorsorgeaufwendungen 130 Vorsorgepauschale 127 Vorstellungstermine 37 Vorwegabzug 130 Weiterbildungen 37 Werbungskosten 15, 18, 26, 79, 88, 91 Werbungskostenpauschbetrag 22 Wertpapiere 96 Winterausfallgeld 204 Wohnsitz 16, 44 Zinsabschlag 98 Zinsen 96 Zulagen 148 Zusammenveranlagung 203 Zweitwohnsitz 51 Zweitwohnung 47, 50, 51, 67 Zwischenheimfahrten

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Rentner und Ruhestandsbeamte, wozu?.... 7 Erfolgreich arbeiten

Mehr

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 Schnellübersicht Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17 Die

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Rentner und Ruhestandsbeamte, wozu?... 7 Erfolgreich arbeiten

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Was ist das?...

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Was ist das?... Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Lehrer, wozu?... 7 Erfolgreich arbeiten mit diesem Ratgeber....

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu?... 7 Zur Arbeit mit diesem Buch.... 8 Abkürzungen...10

Mehr

Einkommen Steuererklärung

Einkommen Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen Steuererklärung 28/29 L Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre Steuererklärung 28.. D. L Vereinfachte Steuererklärung 28 für " ^^ Arbeitnehmer c f j Steuer-Spar-Tipps.......

Mehr

Beispiel: Ein pensionierter Beamter bezieht neben seinen Versorgungsbezügen

Beispiel: Ein pensionierter Beamter bezieht neben seinen Versorgungsbezügen So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 3 Beispiel: Ein pensionierter Beamter bezieht neben seinen Versorgungsbezügen Einkünfte aus einer Nebenbeschäftigung als Versicherungsmakler. Da auf die

Mehr

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen 2007/2008 Steuererklärung leicht gemacht Q Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre g- Q Steuererklärung 2007 Ü 3 v. Vereinfachte Steuererklärung 2007 für ^ Arbeitnehmer := Steuer-Spar-Tipps

Mehr

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 11. So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 11. So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17 Schnellübersicht Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 11 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17 Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit 1

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern. Leider

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner)

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) - Nachweise bezüglich

Mehr

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung 1 Im Hinblick auf die Frage, wer eine Steuererklärung einreichen muss bzw. darf, unterscheidet das Einkommensteuergesetz zwischen der Pflichtveranlagung und der Antragsveranlagung. Während im Rahmen der

Mehr

Mandatsaufnahme - Privatperson ZMSD-Nr.: Fragebogen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mandatsaufnahme - Privatperson ZMSD-Nr.: Fragebogen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Mandatsaufnahme - Privatperson ZMSD-Nr.: Fragebogen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 1. Angaben zum Steuerpflichtigen: Titel/Akad. Grad: Nachname/Vorname: Straße, Hausnr.: PLZ, Ort: Bundesland:

Mehr

Informationen zur Rentenbesteuerung in Verbindung mit dem Alterseinkünftegesetz ab 2005

Informationen zur Rentenbesteuerung in Verbindung mit dem Alterseinkünftegesetz ab 2005 Informationen zur Rentenbesteuerung in Verbindung mit dem Alterseinkünftegesetz ab 2005 (basierend auf Ausführungen der Finanzverwaltung Baden-Württemberg und der Deutschen Rentenberatung Baden-Württemberg)

Mehr

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Allgemeine Angaben und Unterlagen Einkommensteuerbescheid 2013 Steuerbescheide für Erb- und Schenkungsfälle in 2014 Kopie der Einkommensteuererklärung 2013

Mehr

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE Wir kümmern uns um Ihre Steuern für das Jahr Sie halten unsere Steuer Checkliste in den Händen. Wir bitten Sie, diesen auszufüllen und unterschrieben mit den notwendigen Belegen

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung Seite 1 Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) Nachweise bezüglich

Mehr

Kennen Sie die Antworten?

