Gliederung der Präsentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gliederung der Präsentation"

Transkript

1 Gliederung der Präsentation Thema: Langfristige Fremdfinanzierungformen in Deutschland 1. Unverbriefte Darlehen 2. Verbriefte Darlehen 3. Aussenhandelskredite/ Staatliche Förderung Literaturempfehlung: Olfert, Finanzierung, 11. Auflage, Leipzig Unverbriefte Darlehen

2 Merkmale der Kreditfinanzierung: 1. Kapitalgeber - Kreditinstitute - Kapitalsammelstellen - Private Personen 2. Kredittilgungsart - Annuitätendarlehen - Abzahlungsdarlehen - Festdarlehen 3. Verzinsung - festgeschrieben (fix) - variabel (Orientierung an einen Referenzzinssatz) Ablauf der Kreditvergabe: Antrag Überprüfung Zusage Kontrollen 1. Kreditantrag - schriftlich, mündlich - Grundlage für Kreditüberprüfung - Auskunft über Kreditwürdigkeit 2. Kreditüberprüfung Rechtlichen Verhältnisse Persönlichen Verhältnisse Wirtschaftlichen Verhältnisse Geschäftsfähigkeit (Alter) Güterstand (ledig, verheiratet) Zahlungsmoral, Zuverlässigkeit, Geschäftsmoral Vermögens- und Kapitalstruktur Liquiditäts- und Erfolgslage Kreditfähigkeit Vertrauenswürdigkeit Sicherheiten 3. Kreditzusage - Kreditüberprüfung bestätigt Kreditwürdigkeit - fristgerechte Zusage des Antragstellers 4. Kreditkontrollen - dauerhafte Überwachung des Kreditnehmers

3 Schuldscheindarlehen Kreditnehmer Kreditinstitut Kapitalgeber 1 Kapitalgeber 2 Kapitalgeber 3 Kapitalgeber 4 Merkmale: Sonderform des unv. Darlehens Schuldschein kein Wertpapier Kreditnehmer hohe Bonität (Eigenkapitalquote mind. 33%) Laufzeit (bis 15 Jahre), Tilgung nach Vereinbarung, Verzinsung: fix variabel Arten des Schuldscheindarlehens: 1. Fristkongruentes Schuldscheindarlehen Kapitalbereitstellung entspricht Kapitalnutzung Fristenrisiko, Zinsrisiko (festen Zinssatz) beim KG 2. Resolvierendes Schuldscheindarlehen Kapitalbereitstellung entspricht nicht Kapitalnutzung Aneinanderreihung mehrerer Kapitalgeber Unterscheidung nach Stellung des Vermittlers 1. direkt (Kapitalnehmer-Kapitalgeber) 2. indirekt (KN-Vermittler-KG) Darlehen ohne Festübernahme Darlehen mit Festübernahme Refinanzierungsdarlehen

4 2. Verbriefte Darlehen Industrieobligationen Merkmale: Emittenten: gewerbliche Wirtschaft (Industrie-, Handel-, Dienstleistungsunternehmen) Anleger: Privatpersonen, Unternehmen, Kreditinstitute Laufzeit Jahre Tägliche Handelbarkeit Stückelung in Teilschuldverschreibungen (verbriefen Forderungsrechte) Emission: Emittent Bankenkonsortium Anleger Unterscheidung Selbst- und Fremdemission Ausgabe bzw. Rückzahlungsbetrag vom Nennwert unabhängig (Anreize) Tilgung: gleichbleibende und steigende Tilgungsraten Auslosung (notariell ausgelost) Rückkauf (niedrigen Börsenkurs) Verzinsung: Zahlung jährlich und halbjährlich Herauf- und Herunterkonversation (Spread zwischen Kapitalmarktzins und Nominalzins der Obligation)

