ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2011"

Transkript

1 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2011 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 07. April 2011 Prüfungsfach: Wirtschafts- und Sozialkunde Bearbeitungszeit: 90 Minuten Bitte deutlich schreiben und Füllhalter, Kugelschreiber oder Filzstift benutzen. Gesamtpunktzahl: 100,0 Erzielte Punkte: 1. Aufgabenteil: 31,0 2. Aufgabenteil: 16,0 3. Aufgabenteil: 17,0 4. Aufgabenteil: 36,0 Note: Unterschrift Erstzensor: Unterschrift Zweitzensor:

2 1. Aufgabenteil: (31,0 Punkte) Sachverhalt 1 (13,0 Punkte) Die im April 1996 ins Handelsregister eingetragene Bach KG aus Düsseldorf befasst sich mit dem Verkauf von vitaminreichem Obst und Gemüse. An der Bach KG sind wie folgt beteiligt: Gesellschafter Rechtsstellung Kapital Nico Bach Komplementär 3.000,00, davon 0,00 eingezahlt Sven Knapp Komplementär ,00 voll eingezahlt Sandra Stahl Kommanditistin ,00, davon ,00 eingezahlt Kai Lemmer Kommanditist ,00 voll eingezahlt Jahr des Eintritts in die KG Gestern ( ) war ein Fälligkeitsdarlehen über ,00, das die Bach KG im Jahr 2001 für die Finanzierung betrieblicher Investitionen aufgenommen hatte, in einer Summe zurückzuzahlen. Die Bach KG hat den Darlehensgeber darüber informiert, dass zurzeit aus Liquiditätsgründen die Rückzahlung des Darlehens aus betrieblichen Mitteln nicht möglich sei. Daraufhin hat der Darlehensgeber mitgeteilt, dass er nunmehr beabsichtigt, die Rückzahlung des Darlehensbetrages direkt von den Gesellschaftern zu verlangen. Aufgaben Nehmen Sie zu den folgenden Ansichten der Gesellschafter jeweils Stellung und prüfen Sie, von wem die Rückzahlung des Darlehens tatsächlich verlangt werden kann. Nennen Sie jeweils die gesetzliche(n) Grundlage(n). Ansichten der Gesellschafter: a) Nico Bach erklärt, mit der Rückzahlung des Darlehens nichts zu tun zu haben, zumal sein Kapitalanteil mit 3.000,00 lächerlich gering sei. b) Sven Knapp meint, dass er nicht für die Rückzahlung des Darlehens in Frage kommen könne, da er zurzeit der Darlehensaufnahme nicht Gesellschafter der Bach KG war. c) Sandra Stahl wendet ein, dass sie ja lediglich Kommanditistin sei und deshalb für die Verbindlichkeiten der Bach KG nicht persönlich haften müsse. d) Kai Lemmer behauptet, ihn ginge die ganze Sache nichts an, da seit Darlehensaufnahme im Jahr 2001 bis zu seinem Eintritt in die Bach KG im Jahre 2010 bereits mehr als fünf Jahre vergangen sind.

3 Lösungen: zu a) zu b) zu c) zu d)

4 Sachverhalt 2 (4,0 Punkte) Nach dem Gesellschaftsvertrag der Bach KG sind Nico Bach und Sven Knapp einzeln zur Geschäftsführung und Vertretung der KG berechtigt. Dies ist auch im Handelsregister eingetragen und bekannt gemacht. Nachdem Sven Knapp sein nebenher betriebenes Jurastudium erfolgreich abgeschlossen hatte, zog es ihn in eine Düsseldorfer Großkanzlei. Er schied daher vereinbarungsgemäß mit Wirkung zum aus der Gesellschaft aus. Eingetragen und bekannt gemacht wurde dies jedoch erst heute ( ). Aufgaben 1. War das Ausscheiden des Sven Knapp aus der Bach KG zum Handelsregister anzumelden? Nennen Sie die gesetzliche Grundlage. 2. Zu welchem Zeitpunkt (Angabe des Datums erforderlich!) ist Sven Knapp aus der Bach KG ausgeschieden und welche Wirkung hat die Handelsregistereintragung? Lösungen: zu 1. zu 2. Sachverhalt 3 (14,0 Punkte) Bereits am bestellte Nico Bach im Namen der Bach KG 300 kg Bananen zum Preis von 500,00 bei der Plantos-GmbH. Weil zu diesem Zeitpunkt die finanzielle Situation der Bach KG angespannt war, verbürgte sich der Kommanditist Kai Lemmer telefonisch gegenüber dem Geschäftsführer der Plantos-GmbH für die Zahlung der Verbindlichkeiten aus der Lieferung. Die Bananen wurden am geliefert, die Bach KG zahlte jedoch nicht. Der Geschäftsführer der Plantos-GmbH weiß, dass Nico Bach völlig mittellos ist. Deshalb möchte er wissen, ob er Sven Knapp oder aber den vermögenden Kommanditisten Kai Lemmer in Anspruch nehmen kann.

5 Aufgaben 1. Prüfen und begründen Sie, ob die Plantos-GmbH gegen Sven Knapp einen Anspruch auf Zahlung von 500,00 hat? Gehen Sie davon aus, dass die Plantos-GmbH keine positive Kenntnis von dem Ausscheiden des Sven Knapp aus der Bach KG gehabt hat. 2. Ist Kai Lemmer in seiner Eigenschaft als Kommanditist Kaufmann i. S. des HGB? Begründen Sie Ihre Entscheidung. 3. Prüfen und begründen Sie, ob die Plantos-GmbH mit Erfolg den Kai Lemmer als Bürgen in Anspruch nehmen kann. Nennen Sie die gesetzliche(n) Grundlage(n).

6 2. Aufgabenteil: (16,0 Punkte) Der Einzelhändler Ralf Bahn e. K. aus Köln handelt mit Campingartikeln. Sachverhalt 1 (5,0 Punkte) Am veräußerte Ralf Bahn zehn Zelte für jeweils 952,00 (inkl. 19 % USt) an Berthold Langemann e. K., der in Neuwied einen Campingplatz betreibt. Die Zelte wurden noch am gleichen Tage von Berthold Langemann abgeholt. Ein Eigentumsvorbehalt wurde nicht vereinbart. Die ordnungsgemäße Rechnung vom enthält die nachfolgende Zahlungsbedingung: Aufgabe Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug am fällig. Bestimmen Sie unter Angabe des Datums die Fälligkeit, den Beginn und das Ende der Verjährungsfrist und nennen Sie jeweils die gesetzliche Grundlage. Sachverhalt 2 (2,0 Punkte) Berthold Langemann hat zum vereinbarten Termin den Kaufpreis nicht gezahlt. Deshalb wurden ihm von Ralf Bahn zusätzlich Verzugszinsen und Mahngebühren in Höhe von insgesamt 84,00 in Rechnung gestellt. Aufgabe Wann verjähren die zusätzlich in Rechnung gestellten Verzugszinsen und Mahngebühren? Nennen Sie die gesetzliche Grundlage.