Kennen Sie die Antworten? Die Rentenbesteuerung Bedarf und Lösungen Kennen Sie die Antworten? Muss ich als Rentner eine Einkommensteuererklärung abgeben? Wozu benötige ich eine steuerliche Identifikationsnummer? Was verbirgt sich

Mehr

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 beträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 Pauschalen: 2011 3 Nr. 13, Nr. 16, 4 Abs. 5 Nr. 5 Satz 2, 9 Abs. 5 EStG, R 38 und 40 Abs. 1, 3 LStR Reisekosten bei Dienstreisen, Fahrtätigkeit, Einsatzwechseltätigkeit:

Mehr

Was müssen Sie tun, um Ihre Steuererklärung über crewtax.de zu erstellen:

Was müssen Sie tun, um Ihre Steuererklärung über crewtax.de zu erstellen: Was müssen Sie tun, um Ihre Steuererklärung über crewtax.de zu erstellen: Laden Sie sich diese kostenlose Checkliste runter und drucken Sie diese aus Bearbeiten Sie die Checkliste, soweit Ihnen das möglich

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu?... 7 Erfolgreich arbeiten mit diesem Fachratgeber....

Mehr

Mandanten-Checkliste für die Einkommensteuererklärung

Mandanten-Checkliste für die Einkommensteuererklärung Diese Checkliste beinhaltet eine Aufstellung der Unterlagen, die von Ihnen jeweils nach Ablauf eines Jahres zur Fertigstellung der benötigt werden. Die relevanten Sachverhalte und die zu beachtenden Kriterien

Mehr

Mandanten Information

Mandanten Information Hinweise zur Einkommensteuererklärung Um die Bearbeitung Ihrer persönlichen Einkommensteuererklärung möglichst optimal und effizient zu gestalten erhalten Sie nachstehend einige Hinweise und Fragestellung

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

130477 / 40270 Einkommensteuer 2005 18.09.2006 Finanzamt: Kassel-Spohrstraße Testholz, Peter Steuernummer: 25 000 00010

130477 / 40270 Einkommensteuer 2005 18.09.2006 Finanzamt: Kassel-Spohrstraße Testholz, Peter Steuernummer: 25 000 00010 Berechnung der Einkommensteuer, des Solidaritätszuschlags und der Kirchensteuer Festsetzung und Abrechnung Einkommensteuer Sol.-Zuschlag Kirchensteuer Sparzulage Festsetzung 10.543,00 385,60 714,06 0,00

Mehr

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Zugangs-Code für den Zugriff auf das Arbeitshilfen-Portal.... 2 Inhaltsverzeichnis... 5 Vorwort....10 Hinweise zur Arbeit mit diesem Buch....11 Abkürzungsverzeichnis...12

Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2 Einkommensteuererklärung 2013 Inhaltsverzeichnis Fach Spenden 1 Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2 Aussergewöhnliche Belastungen: Krankheitskosten,

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009 Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009 Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und

Mehr

Kosten für Ihre eigene Aus- und Weiterbildung in einem nicht ausgeübten Beruf (Fahrtkosten, Teilnahmebestätigung, Fachliteratur, Verpflegung)

Kosten für Ihre eigene Aus- und Weiterbildung in einem nicht ausgeübten Beruf (Fahrtkosten, Teilnahmebestätigung, Fachliteratur, Verpflegung) Welche Unterlagen müssen Sie einreichen? Sonderausgaben Spendenquittungen Beiträge an politische Parteien Nachweis der Behinderung (im Erstjahr bzw. bei Änderung) Kapitaleinkünfte Steuerbescheinigung über

Mehr

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG Die nachfolgende Liste soll Ihnen eine Hilfestellung geben, uns die benötigten Unterlagen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung bereitzustellen. Bitte beachten

Mehr

Einkommensteuer, Erforderliche Belege

Einkommensteuer, Erforderliche Belege Dr. Reitz & Reitz WP / StB / CPA Freisinger Str. 19 85764 Oberschleißheim Tel. (089) 315882-0 Fax (089) 315882-29 www.reitz-steuerkanzlei.de kanzlei@rrs-tax.de Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 Schnellübersicht Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17 Die