5 Wandelschuldverschreibung Merkmale: Umtauschrecht auf Aktien verbrieft (nach Sperrfrist) sichere Rendite (Verzinsung) Voraussetzung: bedingte Kapitalerhöhung (3/4 Mehrheit, Handelsregister), Ermittlung Bezugsverhältnisses emissionsfähiges Unternehmen (Anleihe) Umtausch: nach Sperrfrist steigende Zuzahlungen früher Umtausch fallende Zuzahlungen später Umtausch Optionsanleihen Merkmale Umtausch in Aktien verbrieft Anleihe bleibt bis Tilgung bestehen (Umtausch tangiert nicht) Optionsschein verbrieft Recht auf Aktien des Emitttenten Hohe Rendite durch Hebelwirkung Gewinnschuldverschreibung Merkmale: Festverzinsung über die Laufzeit Zusatzverzinsung abhängig vom Gewinn des Unternehmens Sehr selten

6 3. Außenhandelskredite / Staatliche Förderung Kfw-Kredit Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) o Öffentl.-rechtl. seit 1948 (80% Bund, 20% Länder) o Sitz Frankfurt am Main und Außenstellen o Organe: Vorstand, 30 Mann Verwaltungsrat (Regierungsmitglieder, Wirtschaftsverbände und Kreditwesen) o Nur Bestellerkredite o Ausschließlich Investitionsgüter o Laufzeiten von 5-7 Jahren (Abh. Umsatz Unternehmen) o Refinanzierung über den Kapitalmarkt o Tätigkeitsbereich: Außenhandelsfinanzierung durch Exportfinanzierung Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft Investitionskredite für die deutsche Exportwirtschaft Aufbauhilfe für kleine und mittlere Unternehmen (nationale Kreditförderung) AKA-Kredite AKA-Ausfuhrkredit-GmbH o Sitz in Frankfurt am Main; seit 1952 o Mitwirkung bei der Finanzierung mittel- und langfristiger Exportgeschäfte o Lieferanten und Bestellerkredite o Konsorten sind 41 Banken o Organe: Geschäftsführung, Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat und Kreditausschuß (Kreditentscheidungen) o Tätigkeitsbereich Lieferantenkredite (AKA-A Plafonds) Bestellerkredite (AKA-C, AKA-D und AKA-E) o Finanzierungsmittel kommen von den Konsorten und vom Kapitalmarkt o Plafonds werden der Nachfrage angepasst

7 Unterscheidung der Exportgeschäfte: Bestellerkredite : Hausbank des Exporteurs oder AKA / KfW gewährt der Bank des Importeurs bzw. dem Importeur selbst einen Kredit zur sofortigen Bezahlung des Exporteur Vorteile für Exporteur: o Er bekommt sofort Geld o Schonung der Liquidität / Kreditlinie o Entlastung der Bilanz (+ Risikoentlastung) Schema: Bestellerkredit Bestellerkredite der AKA und KfW im Vergleich AKA KfW Länder Alle Entwicklungsländer Mindestlaufzeit 12 Monate 4 Jahre Mindestvolumen Ca. 500 TEuro Förderung für KMU s Nein Durch Volumen und Lfz. Sicherheit Grundsätzlich Hermes; z.t. auch privat oder keine Grundsätzlich Hermes mit Ausnahmen Zinssatz LIBOR / EURIBOR + Marge (variabler Zins) Festzins

8 Lieferantenkredit: Der Exporteur gewährt dem Importeur ein Zahlungsziel und wickelt die Zwischenfinanzierung über seine Hausbank ab Finanzierung wird meist Zeitraumgleich mit dem Zahlungsziel abgeschlossen Meist zur Produktionsfinanzierung oder kurzfristig bis zu 1 Jahr genutzt Schema: Lieferantenkredit Hermes-Deckung: Sammelbegriffe für verschiedene Formen der staatlichen Risikoabsicherung durch die HERMES Kreditversicherungs AG (Euler Hermes S.A., im Ausfuhrgeschäft (Sitz Paris, 90% Allianz 1996) Gibt Exportbürgschaften bzw. Exportgarantien im Namen der Bundesrepublik Deutschland (Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft, Finanzen)

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit

Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Lei Gao Mat.-Nr. 20031555 Finanzwirtschaft 7. Semester 26.11.2007 Gliederung: 1. Überblick 1.1 Definition:

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt?