7 Sachverhalt 3 (3,0 Punkte) Weil Berthold Langemann den Kaufpreis nicht bezahlt hat, verlangte Ralf Bahn am von ihm die Herausgabe der zehn Zelte. Berthold Langemann lehnt die Herausgabe der Zelte mit der Begründung ab, die Zelte seien sein rechtmäßiges Eigentum. Aufgabe Prüfen und begründen Sie, ob Berthold Langemann rechtmäßiger Eigentümer der Zelte geworden ist und nennen Sie die gesetzliche Grundlage. Sachverhalt 4 (6,0 Punkte) Am gingen auf dem betrieblichen Bankkonto des Ralf Bahn 500,00 ein. Als Verwendungszweck ist angegeben: Abschlagzahlung auf die Rechnung vom In einem Telefongespräch, das Berthold Langemann am mit Ralf Bahn geführt hat, bat dieser aufgrund finanzieller Engpässe um eine Stundung des Restbetrages für drei Monate. Ralf Bahn ist damit einverstanden. Aufgaben 1. Welche Bedeutung hat die Abschlagzahlung vom auf die Verjährung? Begründen Sie Ihre Entscheidung. 2. Welche Bedeutung hat der gewährte Zahlungsaufschub? 3. Ermitteln Sie in einer übersichtlichen Fristenberechnung das endgültige Ende der Verjährungsfrist. Lösungen: zu 1. zu 2. zu 3.

8 3. Aufgabenteil: (17,0 Punkte) Der Großhändler Peter Kramer möchte einen größeren Warenposten, der ihm günstig angeboten wurde, unverzüglich einkaufen. Der Kaufpreis beträgt ,00. Die Zahlungsbedingungen lauten: Zahlbar bei Lieferung unter Abzug von 2 % Skonto oder 1 Monat nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug Da Kramer das zur Bezahlung der Ware erforderliche Geld erst in 145 Tagen nach der Lieferung zur Verfügung stehen wird, müsste er den Kaufpreis in entsprechender Höhe finanzieren. Folgende Finanzierungsmöglichkeiten sind gegeben: a) Überziehung seines betrieblichen Bankkontos bei seiner Hausbank Die Hausbank berechnet für den Überziehungskredit einen Zinssatz von 15,75 % p. a. b) Aufnahme eines Bankdarlehens Die Bank berechnet für dieses Darlehen einen Zinssatz von 11 % p. a. zzgl. einer einmaligen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2 % vom Darlehensbetrag. Aufgaben Ermitteln Sie in einer übersichtlichen Einzelberechnung die Finanzierungskosten bei 1. Inanspruchnahme des Skontoabzugs: a) im Falle des Überziehungskredits, b) bei Aufnahme des Bankdarlehens 2. Ausnutzung des Zahlungsziels: a) im Falle des Überziehungskredits, b) bei Aufnahme des Bankdarlehens, Bearbeitungshinweise 1. Die Monate sind mit 30 Tagen zu rechnen. 2. Verwenden Sie für Ihre Lösung die beigefügten Lösungsblätter.

9 Name: Lösungsblätter zum 3. Aufgabenteil 1. Inanspruchnahme des Skontoabzugs: a) Überziehungskredit b) Aufnahme des Bankdarlehens

10 2. Ausnutzung des Zahlungsziels: a) Überziehungskredit b) Aufnahme des Bankdarlehens

11 4. Aufgabenteil: (36,0 Punkte) Großhändler Birke e. K. aus Krefeld handelt mit Elektroartikeln. Er hat den neuen Mitarbeiter Peter Küster aus Hamburg für den Einkauf gewinnen können. Peter Küster, geboren am , ist ledig und evangelisch. Er hat keine Kinder und ist bei der Barmer Ersatzkasse pflichtversichert. Einstellungstermin war der Sachverhalt 1 (3,0 Punkte) Peter Küster erschien pünktlich am bei seinem neuen Arbeitgeber. Dieser bat ihn seine Arbeitspapiere vorzulegen. Aufgabe Um welche Unterlagen handelte es sich dabei? Drei Angaben werden erwartet. Sachverhalt 2 (3,0 Punkte) Im Zusammenhang mit der zu erstellenden Lohnabrechnung war der Arbeitnehmer Peter Küster auch für die Zwecke der Sozialversicherung anzumelden. Aufgaben 1. Wo war diese Anmeldung vorzunehmen? 2. Welche Frist war dabei zu beachten? Lösungen: zu 1. zu 2.

12 Sachverhalt 3 (22,0 Punkte) Für Peter Küster ist die Gehaltsabrechnung für den Monat April 2011 durchzuführen. Berücksichtigen Sie dabei folgende Angaben: monatliches Bruttogehalt 3.950,00 An den notwendigen Umzugskosten von Hamburg nach Krefeld hat sich der Großhändler Birke beteiligt. Folgende Leistungen sollen mit der Gehaltsabrechnung für April 2011 verrechnet werden: a) Für die Beförderung des Umzugsgutes soll ein einmaliger steuerfreier Zuschuss von 500,00 gewährt werden. b) Für die entstehenden Verpflegungsmehraufwendungen am Umzugstag wird eine einmalige Vergütung von 50,00 gezahlt. Der Umzug dauerte insgesamt 12 Stunden. Steuerabzugsbeträge (LSt, KiSt, SolZ) insgesamt 24 % Aufgabe Ermitteln Sie in einer übersichtlichen Darstellung für April 2011 das Nettogehalt und den Auszahlungsbetrag. Bearbeitungshinweise Beitragssätze zur Sozialversicherung Krankenversicherung 15,5 % (Arbeitnehmeranteil: 8,2 % Arbeitgeberanteil: 7,3 %) Pflegeversicherung 1,95 % (Zusatzbeitrag für Kinderlose: 0,25 %) Rentenversicherung 19,9 % Arbeitslosenversicherung 3,0 % Beitragsbemessungsgrenzen Kranken- und Pflegeversicherung: 3.712,50 Renten- und Arbeitslosenversicherung: 5.500,00 Versicherungspflichtgrenze Kranken- und Pflegeversicherung: 4.125,00