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Allgemeines 1. Abgabefristen Grundsätzlich ist die Einkommensteuererklärung jährlich bis zum 31. Mai des Folgejahres beim Finanzamt einzureichen. Für das Jahr

Mehr

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die liegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur optimalen Vorbereitung

Mehr

Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung

Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung NAME: DATUM: Diese Checkliste soll Ihnen helfen möglichst alle Ihre Unterlagen vollständig bei uns einreichen zu können. Außerdem hilft

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu?... 7 Erfolgreich arbeiten mit diesem Ratgeber....

Mehr

Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters

Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters Ihr Auftrag Ihr Auftrag lautet, dass wir bei der Erstellung Ihrer Steuererklärung mitwirken, d.h. Sie nennen uns Ihre Daten, wir verarbeiten diese Daten

Mehr

Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein. Checkliste. Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch

Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein. Checkliste. Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein Checkliste Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Ihre Checkliste Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Für die Bearbeitung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Lohn- und Einkommensteuer im Freistaat Sachsen 2010 L IV 2 3j/10 Inhalt Vorbemerkungen 3 Erläuterungen 4 Seite Tabellen 1. Ausgewählte Merkmale der Lohn-

Mehr

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40. 1 Lösung zu Aufgabe 1: SACHVERHALT 1 - HAUSAUFGABE Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.000,00 ) Beiträge

Mehr

Gruppenübersicht Allgemeines zur Einkommensteuer

Gruppenübersicht Allgemeines zur Einkommensteuer Gruppe 2 llgemeines zur Einkommensteuer 2 Grundlagen der Einkommensteuer Persçnliche Steuerpflicht... 1 4 uslandstätigkeit/doppelbesteuerung... 5 20 Grenzpendler... 21 22 Veranlagungsformen Veranlagungsformen...

Mehr

CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG.... Name, Vorname

CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG.... Name, Vorname CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG... Name, Vorname Checkliste für Ihre Einkommensteuererklärung Vorbemerkung Zur Vorbereitung der Steuererklärung biete ich Ihnen diese umfassende Checkliste an,

Mehr

Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen

Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen Uwe Hesse Steuerberater 01.05.2009 Kämpchenstr. 55 45468 Mülheim an der Ruhr Tel: 0208 / 941 3922 Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen Allgemeine Angaben Persönliche Stammdaten

Mehr

Steueraufkommen in der BRD

Steueraufkommen in der BRD Steueraufkommen in der BRD Die Einkunftsarten in der BRD Land- und Forstwirtschaft Gewerbebetrieb Selbständige Arbeit Nichtselbständige Arbeit Kapitalvermögen Vermietung und Verpachtung Sonstige Einkünfte

Mehr

Checkliste Einkommensteuer

Checkliste Einkommensteuer Persönliche Stammdaten ja nein erledigt entfällt Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daten (Konfession, Adresse, Beruf, Familienstand, Bankverbindung, Kinder etc.) ergeben? Wenn ja, fordern

Mehr

Rund ums Kind. Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis

Rund ums Kind. Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis Rund ums Kind Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis 1. Kindergeld/Kinderfreibetrag 2. Betreuungsfreibetrag 3. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Mehr

IHK-Kurs, Technischer Fachwirt, Fach Steuern Seite 1. Technischer Fachwirt. Einkommenssteuer

IHK-Kurs, Technischer Fachwirt, Fach Steuern Seite 1. Technischer Fachwirt. Einkommenssteuer IHK-Kurs, Technischer Fachwirt, Fach Steuern Seite 1 Technischer Fachwirt Einkommenssteuer IHK-Kurs, Technischer Fachwirt, Fach Steuern Seite 2 Inhalt Begriff: beschränkte, unbeschränkte Steuerpflicht...

Mehr

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung 2012

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung 2012 Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung 2012 Mit dieser Checkliste möchten wir Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern.