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt? Finanzierung Teil 1 Ein Unternehmen muss nicht nur Gewinne erwirtschaften und rentabel sein. Ebenso wichtig ist die finanzielle Gesundheit". Ein Finanzplan sorgt für Überblick und zeigt, ob immer genügend

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung

Langfristige Kreditfinanzierung Langfristige Kreditfinanzierung Inhalt 1. Förderdarlehen 2. Bankenkredite 3. Anleihe 4. Schuldscheindarlehen 5. Leasing 6. Grauer Kapitalmarkt 7. Quellen Förderdarlehen Das Hausbankprinzip 4. Schritt:

Mehr

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei Ihrer Sparkasse: 1. Bestellerkredit

Mehr

Finanzmärkte Teil 1 BiTS, Wintersemester 2004/2005 Dr. Stefan Kooths

Finanzmärkte Teil 1 BiTS, Wintersemester 2004/2005 Dr. Stefan Kooths Finanzmärkte Teil 1 BiTS, Wintersemester 2004/2005 Dr. Stefan Kooths KOOTHS BiTS: Finanzmärkte, WS 2004/2005 Teil 1 1 Gliederung 1. Einführung und Einordnung 2. Geld und Geldpolitik 3. Rentenmärkte 4.

Mehr

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen von Fanny Dieckmann Inhalt Definitionen Anleihenstruktur Anleihenbewertung Barwertbestimmung Renditebestimmung Bewertung von Sonderformen Literaturverzeichnis

Mehr

Vortrag Kredit. PM 08.07.2014 Seite 1

Vortrag Kredit. PM 08.07.2014 Seite 1 Vortrag Kredit PM Seite 1 Was glaubt ihr...was ein Kredit ist? Seite 2 Allgemein Thema Kredit // Definition Rückzahlung Seite 3 Kredit Personengruppen - Privatkunden z.b. Hr. Meier - Firmenkunden z.b.

Mehr

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance Wintersemester 2010/11 Übung Einführung in die BWL aus finanzwirtschaftlicher Sicht Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung Fremdfinanzierung Optimierung

Mehr

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Igor Sufraga, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die Bundesregierung

Mehr

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel Außenhandelsfinanzierung Kassa und Termingeschäfte Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung Nicht Konten Nicht Wertpapiere Nicht Bargeld Devisen und Devisengeschäfte Außenhandelsfinanzierung Mittel und langfristige

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit.

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit. Finanzierungsmöglichkeiten der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank Exportfinanzierung Finanzierung von Konsumgüterxporten durchgehandelten Geschäften Investitionsgüterexporten

Mehr

Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung

Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung von Werner Schwanfelder f TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT For.hbereich 1 G G s o m t b t b I i o t h e k B e 1 r i e f. s w i r' s c h o 11 s I

Mehr

Finanzierung 1 Langfristige Fremdfinanzierung

Finanzierung 1 Langfristige Fremdfinanzierung Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung Finanzierung 1 Langfristige Fremdfinanzierung Aufbau der Vorlesung Innenfinanzierung

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Dr. Christine Zöllner Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 6. Finanzierung 2 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 7.1 Grundlagen Systematik der Finanzierungsformen Fiskus

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Exportfinanzierungen nach Indien

Exportfinanzierungen nach Indien Exportfinanzierungen nach Indien 7. Thüringer Außenwirtschaftstag, 23.10.2013 Michael Waitz, Prokurist, Abteilung Grundstoffindustries Andrej Nötzel, Vice President, Abteilung Grundstoffindustrie Bank

Mehr

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Business Breakfast Belarus Nürnberg, 09.07.2015 René Auf der Landwehr, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche

Mehr

Hausarbeit BWL. Bellona Salmanpour. Kapitalmarktkredite

Hausarbeit BWL. Bellona Salmanpour. Kapitalmarktkredite Hausarbeit BWL Bellona Salmanpour Kapitalmarktkredite INHALTSVERZEICHNIS INHALT SEITE 1. Einführung 3 1.1 Bildliche Darstellung einer Anleihe 4 2. Öffentliche und private Anleihen 5 2.1 Bundesanleihe 5