13 Bitte wenden!

14 Sachverhalt 4 (8,0 Punkte) Großhändler Birke hält den neu eingestellten Einkäufer bereits nach kurzer Zeit für wenig geeignet. Am entschließt er sich deshalb, dem Einkäufer sofort zu kündigen. Er geht in das Büro des Peter Küster und sagt: Zum nächsten Kündigungstermin sind Sie gekündigt. Aufgaben 1. Prüfen und begründen Sie, zu welchem Kündigungstermin (Angabe des Datums erforderlich!) die Kündigung nach der gesetzlichen Regelung frühestens möglich ist, wenn im Arbeitsvertrag eine Probezeit von zwei Monaten vereinbart worden ist. Nennen Sie die gesetzliche Grundlage. 2. Ist die ausgesprochene Kündigung rechtswirksam erfolgt? Begründen Sie Ihre Entscheidung und nennen Sie die gesetzliche Grundlage.

ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2012/13

ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2012/13 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2012/13 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 08. November

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2009

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2009 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2009 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 02. April

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2011

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2011 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2011 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwalts-

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2002

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2002 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2002 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 2. Mai 2002

Mehr

Buchführung und Bilanzierung. Probeklausur

Buchführung und Bilanzierung. Probeklausur Thomas Naumann Buchführung und Bilanzierung Probeklausur Zeit: Zugelassene Hilfsmittel: 120 Minuten Taschenrechner, Wirtschaftsgesetze, Steuergesetze, -richtlinien Aufgabe Soll-Punkte Ist-Punkte Aufgabe

Mehr

1. Tag (27. November 2012)

1. Tag (27. November 2012) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (27. November 2012) II. Wirtschafts- und Sozialkunde Bearbeitungszeit: 90 Minuten NAME, VORNAME: Bitte beachten Sie: Die Prüfungsaufgabe

Mehr

Beispiel 68a. Hat B als Kommanditist Vertretungsmacht und daher den Kaufvertrag mit der X-KG abschließen können? Folie 370

Beispiel 68a. Hat B als Kommanditist Vertretungsmacht und daher den Kaufvertrag mit der X-KG abschließen können? Folie 370 Beispiel 68a Die X-KG hat drei Gesellschafter: A ist Komplementär, B und C sind Kommanditisten. Der Gesellschaftsvertrag bestimmt, dass allen Gesellschaftern die Befugnis zur Geschäftsführung zusteht,

Mehr

Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte. 1) Die Wertuntergrenze der Herstellungskosten von Vermögensgenstände,

Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte. 1) Die Wertuntergrenze der Herstellungskosten von Vermögensgenstände, Dipl.-Oec. Frank N. Motzko Klausur Rechnungswesen I 19.02.2009 Name: Aufgabe 1 2 3 Summe Note Erreichbare Punkte 3 9 28 40 Erreichte Punkte Bearbeitungszeit: 90 Min. Zugelassne Hilfsmittel: HGB und Taschenrechner

Mehr

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts 30057 Hannover - Postfach 57 27 - Tel. 0511/2889026 - Fax 0511/2889025 Abschlussprüfung zur/zum Steuerfachangestellten 27. und 28.

Mehr

Abschlussprüfung Winter 2012 (nach Prüfungsordnung vom ) Wirtschafts- und Sozialkunde

Abschlussprüfung Winter 2012 (nach Prüfungsordnung vom ) Wirtschafts- und Sozialkunde ! ACHTUNG! ZWINGEND AUSFÜLLEN! Kenn-Nr.: Ausbildungs- und Prüfungswesen im Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte Abschlussprüfung Winter 2012 (nach Prüfungsordnung vom 11.04.2006)

Mehr

Übungsskript 9 zur Vorlesung. Monetäre BWL

Übungsskript 9 zur Vorlesung. Monetäre BWL Übungsskript 9 zur Vorlesung Monetäre BWL Aufgabe 1: Körperschaftsteuer Das Ergebnis der AB GmbH beträgt lt. Steuerbilanz 400.000. Die AB GmbH hat in 2012 eine erfolgswirksam gebuchten Gewinnanteil i.h.v.

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2007

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2007 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2007 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 29. März

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2016/17

ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2016/17 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG WINTER 2016/17 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 10. November

Mehr

86.000, , , ,00

86.000, , , ,00 Aufgabe 1 Folgende Anfangsbestände sind gegeben: Bankguthaben...120.000,00 EUR Darlehen Deutsche Bank... 50.000,00 EUR Eigenkapital...?,?? EUR Kasse... 10.000,00 EUR BGA... 80.000,00 EUR Gebäude...400.000,00

Mehr

Buchungen Personalbereich*

Buchungen Personalbereich* * Lohnsteuerpflichtiger Arbeitslohn Lohnsteuerfreier Arbeitslohn (Auszüge) Lohnzahlung? Löhne und Gehälter Zulagen (z. B. Schmutzzulage) Zuschläge (z. B. Überstunden) Urlaubsgeld Weihnachtsgeld Fahrtkostenzuschuss

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2005

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2005 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2005 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 21. April

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2010

ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2010 Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Steuerberaterkammern im Lande Nordrhein-Westfalen Name: ABSCHLUSSPRÜFUNG SOMMER 2010 Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/r Prüfungsort: Termin: Donnerstag, 22. April

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber): E-Mail:..

Mehr

Rechnungswesen I Abschlussklausur Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte

Rechnungswesen I Abschlussklausur Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte Dipl.-Oec. Frank N. Motzko, FB 07 Rechnungswesen I Abschlussklausur 23.02.2012 Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe 1 2 3 4 Summe Note Erreichbare Punkte 3 9 6 22 40 Erreichte Punkte Bearbeitungszeit:

Mehr

Die formalen und gesetzlichen Vorschriften werden eingehalten, soweit nichts anderes angegeben ist.