Mehr

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 Schnellübersicht Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Rentner u nd Ruhestandsbeamte, wozu? 7 Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben? 11 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 17 Die

Mehr

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuer-Erklärung

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuer-Erklärung Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuer-Erklärung Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, die vorliegende Checkliste soll die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der

Mehr

Steuer 2016 für Unternehmer, Selbstständige und Existenzgründer

Steuer 2016 für Unternehmer, Selbstständige und Existenzgründer Haufe Steuerratgeber 03602 Steuer 2016 für Unternehmer, Selbstständige und Existenzgründer Bearbeitet von Willi Dittmann, Dieter Haderer, Rüdiger Happe 1. Auflage 2015. Taschenbuch. ca. 576 S. Paperback

Mehr

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS ELTERNKAMMER HAMBURG Geschäftsstelle p.a. BSB Hamburger Str. 31 22083 Hamburg 4 28 63-35 27 FAX 4 28 63-47 06 E-Mail: info@elternkammer-hamburg.de http://www.elternkammer-hamburg.de Hamburg, den 26.05.2015

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Nähere Informationen zum Inhalt finden Sie vor den einzelnen Kapiteln auf Extra-Seiten.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Nähere Informationen zum Inhalt finden Sie vor den einzelnen Kapiteln auf Extra-Seiten. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Nähere Informationen zum Inhalt finden Sie vor den einzelnen Kapiteln auf Extra-Seiten. Alle Steuersparmöglichkeiten ausschöpfen... 7 Steueränderungen 2009... 8 Hilfreiche Tipps...

Mehr

Gruppenübersicht Allgemeines zur Einkommensteuer

Gruppenübersicht Allgemeines zur Einkommensteuer Gruppe 2 llgemeines zur Einkommensteuer 2 Grundlagen der Einkommensteuer Persçnliche Steuerpflicht... 1 4 Grenzpendler... 5 8 Doppelbesteuerungsabkommen: Systematik und estimmungen... 9 20 uslandstätigkeit/doppelbesteuerung...

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege

Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege ja nein erledigt 1. Allgemeine Angaben 1.1 Persönliche Stammdaten Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daten (Konfession, Adresse,

Mehr

Bitte stellen Sie uns - soweit vorhanden - insbesondere die folgenden Unterlagen und Informationen zur Verfügung:

Bitte stellen Sie uns - soweit vorhanden - insbesondere die folgenden Unterlagen und Informationen zur Verfügung: Mantelbogen Steuerbescheide Einkommensteuerbescheid des Vorjahres Bescheid über die Vorauszahlungen zur Einkommensteuer Bescheid über die gesonderte Feststellung von Verlusten aus dem Vorjahr allgemeine

Mehr

Kanzlei Klaus Bartholomäi Steuerberater

Kanzlei Klaus Bartholomäi Steuerberater Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Kanzlei 1. Allgemeine Angaben Name, Vorname Straße, PLZ, Ort Veränderungen gegenüber dem Vorjahr? (weiter zu 2.) Steuernummer IdNr.: 1.Steuerpflichtiger 2.

Mehr

Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Tel.: 039831-20931 www.mannebach.biz

Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Tel.: 039831-20931 www.mannebach.biz Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Stand: April 2010 2 Das Gesetz sieht eine vollständige, nachhaltige Besteuerung von Leibrenten und anderen Leistungen aus in- und ausländischen

Mehr

Die Einkommensteuer- Erklärung

Die Einkommensteuer- Erklärung Die Einkommensteuer- Erklärung von Dr. Rudi W. Märkle, Ministerialdirigent a. D. 11., vollständig überarbeitete Auflage, 2006 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Abkürzungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Bremen Statistische Berichte Ausgegeben im April 2009 ISSN 1610-6288 L IV 3-3j / 04 Statistisches Landesamt Bremen An der Weide 14-16 28195 Bremen - Ergebnisse der Einkommensteuerstatistik