Mehr

Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter

Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter Nr. Frage Antwort Richtig Falsch 1 Welche Risiken können bei einer Bundesanleihe neben den Basisrisiken auftreten? Bonitätsrisiko: Der Emittent wird

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Igor Sufraga Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3. [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3. [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11 Teil 2: Exportfinanzierung - Übersichten 13 j 1. Grundbegriffe 13 \ 2. Methoden der Finanzierung 13

Mehr

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH Sicher exportieren und finanzieren mit Exportgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) Finanzierungen mit Zahlungszielen über 360 Tagen S-International Rhein-Ruhr GmbH 1 Bestellerkredit Liefervertrag Exporteur

Mehr

Das Wertpapiergeschäft in der Abschlußprüfung des Bankkaufmanns

Das Wertpapiergeschäft in der Abschlußprüfung des Bankkaufmanns Das Wertpapiergeschäft in der Abschlußprüfung des Bankkaufmanns Von Gert Krettek TECHNISCHE HOC 'SCHULE DARMSTADT Fachbereich 1 G e s ci ' ' f b i b I i o t h e!< B et'i e o > vv i r i K c. i"i

Mehr

Über dieses Buch 1. Erster Teil Die kurzfristige Außenhandelsfinanzierung 15

Über dieses Buch 1. Erster Teil Die kurzfristige Außenhandelsfinanzierung 15 Inhalt Seite Über dieses Buch 1 Einleitung Sicherung von Wachstum und Ertrag 5 Förderungsauftrag und Auslandsgeschäft W o steht das Auslandsgeschäft der örtlichen Genossenschaftsbanken heute? Angelpunkt

Mehr

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff Finanzierung: (1) Beschaffung (Zufluss) finanzieller Mittel... (2)... welche in der Folge einen Abfluss liquider Mittel zur Folge Hat/haben kann... Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff (3)...unter

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung

Langfristige Kreditfinanzierung Kapitel 2 Marktprozesse Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft Kreditfinanzierung Teil III Langfristige Kreditfinanzierung 1 Überblick 2 Anleihe 3 Schuldscheindarlehen 4 Bankdarlehen 5 Franchising ( 6 Leasing)

Mehr

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek (24) Risikomanagement mit Swaps Stefanie Kornek Inhaltsverzeichnis 1) Definition Swap 2) Formen des Swap 3) Zinsswap 3.1) Motive für Zinsswap 3.2) Beispiele für Zinsswap 4) Währungsswap 4.1) Motive für

Mehr

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Günter Beggel München, 01.10.2015 Inhalt 1. Wer kann Anträge stellen? 2. Was wird gefördert? 3. Was ist von der Förderung ausgeschlossen 4. Kreditbetrag

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga Euler Hermes AG Berlin, den 07.05.2015 Durchführer Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 A. Grundlagen 15 1. Investition 19 1.1 Objektbezogene Investitionen 20 1.2 Wirkungsbezogene Investitionen

Mehr

Übungsaufgaben. Finanzierung

Übungsaufgaben. Finanzierung Übungsaufgaben Finanzierung Inhalt 1. Außenfinanzierung... 1 1.1. Beteiligungsfinanzierung... 1 1.1.1. Bilanzkurs... 1 1.1.2. Korrigierter Bilanzkurs... 2 1.1.3. Ertragswertkurs... 3 1.1.4. Bezugsrecht...

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen Inhalt 9. Darlehensvertrag... 2 9.1 Zivilrechtliche Regelungen... 2 9.2 Kapitalkosten eines Darlehens... 2 9.3 Tilgung und Zinsen... 3 9.3.1 Tilgung... 3 9.3.2 Zinsen... 4 9.4 Effektivzinsberechnung bei

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Angela Schütz am 04. Mai 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Börsen- und Anlage-Workshop. Modul 3: Forderungswertpapiere Anleihen Teil 1

Börsen- und Anlage-Workshop. Modul 3: Forderungswertpapiere Anleihen Teil 1 Börsen- und Anlage-Workshop Modul 3: Forderungswertpapiere Anleihen Teil 1 Modul 3 Forderungswertpapiere - Anleihen Inhalt: Anleihen Funktion Arten Bedingungen Märkte Bewertung Seite 2 Das Wertpapier Was