Die formalen und gesetzlichen Vorschriften werden eingehalten, soweit nichts anderes angegeben ist. Zwischenprüfung 2016 Dienstag, 08. März 2016 Name des Prüflings: Prüfungsgebiet: Rechnungswesen Arbeitszeit: 60 Minuten Erreichbare Punktzahl: 50 Punkte Achten Sie bitte auf eine saubere und übersichtliche

Mehr

Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen

Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen Name Straße PLZ, Ort IWW Studienprogramm Wirtschaftsprivatrecht kompakt-rechtliche Grundlagen

Mehr

ZINSEN- 3/2011 Beispiele: Berechnung des Schließungswerts: Beispiel 1

ZINSEN- 3/2011 Beispiele: Berechnung des Schließungswerts: Beispiel 1 Beispiel 1 BEISPIEL 1: Frau Margarethe Siebenschläfer eröffnet am Montag, den 17.2., ein Sparbuch mit einer Einlage von 200.000.--. Zinssatz: 4,5 % Bindung: 12 Monate mit sofortiger Kündigung. Am Mittwoch,

Mehr

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte. 1. Tag (9. November 2009)

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte. 1. Tag (9. November 2009) STEUER BERATER KAMMER BERLIN Körperschaft des öffentlichen Rechts STBK B Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (9. November 2009) _ II. Wirtschafts- und Sozialkunde _ Bearbeitungszeit:

Mehr

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016 Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016 Name: Vorname: Kenn-Nr.:: Ort: «Name» «Vorname» «Kennnummer» «Berufsschule» Datum: 27.04.2016 Prüfungsfach: Bearbeitungszeit: Zugelassene Hilfsmittel:

Mehr

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Wie wird der Arbeitgeberzuschuss bei privat Krankenversicherten berechnet? Hinweis Der Zuschuss des Arbeitgebers zur privaten Kranken-

Mehr

Wiederholungsübung zur 1. BWR-Schulaufgabe in der 9. Jahrgangsstufe (2)

Wiederholungsübung zur 1. BWR-Schulaufgabe in der 9. Jahrgangsstufe (2) Wiederholungsübung zur 1. BWR-Schulaufgabe in der 9. Jahrgangsstufe (2) Die Möbelschreinerei Anton Holzmann (MAH) stellt hochwertige Holzmöbel her. Dazu verwendet sie die folgenden Werkstoffe: Rohstoffe:

Mehr

Prüfungstermin SS Klausur im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre Rechnungswesen

Prüfungstermin SS Klausur im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre Rechnungswesen Prof. Dr. G. M. Ambrosi Dr. U. Müller Trier, den 04. August 2008 Prüfungstermin SS 2008 Klausur im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre Rechnungswesen Wichtige Hinweise zur Bearbeitung der Klausur:

Mehr

Rechnungswesen I Abschlussklausur Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte

Rechnungswesen I Abschlussklausur Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe Summe Note Erreichbare Punkte Erreichte Punkte Frank N. Motzko, FB 07 Rechnungswesen I Abschlussklausur 21.02.2013 Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe 1 2 3 4 Summe Note Erreichbare Punkte 3 8 15 24 50 Erreichte Punkte Bearbeitungszeit: 90 min. Zugelassene

Mehr

Wartungsvertrag. Stand: November Seite 1 / 7

Wartungsvertrag. Stand: November Seite 1 / 7 Wartungsvertrag Stand: November 2015 Seite 1 / 7 Inhalt 1. AUFTRAGSPARTNER 3 2. VORWORT 4 3. ORT DER WARTUNG - REPARATUR 4 4. AUFTRAGSERTEILUNG UND ZUGANG 4 4.1. AUFTRAGSERTEIILUNG... 4 4.2. ZUGANG...

Mehr

Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an:

Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an: Hinweis Schicken Sie bitte beide Ausfertigungen des Abonnementvertrages an: Uwe Schafranski Gontermannstr. 12 12101 Berlin Sie erhalten umgehend die von uns unterschriebene erste Ausfertigung des Vertrages

Mehr

Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009

Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009 Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009 Variante: A Name: Vorname: Punkte: Alle Aufgabenteile sind zu bearbeiten. Begründen Sie Ihre Antwort und stellen Sie den Lösungsweg nachvollziehbar

Mehr

für: Herrn sf Pfiffig und Frau Eva Pfiffig Musterweg Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von:

für: Herrn sf Pfiffig und Frau Eva Pfiffig Musterweg Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Vermietete Immobilie für: Herrn sf Pfiffig und Frau Eva Pfiffig Musterweg 1 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Telefon: Telefax: E-Mail Internet: Datum: Mittwoch, 30.April 2014 Rufen

Mehr

Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min

Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min Tierärztekammer Niedersachsen TFA-Abschlussprüfung 13.04.2016 WiSo 1 (Eigentlich insgesamt 50 Pkt, aber da Frage 16 & 17 zusätzliche Angaben benötigen abgesenkt auf 48 Punkte, richtige Punkte von 16 &

Mehr

Arbeitsvertrag (Teilzeit) für Angestellte und Arbeiter ohne Tarifbindung

Arbeitsvertrag (Teilzeit) für Angestellte und Arbeiter ohne Tarifbindung Arbeitsvertrag (Teilzeit) für Angestellte und Arbeiter ohne Tarifbindung Zwischen Herrn/Frau Anschrift - im Folgenden Arbeitgeber genannt und Herrn/Frau Anschrift - im Folgenden Arbeitnehmer genannt wird

Mehr

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Exemplar für den 1. Zwischen den vorbezeichneten Vertragspartnern ist heute dieser Kaufvertrag geschlossen worden: Der verkauft hiermit an den das nachstehend

Mehr

Recht. Prüfung Prüfungsfach. Zeit: 90 Minuten

Recht. Prüfung Prüfungsfach. Zeit: 90 Minuten Berufsprüfung für Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis Examen professionnel pour les agents technico-commerciaux avec brevet fédéral Kandidaten-Nr. Name: Vorname: Prüfung 2011 Prüfungsfach Recht

Mehr

Helle und großzügig geschnittene 4-Zimmer- Erdgeschosswohnung mit Terrasse

Helle und großzügig geschnittene 4-Zimmer- Erdgeschosswohnung mit Terrasse Helle und großzügig geschnittene 4-Zimmer- Erdgeschosswohnung mit Terrasse Erdgeschosswohnung in Rabenau, Londorf Sommerlad Immobilien GmbH & Co. KG Partner für Ihr Zuhause Pistorstraße 2, 35394 Gießen

Mehr

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.v Vortrag zum Thema Rechnungswesen