Mehr

Rentner und die Steuerpflicht. Wann müssen Rentner Steuern zahlen? 1. Steuerkriterien und Abzugsmöglichkeiten

Rentner und die Steuerpflicht. Wann müssen Rentner Steuern zahlen? 1. Steuerkriterien und Abzugsmöglichkeiten Seite 1 von 6 Stand Juli 2011 Von Fritz Himmel www.biallo.de Rentner und die Steuerpflicht Wann müssen Rentner Steuern zahlen? Wann müssen Rentner eigentlich eine Steuererklärung abgeben? Welche Freibeträge

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuerberatung

Checkliste zur Einkommensteuerberatung Checkliste zur Einkommensteuerberatung Allgemeine Angaben Bei Neuaufnahmen: Steuer- ID aller Familienmitglieder, letzter Steuerbescheid / Steuererklärung in Kopie Aktuelle Bankverbindung: IBAN Nummer Bei

Mehr

Merkblatt zur Besteuerung von Renten nach dem Alterseinkünftegesetz

Merkblatt zur Besteuerung von Renten nach dem Alterseinkünftegesetz Freie und Hansestadt Hamburg F i n a n z b e h ö r d e Merkblatt zur Besteuerung von Renten nach dem Alterseinkünftegesetz Zwölf Antworten auf häufig gestellte Fragen 1. Was ist neu in der Rentenbesteuerung?

Mehr

CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG 2015

CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG 2015 CHECKLISTE FÜR DIE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG 2015 2 Checkliste für Ihre Einkommensteuererklärung 2015 Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre Steuererklärung 2015

Mehr

Unterlagensammlung für die Einkommensteuererklärung

Unterlagensammlung für die Einkommensteuererklärung Unterlagensammlung für die Einkommensteuererklärung Mandanten-Ablageor dner für die Einko mmensteuererklärung Diese Aufste llung dient der einfachen und damit zeitspare nden Sammlung der Unterlagen, die

Mehr

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011 Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung Kassel, 07. November 2011 Agenda 1. Begrüßung und Vorstellung 2. Steuerliche Behandlung von Studierenden I. Grundlagen des Einkommensteuer-Rechts

Mehr

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Der Steuerpflicht unterliegende Einnahmen Neben den bisher bereits nach altem Recht steuerpflichtigen Einnahmen wie

Mehr

Sommerzeit gleich Erklärungszeit!

Sommerzeit gleich Erklärungszeit! Tipp des Monats Juni 2010 Sommerzeit gleich Erklärungszeit! Steuerklärung 2009 In den ersten Bundesländern haben nun die Sommerferien angefangen, in Südafrika läuft die Fußball Weltmeisterschaft, die Urlaube

Mehr

Checkliste für die Einkommensteuererklärung

Checkliste für die Einkommensteuererklärung Checkliste für die Einkommensteuererklärung Name Benutzungshinweis: Diese Checkliste soll helfen, die für die jährliche Einkommensteuererklärung notwendigen Unterlagen zusammenzustellen und hierbei nichts

Mehr

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 9. So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 15

Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 9. So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 15 Schnellübersicht Abkürzungen 6 Ein Steuerratgeber für Soldaten, wozu? 7 Die Einkommensteuererklärung 9 So funktioniert das deutsche Einkommensteuersystem 15 Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit 19

Mehr

Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege

Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege Allgemeine Angaben Persönliche Stammdaten Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daten (Konfession, Adresse, Beruf, Familienstand, Bankverbindung,

Mehr

Einkommensteuerinformationen

Einkommensteuerinformationen Einkommensteuerinformationen Checkliste für benötigte Unterlagen Mantelbogen: Änderungen der persönlichen Daten (Steuernummer, pers. steuerliche Identifikations- Nummer, Bankverbindung, Religionszugehörigkeit)