Mehr

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Stuttgart, 22.05.2015 Seite 2 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Risikoabsicherung durch die und Refinanzierungsmöglichkeiten durch die Sparkasse Klaus Preißler und Gertrud Jacobshagen Essen, 30. August 2007 "Dieses Werk einschließlich

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Zur Reihe: Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort 6 Benutzerhinweise 7 Inhalt 9

Zur Reihe: Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort 6 Benutzerhinweise 7 Inhalt 9 Zur Reihe: Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort 6 Benutzerhinweise 7 Inhalt 9 A. Grundlagen 15 1. Investition 20 1.1 Objektbezogene Investitionen 21 1.2 Wirkungsbezogene Investitionen

Mehr

Finanzierung. www.nwb.de. Darstellung Kontrollfragen Mit Aufgaben und Lösungen. Von Professor Dr. Fritz-Ulrich Jahrmann

Finanzierung. www.nwb.de. Darstellung Kontrollfragen Mit Aufgaben und Lösungen. Von Professor Dr. Fritz-Ulrich Jahrmann www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Finanzierung Darstellung Kontrollfragen Mit Aufgaben und Lösungen Von Professor Dr. Fritz-Ulrich Jahrmann 6., vollständig überarbeitete Auflage STUDIUM Vorwort

Mehr

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007 4. Dezember 2007 Grundlagen der Zinsrechnung Verschiedene Anleihen Forward Rate Agreement Forward Zinsen Allgemeines Allgemeine Grundlagen K 0... Anfangskapital K t... Kapital nach einer Zeitspanne t Z

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe 2006 Martin Grabsch Corporate Financing : Liegt immer dann vor, wenn finanzielle Mittel nicht durch den betrieblichen Umsatzprozess generiert werden Beschaffungsquellen: Geldmarkt Kapitalmarkt : Formen

Mehr

Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten

Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten Lars Lehniger Berliner Sparkasse Berlin, 16.11.2015 Durchführer Zusammenfassung Bestellerkredit i) Vorteile für Exporteur und Importeur

Mehr

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Exportfinanzierung mit der Deutschen Bank Global Trade Finance Trade & Risk Sales Structured

Mehr

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen?

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? 3.1 Finanzielle Ziele 1 3.1 Finanzielle Ziele S. 67 Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? Zahlungsbereitschaft Gewinn und Rentabilität Kapitalbedarf Finanzielle

Mehr

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen 2.2.4 Aktienoptionen Termingeschäfte: (hier den Terminhandel mit Aktien behandeln, da Ähnlichkeit zu Bezugsrechten besteht) Derivate: herleiten oder ableiten Hedging: Einzäunen, Umzäunen ZEIT Vertrag Lieferung

Mehr

Wie lege ich mein Geld am besten an? Musterlösung

Wie lege ich mein Geld am besten an? Musterlösung - 1 - Wie lege ich mein Geld am besten an? - Teil 1: Geldeinlagen, Schuldverschreibungen und Aktien Musterlösung 2. Aufl. Lernrunde 1: Wer bin ich? Schülerspezifische Lösungen (Sie sollten allerdings darauf

Mehr

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Marco Paul Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Übungsblatt zur Finanzierung

Übungsblatt zur Finanzierung Übungsblatt zur Finanzierung 1. Aufgabe: a) Erläutern Sie die Begriffe Eigenkapital und Fremdkapital! Worin unterscheiden Sie sich aus Sicht des Kapitalgebers? b) Was verstehen Sie unter Innenfinanzierung

Mehr

EXPORTFINANZIERUNG. Helaba Außenhandelsfinanzierung. Inhaltsverzeichnis

EXPORTFINANZIERUNG. Helaba Außenhandelsfinanzierung. Inhaltsverzeichnis Helaba Außenhandelsfinanzierung EXPORTFINANZIERUNG 9. Februar 2012 AUTOR Jörg Hartmann Tel. 0 69/ 91 32-21 59 joerg.hartmann@helaba.de HERAUSGEBER Jörg Hartmann Bankdirektor Außenhandelsfinanzierung Landesbank