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.v Vortrag zum Thema Rechnungswesen Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.v Vortrag zum Thema Rechnungswesen Inhalt Wer wir sind Organisation der Buchhaltung Turnus der Belegverbuchung Ordnungsgemäße Rechnung Umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer

Mehr

Fall : Der Handelskauf

Fall : Der Handelskauf Fall : Der Handelskauf F betreibt eine Boutique in Köln auf der Ehrenstraße. Sie bietet ihren Kunden dort überwiegend Jeanswaren an. Sie ist im Handelsregister als Kauffrau eingetragen. Ihre Ware bezieht

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2016

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2016 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2016 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwaltsgebührenrecht

Mehr

Vergleich Tarifabschluss 2015 (Brutto - Netto)

Vergleich Tarifabschluss 2015 (Brutto - Netto) Für die Berechnungen der Lohnsteuer und des Soli-Zuschlages wurde der Lohnsteuerrechner des Bundesfinanzministeriums verwendet. Eingetragen wurden dabei neben dem Monatsbrutto und der Steuerklasse IV immer

Mehr

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V Software WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Thema Lohnfortzahlung/Erstattung Version / Datum V 13.0.4500 Wie können die Werte für eine Lohnfortzahlung / Erstattung ermittelt werden? Um die Werte für die

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2016

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2016 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2016 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwalts-

Mehr

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Das ist das Ziel unserer Stiftung: Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen. Das steht in einem wichtigen Vertrag. Dieser Vertrag heißt:

Mehr

Auftrag zur Tarifoptimierung PKV. Angestellt Selbständig Rentner

Auftrag zur Tarifoptimierung PKV. Angestellt Selbständig Rentner Medicus GmbH Ihr Versicherungs Optimierer Am Galgenberg 7 D 92237 Sulzbach Rosenberg Tel. +49 (0) 9661 877300 40 Fax +49 (0) 9661 877300 41 Auftrag zur Tarifoptimierung PKV Auftraggeber: Name, Vorname:

Mehr

Präambel. Darlehensvereinbarung. 1. Der Investor gewährt der blitzzcar ein Darlehen in Höhe von x.000, (in 1.000, Schritten bis zu max. 21.

Präambel. Darlehensvereinbarung. 1. Der Investor gewährt der blitzzcar ein Darlehen in Höhe von x.000, (in 1.000, Schritten bis zu max. 21. DARLEHENSVERTRAG abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen Max Mustermann, geb. 31.12.2000 AT 1990 Wien, Mustergasse 8/15 nachfolgend kurz: Investor und der blitzzcar GmbH. FN 416066m AT-1220 Wien,

Mehr

Vertrag für Kindertagespflege

Vertrag für Kindertagespflege wird abgeschlossen zwischen der Tagespflegeperson Name der Betreuerin: Straße: PLZ, Ort Telefon: Handy: und der/den Sorgeberechtigten Name der Betreuerin: Straße: PLZ, Ort Telefon (priv.): Telefon (dienstl.):

Mehr

2. Übungsblatt LÖSUNGEN (Abschreibungen, einfache Zinsrechnung, Zinseszinsrechnung, stetige Verzinsung)

2. Übungsblatt LÖSUNGEN (Abschreibungen, einfache Zinsrechnung, Zinseszinsrechnung, stetige Verzinsung) Übungen zu Finanzmathematik/Lineare Optimierung Seite 1 von 10 (Abschreibungen, einfache Zinsrechnung, Zinseszinsrechnung, stetige Verzinsung) 1. Eine Maschine hat einen Anschaffungswert von 60.000. Die

Mehr

Richtlinien. (studentische Hilfskräfte) vom 23. April 1986

Richtlinien. (studentische Hilfskräfte) vom 23. April 1986 Richtlinien der Tarifgemeinschaft deutscher Länder über die Arbeitsbedingungen der wissenschaftlichen Hilfskräfte mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung bzw. der wissenschaftlichen Hilfskräfte

Mehr

Übungsskript 4 zur Vorlesung. Monetäre BWL

Übungsskript 4 zur Vorlesung. Monetäre BWL Übungsskript 4 zur Vorlesung Monetäre BWL Aufgabe 1: 15 EStG: Betriebsvermögensvergleich (Fall 1) nach 4 (1) EStG U betreibt ein Handelsgewerbe. Sein Gewinn lt. Stb. des Jahres 09 beträgt 65.000. Das Eigenkapital

Mehr

Krankengeld für Arbeitnehmer - Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit

Krankengeld für Arbeitnehmer - Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit PDF-Version Krankengeld für Arbeitnehmer - Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit Durch die BIG sind Sie bei längerer Krankheit finanziell abgesichert. Dies gilt für Arbeitnehmer ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit.

Mehr

Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010

Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010 Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010 1. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft ( 13 EStG) 2. Einkünfte aus Gewerbebetrieb ( 15 EStG) 3. Einkünfte aus selbständiger Arbeit ( 18 EStG)

Mehr

Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld

Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld Persönliche Daten Antragsteller Mitantragsteller / Ehepartner Anrede Herr Frau Herr Frau Name Vorname Geburtsdatum (TTMMJJJJ)/-ort Anschrift:

Mehr

Geschäftsführer Anstellungsvertrag

Geschäftsführer Anstellungsvertrag Geschäftsführer Anstellungsvertrag 1 Vertragsparteien Zwischen dem/der Geschäftsführer/in (nachfolgend GF genannt), Name: Straße: PLZ/Ort: Personenkennziffer (CPR): und der Gesellschaft (nachfolgend Gesellschaft

Mehr

Vertragsprüfung Widerspruchs-/Rücktrittsbelehrung Kapitallebens- und Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung

Vertragsprüfung Widerspruchs-/Rücktrittsbelehrung Kapitallebens- und Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Vertragsprüfung Widerspruchs-/Rücktrittsbelehrung Kapitallebens- und Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten

Mehr

ABN. Vertrag. Vertrag. Vertragsgegenstand. Summenaufstellung je Vertragszeitraum. zwischen GEMA. Koordination Außendienst

ABN. Vertrag. Vertrag. Vertragsgegenstand. Summenaufstellung je Vertragszeitraum. zwischen GEMA. Koordination Außendienst Vertrag ABN Ihre Vertrag zwischen Kundennummer 2001324113 Ihre Vertragsnummer 11873817 Postfach 80 07 67 81607 München nachstehend "" genannt und Dummy Partner VGG e.v. Rosenheimer Str. 11 nachstehend

Mehr

Abrechnung von Kurzarbeit

Abrechnung von Kurzarbeit Abrechnung von Kurzarbeit Welche Eingaben sind im Programm erforderlich? Wie wird die Kurzarbeit in der Lohnabrechnung dargestellt? Wie wird die Sozialversicherung berechnet? Hintergrund Die Abrechnung

Mehr

1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An wen kann ich mich wenden?