Mehr

Grundstruktur der Einkommensteuer

Grundstruktur der Einkommensteuer ESt / Grundlage der Einkommensteuer 1 Grundstruktur der Einkommensteuer A Wesen und Umfang der Einkommensteuer 1 Einordnung der Einkommensteuer 1A01 1A02 1A03 1A04 1A05 1A06 1A07 1A08 1A09 Die Einkommensteuer

Mehr

NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG

NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG STEFAN LEUKART S T E U E R B E R A T E R NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG Unsere Auflistung soll Ihnen eine erste Orientierung über die benötigten Unterlagen zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 1 Mantelbogen 1.1 Persönliche Daten ID-Nr. Steuer-Nr.: Familienstand Religionszugehörigkeit ID-Nr. Steuer-Nr.: Seit: Datum keine Veranlagungsform Gütergemeinschaft

Mehr

Anke Schröder. Die neue Rentenbesteuerung Das Alterseinkünftegesetz. interna. Ihr persönlicher Experte

Anke Schröder. Die neue Rentenbesteuerung Das Alterseinkünftegesetz. interna. Ihr persönlicher Experte Anke Schröder Die neue Rentenbesteuerung Das Alterseinkünftegesetz interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Die neue Rentenbesteuerung A. Einführung Bisherige Besteuerung von Alterseinkünften... 6 B. Neuregelungen

Mehr

Einkommensteuererklärung/ erforderliche Belege

Einkommensteuererklärung/ erforderliche Belege Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung durch uns als Steuerberater

Mehr

Bestellnummer: 3924600

Bestellnummer: 3924600 Hinweis: Unsere Werke sind stets bemüht, Sie nach bestem Wissen zu informieren. Die vorliegende Ausgabe beruht auf dem Stand von Dezember 2014. Verbindliche Auskünfte holen Sie gegebenenfalls bei Ihrem

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil A Einleitung. Teil B Arbeitnehmer. Teil C Arbeitslohn. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Teil A Einleitung. Teil B Arbeitnehmer. Teil C Arbeitslohn. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XVII VII Inhaltsverzeichnis Vorwort..... V Abkürzungsverzeichnis................................................................. XVII Teil A Einleitung 1 Das Wesen der Lohnsteuer... 1 2 Lohnsteuerabzug und

Mehr

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung Persönliche Daten Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung Familienname: Vorname (Steuerpflichtiger/ Ehemann): Religion: Beruf: Straße, Hausnummer: PLZ: Ort: Telefonnummer : Emails Adresse:

Mehr

Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung

Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung Recycling-Papier aus 100% Altpapier - Spart Energie und Rohstoffe. Ein Beitrag zum aktiven Umweltschutz. Steuernummer Bitte unbedingt ausfüllen! Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung A Angaben zur Die Angaben

Mehr

I ALLGEMEINE STEUERTRICKS. Die Unkenntnis der Steuergesetze. zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier

I ALLGEMEINE STEUERTRICKS. Die Unkenntnis der Steuergesetze. zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier Allgemeine SteuerTricks 41 I ALLGEMEINE STEUERTRICKS Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier 1 Jedes

Mehr

Benötigte Belege und Angaben für die Einkommensteuererklärung

Benötigte Belege und Angaben für die Einkommensteuererklärung Benötigte Belege und Angaben für die Einkommensteuererklärung Zur Erstellung Ihrer Steuererklärung benötigen wir folgende Unterlagen und Angaben: 1. Mantelbogen Steuernummer: persönliche Steuer- Identifikationsnummer:

Mehr

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2014/2015

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2014/2015 - 1 - Lohnsteuer 2014/2015 3 Nr. 11 EStG, R 3.11 LStR 2013 Beihilfen und Unterstützungen in Notfällen steuerfrei bis 600,00 3 Nr. 11 EStG, R 3.11 LStR 2015 Beihilfen und Unterstützungen in Notfällen steuerfrei

Mehr

Einkommensteuer, Erforderliche Belege. Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege. Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz

Einkommensteuer, Erforderliche Belege. Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege. Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Sehr geehrte Damen und Herren, die vorliegende

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 A: Bitte ergänzen Sie zunächst die folgenden persönlichen Angaben. I. Steuerpflichtiger / Ehemann - Vollständige Adresse - ausgeübter Beruf - Tätigkeitsbeschreibung (wo befindet sich die erste Tätigkeitsstätte?)