Mehr

von Dr. Dr. h.c.mult. Günter Wöhe ord. Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und Dr.

von Dr. Dr. h.c.mult. Günter Wöhe ord. Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und Dr. Grundzüge der Unternehmensfinanzierung von Dr. Dr. h.c.mult. Günter Wöhe ord. Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und Dr. Jürgen Bilstein Diplom-Kaufmann 9., überarbeitete

Mehr

1. GRUNDLAGEN DER BETRIEBLICHEN FINANZWIRTSCHAFT... 8 1.1 Aufgaben der betrieblichen Finanzwirtschaft... 8

1. GRUNDLAGEN DER BETRIEBLICHEN FINANZWIRTSCHAFT... 8 1.1 Aufgaben der betrieblichen Finanzwirtschaft... 8 Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis ABBILDUNGSVERZEICHNIS...IV TABELLENVERZEICHNIS...VI ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS...VII 1. GRUNDLAGEN DER BETRIEBLICHEN FINANZWIRTSCHAFT... 8 1.1 Aufgaben der betrieblichen

Mehr

Betriebliche Finanzwirtschaft

Betriebliche Finanzwirtschaft www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Betriebliche Finanzwirtschaft mit Fragen und Aufgaben Antworten und Lösungen Tests und Tabellen Von Professor Klaus-Dieter Däumler ( t ) und Professor Jürgen Grabe

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Berlin, 12.05.2015 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die

Mehr

Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I

Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I 14-1 Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I Gliederung 1. Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung 2. Mittel- und langfristige Außenhandelsfinanzierung 3. Sicherungsfazilitäten 14-2 Dokumentenakkreditiv

Mehr

Repetitorium 2. Tag Investition und Finanzierung

Repetitorium 2. Tag Investition und Finanzierung Repetitorium 2. Tag Investition und Finanzierung Dipl.-Handelslehrer Andreas Heß Investition und Finanzierung 1 Agenda Grundlagen Finanzwirtschaftliche Führung Kreditfinanzierung Kreditsubstitute Beteiligungsfinanzierung

Mehr

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen 2.2.4 Aktienoptionen Termingeschäfte: (hier den Terminhandel mit Aktien behandeln, da Ähnlichkeit zu Bezugsrechten besteht) Derivate: herleiten oder ableiten Hedging: Einzäunen, Umzäunen ZEIT Vertrag Lieferung

Mehr

Chance Niederlassung. Referent: Andreas Kalle Direktor der Filiale Wuppertal Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Chance Niederlassung. Referent: Andreas Kalle Direktor der Filiale Wuppertal Deutsche Apotheker- und Ärztebank Chance Niederlassung. Referent: Andreas Kalle Direktor der Filiale Wuppertal Deutsche Apotheker- und Ärztebank Zufriedenheit mit der Entscheidung. Würden Sie sich auch heute wieder für die Selbständigkeit

Mehr

THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen

THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen en bei THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen en bei Wertpapiere 280 4483280 Wertpapiere Kapitel4 4.3 sfinanzierung BEISPIELFALL Die Teile AG möchte expandieren und braucht einen Kredit in Höhe

Mehr

Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien

Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien Werte verbinden. Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien Vorgestellt durch: Eckard Arway, Internationales Geschäft, Südwestbank Stuttgart 10. November 2015 Agenda 01 SÜDWESTBANK:

Mehr

HANDBUCH DER EXPORTFINANZIERUNG

HANDBUCH DER EXPORTFINANZIERUNG HANDBUCH DER EXPORTFINANZIERUNG von DR. HEINZ VOIGT unter Mitarbeit von Heike Seeba 3., überarbeitete und erweiterte Auflage TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT Fnot'berei

Mehr

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit.