1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An wen kann ich mich wenden? Abteilung D - Dienstleistungszentrum - FACHBEREICH THEMATIK Bezüge FAQ s Versorgung Inhalt 1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An

Mehr

Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV

Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV Gültig ab 1. Januar 2001 Änderungen ab 1. Januar 2001 bei den Beiträgen von Arbeitgebenden an die AHV, die IV, die EO und die ALV Ab 1. Januar 2001 erfolgen verschiedene Neuerungen bei der Abrechnung und

Mehr

1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An wen kann ich mich wenden?

1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An wen kann ich mich wenden? Abteilung D - Dienstleistungszentrum - FACHBEREICH THEMATIK Bezüge FAQ s Versorgung Inhalt 1. Ich habe Fragen zu meiner Bezügemitteilung. Insbesondere verstehe ich nicht alle verwendeten Abkürzungen. An

Mehr

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016 Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2016 Name: Vorname: Kenn-Nr.:: Ort: «Name» «Vorname» «Kennnummer» «Berufsschule» Datum: 26.04.2016 Prüfungsfach: Bearbeitungszeit: Zugelassene Hilfsmittel:

Mehr

Presseinformation Diehr PraxisPlus für die Zeitschrift ZM

Presseinformation Diehr PraxisPlus für die Zeitschrift ZM Presseinformation Diehr PraxisPlus für die Zeitschrift ZM oder Kauf? Formen der Finanzierung auf dem Prüfstand Die Gründung einer eigenen Praxis ist eine kostspielige Angelegenheit. Junge Zahnärzte verfügen

Mehr

Vorlage für den Haupt- und Finanzausschuss

Vorlage für den Haupt- und Finanzausschuss Vorlage für den Haupt- und Finanzausschuss Vorlagen Nr.: HuF 2016-2021/130 Tagesordnungspunkt 7) zur Beschlussfassung Optimierung der Finanzierungsstruktur der Windpark Hainhaus GmbH & Co. KG hier: Aufnahme

Mehr

Antrag für die MHT Mineralöle Vertriebs GmbH, Am Wasserturm 7, Mayen Tel.: / Fax: /

Antrag für die MHT Mineralöle Vertriebs GmbH, Am Wasserturm 7, Mayen Tel.: / Fax: / Antrag für die MHT Mineralöle Vertriebs GmbH, Am Wasserturm 7, 56727 Mayen Tel.: 02651 / 4007-22 Fax: 02651 / 4007-20 info@mht.info Firma Straße PLZ/Wohnort USt-Identifikationsnummer Telefon e-mail Fax

Mehr

Übung im Privatrecht II Sommersemester Fall 11: Badewannen auf Abwegen

Übung im Privatrecht II Sommersemester Fall 11: Badewannen auf Abwegen Übung im Privatrecht II Sommersemester 2015 Fall 11: Badewannen auf Abwegen Großhändler G handelt mit Sanitärzubehör. Leider kam es in der letzten Zeit zu einigen Vorfällen, bezüglich derer G nunmehr juristischen

Mehr

Ü 425 Wenn. Aufgabe. Wenn-Bedingung. Benötigte Datei: Übungsmappe.xls. Lernen Sie eine einfache Wenn-Bedingung kennen.

Ü 425 Wenn. Aufgabe. Wenn-Bedingung. Benötigte Datei: Übungsmappe.xls. Lernen Sie eine einfache Wenn-Bedingung kennen. Ü 425 Wenn Wenn-Bedingung Benötigte Datei: Übungsmappe.xls Lernen Sie eine einfache Wenn-Bedingung kennen. Aufgabe 1. Öffnen Sie die Übungsmappe.xls. Wechseln Sie auf die Tabelle Wenn. 2. Wählen Sie die

Mehr

Bachelor-Zweitfachstudiengang Recht der Wirtschaft Abschlussklausur zum Pflichtmodul 1 (P 1) WiSe 2014/2015. Teil I (Zivilrecht I)

Bachelor-Zweitfachstudiengang Recht der Wirtschaft Abschlussklausur zum Pflichtmodul 1 (P 1) WiSe 2014/2015. Teil I (Zivilrecht I) Universität Potsdam Juristische Fakultät Arbeitsbereich Wirtschaftsprivatrecht für Nichtjuristen Dr. Dr. H. Fiebig Name: Matr.-Nr.: Bachelor-Zweitfachstudiengang Recht der Wirtschaft Abschlussklausur zum

Mehr

9.Übung Gesamtübung: Eröffnungsbilanz Buchen von Geschäftsvorfällen Jahresabschluss

9.Übung Gesamtübung: Eröffnungsbilanz Buchen von Geschäftsvorfällen Jahresabschluss Aufgabe 1: a) Erstellen Sie zunächst eine gegliederte Bilanz (Lesen Sie bitte 266 HGB) auf den 31.12.2003 (= Eröffnungsbilanz auf den 01.01.2004). b) Tragen Sie die Anfangsbestände auf den Konten vor.

Mehr

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/-r am 3. Mai 2013

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/-r am 3. Mai 2013 Kennziffer Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/-r am 3. Mai 2013 Prüfungsfach: Zeit: Hilfsmittel: Personalwesen 120 Minuten VSV/DVP/VSV-AuF, nichtprogrammierbarer Taschenrechner

Mehr

Rechenservice: Rückabwicklung bei Widerspruch von Kapitallebens- und Rentenversicherung

Rechenservice: Rückabwicklung bei Widerspruch von Kapitallebens- und Rentenversicherung Rechenservice: Rückabwicklung bei Widerspruch von Kapitallebens- und Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie pro Versicherungsvertrag ein Formular aus und senden Sie es mit

Mehr

Von dort wurden vom Dieb D kürzlich 20 Badewannen entwendet. Deren weiteren Verbleib konnte G wie folgt ermitteln:

Von dort wurden vom Dieb D kürzlich 20 Badewannen entwendet. Deren weiteren Verbleib konnte G wie folgt ermitteln: Übung im Privatrecht II Sommersemester 2013 Fall 10: Badewannen auf Abwegen Großhändler G handelt mit Sanitärzubehör. Leider kam es in der letzten Zeit zu einigen Vorfällen, bezüglich derer G nunmehr juristischen

Mehr

Die Prüfungsaufgabe enthält 3 Sachverhalte, die unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge gelöst werden können.