Mehr

Checkliste: Folgende Unterlagen und Informationen benötigen Sie für Ihre Einkommensteuer-Erklärung

Checkliste: Folgende Unterlagen und Informationen benötigen Sie für Ihre Einkommensteuer-Erklärung Checkliste: Folgende Unterlagen und Informationen benötigen Sie für Ihre Einkommensteuer-Erklärung Mantelbogen: o Änderungen der persönlichen Daten (Steuernummer, steuerliche Identifikations- Nummer, Bankverbindung,

Mehr

Notwendige Belege für die Einkommensteuerberatung 2012

Notwendige Belege für die Einkommensteuerberatung 2012 Notwendige Belege für die Einkommensteuerberatung 2012 Merkblatt Inhalt 1 Allgemeine Unterlagen/Belege 2 Werbungskosten 3 Sonderausgaben 4 Außergewöhnliche Belastungen 5 Vermietung 6 Kapitalvermögen 7

Mehr

BELEGE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG

BELEGE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG BELEGE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG Die vorliegenden Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33 Inhalt V E R Z E I C H N I S INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21 A. REISEKOSTEN BEI DER EINKOMMEN- UND LOHNSTEUER I. EinfÅhrung 1 25 1. Grundsåtzliches 1 25 2. Zusammenhang

Mehr

Die folgende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für die Steuererklärung zusammen zu stellen.

Die folgende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für die Steuererklärung zusammen zu stellen. Checkliste für die Erstellung der Einkommensteuererklärung ohne Einkünften aus Vermietung und Verpachtung, selbständiger und/oder gewerblicher Tätigkeit Die folgende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre

Mehr

Wer ist zur Abgabe von Einkommensteuererklärungen

Wer ist zur Abgabe von Einkommensteuererklärungen 10 Vorbemerkung Eine Gesamtdarstellung des Einkommensteuerrechts würde den Umfang dieses Taschenbuchs sprengen. In diesem Beitrag werden deshalb, abgesehen von einer allgemeinen Übersicht, in erster Linie

Mehr

CHECKLISTE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG

CHECKLISTE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG CHECKLISTE ZUR ERSTELLUNG IHRER EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG Damit ich Ihre Einkommensteuererklärung richtig und vollständig erstellen kann, habe ich für Sie eine Checkliste entwickelt, welche Ihnen die Aufbereitung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Steuertipps. für Senioren

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Steuertipps. für Senioren Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Steuertipps für Senioren Vorwort Die Broschüre Steuertipps für Senioren soll älteren Menschen helfen, diejenigen Bereiche des Steuerrechts, die für sie von Bedeutung

Mehr

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten:

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten: Hinweistexte Kinderzuschlagrechner Einkommensschwache Familien, die allein wegen ihrer Kinder von Fürsorgeleistungen abhängig sind, sollen zielgenau unterstützt werden. Die Bundesregierung hat einen Kinderzuschlag

Mehr

Infoblatt 2007. Vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer. Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage

Infoblatt 2007. Vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer. Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage Infoblatt 2007 Vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage Abgabefrist: 31. Mai 2008, wenn Sie zur Abgabe der Erklärung verpflichtet sind Abgabefrist:

Mehr

ABC der Freibeträge, Freigrenzen, Pauschbeträge 2014/2015

ABC der Freibeträge, Freigrenzen, Pauschbeträge 2014/2015 Seite 1 von 20 ABC der Freibeträge, Freigrenzen, Pauschbeträge 2014/2015 Altersentlastungsbetrag Altersvorsorgebeitrag (Riester-Rente) Anrechnung, eigene Bezüge Aufmerksamkeiten Ausbildungsfreibetrag Außergewöhnliche

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte...

Mehr