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. Inf Plus Ein Serviceangebot von Struktur Management Partner für Unternehmer Die KfW-Sonderprogramme Mit Hilfe

Mehr

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Forfaitietung Die Alternative in der Außenhandelsfinanzierung

Forfaitietung Die Alternative in der Außenhandelsfinanzierung Ian Guild/Rhodri Harris Forfaitietung Die Alternative in der Außenhandelsfinanzierung TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT Fachbereich 1 G esarotbiblio t h e k Bgt riebsv/i rtsc h oj rs le h r e Abßtüll-Nr.

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur 148 Kredit Finanzierungen von Investitionen kommunaler Unternehmen und gemeinnütziger Organisationen im Bereich der kommunalen und sozialen Infrastruktur. Förderziel Der " " ermöglicht kommunalen Unternehmen

Mehr

Finanzierung. Eine Einführung. Jochen Drukarczyk. 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen. Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena

Finanzierung. Eine Einführung. Jochen Drukarczyk. 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen. Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena Finanzierung Eine Einführung Jochen Drukarczyk 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel Einleitung 1 1 Zum Begriff «Finanzierung»

Mehr

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse: Aktien, Anleihen, Fonds Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse und Kapitalmarkt Aktien und Börsen gibt es schon seit hunderten von Jahren Börsen und Vorläufer

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business Musterprüfung Prüfung Xpert Business Finanzwirtschaft" Lösungsvorschlag Masterprüfungszentrale Xpert Business Volkshochschulverband Baden-Württemberg e. V. Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen

Mehr

Internationale Finanzierung 3. Euromärkte

Internationale Finanzierung 3. Euromärkte Übersicht Kapitel 3: 3.1. Einführung 3.2. Eurogeldmarkt 3.2.1. Eurogeldleihe 3.2.2. Eurogeldmarktpapiere 3.3. Eurokreditmarkt 3.3.1. Eurofestzinskredite 3.3.2. Roll-over-Kredite 3.4. Eurokapitalmarkt 3.4.1.

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen. Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung. Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover 28.11.2011

Gründungsforum Region Göttingen. Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung. Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover 28.11.2011 Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover 28.11.2011 Sabrina Kunze - Existenzgründungsberaterin - Sparkasse Göttingen 1 1. Kapitalbedarf Inhalt 1.1. Langfristiger

Mehr

Bewertung von Finanzinstrumenten

Bewertung von Finanzinstrumenten Prof. Dr. Arnd Wiedemann Bewertung von Finanzinstrumenten Wintersemester 2013/2014 Financial Engineering Bewertung von Finanzinstrumenten Financial Engineering ist die Kunst der zielgerichteten Konstruktion

Mehr

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P Das Privatkonto Zwischen dem Privatvermögen und dem Betriebsvermögen eines Einzelunternehmens muss klar getrennt werden. Dies geschieht buchungstechnisch mit dem Konto 3001 Privat. Das Konto 3001 Privat

Mehr

Berufsschule 4 Nürnberg und Computerclub Nürnberg 50+

Berufsschule 4 Nürnberg und Computerclub Nürnberg 50+ Berufsschule 4 Nürnberg und Computerclub Nürnberg 50+ 1 2 Begrüßung Was Bankazubis über Senioren denken Anlagemöglichkeiten Bausparvertrag Floater Genussschein Optionsschein Gute Banker schlechte Banker

Mehr

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Unternehmen stehen wirtschaftlich sehr unterschiedlich da; ebenso gibt es vielfältige Besicherungsmöglichkeiten für einen Kredit. Risikogerechte Zinsen berücksichtigen dies und erleichtern somit vielen

Mehr

Corporate Finance. Corporate Bonds

Corporate Finance. Corporate Bonds Corporate Finance Corporate Bonds 1 Corporate Bonds Wertpapiere, die dem Inhaber einen schuldrechtlichen Anspruch auf Zins und Tilgung verbriefen (Inhaberschuldverschreibung) 2 Corporate Bonds Wertpapiere,

Mehr

Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen

Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen 04. Juni 2012 Referent: Karl Lehmann Bereichsleiter Vertriebsmanagement Agenda I. Einführung II. III. IV. Kreditfinanzierung

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management Lektion 21: Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen

Finanzwirtschaftliches Management Lektion 21: Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen Inhalt 1. Darlehensvertrag... 1.1 Zivilrechtliche Regelungen... 1. Kapitalkosten eines Darlehens... 1.3 Tilgung und Zinsen... 3 1.3.1 Tilgung... 3 1.3. Zinsen... 4 1.4 Effektivzinsberechnung bei Anleihen...