Die Prüfungsaufgabe enthält 3 Sachverhalte, die unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge gelöst werden können. ZVL Zertifizierungsverband der Lohnsteuerhilfevereine e.v. Prüfungsaufgaben 2016 aus der Einkommensteuer vom 17.09.2016 Prüfungsteil: EStG Teil II Bearbeitungszeit: 90 min Maximal erreichbare Punktzahl:

Mehr

= = x 2 = 2x x 2 1 = x 3 = 2x x 2 2 =

= = x 2 = 2x x 2 1 = x 3 = 2x x 2 2 = 1 Lösungsvorschläge zu den Aufgaben 28, 29, 30 b), 31, 32, 33, 35, 36 i) und 37 a) von Blatt 4: 28) a) fx) := x 3 10! = 0 Wir bestimmen eine Näherungslösung mit dem Newtonverfahren: Als Startwert wählen

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Angaben zur Person Ansprechpartner 1 Name: Vorname: Adresse: Beruf: Telefon: Mobil: E-Mail: Arbeitgeber: unbefristet befristet Konto-Nummer: Telefax: Tätig seit: Branche: Ansprechpartner 2 Name: Vorname:

Mehr

26. Preisminderungen, Übersicht

26. Preisminderungen, Übersicht 26. Preisminderungen, Übersicht Zeitstrahl Rabatt Bonus Skonto Vertragsabschluss Ende Film 26: Übersicht über Preisminderungen 26. Film 26-32 26. Übersicht über Preisminderungen, Definitionen 27. Skonto

Mehr

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zum/zur Verwaltungsfachangestellten am

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zum/zur Verwaltungsfachangestellten am Kennziffer Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zum/zur Verwaltungsfachangestellten am Prüfungsfach: Zeit: Hilfsmittel: Personalwesen 120 Minuten VSV/DVP/VSV-AuF nichtprogrammierbarer Taschenrechner Anlage:

Mehr

VIII. Gesellschafterwechsel

VIII. Gesellschafterwechsel VIII. Gesellschafterwechsel 1. Eintritt a) Grundsatz OHG ist Personengesellschaft, also grds. vom unveränderten personellen Fortbestand abhängig. b) Aufnahmevertrag Aufnahmevertrag wird zwischen eintretendem

Mehr

9.Übung - Lösung Gesamtübung: Eröffnungsbilanz Buchen von Geschäftsvorfällen Jahresabschluss

9.Übung - Lösung Gesamtübung: Eröffnungsbilanz Buchen von Geschäftsvorfällen Jahresabschluss 1. Kontoeröffnung, laufende Buchungen und Kontenabschluss Aufgabenteil 1: a) Erstellen Sie zunächst eine gegliederte Bilanz ( 266 HGB) auf den 31.12.2003 (= Eröffnungsbilanz auf den 01.01.2004). b) Tragen

Mehr

Vertrag für Kindertagespflege

Vertrag für Kindertagespflege Vertrag für Kindertagespflege wird abgeschlossen zwischen der Tagespflegeperson... Tel:... und den Sorgeberechtigten... Tel:... Tel. dienstl. :... für die Betreuung von..., geboren am... (Name des Kindes)

Mehr

Wirtschafts- und Sozialkunde

Wirtschafts- und Sozialkunde 1 - Zuständige Stelle nach dem Berufsbildungsgesetz - A b s c h l u s s p r ü f u n g für den Ausbildungsberuf Fachangestellte/r für Bürokommunikation Prüfungskennzahl: Berlin, den 04.12.2009 Begonnen:

Mehr

Refinanziertes Projekt Darlehen

Refinanziertes Projekt Darlehen Refinanziertes Projekt Darlehen Darlehen Sonderprogramm refinanziert Vermittelt durch: Neo Lider Business 24 Ltd. Rua Paracatu 747 Barro Preto Belo Horizonte Brazil www.lider-business24.com Vertragsnummer

Mehr

Übersicht. Der Inhalt dieser Bedienungsanleitung orientiert sich am Menü der Webseite:

Übersicht. Der Inhalt dieser Bedienungsanleitung orientiert sich am Menü der Webseite: Übersicht Der Inhalt dieser Bedienungsanleitung orientiert sich am Menü der Webseite: Home Info transxpro prompt Offerte / neuer Auftrag Registrieren Login Info Info Info: Allgemeine Informationen, Kontakt,

Mehr

Kaufvertrag. Keller Maschinen AG, Basel, Schweiz, nachfolgend Verkäufer,

Kaufvertrag. Keller Maschinen AG, Basel, Schweiz, nachfolgend Verkäufer, zwischen Kaufvertrag Keller Maschinen AG, Basel, Schweiz, nachfolgend Verkäufer, und RT Müller GmbH, Hamburg, Deutschland nachfolgend Käufer. I. Pflichten des Verkäufers A. Kaufgegenstand Der Verkäufer

Mehr

Unterschiede TV-L (mit SR 41) TdL - ver.di und Tarifvertrag TdL - Marburger Bund

Unterschiede TV-L (mit SR 41) TdL - ver.di und Tarifvertrag TdL - Marburger Bund Unterschiede TV-L (mit SR 41) TdL - ver.di und Tarifvertrag TdL - Marburger Bund 3 Absatz 2 Die Beschäftigten haben über Angelegenheiten, deren Geheimhaltung durch gesetzliche Vorschriften vorgesehen o-

Mehr

AudaFusion. Dokumentation zum Mahnwesen

AudaFusion. Dokumentation zum Mahnwesen AudaFusion Dokumentation zum Mahnwesen Übersicht 1. Adressarten / Debitoren 2. Mahntabelle 3. Modul Zahlung / Mahnung 2 1. Adressarten / Debitoren Für das Mahnwesen ausschlaggebend sind die in den Büroeinstellungen