Mehr

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert.

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. 2.6.2.1 Forward Rate Agreement (FRA) E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. Ermitteln Sie hieraus den impliziten Forwardsatz

Mehr

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Für KMU und Institutionen: Internationalisierung Innovationsmanagement Unser

Mehr

Beantworten Sie die Fragen bzw. ergänzen Sie die Antworten bei Bedarf mithilfe des Lehrbuchs.

Beantworten Sie die Fragen bzw. ergänzen Sie die Antworten bei Bedarf mithilfe des Lehrbuchs. Kapitel 6 LF 4 6.4 Anlage in Aktien Ihr Kunde Felix Lender interessiert sich für Aktien der Seltag AG. Als die Aktie vor zwei Jahren auf den Markt gebracht wurde, hätte man Sie für 11,00 beziehen können,

Mehr

Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Büroberufen. Lehr- und Stoffverteilungsplan

Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Büroberufen. Lehr- und Stoffverteilungsplan Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Bankspezifisches Wissen für die Kreditbearbeitung Kirchfeldstraße 60 40217 Düsseldorf Telefon 0211 38 92-523 Telefax 0211 38 92-555

Mehr

Vorwort des Vorstandes

Vorwort des Vorstandes Vorwort des Vorstandes Sehr geehrte Damen und Herren, Österreichs Exporte haben 2014 leicht zugelegt und den höchsten Stand der Geschichte erreicht, obwohl die Bedingungen für die Außenwirtschaft schwieriger

Mehr

DAS KLEINE EINMALEINS

DAS KLEINE EINMALEINS 1234567890123456789012345678901234567890123456789012345 1 2 34568901234567890123456789012345678901234567890123456 78901234567890123456789012345678967890 wwwprometheusde 6789012345689012345678901234567890123456789012345689012

Mehr

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt Leverage-Effekt lever (engl.) = Hebel leverage (engl.= = Hebelkraft Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Finanzierung. kiehl. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert.

Finanzierung. kiehl. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert Kompakt-Training Finanzierung von Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert Prof. Dn Christopher Reichel 6. aktualisierte und

Mehr

KfW-Studienkredit Die flexible Finanzierung für Ihr Hochschulstudium

KfW-Studienkredit Die flexible Finanzierung für Ihr Hochschulstudium KfW-Studienkredit Die flexible Finanzierung für Ihr Hochschulstudium Sorgenfrei studieren Mit dem KfW-Studienkredit stellt die KfW ein bundesweites Kreditangebot für alle Studierenden zur Verfügung. Der

Mehr

QUOTE A QUOTE B (*) QUOTE C

QUOTE A QUOTE B (*) QUOTE C STRATEGIE FOND 1 ANLEGER Quote B: öffentliche Anleger (Autonome Provinz BZ, Autonome Provinz TN, Region TNAA und kontrollierte Gesellschaften) Quote A: Territoriale Zusatzrentenfonds Quote C: qualifizierte

Mehr

88 Kreditfinanzierung

88 Kreditfinanzierung 88 Kreditfinanzierung Vorliegen einer Forderung, auf die sich das Pfandrecht bezieht (Akzessorietät). Einigung der beteiligten Parteien, dass dem Gläubiger das Pfandrecht zusteht. Übergabe des Pfandes,

Mehr

1. Nennen Sie wesentliche Merkmale der Finanzierung: Wöhe noch einbez. (617) Fremdfinanzierung

1. Nennen Sie wesentliche Merkmale der Finanzierung: Wöhe noch einbez. (617) Fremdfinanzierung 1. Nennen Sie wesentliche Merkmale der Finanzierung: Wöhe noch einbez. (617) Finanzmittelherkunft Rechte d. Kapitalgebers Eigenkapital Fremdkapital Außenfinanzierung (Durch Finanzmärkte i.w.s.) Eigenfinanzierung

Mehr