Mehr

SUPER ANGEBOT! NUR 400 M ZUM STRAND VON DAHME - HELLE ZWEIZIMMERWOHNUNG MIT GROßEN KÜCHEN-/ ESSBEREICH

SUPER ANGEBOT! NUR 400 M ZUM STRAND VON DAHME - HELLE ZWEIZIMMERWOHNUNG MIT GROßEN KÜCHEN-/ ESSBEREICH SUPER ANGEBOT! NUR 400 M ZUM STRAND VON DAHME - HELLE ZWEIZIMMERWOHNUNG MIT GROßEN KÜCHEN-/ ESSBEREICH OBJEKT-ÜBERBLICK 6209 Wohnung (Kauf) Dahme 95.000,00 46,00 m² IHR ANSPRECHPARTNER Doreen Speerbrecher

Mehr

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug VER 1. Zwischen den vorbezeichneten Vertragspartnern ist heute dieser Kaufvertrag geschlossen worden: Der verkauft hiermit an den das nachstehend beschriebene

Mehr

IMMOBILIEN EXPOSÉ. Kaufen statt mieten! Attraktive 2-Zimmer-Wohnung in Konstanz- Petershausen

IMMOBILIEN EXPOSÉ. Kaufen statt mieten! Attraktive 2-Zimmer-Wohnung in Konstanz- Petershausen IMMOBILIEN EXPOSÉ Kaufen statt mieten! Attraktive 2-Zimmer-Wohnung in Konstanz- Petershausen 1. Lage Konstanz - Petershausen, sehr zentrale Lage mit guter Infrastruktur. Sämtliche Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Abschnitt I: Kaufmännisches Rechnen

Abschnitt I: Kaufmännisches Rechnen Thema: Dreisatz (gerades, ungerades Verhältnis, Vielsatz) 01. Zum Vermessen eines Geländes von 45 km 2 sind an 20 Arbeitstagen 15 Personen eingesetzt worden. Wie viel Personen werden benötigt, wenn an

Mehr

xxx handelnd in ihrer Eigenschaft als alleinvertretungsberechtigtes, von den Beschränkungen des 181 BGB befreites Vorstandsmitglied der

xxx handelnd in ihrer Eigenschaft als alleinvertretungsberechtigtes, von den Beschränkungen des 181 BGB befreites Vorstandsmitglied der Nr. der Urkundenrolle für Verhandelt zu am. In der Geschäftsstelle des Notars und vor Notar mit dem Amtssitz in, erschienen heute: 1. Frau: Anja Eichler geboren: wohnhaft: handelnd in ihrer Eigenschaft

Mehr

Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik. Merkblatt für Eltern in Elternzeit

Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik. Merkblatt für Eltern in Elternzeit Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik Merkblatt für Eltern in Elternzeit Elternteile in Elternzeit, die ihre Beschäftigung durch Rückkehr aus der Elternzeit oder innerhalb der Elternzeit

Mehr

Arbeitsvertrag ohne Tarifbindung

Arbeitsvertrag ohne Tarifbindung Arbeitsvertrag ohne Tarifbindung Zwischen der Firma...... (Arbeitgeber) und Herrn / Frau...... (Arbeitnehmer) wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: 1 Tätigkeit Der Arbeitnehmer wird als... eingestellt.

Mehr

von Aspern Immobilien

von Aspern Immobilien Lage.: Itzehoe ist Kreisstadt des Kreises Steinburg und hat ca. 34.900 Einwohner. Eine moderne Geschäfts- und Behördenwelt prägt das Gesicht der Innenstadt, umgeben von alten und neu geschaffenen Wohngebieten,

Mehr

NUR NOCH 2 ETW FREI! BARRIEREFREIER NEUBAU NÄHE ZENTRUM UND HAFEN - NEUSTADT I. H.

NUR NOCH 2 ETW FREI! BARRIEREFREIER NEUBAU NÄHE ZENTRUM UND HAFEN - NEUSTADT I. H. NUR NOCH 2 ETW FREI! BARRIEREFREIER NEUBAU NÄHE ZENTRUM UND HAFEN - NEUSTADT I. H. OBJEKT-ÜBERBLICK 6037 Etagenwohnung (Kauf) Neustadt 99.000,00 42,89 m² IHR ANSPRECHPARTNER Mario Schulze 04562-266660

Mehr

Muster: Kaufvertrag bei Pächterwechsel

Muster: Kaufvertrag bei Pächterwechsel Muster: Kaufvertrag bei Pächterwechsel 1. Auf der Grundlage des 433 BGB wird zwischen dem bisherigen Pächter der Kleingartenparzelle Nr.... im Kleingärtnerverein... Herrn/Frau... wohnhaft in... (nachfolgend

Mehr

VERSCHMELZUNGSVERTRAG

VERSCHMELZUNGSVERTRAG VERSCHMELZUNGSVERTRAG abgeschlossen und beurkundet am 20. Mai 2010 vor dem Notar Helmut Ebert, Lüneburg (UR-Nr. 532/10) INHALTSVERZEICHNIS 1. Vermögensübertragung / Bilanzstichtag... 2 2. Gegenleistung...

Mehr

E D I T ORI AL. Ich freue mich Ihnen unsere neue Produktelinie HOME WOOD präsentieren zu können.

E D I T ORI AL. Ich freue mich Ihnen unsere neue Produktelinie HOME WOOD präsentieren zu können. Seite 3 E D I T ORI AL Ich freue mich Ihnen unsere neue Produktelinie HOME WOOD präsentieren zu können. Wie bei unserem erfolgreichen HOME/SYSTEM-Sortiment bieten wir auch unsere neue Produktelinie HOME

Mehr

VORVERTRAG No. ZUM IMMOBILIENKAUF. Heute, den... in Sveti Vlas, Gemeinde Nessabar, Republik Bulgarien, wird zwischen den Parteien:

VORVERTRAG No. ZUM IMMOBILIENKAUF. Heute, den... in Sveti Vlas, Gemeinde Nessabar, Republik Bulgarien, wird zwischen den Parteien: VORVERTRAG No. ZUM IMMOBILIENKAUF Heute, den... in Sveti Vlas, Gemeinde Nessabar, Republik Bulgarien, wird zwischen den Parteien: 1.., Staatsbürger von., geboren am.., Inhaber des Reisepasses No, ausgestellt

Mehr

Stand: (endgültig)

Stand: (endgültig) Stand: 25.11.2011 (endgültig) Merkblatt zur Steuerklassenwahl bei Arbeitnehmer-Ehegatten für das Jahr 2012 Ehegatten, die beide unbeschränkt steuerpflichtig sind, nicht dauernd getrennt leben und beide

Mehr